close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Klinikumsvortrag - KEB

EinbettenHerunterladen
Di, 14. April 2015, Selb
Do, 16. April 2015, Marktredwitz
Di, 5. Mai 2015, Selb
Do, 7. Mai 2015, Marktredwitz
Arthrose - eine Volkskrankheit
Raymund Bay
Chefarzt der Unfallchirurgie und
des Endoprothetischen Zentrums
am Klinikum
Fichtelgebirge
Unsere Gelenke leisten täglich
Erstaunliches - doch irgendwann
ist die Grenze ihrer Belastbarkeit
erreicht und der Gelenkverschleiß beginnt: Der Gelenkknorpel nutzt sich ab, bis irgendwann schmerzhaft Knochen auf
Knochen reibt.
Aber nicht nur die täglichen Belastungen, sondern auch Verletzungen setzen unseren Gelenken
zu.
Was ist zu tun, wenn Schmerzen
auftreten?
Welche Therapie ist wissenschaftlich untermauert?
Chefarzt Raymund Bay berichtet
über konservative und operative
Behandlungsansätze bei Schmerzen an den großen Gelenken
Schulter, Knie und Hüfte.
Beginn jeweils 19:00 Uhr
Di, 23. Juni 2015, Selb
Do, 25. Juni 2015, Marktredwitz
Gesunde Zähne kein Kinderspiel!
Multiresistente Keime
Maßnahmen im Klinikum
Tipps für zu Hause
Was Eltern über den Mund
ihres Kindes wissen sollten
Astrid Eichler
Zahnärztin
(Praxis Dr. Holler
und Kollegen,
Arzberg)
Bereits die ersten Lebensjahre
sind entscheidend für die gesunde Gebissentwicklung und damit
auch für die allgemeine gute
Entwicklung des Kindes.
Zähne sind nicht nur für die
richtige Nahrungsaufnahme, sondern unter anderem auch für die
Sprache sowie für einen gesunden
Körper wichtig. Karies gilt es zu
vermeiden oder - wenn schon
vorhanden - zu behandeln.
Die Referentin gibt einen Überblick über die Gefahren und
deren Ursachen während der
verschiedenen Entwicklungsstufen
des Kindes, erläutert häusliche
Vorsorge sowie mögliche Behandlungen und erklärt, was es zum
Beispiel mit „Fluoridierung“ und
„Versiegelung“ auf sich hat.
Beginn 19:00 Uhr
Heike Aßmann
Fachärztin
Joachim Hopp
Krankenpfleger,
Hygienefachkraft
Ralph
Grottenmüller
Krankenpfleger,
Hygienefachkraft
(alle im Klinikum Fichtelgebirge tätig)
Durch den gehäuften Einsatz
von Antibiotika bilden bestimmte Bakterien im Lauf
der Zeit Resistenzen, wie zum
Beispiel beim Erreger „MRSA“,
der bis zu vier Monaten auf der
gesunden menschlichen Haut
überleben kann, ohne eine
Krankheit zu verursachen.
MRSA wird jedoch bei abwehrgeschwächten, besonders
älteren Menschen zum Problem, weil bei ihnen Infektionen
leichter übertragen werden.
Auch Patienten mit chronischen
Wunden oder invasiven Maßnahmen wie Katheter, Sonden
etc. brauchen besonderen
Schutz.
Der Vortrag klärt umfassend
über sinnvolle hygienische
Maßnahmen auf - auch für die
Pflege zu Hause!
Beginn jeweils 19:00 Uhr
Di, 21. Juli 2015, Selb
Do, 23. Juli 2015, Marktredwitz
Haus Selb
Haus Marktredwitz
Moderne Techniken in der
Brustchirurgie
Das Selbstwertgefühl einer Frau
hängt nicht unwesentlich von ihrem äußeren Erscheinungsbild ab.
Heutzutage profitieren Frauen
Dr. Maria Dietrich
nicht nur bei Brustkrebserkrankugen von den modernen Verfahren
Chefärztin der
der Brustchirurgie: Während es in
Frauenklinik und
des Brustzentrums diesem Zusammenhang vor allem
am Klinikum
um brusterhaltende oder rekonstFichtelgebirge
ruktive Maßnahmen geht, können
auch angeborene Fehlbildungen
oder Wachsstumsstörungen der
Brustform gut operativ korrigiert
werden.
Ein großer Themenbereich sind
darüber hinaus Brustvergrößerungen, Brustverkleinerungen und
Bruststraffungen, die in bestimmten Fällen auch von den Krankenkassen bezahlt werden.
Chefärztin Dr. Maria Dietrich
bietet in ihrem Vortrag einen
umfassenden Überblick über die
Möglichkeiten der Brustchirurgie
und steht an diesem Abend für
individuelle Fragen gerne zur
Verfügung.
Beginn jeweils 19:00 Uhr
TREFFPUNKT
Foto: Katrin Sack
KLINIKUM
Vortragsreihe
Januar bis Juli 2015
in Kooperation mit
Martin Schmid,
Geschäftsführer
Di, 13. Januar 2015, Selb
Do, 15. Januar 2015, Marktredwitz
Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!
Wasser - die Quelle unseres
Lebens und unserer
Gesundheit
Ich darf Sie in guter Tradition auch für das Jahr 2015
herzlich zu unserer Vortragsreihe „Treffpunkt Klinikum“
einladen, in deren Rahmen wir eine breite Themenpalette für Sie zusammengestellt haben.
Das Element Wasser steht nicht nur am Beginn allen
Lebens, sondern ist auch der Auftakt dieser Reihe, den
dankenswerterweise wieder Herr Dr. Helmut Egginger
übernommen hat.
Alles Wissenswerte über richtiges Verhalten in medizinischen Notfällen erfahren Sie vom Leitenden Oberarzt
der Anästhesie und Intensivmedizin Herrn Dr. Tobias
Schindler, bevor Herr Dr. Alexander Kugler, Leitender
Oberarzt der Urologie, im März das Thema „Harninkontinenz“ aus der Tabuzone herausholen möchte. Immer
aktuell ist auch der Themenkomplex „Arthrose“ - Herr
Chefarzt Raymund Bay stellt sich dazu als kompetenter
Ansprechpartner zur Verfügung.
Die Zahnärztin Frau Astrid Eichler darf ich zum ersten
Mal als Referentin in unserer Vortragsreihe willkommen
heißen. Sie spricht zum Thema „Gesunde Zähne bei
Kindern“.
Wer sich informieren möchte, wie man sich vor multiresistenten Keimen schützt beziehungsweise mit ihnen fertig wird, sollte sich den Vortrag unseres Hygieneteams
im Juni nicht entgehen lassen.
Den Abschluss der Vortragsreihe übernimmt Frau Dr.
Maria Dietrich, Chefärztin der Frauenklinik und des
Brustzentrums am Klinikum Fichtelgebirge und referiert
über die Möglichkeiten moderner Brustchirugie.
Wir freuen uns, Sie zu einem oder mehreren Abenden
begrüßen zu dürfen!
Di, 24. Februar 2015, Selb
Do, 26. Februar 2015, Marktredwitz
Dr. med.
Helmut
Egginger
Internist,
Arzt für
Naturheilverfahren
Wasser, obwohl die Grundlage und
der Ursprung jeglichen Lebens, ist
ein gefährdetes Element. Da es
für uns - noch - ständig verfügbar
ist, verschwenden wir kaum einen
Gedanken daran, dass fast alles
auf dieser Erde in einer direkten
Beziehung zum Element Wasser
steht.
Der Vortrag beleuchtet die lebensnotwendige Bedeutung des
Wassers und zeigt auf, welch unerschöpfliche Quelle es für unsere
Gesundheit ist.
Dr. med.
Tobias Schindler
Leitender Oberarzt der Klinik
für Anästhesie
und Intensivmedizin am
Klinikum Fichtelgebirge
Di, 10. März 2015, Selb
Do, 12. März 2015, Marktredwitz
Trau Dich!
Keine Panik in Notfällen
Harninkontinenz Ursachen, Formen und
Therapie
Die meisten Menschen haben
einmal in ihrem Leben einen
sogenannten „Erste-Hilfe-Kurs“
absolviert und müssten theoretisch
in der Lage sein, lebensrettende
Maßnahmen zu ergreifen, wenn die
Situation es erfordert.
Doch wie sieht das in der Praxis
aus? Trauen Sie sich zu, im Ernstfall
schnell und effektiv zu handeln?
Oder würden Sie aus Angst, etwas
falsch zu machen, erst einmal
zögern?
Dr. Tobias Schindler möchte an
diesem Abend Ihr Wissen aktualisieren und hat folgende Punkte
im Programm: Kritische Situationen rasch erkennen – Symptome
lebensbedrohlicher Krankheitsbilder – richtiges Verhalten als Laie –
Herz-Wiederbelebung mit praktischer Anleitung.
Etwa fünf Millionen Menschen
hierzulande verlieren unwillkürlich
Harn – sie leiden an Inkontinenz.
Die Dunkelziffer dürfte allerdings
noch wesentlich höher sein, denn
über diese Erkrankung spricht man
nicht gern. Ärzte beklagen auch
immer wieder ein Informationsdefizit in der Bevölkerung.
Dabei ist Inkontinenz häufig gut behandelbar und auf jeden Fall kein
Grund für falsche Scham.
Dr. Alexander Kugler möchte in
seinem Vortrag das Thema Inkontinenz aus der Tabuzone holen und
moderne Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten vorstellen.
Im Anschluss können individuelle
Fragen im persönlichen Gespräch
geklärt werden.
Dr. med.
Alexander
Kugler
Leitender Oberarzt der Klinik
für Urologie und
Kinderurologie
am Klinikum
Fichtelgebirge
und des Prostatazentrums
HochfrankenFichtelgebirge
Überblick
Wasser - die Quelle unseres Lebens und
unserer Gesundheit
Di, 13. Januar, Selb
Do, 15. Januar, Marktredwitz
Trau Dich! Keine Panik in Notfällen
Di, 24. Februar, Selb
Do, 26. Februar, Marktredwitz
Harninkontinenz
Di, 10. März, Selb
Do, 12. März, Marktredwitz
Arthrose - eine Volkskrankheit
Di, 14. April, Selb
Do, 16. April, Marktredwitz
Gesunde Zähne - kein Kinderspiel
Di, 5. Mai, Selb
Do, 7. Mai, Marktredwitz
Multiresistente Keime
Di, 23. Juni, Selb,
Do, 25. Juni, Marktredwitz
Moderne Techniken in der Brustchirurgie
Di, 21. Juli, Selb
Do, 23. Juli, Marktredwitz
Alle Vorträge beginnen um 19:00 Uhr
Beginn jeweils 19:00 Uhr
Beginn jeweils 19:00 Uhr
Beginn jeweils 19:00 Uhr
Teilnahmebestätigungen können
ausgestellt werden!
©Copyright: Klinikum Fichtelgebirge gGmbH
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
292 KB
Tags
1/--Seiten
melden