close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Landschaftserhaltungsverbandes Enzkreis (LEV) mit Sitz in

EinbettenHerunterladen
Foto: Jim Rakete
KALENDER
Der Theaterkalender für
Dresden zum Herausnehmen
in der Mitte des Heftes.
AXEL PRAHL
UND SEIN INSELORCHESTER
04.12. | 19:30 Uhr
Karten: 03 51 - 65 26 18 22
SEITE 7 - 14
DAS ORIGINAL
NOVEMBER - DEZEMBER 2014
GRATIS
KUNST- UND KULTURZEITUNG FÜR DRESDEN & UMLAND
Magie und Mystik, Gourmet-Menüs und weiße Tiger
André Sarrasani mit Tigerdame Kaya
Foto: Jörn Haufe
Dinner-Variétheaters in Dresden. Ab
Gäste der Dinner-Show von Starkoch
und Artisten ihr Publikum und entführen es – erstmals am Wiener Platz – in
die Welt des Circus und des Varietés.
Kulinarisch verwöhnt werden die
und Fisch- sowie Fleisch-Fans kreiert
hat. Die Gäste werden ganz nach Gusto
verwöhnt.
SEITE 2
Premiere Pur: Am 20. November dem 20. November 2014 begeistern und Mirko Reeh, der auch dieses Jahr ein
beginnt die neue Spielzeit des Sar- verzaubern Magier André Sarrasani und Vier-Gänge-Gourmet-Menü mit puren
rasani Trocadero am Wiener Platz. ein Ensemble internationaler Künstler Gaumenkitzel-Varianten für Vegetarier
Das Warten hat ein Ende: Mit dem
neuen Programm „PUR“ geht Sarrasani in die elfte Spielzeit des Trocadero
Der Mann fürs
Komische
Regisseur Dominik Paetzholdt über
seine große Liebe an der Comödie.
SEITE 16
WWW.THEATERCOURIER.DE
Editorial
Verehrte Leserinnen und Leser,
noch vor einigen Augenblicken haben wir
trefflich darüber diskutiert, wohin denn
der Sommerurlaub in diesem Jahr gehen
soll und ehe man sich versieht, überlegen
wir schon wieder, welches das passende
Weihnachtsgeschenk sein könnte. Unsere Empfehlung: verschenken Sie zum
Fest ein paar Karten für´s Theater. Auf
den folgenden Seiten geben wir Ihnen
ein paar Tipps und Anregungen, was uns
in den nächsten Wochen auf den sächsischen Bühnen, in der Manege des Trocadero mit Zirkusartistik und Zaubertricks
oder im Erlwein Capitol, wenn uns der
Pate und seine Jungs von den Firebirds
in die Welt der „Mafia Mia“ entführen,
erwartet. Wenn es endlich wieder heißt
„Vorhang auf - es wird Weihnachten“.
Kult ganz anderer Art und Pflichtprogramm für Rumpelkammerfans gibt es
ab dem 14. November in der Comödie
Dresden, wenn Pfeiffer mit „3f“ in der
„Feuerzangenbowle“ Premiere feiert.
Und wer es ganz besonders sächsisch
gemütlich haben will, der lässt sich mit
„Genuschel“ und erstklassigem Essen
aus dem Hause Pattis im neuen Theater
in der Centrum Galerie verwöhnen. Das
Theater um Arnim Proft und sein Team
feierte im Oktober seine erste Premiere.
Alles in allem erwartet uns eine vielfältige
und abwechslungsreiche Spielzeit in den
nächsten Wochen.
Uns gibt es dann wieder im Januar 2015
und bis dahin bleiben Sie schön neugierig.
Ihr TheaterCourier
Ihr Kinderlein
kommet
Märchenhaftes Programm für Kinder und Familien auf den Bühnen in
und um Dresden im Advent.
SEITE 17
SEITE 2
WWW.THEATERCOURIER.DE
TITELSTORY
SARRASANI TROCADERO
Sarrasani: Premiere am Wiener Platz
Vom 20.11.2014 - 08.02.2015 präsentiert Sarrasani die spektakuläre
Dinner-Show „PUR“ auf dem
Wiener Platz in Dresden.
Mit Magie, Mystik und drei weißen
Tigerbabys in die neue Spielzeit: Zur
Premiere am 20. November sowie in
mehr als 70 Dinner-Shows und sonntäglichen Familienbrunchs können sich
begeisterte Fans und neugierige Erstbesucher von der neuen Show im Sarrasani Trocadero Dinner-Variétheater
begeistern und verzaubern lassen. Ein
Highlight ist das festliche Silvesterspecial zum Jahreswechsel. Auch bei seiner
elften Spielzeit in Dresden werden Magier André Sarrasani und ein Ensemble
internationaler Künstler und Artisten
das Publikum in die ganz besondere
Welt des Circus und des Varietés entführen. Für die neue Saison hat der
routinierte Impresario und Entertainer
mit seinem Team erneut ein spektakuläres Programm zusammengestellt, das
unter dem Dach des Chapiteau-Zelttheaters neben atemberaubender Artistik viele magisch-mystische Momente
enthalten wird, eine mitreißende Ballettchoreographie, Comedy und ganz
besondere kulinarische Gaumenkitzel.
Drei weiße Tigerbabys
Eine Hauptrolle in den Herzen des
Publikums werden die drei weißen
Tigerbabys spielen, die seit kurzem
zur Sarrasani-Familie gehören. André
Sarrasani hat sie als Gefährtinnen für
seine Tigerdame Kaya angeschafft. „Es
ist herrlich, den drei Rackern mit ihrer
überbordenden Lebensfreude beim
Entdecken der Welt zuzuschauen. Mit
Kaya vertragen sie sich übrigens prächtig, sie hat gleich die Rolle der großen
Schwester eingenommen“, sagt André
Sarrasani.
Wie schon Sarrasani-Tigerdame Kaya
stammen die am 5. Juni geborenen Familienmitglieder aus dem nordrheinwestfälischen Safaripark Stukenbrock.
„Schon jetzt kann man beim spielerischen Training erkennen, dass jede von
ihnen etwas anderes besonderes gut
kann. Das werden wir individuell fördern und dann behutsam und tiergerecht in das Varieté-Programm einbauen“, erklärt André Sarrasani, dem der
Erhalt dieser besonderen Tigerrasse
sehr am Herzen liegt.
Ein Erlebnis für alle Sinne
Keine Dinner-Show ohne GourmetMenü: Was Sarrasani für die Show ist
Mirko Reeh für den Gaumen: Ein Magier der Genüsse, der Unglaubliches
zaubert, damit beim Nervenkitzel der
artistischen Auftritte auch der Gaumen
nicht zu kurz kommt. So verwöhnt der
bekannte Starkoch die Gäste mit eigens kreierten, exklusiven Vier-GängeMenüs, darunter auch eine vegetarische
Variante.
Sarrasani muss man gesehen, erlebt –
Unvergessliche Momente bei der Sarrasani Show
und geschmeckt haben. Das Ensemble
aus internationalen Artisten, Comedians und Tänzern macht den Besuch im
großen Zelt des Sarrasani Trocadero
Dinner-Variétheaters Dresden zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für die
vielen Besucher der Stadt ebenso wie
für die Dresdener selbst, die zu Recht
stolz darauf sein können, dass André
Sarrasani mit seinem Team die lange
Sarrasani-Tradition in Sachsen wiederbelebt hat und aufrechterhält. Sichern
Foto: Jörn Haufe
Sie sich Ihren Platz für die DinnerShows oder den Familienbrunch.
Schenken Sie Ihren Lieben unvergessliche Momente mit atemberaubender
Artistik, fantastischer Magie und großen Gefühlen.
Kurzinterview mit André Sarrasani
Drei Fragen an André Sarrasani, Magier, Impresario, Entertainer und Leiter
des Sarrasani Trocadero Dinner-Variétheaters Dresden.
Herr Sarrasani, wie kam es zum
Standortwechsel?
Unser bisheriger Standort war zehn
Jahre lang ein Provisorium, in dem wir
uns allerdings gut eingerichtet hatten.
Mit dem Wiener Platz haben wir eine
neue Heimat gefunden, die noch zentraler gelegen ist, näher an der schönen
Altstadt und direkt am Hauptbahnhof.
Damit sind wir ins Zentrum gerückt. Ich
denke, diesen Platz haben wir uns verdient. Ganz abgesehen davon, dass wir
damit einen weiteren Platz in Dresden
neu beleben.
Wie war der Umzug?
Es sind weniger als zwei Kilometer
Entfernung, Luftlinie vom Großen
Garten zum Wiener Platz. Erst einmal
mussten wir die Infrastruktur des lange
unbenutzten Areals herrichten, Strom,
Wasser, die ganzen Installationen und
Anschlüsse. Besonders stolz bin ich auf
mein Team. So ein Umzug erfordert sehr
viel Durchhaltevermögen und Organisationstalent.
Hat alles rechtzeitig geklappt?
Mit über 111 Jahren Circus-Tradition
im Hintergrund ist das eigentlich keine
Frage. Es klappt immer – weil alle an einem Strang ziehen und ein gemeinsames
Ziel vor Augen haben: Beim nächsten
Auftritt das Publikum zu begeistern – jeden Tag aufs Neue.
Gesehen, erlebt und geschmeckt! Foto: Jörn Haufe
„PUR“ - die neue Dinner-Show
Sarrasani GmbH
Wiener Platz
01069 Dresden
Öffnungszeiten des Verkausbüro:
Montag-Freitag von 9-18 Uhr
Telefon: 0351 - 646 50 56
Hotline: (0700) 727 727 264
(0,14 Euro/Min.)
Stolzer „Tigerpapa“: André Sarrasani mit Tigerbaby Kijana.
Foto: PR
www.sarrasani.de
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 3
ADVENT
WEIHNACHTSMÄRKTE
Klein aber fein - Glühwein in idyllischem Ambiente
Abseits der großen Weihnachtsmärkte gibt es viel (Neues) zu
entdecken und zu genießen.
Während alle hier vorgestellten kleinen aber feinen Märkte bereits ihre
Feuertaufe hinter sich haben, wird es
das Festival der Bäume in Dresden
zum ersten Mal geben. Am dritten
Adventswochenende (12. bis 14. Dezember) werden in der Dresdner Bergwirtschaft zahlreiche Weihnachtsbäume gespendet, geschmückt und dann
verlost. Die Erlöse dieses ungewöhnlichen Weihnachtsmarktes gehen dann
an den Albert-Schweitzer-Kinderdorf
in Sachsen e.V.
Weniger ungewöhnlich, dafür aber
besinnlich geht auf dem Weihnachtsmarkt an der Weinbergkirche Pillnitz
zu. Am 14. Dezember ab 12:00 Uhr
wartet auf die Besucher nicht nur
Marktreiben und Glühwein, sondern
- passend zum Ort - weihnachtlich,
festliche Musik und ab 14:30 Uhr eine
Krippenspielgeschichte.
Der Elbhangfest-Weihnachtsmarkt in Loschwitz - Eröffnung am 06. Dezember 2014
Fotos: Johannes Dose
Unweit von Pillnitz findet vom 6. bis
21. Dezember der 18. ElbhangfestWeihnachtsmarkt statt. Das WinterPendant des Elbhangfests lädt zu einem besinnlichen Advents-Bummel
Der König kommt zum 630.
Bautzener Wenzelsmarkt
Deutschlands vermutlich ältester
Weihnachtsmarkt öffnet am 28.
November seine Pforten.
Bis zum 21. Dezember bieten auf dem
mittlerweile 630. Bautzener Wenzelsmarkt
rund 90 Händler und Gastronomen inmitten der romantischen Altstadt täglich ihre
Waren an. Offiziell beginnt das weihnachtliche Treiben am Freitag, dem 28. November 2014, um 10:00 Uhr. Ab 16:30 Uhr erwartet die Besucher auf dem Hauptmarkt
ein mittelalterliches Treiben mit dem Budissiner Marktgesinde. Thema: „Biermeile
1374 – der König macht ein Fass auf“. König Wenzel wird um 17:00 Uhr der Stadt
erneut das Marktrecht verleihen.
Zum Programm des diesjährigen Weihnachtsmarktes gehören das Wenzelskino
auf dem Hauptmarkt mit der „Feuerzangenbowle“ am Donnerstagabend, die
Stollenanschnitt durch Oberbürgermeister Christian Schramm
Foto: PR
Blick auf den Wenzelsmarkt.
Foto: PR
Märchenstunde der Kinder- und Jugendbibliothek am Freitag im Rathaus und der
Hüttenzauber am Reichenturm am Freitagabend. Am Sonnabend gibt es im Bautzener Rathaus vielfältige Theaterstücke für
Kinder.
Vom 5. bis 7. Dezember 2014 wird zudem der „Historische Weihnachtsmarkt
zu Bautzen“ zum Weihnachtsmarkt einladen. Am Mönchshof erwartet die Gäste
von 11:00 bis 21:00 Uhr Speis und Trank,
Handwerk, Geschichten, Gaukelei und
buntes Markttreiben mit Weihnachtsmann, historischen Figuren der Stadt und
dem Budissiner Marktgesinde.
Mit der Verleihung des Marktrechtes
durch König Wenzel im Jahr 1384 ist der
Bautzener Weihnachtsmarkt von der Stadt
beauftragten Recherchen zufolge vermutlich der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands, auch wenn der letzte Beweis in
Form einer Urkunde bislang nicht erbracht
werden konnte.
www.wenzelsmarkt-bautzen.de
bei Glühwein- und Bratapfelduft. Abseits vom Trubel präsentieren hier ausgewählte Kunsthandwerker und Gastronomen in anheimelnder Atmosphäre
der Friedrich-Wieck-Straße Hochwer-
tiges, Phantasievolles und Unerwartetes. Der kleine, aber feine Loschwitzer
Weihnachtsmarkt wird sogar als Geheimtipp für Besucher von Nah und
Fern gehandelt.
Nicht geheim aber romantisch geht
es zur Weesensteiner Schlossweihnacht
zu. Traditionell am 1. Advent lädt das
Schloss zur Schlossweihnacht mit
Markttreiben in den romantisch illuminierten Schlosshöfen ein. Dazu gibt es
für kleine und große Gäste Führungen
im Schein von Kerzen und Kaminen,
Märchentheater und Adventskonzerte
in der Schlosskapelle.
Auch auf dem Weihnachtsmarkt in
Radebeul, im Ortsteil Alktkötzschenbroda, wird für Kinder und Familien
viel geboten. Traditionell setzt dieser
besondere Markt auf ein fröhlichweihnachtliches Erlebnis in familiärer
Atmosphäre, mit Bastelaktionen, Theater und viel Handgemachten. Den
passenden Rahmen für dieses Adventsvergnügen der besonderen Art
bilden die Friedenskirche und die liebevoll restaurierten Bauernhöfe.
SEITE 4
WWW.THEATERCOURIER.DE
AUFGELESEN
Komik und Kulinarik in Kreischa
Das Landhotel Rosenschänke in Kreischa präsentiert ab dem 15. November
wieder in Zusammenarbeit mit dem
Comedy-Duo „Grimms Erben“ die beliebte Märchen-Comedy-Dinner-Show.
In diesem Jahr geben die Künstler Volker Schmöller-Rose und Jens Uwe Carl
eine Neuinterpretation des Stückes
„Hänsel und Gretel“ für Erwachsene
zum Besten.
Wer die humorvolle Dinnershow genießen möchte, sollte sich allerdings beeilen: Die ersten Veranstaltungstermine
sind bereits ausgebucht, für einige Termine gibt es schon jetzt nur noch Restkarten.
Damit auch in diesem Jahr nicht nur
die Lachmuskeln, sondern auch der
Gaumen nicht zu kurz kommen, hat
Küchenchef Sebastian Probst wieder ein
hervorragendes weihnachtliches DreiGänge-Menü kreiert. Die Erwartungen
dürfen zu Recht hoch sein, hat doch das
Landhotel Rosenschänke sowohl 2013
als auch 2014 beim Menüwettbewerb
Dresdner Kochsternstunden das Siegerpodest bestiegen. Das Drei-GängeMenü wird sowohl vor als auch nach
der Comedy-Show serviert. Nach der
Vorstellung können die Gäste noch in
gemütlicher Runde mit den Künstlern
plauschen.
Die Märchen-Comedy-Dinner-Show
2014 findet am 15., 21. und 22. November sowie am 5., 6., 12., 13., 19. und 20.
Dezember statt. Einlass für die Vorstellungen ist jeweils 18:30 Uhr, Beginn
19:00 Uhr. Weitere Veranstaltungstermine beispielsweise für Weihnachtsfeiern
sind nach Vereinbarung möglich.
Die Karte kostet 55 Euro pro Person
(inklusive 3-Gang-Menü und einem Glas
Rosensecco). Reservierungen werden telefonisch unter 035206 / 21870, per EMail an info@landhotel-rosenschaenke.
de oder direkt im Landhotel Rosenschänke in Kreischa entgegengenommen.
www.landhotel-rosenschaenke.de.
AUS KUNST & KULTUR
Liebeselixir und die Tochter des Pharao im UFA-Palast
Dresden
Ballett „DIE TOCHTER DES PHARAO“
Im Herbst 2014 zeigt der UFA-Palast
Dresden in seiner Reihe „ufa sinfonia“
am 23. November das Ballett „DIE
TOCHTER DES PHARAO aus dem
Bolschoi-Theater in Moskau sowie am
26. November um 20:15 Uhr die Oper
„L‘ELISI R D‘AMORE“ live aus der Royal Opera in London.
Die mit Bryn Terfel, Lucy Crowe und
Vittorio Grigolo hervorragend besetzte
Oper aus der Feder von Donizetti wird
unter der Regie von Laurent Pelly und
durch Dirigent Daniele Rustioni in einen
spritzigen Landausflug verwandelt, während dessen ein schüchterner Bewunderer der Dorfschönheit durch einen Zaubertrank neuen Mut fasst.
In dem Ballett „DIE TOCHTER DES
PHARAO“ am 23.11.2014 um 16:00 Uhr
(Aufzeichnung) reist ein junger Engländer durch Ägypten, wo er während eines
Sturms Schutz in einer Pyramide sucht, in
welcher ihm im Traum die dort begrabene Prinzessin erscheint. Der französische
Choreograf Pierre Lacotte wurde im Jahre 2000 vom Bolschoi-Theater exklusiv
beauftragt, Marius Petipas mächtigem
Foto: PR
ägyptischen Gemälde neues Leben einzuhauchen. Die Hauptrollen werden von
der Hauptbesetzung des Bolschoi Swetlana Zakharowa, Nina Kaptsowa und Ruslan Skwortsow getanzt.
In der Klassikreihe „ufa sinfonia“ zeigt
der UFA-Palast über sein vielfältiges
Filmangebot hinaus Live-Übertragungen
von Opern, Operetten, Konzerte, Musicals und Ballettaufführungen von den
großen Bühnen der Welt. Die Gäste des
Kristallpalasts erwartet neben den technisch aufwendigen Live-Übertragungen
in bester Bild- und Ton-Qualität ein besonders stilvolles Ambiente mit Annehmlichkeiten wie einer Garderobe, Sektempfang und ausgewählten Weinen. Und da
die Übertragungskameras stets ganz nah
am Geschehen sind, haben die Zuschauer nicht nur auf allen Plätzen beste Sicht
auf die Bühne, sondern können zudem
in den Pausen exklusive Blicke hinter die
Kulissen werfen, wenn Interviews mit
den Künstlern, Einführungen des Regisseurs oder einfach die Geschäftigkeit in
der Maske gezeigt werden.
www.ufa-dresden.de
32. Internationales Pantomimefestival Dresden
Seit über drei Jahrzehnten zeigt das Internationale Pantomimefestival Dresden
zeitgenössische Pantomime. Dieses Jahr
findet es unter dem Motto „Hey Du Zukunft - junge Pantomime in Dresden“
vom 6. bis 9. November statt. Spielstätten
sind August das Starke Theater und die
Schülerbühne des Vitzhum-Gymnasiums.
Neben Mime Fatale aus Prag und dem
OPS-Theater St. Petersburg wurde mit
„Pronk“ zudem ein lustiges und interaktives Kinderprogramm eingeladen,
dass am Sonntagvormittag ab 10:00 Uhr
zu familienfreundliche Preisen im August das Starke Theater besucht werden
kann. Die Mimenbühne Dresden selbst
zeigt ihr jüngstes Stück „Die Kleinbürgerhochzeit“ nach Berthold Brecht
(Donnerstag, 6.11.2014 um 20:00 Uhr).
Den Abschluss des diesjährigen Festivals bildet am 9.11.2014 um 16:00 Uhr
eine Pantomime-Improvisation mit allen
Mime Fatale
Foto: Wikipedia/Mime Fatale
Festival-Künstlern. Neben den Veranstaltungen finden auch Workshops für
Interessierte statt. Tickets sowie weitere
Informationen:
www.pantomimefestival-dresden.de
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 5
AUFGELESEN
AUS KUNST & KULTUR
Klangvolles Jubiläumsjahr 2015 in der Frauenkirche
Märchenhafte Winterträume in Staatsbädern
Raumeindruck Konzertatmosphäre Frauenkirche
Das winterliche König Albert Theater in Bad Elster
Ein Programm voller Festlichkeit
und Freude präsentiert die Dresdner
Frauenkirche im zehnten Jahr ihres
Bestehens. Musikalisch ermöglicht
es reizvolle Wiederbegegnungen und
spannende Neuentdeckungen von
Künstlern, Interpretationen und Werken.
„Eine Kirche voller Leben ist in das
Herz Dresdens zurückgekehrt“, erklärt Frauenkirchenpfarrer Sebastian
Feydt. „Zu verschiedenen Anlässen,
besonders aber in den Tagen um das
zehnte Kirchweihfest im kommenden
Jahr erinnern wir an prägende Ereignisse des Weihejahres 2005. Mit dem
Motto „Kommt, und geht in Frieden“
wollen wir eine Einladung aussprechen
und gleichzeitig die Friedensbotschaft
der Frauenkirche in den Mittelpunkt
stellen.“
Bereits im Februar 2015 wird der
Aufnahme der Kirche in die Nagelkreuzgemeinschaft vor 10 Jahren ge-
Foto: Oliver Killig
dacht. Im Oktober bilden zehn Festtage das Leben des Gotteshauses ab.
Vom 22. bis zum 31. Oktober 2015
finden unter anderem Festgottesdienste, thematische Orgelandachten und
besondere Konzerte statt. Zudem gibt
es Angebote für Familien und junge
Menschen. Den Bauleuten des Lebens
der Kirche soll Dank gesagt werden
und für Interessierte Gelegenheit zu
besonderen Erkundungen bestehen.
Im klingenden Gotteshaus übernimmt die Musik natürlich eine ganz
besondere Rolle. Mit knapp 130 Angeboten präsentiert die Frauenkirche im
Jubiläumsjahr ein für ein Gotteshaus
einzigartiges Programm: 57 Konzerte, 22 Geistliche Sonn- bzw. Festtagsmusiken, 40 Orgelabende, acht Familien- bzw. Jugendangebote und zwei
Adventsliedersingen machen das Jahresprogramm numerisch umfang- und
gestalterisch facettenreich.
www.frauenkirche-dresden.de
Wenn sich das Jahr 2014 dem Ende
neigt, dann beginnen die 14. Chursächsischen Winterträume als „Ein Fest für alle
Sinne…“ in den Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und dem benachbarten
Bad Brambach. Dieses Winterkulturfestival wird dann vom 28. November bis 25.
Januar das besondere Flair der Advents-,
Weihnachts- und Winterzeit einfangen,
in unterschiedlichen Genres kulturell beleuchten und das Publikum zum winterlich-märchenhaften Genuss in die beiden
Sächsischen Staatsbäder einladen.
Zur Eröffnung des hochkarätigen Festivals wird Tschaikowskys weltberühmtes Ballett „Schwanensee“ die Zuschauer im König Albert Theater begeistern
(28.11.), bevor am 1. Advent Maxi Arland seinen „Adventszauber“ mit illustren Gästen in Bad Elster präsentiert. Am
darauf folgenden Wochenende kann das
Publikum rund um den zweiten Advent mit einer 20er-Jahre Weihnachtsrevue (05.12.), einem Weihnachtskonzert
Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig
erhält den Deutschen Theaterpreis DER FAUST
Anz Königstein
Eine hohe Auszeichnung erfährt das
Institut für Theaterwissenschaft mit der
Verleihung des Deutschen Theaterpreises DER FAUST 2014. DER FAUST ist
der renommierteste und einzige nationale
Theaterpreis in Deutschland. Seit 2006
wird er jährlich in diversen Kategorien
vergeben und würdigt herausragende
Leistungen von Theaterschaffenden.
In diesem Jahr erhält das Institut für
Theaterwissenschaft den Preis des Präsidenten des Deutschen Bühnenvereins,
Prof. Dr. Klaus Zehelein.
Damit wird zum ersten Mal in der Geschichte des Deutschen Theaterpreises
einer wissenschaftlichen Einrichtung diese Ehrung zuteil. Zur Begründung der
Verleihung wird in der Pressemitteilung
des Deutschen Bühnenvereins die „nationale wie internationale Strahlkraft und
Vernetzung“ des Instituts hervorgeho-
ben. Als höchst erfolgreiche Forschungseinrichtung trage das Leipziger Institut
für Theaterwissenschaft entscheidend zur
Untersuchung und Veränderung kultureller Diskurse und Praktiken bei.
Das Institut für Theaterwissenschaft ist
durch die radikale Spar- und Streichpolitik
des Freistaates Sachsen und des Rektorats
der Universität Leipzig in seiner Existenz
gefährdet und steht bereits auf der Roten
Liste der bedrohten Kultureinrichtungen
des Deutschen Kulturrats. Mit der Verleihung des Deutschen Theaterpreises soll
daher, nach den Worten des Präsidenten
des Bühnenvereins, „ein Signal auch gegen die drohende Schließung dieses Instituts – als einziges seiner Art in den neuen
Ländern – gesetzt werden.“
Die Preisverleihung findet am 8. November 2014 in der Hamburgischen
Staatsoper statt.
Foto: Danny Otto
von Weltstar Deborah Sasson (06.12.)
und einer großen irischen StepdanceWeihnachtsshow mit den Danceperados
(07.12.) Veranstaltungshöhepunkte par
excellence erleben.
Abgerundet wird das kulturelle Winterangebot in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster und dem benachbarten
Bad Brambach mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie,
verschiedenen Kunstausstellungen und
Folklore-Konzerten mit Orchestern der
Musikregion Vogtland und einem Adventsfest am zweiten Adventswochenende. Die Kombination der Angebote
macht dabei den besonderen Flair aus:
Heute eine Winterwanderung durch eine
der reizvollsten Naturgegenden Sachsens, morgen die große Welt der Oper
im König Albert Theater und danach
Entspannung pur mit den Wohlfühlangeboten im historischen Albert Bad.
www.badelster.de
SEITE 6
WWW.THEATERCOURIER.DE
AUFGELESEN
AUS KUNST & KULTUR
Andrew Lloyd Webbers „Sunset Boulevard“ neu in Freiberg und Döbeln
Sunset Boulevard mit Susanne Engelhardt, Jens Winkelmann und Guido Kunze
Die Eröffnungspremiere der Spielzeit
2014/15 galt im Musiktheater des Mittelsächsischen Theaters Andrew Lloyd
Webbers Musical „Sunset Boulevard“.
Die Rechte dafür konnte sich das Theater als einziges in Sachsen sichern.
Damit steht nach „Evita“ vor einigen
Foto: André Baum
Jahren wieder ein großes Lloyd-Webber-Musical auf dem mittelsächsischen
Theaterspielplan.
25 Darsteller spielen, singen und tanzen in über 50 Rollen. Im Mittelpunkt
der Handlung steht die Stummfilmdiva
Norma Desmond, die den Anschluss
an die neue Zeit verpasst hat. Zusammen mit ihrem geliebten Schimpansen
und ihrem Butler lebt sie zurückgezogen in einer prachtvollen Villa am
„Sunset Boulevard“ in Hollywood. Die
Dinge geraten in Bewegung, als ein
arbeitsloser Drehbuchautor auf der
Flucht vor seinen Gläubigern zufällig
in die Villa gerät: Der Ex-Star bietet
ihm ein luxuriöses Leben, er soll dafür
ein Drehbuch bearbeiten – und wird,
obwohl sich parallel eine Beziehung zu
einer jungen Kollegin anbahnt, ihr Geliebter: eine große Geschichte mit großen Gefühlen, über Liebe und Eifersucht, Ruhm und Einsamkeit, Illusion
und Realität – und über die Traumfabrik Hollywood, die diese Gefühle zum
Thema macht, aber auch ein knallhartes Geschäft ist.
Vorstellungen finden am Mittelsächsischen Theater in Freiberg am 4., 16.
und 19. November sowie am 5., 18.
und 21. Dezember um 19:30 Uhr statt;
die nächste Vorstellung in Döbeln ist
am 25. Dezember, 19:30 Uhr.
www.mittelsaechsisches-theater.de
Richard-Strauss-Tage in
der Semperoper
Einen der Höhepunkte im Festjahr
zum 150. Geburtstag des Komponisten stellen die „Richard-Strauss-Tage“
vom 6. bis 23. November 2014 dar. In
unterschiedlichen Zyklen sind die drei
Strauss-Opern „Capriccio“, „Daphne“
und „Arabella“ während der Festivaltage
in exquisiter Besetzung zu erleben. So
werden u. a. Renée Fleming, Anja Harteros und Thomas Hampson an der Semperoper zu Gast sein.
Der zweiteilige Ballettabend „Legenden“ vereint in einer Hommage an Richard Strauss Neukreationen des belgischen Choreografen Stijn Celis sowie des
ehemaligen Ballettdirektors des Bolshoi
Balletts, Alexei Ratmansky. Ein Symphoniekonzert der Sächsischen Staatskapelle
mit Renée Fleming, ein Liederabend mit
Thomas Hampson sowie die von der
Staatskapelle live begleitete Filmvorführung des berühmten Stummfilms „Der
Rosenkavalier“ aus dem Jahr 1926 – damals an der Semperoper uraufgeführt
und von Richard Strauss selbst dirigiert
– ergänzen die Zyklen.
www.semperoper.de
DEMNÄCHST IN UNSEREM SPIELPLAN
Tickets 0351 86 64 10 // www.comoedie-dresden.de
Genießen Sie den Herbst
und denken Sie schon jetzt an die
Vorbestellung Ihres Weihnachtsbratens.
Louisenstr. 25, 01099 Dresden
Leipziger Str. 118, 01127 Dresden
Königsbrücker Str. 13c, 01458 Ottendorf-Okrilla
Dresdner Str. 25, 01458 Ottendorf-Okrilla
04. - 08.11.2014
18. - 23.11.2014
09. - 13.12.2014
19. - 28.12.2014
08. - 11.01.2015
13. - 18.01.2015
22. - 25.01.2015
AB 9,50 € PRO TICKET IM ANRECHT ODER IM
VIELLACHER-PAKET (z.B. 2 Kaufen - 3 Sehen)
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 7
THEATERKALENDER
01.11.2014 - 02.01.2015 / AUSWAHL
SÄCHSISCHE STAATSOPER, SEMPEROPER
Das schlaue Füchslein
Oper in drei Akten von Leoš Janáček, in tschechischer Sprache
mit deutschen Übertiteln
02.11. So. 11:00
22. Preisträgerkonzert der Stiftung zur Förderung der
Semperoper
Preisträgerinnen: Elena Vostrotina, Erste Solistin des
Semperoper Balletts, und die Sopranistin Evelyn Herlitzius
02.11. So. 19:00
Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla
Commedia in zwei Akten von Gioachino Rossini, in
italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
06.11. Do. 19:00
Daphne
Bukolische Tragödie in einem Aufzug von Richard Strauss, in
deutscher Sprache mit Übertiteln
07.11. Fr. 19:00
Arabella
Oper in drei Aufzügen von Richard Strauss, in deutscher
Sprache mit Übertiteln
08.11. Sa. 19:00
Legenden – Hommage an Richard Strauss
Ballettabend von Alexei Ratmansky & Stijn Celis zur Musik von
Richard Strauss
09.11. So. 19:00
Daphne
10.11. Mo. 19:00
Arabella
11.11. Di. 20:00
„Der Rosenkavalier“
Stummfilm von Robert Wiene mit der Musik von Richard Strauss
12.11. Mi. 11:00
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren | Semper 2
Musiktheater von Stefan Johannes Hanke, in deutscher Sprache
12.11. Mi. 19:00
Legenden – Hommage an Richard Strauss
13.11. Do. 11:00
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren | Semper 2
13.11. Do. 19:00
Carmen
Oper in drei Akten von Georges Bizet, in französischer Sprache
mit deutschen Übertiteln
14.11. Fr. 11:00
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren | Semper 2
14.11. Fr. 19:00
Legenden – Hommage an Richard Strauss
15.11. Sa. 19:00
Daphne
16.11. So. 16:00
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren | Semper 2
16.11. So. 18:00
Capriccio
Ein Konversationsstück für Musik in einem Aufzug von Richard
Strauss, in deutscher Sprache mit Übertiteln
17.11. Mo. 11:00
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren | Semper 2
17.11. Mo. 19:00
Legenden – Hommage an Richard Strauss
18.11. Di. 11:00
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren | Semper 2
18.11. Di. 20:00
Liederabend Thomas Hampson
Werke von Richard Strauss
19.11. Mi. 19:00
Capriccio
20.11. Do. 20:00
2. Kammerabend der Staatskapelle Dresden
Richard Strauss, Violinsonate Es-Dur op. 18
21.11. Fr. 19:00
Das schlaue Füchslein
22.11. Sa. 20:00
Der Nussknacker
Ballett in zwei Akten von Aaron S. Watkin und Jason Beechey,
Musik von Peter I. Tschaikowsky
23.11. So. 11:00 | 15:00 Kapelle für Kids: „Saitenweise Tasten“
Das Klaviertrio
23.11. So. 18:00
4. Symphoniekonzert der Staatskapelle Dresden
Mit Werken von Richard Strauss
24.11. Mo. 09:30
Kapelle für Kids: „Saitenweise Tasten“
24.11. Mo. 20:00
4. Symphoniekonzert der Staatskapelle Dresden
25.11. Di. 09:30 | 11:00 Kapelle für Kids: „Saitenweise Tasten“
25.11. Di. 19:00
Der Nussknacker
26.11. Mi. 19:00
Das schlaue Füchslein
27.11. Do. 19:00
Der Nussknacker
28.11. Fr. 19:00
Elektra
Tragödie in einem Aufzug von Richard Strauss, in deutscher
Sprache mit Übertiteln
29.11. Sa. 18:00
Adventskonzert des ZDF | Frauenkirche
Mit der Staatskapelle, dem Staatsopernchor und großartigen
Künstlergästen.
29.11. Sa. 19:00
Der Nussknacker
30.11. So. 12:00 | 16:00 Der Nussknacker
01.11. Sa.
19:00
Der Nussknacker
Die Zauberflöte
Deutsche Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart,
in deutscher Sprache
07.12. So. 16:00
Der Rosenkavalier
Komödie für Musik in drei Aufzügen von Hugo von
Hofmannsthal, Musik von Richard Strauss, in deutscher
Sprache mit Übertiteln
08.12. Mo. 09:00 | 10:30 Gestatten, Monsieur Petipa! | Kleiner Ballettsaal
Eine Einführung in die Welt des Balletts
08.12. Mo. 19:00
Die Zauberflöte
05.12. Fr.
06.12. Sa.
HÄNSEL UND GRETEL: Nadja Mchantaf (Gretel), Barbara Senator (Hänsel) Foto: Matthias Creutziger
09.12. Di. 09:00 | 10:30 Gestatten, Monsieur Petipa! | Kleiner Ballettsaal
09.12. Di. 19:00
Das schlaue Füchslein
10.12. Mi. 19:00
Hänsel und Gretel
Märchenoper in drei Bildern von Engelbert Humperdinck, in
deutscher Sprache
11.12. Do. 19:00
Der Nussknacker
12.12. Fr. 19:00
Hänsel und Gretel
13.12. Sa. 15:00 | 19:00 Der Nussknacker
14.12. So. 11:00
Einführungsmatinee: „Königskinder“ | Semper 2
Das Inszenierungsteam stellt sich vor
14.12. So. 16:00
Der Rosenkavalier
15.12. Mo. 19:00
Elektra
16.12. Di. 09:00 | 10:30 Gestatten, Monsieur Petipa! | Kleiner Ballettsaal
17.12. Mi. 09:00 | 10:30 Gestatten, Monsieur Petipa! | Kleiner Ballettsaal
17.12. Mi. 20:00
Liederabend Anja Harteros
Werke von Richard Strauss, Johannes Brahms, Franz Schubert
und Hugo Wolf
18.12. Do. 19:00
Die Zauberflöte
19.12. Fr. 19:00
Königskinder
Märchenoper in drei Aufzügen von Engelbert Humperdinck, in
deutscher Sprache mit Übertiteln
20.12. Sa. 10:00
Workshop „Brüderchen komm tanz‘ mit mir“ | Probebühne
zur Vorstellung „Hänsel und Gretel“
20.12. Sa. 14:00 | 19:00 Hänsel und Gretel
21.12. So. 16:00
Der Rosenkavalier
22.12. Mo. 19:00
Königskinder
23.12. Di. 14:00 | 18:00 Der Nussknacker
25.12. Do. 14:00 | 18:00 Der Nussknacker
26.12. Fr. 14:00 | 18:00 Der Nussknacker
28.12. So. 20:00
Silvesterkonzert der Staatskapelle Dresden
Emmerich Kálmán „Die Csárdásfürstin“, mit Christian
Thielemann (Dirigent)
29.12. Mo. 19:00
Königskinder
30.12. Di. 19:00
La bohème
Szenen aus „La vie de bohème“ (Henri Murger) in vier Bildern
von Giacomo Puccini, in italienischer Sprache mit deutschen
Übertiteln
31.12. Mi. 17:00
Die Fledermaus
Operette in drei Aufzügen von Johann Strauß, in deutscher
Sprache
2015
01.01. Do. 18:00
02.01. Fr. 19:00
La bohème
Hänsel und Gretel
20:00
19:00
P = Premiere|ÖP = Öffentl. Probe|VP = Vorpremiere|T = Theatertag|UA = Uraufführung
Adressen:
Semperoper: Theaterplatz 2, 01067 Dresden, Tel.: 0351 - 4911705
Semperoper
Änderungen vorbehalten.
Die Spielpläne der aufgeführten Theater sowie Tickets
für alle Vorstellungen und weitere Informationen erhalten
Sie via nebenstehenden QR Code.
SEITE 8
WWW.THEATERCOURIER.DE
THEATERKALENDER
BOULEVARDTHEATER
Männerabend - Nicht nur für Frauen! | Großer Saal
Eine lustvolle Geisterbahnfahrt durch das Wesen Mann
02.11. So. 18:00
medlz - Bekannt aus Film und Fernsehen | Großer Saal
Die schönsten Hollywood-Soundtracks a cappella
08.11. Sa. 20:00
The Blues Night | Großer Saal
mit Tad Robinson, Sharrie Williams, The Wiseguys und Magda
Piskorczyk, präsentiert von den Jazztagen Dresden
09.11. So. 17:00
Maria Markesini - Cinema Passionata | Großer Saal
feat. Klazz Brothers & Elbland Philharmonie, präsentiert von
den Jazztagen Dresden
09.11. So. 20:00
Tingvall Trio - Beat | Großer Saal
präsentiert von den Jazztagen Dresden
10.11. Mo. 20:00
Al di Meola – Plays Beatles & More| Großer Saal
präsentiert von den Jazztagen Dresden
11.11. Di. 20:00
Edith Piaf - Nein, ich bereue nichts | Kleiner Saal
Der Spatz von Paris..., mit Kati Grasse und Robert Jentzsch
11.11. Di. 20:00
Stefan Verra - Ertappt!
Wenn der Körper spricht..., der Körpersprache-Experte lüftet
die Geheimnisse der nonverbalen Verständigung.
12.11. Mi. 20:00
Klaus Doldinger - Passport Today| Großer Saal
präsentiert von den Jazztagen Dresden
13.11. Do. 20:00
Barbara Dennerlein – Dresden Project| Großer Saal
präsentiert von den Jazztagen Dresden
14.11. Fr. 20:00
MAYBEBOP - Weniger sind mehr & Wünsch dir was!| Großer
Saal, präsentiert von den Jazztagen Dresden
14.11. Fr. 20:00
Christoph Reuter - Alle sind musikalisch! | Kleiner Saal
...außer manche.
15.11. Sa. 17:00
Max Mutzke feat. monoPunk | Großer Saal
mit Tad Robinson, Sharrie Williams, The Wiseguys und Magda
Piskorczyk, präsentiert von den Jazztagen Dresden
15.11. Sa. 21:00
AutoAuto! - Das Konzert! | Großer Saal
Mit Christian von Richthofen und Bruno Böhmer Camacho,
präsentiert von den Jazztagen Dresden
16.11. So. 11:00
The Big Chris Barber Band - Swingin´ Dresden | Großer Saal
präsentiert von den Jazztagen Dresden
16.11. So. 15:00 | 19:00 Erich von Däniken - Unmögliche Wahrheiten | Großer Saal
Die brandneue Multivisionsshow
17.11. Mo. 19:30
Christian Kühn in „Restlos ausverkauft!“ | Großer Saal
Ein Schauspieler in 44 Rollen
18.11. Di. 20:00
Eure Mütter - Bloß nicht menstruieren jetzt! | Großer Saal
Als „fundamental kulturkritisch“, „subversiv“ und „innovativ
intelligent“wurden sie bezeichnet - sie selbst nennen sich „notgeil“.
19.11. MI. 19:30
Tim Fischer - Geliebte Lieder | Großer Saal
Von Zarah ohne Kleid bis Rinnsteinprinzessin...
20.11. Do. 20:00
Gernot Hassknecht - Das Hassknecht Prinzip
In zwölf Schritten zum Choleriker
21.11. Fr. 20:00
CAVEMAN - Du sammeln. Ich jagen! | Großer Saal
Das erfolgreichste Solo-Stück des Broadways
22.11. Sa. 16:00
Der Weltenkasper
Einmal um die ganze Welt! | Großer Saal
22.11. Sa. 20:00
CAVEMAN - Du sammeln. Ich jagen! | Großer Saal
23.11. So. 11:00 | 15:00 Schneewittchen - Das Musical
Das Musical-Abenteuer für die ganze Familie
01.11. Sa.
20:00
01.11.2014 - 02.01.2015 / AUSWAHL
28.11. Fr.
20:00
29.11. Sa.
30.11. So.
20:00
18:00
01.12.
02.12.
03.12.
04.12.
05.12.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
19:30
15:00 | 19:30
20:00
20:00
11:00
05.12.
06.12.
06.12.
07.12.
07.12.
08.12.
08.12.
09.12.
09.12.
Fr.
Sa.
Sa.
So.
So.
Mo.
Mo.
Di.
Di.
20:00
15:00
20:00
10:30
18:00
10:00
19:30
10:00
19:00
10.12. Mi. 20:00
12.12. Fr. 20:00
13.12. Sa. 11:00 | 15:00
13.12. Sa.
13.12. Sa.
14.12. So.
15.12.
16.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Mo.
Di.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
20:00
11:00 | 15:00
11:00 | 15:00
18:30
10:00 | 19:30
10:00
19:30
19:30
20:00
15:00
19.12.
20.12.
20.12.
21.12.
21.12.
Fr.
Sa.
Sa.
So.
So.
20:00
11:00 | 15:00
20:00
11:00 | 15:00
17:00
21.12.
22.12.
22.12.
23.12.
23.12.
24.12.
So.
Mo.
Mo.
Di.
Di.
Mi.
20:00
11:00 | 15:00
20:00
11:00 | 15:00
20:00
10:30 | 14:00
24.12. Mi. 20:15
25.12.
26.12.
26.12.
27.12.
27.12.
27.12.
Do.
Fr.
Fr.
Sa.
Sa.
Sa.
15:00 | 19:30
11:00 | 15:00
19:30
11:00 | 15:00
19:30
20:00
28.12. So.
28.12. So.
11:00 | 15:00
18:00
28.12. So. 19:30
29.12. Mo. 19:30
29.12. Mo. 19:30
GP: Harry & Sally | Großer Saal
Eine romantische Komödie von Nora Ephron, nach dem
gleichnamigen Spielfilm
GP: Harry & Sally | Großer Saal
P: Harry & Sally | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Dr. Mark Benecke - Der Herr der Maden | Großer Saal
Der Mond hat keine Segelohren | Großer Saal
Das Weihnachtsmärchen mit den Erfindern vom Taschenlampenkonzert Rumpelstil)
Harry & Sally | Großer Saal
Der Mond hat keine Segelohren | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Der Mond hat keine Segelohren | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Der Mond hat keine Segelohren | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Der Mond hat keine Segelohren | Großer Saal
Schwanensee | Großer Saal
Ein Ballettklassiker für die ganze Familie, Die Russische
Staatliche Ballettakademie R. Nurejew
Katrin Weber - Oh, die Fröhliche! | Großer Saal
CAVEMAN - Du sammeln. Ich jagen!| Großer Saal
Die Weihnachtsgans Auguste | Großer Saal
Eine Familienkomödie nach Friedrich Wolf
CAVEMAN - Du sammeln. Ich jagen!| Großer Saal
Die Weihnachtsgans Auguste | Großer Saal
Die Weihnachtsgans Auguste | Großer Saal
Die Weihnachtsgans Auguste | Großer Saal
Die Weihnachtsgans Auguste | Großer Saal
Die Weihnachtsgans Auguste | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Der DEFA-Märchenklassiker – live im Theater!
Harry & Sally | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Einmal Prinzessin, immer Prinzessin! | Kleiner Saal
Eine Lesung mit Christel Bodenstein, der Prinzessin aus
dem Film „Das singende, klingende Bäumchen“
Harry & Sally | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Harry & Sally | Großer Saal
Die Hexe Baba Jaga - Teil 1 | Großer Saal
Die Märchenkomödie für die ganze Familie, Der erste Teil der
Kultkomödie
Mit Wiener und Kartoffelsalat | Großer Saal
Jürgen Mai und Peter Brownbill präsentieren den
Heiligabend im Boulevardtheater
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Edith Piaf - Nein, ich bereue nichts
Der Spatz von Paris..., mit Kati Grasse und Robert Jentzsch
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Paula, mach´ die Bluse zu! | Kleiner Saal
Ein musikalischer Herrenabend – auch für Damen mit
Thomas Müller und Rolf Schinzel
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Das singende, klingende Bäumchen | Großer Saal
Alles Müller! | Kleiner Saal
Ein Kabarettprogramm von und mit Thomas Müller
Adressen:
Boulevardtheater: Maternistraße 17, 01067 Dresden, Tel.: 0351 - 2635350
Boulevardtheater
HARRY UND SALLY: Katharina Eirich (Sally) und Peter Posniak (Harry)
Foto: Robert Jentzsch
P = Premiere|ÖP = Öffentl. Probe|VP = Vorpremiere|T = Theatertag|UA = Uraufführung
Änderungen vorbehalten.
Die Spielpläne der aufgeführten Theater sowie Tickets
für alle Vorstellungen und weitere Informationen erhalten Sie via nebenstehenden QR Code.
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 9
THEATERKALENDER
01.11.2014 - 02.01.2015 / AUSWAHL
30.12. Di. 15:00 | 19:30 Die Hexe Baba Jaga und Zar Wasserwirbel | Großer Saal
Eine Blubber-Schlabber-Schlammschlacht-Komödie für Jung & Alt
31.12. Mi. 11:00
Die Hexe Baba Jaga und Zar Wasserwirbel | Großer Saal
31.12. Mi. 18:30 | 21:30 Wie dressiere ich meinen Mann | Kleiner Saal
Mit Kati Grasse und Robert Jentzsch
31.12. Mi. 19:30 | 22:30 Harry & Sally | Großer Saal
2015
02.01. Fr.
14:00 | 17:00 Die Schneekönigin - Das Musical | Großer Saal
COMÖDIE
01.11. Sa.
19:30
02.11. So. 15:00
04.11. Di. 19:30
05.11.
06.11.
07.11.
08.11.
09.11.
12.11.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Mi.
19:30
19:30
19:30
19:30
18:00
19:30
14.11. Fr. 19:30
15.11. Sa. 19:30
18.11. Di. 19:30
19.11.
20.11.
21.11.
22.11.
23.11.
25.11.
26.11.
27.11.
28.11.
29.11.
30.11.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
19:30
19:30
19:30
19:30
15:00
19:30
19:30
19:30
19:30
19:30
15:00
2 Genies am Rande des Wahnsinns
Komödie der Woesner Brothers
2 Genies am Rande des Wahnsinns
Meine Braut, sein Vater und ich
Komödie von Gerard Bitton und Michel Munz
TT: Meine Braut, sein Vater und ich
Meine Braut, sein Vater und ich
Meine Braut, sein Vater und ich
Meine Braut, sein Vater und ich
Fips Asmussen
ÖP: Die Feuerzangenbowle
Komödie von Heinrich Spoerl und Wilfried Schröder
P: Die Feuerzangenbowle
Die Feuerzangenbowle
Kalender Girls
Komödie von Tim Firth
TT: Kalender Girls
Kalender Girls
Kalender Girls
Kalender Girls
Kalender Girls
Die Feuerzangenbowle
TT: Die Feuerzangenbowle
Die Feuerzangenbowle
Die Feuerzangenbowle
Die Feuerzangenbowle
Die Feuerzangenbowle
Desiree Nick: Neues von der Arschterrasse
Lesung
02.12. Di. 19:30
Die Feuerzangenbowle
03.12. Mi. 19:30
TT: Die Feuerzangenbowle
04.12. Do. 19:30
Die Feuerzangenbowle
05.12. Fr. 19:30
Die Feuerzangenbowle
06.12. Sa. 15:00 | 19:30 Die Feuerzangenbowle
07.12. So. 15:00
Die Feuerzangenbowle
09.12. Di. 19:30
Rubbeldiekatz
Komödie nach dem Film von Detlev Buck
10.12. Mi. 19:30
TT: Rubbeldiekatz
11.12. Do. 19:30
Rubbeldiekatz
12.12. Fr. 19:30
Rubbeldiekatz
13.12. Sa. 19:30
Rubbeldiekatz
14.12. So. 15:00 | 19:00 Die Feuerzangenbowle
15.12. Mo. 19:30
Die Feuerzangenbowle
16.12. Di. 19:30
Die Feuerzangenbowle
01.12. Mo. 19:30
19.12. Fr.
19:30
20.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
25.12.
26.12.
27.12.
28.12.
30.12.
31.12.
31.12.
15:00 | 19:30
11:00 | 15:00
19:30
19:30
10:00 | 14:00
15:00 | 19:30
15:00 | 19:30
19:30
15:00
19:30
15:00 | 19:00
22:30
Sa.
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Di.
Mi.
Mi.
2015
02.01. Fr.
19:30
WILLIE - der Weihnachtsstollen
Märchenspaß für die ganze Familie
WILLIE - der Weihnachtsstollen
WILLIE - der Weihnachtsstollen
WILLIE - der Weihnachtsstollen
WILLIE - der Weihnachtsstollen
WILLIE - der Weihnachtsstollen
WILLIE - der Weihnachtsstollen
WILLIE - der Weihnachtsstollen
WILLIE - der Weihnachtsstollen
WILLIE - der Weihnachtsstollen
Die Feuerzangenbowle
Die Feuerzangenbowle
Die Feuerzangenbowle
Wir sind die Guten
Eine herb-männliche Komödie für jede Spezies. Auch für Frauen.
STAATSSCHAUSPIEL SCHAUSPIELHAUS
SLAM 2014 Team Finale | Gastspiel
die 18. deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften
02.11. So. 16:00
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
von Erich Kästner, Kinder- und Familienstück ab 6 Jahre
03.11. Mo. 19:30
Drei Schwestern
von Anton Tschechow
04.11. Di. 10:30
Das Gespenst von Canterville
Kinder- und Familienstück ab 10 Jahre, nach Oscar Wilde,
im Anschluss Publikumsgespräch
04.11. Di. 20:00
Studiovorspiel No. 6 | Probebühne 1
Die Studentinnen und Studenten des Schauspielstudios Dresden
präsentieren Monologe und Szenen
05.11. Mi. 10:30
Das Gespenst von Canterville
05.11. Mi. 18:45
Einführung
05.11. Mi. 19:30
King Arthur
Semiopera von John Dryden und Henry Purcell
07.11. Fr. 19:30
Der Parasit oder Die Kunst sein Glück zu machen
Lustspiel von Friedrich Schiller
08.11. Sa. 19:30
Schöne neue Welt
nach dem Roman von Aldous Huxley
09.11. So. 11:00
Verleihung des Deutschen Karikaturenpreises 2014
unter dem Motto „Wie krank ist das denn?!“
09.11. So. 20:00
Hagen Rether: Liebe | Gastspiel
„Creme frech“, die Kabarettreihe von Herkuleskeule und
Staatsschauspiel Dresden
12.11. Mi. 18:45
Einführung
12.11. Mi. 19:30
Antigone
Tragödie von Sophokles
13.11. Do. 19:30
Hamlet
von William Shakespeare
14.11. Fr. 19:30
King Arthur
15.11. Sa. 19:30
Die Philharmonie im Schauspielhaus | Gastspiel
Dirigent: Alexander Liebreich, Sopran: Olga Pasichnyk
16.11. So. 11:00 | 19:30 Die Philharmonie im Schauspielhaus | Gastspiel
18.11. Di. 19:30
Emilia Galotti
Bürgerliches Trauerspiel von Gotthold Ephraim Lessing
19.11. Mi. 18:45
Einführung
19.11. Mi. 19:30
King Arthur
20.11. Do. 19:30
Schöne neue Welt
21.11. Fr. 18:45
Einführung
21.11. Fr. 19:30
Drei Schwestern
22.11. Sa. 18:45
Einführung
22.11. Sa. 19:30
Dämonen
nach dem Roman von Fjodor Dostojewskij
23.11. So. 15:00 | 19:00 Das Gespenst von Canterville
25.11. Di. 19:00
ÖP: Faust 1
von Johann Wolfgang von Goethe
26.11. Fr. 18:45
Einführung
26.11. Fr. 19:30
Schöne neue Welt
01.11. Sa.
20:00
Adressen:
Comödie Dresden: Freiberger Str. 39 (im WTC), 01067 Dresden, Tel.: 0351 - 866410
Staatsschauspiel: Theaterstraße 2, 01067 Dresden, Tel.: 0351 - 4913555
WILLIE - DER WEIHNACHTSSTOLLEN: v.l.n.r.: Zimmy, die Zimtstange (Kathleen Gaube), Willie
(Marc Liebisch), Vincent, der Zitronenfalter (Bobby Dessauvagie), Herr Butter (Michael Mienert) und
Krümel, das Baisertörtchen (Lisa Wohlgemuth)
Foto: Robert Jentzsch
P = Premiere|ÖP = Öffentl. Probe|VP = Vorpremiere|T = Theatertag|UA = Uraufführung
Änderungen vorbehalten.
Die Spielpläne der aufgeführten Theater sowie Tickets für alle Vorstellungen und weitere Informationen
erhalten Sie via nebenstehenden QR
Code
Comödie
Staatsschauspiel
SEITE 10
WWW.THEATERCOURIER.DE
THEATERKALENDER
28.11. Fr.
19:30
29.11. Sa.
29.11. Sa.
30.11. So.
19:00
19:30
16:00
Die Dreigroschenoper
von Bertolt Brecht , Musik von Kurt Weill
Treffpunkt „Premiere“ | Foyer 1. Rang
P: Faust 1
Das Gespenst von Canterville
Das Gespenst von Canterville
Das Gespenst von Canterville
Einführung
Faust 1
Das Gespenst von Canterville
Drei Schwestern
Schöne neue Welt
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
Faust 1
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
Antigone
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
King Arthur
Das Gespenst von Canterville
Das Gespenst von Canterville
Das Gespenst von Canterville
Das Gespenst von Canterville
Das Gespenst von Canterville
Geschichten aus dem Wiener Wald | letztmalig
Volksstück von Ödön von Horváth
20.12. Sa. 19:30
Dämonen
21.12. So. 15:00 | 19:00 Das Gespenst von Canterville
25.12. Do. 17:00
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
26.12. Fr. 10:30
Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest
26.12. Fr. 19:30
Faust 1
27.12. Sa. 19:30
Schöne neue Welt
28.12. So. 19:00
Drei Schwestern
29.12. Mo. 19:30
Das Gespenst von Canterville
31.12. Mi. 17:00 | 20:00 Das Gespenst von Canterville
01.12.
02.12.
02.12.
02.12.
03.12.
03.12.
04.12.
05.12.
06.12.
07.12.
08.12.
08.12.
09.12.
09.12.
10.12.
10.12.
11.12.
13.12.
14.12.
15.12.
18.12.
18.12.
Mo.
Di.
Di.
Di.
Mi.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Mo.
Mo.
Di.
Di.
Mi.
Mi.
Do.
Sa.
So.
Mo.
Do.
Do.
10:30
10:30
18:45
19:30
10:30
19:30
19:30
18:00
15:00 | 19:00
10:30 | 16:00
10:30
19:30
10:30
19:30
10:30
19:30
10:30 | 16:00
19:00
10:30 | 17:00
10:30
10:30
19:30
2015
01.01. Do. 19:30
Blütenträume
von Lutz Hübner
STAATSSCHAUSPIEL KLEINES HAUS
01.11. Sa.
01.11. Sa.
02.11. So.
03.11. Mo.
03.11. Mo.
04.11. Di.
04.11. Di.
05.11. Mi.
05.11. Mi.
06.11. Do.
06.11. Do.
07.11. Fr.
08.11. Sa.
08.11. Sa.
09.11. So.
09.11. So.
09.11. So.
01.11.2014 - 02.01.2015 / AUSWAHL
P: Miss Sara Sampson | Kleines Haus 1
Bürgerliches Trauerspiel von Gotthold Ephraim Lessing
20:00
Schneckenmühle | Kleines Haus 3
nach dem Roman von Jochen Schmidt
16:00
Ja, ich will! | Kleines Haus 3
von Lissa Lehmenkühler, Bürgerbühne
19:00
Der Diener zweier Herren | Kleines Haus 1
Lustspiel von Carlo Goldoni
20:00
Schund Royal – Bibliothek der billigen Gefühle| Kleines
Haus 3
Folge 1007 „Lord Ness und der Kreuzzug der Leidenschaft“
19:30
Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher
Boone | Kleines Haus 1
nach dem Roman von Mark Haddon
20:00
Irrfahrten des Odysseus | Kleines Haus 3
nach Homer, Bürgerbühne
18:00
Demokratie weltweit? – Eine globale Perspektive | Kleines
Haus Mitte
Ringvorlesung mit Aurel Croissant (Universität Heidelberg)
19:30
Corpus Delicti | Kleines Haus 1
von Juli Zeh, Mit den Studentinnen und Studenten des
Schauspielstudios Dresden
10:00
Corpus Delicti | Kleines Haus 1
20:00
Expedition Freischütz | Kleines Haus 3
Ein Musiktheaterprojekt nach Carl Maria von Weber, Bürgerbühne
20:00
Muttersprache Mameloschn | Kleines Haus 2, Gastspiel
von Marianna Salzmann
20:00
Muttersprache Mameloschn | Kleines Haus 2, Gastspiel
20:00
Ich armer Tor | Kleines Haus 3
nach Goethes „Faust“, Bürgerbühne
16:00
P: Miss Sara Sampson | Kleines Haus 1
Vorstellung mit Kinderbetreuung im Theater
17:00 | 20:15 Aus dem Leben eines Taugenichts | Kleines Haus 3
nach der Novelle von Joseph von Eichendorff
20:00
Wolfgang Torkler „... über die See“ | Kleines Haus 1
Musik zwischen den Welten, Gastspiel
19:30
P = Premiere|ÖP = Öffentl. Probe|VP = Vorpremiere|T = Theatertag|UA = Uraufführung
MERLIN ODER DAS WÜSTE LAND:Konstantin Burudshiew (Sir Lancelot vom See), Kriemhild Hamann (Königin Ginevra), Hans-Christian Hegewald (König Artus)
Foto: David Baltzer
Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui | Kleines Haus 1
von Bertolt Brecht
11.11. Di. 19:30
Ein Exempel | Kleines Haus 1
Mutmaßungen über die sächsische Demokratie, von Lutz
Hübner und Sarah Nemitz, im Anschluss Publikumsgespräch
13.11. Do. 19:00
Geschüttelt, nicht gerührt! James Bond im Visier der Physik
Kleines Haus 1, Wissenschaft im Theater, Vortrag von Metin
Tolan (TU Dortmund)
13.11. Do. 20:00
Weiße Flecken |Kleines Haus 3
von Tobias Rausch, Bürgerbühne
14.11. Fr. 19:30
Fabian. Die Geschichte eines Moralisten | Kleines Haus 1
nach dem Roman von Erich Kästner
14.11. Fr. 20:00
Zwischenspiel | Kleines Haus 3
nach dem Roman von Monika Maron
15.11. Sa. 18:45
Einführung
15.11. Sa. 19:30
Miss Sara Sampson | Kleines Haus 1
15.11. Sa. 20:00
Irrfahrten des Odysseus | Kleines Haus 3
16.11. So. 16:00 | 19:30 Tschick | Kleines Haus 1
nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf
16.11. So. 20:00
Guten Abend, Herr Kaktus | Kleines Haus 3
musikalischer Abend mit den Studentinnen und Studenten
18.11. Di. 19:30
Frau Müller muss weg | Kleines Haus 1
Komödie von Lutz Hübner
18.11. Di. 20:00
Träume werden Wirklichkeit! Ein Disneydrama | Kleines Haus 3
von Christian Lollike
19.11. Mi. 19:30
Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher
Boone | Kleines Haus 1
20.11. Do. 18:00
Merlin oder Das wüste Land | Kleines Haus 2
von Tankred Dorst, mit Dresdner Jugendlichen
20.11. Do. 21:00
Rocko Schamoni: Fünf Löcher im Himmel | Kleines Haus 1
Gastspiel
21.11. Fr. 19:30
Der abentheurliche Simplicissimus Teutsch | Kleines Haus 2
nach Hans Jacob Christoffel Grimmelshausen
21.11. Fr. 20:00
Ist es eine Komödie? Ist es eine Tragödie? | Kleines Haus 3
von Thomas Bernhard, szenische Lesung mit André Kaczmarczyk
22.11. Sa. 19:30
Ein Exempel | Kleines Haus 1
Mutmaßungen über die sächsische Demokratie, von Lutz
Hübner und Sarah Nemitz
22.11. Sa. 20:00
Zwischenspiel | Kleines Haus 3
23.11. So. 15:00 | 19:00 ... und morgen wird ein neuer Tag | Kleines Haus 3
eine Werkstattaufführung des Clubs der andersbegabten Bürger
23.11. So. 20:00
Apparatschik „Katjuscha Beats und Volxmusik“ | Kleines Haus 1
Taiga Tunes and Sovjet Grooves., Musik zwischen den Welten
Gastspiel
24.11. Mo. 19:00
Culture Clash – das Bürger Dinner: Zeit
Hauptberufliche Prozessoptimierer und leidenschaftliche
Zeitverschwender speisen und diskutieren gemeinsam mit dem
Publikum, Bürgerbühne
25.11. Di. 20:00
Träume werden Wirklichkeit! Ein Disneydrama | Kleines Haus 3
03.11. Mo. 19:30
Adressen:
Staatsschauspiel: Theaterstraße 2, 01067 Dresden, Tel.: 0351 - 4913555
Staatsschauspiel
Änderungen vorbehalten.
Die Spielpläne der aufgeführten Theater sowie Tickets
für alle Vorstellungen und weitere Informationen erhalten
Sie via nebenstehenden QR Code.
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 11
THEATERKALENDER
01.11.2014 - 02.01.2015 / AUSWAHL
26.11. Mi. 18:00
26.11. Mi. 19:30
26.11. Mi. 20:00
27.11. Do. 19:30
28.11. Fr.
29.11. Sa.
29.11. Sa.
19:00
19:30
20:00
30.11. So.
16:00
30.11. So.
30.11. So.
19:00
20:00
Der demokratische Bürger: (Aktiv-)bürgerschaft, Zivilcourage und Demokratie | Kleines Haus Mitte
Ringvorlesung mit Sandra Seubert (Goethe-Universität,
Frankfurt am Main)
Wir sind keine Barbaren! | Kleines Haus 1
von Philipp Löhle
kurz & saftig „Immer mehr“ | Kleines Haus 3
Kurzfilmprogramm im Kleinen Haus
UA: mein deutsches deutsches Land | Kleines Haus 2
von Thomas Freyer
Merlin oder Das wüste Land | Kleines Haus 2
mein deutsches deutsches Land | Kleines Haus 2
Meine Akte und ich | Kleines Haus 3
eine Recherche über die Staatssicherheit in Dresden, Bürgerbühne
ttt – Tangotanztee im Theater | Kleines Haus Mitte
mit DJ Jörg Haubner
Weiße Flecken | Kleines Haus 3
Dikanda „Rassi. Swiat jest okragly“ | Kleines Haus 1
Musik zwischen den Welten
Merlin oder Das wüste Land | Kleines Haus 2
Heiße Quellen in der Tiefsee: Oasen des Lebens | Kleines Haus 1
Wissenschaft im Theater, Vortrag von Nicole Dubilier (Max
Planck Institute of Marine Microbiology Bremen)
03.12. Mi. 08:00
Ethik: Das sinkende Schiff in politischen Gewässern? |
Kleines Haus Mitte, Ringvorlesung mit Christoph Bieber (Uni
Duisburg-Essen)
03.12. Mi. 19:30
20000 Seiten | Kleines Haus 2, letztmalig
von Lukas Bärfuss
04.12. Do. 19:30
Wir sind keine Barbaren! | Kleines Haus 1
von Philipp Löhle
05.12. Fr. 18:45
Einführung
05.12. Fr. 19:30
Miss Sara Sampson | Kleines Haus 1
05.12. Fr. 19:00
A Christmas Carol – Ein Weihnachtslied | Palais im Großen
Garten, von Gerold Theobalt nach Charles Dickens
05.12. Fr. 20:00
Expedition Freischütz | Kleines Haus 3
06.12. Sa. 15:00 | 19:00 A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
06.12. Sa. 19:30
Die Firma dankt | Kleines Haus 1
von Lutz Hübner
07.12. So. 15:00 | 19:00 A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
07.12. So. 16:00
ttt – Tangotanztee im Theater | Kleines Haus Mitte
mit DJ Thomas Jordan
01.12. Mo. 19:00
02.12. Di. 19:00
07.12. So.
19:00
09.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
19:30
19:30
19:00
15:00 | 19:00
16:00
Mo.
Do.
Fr.
Sa.
So.
14.12. So.
20:00
14.12.
16.12.
18.12.
19.12.
20.12.
20.12.
21.12.
21.12.
So.
Di.
Do.
Fr.
Sa.
Sa.
So.
So.
15:00 | 19:00
19:30
19:30
19:00
15:00 | 19:00
19:30
15:00 | 19:00
16:00
22.12.
23.12.
25.12.
25.12.
Mo.
Di.
Do.
Do.
19:00
15:00 | 19:00
17:00
20:00
26.12.
26.12.
31.12.
31.12.
31.12.
Fr.
Fr.
Mi.
Mi.
Mi.
15:00
19:30
18:00 | 21:00
20:00
22:00
2015
01.01. Do. 19:30
Der Diener zweier Herren | Kleines Haus 1
Lustspiel von Carlo Goldoni
Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui | Kleines Haus 1
mein deutsches deutsches Land | Kleines Haus 2
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
ttt – Tangotanztee im Theater | Kleines Haus Mitte
mit DJ Stefan OK
Edson Cordeiro „Merry Christmas, Baby“ | Kleines Haus 1
Countertenor Christmas. Eine musikalische Reise, Musik
zwischen den Welten, Gastspiel
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
Merlin oder Das wüste Land | Kleines Haus 2
Corpus Delicti | Kleines Haus 1
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
Ein Exempel | Kleines Haus 1
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
ttt – Tangotanztee im Theater | Kleines Haus Mitte
mit Duo Tono
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
Tschick | Kleines Haus 1
nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf
A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied | Palais Großer Garten
Miss Sara Sampson | Kleines Haus 1
Träume werden Wirklichkeit! Ein Disneydrama| Kleines Haus 3
Tschick | Kleines Haus 1
Silvesterparty | Foyer Kleines Haus
mit DJ jazz.K.lipa
Woyzeck | Kleines Haus 1
nach Georg Büchner, von Tom Waits, Kathleen Brennan,
Robert Wilson
P = Premiere|ÖP = Öffentl. Probe|VP = Vorpremiere|T = Theatertag|UA = Uraufführung
STAATSOPERETTE
01.11. Sa.
19:30
02.11. So.
08.11. Sa.
15:00
19:30
09.11. So. 15:00
11.11. Di. 19:30
12.11. Mi. 19:30
13.11. Do. 19:30
14.11. Fr.
15.11. Sa.
19:30
19:30
16.11. So. 15:00
19.11. Mi. 17:00
20.11.
21.11.
22.11.
23.11.
29.11.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Sa.
19:30
19:30
18:00
15:00
19:30
30.11. So.
15:00
02.12. Di. 11:00
03.12.
04.12.
05.12.
06.12.
07.12.
10.12.
11.12.
12.12.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Mi.
Do.
Fr.
19:30
19:30
19:30
18:00
15:00
19:30
19:30
13:00
13.12.
14.12.
16.12.
17.12.
18.12.
Sa.
So.
Di.
Mi.
Do.
18:00
15:00
19:30
19:30
19:30
19.12. Fr.
20.12. Sa.
19:30
18:00
Giuditta
Operette von Franz Lehár
Giuditta
Eine Nacht in Venedig
Operette von Johann Strauss
Eine Nacht in Venedig
Viel Lärm um Liebe (The Firebrand of Florence)
Broadway-Operette von Kurt Weill
Viel Lärm um Liebe (The Firebrand of Florence)
My Fair Lady
Musical nach George Bernard Shaws Schauspiel
My Fair Lady
Der Zarewitsch
Operette von Franz Lehár
Der Zarewitsch
Der Zauberer von Oz
Musical nach dem Kinderbuch von Lyman Frank Baum
Der Zauberer von Oz
Der Zauberer von Oz
Der Zauberer von Oz
Der Zauberer von Oz
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Neben bekannten Weihnachtsliedern erklingen in der Show
zahlreiche Hits aus Musicals und Filmen.
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Schulkonzert
Der Zarewitsch
Der Zarewitsch
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
My Fair Lady
My Fair Lady
Der Zauberer von Oz
Schulkonzert
Der Zauberer von Oz
Der Zauberer von Oz
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Die verkaufte Braut
Komische Oper von Bedřich Smetana
Die verkaufte Braut
Der Zauberer von Oz
DER ZAREWITSCH: Richard Samek und Ensemble
Foto: Kai-Uwe Schulte-Bunert
Adressen:
Staatsschauspiel: Theaterstraße 2, 01067 Dresden, Tel.: 0351 - 4913555
Staatsoperette: Pirnaer Landstraße 131, 01257 Dresden, Tel.: 0351 - 207990
Änderungen vorbehalten.
Die Spielpläne der aufgeführten Theater sowie Tickets für alle Vorstellungen und weitere Informationen
erhalten Sie via nebenstehenden QR
Code
Staatsschauspiel
Staatsoperette
SEITE 12
WWW.THEATERCOURIER.DE
THEATERKALENDER
21.12.
23.12.
25.12.
26.12.
27.12.
28.12.
30.12.
31.12.
So.
Di.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Di.
Mi.
15:00
19:30
19:30
15:00
19:30
15:00
19:30
15:00 |19:30
2015
01.01. Do. 15:00
Der Zauberer von Oz
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Weihnachtsshow der Staatsoperette Dresden
Giuditta
Giuditta
Gasparone
Gasparone
02.12. Di. 21:00
Neujahrskonzert 2015
„Straussiana“, Konzert mit dem Orchester der Staatsoperette
Dresden, Musikalische Leitung: Andreas Schüller
12.12. Fr.
12.12. Fr.
20:00
20:00
13.12. Sa.
14.12. So.
20:00
11:00 | 15:30
14.12. So.
18:00
SOCIETAETSTHEATER
02.11. So.
02.11. So.
16:30
20:00
03.11. Mo. 10:00
03.11. Mo. 19:30
04.11. Di. 19:30
04.11. Di. 21:00
05.11. Mi. 20:00
06.11. Do. 20:00
08.11. Sa.
20:00
08.11. Sa.
22:00
09.11. So. 20:00
10.11. Mo. 20:00
11.11. Di. 18:00
12.11. Mi. 18:00
12.11. Mi. 20:30
13.11. Do. 18:00
13.11. Do. 20:30
14.11. Fr.
18:00
14.11. Fr.
20:00
15.11. Sa.
15:30
15.11. Sa.
16:00
15.11. Sa.
16.11. So.
16.11. So.
20:00
15:30
17:00
18.11. Di. 20:00
20.11. Do. 20:00
21.11. Fr.
20:00
22.11. Sa. 20:00
25.11. Di. 20:00
27.11. Do. 20:00
28.11. Fr.
20:00
29.11. Sa.
30.11. So.
20:00
16:00
01.11.2014 - 02.01.2015 / AUSWAHL
Latke | Kleine Bühne
Der Kartoffelpuffer, der nicht aufhören konnte zu schreien.
18. Jüdische Musik- und Theaterwoche
Sprechende Männer | Gutmann-Saal
von Maxim Leo und Jochen-Martin Gutsch
Latke | Kleine Bühne
Jew.De.Ru | Kleine Bühne
Dokumentarfilm zum Selbstverständnis einer Gesellschaft,
18. Jüdische Musik- und Theaterwoche
Jew.De.Ru | Kleine Bühne
Tangobar im November | Foyer
Lesung und Musik zum Tanzen zwischen Folklore, Jazz und
Klassik mit dem DUO AMORATADO
Durch Gärten | Gutmann-Saal
Tanzperformance , 18. Jüdische Musik- und Theaterwoche
The Table | Gutmann-Saal
Preisgekröntes Puppenspiel der anderen Art , 18. Jüdische
Musik- und Theaterwoche
X-Freunde | Kleine Bühne
von Felicia Zeller
Abschlussparty | Foyer
18. Jüdische Musik- und Theaterwoche
X-Freunde | Kleine Bühne
Yesterday Shop (D) | Gutmann-Saal
Dienstagskonzert
Schaerer Niggli Duo | Gutmann-Saal
Jazztage Dresden
Duo Gansch Breinschmid | Gutmann-Saal
Jazztage Dresden
Hildegard lernt fliegen | Gutmann-Saal
Jazztage Dresden
Wildes Holz | Gutmann-Saal
Jazztage Dresden
Marina Zettl | Gutmann-Saal
Jazztage Dresden
Salt | Gutmann-Saal
Jazztage Dresden
P: Weit von hier, hier vor meiner Tür | Kleine Bühne
Lieder und Geschichten vom Innen und Außen der Welt,
Chansonabend
Wie der Tschawo Sarah singen hörte | Kleine Bühne
Eine musikalische Liebesgeschichte für Kinder und Erwachsene
ab 6 Jahren
Lukas und die Jazzlokomotive | Gutmann-Saal
Jazztage Dresden
Weit von hier, hier vor meiner Tür | Kleine Bühne
Wie der Tschawo Sarah singen hörte | Kleine Bühne
Uwaga! | Gutmann-Saal
Jazztage Dresden
Christian Buchmann (D) | Gutmann-Saal
Dienstagskonzert
Homo Faber | Kleine Bühne
von Max Frisch
Der Vorname | Gutmann-Saal
von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière
Der Vorname | Gutmann-Saal
Martin Kohlstedt (D) | Gutmann-Saal
Dienstagskonzert
Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull | Kleine Bühne
nach Thomas Mann
Monster | Gutmann-Saal
von David Greig
Monster | Gutmann-Saal
Adventssingen der Dresdner Chöre | Gutmann-Saal
Alte und neue Klänge, Advents- und Weihnachtslieder
P = Premiere|ÖP = Öffentl. Probe|VP = Vorpremiere|T = Theatertag|UA = Uraufführung
04.12. Do. 20:00
05.12.
06.12.
07.12.
11.12.
Fr.
Sa.
So.
Do.
20:00
20:00
17:00
20:00
14.12. So. 20:00
18.12. Do. 20:00
18.12.
19.12.
20.12.
21.12.
22.12.
23.12.
26.12.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Mo.
Di.
Fr.
20:00
20:00
17:00 | 21:00
20:00
20:00
20:00
20:00
27.12.
27.12.
28.12.
29.12.
29.12.
30.12.
31.12.
Sa.
Sa.
So.
Mo.
Mo.
Di.
Mi.
17:00 | 20:00
20:00
17:00 | 20:00
20:00
20:00
20:00
17:00
Tangobar im Dezember | Foyer
Lesung und Musik zum Tanzen zwischen Folklore, Jazz und
Klassik mit dem DUO AMORATADO
Treffen am Nachmittag | Kleine Bühne
von Henning Mankell
Treffen am Nachmittag | Kleine Bühne, letztmalig
Sprechende Männer | Gutmann-Saal
Sprechende Männer | Gutmann-Saal
Der Totmacher | Kleine Bühne
von Romuald Karmakar und Michael Farin
Der Totmacher | Kleine Bühne
P: Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
Konzert, Von Fremde der Heimat und Heimat in Fremde Lieder und Geschichten zu Advent und Weihnacht
Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
Käthy im Wunderland | Kleine Bühne
frei nach Lewis Carrolls Alice-Geschichten
ADVENTSgeschichtenKALENDER | Foyer
Es liest Dr. Dagmar Hunold, Institut français de Dresde
Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
Eine Sommernacht | Kleine Bühne
Ein Stück mit Musik von David Greig und Gordon McIntyre
Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
Maria im Dornwald | Gutmann-Saal
P: Hereingeschneit | Gutmann-Saal
Geschichten für die Gänsehaut, von Bodecker & Neander
Hereingeschneit | Gutmann-Saal
Homo Faber | Kleine Bühne
Hereingeschneit | Gutmann-Saal
Homo Faber | Kleine Bühne
Hereingeschneit | Gutmann-Saal
Hereingeschneit | Gutmann-Saal
Hereingeschneit | Gutmann-Saal
MARIA IM DORNWALD: Premiere am 12.12. mit Paul Hoorn, Karolina Petrova und Matthias Manz
Foto: Robert Jentzsch
THEATERKAHN
01.11. Sa.
20:00
02.11. So. 18:00
04.11. Di. 20:00
05.11. Mi. 20:00
06.11. Do. 20:00
Du kannst nicht mein Ernst sein
schreckliche Einzelheiten aus dem Familienleben, von Stefan
Schwarz
Du kannst nicht mein Ernst sein
Manche mögen´s Kreis! | Gastspiel
ein Abend mit Robert Kreis
Manche mögen´s Kreis! | Gastspiel
War das jetzt schon Sex?
Frauen, Familie und andere Desaster, von Stefan Schwarz,
mit Peter Kube
Adressen:
Societaetstheater: An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden, Tel.: 0351 - 8036810
Theaterkahn: Terrassenufer an der Augustusbrücke, 01067 Dresden, Tel.: 0351 - 4969450
Änderungen vorbehalten.
Die Spielpläne der aufgeführten Theater sowie Tickets für alle Vorstellungen und weitere Informationen
erhalten Sie via nebenstehenden QR
Code
Societaetstheater
Theaterkahn
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 13
THEATERKALENDER
01.11.2014 - 02.01.2015 / AUSWAHL
07.11. Fr.
08.11. Sa.
20:00
20:00
09.11. So.
18:00
11.11. Di. 20:00
12.11. Mi. 20:00
13.11. Do. 20:00
14.11. Fr. 20:00
15.11. Sa.
20:00
16.11. So. 18:00
18.11. Di. 20:00
19.11. Mi. 20:00
20.11. Do. 20:00
21.11. Fr.
23.11. So.
20:00
18:00
25.11. Di. 20:00
26.11. Mi. 20:00
27.11. Do. 20:00
28.11. Fr.
20:00
29.11. Sa.
30.11. So.
20:00
18:00
War das jetzt schon Sex?
Die Welt ist nicht immer Freitag
Ein Programm für alle Tage, von Horst Evers, mit Peter Kube
Sechs Tanzstunden in sechs Wochen
Komödie von Richard Alfieri
TT: Tanzstunden in sechs Wochen
Altern ist nichts für Feiglinge
Heitere Betrachtungen über das Unvermeidliche
Altern ist nichts für Feiglinge
Die Grönholm-Methode
von Jordi Galceran
Gut gegen Nordwind
Daniel Glattauers Bestseller, dieser hinreißende Liebesdialog
Gut gegen Nordwind
Der Zauberlehrling
oder Wir wollen sein wie Gott
Der Zauberlehrling
Küss langsam | Gastspiel
Ehnert vs. Ehnert, Komödie von Michael Ehnert
Du kannst nicht mein Ernst sein
Gib alles
Schauspiel von Holger Böhme, inspiriert von Jordi Galcerans
„Die Grönholm-Methode“
Die Welt und ich - 70 Jahre Emmerlich | Gastspiel
Ein Event so bunt wie sein Leben - musikalisch - heiter - spannend
Die Welt und ich - 70 Jahre Emmerlich | Gastspiel
Loriot´s heile Welt
Ein LORIOT - Abend mit Cornelia Kaupert und Olaf Hais
Theaterkahn im Liederwahn
Ein Abend von Deutschlandfunk und MDR FIGARO in
Zusammenarbeit mit dem Theaterkahn/Dresdner Brettl
Du kannst nicht mein Ernst sein
Der Messias
Die Weihnachtskultkomödie mit Peter Kube & Tom Quaas
Mann über Bord
Eine musikalische Kreuzfahrt von Antonia Rothe-Liermann
02.12. Di. 20:00
Mann über Bord
03.12. Mi. 20:00
Der Messias
04.12. Do. 20:00
War das jetzt schon Sex?
05.12. Fr. 20:00
Der Messias
06.12. Sa. 21:00
Der Messias
09.12. Di. 20:00
Die Welt ist nicht immer Freitag
10.12. Mi. 20:00
Der Messias
11.12. Do. 20:00
Altern ist nichts für Feiglinge
12.12. Fr. 16:00 | 20:00 Altern ist nichts für Feiglinge
13.12. Sa. 20:00
Der Messias
14.12. So. 18:00
Der Messias
15.12. Mo. 18:00
Der kleine Nick
Thomas Bille liest wieder Geschichten von René Goscinny
16.12. Mo. 18:00
Der kleine Nick
17.12. Mi. 20:00
TT: Du kannst nicht mein Ernst sein
18.12. Do. 20:00
Loriot´s heile Welt
19.12. Fr. 20:00
Loriot´s heile Welt
20.12. Sa. 20:00
Der Messias
21.12. So. 18:00
Der Messias
23.12. Di. 20:00
Weihnachten auf dem Theaterkahn
Geschichten und Lieder zur Weihnacht, mit Friedrich-Wilhelm
Junge und dem Michael-Fuchs-Trio
24.12. Mi. 20:00
Weihnachten auf dem Theaterkahn
25.12. Do. 20:00
Weihnachten auf dem Theaterkahn
26.12. Fr. 20:00
Sechs Tanzstunden in sechs Wochen
27.12. Sa. 20:00
Sechs Tanzstunden in sechs Wochen
28.12. So. 18:00
Mann über Bord
29.12. Mo. 20:00
Mann über Bord
30.12. Di. 20:00
Mann über Bord
31.12. Mi. 17:30 | 20:30 Altern ist nichts für Feiglinge
01.12. Mo. 20:00
2015
02.01. Fr.
20:00
Altern ist nichts für Feiglinge
THE FORSYTHE COMPANY FESTSPIELHAUS HELLERAU
18.12. Do. 19:00
19.12. Fr.
20.12. Sa.
21.12. So.
19:00
19:00
19:00
P: Eifo Efi
eine Choreografie von und mit Ioannis Mandafounis und
Fabrice Mazliah
Eifo Efi
Eifo Efi
Eifo Efi
P = Premiere|ÖP = Öffentl. Probe|VP = Vorpremiere|T = Theatertag|UA = Uraufführung
CENTRUM THEATER
01.11. Sa.
14.11.
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
281.11.
Fr.
Sa.
So.
Fr.
Sa.
Fr.
29.11. Sa.
30.11. So.
15:00 | 19:00 Es bleibt in der Familie
In jeder Familie gibt es Geheimnisse - bei Familie Seidel aber
gibt es plötzlich zu viele..., inkl. Theater-Menü
19:00
Es bleibt in der Familie
19:00
Es bleibt in der Familie
17:00
Es bleibt in der Familie
19:00
Es bleibt in der Familie
15:00 | 19:00 Es bleibt in der Familie
19:00
P: Mannomann Premiere
Ein ausgeglichenes, friedliches und vollkommenes Männerleben
hat eigentlich keine natürlichen Feinde. Außer der gemeinen
Frau. Das spritzige Musical führt in die guten, alten rockigen
Zeiten, inkl. Theater-Menü
15:00 | 19:00 Mannomann
17:00
Mannomann
Es bleibt in der Familie
Es bleibt in der Familie
Es bleibt in der Familie
Es bleibt in der Familie
Mannomann
Mannomann
Mannomann
Mannomann
Frau Holle … neu verschneit
mit der Luxor Dance Company
16.12. Di. 19:00
Mannomann
17.12. Mi. 19:00
Mannomann
18.12. Do. 19:00
Es bleibt in der Familie
19.12. Fr. 19:00
Es bleibt in der Familie
20.12. Sa. 15:00 | 19:00 Es bleibt in der Familie
21.12. So. 17:00
Es bleibt in der Familie
03.12.
04.12.
05.12.
06.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
19:00
19:00
19:00
15:00 | 19:00
19:00
19:00
19:00
15:00 | 19:00
11:00 | 14:00
HOFTHEATER DRESDEN
01.11. Sa.
20:00
02.11. So.
16:00
07.11. Fr.
20:00
08.11. Sa.
20:00
09.11. So.
16:00
13.11. Do. 20:00
14.11. Fr.
20:00
15.11. Sa.
20:00
16.11. So.
16:00
21.11. Fr.
20:00
22.11. Sa.
20:00
28.11. Fr.
29.11. Sa.
20:00
20:00
30.11. So.
15:00
05.12. Fr.
20:00
Augusts amouröse Abenteuer
Ein literarisch-musikalischer Abend über die Liebschaften des
Sachsenkönigs.
Sonntagskaffeeklatsch
Strick-Liesels neueste Masche
Balance Akt
Krimi-Komödie von Frank Salisbury
Geliebter Lügner
von Jerome Kilty, Briefe von Bernard Shaw und Stella Campbell
Unerhört intim - Intimidade Indescente
Eine Komödie von Leilah Assumpção
Ku(h)linarisches im Kuhstall Nr. 99
mit Peter Ku(h)be & Conny Kau(h)pert
Mit deinen Augen
Komödie von Frank Pinkus
Das Faultier im Dauerstress
von und mit PETER KUBE
Kontakte - Ein Single kommt selten allein
Komödie von Sylvia Hoffman
Die Enkel von Herricht & Preil im Hoppegarten (Teil II)
von Hans-Joachim Preil
Kleine Eheverbrechen
Beziehungs-Krimi von Eric-Emmanuel Schmitt
Kontakte - Ein Single kommt selten allein
Lady Shakespeare - oder Die Frau aus Stratford
von Anca Visdei
1. Advent in Familie: Die Weihnachtsgans Auguste
von Friedrich Wolf
P: KUNST-Stück einer Männerfreundschaft zu dritt
Komödie von Yasmina Reza
Adressen:
Theaterkahn: Terrassenufer an der Augustusbrücke, 01067 Dresden, Tel.: 0351 - 4969450
The Forsythe Company: Karl-Liebknecht-Strasse 56, 01109 Dresden, Tel.: 0351 - 2646246
Centrum Theater GmbH, Trompeterstraße 5, 01069 Dresden, Tel.: 0351 - 32353248
Hoftheater Dresden, Hauptstraße 35, 01328 Dresden, Tel.: 0351 - 2506150
Änderungen vorbehalten.
Die Spielpläne der aufgeführten Theater sowie Tickets für alle Vorstellungen und weitere Informationen
erhalten Sie via nebenstehenden QR
Code.
Theaterkahn
Centrum Theater
SEITE 14
WWW.THEATERCOURIER.DE
THEATERKALENDER
Mit deinen Augen
2. Adventskaffeeklatsch
Strick-Liesels neueste Masche
12.12. Fr. 20:00
Ku(H)linarisches im Kuhstall Nr. 100
mit Ku(H)be & Kau(H)pert und einem Überraschungsgast
13.12. Sa. 20:00
KUNST-Stück einer Männerfreundschaft zu dritt
14.12. So. 15:00
3. Advent in Familie: Die Weihnachtsgans Auguste
19.12. Fr. 20:00
Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
ein mechanisches Theater mit 3 Schauspielern und 150 Figuren
20.12. Sa. 20:00
Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
21.12. So. 15:00
4. Advent: Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
24.12. Mi. 14:00 | 16:30 Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
25.12. Do. 19:00
Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
26.12. Fr. 15:00 | 20:00 Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
27.12. Sa. 20:00
Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
28.12. So. 15:00
Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
29.12. Mo. 20:00
Nächstes Jahr - gleiche Zeit
Komödie von Bernard Slade
30.12. Di. 20:00
Balance Akt
31.12. Mi. 18:00 |22:0 KUNST-Stück einer Männerfreundschaft zu dritt
06.12. Sa.
07.12. So.
20:00
15:00
DRESDNER COMEDY & THEATER CLUB
01.11. Sa.
20:00
02.11. So.
17:00
06.11. Do. 20:00
07.11. Fr. 20:00
08.11. Sa.
20:00
09.11. So.
17:00
14.11. Fr.
20:00
15.11. Sa.
16.11. So.
20:00
17:00
18.11. Di. 20:00
19.11. Mi. 20:00
20.11. Do. 20:00
21.11. Fr. 20:00
22.11. Sa.
20:00
23.11. So.
28.11. Fr.
29.11. Sa.
17:00
20:00
20:00
Herricht & Preil – Legenden des gepflegten Schwachsinns
2. Teil
NEUES von den Enkeln von Herricht & Preil
3. Teil
Matthias Machwerk: Noch Sex oder schon verheiratet?
Männer und andere Irrtümer
Herrlich - herzlich - herzzerreißende Komödie mit Ellen Schaller
Henriette Ehrlich: Testosteron ist kein Badezusatz
Eine rasant musikalische Reise durch Männergestrüpp und
weiblichen Beziehungsdschungel
Wunder inclusive
Eine zauberhafte Lesung mit Dr. Peter Kersten
Der ganz normale Wahnsinn
theatralische Psychoanalyse inklusive Gesangstherapie mit Alf
Mahlo & Henriette Ehrlich
Herricht & Preil – Legenden des gepflegten Schwachsinns
Nun bleiben‘se mal schön geschmeidig
Medizynisches Kabarett mit Dr. Jörg Vogel
Matthias Machwerk: Frauen denken (noch immer) anders Männer nicht!
Und ewig bockt das Weib
Ein rasanter Abend mit theatralischen Köstlichkeiten für
Körper, Geist und Zwerchfell.
Und ewig bockt das Weib
Irgendwas ist immer!
… dieses Motto ist Programm bei TWO2WEIT
Die singenden Handtaschen
Ein Comedyprogramm (nicht nur) für Frauen und alle, die es
werden wollen. Schräg, schrill und umwerfend komisch!
Männer und andere Irrtümer
Matthias Machwerk: Noch Sex oder schon verheiratet?
Henriette Ehrlich: Testosteron ist kein Badezusatz
01.11.2014 - 02.01.2015 / AUSWAHL
06.12. Sa.
07.12. So.
09.12. Di.
10.12. Mi.
11.12. Do.
12.12.
13.12.
14.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
20.12.
21.12.
26.12.
27.12.
28.12.
31.12.
Fr.
Sa.
So.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Fr.
Sa.
So.
Mi.
Ellen Schaller: Prosecco für alle
und dann hat sie einen Weihnachtsmann erschossen ...
Nikolauskabarett
17:00
Ellen Schaller: Prosecco für alle
17:00
NEUES von den Enkeln von Herricht & Preil
20:00
Matthias Machwerk: Immer auf die Glocken
Weihnachts-Best of Comedy
20:00
Weihnachtsfrau und Karpfen blau
Weihnachtsschau mit Andrea Kulka
20:00
Weihnachtsfrau und Karpfen blau
20:00
Henriette Ehrlich: Testosteron ist kein Badezusatz
17:00
Herricht & Preil – Die besten Sketche der Kult-Komiker
20:00
Matthias Machwerk: Immer auf die Glocken
20:00
Matthias Machwerk: Immer auf die Glocken
20:00
Matthias Machwerk: Immer auf die Glocken
20:00
Nun bleiben‘se mal schön geschmeidig
20:00
Nun bleiben‘se mal schön geschmeidig
17:00
Nun bleiben‘se mal schön geschmeidig
20:00
Der ganz normale Wahnsinn
20:00
Matthias Machwerk: Immer auf die Glocken
17:00
Und ewig bockt das Weib
17:00 | 20:00 Die singenden Handtaschen
20:00
KULTURHAUS FREITAL
08.11. Sa. 18:30
13.11. Do. 19:30
15.11. Sa.
17:00
15.11. Sa.
19:00
21.11. Fr.
19:30
23.11. So.
10:30
28.11. Fr.
19:30
29.11. Sa.
17:00
30.11. So.
16:00
Windberg-Ball | Großer Saal
Daphne DeLuxe | Großer Saal
Comedy in Hülle und Fülle
Geschwister David | Großer Saal
„Rettungslos verliebt“, Gast: Zauberkünstler Magic Felix
Tanz ins Wochenende Ü 40 | Kleiner Saal
mit Lothar‘s Disko
Du bist nur der Arsch oder Leicht ist das Leben | Laterne
Satirisches Theaterstück von Philipp Schaller
Die Mumins - eine schöne Bescherung | Laterne
ein frech-poetisches Figurentheater für Kinder ab 4 Jahre,
nach einer Winterweihnachtgeschichte von Tove Jannson
Schöner scheitern mit Ringelnatz | Laterne
mit Heike Feist und Stephan Plepp
Der Nussknacker | Großer Saal
Aufführungsabend des Tanzstudios Freital e.V.
Weihnachtskonzert | Großer Saal
der Musikschule Freital
Axel Prahl und sein Inselorchester | Großer Saal
Blick aufs Mehr – Live 2014
05.12. Fr. 19:30
academixer | Großer Saal
Kabarett, Advent kann auch Spaß machen...
06.12. Sa.
Saxonia Country Western Dance Club
10.12. Mi. 09:00
Rotkäppchen | Großer Saal
mit dem Dachtheater Freital
11.12. Do. 09:00
Rotkäppchen | Großer Saal
13.12. Sa. 17:00
Schäfer-Weihnacht | Großer Saal
Die Schäfer, Angela Wiedl, Richard Wiedl
13.12. Sa. 19:00
Tanz ins Wochenende Ü 40 | Kleiner Saal
mit Control Dresden
14.12. So. 16:00
Schneeweisschen & Rosenrot | Großer Saal
Märchen nach den Gebrüdern Grimm, ab 5 Jahre
traditionell mit Bastelstube ab 15:00 Uhr
17.12. Mi. 09:00
Der Nussknacker | Großer Saal
18.12. Do. 09:00 | 17:00 Gloria der übermütige Weihnachtsengel | Laterne
Ein Weihnachtsgeschichte von und mit Beatrice Hutter
19.12. Fr. 09:00
Gloria der übermütige Weihnachtsengel | Laterne
21.12. So. 17:00
20. Weihnachtskonzert | Großer Saal
der Musikschule Fröhlich
24.12. Mi. 14:00
Ein bunter Weihnachtsnachmittag | Großer Saal
Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie
30.12. Di. 15:00
Die Schneekönigin | Großer Saal
Das Musical
31.12. Mi. 17:00
Herkuleskeule: Gallensteins Lager
04.12. Do. 19:30
Adressen:
Hoftheater Dresden, Hauptstraße 35, 01328 Dresden, Tel.: 0351 - 2506150
Dresdner Comedy & Theater Club: Hauptstrasse 13, 01097 Dresden, Tel.: 0351 - 4644877
KulturHaus Freital: Lutherstraße 2, 01705 Freital, Tel.: 0351 - 6526180
DRESDNER COMEDY & THEATER CLUB im historischen Gewölbekeller im Kügelgenhaus.
Jetzt Weihnachts-Geschenk-Gutscheine bestellen!
P = Premiere|ÖP = Öffentl. Probe|VP = Vorpremiere|T = Theatertag|K = Konzert
Änderungen vorbehalten.
Die Spielpläne der aufgeführten Theater sowie Tickets für alle Vorstellungen und weitere Informationen
erhalten Sie via nebenstehenden QR
Code.
Comedy & Theater Club
KulturHaus Freital
SEITE 15
WWW.THEATERCOURIER.DE
THEATER
PREMIEREN
Comödie Dresden
Premiere: 14.11.2014
Theater Döbeln
Premiere: 18.11.2014
Die Feuerzangenbowle
Komödie von Heinrich Spoerl und Winfried Schröder.
Tango
Schauspiel von Sławomir Mrożek
„Das Schönste im Leben“, resümiert die Herrenrunde um
den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, „war die Gymnasiastenzeit“. Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht, war nie auf
der Penne, kennt weder Pauker noch die Streiche, die man
ihnen spielt, ist „überhaupt kein Mensch, sozusagen“.
Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen und er
das Versäumte nachholen. Als „Pfeiffer mit drei f“ wird er
in der Oberprima von Babenberg „Schöler“ von Professor
Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der „Dampfmaschin´“
auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art, um den Lehrkörper zu foppen.
Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen
in ihm recht erwachsene Gefühle…
„Frei von allen Fesseln, den verrosteten Ketten der Religion, der Moral, der Gesellschaft, der Kunst“ – unter diesem
Motto taumelt die Familie des mit Theaterexperimenten
befassten Stomil samt Ehefrau Eleonore, Oma Eugenia,
Onkel Eugen und dem undurchsichtigen Herrn Edek von
Glückseligkeit zu Glückseligkeit. Einzig Sohn Artur kann in
dieser Welt ohne Normen und Prinzipien, wo nichts möglich ist, weil alles möglich ist, nicht leben. Er beschließt, die
alten Lebensformen wiederzuerwecken. Die Krönung soll
die feierliche Hochzeit Arturs mit seiner Cousine Ala sein.
Doch Artur erkennt, dass die Welt nicht durch die Form
erlöst werden kann. Eine Idee muss her...
Das Mädchen Dorothy verschlägt es aus dem für sie langweiligen Kansas in das aufregende Land Oz, wo es Hexen und Zauberer gibt, wo Tiere reden und Affen fliegen
können. Dorothy findet dort in der Vogelscheuche, dem
Blechmann und dem feigen Löwen neue Freunde und hilft
ihnen, ihre Herzenswünsche zu erfüllen. Dabei besiegt sie
ganz nebenbei noch ein paar böse Hexen und entlarvt einen Betrüger. Der Kinderbuchklassiker von Lyman Frank
Baum, bei uns in der deutschen Fassung von Frank Thannhäuser mit der Musik von Andrea Simmendinger zu erleben, ist nicht nur eine Geschichte fantastischer Ereignisse
in einem Zauberland – er ist auch eine Reise zu sich selbst,
zur eigenen Fantasie, zu Selbsterkenntnis und Selbstvertrauen, die Hoffnung, Mut und Spaß macht.
Mein deutsches, deutsches Land
Ein Stück von Thomas Freyer
Auf drei Zeitebenen erzählt Freyer die Geschichte von
Florian, Dominik und Sarah. 2004 sind sie fast noch Kinder. 2014 werden sie zu Mördern. 2024 versucht man, ihre
Geschichte zu verstehen und die politischen Verflechtungen, die dahinter offenbar werden. Es ist eine Erzählung
von Verlassenheit, Verstrickung und tödlichem Wahnsinn.
Freyers Stück ist keine Chronik der jüngeren deutschen
Geschichte, sondern der Versuch, Wege nachzuzeichnen,
die in die Katastrophe führen können. Und es berichtet
davon, dass die Mörder keine randständigen Außenseiter
sind oder Geisteskranke, sondern dass sie ihren Weg in der
Mitte der Gesellschaft begonnen haben.
Boulevardtheater
Harry und Sally
Eine romantische Komödie von Nora Ephron
Premiere: 30.11.2014
Premiere: 05.12.2014
Societaetstheater
Maria im Dornwald
Von Fremde der Heimat und Heimat in Fremde - Lieder und
Geschichten zu Advent und Weihnacht
Der Zauberer von Oz
Musikalisches Märchen nach Lyman Frank Baum.
Staatsschauspiel, Kleines Haus 2
Premiere: 27.11.2014
Landesbühnen Sachsen
Männer und Frauen können niemals Freunde sein – der
Sex kommt ihnen immer dazwischen. So zumindest sieht
es der schnoddrige Besserwisser Harry. Als die hübsche
Sally auf ihn trifft, ist ihr eines sofort klar: Freundschaft?
Mit dem? Ausgeschlossen! Und das andere sowieso.
Was beide nicht ahnen: Gerade am Ende einer gescheiterten Beziehung, prallen sie wieder aufeinander..
Folgen Sie Harry und Sally im winterlichen New York auf
der Suche nach ihrem Glück. Dass dabei eine der berühmtesten Szenen der Filmgeschichte nicht fehlen darf, versteht sich von selbst …
Premiere: 12.12.2014
Der Abend wird seinen Blick auf das Satt-Sein hier und
das unfassbare Elend der vielen Flüchtenden richten und
ist von der Möglichkeit getragen, dass beide Seiten, ankommen könnten - in einem anderen Land …
Alte deutsche Weihnachtslieder treffen auf moderne Wiegenlieder und Beschreibungen von Unterwegs-Situationen,
wie sie ja auch in der traditionellen Weihnachtsgeschichte
unserer Kultur erzählt werden.erlöst werden kann. Eine
Idee muss her...
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 16
THEATER
COMÖDIE
Ein Mann fürs Komische
Regisseur Dominik Paetzholdt
über seine große Liebe an der
Comödie.
Es gibt im Moment kaum einen
Spielplan eines Boulevardtheaters in
Deutschland, in dem man nicht den Namen „Paetzholdt“ entdeckt. Obwohl er
erst seit fünf Jahren als freischaffender
Regisseur arbeitet, hat er es in kürzester Zeit geschafft, dass seine Komödien
deutschlandweit gespielt werden. Dabei inszeniert er schon mal in verschiedenen Städten parallel. So feiert gerade
ein 2-Personen-Stück in Hannover Premiere, während er in Dresden für „Die
Feuerzangenbowle“ probiert. Fleiß und
ein gutes Handwerk machen es möglich.
Dieses lernte er an einer der traditionsreichsten Boulevardbühnen Deutschlands - an der Berliner Komödie am
Kurfürstendamm.
Seine erste Regiearbeit führte ihn 2009
jedoch zu den Kollegen nach Dresden.
„Männerhort“ legte damals den Grundstein für eine treue Zusammenarbeit.
Seitdem sind die Paetzholdt-Inszenierungen auf der Bühne im World Trade
Center so etwas wie ein Erfolgsgarant.
„Machos auf Eis“, „Rentner haben niemals Zeit“, „Landeier“ oder „Kalender
Girls“ waren Kassenschlager für das Privattheater. Nun wird seit drei Wochen
für „Die Feuerzangenbowle“ geprobt
und man ahnt schon, dass sich die Kultkomödie in die Erfolge einreihen wird.
Herr Paetzholdt, warum gerade
Dominik Paetzholdt bei den Proben
Boulevard? Zufall oder große Liebe?
Ich bin vor vielen Jahren durch einen
Zufall als Regiepraktikant am Boulevardtheater gelandet und habe dabei
gemerkt, dass dies genau meine Art von
Theater ist und habe dann als Regisseur
diesen Weg beibehalten. Inzwischen ist
es beruflich die große Liebe.
Muss man selbst ein Witzbold sein,
wenn man eine Komödie inszeniert?
Ein Witzbold nicht, so wie auch ein
toller Komödien Schauspieler oder Komödiant privat nicht ununterbrochen
witzig ist. Wichtig ist ein Gespür für
Komik und dafür, was den Zuschauern
Freude bereitet. Und natürlich auch der
eigene Spaß an Witz und Komik.
Gibt es bei all dem Witz eine zentrale Botschaft oder eine Philosophie,
die Sie als Theatermann transportie-
Foto: PR
ren möchten?
Mir ist wichtig, den Zuschauern Freude
zu bereiten. Miteinander lachen ist eines
der schönsten und wichtigsten Erlebnisse. Und dieses Gemeinschaftserlebnis
kann nur Theater bieten. In manchen
Fällen, wie dem Stück „Kalender Girls“,
in dem es zentral um den Umgang mit
der Krankheit Krebs geht, ist es sogar
möglich, zu zeigen, dass auch im Tragischen immer Hoffnung, freudvolle, ja
sogar komische und damit lebensbejahende Momente stecken.
Und worüber lachen Sie selbst am
Liebsten?
Über Situationskomik, komödiantische
Schauspieler, den Kabarettisten Josef
Hader und gutgemachte Sitcoms wie
„Two and a half men“. Und prinzipiell
gerne und viel.
Sie haben mittlerweile an den meisten deutschen Boulevardbühnen
inszeniert, welche Arbeit ist Ihnen
dabei in besonderer Erinnerung und
warum?
Das schon erwähnte Stück „Kalender
Girls“. Mein Lieblingsstück mit so wundervollen Schauspielern wie Ursula Karusseit, Walfriede Schmitt, Uta Schorn,
Renate Blume, Angelika Mann und Viktoria Brams auf die Bühne bringen zu
dürfen, das war ganz großartig.
Am 14. November feiert „Die Feuerzangenbowle“ Premiere. Viele erinnern sich an den Film oder an eine
der erfolgreichen Dresdner Inszenierungen. Löst das einen gewissen Erwartungsdruck bei Ihnen aus?
Nein, eher große Vorfreude. Egal, mit
wem man spricht, man spürt, wie sehr
sich alle auf das Stück freuen und das
spornt mich und alle Schauspieler eher
an. Für uns alle ist es schon immer ein
Wunsch gewesen, auch einmal diesen
Theater- und Filmklassiker auf die Bühne bringen zu dürfen. Und der Druck,
dass es gut werden muss, ist eigentlich
immer gleich.
Sie widmen sich in Ihrer Arbeit oft
auch jungen Stoffen, brachten Uraufführungen wie „Machos auf Eis“
auf die Bühne. Inszeniert sich solch
ein Klassiker im Vergleich nun leichter oder schwerer?
Das macht eigentlich keinen großen
Unterschied. Die Spannung, wie die Zuschauer den Stoff annehmen, was bei
den Klassikern schon erprobt ist, ist bei
neuen Stoffen vielleicht etwas größer.
Aber beides erfordert die gleiche intensive Probenarbeit.
Parallel bereiten Sie bereits Ihre
zweite Inszenierung in dieser Comödien-Spielzeit vor, eine sogenannte
„Body-Switch-Komödie“. Was ist
das?
Eine Komödie, in der zwei Personen
die Körper tauschen, und sich im jeweils fremden Körper widerfinden. In
unserem Fall ein alleinerziehender Vater
und seine Teenie-Tochter. Man kennt
das Prinzip aus verschiedenen Filmen,
für die Bühne ist es für die Schauspieler
eine besondere Herausforderung. Wer
die bisherigen Stück des Autors Christian Kühn kennt, darf bei „(K)ein guter
Tausch“ auf einiges gespannt sein.
Die Feuerzangenbowle
Premiere: 14.11.2014
Weitere Termine:
15.11. - 07.12.2014
14.12. - 16.12.2014
30.12. - 31.12.2014
Comödie Dresden
Freiberger Str. 39
01067 Dresden
Karten unter 0351 - 866410
kasse@comoedie-dresden.de
www. comoedie-dresden.de
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 17
THEATER
FÜR DIE KLEINEN
Ihr Kinderlein kommet - zur Weihnachtszeit ins Theater
Das singende, klingende Bäumchen
19. - 29.12.2014
Boulevardtheater Dresden
Märchenhaftes Programm für Kinder und Familien auf den Bühnen
in und um Dresden im Advent.
Die ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte „Hilfe, die Herdmanns kommen!
Das beste Krippenspiel aller Zeiten“ hat
das tjg. theater junge generation auch dieses Jahr wieder in seinem Programm und
ist auf der Großen Bühne in der Meißner Landstraße für Kinder ab 6 Jahre zu
erleben. Seit mittlerweile über 40 Jahren
genießt die Geschichte um die furchtbaren Kinder der Familie Herdmann, die an
einem Krippenspiel teilnehmen wollen, in
vielen Regionen Deutschlands Kultstatus.
Auf dem Spielplan zur Weihnachtszeit
im Staatsschauspiel ist „Klaus im Schrank
oder Das verkehrte Weihnachtsfest“ von
Erich Kästner erneut zu finden. In dem
Kinder- und Familienstück ab 6 Jahre
werden zwei Kinder von den Eltern vernachlässigt, Spiel oder Aufmerksamkeit
kommen zu kurz. Doch dann steht die
Welt dank eines Schranks Kopf: Jetzt
müssen die Kinder zur Arbeit und die El-
Der kleine Häwelmann beim Weihnachtsstern
06. - 25.12.2014
Mai Hof Puppentheater
Der Zauberer von Oz
19. - 23.11.2014 sowie 12. - 21.12.2014
Staatsoperette Dresden
Die Schneekönigin - Musical
30.12.2014, 15:00 Uhr
Kulturhaus Freital
02.01.2015, 14:00 und 17:00 Uhr
Boulevardtheater Dresden
KLAUS IM SCHRANK ODER DAS VERKEHRTE WEIHNACHTSFEST: Nina Gummich (Kläre,
Klaus‘ Schwester), Jonas Friedrich Leonhardi (Klaus)
Foto: David Baltzer
tern zur Schule gehen. Und beide Seiten
merken, wie schwierig das ist. Viel leichter
ergeht es da (wahrscheinlich) der „Weihnachtsgans Auguste“ im Boulevardtheater
Dresden. Zwar soll das Federvieh in der
Familienkomödie nach Friedrich Wolf
gerupft und gebraten werden, schließlich
art’ la carte
Bühnenreife Geschmackserlebnisse
entspannte Atmosphäre
stilvolle Gastronomie
Im World Trade Center Dresden. Freiberger Straße 39. Dresden.
Gleich neben der Comödie. Tel. + Fax 03 51 4 97 70 97.
siegt aber das Herz über die Pfanne. Oder
doch nicht? Neben dem Schnattern von
Auguste, erklingt in der Dresdner Maternistraße 2014 auch der DEFA-Klassiker
„Das singende, klingende Bäumchen“,
bei dem eine schöne aber hochnäsige Königstochter ihre Probleme hat, Liebe zu
geben. Aber am Ende wird alles gut und
aus einem Bär wird ein Prinz - wie bei
„Schneeweißchen und Rosenrot“. Dieses
Märchen der Gebrüder Grimm wird für
Kinder ab 5 Jahre von den Landesbühnen
Sachsen aufgeführt und ist in mehreren
Orten wie Pirna oder Meißen zu erleben.
In der Landeshauptstadt widmet sich
die Comödie Dresden im World Trade
Center zur Weihnachtszeit mit dem Musical „Willie - der Weihnachtsstollen“
dem berühmten Dresdner Backwerk und
lässt nach der Uraufführung im vergangenen Jahr auch dieses Mal Rosine Rosie,
Zitronenfalter Vincent und Zimmy, die
Zimtstange, über die Bühne tanzen und
mit Willie Abenteuer bestehen. Das muss
auch Dorothy mit Vogelscheuche, Blechmann, Löwe und ihrem Hund Toto in
der „Zauberer von Oz“. Dieses wunderbare Musical wird an der Staatsoperette
Dresden aufgeführt. Ein weiteres Musical
wartet am Ende des Jahres im Kulturhaus
Freital auf kleine und große Gäste: „Die
Schneekönigin“. Frei nach Hans Christian Andersen präsentieren Schauspieler,
Sänger und Tänzer renommierter Musicalschulen diese Inszenierung mit großartiger Bühnenkulisse, tollen Choreografien, beeindruckenden Showeffekten und
bezaubernden Kostümen.
Zum Schluss des Streifzuges durch die
(vor)weihnachtliche Theaterlandschaft
sei noch auf drei Puppenspiele hingewiesen: „Der kleine Häwelmann beim
Weihnachtsstern“ im Mai Hof Puppentheater, „Flitzebutz und die Weihnachtsfee“ im August das Starke Theater sowie
„Aschenputtel“ im tjg.puppentheater.
Die Weihnachtsgans Auguste
13. - 16.12.2014
Boulevardtheater Dresden
Elfrid, Mila und das Wunschzettelwunder
15. - 20.11.2014 sowie 10. - 28.12.2014
theater junge generation
Flitzebutz und die Weihnachtsfee
29.11. - 26.12.2014
August das Starke Theater
Frau Holle … neu verschneit
14.12.2014, 11:00 und 14:00 Uhr
Centrum Theater Dresden
Herr Kellerstaub Rettet Weihnachten
15.12.2014, 17:00 Uhr
Ev.-Luth. Lukaskirche Dresden
Klaus im Schrank oder das verkehrte
Weihnachtsfest
02.11.2014, 16:00 Uhr
05. - 10.12.2014 sowie 25. - 26.12.2014
Schauspielhaus Dresden
Hilfe, die Herdmanns kommen
25.11. - 07.12.2014
theater junge generation
Schneeweißchen und Rosenrot
29.11. - 01.01.2015 (mit Unterbrechungen)
Landesbühnen Sachsen
04. - 06.12.2014
Theater Meißen
09. - 10.12.2014 sowie 27.12.2014
Schloß Großenhain
13.12.2014, 15:00 Uhr
Kulturhaus Torgau
14.12.2014, 16:00 Uhr
Kulturhaus Freital
21.12.2014, 16:00 Uhr
Herderhalle Pirna
30.12.2014, 16:00 Uhr
Zentralgasthof Weinböhla
Schneewittchen - Musical
23.11.2014, 11:00 und 15:00 Uhr
Boulevardtheater Dresden
Schneewittchen und die Zwerge
01.11.2014, 11:00 und 15:00 Uhr
13.12.2014, 11:00 und 15:00 Uhr
Theaterhaus Rudi
Willie - Der Weihnachtsstollen
19. - 28.12.2014
Comödie Dresden
SEITE 18
WWW.THEATERCOURIER.DE
THEATER
WEIHNACHTSPRODUKTIONEN
Vom Striezelmarkt übers Kloster nach New York
Die kommende Zeit hält auch für
Erwachsene eine bunte Vielfalt an
Veranstaltungen bereit.
Sie ist wieder da: die Weihnachtsshow
der Staatsoperette Dresden. Die rasante
Show spielt ab Ende November wieder
augenzwinkernd mit weihnachtlichen
Motiven und Liedern. So treffen sich
Weihnachtsmänner, Pflaumentoffel und
Schneemänner zu ihrer ganz besonderen
Weihnachtsfeier. So erlebt es zumindest
ein junges Paar, das sich auf dem dunklen Weihnachtsmarkt verirrt. Neben bekannten Weihnachtsliedern erklingen in
der Weihnachtsshow, deren Höhepunkt
eine aberwitzige Entführung bildet,
zahlreiche Hits aus Musicals und Filmen.
In die Comödie Dresden kehrt das
Kultstück „Die Feuerzangenbowle“
(siehe Seite 16) wieder zurück und lässt
die Gymnasiastenzeit von „Pfeiffer mit
drei f“ wieder aufleben. Er lernt in der
Oberprima von Babenberg, was es mit
der „Dampfmaschin“ auf sich hat und
heckt mit seinen pubertierenden Schul-
WEIHNACHTSSHOW: Sie (Maike Switzer), Pflaumentoffel (Gerd Wiemer) und Schneemann (Dietrich
Seydlitz)
Foto: Stephan Floß
DER NUSSKNACKER: Anna Merkulova und
Istvan Simon
Foto: Costin Radu
kameraden allerlei Unfug aus, um den
Lehrkörper zu foppen.
Alle Jahre wieder heißt es für „A
Christmas Carol - Ein Weihnachtslied“.
Das Stück des Staatsschauspiel Dresden
von Gerold Theobalt nach Charles Dickens geht mittlerweile ins 13. Jahr und
New York. Im (Kurländer) Palais gibt es
Cabaret und hinter Klostermauern mit
„Klosterfrauen küssen heiß“ ein himmlisches Spektakel.
Wer es allerdings kabarettistisch zum Jahresende mag, dem sei Breschke & Schuch
mit ihrer „Striezelmarktwirtschaft 2014
- Jahresendabrechnung“, die am 18. November Premiere feiert, ans Herz gelegt.
Alles in allem gibt es im November und
Dezember 2014 viel zu staunen, zu lachen
und zu erleben.
ist nach wie vor ein Renner zur Weihnachtszeit und bereits jetzt so gut wie
ausverkauft. Wer sich die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens dennoch
gern ansehen möchte, kann dies im Dezember im Burgtheater Bautzen.
Freunde des Balletts müssen hingegen
nicht erst in die Oberlausitz reisen. „Der
Nussknacker“ des Semperoper Balletts
wird auch dieses Jahr in der Oper aufgeführt und legt wieder den Fokus auf eine
traditionelle und zugleich phantastische
Umsetzung und verortet das Märchen
im Umfeld einer Dresdner Weihnacht.
Lieder und Geschichten zu Advent
und Weihnacht sind bei „Maria im
Dornwald“ im Societaetstheater zu erleben. Dabei treffen alte deutsche Weihnachtslieder auf moderne Wiegenlieder
und Beschreibungen von UnterwegsSituationen, wie sie ja auch in der traditionellen Weihnachtsgeschichte unserer
Kultur erzählt werden.
Die
Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte in Hoppes Hoftheater in
Dresden-Weißig stellt die Geburt des
Christkindes in ihren Mittelpunkt und
wird auf verblüffende Weise von drei
Puppenspielern auf einer spektakulären Theatermaschine - dem historischen
theatrum mundi - mit fünf Laufbändern
sowie über 150 Figuren und wechselnden Kulissen erlebbar gemacht. Die
Geschichte führt in die Wüste von Palästina, an den Hof des Herodes und
begleitet die drei Weisen aus dem Morgenland zur Krippe mit dem Christkind.
Eine mechanische Meisterleistung längst
vergangener Zeiten mit exzellenten Darstellern der Gegenwart!
Auch in Sachen Dinnershows gibt
es dieses Jahr wieder etwas zu erleben.
André Sarrasani ist mit neuer Show an
neuem Platz zu sehen. Bei der diesjährigen Dinnershow „Mafia Mia“ geht es
in die Stadt die niemals schläft - nach
Cabaret im Palais
21.11.2014 - 04.01.2015
Dinnershow im Kurländer Palais
Der Nussknacker
22.11. - 26.12.2014 (mit Unterbrechungen)
Semperoper
Die Feuerzangenbowle
14.11. - 31.12.2014 (mit Unterbrechungen)
Comödie Dresden
Die Theatrum-Mundi-Weihnachtsgeschichte
19. - 28.12.2014
Hoftheater Dresden
Klosterfrauen küssen heiß
27. - 30.11.2014 sowie 09. - 17.12.2014
Dinnershow in Merlins Wunderland
Mafia Mia
28.11.2014 - 11.01.2015
Dinnershow im Erlwein Capitol
Maria im Dornwald
12. - 23.12.2014
Societaetstheater
Sarrasani PUR
20.11.2014 - 08.02.2015
Sarrasani Trocadero am Wiener Platz
Strietzelmarktwirtschaft 2014
18.11. - 31.12.2014
Kabarett Breschke & Schuch
Weihnachtsshow
29.11. - 26.12.2014 (mit Unterbrechungen)
Staatsoperette
WWW.THEATERCOURIER.DE
SEITE 19
AUSSTELLUNG
ALBRECHTSBURG MEISSEN
Aufbruch in die dritte Dimension
„berühren, erspüren, begreifen“
- Vermittlungsangebot für Blinde
und Sehbeeinträchtigte.
Hier entsteht etwas Neues: sechs Motive aus dem großartigen Bilderzyklus
zur sächsischen Geschichte auf der Albrechtsburg Meissen werden mit Hilfe
eines neuartigen Druckverfahrens als
dreidimensionale Objekte erstmals für
jugendliche und erwachsene Menschen,
die erblindet sind oder an einer Sehschwäche leiden, erlebbar gemacht. Die
Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten
Sachsen gGmbH (SBG) realisiert dieses Projekt im Rahmen der museumspädagogischen Erschließung der Albrechtsburg Meissen und der weiteren
Inklusion benachteiligter Gesellschaftsgruppen in die Angebote kultureller
Bildung von SBG.
Der Geschäftsführer von SBG, Dr.
Christian Striefler: „Wir fühlen uns
unserem Anliegen verpflichtet, vielen
Menschen sächsische Geschichte und
die historischen Baudenkmale Sachsens
möglichst barrierefrei zu vermitteln.
Das war der Leitgedanke nicht nur bei
diesem Projekt, aber er ist bei diesem
Projekt besonders deutlich spürbar.“
Bereitgestellt wird ein auf die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe
orientierter Audioguide. Das bedeutet,
neben der blindenfreundlichen Bedienbarkeit steht eine inhaltlich besonders
erarbeitete Tonspur bereit, die auf die
speziellen Bedürfnisse von Blinden und
Sehbeeinträchtigten abgestimmt ist.
Dieser Audioguide führt durch die Albrechtsburg in einem speziell konzipierten Rundgang.
Der Rundgang wird in Zusammenarbeit mit dem Blindenverband Sachsen
e.V. (Ortsgruppe Dresden) erarbeitet.
3D-Druck des Ersten Wandgemäldes
Praesentation 3D-Druck Albrechtsburg Meissen
Fotos: Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH
In der ersten Etage der Albrechtsburg
Meissen, in der auch die berühmten
Wandmalereien zu sehen sind, dienen
Details oder spezielle Anhaltspunkte
des historischen Bauwerks als „Fühlstationen“, über die der Gast den Raum
erschließen kann. In diesen Rundgang
werden auch die dreidimensionalen
Drucke der Wandmalereien integriert.
Es handelt sich um hochwertige 3DModellierungen im Format A3, die
für das Projekt entwickelt werden. Sie
erschließen die Gemälde vor Ort plastisch und machen sie ertastbar.
André Brendle vom Landesvorstand
des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e.V.: „Ein 3D-Modell in
dieser Detailfülle und in dieser Qualität
kennen wir im Museumsbereich bisher
nicht. Der Einsatz des 3D-Druckes ist
ein großer Fortschritt gegenüber herkömmlichen Methoden, zweidimensionale Motive dreidimensional darzustellen. Für Blinde und Sehbehinderte ist
damit ein ganz hervorragendes Angebot hier auf der Albrechtsburg Meissen
geschaffen worden“.
Die 3D-Drucke sind für alle Gäste
frei zugängig und stehen in speziell dafür angefertigten und frei zugängigen
Stationen in der Ausstellung bereit. Mit
diesen dreidimensionalen Objekten
ist es möglich, sowohl Inhalt, als auch
Bildperspektiven darzustellen und das
Gemälde in seiner Tiefenwirkung für
die Zielgruppe erfahrbar zu machen.
Im Zusammenspiel mit dem Audioguide werden künstlerische Stimmungen,
Kompositionen und Dramaturgie erschlossen und sinnlich vermittelt.
Insgesamt werden sechs der Wandgemälde als dreidimensionale Modelle
dargestellt. Es handelt sich um die drei
Gemälde von Anton Dietrich: „Die
Gründung von Burg und Mark Meißen“, „Bestürmung der Burg Meißen
durch Herzog Mieszko von Polen“,
„Einzug Konrads des Großen auf die
Burg Meißen“ und die drei Gemälde
von Ernst Erwin Öhme: „Der Raub der
Prinzen Ernst und Albrecht aus dem
Altenburger Schloss“, „Die Befreiung
Albrechts“ und „Der feierliche Einzug
des Köhlers und der befreiten Prinzen
nach Altenburg“.
Der erste gelungene Testausdruck zeigt
die dreidimensionale Darstellung des
Motivs „Die Gründung der Burg Meißen durch Heinrich I. im Jahr 929“ von
Anton Dietrich aus dem Jahr 1877. Das
dazugehörige Originalgemälde befindet
sich im Großen Saal im ersten Obergeschoss der Albrechtsburg Meissen.
Öffnungszeiten:
täglich 10:00 - 17:00 Uhr
24. und 25. Dezember: geschlossen
1. Januar: 11:00 - 16:00 Uhr
Eintrittspreise:
Normal: 8,00 € | Ermäßigte: 4,00 €
Kontakt:
Albrechtsburg Meissen
Domplatz 1
01662 Meißen
www.albrechtsburg-meissen.de
SEITE 20
WWW.THEATERCOURIER.DE
LEUTE, LEUTE
Foto: Olaf Hais
SCHON GEHÖRT?
GESUCHT I
Der Philharmonische Chor Dresden
sucht zur Verstärkung engagierte Tenöre
mit Notenkenntnissen und Chorerfahrungen. Interessenten können sich zum Vorsingen im Chorbüro bei Angelika Ernst,
Inspizientin des Philharmonischen Chores
Dresden, Am Brauhaus 8 in 01099 Dresden, per Telefon unter 0351 - 4866365
oder Mail chor@dresdnerphilharmonie.de
anmelden.
Der Philharmonische Chor konzertiert regelmäßig mit der Dresdner Philharmonie unter Leitung derer Chef- und
Gastdirigenten, pflegt Kooperationen mit
anderen Ensembles und Orchestern und
gastiert mit a-cappella-Programmen innerund außerhalb Dresdens.
Renommierter Musikpreis für Dirigent Ulrich Kern
Ulrich Kern, 1. Kapellmeister und
stellvertretender Generalmusikdirektor
(GMD) am Gerhart Hauptmann-Theater in Görlitz, wurde am 26. Oktober in
München mit dem Echo Klassik 2014
ausgezeichnet.
In der Kategorie „Konzerteinspielung
des Jahres (20./21. Jahrhundert)“ wird
die CD „French Trombone Concertos“
prämiert. Sie entstand unter der Leitung
von Kern. Posaunist Fabrice Millischer
und die Deutsche Radio Philharmonie
Saarbrücken spielen französische Posaunenkonzerte von Henri Tomasi, Patrick Burgan und Jean Guillou.
Der ECHO Klassik wird für Persönlichkeiten und Produktionen der klassischen Musik vergeben. Er ist der zweitälteste von drei Echopreisen und wird
von der Deutschen Phono-Akademie
seit 1994 jährlich vergeben.
Die Maschine erzählt und singt in
der Börse Coswig
GESUCHT II
Was ist „SMS SneakMusicStage Die
Premieren-Preview mit Musik?“
Einmal in eine bevorstehende Premiere sneaken und einen Eindruck davon
bekommen, wie die Inszenierung wird
und ob das Thema interessiert – das
ist in dem neuen Nachfolgeformat der
ehemaligen Haltestelle möglich. Für
dieses neue Format sucht das junge.studio der Landesbühnen Sachsen Bands
aus der Umgebung, die Lust haben, die
Bühne des Theaters zu ihrer eigenen zu
machen! Vorstellen können sich interessierte Bands per Mail: junges.studio@
landesbuehnen-sachsen.de. Anmeldungen erfolgen über Anna-Sophia Fritsche:
fritsche@landesbuehnen-sachsen.de, Telefon 0351 8954298.
Dieter „Maschine“ Birr von den Puhdys während
eines Auftritts in Dresden 2013
Foto: Wikipedia/ Paulae
Er ist cool und kantig wie Keith
Richards, dabei absolut bodenständig
und hat so einiges erlebt: Dieter Birr alias „Maschine“.
Geboren 1944 in Köslin (Koszalin/Polen) erhielt er zunächst eine Ausbildung
als Universalschleifer, lernte autodidaktisch Gitarre und studierte von 1966 bis
1972 Tanzmusik, Theorie und Gitarre.
Seit 1969 spielt er bei den „Puhdys“,
eine der bekanntesten Rockbands der
DDR, und ist bis heute ihr Frontmann,
Sänger, Gitarrist und Komponist.
Zum runden Geburtstag im März 2014
erschien seine Autobiografie und eine
neue Solo-CD. Aus diesem Grund ging
Birr auf Talkreise und spricht über sein
bewegtes (Musiker)leben - unter anderem am 9. November 2014 um 18:00
Uhr in der Börse Coswig. In lockerer
Atmosphäre wird er zusammen mit Kai
Suttner aus dem Nähkästchen plaudern
und von legendären Auftritten, verrückten Fans und markigen Kollegen erzählen. Zur Untermalung des ganzen wird
Dieter Birr ein paar Songs seiner SoloCD, in dezenten und intimen, aber nicht
minder intensiven Akustik-Versionen
zum Besten geben.
Impressum
TheaterCourier
Freiberger Straße 39, 01067 Dresden
Verlag: Theater Courier Verlag UG
(haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Olaf Maatz, Torsten Flechsig
Freiberger Straße 39, 01067 Dresden
Telefon: 0351 - 79995982
info@theatercourier.de
Redaktion: Torsten Flechsig (verantw.),
u. a. Susanne Adelt, Kerstin Böttger, Benedikt
van Recum
Redaktionsschluss: 24.10.2014
Anzeigenvertrieb:
Format Media GmbH
Freiberger Straße 39, 01067 Dresden
Erscheinungsweise: alle 2 Monate
Nächste Ausgabe erscheint am 03.01.2015
Auflage: 100000
Redaktion: redaktion@theatercourier.de
Anzeigen: anzeigen@theatercourier.de
Druck: Dresdner Druck- und Verlagshaus
GmbH & Co. KG
Für alle in diesem Heft aufgeführten Termine
übernimmt der TheaterCourier keine Gewähr.
Foto: www.emmerlich.de
Fotos: Robert Jentzsch, Chris Gonz
70 Jahre Emmerlich
„Die Welt und ich - 70 Jahre Emmerlich“. So heißt das neue Programm
von Gunter Emmerlich, das derzeit
im Theaterkahn Dresden zu sehen ist.
In diesem lässt er 70 Jahre Lebenszeit
Revue passieren und präsentiert dabei
eine große Auswahl an Musiktiteln,
die ihn in dieser Zeit begleitet haben.
Augenzwinkernd, humorvoll und mit
seinem ureigenen Wortwitz verbindet
er das große Weltgeschehen mit ganz
persönlichen Geschichten und Anekdoten seines spannenden Lebens. Musikalisch begleitet wird er dabei von
der Michael-Fuchs-Band. Gunter Emmerlich ist nicht nur Opernsänger und
Entertainer, er ist auch Botschafter der
Carreras Leukämie-Stiftung und wurde
unter anderem mit dem „Bambi“ und
dem Bundesverdienstkreuz geehrt.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
9
Dateigröße
3 999 KB
Tags
1/--Seiten
melden