close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Bayerische Hallenmeisterschaft der D-Junioren 2015

EinbettenHerunterladen
SPIELPLAN D-JUNIOREN
HALLENMEISTERSCHAFT
GRUSSWORTE
GRUPPE A
GRUPPE B
FC Ingolstadt 04
FC Augsburg
22
15:15 SpVgg Kaufbeuren
1. FC Nürnberg
SpVgg Greuther Fürth
23
15:30 FC Eintracht Bamberg : 1. FC Passau
:
TSV 1860 München
SV Wacker Burghausen
24
15:45 FSV Michelbach
: JFG Wendelstein
:
FC Eintracht Bamberg
FSV 1920 Michelbach
25
16:00 SSV Jahn Regensburg
: FC Ingolstadt 04
:
26
16:15 SpVgg Kaufbeuren
: FC Augsburg
:
1. FC Passau
JFG Wendelstein
27
16:30 1. FC Passau
: 1. FC Nürnberg
:
SSV Jahn Regensburg
SpVgg Kaufbeuren
28
16:45 JFG Wendelstein
: SpVgg Gr. Fürth
:
29
17:00 TSV 1860 München
: FC Eintracht Bamberg
:
30
17:15 SV W. Burghausen
: FSV Michelbach
:
UHRZEIT
UHRZEIT
ERGEBNISSE
: 1. FC Passau
:
ERGEBNISSE
:
: SV W. Burghausen
Tabelle Gruppe A Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5
:
:
:
:
:
1.
Tore
:
1
10:00 FC Ingolstadt 04
2
10:15 FC Eintracht Bamberg : SSV Jahn Regensburg
:
3
10:30 1. FC Nürnberg
: TSV 1860 München
:
4
10:45 FC Augsburg
: JFG Wendelstein
:
5
11:00 FSV Michelbach
: SpVgg Kaufbeuren
:
6
11:15 SpVgg Gr. Fürth
: SV W. Burghausen
:
7
11:30 FC Eintracht Bamberg : FC Ingolstadt 04
:
8
11:45 TSV 1860 München
:
2.
:
:
:
:
:
:
3.
:
:
:
:
:
:
4.
:
:
:
:
:
:
5.
:
:
:
:
:
:
6.
:
:
:
:
:
:
: 1. FC Passau
12:00 SSV Jahn Regensburg
: 1. FC Nürnberg
:
10
12:15 FSV Michelbach
: FC Augsburg
:
11
12:30 SV W. Burghausen
: JFG Wendelstein
:
12
12:45 SpVgg Kaufbeuren
: SpVgg Gr. Fürth
:
13
13:00 FC Ingolstadt 04
: TSV 1860 München
:
14
13:15 FC Augsburg
: SV W. Burghausen
:
15
13:30 1. FC Nürnberg
: FC Eintracht Bamberg
:
16
13:45 SpVgg Gr. Fürth
: FSV Michelbach
:
17
14:00 1. FC Passau
: SSV Jahn Regensburg
:
18
14:15 JFG Wendelstein
: SpVgg Kaufbeuren
:
19
14:30 1. FC Nürnberg
: FC Ingolstadt 04
:
20
14:45 SpVgg Gr. Fürth
: FC Augsburg
:
21
15:00 SSV Jahn Regensburg
: TSV 1860 München
:
9
2.
:
:
:
:
:
:
3.
:
:
:
:
:
:
4.
:
:
:
:
:
:
5.
:
:
:
:
:
:
6.
:
:
:
:
:
:
Tabelle Gruppe B Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5
:
:
:
:
:
1.
HALBFINALE
31
17:45
32
18:00
:
Erster Gruppe A
: Zweiter Gruppe B
Erster Gruppe B
: Zweiter Gruppe A
:
Spiel um Platz 3 und FINALE
33
18:30
34
18:45
:
Verlierer Spiel 31
: Verlierer Spiel 32
Gewinner Spiel 31
: Gewinner Spiel 32
:
Pkt.
Tore
:
Pkt.
ERGEBNISSE
:
:
ERGEBNISSE
:
:
Für Tausende Kinder und Jugendliche
stellt der Hallenfußball jedes Jahr eine
ideale Überbrückung der Winterzeit
dar. Neben einer sinnvollen Freizeitgestaltung im Breitensportbereich ist der
Bayerische Fußball-Verband zugleich
auch am Kräftemessen im obersten
Leistungsbereich interessiert, wie das
bei unseren Bayerischen Meisterschaften der Fall ist. Auch die U13-JuniorenMeisterschaft, die in diesem Jahr in
Nittenau erstmals ausgespielt wird,
Rainer Koch
ist erstklassig besetzt und verspricht
Präsident des Bayerischen packenden Hallenfußball. Wie bei
Fußball-Verbandes
unseren anderen Bayerischen Hallenmeisterschaften wird auch bei der
Premiere des U13-Turniers Hallenfußball nach FIFA-Regeln gespielt.
Ich bedanke mich ganz herzlich beim ausrichtenden TSV Nittenau und
bei allen ehrenamtlichen Helfern, ohne die ein solches Turnier nicht zu
stemmen wäre. Allen Zuschauern und Fans wünsche ich sportlich faire
und interessante Begegnungen.
Für viele Jugendliche stellt die Hallensaison nicht nur eine willkommene
Überbrückung der Wintermonate dar,
sondern ist eines der ganz großen
Highlights im Fußballkalender.
Der Bayerische Fußball-Verband freut
sich, mit hochkarätig besetzten Hallenmeisterschaften in allen Altersklassen
den Jugendlichen eine tolle Plattform
im Winter bieten zu können. Nach
allgemein positiven Erfahrungen wird
Karl-Heinz Wilhelm
erstmals in dieser Altersklasse eine
Verbands-Jugendleiter
Bayerische Hallenmeisterschaft nach
FIFA-Regeln gespielt. Alle D-Junioren
Mannschaften des Bayerischen Fußball-Verbandes hatten die Möglichkeit, sich über Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften für dieses
Turnier zu qualifizieren. Ich freue mich, dass sich die stärksten Teams
aus den Bezirken hier und heute einfinden und ein starkes Teilnehmerfeld garantieren.
Ich wünsche dem Turnier einen positiven Verlauf und freue mich auf
spannende Spiele. Den Zuschauern wünsche ich ein attraktives Turnier
mit sportlich fairen Spielen.
Bayerische
Hallenmeisterschaft
der U13(D)-Junioren
2015
Samstag, 28. Februar 2015
ab 10:00 Uhr
Regentalhalle Nittenau
DIE TEAMS
DER D-JUNIOREN
FC INGOLSTADT 04
Auch der FC Ingolstadt 04 geht in der Förderrunde auf
Torejagd. Gegen die Toptalente Bayerns gab es dort für
den oberbayerischen Nachwuchs aber bislang wenig zu
ernten. Nach Abschluss der Vorrunde belegen die „Schanzer“ den siebten und letzten Rang der Liga und warten
noch immer auf den ersten Punkterfolg. Vielleicht platzt
ja in der Halle der Knoten und der FC Ingolstadt kann sich
die bayerische Hallenkrone aufsetzen.
1. FC NÜRNBERG
Als Tabellenführer der BFV-Förderliga zählt der 1. FC
Nürnberg sicher zum Favoritenkreis der Bayerischen Hallenmeisterschaft. Die Mannschaft von Trainer Michael
Scherbel und David Schneider ergatterte im bisherigen
Saisonverlauf 13 Punkte aus sechs Spielen, ging lediglich einmal als Verlierer vom Platz. Ausgerechnet gegen
den Nachwuchs der SpVgg Greuther Fürth unterlagen die
„Club“-Talente zum Saisonauftakt mit 1:4.
SPVGG GREUTHER FÜRTH
Enzo Vitale führte die D-Junioren der SpVgg Greuther
Fürth auf Rang drei der BFV-Förderliga, allerdings weisen
die noch ungeschlagenen „Kleeblätter“ dort nur einen
Zähler Rückstand auf Spitzenreiter 1. FC Nürnberg auf.
Bei einem Torverhältnis von 15:8 stellen die Mittelfranken
die beste Abwehrreihe der Liga. Wenn auch bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft die Defensive stabil steht, ist
für die Fürther Nachwuchstalente alles möglich.
TSV 1860 MÜNCHEN
Der TSV 1860 München hat im Freien noch Steigerungspotenzial: Aus sechs Spielen konnten die Junglöwen in der
BFV-Förderliga lediglich sieben von möglichen 18 Punkten
sammeln und belegen Platz fünf. Das Trainerduo um Fabian Träger und Maximilian Ewald will deshalb mit den
Löwen bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft Selbstvertrauen tanken, um in der Rückrunde nochmal voll anzugreifen.
FC AUGSBURG
Ein Sieg, ein Unentschieden und drei Niederlagen – so lautet die durchwachsene Bilanz des FC Augsburg in der laufenden Saison der BFV-Förderliga. Platz sechs und damit
nur einen Rang vor dem Schlusslicht FC Ingolstadt 04 ist
die logische Konsequenz. Nun wollen die jungen Talente
von Trainer Michael Bock und seinem Assistenten Daniel
Pawlitschko aber zumindest in der Halle ihr wahres Gesicht zeigen und den Titel bei der erstmals ausgetragenen
Bayerischen Hallenmeisterschaft der D-Junioren nach
Schwaben holen.
SV WACKER BURGHAUSEN
SSV JAHN REGENSBURG
FSV 1920 MICHELBACH
Der SV Wacker Burghausen ist als Oberbayerischer Bezirksmeister für die Teilnahme an der Bayerischen Hallenmeisterschaft berechtigt. Die Wacker-Jungs hatten im
Bezirks-Finale die besseren Nerven und besiegten den SC
Fürstenfeldbruck mit 5:4 nach Sechsmeterschießen. Auch
im Ligabetrieb duellieren sich die beiden Mannschaften. Sowohl Wacker als auch Fürstenfeldbruck haben in
der Bezirksoberliga 32 Zähler auf dem Konto. Mit einem
Sieg bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft könnten die
Burghauser den ersten Titel der Saison feiern und somit
noch ein Tick selbstbewusster in das Meisterschaftsrennen nach der Winterpause gehen.
Die Nachwuchs-Talente des SSV Jahn Regensburg reisen
als Oberpfälzischer Bezirksmeister zur ersten Auflage der
Bayerischen Hallenmeisterschaft der D-Junioren nach Nittenau. In Maxhütte-Haidhof sicherte sich der Jahn durch
einen 1:0-Erfolg im Endspiel gegen den SV Burgweinting den Titel. Um sich schon frühzeitig die nötige Wettkampfhärte zu holen, spielen die Regensburger in der CJunioren-Kreisliga mit – allerdings ohne Wertung. Gegen
die durchweg älteren Gegner stehen bisher beachtlichen
sieben Siegen vier Niederlagen gegenüber. Die Jungs von
Trainer Andre Kleinknecht sind daher bei der Bayerischen
Hallenmeisterschaft nicht zu unterschätzen.
Aus Unterfranken hat sich etwas überraschend der FSV
1920 Michelbach für die Bayerische Hallenmeisterschaft
qualifiziert. Das Team aus der Kreisklasse Aschaffenburg
besiegte im Finale der Unterfränkischen Bezirksmeisterschaft in Veitshöchheim den FC Würzburger Kickers mit
2:1. Bereits im Halbfinale triumphierten die Michelbacher in einem denkbar engen Spiel mit 1:0 über Viktoria
Aschaffenburg. Auch bei der „Bayerischen“ wollen die
Jungs von Trainer Timo Kerber für Furore sorgen und die
auf dem Papier höher eingeschätzten Teams ärgern.
1. FC 1911 PASSAU
FC EINTRACHT BAMBERG
Denkbar knapp qualifizierte sich der 1. FC Passau für die
erste Bayerische Hallenmeisterschaft der U13-Junioren.
Erst nach Sechsmeterschießen (4:3) triumphierten die
Passauer im Niederbayerischen Bezirksfinale vor den rund
500 Zuschauern in Dingolfing über die SpVgg Landshut.
Nun soll auch bei der „Bayerischen“ der große Wurf gelingen. Genug Selbstvertrauen sollten die Dreiflüssestädter mitbringen, immerhin liegen sie in der Bezirksoberliga
Niederbayern auf dem zweiten Rang. Bei der Bayerischen
Hallenmeisterschaft in Nittenau ist der 1. FC Passau somit
sicherlich zum engeren Favoritenkreis zu zählen.
Der FC Eintracht Bamberg vertritt den Bezirk Oberfranken
bei der Hallenmeisterschaft der D-Junioren. Die Mannschaft von Trainer Andreas Kusch besiegte im Finale der
Oberfränkischen Bezirksmeisterschaft in Ebern die SpVgg
Oberfranken Bayreuth mit 2:0. Besonders die Defensive
ragte bei den Bambergern heraus: Nur zwei Gegentreffer
kassierte die Eintracht. Auch in der Bezirksoberliga Oberfranken West sind die Bamberger das Nonplusultra. Mit
25 Punkten führen die Altstädter das Tableau souverän
an. Daher geht der FC Eintracht Bamberg durchaus mit
Titelambitionen in das Turnier in Nittenau.
SPVGG KAUFBEUREN
JFG WENDELSTEIN
Aus Schwaben tritt die SpVgg Kaufbeuren die Reise nach
Nittenau an. Bei der Schwäbischen Bezirksmeisterschaft
in der Friedberger Sporthalle besiegte der Kaufbeurer
Nachwuchs in einem dramatischen Finale den FC Memmingen mit 5:4 nach Sechsmeterschießen und blieb damit
über den gesamten Turnierverlauf hinweg ungeschlagen.
Ähnlich souverän agieren die Allgäuer in der Bezirksoberliga Schwaben: Dort führen sie mit 28 Punkten das Feld
noch vor dem Nachwuchs des FC Augsburg an und ließen
in elf Spielen gerade einmal vier Gegentore zu.
Die JFG Wendelstein setzte sich im Bezirk Mittelfranken
überraschend die Hallenkrone auf. Im Endspiel des Bezirksturniers in der Landkreishalle Weißenburg schlugen
sie den favorisierten SC 1926 Eltersdorf glatt mit 3:0. Nun
wollen sie auch bei der „Bayerischen“ für die eine oder
andere Überraschung sorgen. In der Bezirksoberliga belegen die Wendelsteiner Jungs zur Winterpause den siebten
Rang. Nach oben ist der Zug aber noch nicht ganz abgefahren, denn zwischen dem Tabellenführer und der JFG
Wendelstein liegen nur sechs Punkte.
DIE SCHIEDSRICHTER
Als Schiedsrichter bei der Hallenmeisterschaft der D-Junioren
sind – engagiert und fair wie immer – vertreten:
• Marco Seidl, SV Fischbach
• Rolf Waworka, SC Kleinwinklarn
• Johannes Ziegler, SpVgg Pfreimd
• Rony Berger, SV Altendorf
• Moritz Fischer, SpVgg Ebermannsdorf
• Jonas Kohn, FC Germania Amberg
• Tim Schuller, SV Freudenberg
• Florian Islinger, SpVgg Hainsacker
• Thomas Ernst, SR-Betreuer
Wir bedanken uns ganz herzlich!
Die Spielzeit beträgt 1x12 Minuten.
Impressum
Redaktion:
BFV-Pressestelle
Redaktionelle Mitarbeit: Endres, Brüning-Wolter
Aschenbrenner
Herausgeber:
BFV
Druck:
diedruckerei.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 857 KB
Tags
1/--Seiten
melden