close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindeblatt 3, 2015

EinbettenHerunterladen
Gemeindeblatt
*HPHLQGHEODWW
Gemeindeblatt
Amtliche Mitteilungen
und und
Informationen
Amtliche
Mitteilungen
Informationen
$PWOLFKH0LWWHLOXQJHQXQG,QIRUPDWLRQHQ
Amtsblatt
und Informationen
Freitag, 22.
2010 -- Jahrgang
Jahrgang 10
5 - -Ausgabe
)UHLWDJ2NWREHU-DKUJDQJ$XVJDEH
13. Oktober
Februar 2015
Ausgabe21
3
Inhalt
Inhalt
,QKDOW
Amtliche Bekanntmachungen
(LQ$FNHUJLEWHLQ*HKHLPQLV
Seiten 2 - 3
SUHLV*UDEIXQGLQ3HVFK
Informationen6HLWHQ
aus
dem Rathaus
Amtliche Bekanntmachungen
$PWOLFKH%HNDQQWPDFKXQJHQ
Seiten 3 - 4
Seite2
6HLWHQ Das Familienzentrum
,QIRUPDWLRQHQGHU*HPHLQGH
Informationen aus
informiert
YHUZDOWXQJ
dem Rathaus Seiten 4 - 5
Seiten
6HLWH2 -5 Aus den Schulen
1HXHVDXVGHP
Seiten 5 - 6
Aus unseren Einrichtungen
)DPLOLHQ]HQWUXP
Seiten 5 - 6
Das Literaturhaus informiert
6HLWHQ Seite
6
Vereinsnachrichten
,QIRVGHV/LWHUDWXUKDXVHV
Seiten 7
13
Das
Naturzentrum
informiert
6HLWH
Seite 7
Wir gratulieren zum
'DV1DWXU]HQWUXPLQIRUPLHUW
Kultur
Geburtstag
Seite 7
Seite14
6HLWHQ
Vereinsnachrichten
:RJHKHQZLUKLQ"
Aus unseren Kirchen
Seiten 8 - 11
6HLWHQ
Seite14
Jagdenossenschaften
:LUJUDWXOLHUHQ]XP
Seiten 11 - 12
Notdienste
*HEXUWVWDJ
Seite15
Wir gratulieren
6HLWH
zum Geburtstag
$XVXQVHUHQ.LUFKHQ
Seite 13
6HLWH Aus unseren Kirchen
1RWGLHQVWH
Seite 13
6HLWH Notdienste
Seite 14
+HUEVWLPSUHVVLRQHQ
Impressum
Gemeindeblatt 6HLWH Impressum
Herausgeber und V.i.S.P:
Gemeindeblatt
Gemeinde Nettersheim
Impressum
Bürgermeister
,PSUHVVXP
Herausgeber und V.i.S.P:
Gemeindeblatt
Wilfried Pracht
*HPHLQGHEODWW
Gemeinde Nettersheim
Krausstraße 2
Bürgermeister und V.i.S.P:
Herausgeber
53947 Nettersheim
+HUDXVJHEHUXQG9L63
Wilfried
Pracht
Gemeinde
Nettersheim
gemeindeblatt@nettersheim.de
*HPHLQGH1HWWHUVKHLP
Krausstraße 2
Bürgermeister
%UJHUPHLVWHU
Herstellung:
53947
Nettersheim
Wilfried
Pracht
:LOIULHG3UDFKW
gemeindeblatt@nettersheim.de
Druckerei Rosenbaum
GmbH
Krausstraße
2
.UDXVVWUD‰H
53947 Nettersheim
53947
Nettersheim
Herstellung:
1HWWHUVKHLP
Tel.: 0 24 86 / 911 003
gemeindeblatt@nettersheim.de
Burkhard Rosenbaum
JHPHLQGHEODWW#QHWWHUVKHLPGH
druckerei.rosenbaum@t-online.de
und Marc Köhring
Druck:
Auf
Helwen 1
Auflage:
'UXFN
Druckerei
Rosenbaum GmbH
53947
Nettersheim
3.400
'UXFNHUHL5RVHQEDXP
53947
Nettersheim
Tel.:
0
24
86
/ 911 003
Erscheinungsweise:
$XI+HOZHQ
Tel.:
02486/911003
druckerei.rosenbaum@t-online.de
2-wöchentlich
1HWWHUVKHLP
druckerei.rosenbaum@t-online.de
7HO
Auflage:
GUXFNHUHLURVHQEDXP#WRQOLQHGH
3.400age:
Aufl
Erscheinungsweise:
3.300
$XÁDJH
2-wöchentlich
Erscheinungsweise:
14-tägig
(UVFKHLQXQJVZHLVH
WlJLJ
Abenteuer
$EHQWHXHU
Arbeit
$UEHLW
Bildung
%LOGXQJ
Natur
1DWXU
-XELOlXPLVWQXQGD-DKUHGDVLVWZDKU
Nee, wat is dat schön!
0LWGLHVHP/LHGFKHQEHJU‰WHQZLU.LQGHUDOO
XQVHUH*lVWHGLHLQGHU$XODZDUHQ
XQGHVZDUHQZLUNOLFKYLHOH
Unsere Dörfer ganz in Jecken-Hand
Bunt und lustig wird es in den nächsten Tagen überall in unserer Gemeinde zugehen:
In sämtlichen Dörfern wird die „Fünfte Jahreszeit“ mit liebevoll vorbereiteten karnevalistischen Veranstaltungen gefeiert. Hier zeigt sich die ganze Fülle der Kreativität, des
Zusammenhalts und des gemeinsamen ehrenamtlichen Engagements in den Orten!
Den traditionell in „Möhnen“-Hand liegenden Weiberdonnerstag haben wir bereits hinter uns gelassen. Das Naturzentrum Eifel in Nettersheim verwandelte sich erstmalig zum
Prinzenempfang in einen karnevalistischen Hexenkessel: Die Tollitäten unserer Gemeinde wurden von Bürgermeister Wilfried Pracht und dem Rathausteam mit Alaaf, Helau
und WauWau begrüßt.
Und jetzt steigt die Spannung: Die kleinen Jecken freuen sich ganz besonders auf „Kamelle, Kamelle!“ Am Sonntag windet sich der Karnevalszug in Tondorf durch die Straßen, und am Montag sind wir alle herzlich zum Gemeindezug nach Engelgau eingeladen.
Allen Jecken „vell Spaß und Klaaf, met Helau, WauWau und drejmol Alaaf!“
=XHUVW DEHU EHJU‰WH XQVHUH
,ULV XQG GHU VWHOOYHUWU %UJHU
PHLVWHU+HUU*HL‰OHUDOOH=X
VFKDXHUGLHJHVSDQQWDXIXQVH
UHQ$XIWULWWZDUWHWHQ:LUZXU
GHQLPPHUQHUY|VHUGHQQZLU
ZROOWHQHQGOLFKDXIGLH%KQH
'RUWWDQ]WHQZLUHLQHQNOHLQHQ
5FNEOLFNDXIGLHYHUJDQJHQHQ
-DKUH XQVHUHV .LQGHUJDU
WHQV2E+DQGZHUNHU,QGLDQHU
0XWWHU1DWXU)U|VFKHXQJDUL
VFKH 7lQ]HU GLH (OHPHQWH
+RO]KDFNHUEXEHQ GHU EODXH
6WHUQRGHUbSIHOEHLXQVJDE
HV DOOHV ]X HQWGHFNHQ XQG ]X
EHVWDXQHQ'HU$SSODXV]HLIWH
ZLHVWRO]DOOHDXIXQVZDUHQ
*HQDXVRDEZHFKVOXQJVUHLFKJLQJHVEHLXQVLP.LQGHUJDUWHQZHLWHU9RUODXWHU$WWUDNWLRQHQZXV
VWHQ ZLU QLFKW ZR ZLU DQIDQJHQ VROOWHQ 6LQJHQ WDQ]HQ OHVHQ EDVWHOQ UHLWHQ VSLHOHQ HV ZDU
Foto: Walfried Meyer
ZLUNOLFKHLQXQYHUJHVVOLFKHU7DJ
Das Foto zeigt alle Tollitäten der Gemeinde Nettersheim beim Empfang im Kreishaus
'$1.(GDVVVRYLHOHXQVEHLXQVHUHPZXQGHUVFK|QHQ)HVWXQWHUVWW]WXQGJHKROIHQKDEHQ
in Euskirchen.
(XUH1HWWHUVKHLPHU.LQGHUJDUWHQNLQGHU
Seite 2
Ausgabe 3
13. Februar 2015 www.nettersheim.de
Informationen
aus dem Rathaus
Amtliche
Bekanntmachungen
Einladung
Am Dienstag, 24.02.2015, 17.00 Uhr, findet in Nettersheim-Zingsheim, Rathaus, Sitzungssaal, die 3. Sitzung des Ausschusses für
Schule, Familie, Jugend, Soziales und Sport der Gemeinde Nettersheim (X. Legislaturperiode) statt.
Tagesordnung:
A) Öffentlicher Teil
1. Berichte der Schulleitungen
2. Schulzweckverband Blankenheim-Nettersheim
hier:Sachstandsbericht
3. Entwicklung Förderschulzweckverband Blankenheim-Dahlem Nettersheim
4. Beschaffung im Grundschulverbund Gemeinde Nettersheim
5. Familienzentrum Nettersheim
hier:Jahresprogramm
6. Offene Jugendarbeit
7. Kindergartenbedarfsplan 2015/2016
8. Integriertes städtebauliches Handlungskonzept
9. Zuweisung und Unterbringung von asylbegehrenden Ausländern
in der Gemeinde Nettersheim
10.Mitteilungen und Informationen
B) Nichtöffentlicher Teil
1.Vertragsangelegenheiten
1.1.Vermögensrechtliche Auseinandersetzung Förderschule
1.2.Kunstrasenplatz
1.3.Unterbringung von asylbegehrenden Ausländern in der Ge meinde Nettersheim
2. Mitteilungen und Informationen
Ihr Polizeibezirksdienstbeamter Norbert Severt
informiert
Die nächste Bürgersprechstunde findet am
Dienstag, 26.02.2014, zwischen 16.30 und
18.00 Uhr im Rathaus in Zingsheim statt.
Haben Sie Fragen? Wollen Sie mir etwas
mitteilen oder nur mit mir reden? Ich bin
für jedes Gespräch dankbar. Sie können
mich an diesem Tag auch telefonisch bei
der Gemeindeverwaltung erreichen.
Wählen
Sie
die
Telefonnummer
02486/7814. Ansonsten ist die Bezirksdienststelle in Blankenheim, Rathausplatz 16, unter der Telefonnummer 02449/911136 zu erreichen.
Aktion „Bürger pflanzen Laubbäume 2015“
Aufgrund der erfreulichen Resonanz in den vergangenen Jahren wird
die Aktion „Bürger pflanzen Laubbäume“ auch in diesem Frühjahr,
und zwar am Samstag, 28. März 2015, durchgeführt. Der Ablauf der
Aktion ist dabei wie folgt vorgesehen:
Termin: Christiane Hickert, Ausschussvorsitzende
Samstag, 28.03.2015
Veranstaltungsort: Die Pflanzen werden zentral im Pflanzcamp in
Nettersheim ausgegeben. Die Beschilderung er
folgt ab der Blankenheimer Straße (Kirche) in
Nettersheim.
8a
tung
Vertretung–
Brigitte Scharlau
z in Ihrer
Beratung
Beratung
Beratung
und
Vertretung–
Beratung
Beratung
Beratung
und
Vertretung–
und Vertretung–
e und und
Kutschweg 8
ganz
in Ihrer
und
Vertretung–
Vertretung–
Vertretung–
in Ihrer
ganz
inganz
Ihrer
Rechtsanwältin
Brigitte Brigitte
ScharlauScharlau
Brigitte
Scharlau
Rechtsanwältin
Rechtsanwältin
Rechtsanwältin
53947
Nettersheim-Pesch
Brigitte Scharlau
Brigitte Scharlau
Brigitte
Scharlau
inNähe
Ihrer
inganz
Ihrer
ganzganz
in Ihrer
Nähe
Kutschweg
8
Kutschweg
8
53947 Nettersheim-Pesch
53947 Nettersheim-Pesch
Nähe
Kutschweg 8
Nähe Nähe
Nähe
8 Kutschweg 8
KutschwegKutschweg
8
anwaltskanzlei.sch@rlau.de53947Telefon
Telefon
0 24
0 24 84. 91
9984.
24 91 99 24
Nettersheim-Pesch
53947 Nettersheim-Pesch
53947 Nettersheim-Pesch
53947 Nettersheim-Pesch
nzlei.sch@rlau.de anwaltskanzlei.sch@rlau.de
www.kanzlei-scharlau.de
www.kanzlei-scharlau.de
Telefon
084.24
0 24
84.
25 99 24
Telefax Telefax
0 24
91
9984.
25 91 9991
anwaltskanzlei.sch@rlau.de
anwaltskanzlei.sch@rlau.de
anwaltskanzlei.sch@rlau.de
Telefon
0
24
84.
91
99
24
Telefon
0
24
84.
91
99
24
Telefon
0
24
84.
91
99
24
anwaltskanzlei.sch@rlau.de
Telefon 0 24 84. 91 99 24
lei-scharlau.de
www.kanzlei-scharlau.de
www.kanzlei-scharlau.de
www.kanzlei-scharlau.de
99
25 84. 91 99 25
2425
84.Telefax
91 99 25 0 24 84. 91
Telefax 0Telefax
24 84. 91099
Telefax
0
24
www.kanzlei-scharlau.de
Telefax 0 24 84. 91 99 25
Rechtsanwältin
Rechtsanwältin
Uhrzeit: 10.00 bis 11.00 Uhr, Ausgabe der Pflanzen und
individuelle Beratung.
Kosten: Die Gemeinde gibt die Pflanzen zu den Preisen,
die in der nachstehend aufgeführten Aufstellung
enthalten sind, ab.
Sie können die Pflanzen entweder direkt bei der Pflanzenausgabe in
bar bezahlen oder auf Wunsch an die Gemeindekasse überweisen.
Wie bereits in den letzten Jahren können ausschließlich die im Bestellvordruck aufgeführten Pflanzen zur Auswahl gestellt werden.
Aufgrund der regen Nachfrage werden in diesem Jahr auch wieder
Obstbäume angeboten. Hierbei handelt es sich um ausgewählte hochstämmige Obstbaumarten, die für die Hochlagen der Eifel geeignet
sind. Generell gilt: Die Pflanzen sind weder Zuchtsorten noch veredelt.
Eine Vorbestellung der Pflanzen ist schriftlich mit nachstehendem
Coupon, per E-Mail an bauhof1@nettersheim.de oder telefonisch
(02486/7835) bis spätestens zum 10.03.2015 in jedem Falle notwendig.
...seit über 90 Jahren
Simons
www.
Mechernich
steinmetz-simons.de
Rechtsanwältin
www.nettersheim.de
Ausgabe 3
13. Februar 2015
www.nettersheim.de
Seite 3
BESTELLUNG
Name:
Telefon-Nr.:
Anschrift:
Ich möchte im Rahmen der Aktion „Bürger pflanzen Laubbäume 2015“ über die Gemeinde Nettersheim nachstehende Pflanzen bestellen. Mir
ist bekannt, dass die Pflanzen zu den nachfolgenden Selbstkostenpreisen der Gemeinde abgegeben werden. Folgende Pflanzen stehen zur
Wahl:
Bezeichnung
Laubbäume
Gemeine Esche
(Fraxinus excelsior)
Bergahorn
(Acer pseudoplatanus)
Winterlinde
(Tilia cordata)
Traubeneiche
(Quercus petraea)
Vogelkirche
(Prunus avium)
Obstbäume
Apfelbaum (Malus
‚Kaiser Wilhelm‘)
Apfelbaum Eifeler
Rambur
(Malus ‚Eifeler Rambur‘)
Apfelbaum
Luxemburger Renette
(Malus ‚Luxemburger
Renette‘)
Pflaumenbaum Kirschpflaume (Prunus dom.)
Birnenbaum
(Pyrus com.)
Sortiment
Größe
Preis
€
Hei 2xv
125-150
8,00
Hei 2xv
125-150
8,00
Hei 2xv
125-150
8,00
Hei 2xv
125-150
8,00
Hei 2xv
125-150
8,00
H 2xv
CAC 7 - 8
21,00
H 2xv
CAC 7 - 8
21,00
H 2xv
CAC 7 - 8
Bestellmenge
bitte eintragen
21,00
H 2xv
CAC 7 - 8
21,00
H 2xv
CAC 7 - 8
21,00
Bezeichnung
Sträucher
Feldahorn
(Acer campestre)
Rotbuche
(Fagus sylvatica)
Roter Hartriegel
(Cornus sanguinea)
Haselnuss
(Corylus avellana)
Kreuzdorn
(Rhamnus cathartica)
Hainbuche
(Carpinus betulus)
Schlehe
(Prunus spinosa)
Gemeiner Schneeball
(Viburnum opulus)
Wolliger Schneeball
(Viburnum lantana)
Liguster
(Ligustrum vulgare)
Sortiment
Größe
Preis
€
2 j.v.s.
50-80
1,00
3 j.v.s.
50-80
1,00
2 j.v.s.
50-80
1,00
3 j.v.s.
50-80
1,00
2 j.v.s.
50-80
1,00
2 j.v.s.
40-60
1,00
2 j.v.s.
50-80
1,00
3 j.v.s.
50-80
1,00
4 Tr.
60-100
3,00
6 Tr.
60-100
3,00
Bestellmenge
bitte eintragen
Mit meiner Unterschrift erkläre ich mich zum Kauf der Pflanzen in
der eingetragenen Menge und zu den aufgeführten Preisen einverstanden.
Bereitstellung von Heizholz an Bürger der Gemeinde 2015
Auch im Jahre 2015 bietet die Gemeindewald Nettersheim Brennholz für die
Datum
Brennholzbestellungen 2014 – Wichtige
Information für die Bürger
Aufgrund der Witterung sind die Waldböden extrem stark aufgeweicht und es kommt bei der Holzbringung zu vermehrten Schäden.
Das Holzrücken musste bereits mehrfach eingestellt werden.
Deshalb war eine termingerechte Bereitstellung aller Brennholzbestellungen aus 2014 bis zum 31.12.2014 nicht möglich. Von 454
Brennholzbestellungen konnten trotz der widrigen Umstände 421 abgearbeitet werden.
Wir möchten Diejenigen bitten, die bisher noch nicht berücksichtigt
wurden, bei Wetterbesserung aber auf jeden Fall noch ihr Holz für
2014 bekommen, sich noch ein wenig in Geduld zu üben.
In dieser Ausgabe wird auch für die Brennholzbestellungen 2015 aufgerufen. Unabhängig des Erfüllungsstandes 2014 möchten wir alle
Bürger bitten, ihren Bedarf für 2015 anzumelden.
Bereitstellung von Heizholz an Bürger der
Gemeinde 2015
Auch im Jahre 2015 bietet die Gemeindewald Nettersheim Brennholz
für die Bürger an. Wir bitten, ihre Bestellungen für das Jahr 2015 auf
dem nachfolgendem Bestellformular in der Zeit vom 19.01.2015 bis
20.02.2015 abzugeben.
Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte per Post an das Rathaus
der Gemeinde Nettersheim, Krausstraße 2, 53947 Nettersheim-Zingsheim zurück oder aber werfen es direkt in den Briefkasten des Rathauses. Eine telefonische Bestellung ist nicht möglich.
Bitte beachten Sie hierbei, dass wir aufgrund der hohen Bestellmengen das ganze Jahr benötigen, um das Brennholz bereitzustellen.
Die Brennholzvergabe erfolgt wie folgt:
Bürger an. Wir bitten, ihre Bestellungen für das Jahr 2015 auf dem beigefügUnterschrift
ten Bestellformular in der Zeit vom 19.01.2015 bis 20.02.2015 abzugeben.
Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte per Post an das Rathaus der Gemeinde Nettersheim, Krausstraße 2, 53947 Nettersheim-Zingsheim zurück
oder aber werfen es direkt in den Briefkasten des Rathauses. Eine telefoniWelche
Mengen kann
ichmöglich.
bestellen bzw. erhalten?
sche Bestellung
ist nicht
Die maximale Abgabemenge je Haushalt ist in diesem Jahr auf rund
beachten Sie hierbei, dass wir aufgrund der hohen Bestellmen6 Bitte
fm (Festmeter)
Laubholz
am Weg
begrenzt.
Es besteht
zeitlich und
gen
das ganze Jahr
benötigen,
um das
Brennholz
bereitzustellen.
mengenmäßig kein Rechtsanspruch auf Lieferung der bestellten Menge.
Die Brennholzvergabe erfolgt wie folgt:
Wie
wirdMengen
das Holzkann
zugeteilt
und wiebzw.
erfahre
ich, wo mein Holz liegt?
Welche
ich bestellen
erhalten?
Die
Zuteilung
erfolgt
je
nach
Anfall.
Sie
erfolgt
schriftlicher
Form
Die maximale Abgabemenge je Haushalt ist in diesemin
Jahr
auf rund 6 fm
(Festmeter)
Laubholz
Weg begrenzt.
besteht
zeitlich und
mengenmädurch
Zustellung
deram
Rechnung
und Es
eines
Lageplans.
Aufgrund
der
ßig kein Rechtsanspruch auf Lieferung der bestellten Menge.
gestiegenen
Nachfrage bitten wir von telefonischen Anfragen für
bestimmte
Polter
abzusehen.
Ebenso
ist es nicht
möglich,
aufliegt?
SonWie wird das
Holz
zugeteilt und
wie erfahre
ich, wo
mein Holz
derwünsche
Zeit,Anfall.
Ort und
individuelle
Holzeigenschaften
Die Zuteilungbezüglich
erfolgt je nach
Sie erfolgt
in schriftlicher
Form durch
Zustellung der
Rechnung
und einesist
Lageplans.
gestiegenen
einzugehen.
Die
Forstabteilung
bemüht,Aufgrund
unnötigder
weite
Anfahrten
Nachfrage bitten wir von telefonischen Anfragen für bestimmte Polter abzuzusehen.
vermeiden.
Ebenso ist es nicht möglich, auf Sonderwünsche bezüglich Zeit, Ort
und individuelle Holzeigenschaften einzugehen. Die Forstabteilung ist be-
Welche
Sortimente
werden zu
zuvermeiden.
welchen Preisen vom Forstbetrieb
müht, unnötig
weite Anfahrten
angeboten?
Welche Sortimente werden zu welchen Preisen vom Forstbetrieb anDie Abgabe von Laubbrennholz frei Waldweg (Abschnitte und baumgeboten?
fallende
Längen) erfolgt für die Baumarten Eiche, Buche, Esche, RoDie Abgabe von Laubbrennholz frei Waldweg (Abschnitte und baumfallende
binie
und
Ulme zu einem Preis von:
Längen) erfolgt für die Baumarten Eiche, Buche, Esche, Robinie und Ulme zu
€/Festmeter zuzüglich 5,5 % Mehrwertsteuer.
einem49,00
Preis von:
49,00 €/Festmeter zuzüglich 5,5 % Mehrwertsteuer.
Rabatte beim Laubheizholz: Für evtl. mitanfallende Baumarten
werden folgende Preise zuzüglich 5,5 % Mehrwertsteuer festRabatte beim Laubheizholz: Für evtl. mitanfallende Baumarten wergelegt:
den folgende Preise zuzüglich 5,5 % Mehrwertsteuer festgelegt:
Birke
Ahorn
Erle
Weide
Pappel
47,25
45,50
36,75
35,00
29,75
€/fm
€/fm
€/fm
€/fm
€/fm
Fichte
Tanne
Kiefer
Lärche
36,75 €/fm
35,00 €/fm
40,25 €/fm
40,25 €/fm
Was
ich beachten?
beachten?
Was muss
muss ich
Bitte
beachtenSieSie
Bestellformular
ausgewiesenen
UnBitte beachten
diedie
auf auf
demdem
Bestellformular
ausgewiesenen
Unfallverhütungsvorschriften sowie die mitsowie
Rechnungsstellung
erfolgenden Abgabebefallverhütungsvorschriften
die mit Rechnungsstellung
erfoldingungen für Brennholz.
genden Abgabebedingungen für Brennholz.
Seite 4
Ausgabe 3
13. Februar 2015
www.nettersheim.de
Brennholzbestellung 2015
Bitte diese Ausfertigung unterschrieben bis
20.02.2015 zurück an:
Gemeinde Nettersheim, Krausstraße 2, 53947 Nettersheim-Zingsheim
Name des Antragstellers: __________________________________________
Straße:
__________________________________________
Ort:
__________________________________________
Tel.-Nr.:
__________________________________________
E-Mail:
__________________________________________
erst mit der Aufarbeitung beginne, wenn ich dieses Merkblatt erhalBestellung Brennholz lang am Weg gerückt
Hiermit
bestelle
ich
zu
den
mir
bekannten
Preisen
4
bis
6
Festmeter
Bestellung Brennholz lang am Weg gerückt ten, vom Inhalt Kenntnis genommen habe und meine Helfer über
den Inhalt des Schreibens informiert habe.
(max. Bestellmenge 6 fm) Industrieholz lang frei Waldweg
Hiermit bestelle ich zu den mir bekannten PreisenIm
4 Hinblick
bis 6 Festmeter
(max.
Bestellmenge
6
auf meine eigene
Sicherheit
werde ich:
Erklärung
des Brennholzkunden
• bei der Arbeit mit der Motorsäge die notwendige Schutzausrüsfm) Industrieholz
lang frei Waldweg
Hiermit bestätige ich, dass ich das Brennholz käuflich erwerben
tung bestehend aus Schutzhelm mit Gesichts- und Gehörschutz,
möchte und es als Privatperson im eigenen Interesse und zum Ei Schutzhandschuhe, Schnittnschutzhose und Sicherheitsschuhe
genverbrauch
aufarbeiten
mit Schnittschutzeinlage tragen,
Erklärung
des werde.
Brennholzkunden
• beim Einsatz von Motorsäge und Seilwinde nicht alleine arbeiten,
Mir ist bekannt, dass dadurch kein Beschäftigungsverhältnis
zum
Forstbetrieb
der
Gemeinde
Nettersheim
entsteht
und
dass
• Erste-Hilfe-Material
erreichbar und
halten,es als PrivatperHiermit bestätige ich, dass ich das Brennholz käuflich
erwerben möchte
•
auf
die
Funktionssicherheit
meiner
Geräte und Maschinen achten.
ich
als
Privatperson
nicht
durch
die
gesetzliche
Unfallversicheson im eigenen Interesse und zum Eigenverbrauch aufarbeiten werde.
rung
des
Forstbetriebes
versichert
bin.
Mir ist bekannt, dass dadurch kein Beschäftigungsverhältnis
der
Ich werde sicherstellen, dass zum
sich im Forstbetrieb
Gefahrenbereich keine
PersoIch
verpflichte mich,
meine Helfer über
den vollständigen
Inhalt ich als Privatperson nicht durch die geGemeinde
Nettersheim
entsteht
und dass
nen aufhalten.
dieses
Schreibens
zu informieren.
setzliche
Unfallversicherung
des Forstbetriebes
bin.
Mir istversichert
bekannt, dass bei
gravierenden Sicherheitsfehlern sowie bei
Als Brennholzkunde hafte ich für alle durch mich oder meine Helfer
Ich verpflichte mich, meine Helfer über den vollständigen
dieses
Schreibens
zu inforVerstoß gegenInhalt
die Vorgaben
die Aufarbeitung
des Holzes
untersagt
im Rahmen der Holzaufarbeitung vorsätzlich oder fahrlässig verurmieren.
werden kann.
sachten Schäden. Bei Sachschäden haftet der Waldbesitzer nur für
Mit istmeine
bekannnt,Helfer
dass die im
Gemeinde
Nettersheim
für die BeschädiAls Brennholzkunde hafte ich für alle durch mich oder
Rahmen
der HolzaufVorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt auch gegenüber meinen
an Werkzeug,
und Personen
nicht
haftet.
arbeitung vorsätzlich oder fahrlässig verursachtengung
Schäden.
BeiFahrzeugen
Sachschäden
haftet
der
Helfern.
Eine weitere
Aufarbeitung
oder Abtransport
des Holzes
darf erst
Waldbesitzer
nur
für
Vorsatz
und
grobe
Fahrlässigkeit.
Dies
gilt
auch
gegenüber
meinen
HelMir wird außerdem ein gesondertes Informationsblatt mit einer Zunach Zahlung des vollständigen Rechnungsbetrages erfolgen.
fern.
sammenfassung der wichtigsten Unfallverhütungsvorschriften im
Mir der
wird
außerdem ein
gesondertes
Informationsblatt
mit einer Zusammenfassung der wichZuge
Rechnungsstellung
ausgehändigt.
Ich bestätige,
dass ich
tigsten Unfallverhütungsvorschriften im Zuge der Rechnungsstellung ausgehändigt. Ich bestätige, dass ich erst mit der Aufarbeitung beginne, wenn ich dieses Merkblatt erhalten, vom
Inhalt
Kenntnis genommen habe und meine Helfer über den Inhalt des Schreibens informiert
Ort,
DatumUnterschrift
habe.
Im Hinblick auf meine eigene Sicherheit werde ich:
• bei der Arbeit mit der Motorsäge die notwendige Schutzausrüstung bestehend aus:
Schutzhelm mit Gesichts- und Gehörschutz, Schutzhandschuhe,
Schnittnschutzhose und Sicherheitsschuhe mit Schnittschutzeinlage tragen,
beim Einsatz vonEIFEL
Motorsäge
und Seilwinde
alleine arbeiten,
Die•ENERGIEAGENTUR
in Nettersheim
informiert: nichtBeratungszeiten
der ENERGIEAGENTUR EIFEL
• Erste-Hilfe-Material erreichbar halten,
• Donnerstag von 14.00 Uhr – 19.00 Uhr in der Energieagentur EiEnergieeffizienz
Workshop für KMU
• auf die Funktionssicherheit
meiner Geräte und Maschinen
achten.
fel, Urftstraße
10F, 53947 Nettersheim
LED
- Förderung
nur
noch
April
IchUmrüstung
werde sicherstellen,
dass
sich
im bis
Gefahrenbereich
keinevon
Personen
• Mittwoch
9.00 Uhr –aufhalten.
12.00 Uhr im Kreishaus Euskirchen,
Mir ist bekannt, dass bei gravierenden Sicherheitsfehlern
sowie
bei
Verstoß
gegen
die Vorga Raum 191,
Jülicher
Ring
32, 53879
Euskirchen
2015
ben die Aufarbeitung
Holzes
untersagt
werden
• kann.
sowie nach Absprache
Termin:
26.02.2015 umdes
19 Uhr
Kostenfreie
Veranstaltung
GmbH
Mit ist bekannnt, dass die Gemeinde
für die Beschädigung an Werkzeug, FahrVeranstaltungsort:Holzkompetenzzentrum
Rheinland,Nettersheim
Römerplatz,
ENERGIETELEFON: 02486/8028412
Personen
nicht haftet.
zeugen und53947
Nettersheim
Eine weitere
Aufarbeitung
oder Abtransport
des Holzes darf erst nach Zahlung des vollständiReferent:
Herr
Scheff (Energieberater
der ENEGIEAGENerfolgen.
gen Rechnungsbetrages
TUR EIFEL)
Herr Schorn-Heidbüchel (LED)
Gerade
kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) schlummert
Ort:in…………………………………………………………..
einDatum:
hohes und …………………………………………………….
oft unterschätztes Energieeinsparpotential. Meist sind
denUnterschrift:
Firmen zwar die Einsparmöglichkeiten
bewusst, sie wissen aller…………………………………………….
dings nicht, wo sie konkret ansetzen können.
Herr Scheff wird Sie an diesem Abend über die Beratungsmöglichkeiten im Bereich ENERGIEEINSPARUNG & ENERGIEEFFIZIENZ
und die Nutzung von FÖRDERUNGEN informieren.
Anhand von Praxisbeispielen zeigt Ihnen Herr Schorn-Heidbüchel
die Vorteile der Beleuchtung mit LED. Die LED-Technologie ist eine
umweltfreundliche Alternative gegenüber den konventionellen Beleuchtungstechnologien. Durch den bis zu 90 % geringeren Stromverbrauch und die längere Lebensdauer der LED werden deutlich die
Kosten reduziert. Auch für die Umwelt haben LED deutliche Vorteile.
Die LED reduziert den CO2-Ausstoß und wird ohne Quecksilber oder
andere Schwermetalle produziert.
Ihren Ideen
Ausruck verleihen
..
Ausdruck
verleihen....
<jm[c]j]aJgk]fZYme?eZ@a&?&ÇOadd]fZ]j_]jklj&*(Ç-+1,/F]ll]jk`]ae
Willenbergerstr. 20
53947 Nettersheim
02486 - 91 10 03
druckerei.rosenbaum@t-online.de
www.druckereirosenbaum.de
Ausgabe 3
13. Februar 2015
www.nettersheim.de
Seite 5
Das Familienzentrum
informiert
Dringend Zusteller für die
Orte Nettersheim und Tondorf
gesucht
GeeHm
*
m
PeeHin
*HPHLQGHEODWW
Gemeindeblatt
in
LQ
ddeGebH
blaEla
ttOD
ttWW
*eeH
G
m
m
Pee
HiniLnd
QdeG
Familienfreundlichkeit mit „B“
ebHbla
ElatOt
D
ttW
W
Amt
Am
$P
liche
tlich
tsbl
WOLFK
att
eMitt
H0
Mitt
eilun
und
LWWHL
eilu
Amtliche Mitteilungen
und Informationen
$PWOLFKH0LWWHLOXQJHQXQG,QIRUPDWLRQHQ
Amtsblatt
und Informationen
gen
Info
OXQJ
nge
und
rma
HQX
n und
Infor
Inh
tion
Inh
QG,
Freitag,
2010,QK
Jahrgang
5 -- Ausgabe
mat
alt 10
)UHLWDJ2NWREHU-DKUJDQJ$XVJDEH
Freitag,22.
16.Oktober
Januar 2015
- -Jahrgang
Ausgabe 21
1
alt
en
Info
DOW
QIRU
ione
rma
PDW
n tion
Amtl
(LQ$
Freita
)UHLWD
Freita
LRQH
iche
g,g,22.
J
en
SUHLV FNHUBeka
Q
30.
2NW
*UD JLEWH
Okto
nntm
Inhalt
,QKDOW
Amtliche Bekanntmachungen
(LQ$FNHUJLEWHLQ*HKHLPQLV
Seiten 2 - 3
SUHLV*UDEIXQGLQ3HVFK
Informationen aus
Informationen6HLWHQ
aus
dem Rathaus
dem Rathaus
Seiten 2 - 4
$PWOLFKH%HNDQQWPDFKXQJHQ
Seiten 3 - 4
6HLWHQ Aus Familienzentrum
unseren Einrichtungen
Das
,QIRUPDWLRQHQGHU*HPHLQGH
informiert Seiten 5 - 6
YHUZDOWXQJ Seiten 4 - 5
Vereinsnachrichten
6HLWH Aus den Schulen
Seite 7
1HXHVDXVGHP
Seiten 5 - 6
)DPLOLHQ]HQWUXP
Sonstige Informationen
Das Literaturhaus informiert
Seiten
8 -
9
6HLWHQ
Seite 6
EIXQG LQ*H
achu
Infor
Seite
KHLP
LQ3H
n 2 ngen
QLV
dem matio
$PWO
Amtl Ratha nen 6HLWH VFK
-3
LFKH
iche us aus Q
$UEHLW
%LOGXQJ
%HND
Beka
QQWP
nntm
Seite DFKX
Seite
achu
Janua
REHU
ber
r 2015
2010
-D
- -Jahrg
Jahrg
KUJDQ
ang
angJ
10
1DWXU
5 - Ausg
$XVJ
Am
Am
$P
abe
DEH
Die Gemeinde Nettersheim sucht dringend
neue Zusteller für das Gemeindeblatt in
Tondorf und in einem Teilbereicht von
Nettersheim, welches im 14-tägigen Rhythmus jeweils am Freitagnachmittag verteilt
werden muss. Der Zustellbereich in Nettersheim umfasst
folgende Straßenzüge: Auf dem Büchel, Industriestraße, Südstraße, Bahnhofstraße (bis Bahnhof), Talstraße, Neustraße,
Schulstraße, Grabenweg, Am Marxkreuz, Höhenweg, Steinfelder Straße, Nordstraße, Auf dem Hielig, Zur Klosterquelle, Hasenweg, In den sechs Morgen.
$EHQWHXHU
Das
tlic
2
,QIRU
tli he 21
Infor Fami
tsb
WOL
Abente
n 2n 3 QJHQ
inform
ngen
-XELOlXPLVWQXQGD-DKUHGDVLVWZDKU
$EHQWH
PDWLRlienz 6HLWH
ch
FK
uer
YHUZ
5- 4
dem matio
laH
XHU
iert nen entru Q -
ettMi
DOWXQ
Jahresprogramm
richtet
alle Generati
onen:
Ratha QHQG
0LWGLHVHP/LHGFKHQEHJU‰WHQZLU.LQGHUDOO
XQVHUH*lVWHGLHLQGHU$XODZDUHQ
m sich an -X
Mun
HU*H
0
tte
Jus aus
In
ittilu
In
LWW
,Q
Aus
0LWG ELOlX
XQGHVZDUHQZLUNOLFKYLHOH
Seite PHLQGH
Arbeit
ha
dHL
eiIn
ha
KD
En PL
$UEHLW
den
Seite n
ng
1HXH
luen
OX
Aus
Schu 6HLWH
XQG LHVHP/LHGge
n 5 4-5
ltlt
OW
Am
(LQ
VDXV
fo
ngun
QJ
VWQ
len
HVZD
-7
lja
)DPL unse
tlic
rm
GHP
SUH $F
end
u He
HQ
UHQZ FKHQEHJU
Das OLHQ] ren
XQGD
Einric
Seite
he
Bildung
LV NHU
Liter HQWUX
at
%LOGXQJ
LUNOLF
Xun
Inf
n 5
lau
htung
‰WHQ
Be
*UD JLE
P das
io
Drei große Verei
„B“ ziehen aturh
sichSeite
durch
AngeDie Vielfalt ist beeindruckend
und holt
die Info
QGd
KYLH
- en
orm
kan
6
To Ne
ZLU. dd
ne
dem
ausn 7 EIX WH
OH es
nsna
,QIRV
$P
Am rmLQGHU
,Q
bot, das die
Eifelgemeinde
Nett
ersheim
9 allen ganze Welt in die Eifel: nd
In
6HLWH
inform
ntm
atio – -D
Das
Mä
QG
GHV chricSeite
SeiLQ*
orf BeweWOLF
tlicRat
KUH
)UH
Fre Naturnati
ch
foon
Q IR
Natu
iert „Lishi“ heißtBerei
DOO
X
Bürgerinnen
Bürgern
ihrem
Familidas System chinesischer
ach
hten
/LWHU mit
und
HKH
1DWXU
tenrm
KH
rmen
heem
UP
hau nen 6HL LQ3
rzent
itag
Ala
6
Seite
GDVLV FreLWDJ
ts seit die japanische
DWXUK
QVHUH
itag
Da
ung
are
HVF
Sons
enzentrum
macht: Denn rum
„Betreuung“,
„Origami“
Falt%H
Be s aus
n 9DXVH „Bil- gungsformen,habe
at
Wa
,QIR
2 LPQ
,
DW
Infosaf
einig
WHQ
info
'DV1tige
en
inform
kan
- 3 LV
Fam
- 13V
K
30.
n die
Kultu
6HLWH
io
LR
dung“ und
„Beratung“
prägen
das
umfangreikunst, die man
schon
in den nächsten
Wochen
Seite
u *lVW
HGLHAla
WZ ,22.
2
YHU
Karne
– SeiNDQ
UP
dem rm
rm
Mitgl en Woch
ntm Wa
ne
rDWXU]Infor matio iert
SeiQWP
QH
Jan
Ze
LQGH af DK Ok
NWRtob
DWLR
ZD ier
valsg
atioilie
che Jahresprogramm,
das dieser Ausgabe
des im Familienzentrum
erlernenieder
kann.
Beim
HQWUX
7
tentenng
en
Rat t QHQ
DFK
uar
nze 6HL
Qn
ach
SeitePLQInen
U
U$XO
EHUer
Freue alle
esells
Au
der Wes-OWXhau
Wir
se u
Gemeindeblatt
s als zehnseiti
dance“nwird Händ
getanzt
wie imchaft
Wilden
n ger Flyer bei- „Line
QJ nen ntr WHQ2 3 XQJ
DZD
201
aus
s
e voll
Vereigratu
:RJ
Sie
GH um - 5 - ung m
1Hen
Seite 13RUPLH
6HLWH
UHQ 201
denam
- 14 UW
4 HQ
s aus
liegt. GebuHKHQ
ten.
MitEnge
„Yoga amsich
Abend“
geht esAuschon
50en
nsnalieren
U*
Ala
und
lgau,
rtstaZLUK
tun.sXHV
mit zu )DP
-Jah
7
uns
chric zum Q Zings
Jah
DX Sch Sei Seiten HP
Da LOLH
21. Januar
los. DochNette
auch dieden
heimische
Kultur
g
DKU
Abe
hten
ten
LQ"
Tollit
heim
ere
$EH
rga
HLQ
s
VG ule6HL
rga
- af
rshei
nteu
Litim
JDQ
Jagd
Q]H
Programm
Blick:
Naturgemäß
richten
sich viele Angebote an und Traditi
dieon hat das
äten
QWHX
Ver
Seite
ngng
:LUJ
GH
n WH5 4
Seite
m,fest
uns auf die ,QIR
6HLWH
era QWUnHP
Ein
0L XE
Seite 10
HUer
J
Sei
Tond
Spaß
n 8 mit Kindern so findet
Aus enos
UDWXO
105
ein
hoffeam Mitt
Familien
sowiesens
Alleinerziehende
zum Beispiel
woch,
28. orf
Janu„tolle
- 7 - 5
Da
Vereinsnachrichten
:RJHKHQZLUKLQ"
Q
*HEX
14
turSeiXP rich
WG
- 11
unse LHUHQ
$
- Au
ten
und
VG
sna
XQ
ntlich
n
s
LOl
ten
chaft
UWVWD
hau
Tage“statt. ren anderem
und
wollen unter
ar,Am
ein Singnachmitt
ag „met deviel
Quetsch“
Freud
Na HV
]XP endie Vereinbarkeit
Seiten 8 - 11
tun
GH LHVHPE
XVJ
chr 6HL s
sga
Wir
J Kirch
6HLWHQ
Seitevoranbringen.
tur„WenDo“
eSon
XP
7 5 gen
alle Weiberdonfür Mädchen
Notdienste
/LW ,ich
VZ /Lng
Sei info
bring und
gratu und
DEH
von Familie
Beruf
„Doch Selbstbehauptung
'D
be
en
Seite
Ku
WHQ - 9 - 6
Tollit
n 11
Gebu
HUD ten
Sei
en. zen
ab Frauen,
te
DUH HGF el
V1stig
lieren
nerst ltu
Jagdenossenschaften
21
Seite 10
Notd
äten
2
$XVX
rm
- 12ansprechen für11.11
wir möchten
alle
Altersstufen
Lerntechniken
und Gedächtnis :LUJUDWXOLHUHQ]XP
rtsta
truten
6HLWH
WXU
Arbe
QZ KHQ LV
ienst
zum 15
r DWXe Info
mit ag werd
QVHUH
g Weg
m KDX 6 ier
6HLdie
ihrem
Wir
auf
diesem
auch
das ZROOWHQHQGOLFKDXIGLH%KQH
gute Miteinan- im
training
unter
dem
Titel „BrainFun“
für
*HEXUWVWDJ Seiten 11 - 12
NaturUhr
Sei
eQ.LU
WQ $UEH
U]H
t
zum
undDEHU
9
LWit
info
=XHUVW
EHJU‰WH
XQVHUH
VFKH
GLH
(OHPHQWH
en rm
:R
Ver 7lQ]HU
To LUNOLFKNEHjau
=XHUVerwar
WH
- 13
VHV
Prinz
te
QWU an
Ge Schuljahre,
Seniorensivester
gra Gefol „Ran
Sei
FKHQ in unserer Gemeinde
Aus
der GHU
der VWHOOYHUWU
Generati
onen
fünft
bis neunten
die
JH
tet,en zentr
atio
rm Seite
JU
ein
W DEHU
Seite
um
Wir gratulieren6HLWH
,ULV
XQG
%UJHU
ge
Ber
'RUWWDQ]WHQZLUHLQHQNOHLQHQ
+RO]KDFNHUEXEHQ
GHU
EODXH
enem
bur
zum XP
unse
nd
um
,ULV
tul
ier
ten – es
1RWG
ed ‰WHHXQ
KHQ
YLH
in Nette
Seiten 11 - 12
sna
6HLWH
weiter
intensiv
fördern“,
sich BürgerProblemzonen
Beine
und 6HL
Po“
XQG die
pfang
el
EHJU gemeBauch,
LQInen7
eits
tst
ier
1513 sind
Sei
„Tolle
LHQVWren
t
Geburtstag
PHLVWHU+HUU*HL‰OHUDOOH=X
5FNEOLFNDXIGLHYHUJDQJHQHQ
6WHUQRGHUbSIHOEHLXQVJDE
Jag
PHLVW
hab
ZL
Wilfried
or OHde
chr en
insam
QZ G
HöheGHU
ag
:LU
au
H Kirch meister
$XVXQVHUHQ.LUFKHQ
te 13RUP
D
Pracht,
lohnt
sich,n‰WH
dieAu
Angebote
zurshei
entdecken!
VWHOOY
HU+H
UK
en
- 14
m zumWHQ XQG
Kar en seit
punk
ich
denDOOHV
Seite 13
VFKDXHUGLHJHVSDQQWDXIXQVH
-DKUH
XQVHUHV
.LQGHUJDU
HV
HQWGHFNHQ
]X
Notd
f A scLU.
JU
*H XQVHU
HUWUTage“
Die
Seite Resi Nießen
LHU
ist
Hossmit]X
s zu
uns LQ"
als VFKDX
Fachbe
t der
7
Fre
Bild
ienst
nev die ein
%UJH
DWX
der UU*H
Sei
EXU
HUGLH
„Lösti
6HLWH %LOG
W
starte
ZROOWH
Seiinten
+HUE
UHQ$XIWULWWZDUWHWHQ:LUZXU
WHQV2E+DQGZHUNHU,QGLDQHU
EHVWDXQHQ'HU$SSODXV]HLIWH
aus uen alle
13
Emeli
UHQ$ Uhr
RoseL‰OHU
diesjä uns
6HLWH reichsleitung
Wir
U ereOLHUensn.6HL
la heLQGHU– M
g
te
als Mit ige
Bildung
und in JHVSD
QHQG
VWLPS e
Aus unseren Kirchen
ten
DOOH= WVW
XIWULWW
-D XQJung
nmon
und Eng Sie Hän ges glie n Wo
Ge grahrige
DJ'RUWW
HQcha WHQ
0XWWHU1DWXU)U|VFKHXQJDUL
OLFKDden e I. und Hönd
EngeQQWDX
GHQLP
af
ZLHVWRO]DOOHDXIXQVZDUHQ
GHQLPPHUQHUY|VHUGHQQZLU
X
UHVVL
KarneZDUWH
che“
DOO
är
1RWGLHQVWH
nSess
14
No bur
tagsz
Kultur und
die
Leiterin
$X
n
DQ]WHQ
Veran
Seite 13
m
8
Prinz
de
Seite
XIGLH
IXQVH
lgau,
Zin
]XP
Kir
der
KU
ells
elg sic
tul 5FNE
RQHQ
che
PHUQvalsgWHQ:VX
mit
tdi
fte ZLUH
Impre
staltu
Sei Seiche
ion
Helm gsh
11
%KQ
an
tst ug
ierab
14des Familienzentrums, HUY|V esells
au,
Kindeh vol cha der n
OLFND
–
ens
6HLWH WXQVHU mH
QVH
ten n
dem
14.00
Impre ssum
te
GemeAu
6HLWH
Familienmit l zu ften
en6HL
Geme
dieut I.eim
HUGH LUZXU
XIGLH LQHQNOHLQHQH ngen
Notdienste
Netrprinz
-DKUH n 11
chaftte
ag sich
GD
laden
nach
Zen au H*lVWar
Spa
VFKH
ssum zentrum Eva Schröder, einig.
inde
zum
YHUJD
s QQZL UHQ
essintun
1R
Geme indeb
Impr
WHQV2
uns auf herzli
ters den
WH 15 XQVHU
,PSU
Seite 14
+HUEVWLPSUHVVLRQHQ
betei Uen .L
unse alle
- 12
Hera
ß Nettersheim
QJHQH Am
WGL uns
indeb latt
essu
Natu
+RO]K 7lQ]H
HV .LQGH
ch zu
Das aktuelle Faltblatt
Tol .
Gem
Sei0XWWH
undU GLH
HVVX
hof die hei
UFKrerE+DQ
HGeV
usge
Sei
HQV ere ligen
*HP
Q alle WeDFNHU
latt
Hera eind
LV 1DWX
gs Wau
Geme
m
No
litä
. teHQ
U1DWX GZHUN
te
6HLWH P
ein.
(OHPH
6WHUQ
ber
HLQG ebla
LHLAlaWZ U r
usge
des Familienzentrums
Fre fen
„to m, Ton
WH n Kir6HL
ibe EXEHQ
Tol RGHUb
HU,QG UJDU ab 11.
tdi
Geme inde
ten
und
Bürge
+H
U)U|
tlic
Hera
em
Impressum
HEOD
ber
Netter
QG af
WH
llen
ude
GHU h QWH
Impressum
litä rdo
+HUD
im HV DOOHV
tt V.i.S.
inde
rmeist
liegt dieser Ausgabe
che 1513
UEV ens
VFKH =XHLDQHU
und
BürgeXVJH
usge
WW
Wilfrie
sheim
erw Nat11
HU$ DK
Geme
Netter
ten SIHO
Sei
nne EHLX
Gemeindeblatt
vie Tag dor
er
te
V.i.S. P:
*HPH
brin EODXH
Uh ]X
XQJDU
UVW arteEHVWDX
ber
Gemeindeblatt
,ULV
n f
Wilfrie drmeist
des Gemeindeblatts Imp V. l.WLP
EHUX
sheim
Prach
Kraus
inde
Ala
und
Bürg
urzQHQ'
mit rsta
P:
r HQWGH
n. r.:
Eva Schröder
6HL te(Leitung Familienzentrum), XQ L DEH
XOD U
er
SUH
%UJ
genl e“,
dLQGH
t QG9
straße
PH
Nette
V.i.S.
FNHQg QVJDE
Prach1HWWH
erme
KrausHUPH
,PSUHVVXP
ent zum ihre
t,
53947
Herausgeber und
und V.i.S.P:
V.i.S.P: Wilfri
Imp resBürgermeister
bei.
13 und Resi Nießen
WH Pracht
ZD Ge
Herausgeber
Hö GGdie UZLHVW
VVL Wilfried
L63
:LOIUL
P:
2t
XQG . rshei
straße
ister
VFK LVWH
Sei
Pri SODXV
af
NetterLVWHU
53947 HG3U
gemein
EHJumRO]DOrumHU$S
UVKHL
ed
Im
hep HUV„To
Ge meres (Fachbereichsleiterin
Gemeinde Nettersheim
Nettersheim
UHQ
*HPHLQGHEODWW
sum
RQH Bildung
m werde]X
Krau
und Kultur)
,P
Gemeinde
m
Prach
gemOHDXI nze
2
DXHist U+
.UDX
sheim
He
te
P
deblatt
ind
,QIRVGHV/LWHUDWXUKDXVHV
Wir gratulieren
zum
Das
Naturzentrum
informiert
Geburtstag 6HLWH
Seite 7
Seite 9
'DV1DWXU]HQWUXPLQIRUPLHUW
Kultur
Seite 7
Aus unseren Kirchen
6HLWHQ
Eifel
Naturzentrum
€/Person
Kosten: 10,-
für Erwachsene
Gedächtnistraining
€
BrainFun –
Kosten: 50,27.02. - 27.03.2015
5 x freitags
Uhr
€
18.00 – 19.3021.04. - 19.05.2015
Kosten: 50,5 x dienstags Uhr
€
18.30 – 20.0001.09. - 29.09.2015
Kosten: 50,5 x dienstags Uhr
18.30 – 20.00Eifel in Nettersheim
Naturzentrum
für
Gedächtnistraining
– Ganzheitliches
Neurofitness
- 16.11.2015
Beruf und Alltag
vom 31.08.
€
10 x montags Uhr, Kosten: 100,18.00 – 19.30Eifel in Nettersheim
– Gedächtnistrainerin
Naturzentrum
Blank M.A.
Leitung: Claudia
(BVGT e. V.)
60 +
Für Senioren
Monats
Wandern
Eifel in
Montag eines
Jeden ersten
Uhr am Naturzentrum
Kaffe und Kuchen
Treffpunkt 9.30
anschließend
Nettersheim, Ochmann
Leitung: Frau
– Wohlfühlgymnastik
(Kurs 1)
–16.45 Uhr
Wirbelsäulengymnastik
Uhr (Kurs 2)
16.15 –17.15
montags ab19.01.2015,15.45
23.01.2015,
Zingsheim
freitags ab
Kindergarten
30,- €
Bewegungsraum Reuter, Kosten: 8 x
Leitung: Claudiajederzeit möglich!
ist
Der Einstieg
für Schwimmer
am Nachmittag
Schwimmen Kurs, 10 x donnerstags Nettersheim
fortlaufender
Mauel
Uhr im Schwimmbad
13.30 – 14.30 Heuschkel und Marianne
Leitung: Brigitta
€
Kosten: 20,Alt
für Jung und
met de Quetsch Singen haben.
Singnachmittage am gemeinsamen
Lust
Grundschulkinder,
Für alle, die
mit Enkeln,
Senioren, Großeltern
mit Kindern…
Väter und MütterMittwoch im Monat
Jeden zweiten16.30 Uhr
–
von 15.00
Schule“ Frohngau
Dorftreff „alte Ranglack
Leitung: Werner
Alt
für Jung und
met de Quetsch 15.00 – 16.30
Monat,
Singnachmittage
bei Kaffee
Mittwoch im
Jeden vierten
Eifel in Nettersheim
Uhr, Naturzentrum Werner Ranglack
Leitung:
und Kuchen,
60+
für Senioren
Gedächtnistraining
BrainFun –
27.02. - 27.03.2015
50,- €, Naturzentrum
–
5 x freitags,
Uhr, Kosten:
Blank M.A.
10.30 – 12.00
Leitung: Claudia
Eifel in Nettersheim, (BVGT e. V.)
Gedächtnistrainerin
+
Senioren 60
Faltkunst für die der
Papier,
Origami – japanische
Faltkunst mit
verbessert die
Eine japanische Geselligkeit dient, Feinmotorik
und
Entspannung
und schult die
Konzentrationsfähigkeit
Wahrnehmung.
und die räumliche
Monat
Mittwoch im
Maryke Vonken,
Jeden dritten
Uhr, Leitung:
Kuchen.
15.00 – 16.30Eifel, bei Kaffee und
Naturzentrum
im Alltag
- Unterstützung
– ASD – Sprechstunde
BERATUNG
-11.00 Uhr
Sozialer Dienst
Monat, 9.00
Allgemeiner
Dienstag im
Jeden ersten Nettersheim
Sozialer
Kindergarten von Frau Breuer, Allgemeiner
wünschenswert
Sprechstunde
02251 - 15607
Dienst, Anmeldung:
Kind im Kindergarten”
Kindergarten
„Das linkshändige
16.30 Uhr,
Dipl. Psych.
Anne Schwarz,
Dienstag 03.03.2015,
Referentin:
Nettersheim,
und zert. Händigkeitsberaterin
Mitbewohner:
im
– unliebsame
„Laus und Floh”
und Vorkehrungen
Infos zur Vorbeugung und Mittel, Mittwoch
Uhr, Marmagen
Haushalt, Maßnahmen
15.00 – 16.00 Apothekerin
29.04.2015,
Kerstin Rodey-Hack,
Referentin:
den ersten
für Kinder in
„Schüßlersalze
Uhr
17.00 – 18.00
Lebensjahren”
01.10.2015,
Donnerstag Eifel in Nettersheim
Apothekerin
Naturzentrum
Kerstin Rodey-Hack,
Referentin:
Vorschulkindern
„Einschulungsuntersuchung”
für Eltern von
Eifel
Naturzentrum
Informationsabend
des
Seminarraum
Herbst 2015, Michaela Schildt, Ärztin
Frau
Referentin:
Euskirchen
Gesundheitsamtes
Fähigkeiten
– elterliche
ELTERNKURSE
erweitern
für Eltern
GEK Euskirchen
1. Hilfekurs
mit der BARMER
Familienzentrum
in Kooperation2015 veranstaltet das für Eltern,
Auch im Jahr
einen 1. Hilfekurs
Nettersheim.
Kindergarten folgen!
Weitere Infos
– Starke Kinder
Starke Eltern mit DRK Euskirchen
Uhr
19.30 – 21.00
in Kooperation
08.09.2015,
Ab Dienstag
Zingsheim
Elternkurs, Grundschule
wer da spricht“
Eltern
– „Schau mal, e.V., für werdende
Marte meo
mit EU-FUN
In Kooperation zum Vorschulalter
mit
bis
Interaktion
von Kindern
feinfühlige
durch eine
für eine gesunde und
Eltern legen
die Grundlage
seelische
ihrem Kind
körperliche,
soziale Entwicklung.
wie ihre
Sie entdecken, der Geburt an
von
Babys sich
Angebot
äußern. Kostenfreies
Eltern sowie
für werdende
bis zum
á
Eltern von Kindern
3 Einheiten
Vorschulalter, bei genügend
Vereinbarung,
Nettersheim
Termin nach
2 Stunden. auch im Kindergarten
Interessenten
möglich!
und
in den Kindergärten
Veranstaltungen
16.04.2015
der Grundschule
Landschaft,
Aktion Saubere
Nettersheim
Kindergarten
Nettersheim
Kindergarten
09.05.2015,
Farbenfest,
Marmagen
Kindergartens
Flohmarkt des Turnhalle Marmagen
09.05.2015,
30.05.2015
Grundschulverbundes,
Schulfest des
Zingsheim
am Standort
Tondorf
Kindergarten
Sommerfest,13.06.2015,
20.06.2015
Kindergartenfest,
Engelgau
Kindergarten
Nettersheim
Betreuung
Bildung
Beratung
Programm
2015
U‰
NetterDFKW
me
UHQ
Ge
gemeinsstra
pre sum
]HLIWH
Ge rau
in
unk WHOO llen
6HL
Q
SUH
Bürgermeister
HUU
5394
*H
VVWUD ße
t
He
Bürgermeister
@nette
ebl
Gem
Hers
sheim
WH ein XQVZ
ind
Net nem folg n
YHU Tag
14
me sge
GHQ $XUhUGder
ssebl
WH
7deblatt
t der
+HUDXVJHEHUXQG9L63
‰H
PH
2 rsheim
att
Wilfried Pracht
Pracht
VV
Nette
geme
Gem rau
1HW
Bür
sam tersDUHQ
IWULr inLHJRo*HL
@nette
Hers tellun
WU% XQV
Wilfried
He
Burkh
eindind
pfa e
JHPH
LPKar
um
e“ HUH
+H
HVSsen‰OH die
XP
att
indeb WHUVK
LQG
*HPHLQGH1HWWHUVKHLP
WWZEng
g: rshei
gereind sge
tellun
Bür
rsheim .de
ber
Wilf
ard
rau
Krausstraße 22
Ge
Druck LQGHE
PH nev
e Net
UDX
und
Krausstraße
eb
Prinze Kra
DQQmoUD sjäUJ zu mit hei ng
*H
latt@n
mei
m .de
ger
HE
HLP
DUWH elg
ber
g:
Wilf
ried
ODWW#Q
Marc
me
sge
%UJHUPHLVWHU
erei Rosen
UQH als
HU staZR uns m
Bü
ester
latund
53947 Nettersheim
Nettersheim
PH
VJH
53947
WDXntaOOH hrig
Druc
ssin
etters
%
Auf
mei
53947
ODW
Net ters
Rosenbaum
Köhrin
paar Wil
WHQ au,
ried
'UXF
uss
HWWHUV
Kra
ind
rge
539
Praster
und
=X
rten
ber
GeUY| ges
:LOIULHG3UDFKW
Elfi
k:Netter
LQG
UJH
gemeindeblatt@nettersheim.de
heim.
EHU
Wt V.i.
:LO
ters heim
Tel.: Helwe
Druc
: IXQgsz
Kevin
N
gbaum KHLP
gemeindeblatt@nettersheim.de
53947
'R OOWH
traß
uss
Prinze
gem
echt
539
47
PraI.H1
Die
n
rm
'UXF
meVHU ells
Rot-W
frie
Kra
0kerei
de
und
an VH ug en UWWD. QHin
Ne XQ
GmbH GH
IULH
heim V.i. S.P
.UDXVVWUD‰H
24 86 1sheim
.UD
LUZ
traß
Netter
I.UPund
Net
druckeNHUHL
echtund
gem
5394
eis
47
eind
Tel.:
5F
Ses
indGH cha
QGO
Em „Lö
eißXVV
„Jeck ssin Alice
d
539
HLV
$XI+
dem ab
HWWttedas
S.P :
uss
Herstellung:
/ 911
G9V.i.
ders Rose
He
G3
sheim
0 rei.rose
ters
Herstellung:
Net
e 2 2WHU
1HWWHUVKHLP
Pra
5RVH
Kinde
ter
eindEnge
Soph
ebla
QQ XU
24Nette
Tel.:
drucke 7HOZH
14.NEOsioQ]WHQ LFK den elie stig
003
rsh
gem
86 /nbaum QEDX
:
nbau
rst
47 ebla
L6S.P rprinz
traters
Heüber
Tondo en Ehren I. und e bet ZLUften sic
Bur
UDF
JHP
DruckereiRosenbaum
Rosenbaum GmbH
heim HUV
Aufla0248
lgau
ieKHLeim
WUD
DX
senm
tt@n
cht
Burkhard
911
rei.rose Q
rshei
JHPHLQGHEODWW#QHWWHUVKHLPGH
I. von
viele
m GmbH
druck 1HW
rst
ßeheim
Ne tt@n
WHQ h -DK00LFNnDXI ZLU IGLVer I. und Hön
3:
kha
ein ellu
Druontag
@t-onl
ge: 6/911
und
KW freuen
enP
7HO
‰H
1H
uns
HLQ
3.400 erei.r
beim rf und garde Prinz eiligen
53947
Nettersheim
m ine.de
ette
nbaum 003
Aufl
P
ellu
und
Marc
Köhring
V2alleUH
tteKarne
der
WHUVK
HLQ H%ans
deb
ng:
539 cke
Dru
osenb
WWH
Auf
2 rshe
GHE
age:
beim
Mar rd
003
Karne freuen Grün- Herbe 0X ere
@t-onl
GUXFN
'UX
ette
KG
Ros
Ersch
valsje sich
Prin dch
rsh
Tel.:Helwen
0 24 861/ 911 003Aufl
3.400
E+ XQV GLH
latt UVK
ng:
HQ
HLP ine.de
Auf
47
Tel. FN
Dru
große
539
Hel
ck: rei
c RosODWW
valszu
rshe im.d cken beson
HUHLU
'UXFN
'UX
sich Weiß rt. I.WWHU
aum@
enb@ne
vonr DQG HUH YHU NOH KQtalt
einun
eim
z e“
2-wöcage:
Ersch
druckerei.rosenbaum@t-online.de
:cke
HLP
wen Köh
nim.d
3.300
druc 47
539
RVHQE t-onlin
Tel.
über “ regier 1D
53947
Nettersheim $XÁ
g am
0 24Net
der
e
Geme
am
$X
V JDQ LQH H ungen Hel mit
FNH
aum
'UXFNHUHL5RVHQEDXP
hentlic
enb#QH
ters ring
tter
einun gswe
DJH
: kere
DXP#
2-wöc
Tel I+
Karne viele
druc
e
1
WWHU
en WXU ZHU .LQ JHQ Q
47
Ersch
rei
indez Ro0 24Net
VFK nacmu
ise:WRQOLQ e.de
Tel.:
0 24 86 / 911 003
86
h
UHL
Au
ters heim aum VKH
$XI+HOZHQ
Auflage:
she
Kin
i.ros
.:kere HOZ
valsso Besuc in )U| NHU,Q GHU HQ
dru flag
ug.
einun gswe
Ros
/ heim
14-tä hentlic
5R
7HO
+R H 7lQh t I. lad der
024Ne
86tte
911
3.40cke
druckerei.rosenbaum@t-online.de
Au
ise:
(UVFK
Gm LP
Prin
im.
HGH
VFK
enb
JDU
1HWWHUVKHLP
3.400
nntag her
i.ros HQ
gig hgswe
Sie mehr!
Net en prin
/ aum
VHQ
enb
GUX
1H
e:
Ers fl
003
de
3.40
86/
0 rei.
bH GH
6WH O]KDFN ]HU
Erfahren
HX GLDQHU Au
age
zes
paa
.
Wl HLQXQ
enb 911
ise:
rsh EDX
anmelden:
7HO
Erscheinungsweise:
WWH
*HQD
Aufl
age:
2-w flFNH
che Ers
JVZH
@t- aum
0age
QJD HV UQR HUE ters
3.3
JLJ
eim
ros 911
aum 003
sin gleich
besten
r Kev
Rot Am
GLH hei herzliczessin
$X
UVK
UHL: enb
48
GUXFNHUHLURVHQEDXP#WRQOLQHGH
2-wöchentlich
öchXVRDE
LVH
2-w
che
003
*HQDXVRDEZHFKVOXQJVUHLFKJLQJHVEHLXQVLP.LQGHUJDUWHQZHLWHU9RUODXWHU$WWUDNWLRQHQZXV
00
UL
VWHQ
3.400
Ers
@t- onlinP Gm
dieÁDJ
Elfi 80 04
Sie
EHV DOOH GHUbS XEH m
:inuURV
der -We
ZHFK aum
HLP
h zu
entl
Telefonin(02486)
öch
onlin e.de bH
Bitte nutzen (UV
ngs V
14inu
cheZLU
VOXQJ
Erscheinungsweise:
s
unter HV ZDU
H
iß UHLWHQ
QLFKW
ZLUNO
VWHQ
ZLU QLFKW ZR
ZLU
DQIDQJHQ
VROOWHQ
6LQJHQ
WDQ]HQ OHVHQ
sen EDVWHOQ
I. I.VSLHOHQ
ZLH WDXQHQ ]X IHO Q (OHein
Angebote
ich HQE
VUHLFK
Internet
entl
$XÁDJH
übe
e.de
we
täg LFKHL
und imEng
und undersheim.de
inuich ngs ZR
interessanten
DXP @t-o
'$1
FKH
HQW EH GHU PH.QWH
2-wöchentlich
mo
VWR
r viel elg
ZLUNOLFKHLQXQYHUJHVVOLFKHU7DJ
Familie!
JLQJ
ZLU
ig ngs
we ise
nta
O]D 'HU$GHF LXQ EOD #WR nlin
www.familie-nett
Sop das
LQX QXQY
für die ganze WlJ .(
ise : DQIDQ e.d HVEHL
NHQ
we HUJHV
g bei e au
(UVFKHLQXQJVZHLVH
XH
OOH
'$1.(GDVVVRYLHOHXQVEHLXQVHUHPZXQGHUVFK|QHQ)HVWXQWHUVWW]WXQGJHKROIHQKDEHQ
QOLQ JHQ
(XUHLJ QJVGDVVV
: VOLFKH
Kar freuhie Kinder
e VROOWH XQVLP
DXI SSO XQG VJD
RYLHO
WlJLJ
HG
m
Prin
1HWWH ZH ise
U7DJ
E
Q 6LQJH .LQG
XQ DXV
Als HUJDUW gro nev en I. von prin
H LVH : HXQV
(XUH1HWWHUVKHLPHU.LQGHUJDUWHQNLQGHU
UVKHLP
„Je zes
Dreig
VZ ]HL ]X
EHLX
Q
regier
HQZHßen alsj sich der zen
HU.LQ
WDQ]H estirn
DUH IWH
Ton cke sin
Babysitterausbildung
mit DRK
in Kooperation
Euskirchen
ab 13 Jahren,
für Jugendliche Senioren mit
und
Erwachsene
„Abschlussdiplom“,
25.04.2015,
Kindergarten
9 – 16 Uhr,
Nettersheim Elsig
Leitung: Frau
Änderungen
vorbehalten!
weitere Informationen:
Kontakt und
Nettersheim
Familienzentrum Nettersheim
im Kindergarten
6, 53947 Nettersheim
Schulstraße
Eva Schröder
Leiterin: Frau
- 800448
Telefon 02486
familie@nettersheim.de
ns.de
Seite 1
29.12.14 17:48
"Namenmerken"Workshop
BrainFun –
Tipps
Uhr
alltagstaugliche
14.00 – 16.00
Samstag 13.06.2015,
in Nettersheim
immerman
Raderlebnis'04
2015 _Fold
alltagstauglich
Fußmassage
Kompakt-Workshop:mit Genießen
beginnt
(1Std MittagsGesundheit
9 – 16 Uhr
Monika
Samstag 07.11.2015,Nettersheim, Leitung: und
für Vitalität
pause), Kindergarten
in FußreflexzonenFischer, Gesundheitspraktikerin
bis zum
ausgebildet
Entspannung,
60,- €. Anmeldungen
oder
- 800 746
therapie, Kosten:
unter 02486
04.11.2015
www.gesundheitspraktische-fussmassage.de
Leistungsdruck
– Singen ohne
Klang,
die
Offener Singkreis
vom gemeinsamen
Menschen,
sich tragen
Kreise von
Lassen Sie
alle, die
Rhythmus im
Gesang und Willkommen sind auch
gerne singen. singen zu können.
– 20.30
Monats 19.00
meinen, nicht
Eifel.
Mittwoch eines
Jeden ersten
des Naturzentrums€/Einheit
Uhr, SeminarraumKramer, Kosten: 7,Leitung: Barbara
ist nicht erforderlich!
Anmeldung
im Wilden WestenTänze,
Tanzen wie
Woche neue
Linedance verspricht jede und jede Menge Spaß
Dieser Kurs
Musik
tanzbegeistertenCountry,
abwechslungsreiche
mit anderen
wir zu
und Bewegungden sog. Lines tanzen
In
Menschen.
NettersOldies,
Uhr, Josefsheim
Rock, Pop,
18.30 – 20.30
4630854
donnerstags Michael Kundt, 0163
heim, Leitung:
für die
Gedächtnisspaß Jahren
BrainFun –
von 11 – 99
ganze Familie
Samstag 30.05.2014
Uhr
14.00 – 16.00Eifel in Nettersheim
Naturzentrum
€/Erwachsene
Kosten: 10,5,- € Kind/Jugendlicher
15,-€/Familie
w. L i s a Z
Grafik: ww
RZ Folder Famz
eck
*HQ
QVHUH
LWHU9
Ge
Q OHVHQ bei
en bes KG bei dor n Ehr Alic
PZX Baue t Prinze
den
me
RUODX
UWHQNVWHQ DXV
e
m f
am on EDVWHO
Besucr Silke. ssin
ind WHU$W
Andre„Zeng
ZL RDEQGHUV
ZLULQGHU
Kar und eng I. und
FK|QH
Q I.,ezuseme
RoWUDNWL
h der Auch
nev freu ard
r Klevb
Q)HV
'$ NOLF UQLFK ZHF
Sie aUHLWHQ
RQHQ
g. VSLHOH
Veran
freuenJungf
alsz en e GrüPrin
WXQWH
otze“
1. KHLQX WZ KVOX
ZXV
rau
staltu
(X
Elke
Q
UVWW]
QJV
ug sich n-Wz Her
sich
ngen.
UH1 ( GD QYH RZ UHLF
WXQG
ZDU
über HVund
am
ber
JHKR
einen
VVV UJH LUDQID KJ
HWWH
Kar übe eiß“ t I.
OIHQK
LQJ
UVK
RY VVOL
nev r viel reg von
DEHQ
HLP
LHOH FKH QJH HV
alss e iere der
Bes
HU. XQ U7D QVROOW EHLXQ
onn uchn in
LQG VEHLXJ
HQ VLP
tag
6L
HUJ
. er
QJH .LAls
DUWH QVH
QGH
QW
QNL UHP
reg Dre
UJD
DQ]
QGH ZX
iert ige
UWHQ
QGH Bau HQ
U
Prin stir
Bes
n bei
UVFK er Silk OHVzesZH
LWHU
uch
|QH e. HQsin
9R
der Auc EDAnddenUOD
Q)
Ver h VWHOrea„ZeXWH
HVW
ans Sie QU ngs
XQW
HLWH U$em
WWUD
talt freu I.,
HUVW
QV erNWLR
ung en Jun
W]
gfra Kle
en. sich SLHu QHQ
WXQ
vbo
OHQ
Elk ZX
GJ
tze
e und “V
HKR über HV
OIHQ ein ZDU
KD en
EHQ
GHUJD
Q
Leider hat sich bisher trotz intensiver Suche in den vergangenen Wochen in Tondorf noch kein Interessent gemeldet, so dass
bereits die letzte Ausgabe des Gemeindeblattes in Tondorf nur
noch bei EDEKA Klos ausgelegt wurde, zusätzlich ab der heutigen Ausgabe noch in der Apha-Apotheke sowie der Gemeindschaftspraxis Dres. Zumbe, Weber und Ortner.
Daher wäre es auch im Interesse aller Tondorfer Bürgerinnen
und Bürger, dass ein zuverlässiger Zusteller gefunden wird.
Alternativ besteht für die Tondorfer Bürger, die über eine
E-Mail-Adresse verfügen, die Möglichkeit, Ihre E-Mail-Adresse
mitzuteilen, dann kann jeweils das aktuelle Gemeindeblatt per
E-Mail zugeschickt werden.
Eine kurze E-Mail an gemeindeblatt@nettersheim.de reicht zur
Aufnahme in den Mailverteiler aus.
Interessenten für die regelmäßige Zustellung werden gebeten,
sich bei der Gemeinde Nettersheim, Birgit Poensgen, Krausstraße 2,
53947 Nettersheim, Telefon: 02486/7811 (täglich von 7.30 Uhr
bis 11.30 Uhr) zu melden.
Verpflichtung des Anliegers zur Durchführung
von Winterdienst auf Gehwegen
Gemäß § 2 Abs. 1 der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Nettersheim ist die Reinigung der innerhalb der geschlossenen Ortslagen
liegenden Gehwege den Eigentümern auferlegt, deren Grundstücke
an diese angrenzen und durch sie erschlossen werden.
Hierbei sind die Gehwege von den Anliegern in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von Schnee und Eis freizuhalten.
Die freizuhaltenden Flächen sind so aufeinander abzustimmen, dass
eine durchgehende begehbare Fläche gewährleistet ist. Nach Eis- und
Schneeglätte sind die Gehwege mit abstumpfenden oder auftauenden
Stoffen zu bestreuen.
Besonders möchte ich darauf hinweisen, dass an Haltestellen für öffentliche Verkehrsmittel und Schulbusse die Gehwege so von Schnee
freigehalten und bei Glätte bestreut werden, dass ein gefahrloser Zuund Abgang gewährleistet ist.
Der Schnee ist auf dem an die Fahrbahn angrenzenden Teil des Gehweges oder wo diese Möglichkeit nicht gegeben ist, auf dem Fahrbahnrand so zu lagern, dass der Fahr- und Fußgängerverkehr hierdurch nicht mehr als unvermeidbar gefährdet oder behindert wird.
Die Einläufe in den Entwässerungsanlagen und die Hydranten sind
von Eis und Schnee freizuhalten.
In der Zeit von 06.00 Uhr bis 20.00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind nach Beendigung des Schneefalles bzw. nach
dem Entstehen der Glätte unverzüglich zu beseitigen. Nach 20.00 Uhr
gefallener Schnee und entstandene Glätte sind bis 07.30 Uhr, Sonnund Feiertags bis 08.30 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.
Baumscheiben und begrünte Flächen dürfen nicht mit Salz bestreut
und salzhaltiger Schnee darf auf ihnen nicht gelagert werden.
Termine des Familienzentrums
Origami – japanische Faltkunst für Senioren 60+
Origami ist eine japanische Faltkunst mit Papier und dient der Entspannung und Geselligkeit, verbessert die Konzentrationsfähigkeit
und schult die Feinmotorik und die räumliche Wahrnehmung.
Am Mittwoch, 18.02.2015 findet von 15.00 Uhr – 16.30 Uhr unter
der Leitung von Maryke Vonken im Naturzentrum Eifel Origami das
erste Treffen statt. Vier fortlaufende Treffen sind zum Einstieg sinnvoll!
Auch hier rundet Kaffee und Kuchen die gesellige Runde ab. Die
Kosten betragen 5,00 €/pro Treffen, Ehepartner bezahlen die Hälfte.
Eine Anmeldung unter 02486/800448 oder per mail an familie@nettersheim ist wünschenswert.
Singnachmittage met de Quetsch für Jung und Alt im Naturzentrum Eifel
Musik hält jung und bringt neuen Schwung mit Werner Ranglack
Alle, die Lust am gemeinsamen Singen haben, treffen sich am Mittwoch, 25.02.2015 von 15.00 Uhr – 16.30 Uhr im Naturzentrum Eifel.
Es gibt Kaffee und Kuchen. Die Kosten betragen 5,00 €, Ehepartner
bezahlen die Hälfte. Eine Anmeldung unter 02486/800448 oder per
mail an familie@nettersheim ist wünschenswert.
Babymassage in Kooperation mit dem Forum Eifel – kostenloses
Angebot
Babymassage entspannt Mutter/Vater und Kind und fördert die Entwicklung und Gesundheit ihres Babys!
5 Treffen vom 25.02. – 25.03.2015 von 9.00 Uhr – 10.30 Uhr im
Kindergarten Nettersheim unter der Leitung von Nadja Schmelzer für
Mütter und Väter mit Säuglingen zw. 10 Woche und 5 Monate. Mitzubringen sind: 2 Einmalunterlagen, 2 Gästehandtücher, 2 Kinderbadehandtücher, bei Kindern mit empfindlicher Haut eigene Produkte (Öl)
BrainFun – Gedächtnistraining für Senioren 60+
5 x freitags vom 27.02. - 27.03.2015 von 10.30 Uhr – 12.00 Uhr
Ort: Naturzentrum Eifel in Nettersheim, Leitung: Claudia Blank M.A.
– Gedächtnistrainerin (BVGT e. V.), Anmeldung: kopfbalance@t-online.de, 02445 8509078, Kosten: 50,00 €.
Mit unterhaltsamen Übungen des ganzheitlichen Gedächtnistrainings
halten wir unser Gedächtnis in Schwung. In angenehmer Atmosphäre
werden nützliche Merktipps für den Alltag vermittelt und mit Spaß
und Frohsinn die geistige Fitness gefördert.
BrainFun – Lerntechniken und Gedächtnistraining für Schüler
und Schülerinnen vom 5. – 9. Schuljahr
5 x freitags vom 27.02. - 27.03.2015 von 16.15 Uhr – 17.45 Uhr
Ort: Naturzentrum Eifel in Nettersheim, Leitung: Claudia Blank, M.A.Gedächtnistrainerin (Bundesverband Gedächtnistraining e.V.), Anmeldung: kopfbalance@t-online.de, 02445 8509078, Kosten: 40,00 €.
Im Kurs werden nützliche und alltagstaugliche Tipps und Spiele zum
Vokabeln-Lernen vermittelt. Der jeweilige Lerntyp der Schülerinnen
und Schüler wird ermittelt und es werden Lerntipps für den jeweiligen Lerntyp erteilt. Unter anderem wird folgenden Fragen nachgegangen: Wie funktioniert das Gedächtnis? Was brauche ich zum Lernen? Außerdem werden Lerntechniken sowie anwendbare Übungen
der Kurzaktivierung und Entspannung für den Schulalltag vorgestellt,
eingebunden in unterhaltsame Übungen des Gedächtnistrainings.
Seite 6
Ausgabe 3
BrainFun – Gedächtnistraining für Erwachsene
5 x freitags vom 27.02. - 27.03.2015 von 18.00 – 19.30 Uhr
Ort: Naturzentrum Eifel in Nettersheim, Leitung: Claudia Blank,
M.A.-Gedächtnistrainerin (Bundesverband Gedächtnistraining e.V.),
Anmeldung: kopfbalance@t-online.de, 02445/8509078, Kosten:
50,00 €.
Dieser Kurs ist für erwachsene Teilnehmer jeden Alters gedacht zur
Erhaltung und Aktivierung der geistigen Fitness. Es werden nützliche
und alltagstaugliche Merktechniken, z. B. fürs Namen-Merken sowie
Entspannungstechniken und Koordinationsübungen vermittelt, eingebunden in unterhaltsame Übungen des Gedächtnistrainings.
Wanderung für Senioren 60+
Die nächste Seniorenwanderung findet am Montag, 02.03.2015 statt.
Gestartet wird um 09.30 Uhr am Naturzentrum Eifel in Nettersheim.
Je nach Witterung hält Frau Ochmann eine interessante Wanderroute
für Sie bereit.
Anschließend werden Sie im Naturzentrum mit Kaffee und Kuchen
bewirtet. Die Kosten betragen 5,00 €, Ehepartner bezahlen die Hälfte.
Eine Anmeldung unter 02486/800448 oder per mail an familie@nettersheim ist wünschenswert.
13. Februar 2015
www.nettersheim.de
Aus den Schulen
Schreibwerkstatt in der Gesamtschule
Blankenheim-Nettersheim
Geschrieben und gemalt wurde auf Papier und Wänden (!)
Vom 1. September 2014 bis zum 26. Januar 2015 leitete die Kaller
Autorin Jana Engels eine Schreibwerkstatt für Kinder der 6. Klasse
unserer Gesamtschule. Initiiert wurde das Projekt durch das Literaturhaus Nettersheim, die Lit.Eifel und die Leitung der Gesamtschule, um
das bereits bestehende Schulangebot an Arbeitsgemeinschaften noch
weiter zu bereichern.
Allgemeiner Sozialer Dienst – ASD - Sprechstunde
Die nächste Sprechstunde von Frau Breuer, Allgemeiner Sozialer
Dienst, findet am Dienstag, 03.03.2015 von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr im
Familienzentrum Nettersheim, Schulstr. 6 statt. Weitere Sprechstunden sind jeden ersten Dienstag eines Monats. Eine Anmeldung ist
unter der Telefonnr. 02251/15607 wünschenswert.
Bilderbuchkino – in Kooperation mit dem Literaturhaus
„Elmar und der Großvater – Geschichten mit dem bunten Elefanten“
so lautet die Verfilmung des Bilderbuches für Kinder ab 3 Jahre. Die
Aufführung findet am 03.03.2015, 15.00 Uhr im Kindergarten Marmagen statt.
Elterninfonachmittag – Das linkshändige Kind
Die Diplom-Psychologin und Linkshänderberaterin Anne Schwarz
informiert am Dienstag, 03.03.2015, 16.30 Uhr im Familienzentrum Nettersheim wie sich die Händigkeit entwickelt und wie man
die Händigkeit eines Kindes erkennt. Sie zeigt, wie man z.B. eine lockere und unverkrampfte Schreib- und Malhaltung anbahnt oder eine
Linkshänderschleife bindet und beantwortet im Anschluss Fragen der
Eltern zum Thema.
Eltern von rechtshändigen Kindern werden sich von dieser Einladung
vielleicht nicht direkt angesprochen fühlen. Doch können Fragen zur
Händigkeit bei sogenannten „beidhändigen“ Kindern und solchen,
die früher viel mit links gemacht haben, auftauchen. Sie sind ebenfalls herzlich eingeladen.
Offener Singkreis – Singen ohne Leistungsdruck
Für Mittwoch, 04.03.2015 lädt Barbara Kramer von 19.00 Uhr –
20.30 Uhr zum Singkreis im Seminarraum des Naturzentrums. Lassen
Sie sich tragen vom gemeinsamen Klang, Gesang und Rhythmus im
Kreise von Menschen, die gerne singen. Die Treffen finden regelmäßig jeden ersten Mittwoch eines Monats statt. Die Kosten pro Treffen
betragen 7,00 €. Bei schlechter Witterung informieren Sie sich bitte
bei Frau Kramer (02254/81321)!
Entspannung und Ausgleich schaffen vom Alltag
8 x Dienstags ab 10.03.2015 von 18.00 Uhr – 19.30 Uhr findet im
Kindergarten Tondorf ein Kurs zur Entspannung aus dem Alltag statt.
Die einzelnen Übungseinheiten beinhalten Elemente aus dem orientalischen Tanz, Hatha Yoga, Atemübungen, Phantasiereisen und andere
Methoden. Die Leitung hat Rita Eberz, Sozialpädagogin, Lehrerin für
Autogenes Training, Reiki, Fußreflexzonenmassage, Kosten: 80,00 €,
Anmeld. unter 01577/4664007
www.nettersheim.de
Begeistert und einfallsreich schrieben die Kinder mit großem Erfolg
Mini-Reportagen, Geistergeschichten, Fortsetzungsgeschichten und
Buchempfehlungen. Außerdem gestalteten sie einen Aufenthaltsraum
in der Schule, in dem sie unter anderem Anfänge von Buchklassikern
wie “Die kleine Hexe” von Preussler, Andersens “Die kleine Meerjungfrau” oder auch Wilhelm Buschs “Max & Moritz” an die Wände
schrieben und mit gelungenen Malereien verzierten.
Für die selbstgeschriebenen Geschichten fertigten die Kinder passende Illustrationen an. Anschließend wurde eine druckfähige Vorlage
hergestellt, mit der alle TeilnehmerInnen der Schreibwerkstatt selbständig die Exemplare ihrer ersten eigenen Zeitung herstellen konnten.
Zum Abschluss des Projekts verteilten die Mädchen und Jungen Informationsflyer im Ort Blankenheim, der Gesamtschule sowie in ihren Familien und machten auf den Verkauf der Zeitung aufmerksam.
Der Erlös betrug bereits am ersten Verkaufstag rund 50 Euro und soll
auf Wunsch der Kinder einer karitativen Einrichtung auf den Philippinen zu Gute kommen.
Ausgabe 3
13. Februar 2015
www.nettersheim.de
Vereinsnachrichten
Frohngauer Dorftreff „Alte Schule“ e.V.
„Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ --- Bei uns nicht!
Fischessen am Aschermittwochn, 18. Februar 2015
Liebe Frohngauer, liebe Gäste,
ganz herzlich möchten wir Sie zum Fischessen einladen.
Wir bieten an:
Räucherlachs an Kräuterdip, Reibekuchen und Salatbouqet
eingelegte Heringe mit Brätlinge und Salatgarnitur
Portion eingelegte Heringe zum Mitnehmen
10,50 €
9,50 €
5,50 €
Wir bitten um Reservierung des Menüs und gewünschte Uhrzeit,
12.00 Uhr, 18.00 Uhr bis zum 13. Februar 2015 im Dorftreff bei unserem Team.
Für die, die keinen Fisch mögen, halten wir andere Speisen bereit.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Das Team vom
Frohngauer Dorftreff „ Alte Schule“
Seite 7
Nach unserer Krippentour, danach auf der „Via Sacra“, mit Besichtigungen einiger der Romanischen Kirchen Köln´s, der Römischen
Stadtmauer, den Brunnen „der Großen Kölner und seine Reiterdenkmale“ und dem Melaten-Friedhofist in diesem Jahr unser Thema:
„Das mittelalterliche Köln mit seinen Wehrmauern und Türmen.“
Dazu Besichtigung von St. Kunibert. Prof. Dr. Albert Richenhagen
wird uns aus der Blütezeit Kölns, beginnend 10. bis 15. Jh., die Wehrtürme und Stadtmauern erklären. Damals entwickelte sich »Coellen,
des Rheines stolze Königin« zu mittelalterlichen Metropole, dem damals größten und wichtigsten Gemeinwesen nördlich der Alpen.
Dann wäre da noch die „Hauskirche“ von Prof. Dr. Richenhagen Die
Herrnstiftskirche „St. Kunibert“ Am 3. Okt. 1993 feierte Köln die
Vollendung von St. Kunibert. Die Chorfenster in St. Kunibert sind die
ältesten erhaltenen Chorfenster aller Kölner Kirchen. Mit St. Kunibert
haben wir dann alle Romanischen Kirchen linksrheinisch besichtigt.
Den Abschluss machen wir wie immer in einem Kölschen Brauhaus.
Heimfahrt, wer weiß.....
Frisch Auf
Hans Falkenstein, Wanderführer
Jahreshauptversammlung JugendSpielmannszug Nettersheim 1978 e. V.
Liebe Musikfreunde,
am Samstag, 21.02.2015, findet um 20.00 Uhr, in der Gaststätte
Schruff unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Neuaufnahmen
3. Jahresrückblick und Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Jugendwart
5. Bericht der musikalischen Leitung/Stabführer
6. Bericht des Kassierers
7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
8. Auflösung des Vorstands und Wahl eines Wahlleiters
9. Neuwahlen:
a) Vorsitzender b) stellv. Vorsitzender
c) Kassierer
d) stellv. Kassierer
e) Schriftführer
f) stellv. Schriftführer
g) Jugendwart
h) Beisitzer
10.Wahl eines Kassenprüfer für das Jahr 2015/2016
11. Kassieren der Beiträge für 2015 sowie der noch ausstehenden
Beiträge für 2014
12.Vorschau auf Veranstaltungen 2015
13.Verschiedenes
Mit Spielmannsgruß!
Der Vorstand
Eifelverein Ortsgruppe Marmagen
Wenn Sie mal wieder Lust auf gepflegten
Kneipenskat haben,
dann lädt Sie der SV Erfttal 80 e.V.
ganz herzlich zum traditionellen

ein.
Am 27.02., 13.03. und 27.03.2015 jeweils freitags ab 19.30 Uhr
spielen wir in der gemütlichen Atmosphäre der
Gaststätte
in Holzmülheim.
In zwei Spielrunden je Abend werden 3 Tagessieger und am 3. Abend
zusätzlich 3 Gesamtsieger ermittelt.
Gespielt wird nach der Skatordnung des deutschen Skatverbandes.
Die Teilnahmegebühr beträgt je Abend 11,00 €
Geldpreise für die Tagessieger.
Sachpreise bis Platz 10.
Für die (3) Gesamtsieger zusätzliche Geldpreise in Höhe von
und für den Gesamtsieger ein ansehnlicher Siegerpokal.
Wir wünschen allen Teilnehmern heute „Gut Blatt“
und in jedem Fall viel Vergnügen.
Einladung zur Seniorenwanderung
Wir laden alle Seniorinnen, Senioren und Wanderfreunde zu unserer
nächsten Wanderung ein. Wir treffen uns am Donnerstag, 26. Februar
2015 um 14.00 Uhr auf dem Eiffelplatz und fahren in Fahrgemeinschaften zum Parkplatz Dahlbenden (Urft) und wandern dann durch
das Kuttenbachtal. Aschließend Einkehr
Frisch auf
Helmut Bredt, Wanderführer (Tel.: 02486/801963)
Einladung zu unserer 8. Köln-Tour am 01. März 2015.
Wie in jedem Jahr, fahren wir mit der Bundesbahn ab Nettersheim
nach Köln. Abfahrt ab Eiffelplatz in Fahrgemeinschaft Uhr 10:00
(pünktlich!). Kostenbeitrag pro Pers. 13,00 €. Anmeldung bei
Hans Falkenstein, Telef. 02486/1370 (bis 18.00 Uhr) oder schuh.
falkenstein@t-online.de.
SV Erfttal 80 e.V.
Der Vorstand
...seit über 90 Jahren
Simons
www.
Mechernich
steinmetz-simons.de
www.nettersheim.de
Seite 8
Ausgabe 3
13. Februar 2015
VfL Germania Nettersheim e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
Am Freitag, 27. Februar 2015 findet um 20.00 Uhr im Vereinslokal
Schruff in Nettersheim die Jahreshauptversammlung 2015 statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder recht herzlich eingeladen
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
2. Kassenbericht
3. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
4. Jahresrückblick durch die Geschäftsführerin verbunden mit Dia show „VfL Germania on Tour - Unser Ausflug in den National park Eifel im Oktober 2014“, Aufnahme neuer Mitglieder
5. Jahresberichte der einzelnen Abteilungen
6. Verleihung der Laufabzeichen
7. Wahl eines Versammlungsleiters
8. Neuwahl des Vorstandes
a) eines/r 1.Vorsitzenden
b) eines/r stellvertretenden Vorsitzenden
c) eines/r Geschäftsführer/in
d) eines/r Kassierers/in
e) 2 Beisitzern/innen und 2 Kassenprüfern/innen
9. Veranstaltungen in 2015
10.Verschiedenes
Weitere Anträge zur Tagesordnung müssen lt. Satzung 3 Tage vor dieser Versammlung der Vorsitzenden schriftlich vorliegen.
Der Vorstand bittet alle Mitglieder um rege Teilnahme.
Jahreshauptversammlung des Vereins zur
Förderung der Löschgruppe Nettersheim Pesch e. V.
Hiermit laden wir alle Fördermitglieder und Jeden, der die Löschgruppe Pesch künftig unterstützen möchte, herzlich zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 06.03.2015 um 20.00 Uhr ins Feuerwehrgerätehaus Pesch, Jakob-Kneip-Straße 28, 1. OG ein.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Bericht über die Aktivitäten des Vereins in 2013
3. Kassenbericht durch den Kassenführer
4. Entlastung des Vorstandes
5. Neuwahl des stellvertretenden Kassenführers
6. Neuwahl eines Kassenprüfers
7. Veranstaltungen 2015
8. Fördermaßnahmen 2015
9. Verschiedenes
www.nettersheim.de
Die Eifel-Gäng erstmals im Dorfsaal Tondorf
Was verbindet den Krimiautor
Ralf Kramp, den Mundart-Experten Manfred Lang und den
Liedermacher Günter Hochgürtel? Genau! Das Thema
„Eifel“. Die drei Herren im
besten Alter haben sich, jeder
auf seine ureigene Art und
Weise, mit ihrer bergigen Heimat befasst. Was lag näher, als
endlich mal gemeinsame Sache zu machen. Das tun Hochgürtel, Lang
und Kramp jetzt unter dem Namen „Die Eifel-Gäng“. Und zwar am
Samstag, 7. März, um 20.00 Uhr im Dorfsaal in Tondorf. Veranstalter ist der Förderverein St. Lambertus Tondorf e.V.
„Einer liest, einer singt und einer trägt vor“ – lautet der Untertitel
des Programms, auf das alle Eifelliebhaber gespannt sein dürfen. Das
Trio, im Rheinland durch unzählige Auftritte, Lesungen und Konzerte bestens bekannt, wird sich auf der Bühne gegenseitig die Bälle zuspielen. Man hat sich auf fünf Unterthemen geeinigt: Kindheit,
Verwandte, Heimat, Liebe und Jenseits der Legalität. Und man darf
Gift darauf nehmen, dass Kramp und seinen beiden Mitstreitern dazu
einiges einfällt.
Der Krimiautor hat für die Frühjahrsauftritte ganz neue Texte geschrieben, während Lang aus seinem reichen Schatz an „Eefeler
Verzällche“ und Mundart-Erklärungen schöpfen wird. Verbindendes
Glied wird Günter Hochgürtel sein, Frontmann der Eifelrockband
„Wibbelstetz“ und auch als Troubadour erfolgreich unterwegs. Zwischen den Textbeiträgen stimmt er die dazu passenden Lieder aus seiner Feder in Eifeler Platt oder in Hochdeutsch an.
„Wir werden versuchen, auch das Publikum in unsere Show einzubeziehen“, versicherte Manfred Lang. Karten (14,00 € im Vorverkauf/16,00 € an der Abendkasse) gibt es bei Hans Metzler unter
02440/1642 sowie bei EDEKA Klos und im Quelle-Shop, beides in
Tondorf.
Osterbasar in der
Eifelhöhenklinik Marmagen
am Montag, 16. März 2015
- ab 10.00 Uhr
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand
Udo Prinz, Vorsitzender
Es werden angeboten:
Tischlermeister
Himbergstraße 11
53947 Engelgau
mhansen@mh-fenster.de
Ostersträuße, Osterkränze,
und noch einiges mehr.
Telefon 02486-802603
Telefax 02486-802604
Mobil 0177-3141057
Beratung
u
Wartung
Fenster + Haustüren
in Holz, Holz-Alu + Kunststoff
Reparatur
Verkauf
Rollladenarbeiten
Insektenschutz
Montage
Wartungsverträge
u
u
u
u
t
t
t
t
t
Ostergestecke
Der Erlös ist für einen guten Zweck.
Über Ihren Besuch freut sich die
Frauengemeinschaft
Marmagen
Ausgabe 3
13. Februar 2015
Theaterverein Frohngau
Alljährlich, 14 Tage vor Ostern, lädt der Theaterverein Frohngau
herzlich zum Theater ein.
Das Loch in der Wand
www.nettersheim.de
Seite 9
Ein gutes Wochenende für die JuniorinnenTeams der SG Erfthöhen 98 bei den
Euskirchener Hallenkreismeisterschaften in
Mechernich
Was macht ein Bürgermeister, dessen Frau “Herr“ im Haus ist, der
gerne und zu oft einen oder mehrere über den Durst trinkt, wenn er zu
allem Überdruss auch noch erfährt, dass er höchstwahrscheinlich seinen Bürgermeistertitel verlieren wird, weil seine Gemeinde zu klein
ist und eingemeindet werden soll?
Ein Großindustrieller könnte ihm aus dem Dilemma helfen. Aber da
ist ja noch der Opa im Haus, der durch ein Loch in der Wand alles
sieht und hört, durch Streiche das Haus auf den Kopf stellt und zu
verhindern weiß, was ihm nicht in den Plan passt.
Wen wundert es, dass der Bürgermeister schließlich zu zwielichtigen
Methoden greift?
Es spielen:
Richard Kurth, Roswitha Kurth, Regina Thurn, Ralf Keischgens, Ute
Hönighausen, Michael Hess, Philipp Schwekendiek, Bernd Müller,
Hartmut Kurth, Heinz Schooß und Marion Breuer.
Regie: Technik: Souffleuse: Maske: Dorothea Kurth
Friedhelm Hess
Kerstin Müller
Annegret Berzen und Marita Prusko
Aufführungen: Freitag, 20.03.2015 Beginn 20.00 Uhr,
Einlass 19.00 Uhr
Samstag, 21.03.2015 Beginn 20.00 Uhr,
Einlass 19.00 Uhr
Sonntag, 22.03.2015 Beginn 19.00 Uhr,
Einlass 18.00 Uhr
Generalprobe: Donnerstag, 19.03.2015
um 20.00 Uhr
Eintritt: 9,00 €
Alle Kinder des Ortes sind zur Generalprobe herz lich eingeladen. Unser Sparschwein freut sich
über eine kleine Spende.
Aufführungsort: Dorfsaal, 53947 Frohngau, Efeustraße;
Platzkarten gibt es bei Ute Hönighausen. Achtung: Die neue Telefonnummer für den Kartenvorverkauf lautet: 02253/9327860
An folgenden Terminen findet der Kartenvorverkauf im Dorftreff
Frohngau, Holzmülheimer Str. 4 statt:
Samstag, 28.02.2015
14 .00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag, 07.03.2015
14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Auf Ihr Kommen freut sich der Theaterverein Frohngau.
Mit freundlichen Grüßen
Marion Breuer, Schriftführerin
TischlereiSchruff
BestattungenSchruff
J Möbelbau J Türen & Fenster J Parkett
J Innen- und Trockenbau J Treppen J Holzgrabkreuze
J Beisetzungen aller Art und auf allen Friedhöfen
J Erledigung sämtlicher Formalitäten
BestattungenSchruff
J Partner des Bestatterverbandes und der Treuhand
J Beisetzungen aller Art
JJ Erledigung
eig. Verabschiedungsund Klimaraum
sämtlicher Formalitäten
Verabschiedungs- und Klimaraum J Sargausstellung
JJ eig.
Sargausstellung
Reiner Schruff · Nordstraße 28 · 53947 Nettersheim
Nettersheim ·· Tel.
Tel. 02486-800270
02486-800270
Mobil 0171-4218089
www.bestattungen-schruff.de
U 17 Siegerteam: Trainer Ingo Fink, Annika Lingscheid, Julia Poth, Florence Raasch,
Anna Lena Lohmann, Annika Barth, Katharina Gorgona Galvan, Sarah Hönig, Lea
Jentges und Julia Kurth
U17: Im entscheidenden Spiel gegen die TuS Zülpich sicherte sich
das U17-Team 42 Sekunden vor dem Abpfiff durch ein 1:0 den Hallenkreismeistertitel und qualifizierte sich dadurch für die FVM-Endrunde in der Sportschule Hennef. Nur einen Ausrutscher im gesamten
Turnierverlauf erlaubte sich das Team im Spiel gegen SG Hellenthal
92 bei der 0:1 Niederlage. Alle anderen Spiele wurden, mit Ausnahme der entscheidenden Partie gegen Zülpich, ziemlich souverän und
locker gewonnen.
Ergebnisse:
http://www.fupa.net/liga/aok-rheinlandhamburgfutsalcup-u17-w/turnier_spielplan
U15: Nur denkbar knapp verpasst das Team den Titel und musste sich
punktgleich, aber mit drei weniger geschossene Toren, TuS Zülpich
geschlagen geben, so dass sie zum Schluss Vizekreishallenmeister geworden sind.
Ergebisse: http://www.fupa.net/liga/aok-rheinlandhamburg-futsalcup-euskirchen-u13
U13: Auch hier überzeugten unsere Mädels mit schnellem und technisch feinem Kombinationsfußball. Nur dem späteren Turniersieger
musste sich das Team mit 3:0 geschlagen geben.
Ergebisse: http://www.fupa.net/liga/aok-rheinlandhamburg-futsalcup-euskirchen-u15
Auch in dieser Saison gehören unsere Juniorinnen-Teams wieder zu
den Besten im Kreis Euskirchen.
Zur Erweiterung unserer Mädchenmannschaften suchen wir ambitionierte Mädchen, die nicht nur Lust am Fußball haben, sondern auch
einen gewissen Spaß und Ehrgeiz am gemeinsamen Erfolg mitbringen.
Falls Du Interesse hast und Dich angesprochen fühlst, melde Dich für
weitere Informationen bitte bei Ingo Fink, Jugendleiter Juniorinnen,
Telefon 02440/959882, E-Mail: ingo.fink@online.de
lehrreich
Versetzung sichern
n Rechtzeitig fördern mit professioneller Nachhilfe:
undebe ■ alle Schulen, alle Klassen, alle Fächer
t
s
l
u
ch
Pro
■ Prüfungsvorbereitung für Abitur, Zentrale
Û 4grSatis zur
Abschlussprüfung, Abschlüsse der Höheren
Handelsschule und des Wirtschaftsgymnasiums
■ Grundschulkurse: Vorbereitung auf Klasse 5
Kall ❘ Bahnhofstr. 5 ❘ Tel. 02441 - 19418 ❘
kall@lehr-reich.de ❘ Mechernich ❘ Kiefernweg 44
Tel. 02443 - 19418 ❘ mechernich@lehr-reich.de
Jeder lernt anders
Karin Klerx
lehrreich
Seite 10
Ausgabe 3
13. Februar 2015 www.nettersheim.de
In knapp 10 Jahren 30 Hilfstransporte nach
Rumänien durchgeführt
2005 gründete Stefan, Camelia (gebürtige Rumänien) und Winfried
Dederichs sowie eine Handvoll Mitglieder die Hilfsorganisation Rumänien Sunshine e.V. heute umfasst die Organisation mehr als 40
Mitglieder
Der Ursprungsgedanke war „Hilfe zur Selbsthilfe“, so übergab man
z. B. Motorsägen, mit der Auflage der alten Nachbarin ebenfalls Holz
zuzubereiten. Man übergab sozialschwachen Familien eine Kuh, damit sie Milch, Butter und Käse herstellen können. Doch leider funktionierte die Idee nicht, beim nächsten Besuch war weder die Motorsäge noch die Kuh vorhanden. Nach dem Verbleib befragt erhielt
Rumänen Sunshine e.V. die Antwort „wir haben das Geld benötigt“.
Aber auch mit der Verteilung der Kleiderspenden musste Lehrgeld
bezahlt werden. Zunächst konnte der Verein den Bürgermeister zur
Verteilung gewinnen. Doch seine Verteilungsmethode war umstritten,
zumal er Kleidung einfach aus dem Karton heraus verteilte, unberücksichtigt der Größen. Bis die Hilfsorganisation letztendlich die
Organisatorische Leiterin des Kinderkrankenhauses in Adanca Christina Sima gewinnen konnte. Durch ihre langjährige Tätigkeit in der
Gemeindeverwaltung kannte sie die minderbemittelten Menschen.
Sie holte sie mit dem Transportwagen ab, kleidete sie ein und brachte
sie zurück. Erst als in der Gemeinde Gura Ocnitei eine Secondhand
Shop entstand der sich damit brüstete, das er Ware aus Deutschland
anbietet, hat RS die Kleiderhilfe eingestellt, nicht zuletzt um nicht
den Eindruck entstehen zu lassen, das die Organisation gespendete
Kleidung verkaufen würde.
So spezialisierte sich Rumänien-Sunshine e.V. auf die Unterstützung
der Krankernhäuser, hier dem Behinderten Kinderkrankenhaus in
Adanka, sowie den Krankenhäusern Tergoviste und Titu. Darüber hinaus wurde im Laufe der Jahre das Altenheim in Bucsani und Sacujeni, ein Kinderheim in Creiova die Krankenstationen und die Schule
in Adanca unterstützt. Nach wie vor werden die 5 Kindergärten der
Gemeinde Gura Ocnitei betreut.
Ferner wurde in der Gemeinde eine Freiwillige Feuerwehr aufgebaut
und komplett ausgestattet, so u.a. mit 2 Löschfahrzeugen, einschließlich der kompletten Beladung wie hydraulisches Rettungsgerät, Hebekissen, Atemschutzgeräten, Beleuchtungssatz und der kompletten
persönlichen Ausstattung.
Im Übrigen, die einzige Freiwillige Feuerwehr in dem 84 Kommunen
umfassenden Kreis Dambovita
Darüber hinaus konnte Rumänien-Sunshine e.V. einen TrankenTransportwagen überbringen.
In den annähernd 10 Jahren
konnte der Verein bereits 30
Großtransporte überführen.
Vorrangig mit Krankenhausausstattungen, Inkubatoren,
Beatmungs- und Ultraschallgeräte, ca. 800 Krankenbetten, Matratzen und Nachttische, etwa dieselbe Anzahl
an Rollatoren, über 300 Rollstühle und Toilettenstühle,
diverse Gehhilfen, Medikamente, Schwesternkleidung
u.v.m.
Zunächst wurden die Transporte mit eigenem LKW
durchgeführt. Doch die Erfahrungen aus den erlittenen Pannen zum Leistungsverhältnis der
Speditionen mit Großraum-LKWs führte dazu, das die Transporte von Speditionen angeliefert werden, aber von einem Team von
Rumänien-Sunshine vor Ort übergeben bzw. verteilt wird, wodurch
sichergestellt wird, dass die Hilfsgüter auch ordnungsgemäß ihrer Bestimmung übergeben werden.
Sprachprobleme werden durch Mike Dederichs (der ein gutes rumänisch spricht) und die Deutschlehrerin Daniela Ciobanu gelöst.
Beim letzten Transport, ebenso wie bei dem vorherigen Transport,
wurden darüber hinaus unzählige Trimmgeräte für das Kinderkrankenhaus, Krankenhäuser, hier für die Reha-Abteilungen, sowie die
Feuerwehr übergeben. Nach wie vor werden guterhaltene aktuelle
Trimmgeräte gesucht.
Auch der jetzt verladene 30. Transport für das Krankenhaus Moreni
verfügt ausschließlich über Krankenhaus-Ausstattung und medizinisches Gerät, u.a. ein neuwertige Ultraschallgeräte.
Darüber hinaus wurden Geschenke an die Kinder im Kinderkrankenhaus und bedürftige Familien überreicht, die von der Gesamtschule
Großbüllesheim gespendet wurden. U. a. an eine Familie mit 7 Kindern, die mit insgesamt 10 Personen in einem einzigen Raum lebten,
ohne Strom und fließendem Wasser. Als Familie Dederichs mit den
unvorstellbaren Zuständen konfrontiert wurde, waren sie den Tränen
nahe. Sofort wurden Batterielampen gekauft, damit die Kinder überhaupt die Spielsachen auspacken und erkennen konnten.
Ebenso katastrophale Zustände fanden Winfried, Wilhelmine und
Mike Dederichs in einem Behindertenheim vor, das seit Jahren von
Rumänien-Sunshine unterstützt wird, wo vorübergehend 60 erwachsene Personen, bis zur Fertigstellung des Neubaus im Frühjahr, in 2
Schlafsälen untergebracht waren. Die quälende Enge und der beißender Geruch waren unerträglich und ergreifend. Leider durften hier
keine Fotos gemacht werden.
Die Bau-und Renovierungsmaßnahmen der Krankenhäuser werden
von der EU unterstützt, für die marode Ausstattung gibt es keinen Zuschüsse. Zwar gehört Rumänien bekanntlich zur EU und dort gelten
auch dieselben Richtlinien, doch die in Deutschland ausgesonderten
Krankenbetten, die nicht mehr den Anforderungen entsprechen, werden in Rumänien mit Kusshand genommen und stellen für rumänische Verhältnisse einen wesentliche Verbesserung dar.
Danken möchte Rumänien Sunshine e.V. allen Sponsoren, Helfern
und Gönnern besonders aber den Sanitätshäusern Dr. Wehner Mechernich, Vitalzentrum Jansen Schleiden, Sanitätshaus Everhards Meckenheim, sowie der UNI Klinik Bonn, St.Josefheim Köln-Weiden,
den Krankenhäusern Düren, Mönchengladbach, Euskirchen, Schleiden und Mechernich, der Eifelhöhenklinik Marmagen, Communio in
Ausgabe 3
13. Februar 2015
Christo und den unzähligen weiteren Einrichtungen. Ein besonderes
Dankeschön gilt der Hilfsgruppe Eifel, hier Willi Greuel, der immer
wieder, vornehmlich bei den Kinderprojekten unterstützt.
Wenn auch Sie die Hilfsorganisation und ihre Projekte unterstützen
möchte, es wird der eine oder andere rüstige ehrenamtliche Helfer,
Rentner etc. gesucht, oder sie können Sie das in Form einer Mitgliedschaft oder über die Bankverbindung Volksbank Euskirchen BIC:
GENODED1EVB, IBAN: DE42 3826 0082 3012 6190 13
Karneval in der
Gemeinde Nettersheim
www.nettersheim.de
Seite 11
Herzliche Einladung zum karnevalistischen
Abend in Frohngau
Die Landfrauen, der Junggesellenverein und der Förderverein der
Pfarrkirche St. Margareta Frohngau laden alle Karnevalsfreunde
recht herzlich zu einem karnevalistischen Abend am, 14.02.2015,
19.11 Uhr, im Dorfsaal Frohngau ein. Der Eintritt ist frei.
Für Karnevalsmusik und das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Es
darf natürlich auch getanzt werden.
Wir freuen uns, Euch in gemütlicher Runde begrüßen zu können und
einen schönen Abend mit Euch zu verleben.
Karneval in Engelgau
14. Februar 2015
Preis Kostümball im Vereinshaus Engelgau
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 6,00 €
Großer Kostümball mit Prämierung der schönsten Kostüme mit Stimmung und Tanz bis in die frühen Morgenstunden mit „Ferdi Hoss“.
15. Februar 2015
Karnevalsmesse um 10.30 Uhr in der St. Luzia Kapelle Engelgau
16.Februar 2015
ab 14.11 Rosenmontagsumzug in Engelgau anschließend
„after Zooch Party“ im Vereinshaus Engelgau
Als Sessionshöhepunkt findet in diesem Jahr der Rosenmontagszug
unter Beteiligung der Karnevalsvereine aus Engelgau, Nettersheim,
Tondorf, Marmagen und Zingsheim in Engelgau statt.
Bei hoffentlich gutem Wetter und Sonnenschein freut sich der K. V.
Rot-Weiß Engelgau, Prinzessin Elfi I. und unser Kinderprinzenpaar
Kevin I. und Sophie I. auf die großen und kleinen Jecken aus den
umliegenden Dörfern.
Alle Bewohner aus der gesamten Gemeinde sind bei viel Musik,
Alaaf, Helau und Wau Wau eingeladen die Karnevalswagen und Fußgruppen der Gemeinde zu bestaunen und reichlich Kamelle zu sammeln.
Der Zugausklang einschl. Einmarsch aller Tollitäten der Gemeinde ist
traditionell im Vereinshaus in Engelgau, der Eintritt ist frei.
Wer also mitmachen möchte meldet sich bei dem Zugleiter Peter
Schulze, Dohlenstr. 7, Tel. 02486/800195, Mobil: 0174/7300785.
Aufstellung: Uhrzeit: Zugweg: Öffnungszeiten:
Mo. - Sa. 9.00 - 13.00 Uhr
Mo. - Fr. 14.00 - 18.00 Uhr
Schwalbenweg Richtung Roderather Str.
ab 12.30 Uhr
Seite 12
Ausgabe 3
13. Februar 2015 www.nettersheim.de
Bitte die anfallenden Kartonagen in den bereitstehenden Müllcontainern im Schwalbenweg entsorgen. Den Anweisungen des Zugleiters
ist unbedingt folge zu Leisten.
Für Rückfragen bezüglich der Teilnahmebedingungen steht Euch unser Zugleiter Peter Schulze gerne zur Verfügung.
17. Februar 2015
ab 18.30 Uhr
Fischessen im Standquartier des K.V. Engelgau
(„Zur Säge“), um Anmeldung wird gebeten bei Be
ate Koch, Telefon: 02486/7735
Zu diesen Veranstaltungen laden wir die gesamte Engelgauer Bevölkerung recht herzlich ein! Der Karnevalsverein bedankt sich bereits
heute bei all denen, die den Rosenmontagzug sowie auch den übrigen
Veranstaltungen mit Ihrem Besuch oder Teilnahme unterstützen.
KV Rot-Weiß Engelgau
Dr Zuch kütt
Karneval in Tondorf
15. Februar 2015
Karnevalsgesellschaft Löstige Höndche
Nettersheim
Liebe Nettersheimer, liebe Karnevalsfreunde,
wir, die „Löstige Höndche“, Prinz Helmut I. und Kinderprinzessin
Emelie I., laden alle ein kräftig mit uns Karneval zu feiern.
Wir sind am bereits mit den Sitzungen in die Session gestartet und
jetzt geht es weiter mit folgenden Terminen:
13.02.2015Kinderball im Dorfsaal von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
14.02.2015Messe in der Pfarrkirche – besonders gestaltet für Kinder
– 17.30 Uhr
14.02.2015Preismaksen- und Kostümball im Dorfsaal,
Beginn 20.11 Uhr
15.02.2015Kranzniederlegung mit der Musikkapelle,
Abgang 11.15 Uhr, anschl.
Frühschoppen beim Schruff
16.02.2015Rosenmontagszug in Engelgau, Start 14.00 Uhr
17.02.2015Karnevalsausklang in der Gaststätte Schruff ab 17.00 Uhr
Wir freuen uns auf euer Kommen!
Ich grüße ganz herzlich mit einem dreifachen Neddeschem Wau Wau
Ruth Müllenborn, 1.Vorsitzende
14:11 Uhr:
Traditioneller
Karnevalszug
Danach:
After-Zoch-Party im
Dorfsaal mit DJ André
Festgemeinschaft Karneval Tondorf freut sich mit dem
Prinzenpaar Herbert I. und Alice I.
über eine rege Teilnahme aller Jecken am Karnevalssonntag
Karnevals Gesellschaft
Zengsemer Klevbotze 1992 e. V.
Karnevalistische Termine der Session 2015
Am Samstag, 14. Februar 2015, findet traditionsgemäß die „Große
Dorfsitzung“ statt. Wie immer wird die Sitzung vorwiegend von einheimischen Kräften gestaltet. Es treten auf: Die Garden der KG, die
Senioritas, sowie mehrere Büttenredner und natürlich das Zingsheimer Frauendreigestirn. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die
Gruppe „TOP GUN“.
Beginn 20.11 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, Eintritt 8,00 €.
Zugausklang im Dorfsaal
Nettersheim mit
Einlass: 15.30 Uhr
Förderverein Dorfgemeinschaft Nettersheim e.V.
Am Sonntag, 15. Februar 2015, lädt die KG Zengsemer Klevbotze
und unser Wirt Rolf zu einem zünftigen Frühschoppen in die Kneipe
des Dorfsaals ein. Beginn ist um 11.11 Uhr und gute Laune ist Pflicht.
Alle die aktiv an der „Großen Dorfsitzung“ teilgenommen haben sollten diese Gelegenheit nutzen um bei einem Glas Bier Rückblick zu
halten.
Am Rosenmontag, 16. Februar 2015, findet als Höhepunkt der karnevalistischen Aktivitäten der diesjährige Rosenmontagszug in Engelgau, unter Beteiligung der Karnevalsvereine aus der Gemeinde
statt. Aufstellung ab 12.30 Uhr, Beginn 14.11 Uhr
Alle Zingsheimer, die aktiv an dem Karnevalsumzug teilnehmen
möchten, melden sich bitte bis zum 04. Februar 2015 bei Thomas
Bey (0173/5806749) oder Arianne Rosenbaum (02486/1875). Der
Zugausklang findet traditionell ab 15.00 Uhr im Dorfsaal in Zingsheim statt. DJ Mättes wird für die musikalische Unterhaltung sorgen.
Der Eintritt ist frei.
KG Zengsemer Klevbotze 1992 e. V.
Der Vorstand
Thomas Bey
Ausgabe 3
13. Februar 2015
Jagdgenossenschaft
des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Nettersheim VIII
Jagdrevier Nettersheim Feld
Der Jagdvorstand
www.nettersheim.de
Seite 13
Eifelhöhen-Klinik
Einladung
zur 24. Sitzung der Genossenschaftsversammlung
Am Donnerstag, 05. März 2015, 19.00 Uhr, findet im Nettersheimer Hof, Bahnhofstraße 7, Nettersheim, die 24. Sitzung unserer
Genossenschaftsversammlung statt, zu der ich Sie im Namen des
Jagdvorstands herzlich einlade. Die Sitzung ist öffentlich.
In der Sitzung kann sich jede/r Jagdgenosse/in satzungsgemäß
durch eine uneingeschränkt geschäftsfähige Person vertreten lassen. Die schriftliche Vollmacht ist dem Jagdvorstand vor Sitzungsbeginn vorzulegen.
Tagesordnung:
1. Annahme der Niederschrift über die 23. Sitzung der Genossenschaftsversammlung am 21.05.2013 in Nettersheim
2. Abnahme der Jahresrechnungen der Rechnungsjahre 2013 und
2014 und Entlastung des Jagdvorstands
3. Neuwahl des stellvertretenden Jagdvorstehers
4. Neuwahl von 2 Rechnungsprüfern
5. Jagdpachtverteilung für das Jagdjahr 2014/2015
6. Aufteilung des Jagdreviers in die Jagdbögen Süd und Nord
7. Neuverpachtung zum 01.04.2015
8. Verschiedenes
Fr. 13.02.2015, 19.00 Uhr, Großer Saal
Video – Abend: „Nationalpark Neusiedler See“
Do. 19.02.2015, 19.30 Uhr, Großer Saal
Konzert – Abend: „Die Hallewe Cadillacs“
Mo. 23.02.2015, 19.30 Uhr, Großer Saal
VHS-Power-Point-Vortrag: „Eifeltiefen – Expeditionen in die geheimnisvollen Eifeler Unterwelten“
Do. 26.02.2015, 19.30 Uhr, Großer Saal
Konzert – Abend: „Domra - Virtouse Vladimir Vinogradov“
Nettersheim, 13.02.2015
Hans Willi Meyer, Jagdvorsteher
Für alle, die Sonntags gerne ausschlafen,
bieten wir jeden dritten Sonntag im Monat
Tankschutz Robertz
Fachbetrieb geprüft nach § 19 l WHG
Tankreinigung Tankschutz Tankbau
Tankraumsanierung Demontagen
Innenhülleneinbau 24 Stunden Notdienst
Tank- und Zisternenumrüstung für Regenwassernutzung
Kraftstoffabfüllplätze für Landwirte und Industrie
Am alten Wehr 26a, 53518 Adenau
Tel. 0 26 91/93 51 35, Fax 0 26 91/93 51 37
von 11.00 Uhr bis 13.45 Uhr
in unserer Eifelstube
Unser vielfältiges Speisenangebot zum Preis
von 16,50 € pro Person
(Kinder von 8 - 12 Jahren zahlen 7,50 €
Kinder unter 8 Jahren essen gratis)
wird Sie überraschen.
Gerne erwarten wir Ihre Reservierung unter
02486 71-454 oder 71-243
Eifelhöhen-Klinik Marmagen GmbH
Dr.-Konrad-Adenauer-Strasse 1 • 53947 Nettersheim-Marmagen
!!! Achtung !!!
Inh. Ralf Hellenthal
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe
Die nächste Ausgabe des Gemeindeblattes erscheint
am 27. Februar 2015. Die Unterlagen senden Sie bitte spä-testens bis Freitag, 20. Februar 2015 an folgende E-Mail-Adresse: gemeindeblatt@nettersheim.
de. Diesen Termin bitten wir unbedingt einzuhalten.
Nur so kann gewährleistet werden, dass Ihr Beitrag
auch entsprechend veröffentlicht wird. Wichtig in
diesem Zusammenhang ist auch, dass Sie die Texte
unbedingt in digitaler Form übermitteln.
Sollten Sie hierzu Fragen haben, senden Sie bitte
eine Mail oder wenden Sie sich an Birgit Poensgen,
Telefon: 02486/7811 oder Alfred Piehler, Telefon:
02486/7810.
Seite 14
Ausgabe 3
13. Februar 2015 Wir gratulieren zum Geburtstag
www.nettersheim.de
Aus unseren Kirchen
Kath. Kirchengemeinde St. Gertrud Bouderath
Sonntag, 15.02.2015
09.00 Uhr Hl. Messe in Bouderath
Sonntag, 2202.2015
09.00 Uhr Hl. Messe in Holzmülheim
Am 14.02.2015 werden
Hedwig Mauel aus Zingsheim
Peter Steinbusch aus Marmagen
Karl Josef Kloster aus Nettersheim
Lydia Robus aus Marmagen
79 Jahre
76 Jahre
75 Jahre
90 Jahre
Am 15.02.2015 wird
Hubert Prinz aus Nettersheim
77 Jahre
Am 17.02.2015 werden
Linda Terbuyken aus Nettersheim
Gertrud Schneider aus Zingsheim
Kath. Kirchengemeinde St. Luzia Engelgau
Sonntag, 15.02.2015
10.30 Uhr Hl. Messe
81 Jahre
76 Jahre
Kath. Kirchengemeinde St. Margaretha Frohngau
Sonntag, 22.02.2015
10.30 Uhr Hl. Messe
Am 19.02.2015 werden
Anna Milz aus Marmagen
Ewald Schruff aus Nettersheim
Paulina Krall aus Nettersheim
Lotte Meise aus Nettersheim
91 Jahre
86 Jahre
86 Jahre
81 Jahre
Am 20.02.2015 werden
Werner Hoffmann aus Zingsheim
Heinrich Weber aus Buir
Hermann Josef Mießeler aus Zingsheim
81 Jahre
81 Jahre
76 Jahre
Am 21.02.2015 werden
Karl Spangenberg aus Marmagen
Helena Meyer aus Holzmülheim
86 Jahre
72 Jahre
Am 22.02.2015 werden
Herwig Kurrat aus Nettersheim
Bernd Daniels aus Nettersheim
Magdalena Zalfen aus Marmagen
72 Jahre
76 Jahre
74 Jahre
Am 23.02.2015 wird
Martha Gaßen aus Buir
77 Jahre
Am 24.02.2015 werden
Johanna Wollenweber aus Zingsheim
Anna Maria Pleus aus Tondorf
75 Jahre
74 Jahre
Am 25.02.2015 wird
Felix Anselment aus Nettersheim
91 Jahre
Am 26.02.2015 wird
Maria Radermacher aus Holzmülheim
90 Jahre
Am 27.02.2015 werden
Anna Mauel aus Zingsheim Matthias Meyer aus Holzmülheim
Anneliese Widdau aus Nettersheim
89 Jahre
84 Jahre
81 Jahre
lehrreich
Versetzung sichern
Rechtzeitig fördern mit professioneller Nachhilfe:
nden
ulstru Probe ■ alle Schulen, alle Klassen, alle Fächer
h
c
S
■ Prüfungsvorbereitung für Abitur, Zentrale
Û 4gratis zu
Abschlussprüfung, Abschlüsse der Höheren
Handelsschule und des Wirtschaftsgymnasiums
■ Grundschulkurse: Vorbereitung auf Klasse 5
Kall ❘ Bahnhofstr. 5 ❘ Tel. 02441 - 19418 ❘
kall@lehr-reich.de ❘ Mechernich ❘ Kiefernweg 44
Tel. 02443 - 19418 ❘ mechernich@lehr-reich.de
Jeder lernt anders
Karin Klerx
lehrreich
Kath. Kirchengemeinde St. Bartholomäus Buir
Samstag, 14.02.2015
17.30 Uhr Vorabendmesse
Kath. Pfarrgemeinde St. Laurentius Marmagen
Sonntag, 15.02.2015
10.30 Uhr Hl. Messe
Aschermittwoch, 18.02.201519.00 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 22.02.2015
10.30 Uhr Hl. Messe
Kath. Pfarrgemeinde St. Martinus Nettersheim
Samstag, 14.02.2015
17.30 Uhr Vorabendmesse
Aschermittwoch, 18.02.201517.30 Uhr Hl. Messe
Samstag, 22.02.2015
17.30 Uhr Wortgottesfeier
Kath. Pfarrgemeinde St. Cäcilia Pesch
Sonntag, 15.02.2015 10.30 Uhr Hl. Messe
Aschermittwoch, 18.02.201518.30 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 22.02.2015
10.30 Uhr Hl. Messe
Kath. Pfarrgemeinde St. Lambertus Tondorf
Aschermittwoch, 18.02. 19.00 Uhr Hl. Messe
Samstag, 21.02.2015
19.00 Uhr Vorabendmesse
Kath. Pfarrgemeinde St. Peter Zingsheim
Samstag, 21.02.2015
17.30 Uhr Vorabendmesse
Kapelle in der Eifelhöhenklinik
Sonntag, 15.02.2015
10.30 Uhr Hl. Messe
Aschermittwoch, 18.02.201516.00 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 22.02.2015
10.30 Uhr Hl. Messe
Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Pfarrbezirk
Blankenheim/Nettersheim
Sonntags um 10.00 Uhr Evangelischer Gottesdienst in der Ev. Kirche Blankenheim, Lühberg 12. Am ersten Sonntag im Monat mit
Abendmahl. Zusätzlich jeden ersten Samstag im Monat um 16.30
Uhr in der Kapelle des Pflegezentrums St. Hermann-Josef in Nettersheim, Höhenweg, evangelischer Gottesdienst. Pfarrer Christoph Cäsar, Lühbergstr. 10, 53945 Blankenheim, Tel.: 02449/1677.
Unsere Öffnungszeiten
an den tollen Tagen
Karnevals Samstag
14.02.2015 von 6:30 bis 18°° Uhr
Karnevals Sonntag
15.02.2015 von 8°° bis 18°° Uhr
Rosenmontag
16.02.2015 von 6:30 bis 13:00 Uhr
Veilchen Dienstag
17.02.2015 von 6:30 bis 18:30 Uhr
Neddeschem WAU WAU
Öffnungszeiten: Mo - Fr 06.30 - 18.30 Uhr
Sa 06.30 - 18.00 Uhr
So 08.00 - 18.00 Uhr
Tel. 02486/1394 · www.cafe-zur-roemerquelle.de
www.wandern-in-nettersheim.de
Ausgabe 3
13. Februar 2015
www.nettersheim.de
Notdienste
Aus der Offenen Jugendarbeit
Es gibt neue Öffnungszeiten im
Jugendzentrum Annex Nettersheim!
Ambulanter ärztlicher Notfalldienst
Der ambulante ärztliche Notfalldienst für den Kreis Euskirchen ist
unter der Notrufnummer 116117 zu erreichen. Die Notfalldienstzeiten sind wie folgt: Montag, Dienstag und Donnerstag von 19.00
Uhr bis zum folgenden Tag 07.30 Uhr. Mittwochs von 13.00 Uhr
bis donnerstags 07.30 Uhr. Freitags ist der Beginn um 17.00 Uhr,
Ende ist am Montag um 07.30 Uhr. Feiertags ganztägig. Sprechzeiten der Notdienstpraxen in den Krankenhäusern: Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 07.30 Uhr bis 22.00 Uhr. In dringenden
lebensbedrohlichen Fällen, wie etwa bei einem Schlaganfall oder
einem Herzinfarkt, sollte sofort der Rettungsdienst unter Tel. 112
alarmiert werden.
Zahnärztlicher Notfalldienst
Der zahnärztliche Notfalldienst für den Bereich Kreis Euskirchen
ist über die Rufnummer 0180/5986700 zu erreichen
Apotheken
Notdienst-Bereitschaft: Täglich. Beginn: 08.30 Uhr Ende: 08.30
Uhr des darauffolgenden Tages; Apotheken Notruf Telefonnummer:
0800/0022833 vom Mobiltelefon aus: 22833
Freiwilliger Notdienstplan für Kleintiere der
Tierärzte im Kreis Euskirchen
Die Tierärzte im Kreis Euskirchen haben den Kreis wegen besserer Erreichbarkeit der an Wochenenden diensthabenden Tierärzte in
Nord- und Südkreis aufgeteilt. Im Nordkreis nehmen 5 Tierarztpraxen, im Südkreis 6 Tierarztpraxen am Notdienst teil. Dienstbereit
sind die jeweiligen Praxen an Wochenenden von Samstag 14.00 Uhr
bis Montag 07.00 Uhr. An Einzelfeiertagen vom Abend vor dem Feiertag 19.00 Uhr bis zum Morgen nach dem Feiertag um 07.00 Uhr.
Samstag, 14.02.2015 und Sonntag, 15.02.2015
Tierarztpraxis Dietmar Braun, Kölner Str. 73, 53879 Euskirchen,
Telefon: 02251/7774220
Rosenmontag, 16.02.2015
Dr. Doris Stieglitz, Bahnhofstr. 26, 53947 Nettersheim, Telefon:
02486/911411
Samstag, 07.02.2015 und Sonntag, 08.02.2015
Tierärztin Gabriele Rüsing, Frankengraben 21, 53909 Zülpich, Telefon: 02252/81955
Die Tierarztpraxen, die Klein- sowie Großtiere betreuen, sind in der
Regel rund um die Uhr, auch an Wochenenden, erreichbar.
• Erd-, Feuer, See- und
Friedwaldbestattungen
• Überführungen
PITSCH
Schreinerei · Bestattungen
• Erledigung
aller Formalitäten
Tag & Nacht erreichbar !
Spielstraße 12 • 53947 Nettersheim-Tondorf
Tel. 0 24 40 - 18 65 • Mobil 0170 - 24 11 562
Seite 15
Donnerstag von 15 bis 20 Uhr
Freitag von 15 bis 20 Uhr
Samstag 15 bis 22 Uhr
(ab 19.30 Uhr nur noch Jugendliche ab 16 Jahren)
Hiermit sind alle Interessierten während der Öffnungszeiten herzlich eingeladen, den Jugendtreff zu besichtigen und die pädagogische Fachkraft, Kerstin Wassong, kennenzulernen.
Renovierung des Bandraums
In der letzten Novemberwoche 2014 wurde gemeinsam mit den jungen Besuchern und mit ehrenamtlichen Helfern der Bandraum des
Annex renoviert. Dies war dringend notwendig, um den Raum zum
einen sicherer und zum anderen besser nutzbar zu machen.
Vorab wurde gemeinsam überlegt, wie der Raum neu gestaltet werden
könnte. Es kam der Wunsch nach einer Bühne auf. Auch die Schalldämmung musste erneuert werden und
eine bessere Verlegung des Stroms
wurde durchdacht.
Nachdem wir von unserem Bürgermeister, Herrn Pracht, das OK
zu unserem Antrag bekommen
hatten, legten wir umgehend los.
Der Raum wurde geleert, das vorhandene Equipment gesichert.
Zunächst wurde der Bandraum auf
seine Grundmauern zurück abgebaut, die löchrigen Rigips-Wände
wurden abgerissen, ebenso das DJPult und die große Theke. Die Fenster wurden von den zur Schalldämmung genutzten Matratzen
befreit und der Raum wurde nach
Jahren vom Tageslicht geflutet.
Danach wurde das Abrissmaterial
sortiert, einiges vom Holz konnten
wir wiederverwenden. Der Rest
wurde auf einen Hänger geladen
und vom Bauhof entsorgt, besten
Dank!
Computer
Computer
Netzwerke
Computer
Netzwerke
Tele-Kommunikation
Netzwerke
Tele-Kommunikation
Sicherheits-Technik
Tele-Kommunikation
Sicherheits-Technik
Sicherheits-Technik
Ihre IT-PROFIS direkt vor Ort:
Ihre
IT-PROFIS
direkt vor
Ort:
Ihre
IT-PROFIS
vorService
Ort:
Beratung,
Planung,direkt
Montage,
Beratung, Planung, Montage, Service
Beratung, Planung, Montage, Service
U.
U.
H.
U.
H.
H.
Gillessen
Gillessen
Krause
Gillessen
Krause
Krause
Gewerbegebiet Zingsheim-Süd
Gewerbegebiet
Zingsheim-Süd
53947 Nettersheim-Zingsheim
Gewerbegebiet
53947
Nettersheim-Zingsheim
Tel.: 0 24
86 / 80Zingsheim-Süd
00 31 · Fax: 0 24 86 / 80 00 32
53947
Nettersheim-Zingsheim
Tel.:
0info@comservice-eifel.de
24
86 / 80 00 31 · Fax: 0 24
86 / 80www.comservice-eifel.de
00 32
Mail:
Internet:
Tel.: 0info@comservice-eifel.de
24 86 / 80 00 31 · Fax: 0 24
86 / 80www.comservice-eifel.de
00 32
Mail:
Internet:
Mail: info@comservice-eifel.de Internet: www.comservice-eifel.de
Seite 16
Ausgabe 3
Im nächsten Schritt ging es in
den Baumarkt. Holz und Schrauben, Farben, Kabel und Styropor
wurden besorgt. Der Boden im
Raum wurde gereinigt und der
Aufbau der neuen Bühne wurde
vorbereitet. Im hinteren Bereich
der Bühne wurden insgesamt 10
Steckdosen eingebaut, nach der
Fertigstellung wurde Teppichboden auf die Bühne aufgezogen.
Die Wände wurden gestrichen
und eine neue, kleinere Theke
wurde gebaut. Für die Fenster
wurden Schalldämmwände hergestellt und installiert.
Abschließend
erfolgte
die
Lichtinstallation. Neben der Thekenbeleuchtung wurden 3 Lichtkannen zur Bühnenausleuchtung
in der Decke verschraubt, ein
LED-Flexband wurde über der
geweißten Wand angebracht und
ein Lichtschlauch setzt die Bühne vom Boden ab.
Nachdem die Instrumente und
das Equipment überprüft und
gereinigt wurden, haben die Mitglieder der im Annex probenden
Bands die Bühne ausgestattet
und umgehend genutzt. Die gesamte Aktion hat den Bandraum
qualitativ aufgebessert!
Konzert vom 24.01.2015
Unter dem Motto „Annex präsentiert: Something is happening in the
middle of nowhere… Vol.1“ wurde der neue Bandraum am 24.01.2015
mit einem öffentlichen Konzert eingeweiht. Mit einem Eintrittspreis
von 5,00 € waren die Besucher ab 20 Uhr herzlich Willkommen, einen „punkrockigen“ Abend im Jugendzentrum Annex zu verbringen.
13. Februar 2015 www.nettersheim.de
Den Auftakt machte die Band „EINZEILER“, das neuste Musikprojekt des Gitarristen und Annexkollegen Frank Peter Neuendorf. „EINZEILER“ bezeichnen ihre Musikrichtung als harten FusionRock, der,
wie der Bandname schon sagt, zumeist aus nur einer Textzeile besteht.
Die darauf folgende Band, „GRINDHOUSE“, gehört schon zum alten Eisen des Eifler HardcorePunks. Frontmann Moritz Schiffer war
Mitveranstalter des Konzerts und organisierte auch die dritte Band
des Abends. „MOFABANDE“, unsere Gäste aus Bonn, animierten
mit ihrem Hardcore die Gäste zum Pogo.
Den Abschluss machte die Band „SCHROTTKARRE VORM BONZENHAUS“, feinster Punk aus dem Hause Annex. Sie läuteten um 24 Uhr
mit ihrem letzten Song das Finale der Veranstaltung ein. Danach gab
es für die Bands und die Helfer noch eine kleine Aftershowparty, um
die Nacht gemütlich ausklingen zu lassen.
Trotz der ungünstigen Wetterbedingungen fanden ca. 50 Gäste den
Weg zum Konzert. Es war eine sehr angenehme Atmosphäre, ohne
Krawalle oder sonstige Auffälligkeiten. Alles in allem ein rundum gelungener Abend!
Konzert am 20.02.2015
In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter „Hinterland Events“ findet
am Freitag den 20.02.2015 ab 20 Uhr das nächste Konzert im Annex
(Höhenweg 21, neben der Hauptschule) statt. Im Rahmen des Kulturaustauschprogramms Eifel/Sardinien können wir an diesem Abend
neben der Mechernicher DeathMetal-Band „FIENDISH GLOOM“
auch zwei Bands aus Sardinien begrüßen.
Die Band „RAIKINAS“ aus Ossi bezeichnet ihre Musik als StonerRock, die „ELEPHARMERS“ aus der Hauptstadt Cagliari spielen
DesertRock. Von beiden Bands finden sich Stücke zum reinhören auf
YouTube – es lohnt sich!
Der Einlass ist ab 16 Jahren, die Veranstaltung endet gegen 24 Uhr.
Lecker Bierchen und natürlich alkoholfreie Getränke gibt’s im Thekenverkauf.
Mit einem Konzertbesuch bereiten Sie sich nicht nur einen schönen
Abend, Sie unterstützen damit auch die Offene Jugendarbeit in der
Gemeinde Nettersheim. Wir freuen uns auf Sie!
Offene Jugendarbeit der Gemeinde Nettersheim , Kerstin Wassong,
Telefon: 0175/1522789, E- Mail: jugend@nettersheim.de
Tischlermeister
Himbergstraße 11
53947 Engelgau
mhansen@mh-fenster.de
Telefon 02486-802603
Telefax 02486-802604
Mobil 0177-3141057
Beratung
u
Wartung
Fenster + Haustüren
in Holz, Holz-Alu + Kunststoff
Reparatur
Verkauf
Rollladenarbeiten
Insektenschutz
Montage
Wartungsverträge
u
u
u
u
t
t
t
t
t
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
27
Dateigröße
4 622 KB
Tags
1/--Seiten
melden