close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Marktplatz-Center, Neubrandenburg

EinbettenHerunterladen
Am n
z vo
r
ä
M
1.
Uhr
8
1
13
et!
n
f
f
ö
ge
Nr. 87
Marktplatz-Center Neubrandenburg Mittendrin einkaufen Info-Telefon: 0395 570610
•
25. Februar 2015
•
Phänomenal
Buchtipp
Unterwegs
Experimente und
Rätsel
Paartherapie á la
Daniel Glattauer
Mit der CenterZeitung in Ägypten
Seite 2
Seite 5
Seite 6
Frische Frühlingsmode
vertreibt die Winterlaune
n Statische Modenschau im Center
Ihr
Michael Dittrich
Center Manager
wahl der neuesten internationalen Trends wird dieser
Tage auch in Neubrandenburg präsentiert. Wer wissen
will, was in den kommenden Monaten nicht im Kleiderschrank fehlen sollte,
kommt jetzt am MarktplatzCenter einfach nicht vorbei.
Denn dort wird die allerneueste Frühlings- und Sommermode im Rahmen einer
statischen Modenschau in
der Ladenstraße gezeigt. Folgende Geschäfte nehmen an
der statischen Modenschau
teil: Bench, Bodycheck, Bumerang, Esprit, Mona Lisa,
Schuhhof und Tamaris.
Kommen Sie vorbei und genießen Sie die modischen
Trends von morgen.
Den Frauen an ihrem Ehrentag
eine Freude machen
Mit einer spritzigen Aufmerksamkeit werden die
Frauen überrascht, die am
7. März im Marktplatz-Center unterwegs sind. „Frauen an ihrem Ehrentag eine
Freude zu machen, ist eine
schöne Tradition, die für
uns Herzenssache ist“, sagt
Center-Manager Michael Dittrich.
All jene, die noch auf der
Suche nach dem idealen
Präsent für die Frau ihres
Herzens sind – sei es nun die
Partnerin, die Mama oder
eine liebe Freundin – können
sich bei einem Center-Bummel inspirieren lassen. Das
kann ein Blütengruß, etwas
Süßes oder ein Schmuckstück sein. Gut ankommen
dürften auch ein Buch, eine
DVD mit dem Lieblingsfilm,
ein Duft oder etwas Gesundes aus dem Reformhaus
oder der Apotheke.
Die über 72 Geschäfte bieten
eine breite Palette. Darunter
dürfte einiges sein, was das
Herz der Frauen begehrt. Noch ein
Tipp: Ein CenterGutschein ist
immer eine prima Alternative.
Weitere Informationen dazu
gibt es an der Kundeninformation.
FOTO: © LILY - FOTOLIA.COM
Wir ergänzen und optimieren ständig unsere
Auswahl und unser Angebot durch Ihre Anregungen und Vorschläge, um
aktuell und interessant zu
bleiben. Alles neu macht
der Mai! Es ist zwar noch
etwas hin, aber bis dahin
haben unsere neue Stadtbäckerei, die neue Fleischerei, eine neue junge
Herrenmodemarke und
eine neue Nudelgastronomie eröffnet. Danach gefällt Ihnen unser Marktplatz-Center noch besser.
Außerdem wird unsere
Besucherinfo für Sie täglich ab 10 Uhr geöffnet,
damit sie kurze Wege für
Infos und Service haben,
wie zum Beispiel unsere
Geschenkgutscheine, die
in allen Geschäften einzulösen sind. Ab Mitte März
lassen Sie sich von einem
prachtvollen Blütenmeer
mit Frühblühern im Center verwöhnen. Egal wie
das Wetter wird, bei uns
ist auf jeden Fall Frühling!
Sie wissen ja, im Marktplatz-Center kommen sie
trockenen Fußes in jedes
Geschäft.
Viel Freude mit den immer länger werdenden Tagen wünscht Neubrandenburg als ModeMetropole zu bezeichnen,
wäre wohl etwas gewagt.
Aber modisch hinter dem
Mond lebt hier niemand.
Auch in der Viertorestadt
kennt man meterlange Laufstege voller Träume aus Seide, Denim, Baumwolle und
Spitze.
Zugegeben, Designer und
Models, die wie Popstars gefeiert werden oder gar Promis gibt es dabei nicht. Aber
Blitzlichtgewitter. Auf jeden
Fall ist der Modezirkus bunt
und aufregend. Regiert wird
er aus Fashion-Metropolen
wie Mailand, Paris, New
York oder Berlin. Ein Hauch
dieses besonderen Manegenduftes in Form einer Aus-
FOTO: © ZOOMTEAM - FOTOLIA.COM
Liebe Leserinnen
und Leser!
Verkaufsoffener Sonntag am 1. März 2015
Von 13 – 18 Uhr geöffnet
Shoppen Erleben Genießen | über 70 Geschäfte | Mo. bis Sa. bis 20 Uhr geöffnet | über 300 Parkplätze | www.marktplatz-center.de
Jazz und Blues erklingen im Center
Am 7. März ist BigBand-Time
Die BigBand Bad Liebenwerda spielt am 7. März im Marktplatz-Center. FOTO: PRIVAT
Am Sonnabend, 7. März,
spielt die BigBand Bad Liebenwerda ab 15.30 Uhr im
Marktplatz-Center Neubrandenburg auf. Diese Band ist
eine von zwölf BigBands, die
sich im März zu einem Internationalen Workshop für
Jugend-Bigbands in der Viertorestadt zusammenfinden.
Sie kommen aus Schwerin,
Wismar, Greifswald, Barnim-Eberswalde, Bad Liebenwerda, dem tschechischen
Liberec, aus Kopenhagen,
Demmin, Neubrandenburg
und Mettingen. Angeleitet werden die jungen und
junggebliebenen
Musiker
von
Weltklasse-Jazzern,
darunter Rolf von Nordenskjöld, Ack van Rooyden,
Arnold Hänsch, Finn Wiesener, Simon Harrer, Wolfgang
Köhler, Jo Gehlmann, Marc
Mühlbauer und Stephan
Genze. Während des Workshops vom 6. bis 8. März
finden neben dem Konzert
im Center auch andere Aufführungen statt, zu denen
Freunde der Swing Ära, des
Bossa Nova, Hard Bop oder
Soul Jazz, Blues, aber auch
rockiger Arrangements so-
wie zeitgenössischer Kompositionen willkommen sind,
wie die Gastgeber Clemens
Fuchs und Andreas Rosin
von der JugendBigBand Neubrandenburg verlautbaren.
Eingeläutet wird der Workshop bereits am Donnerstag,
5. März, um 19.30 Uhr im
Restaurant „berlin“ mit der
HochschulBigBand Neubrandenburg. Die offizielle Eröffnung des Workshops findet am Freitag, 6. März, um
13.30 Uhr im Theatersaal der
Hochschule
Neubrandenburg, über der Mensa, statt.
Abends um 19.30 Uhr spielt
die Berliner Rolf von Nordenskjöld-Bigband im Schauspielhaus Neubrandenburg.
Am Sonnabend dann 15.30
Uhr im Marktplatz-Center,
und um 19.30 Uhr tritt das
Landesjugend-Jazzorchester
M-V in der Alten Gießerei
in der Speicherstraße 3 bei
Webasto auf. Und schließlich laden die Musiker dann
am Sonntag, 8. März, um 15
Uhr zum Abschlusskonzert
mit allen teilnehmenden
Bigbands und der Dozentenband in die Mensa der Hochschule Neubrandenburg ein.
Der Frühling zieht ins Center ein
Krokus, Tulpe und Primel halten demnächst im MarktplatzCenter Einzug. Mit bunt blühenden Frühlingsbeeten soll
den Centerbesuchern ein Vorgeschmack auf den Frühling
gegeben werden. Die Centerzeitung sprach mit Gärtnerin
Susanne Meenke über die frühlingshafte Verwandlung der
Ladenstraße.
Wie bringen Sie den Frühling ins Marktplatz-Center?
Ich habe den „Blütenzauber“ auf Papier geplant, dann die Erde und
die Pf lanzen geordert. Ein
zehnköpfiges Gärtnerteam
wird über Nacht den Plan
realisieren. Am 16. März
wird alles fertig sein.
Worauf dürfen sich die Besucher freuen?
Auf den Beeten werden mit
vielen Frühblühern stimmungsvolle Arrangements
gestaltet. Dabei kommen
neben Tulpe, Krokus, Iris &
Co. auch Ziersträucher und
Birken zum Einsatz. Rund
2000 Frühblüher wurden für
die Bepf lanzung geordert.
Wir wollen eine frühlingshafte, romantische Stimmung
zaubern, die bei den Centerbesuchern für echte Frühlingsgefühle sorgt.
Übernehmen Sie auch die
Pf lege der Beete?
Ich werde täglich nach dem
Rechten schauen. Die Beete
gießen, verblühte Pf lanzen
austauschen.
Das Team von Pflanzenpflege Hager wird das Center bald in ein
buntes Blumenmeer verwandeln. FOTO: PRIVAT
Haben Sie noch einen Frühlings-Tipp für die Leser der
Centerzeitung?
Auch für zu Hause sind
Frühjahrsblüher in Pf lanzschalen ein dekorativer
Blickfang. Beim Gießen gilt
hier die Faustregel: Weniger ist mehr. Wenn sie das
berücksichtigen, haben Sie
länger etwas von der blühenden Pracht.
Zauberhafte Phänomene und
rätselhafte Spiegelwelten
Faszinierende Ausstellung ist vom
20. April bis 3. Mai im Center zu erleben
Wasser – im Fluß der Phänomene und Spiegelwelten
sind vom 20. April bis zum
3. Mai im Marktplatz-Center Neubrandenburg zu erleben. Diese Ausstellung
präsentiert interessante und
vor allem faszinierende Experimente, die mit Wasser
und Spiegeln zu tun haben.
Schulklassen und andere
Gruppen, die das erleben
möchten, können sich jetzt
anmelden. Das ist möglich
im Servicebereich im Center
oder direkt beim Center-Management.
Während des Ausstellungszeitraums lüftet sich das Geheimnis um die aufsteigenden Blasen, wird gezeigt, wie
Auftrieb im Wasser funktioniert, laden ein riesiges Kaleidoskop sowie eine über-
dimensionierte Seifenblase
zu einer Begehung ein, der
Blick in die Unendlichkeit
wird ermöglicht und es wird
demonstriert, dass mit Cola
Light mehr möglich ist, als
sie einfach nur zu trinken.
Weiterhin darf man neugierig sein auf: Coriolis-Brunnen, Drehspiegel, Dreiecke
im Schatten, ein Kaleidoskop, die grüne Hexe, Hohlspiegel, den kartesischen
Taucher, Knickwasser, den
Kristallturm, Magic Illusion,
Paraboloid,
Pupillenbeobachtung, Rippelbecken, ein
sinkendes Schiff, Spiegeldurchgang,
Spiegelsäule,
Spiegelzeichner, Spionspiegel, Streifenspiegel, subtraktive Farbmischung, Wellenbecken,
Zahnradwand,
Zerr- und Zylinderspiegel.
Interessante Experimente und
physikalische
Phänomene
warten auf die Besucher des
Marktplatz-Centers. FOTO: PR
Wohlfühlfeeling und doch edel
street one zeigt neue Trend-Looks
Zarte Töne, lässige Schnitte,
weichf ließende Materialien
– die Frühjahrs- und Sommermode erfreut die Kundinnen im street one. Die
neuen Trend-Looks verfügen
über eine feminine Leichtigkeit. Im Fokus stehen softe
Jogging-Pants, weitfallende
Blusen und Tops.
Und das ist der Trend: der
Jumpsuit sorgt durch Material und Schnitt für einen
Wohlfühl-Look, der trotzdem edel und sehr feminin wirkt, weiß Kerstin Pockrandt von street one. Viele
neue Trendlooks sind vor
allem eins: sehr lässig. Und
wer bestimmte Regeln beim
Styling beachtet, sieht top
aus. So lassen sich hochwertige Essentials wunderbar
mit Blue Denim und klassischen hochgeschlossenen
Hemdblusen und kurzen
Trendjacken kombinieren.
Bei allem sorgen dann zeitlose Prints für Spannung.
Sie sind die Fachfrauen für Mode im street one: Kerstin Pockrandt (li.) und Kathrin Wolf.
FOTO: DANA SKIERKE
Bodycheck zeigt
neue Trends
Bei Bench gibt es Mode, die individuell, stylisch und komfortabel gleichzeitig ist. FOTO: S. EICHLER
Bench-Mode:
individuell, stylisch
und komfortabel
Die Kleidungsstücke und
Accessoires aus den 2015-er
Frühjahrs-/Sommer-Kollektionen von Bench bieten die
typischen Qualitäten, sind
individuell anpassbar und
somit stylisch und komfortabel zugleich. Die Kernfarbpalette mit Grau, Schwarz und
Weiß wird durch saisonale
Farben und Schattierungen
in Nuancen von Grün, Gelb,
Blau, Apricot und Pink ergänzt.
Bench bietet Mode, die beliebig kombiniert werden
kann, und deckt Bekleidungswünsche für verschieden Lifestyles, für den Tag
bis in den späten Abend hinein, für Freizeit, Beruf und
Sport ab.
Zu den Highlights der ak-
tuellen Bench-Kollektionen
gehören ref lektierende Paspelierungen an den Nähten,
die die Outfits zum absoluten Blickfang machen. Darüber hinaus gibt es wieder
die Pack-Away-Hoodies, die
sich blitzschnell in ihrer Kapuze verstauen lassen und
somit platzsparend sind und
auf Reisen auch als Kopfkissen zum Einsatz kommen
können. Wärmende Innenjacken, Beschichtungen mit
mikroporöser Membran und
atmungsaktive Stoffe sind
perfekte Begleiter durch den
Alltag. Ein speziell aufgetragener UV-Schutz auf Baumwollgeweben ist ein Detail,
das die Kleidung sonnenund sommertauglich werden lässt.
Sweatshirts und Shirts in
vielen strahlenden Farben
erfreuen sich bei Bodycheck
weiterhin großer Beliebtheit. Naketano, Blutsgeschwister und Only sind hier
die Vorreiter. Neben großen
Kragen spielen die Farben
Blau, Rot, Apricot, Mint
und Beige eine wesentliche
Rolle. Jeans werden sowohl
in den klassischen Blautönen als auch in alternativen
Färbungen, unter anderem
von G-Star, Pepe und Mavi,
angeboten. Die Materialien
sind mal leicht, mal stark
vorgewaschen und auch der Destroyed-Look ist wieder
aktuell. Super kombinierbar sind Sneakerpants mit
Bündchen und einem hohen
Stretch-Anteil.
Das umfangreiche Angebot
an Schuhen wird durch neuartige Sneaker aus leichten
Materialien von Nike und
Adidas in kräftigen Farben
aufgefrischt. Zusätzlich wird
die Traditionsmarke Birkenstock das Sortiment erweitern. Bei den Accessoires
sticht besonders Herschel mit neuen Looks und Materialien bei Rucksäcken und
Geldbörsen hervor.
Lydia Blendow und Patrick Kersten zeigen die farbenfrohen
Trends für die neue Saison. FOTO: S. HAERTER
FOTO: © ANNA KHOMULO - FOTOLIA.COM
Frühjahrsmode
kommt in dezenten
Farben daher
Steffen Peter von Jack & Jones zeigt den neuen Jeanstrend für
Frühjahr und Sommer: Stonewashed. FOTO: S. HAERTER
Die Jeans bleibt
im Trend
FOTOS: © ANNA KHOMULO - FOTOLIA.COM
Jack & Jones widmet sich
den männlichen Geschöpfen. Und zwar von 18 bis
Open End. Vier verschiedene Lifestylebereiche hält das
Modelabel dafür bereit. Und
jeder Bereich hat tolle Frühjahrsmode zu bieten. Jack &
Jones kleidet sportlich und
schick, hat den Retrolook
dabei und hält Passendes in
der Basic Line bereit.
Für die jüngsten Kunden ist
Originals und Core gedacht.
Hier gibt es schmal geschnittene Kleidung, kräftige Farben, klare Muster. Der Trend
für das Frühjahr: es wird
farbig, und Jeans sind der
Renner. Schmal geschnitten
und in hellen Farben sieht
ihr Träger mit Sicherheit gut
aus. Hell werden die Jeans
durch Waschungen. Zum
Hingucker wird das Ganze,
wenn die Jeans mit Shirt
kombiniert wird. Logo- oder
Fotoprint machen eine gute
Figur. Im Wortsinn. Obwohl
schon viel neue Frühjahrsmode im Geschäft vorrätig
ist, kommt noch eine ganze
Menge nach, weiß Steffen
Peter von Jack & Jones. Er
denkt da beispielsweise an
Tank-Tops in Oversize. Die
Achseln sind weit ausgeschnitten, das Top ist lang,
dazu eine schmal geschnittene Jeans, super.
Neu bei Jack & Jones im
Marktplatz-Center
sind
dünne Parka-Jacken für das
Frühjahr. Neu ist auch die
Reihe „Produkt“. Sie hat
zum Beispiel schicke Oberteile zu bieten, die kostengünstig sind.
Das sind
die Schuh-Trends
Die Schuh-Trends für dieses
Frühjahr sind klar: Cut Outs
zieren den Damenschuh.
Ob nun Schnürer, Stiefelette, Chelsea oder Hochfrontpumps, die ausgestanzten
Muster verschönern jeden
Schuh. Farblich tendiert es
zu beigen Tönen. Auch blau
darf der Schuh gern sein.
Schick am Fuß sind so genannte Shooties, die knöchelhoch sind. Ist der Schuh
links und rechts am Knöchel
mit Gummieinsatz versehen,
handelt es sich um einen
Chelsea. Damit macht man
in diesem Frühjahr auch
nichts falsch. Edel kommt
der Hochfrontpumps daher.
Wer es eher leger mag, der
kann zu besonders leichtem
Schuhwerk greifen, das bunt
und sportlich ist. Bei den
Herren sind auch in diesem
Frühjahr Sneakers in. Da wären zum Beispiel die Bootsschuhe, es gibt sie aus festem
Dieses Frühjahr startet dezent, jedenfalls, wenn es
um die Farben der Outfits
geht, die im Mode Express
N°1 erhältlich sind. „Wir
verkaufen Mode für Frauen, die Spaß daran haben,
sich individuell zu kleiden.
Wir bieten Vielfalt in Form,
Farbe und modischen Details“, informiert Margitta
Gutzmann, seit 13 Jahren
Inhaberin des Mode Express
N°1. Ob elegant oder sportiv
– die neue Frühjahrs- und
Sommermode hat einiges
zu bieten. Detailverliebtheit
macht die Stücke besonders
einzigartig. tolle Stickereien,
Knöpfe, Verzierungen, die
mit viel Sorgfalt ausgewählt
und angebracht wurden,
machen jedes Stück unverwechselbar. Mit tollen Accessoires ergänzt, die ebenfalls
im Mode Express erhältlich
sind, sieht frau immer gut
aus. Denn Stil ist keine Frage des Alters. Dass die Kleidung im Mode Express N°1
von hochwertiger Qualität
ist, versteht sich von selbst.
Edle Materialien in bester
Verarbeitung sorgen dafür,
dass sich die Mode in Schnitt
und Passform am weiblichen Körper orientiert, nicht
umgekehrt. Erhältlich sind
tragbare, gut geschnittene
Stücke in den Größen 36 bis
50. Und das zu bezahlbaren
Preisen.
Hier findet man keine Ladenhüter: Beim Mode Express No 1.
gibt es ständig frische Mode. FOTO: S. HAERTER
Die Sommermode
wird facettenreich
Von lässig bis feierlich –
Bumerang hat die trendige Mode
Stefanie Berner zeigt, was frau
im Frühling trägt: Schuhe und
Stiefeletten mit Outcut-Elementen. FOTO: S. HAERTER
Leinen gearbeitet, aber auch
aus Leder oder Lederimitat.
Grau, blau, marine – das
sind die Farben, die Mann
am Fuß trägt. Für die heißen
Tage hält Deichmann tolle
„Latschen“ bereit: vorn offen, hinten offen, da kommt
Luft an den Fuß.
Die Sommermode bei Bumerang im Martktplatz-Center präsentiert sich farblich
extrem facettenreich. Von
schwarz-weiß bis rosé, von
knallrot bis pastell- oder
royalblau ist erlaubt, was
gefällt. Bei den Damen wird
die Sommermode bestimmt
durch Kleider, Röcke, Blusen,
trendige Shirts und Röhrenhosen in unterschiedlichen
Materialkombinationen.
Zweifarbigkeit, Silber- und
Goldeffekte sind ebenso angesagt wie der lässig coole
Look für die Dame.
Auch für die Herren der
Schöpfung hält der Sommer spannende Mode bereit:
Männer sind im eleganten
schmal geschnittenen Anzug genauso trendig angezo-
gen wie im sportlichen Look
mit Hemd und Jeans. Die
Chinohose, kombiniert mit
Kurzmantel, Blouson oder
Lederjacke, ist ebenfalls angesagt.
Seit 21 Jahren gibt es Bumerang im Marktplatz-Center
als erste Anlaufstelle für Business- und Freizeitmode
für Damen und Herren sowie stilvolle modische Kleidung. Auch wer besondere
Outfits für Festlichkeit und
Freizeit sucht, wird hier garantiert fündig. Marken wie
HUGO BOSS ORANGE, CINQUE, rich & royal, EUROPEAN CULTURE, SET, La feé
marabouteé und andere sorgen für eine breite modische
Palette. Ein Besuch bei Bumerang lohnt sich. Anke Hinrichs, Manuela Zuch, Gerda Hinrichs und Andrea Pagel
(v.l.) sind das gut gelaunte Bumerang-Team. FOTO: S. HAERTER
FOTO: © ANNA KHOMULO - FOTOLIA.COM
TIPP
aus der Pluspunkt-Apotheke
Fit in den Frühling
Den Frühling leicht und
beschwingt begrüßen und
sich dabei in seiner Haut
so richtig wohl fühlen –
wer möchte das nicht? Der
Apothekerin Katja Köhn
FOTO: S. HAERTER
TIPP
März steht bei der Pluspunkt-Apotheke ganz im
Sinne von „Fit in den Frühling“: Am 10. März gibt es
einen Aktionstag in der
Pluspunkt-Apotheke zum
Thema „Ausgleich SäureBase-Haushalt“ mit BasicBalance-Produkten.
Symptome bei Übersäuerung sind beispielsweise: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, verminderte Leistungsfähigkeit, aber auch
negativer Einf luss auf Haut
und Haare (Wachstum
und
Widerstandskraft).
Die Gründe dafür können
vielfältig sein. Ernährung,
Bewegungsmangel, Stress
sind einige. Ausgleich kann
zum Beispiel durch basische Produkte zum Einnehmen oder Baden erreicht
werden. Am 17. März gibt es in der
Pluspunkt-Apotheke einen
Aktionstag „Orthomol vital“. Hier drehr sich alles
um abgestimmte Mikronährstoffe speziell für sie
und ihn. Sie verringern Erschöpfung und Müdigkeit,
schützen vor oxydativem
Stress, stärken das Nervensystem und fördern Energiestoffwechsel. An beiden
Tagen gibt es 10 Prozent
Aktionrabatt auf die jeweiligen Produkte. Wir freuen
uns auf Ihren Besuch!
Katja Köhn, Apothekerin
„Die Wunderübung“ aus der Thalia-Buchhandlung
Paartherapie á la Daniel
Glattauer
„Haben Sie schon ein Geschenk zum Frauentag?
Thalia lädt ein zu einer
Paartherapie á la Daniel
Glattauer, das ist der Autor des Buches „Die Wunderübung“. Vor allem darf
man sich auf ein Wiedersehen mit den Schauspielern
Isolde Wabra und Johannes Stelzhammer, bestens
bekannt aus „Gut gegen
Nordwind“ freuen. Neu im
Schauspieler-Reigen ist der
Paartherapeut, der Schauspieler Thomas Pötzsch.
Die Versuche, die er anstellt, um die Streithähne
Joana und Valentin in den
TIPP
Es gibt immer mehr Singles,
dagegen müsste man doch
was tun können. Das dachte
sich wohl auch Center-Manager Michael Dittrich und
rief passenderweise zum Valentinstag am 14. Februar zu
einem Speeddating auf. Elf
Kandidaten meldeten sich
an, einige verließ aber dann
wohl doch der Mut, so dass
nur noch acht Kandidaten
übrig blieben. Doch diesen
Mut bewiesen dafür drei
andere Männer, die spontan
dazukamen und sich an den
Stehtischen platzierten.
Den mutigen Neubrandenburger „Speed-Datern“ wurden jeweils zehn Minuten
eingeräumt, sich ein wenig kennenzulernen.
„Weil es zum ersten
Mal hier stattfindet,
geben wir ihnen
ein bisschen mehr
Zehn Minuten für die
Liebe: Beim Speeddating im Center konnten sich die Teilnehmer
„beschnuppern“.
Das Paar und sein Therapeut. Die ganze Geschichte gibt es
am 9. März in der Thalia-Buchhandlung.
FOTO: PRIVAT
Griff zu bekommen, sind
ganz und gar nicht erfolgreich. Doch nicht nur das
Paar hat Probleme, auch
der Therapeut scheint in
Schwierigkeiten zu stecken. Die Veranstaltung am
9. März beginnt um 20.15
Uhr. Karten telefonisch
unter 0395 3631510.
Optisches Messverfahren bestimmt Biomarker
Mit biozoom die
Antioxydantien checken
Eine Waage ist es nicht,
die im Eingangsbereich des
Vitalia-Geschäftes
steht.
Messen kann das Gerät
dennoch. Der biozoom
übernimmt den Antioxidantien-Check bei den Kunden, die dem Gerät ihren
Daumenballen auf legen. Schon nach wenigen Sekunden gibt der biozoom
einen Wert zwischen 1 und
10 an. Je höher der Wert
umso besser steht es um
den Antioxidantien-Status.
Es sind Vitamine, die antioxidativ wirken und deren
Status misst der biozoom.
Eine (schnelle) Chance
für die Liebe
Übermäßiger
Alkoholkonsum, Rauchen, wenig
Schlaf, Stress sowie übermäßiger Aufenthalt in der
Sonne führen zu oxidativem Stress, also zu einer
Verminderung des antioxidativen Niveaus. Biozoom
bestimmt die Biomarker
im menschlichen Gewebe.
Wer es ausprobieren möchte, kann dies bei Vitalia
kostenlos tun. Genauso wie
die Beratung. Ist der Wert
nicht so toll, wissen Ramona Lewandowski und ihr
Team, was man tun kann,
um ihn zu verbessern.
Ulrike Schiffner testet den
biozoom. FOTO: DANA SKIERKE
FOTO: S. HAERTER
Zeit“, erklärte Michael Dittrich, denn eigentlich gibt
es nur fünf Minuten für das
erste Kennenlernen.
Für den vorgegebenen Ablauf der Plauderei sorgte
Moderator Ralf Eckert aus
Wulkenzin, der bereits Erfahrungen bei solchen Veranstaltungen sammelte. Mit
dem einen oder anderen
Gläschen Sekt wurde dafür
gesorgt, dass die „Dater“
locker wurden und
blie-
ben. Worüber nun sich die
Kandidaten unterhielten –
das blieb ihr Geheimnis. Ein
Pärchen aber fand sich: Pia
(19) und Martin (20), beide
aus Neustrelitz, fanden sich
richtig sympathisch. Darum wollen sie sich wieder
sehen. Wer weiß - vielleicht
ergab sich gleich etwas beim
gemeinsamen Abendessen
im „Gusto Italiano“, das der
Center-Chef für sie spendierte.
Einfach bildschön mit Douglas Das Osterdorf ab 23. März im Center
Professionell
geschminkt
und fotografiert werden – so
mancher hat das schon lange
auf seiner To do-Liste. Jetzt
ist die Gelegenheit: Die Parfümerie Douglas im Marktplatz-Center bietet erneut
die beliebte Fotoaktion an,
die den Traum vom Superfoto wahr werden lässt. Vom
20. bis 25. April,
jeweils von 9.30
bis 17.30 Uhr lädt
das Douglas-Team
unter dem Motto „Einfach bildschön!“ ein. Nach
einem Begrüßungscocktail schminken
D o u g l a s - Vi s a g i stinnen die Kundinnen mit
Profi-Foto-Make up. Dazu erhalten die Teilnehmerinnen
Produktinfos und Stylingtipps. Und wenn die Damen
Douglas lädt vom 20. bis 25. April wieder zu seiner beliebten Fotoaktion ein. FOTO: STUDIOLINE
im neuen Glanz
und schöner denn
je erscheinen, können sie sich von Profi-Fotografen von „Studioline“ ablichten lassen. „Sie werden
staunen, wie toll Sie aussehen“. Die Kunden erhalten
während der Aktion an jedem Tag ihrer Teilnahme
zehn Prozent Rabatt auf den
Einkauf. Die Gebühr beträgt
20 Euro, das Lieblingsfoto ist
im Preis enthalten.
Termine gibt es unter Telefon: 0395 5824201.
Hier wohnen die Hasen und
Hühner: das Osterdorf im
Marktplatz-Center wird wieder geöffnet und lüftet das
Geheimnis, was wohl die Osterhasen mit den Hühnern
zu tun haben. Man wohnt
zusammen und arbeitet gemeinsam. Besonders Kindern
gefällt das Miniaturhaus mit
Balkon und Marktstand sowie dessen Außenanlage, das
auch in diesem Jahr die Osterzeit im Center einläutet.
Natürlich bleiben Erwachsene auch gern vor der Anlage
stehen. Das ganze ist nämlich „lebendig“, die Figuren
bewegen sich. Acht mal drei
Meter groß ist die Fläche, auf
dem das Osterdorf steht. Entwickelt und gebaut wurde es
in Woldegk. Es stammt von
der Firma Happy Design, die
auch die tolle Weihnachts-
Die Osterdeko im Center ist ein Hingucker. kulisse entwickelt hat, die
im Center zu sehen ist. „Die
Kulissen haben wir uns ausgedacht, gebaut hat sie ein
Tischler“, informiert Dayana Ebert, Inhaberin der Firma, die kurz nach der Wende gegründet wurde. Zum
Osterthema gibt es neben
FOTO: MPC
dem Osterdorf noch Hase
und Igel, Spieluhr mit Holzhasen, eine Ostereierfabrik
und die Möhrenhäuser. Happy Design präsentiert diese
Deko-Kulissen in verschiedenen Centern. Das Woldegker
Unternehmen hat mit der
Chefin vier Mitarbeiter.
Sudoku – Lösen und Gewinnen
Zum ersten Mal im Jahr
1979 unter dem Namen
„Number Place“ in einer
Rätselzeitschrift in den Vereinigten Staaten veröffentlicht, wurde Sudoku erst
ab 1984 zunächst in Japan
populär. Heute gehört es zu
den beliebtesten Rätselfor-
maten auch in Deutschland
und wird regelmäßig in den
verschiedensten Zeitungen
und Zeitschriften veröffentlicht.
In dieser und in den kommenden Ausgaben der Center-Zeitung können Sie bei
der Lösung der Sudoku-Auf-
gaben ein Präsent im Wert
von 25 Euro gewinnen.
Senden Sie die Lösungen an
das Center Management,
Krämerstraße 1a, 17033
Neubrandenburg oder an:
info@marktplatz-center.de
Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das
Leicht
Los. Der Gewinner kann
seinen Preis im Center Management abholen.
Einsendeschluss ist dieses
Mal der 9. März 2015. Der
Rechtsweg ist ausgeschlossen. Sudoku-Gewinner des
letzten Rätsels ist: Hannelore Laasch aus Stavenhagen.
Schwer
2
4 6
7
9 5
1 6
3
5
7 2
1 5
4 6
7 2
4 7
3
8
5 9
8 6
2 7
3 4
8 6
4
9 5
7
1
7 2
8 9
4
3
7
3
2
6 1
4
1
6
4
7 5
7 4 8
9 7
1
8
8
1 4
2
UNTERWEGS
Déja-vu in Ägypten
Mit der Center-Zeitung auf Reisen
„Die Center-Zeitung vom
10. Dezember 2014 war wie
ein Déja-vu für uns, denn
das Foto und der Text mit
der Center-Zeitung in Ägypten der Familie Voigt hätte
auch von uns sein können.
Seit vier Jahren fahren wir
bereits in das Hotel Giftun
Azur in Hurghada und verbrachten auch dieses Jahr
drei Wochen dort. Da bot
es sich an, ebenfalls ein
Foto vom Hotel mit uns
und der Center-Zeitung zu
schießen. Allen Reiseinteressierten ist in der Zeit
November bis Januar Ägypten nur zu empfehlen. Die
Sonne lacht von morgens
bis abends, und bei 25 Grad
Celsius
Wassertemperatur ist das Baden im Roten
Meer der pure Genuss.
Dyrk und Edelgard Edelgard Hinrichs aus Lärz genießt ihren Urlaub in Ägypten
Hinrichs aus Lärz mit der Center-Zeitung. FOTO: PRIVAT
7
6
9
6
IMPRESSUM
Verleger
Kurierverlags GmbH & Co. KG
Friedrich-Engels-Ring 29
17033 Neubrandenburg
Geschäftsführer
Lutz Schumacher
0395 4575-100
Verantwortlich für den Inhalt
Holger Timm
0395 4575-102
Friedrich-Engels-Ring 29
17033 Neubrandenburg
Redaktion
Sebastian Haerter
Telefon
E-Mail 0395 56397-565
s.haerter@nordkurier.de
Anzeigen
Nicole Hirscher
0395-4575-320
Geschäftsführung
Nordost-Medien GmbH & Co. KG
Friedrich-Engels-Ring 29
17033 Neubrandenburg
Anzeigenberatung
Christina Pagel
Telefon
Fax
E-Mail 0395 56397-595
0395 56397-586
c.pagel@nordkurier.de
Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für
unverlangt eingesandte Manuskripte und
behält sich das Recht der auszugsweisen
Wiedergabe von Zuschriften vor.
Veröffentlichungen müssen nicht mit der
Meinung der Redaktion übereinstimmen.
Druck
Nordost-Druck GmbH & Co. KG
Rainer Zimmer
0395 4575-700
Flurstraße 2
17034 Neubrandenburg
Kontakt
ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG
Center-Management
Krämerstraße 1a
17033 Neubrandenburg
Telefon:
0395 57061-0
Fax
0395 57061-29
E-Mail info@marktplatzcenter.de
www.ece.de
www.marktplatz-center.de
Die nächste Center-Zeitung erscheint
am 25.03.2014
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
16 792 KB
Tags
1/--Seiten
melden