close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Gemeinsam in die richtige Richtung" aus dem

EinbettenHerunterladen
Intercoiffure und Charity: Das gehört zusammen
A
m 5. Dezember rief Intercoiffure
weltweit zu Spenden auf. Inter­
coiffure-Salons spendeten minde­
stens 10 Prozent ihrer Einnahmen für die
Charity-Projekte für Education for Life.
Mit den Projekten wird Kindern und
Jugend­lichen aus den Elendsvierteln und
Krisengebieten dieser Welt, die von Hun­
ger, Gewalt, Kriminalität, Prostitution,
Drogen oder Krieg bedroht sind, eine qua­
lifizierte Ausbildung und damit eine Zu­
kunft ermöglicht. Education for Life hilft
aber auch bei Naturkatastrophen, von de­
nen Kinder betroffen sind, und unterstützt
anerkannte Kinderhilfswerke. Mit den
Geldern aus der weltweiten Spendenak­
tion werden Fachlehrer, Räumlichkeiten
und Friseurwerkzeuge für die Schulen in
Brasilien, Rumänien, Bosnien, Südafrika
und Uruguay finanziert.
ner Zusammenarbeit mit Caritas, um eventuell auch
Projekte im deutschen Osten zu unterstützen.
2014: erfolgreich und
­motivierend
2015: ein Jahr ­voller
­Engagement
Allein aus Deutschland beteiligten sich
40 ­Salons an der Aktion und spendeten
insgesamt 16.697,37 Euro, die für neue
­P rojekte und Kooperationen verwendet
werden. In den Ländern mit eignen Schul­
projekten wird das jährliche Spendenauf­
kommen unter Aufsicht des Intercoiffure
Education for Life Ambassador direkt ein­
gesetzt. Aus ­v ielen anderen Ländern ka­
men ähnlich hohe Beträge
zusammen. Weit vorne ist
zum Beispiel Brasilien, die
den Betrag von 20.000 Euro
direkt an die drei Schulpro­
jekte in São Miguel Arcanjo,
São Paulo und Fortaleza
überwiesen. Intercoiffure
Jens Dagné, Chairman of
the Committee for Educa­
tion for Life, freut sich von
Herzen über die rege Teil­
nahme.
Aktuell arbeitet er wie­
der an neuen Ko­operationen
mit Schulen in Thailand
und Indien, aber auch an ei­
Am 13. und 14. Juni heißt es wieder „Golfspielen und
gleichzeitig Gutes tun!“ beim 18. Charity Golf-Cup
Play for Life. Diesmal bieten die 5-Sterne-Anlage Golf­
club Löwenhof (Friedberg/Frankfurt) und das Turnier­
hotel Sheraton Congress Frankfurt am Main optimale
Bedingungen für Golfer und Nichtgolfer. Und am
4. Dezember 2015 geht der ­Education for Life WeltCharity-Tag in die zweite Runde. Den Tag also schon
mal mit einem großen Herz im Kalender markieren.
CLIPS – FÜR DIE BESTEN März 2015
Tief bewegt: Jens Dagné (rechts im
Bild), Chairman of the Committee for
Education for Life, überzeugt sich
­regelmäßig ­persönlich von den Erfol­
gen seiner Projektinitiativen. So
­hinterließ der Besuch in Kapstadt
­einen bleibenden Eindruck: „Süd­
afrika ist ein Land voller Gegensätze.
Gerade in der Millionenmetropole
Kapstadt ist die glitzernde Welt der
Reichen oft nur einen Steinwurf von
den Blechhütten der bitterarmen
Mehrheit entfernt. Und auch hier
heißt der Türöffner in ein besseres
Leben: Bildung.“
Top-Spender beim
Education for Life
Spendentag
Haare Olaf Krebs
Intercoiffure: 1.000 Euro
Intercoiffure Renate
Köck by Ulrike Grüttner:
1.000 Euro
Martina Bohr, Friseur
und Kosmetik Krämer:
1.000 Euro
Friseur Matthias Scharf:
2.000 Euro
Weitere Informationen und
Möglichkeiten zur Spende
­finden Sie unter:
www.education-for-life.com.
Ein neues Video zu den
­Projekten ist online:
www.youtube.com/
watch?v=txeCeMhKOys
I nte r c o i f f u r e
Großes Herz ist Ehrensache
9
Gemeinsam in die
Die Intercoiffure Herbert Burkhardt Stiftung hat für den Förderzeitraum 2015 /2016
gleich drei talentierte und engagierte junge Menschen gefunden, denen mit den
vielen Weiterbildungsmaßnahmen der Stiftungspartner der Start in eine vielver­
sprechende Karriere erleichtert wird.
Fotos: Petra Hützen
I nte r c o i f f u r e
10
Der Intercoiffure Vorstand und
die drei neuen Talente freuen
sich auf viele spannende Events
und Weiterbildungsmaßnahmen.
V.l.n.r.: Lars Nicolaisen, Markus
­Herrmann, Frank Brormann, Jens
Dagné, Walter Wortmann, Herbert
Kötter. Die drei Stipendiaten vorne:
Verena Herschlein, Anna-Lena
­Deiseroth und Patrick Heitland.
Verena Herschlein aus Stockstadt, Anna-Lena
Deiseroth aus Hohenroda und Patrick Heitland
aus Tönisvorst – das sind die drei neuen Stipen­diaten
der Intercoiffure Herbert Burkhardt Stiftung. Die drei
jungen Leute hatten sich alle auf Empfehlung ihrer
Berufsschullehrer bei der Intercoiffure Herbert Burk­
hardt Stiftung um eines der hoch dotierten Stipen­
dien beworben und konnten den Stiftungsbeirat mit
ihrer Bewerbungen und ihrer Persönlichkeit über­
zeugen. Als dann im Januar die Zusage kam, ware die
Reaktion bei allen gleich: „Ich war richtig
geschockt, da ich damit nie gerechnet hät­
te, aber gleichzeitig überglücklich“, erin­
nert sich Verena. Auch Patrick war total
überrascht, da er lange mit sich gerungen
hatte, sich überhaupt zu bewerben: „Ich
dachte mir, das bekommst du nie, da gibt
es so viele, die besser sind als du.“ Umso
stolzer ist er jetzt.
CLIPS – FÜR DIE BESTEN März 2015
Viele hochkarätige Veranstaltungen war­
ten jetzt auf die Drei: die Teilnahme an der
Intercoiffure Just Look Veranstaltung, der
Besuch der Fachmesse Top Hair oder der
Fondation Guillaume Kongress im Juni in
Frankfurt. Danach vielleicht die Fashion
Week in Berlin oder die Intercoiffure Fa­
­
INTERCOIFFURE HERBERT
BURKHARDT STIFTUNG
für den talentierten
­Friseurnachwuchs
Um die Qualität im Friseurhandwerk
kontinuierlich zu ver­bessern möchte
die Intercoiffure ­Herbert Burkhardt
Stiftung den Nachwuchs fördern und
die Standards bei der Ausbildung
steigern.
Die Stipendien richten sich an talentierte junge Menschen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren, denen aufgrund des sozialen und persönlichen
Hintergrundes die Möglich­keiten
und Mittel fehlen, ihre Fähigkeiten
optimal auszubauen. Zusammen mit
einem Förderpaten/Mentor wird zu
Beginn des Stipendiums ein individueller Förderplan aufgestellt. Insgesamt lobt die Stiftung bis zu fünf
Stipendien in Höhe von jeweils bis
zu 2.500 Euro zuzüglich Reisekosten
mit einer Laufzeit von 18 Monaten
aus. Mit diesem Etat können Weiter­
bil­dungsmaßnahmen aus den An­ge­
boten der Stiftungspartner ­Wella,
L’Oréal Professionnel, Tondeo und
Hairhaus gebucht werden.
shion Days in Paris. Und das ist erst der
­A nfang. Gemeinsam mit Walter Wort­
mann, Vorstandsmitglied der Herbert Bur­
khardt Stiftung und leidenschaftlicher
Mentor in Sachen Talentförderung, wer­
den die passenden Fachseminare aus dem
vielfältigen Angebot der Partner gesucht.
Von Farb­t raining und Schnittseminaren,
über Calligraphy Cut bis hin zum Hoch­
steck­­training ist alles möglich.
CLIPS – FÜR DIE BESTEN März 2015
Die beiden jungen Frauen Verena und Anna-Lena
stehen kurz vor der Gesellenprüfung und interessie­
ren sich besonders für alles rund um die Prüfungs­
vorbereitung. Patrick hat das dagegen schon hinter
sich und strebt den Besuch der Meisterschule an.
Talent und Engagement
sind entscheidend
Überdurchschnittliches Talent und höchstes Engage­
ment waren die Hauptkriterien des Beirats bei der
Wahl der glücklichen Stipendiaten. Ob ein Bewerber
aus einem Intercoiffure-Salon kommt, ist dabei ganz
unwichtig: „Jeder kann sich für ein Stipendium der
Herbert Burkhardt Stiftung bewerben, sofern er auf­
grund seines sozialen oder persönlichen Hinter­
grundes Unterstützung braucht“, so Herbert J. Kötter,
Mitglied im Vorstand der Stiftung. Zu Beginn des
­Stipendiums wird gemeinsam mit dem Förderpaten
ein individueller Förderplan aufgestellt. Zusammen
sucht man in dem großen Weiterbildungs- und
Schulungs­a ngebot der Stiftungspartner Wella und
L’Oréal das Passende aus. Tondeo unterstützt wieder
mit einer großzügigen Ausstattung an hochwertigen
Arbeits­geräten, und Hairhaus plant wieder etwas
ganz Besonderes in Richtung Backstage oder Show­
teilnahme. Darüber hinaus sponsert Olymp die nicht
unerheblichen Reisekosten zu den zahlreichen Semi­
naren und Events.
„Für viele junge Menschen sit es gerade im Friseur­
handwerk nicht selbstverständlich, dass sie in den Ge­
nuss von Weiterbildung kommen, denn oft gehen die
gewünschten Fortbildungen über das eigene Budget
oder das des Arbeitgebers hinaus. Genau in solchen
Fällen möchte die Herbert Burkhardt Stiftung helfen,
um jungen Talenten eine Chance zu geben“, so noch­
mals Walter Wortmann.
Im Rahmen der Top Hair Ende März sollen die
drei „Neuen“ dann offiziell den Intercoiffure-Mit­glie­
dern vorgestellt werden. Spannende 18 Monate ­liegen
vor den drei jungen Menschen.
Verena Herschlein (25) aus Stock­
stadt ist im 3. Lehrjahr: „Ich war noch
nie auf einem Seminar und freue
mich über die große Chance, jetzt
viele neue Dinge zu entdecken und
spannende Erfahrungen zu machen!“
Patrick Heitland (22) aus Tönis­
vorst hat vor der Ausbildung zum
­Friseur eine Lehre zum Fleischerei­
fachverkäufer abgeschlossen:
„Friseur sein, war immer mein Traum­
beruf. Mit dem Stipendium habe
ich die Möglichkeit, mich nun auch
gezielt in die richtige Richtung zu
entwickeln.“
Anna-Lena Deiseroth (19) aus
­ ohenroda/Ransbach ist im dritten
H
Lehrjahr und konnte schon beim
Preisfrisieren in Bad Hersfeld punk­
ten: „Wir bekommen Einblicke und
Kontakte, die wir so nie bekommen
hätten. Ich freue mich drauf.“
I nte r c o i f f u r e
richtige Richtung
11
Der Western Europe Kongress –
das Event-Highlight in 2015
Foto: Massimo Catarinella
I nte r c o i f f u r e
12
Amsterdam
ruft!
Mode, Trends und Inspirationen – ein Event der Spitzenklasse verspricht der ­Western Europe
Congress 2015 in Amsterdam zu werden. Die pulsierende Metropole und geschichtsträchtige
Hafenstadt lädt vom 2. bis 5. Mai 2015 alle Intercoiffure-Freunde zum Get Together.
G
eboten wird ein wundervolles Programm
mit fantastischen Shows, vorzüglichen
Speisen und bezaubernden Exkursionen.
Erleben Sie ein Wochenende zusammen mit Kollegen
aus ganz Europa in der aufregenden Stadt Amster­
dam. Wir freuen uns darauf, alle IntercoiffureFreunde, Kollegen und
Partner aus der Branche
aus unserer erweiterten
+++++ Termine +++++ Termine +++++
Western Europe-Region
bei diesem Kongress zu
01. + 08. März 2015: JUST LOOK &
­begrüßen“, so Ad Peters,
JUST LEARN 2015 in der Akadémie L’Oréal,
Präsident Intercoiffure
Rotfeder-Ring 5–7, Frankfurt am Main
Niederlande. In Sachen
Show und fachlicher Aus­
02.–04. Mai 2015: Intercoiffure Western
tausch sorgen die Kreativ­
Europe Congress Amsterdam
teams der einzelnen Sek­
tionen mit Unterstützung
06. Juni 2015: Fondation Guillaume Kongress
der Partner Wella und
im Wella-Studio, Frankfurt am Main
L’Oréal Professionnel für
13. + 14. Juni 2015: 18. Charity Golf-Cup
gewohnt spektakuläre
„Play for Life“ 2015 in Friedberg/Frankfurt
Präsentationen. Darüber
hinaus ist für ein span­
Mehr Infos unter www.intercoiffure.de
und auf facebook!
nen­des Rahmenprogramm mit interes­
santen Ausflügen gesorgt und Sie die char­
mante holländische Großstadt auf eigene
Faust erkunden können.
Europa zu Gast
in Amsterdam
Für die deutschen Intercoiffure Mitglieder
wird es am Vorabend, dem 1. Mai, ein
Frühanreiser-Programm mit einem ge­
mütlichen gemeinsamen Abendessen ge­
ben, bevor es dann am Samstag „offiziell“
mit einem unkomplizierten Standing
­Dinner startet.
Das Buchungsportal mit weiteren In­
formationen für die persönliche Reise­ge­
staltung ist unter www.intercoiffure­
amsterdam.com online abruf bar. Die
An­meldung erfolgt über das Inter­coiffureOffice in Frankfurt. Also, schnell noch an­
melden und Restplätze ­sichern, denn der
Termin rückt immer näher!
CLIPS – FÜR DIE BESTEN März 2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
598 KB
Tags
1/--Seiten
melden