close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kreativwettbewerb für jung und alt

EinbettenHerunterladen
Papier, Pappe und
Kunststoffe
verarbeitende Industrie
Weitere Warnstreiks
Wir erwarten für gute Arbeit gutes Geld!
Seit 20. Oktober protestieren Beschäftigte der Papier, Pappe und
Kunststoffe verarbeitenden Industrie mit weiteren Streiks dagegen, dass
sich der Arbeitgeberverband HPV in den bisherigen Verhandlungen bei
einem völlig unzureichenden Angebot eingemauert hat. Sie fordern
deutliche Bewegung bei der nächsten Verhandlungsrunde, die am
30. Oktober in Frankfurt/Main stattfinden wird.
Tarifrunde 2014
Info Nr. 7
Berlin
27. Oktober 2014
Infos auch unter:
papier.verdi.de
Mitdiskutieren
Der HPV hatte in der letzten Verhandlung am 1. Oktober nur 2 Prozent ab
Dezember 2014 und weitere 2 Prozent ab Dezember 2015 mit einer Laufzeit
von 24 Monaten angeboten.
Uwe Jahrsetz, GBR-Vorsitzender von DS Smith unterstrich: „Die Arbeitgeber
des HPV sollten das Selbstbewusstsein der Beschäftigten
nicht unterschätzen, sie lassen sich nicht mit einem Angebot abspeisen, das
gerade mal ein Viertel der Forderung erfüllt – wir erwarten für gute Arbeit,
gutes Geld“.
Bis zum 1. Oktober hatten in insgesamt über 240 Schichten Warnstreiks
stattgefunden. Seit dem 20. Oktober legten abermals Beschäftigte aus
nachfolgenden Betrieben die Arbeit für Warnstreiks nieder: August Faller,
(Waldkirch), Blei & Guba (Kelkheim), Cofresco (Minden), Constantia Ebert
(Wiesbaden), Deutsche Benkert (Herne), Deutsche Rondo (Kelkheim), DS
Smith (Hövelhof), DS Smith (Mannheim), DS Smith (Minden), Duni (Bramsche),
Edelmann (Heidenheim), Edelmann Pharmadruck (Weilheim), Esselte Leitz
(Uelzen), Gundlach Verpackung (Oerlinghausen), Marburger Tapetenfabrik
(Kirchhain), Melitta (Minden), MM Graphia (Bielefeld), MMP Schilling
(Heilbronn), Rasch (Bramsche), SIG Combibloc (Linnich), Smurfit Kappa
(Brühl), Smurfit Kappa (Düsseldorf), Smurfit Kappa Rapid Corr (Euskirchen),
Smurfit Kappa (Lübbecke), Smurfit Kappa (St. Leon-Rot), VG Nicolaus
(Kempten), Walki (Steinfurt), Wellpappenfabrik Otto Hampel (Remscheid),
Wolf PVG (Spenge), Wolf PVG (Vlotho-Exter).
ver.di Bundesvorstand, Fachbereich Medien, Kunst und Industrie, Paula-Thiede-Ufer 10,
10179 Berlin, Telefon 030 / 6956 – 2312, Fax: 030 / 6956 – 3654
(nur für ver.di-Mitglieder):
mitgliedernetz.verdi.de
Jetzt Mitglied werden:
mitgliedwerden.verdi.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
158 KB
Tags
1/--Seiten
melden