close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die neuen Pfarrnachrichten

EinbettenHerunterladen
Katholische Kirchengemeinde
S T. S T E P H A N U S
LEVERKUSEN - WIESDORF/BÜRRIG/KÜPPERSTEG
ST. ANTONIUS - CHRISTUS KÖNIG - HERZ JESU + CITYKIRCHE ST. HILDEGARD - ST. STEPHANUS
P FA R R N AC H R I C H T E N
Nr.7
21. Februar - 1. März 2015
einen
B—U—N—D schließen
© H.D.Volz / pixelio.de
Gottesdienstzeiten vom 21. Februar - 1. März 2015
Samstag, 21. Februar 2015
9.00 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
16.30 Uhr
17.00 Uhr
HzJ
HzJ
HzJ
ChK
ChK
18.30 Uhr
SHi
Hl. Petrus Damiani
Hl. Messe mit anschließender Beichte
Eucharistische Anbetung
Kreuzwegandacht
Beichtgelegenheit
Sonntagvorabendfamilienmesse. Wir beten für Paul
Weigmann und Familie Lamberty.
Taizé Gebet
Sonntag, 22. Februar 2015
1. Fastensonntag
9.00 Uhr Ant Zentraler Gottesdienst der Erstkommunionkinder
10.00 Uhr Ste Familienmesse. Wir beten für Martha Klar und Lebende
und Verstorbene der Familien Forreiter, Klar, Nowak,
Schamscha, Kurth und Grümmer, Jakob und Maria
Kraus, Lebende und Verstorbene der Familie Dürschlag,
Caspar Neukirchen, Verstorbene der Familien Dietz und
Zipperer, Lebende und Verstorbene der Familien
Wotzka, Stanik und Frimmersdorf, Steffi und Johannes
Richrath, Theodor und Wilhelmine Peters, Sohn
Diethard, Luise und Johannes Rubröder und Alois
Völker.
10.30 Uhr Ant Hl. Messe in kroatischer Sprache
11.15 Uhr ChK Familienmesse
11.15 Uhr SHi Familienmesse. Wir beten für Irmgard Fröndgen.
18.30 Uhr HzJ Familienmesse. Wir beten für Lebende und Verstorbene
der Familien Renn und Melidoro.
19.00 Uhr Ste Atempause - Auszeit in der Fastenzeit
Montag, 23. Februar 2015
7.30 Uhr Ste Laudes
9.00 Uhr Ste Hl. Messe
14.30 Uhr Jupp Rosenkranzgebet
Dienstag, 24. Februar 2015
7.30 Uhr
8.10 Uhr
9.00 Uhr
9.00 Uhr
Ste
HzJ
ChK
Ant
HL. Matthias
Laudes
Schulgottesdienst GGS Dönhoffstraße
Hl. Messe
Hl. Messe
18.00 Uhr
18.30 Uhr
Ant Eucharistische Anbetung
Ant Vesper
Mittwoch, 25. Februar 2015
7.30 Uhr
8.10 Uhr
8.30 Uhr
9.15 Uhr
Ste
Ste
HzJ
Ste
10.30 Uhr
12.00 Uhr
Ste
HzJ
Laudes
Schulgottesdienst GGS Im Steinfeld
Hl. Messe
Hl. Messe. Wir beten für Heinz Gerressen und verstor
bene Angehörige.
Hl. Messe im Seniorenheim Stresemannplatz
Marktandacht gestaltet von der kfd Herz Jesu und
St. Antonius
Donnerstag, 26. Februar 2015
7.30 Uhr
8.00 Uhr
9.00 Uhr
9.30 Uhr
10.00 Uhr
14.30 Uhr
15.00 Uhr
Ste
HzJ
ChK
SHi
SHi
Jupp
Pflr
Laudes
Laudes
Hl. Messe für die Frauengemeinschaft
Rosenkranzgebet
Hl. Messe
Rosenkranzgebet
Hl. Messe
Freitag, 27. Februar 2015
7.30 Uhr
8.00 Uhr
8.30 Uhr
10.30 Uhr
17.00 Uhr
18.00 Uhr
18.00 Uhr
18.30 Uhr
Ste
HzJ
Ste
ChK
Laudes
Laudes
Hl. Messe. Wir beten für Katharina Richrath.
Urnentrauerfeier Herr Winfried Hornberger auf dem
Friedhof Birkenberg
ChK Kreuzwegandacht fällt aus!!
Ste Kreuzwegandacht
HzJ Rosenkranzgebet
HzJ Hl. Messe
Samstag, 28. Februar 2015
9.00 Uhr HzJ
9.30 Uhr HzJ
10.30 Uhr HzJ
Hl. Messe mit anschließender Beichte. Wir beten für
Johannes Heck, Tochter Elisabeth, Eltern Peter und
Franziska Heck, Martin und Brigitta Kiefer und Lebende
und Verstorbene beider Familien.
Eucharistische Anbetung
Kreuzwegandacht
14.00 Uhr
16.30 Uhr
17.00 Uhr
ChK Tauffeier des Kindes Julian Munkel
Ste Beichtgelegenheit
Ste Sonntagvorabendfamilienmesse. Wir beten für
Familien Weihs und Kiwitt, Martha Schulte,
Verstorbene der Familien Bauer, Hoffmann und Schug,
Martha Ziker, Auguste Küppers und verstorbene Ange
hörige.
Sonntag, 1. März 2015
2. Fastensonntag
9.00 Uhr Ant Familienmesse. Wir beten als Dank für einen 80.
Geburtstag, bitten um Gesundheit für Familie
Kappek und beten verstorbene Angehörige.
10.00 Uhr Ste Familienmesse. Wir beten für Waldemar Eichhorn.
10.30 Uhr Ant Hl. Messe in kroatischer Sprache
11.15 Uhr ChK Familienmesse. Wir beten für Roman Janeczek, Cäcilie
van Look, Heinrich und Marie Kaczmarczyk und Sohn
Gregor, Viktor und Albertine Kaczmarczyk, Pauline und
Valentin Konieczny, Stanislaus und Sofia Kaleta und
Sohn Rudolf, Rosa und Heinrich und Teresa und
Werner Polnik.
11.15 Uhr SHi Familienmesse
15.00 Uhr HzJ Firmbeichte
16.30 Uhr Ant Vortrag Dipl. Theologe Thomas Berenz zum
Jubiläumsjahr St. Antonius
18.30 Uhr HzJ Familienmesse mitgestaltet von der Firmgruppe
A. Rübhausen / J. Fuhrmann.
Wir beten für Lebende und Verstorbene der Familien
Renn und Melidoro.
19.00 Uhr Ste Atempause - Auszeit in der Fastenzeit
BEDEUTUNG DER ABKÜRZUNGEN
Ant: St. Antonius / ChK: Christus König / HzJ: Herz Jesu / Jupp: Kapelle im St. JosefsKrankenhaus / Pflr: Pflegeresidenz / SHi: St. Hildegard / Ste: St. Stephanus / evCH:
Evangelische Christuskirche / HRP: Haus Rheinpark
SPRECHSTUNDENZEITEN PFARRER RALF HIRSCH
Montag
10 - 11 Uhr
St. Stephanus, Pfarrhaus
Mittwoch 15.30 - 16.30 Uhr Christus König,
Freitag
10 - 11 Uhr
Kirchencafé
Freitag
17 - 18 Uhr
St. Hildegard Turmzimmer
BEICHTGELEGENHEITEN
Samstag, 21.2.
9.30 - 10.30 Uhr
Herz Jesu
16.30 - 17 Uhr
Christus König
Samstag, 28.02.
9.30 - 10.30 Uhr
Herz Jesu
16.30 - 17 Uhr
St. Stephanus
Gerne können Sie auch einen Termin für ein Beichtgespräch vereinbaren.
DURCH DAS SAKRAMENT DER TAUFE WIRD
IN DIE KIRCHE AUFGENOMMEN
Julian Munkel am Samstag, 28. Februar um 14 Uhr in
Christus König.
AUS UNSERER GEMEINDE VERSTARBEN
Frau Irmgard Fröndgen am 12. Februar 2015. Die Beerdigung
hat bereits stattgefunden.
Frau Emma Niesen im Alter von 83 Jahren am 12. Februar 2015.
Die
Beerdigung hat bereits stattgefunden.
Herr Josef Rosak im Alter von 82 Jahren am 5. Februar 2015. Die
Beerdigung hat bereits stattgefunden.
Herr Robert Otto Kurt Planer im von 94 Jahren am 17. Februar 2015.
Exequien am Montag, 23. Februar um 9 Uhr in der Kirche Heilige Drei
Könige in Bergisch Neukirchen, anschließend Beisetzung.
Herr Winfried Hornberger im Alter von 75 Jahren am 11. Februar 2015.
Urnentrauerfeier am Freitag, 27. Februar um 10.30 Uhr auf dem Friedhof
TERMINE UND INFORMATIONEN
TRAUER BRAUCHT RAUM UND ZEIT: SEMINAR FÜR TRAUERNDE
In der Gesellschaft wird das Thema „Tod und Trauer“ weitgehend tabuisiert. Dementsprechend wissen trauernde Menschen manchmal nicht,
wie sie ihre Trauer im privaten und im öffentlichen Umfeld angemessen
leben können. Fehlende Vorbilder und kaum noch vorhandene Rituale
und Bräuche machen es den Angehörigen, Freunden und Arbeitskollegen
schwer, auf Trauernde zuzugehen. Daraus folgt, dass Betroffene sich oft
alleine und isoliert fühlen. In dieser Situation wird als hilfreich empfunden, im Austausch mit anderen nach Antworten auf Fragen zu suchen, die
mit dem Verlust einer intensiven menschlichen Verbindung einhergehen.
6
Dieser Austausch findet im Rahmen unserer Trauergruppe statt.
Die einzelnen Treffen unserer Gruppe bauen thematisch aufeinander auf. Es bleibt aber stets Raum für persönliche Anliegen. Jedem steht
es frei, sich so einzubringen, wie er will und kann. Um einen privaten und
vertrauten Rahmen zu gewährleisten, handelt es sich jeweils um eine geschlossene Gruppe. Die Teilnahme an der Gruppe, die sich an acht Montagabenden von 17 bis 19 Uhr ab dem 2. März im CityKirchenCafé trifft,
bedarf einer Anmeldung im Citypastoralbüro, Pastoralbüro, bei Frau Bertram (47025) oder bei Diakon Joachim Fuhrmann (31204422)
BESONDERES SEELSORGEANGEBOT
Für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung und deren
Angehörige gibt es ein neues Seelsorge-Angebot: Jeweils freitags von 11 13 Uhr steht Diakon Karl Heinz Schellenberg für persönliche Gespräche
und Beratung zur Verfügung. Das Angebot findet statt beim Sozialdienst
katholischer Frauen (SkF), Düsseldorfer Straße 2 in Opladen. Um telefonische Terminvereinbarung wird gebeten unter 02171/7380588.
BIBELWORT
Die Schrifttexte des 2. Fastensonntags lesen und besprechen wir am Mittwoch von 17.45 - 19.15 Uhr mit Diakon Joachim Fuhrmann im KirchenCafé, Breidenbachstraße 9. Wem diese Zeit zu früh erscheint, kann auch um
20.15 Uhr ins Café kommen. An jedem Mittwoch findet das Bibelgespräch
statt.
350 JAHRE KIRCHE ST. ANTONIUS
Das zum Jubiläum herausgegebene Büchlein von Waltraud Weiß ist im
KirchenCafé und in der Wiesdorfer KÖB zum Preis von 15 € erhältlich.
Zum Vortrag von Dipl. Theologe Thomas Berenz, Trier am Sonntag, 1.
März laden wir alle ein. Er spricht über das Thema: „Die Kirche im Dorf
lassen?“ - Als Gemeinde unterwegs zu den Menschen. - Der Vortrag findet
um 16.30 Uhr in der St. Antonius Kirche statt.
SEGELTÖRN IM SOMMER 2015
Die MeßdienerInnen und Jugendlichen, die am Segeltörn vom 1. bis zum
7. August 2015 in Westfriesland teilnehmen, kommen zusammen mit den
Eltern zu einem ersten Vorbereitungstreffen. Es wird besprochen: Wie
läuft so ein Segeltörn ab? Was müssen die TeilnehmerInnen mitbringen?
Das Treffen findet am Sonntag, 22. Februar um 11.15 Uhr im Pfarrhaus in
Bürrig statt.
KOLLEKTE
Die Kollekte am kommenden Sonntag, 1. März, ist wieder für unsere
Gotteshäuser bestimmt. Wir empfehlen sie allen sehr!
7
PROJEKTE, VERANSTALTUNGEN, GRUPPEN
AN DEN KIRCHORTEN
FRAUENGEMEINSCHAFT (kfd)
Einen Impuls zur Fastenzeit gibt die kfd am Mittwoch, 25. Februar in der
Marktandacht um 12 Uhr in der Herz Jesu Kirche, Wiesdorfer Platz.
Den Weltgebetstag begehen wir am Freitag, 6. März. Um 15 Uhr findet für
Wiesdorf die ökumenische Gebetsstunde aller christlichen Kirchen in der
evangelischen Christus-Kirche, Friedrich-Ebert-Platz, statt. Das Thema in
diesem Jahr lautet: „Bahamas“
Christus König
Die Hl. Messe für die Frauengemeinschaft feiern wir am 26. Februar. Anschließend ist im Augustinussaal Sitzung der Mitarbeiterinnen.
Auch im Monat Februar fallen die Rosenkranzandachten in Christus König
am Freitag aus.
Herz Jesu und St. Antonius
Der nächste Spielnachmittag ist Montag, 23. Februar von 15.30 - 17.30
Uhr in der Begegnungsstätte „Einfach da“. Die Nachmittage sind im 14tägigen Rhythmus.
St. Hildegard
Die Mitarbeiterinnen der kfd St. Hildegard treffen sich am Mittwoch, 25.
Februar um 15 Uhr im Turm zur Mitarbeiterinnenrunde.
Am Freitag, 6. März treffen wir uns um 15 Uhr in der evangelischen Christuskirche zum Weltgebetstag der Frauen.
St. Stephanus
Am Freitag, 6. März feiern wir um 17 Uhr in St. Stephanus den Weltgebetstag der Frauen. Anschließend treffen wir uns zu einem kleinen Imbiss
im Pfarrzentrum.
KINDERTREFF VOR DEM GOTTESDIENST IN ST. HILDEGARD
Am Sonntag, 1. März um 10 Uhr findet der nächste Kindertreff vor dem
Gottesdienst im Turm von St. Hildegard statt. - Interessantes und Spannendes rund um Bibel und Kirche. Wir treffen uns einmal im Monat zum
Erzählen, Spielen und Basteln. Eingeladen sind alle Kinder ab 5 Jahren.
BÜCHEREIEN (KÖB)
8
St. Hildegard
In St. Hildegard ist an jedem Sonntag nach der Hl. Messe im Turmzimmer die Möglichkeit gegeben, Medien auszuleihen und umzutauschen. Dort
werden auch Neuanmeldungen gern entgegen genommen. Zeit: 12 - 13 Uhr.
Herz Jesu
Eine frohe Nachricht: Im vergangenen Jahr konnte die Wiesdorfer KÖB durch
die privaten Bestellungen die schöne Summe von 751,50 € als Gutschrift verbuchen. Dieser Betrag kann eingesetzt werden zur Anschaffung neuer Medien! Danke allen, die über uns ihre Bestellungen aufgegeben haben!
Christus König
Wir konnten viele neue Medien einstellen, die kostenlos ausgeliehen werden
können. Es handelt sich um Sachbücher, Romane, Kinderbücher und Tonträger. Schauen Sie doch einfach mal rein in unsere KÖB!
KATHOLISCHE ARBEITNEHMERBEWEGUNG (KAB)
St. Antonius
Die Vorstandssitzung findet am Montag, 23. Februar um 18.30 Uhr im KAB
Raum im Pfarrheim, Marktplatz 1a, statt.
Christus König
Der Kreuzweg der Arbeit steht in diesem Jahr unter dem Thema „Brot und
Rosen“. Er startet am 28. Februar um 11 Uhr in der evangelischen City Kirche
in Wuppertal - Elberfeld, Kirchplatz 2.
SENIORINNEN UND SENIOREN
St. Stephanus
Wir treffen uns jeden Montag ab 15 Uhr in geselliger Runde.
Herz Jesu
Am Dienstag, 24. Februar steht auf dem Programm „Vorbereitung auf den
Weltgebetstag“. Referentin ist Frau Barbara Reible. Beginn: 14 Uhr im Pfarrheim, Marktplatz 1 a.
St. Hildegard
Der Seniorenkreis St. Hildegard trifft sich am ersten und dritten Mittwoch im
Monat um 14 Uhr. Am dritten Mittwoch im Monat beginnen wir mit einer Hl.
Messe.
EINFACH DA
Feststehende Termine in der Begegnungsstätte, Breidenbachstraße 13-15:
Montag:
14-tägig Spielenachmittag von 15.30 bis 17.30 Uhr: 23. Februar
Dienstag: Medienausleihe der Bücherei
Dienstag: 14-tägig Treffen der Computer-Gruppe ab 15 Uhr: 3. März
Freitag:
Literatur-Schreibwerkstatt mit Waltraud Weiß von
11.30 bis 13 Uhr
9
JUGENDFAHRT ZUR KZ-GEDENKSTÄTTE AUSCHWITZ
Vom 8. bis zum 11. April 2015 veranstaltet das Team unserer Offene Tür
Café Mittenmang eine Fahrt für Jugendliche zur KZ-Gedenkstätte Auschwitz:
Eingeladen sind Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 22 Jahren.
Dazu gehört ein (verbindliches) Rahmenprogramm von drei thematischen
Veranstaltungen. Der Preis für die Teilnahme beträgt 50 €.
Kontakt: sarkessian@stephanus-wbk.de / 0214 41 879. Es stehen noch 2
Plätze zur Verfügung.
„DEUTSCH MIT MIGRANTEN UND FLÜCHTLINGEN“
FORTBILDUNG FÜR EHRENAMTLICHE
Erleichtern Sie Migranten und Flüchtlingen den Einstieg in Deutschland und unterstützen Sie sie ehrenamtlich beim Spracherwerb. Ziel
ist es, individuell oder in kleinen Gruppen mit Hilfe von Lehrmaterial,
bei gemeinsamen Spielen, Unternehmungen oder Erledigungen,
grundlegende Deutschkenntnisse für eine Verständigung im Alltag zu
vermitteln – beim Arztbesuch, bei Behördengängen oder in der Schule.
Die ehrenamtlich begleiteten Sprachlernangebote ersetzen hierbei
keineswegs den Besuch eines Sprachkurses, sondern sie ergänzen und
begleiten ihn konstruktiv. Der Fachdienst für Integration und Migration, Caritasverband Leverkusen, bietet hierzu in Kooperation mit dem
Katholischen Bildungswerk einen halbtägigen Workshop an, um Ehrenamtliche auf diese spannende Aufgabe vorzubereiten.
Referentin:
Almut Ingelmann
Wo?
Caritas-Begegnungsstätte,
Carl-Leverkus-Str. 21, Leverkusen-Wiesdorf
Wann?
Samstag, den 7. März 2015; 9.00 bis 13.00 Uhr
Weitere Informationen und Anmeldung:
Ute Stahl, Fachdienst für Integration und Migration, Caritasverband
Leverkusen, Carl-Leverkus-Str. 13, 4039 412,
Ute.Stahl@Caritas-Leverkusen.de
CityKirche Leverkusen
Breidenbachstraße 9
51373 Leverkusen
Tel.: 0214 - 31 20 44 19
www.citykirche-leverkusen.de
Öffnungszeiten
des KirchenCafés:
Mo + Fr 10 - 16 Uhr
Di - Do 10 - 13 und 16 - 18 Uhr
Sa 10 - 14 Uhr
JEDE WOCHE MITTWOCH,
12 UHR, MARKTANDACHT:
15 Minuten für Gott
und für mich
FILMCAFE: KREUZWEG
(D 2014, von Dietrich Brüggemann, mit Lea van
Acken, Franziska Weisz u.a.) In vierzehn Stationen
zeigt Brüggemann eine junge Frau in ihrer Auseinandersetzung mit Glauben und Leben.
Veranstaltungsgebühr: 3,00 €
DONNERSTAG, 26. Februar,
18.30 Uhr, CityKirche
Dr. Birgit Lennarz
(0157 84086551),
Ulrike Zans (0171 3542750),
Pete Brosinski
(0157/71890787 ) ,
jeden Montag 10-16 Uhr,
jeden Freitag 13-16 Uhr im
CityKirchenCafé - 31204400
ehrenamt@stephanus-wbk.de
ADRESSEN, TELEFON, WEB, MAIL & CO
Pastoralbüro St. Stephanus, Stephanusstraße 76, 51371 Leverkusen
Mo bis Fr 9.30-12 Uhr, Di und Do auch 16-18 Uhr
0214/31 20 45 00 pastoralbuero@stephanus-wbk.de
Seelsorgebüro Christus König, Pestalozzistraße 1a, 51373 Leverkusen
Mi 15-18 Uhr, Do 9.30-12 Uhr
0214/31 20 46 00 buero.kueppersteg@stephanus-wbk.de
CityPastoralbüro Herz Jesu, Breidenbachstraße 9, 51373 Leverkusen
Di und Do 16-18 Uhr, Mi 10-12 Uhr, Fr 10-13 Uhr
0214/31 20 44 00 citypastoralbuero@stephanus-wbk.de
Unsere SeelsorgerInnen
Pfarrer Ralf Hirsch 0214/31 20 45 03, 0177/65 17 215, hirsch@stephanus-wbk.de
Kaplan Dr. Johannes Zhao 0214/31 20 44 23, zhao@stephanus-wbk.de
Diakon Joachim Fuhrmann 0214/ 31 20 44 22, fuhrmann@stephanus-wbk.de
Pastoralreferentin Violetta Gerlach (Elternzeit)
Gemeindeassistentin Petra Koch 0171/35 71 529, koch@stephanus-wbk.de
Unsere Kirchengebäude
Wiesdorf:
Herz Jesu, Wiesdorfer Platz 55,
St. Antonius, Kleine Kirchstraße 12
St. Hildegard, Hindenburgstraße 25b
Bürrig:
Pfarrkirche St. Stephanus, Heinrich-Brüning-Straße 136
Küppersteg: Christus König, Windthorststraße 67
UNSERE WEBSITE: WWW.STEPHANUS-WBK.DE
UNSERE EINRICHTUNGEN:
Katholische Öffentliche Büchereien
Wiesdorf: Marktplatz 1, Di 16-18 Uhr, Mi/Sa 10-12Uhr
Bürrig: Stephanusstraße 78, So 9.30-11.30 Uhr,
Di 9.30-11 Uhr, Do 16.30-18 Uhr
Küppersteg: Windthorststraße 67, So 10.45-12.15 Uhr,
Mo 10-11.30 Uhr, Do 15.30-18 Uhr
Kindertagesstätten
Kindertagesstätte Christus König, Familienzentrum
Fröbelstraße 3, 0214/65 663
Kindertagesstätte St. Hildegard
Dr.-August-Blank-Straße 8, 0214/45 563
Kindertagesstätte St. Stephanus
Von-Ketteler-Straße 103, 0214/61 094
Offene Jugendarbeit
Café Mittenmang
Breidenbachstr. 11, 0214/41 879, Mo-Fr 15-20 Uhr
Kinder– und Jugendhaus Christus König
Windthorststr. 66b, 0214/31 20 46 17, Mo-Do 15-19 Uhr
Kinder– und Jugendzentrum JuZ
Von-Ketteler-Str. 112, 0176/72920328
Am ersten Fastensonntag begegnet uns der gute alte Noah wieder, der sicher bei
den religiös bewanderten Kindern die Assoziation von Arche/Schiff und vielleicht
sogar dem Regenbogen wachruft. Gerade zu Beginn einer Zeit, die mancher Katholik
als Zeit des Verzichts, des Büßens eher bedrückend und zügelnd empfindet, begegnet uns die Geschichte der Fülle Gottes. Gott schließt einen Bund mit den Menschen; im Zeichen des Regenbogens erfüllt Gott geradezu ein Versprechen, den
Menschen von nun an zu schützen und mit ihm in einem Versprechen, in einem Verbund, einer Verbindung zu leben, die für alle folgenden Generationen gilt.
Der Regenbogen als Zeichen des Bundes zwischen Gott und der Erde zeigt uns an, dass
Gott dem Menschen nicht nur das Leben
schenkt, sondern ihn auch schützen und tragen möchte. Wie die Farbenvielfalt schon anzeigt, ist das Versprechen Gottes voller Fülle.
Nun wissen wir alle, dass die Geschichte
Noahs weiterging, dass die Geschichte des
Volkes Israel weiterging und weitergeht, dass
sie für uns mit Jesus besiegelt und erneuert
wurde – so auch der Bund. Paulus sieht die Erneuerung des Bundes in der Taufe, die
wir Christen empfangen. Zugleich ist jedoch geradezu die Eucharistie, das gemeinsame Mahl, die Erneuerung des Bundes. In Jesu Fleisch und Blut wurde das Versprechen Gottes erneuert. Jesus schließt mit uns seinen BUND – für immer, über den
irdischen Tod hinaus, ein ewiger Bund, den wir nicht greifen können, so wie wir
auch den Regenbogen als Naturphänomen nicht anfassen und nicht festhalten können ( außer im Bild und Erinnerung ).
Im Evangelium hat Jesus nach den 40 Tagen seiner Fastenzeit in der Wüste den Mut
zu Beginn seines Wirkens auf folgendes hinzuweisen:
„Die Zeit ist erfüllt. Das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um und glaubt an das Evangelium“.
Besser kann man nicht zusammenfassen, was Jesus eigentliche Botschaft ist – damals und heute!
Es ist soweit: Das Versprechen Gottes bei Noah soll in eure Erinnerung kommen. Ihr
sollt erfahren, dass Gott seinen Bund mit euch neu schließen möchte, ihn vollenden
und dass das Reich Gottes (was eins der interpretationsgrößten Begriffspaare ist)
nahe ist, ja geradezu angebrochen, in ihm, der sich den Menschen schenken möchte
– in Brot und Wein, mit Leib und Seele. Einen intimeren Bund mit Gott kann es nicht
geben. Schließlich tragen wir als Zeichen des Bundes mit dem Ehepartner den Ring
lediglich am Finger, wir verspeisen ihn nicht; Jesus selbst verspeisen wir jeden Sonntag (oder noch öfter in der Woche). Keiner kommt uns so nah – in uns hinein. Lassen
Sie ihn neu hinein und schmecken Sie den Bund, den Gott durch Jesus mit Ihnen
schließt. Die Zeit ist erfüllt!
„Die Zeit
ist
erfüllt“
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
14
Dateigröße
572 KB
Tags
1/--Seiten
melden