close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 09 vom 27.02.2015

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt
Herausgeber: Gemeinde Willstätt
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der Bürgermeister der Gemeinde Willstätt, Tel. 0 78 52 43 -0
Verlag und Anzeigen:
ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH, Marlener Str. 9,
77656 Offenburg, Tel. 07 81 / 504 - 14 55, Fax 504 - 14 69
Natürlich. Charmant. Lebendig.
Ortsteile:
Jahrgang 2015
Freitag, 27. Februar 2015
Eckartsweier
Hesselhurst
Legelshurst
Sand
Nummer 9
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 2
WICHTIGE TELEFON-NUMMERN UND ADRESSEN
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 3
Notdienst der Apotheken
Freitag, 27.02.2015, 8.30 - 8.30 Uhr
Hanauerland-Apotheke, 77694 Kehl, Rhein,
Hauptstr. 123, Tel. 07851/2342, Fax 07851 – 2924
Samstag, 28.02.2015, 8.30 - 8.30 Uhr
Storchen-Apotheke (ehemals Hirsch-Apotheke) 77694 Kehl,
Rhein (Sundheim), Am Storchennest 16,
Tel. 07851/2441, Fax 07851/1886
Sonntag, 01.03.2015, 8.30 - 8.30 Uhr
Iris-Apotheke, 77694 Kehl, Rhein (Marlen),
Narzissenweg 1, Tel. 07854/7083, Fax 07854/985895
Montag, 02.03.2015, 8.30 - 8.30 Uhr
Lichtenberg-Apotheke, 77731 Willstätt,
Hauptstr. 26, Tel. 07852/2272, Fax 07852/6008
Dienstag, 03.03.2015, 8.30 - 8.30 Uhr
Post-Apotheke, 77694 Kehl, Rhein,
Hauptstr. 94, Tel. 07851/2033, Fax 07851/75789
Mittwoch, 04.03.2015, 8.30 - 8.30 Uhr
Rhein-Apotheke Auenheim, 77694 Kehl, Rhein (Auenheim),
Freiburger Str. 19, Tel. 07851/2100, Fax 07851/9569671
Donnerstag, 05.03.2015, 8.30 - 8.30 Uhr
Apotheke Rheinbischofsheim, 77866 Rheinau/Baden
(Rheinbischofsheim ),
Kirchstr. 6, Tel. 07844/91950, Fax 07844/199519
Freitag, 06.03.2015, 8.30 - 8.30 Uhr
Rosen-Apotheke, 77694 Kehl, Rhein (Bodersweier),
Querbacher Str. 3, Tel. 07853/595, Fax 07853/8519
Servicenummer für Apotheken-Notdienst
Patienten, die eine Notdienst- oder Nachtapotheke suchen,
können sich über die Telefonnummer (0800) 0 02 28 33 eine
diensthabende Apotheke in ihrer Nähe benennen lassen. Der
kostenlose Service der Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände will die bereits seit Herbst 2008 bundesweit
einheitliche Mobilfunknummer 2 28 33 (ohne Vorwahl, für
maximal 69 Cent pro Minute), oder SMS mit "apo" an diese
Nummer, ergänzen. Letzteres kostet 69 Cent pro SMS.
Mobile Web-User können unter www. 22833.mobi zur
dienstbereiten Notdienst-Apotheke gelangen. Solche Apotheken-Adressen gibt es auch unter www.aponet.de
WIR GRATULIEREN
❏
Willstätt
02. März 1936
Christiane Denise Schmidt, Hornisgrindestraße 21 79 Jahre
03. März .1935
Monika Karolina Bitsch, Sessichstraße 3
80 Jahre
03. März 1936
Edmund Schäfer, Beethovenstraße 4
79 Jahre
04. März 1934
Wolfgang Wilfried Ritter, Lessingweg 4
81 Jahre
04. März 1939
Ursula Thecla Miska, Sessichstraße 3
76 Jahre
04. März 1942
Dagmar Kleiser, Goethestraße 8
73 Jahre
05. März 1937
Carlos Alberto Ferro, Sessichstraße 3
78 Jahre
05. März 1942
Ingrid Christel Brauns, Schwarzwaldstraße 7
73 Jahre
❏
Sand
28. Februar 1942
Horst Jürgen Reis, Eichhofstraße 28
04. März 1932
Eugenia Schmidt, Im Roth 5
73 Jahre
83 Jahre
❏
Hesselhurst
27. Februar 1920
Katharina Maria Lutz, Waldseestraße 55
01. März 1932
Hans Rudolf Lutz, Ortenaustraße 30
95 Jahre
83 Jahre
❏
Eckartsweier
04. März 1941
Helga Rieber, Kehler Straße 61
74 Jahre
❏
Legelshurst
27. Februar 1936
Hans Michael Müll, Bahnhofstraße 9
79 Jahre
27. Februar 1939
Ilse Frieda Marie Erhardt, Legelshurster Straße 28 76 Jahre
03. März 1935
Oskar Faas, Messingstraße 11
80 Jahre
06. März 1944
Renate Hermann, Urloffener Straße 1
71 Jahre
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Frau Silke Wickert
Telefon: 07 81 / 5 04-14 52
Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: silke.wickert@reiff.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Zustellprobleme und Aboservice:
08 00 / 5 13 13 13 (kostenlos), leserservice@reiff.de
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 4
FUNDSACHEN
❏
Willstätt
Über die Fasnachtstage haben sich einige Fundsachen in
Willstätt gesammelt:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Stoffjacke grün Größe L
Frauenstoffjacke grau/schwarz Größe 42
Pullover grau/schwarz Größe 48/50
Schaal mehrfarbig blau
Kinderschaal rosa gestreift
Winterjacke schwarz Größe 50
Puma-Jacke grau Größe L
Pullover „JAKO“ schwarz
Jacke „Cedar Wood State“ grau Größe S
Pullover braun Größe M
Schaal schwarz
Mütze schwarz
Pullover weis mit blauer Schrift Größe S
Jacke „Roy Robson“ schwarz Größe S
Die Fundsachen liegen alle im BürgerBüro.
Öffnungszeiten Grünsammelstelle
Legelshurst
Öffnungszeiten:
Samstags 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Die Grünsammelstelle befindet sich auf dem Lagergelände
des gemeindlichen Bauhofes hinter der ehemaligen Bahnhofgaststätte im Ortsteil Legelshurst.
AMTLICHE
BEKANNTMACHUNGEN
Öffentliche Bekanntmachung
nach § 10 BauGB
Bebauungsplan „Wohnen mit Pferdehaltung“ in Sand
Das Landratsamt Ortenaukreis hat den vom Gemeinderat
am 19.01.2015 als Satzung beschlossenen Bebauungsplan
“Wohnen mit Pferdehaltung“ und die zusammen mit dem
Bebauungsplan aufgestellten örtlichen Bauvorschriften nach
§ 10 des Baugesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414) genehmigt.
Der Bebauungsplan „Wohnen mit Pferdehaltung“ und die
örtlichen Bauvorschriften treten mit dieser Bekanntmachung
in Kraft.
Der Bebauungsplan kann einschließlich seiner Begründung
(mit Umweltbericht) sowie der zusammenfassenden Erklärung beim Bürgermeisteramt Willstätt, Bauamt, Zimmer 13,
Hauptstr. 40, 77731 Willstätt, während der üblichen Dienststunden eingesehen werden. Jedermann kann den Bebauungsplan einsehen und über seinen Inhalt Auskunft verlangen.
Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 des
Baugesetzbuches (BauGB) sowie in der Gemeindeordnung
für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO
bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel der Abwägung bei diesem Bebauungsplan sind nach §
215 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich,
wenn
* die Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften nicht
innerhalb eines Jahres und
* Mängel der Abwägung nicht innerhalb von 1 Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde
geltend gemacht worden sind. Dabei ist der Sachverhalt,
der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung sowie über die Bekanntmachung des
Bebauungsplanes verletzt worden sind.
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 des Baugesetzbuches über die Geltendmachung von Planungsentschädigungsansprüchen durch Antrag an den Entschädigungspflichtigen (vgl. § 44 Abs. 1 und 2 BauGB) im Falle der
in den §§ 39 – 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile
und auf das nach § 44 Abs. 4 BauGB mögliche Erlöschen
der Ansprüche, wenn der Antrag nicht innerhalb der Frist von
3 Jahren gestellt ist, wird hingewiesen.
Willstätt, den 20.02.2015
Marco Steffens, Bürgermeister
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 5
Öffentliche Bekanntmachung
nach § 10 BauGB
Erste Änderung des Bebauungsplanes „Hinterer Pfarrgarten“ in Willstätt
Der Gemeinderat der Gemeinde Willstätt hat am 10.02.2015
in öffentlicher Sitzung die Satzung über die erste Änderung
des Bebauungsplanes „Hinterer Pfarrgarten“, mit örtlichen
Bauvorschriften beschlossen.
Die erste Änderung des Bebauungsplanes „Hinterer Pfarrgarten“ tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft.
Der Bebauungsplan kann einschließlich seiner Begründung
beim Bürgermeisteramt Willstätt, Bauamt, Zimmer 13, Hauptstr. 40, 77731 Willstätt, während der üblichen Dienststunden
eingesehen werden. Jedermann kann den Bebauungsplan
einsehen und über seinen Inhalt Auskunft verlangen.
Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 des
Baugesetzbuches (BauGB) sowie in der Gemeindeordnung
für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO
bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel der Abwägung bei diesem Bebauungsplan sind nach §
215 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich,
wenn
* die Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften nicht
innerhalb eines Jahres und
* Mängel der Abwägung nicht innerhalb von 1 Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde
geltend gemacht worden sind. Dabei ist der Sachverhalt,
der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung sowie über die Bekanntmachung des
Bebauungsplanes verletzt worden sind.
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 des Baugesetzbuches über die Geltendmachung von Planungsentschädigungsansprüchen durch Antrag an den Entschädigungspflichtigen (vgl. § 44 Abs. 1 und 2 BauGB) im Falle der
in den §§ 39 – 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile
und auf das nach § 44 Abs. 4 BauGB mögliche Erlöschen
der Ansprüche, wenn der Antrag nicht innerhalb der Frist von
3 Jahren gestellt ist, wird hingewiesen.
Ortsverwaltung Willstätt
Putzaktion „Willstätt bleibt sauber“
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
wir möchten am Samstag, den 28. März 2015, von 9.00 Uhr
– ca. 13.00 Uhr wieder gemeinsam unsere Landschaft von
dem Unrat und Müll, welcher achtlos weggeworfen wird,
reinigen.
Damit auch 2015 alles reibungslos funktioniert, benötigen
wir wieder viele freiwillige Helfer, die in Gruppen kleine
Gebiete unserer Gemarkung abgehen.
Wir rufen deshalb die Bevölkerung und insbesondere Vereine, Schulen, Kindergärten und Jugendzentrum auf sich zu
melden und einen Samstagmorgen zu „opfern“ um unser
Dorf noch schöner zu machen.
Wir bitten Sie um Rückmeldung bei unserer Mitarbeiterin
Frau Sabine Grampp (Tel: 935972, Email: ov-willstaett@willstaett.de) bis zum 14.03.2015 mit Angabe der Personenzahl
und ggf. der Gruppierung.
Bitte denken Sie auch daran, Besen, Schaufeln, Warnwesten
etc. mitzubringen, da wir seitens der Gemeinde diese Dinge
nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung stellen können.
Falls Sie Fahrradanhänger, Auto mit Hänger, Traktor mit Hänger
etc. stellen können wäre ich Ihnen hierfür auch dankbar, bitte
teilen Sie das Frau Grampp dann auch entsprechend mit.
Nähere Infos zum Treffpunkt und zum Ablauf der Putzaktion
können Sie dann dem Mitteilungsblatt entnehmen.
Gabriele Ganz, Ortsvorsteherin
Willstätt, den 18.02.2015, Marco Steffens, Bürgermeister
Bauarbeiten in Willstätt
Das Regierungspräsidium Freiburg informiert, dass Bauarbeiten ab dem 3. bis voraussichtlich 6. März 2015 auf der L
90 zwischen Abfahrt B28 und Ortseingang Kreisverkehr Willstätt –West Straßenbauarbeiten stattfinden.
Am Dienstag und Mittwoch wird der Straßenbelag abgefräst
und am Donnerstag und Freitag wird ein neuer Fahrbahnbelag aufgebracht. Hierfür muss die Abfahrt zur B 28 jeweils
am Donnerstag und Freitag gesperrt werden.
Wir bitten um Beachtung.
Wir sorgen dafür, dass aktuelle und lokale Informationen
dort ankommen, wo sie am meisten interessieren:
in den Haushalten der Städte und Gemeinden.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 6
Ortsverwaltung Sand
Mundarttheater am Samstag, 28.02.2015 um 20.00 Uhr
Ortschaftsratssitzung Sand
Die nächste öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Sand
findet am Montag, 9. März 2015, um 19:30 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses von Sand statt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:
1.
Bürgerfragestunde
2.
Verabschiedung der ausscheidenden Ortschaftsrätin
Elsa Torkunov
3.
Verpflichtung des nachrückenden Ortschaftsrats Kai
Smith
4.
Neuanlage von Urnengräbern
5.
Vorgehen beim Mähen von Gräben
6.
Errichtung eines Bouleplatzes bei der Freizeitanlage
„Kühnmatt“
7.
Bauantrag
7.1. Neubau eines Betriebsgebäudes Flst.-Nr 2525 Im Lossenfeld 17
7.2. Änderung des Bebauungsplans „Weiherweg“ in Sand
nach § 13 a BauGB Vorschlag an den Gemeinderat
Die Bevölkerung ist zu dieser Sitzung recht herzlich eingeladen
Wer interessiert ist, bitte in Ortsverwaltung Sand melden:
Tel.: 07852-7447 oder E-Mail: ov-sand@willstaett.de
Sprechstunden der Ortsvorsteherin
Nächste Woche (03.03.+05.03.) entfallen die Sprechstunden
der Ortsvorsteherin. Am Donnerstag 12.03. + Donnerstag
19.03. finden ebenfalls keine Sprechstunden statt.
Wir bitten um Beachtung.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 7
Bald ist der Winter vorbei und es geht wieder mit großen Schritten auf
die Sommerferien zu. Dies heißt für die Kinder und Jugendlichen
sechseinhalb Wochen die schönste Zeit im Jahr genießen. Doch was
machen mit der vielen Zeit? Wir möchten mit dem Willstätter Sommerferienprogramm eine sinnvolle Abwechslung mit Spiel, Spaß, Sport
und Action bieten. Wie gewohnt werden wieder die ersten vier Wochen der Ferien verschiedenste Aktionen angeboten, bei denen sicherlich für jeden etwas dabei ist.
03.08.2015
28.08.2015
Um dieses Angebot für die Kinder und Jugendlichen wieder bereitstellen zu können sind wir auf ihre Unterstützung angewiesen.
Das diesjährige Programm findet vom 03.08. – 28.08.2015 statt. In der
Kalenderwoche 33 (08.08. – 15.08.2015) bietet das Jugendzentrum
parallel wieder eine einwöchige Sommerfreizeit für Kinder- und Jugendliche an.
Durch die Initiative von Vereinen, Gruppierungen, Firmen und Privatpersonen hat sich das Sommerferienprogramm im Laufe der Jahre
zu einem anspruchsvollen und ganzheitlichen Bildungs- und Freizeitangebot weiterentwickelt. Spaß und pädagogischer Anspruch stehen
dabei in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander.
Sommerfreizeit
Damit dies so bleibt, hoffen wir auch 2015 wieder auf
IHRE Unterstützung. Können wir auf Sie zählen?
08.08.2015
15.08.2015
Dann füllen Sie doch einfach den umseitig abgedruckten Rückmeldebogen aus und senden uns diesen bis spätestens 04.04.2015 zu.
Die Gemeinde wird Sie selbstverständlich bei anfallenden Auslagen
z.B. für Verpflegung, Eintritt, Fahrt oder ähnlichem mit einem angemessenen Beitrag unterstützen
Rufen Sie uns bei Rückfragen oder wenn Sie Hilfe und Ideen benötigen gerne an, kommen Sie vorbei oder senden uns eine E-Mail!
Er
Jugendzentrum Willstätt, Herr Wagner (07852/914350)
juze@willstaett.de
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 8
Rückmeldebogen SFP 2015
(Verein/Gruppierung/Anbieter)
Für Rückfragen:
(Vorname + Name)
Kontaktdaten des
verantwortlichen
Ansprechpartners für
das Angebot
(Anschrift)
(Tel.Nr. - Mobil)
(E-Mail)
Datum/Termin für Ihr Angebot (03.08. - 28.08.2015) - falls möglich bitte Ausweichtermin angeben
Aktion (Bezeichnung + detailierte Beschreibung)
Dauer der Veranstaltung
von (Uhrzeit)
bis (Uhrzeit)
Teilnehmerzahl
minimal
maximal
Mindestalter der Teilnehmer
Treffpunkt/Veranstaltungsort
Anfallende Gesamtkosten für den Programmpunkt
(Transport, Eintritt, Material, Verpflegung….)
Sonstiges
Müssen die Kinder etwas mitbringen? / Platz für Anmerkungen
Willstätt, ___.___.2015
Unterschrift
Anmerkung:
Rückgabe, wenn möglich, bis spätestens 04.04.2015
bei der Gemeinde Willstätt, Herr Wagner/Juze.
Gerne können Sie den Rückmeldebogen auch
auf Ihrer Ortsverwaltung abgeben.
Freitag, den 27. Februar 2015
Seite 9
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 10
Ein „Runder Tisch“ zur Neugestaltung der
Ortsmitte Legelshurst
In Zusammenhang mit der Realisierung des Dorfgemeinschaftshauses und der Gestaltung des umgebenden Platzes
in der Ortsmitte fand am vergangenen Samstag in Legelshurst der Auftakt in Form eines Ortsspazierganges statt.
Gemeinsam mit der, den Planungsprozeß begleitenden,
externen Moderatorin Judith Nägeli aus Karlsruhe hat eine
große Anzahl Legelshurster Bürgerinnen und Bürger einen
Rundgang durch die Ortschaft gemacht, bei dem Frau
Nägeli die Teilnehmer an verschiedenen Stellen für die örtlichen Gegebenheiten sensibilisierte.
Im Anschluß wurden im Bürgersaal des Rathauses die Teilnehmer angeregt, Kriterien für ortsspezifische Gestaltungen,
Nutzungen von Gebäude und Platz und die städtebauliche
Bedeutung des Ensembles auf vorbereitenden Plakaten zu
dokumentieren , sowie offene Fragen zu sammeln.
Mit den Ergebnissen dieser Begehung arbeitet nun der
„Runde Tisch“ mit interessierten Bürgern an der Konkretisierung der Themen. Dabei bestand bereits am vergangenen Samstag im Bürgersaal für die Teilnehmer des Ortsspazierganges die Möglichkeit sich verbindlich in eine Teilnehmerliste für den „Runden Tisch“ einzutragen.
Schon auf dem Schulhof konnte man am Donnerstagmorgen
die einfallsreichen Verkleidungen gegenseitig bewundern.
Nun begann das fröhliche Treiben erst einmal in den Klassenzimmern. Danach erwarteten die Kinder voller Vorfreude
die Echboomgeeschder. Als diese endlich um die Ecke
bogen, war die Aufregung groß. Wer versteckte sich wohl
hinter den Masken?
Die gesamte Schülerschar zog mit den Echboomgeeschdern
los zum Gemeindehaus. Dort schmückten traditionell die
Kinder mit bunten Bändern den Narrenbaum.
Nach dem fröhlichen Treiben rund um den geschmückten
Narrenbaum, stärkten sich die Schüler und Schülerinnen mit
Brezeln und heißem Punsch. Für das leibliche Wohl und die
musikalische Untermalung hatten die Echboomgeeschder
wieder hervorragend gesorgt.
Gut gelaunt zogen die Kinder in die Faschingsferien.
Die Teilnahme am ersten „Runden Tisch“ am 6. März 2015
ab 18.00 Uhr im Bürgersaal in Legelshurst soll interessierten
Bürgern ermöglicht werden. Zur besseren Planbarkeit ist es
hierzu erforderlich sich bis Mittwoch, 4. März 2015 bei der
Ortsverwaltung Legelshurst verbindlich anzumelden.
Treffen des Helferkreises Willstätt am 5. März
Beim ersten Treffen zur Gründung eines Helferkreises für
Flüchtlinge sind über 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger gekommen, um sich über das Thema kundig zu machen.
Nun findet am Donnerstag, 5. März um 19 Uhr erneut im
Gemeindehaus der Evang. Kirche Willstätt (Eingang gegenüber der Kirche) das zweite Treffen statt.
Da demnächst der Gemeinde Willstätt zwei Familien in
Anschlussunterbringung zugewiesen werden, gilt es zu
überlegen, wie wir diese Flüchtlinge betreuen können und
wie wir sie in unserer Gemeinde integrieren können. Auf der
Tagesordnung steht ein Bericht über die aktuelle Situation in
Willstätt, auf welche Aufgaben können und wollen wir uns
konzentrieren, Finanzierung eines Helferkreises, Darstellung
nach außen, Namensfindung. Auch neue Interessenten an
einer solchen humanitären Hilfe sind herzlich willkommen.
Fasnacht in der Eichenwaldschule
Närrisch und trubelig war das Narrentreiben am „Schmutzigen Donnerstag“ in der Eichenwaldschule.
Bereits seit Wochen planten die Kinder, wie sie sich in diesem Jahr verkleiden werden. Das diesjährige Motto bot
dafür viel Spielraum und lautete: „ Verkleidungsmöglichkeiten gibt es viel – drum komme jeder wie er will.“
Besuch der französischen Partnerschule in Mutzig
Anfang Februar fuhren die Dritt- und Viertklässler der
Eichenwaldschule erwartungsvoll und aufgeregt Richtung
Frankreich. Mit ihren Lehrerinnen Frau David und Frau Albu
besuchten sie die Partnerschule in Mutzig.
Dort angekommen empfingen sie die französischen Kinder
und ihre Lehrerinnen mit einem kleinen Begrüßungsprogramm. Auch die Klassen 3 und 4 führten vor, was sie im
Französischunterricht gelernt hatten. Nach einer gemeinsamen Frühstückspause wurden alle mit ihren französischen
Partnerkindern in Gruppen aufgeteilt.
Jede Gruppe durchlief nun drei unterschiedliche „Ateliers“,
in welchen die gemeinsame Verständigung wieder im Vordergrund stand. Die Mittagspause verbrachten alle mit ihren
französischen Partnerkindern bei einem gemeinsamen Vesper in den Klassenzimmern. Voller Eindrücke fuhren alle am
frühen Nachmittag zurück nach Legelshurst.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 11
Kindergarten Villa Kunterbunt
Hesselhurst
Der Kindergarten Villa Kunterbunt bringt den Wilden
Westen und jede Menge Stimmung in das Hexenzelt der
Waldseehexen Hesselhurst.
Dieses Jahr am Fastnachtsdienstag waren wieder die Kinder
der Villa Kunterbunt bei den Waldseehexen im Hexenzelt
eingeladen. Sie wurden von den Hexen am Kindergarten
abgeholt und machten mit viel Krach einen kleinen Umzug
durch Hesselhurst. Im Hexenzelt angekommen, führten
zuerst die Schulanfänger - Kinder vor großem Publikum und
mit schwingenden Hüten ihren „Cowboytanz“ auf. Nachdem
das erste Lampenfieber vorbei war, tanzten nun alle Kinder
des Kindergartens einen „Wackelpuddingtanz“.
Da nun alle in Stimmung waren und auch die Zuschauer nicht
mehr ruhig auf ihren Plätzen sitzen konnten, wurden diese mit
ins Boot geholt und durften sich bei der Zugabe gleich am
„Mitmachtanz“ und der guten Stimmung beteiligen. Wie auch
in den letzten 20 Jahren, hatten alle Beteiligten einen Riesenspaß und die Stimmung war ausgelassen. Für den Mut und
das fleißige Einstudieren der Tänze bekamen die Kinder von
Herrn Weislogel Brezeln und Muffins zur Stärkung.
Für die Einladung und die Spende von den Waldseehexen
haben sich die Kinder und das Kindergartenteam der Villa
Kunterbunt mit einem kleinen Präsent bedankt. Wir freuen
uns wieder auf ein närrisches Treiben im nächsten Jahr.
Das Team der Villa Kunterbunt
FREIWILLIGE FEUERWEHR
Freiwillige Feuerwehr Willstätt
Ausrückebereich 3, Abteilung Legelshurst
Montag, 02.03.15 Probe um 19:00 Uhr
Freitag, den 27. Februar 2015
Seite 12
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 13
NOCH
WAS SONST TERESSIERT
IN
DEUTSCHES ROTES KREUZ
ERSTE HILFE am KIND
Einen Kurs Erste Hilfe am Kind bietet der DRK-Kreisverband
Kehl der Bevölkerung an. Für Eltern, Großeltern, Babysitter
oder Erzieherinnen wird in 5 Doppelstunden alles an Wissen
um die richtigen Maßnahmen der Ersten Hilfe vermittelt.
Vom aufmerksamen Beobachten erkrankter Kinder, Ursachen von Herz-Kreislauf-Stillstand, Versorgung von Wunden
und Insektenstichen, Verbrennungen, Verbrühungen oder
Stromunfällen - nahezu alle denkbaren Ernstfälle werden in
diesem Lehrgang behandelt. Am Baby- und Junior-Phantom
kann die Herz-Lungen-Wiederbelebung erlernt werden. Und
als abrundende Arzt-Themen werden typische Kinderkrankheiten, wie Pseudokrupp, Keuchhusten, plötzlicher Kindstod
u.a. angesprochen.
Wo?
Termine:
Kursgebühr:
Anmeldungen:
DRK-Ortsvereins Legelshurst (Rathaus),
Legelshurster Str. 50,
77731 Willstätt-Legelshurst
Samstag, 14. März von 8:30 bis 17:00 Uhr
Kinderarztvortrag wird im Lehrgang
bekannt gegeben
Einzelpersonen 25,– Euro/Paare 35,– Euro
Tel.: 07851/9433-19,
E-Mail lehrgang@kv-kehl.drk.de.
Pilates für Fortgeschrittene
Kurs-Nr. 3.0210, Beginn 12. März, 18.00-19.30 Uhr, 8 Abende, Proberaum Hanauerlandhalle, Hornisgrindestraße 4,
Willstätt
Saucenkurs
Kurs-Nr. 3.0711 WI Z2, Donnerstag, 26. März und Freitag,
27. März, Moscherosch-Schule Willstätt, Küche, Hornisgrindestraße 2
Natürliche Kosmetik – Haarkuren, Cremes und Peeling
selbst herstellen
Kurs-Nr. 2.1406 WI, Montag, 20. April 2015, 18.00-21.00
Uhr, Moscherosch-Schule Willstätt, Küche, Hornisgrindestraße 2, Viele Menschen reagieren mit Hautirritationen und Allergien auf die industriell gefertigten Kosmetikprodukte, in
denen ein Cocktail aus den verschiedensten Chemikalien
und Hormonen enthalten ist. Wir werden z.B. Gesichts- und
Körperöle, Haarwasser, Peelings, Fußbäder etc. aus natürlichen Zutaten herstellen. Bitte kleine Flaschen, leere Marmeladengläser oder Cremetiegel mitbringen.
Anmeldung und Fragen richten Sie an die Außenstelle Willstätt, Elvira Walter-Schmidt, Tel. 07852 5358, mobil 0176
6411 9248, Waldseestraße 47, 77731 Willstätt-Hesselhurst
oder per Email an willstätt@vhs-ortenau.de.
Strauchpaten für das Pflegeheim
Am Pfarrgarten gesucht
Nachdem nun die Renaturierungsarbeiten an der Kinzig
durch die Gemeinde Willstätt so gut wie abgeschlossen
sind, können auch wir unseren Außenbereich weiter gestalten.
Die VHS Außenstelle Willstätt bietet Ihnen in
den nächsten Wochen folgende Kurse:
Der für den 2. März vorgesehene Vortrag „Sport als
lebenslanges Projekt“ muss leider wegen Krankheit des
Autors verschoben werden.
Wildkräuter zum Genießen mit Kräuterspaziergang
Kurs-Nr. 3.0713, Montag, 9. März,18.00-22.00 Uhr, Moscherosch-Schule Willstätt, Küche, Hornisgrindestraße 2
Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich für heimische Kräuter interessieren und gerne erfahren möchten was für Köstlichkeiten damit gezaubert werden können. Wir werden die
Kräuter sammeln und zu einem köstlichen Menü verarbeiten.
Zudem werden wir ein Kräutersalz oder einen Blütenzucker
und ein Smoothie herstellen. Bitte Geschirrtuch und Gefäße
zum Mitnehmen mitbringen.
Zusatzkurs Yoga sanft am Vormittag
Kurs-Nr. 3.0133 WI Z1, Beginn Montag, 16. März, 10.0011.30 Uhr, 12 Vormittage, TREFFPUNKT Willstätt, Hauptstraße 59a, Willstätt
Zwei unserer Hausgemeinschaften im Erdgeschoss haben
einen direkten Zugang zu einem beschützten Garten. Die
dritte Hausgemeinschaft hat an die Terrasse angrenzend ein
Rasenstück, welches zum Weg hin, und damit zur Kinzig ,
offen ist. Dies stellt für insbesondere für demente Bewohner
eine Gefahr dar.
Deshalb soll nun eine 33 Meter lange Blütenstrauchhecke
(Spireae) gepflanzt werden. Um die Kosten der Anschaffung
und der Pflanzaktion in Höhe von ca. 2.000,00 Euro stemmen zu können, suchen wir nun Menschen und Institutionen, die bereit sind, uns und unser Haus mit der Finanzierung je eines Strauchs (Kosten: 40,00 EUR) zu unterstützen.
Spendenkonto bei der Sparkasse Hanauerland, BLZ 664
518 62, Konto 106 949 (IBAN DE04 6645 1862 0000 1069
49; BIC SOLADES1KEL).
Diakonie Kork
Liedermacherin singt elsässische Lieder
Die elsässische Liedermacherin Isabelle Grussenmeyer tritt
am 28. Februar 2015 auf der Kleinkunstbühne des integrativen MühlenCafés in Willstätt auf. Mit ihren Liedern wird sie
Kleinkunstliebhaber und des Freunde des Elsässischen auf
eine weitere Etappe der "Kult-tour 2014/15“ mitnehmen.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 14
Mal energisch, mal zärtlich zeigt Grussenmeyer, dass Elsässisch eine vitale Sprache ist. Voller Kraft besingt sie die
Liebe, den Alltag der Menschen, die Zeit – mal schwungvoll,
mal poetisch. Ihre helle Stimme nimmt das Publikum in ihre
Träume mit. Ihre Lieder begleitet die Sängerin selbst mit
akustischen und elektronischen Gitarren. Außerhalb von
Konzerten engagiert sie sich für ihre Muttersprache und
singt in Schulen eigene und traditionelle elsässische Lieder.
Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im MühlenCafé (Willstätt, Hauptstraße 50). Die Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf (Keine Abendkasse) im MühlenCafé für 28 Euro inclusive Vier-Gänge-Menü. Kostenlos parken können die Besucher in der Tiefgarage unter dem MühlenCafé.
Mehr unter www.muehlencafe-willstaett.de
Landfrauennachmittag in Appenweier
Das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis
lädt zum diesjährigen großen Landfrauennachmittag ein.
Er findet statt am Mittwoch, 04.03.2015 um 14.00 Uhr in der
Schwarzwaldhalle in Appenweier.
Eröffnet wird die Veranstaltung durch Dr. Martin Schreiner,
Dezernent für den Ländlichen Raum im Ortenaukreis.
Im Mittelpunkt des Nachmittags steht der Vortrag von Dr.
Silke Bauer, Dipl. Oecotrophologin, zum Thema „Wenn
Essen zum Problem wird – Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Es wird gebeten, nur die ausgewiesenen Parkplätze der
Schwarzwaldhalle Appenweier zu nutzen.
Fördermittel für Betriebe noch bis Ende 2015
Der Wohnverbund der Diakonie Kork bietet ein differenziertes Wohnangebot für Heimbewohner aller Altersstufen
(Schulkinder bis Senioren). Neben Wohngruppen innerhalb
der Einrichtung in Kork gibt es verschiedene dezentrale
Wohnangebote im Ortsteil Kork, in der Stadt Kehl, in Willstätt
und auch in Goldscheuer.
In Wohngruppen unterschiedlicher Größe werden verschiedene Wohnangebote geschaffen, um für jeden der Bewohnerinnen und Bewohner eine bedarfsgerechte Wohnsituation
zu ermöglichen.
Wir suchen zum 1.Oktober 2015
Praktikant/in
Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst
zur Mitarbeit in unserem Wohnhaus in Willstätt.
Ihr Aufgabengebiet:
• Mitgestaltung des Alltags und ganzheitliche Mitbetreuung
der Bewohner in den Bereichen
• Pflege
• Hauswirtschaft (gemeinsames Kochen und Backen…)
• Freizeitgestaltung (Singen, Spaziergänge, Spiele, Ausflüge…)
Was sollten Sie mitbringen?
• Interesse bei der Mitgestaltung eines neuen Hauses
• Kontaktfreudigkeit
• Neugier und Kreativität
Das Praktikum wird ab der Dauer von einem Jahr als Vorpraktikum für die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger
angerechnet.
„Perspektive 50plus“ der Kommunalen Arbeitsförderung
Ortenaukreis (KOA) bezuschusst Einstellung Arbeitsuchender über 50 Jahre
Unternehmen aller Branchen, die auf der Suche nach neuem
Personal sind, bietet die „Perspektive 50plus“ in der Kommunalen Arbeitsförderung Ortenaukreis ein umfangreiches
Unterstützungsangebot an: Bei der Integration von langzeitarbeitslosen Menschen über 50 Jahre kann dieses neben
einer passgenauen Vorauswahl geeigneter Bewerber auch
Lohnkostenzuschüsse, die Übernahme von Qualifizierungsmaßnahmen und eine anfängliche Begleitung der neuen
Mitarbeiter beinhalten. Die Fördermöglichkeiten durch die
„Perspektive 50plus“ bestehen noch bis zu deren Projektende im Dezember 2015.
„Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den
Regionen“ ist ein Programm des Bundesministeriums für
Arbeit und Soziales. Ziel des Bundesprogramms ist es, die
Beschäftigungsfähigkeit und -chancen arbeitsmarktferner
Menschen über 50 Jahre zu verbessern und diese wieder in
den Ersten Arbeitsmarkt zu integrieren.
Seit 2005 gibt es die „Perspektive 50plus“ im Ortenaukreis.
Dank zahlreicher innovativer Maßnahmen und Aktionen wurden seither rund 3.000 Langzeitarbeitslose über 50 Jahre
wieder in Lohn und Brot gebracht. Für die Projektarbeit stehen dem Ortenaukreis in 2015 insgesamt rund 2,5 Millionen
Euro an Bundesmitteln zur Verfügung.
Detaillierte Informationen zur Förderung erhalten interessierte
Unternehmen beim Projektleiter der „Perspektive 50“, Christian Klemp, unter Telefon 0781 – 805 9390 oder via E-Mail
unter klemp.koa@ortenaukreis.de. Weitere Informationen
zum Projekt und eine Jobbörse mit rund 150 Bewerbern finden Sie unter www.beschaeftigungspakt-suedwest.de.
BewerberInnen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher
Qualifikation ebenfalls bevorzugt berücksichtigt.
Interessiert? Dann schicken Sie Ihre Bewerbung an die Diakonie Kork, Wohnverbund, Landstraße 1, 77694 Kehl
Für Fragen steht Ihnen Herr Arnold, Hausleitung Willstätt,
unter der Telefonnummer 07851 84 4810 zur Verfügung.
Die Agentur für Arbeit Offenburg informiert
Tipps für Berufsrückkehrerinnen!
„Nach wie vor unterbrechen vor allem Frauen ihre Erwerbstätigkeit, um Kinder zu erziehen oder ihre Angehörigen zu
pflegen.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 15
Wenn sie nach einer Familienphase wieder ins Berufsleben
einsteigen möchten, erhalten sie Unterstützung von der
Agentur für Arbeit. Aber noch nicht alle Frauen, die in den
Beruf zurückkehren wollen, nehmen diese Möglichkeit wahr“,
erklärt Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung
der Agentur für Arbeit Offenburg.
Im Vorfeld des internationalen Frauentages am 8. März 2015
macht die Arbeitsagentur Offenburg ein spezielles Angebot
zum Thema Frau und Beruf. „Wir wollen in der Woche vor
dem Internationalen Frauentag den Frauen in der Region die
Gelegenheit geben, sich direkt telefonisch an die Expertinnen zum Thema „Berufsrückkehr“ zu wenden.
Damit unterstützen wir die Frauen beim Wiedereinstieg ins
Berufsleben und leisten – auch im Hinblick auf den Bedarf an
Fachkräften – einen Beitrag, um den Anteil erwerbstätiger
Frauen zu erhöhen“, so Horst Sahrbacher weiter.
Am Mittwoch, dem 4. März 2015 findet von 9 bis 15 Uhr der
Telefonaktionstag statt unter der Hotline-Nummer 0800 4
5555 00 (dieser Anruf ist kostenlos). Interessierte Frauen
erreichen an diesem Tag über die Hotline die Service-Center
der Bundesagentur für Arbeit. Nach der Nennung des Kennworts „Frauenaktionstag“ und ihres Wohnorts werden sie
direkt mit der für sie zuständigen Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) verbunden.
Am Telefonaktionstag können Fragen rund um den beruflichen Wiedereinstieg gestellt werden: Zur Rückkehr ins
Berufsleben, zu Beschäftigungsmöglichkeiten in Voll- und
Teilzeit, zur Vereinbarkeit von Familie & Beruf, zur Teilzeitberufsausbildung und zu den besonderen Unterstützungsangeboten der Agentur für Arbeit für Berufsrückkehrerinnen.
Orientierungsberatung für Wiedereinsteigende – ein Serviceangebot der Arbeitsagentur Offenburg
Die Agentur für Arbeit Offenburg unterstützt und berät interessierte Wiedereinsteigende, die Rückkehr ins Berufsleben
zu erleichtern. Esther Wehrle, Wiedereinstiegsberaterin der
Agentur für Arbeit Offenburg bietet eine ausführliche, individuelle und unverbindliche Orientierungsberatung an.
Dabei werden Stärken, Fähigkeiten und Interessen sowie
eventuell erforderliche Qualifizierungs- und Weiterbildungsbedarfe ermittelt. Dazu kommen Informationen zum Arbeitsmarkt in der Ortenau. „Wir wollen Mut machen, beruflich neu
zu starten,“ so Esther Wehrle. „Ziel ist es, dass Wiedereinsteigende indi-viduell und realistisch ihre Situation einschätzen und die Berufsrückkehr ganz bewusst gestalten.“
Terminvereinbarung erforderlich unter 0781 – 93 93 106,
(Dienstag bis Donnerstag zwischen 8 und 14 Uhr) oder per
E-Mail unter: Offenburg.Wiedereinstieg@arbeitsagentur.de.
Ortenau Klinikum
Vortrag: „Mehr Lebensqualität mit Blase und Darm im
Alter“
Zu einem Vortrag über „Mehr Lebensqualität mit Blase und
Darm im Alter“ lädt der Spitalverein Offenburg im Rahmen
seiner Reihe „Alt - jeder will es werden, keiner will es sein“
am Donnerstag, den 12. März um 19 Uhr in das Ortenau
Klinikum in Offenburg, St. Josefsklinik ein.
Miriam Lefèvre, Urotherapeutin und Beckenbodenkursleiterin am Ortenau Klinikum in Offenburg, und Sybille König,
Beckenbodenkursleiterin bei der VHS-Offenburg, stellen
Möglichkeiten einer guten Versorgung bei bestehender
Inkontinenz vor, um Lebensqualität bis ins hohe Alter zu
bewahren. Aus dem pflegerischen Alltag wissen die Referentinnen, dass mit zunehmendem Alter, körperlicher Gebrechlichkeit und Nachlassen von geistigen Fähigkeiten das Risiko
einer Inkontinenz auf bis zu 90 Prozent steigen kann. Die
Teilnahme ist kostenlos. Spenden für den Spitalverein Offenburg sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Verwaltungs- und Wirtschafts- Akademie
für den Regierungsbezirk Freiburg e.V.
Neue Studiengänge zum/zur Betriebswirt/in (VWA) und
Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration oder
Health Management ab September 2015 in Offenburg
Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind heute notwendiges
Zusatzwissen in vielen Verwaltungen und Betrieben. Berufsbegleitend, praxisorientiert und auf hohem Niveau lässt sich
dieses Wissen an der Verwaltungs- und Wirtschafts- Akademie (VWA) für den Regierungsbezirk Freiburg e.V. erwerben.
2015 beginnt in Offenburg ein neuer Studiengang zum/zur
Betriebswirt/in (VWA). Parallel dazu kann der akademische
Grad Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration oder
Health Management erworben werden.
Am 04.03.2015 ab 18.00 Uhr findet hierzu in Hochschule
Offenburg, Badstraße 24, Offenburg, Bau B, Raum 014 ein
Informationsabend statt.
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
VWA Freiburg, Eisenbahnstraße 56, 79098 Freiburg
Tel: (0761) 38673-14 oder -16, Fax: (0761) 38673-33
info@vwa-freiburg.de, www.vwa-freiburg.de
Bildungszentrum Offenburg
Kurs ab März: Progressive Muskelentspannung
Das Bildungszentrum Offenburg lädt Interessierte ab 5. März
zu einem achtteiligen Kurs zur Entspannung und Achtsamkeit ein: „Mehr Wohlbefinden mit Progressiver Muskelentspannung“:
Eine bewährte und leicht zu erlernende Methode zur Entspannung ist Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Einzelne Muskelgruppen werden nacheinander zuerst
gezielt angespannt und dann entspannt, was dem Körper
zum schrittweisen Lockerwerden verhilft. Die Übungen sind
einfach, sollen Gesundheit und Gelassenheit stärken und
wirksam das Wohlbefinden fördern.
Veranstaltungszeit ist jeweils Donnerstag, 19.00 bis 20.00
Uhr. Der Kurs ist von den Krankenkassen zur Prävention
anerkannt, die Referentin ist Martina Wieber.
Die Kursgebühr beträgt 60 Euro, Anmeldungen bis 2.3.15.
Die Teilnehmenden werden gebeten, bequeme Bekleidung,
warme Socken, Isomatte oder Wolldecke als Unterlage,
Decke und evtl. ein Kissen mitzubringen.
Anmeldung und Ort: Bildungszentrum Offenburg,
Kath. Zentrum St. Fidelis, Straßburger Str. 39
77652 Offenburg, Tel.: 0781/925040 weitere Infos zum Kurs
unter www.bildungszentrum-offenburg.de
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 16
Die Jahreszeiten der Liebe - Winter
Seminar über den Wandel der Paarbeziehung
Paare jeden Alters sind zu diesem Tagesseminar eingeladen.
Als „Jahreszeiten der Liebe“ können verschiedene Lebenszyklen bezeichnet werden, die ein Paar auf seinem gemeinsamen Weg durchläuft.
An diesem Seminartag werden die verschiedenen Kompetenzen und Erfahrungen mit ins Gespräch gebracht, verbunden mit kreativen Impulsen sowie Achtsamkeits-, und
Selbstwahrnehmungsübungen.
Leitung: Angelika Hitzel, Dipl. Pädagogin und Gerhard Seider, Ehe- und Familienberater
Termin: Do., 5. März 2015 von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Kosten: 20,00 Euro pro Paar und Termin
Anmeldung bis 2.3.15
Veranstalter: Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Offenburg und katholisches Bildungszentrum Offenburg
Anmeldung und Veranstaltungsort:
Bildungszentrum Offenburg, Kath. Zentrum St. Fidelis,
Straßburger Str. 39, 77652 Offenburg, Tel.: 0781/925040
info@bildungszentrum-offenburg.de,
www.bildungszentrum-offenburg.de
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Evangelische
Kirchengemeinde Willstätt
Hauptstraße 34, Tel.2201, Fax 5083,
E-Mail Adresse: pfarramt@kirche-willstaett.de
Internet: www.kirche-willstaett.de
Bürozeiten: Dienstag und Donnerstag 9.00 Uhr - 11.00 Uhr
Frau Pfarrerin Renate Schmidt ist jederzeit für Sie telefonisch zu erreichen.
27. Februar - 5. März 2015
09/2015
Freitag 27.Februar
20.00 Uhr Taize-Gebet in der Kapelle der Diakonie in Kork
Samstag, 28.Februar
Tag für Ehrenamtliche in Lahr
Sonntag 01. März
10.00 Uhr Gottesdienst (Schmidt) Zur Bürgermeisterwahl
„Wie würde Gott wählen?“
Dienstag 3. März
14.30 Uhr Frauenkaffee im Gemeindehaus
Mittwoch 4. März
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht in Willstätt
Basiskurs zur Heidenhain-Programmierung
Die Gewerbe Akademie Offenburg ist offizieller Schulungspartner für Heidenhain-Steuerungen. Somit wird hier neuestes Wissen aus dem Bereich der CNC-Systemsteuerungen
vermittelt. So findet vom 2. Bis 6. März ein Basiskurs in der
Klartet-Programmierung nach Heidenhain statt.
Die Teilnehmer können danach nach Werkstückzeichnungen
Programm im Heidenhain-Klartext-Dialog erstellen und testen. Das Basiswissen umfasst die Dateiverwaltung, Werkzeugtabelle und Datenübertragung.
Im weiteren Verlauf der Schulung stehen Bahnfunktionen,
Zyklen und die Programmiertechniken auf dem Stundenplan.
Geeignet ist der Kurs für Programmierer und Bediener von
CNC-Fräsmaschinen und CNC-Ausbilder.
Der Lehrgang ist zertifiziert. Somit können die Weiterbildungskosten für diesen Lehrgang unter bestimmten Voraussetzungen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden.
Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon 0781 793 105 oder im Internet unter
www.wissen-hoch-drei.de
Donnerstag 5. März
17.00 Uhr Gottesdienst im Pflegeheim „Am Pfarrgarten“
19.00 Uhr Arbeitskreis „Asyl“ im Gemeindehaus
Samstag 7. März bis Sonntag 8. März Konfi-Freizeit in Willstätt (in Willstätt ist an diesem Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst anlässlich der Konfi-Freizeit – aber für alle Gemeindeglieder, mit Sündenverbrennen und Abendmahl!
Taufsonntage: Es ist immer schön, wenn man mehrere Kinder in einem Gottesdienst taufen kann! Dafür eignen sich
besonders folgende Sonntage: 29.März und 12.Juli.
„Ich habe die ganze Woche über Stress – da will ich nicht
auch noch am Sonntag auf die Uhr schauen (und zur Kirche gehen)!“ – so sagt mancher. Aber GERADE DESWEGEN
gibt es Gottesdienste: um wenigstens an einem Tag in der
Woche zur Ruhe zu kommen, aufzutanken, neue Kraft zu
schöpfen. Wir brauchen nicht nur Ruhe für den Körper, sondern vor allem für die Seele. In einer Ellenbogen-Gesellschaft, in der man gejagt wird von Terminen - - - braucht
man Nahrung für die Seele, Rückenstärkung durch Gott. Für
den Körper wird viel getan: Fitness, gesundes Essen,
Rückenschule… Aber wie wird die Seele satt?
Weitere Gründe, zur Kirche zu gehen, könnten sein:
Ich gehe zum Gottesdienst, weil
- ich konkret hören will, was Gott mir zu sagen hat
- weil ich Vergebung suche und brauche
- weil ich Gemeinschaft brauche
- weil ich zur Gemeinde gehöre
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 17
- weil ich im Gottesdienst Gott loben will mit anderen
zusammen
- weil mein Gottesdienstgang ein Bekenntnis ist
- weil ich eine gute Ordnung brauche
- weil jeder Gottesdienst ein Hinweis auf die Ewigkeit ist
- weil Gott auf mich wartet
Gottesdienste bei uns sind fröhlich, lebensnah, lebendig –
schade, wenn so wenige kommen! Ein Angebot Ihrer Kirche
– jeden Sonntag!
Einladung zum Weltgebetstag
„Begreift ihr meine Liebe?“ heißt das Thema. Der Gottesdienst, der weltweit gefeiert wird, kommt dieses Jahr von
den Bahamas. Feiern Sie mit am
Freitag, den 6.März in Legelshurst um 19.00 Uhr in der
Kirche.
Freuen Sie sich auf Lieder mit Karibik Rhythmus und nach
dem Gottesdienst auf das gemütliche Beisammensein im
Gemeindehaus bei Speisen und Getränken von den Bahamas!
Am 19. April gibt es in unserer Kirche ein Konzert mit den
echten Don Kosaken (unter Serge Jaroff). Karten dazu sind
nicht gerade billig (17 EUR im Vorverkauf, 19 EUR an der
Abendkasse) aber vielleicht ein Geschenk für einen Geburtstag? Sie können diese nach den Gottesdiensten kaufen bzw.
im Pfarramt zu den Bürozeiten.
Silberne – Goldene – Diamantene – Eiserne – Gnadene
Konfirmation.
Es geht auf die Konfirmation zu! Denken sie noch an Ihre
eigene Konfirmation zurück?
Wir freuen uns, wenn sich Jahrgänge zusammentun und
gemeinsam feiern.
In diesem Jahr wären das Jubiläum der „Silbernen“ des
Jahrgangs 1990, der „Goldenen“ von 1965, der Diamantenen von 1955, der „Eisernen“ von 1950 und der „Gnadenen“
von 1945 an der Reihe.
Fühlen sie sich angesprochen?
Dann melden Sie sich bitte im Pfarramt unter
Tel.-Nr. 07852-2201 oder Pfarramt@kirche-willstaett.de
Vorschau
Samstag 7. März
18.00 Uhr katholischer Gottesdienst
Sonntag 8. März
10.00 Uhr Gottesdienst gestaltet von und mit den Konfirmanden (Schmidt)
Mittwoch 11. März
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht in Hesselhurst
Donnerstag 12. März
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis im Gemeindehaus
Samstag 14. März
18.00 Uhr Vorabendgottesdienst (Schmidt)
Nachdenkliches:
Was ist Glück? Dass man gut geschlafen hat und dass einen
die neuen Stiefel nicht drücken.
Theodor Fontane
Evangelische
Bartholomäusgemeinde Sand
Hanauerstr. 19, Tel: 07852/22.47, Fax: 07852/93.38.41
E-Mail Adresse: pfarramt@kirche-sand.de
Öffnungszeiten im Pfarrbüro Frau Mellin:
Montags von 08.30 – 12.00 Uhr
Donnerstags von 11.00 – 12.30 Uhr
Liebe Gemeindemitglieder,
Sie sind herzlich eingeladen, jederzeit telefonisch oder persönlich mit Frau Pfarrerin Britta Gerstenlauer Kontakt aufzunehmen.
Wußten Sie…
… dass Silvia Mittenzwei nicht mehr im Kirchengemeinderat ist?
Wir möchten uns sehr herzlich bei Silvia Mittenzwei für ihre
Arbeit im Rat bedanken. Sie hat mit ihren Ideen und Gedanken neue Anstöße für die Arbeit des Rates gegeben und war
ein wertvolles Mitglied in unserem Rat.
Für Silvia Mittenzwei ist momentan die Arbeit im Kirchengemeindrat einfach zu viel, mit Familie, Kindern, Ehrenamt und
anderem mehr. Deshalb hat sie darum gebeten, aus dem Rat
auszuscheiden. Das tut uns leid. Der gesamte KGR hat Verständnis für diese Entscheidung. Wir wünschen ihr und ihrer
Familie alles Gute und würden uns freuen, wenn sie vielleicht
zukünftig wieder Aufgaben in der Kirchengemeinde übernehmen möchte, wenn die Kinder etwas größer sind.
… dass die Beiträge für den Krankenpflegeverein eingezogen werden? Im März wird der Beitrag für den Krankenpflegeverein eingezogen. Wer Mitglied im Krankenpflegeverein ist, kann Rechnungen der Sozialstation Kehl, die Krankheits- oder Pflegekosten betreffen, einreichen und erhält
eine Rückerstattung von 25%. Sollten Sie derzeit Mitglied
sein, und über einen Austritt nachdenken, reichen Sie bitte
baldmöglichst Ihre schriftliche Kündigung bei der Kassenwartin des Vereins, Frau Burglind Schwab, Dahlienstrasse
16, ein.
…dass die Räte sich über die Stärken und Schwächen
der Kirchengemeinde Gedanken gemacht haben?
Im Rahmen des Südlichen Hanauerlandes machen alle KGR
eine so genannte SWOT Analyse ihrer Kirchengemeinden.
Das bedeutet, man listet Stärken und Schwächen auf und
schätzt Risiken und Chancen ein. Für Sand kam dabei heraus, dass die frisch renovierte Kirche, die vielen Angebote
innerhalb der Kirchengemeinde, die nunmehr solide Finanzlage, die gute Öffentlichkeitsarbeit und das produktive
Zusammenspiel alle am kirchlichen Leben beteiligten Gruppen und Kreise als Stärken gesehen werden.
Als Schwachpunkte wurden aufgelistet die Nachwuchsschwierigkeiten in den Kreisen und Gruppen und die schwach
ausgeprägten Angebote in Bezug auf gemeinsame Unternehmungen mit der Partnergemeinde Eckartsweier, mit den
Gemeinden des südlichen Hanauerlandes und im Bereich
Ökumene. Auch dass es keinen Internetauftritt der Kirchengemeinde gibt, wurde hier angeführt.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 18
Als Chancen für die Zukunft sieht der Rat unter anderem die
Jugendarbeit, die Begrüßungsbriefe der Kirchengemeinde an
die Neubürger, die es seit zwei Jahren gibt, die Zusammenarbeit im Hanauerland, die ausgebaut werden könnte.
Als eines der größten Risiken schätzt der Kirchengemeinderat
neben einer zunehmenden Kirchenfernheit in der Gesellschaft
mittlerweile das Pfarrhaus und dessen Bausubtanz ein.
…dass am Sonntag Herr Eisenmann als Tauschpfarrer in
Sand ist?
Die erste Runde des Kanzeltausches ist am Sonntag, dem
01. März. Pfarrer Eisenmann aus Legelshurst wird in Sand zu
Gast sein. Thema diesmal ist Gedichte. Pfarrer Eisenmann
hat sich die Ballade „Die Füße im Feuer“ von Conrad Ferdinand Meyer ausgesucht. Den Text finden Sie unten abgedruckt.
…dass der Weltgebetstagsgottesdienst in diesem Jahr
in Eckartsweier ist? Die Weltgebetstagsgottesdienste finden immer im Wechsel in Sand und Eckartsweier statt, in
diesem Jahr ist die Reihe an Eckartsweier. Frauen aus beiden Gemeinden bereiten diesen Gottesdienst vor, das Themenland sind in diesem Jahr die Bahamas. Wir laden Sie
herzlich ein zum Gottesdienst am 06. März um 18.00 Uhr in
Eckartsweier.
…dass wir den Gottesdienst am 08. März in Sand mit
Prädikantin Feldchen feiern? Alle 6-8 Wochen steht PfarrerInnen ein freies Wochenende zu, dieses nimmt Frau Gerstenlauer vom 07.-09. März. Kasual- und Gottesdienstvertretung macht Frau Prädikantin Feldchen.
Im Anschluss an diesen Gottesdienst laden wir Sie herzlich
zum KirchenKaffee ein.
…dass Pfarrerinnen und Pfarrer ihren Urlaub nach Möglichkeit während der Schulferien nehmen sollten? Sonst
fällt der Schulunterricht entweder aus oder die Schule muss
für Vertretung sorgen, gerade auch deshalb ist es sinnvoll,
wenn eben während der Schulferienzeit auch die Pfarrer
Ferien haben.
…dass Ende März Kindertag ist? Am Palmsamstag, 28.
März, bieten wir einen Kindertag zum Thema „Hören“ in
Sand an. Interessierte Kinder können ab sofort angemeldet
werden, die Kosten für Mittagessen und Material betragen
1,- Euro pro Kind.
Der Gottesdienst am 29. März wird im Zeichen des Kindertages stehen, die Kinder werden der Gemeinde vorstellen,
was sie am Kindertag erlebt und gelernt haben.
…dass wir Sie herzlich zur Gemeindeversammlung einladen? Der Kirchengemeinderat wird im Anschluss an den
Gottesdienst am 22. März von seiner Arbeit berichten und
die Anregungen und Fragen der Gemeinde aufnehmen. Es
wäre schön, Sie als Gemeindemitglieder würden zahlreich zu
dieser Gemeindeversammlung kommen, denn nur so kann
der Rat seine Arbeit auf eine breite Basis stellen.
… dass im Pfarrhaus wegen des Wassers im Keller nun
die Maßnahmen zur Beseitigung solcher Wassereinbrüche begonnen haben? Wir sind sehr froh darüber, dass in
kleinen Schritten etwas vorangeht. Der Parkplatz wird während der Maßnahme beeinträchtigt sein, aber das ist bei der
Größe des Pfarrgrundstücks kein Problem. Das nehmen wir
gerne in Kauf, wenn nachher der Keller nicht mehr vollläuft.
Sicher werden wir Sie über die nächsten Schritte am Pfarrhaus auf dem Laufenden halten.
…dass es ein Weiterbildungsangebot für ehrenamtliche
MitarbeiterInnen in der Flüchtlingshilfe gibt? Viele Menschen
wenden sich ehrenamtlich Flüchtlingen zu. Wir erleben eine
Welle der Hilfsbereitschaft. Mit dem Interkulturellen Training
bieten wir die Möglichkeit, diese Erfahrungen, Kenntnisse und
Handlungskompetenzen zu reflektieren und erweitern.
Dabei kommen folgende Fragen zur Sprache: Wie kann ich
sicherer mit kulturellen und religiösen Unterschieden umgehen?
Wie kann ich die kulturelle Dimension von Konflikten erkennen
und dafür eine Lösung finden? Wie kann ich Vorurteile/Alltagsdiskriminierung bei mir und anderen wahrnehmen und darauf
reagieren?
Durch die Arbeit an diesen Fragen kann die Qualität der eigenen
ehrenamtlichen Arbeit weiterentwickelt werden. Im Training wird
mit Selbsterfahrungsübungen, Theorie-Inputs, Praxisreflexionen und kollegialer Beratung gearbeitet. Der Grundkurs umfasst
zwei Tage. Das
Training ist kostenlos. Nach erfolgreicher Teilnahme am Kurs
wird ein Zertifikat ausgestellt.
Termine:
1. Trainingstag am Freitag, 17.4. 2015
2. Trainingstag am Freitag, 22.5. 2015
Ort: Offenburg-Weier
Anmeldung bis 27.3.2015 bei: Evangelische Erwachsenenbildung, 0781-24018 (In Kooperation mit dem Diakonischen Werk
Baden).
Gedicht zum Kanzeltausch (die ersten beiden Abschnitte)
Die Füße im Feuer
Wild zuckt der Blitz. In fahlem Lichte steht ein Turm
Der Donner rollt. Ein Reiter kämpft mit seinem Ross
Springt ab und pocht ans Tor und lärmt. Sein Mantel saust
Im Wind. Er hält den scheuen Fuchs am Zügel fest.
Ein schmales Gitterfenster schimmert goldenhell
Und knarrend öffnet jetzt das Tor ein Edelmann ...
"Ich bin ein Knecht des Königs, als Kurier geschickt
Nach Nîmes. Herbergt mich! Ihr kennt des Königs Rock!"
"Es stürmt. Mein Gast bist du. Dein Kleid, was kümmerts
mich?
Tritt ein und wärme dich! Ich sorge für dein Tier!"
Der Reiter tritt in einen dunkeln Ahnensaal,
Von eines weiten Herdes Feuer schwach erhellt,
Und je nach seines Flackerns launenhaftem Licht
Droht hier ein Hugenott im Harnisch, dort ein Weib,
Ein stolzes Edelweib aus braunem Ahnenbild ...
Der Reiter wirft sich in den Sessel vor dem Herd
Und starrt in den lebendgen Brand. Er brütet, gafft ...
Leis sträubt sich ihm das Haar. Er kennt den Herd, den Saal ...
Die Flamme zischt. Zwei Füße zucken in der Glut.
Den Abendtisch bestellt die greise Schaffnerin
Mit Linnen blendend weiß. Das Edelmägdlein hilft.
Ein Knabe trug den Krug mit Wein. Der Kinder Blick
Hangt schreckensstarr am Gast und hangt am Herd entsetzt ...
Die Flamme zischt. Zwei Füße zucken in der Glut.
Dienstag, 03. März
19.00 Uhr Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstagsgottesdienst
(Alte Schule, Eckartsweier)
Mittwoch, 04. März
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
19.00 Uhr Probe des Bartholomäus-Chores
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 19
Donnerstag, 05. März
19.30 Uhr Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstagsgottesdienst
(Alte Schule, Eckartsweier)
Herzliche Einladung zum Treffen des Evangelischen Vereins A.B.
Bibelstunde ist am Dienstag, dem 03. März um 17.00 Uhr im
Pfarrhaus.
Gäste sind herzlich willkommen!
Dies sind die nächsten Gottesdiensttermine
01. März 10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst zum
Kanzeltausch:
Pfarrer Eisenmann
Thema: „Gedichte“
06. März 18.00 Uhr Weltgebetstagsgottesdienst in Eckartsweier mit anschließendem Kosten der Köstlichkeiten von den Bahamas
08. März 10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Sand
mit Frau Feldchen
15. März 10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Eckartsweier
22. März 10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Sand
mit Jubelkonfirmationen und Gemeindeversammlung
29. März 10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Sand
zum Abschluss des Kindertages
Wochenspruch
Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns
gestorben ist, als wir noch Sünder waren. (Römer 5,8)
Evangelische
Lukas-Kirchengemeinde
Hesselhurst
Evangelische Lukas-Kirchengemeinde Hesselhurst,
Pfarramtsöffnungszeit: Willstätt, Hauptstraße 34
Dienstags und donnerstags von 9.00 bis 11.00 Uhr
Tel: 07852 / 2201, Mail: pfarramt@kirche-willstaett.de
Frau Pfarrerin Renate Schmidt ist jederzeit für Sie telefonisch
zu erreichen.
Freitag 27.Februar
20.00 Uhr Taize-Gebet in der Kapelle der Diakonie in Kork
Samstag 28. Februar
18.00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Sonntag 1. März
10.00 Uhr herzliche Einladung zum Gottesdienst nach Willstätt
kein Gottesdienst in Hesselhurst
Mittwoch 4. März
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht in Willstätt
Freitag 6. März
Konfi-Freizeit in Willstätt bis Sonntag 8. März
Sonntag 8. März
10.00 Uhr Gottesdienst Pfr.i.R. Unkrich (in Willstätt ist um
10.00 Uhr Gottesdienst anlässlich der KonfiFreizeit – aber für alle Gemeindeglieder, mit
Sündenverbrennen und Abendmahl!
Das Fischerfest findet am 28.Juni 2015 am See statt. Auch
dieses Jahr ist wieder Gelegenheit, sein Kind dort taufen zu
lassen (hoffentlich dieses Mal wirklich im See!). Taufgelegenheit ist aber auch an anderen Sonntagen.
„Ich habe die ganze Woche über Stress – da will ich nicht
auch noch am Sonntag auf die Uhr schauen (und zur Kirche gehen)!“ – so sagt mancher. Aber GERADE DESWEGEN
gibt es Gottesdienste: um wenigstens an einem Tag in der
Woche zur Ruhe zu kommen, aufzutanken, neue Kraft zu
schöpfen. Wir brauchen nicht nur Ruhe für den Körper, sondern vor allem für die Seele. In einer Ellenbogen-Gesellschaft, in der man gejagt wird von Terminen - - - braucht
man Nahrung für die Seele, Rückenstärkung durch Gott. Für
den Körper wird viel getan: Fitness, gesundes Essen,
Rückenschule… Aber wie wird die Seele satt?
Weitere Gründe, zur Kirche zu gehen, könnten sein:
Ich gehe zum Gottesdienst, weil
- ich konkret hören will, was Gott mir zu sagen hat
- weil ich Vergebung suche und brauche
- weil ich Gemeinschaft brauche
- weil ich zur Gemeinde gehöre
- weil ich im Gottesdienst Gott loben will mit anderen zusammen
- weil mein Gottesdienstgang ein Bekenntnis ist
- weil ich eine gute Ordnung brauche
- weil jeder Gottesdienst ein Hinweis auf die Ewigkeit ist
- weil Gott auf mich wartet
Gottesdienste bei uns sind fröhlich, lebensnah, lebendig –
schade, wenn so wenige kommen! Ein Angebot Ihrer Kirche
– jeden Sonntag!
Einladung zum Weltgebetstag
„Begreift ihr meine Liebe?“ heißt das Thema. Der Gottesdienst, der weltweit gefeiert wird, kommt dieses Jahr von den
Bahamas. Feiern Sie mit am Freitag, den 6.März
in Eckartsweier um 18.00 Uhr oder
in Legelshurst um 19.00 Uhr oder
in Kork um 18.00 Uhr (in der Kreuzkirche) jeweils mit anschließendem Kosten der Köstlichkeiten von den Bahamas.
Am 19.April gibt es in unserer Kirche ein Konzert mit den
echten Don Kosaken (unter Serge Jaroff). Karten dazu sind
nicht gerade billig (17 EUR im Vorverkauf, 19 EUR an der
Abendkasse) aber vielleicht ein Geschenk für einen Geburtstag? Sie können diese nach den Gottesdiensten kaufen bzw.
im Pfarramt zu den Bürozeiten.
Vorschau
Samstag 7. März
18.00 Uhr katholischer Gottesdienst
Donnerstag 12. März
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis im Gemeindehaus in Willstätt
Sonntag 10. Mai
- 10.00 Uhr Wir freuen uns über einen schönen Jubiläumskonfirmations-Gottesdienst mit Frau Pfarrerin Pitzke.
Nachdenkliches:
Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns
gestorben ist, als wir noch Sünder waren.
Römer 5,8
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 20
Evangelische
Kirchengemeinde Eckartsweier
Kehler Str. 15, 77731 Willstätt – Eckartsweier
Tel: 07854/366, Fax: 07854/98.91.30
E-mail: pfarramt@kirche-eckartsweier.de
Öffnungszeiten im Pfarrbüro (Frau Mellin):
Das Pfarrbüro ist zu folgenden Zeiten besetzt:
Dienstag, 08:30 – 11:30 und
Donnerstag, 08:30 – 10:30 Uhr.
Übrigens...
…ist am Sonntag der Kanzeltauschgottesdienst mit
Pfarrer Eisenmann. Während Frau Gerstenlauer an diesem
Sonntag in Legelshurst über Dietrich Bonhoeffer predigt,
haben wir zum gemeinsamen Gottesdienst am 01. März um
10.00 Uhr in Sand Pfarrer Andreas Eisenmann zu Gast.
Seine Predigt wird die Ballade „Die Füße im Feuer“ von C.F.
Meyer zum Inhalt haben.
…haben sich die KonfirmandInnen an ein schwieriges
Thema herangewagt. Im Gottesdienst am vergangenen
Sonntag haben die Konfirmanden und Konfirmandinnen aus
Eckartsweier ihre Gedanken zum Thema „Tod“ vorgestellt.
Ein schwieriges Thema, nicht nur weil es inhaltlich sehr weit
gefasst werden kann, sondern auch weil es uns Menschen
ganz persönlich betrifft. Deshalb haben sie sich zuerst über
die Berufe, die betroffen sind, wenn jemand stirbt, informiert
und wollten nicht beim Thema stehen bleiben, sondern beim
Ausblick, bei den positiven Hoffnungsbildern die uns Christen gegeben sind. Diese Hoffnungsbilder hängen in der Kirche aus: jedem Bild ist ein biblischer Gedanke zugeordnet.
Herzlichen Dank den Konfis für ihre Arbeit und den Mut, den
Gottesdienstbesuchern dieses Thema vorzustellen und sich
einzuarbeiten. Wir sind stolz auf solche KonfirmandInnen.
…dürfen wir uns über zwei neue Obfrauen für den Kirchenchor freuen. Marlene Roth hat zu Beginn des Jahres
ihr Amt niedergelegt und wir konnten in der Chorprobe am
vergangenen Montag Frau Klan und Frau Klein als neue
Obfrauen für den Chor begrüßen. Sie wurden mit einer Rose
und Mazzen willkommen geheißen. Wir sind sehr froh, dass
sich aus dem Kreis der Sängerinnen zwei Frauen bereit
erklärt haben, dieses Amt zu übernehmen. Die beiden werden gleich viel Arbeit bekommen, denn die Vorbereitungen
für das 50jährige Chorjubiläum laufen auf vollen Touren.
Herzlichen Dank an Frau Klan und Frau Klein, dass sie dieses Amt angenommen haben.
… hat David Bohnert sein Amt als Kirchengemeinderat
zur Verfügung gestellt.
In der Gemeindeversammlung vergangenen Sonntag hat
David Bohnert seine Gründe für diesen Schritt erläutert.
David Bohnert hat seit über 5 Jahren in der Kirchengemeinde mitgearbeitet, zunächst als Beisitzer, später als volles
Ratsmitglied. Es war eine sehr bereichernde und für uns alle
sehr wertvolle Arbeit. Schade, dass er nun sein Amt abgibt.
Wir danken David Bohnert ganz herzlich für seine Arbeit im
Kirchengemeinderat, für seine Ideen und für seine Art, mit
dabei zu sein, gemeinsam zu überlegen und für die Kirchengemeinde unterwegs zu sein, egal worum es ging und wann
es war. Wenn es ihm zeitlich möglich war, war David Bohnert
da und hat seinem Amt als Kirchengemeinderat mit großem
Verantwortungsgefühl alle Ehre gemacht. Wir sind traurig
und betroffen, dass David Bohnert sein Amt als Kirchengemeindrat niedergelegt hat.
…ist am Freitag der Weltgebetstagsgottesdienst. Lassen
Sie sich einladen zu einem spannenden und informativen Gottesdienst. Das Gastland sind in diesem Jahr die Bahamas, Sie
werden über Land und Leute hören und insbesondere über die
Probleme und das Leben der Frauen. Traditionell werden vom
Vorbereitungsteam Köstlichkeiten des ausrichtenden Landes
zubereitet und im Anschluss an den Gottesdienst zum Probieren angeboten. Weltgebetstagsgottesdienst: am Freitag, dem
06. März um 18.00 Uhr in der Kirche in Eckartsweier.
…führt Frau Gerstenlauer eine fortlaufende Predigtdatei?
Seit Beginn ihrer Amtszeit führt Frau Gerstenlauer eine Predigtdatei für die Beerdigungen, diese hat nun 1000 Seiten im
A5 Format, formatiert in Arial 10 erreicht. Die Predigten und
Liturgien stehen chronologisch hintereinander.
…können Sie die Kirchengemeinde Eckartsweier durch
Ihren Beitrag zum Ortskirchengeld unterstützen. Manche
Menschen sind aus der Kirche ausgetreten, möchten aber
dennoch die Kirchengemeinde vor Ort unterstützen. Andere
Menschen bezahlen keine Kirchensteuer mehr, möchten aber
trotzdem die Kirchengemeinde unterstützen. Diesen und allen
anderen bieten wir in Eckartsweier das Ortskirchengeld an, für
das jährlich im August zwei bestimmte Projekte ausgelobt
werden.
Zurzeit können Sie zwischen Projekt I – Anschaffung neuer
Technik in der Kirche, insbesondere Erneuerung der Mikrofonanlage und Projekt II – Erneuerung der Kirchenfahne wählen.
Bitte schreiben Sie das Projekt, für das Sie spenden mögen,
dazu. Bei keinen Angaben teilen wir die Spende je zur Hälfte
auf. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
BIC – GENODE61BHL
IBAN – DE79 6629 1400 0034 566 704
…ist der nächste Kindergottesdienst am 15. März. Herzlichen Dank, dass Sie sich diesen Termin notieren und Ihre
Kinder um 10.00 Uhr in die Alte Schule bringen oder schicken.
Kindergottesdienst ist ein Kernangebot der Kirchengemeinde,
wir bedanken uns sehr herzlich beim KindergottesdienstTeam, dass sie sich immer wieder neue, spannende Dinge für
die Kinder einfallen lassen.
…wurden wir gefragt, wer das Opfer bei einer Beerdigung
von kath. Gemeindegliedern bekommt. Findet eine Beerdigung durch einen katholischen Kollegen oder Kollegin statt,
gehört das Opfer der kath. Kirchengemeinde und wird dieser
übergeben.
…freuen wir uns, dass wir am 15. März Jubelkonfirmationen in Eckartsweier feiern dürfen. Es gibt goldene und
diamantene Konfirmanden in Eckartsweier. Gerne dürfen
auch Sie Ihre Jubelkonfirmation mit und bei uns feiern, auch
wenn Sie nicht in Eckartsweier konfirmiert wurden. Melden
Sie sich einfach im Pfarramt, wir bereiten gerne eine Urkunde
für Sie vor.
Monatsspruch März 2015:
Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein? Römer 8,31
BEI GOTT STEHEN
Was für eine Frage und was für eine Spannung, die mit dieser Frage aufgebaut wird.
Auf der einen Seite hören und lesen wir die sichere Zusage:
Gott ist für uns, er schenkt uns alles, nichts kann uns von
Gott scheiden.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 21
Konsequenz: Niemand kann uns etwas tun, niemand kann
etwas gegen uns vorbringen, weil Gott für uns ist und alles
für uns gab.
Auf der anderen Seite steht da ein Fragezeichen am Ende
des Satzes. Es ist keine Aussage: Niemand ist gegen uns,
sondern hier steht die Frage: Wer kann gegen uns sein?
Besonders in Situationen, in denen wir unsicher sind, Angst
haben, wo Menschen verfolgt werden, sich in Gefahr befinden, wo Kampf, Macht und Krieg das Sagen haben, da
kommen diese Zweifel auf: Ist Gott für uns? Oder für die
anderen?
Mit dieser Frage kommt ein Gefälle in die Botschaft. Man
könnte verleitet sein, zu fragen: „Auf welcher Seite stehst
du?“
Diese Frage kommt harmlos daher: „Du musst dich entscheiden. Du musst Stellung beziehen. Verhalte dich so und
so.“ Solche Fragen können einen ganz schön unter Druck
setzen und mit ihnen werden Fronten aufgerichtet.
Christen zur Zeit des Paulus standen genau vor dieser
Frage. Sie standen wegen ihres Verhaltens, wegen ihrer Stellung und mit ihrer Art, sich zu entscheiden, in den vergangenen Jahrtausenden und heute oftmals im Abseits und wurden argwöhnisch betrachtet. Sie haben sich eben nicht einer
Macht anheimgestellt und passten damit zu keiner Zeit ins
Konzept, schon gar nicht ins Konzept des Machtspielens.
Sie haben sich nicht auf die Frage eingelassen, die erpresserisch und machthungrig klingt und wirklich in der Welt und
wahr ist.
Denn wahr ist: Gott ist für uns – ER hat sich schon entschieden! Für ihn steht das Fragezeichen nicht zur Diskussion. Für
ihn ist klar: er hat alles für uns getan, alles für uns gegeben,
sein Sohn sitzt zur Rechten Gottes und tritt für uns ein. Sein
Heiliger Geist begleitet uns. Deshalb kann uns keiner in
Frage stellen und zur Entscheidung zwingen, wenn es gegen
Gott und seine Botschaft geht.
Montag, 02. März
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Dienstag, 03. März
19:00 Uhr Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag in der
Alten Schule
Mittwoch, 04. März
16:30 Uhr Konfirmandenunterricht
Donnerstag, 05. März
19:30 Uhr Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag in der
Alten Schule
Die nächsten Gottesdienste
01. März
10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Sand mit Kanzeltausch:
Pfarrer Eisenmann (Thema Gedichte)
06. März
18.00 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag mit anschließender
Bewirtung in der Alten Schule
08. März
10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Sand
mit Prädikantin Feldchen, im Anschluss KirchenKaffee
15. März
10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Eckartsweier mit
Jubelkonfirmationen, im Anschluss KirchenKaffee
22. März
10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Sand mit
Jubelkonfirmationen und Gemeindeversammlung
29. März
10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Sand
Wochenspruch
Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns
gestorben ist, als wir noch Sünder waren. (Römer 5,8)
Und dann ist auf einmal klar, wo wir Christen stehen, nämlich
bei Gott, und sonst nirgends.
Wer das hört: Gott ist für uns - Gott hat sich schon entschieden, für den kommt das Leben aus der Ecke der Grabenkämpfe heraus in ein allein vor Gott und damit klar auch vor
den Menschen als Mitgeschöpfen verantwortetes Leben und
Handeln.
In einem solchen Leben hat die Liebe und das gegenseitige
Aufhelfen auch bei Menschen, mit denen man nicht so gut
kann und mit deren Meinung oder Handeln man nicht einverstanden ist, den höchsten Stellenwert. Nicht der Kampf um
Macht und Ansehen oder Ausgrenzung von Andersdenkenden, oder Abgrenzung und Denunziation.
Gott steht für uns. Wer Christ ist, darf sich zu Gott stellen
und das ganz ohne Gräben aufzuwerfen, ohne Grabenkämpfe oder die Ellenbogen zu gebrauchen, ohne mich jemanden
zuzumuten oder anzubiedern oder ihn in die Pfanne zu
hauen, ohne die Aufforderung: Du musst dich entscheiden.
Gott ist für mich – ER hat sich entschieden. Er ist für mich
und stellt mich unter seinen Schutz. Mit Gott an meiner Seite
brauche ich mich vor nichts und niemanden zu fürchten.
Gott hat sich klar für mich entschieden. Er sorgt für mich.
Ev. Kindergarten
"Regenbogen"
Ob Feuer löschen, jemanden helfen oder befreien, all das
macht die Feuerwehr und vieles mehr. Wieder haben die
Kinder weitere Berufe kennengelernt.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 22
Wir waren eingeladen, zur freiwilligen Feuerwehr in Eckartsweier zu kommen und etwas über diesen Beruf zu erfahren.
Es gab nicht nur interessante Dinge zu hören sondern auch
vieles zu sehen. Die Kinder durften auch in einen Feuerwehrauto sitzen und sich mal ganz groß fühlen.
Nachdem wir wieder im Kindergarten waren, stand plötzlich
Herr Klummp der Feuerwehrkomandant da, aber diesmal
als ein Schornsteinfeger. Das macht er nämlich hauptberuflich. Auch über diesen Beruf haben wir vieles erfahren.
Donnerstag, 5.3.2015
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Freitag, 6.3.2015
19.00 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag (anschl. gemütl.
Zusammensein im Gemeindehaus)
20.00 Uhr Sport des CVJM in der Festhalle
Samstag, 7.3.2015
13.30 Uhr Jungschar der 5-9jährigen Mädchen und Jungen
14.30 Uhr Jungschar der 10-12jährigen Mädchen und Jungen
Sonntag, 8.3.2015 - Okuli
10.00 Uhr Gottesdienst
10.00 Uhr Kindergottesdienst anders
Kanzeltausch 2015
Schon im fünften Jahr reisen die Pfarrer/innen des südlichen
Hanauerlandes beim Kanzeltausch durch die Gemeinden –
immer mit einem Thema für eine Predigtreihe.
In diesem Jahr geht es um Gedichte.
Am kommenden Sonntag (1.3.) predigt Pfarrerin Britta Gerstenlauer aus Sand in unserer Kirche über Dietrich Bonhoeffer: „Wer bin ich?“
Großen Dank an Herr Klummp und seine Kollegen, die uns
eingeladen und auch besucht haben. Den Kinder und Erzieherinnen hat es sehr gefallen.
Evangelische
Kirchengemeinde Legelshurst
Legelshurster Str. 48, Tel. 2243, Fax 933087
pfarramt@kirche-legelshurst.de
Besuchen Sie uns doch auch im Internet unter www.kirchelegelshurst.de
Sprechzeiten von Pfr. Eisenmann
- Nach Vereinbarung Öffnungszeiten des Pfarramtes
Dienstag und Freitag 9.00 – 11.00 Uhr
Sonntag, 1.3.2015 - Reminiszere
10.00 Uhr Gottesdienst zum Kanzeltausch mit dem Thema
„Gedichte“. Pfarrerin Britta Gerstenlauer aus
Sand predigt über Dietrich Bonhoeffer: „Wer bin
ich?“
Dienstag,
Ab
10.00 Uhr
18.30 Uhr
20.00 Uhr
3.3.2015
Mutter-Kind-Gruppe „Krabbelkäfer“
Jungbläserprobe
Kirchenchorprobe
Mittwoch, 4.3.2015
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht
Bibelabend der Gemeinde
Am Freitag, 6.3. entfällt der Bibelabend der Gemeinde. Sie
sind herzlich zum Gottesdienst zum Weltgebetstag um 19.00
Uhr eingeladen.
Weltgebetstag 2015 von den Bahamas: „Begreift ihr
meine Liebe?“ am Freitag, 6.3., 19.00 Uhr
Frauen der Bahamas laden uns ein, ihre Lebenssituation kennen zu lernen: Karibische Gelassenheit, Traumstrände und
Tauchparadiese, aber auch wirtschaftliche Abhängigkeit,
gesellschaftliche Notlagen und die hohe Verbreitung von
Gewalt gegen Mädchen und Frauen. Sonnen-und Schattenseiten im karibischen Paradies. Beides werden wir im Gottesdienst zum Weltgebetstag aufgreifen. Den Bibeltext aus dem
Johannes Evangelium, wo Jesus seinen Jüngern die Füße
wäscht, haben die Frauen der Bahamas ausgesucht. Darin
wird für sie Gottes Liebe erfahrbar. Sie fühlen sich dadurch
aufgefordert zur tatkräftigen Nächstenliebe und ermuntern
auch uns dazu in den Spuren Jesu zu wandeln!
Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Freitag 6. März
um 19:00Uhr in der Kirche. Freuen Sie sich auf Lieder mit
Karibik Rhythmus und nach dem Gottesdienst auf das
gemütliche Zusammensein im Gemeindehaus bei Speisen
und Getränken von den Bahamas!
Vorankündigung „Kirche für die kleinen Leute“ am 15.
März, 11.15 Uhr
In diesem Frühjahr heißt unser Thema: „Der gute Hirte!“
Wir wollen den Kindern dies mit einer kleinen Geschichte,
Liedern und einer Aktion nahebringen. Am Ende bekommt
jedes Kind auch noch etwas mit auf den Weg.
Wir freuen uns, wenn viele Kinder (0-5Jahren) mit ihren
Eltern, Großeltern, Paten und Geschwistern am 15. März um
11.15 Uhr zu uns in die Kirche kommen (der Gottesdienst
geht ca. 30 Minuten).
Wochenspruch
Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns
gestorben ist, als wir noch Sünder waren. (Römer 5,8)
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 23
19:00 –
21:00 Uhr Korker Vielfalt lädt herzlich ein zum gemütlichen
Leseabend im Gemeindehaus „Arche“ in Kork
20.00 Uhr Taizé-Abendgebet in der Kapelle der Diakonie in
Kork
Uferstr. 3, Tel.07851/3345, FAX: 07851/482702,
E-mail: kork@kath-hanauerland.de
Freitag, 27. Februar
16:00 Uhr Gruppenstunde der Erstkommunikanten der
Pfarrei Herz-Jesu Kork in der Herz-Jesu Kirche in
Kork
17:00Uhr Schülergottesdienst in der Herz-Jesu Kirche in
Kork
20:00 Uhr Taizé-Abendgebet in der Kapelle der Diakonie in
Kork
Samstag, 28. Februar
10:00 Uhr Eucharistiefeier im Sonnenhaus in Kork
18:00 Uhr Ökum. Gottesdienst in der evang. Kirche in Neumühl
Sonntag, 01. März
09:00 Uhr Eucharistiefeier in der Herz-Jesu Kirche in Kork
10:30 Uhr Eucharistiefeier/Familiengottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael in Honau – Totengedenken für
Helga Wehrle – --Vorstellung der KandidatInnen
zur Pfarrgemeinderatswahl
Montag, 02. März
20:00 Uhr Der Chor „ARCHE VOKAL“ trifft sich zur Probe
im Gemeindehaus „Arche“ in Kork
Dienstag, 03. März
09:30 Uhr Eucharistiefeier in der Herz-Jesu Kirche in Kork
Mittwoch, 04. März
08:00 Uhr Laudes (Morgenlob) in der Herz- Jesu Kirche in
Kork
17:00 Uhr Gruppenstunde der Erstkommunionkinder der
Pfarrei St. Michael Honau im Gemeindehaus in
Rheinbischofsheim
18:00 Uhr Schülergottesdienst in der St. Johannes Kirche in
Rheinbischofsheim
Donnerstag, 05. März
16:00 Uhr Gottesdienst in der Seniorenresidenz „Alte
Mühle“ in Bodersweier
19:00 Uhr Herzliche Einladung zum ökum. Friedensgebet in
der Herz-Jesu Kirche in Kork
20:15 Uhr Der Kirchenchor Kork trifft sich zur Probe im
Gemeindehaus „Arche“ in Kork
Freitag, 06. März
10:00 Uhr Eucharistiefeier im Seniorenzentrum in Freistett
16:00 Uhr Gruppenstunde der Erstkommunionkinder der
Pfarrei Herz-Jesu Kork im Gemeindehaus „Arche“
in Kork
17:00 Uhr Schülergottesdienst in der Herz-Jesu Kirche in
Kork
18:00 Uhr Ökum. Weltgebetstag der Frauen in der Kreuzkirche in Kork. Herzliche Einladung.
19:15 Uhr Ökum.Weltgebetstag der Frauen im evang.
Gemeindehaus in Rheinbischofsheim. Herzliche
Einladung.
Neuwahl des Pfarrgemeinderates
Die Wahlvorbereitungen sind zum größten Teil abgeschlossen! Herzlichen Dank an die Mitglieder des Wahlausschusses und die vielen WahlhelferInnen, die Ihnen in den letzten
Tagen die Wahlunterlagen zugestellt haben.
Jetzt sind Sie an der Reihe! Füllen Sie den Stimmzettel aus,
packen Sie alles wieder, wie angegeben in die entsprechenden Umschläge und dann ganz wichtig: Die Wahlunterlagen
müssen wieder zurück in den Briefkasten des jeweilige Pfarrbüros - beim nächsten Gottesdienst, wenn Sie eh auf dem
Weg sind oder auch per Post.
Es ist aber auch möglich, in herkömmlicher Weise zur Wahl
zu kommen. Die Wahllokale sind dazu am 15.03.2015 von
09.00 – 13.00 Uhr in den Gemeindehäusern in Kork und
Honau geöffnet. Dazu ist die Wahlbenachrichtigungskarte,
der Stimmzettel und der Stimmzettelumschlag mitzubringen.
Vorstellung der Kandidaten/innen
Die Kandidaten/innen für die Wahl zum Pfarrgemeinderat
werden sich in den Gottesdiensten am 01. März 2015 um
10.30 Uhr in Honau und am 08. März 2015 um 10.30 Uhr
in Kork vorstellen.
Weltgebetstag 2015
Weltgebetstag von den Bahamas 2015 .- Begreift ihr
meine Liebe –
Wir feiern den ökumenischen Weltgebetstag der Frauen am
Freitag, den 06. März 2015 um 18.00 Uhr in der Kreuzkirche in Kork und um 19.15 Uhr im evang. Gemeindehaus
in Rheinbischofsheim. Eingeladen sind Frauen aller Konfessionen. Die Liturgie kommt in diesem Jahr von den Bahamas und steht unter dem Leitwort: „Begreift ihr meine
Liebe“. Es werden Einblicke in die Situation der Frauen von
den Bahamas sowie in die Geschichte der Inseln gegeben.
Im Anschluss daran haben die Frauen des Vorbereitungsteams traditionelle Speisen zubereitet, die dann
gemeinsam verzehrt werden. Herzliche Einladung.
Interessierte Männer sind ebenfalls herzlich willkommen.
An diesem Abend werden auch Waren aus dem Eine-WeltLaden zum Verkauf angeboten.
Lesezeit in Kork
In gemütlicher Runde wollen wir uns Zeit nehmen für:
Geschichten, Texte, Wissenswertes, Historisches und alles,
was Buchstaben hat.
Wir wollen hören, lesen, miteinander teilen, darüber reden.
Den Spass an Büchern und allem was geschrieben ist entdecken.
Kommen Sie mit auf die Reise in die Bücherwelt.
Lassen Sie uns miteinander entdecken, wie Buchstaben
unser Leben bewegen können.
Haben Sie ein Lieblingsbuch?
Schreiben Sie gerne und würden ihre Texte gerne vorzutragen?
Haben Sie einfach Freude daran, anderen etwas vorzulesen?
Sie hören gerne zu? Sie stellen gerne Fragen? Sie unterhalten sich gerne?
Dann schauen Sie vorbei
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 24
Am Freitag den 6.03.2015 um 19:00 Uhr im kath Gemeindehaus Arche in Kork LESEZEIT
Wir freu‘n uns drauf mit Ihnen gemeinsam auf Entdeckungsreise zu gehen
Kontakt:
Sigrid Wesseling
sigistab@gmail.com
Tel: 07851- 958 709
Zirkelstr 22 A
Kork
Vorankündigung
Konzert mit Sextakkord in Honau, St. Michael
Auf ein Neues! Wir freuen uns, dass Sextakkord wieder ein
Konzert in unserer Kirche in Honau geben wird. Wir laden Sie
ein auf Samstag, 14. März 2015 um 18.00Uhr in die kath.
Kirche St. Michael in Honau. Merken Sie sich diesen Termin
vor und tragen ihn gleich in Ihre Kalender ein.
Der Erlös des Abends soll zum Grundstock des neuen
Gemeindehauses in Rheinbischofsheim beitragen.
Sonntag, den 08. März
10.00 Uhr Gottesdienst und Kinderstunde; Predigt: Pastor
Peter Forschle
14.30 Uhr Gottesdienst in französischer Sprache im Gospelhouse
VEREINSNACHRICHTEN
TV Willstätt
Turnen und Bewegungsangebote für Kinder
Mutter und Kind Turnen – für Kinder von 1-3 Jahren
Montag von 15:30 – 16:30 Uhr H.-Halle
mit Nicole Maelger
Kindergartenturnen – für Kinder von 3-6 Jahren
Montag von 16:45 – 18:00 Uhr H.-Halle
mit Ulrike Eckert, Christine Domröse und Nora Lasch
Tanzmäuse – für Kinder von 6-12 Jahren
Dienstag von 16:30 – 17:30 Uhr Tribünenhalle
mit Alisia Eckert, Linda Meyer und Marina Schatz
Evangelische Freikirche Gospelhouse Kehl
77694 Kehl, Graudenzerstraße 7, www.gospelhouse.de
Tel.07851-72649
Freitag, den 27. Februar
Royal Ranger Distrikttreffen
Samstag, den 28. Februar
Royal Ranger Distrikttreffen
Sonntag, den 01. März
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl und Kinderlobpreis;
Predigt: Pastor Peter Forschle
Montag, den 02. März
19.00 Uhr Gebetsabend bei Familie Gerull, Beethovenstr.6
in Willstätt
Dienstag, den 03. März
19.30 Uhr Bibelseminar „Epheserbrief“ mit Mike Chance im
Gospelhouse
Donnerstag, den 05. März
19.30 Uhr Frauenabend im Gospelhouse
Freitag, den 06. März
18.00 Uhr Royal Ranger Stamm Stadelhofen „Stammtreff“
(Info: Giulia Wolf; Tel.: 0151-58768221)
18.00 Uhr Royal Ranger (christliche Pfadfinder) „Stammtreff“ im Gospelhouse; Info: Stammleiter Christian Krocker; Tel.: 0176-18822322
Samstag, den 07. März
Royal Ranger Ausflug
YoungStars – Tanzen für Jugendliche von 12-16 Jahren
Freitag von 17:30 – 18:30 Uhr Tribünenhalle
mit Anne Meyer und Christin Ludwig
Kooperation TV 08 mit Kindergarten „Kindertreff“
Mittwoch von 15:30 – 16:30 Uhr H.-Halle
mit Gerhild Schwanz und Kindergartenpersonal
Dance Generation – für Jugendliche ab 16 Jahre
Freitag von 19:00 – 20:00 Uhr Tribünenhalle
mit Andrea Schatz
Trampolinspringen – Jugendliche
Samstag von 12:00 – 15:00 Uhr Trainingshalle
mit Marion Walter
Turnen und Bewegungsangebote für Erwachsene
Fitness wird hier groß geschrieben
Dienstag von 19:00 – 20:00 Uhr Tribünenhalle
mit Silva Peuker
Bewegung hält fit
Mittwoch von 18:30 – 19:30 Uhr Tribünenhalle
mit Monja Strebel, Regina und Anne Meyer
Sport ist gesund
Donnerstag von 19:00 – 20:00 Uhr Tribünenhalle
mit Ulrike Eckert, Elly Adam und Silva Peuker
Jedermann Turnen – Sport und Spaß
Freitag von 20:00 – 21:30 Uhr Trainingshalle
mit Francois Kautzmann
ab März 2015
Kooperation TV 08 und Physiotherapeutin Petra Strebel
Montag Tribünenhalle, ein Zusatzbeitrag wird berechnet
Mehr dazu in Kürze
Alle Info´s auch auf www.tv-willstaett.de
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 25
TV 1920 Eckartsweier e. V.
Unsere diesjährige Generalversammlung findet am Freitag,
den 27.03.2015 um 20:00 Uhr im Gasthaus „Linde“ in Eckartsweier statt. Hierzu laden wir alle Vereinsmitglieder und
Sportfreunde recht herzlich ein.
Frauen
Sa. 28.2.
So. 1.3.
So. 1.3.
Sa. 7.3.
So. 8.3.
17:00
11:00
13:00
17:00
14:00
h
h
h
h
h
SC Sand III – SV Sinzheim (Vorb.Sp.)
SC Freiburg – SC Sand
SV Gottenheim – SC Sand II
SC Sand III – VfR Elgersweier
ASV Hagsfeld – SC Sand II
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Verlesung des Protokolls der Generalversammlung 2014
4. Kassenbericht und Mitgliederbewegung
5. Entlastung der Kassenwartin
6. Wahl eines neuen Kassenprüfers
7. Jahresbericht der Übungsleiter
8. Ehrungen
9. Entlastung des Gesamtvorstandes
10. Neuwahlen
11. Wünsche, Anträge, Verschiedenes
VfR Willstätt
Ergebnisse Vorbereitungsspiele:
SV Niederschopfheim - VfR Herren
Tore: Elyes Bounatouf, Steffen Grams, Jannik Huft
1. FC 08 Birkenfeld - VfR A-Junioren
(im Rahmen des Trainingslagers)
Vorschau:
Mi. 25.02.
19.00 Uhr:
SV Oberkirch - VfR Herren
So. 01.03.
13.00 Uhr:
VfR A-Junioren - VfR Herren 2
Mi. 04.03.
19.00 Uhr:
Do. 05.03.
19.00 Uhr:
Fr. 06.03.
19.30 Uhr:
3:3
8:0
SC Freiburg - SC Sand, Sonntag, 1. März
Anpfiff: 11 Uhr im Möslestadion Freiburg
Zum zweiten Auswärtsspiel nach der Winterpause müssen
unsere Frauen am Sonntag um 11 Uhr im Südbadischen
Derby beim SC Freiburg antreten. Nach der tollen Partie
gegen Frankfurt wartet nun der Erzrivale SC Freiburg auf
unsere Elf und der wird mit Sicherheit nicht bereit sein, die
Punkte zu hause herzugeben. Die Freiburgerinnen stehen
mit 16 Punkten derzeit auf Platz acht im gesicherten Mittelfeld, können noch auf Platz fünf vorrücken, genauso gut
aber auch in die Gefahrenzone abrutschen.
Das schmeichelhafte 2:2 Remis gegen Duisburg und die 6:1
Klatsche gegen Potsdam haben mit Sicherheit Wirkung bei
den Breisgauerinnen hinterlassen und diese Scharten sollen
gegen uns ausgewetzt werden. Ganz anders ist die Situation
für unser Team durch die ärgerlichen Punktverluste gegen
Essen und Frankfurt in den letzten Spielminuten, konnten wir
doch immer gut dagegenhalten. Die Luft nach unten auf den
Abstiegsplatz zwei mit nur elf Punkten und dabei gefährlichen drei Punkten Vorsprung auf Duisburg ist weiterhin
äußerst dünn. Ein Erfolg im Derby täte unserem Team und
dem Punktestand nur all zu gut und ist dem zuletzt großartig
aufgetretenem gesamten Team auch von ganzem Herzen zu
wünschen. Nach alledem gesehen ist der Spielausgang völlig offen; alles ist möglich.
VfR Herren - SV Oberschopfheim
Jugend
Sa. 28.2.
Sa. 28.2.
SC Sand - VfR Herren
Sa. 7.3.
Sa. 7.3.
SG Diersheim 2 - VfR A-Junioren
(erstes Rückrundenspiel)
Rückblick
Herren
SC Sand – FV Gamshurst (VOrb.Sp.)
4:3
Frauen
SC Sand – 1.FFC Frankfurt
SC Sand II – Hegauer FV (Vorb.Sp.)
1:2
4:1
Sa. 07.03.
15.00 Uhr: FV Bodersweier - VfR Herren
SC Sand 1946 e.V.
Weitere Informationen erhalten sie unter:
www.scsand.de, www.scsand-frauen,
www.scsand-judo.de
www.facebook.com/SCSand1946eV
Abteilung Fussball
Vorschau
Herren
Di. 24.2.
19:00 h SC Sand – SV Appenweier (Vorb.Sp.)
So. 1.3.
14:30 h SC Sand – VfR Zusenhofen (Vorb.Sp.)
Do. 5.3.
19:00 h SC Sand – VfR Willstätt (Vorb.Sp.)
12:00 h SC Sand U14-Mäd. – FC Wittlingen
15:00 h SC Sand B-Mäd. – FV Vorwärts
Faurndau
15:00 h ASV Hagsfeld – SC Sand B-Mäd.
16:00 h FC Hausen – SC Sand U14-Mäd.
SC Sand - 1. FFC Frankfurt
1:2 (1:0)
Beinahe wäre unseren Frauen im Heimspiel gegen den ehemaligen mehrfachen Deutschen Meister 1. FFC Frankfurt die
insgeheim erhoffte Überraschung gelungen. Nach einer tollen kämpferischen Leistung musste sich die Kahlert Truppe
nach einer 1:0 Halbzeitführung am Ende doch noch knapp
mit 1:2 Toren die Butter vom Brot nehmen lassen. Frankfurt
besaß die ganze Partie über weitaus deutlich mehr Spielanteile und der Sieg ging nicht zuletzt deshalb auch in Ordnung. Hätte, ja hätte unsere Elf gleich zu Beginn der zweiten
Spielhälfte eine von den sich gebotenen vier hundertprozentigen Torchancen genutzt, wer weiß wie die Gäste dann mit
dem 0:2 Rückstand zurecht gekommen wären.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 26
" Es war eine tolle Teamleistung und die Mannschaft hat die
taktischen Vorgaben super umgesetzt" so der Kommentar
des vom Spielausgang her doch enttäuschten Trainers Sven
Kahlert. Wichtiger wird jedoch sein, dass unsere Mannschaft
am Sonntag um 11 Uhr beim Derby in Freiburg nicht nur
kämpft, sondern auch mehr für das Spiel nach vorne macht,
sich dadurch mehr Torchancen erarbeitet und diese dann
auch entsprechend in Zählbares verwertet. Den Treffer für
unsere Elf erzielte Christine Veth in der 35. Spielminute.
D-Juniorinnen gewinnen Südbadische Hallenmeisterschaft
Einen tollen Titel holten die D-Juniorinnen des SC nach Sand:
Nach dem Gewinn der Hallenmeisterschaft des Bezirks Offenburg errangen sie in Emmendingen auch die Meisterschaft auf
der nächst höheren Ebene und dürfen sich nun Südbadischer
Hallenmeister der Saison 2014/15 nennen. Nach Siegen
gegen Buchenbach, Schopfheim, Sinzheim und Uhldingen
waren sie der Konkurrenz mit zwölf Punkten weit voraus und
konnten sich im letzten Spiel gegen Hüfingen mit 0:1 eine
lockere Niederlage leisten.
Bis zum dritten Spiel konnte Schopfheim noch dagegen halten,
wurde dann aber von den Sander Mädchen mit einer perfekten
Darbietung mit 3:0 auf Abstand gehalten. Mit diesem Sieg qualifizierten sie sich auch für die Baden-Württembergischen Meisterschaften in Karlsruhe, wo dann die Siegerteams der vier
Landesbezirke aufeinandertreffen. Was für ein toller Erfolg!
Die Siegermannschaft von links: Trainer Rainer Marquardt,
Cara Stöckel, Julia Rauch, Rebecca Kahn, Rafaela Azevedo,
Emely Urban, Pia Pieper, Rabea Ziegler und Noemi Kupferer.
Singen Südbadischer Hallenmeister. Aber auch die Vizemeisterschaft bedeutet für die Sander Mädchen einen tollen
Erfolg in einem gutklassigen Turnier.
Zur erfolgreichen Mannschaft gehören: Lara Huber, Lara
Harter, Tabea Harter, Lena Hennig, Vanessa Oßwald, Katharina Benz, Angi Göppert, Gina Mimcilovic, Nina Dong, Milena
Petri und Trainer Rainer Marquardt
Foto von links: Lara Huber, Sander Kapitänin, Lena Hennig/
Torhüterin und Mädchenreferentin Renate Lögler
Ü30 Party am 21.03.15 in Sand
Die Original "BadenMedia Ü30 Fete" steigt am Sa. 21.03.15
wieder in Willstätt-Sand. In den letzten 12 Jahren hat sich
diese erfolgreiche Partyserie zu den beliebtesten Veranstaltungen landesweit entwickelt. Für professionelle Unterhaltung, Tanz und Stimmung sorgt Hitradio OHR DJ Frank
Dickerhof im Wechsel mit den beliebten "Move-Up".
Geboten wird der gewohnt abwechslungsreiche Musikmix
von Rock’n’Roll über Discofox bis zu den aktuellen Hits aus
den Dance-Charts– gespielt wird, was den Geschmack des
Publikums trifft. Die Bewirtung und das schöne Ambiente
liegt in den Händen der fleißigen Helfer des SC Sand. Einlass
zur "Original BadenMedia Ü30 Fete" ist ab 19:30 Uhr. Los
geht`s um 20 Uhr mit der ersten Foxrunde. Tickets gibt es an
der Abendkasse für EUR 9.-.
C-Juniorinnen holen Südbadische Vizemeisterschaft in
der Halle
Es war spannend bis zur letzten Schlusssirene des Turniers:
Wer sichert sich die Südbadische Hallenmeisterschaft der
C-Juniorinnen 2014/15 in Emmendingen, Sand oder Singen? Beide Teams hatten vier Siege und eine Niederlage auf
dem Konto. Sand hatte Lauf, Ebnet und Marbach besiegt,
musste aber im letzten Spiel des Turniers Waldshut mit drei
Toren Differenz schlagen, um Singen zu überflügeln. Es
wurde ein Herzschlagfinale wie man es nicht alle Tage erlebt!
Die Sander Mädchen spielten das beste Turnierspiel, führten
bis wenige Sekunden vor Schluss, allerdings nur mit 2:0.
Tatsächlich führte der hingebungsvolle Kampf doch noch
zum Ballbesitz, ein schnelles Abspiel fand die gut postierte
Sander Angriffsspielerin Vanessa Oßwald, die sofort abzog
und ins Tor traf! Aus Sander Sicht mit der Schlusssirene jedoch zum Leidwesen des SC-Trosses nicht ebenso aus
Sicht der Turnierleitung, die das Tor nicht gab, somit war
TuS 1913 Legelshurst e.V.
www.tus-legelshurst.de
www.facebook.de
Abteilung: Fußball-Senioren:
Vorbereitungsspiele:
TuS Legelshurst – SV Nesselried
(Samstag 28. Februar 15.30 Uhr)
TuS Legelshurst – SV Stadelhofen 2
(Mittwoch 04. März 19.15 Uhr)
TuS Legelshurst – FV Bottenau
(Samstag 07. März 15.30 Uhr)
TuS Legelshurst – FV Schwaibach
(Samstag 14. März 15.30 Uhr)
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 27
Abteilung: Turnen und Leichtathletik:
Neuer Kurs nach den Weihnachtsferien:
„Mama fit – Baby mit“
„Mama fit“ ist ein Bewegungsprogramm mit vielseitigem
Ganzkörpertraining bei dem die Babys ab 4 Monaten bzw.
Kleinkinder bis 12 Monaten dabei sein dürfen. Es wird die
körperliche Fitness nach der Schwangerschaft und Geburt
gezielt aufgebaut. Es wird keine Tragehilfe benötigt.
Die Teilnahme ist nach einem abgeschlossenen Rückbildungskurs möglich.
Beginn:
Montag, 09.03.15 – 04.05.15
Dauer:
7 x von 10.15 – 11.15 Uhr (in den Osterferien
findet kein Kurs statt)
Für Mitglieder: 22 EUR, Nicht-Mitglieder: 45 EUR
Kursleitung: Jasmin Lang
Anmeldung und Infos per Email an Jasmin.Lang@tus-legelshurst.de
GymWelt Programm TuS Legelshurst
Der TuS Legelshurst bietet für Mitglieder und Nichtmitglieder
ein wechselnder,
vier Wochen, Kurs an. Diese finden immer mittwochs von
19:00 – 20:00 Uhr in der Festhalle in Legelshurst statt.
Kursgebühr für Mitglieder: 12,00 EUR für Nichtmitglieder:
25,00 EUR
Zum stattfinden der Kurse wird eine Mindestteilnehmerzahl
vorausgesetzt.
Punkt
Punkt
Punkt
Punkt
Punkt
Punkt
3:
4:
5:
6:
7:
8:
Einleitender Bericht
Ehrungen
Bericht des Schriftführers
Bericht des Kassierers
Bericht der Kassenprüfer
Fachberichte der Abteilungen
a. Fußball-Senioren
b. Fußball-Junioren
c. Fußball-Damen
d. Fußball-AH
e. Turnen / Leichtathletik Senioren f. Turnen /
Leichtathletik Junioren
Punkt 9: Entlastung der Vorstandschaft
Punkt 10: Neuwahlen
Punkt 11: Wünsche und Anträge
Punkt 12: Schlusswort des 1. Vorsitzenden
ACHTUNG:
Gemäß unserer Satzung §9 hat jedes Mitglied das Recht
Anträge einzubringen. Diese sind spätestens 8 Tage vor der
Jahreshauptversammlung schriftlicht begründet beim 1. Vorsitzenden oder dessen Vertretern einzureichen.
TuS Legelshurst von 1913 e.V.
Michael Marks
1. Vorsitzender
Kursbeschreibungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Hier unser Programm von Januar – Mai
11.03. – 01.04. Yoga mit Patricia Zink
15.04. – 06.05. Rücken Fit mit Heidi Herdt-Schwarz
Hatha Yoga
Ein ganzheitlicher Gesundheitsweg, der uns hilft, körperliche
und seelische Blockaden zu lösen. Wir erleben und erfahren
die Grundprinzipien und Grundhaltungen des Yoga und
unternehmen eine Reise durch den eigenen Körper, nehmen
bisher kaum spürbare Körperregionen wahr, kräftigen und
dehnen die Muskulatur.
Wir trainieren den Gleichgewichtssinn und entdecken den
Atem als Pforte zu tiefem geistigen Erleben. Die Übungen
dienen der Harmonisierung unserer körperlichen Kräfte, der
Vertiefung unseres Atems und der Beruhigung und Bündelung unseres Geistes.
Schalten Sie ab vom Alltag und finden Sie zurück zu mehr
Gelassenheit, Beweglichkeit und innere Ruhe.
Beginn:
Dauer:
Für Mitglieder:
Kursleitung:
Anmeldung und
hurst.de
Mittwoch, 11.03.2015
4x von 19.00 – 20.00 Uhr
12 EUR, Nicht-Mitglieder: 25 EUR
Patricia Zink
Infos per Email an: jasmin.lang@tus-legels-
Einladung zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 13.
März 2015 um 20.00 Uhr im Vereinsheim des TuS Legelshurst
Jahreshauptversammlung 2015 für das Geschäftsjahr 2014
Tagesordnung:
Punkt 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Michael
Marks
Punkt 2: Totenehrung
TTC Willstätt
Die Ergebnisse vom letzten Spieltag:
TTC Steinach 2 – Jungen 1
TTC Altdorf – Damen 1
TTC Langhurst 2 – Herren 2
2:6
6:8
9:7
Die Spiele am nächsten Spieltag:
Donnerstag, 26.02.2015
19:00 Uhr Damen 1 – TV Bühl
Freitag, 27.02.2015
18:00 Uhr TV Unterharmersbach – Schüler 1
Samstag,
10:00 Uhr
17:30 Uhr
17:30 Uhr
17:30 Uhr
17:30 Uhr
28.02.2015
TTC Altdorf – Jungen 1
Herren 2 – TTC Altdorf 2
Herren 3 – SF Goldscheuer 4
Herren 5 – TTF Hesselhurst 2
Herren 1 – TTC Iffezheim
Am Samstag, den 28. Februar 2015 findet in der Willstätter
Hanauerlandhalle wieder der Basar „Alles für's Kind“ statt.
Der vom TTC Willstätt organisierte Basar beginnt um 12:00
Uhr und endet um 14:30 Uhr. Der Kaffee- und Kuchenverkauf geht zugunsten der Delfintherapie von Lasse Ladas. Für
den Basar sind noch Tische frei, nähere Informationen können unter basar@ttc-willstaett.de oder unter der Telefonnummer 07852/7654 angefragt werden.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 28
BASAR
Gesangverein Hesselhurst
„Alles fürs Kind“
findet am
Sa. 28.02.2015
von 12.00 – 14.00 Uhr
in der Hanauerlandhalle in Willstätt statt
(durchgeführt vom TTC Willstätt e.V.)
Ihr findet eine riesige Auswahl an
gebrauchten Kindersachen
und es gibt wie immer
Kaffee und Kuchen
Kommt und genießt die tolle
„Basar-Atmosphäre“
Info und Anmeldung unter
basar@ttc-willstaett.de
oder Tel. 07852 / 7654
MV Eckartsweier
Liebe Musikkameraden,findet wieder wie gewohnt unsere
Probe um 20.00 Uhr im Probelokal statt.
Unsere nächsten Termine:
14.03.2015 Altpapiersammlung
20.03.2015 Generalversammlung
Altpapiersammlung
Musikverein Sand
Eislaufspaß
Am Sonntag, den 22.02.15 waren die Jungmusiker des
Hanauer Musik- und Trachtenverein Sand in der Eislaufhalle.
Zusammen fuhren die Kinder und Jugendliche mit Begleitern
nach Offenburg. Bei flotter Musik wurde Rund für Runde auf
dem Eis gedreht. Nach dreistündigem Eislaufen hatten alle
einen großen Hunger. Im Probelokal haben sich alle noch
zum Pizzaessen getroffen.
Es war für alle ein schöner erlebnisreicher Tag.
des Musikverein Eckartsweier e.V.
Bitte unterstützen Sie uns und stellen Sie uns Ihr Altpapier
zur Verfügung, schmeißen Sie es nicht wie gewohnt in die
Tonne sondern sammeln Sie es für uns.
Wir holen es am Samstag den 14.03.2015 ab 10Uhr bei
Ihnen ab.
Wir nehmen mit:
• Zeitungen, Zeitschriften
• Broschüren, Bücher
• Kataloge
• Schulmaterial aus Papier
• Verpackungsmaterial
aus Papier, Pappe und
Karton
Mit dem Erlös der Sammlung wollen wir vor allem
unsere Jugend unterstützen. Wir bedanken uns
schon mal im Voraus für Ihre Unterstützung!
www.musikverein‐eckartsweier.de
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 29
Sängerbund Legelshurst
Liebe Sängerinnen und Sänger,
unsere nächste Probe findet wie gewohnt am nächsten
Dienstag, den 03.03.2015 im Probelokal um 20 Uhr statt.
Neusängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Bei
Interesse einfach dazu kommen oder telefonisch kurz melden (Günter Heim 2432, Martina Schmidt 933922, Kathrin
Wolter 935566, Martin Erhardt 1730)
Ihr Vorstandsteam
Musikverein Legelshurst
Altpapiersammlung in Legelshurst
Am Samstag, dem 14. März 2015 werden wir unsere nächste
Altpapiersammlung durchführen.
Bitte sammeln Sie bis dahin alte Zeitungen und Zeitschriften
– kurzum alles, was sonst in die grüne Tonne kommt. Wir
freuen uns über jedes Blatt Papier, denn schließlich fördern
Sie damit unsere Jugendarbeit. Im Voraus danke fürs Sammeln!
Die Vorstandschaft
Dieser findet statt am Mittwoch, dem 04.03.0215 von 14.00
Uhr bis ca. 17.00 Uhr in der Schwarzwaldhalle in Appenweier
Im Mittelpunkt des Nachmittags steht der Vortrag von Frau
Dr. Silke Bauer, Dipl. Oecotrophologin, zum Thema:
„Wenn Essen zum Problem wird – Lebensmittelallergien und
Unverträglichkeiten“
Im Rahmen der Veranstaltung erfolgt die Übergabe der Zertifikate an die Teilnehmerinnen der Schulung „ Erfolg mit
gastronomischen Angeboten im Ländlichen Raum, die in
Kooperation mit dem Verein landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Ortenau e.V. und dem Amt für Landwirtschaft
durchgeführt wurde.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
LandFrauenverein Willstätt
"Heilfasten" für Körper und Geist
Auch in diesem Jahr findet wieder unser beliebter Kurs statt.
Unter der Leitung von Rita Bürkel und Ulrike Eckert erleben
Sie eine Wohlfühlwoche, die einem trotz Verzicht ganz viel
gibt! Bereits seit zwölf Jahren gibt es diesen Kurs bei uns im
Angebot, denn Fasten ist heutzutage mehr als nur eine religiöse Tradition. "Fasten betriff den Menschen als Ganzes".
In der Gruppe fastet es sich leichter, obwohl nicht gehungert
werden muss! Das stellen unsere bisherigen Teilnehmer/
innen immer wieder fest. Erleben Sie selbst, wie der Körper
mit ganz wenig zufrieden sein kann... Beim Fasten wendet
sich der Blick nach innen, man hat das Bedürfnis, sich
zurückzuziehen. Zur ersten Orientierung, insbesondere für
Erstfaster, findet unser Informationsabend statt:
Donnerstag, 12. März 2015 um 18:00 Uhr
im TreffPunkt in Willstätt.
Weitere Abende zum Erfahrungsaustausch finden am Montag, 6., Mittwoch 18. und Freitag 20. März statt. Zeit jeweils
18:30 Uhr.
Neufaster sollten unbedingt zum Infoabend anwesend sein;
hier können alle Fragen zum Verlauf und Voraussetzungen
geklärt werden. Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, können Sie sich gerne gleich bei Ulrike Eckert, Telefon 07852/6119
anmelden.
Wir freuen uns auf viele neue Teilnehmer, gerne auch Männer.
Lesen Sie bitte hierzu auch den Bericht in der Kehler Zeitung, Kehl
heute - "Fasten mit Leib und Seele" vom 19. Februar 2015.
LandFrauen Sand
Mitgliedsbeitrag für 2015
Der jährliche Mitgliedsbeitrag für 2015 wird zum 15. März
abgebucht.
Falls sich die Bankverbindung geändert hat bitten wir dies
umgehend an Silvia
Mündel, Tel. 07852/1313 oder muendel@t-online.de, mitzuteilen, da sonst evtl. Rücklastschriftgebühren anfallen können, die wir an Sie weitergeben müssten.
Landfrauen Bezirk Kehl-Hanauerland
Das Ernährungszentrum Südlicher Oberrhein lädt zum großen Landfrauennachmittag ein.
Großer Landfrauentag 2015 in Appenweier
Am Mittwoch, 4. März 2015 findet um 14:00 Uhr der Große
Landfrauentag in der Schwarzwaldhalle in Appenweier statt.
Frau Dr. Silke Bauer vom Ernährungszentrum wird einen
interessanten Vortrag zum Thema „Wenn Essen zum Problem wird - Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten“
halten.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 30
Landfrauen Hesselhurst-Hohnhurst
Wichtige Mitteilung!
Die Mitgliedsbeiträge werden am 17. März 2015 abgebucht.
Änderungen der Kontoverbindung bitte sp. bis 03.März der
Kassiererin Claudia Lohmele mitteilen. Tel.: 07852/7600.
Landfrauen Eckartsweier
Vorankündigung
Im April möchten wir einen Weideflechtkurs mit Johanna
Harter, NaturGestalten anbieten.
Wir winden, weben und flechten mit schöner Kopfweide
florale Körper, wie kugelige offene Gefäße, Kugeln, Füllhörner oder eigene Kreationen.
Na, interessiert? Nähere Infos Ende März oder Vorabinfos
bei Christine Benz 07854-980147
Ab dem 24. September gibt es wieder einen Beckenbodenkurs. Jetzt schon vormerken!
Landfrauen Legelshurst
Spieleabend in Legelshurst
Nimm dir Zeit zum Spielen, das ist das Geheimnis der ewigen Jugend…. Herzliche Einladung zum Mitspielen!
Unser nächster Spieleabend : am Montag, 02.03.2015 ab
19.00Uhr, im Landfrauenraum Legelshurst.
Großer Landfrauennachmittag
Herzliche Einladung zum Großen Landfrauennachmittag.
Dieser findet statt am:
Mittwoch, den 04.03.2015 von 14:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
In der Schwarzwaldhalle in Appenweier.
Im Mittelpunkt des Nachmittags steht der Vortrag von Frau
Dr. Silke Bauer, Dipl. Oecotrophologin, zum Thema:
„Wenn Essen zum Problem wird- Lebensmittelallergien und
Unverträglichkeiten“
Pünktlich zum Wahljahr entlässt der Reutlinger Kabarettist,
Mundartkünstler und Musiker Eckhard Grauer seinen aus
Radio und Fernsehen bekannten Binnenphilosophen vom
häuslichen ins öffentliche Leben. Verquere Visionen, findige
Bauernschläue und tiefschürfend-humorvolle Einsichten
treffen auf dunkle Abgründe des politischen Alltagsgeschehens. Bitter, böse, bedrohlich. Am Ende aber gilt was immer
galt: Alles ist besser, als kein Schwab zu sein!
Veranstaltungstag: Samstag 21.03.2015 / 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Waaghaus Eckartsweier
Preis: Vorverkauf 15,— EUR, Abendkasse 17,— EUR
Nutzen Sie die Gelegenheit und sichern Sie schon heute
Eintrittskarten. Diese erhalten Sie
- per E-Mail info@lebendiges-eckartsweier.de
- bei Ernst Körkel Telefon-Nr.: 07854/1798
DER ZWERG RUDI
Kindertheater mit Doris Batzler
Rudi ist einer der sieben Zwerge aus dem Märchenland. Von
dem Leben dort erzählt seine Geschichte.
Von dem verschwundenen Schneewittchen und von dem
geheimnisvollen Koffer, den er dem Zauberer Blaubart bringen soll. Eine zauberhafte Kindergeschichte vom Suchen,
Finden und Sein. Voller Überraschungen lustigen und
spannenden Momenten.
Veranstaltungstag: Dienstag 17.03.2015 / 14.30 Uhr
Veranstaltungsort: Waaghaus Eckartsweier
Preis: Kinder 4,– EUR, Erwachsene 6,– EUR
Frauenverein Willstätt
Wir laden Sie wieder ganz herzlich zu unserem Frauennachmittag am Dienstag, 3. März um 14:30 Uhr im evangelischen
Gemeindehaus ein. Wenn Sie abgeholt werden möchten,
dürfen Sie sich gerne bei Ilse Schneider (Tel. 1062) melden.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Bürgerverein lebendiges
Eckartsweier e. V.
LEIBSSLE KANDIDIERT!
Kabarett mit Eckard Grauer
Verlassen von Gott, Gattin und der Welt muss sich Leibssle
plötzlich durch das wahre Leben kämpfen. Und suchen: Job,
Gesinnungsgenossen, Weib, Zukunft, Sinn.
Doch Rettung scheint in Sicht! Inspiriert vom Crescendo der
vielfarbigen wahljährlichen Zukunftsversprechungen aller
Parteien gründet er die Partei der Nichtwähler und ernennt
sich selbst zum Spitzenkandidaten. Und verheddert sich
unter der Prämisse „Wes´ Brot ich ess´, dess´ Lied ich sing“
hoffnungslos im Spinnennetz des eigenen Stimmenfangs.
ISBZ e.V. Astrid-Lindgren-Schule Willstätt –
Hesselhurst
ISBZ - Abteilung Freizeitaktivitäten
"Winterzauber und Alemannische Fasnet"
Auf der kalten Herberge und am Kandelberglift in Urach fanden unsere Skifahrer traumhafte Pistenverhältnisse bei
strahlendem Sonnenschein vor und unsere Schlittenfahrer
wünschten sich bei ihrem "Fahrcontest" auf der langen
schnellen Schlittenbahn ebenfalls irgendwann einen "Lift"
nach oben!
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 31
Viel zu schnell verging die Ferienwoche den Schülern auf
dem Naturcampingplatz am Sunthausner See in Bad
Dürrheim in den Faschingsferien auf dem wir in mollig warmen Wohnwägen übernachteten und einen zauberhaften
Ausblick auf tiefverschneite Wälder und Berge hatten, die
von den Bogenschützen auf dem Gamshorntrail erklommen
wurden. Durch die Betreiberfamilie wurden wir nett bewirtet
und konnten alle Einrichtungen der Anlage nutzen!
Im Kur- und Sportpark Bad Dürrheim wurden wir durch einen
Fachmann in die Geheimnisse des Eisstocksportes eingewiesen und bei Punsch und heißer Schokolade flitzten die
Eisstöcke Richtung "Daube". Wirklich großen Spaß hatten
wir alle an dieser Sportart und "fast" nebensächlich wurde,
dass der Schreiber dieser Zeilen gnadenlos mit 20 zu 3 Runden als Teamleiter vom gegnerischen Team Robin geschlagen wurde!
Erholung versprach das bekannte Thermalbad Solemar im
Kurpark mit Wasserstrudel, Soletherme und Außenbecken,
dieses hat um diese Jahreszeit seinen ganz besonderen
Reiz. Erkältungen wurden ganz nebenbei im "Ghyser"
Dampfbad oder in der Toten Meer Grotte behandelt!
60jähriges Jubiläum der "Hansele" in Donaueschingen am
Faschingssonntag und 90jähriges Jubiläum der Narrenzunft
Bad Dürrheim beim Rosenmontagsumzug mit 64 Gruppen
ließen so manchen von uns, die als Skelett verkleidet und als
wunderschöne Schmetterlinge von Jule geschminkt wurden
aus dem Tanzen und mitfeiern nicht mehr herauskommen.
Bestreut mit Konfetti, Sägespänen, Stroh und Salz und vielen Narri Narro Rufen auf eine "glückselige Fasnet" oder dem
Wunsch nach Süßem, erfüllte sich und riss auch irgendwann
die "Nichtfastnachter" doch mit!
Einige Damen hatten noch das Bedürfnis den Nachtumzug
der "Urviecher" mit heißer Musik zu besuchen und sich von
gar ganz grauenvollen Gestalten beim Schein der Fackeln zu
gruseln und spätestens bei der überaus "traurigen Hexenverbrennung" stimmten wir dem Zunftmeister zu, dass es
eine schöne glückselige Fasnet 2015 war!
- und für uns alle eine interessante viel zu kurze Zeit!
Das Betreuungs-Team, gez. Marita Rittmann
DRK-Ortsverein Eckartsweier
Deshalb der Aufruf:
Spenden Sie Blut - gerade in der Grippezeit!
Freitag, 20. März 2015
von 15.30 - 19.30 Uhr in der Halle in Eckartsweier
Ein Wort an alle, die noch nie gespendet haben:
Wissen Sie eigentlich, dass Ihre Spende für Sie persönlich
viele gute Fakten hat:
• Sie lernen Ihre Blutgruppe kennen
• Sie erhalten Ihren Blutspende-Ausweis, lebenswichtig für
eilige Transfusionen
• Ihr allgemeines Befinden wird von Ärzten intensiv untersucht
• Ihr Blut wird auf viele Krankheiten und ähnliches im Labor
untersucht
• Bei Unstimmigkeiten werden Sie oder Ihr Hausarzt umgehend benachrichtigt
• Viele Krankheiten können so bereits in frühem Stadium
erkannt werden
• Sie leisten einen wichtigen Beitrag, da bei Operationen,
Krankheiten Unfällen, Geburten oder Langzeitpatienten
immer mehr Blut benötigt wird
• Vor Ihrer ersten Spende wird Ihnen vom Vorsitzenden alles
erklärt und gezeigt
• Sie haben etwas gutes für sich und Ihren Nächsten getan,
denn: Blutspender sind Lebensretter!
Ein Wort an alle unsere bisherigen Blutspender:
Sie wissen ja, Sie sind bei uns immer herzlich willkommen und
werden gut betreut, verpflegt und versorgt.
Auch Ihre mitgebrachten Kinder werden sich wie immer in der
Spielecke unter Aufsicht des Jugendrotkreuzes wohl fühlen.
Also: es gibt viele Gründe dafür - aber keinen dagegen:
für Ihre Blutspende gerade in der Grippezeit in Eckartsweier!
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und nette Gespräche in
herzlicher Atmosphäre.
Ihre Rotkreuzler aus Eckartsweier
und das Team aus Baden-Baden
Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung
Unsere Mitgliederversammlung findet am Dienstag, 17.
März ab 19.30 Uhr im Stübbel im Kindergarten in Eckartsweier statt. Wir werden gerne über das ereignisreiche Jahr
2014 berichten und den Ausblick auf 2015 und vor allem auf
unser 50-jähriges Jubiläumsfest am 3. Oktober geben.
Die genaue Tagesordnung lesen Sie im nächsten Verkündblatt. Wir würden uns freuen wenn Sie an diesem Abend den
Weg zu uns finden.
Blutspende am Freitag, 20. März in Eckartsweier
Sehr viele Einwohner plagen sich in diesen nassen Tagen mit
der Grippe rum. Und auch viele der regelmäßigen Blutspender
können und dürfen nun nicht zum Spenden gehen.
Diese Konserven werden fehlen.
Doch in den Krankenhäusern und Kliniken geht der Alltag und
somit der Bedarf an Blut weiter. Oft wird jetzt das Blut knapp.
Aber eine Reserve muss stets vorrätig sein um den Bedarf
sicherzustellen. Allein 10.000 Blutpräparate werden in BadenWürttemberg wöchentlich zur Versorgung von Schwerkranken
und Unfallverletzten benötigt.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
am Samstag, den 7. März 2015 – Im Heuwagen in Legelshurst
Ist es in dieser Situation nicht ganz logisch, dass alle gesunden Einwohner sich an der Rot-Kreuz-Aktion beteiligen sollten, um den großen Anteil von Blutspendern zu ersetzen, die
nun krankheitshalber nicht spenden dürfen?
Liebe Rotkreuzkameraden,
wir laden Sie recht herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung für das Berichtsjahr 2014 ein. Die Versammlung
findet statt am:
Die Vorstandschaft
DRK-Ortsverein Legelshurst
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 32
Samstag, den 7. März 2015
Beginn: 19:30 Uhr; Heuwagen in Legelshurst
Bolzhurststraße 49
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Satzungsänderung
4. Tätigkeitsberichte
a) Bereitschaft
b) Sozialarbeit
c) Jugendleiter/in
d) Kassenwart
5. Bericht Kassenprüfer
6. Entlastung Gesamtvorstand
7. Wahl des Ortsvereinsvorsitzenden (1. Vorsitzender)
8. ggfs. Wahl des stv. Ortsvereinsvorsitzenden (stv. Vorsitzender)
9. Ehrungen
10. Ausblick auf 2015/2016
11. Wünsche und Anträge
Es würde uns freuen, wenn wir Sie bei unserer Jahreshauptversammlung begrüßen könnten.
Mit freundlichen Grüßen
Die Vorstandschaft
NARRENRAT "WÖLFE"
ECKARTSWEIER
Die närrische Zeit ist nun endgültig vorbei:
die gesammelten Eier sind gegessen,
Kleider, Orden und andere Sachen weggeräumt Körper und
Geist sind wieder frisch und fit.
Zum Abschluss war am Sonntag ein wunderschöner Burefasnacht-Umzug in Weil am Rhein:
Die Ortsverbände Legelshurst, Willstätt und
Sand informieren:
Neue Broschüre „Schuldenfrei im Alter“
Menschen können ohne Schuld in finanzielle Not geraten, entweder weil sich ihr Einkommen auf einmal verringert oder weil
plötzlich Kosten auf sie zukommen, mit denen sie nicht gerechnet haben. Gerade älteren Menschen fällt es dann häufig
schwer, über ihre Geldsorgen zu sprechen und sich frühzeitig
auch professionelle Hilfe, beispielsweise in einer Schuldnerberatung, zu holen.
Vor diesem Hintergrund ist die neue Broschüre „Schuldenfrei
im Alter“ entstanden, die von der Bundesarbeitsgemeinschaft
der Senioren-Organisationen (BAGSO) in Zusammenarbeit mit
der Diakonie Deutschland und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend herausgegeben wird. Die Broschüre enthält auf 92 Seiten zahlreiche
Hinweise, wie man sich auf mögliche finanzielle Veränderungen, zum Beispiel beim Eintritt ins Rentenalter, vorbereiten
kann.
Zudem gibt sie Informationen zur Besteuerung der Rente, zum
Thema Zuverdienst sowie zu staatlichen Hilfen, wenn die Rente
nicht reicht. Erarbeitet wurde der Ratgeber von den Schuldnerberaterinnen im Diakonischen Werk Köln und Region, Maike
Cohrs und Claudia Lautner. Er kann kostenfrei bestellt werden
bei BAGSO e.V., (wittig@bagso.de) Bonngasse 10, 53111
Bonn, Fax (0228) 24999320.
Mindestlohn-Hotlines bei Fragen
Seit Januar 2015 gilt deutschlandweit ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro Brutto pro Stunde. Für diese gesetzliche
Regelung hatte sich der Sozialverband VdK lange Zeit eingesetzt – auch vor dem Hintergrund der zunehmenden Altersarmut in Deutschland. Schließlich geht es darum, den Beschäftigten ein existenzsicherndes Einkommen bei Vollzeitbeschäftigung zu ermöglichen und prekäre Beschäftigungsverhältnisse
im Niedriglohnsektor zurückzudrängen. Da in der Praxis viele
Fragen auftreten können, gibt es beispielsweise vom Bundesarbeitsministerium (BMAS) aber auch vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) spezielle Mindeslohn-Hotlines.
Die DGB-Hotline kann noch bis zum 31. März 2015 unter der
Nummer (0391) 4088003 von montags bis samstags kontaktiert werden. Die BMAS-Hotline steht von montags bis donnerstags unter der Nummer (030) 60280028 zur Verfügung.
Das Wetter war trocken und närrisch gut, die üppige Verpflegung und Bewirtung klasse, das zahlreiche Publikum wahnsinnig gut drauf, die Stimmung einfach traumhaft, die Straßen übersäht mit Konfetti und Gutsle, unsere Garde und
Elfer bestens gelaunt und unsere Wölfe waren so aktiv, quirlig und zu Späßen aufgelegt wie selten!
Kurzum = ein wirklich tolles närrisches Ende!
Dart Club Legelshurst e.V.
Jugend Falschhandturnier
Beim 1.Falschhandturnier der Dartjugend waren neun Kinder
und Jugendliche am Start. Bei Spaß und guter Laune wurde ein
High Score Turnier ausgetragen. Das Besondere daran, es
musste mit der „falschen“ Hand gespielt werden.
Freitag, den 27. Februar 2015
Mitteilungsblatt Gemeinde WILLSTÄTT ■
Seite 33
Stellenmarkt
Es wurden acht Runden gespielt, bei denen jeder versuchte
den höchsten Score zu erreichen. Dies gelang beeindruckend Cedric Peters mit sagenhaften 407 Punkten, vor Jens
Erhardt, 340 Punkten und Lucas Herrel mit 317 Punkten. Die
Gewinner freuten sich über die Pokale, die Anderen über
Süßigkeiten als Trostpreis.
Dart Jugend, Black Panther
v.l.n.r. Cedric Peters, Jörn Hoferer, Lucas Herrel, Charlen
Nückles, Lukas Grieser, Nico Arbogast, Axinia Erhardt, Simon
Arbogast, Jens Erhardt
Angler- und Gewässerschutzverein eV.
An alle Mitglieder des AGV Eckartsweier
Am Samstag , den 28.02.2015 findet unser zweiter Gewässerdienst statt.
Treffpunkt ist um 8:30Uhr am Wasserhaus.
Die Vorstandschaft
HALBGÜTLE 30 - 77770 DURBACH
INFO@REBSTOCK-DURBACH.DE
TEL.0781-482-0
«««
superior
Wir stellen ein: (m/w)
Servicekraft
- Vollzeit (Commis, Chef de Rang)
- Teilzeit für Bankett
- Teilzeit Frühstücksservice
Thekenkraft
- Teilzeit / Vollzeit
Wir bilden aus!!!(m/w)
Restaurant- und Hotelfachleute, Koch
gerne mit Zusatzqualifikation
- Küchen- und Servicemanagement
- Eurofachkraft
- Berufskolleg (BKFH)
HOTEL RESTAURANT REBSTOCK DURBACH
Zuverlässige Prospektverteiler (Jugendliche ab 13 Jahre)
für Hesselhurst und Eckartsweier gesucht.
Bewerbungszeiten: Mo. – Fr., 8.30 – 17.00 Uhr,
Telefon 0 78 22 / 44 62-0, info@pf-direktwerbung.net
Hundefreunde
Willstätt e.V.
www.hundefreunde-willstaett.de
Wir suchen zum 01.09.2015 einen
motivierten
Auszubildenden als
Anlagemechaniker/-in
Sanitär-, Heizung-, Kundendienst
seit 1972
Sie und ihr Hund möchten gemeinsam etwas erlernen?
Wir sind für Sie beide da!
Unsere aktuellen Trainingszeiten
Mittwoch
17.00 Uhr bis 18.00 Uhr Querbeet
18.30 Uhr bis 19.30 Uhr 1. Gruppe Agility Anfänger
mit Gerätekenntnis
20.00 Uhr bis 21.00 Uhr 2. Gruppe Agility Turnierläufer
Freitag
16.30 Uhr bis 17.30 Uhr
17.30 Uhr bis 18.30 Uhr
18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
20.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Junghunde
Welpenspielstunde
1. Gruppe Agility Anfänger
ohne Vorkenntnis
Tricks mit dem Clicker
2. Gruppe Agility Turnierläufer
heizung – sanitär
Ihr lokaler
Werbepartner
für Handel, Handwerk und Gewerbe.
GmbH & Co. KG
Ich berate Sie gerne! Ihr Rolf Dilmetz
Rinnbachstraße 21 · 77694 Kehl-Zierolshofen
☎ 0 78 53 / 9 27 80
www.dilmetz.de · info@dilmetz.de
für
Zeitschriftenzusteller/in
Willstätt und Eckartsweier gesucht.
Gerne Schüler geeignet ab 13 Jahre. Mi. u. Fr. je 1 – 2 Std.
Telefon 07 81 / 9 36 82 45 · 01 51/ 16 54 78 19 oder roswitha.walz@t-online.de
Infos unter: www.zusteller-online.de
Ihre Ansprechpartnerin:
Häusliche Pflege
Pflege da, wo Sie zu Hause
sind. 24 Stunden erreichbar.
• Individuelle und
persönliche Beratung
• Hilfestellung bei Pflegeeinstufung
• Grund- und Behandlungspflege
• Verhinderungspflege
• Wundmanagement
• Überleitungspflege
• häusliche Pflegeschulungen
• regelmäßige Pflegevisiten
• Betreuung/Demenzberatung
• Kinästhetik
• Hauswirtschaftliche Versorgung
Beate Großholz-Glatt, Pflegedienstleitung
Tel. 07851/943322 ∙ pflege@kv-kehl.drk.de
Wir freuen uns auf Ihren Anruf:
77694 Kehl Kanzmattstraße 4 Tel. 0 78 51/ 94 33 20, Fax -42
www.drk-sozialstation-kehl.de
.drk-sozialstation-kehl.de
g
sta r
n
e
Di Uh
17
Anzeigenschluss
nicht verpassen!
Annahmeschluss für Anzeigen
ist jeden Dienstag um 17 Uhr.
Handwerk &
Dienstleistung
im Hanauerland
H o l z b a u
Tr e p p e n b a u
Innenausbau
Altbausanierung
info@holzbau-bau.de
www.holzbau-bau.de
Installationsgeschäft, Photovoltaik
Elektrohausgeräte, Satelliten-Anlagen,
Wärmepumpen
77731 Willstätt · Hauptstraße 93
 0 78 52 / 76 24 · Fax 29 09
en häft
s
lie
F
77731 Willstätt-Sand
Telefon (0 78 52) 26 16
Fa
c
es
g
ch
Barrierefreie Dusche
Eckartsweiererstraße 3
77694 Kehl-Marlen
Telefon: 07854 7583
Mobil: 0152 28643727
eMail: maler-rith@online.de
www.maler-rith.de
ohne kompl. Badsanierung
Infos unter: www.buerkel-fliesen.de
Martin Bürkel GmbH
Willstätt, Tel. 0 78 52 / 9 78 16
Sander Straße 3
77731 Willstätt-Sand
Fon 0 78 52 / 93 49 84 ∙ Fax 0 78 52 / 93 49 86
info@knaebel-automobile.de
Peter Ziemke
Schlafsysteme
Eichhofstr. 63 · 77731 Willstätt-Sand
Bitte Terminvereinbarung
Mobil 0160/96080999
ziemke@gmx.de
Ebner Forst- u.
Landtechnik
Willstätt-Legelshurst
Hauptstraße 51 · 77731 Willstätt
Tel. 0 78 52 / 99 93 73 · Fax 0 78 52 / 99 93 75
ganz-elektrotechnik@t-online.de
Mo. und Do.
TÜV im Hause
Bolzhurststr. 6 ∙ 77731 Willstätt-Legelshurst
Tel. 07852 /7037 ∙ Fax 2024
www.Rapp-Kfz.de ∙ Auto-Rapp@t-online.de
Kfz-Reparaturen sämtlicher Fabrikate
Auto Service
Punkt
Tel. 07852/4299812
Schlosserei
Krehl
Jürgen Krehl
Schlossermeister & Schweißfachmann
Gewerbestraße 7
77731 Willstätt-Eckartsweier
Tel. 0 78 54 / 12 66 · Fax 70 33
Stahlbau
Vordächer
Treppenbau
Türen
Tore
Geländer
Gitter
HILZINGER
in Willstätt!
Carl-Benz-Str. 5 · 77731 Willstätt · Tel. 07852/2235
www.automeister-hilzinger.de
Neutraler Kundendienst
Wir machen
mehr aus Glas!
Wilfried Bohleber
Forst- und Gartengeräte
Hanauerstraße 80
Industriegebiet 2 – 4 · 77731 Willstätt-Sand
Tel. 0 78 52 / 91 76 0 · Fax 0 78 52 / 91 76 33
www.badischer-glashandel.de
Inspektion I Reparatur I Autohandel
Ihr Automeister
77731 Willstätt-Sand
Verkauf - Service - Ersatzteile
Tel.: 07852/7017, Fax 7021, E-Mail: wbohleber@web.de
Eckartsweierer Str. 10 - 77694 Kehl-Marlen
Tel. 07854 - 253 - www.bittiger-gmbh.de
In der Schweng 6 · 77731 Willstätt-Sand
Tel. 0 78 52 / 93 49 47 · Fax 0 78 52 / 93 58 31
www.holzbau-birkmann.de
77731 Willstätt · Legelshurster Str. 27
Telefon 0 78 52 / 9 36 30 73
www.kfzundlack.de · E-Mail: info@kfzundlack.de
Hier könnte
Ihre Anzeige
stehen
Klaus Golderer
Blumen
Floristik
Hochzeitsfloristik
Trauerfloristik
77731 Willstätt
Moscheroschweg 5
 0 78 52 / 25 22
Fax 0 78 52 / 59 99
Fliesen-/PlattenMosaiklegermeister
Schulstraße 4
77731 Willstätt
Telefon 0 78 52/52 67 · Telefax 0 78 52/ 93 46 74
Mobil 01 60 /91 60 29 72
Ihre Ansprechpartner für Anzeigenaufträge:
Silke Wickert:
07 81 / 5 04 14 52
07 81 / 5 04 14 69
silke.wickert@reiff.de
Jetzt Dankeschön-Prämie sichern!
Leser werben Leser
Einkaufsgutschein
100
Euro
Von Karstadt, Edeka, Media-Markt, dm
oder Intersport Kuhn
ODER
Tankgutschein
100
Euro
Einlösbar bei rund 35
teilnehmenden Ortenauer
Tankstellen – auch in Ihrer Nähe
ODER
Barprämie
100
Euro
Überweisung auf Ihr Konto zum
Erfüllen eines besonderen Wunsches
Weitere Prämien finden Sie unter www.bo.de/praemienshop
Ich bin der neue Leser und bestelle
folgende Zeitung:
Offenburger
Tageblatt
Offenburger Tageblatt
Kinzigtal
Acher-RenchZeitung
Kehler
Zeitung
Lahrer
Anzeiger
für die Dauer von mindestens 24 Monaten zum Bezugspreis von z. Zt. monatlich 34,60
Euro (mit Postversand 35,03 €) inkl. Zustellung und MwSt. Dabei spare ich gegenüber dem
Kauf am Kiosk etwa 20 % je Ausgabe. Nach Ablauf kann das Abonnement bis zum 15. des
Monats schriftlich zum Monatsende gekündigt werden. Die Mittelbadische Presse wurde in
den letzten 6 Monaten an diese Adresse nicht im Abonnement geliefert.
Adresse des neuen Lesers:
Ich habe den neuen Leser geworben:
LeserPlus: Exklusive Vorteile möchte ich mir
nicht entgehen lassen! Bitte informieren Sie
mich auch weiterhin u. a. per Telefon über
interessante Vorteilsangebote. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die
Zukunft bei der Mittelbadischen Presse, WBZ
Media GmbH, 77656 Offenburg, widerrufen.
Für die Vermittlung erhalte ich folgende Prämie:
Name / Vorname:
GRATIS: Digital lesen
Ja, ich möchte zusätzlich
10 Tage die digitale Ausgabe
gratis testen.
Name / Vorname:
Straße / HNr.:
Lesbar auf Ihrem
PC, iPad, Tablet
oder Smartphone.
PLZ / Ort:
Straße / HNr.:
PLZ / Ort:
Telefon (für evtl. Rückfragen):
E-Mail:
ODER
Telefon:
Bitte überweisen Sie die Barprämie auf folgendes Konto:
E-Mail:
DE
SEPA-Lastschriftmandat/Bankverbindung (bei Erteilung einmalig 3 Euro Gutschrift):
Gewünschter Zahlungsrhythmus:
DE
IBAN
monatlich
Ihre BLZ
1/4-jährlich
Ihre Konto-Nr.
Detaillierte Informationen zu Ihrem SEPA-Lastschriftmandat erhalten Sie mit Ihrem
Begrüßungsbrief.
Datum, 1. Unterschrift:
✗
Ich wünsche Rechnungsstellung an
oben genannte E-Mail-Adresse.
Verlagsgarantie: Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht, die Belehrung sowie die AGB
können Sie unter www.bo.de/aboagb abrufen. Mittelbadische Presse, WBZ Media GmbH,
Postfach 22 20, 77612 Offenburg, HRB 472318, Amtsgericht Freiburg.
Datum, 2. Unterschrift:
✗
Preise Stand: 1.1.2015. Änderungen vorbehalten.
DM-AA | Print: V24NSBST (V24M) | Digital: T10PSBEPSN
IBAN
Ihre BLZ
Ihre Konto-Nr.
Detaillierte Informationen zu Ihrem SEPA-Lastschriftmandat erhalten Sie mit Ihrem Begrüßungsbrief.
Gleich bestellen!
Coupon einsenden an
Mittelbadische Presse
WBZ Media GmbH
Leser-Service
Postfach 22 20
77612 Offenburg
08 00/5 13 13 13
gebührenfrei!
oder
07 81/504-16 09
leserservice@reiff.de
GEWINNSPIEL
Kultur- und Naturerlebnisse in Passau
Die ostbayerische DREI_FLÜSSE_STADT lädt zum Sightseeing und zum Aktiv-Urlaub ein.
Jeden Monat Gewinnchance auf einen
Urlaub zu zweit!
Gewinnen Sie einen Aufenthalt für 2 Personen
über 4 Übernachtungen
mit Frühstück im Hotel
Cultellus in Passau.
Gewinnspiel
Passau
Stichwort:
Name/Vorname:
Straße/HNr.:
PLZ/Ort:
Tel.:
Ich bin bereits Abonnent: ja ( ) / nein ( )
Bitte informieren Sie mich auch weiterhin
über interessante Vorteilsangebote der Mittelbadischen Presse/Reiff Verlag KG telefonisch oder schriftlich (per Post oder E-Mail).
Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung
für die Zukunft widerrufen.
Datum / Unterschrift:
„Von der Kultur in die
Natur – Wandern &
Radfahren in und um
Passau“ – so lautet das
Motto der DREI_FLÜSSE_STADT Passau in diesem Jahr. Besucher können bei vielen Events wie
Rad Total im Donautal,
GPS-Wanderungen und
geführten Aktivtouren
erleben, wie nah Kulturund Naturgenuss in Passau beisammen liegen.
Die Stadt ist ohnehin als
echtes Radlerparadies bekannt, obendrein bietet
sie jede Menge Möglichkeiten zum Wandern.
Dazu gibt es Sehenswürdigkeiten in Hülle und
Fülle. Am Dreiflüsseeck
ist der Zusammenfluss
von Donau, Inn und Ilz
zu bestaunen. Aus dem
Westen, Süden und Norden kommend, fließen
die drei Flüsse vereint als
Donau Richtung Osten
weiter. Ebenso beeindruckend ist das barocke
Stadtbild, das von italienischen Baumeistern im
17. Jahrhundert geschaffen wurde und bis heute südländisches Flair
verbreitet. Im Zentrum
der Altstadt erhebt sich
majestätisch der Dom St.
Stephan mit der größten
Domorgel der Welt. Hoch
über den Flüssen thronen die Veste Oberhaus
auf der Donau- und die
Wallfahrtskirche Mariahilf auf der Innseite.
Neben klassischen Stadtführungen stellen vor
allem „Dreiflüsse“-Stadtrundfahrten auf dem
Wasser ein besonderes
Highlight dar. Zusätzlich
werden Ausflugs- und
Galafahrten ins bayerisch-österreichische Donautal angeboten.
Der beste Ort, um sich
bei einem Besuch in Passau herrlich verwöhnen
zu lassen, ist das Hotel
Cultellus, ein kleines, außergewöhnliches Hotel
im Herzen der Passauer
Altstadt. Das stilvoll
in modernem Design
eingerichtete Hotel in
DM-AA
Teilnahme mit Angabe des Stichworts
möglich bis 9.3.2015, 16 Uhr per:
historischem Gemäuer,
besticht durch seine familiäre Atmosphäre und
die Liebe zum Detail. Sie
schlafen in handgefertigten edlen Nussbaumbetten und warmes Licht
erzeugt eine besondere
Stimmung. Das Gehen
auf den Eichenholzdielen ist eine Wohltat
nach einem ausgiebigen
Spaziergang durch die
Passauer Altstadt. Hausgemachte
Marmelade,
Wurst und Käse vom
Bauern, selbstgebackener Kuchen – auch beim
Frühstück legt die Gastgeberin, Frau Ulrike
Giermeier, Wert auf das
Besondere.
Fax: 07 81 / 504 - 16 09
oder per Postkarte an:
Mittelbadische Presse, WBZ Media
GmbH, Gewinnspiel/Leser-Service,
Marlener Straße 9, 77656 Offenburg
Tourist-Information Passau
Tel.: +49 (0)851 95598-0
www.tourismus.passau.de
Hotel Cultellus
Tel: +49 (0)851 490 952 04
www.hotelcultellus.de
Gewinnspiel AGB
Gutschein nicht übertragbar, nicht bar auszahlbar! An- und Abreisekosten gehen zu Lasten des Gewinners. Einlösbar zu allen verfügbaren Terminen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird schriftlich informiert und in der Mittelbadischen Presse veröffentlicht, seine Adresse
zur Gewinnabwicklung gespeichert. Eine Weitergabe der Teilnehmeradressen findet nicht statt. Mitarbeiter der Mittelbadischen Presse sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Mehrfachteilnahme pro Verlosungstag ist ausgeschlossen. Mehrfacheinsendungen bzw. -anrufe werden
nicht gezählt. Postannahmeschluss 9.3.2015.
Wir brauchen
Ihre Hilfe.
Schon mit wenigen
Mitteln können Sie
krebskranken Kindern
in der Uni-Kinderkrebsklinik
in Freiburg helfen.
Unser Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg
i.Br. besteht seit über 30 Jahren. In dieser Zeit haben wir
durch Spenden und großen ehrenamtlichen Einsatz ein
Elternhaus direkt an der Kinderklinik gebaut. 73 Betten
stehen dort zur Verfügung, damit die Eltern in der Nähe
der erkrankten Kinder sein können.
Jährlich müssen wir erhebliche Mittel aufbringen, um
diese Einrichtungen und Aufgaben weiter fortführen
zu können.
Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist jedoch auch
die finanzielle Unterstützung der Krebsforschung. Die
Ärztliche Direktorin der Kinderklinik in Freiburg, Frau
Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, ist eine international
anerkannte Kapazität.
Auch Sie können helfen: mit einer Einzelspende oder
durch eine Mitgliedschaft in unserem
Förderverein für krebskranke Kinder e.V.
Freiburg im Breisgau
Mathildenstraße 3 · 79106 Freiburg · Tel. 0761 / 275242
info@helfen-hilft.de · www.helfen-hilft.de
Hilfe, die wirklich ankommt:
• Sparkasse Offenburg/Ortenau | DE61664500500006084842 | SOLADES1OFG
• Volksbank Offenburg | DE43664900000050558800 | GENODE61OG1
• Volksbank Lahr | DE30682900000001350803 | GENODE61LAH
Diese Anzeige wird nicht durch Spendenmittel finanziert, sondern erscheint durch freundliche Unterstützung des Verlages.
Grabmale • Brunnentröge • Natursteine
Es muss von Herzen kommen,
was auf Herzen wirken soll.
J. W.v. Goethe
Marderprobleme?
Höpf Hygiene & Vorratsschutz
vertreibt den Marder aus Ihrem Dach.
Öffnungszeiten:
Mehr dazu unter:
Freitags von 16.30 - 20.00 Uhr
Samstags von 8.00 - 14.00 Uhr
Telefon 07 81 / 6 30 04 79
Legelshurster Str. 31 • Legelshurst
07852/937227 • www.tt-likoere.de
http://www.hoepf-hygiene.de/index.php/
schaedlinge/marder
Lenz Immobilien
✆ 07852/937093
• Kundendienst für alle Fabrikate
• TÜV-Vorbereitung
• Abgasuntersuchung
• Bremsenreparaturen
Gruppen-, Ausflugsund Transferfahrten
Busse bis 50 Personen
Krankentransporte
Bestrahlungs- und
Dialysefahrten
• Bauwerksabdichtungen
• Balkonsanierungen
• Kellerinnenabdichtungen
• Schimmelpilzsanierungen
• Sockelabdichtungen
tel. 07821-956525
fax 07821-956847
Informieren Sie Ihr Umfeld über
Birkenweg 8
77933 Lahr
Angebot
vom 02.03. – 07.03.15
Hackfleisch, gemischt
Rind & Schwein
1 kg E 5,99
Schw. Hals, auch als Schnitzel
geschnitten
100 g E 0,79
Putenwurst, grob & fein,
eig. Herstellung 100 g E 0,99
Kalbsbratwurst 100 g E 0,89
gekochter Hinterschinken
100 g E 1,49
wichtige Ereignisse.
Nutzen Sie unsere preisgünstigen
Familienanzeigen.
07 81 / 504 - 14 55
oder - 14 56
anb.anzeigen@reiff.de
Weitere Infos unter: www.lenzimmo.de
www.schwanenmetzgerei.de
• Keller- und Mauerwerks
abdichtungen
• Garagensanierungen
• Bodenbeschichtungen
• Trocknung u. Entfeuchtung
• Fassadensanierungen
handy: 0152-05 29 95 89
mail: info@dicht-profis.de
Der Verkauf Ihrer Immobilie ist bei
uns in den besten Händen. Wir suchen
Objekte aller Art. Selbstverständlich
für den Verkäufer kostenlos.
partyservice
KOSTENLOSE FEUCHTIGKEITSANALYSE
JETZT ANRUFEN
www.dicht-profis.de
M. Trapp
Bausachverständiger
Ihr kompetenter Partner
in der Ortenau
Hallo
Nachbar!
Willstätt
Hauptstraße 42
Tel. 0 78 52 /22 50
0 #+( ),''1. #1..*& /1$"-% #+(!0
lenzimmo@t-online.de
Ihr Auto sollte dringend zur
Reparatur, der Kundendienst
oder die HU ist fällig - Sie haben
aber einfach keine Zeit?
Kein Problem! Als Mitarbeiter
von Graf Hardenberg und als Ihr
Nachbar erledige ich das gerne
für Sie:
Ich hole Ihr Auto bei Ihnen zuhause ab und bringe es nach getaner
Arbeit wieder wohlbehalten zurück. Rufen Sie mich einfach an:
Tel. 0781/9202-146
Musteranzeigen
für Todesanzeigen,
Danksagungen und
Glückwunschanzeigen
finden Sie unter
www.bo.de/anzeigen/
musteranzeigen
Auf gute Nachbarschaft!
Ihr Werner Körkel
Graf Hardenberg GmbH & Co.KG · Offenburg
Otto-Hahn-Straße 3 · Telefon 07 81 / 92 02 - 0
die netten Immobilienmakler
Ihre Werkzeugschleiferei in Marlen
Zunftstr. 10, Tel. 0 78 54 / 98 92 86
Kurzfristiges und fachgerechtes Nachschleifen Ihrer
Band- und Kreissägeblätter.
Offenburg Wilhelmstr. 13
0781 97060 350
Kehl
Centrum am Markt 07851 7079
www.bruening-immo.de
Ihr Pflegedienst
in Willstätt
Ambulante Kranken- & AltenPflege
AKAP
Ihr Pflegenotruf
24 Stunden
Joachim Schneider
24 Stunden
Legelshursterstraße 16,
Notservice
77694 Kehl
Tel.: 0 78 52-63 28,
Fax.: 0 78 52 -93 39 922
Mobil: 01 76-54 44 49 63
E-Mail: info@josch-heiztechnik.de
– Heizung
– Sanitär
– Solar
– Kundendienst Öl/Gas
– Kleinreparaturen
– Wassergeführte
– Kaminofen
Stephanie aus Achern: "Ich habe über
20 kg in 15 Wochen abgenommen –
endlich wieder schlank!"*
Warum die dunkle Jahreszeit
dick machen kann
Mediziner machen den Lichtmangel in
der dunklen Jahreszeit und die dadurch verminderte Ausschüttung vieler Hormone für die Esslust verantwortlich. Ersatzweise steigt das
Verlangen nach fett- und zuckerhaltigen Nahrungsmitteln, da diese den
Anstieg des Gute-Laune-Hormons
Serotonin bewirken können. Der Nebeneffekt ist allerdings eine Gewichtszunahme. Um die Pfunde loszuwerden, ist eine Crash-Diät jedoch der
falsche Weg. Diese Radikalmethoden
führen oft dazu, dass der natürliche
Stoffwechsel quasi entgleist. Gesundes
Gewichtsmanagement gehört deshalb
in die Hand erfahrener Therapeuten
nachher
Lichtmangel kann
Appetit schüren
vorher
Gesund abnehmen mit
der Sanguinum-Kur
• keine Chemie
• keine Hormone
• natürliche Stoffwechselanregung
• medizinische Einzelbetreuung
• individuelle Ernährungspläne
Betreut dauerhaft Abnehmen
So entwickelte beispielsweise ein
Team von Ärzten und Therapeuten
verschiedener Disziplinen die Sanguinum-Kur, eine spezielle StoffwechselPraxis für Naturheilkunde
kur für medizinisches Abnehmen.Axel
Axel Knapp • Heilpraktiker
Knapp, Heilpraktiker, aus Ottenhöfen:
Lauenbach 34 • 77883 Ottenhöfen "Das ganzheitliche Programm setzt
Tel.: 0 78 42 / 99 46 81 auf die Aspekte Stoffwechsel, alltagstaugliche Ernährungsumstellung,
www.stoffwechsel-aktivieren.de persönliche Betreuung und Entgif*Erfahrungsbericht|Höhe und Dauer der Gewichtsreduktion kann von
PersonzuPersonunterschiedlichseinundkannnichtgarantiertwerden! tung."
Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Informationsgespräch
mit kostenloser Körperanalyse.
0 78 52 / 93 61 17
Karin Blome-Peppmüller & Team
Am Giesen 17
Wir pflegen gerne gut!
Grundpflege · Behandlungspflege
Abrechnung mit allen Kassen
Haushaltsauflösung
Wir räumen für Sie
Haus, Keller, Speicher.
Telefon 0 78 07/ 3 06 50
oder 01 52 / 21 47 75 69
Bausanierung
Bautenschutz
Ihr Pflegedienst in der Ortenau
Unsere Leistungen:
Grundpflege
Behandlungspflege
Hauswirtschaftliche
Dienste
Essen auf Rädern
Hausnotruf
Schulung und Beratung
Pflegeberatung
Verhinderungspflege
Individuelle
Wunschleistungen
Kehl
Tel. 0 78 51/88 56 79
www.ambulante-pflege-brossmer.de
Die Profis für trockene
& gesunde Häuser
r
Seit übe n
re
18 Jah r
in de
Ortenau
• Schimmelpilzsanierung
• Getifix
Innendämmung
• Bauwerksabdichtung
• Kellerinnensanierung
• Balkon- und Terrasseninstandsetzung
00 er folgreich
… weit über 20
sanierte Objekte
www.getifix.de
Olaf Händeler
Burdastraße 25
77746 Schutterwald
Telefon 07 81/ 99 17 89
Wir bilden aus.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
41
Dateigröße
5 858 KB
Tags
1/--Seiten
melden