close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kleinanzeigen

EinbettenHerunterladen
Bitte beachten
Sie unser Magazin
im Innenteil.
www.moz.de/brawo
men
m
o
k
l
l
i
W
bei....
www.berlin-kuechen.de
CONCEPTE
Jetzt
Ausgabe Falkensee/Nauen
KÜCHEN-
Nr. 8 vom Sonntag, 22. Februar 2015
Redaktion (03322) 50 40 34 Vertrieb (03322) 50 40 35 Anzeigen (03322) 50 40 32/33
ise,
Punre
verschämt
Aktion
günstig.
23.02.-10.03.2015
%
Yoga im Finkenkrug
0 33 22 – 20 24 66
Falkensee, Karl-Marx-Str. 53
Ideen,
die bei allen
Nauen
www.yoga-im-finkenkrug.de
gartenpflege-falkensee.de
gut ankomm
en .
Robert-Bosch-Str. 2
• Rollrasenverlegung
• Rasenneuanlage
Telefon: 03321-48150
Telefax: 03321-48151
 0 33 22 - 84 02 185
Sie finden uns im 1. OG über Autohaus Mercedes Benz!
Bildung
ändert alles.
Treppenrenovierung
www.hammer-heimtex.de
vom Profi
Bis
31.03.2015
www.kindernothilfe.de
Schröder spricht von
„scheinbar falscher
Lageeinschätzung“
Nauen. Nachdem in Nauen in
der vergangenen Woche die öffentliche Sitzung der Stadtverordneten, die sich zu einem
Grundstücksverkauf zugunsten
des möglichen Baus einer Asylbewerberunterkunft am Ende
weitgehend positiv positioniert
hatten, nur durch einen Polizeieinsatz wieder in geordnete Bahnen gelenkt werden konnte, hat
Havellands Landrat Dr. Burkhard
Schröder (SPD) die Situation im
Nachgang nüchtern bewertet. Er
will fortan von Fall zu Fall entscheiden, ob eine erhöhte Polizeipräsenz vonnöten ist. Mit
ihm sprach BRAWO-Redakteur
Patrik Rachner.
Herr Dr. Schröder, wie bewerten Sie rückblickend die Ereignisse rund um die SVV-Sitzung,
die nur durch Polizeikräfte gesichert werden konnte.
Schröder: Ich hatte den Eindruck, dass die anwesenden Mitarbeiter der Wache sachgemäß
reagiert haben und dadurch eine
provozierte Eskalation durch
anwesende Störer verhindert
wurde. Die Polizeipräsenz vor
Ort, war jedoch der Situation unangemessen. Dies war scheinbar
einer falschen Lageeinschätzung
im Vorfeld der Veranstaltung geschuldet. Eine umgehende Anforderung von Einsatzkräften
war bereits zu Beginn der Veranstaltung geboten.
Gibt es Konsequenzen, die
möglicherweise gezogen werden oder wird man weiterhin
so agieren wie bisher?
Schröder: Dies war eine städtische Veranstaltung, die primäre
Auswertung liegt daher bei der
Stadt Nauen sowie der Polizei.
Ich werde mich jedoch um ein
Auswertungsgespräch mit dem
Leiter der Polizeiinspektion Havelland, Lutz Gündel, bemühen.
Wird in Zukunft eine verstärke polizeiliche Präsenz angestrebt?
Schröder: Dies ist stets im lagebezogenem Einzelfall zu prüfen, sollten sich potenzielle
Störer im Vorfeld durch Internetaufrufe oder ähnliches ankündigen, ist die Polizeipräsenz entsprechend anzupassen.
Mehr zum Thema: Seite 8
Grüne: Seelbach
Kreisgeschäftsführer
Falkensee. (pat) Wolfgang Seelbach ist erwartungsgemäß neuer
Kreisgeschäftsführer der Bündnisgrünen im Havelland. Er ist
am Donnerstagabend auf einer
Mitgliederversammlung bei einer Enthaltung und 19-Ja-Stimmen nahezu einstimmig gewählt
worden. Er folgt damit auf Uwe
Abel, der zuletzt seinen Posten
geräumt hatte und gar aus der
Partei ausgetreten war. Landeselternsprecher Seelbach selbst
freute sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen, der
auf Bildungspolitik spezialisiert
ist. Der Kreistagsabgeordnete
war der einzige Kandidat
25%
NG
MIT BELEUCHTheUit
für Ihre Sicher
Rabatt
FÖRDERGELDER FÜR BAU EINER NEUEN RETTUNGSWACHE FLIESSEN
Havellands Landrat Dr. Burkhard Schröder (SPD) hat am Freitag den Zuwendungsbescheid des Landkreises in
Höhe von 603.000 Euro für den Bau einer neuen Rettungswache in Falkensee überreicht. Das Geld stammt aus
dem Topf „Projektförderung an Gemeinden“. Parallel dazu wird nun ab April der Bau der Feuerwache realisiert.
Bürgermeister Heiko Müller betonte, „dass der jetzige Standort der Rettungswache in Falkensee zwar die gesetzliche Hilfsfristerfüllung gewährleistet, jedoch ist die Unterbringung der Fahrzeuge und deren Standard durchaus
verbesserungswürdig“. Kein Wunder also, dass nun gehandelt wird. Die positiven Synergieeffekte zwischen Feuerwehr und Rettungskräfte lägen auf der Hand. Der Landrat unterstrich in diesem Zusammenhang, „dass die häufig gemeinsamen Einsätze und die gemeinsame Unterbringung der Kräfte einer Zusammenarbeit am Rettungsort
nur dienlich sein können.“ Vorgesehen ist, die Rettungswache mit zwei Stellplätzen für entsprechende Fahrzeuge
zu bauen. Ob und wann ein zweiter Rettungswagen angeschafft wird, ist beim Landkreis noch kein Thema. Voraussichtlicher Baubeginn ist April. Klar ist laut Heiko Müller, dass nur gleichzeitig mit dem Bau der Rettungs- und
Feuerwache begonnen werden wird. Bis dahin rechne die Stadt Falkensee als Bauherr auch mit dem Vorliegen der
Baugenehmigung für die Rettungswache. Für die Feuerwache ist diese bereits erteilt worden.
Text/Foto: neu
Das Wustermarker GVZ boomt
73 Prozent der Flächen sind vermarktet / IPG rechnet mit weiteren Abschlüssen
Wustermark. (pat) Die Nachfrage ist ungebrochen hoch: Das
Wustermarker Güterverkehrszentrum (GVZ) brummt und
boomt. So sind aktuell rund 73
Prozent der Flächen vermarktet
worden. Joachim Gollnick, Leiter
Marketing und Vertrieb bei der
IPG (Infrastruktur- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH)
sprach von einer „wunderbaren
und tollen Entwicklung“. Geplant
ist zudem eine Erweiterung des
Areals, diese muss kommunal-
politisch noch auf den Weg gebracht werden.
„Das GVZ in Wustermark ist ein
Top-Standort. Es ist mittlerweile
auf Augenhöhe mit dem früheren Schwergewicht Großbeeren.
Wir rechnen nun mit weiteren
Abschlüssen, konkrete Verhandlungen gibt es bereits“, sagte er.
Gefragt seien insbesondere die
großen Restflächen, die sich Immobilienentwickler sichern wollen. Rund 35 Hektar stehen derzeit noch zur Verfügung.
Für den Berliner Markt sei indes das Wustermarker GVZ viel
interessanter geworden. „Das
ist spürbar. Wir können seit
geraumer Zeit von einem Bekanntheitsschub
sprechen.“
Zudem passt die Infrastruktur
am Logistikstandort, schließlich wird der Trimodalität mit
Blick auf den Binnenhafen und
der Bahnanbindung (KV-Terminal) Rechnung getragen. Dass
die Gemeinde Wustermark nun
eine GVZ-Erweiterung plant, be-
grüßte Gollnick. Das sei immer
ein Thema, wenn Flächen bald
erschöpft seien. „Es ist der richtige Prozess, der nun angestoßen
wird. Die positive Entwicklung
ist noch längst nicht am Ende
angelangt“, prophezeite er. Übrigens: Mehr als 3000 Arbeitsplätze sind seit ersten Ansiedlung eines Unternehmens im
GVZ im Jahr 1996 entstanden.
Weitere könnten hinzukommen,
sollten die entsprechenden Anfragen zum Abschluss gelangen.
• Kostenloses Aufmaß durch unsere Fachleute
• Verlegen durch unsere Treppenrenovierungsexperten
• Hochwertige Materialien
Telefon: 03322-22996
Fliesenverlegung Grimm
Fliesen Naturstein, Trockenbauarbeiten
Angebot kostenfrei! Tel. 0179-5961900
www.fliesenverlegung-grimm.de
BRAWO:
Jeden Sonntag aktuell
informiert!
Einzelnachhilfe zu Hause
qualifizierte Nachhilfe für alle
Fächer u. alle Klassen, keine
Mindestlaufzeit, 92% Erfolgsquote
Falkensee 03322/21 42 16
Nauen, Briesel. 03322/2 21 57
Dallg./Döber. 030/76 76 59 37
www.abacus-nachhilfe.de
20 Jahre
Shoppingvergnügen
mit Sonntagsöffnung
2. 15
0
. 3.
28 1.0
0
&
Partyspaß, feiern Sie mit uns:
www.fliesenlegerjaehnke.de
0172 - 996 33 38 Olaf Jähnke
Profi
· Samstag: fantastische Liveunterhaltung mit Modenschau
Stargast Michael Wendler – LIVE ab 19.00 Uhr
· Sonntag: Anschnitt der Geburtstagstorte um 14.00 Uhr
Stargast G.G. Anderson – LIVE ab 17.30 Uhr
Höhepunkt: großes Feuerwerk ab 18.30 Uhr
Einfach
Gutes tun.
Telefon 0 33 22-12 86 53 366 · www.havelpark-dallgow.eu
Lehndorf
Parkett
Fachmarkt & Handwerksbetrieb
März- Aktion
Buche universal Landhausdiele
39,90 €/ qm
Permadur versiegelt
2200 x 180 x 11mm
Deckschicht ca. 2,5 mm
statt 44,90 €/qm
Bambus-Fertigparkett Landhausdiele
Karamell lackiert
2200 x 190 x 15 mm
Deckschicht ca. 4 mm
Massivdiele Eiche edel
46,90 €/ qm
statt 79,90 €/ qm
46,80 €/ qm
Natur- Rustik Mix geölt
500- 2200 x 125 x 14 mm
statt 52,90 €/ qm
Lärche Landhausdiele gebürstet
55,90 €/ qm
Vital standard geölt
2415 x 182 x 13 mm
Deckschicht ca. 4 mm
statt 63,95 €/ qm
Treppenrenovierung mit
ab 1299,00 €
hochstrapazierfähigem Laminat
13 Steigungen incl. Tritt- und Setzstufen liefern und montieren
ECHTE
KONDITIONSWUNDER.
ECH
H TE K
ONDITION
Parkett-Dielen-Kork-Laminat-Treppen-Türen-Fenster
Der Fachmarkt für Endverbraucher und Wiederverkäufer.
Besuchen Sie unsere Ausstellung in der
Krakauer Landstr. 42 in 14776 Brandenburg an der Havel
Öffnungszeiten: von Mo- Sa 9.00- 18.00 Uhr, Sa 10.00- 13.00 Uhr
Tel. (03381) 28 06 70 • www.lehndorf-parkett.de
NISSAN JUKE VISIA
1.6 l, 69 kW (94 PS)
• elektr. Außenspiegel
• LED-Tagfahrlicht
• Radio/CD-Kombination
mit AUX-Schnittstelle
AB € 13.790,–
1
NISSAN QASHQAI VISIA
1.2 l DIG-T, 85 kW (115 PS)
• Klimaanlage
• Radio/CD-Kombination mit Bluetooth®und USB-Schnittstelle
• CHASSIS CONTROL Technologie
AB € 17.990,–
1
GROSSE CHAMPIONS-FUSSBALL-PARTY
AM SAMSTAG, 28.02.2015 VON 10 BIS 16 UHR!
Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert von 6,0 bis 5,6;
CO2-Emissionen: kombiniert von 138,0 bis 129,0 g/km
(Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse D–B.
Abb. zeigen Sonderausstattungen. 1Angebot gültig für Kaufverträge
bis zum 31.03.2015, nur für Privatkunden.
www.autohaus-wegener.de
Auto-Center Wegener GmbH
Waldemarstraße 11a, Nauen
Tel. 03321 74407-0
Autohaus Wegener Berlin GmbH
Am Juliusturm 54, Berlin-Spandau
Tel. 030 3377380-0
2
KULTUR
Sonntag, 22. Februar 2015
Ein besonderer Treffpunkt der Generationen
Brandenburger
Wochenblatt
Heimatzeitung
am Sonntag
Im „schrÄÄg‘rüber“ in Falkensee wird nicht nur gefeiert
Mit uns sind Sie gut beraten!
von Silke Schulz und
Thomas Lindl
Ihre Medienberater für
gewerbliche Anzeigen
in Falkensee und Nauen:
Falkensee. Party, Musik und
gute Laune – dafür steht das
„schrÄÄg‘rüber“ in Falkensee.
Heiko Richter, gelernter Elektromechaniker und somit „totaler Quereinsteiger“, betreibt
den bekannten und beliebten Pub mit Kultstatus seit 19
Jahren sehr erfolgreich. Weil
er mit seinen Events das kulturelle und gesellschaftliche
Leben in der Gartenstadt maßgeblich prägt, hatte man ihn
bereits 2012 mit dem Bürgerpreis der Stadt Falkensee ausgezeichnet.
Ruth Seyda
Tel. 0 33 22 /50 40 33
ruth.seyda@brawo.de
Jana Jung
Tel. 0 33 22 /50 40 32
jana.jung@brawo.de
Beate Schellenberger
Tel. 0 33 22 /50 40 31
beate.schellenberger@brawo.de
Private Kleinanzeigen
unter
So richtig bekannt wurde das
„schrÄÄg“ wohl zum Jahrtausendwechsel, als Richter aus
einer Bierlaune heraus ein gigantisches Klassentreffen organisierte, das ihm letztlich einen
Weltrekord und den Eintrag ins
Guinness-Buch der Rekorde einbrachte.
Schon zu diesem Zeitpunkt
zeichnete sich zum einen ab,
dass in den urigen Gemäuern
„schräg ‚rüber vom Rathaus Falkensee“ keineswegs nur die Jugend feiert - die älteste Teilnehmerin war damals über 90 Jahre
alt –, und zum anderen gab dieses Riesen-Event die Größenordnung vor für viele, die noch
folgen sollten. Ob Partyzelt,
Osterfeuer, Stadtfest oder Herrentags-Party, je anspruchsvoller die organisatorische Herausforderung, umso verlockender
für den versierten und unkomplizierten Veranstaltungsexperten.
Und er stellt tatsächlich was auf
die Beine – seine Aktivitäten locken regelmäßig massenweise
Besucher an, die auch noch
hochzufrieden und bestens gelaunt dabei sind und immer
wiederkommen. Richter schafft
Traditionen – wie die mehrmals
Tel. 03381/52550
Fax 03381/522085
www.moz.de
MELDUNGEN
Tausendsassa Heiko Richter mit seiner Lebensgefährtin Daniela Garasi.
jährlich stattfindenden „SchrÄÄdecke-Partys“, bei denen in Zusammenarbeit mit der alteingesessenen Falkenseer Fleischerei
Gädecke die zahlreichen Gäste
nach dem Motto
„Der eine macht die Wurst, der
andere stillt den Durst“ gut versorgt werden und bei Live-Musik
und Bombenstimmung feuchtfröhliche Feste feiern. „Am
Tag nach einer Veranstaltung
kam schon mal die erste Mail
mit der Tischbestellung für‘s
nächste Jahr!“ berichtet der dynamische Unternehmer. Gleichzeitig hat er immer wieder neue
Ideen, so dass das Jahr 2014 für
ihn irgendwie das Jahr der Premieren wurde. Eine davon, die
in diesem Jahr schon fast wie-
Heimatgeschichtlicher Vortrag
Falkensee. Ein heimatgeschichtlicher Vortrag mit dem Hobbyhistoriker Peter Reinhardt findet am Freitag, 13. März, um 19
Uhr in der Falkenseer Stadtbibliothek zum Thema „Die Rolle Falkensees bei der Verteidigung der
Reichshauptstadt Berlin gegen alliierte Luftangriffe im Zweiten
Weltkrieg“ statt. Im Jahr 2015 ist
das Ende des Zweiten Weltkrieges 70 Jahre her. Der Schrecken
des Luftkrieges, für manch Älteren schlimmste Kindheitserinne-
rung – hat Spuren bis in heutige
Zeit hinterlassen. So geht etwa in
Falkensee der Name des beliebten Rodelplatzes „Scheinwerferberg“ offenbar auf seine Funktion
bei dieser Verteidigung zurück.
Reinhardt bittet um Hilfe bei der
Suche nach letzten Zeitzeugen
sowie Bildmaterial.Alteingesessene Bürger Falkensees und Umgebung sind gebeten an diesem
Abend Erinnerungen, Fotos oder
andere Erinnerungsstücke mitzubringen. Der Eintritt ist frei.
DAS WETTER
Vorhersage
Die Wolken überwiegen, und örtlich
Prenzlau
fällt etwas Regen oder Sprühre6 1
7
1
gen. Im Laufe des Tages
Perleberg
Schwedt
kommt aber auch mal für
Neuruppin
kurze Zeit die Sonne durch. 6
bis 8 Grad werden erreicht. Der Wind
7 1
Oranienburg
weht frisch aus West. Nachts sinken die
Rathenow
Temperaturen auf 2 bis 0 Grad.
Berlin 8
1
Brandenburg
Biowetter
Aufgrund der Wetterlage ist die Ansteckungsgefahr mit Erkältungskrankheiten hoch. Auch Atemwegserkrankungen
verschlimmern sich. Die Konzentrationsfähigkeit ist herabgesetzt, darunter leiden
Reaktions- und Leistungsfähigkeit.
Frankfurt/O.
Potsdam
8
Eisenhüttenstadt
0
Lübben
8
Bauernregel
Hätte der Februar Januars Gewalt,
ließ er erfrieren jung und alt.
8
MO
3
DI
10
4
MI
8
1°
Hamburg
7°
11°
London
4°
11°
Lissabon
17°
Budapest
10°
7°
Varna
Rom
15°
13°
Palma
Dubrovnik
12°
12°
Athen
Tunis
15°
1°
9°
Wien
Nizza
Madrid
11°
Las Palmas
23°
12°
-1
Moskau
5°
Warschau
Dresden
München
8°
9
7°
Frankfurt
8°
Paris
Bordeaux
Berlin
8°
3
durch das abwechslungsreiche
und vielfältige Musikprogramm
auch die Altersstruktur der Gäste
immer gut gemischt war, ist aktuell eine Tendenz zum etwas reiferen Publikum zu bemerken. „Die
jungen Stammgäste bleiben deswegen nicht weg, aber vielleicht
sind ja viele Leute vor Jahren als
junge Familien hier rausgezogen
und hatten lange Zeit noch ihren
Freundeskreis in Berlin – jetzt
sind die Kinder groß, man hat
sich in Falkensee etabliert, hat
hier Freunde, Bekannte, Vereinskumpel, geht auch schon mal zusammen im Ort etwas trinken.
Und so treffen sich auch unter
der Woche und ohne Veranstaltung einfach so illustre Truppen
„zum Beispiel auf ein Guinness
- oder zwei“, vermutet Richter.
Unwahrscheinlich ist das nicht
– bei täglichen Öffnungszeiten,
die an Bundesliga-Spieltagen
noch ausgedehnt werden. Und
zu diesen Anlässen kann man
dann eben „nebenbei“ noch fantastischen Live-Sport auf Sky
im Großformat erleben – fast so
schön wie live dabei.
Noch ein Aspekt hat sich mit
den Jahren entwickelt: Das
„SchrÄÄg“ hat nicht nur in Falkensee einen guten Namen, sondern weit über die Stadtgrenzen
hinaus. So spielt in den nächsten Wochen u.a. die Acoustic
Band „Crackerjacks“ gespielt –
dabei war die Initiative und Anfrage für den Auftritt von dem
Hamburger Trio ausgegangen. Es
Istanbul
9°
Antalya
12°
hat sich wohl herumgesprochen,
dass man im „schrÄÄg“ nicht
nur zwischen 31 verschiedenen
Biersorten – fünf davon vom Fass
- wählen, sondern auch solide
Live-Musik der unterschiedlichsten Stilrichtungen präsentieren und hautnah erleben kann.
Nicht umsonst spricht man augenzwinkernd im Zusammenhang mit Veranstaltungen des
„schrÄÄg“ auch vom „Epizentrum“ der Falkenseer Feierlichkeiten – mal sehen, wann erste
Ausschläge von dort auch in der
neuen Stadthalle zu spüren sind,
wo die Veranstaltungsqualität ja
entsprechend der Entscheidung
der Stadtverordneten zukünftig ebenfalls nach der „RichterSkala“ zu bemessen sein wird.
„Lasst uns zueinander recht freundlich sein“
Ein Abend mit schottischer Musik in Finkenkrug
Falkensee. (ach) Sie zählt Bill
Clinton und Sean Connery zu
ihren Fans und 2008 ging ihre
Stimme mit dem Blockbuster
„Sex and The City“ um die Welt.
Mit Auszeichnungen und Preisen
wurde sie überhäuft und in der
schottischen Folk Scene gilt sie
als eine der ganz Großen. Am
vergangenen Sonnabend konnte
man die Sängerin und Musikerin Mairi Campbell im Bürgerhaus Finkenkrug erleben.
Der Abend begann leise und
wurde eigentlich nie richtig laut.
Mairie Campbell bevorzugt die
stimmungsvollen, poetischen
Songs, von denen die traditionelle Schottische Musik so viel
zu bieten hat. Wenn sie singt,
breitet sich eine weite grüne Hügellandschaft vor dem geistigen
Auge aus. Darin setzt sie Schattierungen und Nuancen mit ihrer
ausdrucksvollen, klaren Stimme.
Sie braucht dazu nicht immer
Worte. Auch Silben oder Laute
reichen aus, um das Publikum
durch ihre Klangwelt zu führen.
Je nach Bedarf begleitet sie
sich selbst auf der Geige (ihrem
Freund, wie sie sagt) oder am
Piano. Manchmal lässt sie einfach das Publikum einen rhyth-
Schloss Paretz:
Weniger Besucher
Paretz. Dem Trend entgegenwirken: Um den Einbruch bei den
Besucherzahlen künftig abfedern
zu können, wird das Schloss Paretz ab April eine neue Dauerschau erhalten. Der Zuspruch
sank im vergangenen Jahr laut
Angaben der Stiftung Preußischer Schlösser um 28 Prozent,
wie es hieß.
Brandenburger Wochenblatt
Erscheint Sonntag
Zum ersten Mal mit ihrer Tochter auf einer Konzerttour durch Deutschland: Mairi Campbell (r.) gilt als eine der Besten in der Scottish Folk Scene. Am vergangenen Wochenende gastierten Mutter und Tochter im Finkenkruger Bürgerhaus.
Foto: Achilles
mischen Klangteppich zaubern,
auf den sie mit ihrem Gesang
aufsetzt.
Das funktioniert. Am Ende des
Liedes staunt das Publikum
selbst, was da auf so scheinbar
einfache Weise entstanden ist.
Nach fünf Songs präsentiert Mairie Campbell eine Überraschung:
Ihre Tochter, mit der sie zum ersten Mal in Deutschland unterwegs ist, kommt auf die Bühne
und erweist sich nicht nur als
hervorragende Harfenspielerin.
Im Verlauf des Abends singt auch
sie oder begleitet ihre Mutter auf
dem Piano. Aus den verschieden
Kombinationen von Instrumenten und Stimmen ergibt sich ein
abwechslungsreiches Programm.
Zwischen den Titeln erzählt
Mairi Campbell von ihrer Kindheit in Edinburgh, von ihrer Familie und ihrem Musikerleben.
Etwa von dem Großvater, der
nach China ausgewandert ist,
von ihrer Mutter, die Malerin
war oder von ihren RucksackTouren durch Kanada und Mexiko, Erlebnissen die sie in eiAnzeige
Herzlich Willkommen bei „Magie der Travestie“!
Bei funkelnden Roben, wehendem Haar und extravagantem Federschmuck
vergisst
man
leicht, dass nicht alles
Frau ist, was da glänzt!
Diese frechfrivole Revue
unterhält Sie mit Humor
und beflügelt ihre Fantasie. Stets charmant und
niveauvoll präsentiert,
entführen die Paradiesvögel in die Nacht der
Illusionen. Mal lieb, mal offenherzig, mal Lady, mal Göre – so
werden Sie in dieser Show von
einem Extrem ins andere getragen und haben zwischendurch
kaum Zeit, ihre Lachmuskeln
zu entspannen. Klar ist, dass
man(n) sich nicht einfach nur
Falkensee. Lesestunde - Lauschen am Kamin: Am Dienstag,
24. Februar, lädt Dietrich Groß,
ehemaliger Leiter des Kleinen
Theaters Falkensee um 16 Uhr
im Kulturhaus Johannes R. Becher in Falkensee, Havelländer
Weg 67, ,alle Interessierten zu einer Lesung im Rahmen der Reihe
„Lauschen am Kamin ein. Er hat
sich dieses Mal den Angaben zufolge ein im wahrsten Sinne des
Wortes „sagenhaftes“ Programm
einfallen lassen. Der Eintritt kostet fünf Euro. Infos/Anmeldung:
03322 /3287.
IMPRESSUM
Die Nacht der Illusionen am 28.02.2015, um 20 Uhr in der Ofenstatthalle Velten
Stockholm
12°
Dublin
0
www.wetterkontor.de
Weitere Aussichten
SO
Cottbus
der zur Tradition geworden ist,
war der Neujahrsempfang. „Der
war im letzten Jahr so gut, dass
er jetzt jährlich stattfinden soll
– alle waren begeistert!“ erzählt
Richter. Am Freitag war es dann
auch wieder so weit – mit Rückblick, Vorausschau und Live-Musik. „Meine Rede habe ich erst
eine Stunde vorher vorbereitet,
aber klar war, dass es auf jeden
Fall etwas zum Thema ‚Frauen‘
werden würde – das hängt damit
zusammen, dass tatsächlich fünf
meiner ‚Tresenmädels‘ im letzten Jahr ein Baby bekommen haben“, erklärt Richter.
In den letzten Jahren hat er beobachtet, dass es immer mal wieder so etwas wie einen Generationenwechsel gab. Obwohl
Foto: Lindl
„Sagenhaftes“ mit
Dietrich Groß
ein Kleidchen überstreifen kann
um zur Frau zu werden. Travestie-Star Daisy Ray spricht in
diesem Zusammenhang von dem
„gewissen Extra-Gen“, das man
haben müsse um authentisch
rüberzukommen. Während der
Show scheint es auf jeden Fall
so, als ob die gesamte Crew mit
diesem unterhaltsamen Gen
doppelt und dreifach ausge-
stattet wäre – ein Garant für
grandiose Unterhaltung. Überzeugen Sie sich selbst! Den
Gästen und vor allem den
Herren schon jetzt wieder viel Vergnügen und
TOI TOI TOI!!!
Die besten Plätze im Vorverkauf sichern! Platzwahl & Tickets online
unter: www.magie-dertravestie.de Per Post Tel.
0341-35 05 86 86 sowie beim
Oranienburger Generalanzeiger
Tel. 03301-596311, Märkische
Allgemeine Tel. 03301-594550,
Reisebüro Globus im Kaufland
Tel. 03301-5775564 und alle
CTS/Eventim-, Tixxo-VVK-Stellen.
genen Liedern verarbeitet hat.
Zum Abschied singen Mutter
und Tochter gemeinsam „Auld
Long Syne“. „Der alten Zeiten
wegen, lass uns zueinander recht
freundlich sein“, heißt es in dem
alten schottischen Lied, zu dessen Klängen im Film Sarah Jessica Parker am Silvesterabend
durch das verschneite New York
läuft. Die Besucher nehmen
diese Stimmung mit hinaus in
die Falkenseer Winternacht. Ein
wenig Schnee wäre noch gut gewesen.
Lesung mit Janßen
Brieselang. Der Autor Günter F. Janßen wird am Montag,
27. April, um 18.30 Uhr in der
Brieselanger Gemeindebibliothek, Wustermarker Alle 1, sein
Werk „Brieselanger Licht“ präsentieren. Die Lesung beginnt
um 18.30 Uhr.
Offene Bühne
Falkensee. Offene Bühne: Am
5. März trifft sich ab 19 Uhr die
lokale Künstlerszene zur Openstage in der Elsterklause in Falkensee, Elsterstraße 37. Diesmal werden unter anderem
„Nice Prospects“ und Axel Zabel (http://axelzabel.de) dabei
sein. Wer zudem die Bühne entern will, ist herzlich willkommen. Die Teilnahme ist zwar sicher nicht umsonst, dafür aber
kostenlos. Infos erteilt Uwe Abel
unter Ufalke64@gmx.de.
Redaktion/Anzeigen
Potsdamer Straße 7
14612 Falkensee
✆ 03322/50 40 30
Telefax: 03322/50 40 44
Chefredakteur
Thomas Messerschmidt (tms)
✆ 03381/52 55 28
Redaktion
Patrik Rachner (pat)
✆ 03322/50 40 34
✉ redaktion-fks@brawo.de
Anzeigenberatung
Ruth Seyda
✆ 03322/50 40 33
Jana Jung
✆ 03322/50 40 32
Beate Schellenberger
✆ 03322/50 40 31
Matthias Fett-Gehrke
✆ 03322/50 40 36
✉ anzeigen@brawo.de
Vertrieb
✆ 03322/50 40 35
✉ vertrieb@brawo.de
Geschäftsführer
Andreas Simmet
Anzeigenleiter
André Tackenberg
✉ anzeigen@brawo.de
Verlag
Druckhaus Oberhavel GmbH
In Kooperation mit Märker
(Verbraucherzeitung)
Druck
Druckhaus Oberhavel GmbH
An den Dünen 12
Gewerbepark Oranienburg-Nord
16515 Oranienburg
Gesamtauflage Sonntags 152 318 Exemplare in
Brandenburg/H., Belzig, Rathenow sowie PotsdamMittelmark und im gesamten Havelland; mittwochs
105 078 Exemplare in Brandenburg/H., Rathenow,
im Westhavelland sowie in Belzig.
Bei Nichterscheinen der Zeitung in Fällen höherer
Gewalt und Störung des Arbeitsfriedens wird kein
Schadensersatz geleistet. Für von uns oder in unserem Auftrag von graphischen Studios gestaltete
Anzeigen erheben wir das Copyright. Nachdruck
ohne Genehmigung wird ausdrücklich untersagt;
Schadensersatzforderungen vorbehalten. Für den
Inhalt und die rechtliche Zuläassigkeit von Anzeigen trägt der Auftraggeber die Verantwortung.
REGIONALES
Sonntag, 22. Februar 2015
3
MELDUNGEN
Ideen bleiben
gefragt
Falkensee. „Meuterei beim
TSV“: Beim diesjährigen Kinderfasching des TSV Falkensee
konnten etwa 200 Kinder die
bunt geschmückte Diesterweghalle stürmen, in ihren fantasievollen Kostümen klettern oder
etwa an Tauen schwingen und
vieles mehr. Ein besonderer Höhepunkt war in diesem Jahr die
dunkle Piratenhöhle, in der mit
einer großen Portion Mut einige
kleine Schätze gefunden werden
konnten. Den Kindern hat es gefallen, hieß es.
Linke kritisiert Informationspolitik
Bau von Asylbewerberunterkünften: Kreisverwaltung muss sich Vorwürfe gefallen lassen
Falkensee. (pat) Die Linkspartei in der Falkenseer Stadtverordnetenversammlung hat mit Blick
auf den erneuten Bau einer Asylbewerberunterkunft in der Panzerstraße die Informationspolitik
der Kreisverwaltung scharf kritisiert. Das geht aus einem Antrag
hervor, den die Fraktion eingebracht hat.
Gleichwohl sagen deren Vertreter ausdrücklich „Ja zum zweiten Flüchtlingsheim“, doch solle
per Beschluss abgesichert werden, dass die Falkenseer künftig
„über alle Planungen von Anfang an unterrichtet und einbezogen“ werden. Damit wird
auch den Kritikern aus der Bevölkerung Rechnung getragen, die
das schon beim Bau der Gemeinschaftsunterkunft an der Kremmener-/Ecke Bergstraße angemahnt hatten.
„Von der Absicht des Landkreises
Havelland, in der Panzerstraße
ein zweites Flüchtlingsheim in
Falkensee zu errichten, haben
die Stadtverordneten aus der Zeitung erfahren. Die Bevölkerung
wurde erst unterrichtet, nachdem die Entscheidung bereits getroffen war. Falkensee, seine politisch Verantwortlichen und die
Menschen, die hier leben, haben
bewiesen, dass sie in der Lage
sind, einen solch schwierigen,
zum Teil konfliktbeladenen Prozess wie den der Errichtung eines
Flüchtlingsheimes politisch und
kommunikativ vernünftig zu begleiten, zu organisieren und Interessengegensätze zu moderieren. Das kann aber nur gelingen,
wenn von Anfang an Offenheit
und Transparenz bestehen“, so
Frank Barz, Fraktionsvorsitzender der Linken.
Mit Blick auf die Informationspolitik sprach er von Verfehlungen auf Seiten des Kreises, die
kontraproduktiv im Zusammenhang mit dem zweiten geplanten
Neubau seien. „Es ist der Ein-
druck entstanden, der Landkreis
Havelland betrachte dieses Projekt als einen reinen formalen
Verwaltungsakt, den in eigener
Kompetenz zu vollziehen der Abstimmung nicht bedarf. Ein solches Vorgehen ist fatal.“
So lasse sich eine Willkommenskultur nur herstellen, wenn die
lokale Politik und die örtliche
Zivilgesellschaft von Anfang an
integraler Bestandteil des Prozesses sind.
Nur so könnten Vorurteile und
Irrationalismen frühzeitig bekämpft, aber auch gegensätzliche Meinungen moderiert werden.
Münzen - Barren - Gold - Platin - Silber
rg
eld
Seit 1991 donnert es in Friesack - zumindest einmal im Jahr. Wenn die Konfettikanonen im Einsatz sind, dann ist
der Rosenmontagsumzug, übrigens der einzige im Havelland, des Friesacker Karneval Clubs (FKC) angesagt.
Zahlreiche Narren aus der Region haben sich das Ereignis nicht entgehen lassen. „Der Zug wird jedes Jahr besser“, sagte FKC-Präsident Uwe Rahn. Zugmarschall Jörg Ernst hatte auch in diesem Jahr wieder alles im Griff. Insgesamt 13 Fahrzeuge - Lkw, Transporter, Autos und eine Pferdekutsche - setzten sich um 12.30 Uhr vom Alten
Markt durch die Stadt in Gang. Angeführt wurde der Zug durch die Trommler der Prinz-von-Homburg-Gesamtschule aus Neustadt/Dosse und den drei FKC-Prinzenpaaren in Cabriolets. Das Jugendprinzenpaar, Sarah I. und
Lukas I., fuhr im originalen NVA-Trabant Kübel. Sie warfen natürlich Bonbons - zur Freude von Kindern. Foto: siw
Goldankauf
Ba
KONFETTIKANONEN UND BONBONREGEN IN FRIESACK
Ribbeck. Für Kinder ab vier
Jahre: Das Marion-Etten-Theater präsentiert am heutigen
Sonntag, 22. Februar, um 15
Uhr in der „Alten Schule“ Ribbeck, Am Birnbaum 3, das Stück
„Der Zaunkönig“. Das pointenreiche Puppenstück über sinnloses Streiten, bei dem die Puppenspieler als Bäume verkleidet
sind, zeigt, wie der kleinste Vogel hierzulande zu seinem seltsamen Namen gekommen ist.
Falkensee
Elstal
Brieselang
ich
gl
Begeisterung bei
TSV-Kinderfasching
„Der Zaunkönig“
tä
Falkensee. In Falkensee werden
am 5. Mai am Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von
Menschen mit Behinderung zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Erste Ideen sind dazu jüngst
von zahlreichen Akteuren aus
der Stadt, darunter Betroffene
und aktive Bürger, Soziale Träger
sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, diskutiert
worden. Das Ideenspektrum
reicht von der Entwicklung von
Visionen für eine inklusive Stadtentwicklung, der Durchführung
einer Podiumsdiskussion mit den
Bürgermeisterkandidaten, einem
Inklusionscafé bis hin zu der
Ausgestaltung eines lebendigen
Kunst- und Kulturprogramms.
Als Veranstaltungsort böte
sich das ehemalige Musiksaalgebäude an, deren Räume vom
Beratungs- und Begegnungszentrum und der Stadt Falkensee zur
Verfügung gestellt werden könnten, hieß es. Wer sich mit einbringen möchte, ist eingeladen,
Kontakt mit den Arbeitsgruppen
aufzunehmen, wie Sprecherin
Angelika Falkner-Musial betonte.
Infos: 0173/6185541, Mail: angelikafalkner@yahoo.de.
Spezialist seit 35 Jahren!
Kreissportbund mit Lehrgängen
Falkensee. Der Kreissportbund
Havelland bietet wieder Grundlehrgänge für Übungsleiter Breitensport/Trainer C an. Die Kurse
finden an den Wochenenden vom
6. bis 8. März sowie vom 20. bis
22. März in Premnitz sowie vom
17. bis 19. April beziehungsweise
vom 24. bis 26. April in Falkensee statt. Es muss nur einer der
beiden Lehrgänge absolviert
werden. Die Inhalte der Grund-
lagenausbildung sind sportartübergreifend und bilden den ersten Baustein in der Ausbildung.
Ziel des Grundlagenlehrganges
sei es, den Aufbau und die methodisch richtige Reihenfolge der
Inhalte einer Trainingseinheit zu
vermitteln.
Anmeldung: 03385/619903 oder
via Mail unter karsten.leege@
ksb-havelland.de, www.ksb-havelland.de.
Bunte Hüte und gute Laune
Falkensee. Dreifach donnerndes
Helau: Im ASB Seniorenwohnpark in Falkensee wurde wieder
kräftig Karneval gefeiert. Unter
dem Motto „der schönste Hut“
trugen die Bewohner ihre teilweise selbstgebastelten Kappen
zur Schau. Zudem kamen wun-
derschöne Kostüme zur Geltung,
die gleichfalls zu einer besonders
farbenfrohen Atmosphäre beitrugen, wie es hieß. Das „Duo Harmonie“ sorgte musikalisch für
Stimmung. Der Narrenkappenwanderpokal wurde beim Faschingsquiz erspielt. Helau!
4
REGIONALES
Sonntag, 22. Februar 2015
Alles für den großen Tag
ACHTUNG! AB 01.03.2015 NEUE SPRECHZEITEN
HAUSARZTPRAXIS
Dr. Dr. med. RASSOUL FAKI
Montag
09-12
16-19
Dienstag
08-12
SPRECHZEITEN
Mittwoch
08-12
Donnerstag
09-12
16-19
und nach Vereinbarung
MELDUNGEN
Lesekompetenz durch
Paten fördern
Hochzeitsmesse im MAFZ in Paaren: Schaulaufen für künftige Bräute
Freitag
08-12
14612 Falkensee, Rudolf-Breitscheid-Straße 74,
Telefon 03322/3958, Fax 03322/214171
Schlagersänger Gerd Christian zu Gast
Schönwalde. Anlässlich des Internationalen Frauentages lädt
die Ortsgruppe der Volkssolidarität Schönwalde alle Senioren
und interessierte Frauen ( und
Männer) der Gemeinde zu einer Veranstaltung am Donnerstag, 5.März, in der Zeit von 14 bis
18 Uhr in den Schwanenkrug ein.
Als Gast tritt der Schlagersän-
ger Gerd Christian auf. Zum
Tanz bittet Ott’s Disco aus Hennigsdorf.
Infos/Anmeldung:
03322/216548. Und: Die Klubnachmittage finden donnerstags
am12., 19. und 26. März um 14
Uhr im Gemeindesaal mit Kaffee und Kuchen, Kartenspiel und
Informationen statt. Infos dazu:
03322/206181.
BRAWO: Hier spielt die Musik!
Anzeige
Havelländer Liedermarkt im MAFZ
Chöre singen erstmalig um den Liedermarkt-Pokal
Ein Wochenende vor Ostern,
am 28. und 29. März 2015
veranstaltet der MAFZ Erlebnispark zum dritten Mal den
beliebten „Havelländer Liedermarkt“. Jeder Chor aus der
Region ist eingeladen, sich mit
seinem Repertoire an Frühlingsliedern zu beteiligen, dafür
steht jeweils eine Stunde Bühnenzeit zur Verfügung. Diesmal
gibt es aber etwas ganz Besonderes. Die Chöre werden aufgerufen, auf der Grundmelodie
von „Üb immer Treu und Redlichkeit“ ein ihnen unbekanntes Lied über Brandenburg zu
interpretieren. Für die ansprechendste Darbietung wird vom
Gastgeber, der MAFZ GmbH
Paaren, dafür erstmalig ein
„Havelländer Liedermarkt-Pokal“ verliehen. Ein Frühlingsmarkt mit Osterangeboten,
Streicheltieren aus dem ArcheHaustierpark und der traditionellen Imkerbörse runden das
Geschehen ab.
Anmeldeschluss für Chöre ist
der 28.02.2015. Die Anmeldung
kann telefonisch von Montag
bis Freitag, zwischen 8 und
16 Uhr bei Herrn Lube unter
033230-74 212 bzw. per e-mail
unter s.lube@mafz.de erfolgen.
Eine kleine Aufwandsentschädigung durch das MAFZ soll
den Chören ermöglichen die
Ausgaben für die Anfahrt und
kleinere Kosten auszugleichen.
Es sitzt perfekt: Viele Besucherinnen der Hochzeitsmesse nutzen die Gunst der Stunde und probierten die Hochzeitskleider gleich an.
Foto: Achilles
von Stephan Achilles
Paaren/Glien. Geht man
von der Menge der Besucher
am vergangenen Sonntag im
MAFZ Paaren/Glien aus, so
werden die Standesämter der
Region auch in diesem Jahr
viel zu tun bekommen. Die
große Hochzeitsmesse in der
Brandenburghalle bot Heiratswilligen nicht nur die Gelegenheit, sich zu informieren,
sondern auch gleich, sich mit
allem Notwendigen auszustatten. Besonders groß war der
Andrang im Verkaufsbereich
der Brautkleider.
Potentielle Bräute sichteten
Kleid für Kleid an der meterlangen Garderobenstange, probierten dieses und jenes vor den
Spiegeln, während die Partner
langsam zu rechnen begannen,
denn zwischen 300 und 1.500
Euro kostet der Traum in weiß.
Schuhe und Trauringe dazu gab
es auch gleich, kosteten aber extra. Für das Fest wären da noch
das Hochzeitsessen, die Torten,
und die Musik einzukalkulieren. Gerade bei letzterem war
das Angebot breit gefächert und
reichte vom professionellen DJ
über die klassischen Schlager
von Hochzeitssängerin Yve bis
zur alternativ-modernen Hochzeits- und Partyband MaryLou
aus Ludwigsfelde.
Für die Fahrten zum Standesamt, zur Kirche und zum Festsaal
bieten sich die verschiedensten
glänzenden Kutschengespanne
an. Man kann aber auch einen
sehr schön dekorierten Mercedes 280 SE, Baujahr 1969, mit
livriertem Fahrer mieten. Brautstrauß, Friseur, Dekorationen,
Hochzeitsfotograf und vielleicht
noch ein Feuerwerk am Abend:
Da kommt einiges zusammen,
von der anschließenden Hochzeitsreise mal ganz abgesehen.
„Zehntausend Euro sind keine
Seltenheit“, Sabine Thiele und
Petra Regenberg wissen, wovon
sie reden. Zusammen mit Angela
Wikowski arbeiten sie im Standesamt Falkensee. Die amtlichen
Gebühren fallen im Vergleich
dazu mit bis zu 150 Euro gering aus. Ein halbes Jahr vorher
kann man sich verbindlich anmelden und sollte das auch tun,
denn die Nachfrage ist groß, gerade für besondere Termine, zum
Beispiel mit seltenen Ziffernfolgen im Datum. Wer noch weiter im Voraus bestellen möchte,
kann sich jedes Jahr im Oktober einen sogenannten „Bleistifttermin“ geben lassen. Übrigens, das Standesamt Falkensee
schließt Ehen nicht nur im städtischen Rathaus. Eine Außenstelle
gibt es in der Waldschule Pausin.
Je nach Wetterlage kann man
sich dort entweder im Hochzeitspavillon im Garten oder im Kaminzimmer trauen lassen. „Auch
viele Berliner heiraten bei uns“,
betonen die beiden Standesbeamtinnen. „Grundsätzlich ist
Seminar für Ehrenamtler
Havelländer Liedermarkt
28.-29. März • 11-16 Uhr
Eingeladen sind Havelländer
Chöre & Gesangsgruppen.
Ein Chorpokal ist ausgelobt.
Anmeldeschluss: 28.02.2015
Tel.: 033230 - 74 212
www.fruehling.mafz.de
Nauen. „Einsamkeit im Alter
- was nun?“: Von Dienstag bis
Donnerstag, 24. bis 26. Februar, findet im Seminarraum des
neuen Seniorenpflegezentrums
Nauen, Ketziner Straße 13, eine
Fortbildung für die zukünftigen
ehrenamtlichen Besuchsdienste
statt. Von jeweils 9 bis 15 Uhr
werden Themen wie Versiche-
ab 10 U
MAF
Zhr
rungsschutz im Ehrenamt, rechtliche Rahmenbedingungen, Erste
Hilfe, Methoden und Möglichkeiten der Beschäftigung, Grundlagen für eine gute Kommunikation oder Biografiearbeit erörtert.
Das Kompetenzzentrum Havelland will mit dem Seminar den
Aufbau des ehrenamtlichen Besuchsdienstes forcieren.
es egal, aus welchem Ort oder
Land die Hochzeitskandidaten
kommen. Sie dürfen nur nicht
schon verheiratet sein. Aber das
bekommen wir heraus“, fügen
sie lachend hinzu.
Zur Erinnerung gibt es für die
Besucher einen „Freudentränentrockner“, ein kleines Etui, bedruckt mit Kontaktdaten und Öffnungszeiten des Amtes und mit
einen Papiertaschentuch darin.
Auf der Bühne läuft inzwischen
die große Hochzeitsmodenschau
mit Galakleidung für die ganze
Familie. Sängerin Yve beglückt
mit Songs von Küssen und Liebe
und ein Turniertanzpaar der Extraklasse führt vor, was so mancher angehende Bräutigam noch
gründlich üben muss. Spätestens
jetzt schiebt sich der Gedanke an
die Kosten in den Hintergrund.
Was soll’s, man lebt nur einmal
und dieser ganz große Tag gehört
dazu. Der Mensch liebt nun einmal Geschichten, die mit einer
Hochzeit enden.
Baumfällarbeiten in Nauen
Nauen. In Absprache mit dem
zuständigen Fachbereich wird die
Deutsche Bahn in Nauen mehrere
Baumfällarbeiten im Rahmen ihrer Verkehrssicherungspflicht angehen. Geplant ist in den kommenden Tagen in den Straßen
„Zum Güterbahnhof“ sowie „Am
Bahndamm“ an den Böschungen entlang der Bahnstrecken
nach sorgfältiger Überprüfung
Stark-Äste und Totholz zu entfernen. Darüber hinaus werden
etwa kranke Bäume gefällt. Die
Parkmöglichkeiten in der Straße
„Zum Güterbahnhof“ werden
eingeschränkt sein . Die Kosten
der Maßnahme trägt vollständig
die Deutsche Bahn AG, wie die
Stadtverwaltung mitteilte.
Skorsky legt Mandat nieder, Schlichte rückt nach
Erlebnispark Paaren
Personelle Veränderung in der Brieselanger Gemeindevertretung
In Zukunft
bessere Noten!
Jetzt kostenlos
beraten lassen!
• Motivierte und erfahrene
Nachhilfelehrer/-innen
• Individuelles Eingehen auf die Bedürfnisse
der Kinder und Jugendlichen
• Regelmäßiger Austausch mit den Eltern
www.schuelerhilfe.de
Brieselang • Forstweg 6 b • (Eing. Südstr.) • Tel. 033232/21919
Nauen • Goethestr. 54a • Tel. 03321/454681
Falkensee • Bahnhofstraße 84 • Tel. 03322/236377
Brieselang. (ha) Christian Skorsky, Mitglied der Gemeindevertretung und Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen
in Brieselang, hat aus persönlichen Gründen sein Mandat niedergelegt und damit auch den
Fraktionsvorsitz abgegeben.
Für ihn rückt Gabriele Schlichte
aus Bredow nach, die während
einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Orts-
www.neue-heizung-berlin-brandenburg.de
vereins einstimmig
gewählt
wurde. Den Fraktionsvorsitz übernimmt Corine´t
Hart, die seit der
Kommunalwahl
C h r i s t i a n im vergangenen
Skorsky
Jahr Mitglied der
Gemeindevertretung ist.
„Diese personellen Veränderun-
gen beeinträchtigen nicht die Arbeit der Grünen in und für die
Gemeinde. Wir werden uns als
Grüne auch weiterhin in die
Arbeitsgruppe einbringen, die
Michael Koch (CDU), Christian
Achilles (BfB) und ich initiiert
haben und zu der auch die anderen Wählergemeinschaften und
Parteien eingeladen wurden, um
überparteilich gemeinsam Ziele
zum Wohl der Gemeinde zu ver-
folgen“, meinte der scheidende
Grünenchef.
Diese Arbeitsgruppe möchte sich
in einem sogenannten Masterplan unter anderem mit dem
Radwegenetz und dem Straßenausbau beschäftigen und dazu
auch kenntnisreiche Bürger mit
ins Boot nehmen und mit den Gemeindevertretungen der Nachbargemeinden zu diesem Thema
kooperieren.
Havelland. „Ich bin Lesepatin,
weil meine eigenen Enkel nicht
in der Nähe wohnen!“„Ich bin
Lesepate, weil ich Kindern beim
Lesen Fantasie und Freude vermitteln möchte!“: Der ASB hat
eine Werbeoffensive gestartet
und sucht weiterhin Paten, die
Grundschulkindern den Spaß
am Lesen vermitteln wollen.
„Gemeinsam mit der Stiftung
Lesen, bei der wir inzwischen
Mitglied sind, bemühen wir uns
jetzt, dieses wichtige Thema
noch weiter auszubauen“, teilte
ASB-Geschäftsführer, Ulf Hoffmeyer-Zlotnik, mit. „Für interessierte Paten werden wir in regelmäßigen Abständen etwa sechs
bis acht Mal im Jahr kleine Veranstaltungen anbieten. Fachleute aber auch Autoren werden
dazu eingeladen.“ Erwachsene,
die Interesse haben, Kindern
die Lesekompetenz zu vermitteln, können sich bei Konstanze
Schleehauf unter 0176/10494483
oder per Mail unter k.schleehauf@asb-falkensee.de melden.
Zum Einsatz kommen können
die Paten im Übrigen im gesamten östlichen Havelland - sowohl
während als auch nach der Unterrichtszeit, je nach Bedarf.
Ausgelassene
Stimmung
Falkensee. Die traditionelle Faschingsveranstaltung der Seniorenunion Falkensee und Umgebung im „Bayerischen Hof“ in
Falkensee war ein voller Erfolg.
Als Conferencier führte Thomas
Fuhl gekonnt durch das umfangreiche Programm, wie es hieß.
Eine Kindertanzgruppe sorgte
genauso für Stimmung wie die
Abordnung des Falkenseer Karnevals Klubs (FKK), deren Vertreter mit Büttenreden und Sketchen glänzten. Der Auftritt der
Seniorentanzgruppe des TSV Falkensee markierte einen weiteren
Höhepunkt.
BRAWO:
eine für alle!
Mutmaßlicher
Einbrecher gestellt
Nauen. Dank eines Zeugenhinweises konnten Polizisten kurz
nach Mitternacht am Dienstagmorgen einen mutmaßlichen
Einbrecher stellen. Anwohner
der Karl-Thon-Straße waren
durch verdächtige Geräusche
aufmerksam geworden, die von
einem Hofgelände kamen. Nach
bisherigen Erkenntnissen hatte
der 27-Jährige die Türen zu einem Schuppen und zweier Garagen aufgebrochen. Der Mann
hatte das Einbruchswerkzeug
noch in der Hand als ihn die Polizisten ertappten. Weiteres Diebesgut, unter anderem ein Mountainbike, hatte der 27-Jährige
bereits zum Abtransport bereit
gelegt. In einer ersten Befragung
räumte der unter Alkoholeinfluss
stehende 27-Jährige die Tat ein.
Gegen ihn ermittelt nun die Kripo
zum besonders schweren Fall des
Diebstahls
www.fupa.net/brandenburg
Neue Anzeigenschlusszeiten
ab Erscheinungstermin 01.03.2015
Ausgaben Rathenow und Falkensee/Nauen:
Kleinanzeigen, Stellen- u. Immobilienmarkt: Mittwoch 09:00 Uhr
Anzeigen im Textteil:
Mittwoch 13:00 Uhr
Ausgaben Brandenburg und Bad Belzig:
Kleinanzeigen, Stellen- u. Immobilienmarkt: Mittwoch 09:00 Uhr
Anzeigen im Textteil:
Donnerstag 13:00 Uhr
www.moz.de - Märkische Online Zeitung
Anstoß
für den Amateurfußball
unds
FotosFoto
che
Wo+++
derche
+++en
derElfWo
Elf+++
enistik
Stat
le +++istik
er +++
rofiStat
ticklerp
Live
Spie
s +++
s +++
New
New
+++ +++
+++
+++
+++
osos
Vide
& Vide
REGIONALES
MELDUNGEN
Kaum Raser
unterwegs
Havelland. Bei Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 5 in Höhe des Güterverkehrszentrum
(GVZ)
Wustermark hat die Polizei am
Montagmorgen in Fahrtrichtung Berlin insgesamt 2736 Autos gelasert. Lediglich 89 Verkehrsteilnehmer waren zu
schnell unterwegs und hielten
sich dementsprechend nicht an
die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von maximal
80 Kilometer pro Stunde. Vier
Stunden lang wurde gemessen.
Kuhlmann gewinnt
Vorlesewettbewerb
Falkensee/Dallgow. Den Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs der Klassenstufe sechs
in der Stadtbibliothek Falkensee hat Dylan Kuhlmann aus
der Dallgower Grundschule Am
Wasserturm gewonnen. Anna
Jovanovic, Leonardo-da-VinciCampus Gymnasium Nauen,
konnte zudem für ihre gestalteten Plakate zu den vorgestellten
Büchern einheimsen. Insgesamt
hatten 16 Schülerinnen und
Schüler teilgenommen. Der Vorlesewettbewerb wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels gefördert.
Treffen der
Baumschützer
Falkensee. Die Baumschutzgruppe Finkenkrug lädt Interessierte am Montag, 23. Februar,
um 19 Uhr in das Gemeindehaus,
Waldstraße 34, zu einem Treffen
ein.Im Fokus steht eine Strategieentwicklung im Hinblick auf die
Fragestellung wie mehr Baumschutz realisiert werden könne.
Der Konflikt Straßenbau versus
Baumerhalt ist ein weiteres Kernthema.
Gemeinsamer
Stammtisch
Brieselang. (ha) Am Freitag,
27. Februar, um 19.30 Uhr gibt
es wieder für interessierte Einwohner die Gelegenheit, mit Gemeindevertretern der Linken, der
Bündnisgrünen und der Wählervereinigung IBB in Kontakt
zu treten. Dort können Fragen
gestellt und Anregungen zu Gemeindeproblemen gegeben werden. Die Veranstaltung findet im
Café des Vereins Agora, Forstweg
1, Haus 23 in Brieselang statt.
Jagdgenossenschaft
mit Versammlung
Falkensee. Die Jagdgenossenschaft „Teufelsbruch“ lädt am
Montag, 16. März, um 19.30 Uhr
zu ihrer Mitgliederversammlung
in die Gaststätte Bayerischer Hof,
Potsdamer Straße in Falkensee,
ein. Auf der Tagesordnung stehen zahlreiche Berichte. Zudem
werden Vorschläge zum Haushaltsplan erörtert und beschlossen. Das teilte der Vorsitzende
Joachim Janeke mit.
Streit um Entschädigungssatzung entbrannt
Wustermark: Gelder sollen gerechter verteilt werden / Kreuels und Bank zoffen sich
von Patrik Rachner
Wustermark. In Wustermark
soll nach Willen der Zählgemeinschaft (CDU/SPD/Grüne) die
Entschädigungssatzung angepasst werden. Gemäß eines in
die Gemeindevertretung eingebrachten Antrags sollen vor allem Ortsvorsteher in den beiden
großen Ortsteilen Wustermark
und Elstal deutlich weniger Geld
erhalten als bisher. Die Aufwandsentschädigung für den
Vorsitzenden der Gemeindevertretung und dem Vorsitzenden
des Hauptausschusses soll dagegen angehoben werden. Doch
ist zwischen Tobias Bank (Die
Linke) und Oliver Kreuels (CDU),
beide Fraktionsvorsitzende, nun
ein verbaler Streit entbrannt.
„Ich denke, eine finanziell gerechtere Gewichtung ist vonnöten. Der materielle Aufwand
für Ortsvorsteher in den großen
Ortsteilen ist nicht angemessen“, sagte der Sprecher der
Zählgemeinschaft Oliver Kreuels (CDU). Statt 630 Euro sollen
künftig 500 Euro gezahlt werden.
Das sind immer noch mehr Gelder als etwa die Ortsvorsteher
von Buchow-Karpzow und Hoppenrade (statt 175 jeweils 160
Euro) sowie Priort (statt 315 Euro
280 Euro) erhalten. Die Kürzungen bei für die Fraktionsvorsitzenden fallen deutlicher geringer aus, acht Euro weniger,
sprich 60 Euro insgesamt. Die
Aufwandsentschädigung für Gemeindevertreter bleibt monatlich
bei 68 Euro. Angehoben werden
sollen die Bezüge für den Vorsitzenden der Gemeindevertretung,
der statt 270 Euro 400 Euro erhalten soll. Der Vorsitzende des
Hauptausschusses könnte 125
Euro mehr bekommen, demnach
350 Euro. Sachkundige Einwohner könnten statt mit 13 demnächst mit 25 Euro Sitzungsgeld
rechnen.
Sollte die Satzung in der Gemeindevertretung mehrheitlich
verabschiedet werden, wird sie
rückwirkend zum 1. Januar in
Kraft treten. Obwohl die gewünschte Veränderung innerhalb der Zählgemeinschaft nicht
ganz unumstritten ist, so rechnet
www.gartenpflege-falkensee.de
• Rollrasen
• Vertikutieren
• Hecken
schneiden
Für und Wider: TTIP im Fokus
Diskussion: Kritiker und Befürworter kamen zu Wort
Der Antrag auf Anpassung der Entschädigungssatzung erweist sich als „Zankapfel“.
Kreuels in der Gemeindevertretung am kommenden Dienstag
dennoch mit einer breiten Mehrheit. „Ich wüsste keinen Grund,
warum die anderen Fraktionen
dagegen sein könnten - höchstens, weil sie, wie wir im Übrigen auch, selbst betroffen sind.
Ich gehe jedenfalls von einer
breiten Zustimmung innerhalb
der Gemeindevertretung aus.“
Der Fraktionschef der Linkspartei, Tobias Bank, kann dem Antrag dagegen nicht viel abgewinnen. Vor allem die Erhöhung der
Aufwandsentschädigung für
den Vorsitzenden der Gemeindevertretung und den Hauptausschussvorsitzenden beäugte
er kritisch. Er bezeichnete den
Vorstoß als „unverhältnismäßig
und völlig unnötig“. Völlig unverblümt griff er Dietmar Seibt
und Manfred Rettke gar persönlich an. „468 Euro monatlich plus
Sitzungsgeld sind für das Amt
des Vorsitzenden der Gemeindevertretung, das Dietmar Seibt
derzeit inne hat, nicht gerechtfertigt und schon gar nicht bei
diesem Vorsitzenden, der sich
bisher nicht gerade durch sach-
liche und überparteiliche Arbeit,
die für dieses Amt aber notwendig ist, hervorgehoben hat. 130
Euro mehr pro Monat, wofür?“,
hinterfragte er.
„Noch unverständlicher“ sei
für Bank die Erhöhung zugunsten des Hauptausschussvorsitzenden Manfred Rettke, der
125 Euro mehr bekommen soll.
„Der Hauptausschuss geht selten länger als 90 Minuten und
alle inhaltlichen Impulse kamen bisher von seinen Mitgliedern, aber nicht vom Vorsitzenden. Im letzten Ausschuss wurde
in etwa 20 Minuten über sechs
Vorlagen entschieden. Rechtfertigt das eine Erhöhung für den
Ausschussvorsitzenden?“, hinterfragte Bank weiter. „Man kann
nur den Kopf schütteln, wie sich
die Zählgemeinschaft auf Kosten
des Steuerzahlers den Preis für
ihre Koalition erkauft. Die Funktionen sind Ehrenämter, keine
Nebenjobs. Die Kürzungen bei
den Ortsvorstehern tragen wir
mit, sagen aber deutlich, dass
man die Erhöhung einerseits
und die Kürzungen andererseits
nicht gegeneinander aufrechnen
kann.“ Kreuels wiederum reagierte nicht gerade amüsiert. Er
konterte. So sei die Kritik überhaupt nicht sachgerecht. Der
Fraktionschef der Linken solle
sich „besser um seine eigene Arbeit kümmern, die er ständig vernachlässigt, wie allen bekannt
ist“. „Tobias Bank arbeitet als
Landesgruppenkoordinator der
Brandenburger Abgeordneten
der Linksfraktion im Deutschen
Bundestag. Er ist Mitglied des
Kreistages und Mitglied der Gemeindevertretung Wustermark.
In Wustermark ist er Fraktionsvorsitzender der Linken in der
Gemeindevertretung und Parteivorsitzender seiner Partei. Außerdem ist er Mitglied im Vorstand des Kommunalpolitischen
Forums Land Brandenburg. Mithin ist Herrn Bank ein hauptberuflichen Politfunktionär mit
entsprechenden Einkünften aus
seiner Tätigkeit. So einem hauptberuflichen Politfunktionär kann
man nur empfehlen sich bei der
Bewertung von ehrenamtlichen
Tätigkeiten und deren Entschädigungen äußerst zurückhaltend
zu verhalten.“
Falkensee. Für und Wider: Im
rappelvollen Restaurant Kronprinz in Falkensee ist am Montagabend das Thema TTIP, das
geplante Freihandelsabkommen
zwischen der EU und den USA,
ausgiebig erörtert worden. Nach
einem informativen Einstiegsvortrag des Europaabgeordneten Dr.
Christian Ehler (Mitglied in der
Delegation für die Beziehungen
zu den Vereinigten Staaten von
Amerika), er beleuchtete auf Einladung von Barbara Richstein die
Ziele des Abkommens und die
sich abzeichnenden Chancen für
die Wirtschaft, entwickelte sich
eine lebhafte Diskussion. Die
Gegner des Abkommens kritisierten die fehlende Transparenz
und befürchteten massive Jobverluste in den Zollämtern. Ehler bezog seinerseits Position,
indem er sagte: „Empirisch gesehen wächst der Wohlstand zusammen mit Zollsenkungen. Der
Wegfall von Zöllen verursacht
keine Arbeitsverluste.“ Mit Blick
auf die Transparenz nannte er
die Web-Seite der Europäischen
Kommission auf der alle Ver-
handlungsdokumente und Verhandlungsschritte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht
worden sind. Der Europaabgeordnete fügte hinzu, dass über
das Abkommen das Europäische Parlament, die nationalen
Regierungen und Parlamente
der 28-Mitgliedstaaten entscheiden müssen. Die Frage nach der
Dauer der Verhandlungen blieb
jedoch offen. In der Kritik standen auch die geplanten Schiedsgerichte. Demgegenüber wies
Ehler auf andere Schiedsgerichte
in Deutschland sowie die Arbeit
der Internationalen Trade Commission, die schon längst in bilateralen Abkommen vereinbart
wurden und einen guten Beitrag
zur Streitbelegung leisten. Andere kritische Stimmen bezogen
sich auf die Überschwemmung
des deutschen Marktes mit amerikanischen Produkten und die
angebliche Unfähigkeit vieler lokaler Firmen aus Brandenburg
der Konkurrenz aus den USA zu
widerstehen. Ehler verwies seinerseits auf die starke deutsche
Wirtschaft.
RESORT LINSTOW
Überraschend vielfältig
FREIZEITSPASS
in Mecklenburg-Vorpommern
4 ÜN inkl. Halbpension,
Eintritt ins Erlebnisbad
www.linstow.vandervalk.de
Thomas Krüger
nachdem Roland Mende seinerzeit wegen der Diskussion zur
Neubewertung der Entschädigungssatzung die Brocken hingeworfen hatte. Mit Dietmar Seibt,
der Vorsitzender der Gemeindevertretung in Wustermark ist,
eine für alle!
einen Perspektivwechsel ermöglichen.
Die Filmreihe startet - in Kooperation mit dem Leonardo da
Vinci Campus und dem Jugendförderverein Mikado - am Dienstag, 24. Februar, um 19 Uhr auf
dem Leonardo da Vinci Campus
in Nauen, Alfred-Nobel-Straße
10.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit einer der Filmemacherinnen, Protagonisten des
Films und der innenpolitischen
Sprecherin Ursula Nonnemacher
(Bündnis 90/Die Grünen) zu diskutieren.
Der Eintritt ist frei, Interessierte
sind willkommen.
lich keine Ambitionen hegt, den
Vorsitz zu übernehmen, könnten
Kraft ihrer Ämter von der Mitgliederversammlung darüber hinaus
als Beisitzer gewählt werden. Sie
verfügen schließlich über eine
breite kommunalpolitsche Erfahrung, die die Partei nicht missen sollte.
Dem Vernehmen nach soll auch
der Ortsvorsteher von Priort und
Vorsitzender des Finanzausschusses, Reiner Kühn, nach
Willen der aktuellen Vorstandsspitze weiterhin Schatzmeister
bleiben.
Krüger und Sommerfeld-Böttcher
indes, die erstmals für die CDU
Wustermark im Vorfeld der Kommunalwahlen 2014 in Erscheinung getreten sind, gelten vorbehaltlich der Wahl als Favoriten
für den Vorsitz.
Baugeld-Tipp der Woche
BRAWO:
Nauen: Diskussionsrunde nach Dokumentarfilm
Foto: pr
und Halvor Adrian, beide aktuell Stellvertreter, agiert seither
ein erfahrenes Gespann kommissarisch an der Parteispitze. Das
wird sich nach der Jahreshauptversammlung, die am 9. März
um 20 Uhr in der Bürgerbegegnungsstätte Wustermark stattfindet, ändern.
Klar ist indes, dass Adrian nicht
mehr im Vorstand vertreten sein
wird, nicht zuletzt, weil die
Dienste des Berufssoldaten und
ehemaligen CDU-Vorsitzenden
seit geraumer Zeit in Brüssel gefragt sind. Seine Absicht, nicht
mehr kandidieren zu wollen,
hatte er zuletzt gegenüber dieser
Zeitung bestätigt. Dietmar Seibt
und Oliver Kreuels, der als Fraktionsvorsitzender der CDU in
der Gemeindevertretung gleichfalls ausgelastet ist und persön-
Anzeige
Von Daniela Schwarz – Baugeld Spezialisten Falkensee
Darlehenszins – wovon hängt
er eigentlich ab und wie setzt
er sich zusammen?
(Fortsetzung von
letzter Woche)
Ein weiterer Faktor, der Einfluss
auf den Zins
hat, sind die
Einkommenssituation und das
Arbeitsverhältnis.
Hier spielen viele kleine Faktoren eine Rolle, zum
Beispiel die Dauer, Art und
(vermeintliche) Sicherheit des
Beschäftigungsverhältnisses.
Auch der Familienstand kann
eine Rolle spielen. So schätzt
die Bank Verheiratete mehr als
Ledige und Ledige mehr als
getrennt Lebende. Außerdem
schaut sich der Darlehensgeber auch immer die gesamte
finanzielle Situation des Kun-
den an und legt hier ein besonderes Augenmerk auf das
Verhältnis zwischen Vermögen
und anderen Verbindlichkeiten.
Sie sehen also: Die Findung
des richtigen Zinssatzes
hängt von vielen verschiedenen Faktoren
ab und ist für den Laien schwer durchschaubar. Hier kommen die
Baugeld Spezialisten Falkensee ins Spiel, denn wir
wissen, welcher Kunde mit
seiner persönlichen Situation,
bzw. welche spezielle Immobilie zu welchem Darlehensgeber
am besten passt.
Machen Sie einen Termin mit
uns – wir helfen Ihnen bei jeder Baugeldfrage, egal ob in
Falkensee oder im gesamten
Havelland, Neubau, Kauf, Umbau oder Anschlussfinanzierung.
p. P. ab
€ 149
Van der Valk Resort Linstow GmbH • Krakower Chaussee 1 • 18292 Linstow • Tel. 038457 70
Thomas Krüger und Frank Sommerfeld-Böttcher sollen in den Vorstand gewählt werden
Wustermark. (pat) Die CDU in
Wustermark wird sich personell
neu aufstellen und damit einen
wohl beabsichtigten Generationswechsel einleiten. Zwar wird
erst im März während einer Mitgliederversammlung ein neuer
Vorstand gewählt, doch könnten nach vorliegenden Informationen sowohl Thomas Krüger
als auch Frank Sommerfeld-Böttcher, beide bisher als sachkundige Einwohner kommunalpolitisch in Erscheinung getreten,
künftig eine zentrale Rolle spielen - zumindest sind sie im Gespräch. Beide sollen fortan in den
Vorstand aufrücken - einer von
ihnen mutmaßlich gar als Parteichef, der andere als Vize, wie gemunkelt wird.
Der CDU-Vorsitz ist seit Oktober
des vergangenen Jahres vakant,
5
 0163/2 07 35 02 • 03322/84 02 185
CDU Wustermark will Vorsitzfrage klären - Favoriten gibt es
Flüchtlinge im Blickpunkt
Nauen. Brandenburg wird 2015
rund 8000 Flüchtlinge aufnehmen. Mit ihrer Unterbringung
sind viele Fragen verknüpft –
Unterbringungsstandards, Gesundheitsversorgung, Deutschunterricht für Kinder aus
Flüchtlingsfamilien, um nur einige zu nennen.
Doch beim Thema Flüchtlinge
und Asyl geht es vor allem um
Menschen und nicht nur um Gesetze, Verordnungen und Standards. Mit dem Dokumentarfilm
„Land in Sicht“ von Judith Keil &
Antje Kruska möchte die bündnisgrüne Landtagsfraktion drei
dieser Menschen vorstellen und
den Brandenburger Zuschauern
Sonntag, 22. Februar 2015
nur mit telef. Terminvereinbarung unter:
Telefon:
033201-43915
Mobil:
0172-3022351
info@senger-alarmsysteme.de
Schützen Sie sich und Ihren Wohnraum !
• kabellose Alarmsysteme
• keine Installationsarbeiten erforderlich
• nach Aktivierung freies Bewegen von Bewohnern und Haustieren
• Kommplettlösung schon ab: 1290,- €
www.senger -alarmsys teme.de
Alte Holzfenster?
Nie mehr streichen!
✓ Aluminium-Verkleidung von außen
✓ Dauerhafter Erhalt wertvoller Holzfenster
✓ Ohne Baustelle - meist in nur 1 Tag
✓ Kein Herausreißen, Dreck und Lärm
✓ In allen RAL-Farben und Holzdessins
✓ Wertsteigerung des Hauses
Ideal für alle
Holz-Fenster
vorher
PORTAS-Fachbetrieb M & M Renovierungs GmbH
Milower Str. 7 • 147127 Premnitz, OT Havelaue
Telefon: 0 33 86/ 28 05 98
Besuchen Sie unsere Ausstellung • www.merten.portas.de
--NEU ERÖFFNET--
SPIELHALLE
Daniela Schwarz
Immobilienfinanzierungen e.K.
BaugeldSpezialisten Falkensee
Telefon: 03322 / 40 99 92
oder 0172 / 397 86 77
Straße der Einheit 114 – 14612 Falkensee
6
REGIONALES
Sonntag, 22. Februar 2015
Milchkönigin gesucht
Noch bis Ende März sind Bewerbungen möglich
Paaren/Glien. Selbstbewusst,
offen und landwirtschaftlich interessiert – so vertritt die Brandenburger Milchkönigin seit
vielen Jahren die brandenburgischen Milchbauern. Gekürt werden die Hoheiten traditionell auf
der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (BraLa)
im havelländischen Paaren im
Glien. Die Landwirtschaftsausstellung feiert vom 14. bis zum
17. Mai im MAFZ-Erlebnispark
ihre 25. Auflage. Die passende
Königin wird indes noch gesucht.
Noch bis zum 14. Mai ist Julia Kopitzsch die amtierende
Milchkönigin. Auch wenn sich
die angehende Landwirtin erst
von ihren Klassenkameraden in
der Berufsschule überreden lassen musste, ist die heute glücklich. „Ich werde immer an meine
Zeit als Milchkönigin zurückdenken“, sagt sie. „In diesen Monaten sieht man so viel, man lernt
tolle Leute kennen und man gewöhnt sich sehr schnell daran,
im Mittelpunkt zu stehen.“ Ein
bisschen traurig ist Julia Kopitzsch, dass ihre Zeit als Hoheit nun fast vorbei ist. Letzter
Höhepunkt war im Januar der
Besuch der Grünen Woche in
Berlin.Wenn am Eröffnungstag
der BraLa die neue Milchkönigin
gekrönt wird, ist Julia Kopitzsch
ebenfalls dabei. Dann hat sie Gelegenheit, ihrer Nachfolgerin ein
paar Tipps mit auf den Weg zu
geben. „Die habe ich ebenfalls
von meiner Vorgängerin erhalten“, sagt die 23-Jährige. Noch
bis Ende März können sich Bewerberinnen für das Amt der
Milchkönigin melden. Ein kurzes Anschreiben mit Lebenslauf
und einem aktuellen Foto gehen
dann an kontakt@mafz.de.
Das Amt der Milchkönigin für
das Land Brandenburg wird vom
MAFZ in Zusammenarbeit mit
dem Rinderzuchtverband Berlin Brandenburg, dem Landesbauernverband, Milcherzeugern,
Molkereien, Molkereifachleuten und Verarbeitungsbetrieben
des Lebensmittelhandels ausgeschrieben.
Seit 2009 wird die Milchkönigin
auf der BraLa gekrönt. Sie repräsentiert die Brandenburgische
Milchwirtschaft auf Messen, zu
Presseterminen, bei Handelsaktionen und Verbraucherveranstaltungen als charmante Werbeträgerin.
Foto: Angelika Beck
ANZEIGE
D a s
M u s i c a l
Featuring the sensational Tess „Dynamite“ Smith as Tina!
Performed by Tess D. Smith
live in Ihrer Region
Break Every Rule kommt zum ersten Mal
nach Deutschland.
Die großen Hits der legendären
Rock Legende lassen die Halle
beben. Live in Brandenburg am
19.03. um 19:30 Uhr im Stahlpalast, in Berlin am 22.03. um
19:00 Uhr im tempodrom und in
Potsdam am 05.05. um 19:30
Uhr im Nikolaisaal.
188.000 Zuschauer waren 1988
in Rio live bei ihrem Konzert in
Rio im Maracana-Stadion! Ein
Eintrag in das Guinness-Buch der
Rekorde war ihr damit gesichert.
„Break Every Rule“ ist ein
mitreißendes musikalisch-biographisches Musical und greift
die wichtigsten Stationen von
Tinas Erfolgsgeschichte neu auf.
Die Multimedia-Show reicht von
den Anfängen mit „Proud Mary“
oder „Nutbush City Limits“ über
die 80er-Jahre-Phase bis hin zur
Filmmusik zu „The Golden Eye“
(1995). Auf einer großen Leinwand sind Fotos, Videoclips und
Interviewsequenzen zu sehen.
Kurze Spielszenen führen durch
Tinas unglaubliche Karriere.
Ihr Sound wird hier live am Leben
erhalten – nicht zuletzt durch die
fantastische Tess „Dynamite“.
Smith. Die Sängerin und Tänzerin
wurde als Frontact der legendären „Commodores“ weltweit
berühmt und gilt als weltweit
bestes Tribute. Während dieser
fast 3-monatigen bundesweiten
Tournee wird Tess D. Smith
explosiv und mit feuriger Leidenschaft ihr großes Idol Tina Turner
verkörpern.
In mehr als zwei Stunden Showtime zeigt Tess D. Smith zusammen mit Tänzern, Schauspielern
und Live-Band ihre überwältigende Bühnenpräsenz, holt das
Original unglaublich authentisch
zurück und nimmt das Publikum mit auf eine musikalische
Zeitreise durch fünf Jahrzehnte
Musikgeschichte.
Sichern Sie sich gleich jetzt Ihre
Tickets ab 50,90 € versandkostenfrei
auf www.resetproduction.de oder
telefonisch unter 0365 – 5481830,
u.a. bei der MAZ sowie an allen bekannten VVK-Stellen in der Region.
Zentrumsdebatte: Erstaunlich konstruktiv
Falkensee. (sil/li) Im Falkenseer
Hauptausschuss stand kürzlich
die Beratung und der Beschluss
über die Neufassung der Geschäftsordnung (GeschO) der
Stadtverordnetenversammlung
(SVV) auf der Tagesordnung.
Einige Änderungsanträge der
Fraktionen lagen vor. Die Diskussion dazu verlief regelrecht
leidenschaftlich. So wurde der
Wunsch nach Gleichstellung
der Geschlechter auf sprachlicher Ebene der neu zu fassenden Geschäftsordnung – „So viel
Zeit muss sein, schließlich ist die
Geschäftsordnung keine Belletristik“, so Ursula Nonnemacher
(Grüne/ABü) - mit dem Hinweis
auf bessere Lesbarkeit per Mehrheitsbeschluss auf eine grundsätzliche Formel in der Präambel
begrenzt. „Wir werden einen entsprechenden Änderungsantrag
in der SVV stellen!“, insistierte
indes Nonnemacher. Auch die
Anregung der Fraktion der Grünen/ABü, die Geschäftsordnung
so abzufassen, dass Sitzungen
der SVV künftig per Live-Stream
ins Internet übertragen werden
könnten, stieß auf Widerstand.
„Das ist doch nur der englische
Begriff für ‚Bild- und Tonübertragung‘ – das ist doch bereits
vorgesehen!“, hielt Dr. Michael
Simon (SPD) empört dagegen.
Der Antrag wurde mehrheitlich
abgelehnt. Was aber die Kontrolle von Tonbandprotokollen
bei etwaigen Unstimmigkeiten
betrifft, so war die Mehrzahl
der Ausschussmitglieder doch
der Auffassung, dass in diesen –
glücklicherweise seltenen – Fällen Mitglieder aus jeder Fraktion
zu beteiligen seien. Trotz Protests des Dezernenten Dr. Harald Sempf (SPD), der darauf
hinwies, dass das Tonband ausschließlich als technisches Hilfsmittel gedacht sei, wurde der Antrag auf Änderung angenommen.
Dennoch wird das Thema auch
in der nächsten SVV-Sitzung erneut zu behandeln sein. Einige
der vorliegenden Änderungsanträge müssen allerdings noch
überarbeitet und fraktionsübergreifend konkretisiert werden.
Stadt lässt sieben
Bäume fällen
Bürgerbeteiligung - in welcher Form auch immer - bleibt zentrales Anliegen
Falkensee. (sil/li) Die Mitglieder des Falkenseer Stadtentwicklungsausschuss haben
am Montagabend erneut das
Thema Zentrumsentwicklung
ausgiebig erörtert. Es sollte ein
inhaltlicher Auftrag für die Bereichsuntersuchung zu den Aspekten Verkehrs- und Stadtplanung formuliert werden,
daneben stand die Frage zur
Diskussion, wie die Bürgerbeteiligung dazu erfolgen könnte.
Dabei kam man nach durchaus
konstruktiver Debatte zu einhelligen und parteiübergreifenden Beschlussempfehlungen.
Es geht doch: Anfangs tat man
sich noch etwas schwer mit dem
Einstieg in das eigentliche Thema
– offenbar waren nicht alle Abgeordneten tatsächlich überzeugt
davon, dass eine gesonderte Bereichsuntersuchung „Zentrum“
zum jetzigen Zeitpunkt eine gute
Idee sei. So bedauerte denn auch
Ausschussvorsitzender Hans-Peter Pohl (CDU): „Heute wird alles
infrage gestellt, was wir in den
letzten Sitzungen besprochen haben.“ Letztlich konnte jedoch auf
der Grundlage eines Antrags der
SPD-Fraktion ein Konsens erzielt
werden. Danach soll ein noch
auszuwählendes Planungsbüro
eine Bereichsuntersuchung für
das Falkenseer Stadtzentrum
durchführen und dafür zunächst
die gegenwärtige Verkehrssituation analysieren. Die Erfassung
des motorisierten Quell-, Zielund Durchgangsverkehrs wird
dabei ebenso wie etwa die Bewertung des vorhandenen Parkplatzangebots Gegenstand der
Untersuchung sein.
Resultat soll unter anderem die
Erarbeitung von Vorschlägen zu
Linienführung und Breite des
Verkehrsraums Scharenberg-
Falkensee. Laut Angaben der
Falkenseer
Stadtverwaltung
lässt der Fachbereich Grünflächen in diesen Tagen sieben Straßenbäume fällen. Um Gefahren
durch Umstürzen oder abbrechende Äste zu vermeiden, müssen die teilweise sehr kranken
und absterbenden Bäume weichen, hieß es. Einige wiesen viele
Spechtlöcher auf oder seien mit
„Brandkruste“ (einem Baumpilz) befallen. Teilweise seien die
Bäume sogar bereits ganz abgestorben, wie die Eiche vor dem
Friedhofsgelände in der Spechtstraße oder die beiden Birken in
der Heinrich-Zille-Straße.
Die Sitzung des Hauptausschusses verlief durchaus konstruktiv.
straße, außerdem zu Verkehrsvermeidung und -verlagerung,
zur Förderung von Fahrrad- und
Fußgängerverkehr einschließlich
Barrierefreiheit – dies auf ausdrückliche Anregung Wolfgang
Quantes, dem stellvertretenden
Vorsitzenden des Seniorenbeirats - und zur Verbesserung des
Öffentlichen Personennahverkehrs sein. Besonderes Augenmerk wird dabei dem Aspekt
Sicherheit sowie auch städtebaulichen Gesichtspunkten gelten. Nicht zuletzt wird eine ökologische Bilanz im Hinblick auf
Lärm- und Abgasentwicklung
und die Sondierung von Möglichkeiten im Bereich der Elektromobilität das Untersuchungsergebnis abrunden.
Der gesamte Prozess soll unter
umfassender Bürgerbeteiligung
stattfinden. Hierfür ist die kurzfristige Erarbeitung einer entsprechenden Satzung geplant.
Auf welche Weise und zu welchem Zeitpunkt eine Einbindung erfolgen soll, konnte im
Ausschuss am Montag jedoch in
groben Zügen vereinbart werden.
So einigte man sich darauf, zunächst ein Online-Forum einzurichten, in dem Ideen, Wünsche und Anregungen gesammelt
werden. „Allerdings ist ein Großteil der Bevölkerung nicht internetaffin“, gab Elfriede Schmidt
(FDP) zu bedenken. Eine Bürgerbefragung sei daher möglicherweise das passendere Instrument.
Um für eine solche die nötige Informationsgrundlage zu schaffen, soll aber zunächst eine Bürgerversammlung stattfinden, auf
Foto: Lindl
der die erarbeiteten Analysen,
Prognosen und Planungsvorschläge sowie der entsprechende
Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vorgestellt und diskutiert werden sollen. Folgen soll
eine Fragebogenaktion sowie die
Einladung zu einem Bürgerforum. Auf dieser Grundlage wird
dann in Verwaltung, Ausschüssen und Stadtparlament weitergearbeitet. Mit dieser Vorgehensweise konnten sich am Ende alle
Ausschussmitglieder einverstanden erklären – allerdings wird
dabei keinesfalls ein „Volksentscheid“ herauskommen, auch
wenn Petra Hey (SPD) sich
wünscht: „Ich hätte gerne, dass
die Bürger, die sich hoffentlich
zahlreich beteiligen, auch merken, dass sie etwas bewegen in
der Stadt!“
Vergeben kann
man lernen
Falkensee. In der Lebensschule
Falkensee wird am Mittwoch, 4.
März, der Kurs „Vergeben lernen
– Ihrer Gesundheit zuliebe“ fortgesetzt. Dieser will Menschen
dabei unterstützen, alte Verletzungen loszulassen und sich auf
den Prozess seelischer und damit
auch körperlicher Heilung zu begeben. Dafür ist es wichtig, sich
von falschen Vorstellungen über
Vergebung zu verabschieden und
Vergebung als Prozess neu zu
verstehen. Der Kursabend wird
in eine Gedankentechnik einführen, die Vergebung erleichtert.
Jedes Einzelthema des siebenteiligen Kurses kann auch separat besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Beginn
ist um 19 Uhr in den Räumen der
Adventgemeinde Falkensee, Am
Wildpark 3. Die Teilnahme ist
kostenlos. Infos: 03301/573166.
WICHTIGE RUFNUMMERN UND KINOTIPPS
NOTARZT
Rosa-Luxemburg-Allee 30, Elstal,
Tel.:033234/60457
Notarzt
Allgemeiner Ärztlicher
Bereitschaftsdienst:
Notfalldienstkreis Falkensee:
Falkensee, Dallgow, Seeburg, Elstal,
Priort, Brieselang,
Grünefeld, Paaren im Glien, Perwenitz, Pausin, Wansdorf,
Schönwalde
Tel.: 116117
Notfalldienstkreis Nauen:
Nauen, Börnicke, Bredow,
Briesen, Buchow-Karpzow, Ebereschendorf, Falkenrehde, Friesack, Fliederhorst, Haage, Ketzin,
Kienberg, Paulinenaue, Pessin, Tietzow, Senzke, Vietznitz, Wachow, Wagenitz, Warsow, Wustermark/OT Dyrotz, Wutzetz, Zootzen
Tel.: 116117
Notdienstzeiten:
Mo./Di./Do.: 19 bis 7 Uhr
Mi./Fr.: 13 bis 7 Uhr
Sa./So./Feiertage: 7 bis 7 Uhr
Frauennotruf: 03385/503618
ZAHNÄRZTE
27.02. bis 06.03.: Frances Dreblow, Dammstraße 21, Nauen, Tel.:
03321/453285
Der Bereitschaftsdienst der Zahnärzte bezieht sich jeweils auf die
Zeit von 20 - 7 Uhr - samstags,
sonntags von 9 bis 11 Uhr.
TIERÄRZTE
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst
beginnt für die Bereiche Nauen,
Ketzin und Friesack freitags um 19
Uhr und endet am darauf folgenden
Freitag um 7 Uhr.
Bereich Falkensee
bis 27.02.: Inken Höhne, Straße
der Jugend 134, Schönwalde, Tel:
03322/128427 oder 0173/6059224
27.02. bis 06.03.: Sabine Schön/Petra Dümler, Nauener Straße 71, Falkensee, Tel: 03322/22713
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst
beginnt für den Bereich Falkensee
freitags um 9 Uhr und endet am darauf folgenden Freitag um 9 Uhr.
Bereich Falkensee/Nauen:
bis 27.02.: Karl Ulrich Hahn,
Geschäftsordnung vor Veränderung
MELDUNGEN
Bereich Nauen
bis 27.02.: Dr. Zellmer, Friesack, Tel:
033235/29084 und 0173/610184
27.02. bis 06.03.: Dr. Bausch,
Nauen, 0171/6479435
APOTHEKEN
Rosa-Luxemburg-Allee 30, Tel.:
033234/24151
Der Bereitschaftsdienst der Apotheken bezieht sich jeweils auf die Zeit
von 8 bis 8 Uhr.
ASB-FAMILIENANGEBOTE
Heute: Apotheke am Markt
Brieselang, Am Markt 4, Tel.:
033232/36213
Pegasus-Apotheke im Gesundheitszentrum, Dallgower Straße 9, Falkensee, Tel.: 03322/129821
23.02.: Havelland Apotheke Nauen,
Dammstraße 7A, Tel.: 03321/48520
Olympia-Apotheke Dallgow-Döberitz, Bahnhofstraße 142, Tel.:
03322/208030
24.02.: Löwen-Apotheke Falkensee,
Bahnhofstraße 48, Tel.: 03322/3085
25.02.: Rosen-Apotheke Nord,
Krummer Luchweg 18, Falkensee,
Tel.: 03322/4225944
26.02.: Neue Apotheke Nauen, Berliner Straße 9, Tel.: 03321/455265
Havelpark-Apotheke DallgowDöberitz, Döberitzer Weg 3, Tel.:
03322/24920
27.02.: Spitzweg-Apotheke Falkensee, Ringstraße 13, Tel.: 03322/3674
Rosen-Apotheke Falkensee, Freimuthstraße 40, Tel.: 03322/238000
28.02.: Kopsch-Apotheke Elstal,
Bereich Falkensee
Sozialpädagogische Familienberatung und Notunterbringung im ASB,
Tel. 03322/ 284412
Mehrgenerationenhaus, Ruppiner
Straße 15, Tel.: 03322/ 284438, Angebote und Beratung vom Säugling
bis zum Senior, Begegnungs- und
Servicecafé
Bereich Nauen
Familientreff, Dammstraße 41, 10
bis 16 Uhr, Tel.: 03321/ 450869
KINO
ALA Falkensee
Potsdamer Str. 4; 14612 Falkensee;
Tel: 03322/27 98 877
Programm bis zum 25. Februar
Fünf Freunde 4
Do. – Di. um 14.45 Uhr
Baymax – Riesiges Robowabohu 3D
Do. – Di. um 17.00 Uhr
Mi. um 17.30 Uhr
Bibi & Tina – Voll verhext
Sa. um 12.15 Uhr
Honig im Kopf
Do. – Di. um 19.30 Uhr
Mi. um 19.45 Uhr
Exhibition on Screen: Rembrandt
Am 22.02. um 12.00 Uhr
Film Café: The Imitation Game
Am 25.02. um 15.00 Uhr
Cineplex Spandau
Tel.: 030/214 92 100
Programm bis zum 25. Februar
Spongebob Schwammkopf 2 in 3D
Täglich um 12.35, 14.50, 17.10,
20.00 Uhr
Traumfrauen
Do. – Di. um 14.30, 17.00, 19.40
Uhr
Mi. um 14.30, 17.00, 20.15 Uhr
Do. – Sa. auch um 22.20 Uhr
Fifty Shades of Grey
Do. – So./Di./Mi. um 10.00, 11.50,
14.30, 16.45, 19.30, 20.00 Uhr
Mo. um 10.00, 11.50, 14.30, 16.45,
19.30, 20.10 Uhr, Do. - Sa. auch um
22.30 Uhr, Sa. auch um 22.15 Uhr
Jupiter Ascending 2D
Do. – So./Di. um 20.15 Uhr
Baymax – Riesiges Robowabohu 3D
Täglich um 17.30 Uhr
Bibi & Tina – voll verhext
Do. – Mo./Mi. um 10.00 Uhr
Falkensee: Willkommensinitiative hat weiterhin viel vor
BI-Für-Asyl-Sprecher Bernhard Meyer hat dem Gremium den Rücken gekehrt
Falkensee. (wek) Der Sprecher
der Falkenseer Bürgerinitiative
„Für Asyl“, Bernhard Meyer,
hat seine Mitarbeit am Runden
Tisch, in dem Gremium soll in
Form von Gesprächen die Aufnahme von Asylsuchenden und
Flüchtlingen in Falkensee vorbereitet werden, aufgekündigt.
Das bestätigte Waltraud EckertKönig. So kritisierte Meyer den
Angaben zufolge erneut die Informationspolitik des Landkreises scharf, weil er zum Bau einer
weiteren Gemeinschaftsunterkunft in Falkensee erneut nur
aus der Zeitung erfahren habe.
„Als mündiger Bürger fühle ich
mich nicht ernst genommen und
werde daher in Zukunft in diesem Gremium nicht mehr mitarbeiten, obwohl ich die dort
herrschende Gesprächsatmosphäre schätze“, so Meyer. Indes
hat die Initiative „Willkommenin-Falkensee“, die sich für ein
weltoffenes und demokratisches
Die Willkommensinitiative bereitet ein Fest vor.
Falkensee einsetzt, am Donnerstagabend während des sechsten
Treffens des Gremiums ihre bisherigen Aktivitäten dargestellt
und gleichzeitig einen Ausblick
gewagt.Kathleen Kunath und
Johanna Schwarz berichteten
von den Aktivitäten der Initiative. Bislang gehören 120 aktive
Mitglieder zu diesem Kreis. Darunter sind Privatpersonen aber
auch Institutionen wie Kirchengemeinden, das Haus am Anger,
die Falkenseer Tafel und Sportvereine. Inzwischen haben sich
zehn Arbeitsgruppen gebildet.
Themenbereiche sind zum Beispiel Öffentlichkeitsarbeit, Sport,
Patenschaften, Freizeitgestaltung
Foto: pr
aber auch Recht und Verwaltung
oder interkultureller Austausch.
Ziel aller Aktivitäten ist gelebte
Gastfreundschaft, die nicht nur
Flüchtlinge, sondern alle Menschen, die neu nach Falkensee
kommen, willkommen heißt.
Auch für die Zeit nach dem Bezug des Übergangswohnheims
soll es bereits zahlreiche Pläne
geben. Diese reichen vom Willkommensfest über Patenschaften bis zum gemeinsamen Reparieren von Fahrrädern oder
dem internationalen Gärtnern.
Bei all dem geht es immer um
Dialog, um Begegnung auf Augenhöhe. „Wir haben viele Menschen, die ganz viel können, in
unseren Reihen“, so die Vertreterinnen der Initiative. Da gebe
es Ärzte, Journalisten und Menschen mit vielen anderen Fertigkeiten. „Wir sind offen für alle,
bei uns ist jeder willkommen, jeder kann mitmachen und jeder
wird gebraucht!“Unterstützung
von Seiten des Landkreises und
der Stadt wünschen sich die Aktiven zum Beispiel in Form einer
Koordinierungsstelle für die ehrenamtliche Arbeit, die gleichzeitig die Schnittstelle zur Verwaltung darstellen könnte, von
mehrsprachigen Stadtplänen, in
denen besondere für Neuzugezogene interessante und wichtige
Punkte besonders gekennzeichnet sind, aber auch Willkommenspakete mit ersten wichtigen
Dingen wie zum Beispiel einer
Telefonkarte oder einem Stadtplan stehen auf der Wunschliste. Im letzten Teil der Sitzung
verständigten sich die Teilnehmer über die Zukunft des Run-
den Tisches. Als Forum für den
städtischen Diskurs soll dieser
zunächst auch nach dem Bezug
des ersten Übergangswohnheims
weiterbestehen. Künftig ist eine
Erweiterung des Runden Tisches
um Vertreter der Einrichtungen
sowie themenbezogen zu einzelnen Sitzungen denkbar. Auch
Vertreter der Bewohner der Übergangswohnheime sollen langfristig mit am Tisch sitzen.Themenfelder künftiger Sitzungen sollen
unter anderem sein: Die Integration von Kindern und Jugendlichen in Kita, Hort und Schule,
die Gesundheitsversorgung in
Zusammenarbeit mit dem Gesundheitszentrum, die Frage
nach gemeinnütziger Beschäftigung und natürlich Themen,
die sich aus den Heimen heraus
ergeben. Außerdem will es sich
der Runde Tisch zur Aufgabe machen, die Vernetzungsarbeit innerhalb der Stadt weiterhin tatkräftig zu unterstützen.
REGIONALES
MELDUNG
Neuste Pläne werden
in öffentlicher
Sitzung erörtert
Wustermark. (pat) Leitbilddiskussion: Die Gemeindevertretung in Wustermark wird am 24.
März während einer Sondersitzung in der Aula der Heinz-Sielmann-Oberschule zu Elstal zusammenkommen, um zahlreich
anstehende Projekte, die für die
Entwicklung in der Gemeinde
von herausragender Bedeutung
sind, zu erörtern. Es handelt sich
dabei um eine reine aber auch öffentliche Informationsveranstaltung, zu der deshalb die Bevölkerung eingeladen ist.
So sollen Themen, wie die Sanierung von Wohnraum in der Eisenbahnersiedlung Elstal (plus
Neubau von Wohneinheiten), die
Erweiterung des Güterverkehrszentrum, die Entwicklung des
Olympischen Dorfes sowie die
Erweiterung von Karls Erlebnisdorf, besprochen werden. Die jeweiligen Vorhaben werden von
Entwicklern und Projektinitiatoren durch Präsentationen und
mündliche Vorträge detailliert
vorgestellt. „Gerade aufgrund
der angestrebten, dauerhaften
Beratungen zu einem Leitbild
für Wustermark im Hauptausschuss, ist diese Sondersitzung
der Gemeindevertretung eine begrüßenswerte Auftaktveranstaltung. Das ist eine vorbildliche
Herangehensweise der Verwaltung: Erst hinreichend informieren, dann entscheiden. So soll
und muss es sein“, kommentierte etwa Oliver Kreuels von
der CDU, dessen Parteifreund
Dietmar Seibt, Vorsitzender der
Gemeindevertretung, im Verbund mit Bürgermeister Holger
Schreiber (parteilos) die Sondersitzung initiiert hat.
BRAWO!
Sonntag, 22. Februar 2015
Machbarkeitsstudie offenbart finanzielle Risiken
MELDUNGEN
Englisch-Stammtisch
in Falkensee
Nachnutzung des Olympiabades in Elstal: Projekt steht wohl vor dem Aus
von Patrik Rachner
Falkensee. Am kommenden Freitag, 27. Februar, findet um 19
Uhr im ASB Kultur- und Seminarhaus in der Ruppiner Straße
15 in Falkensee wieder der Englisch-Stammtisch statt. Ein Kostenbeitrag in Höhe von zwei Euro
wird erhoben. Infos erteilt Mario
Lehmann per Mail unter mlehmann72@t-online.de.
Wustermark/Falkensee. Während Bürgermeister Heiko
Müller (SPD) weiterhin Fakten
und Argumente für den möglichen Bau eines Hallenbads
in Falkensee sammelt, sind in
Wustermark am Dienstagabend
im Bauausschuss die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie
für eine öffentliche Nachnutzung des Olympiabades zu Elstal vorgestellt worden. Fazit:
Vieles ist möglich, dafür aber
zu kostenintensiv.
So bietet der Standort Elstal
nach Erkenntnissen des Unternehmens „Profund Consult“,
das die Machbarkeitsstudie erstellt hat, zwar grundsätzlich
„gute Voraussetzungen“, doch
müssten mit Blick auf eine Realisierung derzeitige Schwächen,
etwa die Parkplatzsituation und
die Zuwegung, „zwingend behoben werden“. Gar nicht geeignet sei der Standort zudem für
eine große Freizeit- oder Thermalbadplanung.
Wenngleich die Wettbewerbsanalyse einen konkreten Bedarf
für ein Schwimmbad im östlichen Teil des Landkreises Havelland ausweist, so müsste hinsichtlich der familienorientierten
Bedürfnisse „die Attraktivität das
Bades über die eines funktionalen Hallenbades hinausgehen“,
da sich der Einzugsgebietsradius
auf Wustermark und die umliegenden Städte und Gemeinden,
bestenfalls Ketzin, Brieselang,
Dallgow und Nauen, beschränken werde. „Die Stadt Falkensee sowie insbesondere die
Gemeinde Schönwalde-Glien
würden, bei Berücksichtigung
der Fahrtzeit zum nächsten Bad,
von einem neuen Wasserfreizeitangebot im Olympischen Dorf
nicht profitieren. Insofern muss
kritisch hinterfragt werden, inwieweit eine Beteiligung dieser
beiden Kommunen für diese zielführend wäre“, hieß es dazu in
der Studie. Das ist wohl als Was-
7
Sprechstunde
mit Heinrihar
Falkensee. Am Dienstag, 24.
Februar, bietet der Vorsitzende
des SPD-Ortsverein Franc Heinrihar in der Geschäftsstelle der
Sozialdemokraten, Potsdamer
Straße, in der Zeit von 18 bis
19 Uhr eine Sprechstunde an.
Er steht Interessierten Rede und
Antwort. Um Anmeldung wird
unter info@spd-falkensee.de gebeten.
„Rumpelstilzchen“ als
Puppentheaterstück
Die Machbarkeitsstudie weist Ergebnisse aus, die wohl für sich sprechen.
ser auf die Mühlen für die Bestrebungen in Falkensee zu werten.
Ungeachtet dessen sind fünf Varianten aufgezeigt worden, darunter ein funktionales Hallenbad mit Saunaanlage oder aber
ein Hallenbad mit Freizeitbadelementen und Saunaanlage.
Letztere Handlungsoption wird
von den Machern der Studie favorisiert. Das sei das attraktivste
Szenario, das am ehesten die
Bedarfe der vorhandenen Zielgruppen abdecke und gleichzeitig auch ein interessantes Angebot für die Berliner Potenziale
darstellen soll. Mit Blick auf die
möglichen Besucherzahlen rech-
net die Machbarkeitsstudie vor,
dass jährlich rund 164.000 Besucher das Schwimmbad aufsuchen würden. Das Investitionsvolumen für das favorisierte
Szenario wird mit Kosten in
Höhe von 17,5 bis zu 27,5 Millionen Euro angegeben. Das ist
eindeutig die höchste Summe im
Vergleich zu anderen Varianten.
Die Wirtschaftlichkeit des Badbetriebes ist natürlich auch betrachtet worden. So ergibt sich
den Angaben zufolge ein tatsächlicher Zuschussbedarf in Höhe
von 1,24 Millionen Euro. Und:
„Unter Berücksichtigung der
bestehenden Förderprogramme
Brandenburger Wochenblatt, wöchentliche Verlagssonderveröffentlichung / Anzeigen
werden zum gegenwärtigen Zeitpunkt eher geringe Chancen auf
Förderung des Projektes gesehen.“ Klar ist in der Folge auch:
Sollte in Falkensee ein Schwimmbad gebaut werden, sind weitere Planungen in Wustermark
wohl hinfällig. „So muss konstatiert werden, dass der östliche
Teil des Landkreises nur eine Bäderneuplanung verträgt und eine
Realisierung von zwei Bädern
nicht empfohlen wird.“ Für Falkensees Bürgermeister Heiko
Müller ist diese Nachricht indes
keine Überraschung. Für ihn sei
Falkensee ohnehin der bessere
Standort, weil „ein Neubau mit
Foto: Profund Consult
Blick auf die Nutzungsqualität
massiv kostengünstiger und effizienter ist“. Dass ein solches
Projekt dennoch auch in Falkensee finanziell kräftig zu Buche
schlagen würde, weiß er natürlich auch - Bedarf hin oder her.
In Wustermark dagegen sind
die Ergebnisse zur Kenntnis genommen worden, mehr nicht.
Das Aus für das Projekt gilt als
wahrscheinlich. Sowohl Oliver
Kreuels (CDU) als auch Tobias
Bank (Die Linke), beide Fraktionsvorsitzende, sprachen davon die Machbarkeitsstudie in
der Schublade verschwinden zu
lassen.
Brieselang. Am Dienstag, 24.
Februar, präsentiert die Havelländer Puppenbühne mit der Schnecke Meme in der Sportlerklause
in Brieselang, Rotdornallee 1,
das Märchen „Rumpelstilzchen“
- frei nach den Brüdern Grimm.
Beginn ist um 16.30 Uhr, sie
Spieldauer beträgt rund 50 Minuten. Der Eintritt kostet fünf
Euro. Das Stück ist für Kinder ab
drei Jahren bis zum Grundschulalter geeignet. Platzreservierungen werden unter 0177/5324772
oder 033875/90477 empfohlen.
Mailadresse:
redaktion-fks@brawo.de
Falkensee Ruppel & Franke
EXPERTEN (-TiPP) füR ihRE SichERhEiT
nsee.de
e
lk
a
f
it
e
h
r
e
h
www.sic
Alle 90 Sekunden: 1 Einbruch
in Deutschland !!!
Einbrüche: 56% durch die Abschlusstüren und 40% durch
Fenster und Terrassentüren !!!
Anteil der Einbrüche in Mehrfamilienhäuser an der Gesamtzahl der Wohnungseinbrüche:
75% !!!
Jährlicher Schaden durch
Einbruch in Deutschland:
ca. 600.000.000 € !!!
Wir bieten professionelle Beratung zum Thema Sicherheit
Wir sind Ihre Experten für Einbruchschutz mit System! Den
besten Schutz vor Einbrüchen
bieten Systeme, die aus einer
Kombination von mechanischen
und elektronischen Komponenten bestehen. Grundvoraussetzung eines wirksamen Schutzes
ist dabei die mechanische Sicherheitstechnik, bestehend aus
effektiven Schließanlagen für
Türen und/oder Fenster. Diese
verhindern einen Einbruch im
besten Fall vollständig, auf jeden Fall verlangsamen sie ihn.
So gewinnt der Geschädigte
oder die Nachbarschaft wertvolle Zeit, in der der Einbruchversuch bemerkt und die Polizei
verständigt werden kann. Außerdem verursacht das Entfernen mechanischer Komponenten unserer Sicherheitstechnik
einen hohen Geräuschpegel
und auch das schreckt Einbrecher ab.
Generalvertretung
Hansastraße 8
14612 Falkensee
Thomas Ruppel
Jürgen Franke
Generalvertretung
Hauptvertretung
Telefon 0 33 22.12 72 71
thomas.ruppel@allianz.de
Telefon 0 33 22.21 45 07
juergen.franke@allianz.de
Albtraum Einbruch,
wir helfen!
Alarmanlagen System der neuen Generation:
• Klein, unkompliziert und zuverlässig
• einfach zu bedienen
• Alarm bevor der Täter drin ist
• ohne Kabelverlegung,
Ralf G. Mittag
keine Bauarbeiten
DER ALARM PROFI
• Haustier geeignet
Friedrich-L.-Jahn-Str. 74,
• einschalten: gesichert!
14612 Falkensee
• für Privat und Gewerbe
Büro: 03322 - 40 04 53 oder
• Winteraktion
Mobil: 0175 - 5 84 55 97
749,00 2
mittag@der-alarm-profi.de
Auf Sicherheit vertrauen.
www.der-alarm-profi.de
Ein starkes Netz für Ihre Sicherheit
www.sicherhe
it-falkensee.de
Sicherheitsexperten geben Tipps - Heute von Mark Eschenbach
jährlich rund 600 Millionen
Euro, so die Versicherungswirtschaft. Das Problembewusstsein in der Bevölkerung ist
dennoch gering. Laut einer
Umfrage des Immobilienportals Immowelt verzichten fast
60 Prozent der Befragten auf
zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen. Sie gaben an, dass
ein einfaches Türschloss völlig ausreiche, um ihr Heim zu
schützen.
Türsicherheit
Sie schließen noch mit ihrem
alten „Bauzylinder“ die Haustür auf oder Sie wollen ein
Schließsystem mit nur noch
einem Schlüssel ? Ist Ihr Türzylinder gegen Lock-Picking
und Schlagschlüsseltechnik
geschützt ??? Sie können sich
gerne über den Sicherheitsstandard Ihres alten Türzylinders
bei uns informieren ! Gerne beraten wir Sie kompetent und
völlig kostenlos!
Fenstersicherheit
Wussten Sie, das für den Täter
die Fenster und Terrassentüren die Haupteinstiegsöffnungen bei Einbrüchen sind? Sowohl in gekipptem als auch in
geschlossenem Zustand stellt
ein handelsübliches Fenster im
Einfache Hebelwerkzeuge reichen
Regelfall kein besonderes Hindernis dar. Hinzu kommt die
Unfallgefahr für Kleinkinder,
die solch ein Fenster leicht öffnen und hinausstürzen können. Dagegen schützen sie abschließbare Fenstergriffe !
Wir bietet Ihnen eine ganze
Reihe von Sicherungsmaßnahmen. Dabei sollten Sie das Augenmerk nicht allein auf die
Schlossseite des Fensters richten, sondern auch an die Scharnierseite denken.
Unsere Produkte sind nicht nur
zuverlässig und erfüllen aber
nicht nur die hohen Sicherheitsanforderungen, sondern
auch Design, Farbenvielfalt
und vor allem der Bedienkomfort kommen nicht zu kurz.
Wir montieren auch Gitter für
ihre Kellerfenster schnell und
preiswert !
Bei einem Einbruch muss es fix
gehen. Kommt der Täter nicht
innerhalb von zwei bis fünf Mi-
nuten in das Gebäude, so belegen Polizeistatistiken, bricht
er die Tat in der Regel ab und
sucht sich ein neues Objekt
der Begierde. Haus- und Wohnungsbesitzer sind also gut
Wir beraten Sie gerne
individuell vor Ort
und machen
Ihnen dann ein
kostenloses Angebot
um Sie, ihre Familie
und Ihr Heim zu schützen.
Rufen Sie uns an!
Wir sind gerne
für Sie da!
Schlüsseldienst Eschenbach
Spandauer Str. 164
14612 Falkensee
Tel.: 03322 - 24 06 78
eschenbach-falkensee@arcor.de
beraten, Fenster und Türen so
zu sichern, dass sie Eindringlingen möglichst lange Widerstand leisten – auch gegen brachiale Aufbruchversuche mit
Brecheisen, Meißel und Bohrer. Hierzu beraten wir Sie fachmännisch und unverbindlich !
   
Alle 90 Sekunden wird in
Deutschland eingebrochen. Die
verursachten Schäden betragen
 
     
 

 




 
        
8
REGIONALES
Sonntag, 22. Februar 2015
Unter Schock
Anzeige
Prüfungsvorbereitung beim Mini-Lernkreis!
Mit kompetenter Nachhilfe erfolgreich zur Prüfung der 10. Klasse oder Abitur
Wer in gut 9 Wochen seine Zwischen- oder Abschlussprüfung
schreibt muss spätestens jetzt
mit einer guten Vorbereitung
beginnen. Um den Schülern
das mühselige Wiederaufarbeiten aller prüfungsrelevanten
Aufgabengebiete zu erleichtern
bietet der Mini-Lernkreis intensive Prüfungsvorbereitung für
Abiturienten und die Jahrgangsstufe 10 an. Die Ungewissheit,
ob man alles gelernt hat, was
im Abitur oder der zentralen
Prüfung der Jahrgangsstufe 10
„dran kommt“ können sich die
Schüler so ersparen und zielgerichtet lernen. Anhand neuester
Beispielaufgaben und Musterklausuren werden alle Themenbereiche bearbeitet. Die Prüfung
wird simuliert und damit auch
das richtige Zeitmanagement
trainiert. Arbeitstechniken werden geübt, Prüfungsangst abgebaut und so die bestmöglichen
Voraussetzungen für eine erfolgreiche Prüfung geschaffen.
Wie wichtig dies ist wissen alle
Schüler und Eltern: „Je besser
die Noten auf dem Abschlusszeugnis, desto größer sind die
Chancen für den beruflichen
Erfolg und den weiteren Lebensweg.“
Neben Mini-Gruppen (2-4 Schüler im gleichen Fach und Altersgruppe) direkt vor Ort ist
besonders der individuelle Einzelunterricht beim Schüler zu
Hause geeignet auch kurzfristig
deutliche Verbesserungen der
Leistungen zu erreichen. Der
Nachhilfelehrer ist hier der „persönliche Coach“ des Schülers.
Asyl: Nach der Nauener SVV-Sitzung herrscht weiterhin Fassungslosigkeit / Meger kritisiert Informationspolitik
Für Schüler mit Lese-Rechtschreibschwäche bietet der
Mini-Lernkreis als zertifizierter
Förderexperte in Kooperation
mit einer renommierten Universität ein auf jeden Schüler individuell abgestimmtes Förderprogramm an.
Weitere Informationen und
Beratung erhalten Sie bei der
Mini-Lernkreis Leitung, Frau
Susanne Schmidt unter der
gebührenfreien Telefonnummer 0800-006 22 44 sowie im
Internet: www.minilernkreis.
de/B-P-PM-BRB
Anzeige
1. Netzwerk-Wustermark-Treffen am 27. Februar 2015,
um 19.00 Uhr im Restaurant Kastanienhof Elstal!
Kontakte finden - Kontakte knüpfen - Kontakte pflegen
Unter diesem Motto steht das
1. Netzwerk-Wustermark-Treffen am 27.02.2015, 19:00 Uhr
im Restaurant Kastanienhof Elstal. Für Unternehmer, Freiberufler, Existenzgründer, Hauseigentümer, Mitglieder, Vermieter,
Handwerker,
ortsansässige
Organisationen, Vereine, interessierte Anwohner/ innen und
Kulturschaffende mit einer Beziehung zu Wustermark.
Veranstalter Jan Adam von der
adams-group: „Wir haben mit
unseren Partnern das Projekt
Netzwerk-Wustermark
zum
01. Januar 2015 gestartet, um
dem Wunsch vieler Menschen
in Wustermark nach einem offenen, unabhängigen Forum
zu entsprechen. Hier kann der
Unternehmer den Unternehmer,
der/ die Anwohner/ in den Politiker, der Vereinsvertreter den
Sponsor, der Kulturschaffende
interessierte Anwohner/ innen
oder der Hausbesitzer seinen
zukünftigen Mieter finden. Ein
Netzwerk für Wustermark, wo
jeder jeden treffen und im direktem Gespräch sich selbst,
sein Unternehmen oder Organisation präsentieren kann.
Wir möchten an schönen Orten in Wustermark, bei leckerem Essen und einem Getränk
zusammenkommen und uns
austauschen. Das NetzwerkWustermark ist ein Angebot an
alle, die eine Bindung zu Wus-
termark haben und die Zusammenarbeit fördern wollen“
Die adams-group hat für 2015
vier Veranstaltungen geplant.
Die Teilnahme ist frei und kostenlos!
Neben einem Sommerfest sind
auch im Herbst und zu Weihnachten Aktionen geplant.
Anmeldung erwünscht unter
info@netzwerk-wustermark.de
Mitglieder im Netzwerk-Wustermark haben über spezielle
Mitgliedervorteile und Events
darüberhinausgehende
Möglichkeiten der Eigenpräsentation.
Gestalten Sie mit uns zusammen das Netzwerk-Wustermark! Senden Sie Ihre Fragen,
Anregungen und Vorstellungen
und treten Sie in einen regen
Austausch!
Infos unter www. NetzwerkWustermark.de
Facebook, Twitter und Xing
Gruppe Netzwerk-Wustermark.
Ab 3,00 € sind Sie dabei!
www.moz.de
Anzeigenschluss für die Sonntagsausgabe: Mittwoch 9 Uhr
Veröffentlichen Sie meine private Kleinanzeige in der Ausgabe am:
bzw. in der nächsterreichbaren Ausgabe.
Bitte denken Sie daran, dass für alle Buchstaben, Satzzeichen und Wortzwischenräume ein Kästchen vorgesehen werden
muss und dass jede angefangene Zeile berechnet wird. Falls Ihre Anzeige länger als 6 Zeilen ist, fügen Sie bitte ein getrenntes Blatt mit vollständigem Text bei. Die Hauptzeile bitte an den Anfang des Textes stellen, sie erscheint fett gedruckt.
Bitte den Anzeigentext hier eintragen
1 Zeile
3,00 €
2 Zeilen
4,00 €
3 Zeilen
5,00 €
und jede
weitere Zeile
1,00 €
Chiffre-Gebühren bei Zusendung 6,00 €
Den Betrag von:
Chiffre-Gebühr ...........................€ + Zeilen .......................€ = Gesamt .........................€ bezahle ich
■ im Lastschriftverfahren
Name/Vorname
Telefon
Straße
PLZ/Ort
Konto.-Nr.
BLZ
Bank
Unterschrift
Alles, was Ihrem Haushalt oder Ihnen persönlich dient, können Sie zum Sondertarif inserieren. Bitte beachten Sie, dass dies
unter einigen Rubriken wie z. Bsp. Handwerks- und Dienstleistungsangebote oder Reise und Erholung nicht möglich ist.Die
Preise hierfür erfragen Sie bitte bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Bekanntschaftsanzeigen mit Angabe der
Tel.-Nr. (ohne Chiffre) werden nur veröffentlicht, wenn dem Coupon eine lesbare Ausweiskopie beiliegt.
BRANDENBURGER WOCHENBLATT
Neust. Markt 22a · 14776 Brandenburg · ☎ 03381 - 52 55 0 · Fax 03381 - 52 20 85 · ✉ leserservice@brawo.de
Geschäftsstelle RATHENOW
Berliner Straße 51 · 14712 Rathenow · ☎ 03385 - 51 98 98-0 · Fax 03385 - 51 98 98-6 · ✉ leserservice@brawo.de
Am Waldemardamm in Nauen soll eine Unterkunft für Asylbewerber gebaut werden.
von Patrik Rachner
Nauen. Gewaltbereitschaft und
nackte Angst: Mit Fassungslosigkeit haben zahlreiche
Kommunalpolitiker in Nauen
nach den Ereignissen während
der jüngsten Stadtverordnetenversammlung (SVV) reagiert.
Ungeachtet des Mehrheitsentscheids über den Verkauf eines städtischen Grundstücks
an den Landkreis Havelland
für den Bau einer Gemeinschaftsunterkunft zugunsten von Flüchtlingen herrscht
noch Tage später blankes Entsetzen. Dafür hatten Neonazis
aus Nauen und der weiteren
Umgebung gesorgt, deren Einschüchterungstaktik beinahe
vollständig aufgegangen wäre.
Die rechte Szene in Nauen ist aktiv, das ist bekannt - auch den
Verantwortlichen in der Stadtverwaltung. „Ich würde heucheln,
wenn ich sage, Nauen wäre ein
Ort der Glückseligkeit. Es wäre
auch Augenwischerei zu sagen,
in Nauen gibt es keine Rechtsradikalen. Bei uns wird nicht umsonst jedes Jahr das Toleranzfest
gefeiert, um klar zu zeigen, wo
wir als Nauener insgesamt stehen“, sagte Bürgermeister Detlef
Fleischmann (SPD) noch im Vorfeld der SVV-Sondersitzung, die
ob der von Rechtsaußen angezettelten Tumulte negative Schlagzeilen nach sich gezogen hatte.
Nur die Polizei konnte vergangenen Donnerstag Schlimmeres
verhindern.
Der Verwaltungschef hegt nun
die Hoffnung, dass sich viele
Nauener - natürlich auch diejeni-
gen, die sich bereits im „Bündnis
Tolerantes Nauen“ oder „Nauen
für Menschlichkeit“ engagieren
-weiter klar positionieren, indem
sie Ressentiments eine klare Absage erteilen.
Entsetzt und schockiert zeigte
sich im Nachgang der Versammlung indes auch die Linkspartei.
„Die aggressive Stimmung unter den Anwesenden, persönliche Beleidigungen, indiskutable
Vorurteile gegen Hilfesuchende,
das Gemeinmachen mit Neonazis und ausländerfeindliche
Parolen machten eine ernsthafte
und auf gegenseitigen Respekt
beruhende Diskussion unmöglich. Anwesende Befürworter
des Standorts am Waldemardamm wurden eingeschüchtert
und es wurde eine Atmosphäre
der Angst geschaffen“, ließen Susanne Schwanke-Lück und Andrea Johlige verlautbaren.
Sie tolerieren ein solches Verhalten in keiner Weise. In der Konsequenz sei nun der Dialog gefragt, „um Ängste und Vorurteile
abzubauen und damit ein gesellschaftliches Klima der Toleranz
und des Miteinanders zu fördern“. Dies sei im Übrigen die
Aufgabe aller demokratischen
Kräfte in Nauen, wie sie meinten.
Auch der Vorsitzende der Nauener Stadtverordnetenversammlung Hartmut Siegelberg zeigte
sich weiterhin „erschüttert“.„Ich
hätte nie gedacht, dass so eine
gewaltbereite Gruppe, zusammengezogen aus Nauen und
aus anderen Bereichen, unsere
Stadtverordnetenversammlung
fast zur Katastrophe werden ließ.
Der Druck durch das Trommeln
gegen die großen Scheiben war
so groß, dass ich Angst hatte,
dass sie zerbricht. Dann hätte
es mit Sicherheit Verletzte gegeben“, sagte etwa Hartmut Siegelberg, Vorsitzender der SVV. Er
hatte nicht damit gerechnet, dass
eine massive Polizeipräsenz vonnöten gewesen wäre, um dem
braunen Mob Herr zu werden,
der erwartungsgemäß mit einschlägigen Parolen die Veranstaltung massiv gestört hatte.
„Leider musste ich mich eines
Besseren belehren lassen“, so
Siegelberg weiter. „Meine Hoffnung ist nun, dass viele Bürger
erkannt haben, dass wir uns
nicht vor den Kriegsflüchtlingen fürchten müssen, sondern
vor den gewaltbereiten Gegnern.
Wenn den armen Menschen in
Nauen etwas passiert, haben wir
Land auf Land ab einen Makel,
den wir so schnell nicht wieder
los werden“, ist er sich sicher.
„Ich hoffe auch, dass sich viele
Nauener die Flüchtlinge willkommen heißen und das die
Schwarzseher schnell erkennen,
dass sie unrecht hatten.“
Manuel Meger, Fraktionschef
der Ländlichen Wählergemeinschaft Nauen/Bauern, sprach
im Rückblick von einer „kleinen
Katastrophe“. Er äußerte jedoch
auch Kritik in andere Richtung
- mehr noch. „Schön war es sicher nicht, doch hätten sich die
Vorfälle sicher vermeiden lassen können. Hätte es vorneweg
eine bessere Informationspolitik gegeben, wäre es nicht eskaliert. Ich bin mir nicht sicher,
ob Nauen überhaupt für eine
Asylbewerberunterkunft bereit
ist. Die Gefahren für Flüchtlinge
und die eigene Bevölkerung sind
Foto: Faltin
zu groß. Die Reaktionen zeigen
doch, dass es weiter Proteste geben wird. Das Thema ist noch
längst nicht durch.“
Indes fühlen sich einige Nauener, etwa Gudrun Dohmke, in
die rechte Ecke gedrängt, obwohl sie eigenen Angaben zufolge lediglich Kritik ob der Informationspolitik geäußert habe.
Die 64-Jährige, die sich selber zu
den Befürworterinnen des Heimes zählt, sagte: „Auch ich fühle
mich von der Stadt ungenügend
informiert, aber den verfolgten
Menschen aus den Flüchtlingsgebieten muss geholfen werden“.
Die Stadt solle aber erst einmal
für die Nauener Bürger da sein,
sie informieren, „dann können
wir auch solidarisch sein“, forderte sie.
Bürgermeister Detlef Fleischmann verwies seinerseits nochmals auf die weiteren notwendigen nächsten Schritte, um
gemeinsam mit den Nauenern
Bürgern eine Willkommenskultur für asylsuchende Menschen
zu schaffen. Als Voraussetzung
dafür plane die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit
dem Landkreis schnellstmöglich
entsprechende Informationsveranstaltungen.
Außerdem solle in transparenter und offener Zusammenarbeit
mit interessierten Nauenern ein
moderierter Dialog zu möglichen Entwicklungsperspektiven ins Leben gerufen werden.
Ziel sei dabei der Aufbau eines
Netzwerkes für eine aktive Willkommenskultur, ähnlich zu dem
bereits existierenden Falkenseer
Modell „Willkommen in Falkensee“.
Müller rechnet nicht mit Nauener Verhältnissen
Falkensee: Bürgermeister spricht von anderer Ausgangssituation / Lebendige Zivilgesellschaft bringt sich ein
Falkensee. (pat) Nach den Turbulenzen in Nauen rechnet Falkensees Bürgermeister Heiko
Müller (SPD) mit Blick auf den
erneuten Bau einer Asylbewerberunterkunft in der Falkenseer
Panzerstraße keinesfalls mit ähnlichen Vorfällen. „Die Situation
stellt sich bei uns anders dar.
Wir haben hier mit der Willkommensinitiative und dem Bündnis gegen Rechts eine ausgesprochen aktive Zivilgesellschaft. Ich
denke und hoffe, dass so etwas
wie in Nauen nicht bei uns passiert“, sagte er auf Anfrage.
Weil zudem die Grundsatzentscheidungen schon im Vorfeld
Heiko Müller Foto: Rachner
durch den Landkreis getroffen
worden waren, sprich, eine politische Diskussion zu einem
Grundstücksverkauf nicht vonnöten gewesen sei, war die Einflussnahme ohnehin nicht gegeben.
Dass es dennoch auch in Falkensee zu Protesten aus der unmittelbaren Anwohnerschaft kam,
als der Bau der ersten Asylbewerberunterkunft an der Kremmener-/Ecke Bergstraße öffentlich bekannt wurde, sei hingegen
weitestgehend normal. „Diskussionen gibt es nunmal überall
dort, wo Unterkünfte für Flüchtlinge entstehen. In Nauen hat es
sich zugespitzt, bei uns und in
Rathenow, Premnitz und Friesack ist das aber eher ruhig und
gemäßigt erfolgt“, so Müller mit
Verweis auf eine öffentliche Informationsveranstaltung, die
stattgefunden hatte und auch
zum neuerlichen Bauprojekt aufgelegt werden wird.
Dass manche Bürger es gerne
sehen würden, wenn schon vor
Pressekonferenzen Informationen fließen würden und im Zuge
dessen gleichzeitig auch Bedenken geäußert werden dürfen , darauf habe die Stadt mit Verweis
auf den Landkreis Havelland wenig Einfluss.
REGIONALES
Allein auf weiter Flur: Nur die
CDU unzufrieden
Nach der Hamburg-Wahl: Glückseligkeit bei vielen
Havelland. (pat) Fast nur Gewinner: Nach den Bürgerschaftswahlen in Hamburg haben nahezu alle hiesigen Vertreter der
Parteien eine positive Bilanz gezogen. Nur bei der CDU herrscht
nach dem desaströsen Abschneiden Katzenjammer.
„Das Ergebnis ist nicht nur unbefriedigend sondern natürlich
auch erschreckend. Es zeigt,
dass bei Wahlen nicht mehr die
Inhalte sondern die handelnden Personen immer stärker
ins Blickfeld rücken. Man muss
neidlos anerkennen, dass es der
SPD mit Olaf Scholz gelungen
ist, die Stimmung in Hamburg
richtig zu deuten. Unser Spitzenkandidat Dietrich Wersich hatte
es von vornherein nicht leicht.
Großstädte sind für uns als CDU
ein schwieriges Pflaster“, sagte
Michael Koch, stellvertretender
Kreisvorsitzender der CDU Havelland am Montag.
Bei der SPD ist Martin Gorholt
mehr als zufrieden. Er kennt den
Wahlsieger seit rund 30 Jahren
persönlich. Sein Erfolg kommen
nicht von ungefähr, weil er „Politik sehr seriös angeht“. Olaf
Scholz ist ein Mann der politischen Mitte. Er hat der Partei gezeigt, wie Wahlen mit Themen
wie wirtschaftlicher Kompetenz
und sozialer Gerechtigkeit gewonnen werden können. Wenn
man so klug vorgeht wie er, lassen sich tolle Wahlergebnisse erzielen. Das ist ein klares Signal
für uns als SPD“, betonte der
Kreisvorsitzende der Sozialdemokraten.
Bei den Grünen hat sich wie
viele innerhalb der Partei natürlich Frank Voßnacker sehr
über das Ergebnis in Hamburg
gefreut. „Wenn man zulegt und
die Chance hat an der Regierung beteiligt zu werden, ist
das großartig. Wir hoffen nun,
dass wir Verantwortung übernehmen können. Ich denke, in
einer Stadt wie Hamburg ist es
nicht schlecht, wenn grüne Aspekte Berücksichtigung finden.“
Harald Petzold, Bundestags-
Nur eine Partei war ob des
Hamburger Wahlergebnisses nicht glücklich. F.: MZV
abgeordneter der Linken, hat
aus dem fernen Kuba nach den
Hamburg-Wahlen mit Zufriedenheit reagiert und gleichzeitig seinen Parteifreunden Gratulationen übermittelt. Ich denke, wir
haben mit dem Ergebnis deutlich
machen können, dass wir keine
Eintagsfliegen in westdeutschen
Parlamenten sind. Das Ergebnis
hat aber auch gezeigt, dass wir
politisch etwas bewegen können.
In der Opposition können wir mit
ein paar Prozentpunkten mehr
mehr Druck aufbauen und weiterhin soziale Gerechtigkeit anmahnen“, sagte der in Havanna
weilende Petzold.
Nach dem Wiedereinzug in die
Bürgerschaft, der gar mit einem verbesserten Ergebnis erzielt werden konnte, zeigte sich
Amid Michel Jabbour, Kreischef
der Liberalen, „zufrieden und
glücklich“ jedoch nicht überschwänglich
desillusioniert.
„Das Ergebnis ist Balsam auf
unsere Seelen. Wir haben aber
auf einem langen Weg nur ein
Etappenziel erreicht. Wir Liberale müssen nun weiterhin ehrliche und messbare Arbeit leisten.“
Kai Gersch, Kreisvorsitzender
der AfD , sprach nach dem erstmaligen Einzug seiner Partei in
die Bürgerschaft von einer „sehr
guten Leistung“. „Es war kein
Wackeleinzug, sondern ein sehr
deutlicher - und das obwohl wir
mit Anfeindungen zu kämpfen
hatten.“
BRAWO: Hier spielt die Musik!
Sonntag, 22. Februar 2015
Feuer- und Badestelle erregen Gemüter
MELDUNGEN
Siedlungsgeschichte
im Fokus
Ufergestaltung am Groß Behnitzer-See: Mitglieder des Ortsbeirats diskutierten mit Bürgern
von Wolfgang Balzer
Nauen. Die Heimatfreunde
Nauen laden am Donnerstag, 26.
Februar, von 18 bis 20 Uhr zu
einem illustrierten Vortrag zum
Thema „Die Siedlung auf dem
Bärhorst (Teil 2) - Wer siedelte
vor 1.500 Jahren in der Nauener Gemarkung?“ ein. Es referiert Wolfgang Johl. Der Eintritt
ist frei, um Spenden wird gebeten. Ort der Veranstaltung: Nauener Hof, Dachgeschoss, Rathausplatz 2.
Groß Behnitz. Am Ufer des
idyllisch gelegenen Groß Behnitzer Sees hinter dem Landgut
A.Borsig hat sich erheblicher
Wildwuchs an Bäumen und
Buschgruppen breit gemacht,
die einstige Badestelle ist zugewachsen und die traditionelle
Feuerstelle darf laut einer Verfügung des Nauener Ordnungsamtes nicht mehr wie bisher
zu Dorfveranstaltungen genutzt werden.
Genug Gesprächsstoff gab‘s während der Sitzung des Ortsbeirates, zu der mehr als 40 Einwohner erschienen waren, nicht nur
als Zuhörer, sondern ausdrücklich vom Ortsbeirat gebeten, ihre
Meinung zu sagen. Schließlich
beginnt am 18. April die Bundesgartenschau (BUGA) und
das Landgut A. Borsig ist dafür
als Referenzobjekt auserkoren,
einschließlich des Uferbereiches
der denkmalgeschützten Parkanlage. Hier aufzuräumen und
die Sichtachsen auf den See wieder herzustellen beinhaltet ein
entsprechendes mit Natur- und
Denkmalschutzbehörden abgestimmtes Pflege- und Entwicklungskonzept, zu dem während
der Ortsbegehung die Meinungen der Einwohner gefragt waren. „Mehr stehenlassen geht,
mehr fällen geht nicht“, leitete
Nauens Fachbereichsleiter Bau,
Stefan Lux, am Seeufer die Diskussion um jeden Baum und
Strauch ein. Die Nauener Stadtverordneten hatten dem Konzept
grundsätzlich zugestimmt, dem
Ortsbeirat aber noch nachträgliche Änderungen und Ergänzungen zugebilligt. Ihm oblag
es, kurzfristig die oft ganz unterschiedlichen Meinungen zusammenzufassen, was noch am
gleichen Wochenende geschah,
wie Ortsvorsteher Wolfgang Jung
bestätigte. Die Zeit drängt. Aus
Naturschutzgründen sind derartige Eingriffe nur bis zum 28.
Februar erlaubt. Mit Arbeitskräften und finanziell ist das Vorhaben abgesichert, wie Bruno
Kämmerling, Referatsleiter bei
der Kreisverwaltung, bestätigte.
Allerdings gehen die geplanten
Fällungen einigen Groß Behnitzern auch zu weit. Helmut Fri-
Chefarzt-Vortrag:
Krebserkrankungen
Stehen lassen oder fällen? Beim Ortstermin am Ufer des Groß Behnitzer Sees gingen die
Meinungen oft auseinander.
Foto: Wolfgang Balzer
cke befürchtet Uferausspülungen
und Günter Raakow geht der Eingriff in die Wachstumsharmonie
zu weit. Einig waren sich die Einwohner beim Thema Einrichtung
einer Badestelle, die allerdings
nicht mehr zum BUGA-Konzept
gehört. Die habe es zwar nicht
historisch aber immerhin nach
1945 gegeben und ist dann nach
und nach zugewachsen, erinnerten sich Einwohner. Bisher waren die Bemühungen allerdings
vergeblich, wie Landgutbesitzer
Michael Stober erläuterte. Wegen
der einen oder anderen Pflanze
sei das immer wieder versagt
worden, sagte er und erklärte
sich bereit, die langwierige Antragstellung vorzubereiten und
dazu Kontakt mit den Denkmalund Naturschutzbehörden aufzunehmen. Die Tatsache, dass
der Uferbereich wegen Unrat
ausgebaggert und neu aufgefüllt
werden muss, mache die Sache
nicht leichter, merkte Stober an.
Nicht leicht wird offensichtlich
auch der Wunsch der Groß Behnitzer durchzusetzen sein, die
traditionelle Feuerstelle weiter
zu nutzen. Äste der mehr als 300
Jahre alten geschützten Platane
sind bedenklich nahe und für
den denkmalgeschützten Bereich gelten besondere Verord-
nungen. Jung nachdrücklich an
die Adresse von Bereichsleiter
Lux: „Wir sind nicht gewillt,
wegen Unstimmigkeiten in der
Verwaltung die Feuerstelle aufzugeben.“ Jeder könne ohne
Genehmigung ein Feuer von einem Meter Durchmesser entfachen, erwiderte Lux. Größere
Feuer, wie das geplante Osterfeuer, bedürfen eines Antrages
des Verantwortlichen beim Ordnungsamt, der dann auch für die
Einhaltung der möglichen Auflagen verantwortlich ist. Dieser
Antrag werde ganz sicher gestellt, versicherte der Ortsvorsteher.
Falkensee. Gesundheitsreihe der
VHS Havelland: Am Mittwoch,
25. Februar, findet um 19 Uhr
in der Stadtbibliothek Falkensee,
Am Gutspark, ein Vortrag mit
Dr. Martina Dombrowski, gynäkologische Chefärztin des Evangelischen Waldkrankenhauses,
statt. Die Leiterin des Krebs- und
Brustzentrums in Spandau referiert zum Thema: „Krebserkrankungen der Frau“. Insbesondere
stellt sie dar, welche Krankheitsbilder, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Eine
engmaschige Vorsorge steigert
die Heilungschancen, ist die
Chefärztin überzeugt. Deswegen
geht sie in ihrem Referat auf Risikofaktoren, Einflüsse der Lebensführung und wirksame Strategien zur Früherkennung ein.
Im Anschluss haben die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, eine
Antwort auf ihre persönlichen
Fragen zu erhalten. Der Besuch
des Chefarztvortrags ist kostenlos, um eine vorherige Anmeldung wird unter 03321/4036712
oder per Mail unter vhs@havelland.de gebeten.
Basar in Falkensee
Falkensee. Im Eltern-Kind-Treff
des ASB in der Falkenseer Habichtstraße 7 findet am 8. März
von 10 bis 13 Uhr ein Basar für
Babybekleidung und Spielzeug
statt. Es wird keine Standgebühr
erhoben. Infos: 0176/22126876.
Gebrauchtwagenkauf ist Vertrauenssache
Ständig über 400 zertifizierte Fahrzeuge mit europaweiter Garantie vor Ort!
Ihre Ersparnis 9.569,00 €
Ihre Ersparnis 3.674,99 €
31 % Preisvorteil
25 % Preisvorteil
20.930,– €
10.777,– €
UVP des Hrst.
UVP des Hrst., Stand 02/ 14
30.499,– €
Audi A1 1.4 TFSI Ambition S tronic Xenon Navi PDC
90 kW Benzin, 3 Türen, Automatik, Lackierung: Shirazrot Metallic/Brillantsch,
Erstzulassung: 28.2.2014, Gesamtfahrleistung: 26.070 km
Die Sonderausstattungen:
Metallic, Xenon-Scheinwerfer Plus (Abblend- und Fernlicht), MMI Navigation Plus, Einparkhilfe hinten (APS),
Geschwindigkeits-Regelanlage (Tempomat), Klimaautomatik, Sitzheizung vorn
Modellbeispiele, Abbildungen können abweichen
14.451,99 €
VW up! move up! 1.0 Navi PDC SHZ NSW
55 kW Benzin, 5 Türen, Schaltgetriebe, Lackierung: tornadorot,
Erstzulassung: 17.02.2014, Gesamtfahrleistung: 26.382 km
Die Sonderausstattungen:
Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar, Klimaanlage, Radio „RCD 210“ inkl. CD-Player, Vordersitze
beheizbar, Parksensoren hinten, Geschwindigkeitsregelanlage, cool & sound, drive pack „plus“, portables
Navigations- und Infotainmentsystem „maps + more“
Autohaus Babelsberg · Fritz-Zubeil-Straße 70-78 (direkt neben Hellweg) · 14482 Potsdam
Audi Zentrum Potsdam · Audi R8 Partner
9
Tel. 0331 7486-105 · service@audi-zentrum-potsdam.de · www.audizentrum-potsdam.de
»Neuwagen »Gebrauchtwagen »Kompletter Werkstattservice
Autohaus Babelsberg
Tel. 0331 / 7486-120 · service@autohaus-babelsberg.de · www.autohaus-babelsberg.de
10
REGIONALES
Sonntag, 22. Februar 2015
Jubiläums-Frauenwoche mit buntem Programm
Zahlreiche spannende Veranstaltungen in Falkensee
Falkensee. (ha) Zum 25. Mal
wird in diesem Jahr die Brandenburgische Frauenwoche gefeiert. Unter dem Motto „Weite
Wege zur Gerechtigkeit“ gibt es
in der Zeit vom 26. Februar bis
zum 15. März insgesamt neun
Möglichkeiten für Frauen (und
Männer) an dem breit gefächerten Programmangebot teil zu
nehmen.
Schon vor der offiziellen Auftaktveranstaltung der 25. Brandenburgischen Frauenwoche am
26. Februar von 10 bis 15 Uhr,
zu der der Frauenpolitische Rat
Brandenburg auf den Campus
Griebnitzsee der Uni Potsdam,
August-Bebel-Straße 89 eingeladen hat, startet die Frauenwoche in Falkensee. Am Donnerstag, 26. Februar um 16 Uhr
eröffnet die Familienakademie
gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Falkensee, Manuela Dörnenburg, im
Mehrgenerationenhaus des ASB,
Ruppiner Straße 15, eine Ausstellung zum Thema „Alleinerziehende in Brandenburg“, die auch
Gelegenheit zu interessanten Gesprächen bietet. Die zweite Veranstaltung mit dem etwas sperrigen Titel „Chancengleichheit
und gleichwertige Lebensper-
spektiven von Frauen und Männern in der Stadt Falkensee“ am
gleichen Ort (Ruppiner Straße
15) am 3. März von 19 bis 21
Uhr liegt Manuela Dörnenburg
besonders am Herzen. „Wie können wir an dieses Thema herangehen? In einer Ideenwerkstatt
wollen wir versuchen, unterschiedliche Perspektiven der
Sicht auf Gleichberechtigung
zu finden und in einen Beteiligungsprozess zu integrieren.
Wir möchten Antworten auf die
Frage finden „Wie können diese
verschiedenartigen Interessen,
Wünsche und Ideen in Falkensee umgesetzt werden?“, erklärte
die Gleichstellungsbeauftragte.
Am 4. März um 16 Uhr lädt MdK
Heidemarie Hinkel (Die Linke)
gemeinsam mit der Initiative gegen die Inanspruchnahme selbst
genutzten Wohneigentums zu einer Veranstaltung mit dem Titel
„Hartz-IV-und-die-Frauen“ ins
Begegnungszentrum der Linken, Bahnhofstraße 74 ein. Perfekt ins Programm der Brandenburgischen Frauenwoche passt
das Thema des Frauenstammtischs der Bündnisgrünen am 5.
März von 19 bis 21 Uhr im Hotel Kronprinz, Friedrich-EngelsAllee 127. Gastgeberin Ursula
Nonnemacher, MdL, hat zum
Thema „Die überforderte Generation“ die Wissenschaftlerin Carolin Deuflhard eingeladen, die
darüber ein Buch geschrieben
hat und darüber sprechen wird,
warum familiäre und berufliche Abläufe nicht mehr übereinstimmen und ein neues Zeitmanagement gebraucht wird.
„Obwohl die Organisation eine
Menge Arbeit gemacht hat , sind
wir froh darüber, dass in diesem
Jahr die zentrale Festveranstaltung „25 Jahre Frauenwoche in
den Städten und Ämtern des
Landekreises Havelland“ in Falkensee stattfindet“, zeigten sich
Manuela Dörnenburg und Bürgermeister Heiko Müller einig.
Bei der Veranstaltung am Freitag, 6. März von 19 bis 21 Uhr
in der Mensa der Gesamtschule
„Immanual Kant“, Kantstraße 17
werden die drei Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis den
Havelländischen Frauenpreis
an eine Überraschungspreisträgerin überreichen und verschiedene Fraueninitiativen werden
sich vorstellen. Mit ihrem unterhaltsamen Programm „Gynozentrasien“ wird die Schauspielerin
Angelika Warning die Gäste erfreuen. Eine Anmeldung zu die-
Besucherzuwachs: „Freunde des MAFZ“ mit positiver Bilanz
Schönwalde-Glien. Schönwaldes
Bürgermeister Bodo Oehme hat
die Mitglieder des Fördervereins
„Freunde des MAFZ“ zum Dank
für ihr Engagement auf der Grünen Woche ins Rathaus eingeladen. Er würdigte am Mittwochnachmittag ihren Einsatz für den
MAFZ-Erlebnispark und die Ge-
meinde Schönwalde-Glien. An
der Veranstaltung nahmen rund
40 Vereinsmitglieder teil. Vorsitzende Ute Lagodka zog zu diesem Anlass noch einmal Bilanz:
Demnach hat der Förderverein 83 Schulklassen für seinen
Messestand in Berlin interessieren können. „Das sind 1462
Neue Ausstellung
Schüler, etwa 200 mehr als im
vergangenen Jahr“, so Ute Lagodka. Insgesamt habe man rund
100.000 Besucher registriert. Die
„Freunde des MAFZ“ vertreten
den Erlebnispark seit Jahren ehrenamtlich auf der Internationalen Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.
Anzeige
Frauen verraten ihre besten Tipps für einen gelungenen Frauentag
Brandenburger Bank sammelt Ideen für einen gelungenen Frauentag in unserer Region
Brandenburg, Februar 2015:
Es sind nur noch wenige Wochen bis zum diesjährigen
Frauentag und viele Frauen
fragen sich noch immer, wie
sie diesen Tag zu einem
ganz besonderen machen
können. Unter dem Titel
„Meine beste Erlebnis-Idee
zum Frauentag 2015“ sammelt
die Brandenburger Bank Ideen
und Anregungen für einen gelungenen Frauentag 2015.
Ob ausgefallener Extremsport,
genussvolle
Gaumenfreuden
oder gemütliches Beisammensein – alle Ideen sind willkommen! Hauptsache der Austragungsort befindet sich in
Brandenburg, Potsdam-Mittelmark oder dem Havelland.
Mit ihrer Aktion möchte die
regional verwurzelte Bank
einmal mehr zeigen, wie viele
schöne Erlebnisse unsere Region zu bieten hat.
Das Besondere daran: Wer seine Idee preisgibt, kann einen
von drei Preisen gewinnen. Ein
Abo der Zeitschrift LandLust,
zwei Eintrittskarten für die
BUGA 2015 oder City Schexs im
Wert von 30 Euro. Unter allen
Einsendungen entscheidet das
Los.
In diesem Jahr fällt der 08.
März auf einen Sonntag – für
viele Frauen ein arbeitsfreier
Tag und ein Grund mehr, den
Tag zu genießen und Zeit für
sich selbst in Anspruch nehmen. Die Aktion der Brandenburger Bank soll dabei helfen,
die vielseitigen Erlebnis-Ideen
in unserer Region zu sammeln
und von Frau zu Frau weiterzugeben. Alle Tipps werden
auf der Internetseite der Brandenburger Bank veröffentlicht,
damit sich auch andere Frauen
inspirieren lassen können.
Und einen schönen Tag erleben
sollte jede Frau, schließlich gibt
es den Internationalen Frauentag auch nur einmal im Jahr!
Alle Informationen zur Aktion „Meine beste Erlebnis-Idee
zum Frauentag 2015“ unter:
www.brandenburgerbank.
de/frauentag2015
NISSAN Champions Tage
im Autohaus Wegener mit Ticketchance
ser Veranstaltung ist bis zum 2.
März unter gleichstellung@falkensee.de erforderlich. Museum
und Galerie, Falkenhagener
Straße 77, lädt am 6. März um
19 Uhr zu einem Gespräch mit
der Künstlerin Monika FunkeStern in die Ausstellung „Bewegte und bewegende Bilder“.
Am 11. März um 14 Uhr startet
das Frauenprogramm „Frauen
Wie Wir“ des Beratungs- und
Begegnungszentrums Falkensee BBZ im Mehrgenerationenhaus Ruppiner Straße 15. Um
Anmeldung unter 03322 3265
im BBZ wird gebeten. Den Abschluss der 25. Havelländischen
Frauenwoche bildet das satirische Programm „Frauen wissen
mehr.. Doch Männer alles besser“ über das kuriose Alltagsleben von Männern und Frauen
mit dem Entertainer Lutz Hoff.
am Sonntag, 15. März von 16 bis
18 Uhr im Kulturhaus Johannes
R. Becher, Havelländer Weg 67.
„Im Programm der Falkenseer
Frauenwoche ist für alle was dabei, Veranstaltungen zum Feiern,
zum Vergnügen, aber auch zum
Nachdenken“, ist die Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte Manuela Dörnenburg mit
dem Programm zufrieden.
Anzeige
Ketzin/Havel. „Fern und nah“:
Unter diesem Titel wird am
Sonntag, 1. März, ab 14 Uhr im
Museum der Stadt Ketzin/Havel,
Rathausstraße 18, eine neue Ausstellung mit Werken des gebürtigen Görlitzers Michael Kuleschir
eröffnet. Er lebt mittlerweile in
Ketzin-Brückenkopf. Die Bilder
sind bis zum 3. April zu sehen.
Interessierte können bei der Vernissage vor Ort sein.
BRAWO!
Ketzin ist fahrradfreundlichste
Stadt im Land
Havelstädtchen liegt bundesweit auf Platz zwei
Ketzins Bürgermeister Bernd Lück (FDP) zeigt die Urkunde.
von Wolfgang Balzer
Ketzin/Havel. „Wir sind sehr
stolz auf diese Bewertung und
werden uns bemühen, sowohl
in der Stadt als auch in und zwischen den Ortsteilen mit weiteren
Radwegen die Bedingungen für
Radfahrer weiter zu verbessern“,
sagte der Ketziner Bürgermeister
Bernd Lück am Donnerstag nach
der Auszeichnung der Stadt mit
einer Urkunde für die Fahrradfreundlichkeit der Stadt durch
Staatssekretär Bomba im Bundesverkehrsministerium.Rund
100.000 Bürger hatten im ver-
gangenen Jahr am gemeinsamen
Fahrradklima-Test des Bundesverkehrsministeriums und des
Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs teilgenommen, der
größten Befragung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten weltweit. Das Havelstädtchen kam
auf Anhieb im bundesweiten Vergleich in der Kategorie Städte bis
50.000 Einwohner auf den zweiten Platz hinter Reken. Den dritten Platz belegte Rhede, beide
NRW. Im Land Brandenburg
nahmen 19 Kommunen, davon
13 erstmalig, am Test teil. Nach
der Auswertung von 2.906 Fra-
Foto: Balzer
gebogen belegte Ketzin/Havel
den ersten Platz, dahinter folgt
Oranienburg. Die Stadt bewarb
sich erstmalig um diese Anerkennung. Rund 30 Fragen beantworteten die Teilnehmer zur Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt.
Besonders positiv bewerteten
die Befragten die hohe Anzahl
der Radler in der Stadt, die Erreichbarkeit des Stadtzentrums
aber auch radsportliche Veranstaltungen für Freizeitradler.
Die schlechteste Bewertung gab
es für die Mitnahmemöglichkeit
von Fahrrädern in den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Große Wiedereröffnung
Anzeige
Nach Umbauarbeiten: Pünktlich zum 20. Center-Geburtstag des HavelParks öffnet der MEDIMAX neu
Dallgow. (nfa) Pünktlich zum
20. Center-Geburtstag öffnet der
MEDIMAX im HavelPark wieder
seine Türen. Nach abgeschlossenem Umbau können sich Kunden und Besucher am Donnerstag, 26. Februar, auf attraktive
Angebote und zahlreiche Aktionen freuen.
Mit erweitertem Sortiment und
einer komplett neuen Inneneinrichtung lädt MEDIMAX zum
Wohlfühlen und entspannten
Einkaufen ein. Ob Notebooks,
TV-Geräte, Kühlschränke oder
HiFi-Anlagen: Wer erstklassige
Beratung, vielfältige Produkte
und attraktive Preise sucht, ist
hier genau richtig.
Seit 2006 ist der Elektrofachmarkt in Dallgow ansässig und
wird durch die Umgestaltung
noch moderner. „Die Verkaufsfläche wirkt heller und freundlicher. Außerdem sind die Themenwelten strukturierter, so dass
unsere Kunden noch schneller
finden, was sie suchen“, berichtet Eduard Hoffer, der für den
Markt verantwortlich ist.
Vergrößert wurde unter anderem
die Apple-Themenwelt. Auch
im Bereich TV finden Kunden
fortan eine breitere Auswahl an
Produkten – hier ist nun noch
Das Medimax-Team freut sich auf Kunden. Foto: Medimax
mehr Platz für aktuelle Trends,
wie die ultrascharfen 4K-Fernseher und Curved-Monitore.
„Durch die neuen Technologien
wird Fernsehen zum Erlebnis. Da
ist es wichtig, vor dem Kauf verschiedene Geräte im Vergleich zu
sehen, um die beste Wahl treffen
zu können“, so der Fachmann.
Erweitert wurde ebenfalls das
Sortiment der Einbaugeräte.
Ein Beispiel hierfür ist die vollausgestattete Küche, in der sich
Kunden aktiv von den Funktionen moderner Geräte überzeugen können. Darüber hinaus lädt
die umgestaltete Kaffeewelt mit
Vollautomaten, Pad-, Kapsel- und
Filtermaschinen zum Testen ein
– denn Anschauen, Anfassen
und Ausprobieren ist ausdrücklich im ganzen Markt erwünscht.
Natürlich stehen die MEDIMAX
Mitarbeiter immer bereit, um
Fragen zu beantworten. Damit
sie künftig noch besser auf die
Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen können, wurde ein zentraler
Servicepoint eingerichtet.
Am 26. Februar lädt das gesamte
Team ab 8 Uhr zur Wiedereröffnung ein. Neben Sekt und kleinen Snacks werden Gutscheine
für ein Frühstück im KauflandRestaurant verteilt. Außerdem
gibt es den ganzen Tag Kaffeeverkostungen und ein spannendes
Gewinnspiel: Gesucht werden
die drei ältesten Kassenbons des
Marktes. „Die Gewinner können
sich über eine Waschmaschine
von Miele, eine Mikrowelle von
Panasonic und einen LED-TV
von Samsung freuen. Wir sind
sehr gespannt, welches Datum
der älteste Bon tragen wird –
vielleicht gibt es ja sogar noch
Belege vom Eröffnungstag“, sagt
Eduard Hoffer.
Auch am verkaufsoffenen Sonntag, 1. März, ist MEDIMAX mit
besonderen Angeboten dabei.
ElectronicPartner GmbH, Mündelheimer Weg 40, 40472 Düsseldorf, über MEDIMAX: MEDIMAX
ist die beratungsstarke Fachmarktlinie der Verbundgruppe
ElectronicPartner mit mehr als
120 Filialen in Deutschland.
Das Sortiment umfasst über
50.000 Artikel namhafter Markenhersteller aus allen Bereichen
der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik, Informationstechnologie und Telekommunikation. Für die sortimentsstarken
Fachmärkte sind kompetente Beratung, attraktive Preise und eine
klare Marktgestaltung charakteristisch. Mit Erfolg: 2013 feierte MEDIMAX 25-jähriges Jubiläum. Weitere Informationen
unter: www.medimax.de
Mit Schwung ins zweite Vereinsjahr
Agora bietet 2015 viele neue und interessante Kurse an
Brieselang. (ha) Nach einem erfolgreichen ersten Vereins- onstraining“ vorliegen“, erklärt Angelika Troxler. Besonders
für Mädchen und Frauen jeden Alters, die nicht nur Freude
jahr mit einer Steigerung der Anzahl von anfänglich 19 auf
am Tanzen, sondern auch Lust und Spaß an schöner Kostümittlerweile rund 130 Mitglieder, startet der „etwas andere
mierung und fantasievollem Make-Up haben, ist der neue
Sportverein“ Agora mit frischen Ideen und bemerkenswerten
Kurs American Tribal Style Belly Dance (ATS) gedacht. SmaKursangeboten in das neue Jahr. Der neu gewählte Vorstand
ragdina und Lunaria von der Gruppe Tribe Pangäa möchten
des gemeinnützigen Vereins, Corine ´t Hart, Jeanette Söhnke
in Anfänger- und Schnupperkursen den Kursteilnehmerinnen
und Melanie Losch, plant einiges auch an offenen Angeboten
diesen
improvisierten Gruppentanz näher bringen, der ohne
für
Nichtmitglieder,
so
zum
Beispiel
die
Ausrichtung
von
Kininfo@agora-ev.org
Choreografie auskommt. „Durch die Kostümierung beim
dergeburtstagen. „Wir haben 1000 und eine Idee, aber leider
Bürozeiten Mo 15-18 Uhr/ Mi 16-19 Uhr
Tanzen entwickelt sich auch eine andere Wirkung im richtigen
nicht genug Menschen, diese Ideen auch um zu setzen“, bittet
Vereinsvorsitzende Corine ´t Hart um Mithilfe. Ne- Leben“ betont Lunaria. Bei Interesse an diesen besonderen
www.agora-ev.org
Tanzkursen: Im Büro von Agora liegt eine Liste aus, in man
benn dem Angebot an unterschiedlichen Sportkursen
Uhr
30
sich eintragen kann.
biet
tet
Agora
nun
für
Fibromyalgiepatienten
neben
09:
0
08:3
//
5
02.1
04.
er wöchentlichen Selbsthilfegruppe, die ab dem
Funktionstraining nten mit rheum. Beschwerden) 9.einFFebruar
jeden Montag um 16 Uhr in den Räumen
(Fibromyalgiepatienten + Patie
vonn Agora zum Erfahrungsaustausch zusammen
kommt, auch ein Funktionstraining zur Schmerzlin09.02.15 // 17:00 - 18:30 Uhr
de
rung an. Unter der Leitung von Angelika Troxler
e
Jahr
6
ab
rs
Breakdance Ku
weerden Übungen zur Verbesserung der Ausdauer,
- 19:00 Uhr
deer Gelenkbeweglichkeit, der Muskelkraft, des
11.02.15 // 17:00 - 18:00 und 18:00
Köörperbewusstseins, der Konzentrationsfähigkeit
nce
Da
ly
Bel
le
Sty
al
Trib
an
eric
Am
unnd der Koordination gemacht. „Dieser Kurs
ricchtet sich auch an Rheuma-Patienten und wird
Lunaria von Pangäa, Corine´t Hart, Jeannette Söhnke,
Uhr
0
20:0
0
19:0
//
Jeden Freitag
voon der Krankenkasse bezahlt. Allerdings muss
Melanie Losch vom Vorstand, Angelika Toxter Gymnastikkurse,
ke
Fran
mas
Tho
FitGym mit
daann ein Rezept mit der Verordnung „FunktiSmaragdina von Pangäa
Der etwas andere Sportverein
Telefon 03 32 32 - 23 78 88
Gute Angebote gibt es auch für den NISSAN EVALIA mit Platz für bis zu 7 Personen.
Bild: Nissan
Der Countdown läuft - ab dem
26. Februar sind es nur noch
100 Tage bis zum großen Champions League Finale am 6. Juni
in Berlin. Im NISSAN Autohaus
Wegener finden aus diesem
Anlass vom 26. bis 28. Februar
die Champions Tage statt. Als
Champions präsentieren sich
die brandneuen NISSAN Modelle mit besonderen Angeboten
und Preisvorteilen. Zur Traumaufstellung gehören der neue
Kompaktklasse-Wagen
PUL-
SAR, der JUKE, JUKE NISMO
RS, X-TRAIL sowie der beliebte
QASHQAI, der Stadtflitzer MICRA oder der geräumige NOTE.
Beim Tag der offenen Tür in allen sechs Autohaus Wegener Filialen am Samstag, 28. Februar
von 10 bis 16 Uhr, dreht sich
alles um Fußball vom Tischkickern bis zum Wettbewerb um
den härtesten Torschuss. Während der Champions Tage bietet
sich die einmalige Chance, 2
von 100 Tickets für die nächsten
UEFA Champions League Spiele zu gewinnen – auch für das
große Finale in Berlin. *Weitere Informationen unter www.
autohaus-wegener.de.
Also
vorbeikommen im Auto-Center
Wegener, Waldemarstr. 11 A in
Nauen, lohnt sich.
NISSAN EVALIA Gesamtverbrauch l/100km: kombiniert
von 7,3 bis 4,9; CO2 –Emissionen: kombiniert von 169 bis 130
g/km (Messverfahren gem. EUNorm); Effizienzklasse E-B
REGIONALES
„Der Aufstieg ist unser klares Ziel“
Grün-Weiß Brieselangs Trainer Patrick Schlüter im FuPa Brandenburg-Interview
Brieselang. Grün-Weiß Brieselang dominiert in dieser Saison die Landesliga Nord. Neustadt ist dem Team aus dem
Havelland zwar dicht auf den
Fersen. Für Grün-Weiß-Trainer
Patrick Schlüter zählt am Saisonende aber nur der Aufstieg.
FuPa-Brandenburg-Redakteur
Sven Bock sprach mit ihm vor
dem Rückrundenauftakt gegen Union Klosterfelde, das am
Samstag stattgefunden hat.
Herr Schlüter, die Vorbereitung
verlief fast optimal für Brieselang: In sechs Partien auch
gegen höherklassige Gegner
gab es nur eine knappe Niederlage gegen Neuruppin. Ihr
Team scheint gerüstet für die
Rückrunde.
Schlüter: Ja, und das 1:2 gegen
den MSV war hoffentlich gut für
Samstag, damit die Jungs wissen, dass es nicht von alleine
läuft. Die Wochen jetzt haben
zwar Kraft gekostet, aber die benötigen wir auch um zu zeigen,
dass wir oben hingehören.
Ihr Saisonziel bleibt also die
Brandenburgliga?
Schlüter: Ja, der Aufstieg ist unser klares Ziel. Es wird trotzdem
kein Selbstläufer, weil Neustadt
noch dicht an uns dran ist. Aber
deren Topstürmer Paul Döbbelin
ist noch lange gesperrt und in der
Winterpause hatten sie auch den
ein oder anderen Abgang. Mal
sehen, wie sie das verkraften.
Wir müssen uns aber auch auf
unsere Spiele konzentrieren. Die
Niederlage in Bernau war da genau der richtige Weckruf.
Bei Brieselang hat sich im Kader bis auf zwei Abgänge nichts
getan.
Schlüter: Bei den beiden Spie-
Patrick Schlüter will mit seinem Team das Maximum erreichen.
lern war abzusehen, dass sie
auch künftig nicht auf die erhofften Einsatzzeiten kommen
werden. Da ist es besser, sie gehen zu lassen. Mit Michel Henschel haben wir noch einen Spieler dazu bekommen, der zuletzt
bei Falkensee und Schönwalde
gespielt hatte, aber jetzt ein halbes Jahr gar nicht mehr aktiv
war. Weiter hatten wir keinen
Bedarf an neuen Spielern. Der
Rest des Kaders ist stark genug.
Im Testspiel gegen Falkensee haben wir zum Beispiel zehn Mal
gewechselt und es war kein Unterschied zu spüren.
Werden die Gegner in der
Rückrunde anders gegen euch
auftreten, weil sie jetzt wissen,
was sie erwartet?
Schlüter: Sie werden sicher
noch defensiver stehen. Aber
vom spielerischen her wird es
für uns nicht schwieriger. Außerdem haben wir den Vorteil, dass
wir neun Heimspiele haben und
nur sechs Auswärtspartien. Auf
unserem großen Kunstrasenplatz
Foto: FuPa/Sven Bock
spricht das schon klar für uns.
Aber natürlich will auch jeder gegen den Spitzenreiter gewinnen.
Mit 4,6 Toren im Schnitt pro
Spiel hat Brieselang den Topangriff der Liga.
Schlüter: Ja, aber in der Rückerserie werden die Ergebnisse
wahrscheinlich nicht mehr so
hoch sein, weil sich die anderen Teams auch auf uns eingestellt haben. Da müssen wir auch
mit einem 2:0 oder 3:0 zufrieden sein.
Sonntag, 22. Februar 2015
Sabine Stoll legt Mandat nieder
GOLDANKAUF
Wustermark: Susanne Zahn nun Gemeindevertreterin
Wustermark. (red/pat) Personelle Veränderung bei der
Linkspartei: Nach mehr als zehn
Jahren in der Kommunalpolitik
hat Sabine Stoll nach reiflicher
Überlegung ihr Mandat in der
Wustermarker Gemeindevertretung aus persönlichen Gründen
niedergelegt. Für sie rückt nun
Susanne Zahn nach.
„Für mich ist Schluss. Es war
keine leichte Entscheidung,
aber ich möchte einfach mehr
Zeit mit meiner Familie verbringen. Die vergangenen Jahre waren aufregend, interessant und
manchmal turbulent. Ich habe
viel gelernt. Dafür danke ich
allen Weggefährten. Vor allem
Joachim Stein und Margit Paul“,
sagte Sabine Stoll am Dienstag.
„Ganz verhehlen möchte ich jedoch nicht, dass mir die Arbeit,
seit dem es eine Zählgemeinschaft gibt, weniger Spaß macht.
Für uns wird es immer schwieriger etwas durchzusetzen. Es
zählt nur noch das Gesetz der
Zählgemeinschaft. Die Sachpolitik fällt oft hinten runter“, meinte
sie zudem. Stoll dankte weiterhin dem Fraktionschef der Linken, Tobias Bank. Er habe die
Arbeit „professionalisiert“ und
• Altgold
• Altschmuck (auch Silber)
• Bruchgold / Zahngold
• Silberbestecke 800
Uhren und Schmuck
Krause
Inh. Jana Krause
Kirchstraße 3
14641 Nauen
Susanne Zahn
auch „viele Gemeindeprojekte
auf den Weg gebracht“. Bank
wisse bereits seit einigen Monaten von Stolls nun vollzogenen Schritt. „Ich bedauere das
sehr, aber ich akzeptiere natürlich ihre Entscheidung. Im Ortsbeirat Elstal bleibt sie uns aber
erhalten. Das ist mir wichtig“,
kommentierte er.
Für Stoll rückt nun die Elstalerin Susanne Zahn in die Gemeindevertretung Wustermark nach.
Sie ist 34 Jahre alt, verheiratet
und hat eine sechsjährige Tochter. Kommunalpolitische Erfahrungen sammelte Zahn bereits
als langjähriges Mitglied in KitaAusschüssen der Gemeinde und
als sachkundige Einwohnerin im
Sozialausschuss.
Schulung für Verkehrsteilnehmer
Nauen. Am Mittwoch, 4. März,
bietet die Verkehrswacht in
Nauen, Kleinbahnring 7, wieder
Schulungen an. Die erste beginnt
um 15 Uhr, die zweite um18 Uhr.
Die Grundsatzthemen beider Ver-
11
anstaltungen sind „Grünpfeil und
Grüner Pfeil“ sowie „Autofahren im Alter“. Selbstverständlich:
können weitere Fragen behandelt werden. Die Teilnahme ist
kostenfrei. Info: 03321/744901.
Sie suchen eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage
oder zur Eigennutzung? Wir
schaffen Lösungen!
Immobilien Service Krause
Telefon: (030) 893 94 843
oder (0151) 241 20 415
www.moz.de
Frühlingskonzert mit
Jugendblasorchester
Spandau. Mit schwungvollen
Musical-Melodien und Filmmusik will das Jugendblasorchester Spandau (JBO) die
Dunkelheit des Winters vertreiben und die Sonne ins Haus
holen. Die 35 jungen Musiker
möchten ihre Freude am Musizieren gerne teilen und laden
herzlich zu ihrem traditionellen
Frühlingskonzert am Samstag, 7.
März, um 16 Uhr in die Konzertaula des Spandauer Kant-Gymnasiums, Bismarckstraße 54, ein.
Der Eintritt ist frei. Weitere Infos:
www.jbo-spandau.de.
Anzeige
80er/90er Jahre Oldieparty im
Schwanenkrug in Schönwalde
Nach der ersten Megaparty im
Jahr 2015 wollen wir am 28.
Februar 2015 die 2. Partyrakete
zünden.
Auf Wunsch vieler Gäste sollen
die Hits der 80er/90er Jahre
im Vordergrund stehen. Natürlich werden auch Klassikern
aus Rock, Pop, Dance und die
Chart-Hits nicht fehlen.
Der Schwanenkrug gibt bis 23
Uhr für jeden Gast ein Glas
Sekt aus!!!!
Einlass ist wie immer 21 Uhr
und Beginn ist 22 Uhr. Der Eintritt kostet 6,- €
Showprogramm mit Antonio!!!
Das Showprogramm ist ganz
auf die Frauen zugeschnitten,
da wir bald den Frauentag feiern, also etwas Erotisches zur
Nacht.Für den richtigen Musikmix sorgt die Discothek
‚Soft Machine‘.
Schon mal dick vormerken:
nächste Party am 28.März 2015
Karten unter 03322/248111
oder direkt im Schönwalder
Schwanenkrug.
5x2 Freikarten Verlosung
am Montag, den 23.02.2015
um 16 Uhr
unter 03381/52 55 13
Anzeige
Erfolgreiche Strategien gegen
krankhaftes Übergewicht
Befragt nach ihren guten Vorsätzen für das neue Jahr nannten die meisten Bundesbürger „Abnehmen“, denn viele
kämpfen mit zu viel Pfunden.
Oft ist es aber mit einer befristeten Diät nicht getan, sondern
es bedarf eines systematischen
Herangehens unter ärztlicher
Aufsicht.
Das renommierte Adipositaszentrum der Havelland Kliniken hat dazu als erste Brandenburger Einrichtung mit
der AOK Nordost einen neuen
Vertrag über die Durchführung
eines ambulanten AdipositasProgramms abgeschlossen.
Die angebotenen Maßnahmen
stehen grundsätzlich aber
auch Patienten anderer Krankenkassen offen. Herzstück ist
dabei die interdisziplinäre Diagnostik und Therapie. Unter
ernährungsmedizinischer Leitung wird im Adipositas-Zentrum der Havelland Kliniken
mit anderen Gesundheitsberufen wie z. B. Ernährungswissenschaftlern, Sporttherapeuten und Psychologen eng
zusammengearbeitet. Die umfassende Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie
verfolgt das Ziel, dauerhafte
Impulse für einen gesunden
Lebensstil zu setzen. Das aktive Programm ist jeweils auf
zwölf bzw. sechs Monate angelegt. Dabei wird mit jedem
Patienten ein individuelles
Therapieziel festgelegt.
Um den Behandlungserfolg
langfristig zu sichern, werden
nach dem Ende der Maßnahme weitere Nachsorgen in Abständen von sechs Monaten an
beiden Klinikstandorten angeboten.
Führt die konservative Behandlung nicht zum Erfolg
oder liegt ein sehr extremes
Übergewicht vor, kann im
Adipositaszentrum auch ein
geeigneter operativer Eingriff
erfolgen. Der Hausarzt überweist Patienten und bleibt
auch nach dem AdipositasProgramm ihr erster Ansprechpartner.
Durch die nahtlos aufeinander
abgestimmte Betreuung im
Adipositaszentrum der Havelland Kliniken lassen sich Gesundheit und die Lebensqualität für Patienten erheblich
verbessern.
Feuchte Wände!
Im Keller oder Wohnbereich?
Wann: Dienstag, 3. März 2015, 17:00 Uhr
Sie sind herzlich eingeladen! Eintritt frei!
Chefarztvortrag
Klinik Nauen · Personalrestaurant
14641 Nauen, Ketziner Straße 21
Referenten:
CA Dr. med. Stefan Lenz
Was:
Wo:
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Leiter Adipositaszentrum Havelland Kliniken
OÄ Dr. med. Kerstin Eckert
Medizinische Klinik
FÄ für Innere Medizin, Ernährungsmedizin
Thema: Moderne Adipositas-Therapie
Wer ist tatsächlich zu dick?
Wie entsteht Übergewicht?
Welche Folgen hat Übergewicht?
Wie wird Übergewicht behandelt?
Anschließend: Fragerunde
Putze platzen ab? Salpeter an den Wänden? Farbe blättert ab? Tapeten wellen sich?
Stockflecken? Unsichtbare Schimmelpilze in der Luft? Gefahr Hausschwamm bei
Holz! Hohe Heizkosten durch Feuchtigkeit im Haus! Schlechtes Wohnklima! Ihr
Haus verliert an Wert! Krank durch feuchte Wände! Besonders gefährdet sind ältere
Menschen und kleine Kinder! Asthma, Allergien, Bronchitis, Kopfschmerzen ...
Bevor Sie verputzen, streichen oder tapezieren beseitigen Sie erst die Ursache der Feuchtigkeit!
Rufen Sie
uns kostenlos
an:
0800 - 594 66 00
Wir helfen Ihnen
dauerhaft und
preisgünstig!
Kostenlose und unverbindliche
Besichtigung, Analyse, Beratung sowie
Kostenvoranschlag mit FestpreisGarantie!
fragen:
n
a
t
r
o
f
o
s
Jetzt
-Aktion!
s
i
e
r
P
r
e
d
Son
Abdichten und Trockenlegen
von Mauerwerk!
ATG
Gruppe
20 JAHRE
Eine ostdeutsche Erfolgsgeschichte!
www.mein-atg.de
ATG, Alfred-Nobel-Straße 1, 16225 Eberswalde
BRW KW 08
HEUTE:
Empfehlungen aus SPANDAU
Anzeige
Havelländer auf Umwegen
Konzerte und Puppentheater in
der Dorfkirche Alt-Staaken
Seit 1967 ist Ringfoto Fehse eine
Institution in Sachen Fotografie. Das ursprünglich von Renate und Jörg Fehse gegründete
Fachgeschäft wurde vor einem
halben Jahr in die vertrauensvollen und fachlich versierten
Hände von Heike Steinwallner
gelegt, die seit nunmehr 20 Jahren Mitarbeiterin ist.
Hier erhält der Kunde wirklich alles „aus einer fachlichen Hand“,
denn neben der individuellen
Beratung und der Organisation
von professionellen Fototerminen liegt der Schwerpunkt des
Unternehmens auf dem hauseigenen Labor und dem perfekt
und modern ausgestatteten Fotostudio.
Daneben bietet das Geschäft natürlich auch eine große Palette an
Zubehör rund um das Thema Fo-
Traditionelle Folksongs und fetzige Eigenkompositionen
Mit Brian Haitz (Gitarre, Flöte, Gesang), Anselm Bresgott
(Beatboxing, Gitarre), Julia Toaspern (Gesang, Gitarre, Geige, Banjo)
Wann: Freitag, 27. Februar 2015, 20 Uhr.
Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €
Bläseroktett Kreuzberg
Von der Jungfrau Caecilia bis zur verkauften Braut
Werke von Johann Sebastian Bach, Gordon Jacob und Friedrich Smetana u.A.
Künstlerische Leitung: Elisabeth Böhm-Christl
Wann: Donnerstag, 5. März 2015, 19 Uhr
Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €
Das Figurentheater Ute Kahmann präsentiert:
Der Wolf und die sieben Geißlein, Ein Puppenspiel frei nach den
Gebrüdern Grimm über die Macht und Ohnmacht des Bösen.
Für Menschen ab 4 Jahren
Wann: Sonntag, 8. März 2015, 16 Uhr
Eintritt: 5 € Kinder, 6 € Erwachsene
Restaurant
In der
Spandauer
Altstadt
frische fische fom feinsten seit 1986
Herzlich Willkommen
Montag bis Samstag von 11.00 – 20.00 Uhr
Charlottenstr. 7 · 13597 Berlin · Telefon 030/ 33 93 92 61
elektronische Zigaretten
unverbindli
- über 100 Liquids
- vieLe neue EinstEigErsEts!
- subOhm, Akkuträger, e-shishA etc
che berat
gratis testen! ung
AltstAdt spAndAu, chArLOttenstr. 3
direkt An der bushALtesteLLe der Linie 130
mO - Fr 11-18uhr / sA 11-15uhr
Spandau wird sauberer
Anzeige
Dampfen statt Rauchen immer beliebter
Man spürt regelrecht die „steife
Brise“ um einen, wenn man
sich in die Speisekarte von Fisch
Frank vertieft. Sie beginnt mit
der „Flensburger Fischsuppe“
und endet mit der „Sylter Rote
Grütze“ Dazwischen gibt es
alles, was nach Küste, Skipper,
Nordsee, Ostsee, Halligen und
Frische klingt.
Damit hat sich „Fisch Frank“ in
den letzten 5 Jahren zum absoluten Geheimtipp in der Spandauer
Altstadt gemausert. Kein Wunder, denn man schmeckt ganz
einfach, dass Inhaber Olaf Pelz
seit nunmehr 29 Jahren Fischrestaurants leitet. So ist er im Laufe
seines Lebens von Flensburg bis
Berlin gewandert – seinen Fisch
hat er immer mitgenommen.
„frische fische fom feinsten
seit 1986“ ist sein Motto. Und
weil die „Leute fon der Küste“
eben auch richtig Hunger haben können, gibt es als Highlight
die mindestens 500 g schwere
„Große Kutterscholle mit Speck,
Bratkartoffeln und Salat“ für
gerade mal € 14,90 oder den
„Fisch Frank Teller“ mit 3 Sorten Fischfilet.
PfS. Für viele ist sie der Ort für
weihnachtliche Stimmung in
Berlin schlechthin: die Spandauer Altstadt.
Als größte zusammenhängende
Fußgängerzone der Hauptstadt
bietet das Zentrum des westlichsten Bezirkes der Hauptstadt aber
das ganze Jahr über viel Sehensund Erlebenswertes. Kaufhäuser
und Boutiquen, Cafés und Restaurants, Galerien und Museen
gehören ebenso dazu wie mehrere Wochenmärkte, die zahlreichen Veranstaltungen im Kulturhaus Spandau oder in den
Kirchen St. Nikolai und St. Marien. Und das Wahrzeichen Span-
daus schlechthin – die Zitadelle
– erreicht man von hier aus in
wenigen Minuten!
Zentraler Ort für profunde Informationen, regionalgeschichtliche Literatur, Souvenirs oder
Eintrittskarten ist dabei für Bewohner wie Besucher die Tourist-Information Berlin-Spandau
in Berlins ältestem Wohnhaus,
dem Gotischen Haus in der Breiten Straße 32.
Hier bekommt man auch die aktuellsten Hinweise auf die Stadtfeste im Frühjahr und Sommer
2015: Los geht es traditionell
mit dem „Brandenburg-Tag Berlin-Spandau“ am 25. April. Die
größte touristische open-air-
e-lucky finden Sie auch in
der Charlottenstr. 3 13597
Berlin, die Öffnungszeiten
sind Montag bis Freitag von
11-18Uhr und Samstag von
11-15 Uhr, Telefonisch erreichen Sie das Team unter 03035108518 oder per email unter: spandau@e-lucky.de
BRAWO am Sonntag
Uhr und samstags von 9.30 bis
16.00 Uhr. Weitere Informationen und aktuelle Aktionen fin-
den Sie unter www.ringfotofehse.de oder telefonisch unter
030-333 30 26.
-Anzeige-
Dabei können Sie Olaf Pelz beim
Kochen sogar über die Schulter
gucken - eine offene Küche ist
immer der beste Garant für frische Zubereitung. Von Montag
bis Samstag zwischen 11 und 20
Uhr können Sie sich im gemütlichen Gastraum in der Charlottenstr. 7 herrlich verwöhnen lassen. Von Nordseekrabben mit
Rührei, Hummer mit Saucen
und Baguette oder Langustenschwanz mit Aioli – hier findet
jeder sein Lieblingsgericht – und
die Frische von der Küste! Guten Appetit!
„Fisch Frank“, der absolute Geheimtipp in der Spandauer
Altstadt!
Foto: privat
Philipp war nie schlecht in der
Schule. Nur beim Schreiben
machte er viele
Fehler. Seine
Eltern waren
ratlos – bis
sie auf das
LOS stießen.
Philipps Mutter
vereinbarte
sofort einen Gesprächstermin.
Erfolg in der Schule
Dank erster Fortschritte ist
Philipp nun wieder richtig motiviert. Schließlich will er mal
Pilot werden – und dafür, das
weiß Philipp genau, braucht er
gute Noten.
Über den individuellen Förderunterricht für Ihr Kind
informiert Sie
Dipl.-Päd. Ulrike Lück
LOS Spandau
Jüdenstr. 40
13597 Berlin
Tel.: 030/333 60 78
www.los-spandau.de
Präsentation des Bundeslandes
Brandenburg überhaupt bietet
neben Urlaubs- und Freizeitangeboten an rund 40 verschiedenen touristischen Ständen
ein abwechslungsreiches Bühnen-Liveprogramm mit mehreren
Reise- und Ticketverlosungen. In
diesem Jahr steht die „BUGA Havelregion 2015“ im Mittelpunkt,
für die man bereits jetzt schon
seine Tickets im Gotischen Haus
erwerben kann.
Bereits zwei Wochen später präsentiert sich Berlins nächstgelegene Ostseeinsel auf dem Markt
in der Spandauer Altstadt: beim
Usedom-Tag am 9. Mai locken
Urlaubsanbieter von Ostsee-
Foto: Christina Sonnenberg-Westeson
strand bis Achterland, maritime
Musik, Speisen und Getränke.
Mit dem Pfingstkonzert an der
Scharfen Lanke vom 23. bis 25.
Mai und dem Spandauer Havelfest am Lindenufer vom 12. bis
Viele Fehler im Diktat
Wenn Philipp groß ist,
will er Pilot werden.
Auch wenn es keine verlässlichen Zahlen gibt, schätzt man
die Nutzer von e-Zigaretten in
Deutschland mittlerweile auf
weit über 2 Millionen und es
werden täglich mehr.
„Der Trend ist nicht mehr aufzuhalten“, so Groeneveld, „die
Zahl der Dampfer nimmt täglich zu und irgendwann wird
auch der letzte Raucher begreifen, dass das Inhalieren des
Verbrennungsrauchs von Tabakpflanzen die ungesündeste
Art der Nikotinaufnahme ist.“
Foto: Fehse
Berlin-Spandau – das ganze Jahr über einladend
Deutsch Fünf!
Das Fachgeschäft e-lucky für
namhafte elektronische Zigaretten und Liquide ist eine
logische Antwort auf die Diskussion rund um das Thema
„Dampfen“.
„Viele an e-Zigaretten Interessierte sind verunsichert“ so Geschäftsführer Michael Groeneveld, „ohne fachliche versierte
Beratung greifen viele über Online-Shops zu den falschen Geräten und Liquiden.“ Um aber
den Umstieg vom Raucher zum
Dampfer erfolgreich zu schaffen, ist eine professionelle und
optimierte Ausstattung unabdingbar. Und genau diese Beratung erhält man bei e-lucky.
Man kann sich in ungezwungener Atmosphäre durch die unterschiedlichsten Aromen und
Stärken dampfen, sich über
die neuesten Entwicklungen
bei der Hardware informieren
und so das perfekt abgestimmte Sortiment mit nach Hause
nehmen. Die Angebote reichen
vom Starter-Set für Anfänger
bis zu den neuesten Generationen von Sub-Ohm-Geräten für
die Profis.
tografie. Von Bilderrahmen, Filmen, bis hin zu preiswerten Digital-Kameras. Natürlich erhalten
Sie Ihre Aufnahmen hier auch als
XXL-Posterausdrucke oder können Ihre alten Fotobestände restaurieren und digitalisieren lassen.
Frau Steinwallner möchte sich
auf diesem Wege auch für die jahrelange Treue vieler Kunden aus
dem Havelland bedanken. Diese
Kundentreue zeigt Ihr täglich,
dass der hauseigene Qualitätsanspruch nicht nur von Berlinern
sondern auch von den Havelländern wertgeschätzt wird, die dafür sogar einen kleinen Umweg
nach Spandau in Kauf nehmen.
Das Fachgeschäft Ringfoto Fehse
finden Sie in der Breite Straße 17.
Die Öffnungszeiten sind montags
bis freitags von 9.30 bis 19.00
Nordische Frische mitten in Spandau
Adresse: Dorfkirche Alt-Staaken, Hauptstraße 12, 13591 Berlin
Infos: 030-36435042
lecker einatmen
-Anzeige-
Ringfoto Fehse: Nach Spandau für das perfekte Bild
Julia Toaspern & Band
lucky
Sonderveröffentlichung
14. Juni setzt sich der Stadtfestekalender im ersten Halbjahr fort.
Das alles und noch viel mehr
ist über die gute Anbindung der
Altstadt mit U-, S- und Regionalbahn bestens erreichbar.
Anzeige
Geübt, geübt, geübt und dann doch wieder 20 Fehler im Diktat
Das ist auch die Erfahrung, die
Julian und seine Mutter immer
wieder machen. „Sie können
sich überhaupt nicht vorstellen, wie viele Stunden ich mit
Julian für die Rechtschreibung
übe, manchmal hängt dabei
fast der Haussegen schief“,
berichtet Julians Mutter. „Natürlich hat Julian nie Lust zu
üben und trödelt herum, macht
lauter andere Dinge und ich
kann doch nicht den ganzen
Tag damit verbringen, ihn zum
Lernen zu motivieren. Und
bei den Arbeiten in der Schule
macht er dann doch wieder so
viele Fehler, obwohl er Zuhause alles konnte, was wir geübt
haben.“ So wie Julians Mutter
geht es vielen Eltern, denn viele
Schüler leiden an einer Lese-
,Rechtschreibschwäche (LRS),
die ohne fundierte Therapie
langfristig nicht nur schlechte
Deutschnoten nach sich zieht,
sondern auch schlechte Noten
in anderen Fächern. Schließlich liest und schreibt man
nicht nur in Deutsch. Das LOS
Berlin-Spandau
(Lehrinstitut
für Orthographie und Sprachkompetenz) kann Schülern mit
diesen besonderen Schwierigkeiten wirksam helfen, wie
Studien bewiesen haben. Die
wissenschaftlich fundierte pädagogische Therapie des LOS
Berlin-Spandau hilft Kindern,
Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ihre Schwierigkeiten in Deutsch und Englisch
zu überwinden, damit sie den
schulischen und beruflichen
Abschluss erreichen können,
der ihren Begabungen und Neigungen entspricht. Der erste
Schritt ist eine genaue Diagnose, die die Grundlage einer gezielten Förderung im LOS Berlin-Spandau ist. Wenn Sie das
Gefühl haben, dass bei Ihrem
Kind Lernerfolge durch Schwierigkeiten im Lesen und Schrei-
ben oder durch Konzentrationsprobleme ausbleiben, rufen Sie
an und vereinbaren einen Termin für einen kostenfreien Test.
Das Testergebnis wird mit den
Eltern ausführlich besprochen.
Kontakt:
LOS Berlin-Spandau
Dipl.-Päd. Ulrike Lück
Telefon 030 - 3336078
Strumpf
Strümpfe, Tücher, Hüte, Taschen - alles im Strumpf-Eck erhältlich
Eck
Anzeige
Das Strumpffachgeschäft
für
die ganze Familie
Altstadt Spandau
Charlottenstraße 12
Tel. 030/ 35302850
Spandau. (ha) Wer das Fachgeschäft „Strumpf-Eck“ in der
Spandauer Altstadt, Charlottenstraße 12, nur von außen
kennt, wird über das große
Sortiment überrascht sein. Besonders die Auswahl an Fußbekleidung für die ganze Familie
– von kleinsten Kinderstrümpfen bis Herrensocken in Übergrößen und ebenso
Strumpfhosen in allen Größen – lässt
keine Wünsche
offen. Marken
wie Kunert, Elbeo, Falke, Hudson und Burlington versprechen
eine sehr gute Qualität und modische Viel-
falt. Mit Hüten von
Seeberger und Mayser findet der Kunde im
Strumpf-Eck auch schöne
Kopfbedeckungen für Damen
und Herren. Lederhandschuhe
von Roeckl, italienische Lederhandtaschen und tolle Halstü-
cher und Schals ergänzen das
Angebot an modischen Accessoires. Auch wer chice Unterwäsche der Firma Mey sucht,
ob für Sie oder Ihn, wird im
Strumpf-Eck das passende finden.
Die freundlichen Mitarbeiterinnen stehen immer für eine
gute Beratung bereit und nehmen bei Sonderwünschen auch
gerne Bestellungen entgegen.
Schließlich sollen die Kunden
den Laden rundum zufrieden
verlassen.
Geöffnet ist das Strumpf-Fachgeschäft Montag bis Freitag
von 10 bis 18 Uhr, Samstag
von 10 bis 16 Uhr und für Anfragen telefonisch zu erreichen unter 030 35 30 28 50.
REGIONALES
Sonntag, 22. Februar 2015
Parkfest statt Ackerbürgerfest
13
Anzeige
Neue Öffnungszeiten ab März 2015
Die Stadt Nauen hat auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Kulturprogramm auf die Beine gestellt
von Norbert Faltin
Nauen. Die wichtigste Neuigkeit vorab: Das diesjährige
Ackerbürgerfestes findet dieses Jahr nicht statt. Statt des
Ackerbürgerfestes soll es aber
dieses Jahr ein Parkfest am 27.
Juni geben, das dann im jährlichen Wechsel mit dem Ackerbürgerfest stattfinden wird.
Das bekannte Konzept dieses
Festes bleibt erhalten.
„Nach zehn Jahren Ackerbürgerfest wollen wir der Sache einen
neuen Schwung verleihen“, sagt
Jana Müller von der Stadt Nauen.
„Gleichzeitig versuchen wir, mit
dem neuen Parkfest die Freilichtbühne und die umliegende Parkanlagen zu beleben“, sagte sie.
„Der mittelalterliche Charakter
wird nicht mehr in den Mittelpunkt rücken, das Parkfest wird
dann eher zum Familienfest“. Der
Nauener Nachtwächter Wolfgang Wiech hatte aufgrund des
großen Zuspruchs zur Hofweihnacht die Idee, eine ähnliche Veranstaltung auch für den Sommer
ins Leben zu rufen. Im Zuge der
ersten gemeinsamen Überlegungen mit der Stadt kam dann die
Idee auf, dies in das Ackerbürgerfest zu integrieren. Und: „Die
Besitzer der Höfe haben für die
Umgestaltung bereits großes Interesse signalisiert“. Einzelheiten wie den Namen des Festes
konnte sie leider noch nicht nennen. Die Nauener Hofweihnacht
findet dieses Jahr am 12. und
13. Dezember statt, im letzten
Jahr wurden 5000 Besucher geschätzt. Ein Sommer-Highlight
wird sicherlich auch die spektakuläre Operninszenierung von
Nabucco nach Guiseppe Verdi
auf dem Martin-Luther-Platz
sein. Mit Hilfe von über 100 Mitwirkenden können am 22. August rund 1000 erwartete Gäste
den berühmten Gefangenenchor
in schöner Kulisse bewundern.
Doch auch das übrige Kultur-
Nutzen Sie jetzt unser Sonnenstudio um ihr Immunsystem
zu stärken, um die Bildung von Vitamin D zu unterstützen.
Die Wärme ist für das allgemeine Wohlbefinden und die
Knochen ein guter Ausgleich zum heutigen Alltag.
Desweiteren lassen sie sich einfach bei einer Nagelmodellage oder Fußpflege verwöhnen. Wir freuen uns auf Sie...
Bräunungsstudio
Nagelstudio
Fußpflege
Kosmetik
Gartenstraße 40 · 14641 Nauen
= 03321 - 45 37 31
Mo. - Fr.
10.00 - 19.00 Uhr
Happy hour 17.30 - 18.30 Uhr
Auch auf der Freilichtbühne in Nauen wird wieder viel passieren.
programm kann sich sehen lassen: Ausstellungen im Blauen
Haus, Konzerte, Kleinkunstveranstaltungen und Kabarett, unter anderem mit Desireé Nick im
Schloss Ribbeck (24. Oktober),
und vielen Aufführungen auf
der Nauener Freilichtbühne oder
im Nauener Stadtbad. Anlässlich der 100-Jahr-Feier des Goethe Gymnasiums Nauen werden
die Schüler der Jahrgangsstufe
12 gemeinsam mit Künstlern
der Region vom 19. März bis 2.
April Gegenwartskunst präsentieren. Das Familienprogramm
„Ein Kessel Buntes“ auf der Freilichtbühne am 1. Mai wird die
Freunde des deutschen Schlagers
und Kuchenesssens auf den Plan
rufen. Von 14 bis 20 Uhr wird
das Männerballett des NKC, Kinderclown Franz, der Knallfrosch,
die Alan Fields Partyband und
ein üppiges Kinderprogramm
die Gäste in Wallung bringen.
In einem Wanderkino des Internationalen Kinder- und Jugendkurzfilmfestivals (Kuki) der Öffentlichkeit am 9. Und 10. Mai im
Blauen Haus der Öffentlichkeit
vorgestellt. Der Kindertag am 1.
Juni wird mit buntem Kinderprogramm auf der Freilichtbühne gefeiert und das Ortsteilfest – diesmal von Markee ausgerichtet,
findet am 6. Juni statt, unter anderem mit dem stärksten Mann
der Welt, Patrik Baboumian, aus
Markee. Beim traditioniellen Tauziehen zwischen den einzelnen
Ortsteilen werden dann ebenfalls
Foto: Faltin
die „stärksten“ Ortsteile ermittelt, wobei Frauen beim Tauziehen unbedingt erwünscht sind.
Es gilt: ein Mann = zwei Frauen.
Die Ausstellung „Spielzeuge
aus der DDR-Zeit“ für Jung und
Alt ab 6. Juni zeigt im Blauen
Haus Spielzeug der Museen in
Döbeln und Falkensee, aber
auch Schätze von Dachböden
und Kellern der Bevölkerung.
Eine Beachparty (Veranstalter
DLG) wird es auch in diesem
Jahr am 11. Juli geben, und auf
der Veranstaltung „Kultur am Beckenrand“ am 25. Juli werden
wieder die diesjährigen Ehrenamtler ausgezeichnet“ – untermalt mit einem Varietéprogramm
und Illuminationen des Nauener Lichtkünstlers Martin Tork-
Schule „Am Akazienhof“ Falkensee
eine Schule in Trägerschaft
des Landkreises Havelland
... eine Schule mit dem Schwerpunkt Berufsorientierung
und Berufsvorbereitung mit dem Ziel, die Schülerinnen
und Schüler in eine Berufsausbildung zu vermitteln
und auf ein selbstbestimmtes Leben vorzubereiten
➡ Praxislerntage in regionalen Unternehmen
➡ 14-tägige Schülerbetriebspraktika
➡ Mitarbeit in einer der schuleigenen Schülerfirmen
z.B. im Porsche-Junior-Team mit seiner regionalen
und inzwischen auch überregionalen Bedeutung
➡ Durchführung von Betriebsexkursionen
➡ Kompetenz- und Bewerbungstrainings
➡ Training mit einem Fahrschullehrer in Vorbereitung
auf den Erwerb der Fahrerlaubnis
Sind Sie neugierig geworden, haben Sie Fragen?
Bitte wenden Sie sich an den Landkreis Havelland,
Schulverwaltungsamt, Platz der Freiheit 1, 14712 Rathenow
Tel.: 03385 – 5512475, E-Mail: ines.reinberger@havelland.de
ler. Die Heimatfreunde und die
Stadt zeigen im Blauen Haus
vom 11. September bis 30. Oktober die Ausstellung „Nauen –
Gesichter unserer Stadt“, in der
frühere Persönlichkeiten wie der
Bürgermeister Johann Michael
von der Linde, den Architekten
Max Taut und Hermann Muthesius in Erinnerung gerufen werden. Ob das geplante Oktoberfest
(Veranstalter DLG) am 2. und 3.
Oktober stattfinden kann, hängt
vom Stand der Bauarbeiten des
Stadtbades ab, welches in naher
Zukunft umgestaltet werden soll.
Das Toleranzfest, das von der
Stadt Nauen unterstützt wird,
findet am 20. April statt. Nähere
Infos zum Programm gibt es bald
unter: www.nauen.de.
Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Kleinere Schäden am Fahrrad selbst beheben
Falkensee. (ha) Mit solch großem Interesse haben Dina Liesegang, Schulelternsprecherin
der Europaschule, und die Schulweg-Engel-Initiatoren der Fahrradworkshops nicht gerechnet:
In kürzester Zeit meldeten sich
etwa einhundert Schüler zu dem
90-minütigen Kurs im Fahrradfitmachen an. „Wir sind froh darüber, dass die Mitarbeiter des
ZEG Fahrradlandes jetzt noch
Zeit gefunden haben, ehrenamtlich zwölf Workshops mit maximal sieben Teilnehmern durch zu
führen. Die Jungen und Mädchen
aller Klassenstufen sollen lernen,
wie kleinere Schäden am Fahr-
rad selbst behoben werden können. Allerdings müssen die Kosten für Ersatzteile und Material
von den Kindern selbst übernommen werden“, meinte Liesegang.
Die Schulweg-Engel möchten mit
dieser Aktion, die auch mit einer Spende der deutschen Bank
unterstützt wird, die Verkehrssicherheit der radelnden Schüler erhöhen. „So langsam wird es
hoffentlich Frühling, dann kommen wieder viele mit dem Fahrrad zur Schule und dann ist es
gut, wenn die Räder in einem
verkehrssicheren Zustand sind“,
fasste sie den Zweck der Workshops zusammen.
Die Schule „Am Akazienhof“ ist ...
➡ eine Ganztagsschule, in der jede Schülerin und jeder
Schüler auf der Basis der individuellen Stärken in lebenspraktischem und individuellem Unterricht gut auf den Weg ins Leben
vorbereitet wird
➡ eine Schule mit kleinen Klassen
mit maximal 16 Schülerinnen und
Schülern
➡ eine Schule mit hervorragender Berufsorientierung
➡ eine Ganztagsschule, die mit vielen außerschulischen
Partnern zusammen arbeitet, wie z.B. der Agentur für
Arbeit, und mit regionalen Unternehmen
➡ eine Ganztagsschule mit offenem Frühbeginn ab 7 Uhr
➡ eine Ganztagsschule, die aktiv und gewaltfrei arbeitet,
auch mit Entspannung im Snoezelraum
➡ eine Ganztagsschule mit Hausaufgabenbetreuung
durch die unterrichtenden Lehrkräfte
➡ eine Ganztagsschule mit vielen Arbeitsgemeinschaften
am Nachmittag wie z.B. Fußball, Selbstverteidigung,
digitale Foto-AG, Holzbearbeitung,
Garten-AG, Handarbeit, Fahrrad,
Kochen, Theaterspiel, Rhythmus-AG
oder direkt an die Schule „Am Akazienhof“,
Poststraße 15, 14612 Falkensee
Telefon: 03322 – 3937, E-Mail: schule.amakazienhof@t-online.de
€ 14.950
Ford Focus Style
1,6 l, 85 kW (115PS), Diesel, EZ: 06.2014,
25.353 km, Turnier, Navigation Ford SD,
Einparkassistent, PP, Tempomat, Klimaautomatik, AHK abnehmbar, Winterpaket, NSW, DR, Metallic, Active City
€ 16.980
Stop
1,8 l, 92 kW (125PS), EZ: 08.2009,
92.859 km, Turnier, Klimautomatik, beheizbare Frontscheibe, Tempomat, 4x elektr.
FH, Metallic, RCD, Color, BC,
Ford Fiesta Sync Edition
BMW 316 i 1,6 l, 100 kW (136PS),
EZ: 09.2013, 31.512 km, Touring, Klimaautomatik, Sitzheizung, PDC, NSW,
elektr. Heckklappenöffnung, Metallic,
abgedunkelte Scheiben hinten, Audiosystem Professional, Multilenkrad
1,0 l, 48 kW (65PS), EZ: 03.2014,
19.985 km, 5-trg., Klima, Licht-und Regensensor, LM-Felgen, PDC, Metallic,
NSW, BC, Tempomat, ektr. FH, ZV mit
FB, RCD,
€ 9.960
€ 7.270
€ 19.980
g
.
w
ww
n
e
d
n
a
r
b
f
u
ka
n
a
n
e
g
a
Jetz
zt unverbindlich
w
t
h
c
u
a
ein
nk
kostenloses
be r
Angebot
ot anfordern.
Ihre Ansprechpartner: Sven
Ford Fiesta Trend
1,25 l, 60 kW (82PS), EZ: 09.2013,
34.916 km, 5-trg, Klima, Winterpaket, Sitzheizung, Metallic, beheizbare
Frontscheibe, BC, RCD mit Lenkradfernbedienung, Color, elektr. FH,
€ 9.770
Ford B-Max Titanium
1,6 l, 70 kW (95PS), Diesel, EZ: 03.2014,
13.706 km, 5-trg., Navigation, Winterpaket, Sitzheizung, beheizbare Frontscheibe, Panoramadach, PP, Rückfahrkamera, Tempomat, Active City Stop,
€ 15.480
abnehmb. AHK
Seat Altea Reference
1,6 l, 75 kW (102PS), EZ: 09.2009,
76.477 km, Klima, LM-Felgen, NSW,
Metallic, BC, Mittelarmlehne vorn,
lenkrad mit Multifunktion, ESP,
€ 7.980
"
1,6 l, 85 kW (115PS), Diesel, EZ: 08.2013, 22.620 km
Navigation, Active City Stop, Panoramadach, Sitzheizung, Einparkassistent, LM-Felgen, PP, NSW, Metallic, beheizbare Frontscheibe,
€ 15.950
Kaiserslauterner Str. 6
14772 Brandenburg
Tel. 03381/763180
Ermittlungen gegen
Landwirt dauern an
Klein Behnitz/Potsdam. (pat)
Noch ist offiziell keine Anklage
erhoben worden: Im Fall des Todesschützen von Klein Behnitz,
der vor vier Wochen einen Mitarbeiter des kreislichen Veterinäramts mit einer Schrotflinte
erschossen hatte, dauern die Ermittlungen wegen des Verdachts
des Totschlags sowie wegen des
Verstoßes gegen das Waffengesetz noch an. Laut Angaben der
Staatsanwaltschaft Potsdam soll
ein psychologisches Gutachten
klären, ob der mutmaßliche Täter, ein 72-jähriger Landwirt, voll
schuldfähig gewesen ist. „Das
Gutachten liegt noch nicht vor.
Bis wir konkrete Ergebnisse haben, kann es noch dauern. Wie
lange, können wir noch nicht sagen“, betonte Dr. Sarah Kress,
Sprecherin der Staatsanwaltschaft, am Dienstag gegenüber
dieser Zeitung.
Blindenverband mit
Infoveranstaltung
Wustermark. Der Blinden- und
Sehbehindertenverband Ost-Havelland lädt alle Interessierten
am 14. März zu einer Informationsveranstaltung in die Aula der
Grundschule Wustermark, Hamburger Straße 8, ein. Beginn ist
um 14 Uhr, der Eintritt ist natürlich frei. Im Fokus steht das
Thema Pflege. Willkommen ist
jeder Besucher mit und ohne Augenkrankheit. Bei Bedarf wird
gar ein Fahrdienst angeboten.
Um Voranmeldung wird unter
03322/215653 oder via E-Mail
unter klein-kauk@web.de gebeten.
Kia Sportage FIFA World Cup
+, 1,6l GDi (Benzin):
99kW (135PS), Klimaauto, Navi,
Ledersitze, Sitzheizung vorn + hinten, Alufelgen 17“ Front poliert,
Kamera, Dachreling, Park-Pilot,
Bluetooth Telefon Freisprechanlage, LED Tagfahrlicht, Chrom-Paket,
Abbiegelicht, Alarm, Regensensor,
Tempomat, Multifunktionslenkrad
u.v.m. Kia Garantie bis 05/2021
max. 150.000km,
2 20.990,-
Nie wieder Kosten für Inspektions-Arbeitszeit!
Gutschein!
"
PRINZENPAAR SORGT FÜR GLÜCKSMOMENTE
1,2 l, 75 KW (102PS), EZ: 06.2014,
12.003 km, Ausstattung Pepper, Klimaautomatik, PDC, Sitzheizung, Metallic,
Licht-und Regensensor, Bluetooth,
6-Gang, Start/Stop, LM-Felgen,
€ 15.980
Ford Mondeo Titanium
2,2l, 147 kW (200PS), Diesel, EZ: 07.2013,
39.683 km, Turnier, Klimaautomatik,
Navi, adaptives Tempomat, Leder,
Rückfahrkamera, Sitzpaket, Winterpaket, Spurhalteassistent, PP, abged.
€ 20.960
Scheiben, LM-Felgen
Baldrich, Arne Müller · Tel. 03381/763–180
Ford C-Max Sync Edition
Helau! Prinz Markus und Prinzessin Olivia haben am
Rosenmontag in Dallgow und Falkensee für Glücksmomente gesorgt. So warfen sie Kamelle und überreichten Blumen an Kinder und Erwachsene. Auch
der Besuch bei Dallgows Bürgermeister Jürgen Hemberger stand traditionell auf dem Programm. Das
Prinzenpaar des SV Dallgow 47 ist seit fünf Jahren
zur Karnevalzeit in der Region unterwegs. Nicht nur
Grunschüler konnten sich seither freuen. Sponosren
des Vereins spendeten die Süßigkeiten.
Foto: privat
Mini One
Ford Mondeo Business Edition
1,6 l, 118 kW (160PS), EZ: 11.2013,
21.485 km, Turnier, Navi, Klimaautomatik, Parkpilot vorn u. hinten, LMFelgen, abged. Scheiben, Winterpaket,
Tempomat, Spurhalteassistent, Fern€ 17.999
lichtassistent
"
Ford Focus Titanium
Ford Focus Champion Edition
1,0 l, 92 kW (125PS), EZ: 09.2013,
6.663km, Turnier, Klima, Sitzheizung, abgedunkelte Scheiben hinten, Einparkassistent, Tempomat, Dachreling, LMFelgen, Metallic, Kantenschutzpaket
e
d
.
g
bur
Einfach ausschneiden und mitbringen!
2,0l, 103 kW (140PS), Diesel, EZ: 11.2013,
24.416 km, Allrad, Navi Ford SD, Klimaautomatik, Tempomat, LM-Felgen, PP
hinten, Metallic, abgedunkelte Scheiben hinten, Sitzheizung, beheizbare
€ 22.960
Frontscheibe
Wir kaufen
ug
Ihr Fahrzeu
tzenpreisen.
isen
zu Spitzen
"
Ford Kuga Titanium 4x4
3
REGIONALES
Sonntag, 22. Februar 2015
Für die Pflege und Wartung Ihres neuen Gebrauchtwagens leisten wir volle Unterstützung, ein ganzes Autoleben, versprochen. Für alle bei uns durchgeführten Inspektionsarbeiten zahlen Sie lediglich etwaige Materialkosten. Nun sollten Sie nur noch ein
gebrauchtes Fahrzeug bei uns erwerben, um diesen Vorteil zu genießen.
14
Falkensee. Wie Inklusion im alltäglichen Arbeitsleben gelingen
kann, haben die Vertreter der
CDU nahen MIT Mittelstandsvereinigung bei einem Besuch in
Fliedners Werkstätten in Falkensee erfahren. 17 Gäste konnten
der Vorsitzende der MIT Havelland und CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler mit Barbara
Richstein begrüßen.
Am konkreten Beispiel der Fliedners Werkstätten konnte deren
Integrationsbegleiterin Caroline Kratochwil verdeutlichen,
welche Chancen den Unternehmen und Betrieben die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen bietet. Dies reiche
von der Möglichkeit der Schaffung von Praktikumsplätzen in
den Betrieben bis zur möglichen
Übernahme in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. „Es ist unsere gesellschaft-
Kia Cee´d SW Edition 7 Plus:
73 kW (100PS), Kombi, 0km, 6-Gang-Getriebe, Klimaanlage, Radio/CD/
MP3, Alus, Nebel, el. FH, ZV mit Funk, 8 Airbags, ESP, Metallic Lackierung, Multifunktionslenkrad, Lederlenkrad und –Schaltknauf, Kia
Garantie bis 08/2021 max. 150.000km,
2 14.490,-
Kia Hotline: 03381/763-120
Kraftstoffverbrauch nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG)692/2008 in l/100km: Kia Cee´d / Kia Sportage: innerorts 8,4/7,5 – außerorts
4,8/5,8 – kombiniert 6,1/6,4 – CO2-Emision in g/km: 143/149
Heinrihar bleibt Vorsitzender der SPD Falkensee
Bürgermeisterwahlkampf hat Priorität
Falkensee. Die SPD Falkensee
hat Franc Heinrihar wie erwartet am Dienstagabend erneut
zum Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt. 85 Prozent der anwesenden Mitglieder haben ihm
das Vertrauen ausgesprochen.
Zugleich wurden während der
Versammlung die Weichen für
den Bürgermeisterwahlkampf
gestellt.
„Mit dem neu gewählten Vorstand werden wir uns sofort an
die Arbeit machen. Es gilt un-
sere politischen Ziele umzusetzen, damit Falkensee als überaus
lebenswerte Stadt noch attraktiver wird. Oberste Priorität hat
für uns, dass Heiko Müller als
Bürgermeister mit dem gleichen
überzeugenden Ergebnis wiedergewählt wird, wie bei seinem
Amtsantritt“, betonte der wiedergewählte SPD-Vorsitzende.
Thematisch im Fokus stehen
wird der Bau eines Hallenbads.
Dafür wollen die Sozialdemokraten in der Bevölkerung offen-
siv werben, wie es hieß. „Dank
Heiko Müller haben wir einen
überaus soliden Haushalt, so
dass wir das Projekt in Angriff
nehmen können“, meinte Heinrihar dazu. Zum Vorstand: Gewählt wurden in das Gremium
zudem Dr. Marc Schattenmann,
Ines Jesse, Guido Speer, Wolfgang Jähnichen, Dr. Cornelia
Nietsch, Ingrid Junge, Günter
Wallbaum, Dr. Harald Potempa,
Dietmar Dölz und Andrea Tenaglia.
2,0 l, 107 kW (145PS), EZ: 10.2010,
55.324 km, Turnier, Klimaautomatik,
PP, Tempomat, Metallic, Winterpaket,
Sitzheizung, beheizbare Frontscheibe,
Brock-LM-Felgen, NSW, AHK
€ 12.280
Ford Mondeo Business Edition
2,0 l 103 kW (140PS), Diesel , EZ: 07.2013,
40.783 km, Turnier, Navigation, Rückfahrkamera, Tempomat, Klimaautomatik, PP, LM-Felgen, Winterpaket,
Zusatzheizung, Tagfahrlicht, Metallic
€ 16.750
Ford C-Max Trend
1,6 l, 92 kW (125PS), EZ: 11.2012,
35.558 km, Navigation, Klimaautomatik, Winterpaket, PP, BC, Metallic,
Color, RCD, Sitzheizung, beheizbare
Frontscheibe, ZV mit FB,
€ 12.960
Inklusion funktioniert
auch im Arbeitsalltag
lgen
e
f
Alu , R/CD
a
m
i
l
K
uto
a
a
lim der
K
,
i
e
Nav era, L
Kam
Ford Mondeo Trend
liche Aufgabe, Menschen mit
Behinderungen in die Arbeitswelt zu integrieren“, unterstrich
der stellvertretende Kreisvorsitzende Jens Funke.
Er konnte am Beispiel seines
Baustoffhandels in Falkensee
von einem erfolgreichen Integrationsbeispiel aus der Zusammenarbeit mit den Fliedners-Werkstätten berichten: Ein von den
Werkstätten betreuter Mitarbeiter absolvierte ein erfolgreiches
Praktikum in seiner Firma. Er
wird dort zum 1. März eingestellt und erhält die Chance auf
eine Ausbildung. „Er macht einen Top-Job und wird von unseren Kunden und meinen Mitarbeitern geschätzt“, betonte
er. Breiten Raum in der Diskussion nahmen zudem die gesetzlichen Rahmenbedingungen für
den Weg aus der Förderung in
den ersten Arbeitsmarkt ein.
Falkenseer
Frühlingsball
Falkensee. Gefeiert wird in eleganter Atmosphäre und in festlicher Abendkleidung: Der erste
Falkenseer Frühlingsball, initiiert
vom „Falkenseer Stadt-Journals“, findet am Sonnabend, 7.
März, ab 18 Uhr im ehemaligen
Volkshaus Dallgow, Wilmsstraße
43, in der„Tanzschule Allround“
statt. Es spielt das Delphi Tanzorchester. Für Dinnermusik sorgt
Bernd Bangel. Eröffnet wird der
Ball von den bezaubernden Debütantinnen der Tanzschule. Die
Schirmherrschaft hat der Bürgermeister der Stadt Falkensee übernommen. Die Falkenseer Künstlerin Anna Filimonova kreiert
während des Balls ein einmaliges
Ballgemälde. Es wird im Laufe
des Abends versteigert. Der Erlös kommt Fliedners Werkstätten in Falkensee zugute und
wird direkt übergeben. Fliedners
Werkstätten haben es sich zur
Aufgabe gemacht, geistig behinderte Menschen in unsere Gesellschaft zu integrieren. Die Ballkarte kostet 95 Euro - inklusive
Buffet. Infos unter www.falkenseer- stadtjournal.de sowie unter 03322/238065. Bis zum 27.
Februar sind Karten erhältlich.
Tanzcafé am
Nachmittag
Die Mitglieder des neu gewählten Vorstands des SPDOrtsvereins strahlen um die Wette.
Foto: privat
Dallgow. Auf Einladung des Seniorenbeirats der Gemeinde Dallgow-Döberitz findet am Montag,
23. Februar, wieder das Tanzcafé
am Nachmittag in der Zeit von 15
bis 18 Uhr im „Deutschen Haus“,
Hauptstraße 17, statt. Unkostenbeitrag: drei Euro. Interessierte
sind willkommen.

Fort- und Weiterbildung
 Sonderveröffentlichung
Schulabschlüsse nachholen in der VHS
-Anzeige-
Schnell für die Lehrgänge des Zweiten Bildungsweges bewerben!
Zeugnisübergabe im Zweiten Bildungsweg der VHS Havelland 2014.
Foto: vhs
Falkensee. Steffen S. hat es geschafft: heute leitet der 29-Jährige die Filiale eines Berliner Fitnesscenters – sein Traumberuf.
Als er mit mäßigem Abschluss
die Hauptschule verließ, konnte
er sich nur als Maurer durchschlagen – keine Karriere-Perspektive. Mit 26 hat Steffen aber
noch einmal den Neustart gewagt: er meldete sich zum Schulabschlusslehrgang in der VHS
Havelland an. Ein Jahr später
hatte er die Mittlere Reife in der
Tasche. Mit Noten, von denen
er früher nie zu träumen gewagt
hätte. Sein Einsatz hat sich ge-
lohnt: er konnte sofort eine Ausbildung zum Fitnesskaufmann
anschließen.
Für alle, die den Neustart anpacken und ihren Schulabschluss
nachholen oder einen nächsthöheren erwerben wollen, starten nach den Sommerferien wieder die Lehrgänge des Zweiten
Bildungsweges in der VHS Havelland. Hier kann man vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur
alle Bildungsziele erreichen, mit
denen es im ersten Anlauf nicht
geklappt hat. Der Besuch ist kostenfrei und zudem BAFöG-förderfähig. Die Unterrichtszeiten
liegen an vier Wochentagen nach
17 Uhr – man kann sie also berufsbegleitend wahrnehmen.
Wichtig ist jetzt eine schnelle
Bewerbung, denn am 11. April
2015 endet die offizielle Anmeldefrist für das zweite Halbjahr.
Die Volkshochschule Havelland
bietet regelmäßige Beratung an,
welcher Bildungsweg individuell
der richtige ist. Am besten vereinbart man einen Termin unter Telefon: 03321 / 403 6713,
oder per Mail: vhs@havelland.
de. Weitere Infos gibt es im Netz
unter: www.vhs-havelland.de
Schulabschlüsse
in der VHS
9. Klasse / 10. Klasse
 Anmeldeschluss:
11. April 2015
Fachabitur / Hochschulreife
 Weitere Infos:
www.vhs-havelland.de
03321
403 67 13
vhs@
havelland.de
Weiterbildung? Sehr gerne!
ots. Wenn das Lernformat ins Leben passt, sind sehr viele Menschen bereit, sich weiterzubilden
- auch neben einer vollen Berufstätigkeit und auf anspruchsvollem akademischem Niveau.
Das zeigen die Ergebnisse einer
aktuellen Befragung des Hochschul-Verbundprojekts LINAVO
(„Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein: Lernen im Netz,
Aufstieg vor Ort“).
„Online-Learning“ heißt der
Weg, den die Fachhochschulen
Kiel, Lübeck und Westküste sowie die Europa-Universität Flensburg derzeit gemeinsam im Projekt LINAVO erproben. Ziele des
Projekts sind die Entwicklung
neuer Online-Studiengänge und
die weitere Öffnung der Hochschulen für neue Zielgruppen
- insbesondere für Menschen,
die beruflich oder anderweitig zeitlich so sehr beansprucht
sind, dass ein herkömmliches
Präsenz-Studium für sie nicht
in Frage kommt. Im aktuellen
Wintersemester bieten die Hochschulen im Rahmen einer Erprobungsphase insgesamt 29 neue
Online-Kurse aus den Bereichen
Maschinenbau, Tourismusmanagement, Food Processing und
Maritime Wirtschaft an, die als
Teile geplanter neuer OnlineStudiengänge bereits entwickelt
worden sind. Fast alle angebotenen Kurse waren innerhalb kurzer Zeit ausgebucht. Insgesamt
lagen zum Start der Erprobungsphase deutlich mehr als 1000 An-
Das Gros der Erprobungsteilnehmerinnen und -teilnehmer steht mitten im Leben.
Foto: obs/Fachhochschule Westküste“
meldungen vor.
Eine Befragung unter den Teilnehmenden ergab, dass die
erprobten
Online-Angebote
tatsächlich die gewünschte Zielgruppe ansprechen: 63,1% sind
in Vollzeit beschäftigt, 11% in
Teilzeit, 5,5% sind aktuell in Elternzeit.
94,1% sind älter als 26 Jahre und
damit älter als klassische Studierende. 83,7% der Befragten haben bereits mindestens drei Jahre
Weiterbildungs-Studie
Jeder Zweite wird durch den Arbeitgeber unterstützt
ots. 50 Prozent der befragten
Fach- und Führungskräfte bilden sich mit Unterstützung ihres Arbeitsgebers während der
Arbeitszeit weiter. Dies ist eines
der Ergebnisse der gerade erschienenen Akademie-Studie 2014 der
Akademie für Führungskräfte
der Wirtschaft (Überlingen/Bad
Harzburg). 1015 Fach-und Führungskräfte beteiligten sich an der
Umfrage, die verschiedenste Aspekte der Arbeitszeit einschloss.
21 Prozent der Befragten gaben
an, sich freiwillig in ihrer Freizeit
weiterzubilden. Weitere 23 Prozent durchlaufen derzeit keine
Weiterbildung, sind aber grundsätzlich motiviert, eine zu beginnen. Besonders beliebt sind
Fortbildungen im Hinblick auf
Fachkenntnisse (32 Prozent) und
zum Thema Mitarbeiterführung
(25 Prozent). Jede zweite Person,
die derzeit keine Weiterbildung
macht, gab an, keine Zeit hierfür zu haben. Daneben lassen vor
allen Dingen die fehlende Unterstützung durch den Arbeitgeber
(18 Prozent) sowie ein Mangel
an Geld (15 Prozent) die Fortbildung scheitern.
Weitere interessante Aspekte:
Überstunden, Sabbatical & Renteneintritt
Weitere Erkenntnisse der Studie:
Für 39 Prozent der Teilnehmer
sind Überstunden an mehr als
zwei Tagen pro Woche die Regel,
35 Prozent arbeiten sogar täglich
länger. Darüber hinaus arbeiten
mehr als 70 Prozent „gelegentlich“ oder „regelmäßig an mehreren Tagen pro Woche“ nach Feierabend zuhause weiter. 79 Prozent
würden ihre Überstunden gerne
für ein Sabbatical aufsparen. 43
Prozent der Teilnehmer möchten nach Möglichkeit zwischen
dem 60. und 64. Lebensjahr in
den Ruhestand gehen, 33 Prozent bereits mit unter 60 Jahren.
Dennoch kann sich mehr als die
Hälfte (57 Prozent) der Befragten
vorstellen, auch nach dessen Beginn noch einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Ganze 17
Prozent planen sogar fest damit.
Bildungszentrum IHK Potsdam
Potsdam. Die IHK Potsdam
bietet zahlreiche Seminare
und Lehrgänge an. Das Angebot an IHK-Zertifikatslehrgängen reicht von Fremdsprachen
über Mitarbeiterführung und Bilanzbuchhaltung bis zum Verkaufstraining. IHK-Aufstiegsfortbildungen zu Fachwirten,
Fachkaufleuten und Fachberatern sowie zum Betriebswirt
eröffnen Ihnen beste Chancen
für das berufliche Fortkommen.
Weiterbildung wird bei uns ausschließlich nach bundeseinheitlichen Rahmenlehrplänen des
Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) umgesetzt. So werden die hohen
Weiterbildungsstandards der
IHK-Organisation gewährleistet. Einen Überblick zum Angebot finden Sie auf der Homepage der DIHK Bildungs GmbH
und im Bildungsprogramm der
IHK Potsdam.
Berufserfahrung. 74,8% leben in
einer Partnerschaft und 50% der
Befragten haben mindestens ein
Kind. Kurz: Das Gros der Erprobungsteilnehmerinnen und -teilnehmer steht mitten im Leben.
Das Hauptmotiv für die Teilnahme an den Online-Modulen
der LINAVO-Erprobungsphase ist
der persönliche Wunsch, etwas
Neues lernen zu wollen, knapp
gefolgt vom Interesse daran, die
Methode Online-Learning ken-
nen zu lernen. Erst dann folgt
der Wunsch nach beruflicher
Veränderung oder beruflichem
Aufstieg.
Zu den Zielen des Projekts LINAVO gehört auch die Entwicklung von standardisierten
Methoden zur erleichterten Anrechnung von studiengangsrelevanten Kompetenzen, die Studienanfängerinnen und -anfänger
bereits vor Studienbeginn erworben haben. Das Ziel: Studierende
sollen nicht etwas noch einmal
lernen müssen, was sie eigentlich schon können. Die Anrechnung soll die Menge des zu
bewältigenden Stoffes im OnlineStudium reduzieren und so dazu
beitragen, dieses in einen ohnehin schon gut gefüllten Alltag
integrieren zu können. 79,6%
der Befragten würden die Möglichkeit der Anrechnung bei Aufnahme eines Studiums gern nutzen. Allerdings war nur 49,8%
bewusst, dass es die grundsätzliche Möglichkeit dafür bereits
gibt.
Angesichts der Resonanz auf das
Angebot der Online-Kurse der
LINAVO-Erprobungsphase sieht
Gesamtprojektleiter Prof. Dr. Rolf
Granow von der Fachhochschule
Lübeck die Hochschulen des
Verbundprojekts auf dem richtigem Weg: „In unserer zunehmend wissensbasierten Gesellschaft wird stetige Weiterbildung
immer mehr zur Grundlage für
berufliche Weiterentwicklung.
Gleichzeitig ist die Gruppe der
Bildungs- und Aufstiegswilligen
heute so heterogen wie noch nie.
Wir bieten Lösungen für Menschen mit ganz unterschiedlichen Berufs- und Lebensbiografien an. Berufsbegleitend zu
studieren oder sich weiterzubilden, wandelt sich zunehmend
von einem Nischenphänomen
zum Mainstream.“
Informationen zum Verbundprojekt LINAVO: www.omt-fhw.de
und www.fh-kiel.de/linavo
Führen will gelernt sein
Seminar und Sightseeing in Weimar und Hamburg
ots. Wer heute noch Kollege
ist und morgen Chef sein will,
der muss auf den Rollenwechsel vorbereitet sein. Denn ohne
das nötige Rüstzeug droht Überforderung und Stress. Die ISM
ACADEMY, Seminaranbieter mit
Fokus auf Führungskräfte- und
Mitarbeiterentwicklung, kommt
mit ihren Seminaren im Frühjahr
2015 in die Kulturstädte Weimar
und Hamburg und verspricht neben Know-how auch Zeit fürs
Entdecken.
In Weimar bietet die ISM ACADEMY zwei Basis-Seminare für
den Führungsnachwuchs an.
„Vom Mitarbeiter zur Führungskraft“ und „Mitarbeitergespräche
führen“ heißen die Veranstaltungen, die Nachwuchskräfte mit
den zentralen Führungskompetenzen ausstatten. Tagungsort
BerufsAusbildungsZentrum
Aber sie muss mit Beruf und Familie vereinbar sein
Staatlich anerkannte Altenpflegeschule
Basisqualifizierung Altenpflege (200 Stunden-Kurs)
Beginn: 07.04.2015, Ende: 04.06.2015 (incl. Praktikum)
Maßnahme-Nr.: 038/25/15
Förderung durch Jobcenter und Arbeitsagenturen möglich.
BAZ e.V. Selbelang, Dorfstr. 8-10, 14641 Paulinenaue,
Tel: 033237 88227, Fax: 033237 89005, E-Mail: info@baz-selbelang.de,
www.baz-selbelang.de
bbw Bildungswerk
der Wirtschaft in
Berlin und Brandenburg
Unsere Ange
Angebote für
Ihren Erfolg im Jahr 2015
Wohin führt ein technisches Fernstudium?
Umschulungen, z.B.:
Berufliche Weiterentwicklung und mehr Gehalt




Steuerfachangestellte/-r
Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen
Immobilienkaufmann/-frau
Kaufmann/-frau für Büromanagement
(für junge Mütter und Väter)
 Fachangestellte/-r für Medienund Informationsdienste
spiegeln sich bei vier von fünf
Befragten (80 Prozent) im Bruttojahresgehalt wieder: 24 Prozent erhielten bisher eine Gehaltssteigerung von bis zu 10
Prozent, 23 Prozent eine Steigerung von bis zu 20 Prozent.
Bei 34 Prozent beträgt das Gehaltsplus mehr als 20 Prozent.
Foto: obs/Wilhelm Büchner Hochschule
ots. Was bringt mir ein berufsbegleitendes technisches Fernstudium? Welche Entwicklungsmöglichkeiten habe ich mit
einem akademischen Abschluss?
Welche Gehaltssteigerungen sind
dadurch möglich? Dies sind nur
einige der Fragen, die sich ausgebildete Fachkräfte stellen, die
ein akademisches Studium neben dem Job in Erwägung ziehen. Mit ihrer Absolventenbefragung kann die Wilhelm
Büchner Hochschule, Deutschlands größte private Hochschule
für Technik, Antworten aus erster Hand geben: 80 Prozent der
befragten Absolventen konnten
ihr Gehalt verbessern, 79 Prozent gelang eine berufliche Weiterentwicklung. Außerdem zeigen die Absolventen eine hohe
Zufriedenheit mit ihren aktuellen Jobs.
Karriereschritte,
mehr Verantwortung
und neue Aufgaben
„Berufliche Weiterentwicklung
zeigt sich in vielen Facetten“,
so Thomas Kirchenkamp, Kanzler der Wilhelm Büchner Hochschule. „Sie reicht von mehr Verantwortung im aktuellen Job
über neue Aufgabengebiete, die
dem Mitarbeiter übertragen werden, bis hin zum nächsten Karriereschritt.“ Für 41 Prozent der
Befragten waren Weiterentwicklungen dieser Art schon während
des berufsbegleitenden Fernstudiums möglich, bei 38 Prozent
nach Abschluss des Studiums.
Somit sind bis zum Zeitpunkt der
Befragung bereits 79 Prozent der
befragten Absolventen beruflich
weitergekommen.
Durch Fernstudium
zu mehr Gehalt
Der Aufstieg bzw. das Mehr an
Verantwortung und Aufgaben
Zufriedenheit im Job
Ein erfolgreich abgeschlossenes
Fernstudium wirkt sich bei vielen nicht nur auf die Karriere und
das Portemonnaie aus, sondern
auch auf die persönliche Zufriedenheit in der Berufstätigkeit.
So zeigen sich 80 Prozent der
befragten Absolventen mit der
Arbeitsplatzsicherheit in ihrem
aktuellen Job sehr zufrieden bis
zufrieden, 74 Prozent mit den Inhalten ihrer derzeitigen Tätigkeit
und 72 Prozent mit der Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen.
„Zusammengefasst zeigt die
Befragung, dass sich eine akademische Qualifizierung durch
ein Fernstudium für Fachkräfte
aus dem technischen Bereich
lohnt - sowohl was die Karriere
und das Gehalt als auch die persönliche Zufriedenheit im Beruf
anbetrifft“, so Thomas Kirchenkamp. „Auch Unternehmen profitieren von der Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter aus den
eigenen Reihen.“ 32 Prozent der
Befragten kamen ursprünglich
aus einer mittleren Leitungsfunktion als Gruppen- oder Projektleiter. 43 Prozent absolvierten das
Studium aus der Position eines
qualifizierten Angestellten wie
beispielsweise als Sachbearbeiter und 10 Prozent aus der Position des Facharbeiters mit Lehre.
ist der Amalienhof in unmittelbarer Nähe zu Goethes Wohnhaus am Frauenplan und vielen
weiteren Sehenswürdigkeiten in
der Kulturhauptstadt Europas.
Insgesamt vier Seminare bietet
die ISM ACADEMY in Hamburg
an. Die zweitägigen Seminare
„Vom Mitarbeiter zur Führungskraft“, „Führen ohne formale
Vorgesetztenfunktion“, „Mitarbeitergespräche führen“ und
„Durchsetzungsvermögen und
Selbstsicherheit“ vermitteln zentrale Techniken, um Führungsaufgaben erfolgreich zu bewältigen. Das Tagungshotel relexa
hotel Bellevue liegt direkt an der
Außenalster nahe zur Altstadt
und zum Hafen.
Ausführliche Informationen zu
den Seminarinhalten und Terminen auf www.ism-academy.de
Fortbildungen, z.B.:
 Personalfachkaufmann/-frau
 Geprüfte Fachkraft für Buchhaltung
und Personal
 Basis- und Vorbereitungskurs
 Kindertagespflege
 Vorbereitungskurs auf die Nichtschülerprüfung zum/zur Erzieher/-in
 Ausbildung der Ausbilder (AEVO)
 Maßnahmen im Rahmen von Aktivierungs- undVermittlungsgutscheinen
Wir beraten Sie gern!
Bildungszentrum
Potsdam
Bildungszentrum
Brandenburg/Havel
Frau Aßmann
Å 0331-2001824
Schlaatzweg 1
14473 Potsdam
Frau Welle
Å 03381-223709
Geschwister-Scholl-Str. 36E
14776 Brandenburg/Havel
Standort
Zossen
Frau Bachmann
Å 03372-4407069
Bahnhofstr. 16
15806 Zossen
 www.bbw-gruppe.de 
Ihre Chance
auf einen Neuanfang
 Geprüfte Fachkraft für Buchhaltung
bbw Bildungswerk
der Wirtschaft in
Berlin und Brandenburg
und Personal:
02.03.2015
02.03.2015
02.03.2015
und Informationsdienste:
03.08.2015
23.02.2015
23.03.2015
 Assistent/in in der Altenpflege:
 Betreuungsassistent/in nach § 87:
 Fachangestellte/r für Medien
 Kaufmann/frau im Gesundheitswesen:
 Erzieher/in:
Kontakt:
bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH
Bildungszentrum Brandenburg, Geschwister-Scholl-Str. 36 E
14776 Brandenburg an der Havel
Annett Welle Å 03381 223709
 bbw-gruppe.de 
16
BAUEN & WOHNEN
Sonntag, 22. Februar 2015
Draußen genießen
Wohlfühlen de luxe
akz-o. Wer ein neues Bad sucht,
darf sich auf viele technische Finessen und zahlreiche Wohlfühleffekte freuen. Von analog bis digital funktioniert im modernen
Badezimmer nämlich vieles intuitiv und individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt. So lassen sich mit einer
elektronischen Wannenarmatur
mit nur einem Knopfdruck das
Ein- und Ablaufen des Badewassers sowie dessen Temperatur
und Füllhöhe steuern.
Per Fingertipp können WCs hochund runterfahren und damit allen Nutzern in der Familie eine
perfekte Sitzhöhe bieten. DuschThermostate geben Wasser per
Knopfdruck frei, und selbst bei
Handbrausen heißt es „Drehen
war gestern“. Neuerdings sind
Modelle auf dem Markt, bei denen das Wählen der Strahlarten
ebenfalls mit Knöpfchen erfolgt.
Weniger ist mehr gilt auch für die
Fläche unter der Dusche. Längst
muss sie nicht nur in barrierefreien Bädern bodeneben sein.
Laut Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) könnte
sie bereits mittelfristig zur Standardausstattung zeitgemäßer Bäder zählen. Und mit ihr clevere
und zugleich elegante Entwässerungstechniken wie Wandabläufe oder Duschrinnen.
Die neuesten Innovationen und
Trends fürs Bad lassen sich im
Internet unter www.gutesbad.de
recherchieren oder live bei einem
Besuch der „ISH“. Die weltgrößte
Badmesse findet vom 10. bis 14.
März in Frankfurt am Main statt.
Entspannungsoase im eigenen Garten
Die Außensauna Talo von KLAFS besteht aus einzelnen Modulen, die vom Kunden individuell angeordnet werden können.
Foto: KLAFS GmbH & Co. KG/akz-o
Technik sei Dank: Clevere Funktionen machen das Leben
im Bad rundum schön.
Foto: Vereinigung DeutscheSanitärwirtschaft/Viega/akz-o
Wir sanieren auch
ihre immobilie!
BS
H
Andreas Havemann
Hochbaumeister
• Neubau • Garagenbau
• Bauwerksabdichtung
• WDVS • Putzarbeiten
• Altbausanierung
Dyrotzer Weg 15 • 14612 Falkensee
Tel.: 03322-253162, Fax: -253163
Mobil: 0178-1458 168
andreas.havemann@freenet.de
www.trockene-waende.info
Fa. Vranic Bahnhofstr. 23 • 39288 Burg
Anzeige
Alarm, Bevor Einbrecher im Haus sind!
„Warten Sie nicht, bis das Kind
in den Brunnen gefallen ist.“
- Diese mahnenden Worte der
Kunden sind immer wieder zu
hören. Seit vielen Jahren sind
wir mit unseren Alarmsystem
Senotronic@ auf dem deutschen Markt.
Was sind die Hauptgründe,
dass sich die Menschen erst
immer nach einem Einbruch
um ein Alarmsystem kümmern?
Man fragt sich wirklich, warum
es erst soweit kommen muss.
Fast alle Betroffenen sind der
Ansicht.1. Die Anschaffungskosten für eine Alarmanlage seien
zu hoch, 2. Bei mir ist eh nichts
zu holen, 3. lch bin doch versichert, 4. lch habe einen Hund,
etc. Alle diese Argumente trügen, und ein entstandener Schaden gibt immer nur den Dieben
recht.
Kann denn eine Senotronic@
Alarmanlage verhindern, dass
ein Einbruch stattfindet?
Sehr wohl, versucht der Eindringling sich Zutritt zu verschaffen, so wird ihm sofort
eine sehr laute Sirene den Einbruch verderben - und zwar
schon beim Versuch, ohne auch
nur einen Fuß ins Gebäude gesetzt zu haben.
Wie funktioniert lhre Anlage
eigentlich?
Es sind besonders präzise Sensoren, die in den ersten 60 Sekunden nach dem aktivieren
des Gerätes mit „Lauschen“ verbringt. Es registriert den „ist zustand“ des ganzen Hauses und
bucht das Ergebnis unter „normal“ ab.
Worin liegt der Vorteil bei dem
Senotronic@ Alarmasystem?
Bei uns entfallen Handwerksund somit lnstallationskosten,
d. h. wir benötigen bei unserem
System keine Magnetkontakte,
Bewegungsmelder etc., die allesamt Anlass für Fehlalarme
sein können. Wenn sie dies über
Funk gesteuert sind, müssen
noch zusätzlich regelmäßig die
Batterien gewechselt
werden.
ses sorgt - mindestens 48 Stunden lang. Sie können es über
eine Fernbedienung ein- bzw.
ausschalten, also Kinderleicht
und für ältere Menschen besonders zu empfehlen.
Wo im Haus muss das Alarmgerät aufgestellt werden?
Das unscheinbare Gerät kann an
nahezu jedem Ort im Haus aufgestellt werden. Eine normale
Steckdose genügt, um das Gerät
spielend leicht betriebsbereit zu
machen.
Selbstverständlich verfügt die
Anlage über einen Akku, der
auch bei Stromausfall für ein
zuverlässige Sicherung des Hau-
Und was kostet solch
ein Gerät?
Das kleine Gerät bis ca. 140
Quadratmeter Wohnfläche gibt
es schon ab 1.290,- Euro.
weitere Infos:
Tel. 03320143915 oder
www.senger-alarmsysteme.de
akz-o. Im Sommer, wenn sich
das Leben nach draußen verlagert und die Tage länger werden, suchen die Menschen ihr Paradies im Freien. Was kann es da
Schöneres geben als eine Oase im
privaten Grünen? Ergänzt durch
eine eigene Sauna. Die Stille des
Augenblickes genießen und den
Stress des Alltags einfach wegschwemmen? KLAFS (www.
klafs.com), der Marktführer im
Bereich Sauna, Pool und Spa bietet hier die ganz besondere Entspannungsoase Talo: das neue
Außenhaus mit Sauna. Die Gartensauna ist als variables Baukastensystem und mit flexibler Ausstattung vielseitig einsetzbar und
wird der Modellbezeichnung Talo
(Finnisch für das Haus) durch ihr
klares Design in Form eines Kubus mehr als gerecht. Diese besteht aus einzelnen Modulen, die
vom Kunden individuell angeordnet werden können und sich auch
in Breite und Tiefe auf Wunsch im
Rastersystem vergrößern lassen.
Ob mit Ruheraum oder zusätzlicher Terrasse, den Erweiterungen
sind keine Grenzen gesetzt. Flexibel im Einsatz fungiert sie als
Aussensauna, Wellnessbereich,
Poolhaus, Gartenhaus oder einfach als Entspannungsoase. Ein
Blickfang ist sie in jedem Fall. Das
Exterieur ist von einer horizontalen Holzschalung aus sibirischer
Lärche geprägt und verleiht der
Talo durch diese Gradlinigkeit einen fast schwebenden Charakter,
während das großzügige Panoramafenster Offenheit vermittelt
und dem Innenraum viel Licht
spendet. Mit dem Bewusstsein
für Nachhaltigkeit entwickelte der
Hersteller eine Holzkonstruktion,
die durch die Verwendung hochwertiger Materialien allen Wettern trotzt und dabei den Garten
als modernes und zeitloses Designobjekt aufwertet. Der Innenraum steht ganz im Zeichen der
Gemütlichkeit. Dielenböden aus
Kiefer strahlen häusliche Wärme
aus und die Gestaltung der Innenausstattung und –verkleidung
ist individuell wählbar. Gärten
sind Rückzugsort, Urlaubsdestination, Entspannungsoase, Spielwiese für Kinder und vieles mehr.
Mit der Talo ist es gelungen, über
die moderne Außensauna hinaus
eine multifunktionale Lösung für
den individuellen Einsatz zu entwickeln und lässt dabei dem Kunden die Freiheit der Gestaltung.
Anzeige
Einladung ins neue Ausstellungs- und Beratungszentrum bei
Schönfuss Sonnenschutztechnik GmbH am Freitag den 20.03.2015 von 10:00 bis 20:00 Uhr
MARKEN BAUELEMENTE Gürlich & Wöller GmbH
Plantagenstr. 19 • 14669 Ketzin/Havel
Telefon: 033233-748020 • Fax: 033233-748022
guerlich@fenster-passivhaus.de
Internorm
Internorm
Sonnenschutztechnik GmbH
Ihr Fachmann für Sonnenschutz
Markisen, Terrassendach, Insektenschutz,
Rollläden, Plissee, Rollo, Gardinen und mehr
Schönfuss Sonnenschutztechnik GmbH
Gottfried-Krüger-Straße 1
14770 Brandenburg
Tel. 03381 / 22 45 04
www.schoenfuss-sonnenschutztechnik.com
www.gartendiscounter.dee
Gültig bis 28.2.2015
28 2 2015
Letzte Chance!
Die Schönfuss Sonnenschutztechnik GmbH lädt Sie, Ihre
Familien und Freunde am
Freitag den 20. März 2015 von
10:00 Uhr bis 20:00 Uhr zum
Standort in der Gottfried-Krüger-Str. 1, 14770 Brandenburg,
Tel.: 03381/ 22 45 04 herzlich
ein. Das Schönfuss-Team freut
sich darauf, Sie bei einem netten Gespräch in zwangloser
Atmosphäre mit innovativen
und großartigen neuen Produkten auf der über 200m² neuen
und exklusiven Beratungs- und
Ausstellungsfläche zu überraschen. Die Schönfuss Sonnenschutztechnik GmbH stellt
Ihnen neue Dimensionen in
Design und Technik vor. Eine
neue Markise die optische und
technische Meilensteine setzt.
Die selbstbewusste Größe und
522E
777
777.-
Gerätehaus „Ontario“
Ontario“
statt 1299.-*
*UVP des Herstellers
Gerätehaus „Toronto“
533E
ggespart!
666.-
Breite 300 cm x Tiefe 250 cm, Wandstärke 28 mm,
statt 1199.-*
1 verglaste Doppeltür, inkl. Dach und Fußboden aus OSB *UVP des Herstellers
Gerätehaus „Montreal“
Breite 250 cm x Tiefe 220 cm, Wandstärke 28 mm, 1 verglaste Doppeltür,
inkl. Dach und Fußboden aus OSB
statt 1999.-*
1111.-
Blockhaus
„Norwegen“ 4 x 4 m
Wandstärke 28 mm
Breite 300 cm x Tiefe 300 cm, Wandstärke 28 mm,
1 verglaste Doppeltür, mit Dach und Fußb. aus OSB
599.-
400E
gespart!
sstatt 999.-*
*U
UV
VP des Herstellers
1946 angefertigt, woraus die
Entstehung zurückzuführen ist.
Das Schönfuss-Team freut sich
auf Ihren Besuch.
Wegen der
riesigen Nachfrage
neu eingetroffen
Breite 400 cm x Tiefe 400 cm, Wandstärke ca.
28 mm, Vordach ca. 45 cm, 1 verglaste Doppeltür,
1 Doppelfenster, inkl. Dach und Fußboden aus OSB
gespart!
Menschliche Beziehungen, Vertrauen und Optimismus. Für
alle Historiker hat das Unternehmen einen Zeitstrahl seit
jetzt wieder
Jetzt bestellen
und im Frühjahr
aufbauen!
Wandstärke 28 mm
nen. Es wird Ihnen die Gelegenheit geboten, Neuheiten für
innenliegenden Sonnenschutz
zu besichtigen, z.B. innovative
schnurlose
Plissee-Faltstores
und
bedienungsfreundliche
Softrollos, was die neuen Anforderungen des Europäischen
Komitees für Normung (CEN)
zum Thema Kindersicherheit
erfüllt. Weiterhin stellt das
Schönfuss-Team ein neues
hochwertiges Gardinen-Ensemble und das neue Raffplissee
vor. Am 20.03.2015 erhalten
Sie 25 % Rabatt auf die neue
Plissee-Faltstore
Kollektion
und 10 % Rabatt auf Insektenschutzsysteme. Die Schönfuss
Sonnenschutztechnik
GmbH
setzt auf die seit Jahrzehnten geltenden Erfolgsfaktoren,
die nicht digitalisierbar sind:
800E
gespart!
Wandstärke 28 mm
Winterpreise nur noch
bis zum 28.2.2015
D
Diese
Gerätehäuser sind ab
sofort auch als FlachdachHäuser erhältlich!
ihre konische Grundform mit
klarer Linienführung rufen in
vielerlei Hinsicht Begeisterung
hervor. Ein Terrassendach mit
Panoramaeffekt für sommerliche Urlaubsatmosphäre mit integrierter Wintergarten-Markise
und LED-Lichtschiene. Für Ihre
Kunden hat die Schönfuss Sonnenschutztechnik GmbH zur
Besichtigung ein Markisensystem auf filigranen Säulen mit
schlanken seitlichen Führungsschienen „markilux pergola“
und den einzigartigen und
funktionalen Markisenschirm
„markilux Planet“ aufstellt.
Auch Neuheiten im Steuerungssystem werden vorgestellt, in
Zukunft können Sie Rollläden,
Außenraffstore, Markisoletten,
Markisen über eine App ganz
einfach per Smartphone bedie-
850E
gespart!
999.-
Blockhaus „Jütland 4x3“
Breite 400 cm x Tiefe 300 cm, Wandstärke ca.
28 mm, eine große, praktische Doppeltür mit Verglasung, inkl. Dach und Fußboden aus OSB, Fenster gegen Aufpreis erhältlich
statt 1799.-*
Auch in Breite 300 cm x Tiefe 400 cm erhältlich
Breite 400 x Tiefe 300 cm
1699.- 999.-
Halber
Preis!
Exklusive Terrassenüberdachungen
ach ngen aus
a s Al
Aluminium
mini m Doppel
1999.-**
Doppel-KVH-Carport
KVH Carport statt 1999
Farben: anthrazit oder creme-weiß, formschöne, kräftig dimensionierte Aluminiumprofile in Longlife-Plus Qualität, garantiert rostfrei, innenliegende Dachrinne, Fallrohr im Pfosten dadurch nicht sichtbar, inkl. Polycarbonat Doppelstegplatten 16 mm
stark, Farbe: creme-weiß, verkehrsweiss lackiert oder pulverbeschichtet anthrazit,
weiß oder silberbronze. Auch auf genaues
Maß lieferbar. Fachgerechte Montage und Dacheindeckung
Lieferung gegen Aufpreis erhältlich.
aus Glas
10 J. Herstellergarantie!
8 mm VSG Verbundsicherheitsglas, klar
Breite 300 x Tiefe 300 cm
Breite 300 x Tiefe 400 cm
Breite 400 x Tiefe 300 cm
Breite 400 x Tiefe 400 cm
Breite 500 x Tiefe 300 cm
Breite 500 x Tiefe 400 cm
Breite 600 x Tiefe 300 cm
Breite 600 x Tiefe 400 cm
Breite 700 x Tiefe 300 cm
Breite 700 x Tiefe 400 cm
KVH komplett, aus fast astreinem Konstruktionsvollholz, sehr hochwertige Ausführung, Breite 6 Meter x
Tiefe 5 Meter, inkl.Dacheindeckung und Verschraubung, Bodenbefestigung gegen Aufpreis erhältlich
Lamellenzaun
abb 99
Breite 90 cm x Höhe
180 cm, gerade, Rahmenstärke 20 x 45 mm,
kesseldruckimprägniert
8.
ab
1.
Terrassendiele Douglasie
69
lfd. mtr.
5.
7.
97
fein und grob geriffelte Komm
28 x 145 x 3000 mm
bi-Terrassendiele ideal zur
96
Verlegung von hochwertigen 28 x 145 x 4000 mm
Terrassen, B-Sortierung
Unterkonstruktion/
28 x 120 x 2000 mm
28 x 120 x 4000 mm
28 x 145 x 2000 mm
3.38 Konstruktionsholz
6.76 45 x 70 x 2000 mm 4.44
3.98 45 x 70 x 3000 mm 6.66
9.
99
Breite
B
180 cm x
1.449,- Breite 300 x Tiefe 300 cm 1.849,Höhe
H
1.599,- Breite 300 x Tiefe 400 cm 2.499,180 cm
1.699,- Breite 400 x Tiefe 300 cm 2.199,Garten Kö
König
i G
GmbH
bH • Sit
Sitz dder Gesellschaft: 26122 Oldenburg • HRB 205287
87
1.999,- Breite 400 x Tiefe 400 cm 2.999,1.999,- Breite 500 x Tiefe 300 cm 2.599,2.299,- Breite 500 x Tiefe 400 cm 3.599,2.199,- Breite 600 x Tiefe 300 cm 2.999,- Auf dem ehemaligen McGarden-Gelände •Telefon: 0 33 01/577 55 50 • Oranienburg@der-gartenkoenig.de
2.599,- Breite 600 x Tiefe 400 cm 4.199,- Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 9.00 – 18.00 Uhr • Samstag: 9.00 – 14.00 Uhr
2.399,- Breite 700 x Tiefe 300 cm 3.349,- *Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Alles Abholpreise ohne Dekoration. Abb. können vom Original abweichen. Alle Maße sind Ca.-Maße.
2.899,- Breite 700 x Tiefe 400 cm 4.699,- Technische Änderungen und Irrtümer, sowie Farbabweichungen vorbehalten. Alle Häuser sind unbehandelte Bausätze. Nur solange der Vorrat reicht.
16515 Oranienburg•Walther-Bothe-Str. 90
AUTO & VERKEHR
Sonntag, 22. Februar 2015
Autofahren: Was in diesem Jahr wichtig ist
ARAG Die Pkw-Maut kommt zwar
voraussichtlich erst 2016. Doch
auch dieses Jahr bringt noch einige wichtige Neuerungen für Autofahrer mit sich. Was Sie rund
ums Kennzeichen, zu Verbandskästen oder als Käufer eines Elektroautos wissen sollten, haben die
ARAG Experten für Sie zusammengestellt.
Abmeldung via Internet
Wer sein Fahrzeug abmelden
möchte, kann dies neuerdings
bequem per Internet erledigen.
Möglich machen das die neuen
Zulassungsbescheinigungen und
Stempelplaketten auf den Kennzeichen, die seit dem 1. Januar
2015 bei der Zulassung eines Fahrzeugs verwendet werden. Beide
sind mit einem verdeckten Sicherheitscode versehen, der für die
Abmeldung freigelegt wird. Mithilfe dieses Codes kann dann die
Abmeldung auf den Internetseiten der Zulassungsbehörden der
Länder oder dem zentralen Portal
des Kraftfahrt-Bundesamtes online
beantragt werden. Die Gebühren
werden elektronisch mittels ePayment beglichen. Ergänzend dazu
ist weiterhin die persönliche Abmeldung bei der zuständigen Behörde möglich. In naher Zukunft
soll auch die Zulassung von Fahrzeugen online erfolgen können.
desländern, so z.B. in Hessen, erlaubt.
Strengere Regelungen
für Kurzzeitkennzeichen
Ab dem 1. April 2015 gelten strengere Vorschriften für die Zuteilung
von Kurzzeitkennzeichen. Damit
soll dem in der Vergangenheit
stark angestiegenen Missbrauch
dieser Kennzeichen ein Riegel
vorgeschoben werden. Ein Kurzzeitkennzeichen gibt es dann nur
noch, wenn das Fahrzeug der Zulassungsbehörde bekannt ist und
eine gültige Hauptuntersuchung
oder Sicherheitsprüfung nachgewiesen wird. Zudem muss das
Fahrzeug im Fahrzeugschein konkret bezeichnet sein. Fahrten ohne
Hauptuntersuchung sind ausnahmsweise zulässig, wenn das
Fahrzeug bis zu einer Prüfstelle im
Zulassungsbezirk, der das Kennzeichen zugeteilt hat, gefahren
wird. Auch die Fahrt in eine Werkstatt im Zulassungsbezirk, um die
festgestellten Mängel reparieren
zu lassen, ist nach der Neuregelung erlaubt.
Kennzeichenmitnahme
bundesweit möglich
Die sogenannte „Pflicht zur Umkennzeichnung von Fahrzeugen
bei Wohnsitzwechsel“ ist zum 1.
Januar 2015 bundesweit entfallen. Das bedeutet: Ziehen Sie in
einen anderen Zulassungsbezirk
um, können Sie entscheiden, ob
Sie Ihr bisheriges Kennzeichen behalten oder sich ein neues zuteilen
lassen wollen. Beachten Sie aber,
dass auch bei einer Mitnahme des
Kennzeichens die Pflicht besteht,
die Adressdaten in den Fahrzeugpapieren von der zuständigen Zulassungsbehörde vor Ort unverzüglich umschreiben zu lassen.
Bei einem Halterwechsel besteht
die Möglichkeit zur Kennzeichenmitnahme übrigens nicht (mehr).
Dies war bislang in einzelnen Bun-
Neue Verbandkästen
Ein Verbandkasten ist in jedem
Pkw laut Gesetz Pflicht. Seit Jahresbeginn sind im Handel nun
nur noch Verbandkästen erhältlich, die der geänderten DIN
13164 entsprechen. Darin ist unter anderem ein neues 14teiliges
Pflasterset enthalten. Haben Sie
noch einen Verbandkasten nach
den bislang gültigen Vorschriften im Auto, drohen Ihnen aber
keine Konsequenzen: Die alten
Verbandkästen dürfen noch bis
zum Ablaufdatum weiterbenutzt
werden.
Nachrüstung von Dieselfahrzeugen wird gefördert
Halter von älteren Dieselfahrzeugen können auch im Jahr 2015
wieder einen Zuschuss erhalten,
wenn sie ihren Wagen mit einem
Partikelfilter nachrüsten. Die Förderung erfolgt durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und gilt für
Pkw, die vor dem 1. Januar 2007
erstmals zugelassen wurden. Insgesamt wurden dafür 30 Millio-
17
KFZ-Werkstätten und
Fahrschulen in Ihrer Nähe!
nen Euro bereitgestellt. Der Förderbetrag pro Fahrzeug beläuft
sich auf 260 Euro. Der Partikelfilter muss zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2015
eingebaut werden. Im Anschluss
an den Einbau kann dann der Antrag auf Förderung beim BAFA
gestellt werden. Die Antragstellung ist ab dem 1. Februar 2015
möglich.
CITROËN und PEUGEOT
Service
Vertragspartner im Havelland
Neu- und Gebrauchtwagenagentur für Citroën & Peugeot
Autoservice Dallgow GmbH · 14624 Dallgow · Wilmsstraße 114
Tel. 0 33 22 / 36 57 · Fax 0 33 22 / 20 12 83
Bis Jahresende mit
Elektroautos Steuern sparen
Sie überlegen, ob das neue Auto
ein Elektroauto werden soll?
Wenn Sie noch in den Genuss
der zehnjährigen Steuerbefreiung für E-Autos kommen wollen, sollten Sie die Entscheidung
spätestens bis zum 31. Dezember 2015 treffen. Denn nur Elektrofahrzeuge, die bis zu diesem
Tag erstmals zugelassen werden,
sind noch für zehn Jahre von der
Kfz-Steuer befreit. Für Erstzulassungen ab dem 1. Januar 2016
bis zum 31. Dezember 2020 gibt
es die Steuerbefreiung nur noch
für fünf Jahre.
Nutzfahrzeuge
AUTOHAUS
DALLGOW GmbH
Service
Ihr Partner für VW, Audi und Skoda
Wilmsstr. 120 · 14624 Dallgow Döberitz - kompl.Werkstattservice u. Reifenservice
- eigene Klempnerei und Lackiererei
Telefon: 0 33 22 / 50 50 0
www.autohaus-dallgow.de
- Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen
Wir sind für Sie da! Hilfe rund um die Uhr 0800 – 897378423, 0800 –VW + Audi Service
GmbH
Schulgasse 1
14624 Dallgow-Döberitz
Telefon: 03322 / 24 64 0
www.ford-dallgow.de
- Neuwagen
- Gebrauchtwagen
- Werkstatt nach Ford-Richtlinien
- Versicherungen
Öffnungszeiten: Mo.- Fr. von 7-18 Uhr und Sa. 9-13 Uhr
Strapazen für´s Auto: Stoßdämpfer leiden unter Schlaglöchern
Foto: obs/Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe/ProMotor
ots. Schlaglöcher auf den Straßen strapazieren die Autos.
Gefährdet sind Reifen, Felgen
und Stoßdämpfer. Aber auch
Querlenker, Federbeine oder
Spurstangen können in Mitleidenschaft gezogen werden.
Besonders beansprucht werden
die Stoßdämpfer. „Das sind sicherheitsrelevante Bauteile, da
sich mit defekten Dämpfern die
Bodenhaftung der Reifen verringert und somit Bremsweg
und Fahrstabilität verschlechtern“, so ein Sprecher des Zentralverbands Deutsches KfzGewerbe (ZDK). Allein durch
Augenschein oder das Wagenwippen ließen sich Schäden am
Stoßdämpfer jedoch nicht er-
mitteln. „Dafür verfügen viele
Fachwerkstätten über einen
speziellen Prüfstand, auf dem
unterschiedliche Fahrsituationen simuliert und Fehler gefunden werden“, so der Sprecher.
Generell sollten Autofahrer die
Stoßdämpfer und Federn regelmäßig in einem Kfz-Meisterbetrieb kontrollieren lassen,
damit die Fahrsicherheit dauerhaft gewährleistet sei.
Bei Schlaglochschäden sei
die Haftungsfrage oftmals nur
schwer festzumachen, so der
ZDK-Sprecher. Es komme immer auf den konkreten Einzelfall an. Grundsätzlich gelte
aber, dass die Straßenbetreiber - in der Regel Bund, Län-
der oder Kommunen - in der
so genannten „Verkehrssicherungspflicht“ stünden. Das
heißt, sie müssten ausbessern oder Schutzmaßnahmen
treffen, zum Beispiel in Form
von Warnschildern oder vorübergehenden Tempolimits.
Die Autofahrer könnten außerdem Schäden melden, die
sie entdecken. In vielen Kommunen sei das online möglich,
auch im Internet gebe es inzwischen verschiedene Möglichkeiten, etwa bei Automobilclubs. Letztendlich befreie das
den Fahrer aber nicht von der
Pflicht, seine Fahrweise den
Witterungs- und Straßenverhältnissen anzupassen.
BRAWO:
Mit uns
fahren Sie gut.
www.hammer-heimtex.de
TOPPREISE
ER
LAMINATBODEN
50%
39.ca. 68x120 cm
Vintage-Teppich „Collage“,
gewebt, pflegeleichtes, strapazierfähiges
Flachgewebe, 34 % Baumwolle,
33 % Polyester, 33 % Chenille-Acryl.
98.-
ca. 80x150 cm
ca. 155x230 cm
145.- 69.-
ca. 130x190 cm
299.- 139.-
459.- 199.-
Stück für Stück
ins Punkteglück.
m2
5
Jahre
GARANTIE
DESIGNBELAG CLIC
15
5
Jahre
Jahre
GARANTIE
GARANTIE
Dekor: Eiche grau
Dekor: Rustic Oak
Laminatboden, für den gesamten Wohnbereich,
Landhausdiele mit 2-seitiger V-Fuge, Nutzungsklasse
31/AC3, Gesamtstärke 7 mm, Paneelformat:
45
ca. 1292x192x7 mm.
12.
9.
96
m
2
ER
40%
Designbelag Clic, für den
Wohnbereich, Gesamtstärke
4,5 mm, Nutzschicht 0,2 mm,
Paneelformat: ca. 1212x182x4,5 mm.
14612 Falkensee
Bei jedem Einkauf Glückslos sichern und
tolle Preise gewinnen. Aktion bis 01.03.2015
SIE SPAR EN ÜB
34.
95
19.
m2
11
Freimuthstraße 40 • Tel. 03322/22996
Mo-Fr: 9.00 - 19.00 Uhr • Sa: 9.00 - 18.00 Uhr
11
95
Niederlassung der HAMMER Fachmärkte für Heim-Ausstattung Ost GmbH, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica
HS08_15
SIE SPAR EN ÜB
und immer
!
e
c
i
v
r
e
S
r
e
t
s
e
b
WOHNUNGS- & IMMOBILIENMARKT
Sonntag, 22. Februar 2015
Urbanes Lebensgefühl für das Zuhause
Immobilienangebote
Vielseitige Nutzung für Garten, Terrasse und Hof
Verk. Kleingarten in BRB, 342m²
Pachtland, Sparte Erdenglück,
Wasseranschluss, mass. Bungalow, Bad, Preis VB, T 0176/ 969
75600
Brandenburg • Falkensee
E. Sieg – Immobilien
Rathausstr. 21a · Ketzin
Suche ständig
Einfamilienhäuser
Grundstücke
Wald
Verkaufsabwicklung für
Verkäufer kostenfrei!
- Vorortberatung 03 32 33 / 8 27 51
Potsdam • Nauen
EFH in Premnitz zu verk. Bj.
2012, Wfl. 64 m², Grst. 937 m²,
Carport + Werkst., Wassernähe,
VB 94 T-€, Tel. 0162/6094644
VERKAUFE
EFH bei Rinow, Bj. 99, Wfl.
ca. 120m², Grundst. ca.
850m², Vollkeller, 2 Bäder,
KP 125.000 € zzgl. Prov.
Ruppiner - Immobilien
Jens Schröder
Tel. 033922/50610 o. 0172/6497244
t 03 3233/ 3 06 67 & 0160/ 8 34 17 42
beamter sucHt efH in
falkensee, ketzin!!
GrundstücksbewertunG
beratunG & Verkauf für
Verkäufer kostenfrei
Jörg sieg immobilien
am alten wasserwerk 14
14669 ketzin/Havel
Eine gute
Adresse für
Ihre Werbung.
Vielseitig einsetzbar: Neben attraktiven Terrassen können
dank der Beschaffenheit des Pflasters auch Hofeinfahrten
und Carports gestaltet werden.
Foto: Kann/akz-o
epr. In den sonnigen Monaten
gibt es wohl kaum einen besseren Ort zum Entspannen und
Wohlfühlen als den eigenen Balkon oder die eigene Terrasse.
Dank der großen Gestaltungsmöglichkeiten sind Keramikfliesen oder Platten aus Naturstein
dort der ideale Bodenbelag. Intelligente Verlegesysteme aus einer Hand sorgen dafür, dass die
schönen Beläge den hohen Belastungen, zum Beispiel durch
Wind und Wetter, unbeschädigt
standhalten – unabhängig vom
Format des Belags und von seiner Beschaffenheit.
Ob keramische Fliesen oder großformatige Platten aus Naturstein:
Für jeden Gestaltungswunsch
und jeden Balkon- und Terrassentyp steht ein maßgeschneiderter
Aufbau bereit. Dabei unterlüften
Drainage- und Entkopplungsmatten wie Schlüter®-DITRA-DRAIN
4 die Konstruktion und führen
Feuchtigkeit zuverlässig ab. Darüber hinaus nehmen sie die un-
Wir suchen für unsere Kundschaft
Wohnhäuser · Grundstücke
Gewerbeobjekte
Bitte melden unter = 03322 / 279 536
Störk Immobilien
stoerk-immo@t-online.de
€
€
€
Vielfruchthof Mötzow
Baugrundstücke
Schöner, gepflegter Garten in
BRB/Eigene Scholle zu verkaufen,
400m², mass. Bungalow (Kü., WZ,
Bad) kompl. möbl., 1100€ VB T
0174/9848063
Suche in Belzig Gartengrundstück mit o. ohne Gebäude,
Zustand egal T 033841/35105
Baugrundstücke
Suchen Baugrundstücke
ab 400m² T 0172 / 84 32 604
e-mail: viola.christophel@
towncountry.de
schlussprofil ein durchdachter
und funktionaler Aufbau, der
einer individuellen Gestaltung
des Balkons oder der Terrasse mit
Keramik oder Naturstein keine
Arzt su. Bauernhof mit gr. Flächen
auch San.-Objekt. Tel. 030 371 43
68, www.joswig-immobilien.de
SIE wollen Ihr Haus verkaufen?
Rufen Sie uns an!
JöSte Immobilien, Jörg Sternberg
Telefon 033207-569339 oder
Mobil 0157-33606032
Su. Wassergrundstück in RN,
bebaut o. unbebaut, alles anbieten, zahle gut, T 0172/ 5963526
Hipke-Immobilien
Wolzenstraße 4
14712 Rathenow
03385 / 517785
Wir suchen ständig Häuser u.
Grundstücke zur Vermittlung.
Rathenow * Brandenburg *
Nauen * Potsdam
Grenzen setzt. Welcher Aufbau
für das jeweilige Bauprojekt der
richtige ist, lässt sich mit dem
Ratgeber „Mit 4 Klicks zum richtigen Balkon“ ganz einfach he-
Wohnungen
Dorfstraße 1A (an der B5)
14641 Selbelang
Tel. 03 32 37 / 8 90 01
Fax 03 32 37 / 8 90 02
Metallzäune, Tore & Türen
2,5 R.-Whg., 60m², 1.Etage, Nähe
Hbf, 360€ KM + 100€ NK, Kaution,
T 0172/7843478 ab 01.05.15 frei
Leistung unterscheidet!
Grüne Aue 8 · 14776 Brandenburg
( 03381–7983070
Treffpunkt Küchen & Ideen
Zappe-Umzüge
Ihr Brandenburger Umzugspartner
Wohnungen
Frisch sanierte schöne
1 Zimmer-/ Singlewohnungen
in Brandenburg
mit Duschbad, Einbauküche und Fahrstuhl im
Haus, Kaltmiete ab 170 €, provisionsfrei
Auskünfte unter Tel: 0176 / 63 64 92 10
UMZÜGE WALTER
M ö b e l m o n t ag e n
Umzüge Nah & Fern
Restmöbelankauf
K ü ch e nu m - & e i n b a u
Pietrucha Hausverwaltung
Großstraße 47, 14283 Niemegk
Tel.: 0338 43 / 92 69 10
weitere Infos unter
www.hausverwaltung-pietrucha.de
BRAWO:
Jeden Sonntag aktuell
informiert!
Unsere Makler – Dienstleistung
„VERKAUF ZUM BESTEN PREIS“
bleibt auch in 2015 für Sie
provisionsfrei.
Pharmazeut
sucht Einfamilienhaus in und um
Brandenburg bis 230.000,- €
„Pferdeflüsterer“
sucht Bauernhof bei BRB bis
180.000,- €. Bitte alles anbieten.
Single Künstler
sucht Sommerhaus am Rande der
Stadt oder Dorf bis 50.000,- €.
Einfach anrufen unter
Tel. 0 33 81/ 52 41 75
Weltrowsky & Lubinsky GbR
Büro: Sankt-Annen-Str. 28
www.welu-immo.de
Wohnungen
Haushaltsauflösung
Falkensee, Nauen, Berlin
Tel. 03322 – 23 85 85
1-R., BRB, Wilhelmsdorfer Str. 81,
EG, 38m², Dusche, 170€ + 90€ T
0177/4116559, wohn-in-brb.de
3-R.,BRB, Wilhelmsdorf.81, 1.OG,
86m²,Lam., Wanne, 400€ + 170€,
T 0177/4116559, wohn-in-brb.de
F’see, Neubau helles Souterrain
2,5 Zi., Kü., Bad/Dusche, EBK,
Terrasse 62 m², 559 € KM+140 €
NK, ab 1.5. T 0171-333 8 333
Von der Abdichtung bis zur Entwässerungsrinne enthalten die verschiedenen Konstruktionsaufbauten sämtliche Komponenten für die richtige Lösung in jeder Einbausituation.
Foto: epr/Schlüter-Systems
Anfertigungen, Industriezäune,
Torantriebe, Briefkästen
Öffnungszeiten: Di.–Fr. 9.00-17.00 · Sa. 9.00-13.00 www.seider-zaeune.de
Niemegk
1-, 2-, 3- und
4-Raum-Wohnungen
günstig zu vermieten
Immobilien – Verkäufer
Rathenower
Wohnungsbaugenossenschaft eG
r
reise fü
Sonderp attenzäune
Stabm
Die Ev. Kirchengemeinde St.
Katharinen vermietet sonnige
Wohnungen in ruhiger Lage.Ab
sofort 3-R-Whg. 74m² 370,00 €
KM und ab 01.04.2015 2-R-Whg.
64 m² 320,00 € KM Zu erfragen
unter Tel.: 03381/521162.
seit 1991
Info an alle
Verkauf von Gebrauchtmöbel
Umzüge • Entrümpelung
Möbelliftvermietung • Transporte
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr
Sa
9.00-14.00 Uhr
Berner Str. 7a · BRB · Tel. 03381/619760
Immobilien
Brandenburg / H.
0 33 81 / 32 53 55 1
Pritzerbe
0 33 834 / 50 22 1
rausfinden. Die interaktive Hilfe
sowie alle Detailinformationen
zu Balkon- und Terrassenlösungen finden sich auf der Website
www.schlueter.de.
Wir lieben
Immobilien
Die Möbelhalle
AKTION: 1 Monat mietfrei* (*Kaltmiete)
€
Gärten
terschiedlichen Bewegungen des
Belags und des Untergrunds sicher auf und neutralisieren auf
diese Weise die daraus resultierenden Spannungen. Speziell
für große Balkone und Terrassen sowie Treppen im Außenbereich steht mit Schlüter®-DITRA-DRAIN 8 eine Lösung mit
höherem Drainageraum zur Verfügung. Sie ist in der Lage, auch
größere Feuchtigkeitsmengen sicher abzuleiten. Bei einer losen
Verlegung der Belagselemente
sorgen verschiedene Aufbauvarianten mit Flächendrainagen für
einen dauerhaft sicheren Untergrund. Für die Ausgestaltung der
Randbereiche bietet Schlüter-Systems zahlreiche Profile sowie ein
passendes, einfach zu montierendes Rinnensystem an. Auch
der barrierefreie Übergang vom
Wohn- in den Außenbereich kann
mit der Drainagerinne TROBALINE so gestaltet werden, dass
sich dort kein Wasser ansammeln kann. So entsteht von der
Abdichtungsebene bis zum Ab-
Immobiliengesuche
Wir treten auch in bestehende
Junge Familie sucht Baugrundstück ab 850m² u. ca. 23m Straßenfront in Falkensee, Dallgow,
nur
von
privat
o.schramm@ymail.com
durch sich ein besonders geradliniges, schmales Fugenbild ergibt.
Je nach Verlegerichtung der beiden Formate ergibt sich ein ausgewogenes Streifenbild oder ein
abwechslungsreiches Muster. Bei
beiden Möglichkeiten erhalten
Gartenbesitzer auf jeden Fall eine
ästhetische und elegante Fläche
mit urbanem Charme.
Dank der Dicke des Pflasters sowie des integrierten, speziellen
Verschiebeschutzes lassen sich
die Elemente auch sehr gut in
Bereichen mit wenig Verkehrsbelastung wie Hofeinfahrten
oder Carports einsetzen. Weitere Informationen zum Gestaltungspflaster von Kann gibt es
auf der Website des Herstellers
unter www.kann.de. Dort können sich Interessierte auch für
die eigene Verlegung inspirieren
lassen sowie nach dem nächstgelegenen Händler recherchieren.
Intelligente Systemlösungen für Balkone und Terrassen
Anlageobjekte
Baugrundstück in Jeserig, 700
m², voll erschl. m. mass. gemauerter Gartenlaube (24m², 3 Räume
incl. Trockentoilette) für 17 T€
abzugeben, T 033207/51882
sowie entspannte Stunden auf
dem Gartensofa sollen gleichermaßen möglich sein, ohne dass
der Belag Schaden nimmt. Diese
Anforderungen erfüllt das Gestaltungspflaster Stratos von Kann.
Die robusten Elemente aus Betonstein sind dank ihrer naturnahen Farben und der modernen
Oberflächenstruktur ein besonderer Hingucker. Zudem sind die
Elemente aus Betonstein befahrbar.
Das Pflaster gibt es in natürlichen Braun- und Grautönen
wie Canyonbraun, Titangrau
und Moonlightschwarz. Es ist
in zwei Abmessungen – 60 x 30
x 8 cm sowie 30 x 30 x 8 cm –
erhältlich. Das Pflaster hat ein
elegant gestreiftes, nuanciertes
Farbenspiel. Mit der betonglatten Oberfläche fügt es sich harmonisch in unterschiedlichste
Architekturstile ein. Der Stein
verfügt über eine Minifase, wo-
Den Lieblingsplatz entspannt genießen
Ehepaar sucht Haus, Raum BRB
mit Garten, PKW-Stellplatz o.
Garage Chiffre Y Z-2853-an das
Verlagshaus
®
akz-o. Das Frühjahr nähert sich
mit schnellen Schritten. Hatte
man es sich bisher noch in den
eigenen vier Wänden kuschelig
gemacht, rückt der Garten als
Entspannungs- und Wohlfühlzone wieder in den Mittelpunkt.
Welche Pflanzen sollen im neuen
Jahr blühen? Wird ein Schwimmteich angelegt? Viele Gartenbesitzer sind mitten in der Planung.
Das gilt auch für die Neugestaltung der Terrasse oder der Hofeinfahrt. Gefragt sind hier vor
allem stabile, langlebige und
moderne Bodenbeläge, die besondere Akzente setzen und das
Lebensgefühl der Bewohner unterstreichen.
Die heimische Terrasse soll
nicht nur schön aussehen, sondern auch den Anforderungen
einer täglichen Belastung durch
die Bewohner gewachsen sein.
Bobbycar-Fahrten der Kinder,
Grillabende mit den Freunden
Immobilienangebote
Suche Nachmieter f. 3-Z.-Whg.,
Kü., Diele, Bad, Balkon, Keller, 4.
OG, 74,23m², BRB/ Veilchenweg
16, T 0163/2010544
Wustermark:
2-Raum-Whg., EG, 45 m², mit Einbauküche, Garten und Carport zu vermieten.
360 € KM, 120 € BK zzgl. Kaution
✆ 01 76 / 177 99 888
Umzüge Nah & Fern
vom Fachmann ab 480,- € komplett
Schmidt Umzüge, Germanenweg 15
14621 Schönwalde, Tel. 03322 – 23 08 42
Am Klinikum in BRB, beste
Lage, 3-Zi.-Whg., zentral gelegen,
renoviert, 87,8m², 2.OG, Wannenbad, gr. Kü., f. 430,-€ + 150,-€
NK, zu vermieten T03381/796993
Brandenburg Bahnhofsnähe
1-Raum ca. 40 m², mit Küche und
Bad, san. Altb. 240,00 € KM
zzgl. NK, ab sofort, maklerfrei
Tel. 0172 / 88 33 33 5
· Umzüge mit Möbellift · Möbelaufkauf
· Entrümpelung
· Möbeleinlagerung
· Möbelmontagen
· Küchenmontagen
Caasmannstr. 2
14770 Brandenburg a. d. Havel
Tel. 03381 / 310404 · Mobil: 0173 / 6168977
Gut situiertes Ehepaar
sucht in BRB
- zentrumsnah sanierte oder neu gebaute
3-Raum-Whg. mit Balkon,
ca. 80 m2, 1-2. Etage,
auch später
Chiffre BRB-A-2826
Schöne, mod. 2,3 und
4-R-Whgen, 41-111qm, in
RN zentral gelegen (am Bahnhof), inmitten schöner Grünanlagen, sehr günstig zu vermieten. V118kWh(qm.a) FW,
Tel.
03385-510064
(Mo,
Mi+Fr.), oder 089-413096-224
diehm@dh-muenchen.de
2-R-DG-Whg. in Hohennauen ab
01.04.2015 zu verm., Tel. 03385/
505086
BRB, Linienstr. 18, 1,5-Zi-WHG,
EG, 40 qm, EBK, Laminat, 330 €
warm, ab 1.4., 0173-6020040,
030-2594070.
Ehepaar sucht kleine möbl.
Whg. oder Ferienhaus für die
Zeit der BuGa April-Oktober 2015
in BRB oder Rathenow und
Umgebung, Tel. 0170/2437312
Widiger Immobilien
Haus- und
Grundstücksverwaltung
Bergstr. 6, 14715 Nennhausen/
OT Bamme
Tel. 03385/503673 ·Fax: 03385/503674
E-Mail: sandragrossstueck@arcor.de
www.widiger-immobilien.de
Wir bieten schöne, zentral gelegene 1-R.-Whg. in Brandenburg,
Altbau san., weiterhin bieten wir
Ihnen Stellplätze in der Brielower
Str. 41 an. T 0172/3165894
NM gesucht zum 01.04.15, 1-R.Whg., Nähe FH, hell, ruhig,
Duschbad, WM ca. 265€ T
0160/96441715
Private Wohngruppe hat 1 Zimmer frei in Schönwalde-Glien, KM
235€, Pflegestufe kein Problem,
Betreuung vor Ort 0176/96214626
Premnitz: Suche NM für 4-RMaisn.-Whg., 97 m², 2 Bäd., gr.
Wo-Kü., Balk., sep. Gas-Hzg.,
PKW-Stpl., 437,85 € + NK, Kaut.,
T 03386/ 285714
Su. NM ab 1.5.15 f. 2-R.-Whg., 80
m², EBK, Wa./Du., Balk., gr. Terr.
26m², 700€ WM, in Wusterwitz, m.
Wasserblick, T 0171/7173884
Brandenburg Bahnhofsnähe
3-Raum ca. 102 m², mit Küche
und Bad, san. Altb. 510,00 € KM
zzgl. NK, ab sofort, maklerfrei
Tel. 0172 / 88 33 33 5
2-Zi.-Komf.-Whg., in Rathenow
57m², zentral gelegen, ren., sofort
zu verm., T 03385/4949198
Suche NM f. 2-R.-Whg. in BRB/
Altstadt, 75m² T 0171/4649222
0% finanzieren
ab
Jacobstr. 10 · BRB
89 17 84
www.taubekuechen.de
EFH in Rathenow
zu vermieten
KM 580 €, NK 200 €, Grundstück 400 m²
Telefon: (01 71) 2 36 70 68
Baustr. 3
14712 Rathenow
Tel. 03385/5383–0
www.rwg-wohnen.de
Gewerberäume
Physiotherapie (zugelassene) in
Nauen, Feldstr. 20 zu vermieten.
92,06 qm, mit Keller und Parkplätze ab sofort zu erfr. Frau
Fiedrich T 0152-54896461 oder
H&L Verwaltung Frau Turbanisch,
T 0171 5077 698.
Verpachtungen
Adebar-Agrar UG sucht Agrar- u.
Forstflächen zum Kauf od. Pacht,
gern auch mit Hof oder kompl.
landw. Betrieb. T 0172/3114695
Vermietungen
Vermiete in Nauen, Veilchenweg
7, 3 Raum-WHG ca. 65 qm mit
Keller und Balkon zur erfragen bei
Frau Fiedrich Tel.: 0152-54896461
oder H&L Verwaltung Frau
Turbanisch Tel.: 0171 5077 698
F'see provisionsfrei,1-Raum DGWhg., 45qm, neu renoviert, neue
EBK, W-Bad; Fenster in drei
Himmelsrichtungen, PKW-Stellpl.
auf dem Grdstck., eigener Gartenanteil, Gas-Heizung, 125kWh/(m²*
a), Verbrauchsausweis,Warmwasser enthalten; KM € 450 + € 100
NK, Tel. 0 33 22 - 42 89 722
Vermiete in Ketzin, Brandenburger
Chaussee mit direktem Seeblick
2 Raum-WHG, ca 74 qm mit Parkplatz, zu erfr. H&L Verwaltung
Frau Turbanisch 0171 5077 698
oder Frau Fiedrich 0152 54896461
Vermiete in F'see -Finkenkrug in
guter Lage, helle 1-Zi-Whg. mit ca.
40 qm im EG mit kl. Gartenanteil,
schöne Ausstattung, Besichtigung
kurzfristig möglich.T 030-6622173
F'see 1,5 Zi., ca. 40 m², KM 300,€, NK 50,-€, Stellplatz 20,- €,
Möbelübernahme mögl. T 01 72 /
3 90 59 76
Nachmieter gesucht
Suche Nachmieter für 1-Zi-Whg.
in Selbelang. Küche, Bad, Flur,
42 m², Ofenhzg., Gartennutzung
BKM € 270,- T 0174-93 87 494
3D U W Q H U V X F K H
6LH VXFKW ,KQ
0HLQ 1DPH LVW 1LFROH LFK ELQ - ]LHUOLFK
EODXlXJLJ KDEH ODQJH EORQGH +DDUH ELQ VHKU
KEVFK XQG VH[\ ,FK ELQ QDWUOLFK XQWHUQHK
PXQJVOXVWLJ KlXVOLFK ]lUWOLFK XQG WUHX 1DFK
HLQHU ULHVLJHQ (QWWlXVFKXQJ KDEH LFK QRFK NHL
QHQ OLHEHQ 3DUWQHU JHIXQGHQ /DQJVDP KDEH
LFK GDV *HIKO GDVV PLFK QLHPDQG PHKU PDJ
%HUXI XQG $XVVHKHQ VLQG IU PLFK QLFKW ZLFKWLJ
QXU GDV +HU] ]lKOW ,FK ZUGH PLFK YRQ JDQ]HP
+HU]HQ EHU HLQH $QWZRUW YRQ HLQHP QHWWHQ
0DQQ IUHXHQ 'D LFK QLFKW RUWVJHEXQGHQ ELQ
N|QQWH LFK VRIRUW ]X 'LU ]LHKHQ DXFK DXIV /DQG
%LWWH PHOGH 'LFK EHU 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ
)ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU /DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U (LQ 0lGFKHQ ]XP 9HUOLHEHQ 1LFROH HLQH ELOGKEVFKH %URNDXI IUDX PLW V‰HU
VH[\ )LJXU XQG EORQGHU 0lKQH VHKQW VLFK
QDFK HLQHP ]lU WOLFKHQ 0DQQ %LVKHU KDW VLH LQ
GHU /LHEH ZHQLJ *OFN JHKDEW GRFK GLH 6X
FKH JLEW VLH QLFKW DXI
:HQQ 'X 6RQQHQDXI
JlQJH HLQ )UKVWFN
LP %HWW XQG $XVIOJH
HEHQVR OLHEVW ZLH
.XVFKHOVRQQWDJH ]X
+DXVH GDQQ ZDUWH
QLFKW OlQJHU XQG PHO
%HLVSLHOIRWR
GH 'LFK .RVWHQORVHU
$QUXI EHU $J ´.DULQ§ %HO]LJ .HLQ 0DQQ ZLOO PLFK ZHLO LFK DUEHLWVORV ELQ ,FK
ELQ 5DPRQD HLQ KlXVOLFKHU 7\S XQG
OHLGHU Y|OOLJ DOOHLQ REZRKO LFK RI W 3DUWQHUVFKDI WV
DQ]HLJHQ DXIJHEH (V OLHJW QLFKW GDUDQ GDVV LFK
XQDWWUDNWLY ELQ VRQGHUQ GDVV LFK NHLQHQ -RE
KDEH 6REDOG HLQ 0DQQ GDYRQ K|UW OlXI W HU ZHJ
'DEHL ELQ LFK VHKU DQVFKPLHJVDP X ZUGH IU
HLQHQ 3DUWQHU DOOHV WXQ :HU EUDXFKW PLFK" 7HO
DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU
3RVW DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU
/DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U *LVHOD (QGH :LWZH 7LHUlU]WLQ L 5 ELQ QRFK
QLFKW ODQJH YHUZLWZHW DEHU LFK KDOWH GDV $OOHLQ
VHLQ HLQIDFK QLFKW PHKU DXV :lUH HV GHQQ QLFKW
DXFK IU 6LH VFK|Q ZLHGHU HLQH 3DUWQHULQ ]X KD
EHQ GLH DQ JXWHQ ZLH DQ VFKOHFKWHQ 7DJHQ ]X
,KQHQ VWHKW VLH LP +DXVKDOW XQWHUVWW]W XQG PLW
GHU 6LH EHU DOOHV UHGHQ N|QQHQ" ,FK ELQ HLQH
JDQ] OLHEH )UDX QRFK IOLQN DXI GHQ %HLQHQ JH
SIOHJW DEHU VFKPLQNH PLFK QLFKW ELQ HLQH JXWH
$XWRIDKUHULQ XQG .|FKLQ NHLQH 5HLVHWDQWH OLHEH
*DUWHQDUEHLW XQG ZHUGH PHLVWHQV YLHO MQJHU JH
VFKlW]W :HQQ ZLU XQV JXW YHUVWHKHQ XQG 6LH HV
ZQVFKHQ ZUGH LFK DXFK PHLQ +DXV YHUNDXIHQ
XQG ]X ,KQHQ ]LHKHQ :LU N|QQWHQ GDQQ VHKU JXW
YRQ GHP *HOG JHPHLQVDP OHEHQ 0LU LVW HV HJDO
RE 6LH VFKODQN RGHU NUlI WLJ VLQG DXFK HLQH NOHLQH
%HKLQGHUXQJ ZUGH PLFK QLFKW VW|UHQ IU PLFK
VLQG GLH LQQHUHQ :HUWH HQWVFKHLGHQG %LWWH PHO
GHQ 6LH VLFK -XOLH *PE+ 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH 1U ,FK KHL‰H -DQD XQG ELQ JDQ] DOOHLQ GD LFK ZH
GHU .LQGHU QRFK (OWHUQ KDEH 6XFKH HLQHQ OLHEHQ
0DQQ GHP LFK DOOHV VHLQ P|FKWH ZDV HU VLFK
ZQVFKW ,FK ELQ KDEH ODQJHV EUDXQHV
+DDU ELQ KEVFK IOHL‰LJ EHVFKHLGHQ HKUOLFK
XQG WUHX ,FK VWHOOH NHLQH KRKHQ $QVSUFKH 'X
VROOVW QXU JXW ]X PLU VHLQ %HL :XQVFK XQG 6\P
SDWKLH N|QQWH LFK DXFK ]X 'LU ]LHKHQ ,FK ZDUWH
VHKQVFKWLJ DXI HLQHQ $QUXI EHU 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU 3RVW
DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU /DQGVWU
%UDQGHQEXUJ 1U )U PLFK 0DQG\ EHUHLWV YHUZ EH
GHXWHW /LHEH GDV WLHIH *HIKO IUHLQDQGHU GD]X
VHLQ XQG PLWHLQDQGHU ]X OHEHQ ,FK ELQ ] =W OHLGHU
QXU HLQH HLQIDFKH )ORULVWLQ DEHU VHKU KEVFK
ZHLEOLFK YROOEXVLJ DQVFKPLHJVDP ]lUWOLFK VH[\
PLW YLHOHQ KDXVIUDXOLFKHQ 9RU]JHQ XQG EHVWLPPW
WUHX *LEW HV HLQHQ OLHEHQ HLQIDFKHQ 0DQQ GHU
PLFK EUDXFKW" ,FK ZUGH DXFK PHLQ +DXV YHUNDX
IHQ XQG ]X 'LU ]LHKHQ HLJHQHU 3.: LVW YRUKDQ
GHQ %LWWH UXIH DQ EHU 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ
)ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU /DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U ,FK ELQ $QGUHD HLQH KEVFKH .UDQ
NHQVFKZHVWHU PLW IU|KOLFKHP +XPRU +HU] XQG
9HUVWDQG LPPHU QRFK HLQ YHUWUlXPWHV 6FKPX
VHNlW]FKHQ GDVV VLFK VR QDFK =lUWOLFKNHLW XQG
HLQHQ OLHEHQ WUHXHQ 0DQQ VHKQW 'DV $OWHU VSLHOW
GDEHL NHLQH 5ROOH 'D LFK EHUDOO LQ PHLQHP -RE
HLQH QHXH $UEHLW HUKDOWH N|QQWH LFK DXFK VRIRUW
]X 'LU ]LHKHQ ,FK P|FKWH XQWHU NHLQHQ 8PVWlQ
GHQ OlQJHU DOOHLQ EOHLEHQ XQG ZlUH VR JOFNOLFK
ZHQQ 'X 'LFK PHOGHVW :HU LVW DXFK VR DOOHLQ
XQG UXI W JOHLFK DQ" 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ
)ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU /DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U 3HWUD -DKUH %LQ HLQH HLQVDPH :LWZH RKQH
$QKDQJ XQG OHLGHU QXU FP NOHLQ 9LHOOHLFKW LVW
GLHV GHU *UXQG ZDUXP HV VR VFKZHU LVW HLQHQ QHW
WHQ 3DUWQHU NHQQHQ ]X OHUQHQ +DEH NHLQH JUR‰HQ
$QVSUFKH QXU DOOHLQ P|FKWH LFK QLFKW PHKU VHLQ
%LQ YRP /DQGH XQG NRFKH EDFNH JHUQ XQG OLHEH
*DUWHQDUEHLW 0DFKW GHU *HZRKQKHLW %HL 6\P
SDWKLH N|QQWH LFK PLU HLQH 3DUWQHUVFKDI W PLW JH
PHLQVDPHU :RKQXQJ DXFK EHL ,KQHQ YRUVWHOOHQ
+DEH HLQ NOHLQHV $XWR 5XIHQ 6LH MHW]W ELWWH DQ 7HO
DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU
3RVW DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU
/DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U +REE\JlU WQHULQ (YD -DKUH :LWZH KDEH
PHLQHQ 0DQQ ELV ]XP 6FKOXVV JHSIOHJW LFK ZROOWH
LKQ QLFKW LQV +HLP JHEHQ GDV EUDFKWH LFK QLFKW
EHUV +HU] 1LHPDOV KlWWH LFK JHGDFKW GDVV GLH
(LQVDPNHLW VR VFKOLPP VHLQ NDQQ 'LH .LQGHU OH
EHQ LKU HLJHQHV /HEHQ UXIHQ ]ZDU PDO DQ DEHU
LFK ELQ WURW]GHP LPPHU DOOHLQH ,FK VXFKH HLQHQ
OLHEHQ 0DQQ ELV (QGH GHU PLW PLU ]XVDPPHQ
VHLQ P|FKWH ELQ DXFK XP]XJVEHUHLW )U PLFK LVW
GHU &KDUDNWHU HQWVFKHLGHQG XQG NHLQH bX‰HUOLFK
NHLWHQ ,FK OLHEH HLQ JHPWO +HLP PDJ 9RONVPX
VLN UlWVHO XQG NRFKH JHUQ ELQ VFKODQN JHVXQG X
MQJHU DXVVHKHQG %LWWH UXIHQ 6LH DQ LFK NRPPH
6LH JHUQ EHVXFKHQ -XOLH *PE+ 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH 1U (KHPDOLJH .UDQNHQVFKZHVWHU +HOJD ELQ QRFK QLFKW ODQJH YHUZ DEHU LFK KDOWH GLH (LQ
VDPNHLW QLFKW PHKU DXV 'D LFK ]X VFKFKWHUQ ELQ
HLQIDFK MHPDQGHQ DQ]XVSUHFKHQ KRIIH LFK DXI G
:HJ HLQHQ OLHEHQ 0DQQ ELV $QIDQJ ]X ILQGHQ
GHU PLW PLU ]XVDPPHQ VHLQ P|FKWH ELQ DXFK XP
]XJVEHUHLW )U PLFK LVW GHU &KDUDNWHU HQWVFKHL
GHQG XQG NHLQH bX‰HUOLFKNHLWHQ XQG RE LP 6FKODI
]LPPHU QRFK ZDV JHKW LVW IU PLFK HEHQIDOOV QLFKW
YRQ %HGHXWXQJ ZHQQ MD ¥ LVW HV JXW XQG ZHQQ
QLFKW GDQQ NDQQ PDQ DXFK DQGHUV PLWHLQDQGHU
]lUWOLFK VHLQ ,FK ELQ DEHU NHLQH )UDX IU JUR‰H 5HL
VHQ LFK OLHEH HLQ JHPWOLFKHV +HLP DXFK JHK|
UHQ 7KHDWHUEHVXFKH QLFKW ]X PHLQHQ +REE\V LFK
PDJ 9RONVPXVLN UlWVHO JHUQ OLHEH *DUWQHDUEHLW
%LQ VFKODQN JHVXQG MQJHU DXVVHKHQG %LWWH UX
IHQ 6LH DQ LFK NRPPH VLH JHUQ PLW PHLQHP $XWR
EHVXFKHQ -XOLH *PE+ 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH 1U %LDQFD - .UDQNHQVFKZHVWHU HLQH DXIJH
VFKORVVHQH V\PSDWKLVFKH )URKQDWXU DWWUDNWLY
VFKODQN DNWLY XQG YLHOVHLWLJ XQG PLW GHP IHVWHQ
*ODXEHQ DQ 7UHXH XQG =XYHUOlVVLJNHLW ,FK VXFKH
HLQHQ QHWWHQ DXIULFKWLJHQ 0DQQ JHUQ lOWHU IU
HLQH EHVWlQGLJH 3DUWQHUVFKDI W +DEH HLQ $XWR
XQG ZLU N|QQWHQ XQV NXU]IULVWLJ WUHI IHQ ZHQQ
6LH DQUXIHQ 7HO DXFK DP
:( RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ %ULH
ORZHU /DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U =lU WOLFKH .UDQNHQVFKZHVWHU -DKUH VXFKW
]XYHUOlVVLJHQ 0DQQ ]Z -DKUH %LQ HLQH
OLHEHYROOH XQG JXWDXVVHKHQGH MXQJH )UDX PLW
ZXQGHUVFK|QHQ $XJHQ KDEH HLQHQ JHVLFKHUWHQ
$UEHLWVSODW] ELQ GXUFK HLJHQHQ 3NZ PRELO NDQQ
PLW PHLQHP 3DUWQHU GXUFK GLFN XQG GQQ JHKHQ
P|FKWH .XPSHO XQG *HOLHEWH VHLQ :R LVW GHU YHU
VWlQGQLVYROOH 0DQQ PLW GHP PDQ GLHVHV VFK|
QH /HEHQ WHLOHQ NDQQ" -XOLH *PE+ 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH 1U (U VXFKW 6LH
&KULVWLDQ JHVFKLHGHQ V\PSDWKLVFKHU
+DQGZHUNHU PLW EUHLWHQ 6FKXOWHUQ ]XP $QOHK
QHQ JXW DXVVHKHQG YLHOVHLWLJ LQWHUHVVLHU W ILQDQ
]LHOO DEJHVLFKHUW PLW 3NZ P|FKWH DXI GLHVHP
:HJ HLQH OLHEH )UDX IUV /HEHQ ILQGHQ :HOFKH
)UDX OLHEW GLH 1DWXU JHKW JHUQ WDQ]HQ XQG VXFKW
HLQHQ WUHXHQ 3DUWQHU" 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ
)ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU /DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U +DOOR LKU )UDXHQ GD GUDX‰HQ :HQQ LKU HLQHQ
VSRUWOLFKHQ URPDQWLVFKHQ HLQIKOVDPHQ 0DQQ
VXFKW GHU DX‰HUGHP QRFK NLQGHUOLHE OLHEHYROO
XQG WUHX LVW GDQQ ELQ LFK $QGUHDV (QGH JUR‰ YLHOOHLFKW GHU 5LFKWLJH %LV MHW]W KDEH LFK
OHLGHU QXU (QWWlXVFKXQJHQ HUOHEW XQG QXQ VXFKH
LFK EHU GLHVHQ :HJ GDV JUR‰H *OFN IU HLQ JH
PHLQVDPHV /HEHQ 0HLQH )UHXQGH VDJHQ GDVV
GLH MHQLJH GLH HLQHQ 0DQQ ZLH PLFK EHNRPPW
VLFK JOFNOLFK VFKlW]HQ NDQQ ,FK ELQ EHUXIVWl
WLJ KDEH HLQH VFK|QH :RKQXQJ XQG VW|UH PLFK
QLFKW GDUDQ ZHQQ GX HLQ SDDU .LOR PHKU DXI GHU
:DDJH KDVW $OVR WUDX 'LFK XQG PHOGH 'LFK 7HO
DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU
3RVW DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU
/DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U /LHEH XQEHNDQQWH )UDX 2E LFK 6LH ELWWHQ GDUI
VLFK HLQPDO PLW PLU ]X WUHI IHQ" ,FK KHL‰H )UDQN
ELQ DUEHLWH DOV 3ROL]HLNULPLQDOEHDPWHU LQ
OHLWHQGHU 6WHOOXQJ ELQ JHSIOHJW DQVWlQGLJ XQG
HKUOLFK OLHEH 0XVLN 6SD]LHUJlQJH UHLVH XQG
WDQ]H JHUQ XQG VXFKH NHLQH 9HUVRUJXQJ VRQ
GHUQ HLQH QHWWH )UDX DXFK JHUQ HWZDV lOWHU GLH
9HUVWlQGQLV IU PHLQH $UEHLW KDW ,FK KDWWH VFKRQ
HLQH $Q]HLJH DXIJHJHEHQ DXI GLH KDW VLFK OHLGHU
QLHPDQG JHPHOGHW :HU EUDXFKW PLFK" (LJH
QHU 3NZ LVW YRUKDQGHQ 5XIHQ 6LH DQ EHU 7HO
DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU
3RVW DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU
/DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U &KDUPDQWHU 3HWHU -DKUH %DXOHLWHU OHLGHU
VFKRQ YHUZLWZHW JUR‰ VSRUWOLFK VHKU JHSIOHJW
HLQ 0DQQ PLW +HU] :LW] XQG SRVLWLYHU /HEHQVHLQ
VWHOOXQJ WROHUDQW VSRQWDQ ZHOWRI IHQ JXW VLWXLHUW
GHP 6FK|QHQ ]XJHWDQ XQWHUQHKPXQJVOXVWLJ PLW
YLHOHQ ,QWHUHVVHQ DXFK NXOWXUHOOHU $UW HLQ 2SWL
PLVW XQG EHJHLVWHUWHU )DKUUDG XQG $XWRIDKUHU
GHU IU MHGHQ 6SD‰ ]X KDEHQ LVW GHU GLH 1DWXU
XQG DOO LKUH 6FK|QKHLWHQ OLHEW VXFKW ´KHU]OLFKH
6LH§ RKQH JOHLFK ]XVDPPHQ ]X ]LHKHQ GHQQ
$OOHLQVHLQ LVW YHUORUHQH =HLW 0HOGHQ 6LH VLFK
ELWWH -XOLH *PE+ 7HO DXFK
DP :RFKHQHQGH 1U (LQHQ EXQWHQ %OXPHQVWUDX‰ ZUGH LFK JHUQ
NDXIHQ IU HLQH OLHEH )UDX GLH HV HKUOLFK PHLQW
GRFK GD]X PXVV LFK 6,( HUVW ILQGHQ 5DOI VHLW -DKUHQ YHUZLWZHW PLU IHKOW QDFK ODQJHU
7UDXHU GLH 1lKH HLQHU )UDX PLW GHU PDQ EHU
DOOHV UHGHQ NDQQ YLHO 6FK|QHV JHPHLQVDP
PDFKHQ XQG DXFK URPDQWLVFKH 1lFKWH HUOHEHQ
NDQQ ,FK ELQ ILQDQ]LHOO DEJHVLFKHUW KDEH DOV
3ROL]HLREHUNRPPLVVDU YLHO 9HUDQWZRUWXQJ ELQ
KLOIVEHUHLW IOHL‰LJ KlXVOLFK IDPLOLlU NRFKH XQG
WDQ]H JHUQ ELQ DXFK JHUQ PDO PLW GHP 0RWRUUDG
XQWHUZHJV XQG NDQQ IDVW DOOHV UHSDULHUHQ 1XU
0XW UXIHQ 6LH DQ EHU 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ
)ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU /DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U 3HWHU YHUZ JXWH )LJXU DQJHQHKPHV
bX‰HUHV MXQJ JHEOLHEHQ LVW HLQ OLHEHQVZHUWHU
0DQQ PLW &KDUPH GHU VLFK QRFK ]X MXQJ IKOW
XP VFKRQ DOOHLQ ]X EOHLEHQ (LQH )UDX IU JH
PHLQVDPH 8QWHUQHKPXQJHQ 5HLVHQ 5DGIDK
UHQ $XWRWRXUHQ XYP GLH VLFK *HERUJHQKHLW XQG
=XZHQGXQJ ZQVFKW VROO VLFK EDOG PHOGHQ 7HO
DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU
3RVW DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU
/DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U 7KRPDV 3ROL]HLEHDPWHU -DKUH VHKU ILW PLW
VSRUWOLFKVFKODQNHU )LJXU ,FK OLHEH PHLQHQ %HUXI
XQG GLH 9HUDQWZRUWXQJ DEHU LFK ZHL‰ HV KDW
DXFK VHLQH 1DFKWHLOH IU HLQH 3DUWQHULQ 6LH VROOWH
HWZDV 9HUVWlQGQLV IU GLHVHQ %HUXI KDEHQ ZLU
VLQG DXFK PDO DEHQGV RGHU QDFKWV XQWHUZHJV
$EHU ZLH JHUQ KlWWH LFK HLQH 3DUWQHULQ QHEHQ
PLU DQ PHLQHU 6HLWH XQG .LQGHU ,FK ELQ VSRQ
WDQ XQWHUQHKPXQJVOXVWLJ NRFKH VHOEVW JHUQ
XQG VHKU JXW ELQ XQNRPSOL]LHUW XQG ]XYHUOlV
VLJ ,QWHUHVVLHUW" %LWWH PHOGH 'LFK JDQ] VFKQHOO
EHU -XOLH *PE+ 7HO DXFK
DP :RFKHQHQGH 1U :ROIJDQJ -DKUH 'LSO ,QJ VHLW -DKUHQ
:LWZHU JHSIOHJW VSRUWOLFK JUDXPHOLHUWH +DDUH
YHUEULQJW VHLQH =HLW PLW UlWVHOQ NRFKHQ .DUWHQ
VSLHOHQ XQG UHLVHQ DQ GLH VFK|QVWHQ )OHFNFKHQ
GHU :HOW +DEH HV VDWW DOOHLQ ]X VHLQ 6LQG 6LH
VSRQWDQ UHLVHIUHXGLJ XQNRPSOL]LHUW KXPRUYROO"
0|JHQ 6LH 7KHDWHU 7DQ]HQ XQG VFKLFN (VVHQ
GDQQ UXIHQ 6LH DQ EHU 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ
)ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU /DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U (LQ
ZXQGHUEDUHU 0DQQ
XQG 0HQVFK LVW 1RUEHUW -DKUH VHOEVWVWlQGLJHU +RFK
EDXPHLVWHU ´/DQJH KDEH
LFK JHEUDXFKW GHQ 6FKPHU]
GHU 7UHQQXQJ YRQ PHLQHU
3DUWQHULQ ]X YHUNUDI WHQ
%HLVSLHOIRWR
DEHU MHW]W P|FKWH LFK HLQHQ
EHKXWVDPHQ 1HXDQIDQJ ZDJHQ§ (V HUZDUWHW
6LH HLQ DXIPHUNVDPHU OLHEHYROOHU 0DQQ GHU
PLW EHLGHQ %HLQHQ IHVW LP /HEHQ VWHKW ´=X
JHUQ P|FKWH LFK PLW ,KQHQ HLQHU )UDX GLH
VLFK DQJHVSURFKHQ IKOW GLH =HLW DQKDOWHQ IU
HLQHQ XQHQGOLFK ODQJHQ $XJHQEOLFN 5XIHQ 6LH
DQ§ .RVWHQORVHU $QUXI EHU $J ´.DULQ§
%HO]LJ +HUEHU W -DKUH FP SHQVLRQLHUWHU 3ROL]LVW
JHVXQG XQG ILW FKDUPDQW XQG ZHOWRI IHQ UHLVW JHU
QH JHKW JHUQH VFKZLPPHQ +DEHQ 6LH DXFK QRFK
)UHXGH DP /HEHQ VR ZLH LFK" 0LW ,KQHQ VSD]LHUHQ
JHKHQ DE XQG ]X VFK|Q (VVHQ JHKHQ VFK|QH
$XVIOJH PDFKHQ GDV ZUGH PLFK VFKRQ JOFN
OLFK PDFKHQ 0HLQH 9HUVRUJXQJ LVW EHVWHQV GRFK
LP +HU]HQ IKOH LFK PLFK HLQVDP 6HOEVW LQ GHU
*HVHOOVFKDI W DQGHUHU 0HQVFKHQ IHKOW GHU ZLFK
WLJVWH 0HQVFK GHQ HV JLEW GLH 'DPH GHV +HU]HQV
,VW ,KU +HU] IUHL IU PLFK" ,FK IUHXH PLFK MHW]W VFKRQ
DXI 6LH -XOLH *PE+ 7HO DXFK
DP :RFKHQHQGH 1U :LW ZHU 'LHWHU - HKHPDOLJHU 7LVFKOHUPHLVWHU
JXWDXVVHKHQG HLQ DQVWlQGLJHU HKUOLFKHU 0DQQ
JUR‰]JLJ WROHUDQW JHSIOHJW VLFKHUHU $XWRIDKUHU
ZUGH 6LH JHUQ ]XP (VVHQ RGHU .DI IHHWULQNHQ HLQ
ODGHQ VFKlW]W $XVIOJH X JHKW JHUQ WDQ]HQ OHL
GHU IHKOW LKP GLH *HVHOOVFKDI W HLQHU OLHEHQVZHUWHQ
)UDX JHUQ lOWHU QDFK GHU HU VLFK YRQ JDQ]HP +HU
]HQ VHKQW :HU UXI W DQ  7HO DXFK DP :RFKHQHQGH RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ
)ULHGULFK *PE+ %ULHORZHU /DQGVWU %UDQGHQEXUJ 1U 0LUNR PLW WROOHU :RKQXQJ 3NZ
VSRUWOLFKH )LJXU GXQNOHV YROOHV +DDU HLQ DWWUDN
WLYHU VSRUWOLFKHU XQG V\PSDWKLVFKHU 3ROL]HLEHDP
WHU LVW Y|OOLJ YHU]ZHLIHOW 6FKRQ OHW]WHQ 0RQDW KDW
HU HLQH $Q]HLJH DXIJHJHEHQ XQG QLHPDQG KDW
VLFK JHPHOGHW 'DEHL VXFKW HU QXU HLQH JDQ] ´QRU
PDOH )UDX§ JHUQ DXFK PLW .LQGHUQ IU HLQHQ 1HX
EHJLQQ 9LHOOHLFKW ZXUGHVW 'X DXFK YRQ 'HLQHP
3DUWQHU EHWURJHQ XQG VXFKVW ZLHGHU HLQHQ +DOW LP
/HEHQ %LWWH PHOGH 'LFK -XOLH *PE+ 7HO DXFK DP :RFKHQHQGH 1U )UHL]HLW
%HL XQVHUHQ YLHOIlOWLJHQ )UHL]HLWYHU
DQVWDOWXQJHQ NDQQVW 'X XQJH]ZXQ
JHQ QHWWH 6LQJOHV XQG *OHLFKJH
VLQQWH NHQQHQOHUQHQ XQG VR 'HLQHQ
)UHXQGHV XQG %HNDQQWHQNUHLV
HUZHLWHUQ 5XIH JOHLFK DQ XQG YHU
HLQEDUH HLQHQ 7HUPLQ PLW XQV *HUQ
VWHOOHQ ZLU 'LU LQ HLQHP SHUV|QOLFKHQ
*HVSUlFK XQVHUH &OXEDQJHERWH ]X
IDLUHQ .RQGLWLRQHQ YRU
.HUVWLQ 6LQJOH &OXE *PE+
7HO ZZZNHUVWLQVLQJOHFOXEGH
KLEINANZEIGEN
sonstige Bekanntschaften
Baumaschinen
Student + Ingenieur sucht Tanzpartnerin Chiffre Y BRB-A-2839
Suche Dachdecker-Schrägaufzug
z.B. Steinweg o. Gedalift auch
leicht defekt, T 01 75 / 4 78 68 81
Dringend! Suchen f. 82j. Dame
eine nette einfühlsame Person f.
zeitweise Betreuung am Tage
(keine Demenz) Ort: Bad Belzig,
Eichenallee, T 0173/7438892
Sie sucht Ihn
Monika 55 J. Ärztin, sehr femininer Typ. dkl. Haare, segle gern
und mache Fernreisen. Ich möchte hier einen Mann kennenlernen
(groß u kräftig) mit dem ich mein
Leben neu gestalten und erleben
kann... T 0176 - 72 83 50 38
www.institut-monalisa.de
Hübsche Heidi 65J., schlk. weibl.,
Kr.-Schw. m. warmen Augen, würde alles
aufgeben für e. gemeins. Glück, m. e. lieben ehrl. Mann, gern älter aus der Region. Lade Sie gern zum Ausflug ein. Seniorenvermittlung T 0172-3936009
Carmen 46 J. blond und sexy,
Büroangestellte. Ich gehe gern
mal tanzen und auf Flohmärkte,
aber allein macht es keinen Spaß.
Hast Du Interesse an Geborgenheit u. Zweisamkeit? dann melde
Dich bei mir... T 0176 - 72835038
www.institut-monalisa.de
Sie 65Jahre, 1,82m groß sucht
Partner bis 72 Jahre aus BRB/
Umg., T 0160/1862003
Barbara 71 J. Witwe, Ärztin i. R.
Ich fühle mich noch jung genug
um nicht allein zu bleiben. Wenn
Du es möchtest, können wir uns
kennenlernen. T 03381 - 3343841
www.institut-monalisa.de
Er sucht Sie
Netter Mann, 67 J., 1,65 m, NR,
NT, schlk., rüstig u. temperamentvoll sucht pass. Partnerin zw. 60
u. 70 J., T 0 33 21/ 74 84 43
Mann (66/1,71m) gesch., NT, NR,
HSA, handw. geschickt, eig. Haus
u. Garten. Suche Frau passenden
Alters bis ca. 35km um BRB, bitte
melden unter T 0175/ 57176529
o. wolfi@rftonline.net
Charm. Jurist 78 J. Gerhard, ein
aktiver unkompl. Witwer m. Herz, Verstand, Humor und PKW. Suche jung gebliebene Sie. über Seniorenvermittlung
T 0172-3936009
Schöngeist, Akademiker sucht
Brieffreundschaft
mit
traurigsensibel. junger Frau Chiffre Y
BRB-A-2838
Er, 56J., 1,78m möchte nicht
mehr alleine sein, suche eine
lebenslustige Frau mit schlanker
Figur, die Treue u. Ehrlichkeit
schätzt, Chiffre Y BRB-Z-2816
Ich bin das Alleinsein satt. Bin
Witwer, NR, NT, Anfang 80, mobil,
einfühlsam,
Handwerksmeister,
sehr kreativ, ohne PV T 0152/
24897038
Alleinerziehender Vater sucht
schlanke, sportl., nichtrauchende
bodenständige, liebe Sie, bis 36 J.
gern mit einem Kind, nur ernstgem., Anrufe an 0176/25207035
Er, 45 su. ält. Sie/ Paar, Mo.-Mi.
ab 20.30 Uhr, 0174/5322846
Selbst. Handwerker, 50J., ortsgeb., sucht neues Glück netter
Frau zw. 45-50J., 0152/32048160
Richard73J.selbst.Handw.-Mstr.i.R.,
e. stattl. jg. gebl. Witwer,Kultur u. Naturfr.
m. PKW,.Su. warmherz. Dame. Haben Sie
Mut. Der erste Schritt ist getan. Seniorenvermittlung T 0172-3936009
Lieber Mann, 36J., schlank, treu,
ehrlich, mit Kind, sucht eine liebe,
schlanke, treue u. ehrliche Frau
mit o. ohne Kind zum Aufbau einer
Beziehung. Sie sollte zw. 28-35J.
alt sein, aus Stadt BRB u. Umgebung T 0152/25493516
Wo hast du dich versteckt?
Bin mir sicher, dass es dich gibt.
Handwerker, 55/1,76, NR ortsgebunden, solide und treu sucht eine
Partnerin. Freu mich auf einen
Bildzuschrift
von
dir.
tinispapa@hotmail.de
Er, 80J. alt, gehbehindert, 2. Pflegestufe, ortsgebunden (Raum
Belzig, Treuenbrietzen) su. einen
Lebenspartnerin mit der Gemeinschaft u. Vertrauen wieder erlebbar werden. Zu zweit frühstücken,
gemeinsam Hobbies nachgehen
u. füreinander da sein, ist mein
Traum. T 03381/31421
Er strippt kostenlos vor Damenrunden, T 0178/4363136
Robert 57/180 gepfl. Typ,
beruflich erfolgr., NR., NT., sportl.,
bin unternehmungslustig, reise
gern ans Mittelmeer u. pflege
meinen Garten rund ums Haus.
Zusammen kann man viel erreichen, wie siehst Du es? Melde
Dich bei mir. T 0176 - 72835038
www.institut-monalisa.de
Sehnsucht nach Liebe und Zärtlichkeit, Glas Wein bei Kerzenschein? Netter Er, 44J., schlank,
sucht die attraktive Frau, gern
auch älter, zum liebevollen
Verwöhnen. T 0162/7630046
Er, 29J., 1,77m, sportlich, humorvoll, suche dich für Unternehmungen, evtl. mehr. Trau dich
T 0160/1151944
Sonntag, 22. Februar 2015
Geschäftsempfehlungen lokal
Verkäufe
Verkaufe ofenfertiges Brennholz
(Kantholzabschnitte) für Selbstabholer, Schüttraummeter 20,00 ”
in Havelsee OT Seelensdorf
Tel. 03381-2112228
Mo-Fr. Von 7.00 – 15.00 Uhr
Transport nach Absprache möglich.
Brennstoffe
Havelländischer
Brennstoffhandel
Firma Klös
bietet
günstige Preise
Mobil: 0151/10213656
oder Tel. 033239/20477
Brennstoffhandel Haug
Holz & Kohle
Qualitätskohle Rekord
Dorfstraße 1 • 14793 Rottstock
=
FT:
03 38 47 / 4 18 80
01 72 / 9 20 87 76
Malerbetrieb
S. Golze
Gartenstraße 7 · 14727 Premnitz
Tauschen Verschenken
Suche DDR Spielzeug und älter!
Indianer, Cowboys, Tiere aus
Gummi o. Gips, Autos, Blechspielzeug, Militärspielzeug uvm.
Zahle fair. T 03379/3781512
Brennstoffhandel-haug@gmx.de
Tiermarkt
Dienstleistungen
Legewachteln, legereif, schöne,
gesunde Tiere, 5,-€, T 03381/
283133
Der grüne Daumen an ihrer Seite!
u Gartenpflege
u Grabpflege
u Bepflanzung
u Pflasterarbeiten
Garten- und Landschaftsbau
Angela Scheike
Tel./Fax: 03381 / 80 02 60
Funk: 0162 / 174 77 64
Baumfällungen
Ca. 5 Mon. alter Kater sucht
liebev. Zuhause, stubenr./ entw.,
T 03381/710609
* Ausführung sämtlicher
Malerarbeiten
* Dekorative
Wandgestaltung
* Treppenhausrenovierung
* Fassadengestaltung
www.malerbetrieb-golze.de
• Baumpflege
• mit Seilklettertechnik
• Schreddern + Entsorgen
• Mäharbeiten Extensivflächen
• kostenlose Angebotserstellung
Tel./Fax: (0 33 86) 28 06 24
Funk: 01 73/9 35 63 46
Fa. Nextlevel Inh. Michael Hummel
Tel. 0331/873628 • Funk 0170/3434334
Innenausbaufirma Scheffler bietet Trockenbau- & Malerarbeiten
an T 0176/20764351
www.nextlevel-potsdam.de
Bauleistungen aus einer Hand
Schwammsanierung
Rekonstruktion Sanierung
Fassade Kleinaufträge
Badsanierung
Stephan Schulze
Tel. 033834 / 406 49
Meisterbetrieb Uwe Zander
Frühlingsoffensive
Zimmer
streichen 20m² für 238€, Fa.
Scheffler T 0176/20764351
DACHDECKERMEISTERBETRIEB
hat noch Termine frei für Dach- u.
Fassadenarbeiten sowie Reparaturdienst = 03304 307 56 59
Massive Holztreppen aus Polen
Tel./Fax: 0048 / 95 75 15 598
Funk: 0048 / 60 50 35 331
Pflasterarbeiten
Biologische Kleinkläranlagen
Sammelgruben
Bodenplatten
Ansprechpartner: René Biene
Tel. 03386 – 43 91 39
Funk 0176 – 23 32 73 72
Handwerk
Kaufgesuche
Kaufe alte Ansichtkarten bis 5€/
St, Briefmarken, Ehrenbanner,
Fahnen, DDR, auch Sammlungen
o. Nachlass T 0 33 22/ 40 00 33
Kaufe Pickelhaube, Stahlhelm,
Mütze,
Uniform,
Orden,
Ausrüstung, Fotos, Figuren usw.
v. Millitär vor 1956! Bitte alles
anbieten-faire Bezahl. T03321/
455812
Suche Rasentraktor, Balkenmäher, Motorhacken u. Kettensägen,
gebr. o. def., T 0152/04349826
Stadt- u. Propangasherd, Ceranherd, Waschmaschine WM66 u.
Gasflaschen T 01522/2397650
Suche Pufferspeicher 800 1000l, ø 85cm, H. 1,90m, mit o.
ohne Dämmung, T 033239/70327
Suche Minibagger Alter egal bis
max. 8000€ und PKW-Doppelachsanhänger/Trailer T 039399/
81914
Su.alte Fotoapparate, Ferngläser, Radios, Musikinstrumente, Uhren, Postkarten,
Reklame-schilder, Puppen,
Teddys, Autos, Blechspielzeug,
Indianer, Cowboys, Soldaten,
Orden, Abzeichen, Fahnen
u.v.m. aus der Zeit von 1900 1980, T {0 33 85} 50 44 13
Suche Schallplatten u. Cd´s, nur
Rock u. Pop, T03385/513744,
0162/6039163,E-Mail:schatztruhe
mueller2007@web.de
Metallzäune, Tore, Geländer aus
Polen, Tel./Fax 0048/957515598
Funk: 0048/605035331
Markenzeichen
für soziales
Handeln.
Suche gebr. Baumaschinen,
Bauwagen, Gerüste, Baustromkästen- Barzahlung 0172 3074353
Suche Flachbildfernseher 102, 80
51cm, T 03381/566110
Suche defekte WM, E-Herde,
Geschirrspüler.... nur kostenlose
Abholung. T 0176/56704994
Polen
Kur an der Polnischen Ostseeküste in Bad Kolberg!
14 Tage ab 429 e! Hausabholung inkl.!
Prospekte, DVD-Film gratis! Buche jetzt!
= 0048 94 35 55 126, www.kurhotelawangardia.de
Finanzen
Finanzmarkt u. Beteiligungen
Bargeld für ehrliche Rückzahler,
auch schufafrei bis 10.000€, verm.
N-R-K T 030/57 70 40 91
www.profifinanz.de
Garten- und Landschaftsbau
Gärtner bietet
Obstbaumschnitt
0 33 22/20 88 64 o. 0171/ 163 28 32
Garten Hof
Pflaster-Pohli
Hof-,Weg- & Gartensanierung
Inh. Mark Pohlmann, Jeserig
✆ 01 77/4 30 85 18
Vererben Sie
Menschlichkeit.
www.kindernothilfe.de
Landwirtschaft
Verk. Heu, Rundballen 1,30-1,50
m ø, Pr. VB, T 01520/8732926
DTK-RH Teckelwelpen (Rüden),
geimpft, gechipt u. entw., mit Pap.,
sofort abzugeb. T 033970/14366
od. 01520/4166172
Yamaha RX – V350 AV Receiver
inkl. Yamaha DVD Player DVDS550, 1 Subwoofer,1 Lautsprecherpaket (1Centerlautsprecher
und 4 weitere Lautsprecher), Fernbed., kompl. Bedienungs-anl.,
funktioniert tadellos. 150,- € VB,
Tel. 0176/ 55185 843
2 Karten Holyday on Ice, Tempodrom, am 28.2.15, 20 Uhr,
Unterrang, PK I, NP je Karte 52€ f.
zus. 80€ zu verk., T03322/235744
Waschmaschine, Trockner, Spüler, E-Herde ab 100€ zu verk.,
Anliefg. möglich T 0172/4600481
Haushaltsauflösung: Biete Möbel, Kleinmöbel, E-Geräte aus
Haus, Garten u. Keller, Pr. VB,
Bitte um Termin, T 03322/206188
Brennholz trocken u. ofenfertig
zu verkaufen, 45€ pro SRM, Anlieferung möglich T 0172/1833394
Verkaufe
750kg
BHT-Koks,
Zentner 5,-€, T 0162/6165972
2 süße Kurzhaardackelwelpen,
geb. am 19.12.2014 ab 20.2.15,
geimpft u. entw., abzug., Preis auf
Nachfrage, T 03381/303836
Aus Altersgründen Werkstattaufgabe, Tischlereimaschinen u.
Werkzeuge, alles muss raus T
0152/24897038
Verkäufe
Verk. neuwertiges Campingfahrrad für 150,-€, T 03381/661158
Waschmasch., Geschirrspüler,
Herd, Trockner, Kühlger. ab 95
€, Lief./Anschl., T 0157/31746024
Verk. Brennholz, frisch geschnitten (Kastanie, Ahorn, Esche, Kiefer) an Selbstabholer, Tel. 033874/
60567 od. 0172/7749261
Kaminholz -
gemischtes Laubholz
(Eiche, Birke, Esche)
RM 70,- Euro - ofenfertig - zzgl. Anlief.
Kanthölzer u. Bretter
10x10x300 cm
12x12x300 cm
4x20x300 cm
Schalung
Dachlatten
Stck.
Stck.
Stck.
9,00 €
13,00 €
7,20 €
5,00 €/qm
lfd. m
0,75 €
Andere Maße u. Querschnitte auf
Anfrage mgl.; Anfuhr Raum HVL, BRB,
Potsdam möglich
Schnitt- und Brennholzproduktion
Stefan Nelde
14715 Stechow-Ferchesar
Tel. 0173/2002503
www.kaminholz-havelland.de
Biete Schrankwand sehr preisgünstig an Rustikal, Nußbaum,
L:3,25m, H:2,10m, B: 0,55m T
03381/706424
Reisekorb 90x 55x 50cm, ca. 100
J. alt gut erhalten, Pr. VB, Schmiedeschraubstock, ca. 100 J. alt, Pr.
VB, E-Herd m. 4 Platten, gut
erhalten 50,-€, T 03381/ 224847
Waschmaschiene Siemens
Siwamat Plus 3203, 85x59x51,
600-800 U/min, funktioniert, 80 €,
0176/55185843
Propangasherd 100€, Ceranherd
50cm weiß 150€, 80l Boiler 70€,
TV 50cm 30€ T 0152/22064618
Kaminholz 60 #/ SRM, wird
angeliefert, Tel. 0174/
97 26 751
Kreissäge Eigenbau, Kraftstrom,
50er Diamantblatt, Pr. Vb, T
0151/50719346
Couchgarnitur (Rundecke + Sessel (290 x230) mit Bettk. u. Schlaffunktion aus . 70,- €, Schrankwand (B/H: 260 x 215) 70,00 €,
Fernsehunterschrank (B/H: 95x
54), 25,00 €, Couchtisch 20,- €,
(zus. 150 €),alles guter Zust., Buche Nachb., Tel. 0176/ 55185843
Achtung Ostsee- u. Norwegenangler! Verk. Komp.-Set Angelzeug, 3 Ruten, 3 Multifunktionsrollen, div. Kleinteile: Tasche, Filetiermesser etc., VB 180,-€, T
0176/ 40063983
Div. 1000l Fässer in Gitterbox
Stk. 60€, T 0171/5147808
Verk. Schlaf-Couch, terracotta,
60,- €, Schl.-Zi.Schrank (ca. 80
J.) 80,- €, Tel. 0172/4643895
METABA
Elektronik
PendelFuchsschwanz, neu 35,- €, H.Lederstiefel ungetr. Gr.45, 15,- €,
Tel. 03385/520461
Biete Nerzmantel, Gr. 48, wenig
getragen, top Zustand, 550,-€, T
03381/566110
Junger Landwirt aus der Region
sucht Acker und Grünland
zwischen Rathenow und Rhinow und Umgebung zur
Pacht, eventuell zum Kauf. Bei Interesse bitte melden
unter 01520 / 87 32 926.
Rüstung, Bohlen u. Zubehör;
neues Thermoglas pro 1m=10€;
neuw. Hollywoodschaukel, 3 Sitzer mit Dach, 100€ zu verk. in
14621 T 0174/6290010
Garagentor, Metall verzinkt, mit
Rahmen,
aufklappbar,
grau,
Innenmaß H 2,45m B:2,32m,
Preis 150€ VB, T 033843/189021
oder 0172/9057770
Verschiedenes
Kleintransport - Umzüge
Möbeleinlagerung ab 9,99 €
LKW + 2 Träger ab 38 €
24 h 0172/392 99 40, Kindel-Transporte
Sie suchen einen Zaun,
Zaun- und Toranlagen www.stierzaun.de!
Tel. 03386/2814 61
Hole kostenlos Ihren Schrott ab,
ob kleine o. große Mengen auch
KFZ-Batterien, Motorräder usw.,
auch Entrümpelungen aller Art,
komme auch WE, 0173/6498967
80 TE v. pivat auf 15 Jahre bei
4,99% fest (Grundbuch/ Hypothekeneintrag)
gesucht,
mit
sofortiger Tilgung, Chiffre Y Z2822-an das Verlagshaus
Mobile Discothek o. Alleinunterhalter wird vermittelt speziell für
Hochzeiten, Geburtstagsfeiern u.
Feiern aller Art, T 03381/739264
Fleischerei
Retzow
Fleisch- und Wurstwaren
aus eigener Herstellung
Pökeleisbein
Topfwurst
1,99 €
100 g 0,29 €
kg
Brandenburger Straße 7 · Retzow
Tel. 033237/8 95 60 · Mo. – Fr. 7 – 18 Uhr, Sa. 7 – 12 Uhr
Orientalischer Bauchtanz - das
exotische Highlight für Ihre
Party, Tel. 0171/ 7835436
Alles kommt in gute Hände!
Sammler sucht Auszeichnungen,
Militärfotoalben, Urkunden, Ansichtskarten vor 1945, Tel. 03386/
281478
DJ - Mobildisco - Liveband
Partymusik für alle Feiern
Tel. 0 33 22 / 84 33 101
Lustige Zauberei für Kindergeburtstage und Familienfeiern,
auch zu Faschingsfeiern T 0171/
7981158
Umzüge, Haushaltsauflösungen
und Entrümpelungen, sehr günstig,
Tel. 0172 / 6429066
Wohnungsauflösungen - kostenfrei
24 h 0172/392 99 40
Praxis für Naturheilkunde
Rathenow  03385 - 516199
med.
 Nutzung
Speziallabors!
www.heilpraktiker-grund.de
Kellertrockenlegung
im Säge- und
Injektionsverfahren
preiswert und sicher
Fa. Frank Schlag
03381/71 45 30
KLEINANZEIGEN
Sonntag, 22. Februar 2015
Verschiedenes
Anzeige
Bei Schwindel im Alter
vertraue ich dem Experten!
„In den Herbstferien wollten
wir mit unserer Enkeltochter
an der Elbe entlang radeln“,
erzählt Sylvia H. (66) aus Oldenburg. „Aber dann bekam
ich diese leichten Schwindelattacken und ich traute mich
manchmal kaum noch Rad zu
fahren aus Angst, das Gleichgewicht zu verlieren.“*
Die schöne Fahrradtour wäre
deshalb beinahe ausgefallen,
aber dann fragte Sylvia eine
Bekannte um Rat.
„Sie wies mich auf Vertigo
Hennig® hin. Ein hochwertiges
homöopathisches Medikament
von Hennig Arzneimittel, dem
Experten mit über 30 Jahren
Erfahrung in der Therapie von
Schwindel und Gleichgewichtsstörungen.“
Die natürlichen Inhaltsstoffe
*Dieser
in Vertigo Hennig® fördern die
Durchblutung im Gehirn und
können so den Gleichgewichtssinn wieder normalisieren.
„Schon nach kurzer Zeit
waren die Symptome verschwunden und wir konnten
uns doch noch auf den Weg
machen“, berichtet Ehemann
Thomas. „Zusätzlich beugen
wir Schwindelbeschwerden
mit viel Bewegung wie
Schwimmen, Federball und
Tanzen vor und für die Osterferien planen wir jetzt eine längere Radtour durch SchleswigHolstein von Küste zu Küste!“
„Bei Schwindel im Alter
sollte man dem Experten
vertrauen“, findet Sylvia. Sie
ist wieder ganz die Alte und
kann unbeschwert in die Pedale treten!
Artikel ist Erfahrungsberichten nachempfunden und teilweise abgeändert.
Vertigo Hennig® erhalten Sie
rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Natürlich wirksam bei
Schwindel im Alter
Vertigo Hennig® Tabletten. Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die
Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu
gehört: Schwindel im Alter bei Hirngefäßverkalkung. Bei anhaltenden, unklaren oder neu
auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Zur Anwendung bei Erwachsenen. Enthält Lactose. Stand der Information: Januar 2013. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
HENNIG ARZNEIMITTEL GmbH & Co. KG · Liebigstraße 1-2 · 65439 Flörsheim am Main
v.i.S.d.P.: Rechtssicherheit in Werbung und Redaktion (RWR) Ltd., Kastanienweg 2, 53859 Niederkassel
Erotik
ANZEIGE
Probiotische Bakterienkulturen –
jetzt auch für den Hund
Der Verdauungstrakt von Hunden
wird von vielen nützlichen Bakterien und Pilzen bevölkert.Alle zusammen bilden die natürliche Darmflora
des Hundes. Wie beim Menschen
können die Einnahme von Medikamenten wie Antibiotika und Entwurmungsmittel, sozialer Stress
oder eine falsche
Ernährung die Flora
in ihrer Zusammensetzung beeinträchtigen. Das kann zu
weitreichenden Störungen im gesamten Verdauungstrakt führen. Veränderungen der
Darmflora zeigen sich in häufigen
Blähungen, Durchfällen und einem
allgemeinen Verlust der Vitalität des
Hundes.
Auch unsere Vierbeiner können
von den „guten“ Bakterien profitieren. SymbioPet® dog enthält als
probiotisches Ergänzungsfuttermittel aktive Milchsäurebakterien, die
die Abwehrkräfte stimulieren und
die Darmflora stabilisieren – gerade
bei unspezifischen Darmstörungen
oder nach einer Antibiotika-Anwendung. Der spezielle Hefekomplex in
SymbioPet® dog enthält einen hohen
Anteil verdauungsfördernder Substanzen und natürliche Vitamine des B-Komplexes.
SymbioPet® dog fördert das Immunsystem
und die Darmgesundheit
und ist besonders bei
Stress, Verdauungsproblemen und Futterumstellung zu empfehlen.
SymbioPet® dog ist frei
von Laktose, Aromen und Konservierungsstoffen.
Fragen Sie Ihren Tierarzt oder besuchen Sie uns im Internet unter
www.symbiopet.de und stellen Sie
Ihre Fragen im Forum direkt an unsere Tierärztin. Wir freuen uns auf
Sie! SymbioPet® dog gibt es bei
ausgewählten Tierärzten, in jeder
Apotheke (PZN 07766136), oder
bestellen Sie SymbioPet® dog
direkt über unseren Internetshop:
shop.symbiopharm.de
Anzeige
Neueste Smartphones schon nach
zwölf Monaten nicht mehr aktuell
Smartphones sind längst zum ständi- aktuelles Modell erhalten. Die Handygen Begleiter geworden. Ihre techni- tausch Option kostet fünf Euro im
sche Entwicklung nimmt jedoch rasant Monat, im Aktionszeitraum bis zum
zu: Selbst die neuesten Modelle sind 31. März 2015 ist sie sogar für nur
schon nach einem Jahr nicht mehr einen Euro pro Monat erhältlich.
up-to-date. Das belegt jetzt eine Mehr Informationen unter
Marktuntersuchung des Kölner Mobil- www.congstar.de/handytauschoption
funkanbieters congstar.
So sind Prozessorleistung,
Arbeitsspeicher, Kameraauflösung und die Pixelanzahl
der Displays in den letzten
Jahren immens gestiegen.
„Zwischen den Gerätegenerationen vollziehen sich
zunehmend technologische
Quantensprünge in immer
kürzeren Abständen“, sagt
Stephan Heininger, Marketingleiter von congstar. Diesem Trend stehen Vertragslaufzeiten von 24 Monaten
entgegen. congstar bietet
darum die Handytausch Option an, mit der Nutzer be- Die aktuelle congstar Studie belegt, dass selbst Top-Smartreits nach einem Jahr ein phones schon nach einem Jahr nicht mehr up-to-date sind.
 Hausbesuche
ohne Zusatzkosten
www.heilpraktiker-grund.de
Zärtliche Blondine verwöhnt
dich mit sexy Mund und sexy Po,
diskret, T 0152/51489794
Vivien 24 h
in BRB
015 25-7060766
SM
av
Gut laufendes
Kosmetikgeschäft
Pol. & dt. Frauen, schlank-griffig
20-50 J., bes. H / H / Bln. Umland
Tel. 0175 8391570 www.spree-escort.de
Prof.
Massage,
Rollenspiele
Nähe Brandenburg
in professionelle
Hände abzugeben
Bildung
ändert alles.
bei Interesse Email an:
Kosmetiksalon-zu-verkaufen@web.de
ANZEIGE
Skistar Felix Neureuther
startet weiter durch
Spiel mit mir
0162/1
92 40 32
0162/4831378
Das beste
Motto
für den Weltcup
Er rast in dieser Saison von Erfolg
zu Erfolg. Insofern ist das AirwavesMotto sein bester Begleiter auf dem
Weg zum Weltcup. Genauso wie der
Kaugummi selber, der auf der Piste
sowieso immer dabei ist. „Nicht
ohne mein Airwaves“ – das scheint
wirklich für Felix Neureuther zu gelten. Weitere Infos zur Marke unter
www.airwaves.de oder auf Facebook: www.facebook.com/Airwaves
BRAWO:
Jeden Sonntag aktuell
informiert!
Wahrsagen
Karin Schneider
WAHRSAGERIN
• Kartenlegen • Handlesen • Gesichtslesen
• Pendeln • Numerologie • Mental-Reiki
• Magischer Schutz für Haus und Hof
Tel. 0 33 81 – 70 93 51
Wassersport
www.kindernothilfe.de
Kamila, attraktiv, nur Hausbesuche
ab
20.00
Uhr,
T0174/8405614 (keine SMS)
RUBENSENGEL, blond, 59 Jahre,
mit himmlischer Oberweite, verwöhnt
ab 7 Uhr. 0171 - 1 75 23 76
50,–
/Std.
0173 181 46 92
MS
keine S
3 Frauen = 1 Preis
Tel. 03381/ 3279069
CLUB CORA
N
E
U
Nette Modelle verwöhnen
den Herrn in angenehmer
Atmosphäre, gern auch
Haus- und Hotelbesuche
neue Öffnungszeiten
Mo. - So. 20:00 - 04:00 Uhr
Hotel W Büro
aus W
W H Diana, 25 J., schlank, OW 75 B, W
besucht und verwöhnt
auch gern den reiferen Herrn.
= 0162 - 80 111 26
N
E
U
www.huehnerstall-genthin.de
Man(n) gönnt sich ja sonst nix.
Service von A - Z – tägl. 0176/93577564
BRB/Nicolaiplatz 7 · 03381/300533
www.clubcora.eu
„Man muss Glück
teilen, um es zu
multiplizieren.“
Marie von Ebner-Eschenbach
Faltboot o. Kajak gesucht, auch
rep.-bed., bitte alles anbieten,
0173/2057745
Verk. kl. Kajütboot 6,50x1,85 mit
4 Takt Motor Yamaha Heckmotor,
15 PS, Führerschein frei, Rumpf
aus Stahl, Dach Plaste überzogen, Propanlage, Zubehör, Stauraum, Preis VB, kl. Plaste-Beiboot,
VB 150,-€, T 03381/702131
Suche
Motorboot, Kajütboot,
Außenbordmotor,
Ruderboot,
Segelboot, T 03382/702735
Parkring 3e, 14669 Ketzin
Starthilfe
Kinder brauchen Inseln. Geschützte
Räume, wo sie zusammen spielen, forschen, lernen und träumen können. In
unseren Krippen, Kindergärten und
Horten helfen wir jungen Menschen,
die Welt zu verstehen.
Neue Anzeigenschlusszeiten
ab Erscheinungstermin 01.03.2015
Integration durch Bildung:
Wir fangen früh an!
Kleinanzeigen, Stellen- u. Immobilienmarkt: Mittwoch 09:00 Uhr
Anzeigen im Textteil:
Mittwoch 13:00 Uhr
Kleinanzeigen, Stellen- u. Immobilienmarkt: Mittwoch 09:00 Uhr
Anzeigen im Textteil:
Donnerstag 13:00 Uhr
www.moz.de - Märkische Online Zeitung
Über 300 qm große und helle Ladenfläche!
www.sexshop-a9.de
www.sexshop-a9.de
Dessous von XS - XXXL · DVD´S • Toys • Scherzartikel
am Autohof Brück/Linthe
Staatsvermögen
Kinderspeise
Die TOP Adresse
Westfalenstraße 4 • 14822 Linthe
dt. Filmgesellschaft
(Abk.)
modern,
up to
date
USParlamentsentscheid
Nebenfluss
der
Donau
männlicher
Artikel
Fakultätsvorsteher
umgangssprachl.:
schnell,
rasch!
Meeresdeutsche
säugeVorsilbe
tier
Lebkuchenunterlage
franz.
Schriftsteller
† 1857
synthetische
Textilfaser
Einrichtung für
Bankkunden
zeigen,
bekunden
kraftvoll
Halbton
unter g
Anordnung des
Zaren
Behinderung
Nudismus
(Abk.)
zerstörerisch
britische
Prinzessin
Fräsrille
nicht
diese,
sondern ...
Einwohner
männlicher
franz.
Artikel
Ankerplatz
vor dem
Hafen
herbe
Limonade
besitzanzeigendes
Fürwort
italienisch:
drei
Spaß
Abk.:
Utah
(USA)
europäisches
Hochgebirge
chem.
Zeichen
für
Actinium
Nerven
betreffend
Blumenarrangement
Ausruf
der
Überraschung
Auflösung des letzten Rätsels
Pluspol
zum Düngen verwendeter
Vogelmist
scherzhaft: USSoldat
altes
Maß des
Bereich
Luftdrucks
ausführliche
Mitteilung
ordentlich
kurz für:
an dem
Obst
zu Saft
pressen
Initialen
der
Glas
Kurzmitteilung
(Kw.)
RheinZufluss
in Bingen
musik.:
flink
deutsche
Vorsilbe
begeistern
nicht
häufig,
rar
auf exakt
die
gleiche
Weise
griechischer
Gott der
Liebe
Wettkampf
Märchengestalt
Epos
von
Homer
chem.
Zeichen
für Beryllium
Westeuropäer
Feuerstein
n
tätägglicchh vvoon
0 Uhr
99.0.00 bis 3.0 t
ggeeööffffnneet
> Mo.-Sa. von 9-22 Uhr • So. und Feiertag von 14-22 Uhr <
Ruhegeld
www.sos-kinderdoerfer.de
Volk im
nördl.
NordEuropa
SPIELHALLE A9
Westfalenstraße 4 • 14822 Linthe
www.spielcasino-a9.de
Wir sind für Sie da!
ugs.:
Klatsch,
Geschwätz
Kurzhalsgiraffe
Tel.: 0800/50 30 300 (gebührenfrei)
Spendenkonto: 22222 00000
BLZ: 430 609 67, GLS-Bank
angeln
Geldinstitutsinhaber
Die TOP Adresse!!
Wir Wir
sind
für
Sie da!
sind für
Sie da!
am Autohof Brück/Linthe
politische
Ansprache
B
O
Inh. Steffen Pauli
O
T
Motorbootschein-Binnen
S
V
E
20.-22.03. (inkl. Prüfung) R
Fragen/Anmeldungen:
L
E
Tel.: 0171 - 8 37 91 58
I
u. 0338 38 - 3 07 99
www.segelschule-bollmannsruh.de H
CRASH-Kurs
Ausgaben Rathenow und Falkensee/Nauen:
Ausgaben Brandenburg und Bad Belzig:
Verk. Kajütboot, Bj. 1986, Stahlkörper, L/B: 7,30 m, 2,30 m, Yamahamotor 9,9 PS, Übern. So.-u.
Wi.-Liegeplatz mgl., VB 6500 €,
Tel. 0162/ 6094644
W-217
B
K
B E I L E I D
L E
U
T
E I N F A L L
E L
A K U T
A T E
E D
T E I N T
M
T
B T L
Z I T A
H E I K E L
L E
V
E
P F E I F E R
F
S T I L
M O G
I R
G E D A N K
A
I
A
L
O D
N I E S E L
L I B E R A L
K
E
E I N B A U M
S E R
M A R M O
V
E P E
K E
A
I N T E R N
I
A H
R I A L T
U
N A
F
F R E I L O
O V E R A L L
I
E M S
E R E
M
S E I N E
W
K
R A D A R
G E G E N D
U L
E
H O N O R A R
N
O
R
M
A
S
O
S
KLEINANZEIGEN
Sonntag, 22. Februar 2015
Stellenmarkt Angebote
Wir sind eine junge, dynamische Steuerkanzlei in Nauen, die auf der
Suche nach einer/einem engagierten
Buchhalter/-in,
Steuerfachangestellter/-in
in Teilzeit (30-25 Stunden/Woche), befristet, 2 Jahre mit Verlängerungsoption, zur Verstärkung unseres Teams ab sofort.
Wir legen besonders großen Wert auf ein harmonisches und freundliches Arbeitsklima und eine hohe Arbeitsqualität. Eine Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf sowie Berufserfahrung und Kenntnisse in im
Umsatzsteuerrecht (auch EU) setzen wir voraus.
Wenn Sie Spaß am selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten
haben, freue ich mich über Ihre Bewerbung, am besten direkt an unsere
Emailadresse: fp-nauen@etl.de
Suche Bedienung für´s Domcafe
mit flexible Arbeitszeiten, T
0176/26127371
Esso Tankstelle mit Imbiss
am westlichen Berliner Ring
sucht ab sofort
FREUNDLICHE
MITARBEITER/-INNEN
zur unbefristeten Festeinstellung,
Vollzeit in 3-Schichtsystem.
Bew. tel. unter: 033230 / 20920
Reinigungskraft
in Ferchesar gesucht.
Nettes Team, gute Bezahlung
Tel. 03322 / 279536
Fleischerei am
schlachthoF
in Brandenburg sucht:
flexible/n Verkäufer/in
30h/Woche
Bewerbung unter:
(03381) 66 35 36
Für das Gästehaus des
Schlossgut-Schönwalde (Glien)
suchen wir ab sofort eine
Reinigungskraft/Küchenhilfe
für ca. 30 Std. auf Abruf in
Festanstell. FS inkl. PKW von
Vorteil T 0172 39 39 178, Email:
info@schlossgut.eu
Für das Schlossgut Schönwalde
(Glien) suchen wir ab sofort einen
Hofmeister in Vollzeit in
Festanstell. FS Kl. CE zwingend
notwendig (Alt. 2+3) Handwerker
bevorzugt (z.B. Maurer, Tischler,
Installateur) T 0172 39 39 178,
Email: info@schlossgut.eu
Busfahrer/in
Führerschein Klasse D, DE
Für Shuttleverkehr BUGA Rathenow gesucht
Bewerbung an: oliver.wolters@geckobahn.de
Tel: 02234/9796279
Seit 16 Jahren expandierende
Firma Sucht!!!
Wen? Jeweils 3 callagents m/w
auch anfänger, Wo? Velten,
Spandau und Rathenow (Planung)
Familienfreundlich:
Mo-Do 8-15.30 + Fr 8-12Uhr.
26,5 Stunden Ø, gute Bezahlung,
tel.: 030/55644196, thannisch
Suchen PKW-Fahrer von Mo.-Fr.
vormittags ca. 3,5Std. in BRB T
03381/224597 Nachfrage telefonisch von 11-14Uhr
Verstärkung für unser Team
Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker –
Nutzfahrzeuge (m/w)
In Ferchesar auf 450,- ”-Basis
gesucht.
PKW und Computerkenntnisse erforderlich
Tel. 03322 / 279536
Standort Kloster Lehnin OT Prützke // ab 01. 08. 2015
Ihre Ausbildung:
• Eine umfassende und abwechslungsreiche Ausbildung
• Vielfältige spannende Aufgaben
• sehr gute Übernahmechancen nach erfolgreich
abgeschlossener Ausbildung
Ihr Profil:
• Mindestens einen guten Realschulabschluss
• Gute Mathematik-Kenntnisse und gutes
technisches Verständnis
• Freude an praktischen Tätigkeiten
• Teamfähig, zuverlässig, flexibel, pünktlich und gewissenhaft
• Vorausschauende und umsichtige Arbeitsweise
Ihre Chance:
Vielfältige Aufgaben in einer zukunftsorientierten Branche, alle
Vorteile eines gefestigten Familienunternehmens mit modernen Strukturen, eine fundierte Ausbildung – und sehr gute
Übernahmechancen.
Suchen Lagerarbeiter/-innen
Für unsere Niederlassung
in Falkensee suchen wir zum
01.04.2015 eine/n
Kraftfahrer/-in C/CE
für die Versorgung unserer
Kunden im Großraum Berlin.
Arbeitszeit von 06.00-14.30 Uhr,
ca. 40 Std./Woche, Entlohnung nach
Tarif BAP.
Wir freuen uns auf Ihre schriftliche
Bewerbung an unseren Dienstleister:
event-logistic-services@dekra.com
SPIELPLATZ - SERVICE
Die Zukunft gehört Ihnen:
Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem persönlichen Anschreiben,
Lebenslauf, den letzten beiden Schulzeugnissen sowie möglichen weiteren Unterlagen auf remodis.de/karriere.
Werden auch Sie Teil unseres aufstrebenden, innovativen und
internationalen Unternehmens zur Herstellung von Chemiefasern, Grundpolymeren und Spezialgranulaten, das Produktinnovation mit Qualitätsservice zur Erfüllung der Kundenwünsche vereint.
• Farbspezialisten (m/w)
• Fasertechnologen (m/w)
Wir suchen zum nächstmöglichen Termin jeweils
• Chemiker (m/w)
- gewerbliche Kundendienstmitarbeiter (m/ w)
für die Mängelbeseitigung an Möbel und Einrichtungsgegenständen, gerne Tischler oder Polsterer
• Verfahrenstechniker (m/w)
Fühlen Sie sich von einem dieser Berufsbilder angesprochen
und verfügen über eine entsprechende Ausbildung bzw.
Studium, dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen und Sie als
motivierten und entwicklungsbereiten Mitarbeiter für unser
Unternehmen zu gewinnen.
KONTAKTDATEN:
Märkische Faser GmbH
Frau Silcher
GRISUTEN-Str. 13
14727 Premnitz
ssilcher@maerkische-faser.com
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams einen
Pferdewirt
zur Versorgung, Fütterung und Pflege unserer Pferde.
Wir setzen Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft sowie
den Besitz des Führerscheins der Klassen B und L voraus. Sollten Sie sich
von dem beschriebenen Profil angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre
vollständigen Bewerbungsunterlagen an: Mühlenberg Reiterhof Trechwitz,
Schenkenberger Str. 24, 14797 Kloster Lehnin.
Bauernstübchen & Antik Hotel in Semlin
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams ab 1. April 2015
eine/n Hotelfachfrau/mann mit Berufserfahung zur Festeinstellung,
eine
Reinigungskraft und eine Küchenhilfe für halbtags
***
Wir bieten auch eine Berufsausbildung (Praktikum) an.
Inh. Gabriele Zirk
Dorfstraße 14, 14712 Rathenow/OT Semlin, Tel.03385/507822
Täglich von 11 – 22 Uhr geöffnet
durchgehend gutbürgerliche Küche
www.festscheune-semlin.de
Altenhilfe
Pflegeheim
Ihr Profil:
• Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung
• Ausgeprägtes Zahlenverständnis
• Hohes Maß an Kommunikation und Teamfähigkeit
Ihre Chance:
Vielfältige Aufgaben und Entwicklungsmöglichkeiten in einer zukunftsorientierten Branche, alle Vorteile
eines gefestigten Familienunternehmens mit modernen Strukturen – und eine fundierte Einarbeitung.
Die Zukunft gehört Ihnen: Bewerben Sie sich jetzt auf remondis.de/karriere.
REMONDIS GmbH & Co. KG // Region Ost // Katrin Seide
- Küchenmonteure
für die Montage/ Demontage von Einbauküchen
- Kraftfahrer (m/w) mit Monteurtätigkeiten
für die Neumöbelauslieferung und den Umzugsservice
Voraussetzung: mindestens Führerscheinklasse B
Ihre schriftliche, aussagekräftige Bewerbung richten Sie an
Bartel Logistik GmbH, 14715 Bützer, Rathenower Str. 27
Guthan’s Gasthof Semlin
Sozial-Service
gemeinnützige GmbH
Brandenburg / Havel
Zusammen stark finden Sie einfach super?
Prima, denn wir suchen …
eine einfühlsame examinierte Pflegekraft m/w
Engagement, Einsatzbereitschaft und Flexibilität bringen Sie
mit? Teamfähigkeit und Verantwortung setzen Sie in Wort und
Tat um? Sie arbeiten gerne in Vollzeit (Teilzeit möglich) bei
leistungsgerechter Vergütung und Förderungsmöglichkeiten?
Dann bewerben Sie sich schriftlich und aussagekräftig!
Wir bieten eine kleine Pflegeeinrichtung mit tollen Kollegen
und anspruchsvollen Aufgabenbereichen.
AWO – SeniorenWohnen »Am Wasserturm« Heimleitung Frau Beger
0 33 81 / 80 43 30 · c.beger@awo-brandenburg-havel.de
Trennweg 19 · 14774 Brandenburg an der Havel
awo-brandenburg-havel.de
Fleischfachverkäufer/in
Ihre Aufgaben: • Prüfung der Eingangsrechnungen sowie Einbuchung mittels EDV
• Pflege der Kreditorenkonten und Durchführung der Zahltage
• Bearbeitung von Reklamationen
• Führung der Kasse
• Abwicklung von buchhaltungsspezifischen Sonderaufgaben
Für Büro und Privathaushalt in Falkensee
suchen wir eine Reinigungskraft mit Berufserfahrung. Arbeitszeit nach Absprache
möglich, für 2 x 3 Stunden in der Woche.
Telefon 0 171 / 65 64 333 oder
E-Mail: info@ennux.de
Für eine neue Abteilung und zur Erweiterung
unser Innovationsmaßnahmen suchen wir
Potsdamer Str. 79
14550 Groß Kreutz
Tel. 033207-30905
Kreditorenbuchhalter (m/w)
Reinigungskraft in
Falkensee gesucht!!
Die Basis unseres Erfolges liegt in der Fähigkeit, Technik und
Technologie mit den besten Fertigkeiten und Talenten der
Mitarbeiter/-innen zu kombinieren und effizient einzusetzen.
REMONDIS Brandenburg GmbH // Region Ost // Frau Katrin Seide
Wir bewegen Ideen: Aus Wertstoff wird Rohstoff, aus Biomasse Strom, aus Abfall Wärme, aus Wasser
Leben. Mehr als 30.000 Menschen arbeiten bei REMONDIS an ganzheitlichen Lösungen, die Fortschritt
und Ressourcenschonung in Einklang bringen. Gemeinsam, wieder und wieder, weltweit.
Für unsere Regionalverwaltung in Prützke suchen wir einen
mit guten Verdienstmöglichkeiten
für Kommissioniertätigkeiten
in Wustermark.
Nur schriftliche Bewerbungen an
VIPES GmbH
Puchanstraße 7, 12555 Berlin
in Teilzeit sowie für die
Convenienceabteilung eine/n Mitarbeiter/in
in Teilzeit oder auch geringfügige Anstellung für den Markt des
selbständigen Einzelhändlers EDEKA C. Schmidt/ Potsdamer Str. 79,
14550 Groß Kreutz gesucht.
wünschenswert aber nicht unbedingt erforderlich
• Warenkenntnisse und Berufserfahrung im Aufgabenbereich
• teamorientierte und selbständige Arbeitsweise
• kundenorientiertes, sicheres und freundliches Auftreten
• Flexibilität (Arbeiten in Wechselschicht) und Belastbarkeit
Unser Angebot
• sichere Zukunftsperspektive in einem stetig wachsenden Unternehmen
• leistungsgerechte Vergütung
• angenehmes Arbeitsumfeld innerhalb eines motivierten Teams
• interne Weiterbildungsmöglichkeiten
Wenn auch Sie durch Engagement, Freundlichkeit und eine hohe Einsatzbereitschaft als Ansprechpartner für unsere Kunden überzeugen, dann freuen
wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerbung ist an folgende Anschrift zu senden:
EDEKA C. Schmidt • Potsdamer Str. 79 • 14550 Groß Kreutz
Gaststätte und Pension
Wir suchen ab sofort
eine/n Kellner/-in für unseren Gasthof.
Unsere Öffnungszeiten: Montag: Ruhetag
Dienstag - Freitag: 17.00 - 22.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11.00 - 22.00 Uhr
14712 Rathenow OT Semlin · Dorfstraße 5
Tel.: 0 33 85/54 420 · www.guthans-gasthof.de
KFS KirchmöSer FormStahl Gmbh
Die KFS ist der Hauptlieferant für Klein- und Zubehörteile für ein großes deutsches Unternehmen. Der Schwerpunkt der weiteren Aufgabengebiete liegt im Produktionsbereich
flexible Blechverarbeitung mit universell programmierbaren CNC Maschinen.
Im Zuge unserer Expansion suchen wir für den weiteren Ausbau unseres Unternehmens,
eine zuverlässige, erfahrene und engagierte
CNC-Fachkraft (m/w)
Ihre Aufgaben: • Stanzen
• Abkanten
• Schweißroboter bedienen
Ihr Profil:
•
•
•
•
abgeschlossene Ausbildung in diesem oder einem ähnlichen Beruf
Führerschein von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich
handwerkliches Geschick
gutes Deutsch in Wort und Schrift
Das Unternehmen bietet Ihnen:
• Leistungsgerechte Bezahlung
• Gutes Betriebsklima und einen sicheren Arbeitsplatz
• Interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeiten
• ein dynamisches und motiviertes Team
Wenn Sie an dieser Stelle interessiert sind, lassen Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit der Angabe zum frühestmöglichen Eintrittstermin bevorzugt per
E-Mail zukommen: info@kfs-formstahl.de
KFS KirchmöSer FormStahl Gmbh
Am Lokwerk 11, 14774 Brandenburg
Fachklinikum Brandenburg
Wir sind
Die Asklepios Fachkliniken Brandenburg GmbH ist Träger dreier
Fachkrankenhäuser für Neurologie und Psychiatrie an den Standorten Brandenburg an der Havel, Lübben und Teupitz. Unsere
Kliniken sind Lehrkrankenhäuser der Charité Berlin. Wir gehören
zum Verbund der Asklepios Kliniken ‒ einem der größten Anbieter
stationärer psychiatrischer Versorgung in der Bundesrepublik
Deutschland ‒ mit insgesamt mehr als 150 Einrichtungen.
Wir suchen für den Standort Brandenburg zum
nächstmöglichen Zeitpunkt
Sitzwachen (w/m)
auf 450 €-Basis (max. 6 h pro Tag / Tag-, Nacht-,
Wochenend- und Feiertagsdienst)
Ihr Profil
• Kommunikative und soziale Kompetenz
• Einfühlungsvermögen, Empathie und Verlässlichkeit
Ihr Aufgabengebiet
• Die aufmerksame kontinuierliche Beobachtung von Patienten in
besonderen Situationen (z. B. Fixierungen oder zur Vermeidung
von Stürzen)
• Die sofortige mündliche Weiterleitung von Informationen an
die stationären Mitarbeiter bei Auftreten von Vorkommnissen
und/oder Verhaltensänderungen des Patienten
Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Frau Gisela Wittoch,
Personalabteilung, zur Verfügung: Tel.: (0 33 81) 78 28 03.
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.
Asklepios Fachklinikum Brandenburg
Frau Gisela Wittoch – Personalabteilung
Anton-Saefkow-Allee 2 • 14772 Brandenburg
E-Mail: g.wittoch@asklepios.com
Gemeinsam für Gesundheit
www.asklepios.com
KLEINANZEIGEN
Sonntag, 22. Februar 2015
Stellenmarkt Angebote
Wir suchen ab sofort
Gärtner/in & Gartenbauhelfer/in
– Zierpflanzenbau –
gern auch mit Leitungs- bzw. Führungserfahrung in Vollzeit, welche/r die
Produktion und den Absatz in unserem Zierpflanzenbetrieb begleitet.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie mehr über uns
erfahren möchten, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung an:
BluGeSa Floristik und Gartenbau GmbH
AZ: Mo. ± Fr.
Von 05.00 ± 09.00 Uhr
Wir bezahlen bertariflich
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
03327 570 285
www.fritz-jahn.de
FhR
Staplerfahrer m/w
MENSCHEN
Reinigungskrlfte m/w
mit deutschen Sprachkenntnissen.
Sozialversicherungspflichtig
mit guten Kenntnissen
im Grünbereich gesucht.
Wir freuen uns auf Ihre schriftliche
Bewerbung mit Lichtbild an:
J. Witt Gartenbau
Glienicker Straße 81
14612 Falkensee
FÜR DEN RAUM HAVELLAND
((mit und ohne Erfahrung)
Paketverlader m/w
((Voll-/Teilzeit/Minijob)
Elektriker m/w
VON
Brieselang
((Raum Havelland und Berlin))
Kaufm. Mitarbeiter m/w
(für den Logistikbereich)
g
WIR BIETEN: - Bezahlung nach IGZ-DGB
Tarifvertrag/ - ggf. Branchenzuschläge und/oder
kundenspezifische
p
Zulagen
g
030/88 04 54 0 od. 0175 / 435 06 35
E-Mail: berlin@timing.de
Die Firma
Unilever Deutschland GmbH
sucht für die
Bundesgartenschau 2015
Havelregion für den Zeitraum
April bis Oktober 2015
Verkaufspersonal (m/w)
Und Sie sind….?
Ein(e) Hauspfleger(in),
Krankenschwester/-pfleger
oder Altenpfleger(in)!
Na endlich, kommen Sie zu uns nach Spandau, wir haben Ihnen extra
einen Job freigehalten.
Bewerben Sie sich Mo–Fr von 8.00 bis 16.00 unter = 030-33 00 16 66
PKW kann zur Privatnutzung überlassen werden.
für das Betreiben von Eisständen
auf den BuGa-Geländen
in Brandenburg und Rathenow.
Bitte richten Sie Ihre
aussagekräftige Bewerbung
per E-Mail an:
Langnese.buga@t-online.de
Wir freuen uns auf die
Zusammenarbeit mit Ihnen!
Schlosser, Heizungsbauer, Sanitärinstallateur, Klima-/Lüftungsbauer m/w
ab sofort zur Festanstellung gesucht.
Gern auch Berufseinsteiger.
ASETEC GmbH
Telefon: 03322 / 20 77 19
Moderner Campingplatz in BRB sucht bei
übertariflicher Bezahlung
Wir suchen Spargel-Verkäufer/innen,
Standbetreuer (m/w) u. Kraftfahrer 7,49 t (m/w)!
für die Regionen OHV, OPR und HVL
Für unsere Spargel-Verkaufsstände und den Hofladen
suchen wir nette Menschen,
die uns bei unserer
saisonalen Arbeit
tatkräftig
unterstützen.
Kennen Sie jemanden
oder haben Sie selber Lust,
an einem unserer Stände
frischen Spargel und Erdbeeren
zu verkaufen?
Wir bieten Ihnen
gute Bezahlung und
ein nettes Miteinander!
(Gerne auch Rentner!)
Interessiert?
Dann bewerben Sie sich:
Spargelhof Kremmen
Groß-Ziethener Weg 2
16766 Kremmen
= 033055-208261
Pflegekraft (m/ w)
Der Pflegekreis Naffin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt:
Krankenschwester/-pfleger,
Gesundheitspfleger/in, Altenpfleger/in
Hauspfleger/in, Pflegehelfer/in
im Schichtdienst (Teilzeit/Vollzeit/Minijob).
Führerschein Klasse B erforderlich,
ein PKW wird durch uns gestellt.
Wir bieten eine überdurchschnittliche Vergütung
( HKP 14,00 2 / HP 9,50 2 Bruttostundenlohn)
plus Zuschläge, optimale Einarbeitungsbedingungen sowie ein
familienfreundliches Arbeitsklima.
Pflegekreis Naffin GmbH
Torweg 86, 13591 Berlin
oder info@pflegekreis-naffin.de
Ansprechpartner: Herr Helge Naffin (Pflegedienstleitung),
Telefon: 030 - 26 30 32 63
Wir suchen engagierte Servicemitarbeiter (m/w) und Hotelfachleute (m/w) gern auch in
Teilzeit für unser Hotel in
Brandenburg. T 0157 / 52378422
zuverlässige, belastbare
Reinigungskräfte
ab ca. Mitte März 2015 in Voll- oder Teilzeit.
Bedingung: Bereitschaft zu regelmäßigem
Wochenenddienst bei flex. Arbeitszeiten.
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!
Seecamp Malge
Malge 3 · 14776 Brandenburg
Tel. 03381/66 31 34
Wir suchen für unseren über 25
jährig bestehenden Pflegedienst in
Spandau:
Pflegekräfte mit Basisqualifikation
(mind. 200 h) oder mit Pflegeerfahrung + FS B ( III ), für die
ambulante Pflege.
Festeinstellung 20 - 30 Std. und
zur Aushilfe auf 450,00 € Basis.
Medica Hauskrankenpflege GmbH
jobs@medica-pflege.de,
Tel.: 0303333011 Weitere Stellen
unter: www.Medica-pflege.de
Senioren- / Einkaufshilfen ges.
bis 17,-€/ Std, freie Zeiteinteilg
selbst. Bas., Info: 01520- 319 70 90
MTLA für Labor in Eberswalde
gesucht. www.lwu-hygiene.de
Wir suchen ab sofort in Ziesar,
Raumpfleger/in zur Vertretung,
Mo.- Fr. nachmittag, geringfügige
Beschäftigung,deutsch Kenntnisse
B O C K H O L D T KG
Mobil: 0178/ 6000 557
Aushilfsfahrer gesucht
für LKW 7,5 t im Nahverkehr, E95
und Fahrerkarte erforderlich,
Bewerbungen schriftl.: 14776
Brandenburg, Göttiner Landstr.
166a Tel. 0157/558 353 35
Zur Verstärkung unseres Teams
im Raum Buckautal suchen wir
engagierte Mitarbeiter (m/w) in
Teil-/Vollzeit für die Reinigung.
PKW erforderlich.
T Mo-Fr: 04322-1003
Suchen Kraftfahrer für 40t!
T : 0151 27656664.
Kraftfahrzeugmeisterbetrieb
sucht
KFZ-Mechatroniker/-in
zum 01.03.2015
mit
abgeschlossener
Berufsausbildung.
Heinkelstraße 6
14612 Falkensee
Heinkelstraße 6 • 14612 Falkensee
Tel. 03322-12 95 95 • Fax 03322-12 95 96 • www.bsl-carservice.de
Öffnungszeiten: Montag – Freitag 8.00 – 18.00 Uhr
freundlich, teamorientiert und einsatzbereit
für KFO-Praxis ab April 2015.
Dres. P. u. B. Theuerkauf
Ringpromenade 76
14612 Falkensee
info@falkensee-kieferorthopädie.de
Verkäufer/innen für Spandau/
Westend gesucht! Festeinstellung, Teil- und Vollzeit möglich,
gern auch ungelernt. Vereinbaren
Sie einen Vorstellungstermin unter
T 030-83030 90 60.
(m/w)
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per Email an: sven.klopsch@iltrans.com
ILTRANS Deutschland GmbH Internationale Spedition
Friedrich-Engels-Straße 10
D-14770 Brandenburg an der Havel
Ausführliche Bewerbung bitte an:
Elektrobau Aurich
Butzower Dorfstraße 20 · 14778 Beetzseeheide OT Butzow
oder telefonisch unter: 033836 / 20 89 56
sucht Mitarbeiter
in Teilzeit oder auf 450 €-Basis als
Kurierfahrer
mit Fa. PKW
Briefzusteller
mit Fa. PKW
für Nauen und Umgebung
Tel. Bew. ab Montag 08.00 Uhr unter
03321/460400 o. per E-Mail:
info@blitzkurier-rathenow.de
Weitere Stellenangebote unter:
www.blitzkurier-rathenow.de
Für unser Steuerbüro in Ketzin/Havel suchen wir zur Verstärkung
unseres kleinen Teams
einen Azubi zur/m Steuerfachangestellten (m/w)
zum 01.08.2015. Sie sollten mindestens Realschulabschluss und
Freude am Umgang mit Zahlen haben und im Fach Mathematik gute
Leistungen aufweisen.
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung an:
Steuerbüro Liane Kalliske,
Rathausstr. 23, 14669 Ketzin/Havel oder stb.kalliske@datevnet.de
Leidenschaft
Nächstenliebe
Auch Vorbilder brauchen Rückhalt.
Auch Helfer brauchen Hilfe.
Nebenbeschäftigung
Biete erfolgsorientierter zielstrebiger Studentin kleinen Nebenverdienst. Branche: Gesundheit, Ernährung, Sport. Kurze Bewerbung
an Chiffre Y Z-2862-an das
Verlagshaus
www.missio.de
Nachhilfelehrer w/m gesucht.
Gute Bezahlung T033841 45155
Spielhallenaufsicht
(weiblich)
gesucht. Vollzeit, BRB. Bewerbg.
an: eurogamesgmbh@web.de
Auto Verschiedenes
Stellenmarkt Gesuche
Private Putzhilfe, bin w, 50Jahre,
habe 7jährige Erfahrung, pünktlich, zuverlässig, vertrauenswürdig, bisher immer zufriedene
Kundschaft, in Linthe u.Umgebung
T 0173/2667390
Frührentner sucht auf
Basis Beschäftigung, bin
lässig und handwerklich,
Reinigungskraft, in BRB,
Y BRB-A-2869
450€zuverkeine
Chiffre
Erfahrener
Gastronom
aus
Venedig, mehrsprachig, führt u.
optimiert ihre Gastronomie in
BRB, atbsa@gmx.de
Einführung
in die Therapie
mit Schüssler-Salzen
Beginn: 05. März 2015
Gesundheitshaus Metatron
(Zweigstelle)
14715 Nennhausen/OT Damme
Kosten: 200 €
Tel.: 033876/9089-20
www.gutshausliepe-metatron.de
HP für
Psychotherapie
Unterricht
die alternative Postzustellung
Ausbildung
Autopflege-Wendt sucht in Bad
Belzig Aushilfen für den Imbiss
und für den Kfz-Bereich,
T 0160-1530519
Neuer Kurs: 13. Juni 2015
14715 Nennhausen/OT Liepe
Kosten: 1.420 2
Tel.: 033876 / 90 89-20
www.gutshausliepe-metatron.de
für internationale
LKW-Transporte
Ihre Aufgabengebiete:
- Befrachtung der eigenen Fahrzeuge im Rundlaufsystem.
- Disposition von Teil-und Komplettladungen im Charter-Verkehr.
- Allgemeine kaufm. Arbeiten erledigen.
Ihr Profil:
- Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Kaufmann / -frau für Speditions- und Logistikdienstleistungen.
- Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort + Schrift. (eine weitere Sprache von Vorteil).
- Sicherer Umgang mit MS-Office + Outlook.
- Selbständiges und unternehmerisches Denken + Arbeiten .
- Führerscheinklasse B muss vorhanden sein.
Kenntnisse und Erfahrungen in:
- Installation von Wohn- und Geschäftshäusern
- Reparatur und Wartungsarbeiten
- Blitzschutz und Antennenbau
wären wünschenswert. Führerschein erforderlich.
Für das Gästehaus des
Schlossgut Schönwalde (Glien)
suchen wir ab sofort eine
Servicekraft in Teilzeit in
Festanstell. mit abgeschl. Berufsausbildung u. Berufserfahrung in
gehobener Gastronomie / im
Eventbereich. FS inkl. PKW von
Vorteil T 0172 39 39 178, Email:
info@schlossgut.eu
Gutshaus Liepe
Gesundheitshaus Metatron
ILTRANS Deutschland GmbH sucht
Elektroinstallateur
mit abgeschlossener Berufsausbildung.
Suchen
zahnmedizinische
Fachangestellte
Weiterbildung
Schriftliche Bewerbung an:
Disponent
Suchen selbstständig arbeitenden
Landschaftsgärtner/-in
WIR SUCHEN DRINGEND
DIENSTLEISTUNGEN
Zur Verstlrkung unseres Reinigungsteams
suchen wir fr unser Objekt in
MENSCHEN
Seestraße 2, 14778 Beetzsee OT Brielow
E-Mail: info@blugesa.de
Für das Gästehaus des
Schlossgut Schönwalde (Glien)
suchen wir ab sofort einen Koch
als Alleinkoch in Festanstell.
Voraussetzung ist eine abgeschl.
Berufsausbildung u. Erfahrung in
kreativer, gehobener Gastronomie. FS inkl. PKW von Vorteil
T 0172 39 39 178, Email:
info@schlossgut.eu
Ma, Dt., Engl. 6 €/ 45 Min. von
Studenten T 0157-9232 3179
BARANKAUF für OSTEXPORT bis 15.000,- EURO
von allen Gebrauchtwagen, Zust. egal, Tel. 03381 / 21 23 18 oder 0170 / 180 18 69 – Frau Kranz
NEU
– Kreditablösung möglich – Fahrzeug kann vor Ort abgeholt werden –
NEU
Autokontor Brandenburg, 14776 Brandenburg, Potsdamer Str. 19 (gegenüber Netto)
• geprüfte Ankaufstelle für PKW •
FAHRZEUGANKAUF
Deutsche Firma kauft: LKW,
PKW, Bus, Wohnwagen, -mobile,
Boote, KRAD, Anhänger mit und
ohne TÜV, Unfallfahrzeuge in jedem Zustand, Motorschäden
24h Hotline: 0 33 01 / 70 42 20
AnkAuf von
Motorräder
Wir zahlen 80 € und holen ab, auch am WE.
Tel. 01522/380 99 02
Sammler kauft DDR-Mopeds/
Motorräder sowie Ersatzteile. T
03362/23993 oder 01577/6337610
Su. Toyota Bj. 1990-2008, zahle
sofort bar, Herr Kraft T 0170/1801869
Kfz-Ankauf
PKW, Schrottautos, Unfallautos.
Ford
KFZ-Barankauf
... seriös - freundlich - nah!
aller PKW, Wohnmobile, Wohnwagen, LKW,
Anhänger & Boote - auch mit Unfall/Mängeln
speziell FIRMENWAGEN - UND FLOTTEN -
☎ 033 03- 211 922
•
0178- 799 78 62
Inh. Mirko Klinke
Hauptstr. 202
16547 Birkenwerder
Ankauf PKW, Bus, Transporter,
Jeep, TÜV u. km egal, zahle bar,
hole selbst ab, T 0163/7396808
OHV-Automobile
KFZ-BARANKAUF
Dt. Firma kauft alle Wohnmobile, Wohnwagen, PKW, LKW, Anhänger, Transporter,
Geländewagen, Motorräder, Unfallfahrzeuge,
auch ohne TÜV, auch mit Mängeln
= 03302 / 780 41 64
freier Automarkt sucht Gebrauchtwagen
LKW´s, Wohnwagen, Wohnmobile u.ä.
Vorort Besichtigung und Abholung möglich.
Rathenower Mobile, 14712 Rathenow
Milower Landstr. 28 a, gegenüber Kaufland
Tel. 03385-519109 oder 0170-4260066
www.Rathenower-Mobile.de
E-Mail: info@Rathenower-Mobile.de
Mercedes A-Klasse, Bj. 99, TÜV
8/15, 75 kW, 132 Tkm, gr.
Plakette, sparsam, Sitzheizung,
höherverstellb.
Fahrersitz,
el.
verstellb. u. beheizte Außensp.,
NR, 4Türer, sehr gepfl., Benzin,
8fach bereift, 2200,-€, T 0176/
30562239
Kombi Ford Escort, Bj.98, 66kw,
HU 01/17, viele Neuteile, 1.Hd.,
gepfl. Zustand, metallic, Extras,
1200€ T 0171/5792056
Hyundai
Hyundai
i10,
Automatik,
Bj.06/10, 28000tkm, Garagenwagen,
Scheckheft
gepflegt,
6200€ T 0174/6156245
Mercedes
Mercedes A-Klasse Avantgarde,
Bj.99, Automatik, 80tkm, metallic,
Leder, Alufelgen, best erhalten,
2800€ T 03322/244495
Opel
Barankauf aller Fahrzeugtypen
mit/ohne TÜV, inkl. Abh. + Abm.
•030/35105009od.0163/3722100
Seeburgerstraße 34, 13581 Berlin
Su. Ford Focus ab Bj. 2000,
Kombi oder ähnlich, Tel. 0174/
9421376
KFZ-Barankauf
von deutscher Firma
PKW, Bus, Tranporter,
Anhänger, Unfall-KFZ u.s.w.
Autoland Fohrde
& 03 38 34 / 5 02 26
& 01 62 / 31 083 42
Wohnwagen Wohnmobile
Kaufe Wohnmobile & Wohnwagen
03944/36160 Fa.www.wm-aw.de
Verk. Opel Combo (Hundef.), Bj.
07/2000, 1,4l, Benziner, AHK,
Airbag, LKW-Zul., TÜV 8/16, FP
1000,-€, T 0162/2114801
Achtung Campingplatzauflösung!
Mehrere Wohnwagen in gutem
Zustand preisgünstig abzugeben,
T 0152/33963513
VW
Garagen
Golf III, 1,6, Joker, Bj. 5/98, 75PS,
112 Tkm, TÜV neu, weinrot-met.,
Airbag, ABS, Servo, SD, AHK,
Radio, 1. Hd., VB 1500€ T
0176/80348259
Garage mit Stromanschluss
Garagenkomplex Flämingstr. zu
vermieten T 03381/301909
Mofa Moped
Suche ständig
DDR - Moped’s, Motorräder
und alte Reklameschilder
☎ 01522/210 35 85
Garage Komplex Butterlake
abzugeben T 0173/8293160
www.dahw.de
JEDER—KANN—
EIN—RETTER—SEIN.de
Stoppt Lepra.
Stoppt Tuberkulose.
Tel: 0931 7948-0
ANZEIGEN
Sonntag, 22. Februar 2015
TRAUERFÄLLE
Brunhilde Gertig (15.12.1930) verstarb
am 07.02.2015 – die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am
24.02.2015, um 10.30 Uhr auf dem Waldfriedhof in Brieselang statt.
Ursula Heibeck (12.08.1930) verstarb am
28.01.2015 – die Urnenbeisetzung findet
in aller Stille statt.
Haus der Bestattung
Tilche
Christel Köhler (02.11.1930) verstarb am
08.02.2015 – die Beerdigung fand auf
dem Evangelischen Friedhof, Rembrandtstraße, in Falkensee statt.
14612 Falkensee, Bahnhofstr. 76
Telefon: 03322 / 34 52
14641 Nauen, Marktstraße 6
Telefon: 03321 / 45 55 14
Jetzt auch in:
14662 Friesack, Berliner Str. 45
Telefon: 033235 / 29 05 61
Ingeborg Lange (09.05.1925) verstarb am
11.02.2015 – die Urnenbeisetzung findet
im engsten Familienkreis statt.
Vera Lamprecht (19.08.1916) verstarb am
16.02.2015 – die Beisetzung findet am
23.02.2015, um 11.00 Uhr auf dem Friedhof in Dallgow an der B5 statt.
Malchen Behrendt (22.04.1931) verstarb
am 17.02.2015 – die Beerdigung fand auf
dem Friedhof in Wutzetz statt.
Johann Fredrich (26.05.1928) verstarb
am 06.02.2015 - die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am
28.02.3015, um 13.00 Uhr auf dem Friedhof in Börnicke statt.
Tino Tilche
IN MEMORIAM
In liebevoller Erinnerung an meine liebe Tochter und
unsere gute Schwester
Ilona Flügge
geb. Gohlke
* 26.01.1964 † 23.02.2005
Nun bist du schon 10 Jahre nicht mehr bei uns und doch
gibt es keinen Tag, an dem wir nicht an dich denken.
Du bleibst uns unvergessen.
In Liebe
Deine Mutti und Geschwister
Harwald Bestattungen
... für eine würdevolle Bestattung
in Berlin und Brandenburg
Brieselang, Am Markt 9 . Nauen, Karl-Thon-Straße 1
Tag & Nacht 03 32 32-20 18 30 . 0 33 21-74 87 70
www.harwald-bestattungen.de
Du wärst so gern bei uns geblieben,
doch Heilung war Dir nicht beschieden.
Nun ruhe aus, Du gutes Herz,
Du hast den Frieden, wir den Schmerz.
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied
von meiner geliebten Frau, unserer lieben Mutter,
Schwiegermutter, Oma, Uroma und Schwester
Bestattungen Hollack
Eine würdevolle Bestattung muss nicht teuer sein.
Hildegard Jaeck
geb. Splittgerber
* 17. September 1929
† 15. Februar 2015
Wir werden sie vermissen.
In stiller Trauer
Dein Ehemann Werner
Deine Kinder Angelika, Burkhard
und Dagmar mit Familien
sowie Deine Schwester Waltraud
Ketzin, im Februar 2015
Die Beisetzung findet am Dienstag, dem
24. Februar 2015, um 13.00 Uhr auf dem Friedhof
in Ketzin statt.
Wir bitten von Beileidsbekundungen an der
Grabstätte Abstand zu nehmen.
Bestattungen
im kleinen
oder großen
Rahmen?
Alles nach
Ihren Wünschen
Fliegener Bestattungen
Falkenhagener Str. 13
13585 Berlin-Spandau
Telefon: 030/335 8018
Fragst du das Schicksal
Warum – Warum?
Das Schicksal bleibt stumm!
Nach schwerer Krankheit ist unsere Tochter, Schwester und Freundin
Jennifer Fritsche
eingeschlafen.
In tiefer Trauer
Mama, Papa, Julia, Matze
und Familie
Die Beisetzung findet am 07. März 2015, um 10.00 Uhr
auf dem Friedhof in Priort statt.
Priort, im Februar 2015
Eutiner Straße 12 (Dyrotzer Weg) • 14612 Falkensee
Tel.: 03322 - 20 74 12 Tag und Nacht
NEU! Haslacher Str. 1 · 14656 Brieselang · Tel. 033232 - 23 64 92
Die richtige Anzeige
im Trauerfall.
Wir helfen Ihnen diskret und vertrauensvoll,
wenn Sie eine traurige Nachricht
bekanntgeben müssen.
23
24
STEUERN, RECHT, FINANZEN
Sonntag, 22. Februar 2015
Umkleiden gehört zur Arbeitszeit
ARAG. Sind Arbeitnehmer dazu
verpflichtet, Arbeitskleidung zu
tragen, so gehört das An- und
Ausziehen dieser schon zur Arbeitszeit, wenn die Arbeitskleidung fremdnützig ist. Zu diesem
Schluss kommt das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem
Fall, in dem mehrere Mitarbeiter eines Betriebes erst nach dem
Umkleiden ausgestempelt hatten. Dafür ermahnte sie der Arbeitgeber, was wiederum den
Betriebsrat störte. Schließlich
landete der Fall vor dem BAG.
Das An- und Ablegen der Arbeitskleidung ist Arbeitszeit,
stellten die Richter klar. Umkleidezeiten gehörten nämlich
zur vertraglich geschuldeten Arbeitsleistung, wenn das Umkleiden dem Bedürfnis des Arbeitgebers diene. Dies gilt laut ARAG
Experten jedenfalls dann, wenn
die vorgeschriebene Dienstbekleidung besonders auffällig
ist und deshalb nicht bereits auf
dem Arbeitsweg getragen zu werden braucht (BAG, Az.: 1 ABR
54/08).
Verspätungen aktiv informieren
verwies das Gericht darauf, dass
die Pflicht zur Information an
Bahnhöfen aus Art. 18 Abs. 1
der Fahrgastrechte-Verordnung
(EG) Nr. 1371/2007 folge. Danach
seien die Fahrgäste über Verspätungen zu unterrichten und nicht
lediglich darüber zu informieren,
wo die Informationen für sie bereitgestellt würden. Gegebenenfalls muss die Deutsche Bahn AG
Investitionen tätigen, um ihrer
Informationspflicht nachzukommen. Die Revision zum Bundesverwaltungsgericht wurde zugelassen, so dass der Rechtsstreit
möglicherweise noch weitergeht
(OVG Nordrhein-Westfalen, Az.:
16 A 494/13).
ARAG. Fahrgäste müssen auf
allen Bahnhöfen und Stationen
über Zugausfälle und Verspätungen aktiv informiert werden.
Es ist laut ARAG Experten nicht
ausreichend, wenn Aushänge auf
die Telefonnummer einer ServiceHotline hinweisen. Im zugrunde
liegenden Fall hatte das Eisenbahnbundesamt eine entsprechende Anordnung an die Bahn
als Betreiberin von 5.500 Bahnhöfen und Stationen erlassen. Die
dagegen gerichtete Klage blieb
in erster Instanz erfolglos. Das
Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat nun die Berufung gegen dieses Urteil zurückgewiesen. Zur Begründung
Gärtner & Kühle
Rechtsanwälte und Fachanwälte
in überörtlicher Sozietät
Dallgow
Wünsdorf
Berlin
Triftstraße 3, 14624 Dallgow
Zweigstelle
Tel. 03322 2756281 Fax. 03322 2756285
Notruf 0173 2166658 (24 h)
Günstige Kredite - weniger Eigenkapital?
Pro und Contra für die richtige Gewichtung bei der Baufinanzierung
ots. Auf den ersten Blick verleiten niedrige Zinsen für Baufinanzierungsdarlehen
zur
Wahl eines geringen Eigenkapitalanteils. Geld ist vermeintlich
günstig zu bekommen, warum
also unnötig eigenes Kapital dazugeben.
Doch der Schein trügt: „Erstens
sind Banken eher restriktiver
als risikofreudiger geworden
und prüfen die Bonität weiter sehr genau. Zweitens nützen niedrige Zinsen nur, wenn
die Tilgung parallel hoch angesetzt wird“, erläutert Stephan
Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.
baufi24.de/). Sonst droht eine
ARAG. Au-Pairs aus dem Ausland können weit mehr sein
als Haushaltshilfe oder Kinderbetreuung. Vielen Eltern ermöglichen sie durch ihre Unterstützung
im Haushalt die Rückkehr ins
Arbeitsleben. Als „Tochter oder
Sohn auf Zeit“ sind sie hauptsächlich für die Kinderbetreuung
verantwortlich. Zu dieser verantwortungsvollen Aufgabe gehören
auch leichte Haushaltstätigkeiten, die direkt mit der Betreuung
der Kinder zu tun haben. Billige
Putzhilfen sind Au-Pairs aber auf
keinen Fall. ARAG Experten sagen, was Au-Pairs und Gastfamilien beachten sollten.
Vermittlung über eine Agentur
Wer nicht durch Freunde oder
Verwandte Au-Pairs empfohlen
bekommt, ist auf die Vermittlung
über eine Agentur angewiesen.
Das Problem bei der Vielzahl dieser Dienstleister: Während frü-
Termine nach Vereinbarung
Arbeitsrecht
Verkehrsrecht
Familienrecht
Vertragsrecht
Bußgeldsachen
Olaf Kühle
Thorsten Gärtner
Fachanwalt
für Strafrecht
RechtsanwaltsBürogemeinschaft
Falkensee
her eine Erlaubnis nötig war,
um Kandidaten zu vermitteln,
reicht seit ein paar Jahren eine
entsprechende Gewerbeanmeldung zur Vermittlungsfähigkeit.
Daher sollten sich interessierte
Familien ausschließlich von qualifizierten Agenturen beraten lassen. Ein seriöser Au-Pair-Vermittler steht sowohl den von ihm
vermittelten Au-Pairs als auch
den Gastfamilien persönlich zur
Seite. Manche Agenturen unterstützen die frisch gebackenen
Gasteltern auch in der Organisation des Au-Pair-Aufenthaltes, indem sie beispielsweise
spezielle Freizeitprogramme für
die fleißigen Helfer bereithalten.
Leistungen und Gebühren der
Au-Pair-Vermittler sind sehr unterschiedlich. Ein Vergleich lohnt
sich also.
Au-pair im eigenen Land
Die meisten Agenturen akzep-
Eltern schulden ihrem volljährigen Kind dem Grundsatz
nach Unterhalt bis zum Abschluss einer ersten Berufsausbildung. Dabei hat das Kind
Ulrike Nowatzke
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Verkehrsrecht
Vererben Sie
Menschlichkeit.
Potsdamer Str. 28, 14612 Falkensee, fon: 03322/425-110, fax: 03322/425-112
nowatzke@kanzlei-falkensee.de, www.kanzlei-falkensee.de
www.kindernothilfe.de
RECHTSANWÄLTE / FACHANWÄLTE
Arbeitsrecht, Verwaltungs-, Straf-,
Wirtschafts-, Bank-, Schulrecht
Dr. A.-M. Teubner
(zugl. Fachanwalt für Bau- und
Architektenrecht)
Bau-, Architekten-, Vertragsrecht
Verbraucher-, Insolvenzrecht
Bankrecht, Grundstücksrecht
14469 Potsdam, Gregor-Mendel-Straße 14
Stefan Höhne
(zugl. TSP Erbrecht)
Grundstücks-, Vermögensrecht
Familien-, Erb-, Scheidungsrecht
Vertrags-, Arbeitsrecht
Tel. 0331 - 6 20 30 60
telefonische Erstinfo!
www.teubner-huelsenbeck.de
info@teubner-huelsenbeck.de
M a u e r s b e r g e r & K o l l e g e n
R e c h t s a n w ä l t e • Fa ch a n w ä l te
Bahnhofstraße 52, 14612 Falkensee, Tel. 0 33 22/ 24 26 87
(gegenüber Stadthalle)
Fachanwalt
Familienrecht
Scheidung
Unterhalt
Umgangsrecht
Elterliche Sorge
Arbeitsrecht
Kündigung
Lohnforderung
Abfindung
Baurecht
Baumängel
VOB / B, HOAI
Werklohnforderungen
Fachanwalt
Miet-/WEG-Recht
Wohnraum- / Gewerbemietrecht
Wohnungseigentum (WEG)
Betriebskostenabrechnung
Mietmängel
Erbrecht
Testamentsgestaltung
Pflichtteilsanspruch
Erbauseinandersetzung
Vorsorgevollmacht
Grundstücksrecht
Nachbarrecht
Baugenehmigung
Grundstückskauf / Mängel
tieren keine Registrierungen von
Au-Pairs, die im eigenen Land
arbeiten möchten. Denn nach
dem Au-Pair-Grundgedanken ist
ein Ziel des Aufenthaltes in einer
Gastfamilie, eine andere Kultur
und Sprache kennenzulernen. In
einigen Ländern erlaubt es auch
die Regierung nicht, Au-Pair im
eigenen Land zu werden.
Vertrag zwischen Gasteltern
und Au-Pair
In Deutschland gilt die Au-PairTätigkeit als Betreuungsverhältnis besonderer Art und bleibt
damit grundsätzlich sozialversicherungsfrei. In den Vertrag
zwischen Gasteltern und Au-Pair
gehört ein vereinbartes Taschengeld – üblich sind derzeit rund
200 Euro monatlich – sowie eine
Urlaubsregelung; vier Wochen
bezahlter Jahresurlaub stehen
jedem Au-Pair zu. Ferner steht
dem Au-Pair ein voller Ruhetag
in der Woche zur Verfügung. Unterkunft und Verpflegung werden
von der Familie unentgeltlich gestellt. Grundsätzlich sollten AuPairs ein eigenes Zimmer in der
Familienwohnung haben. Auch
die Dauer des Au-Pair-Verhältnisses sollte geregelt werden.
Versicherung von Au-Pairs
Die Gasteltern bürgen für ihr
neues Familienmitglied für die
gesamte Dauer des Aufenthaltes. Daher raten ARAG Experten
zu einem umfassenden Versicherungsschutz. Obligatorisch ist
die Versicherung des Au-Pairs für
den Fall der Krankheit, Schwangerschaft und Geburt sowie eines Unfalls.
Krankenversicherung: ARAG
Fachleute raten beim privaten
Krankenversicherungsschutz
einen umfassenden Tarif zu
wählen, der einen 2,3-fachen
Steigerungssatz der ärztlichen
Fachanwalt
Verkehrsrecht
Unfallregulierung
Bußgeldsachen
Führerscheinsachen
PKW-Kauf / Mängel
Strafrecht
Strafverteidigung
Opfervertretung
Schmerzensgeld
Vertragsrecht
Forderungsdurchsetzung
Forderungsabwehr
Vertragsprüfung u. -gestaltung
Sprechzeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 20.00 Uhr
– alle Rechtsschutzversicherungen – Firmenbetreuung – telefonische Rechtsberatung –
www.rechtsanwalt-mauersberger.de
die Obliegenheit, die Ausbildung zielstrebig zu absolvieren, um möglichst bald wirtschaftlich unabhängig von den
Eltern zu sein.
Mehrfacher Abbruch und Neubeginn von Ausbildungen, lange Überlegungsphasen oder
häufiger Wechsel der Studienrichtungen können dazu führen, dass Eltern keinen Unterhalt mehr zahlen müssen.
Eine einmalige Umorientierung
wird aber jedem Kind zuzubilligen sein. Auch wenn sich ein
Studium an die Lehre anschlie-
ßen soll, um eine bessere Qualifikation erreichen zu können,
wird unterhaltsrechtlich noch
von einer einheitlichen Ausbildungsphase ausgegangen. Hier
muss jedoch ein inhaltlicher
Zusammenhang zwischen Lehre und Studium gegeben sein.
Die Höhe des zu zahlenden
Unterhalts richtet sich nach
den finanziellen Möglichkeiten
beider Eltern, dem Bedarf des
Auszubildenden und seinem
anrechenbaren
Einkommen
(etwa Ausbildungsvergütung).
Geschiedene Eltern sind nach
Angst vor dem Anwalt
T E UB NE R & H ÜL S E N BECK
Dr. F.-W. Hülsenbeck
(zugl. Fachanwalt f. Arbeitsrecht)
im Darlehnsvertrag festgehalten werden. Steht eine größere Summe Geld in naher Zukunft sicher bevor, etwa eine
fällige Lebensversicherung,
kann diese in eine Finanzierung eingeplant und so frühzeitig niedrige Zinsen gesichert
werden. „Wer mittelfristig noch
Geld ansparen kann, sollte lieber diese Zeit abwarten, anstatt
vorher ein höheres Risiko einzugehen“, betont Scharfenorth.
Es müssen alle Eventualitäten,
sowohl persönliche Veränderungen als auch die Rahmenbedingungen durch Wirtschaft
und Politik, in eine stabile Finanzierung einberechnet werden.
Au-pair: Tochter oder Sohn auf Zeit
Rechtsanwältin
Ulrike Nowatzke ist
Fachanwältin
für Familienrecht und
für Verkehrsrecht.
Sie erreichen
Rechtsanwältin
Ulrike Nowatzke
in der Potsdamer Straße 28
in Falkensee oder
direkt unter 03322 /425-110
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Wunsch nach Eigentum
ohne Kapital
Nicht jeder hat aber Geld in
ausreichender Höhe zur Verfügung und möchte dennoch
den Traum vom eigenen Heim
verwirklichen. „Ein hoher Finanzierungsanteil bis zur
100-Prozent-Finanzierung kann
nur bei gewissen Voraussetzungen sinnvoll sein. Etwa wenn
genügend Sicherheiten vorhanden sind oder langfristig ein sicheres und hohes Einkommen
besteht, etwa bei bestimmten
Beamten“, sagt Scharfenorth.
Auch hohe Sondertilgungen
helfen die Last eines großen
Finanzierungsanteils zu mindern und sollten in jedem Fall
Der Unterhaltsanspruch volljähriger Kinder
Strafrecht
Revisionsrecht
Verkehrsstrafrecht
Ordnungswidrigkeitenrecht
Erbrecht
Rechtsanwalt
Finanzierung mit gewaltigem
Zinsanteil und extrem langer Tilgungsphase. Läuft die
Zinsbindung aus und es wurde
bisher wenig getilgt, kann das
Zinsänderungsrisiko zu einem
Problem werden.
Eine hohe Tilgung von Beginn
an mindert dieses Risiko und
dient als Sicherheitspuffer, um
eine starke Änderung der Rate
abzufedern.
„Ein solider Eigenkapitalanteil
von 20 bis 30 Prozent ist immer
noch die beste Variante. Außerdem gilt: Je geringer dieser
Anteil ist, desto höher fällt der
Zinsaufschlag für das größere
Risiko aus“, ergänzt Scharfenorth.
Ich musste in meiner beruflichen Erfahrung immer wieder
feststellen, dass viele Menschen
versuchen, vor allen Dingen
auch in Bau- und Grundstückssachen usw. zunächst einmal
den Rechtsanwalt einzusparen. Da werden Bauverträge
vielfach bei Werten von weit
über € 200.000,00 und Grundstückskaufverträge, vielfach im
Wert von über € 60.000,00, unterschrieben, ohne dass vorher
eine ausführliche anwaltliche
Prüfung und zumeist notwendige Änderung der Verträge
erfolgt ist. Diese Situation ist
vergleichbar mit einer Erkrankung, wo der Patient den
Arzt scheut. Natürlich werden
durch die Einschaltung des Anwalts Kosten ausgelöst. Diese
Kosten sind auch vielfach nicht
gering, weil Bauvorhaben und
Grundstückswerte nun einmal
nicht unerheblich sind. Dafür
übernimmt der Anwalt auch
eine hohe Verantwortung und
auch ein eigenes Risiko, damit
für den Bauherrn und Grundstückskäufer alles glatt geht.
Das wird immer wieder vergessen. Aber vor allem ist mit
derartigen Prüfungen auch ein
nicht unerheblicher Arbeitsaufwand verbunden, wenn man
es richtig macht. Sie würden
sich wundern, was alles in
solchen Verträgen zu beanstanden ist und geändert werden muss. Wer solche Verträge
einfach unterschreibt, ohne die
entsprechende Kenntnis und
Erfahrung zu haben, geht ein
großes Risiko ein und sollte
nachts eigentlich nicht mehr
schlafen können. Hier mal nur
eine Stelle „drüber lesen zu lassen“, macht überhaupt keinen
Sinn und reicht keinesfalls aus.
Diese Kosten können Sie sich
sparen. Hierbei sollten Sie immer auch daran denken, dass
die Verträge die Grundlage für
alles Folgende sind. Kommt es
zu Ärger, kommt es eben auf
die Vertragsinhalte an. Verträge gehen vielfach gesetzlichen
Vorschriften vor!! Jeder Unternehmer wird zunächst sich ver-
Zukünftige Eigentümer mit
besonders hohem Eigenkapital, sollten die Chance nutzen
und erst recht hoch tilgen,
denn dann besteht die Möglichkeit, schnell alles abzubezahlen. „Eine hohe Tilgung ist
aktuell der Schlüssel zu einer
überschaubaren und erfolgreichen Finanzierung“, sagt
Scharfenorth. Wie monatliche
Raten aus Zins und Tilgung
bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen ausfallen, ermitteln Interessierte schnell und
einfach mit dem Baufinanzierungsrechner (https://www.
baufi24.de/baufinanzierungrechner/) von Baufi24.de.
Gebührenordnungen beinhaltet.
Auch die Kosten einer Schwangerschaft und Geburt sollten damit abgesichert sein. Gasteltern
sind außerdem gut beraten, darauf zu achten, dass auch die
Kosten für Zahnersatz erstattet
werden.
Privathaftpflicht: Besteht eine
Privathaftpflichtversicherung,
deren Police alle im Haushalt
lebenden Personen einschließt,
gilt sie auch für Au-Pairs. ARAG
Experten raten zu einer Versicherungssumme von mindestens 1,5 Millionen Euro pauschal
für Personen- und Sachschäden.
Im Rahmen der Tätigkeit sollte
in der Privathaftpflichtversicherung auch das Berufshaftpflichtrisiko mitversichert sein.
Unfallversicherung: Eine Versicherungssumme von 100.000
Euro gilt als angemessen; eine
Absicherung des Unfalltods ist
dagegen überflüssig.
Anzeige
dem 18. Geburtstag des Kindes nunmehr beide barunterhaltspflichtig. So muss dann
auch derjenige, der bislang
Naturalunterhalt in Form von
Erziehung und Unterbringung
geleistet hat, ebenfalls anteilig
finanziell für den Nachwuchs
aufkommen.
Ob, wie lange und in welcher
Höhe Volljährigenunterhalt zu
zahlen ist, ist stets eine Einzelfallentscheidung. Fachanwaltlicher Rat kann im Zweifel allen
Familienmitgliedern nützlich
sein.
Anzeige
traglich absichern. Schon gar
nicht sollten Bauträgerverträge
ohne vorherige baufachanwaltliche Prüfung unterschrieben
werden. Denken Sie immer daran: Muss es zu einem Rechtsstreit kommen, sind die Kosten
um ein Vielfaches höher, als
wenn Sie im Vorfeld gleich die
richtige Entscheidung getroffen hätten, nämlich sogleich
einen Baufachanwalt mit der
Prüfung der Verträge und ggf.
Begleitung des Bauvorhabens
zu beauftragen. Dies verschafft
Sicherheit, Ruhe und Respekt
und verhindert i. d. R. den späteren erheblichen Ärger.
Verfasser des Artikels: Dr. A.M. Teubner, Rechtsanwalt/
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht;
erste kostenlose telef. Infos:
0331-6203060, www.teubnerhuelsenbeck.de
Anzeige
Mietrecht: Betriebskostenabrechnung - Änderung des Umlageschlüssels
Der Umlageschlüssel (auch
Verteilungsmaßstab) kann in
den Mietvertrag aufgenommen
werden, seine Geltung ist dann
zwischen den Parteien vereinbart, es sei denn er verstößt
gegen gesetzliche Regelungen,
bspw. solche nach der Heizkostenverordnung.
Trotz der Bindung durch eine
solche vertragliche Vereinbarung kann allerdings im Einzelfall eine Korrektur notwendig sein. Sie kommt aber nur
unter zwei Voraussetzungen
in Betracht. Zum einen muss
es sich um einen erheblichen
Unterschied in der Belastung
handeln. Die Mehrbelastung
für den Mieter muss hierbei
geradezu übermäßig erscheinen (BGH NZM 2006, 655).
Zum anderen muss der neue
Umlagemaßstab für den Vermieter zumutbar sein. Eine
Korrektur des Verteilerschlüssels ist daher nicht schon dann
geboten, wenn der bisherige
Umlageschlüssel eine gewisse
Ungleichbehandlung der Mieter zur Folge hat.
Einen Anhaltspunkt dafür,
dass die Änderung des Umlageschlüssels bei Vorliegen
dieser beiden Voraussetzungen
sachlich geboten ist, kann der
Umstand liefern, dass sich die
Mehrheit der Mieter für einen
anderen Umlagemaßstab aus-
gesprochen hat (LG Wuppertal
WuM 1989, 520). Ein berechtigtes Änderungsverlangen des
Mieters wirkt dabei grundsätzlich nur für die Zukunft. Einen
Anspruch auf die rückwirkende Korrektur eines Umlageschlüssels hat der Mieter daher
wegen des Rückwirkungsverbots grundsätzlich nicht.
Insoweit käme dann nur eine
einvernehmliche
Regelung
mit allen Mietern in Betracht.
Da die beiden Voraussetzungen nur äußerst selten vorliegen, besteht ein Anspruch des
Mieters auf die Veränderung
des Umlageschlüssels in Folge
einer aus seiner Sicht unangemessenen Kostenverteilung
regelmäßig nicht. Daher sollte sich jeder Mieter schon bei
Abschluss des Mietvertrages
über mögliche Folgen eines
vereinbarten Umlageschlüssels
machen und diesbezüglich anwaltlichen Rat einholen.
Der Verfasser, Herr Rechtsanwalt Thomas Brehmel,
zugleich
Fachanwalt
für
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht, ist Sozius
der
Rechtsanwaltskanzlei
Mauersberger & Kollegen,
Bahnhofstraße 52, 14612 Falkensee, Tel.: 03322/242687
(www.rechtsanwalt-mauersberger.de).
STEUERN, RECHT, FINANZEN
Sonntag, 22. Februar 2015
Wissenswertes rund ums Parken
Hartz IV für Kinder im Ausland
Gib den Knöllchen auch im Winter keine Chance
ots. Ein durch Schnee und Eis
verdeckter Parkbeleg ist kein
Grund für einen Strafzettel. Vorsicht: Allzu hartnäckige Falschparker riskieren den Führerschein. Das Auto vor Fahrtantritt
immer von Schnee und Eis befreien.
Parkplatz suchen, Ticket ziehen,
Parkscheibe einstellen: Für das
Abstellen seines Wagens in der
Innenstadt sollte sich jeder ausreichend Zeit nehmen. Denn
Strafzettel wegen Falschparkens
sind eine ärgerliche und kostspielige Angelegenheit. Welche
Rechte und Pflichten Autofahrer
rund ums Parken noch haben,
erklärt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt.
„Versteckte Regeltreue“ - Frontscheibe beim Parken verschneit
Gerade im Winter kann in kurzer Zeit viel Schnee auf die Frontscheibe fallen und die Sicht auf
den Parkbeleg verdecken. Die
Parkscheibe ist zwar eingestellt
oder das Ticket liegt auf dem Armaturenbrett, doch scheint alle
Mühe umsonst gewesen zu sein.
In diesem Fall müssen sich Fahrer keine Sorgen machen: „Wer
Ticket oder Parkscheibe so auslegt, dass beides unter normalen
Umständen gut sichtbar ist, hat
kein Ordnungsgeld zu befürchten“, sagt Frank Bärnhof.
Wann der Führerschein eines
Falschparkers in Gefahr ist Vor
allem in Städten ist die Parkplatzsuche oft schwierig. Besonders
hartnäckige Verstöße gegen die
Parkordnung haben jedoch ein
Nachspiel: Das zeigt der Fall eines Mannes, der innerhalb von
sechs Jahren in mindestens 161
Fällen gegen die Parkordnung
verstoßen hat. Seine Fahrerlaubnis war er damit los - trotz einer Klage vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim (VGH
Baden-Württemberg, AZ 10 S
1883/14). Denn auch Ordnungswidrigkeiten, die nicht im Fahreignungsregister in Flensburg
vermerkt sind, können zeigen,
dass dem Fahrer die Vorschriften der StVO gleichgültig sind.
In diesem Fall ist die Fahrtauglichkeit zu bezweifeln.
Bereit zur Abfahrt? Nicht mit
Guckloch! Der Blick auf die Fahrbahn scheint frei, es kann losgehen - doch schon beim Ausparken misslingt der Schulterblick.
Wer bei Winterwetter einzig
auf ein kleines Sichtfenster in
der Windschutzscheibe setzt,
25
Foto: obs/CosmosDirekt/dolgachov/Thinkstock
geht ein hohes Risiko ein. „Vor
der Abfahrt müssen Autofahrer
Scheiben und Spiegel komplett
freikratzen“, sagt Frank Bärnhof. „Auch die Blinker, Scheinwerfer und Rückleuchten sollten
von Schnee und Eis befreit sein.
Kommt es wegen schlechter Sicht
oder mangelnder Beleuchtung zu
einem Unfall, können Leistungen aus der Kaskoversicherung
abgelehnt oder gekürzt werden.“
ARAG. Für Kinder, die selbst noch
nicht erwerbsfähig sind, ist der
„gewöhnliche Aufenthalt“ in
Deutschland keine Voraussetzung
für einen Anspruch auf Sozialleistungen. Das entschied kürzlich
das Bundessozialgericht in Kassel. In dem zugrunde liegenden
Fall wohnen zwei Kinder mit deutscher Staatsangehörigkeit in Tunesien bei ihren Großeltern, während ihre Eltern in Deutschland
leben und Harz-IV-Leistungen erhalten. Während der tunesischen
Schulferien von Anfang Juli bis
Ende September kamen die Kinder für drei Monate zu ihren Eltern
nach Bocholt in Nordrhein-Westfalen. Für diese Besuchszeit beantragten die Eltern für ihre Kinder ebenfalls Sozialgeld, was die
Stadt Bocholt ablehnte. Einen Anspruch auf Hilfeleistungen könnte
es nämlich nur geben, wenn die
Kinder ihren „gewöhnlichen
Wohnsitz“ in Deutschland hätten.
Die Eltern klagten gegen die Ablehnung, denn ohne die staatliche Unterstützung durch Sozialleistungen würde der Aufenthalt
der Kinder bei den Eltern unmöglich gemacht. Das Bundessozialgericht entschied zugunsten der
Familie. Denn nach dem Gesetz
müssten nur die erwerbsfähigen
Empfänger von Sozialleistungen
ihren gewöhnlichen Aufenthalt
in Deutschland haben. Für deren
Kinder, die selbst noch nicht erwerbsfähig sind, fordere das Gesetz den „gewöhnlichen Aufenthalt“ in Deutschland gerade nicht.
Entscheidend sei, ob die Kinder
während ihres Aufenthaltes in
Deutschland mit den Eltern in einer Bedarfsgemeinschaft lebten,
so ARAG Experten. Das war hier
eindeutig der Fall, da die Kinder
bei ihren Eltern in der Familie lebten (BSG, Az.: B 14 AS 56/13 R).
Anzeige
Scheidung und Erben
Die Autorin, Frau Rechtsanwältin Astrid Bresch, ist
Mitarbeiterin in der Kanzlei
Nitschke.
Erreichen können Sie Frau
Bresch in der Neustädtischen
Wassertorstr. 13, 14776 Brandenburg an der Havel, unter
der Tel. 03381 22 72 99.
Bei Trennung und Scheidung
werden Ehepartner nachhaltiger mit juristischen Themen
konfrontiert, als einem zuweilen lieb ist. Neben den rein
familienrechtlichen Problemen
sind mit einer Scheidung jedoch
auch massive erbrechtliche
Konsequenzen verbunden. Zunächst fällt mit der Scheidung
das gesetzliche Erbrecht des
Ehegatten und damit natürlich
auch jegliches Pflichtteilsrecht
weg. Der Zeitpunkt für diese
Rechtsfolge ist jedoch nicht das
Scheidungsdatum.
Vielmehr
erlischt das Erbrecht des Ehegatten bereits dann, wenn zum
Todeszeitpunkt des Erblassers
die Voraussetzungen für die
Scheidung gegeben waren und
der Erblasser die Scheidung
beantragt oder ihr zugestimmt
hatte. Leben die Ehegatten lediglich getrennt, verbleibt es
bei der gesetzlichen Erbfol-
ge, wenn kein Testament oder
Erbvertrag besteht. Ehegatten,
die – aus welchen Gründen
auch – keine Scheidung anstreben, ist daher anzuraten,
die Erbeinsetzung gesondert
zu bestimmen, wenn sie die
gesetzliche Erbfolge nicht herbeiführen wollen. Wurden zu
Zeiten der Ehe letztwillige Verfügungen errichtet und wurde
der Ehegatte hier durch Erbeinsetzung oder Vermächtnis bedacht, dann ordnet das Gesetz
für den Fall der Scheidung eine
widerlegliche Vermutung dafür
an, dass die letztwillige Verfügung im Falle der Scheidung
unwirksam ist. Maßgeblicher
Zeitpunkt ist wie im Falle der
gesetzlichen Erbfolge nicht der
Scheidungstag selber, sondern
der Tag, an dem die Voraussetzungen für die Scheidung der
Ehe gegeben waren und der
Erblasser die Scheidung bean-
tragt oder ihr zugestimmt hatte. Das Gesetz sieht allerdings
ausdrücklich vor, dass von
einer Unwirksamkeit der letztwilligen Verfügung nicht ausgegangen werden kann, wenn
ein Wille des Erblassers dahingehend festgestellt werden
kann, dass die Erbeinsetzung
des Ehegatten bzw. die Vermächtnisanordnung zugunsten
des Ehegatten auch für den Fall
gelten soll, dass die Ehe geschieden wird. Die Beweislast
für das Vorliegen eines entsprechenden Erblasserwillens trägt
der länger lebende geschiedene Ex-Ehegatte. Maßgeblicher
Zeitpunkt für einen entsprechenden Willen des Erblassers,
die Wirkungen der letztwilligen Verfügung auch für den
Fall der Scheidung aufrecht zu
erhalten, ist der Tag der Testamentserrichtung. Alleine die
Tatsache, dass sich die ehe-
maligen Ehepartner auch nach
der Scheidung „verstehen“ und
„normal“ miteinander umgehen, reicht regelmäßig nicht
aus, um einen entsprechenden
Erblasserwillen annehmen zu
können. Durch die Vielzahl der
Probleme, die mit einer Scheidung verbunden sind, werden
diese Aspekte oft übersehen.
Astrid Bresch
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Am 25.02.2014 um 18:00 Uhr
referiert Frau Rechtsanwältin
Bresch in der Kanzlei Nitschke
(Neustädtische Wassertorstr.
13, 14776 Brandenburg/Havel) zum Thema „Zugewinn
bei Trennung und Scheidung“. Die Veranstaltung ist
kostenlos. Anmeldung unter:
03381/227299. Näheres unter:
www.nitschke-kanzlei.de
Nach der Scheidung bin ich meine Frau / meinen Mann endgültig los?!
Die vorgenannte Aussage, die
oft dem Wunsch der Ehepartner
entspricht, stimmt nur bedingt.
Richtig ist, dass mit der Ehescheidung der Eheverbund endgültig gelöst ist. Allerdings gibt
es zahlreiche denkbare Konstellationen, die einen weiteren
Kontakt der Ex-Eheleute erforderlich machen.
Einer dieser Gründe sind gemeinsame Kinder. Sind diese
minderjährig, müssen sich die
Kindeseltern auch weiterhin
im Rahmen der gemeinsamen
elterlichen Sorge über wichtige
Entscheidungen das Kind betreffend einigen. Kann eine einvernehmliche Regelung zwischen
den Kindeseltern nicht erreicht
werden, muss eine gerichtliche
Entscheidung beantragt werden.
Außerdem sollten sich die Eltern
über die schulische und sonstige Entwicklung des Kindes auf
dem Laufenden halten.
Ferner werden die geschiedenen Eheleute bei minderjährigen Kindern stets Kontakt haben, weil die Kinder Kontakt/
Umgang zu beiden Elternteilen
haben. Da müssen z.B. Absprachen über Feiertags- und Ferienumgänge getroffen werden.
Häufigster Streitpunkt - auch
nach der Scheidung – ist der
Unterhalt. Da kann man sich
sowohl über den Kindesunterhalt als auch über den nach-
ehelichen Unterhalt uneinig
sein. Vor diesbezüglichen Streitigkeiten schützen auch entsprechende Unterhaltstitel nur
bedingt. Zwar ist der Unterhalt
darin verbindlich geregelt. Jedoch kann es dazu kommen,
dass Änderungen in den tatsächlichen und wirtschaftlichen
Verhältnissen zu einem Abänderungsanspruch hinsichtlich des
titulierten Unterhaltes führen.
Die
Einkommensverhältnisse
des Pflichtigen können z.B. alle
2 Jahre überprüft werden. Auch
vor Ablauf der 2 Jahre kann ein
neuer Auskunftsanspruch bestehen, wenn man Anhaltspunkte
hat, dass sich das Einkommen
geändert hat.
Man hat auch dann weiterhin
mit dem/die Ex zu tun, wenn
beide gemeinsame Darlehen
aufgenommen haben oder eine
Immobilie gemeinsam erworben haben und sich beide anlässlich der Scheidung darüber
nicht verständigen. Ratsam ist
es jedoch, derartige Angelegenheiten im Vorfeld oder während
des Scheidungsverfahrens zu regeln. Dies spart nicht nur Geld,
sondern auch Nerven.
Auch der Zugewinn kann nach
der Scheidung noch Thema
zwischen den Eheleuten sein.
Leben die Eheleute im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft besteht bei der
Trennung/Scheidung ein An-
Gebiet des Arbeitsrechts, des
Erbrechts, zu Fragen des Verkehrsrechts (mit Ordnungswidrigkeiten), zu Fragen des
Vertragsrechts (Kauf, Miete,
Bau), zum Sozialrecht (z. B.
Hartz IV) und im Familienrecht zuverlässig, kompetent
und fair,
= 03321/485 17
– Falkensee und Nauen.
Rechtsanwältin Saegebrecht
berät und vertritt Sie auf dem
Bereits seit dem 16.08.2012 ist
die
EU-Erbrechtsverordnung
Nr. 650/2012 in Kraft getreten. Diese regelt für Erbfälle ab
dem 12.08.2015 die Frage, nach
welchem nationalen Recht erb-
rechtliche Fragen zu klären
sind, wenn nicht das gesamte
Vermögen des Erblassers an
dem Ort ist, an dem er verstirbt
und an dem er bisher immer
gelebt hat.
Ziel der Verordnung ist es, die
Nachlassabwicklung und Planung im europäischen Binnenraum zu vereinfachen. Im Gegensatz zum bisherigen Recht
ist der Anknüpfungspunkt für
die Frage, welches nationale
Recht zur Anwendung kommt,
jetzt nicht mehr an die Staatsangehörigkeit gebunden. Also
wenn ein Deutscher verstirbt
regeln sich Erbrechtsfragen
nicht automatisch nach deutschem Recht. Vielmehr ist jetzt
der gewöhnliche Aufenthaltsort des Versterbenden zum
Zeitpunkt seines Todes maßgeblich für die Frage nach welchen rechtlichen Regelungen
der Nachlass vererbt wird.
Schon die Frage zu klären, was
der gewöhnliche Aufenthaltsort eines mobilen Rentners ist,
der den Winter auf Mallorca
verbringt und die Sommermonate nach Deutschland zurückkehrt, ist schwierig zu beantworten.
Silke Nitschke
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsund Sozialrecht
Bettina Holstein
Rechtsanwältin
Strafverteidigerin
Astrid Bresch
Rechtsanwältin
Fachanwältin für
Familienrecht
Arbeitsrecht ⋅ Beamtenrecht ⋅ Erbrecht ⋅ Familienrecht
Forderungsmanagement ⋅ Grundstücksrecht ⋅ Miet- / Pachtrecht
Strafrecht ⋅ Verkehrsrecht ⋅ Vertragsrecht ⋅ Wirtschaftsrecht
Neust. Wassertorstraße 13
14776 Brandenburg an der Havel
Fax:
E-Mail:
(03381) 22 72 19
info@nitschke-kanzlei.de
Tel.: (03381) 22 72 99
www.nitschke-kanzlei.de
Kanzlei Breywisch & Kanzlei Hanke
Anzeige
spruch auf Zugewinnausgleich.
Dazu müssen beide Eheleute
ihr Anfangs- und Endvermögen
darlegen. Allein dieser Auskunftsanspruch gestaltet sich
bei seiner Durchsetzung als
schwierig, da entweder die Auskünfte gar nicht, unvollständig
oder unrichtig erteilt werden.
Es lohnt sich daher, schnellstmöglich derartige Ansprüche zu
klären, um langwierige Prozesse
zu vermeiden. Anwaltliche Beratung/Vertretung ist bei einer
Trennung ratsam.
Doreen Hanke
Rechtsanwältin
Fachanwältin für
Familienrecht
Die böse Überraschung bei internationalen Erbfällen
Berlin Bonn Brandenburg
Ralf Breywisch
Doreen Hanke
Rechtsanwalt u.
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwältin u.
Fachanwältin für Familienrecht
Verkehrsrecht
Strafrecht
Bußgeldsachen
Versicherungsrecht
Nachbarrecht
Familienrecht
Miet-/ Pachtrecht
Grundstücksrecht
priv. Baurecht
Hartz IV
Neustädtischer Markt 28, Brandenburg
Tel.: 03381 / 79 77 0-0 Fax: 79 77 0-11
Anzeige
Der Erblasser kann seinen
Erben viele Schwierigkeiten
ersparen, wenn er von dem
eingeräumten
Optionsrecht
Gebrauch macht. Er kann
testamentarisch regeln, dass
das Recht, welches mit seiner
Staatsangehörigkeit
einhergeht, zur Anwendung kommen
soll, auch wenn er im europäischen Ausland verstirbt (so genannte Rechtswahl).
Bestehende Verfügungen von
Todes wegen sollten daher
überprüft werden, ob die neue
Rechtslage eine Anpassung
notwendig macht.
Anzeige
Arbeitsrecht: Kündigung eines Jobcenterangestellten wegen NPD Mitgliedschaft
oder direkt in der Lindenstr. 23
(Hauptstraße / Ecke Fielmann)
in Brandenburg.
Rechtsanwalt Dr. Christian
Sieg’l ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner der
BTR Rechtsanwälte (www.btrrechtsanwaelte.de). Sie erreichen Rechtsanwalt Dr. Christian Sieg’l unter 03381/5231-0
Der Fall: Ein einfacher Büroangestellter im Jobcenter kandidiert als Landesvorsitzender
der hessischen NPD bei Landtags- und Bundestagswahlen.
Als eine Zeitung berichtet, wo
er arbeitet, kündigt die Stadt
Frankfurt ihm wenige Tage
später ordentlich und dann
auch noch fristlos. Als weltoffene und tolerante Kommune
könne sie keinen potentiellen
Verfassungsfeind
beschäftigen. Der Gekündigte erhebt
Kündigungsschutzklage und
trägt vor, sein Verhältnis zu
Staat und Verfassung sei intakt.
Unstreitig war er niemals im
Dienst politisch aktiv.
Die Rechtslage: Eine verhaltensbedingte Kündigung ist
begründet, wenn der Arbeitnehmer gegen wichtige arbeitsrechtliche Pflichten verstößt
und wenn weitere, gleichartige
Verstöße drohen. Dienstliches
Verhalten wird strenger bewertet, als das Handeln in der
Freizeit.
Die Entscheidung: Das Arbeitsgericht (ArbG) gab der
Klage statt. Die Verfassungs­
treue eines einfachen Büroangestellten im Jobcenter
unterliege nur geringen Anforderungen. Es genüge, dass
er die freiheitliche demokratische Grundordnung nicht aktiv bekämpfe. Das wiederum
konnte nicht bewiesen werden.
Deshalb stellte das Gericht die
Unwirksamkeit der Kündigung
fest. (ArbG Frankfurt Main,
Urteile vom 4. 12. 2014, 1 Ca
4657/14 und 1 Ca 4246/14)
Fazit: Auch die aktive und leitende Tätigkeit in NPD führt
nicht zwangsläufig zum Jobverlust, selbst bei einem öffentlichen Arbeitgeber. Entscheidend ist neben dem
dienstlichen Verhalten, auf
welcher Hierarchieebene der
Mitarbeiter tätig ist.
Tipp: Gegen jede Kündigung
sollte man sich wehren, gegen
eine verhaltensbedingte oder
gar fristlose Kündigung erst
recht. Kaum eine verhaltensbedingte Kündigung ist begründet, denn in fast allen Fällen
fehlt es an der erforderlichen
Wiederholungsgefahr. Aber die
Klagefrist ist kurz. Wenden Sie
sich daher mit jeder Kündigung
sofort an den Fachanwalt Ihres
Vertrauens.
Dr. Christian Sieg’l
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Für Sie halten wir ständig
aktuelles Informationsmate­
rial zur allgemeinen Konflikt­
vermeidung sowie zu den
Sonderthemen Bußgeldver­
fahren, Lohnverzug, arbeits­
rechtliche Kündigung, Ver­
kehrsrecht, Scheidung, Bera­
tungshilfe und Arzthaftungs­
recht bereit. Diese Schriften
sind kostenlos bei uns abzu­
holen.
Berlin · Brandenburg · Frankfurt am Main
Stuttgart · München
Dr. Christian Sieg’l
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Wirtschaftsrecht • privates Baurecht
Anwaltshaftung
Andrea Marx
Fachanwältin für Familienrecht
Familienrecht • Vertragsrecht • Mietrecht
Martin Thelen
Bußgeldsachen • Schadensersatzrecht • Sozialrecht
Lindenstr. 23 · 14776 Brandenburg
Telefon 03381 / 52 31 - 0
Fax
03381 / 52 31 - 52
brandenburg@btr-rechtsanwaelte.de
www.btr-rechtsanwaelte.de
Scherben-Glück
Scherben bringen Glück, heißt es. Ein Brauch, der schon im 15. Jahrhundert erwähnt wurde: Die Gäste kommen am Abend vor der Heirat
meist ohne Einladung, bringen altes Porzellan und Steingut mit , und
zertrümmern dies vor der Tür des Paares. Denn, so lehrt die Überlieferung, Scherben bringen Glück! Und: Das laute Getöse vertreibt obendrein böse Geister! Die zukünftigen Eheleute müssen die Scherben zusammen wegfegen als Symbol dafür, dass sie Probleme stets gemeinsam
lösen werden. Achtung: Kein Glas verwenden! Denn das gilt traditionell als Symbol für das Glück und darf nicht zerschlagen werden.
– schon seit 38 Jahren vom Goldschmiedemeister –
Uhren • Schmuck
Geschenke
14612 Falkensee, Bahnhofstraße 65
Fon: 0 33 22 / 20 80 99
www.goldschmiede-kaemling.de
Mo.-Fr. 9-18, Sa. 9-13 Uhr
Trauringe
Anfertigung – auch gegen Goldabgabe möglich
GOLDSCHMIEDEKURSE
☞ hier können Sie Ihre eigenen Trauringe kreieren
Altgoldankauf – Bargeld sofort
❖ Zahngold
(auch mit Zähnen)
❖ Gold ❖ Silber ❖ Münzen
Steigen Sie ein.
Wir machen
Träume wahr.
Geschichte der Eheschließung
Dass die Ehe mit romantischen
Vorstellungen wie Liebe und
Zärtlichkeit verbunden wird, ist
eine Entwicklung des aufstrebenden Bürgertums des 18. Jahrhunderts. Eigentlich war die Ehe eine
nüchterne, pragmatische Angelegenheit.
„Heirat“ bedeutete soviel wie:
Hausstand, Hausgemeinschaft.
Die „Ehe“ entstammt dem altoder mittelhochdeutschen „ewe“
oder „ewa“, dem „Gesetz“. Die
Ehe ist also im Ursprung eine
Gemeinschaft, die bestimmten
Regeln folgt.
Evolutionsforscher gehen davon aus, dass am Anfang der
Menschheit die Promiskuität,
die freie, ungeregelte Partnerwahl, geherrscht hat. Erst langsam bildete sich die Gruppenehe heraus, dann die Polygamie,
die Vielehe. Die Monogamie, die
Einehe, ist danach die kulturell
höchststehende rechtliche Verbindung zweier Menschen. Diese
Eheform ist auch die in allen Kulturen am weitesten verbreitete.
In Europa gab es bis ins frühe
Mittelalter verschiedene Eheformen, zu sagen hatte die Frau bei
der Eheschließung nichts. Zweck
war die Verbindung zweier Sippen aus politischen, sozialen
oder wirtschaftlichen Gründen.
Die Trauung selbst war eine feierliche, öffentliche und weltliche
Zeremonie. Nach der Verlobung
wurde die Braut an den Bräutigam übergeben. Das wurde von
einer Reihe ritueller Handlungen
besiegelt: unter anderem wurde
die Braut in das Haus ihres Mannes geführt, hier fand unter Zeugen die „Beschreitung des Ehebettes“ statt. Erst dann galten
beide als verheiratet.
Doch die Kirche hatte bis zum
frühen 13. Jahrhundert ein eigenes Eherecht entwickelt. Die
Trauung wurde zu einer kirchlichen Angelegenheit. Trauungen
durften nur von einem Priester vorgenommen werden,
Laientrauungen wurden
verboten, bis Luther die
Hochzeits-Hoheit der Kirche
1563 durchbrach. Nun galt
für die katholische Kirche die
Ehe als Sakrament, für die protestantische nicht. Was sollten die religiösen Minderheiten tun? Eine unabhängige
Regelung wurde notwendig. Ende des achtzehnten Jahrhunderts wurde
die Ehe als Ziviltrauung zunächst in Frankreich festgeschrieben.
Nach und nach wurde
dies auch in anderen
Gebieten eingeführt.
Geistlichen wurde
verboten, vor der
zivilrechtlichen die
kirchliche Trauung
vorzunehmen.
1876, fünf Jahre nach
Gründung des Deutschen
Reiches, wurde das „Reichsgesetz über die Beurkundung des
Personenstandes und der Eheschließung“ erlassen. Seitdem
gab es im gesamten Deutschen
Reich staatlich bestellte Stan-
Jahrhunderte war die Heirat nur Mittel zum
Zweck, und verband zwei Sippen miteinander
desbeamte. Der Trauring gehört für die meisten Paare – als Zeichen von
Liebe, Treue und Verbundenheit
– dazu. Dass sein Ursprung bis
in die Antike zurückgeht, wissen nur wenige. Im Römischen
Reich war es ein gesetzlich geschütztes
Recht und eine
besondere Ehre,
einen Ring am Finger
zu tragen. Später wurde
es zum Zeichen von Reichtum
und eines Versprechens zwischen zwei Menschen. Der Trauring wurde als Symbol der Ehe
von den Christen übernommen.
Die Übergabe des Ringes, der
meistens aus Eisen oder Gold
war, galt als Anzahlung auf die
Hochzeit. Meist waren es jedoch der Vater oder Vormund
der Braut und des Bräutigam, die
sich das Versprechen gaben. Die
Frau selber hatte wenig Mitspra-
Kutschenservice für jeden Anlass
cherechte.
Eine
Heirat aus
Liebe war selten. Es ging um
wirtschaftliche und politische
Interessen sowie um die Versorgung der Töchter. Mehr Infos auch: www.planet-wissen.de
-Anzeige-
Kutschenservice Lange aus Ketzin - Wir machen Träume wahr!
g
Film- & Kutschenservice
Lange
An
eitder Havel 23
hen. Filmber
14669 Ketzin
Telefon: 033233/ 80 790
Mobil: 0172/ 3918100
Steigen Sie ein!
... und auch aus, wie ein Königspaar – aufrecht und souverän!
Verwöhnen Sie sich an einem Ih-
rer schönsten Tage im Leben. Wir
fahren Sie in einer unseren bezaubernden Hochzeitskutschen
zum Standesamt, zur Kirche oder
Wir machen
Ihren Traum wahr!
Mehrere Kutschen
zur Auswahl
Lesen Sie mehr auf www.peti-lange.de
- Kutschfahrten für Hochzeiten,
Jubiläen und Geburtstage vom
Standort Ihrer Wahl
t i f fan y ’s
C AT E R I N G
&
E V E N T S
Hochzeits-Special
Wir machen den schönsten Tag Ihres
Lebens perfekt. Nutzen Sie unseren
erstklassigen Lieferservice oder feiern
Sie in unserer wunderschönen Location
in Falkensee mit
 einem erstklassigen Buffet
 Möblierter Außenterrasse
 Empfangscocktail & Fingerfood
 Hochwertiger Blumendekoration
 Weißen Hussen und Menükarten
 Mitternachtsimbiss
 Spirituosenpaket
 7 Veranstaltungsstunden
Fordern Sie Ihr persönliches Angebot an.
www.tiffanys-catering-falkensee
www
s-catering-falkensee.de
www.tiffanys-catering-falkensee.de
Partyservice · Location · Mobiliar · Zelte · Dekoration
ation ·Personal
Straße der Einheit 102 · 14612 Falkensee
alkensee
Tel 03322 / 125 54 69 · info@tiffanys-catering-falkensee.de
anys-catering-falkensee
Hochzeits- und
Festtagstorten
zum Ort Ihrer Wahl. Oder genießen Sie eine Fahrt mit der Kutsche zum Geburtstag oder zu
einem Jubiläum oder zu einem
besonderen Anlass.
Fotos: privat
- Spazierfahrten und Wanderritte auf den Wegen der Königin Luise
- Beratung und Durchführung
von Film- und TV-Aufnahmen
mit Kutschen und Pferden
- Kremserfahrten für Betriebsfeiern, Kinder- und Familienfeste
in Ketzin und Umgebung
- Tagesausflüge zum Land- und
Hauptgestüt Neustadt Dosse mit
Führung und Kremserfahrten
Preise auf Anfrage und Termine
nach Vereinbarung.
Lesen Sie mehr auf
www.peti-lange.de
Sie erreichen uns mobil: 0172/
3918100 oder per E-Mail:
post@peti-lange.de
dunkleren Farbton, der leicht ins
Gräuliche geht.
Titan ist ein robustes Metall mit
wunderbar grauer Färbung, die
auf Wunsch auch Schwarz ausfallen kann. Besonders optimal ist
es daher für Männer, die für gewöhnlich keinen Schmucktragen.
Wer etwas ganz Ausgefallenes
sucht, greift zu recyceltem Metall; ähnlich wie Platin und Gold
nimmt es die Farbe und den Cha-
rakter des dominantesten Metalls
an. Kombiniertes recyceltes Metall
mit sogenannten fair trade Edelsteinen spricht für eine komplett
umweltfreundliche Variante des
Eherings. Darüber hinaus werden
zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen – etwas Neues und etwas Altes in einem.
Mehr darüber finden Sie auch unter: www.magazin.traumhochzeit.com
■ PAAREN AUF DIE FINGER GESCHAUT
Nicht alles ist Gold, was am Finger glänzt
Ein Ring sei fürs Leben, sagt man.
Damit diese auch ein Leben lang
gerne getragen werden, sollte man
sich bei der Wahl, der Traumringe
genügend Zeit lassen – schließlich
ist er für die Ewigkeit bestimmt.
Besonders wichtig ist da die Entscheidung für das passende Metall
– und da muss es nicht Gold sein,
es gibt andere Möglichkeiten:
Platin ist ein seltenes, von Natur
aus weißes Metall, das für seine
Stärke und Reinheit bekannt ist.
In der Regel ist Platin zu 95%
rein, und sogar dreimal seltener
als Gold. Seine Dichte und Härte
macht es außerdem zu einem
extrem haltbaren Metall. Darüber hinaus ist es ein sehr hautfreundliches Metall, das auch bei
sensibler Haut keine Irritationen
hervorruft. Da die Farbe mit einem reinen Weiß überzeugt, wird
es auch über Jahre hinweg keine
Farbänderung geben.
Auch Palladium - ein silberweißes Metall - eignet sich für Eheringe. Das natürliche Eisenerz
wird auch als Beimischung in
Weißgold genutzt. Ähnlich wie
Platin beschlägt Palladium nicht
bzw. wird auch nach langer Nutzung nicht trüb. Es ist sehr hautverträglich, und seine geringere
Härte macht es zugleich kostengünstiger. Außerdem hat es einen
Catering, Kuchen und Torten und Mietkochservice
Nach der Trauung ist
die Zeit oft sehr lang,
hier bietet sich
Fingerfood an.
in großer Auswahl nach Ihren Wünschen!
Wir beraten Sie gerne.
Torten nach
Auswahl oder Torten nach Wünschen,
kein Problem
Bäckerei
Bäckerei und
und Konditorei
Konditorei Schulze
Schulze
Potsdamer Allee 19
14669 Falkenrehde
Telefon: 033233/ 80323
Inh. Antje Rügen
Gutenpaarener Dorstr. 40a
14669 Ketzin/Havel
Tel. 033233/30725
Mobil 0176/96746843
antje.ruegen@gmx.de
Ob für 5 oder 50
Personen, vielfältig
und reichhaltig
Jawort im Rittergut oder in der Märchenvilla
Vor mehr als 800 Jahren begegnete der noch junge Kaiser Friedrich Barbarossa der schönen Gela
im Buttenturm von Gelnhausen.
Der Sage nach verliebten sich
beide dort und wurden unzertrennlich. Einige Hochzeitspaare
folgen noch heute diesem guten
Omen und lassen sich in dem mittelalterlichen Turm in der hessischen Stadt trauen. Sie sind nicht
die einzigen, die für den „schönsten Tag im Leben“ einen ganz außergewöhnlichen Ort auswählen.
Weil die verstaubten Flure und
Zimmer des Standesamtes nicht
immer die gewünschte Romantik
ausstrahlen, suchen Paare zunehmend besondere Orte, um sich
das Jawort zu geben.
Typisch norddeutsch sind Leucht-
turm-Hochzeiten. In Kassel ist
dagegen eine historische Oldtimer-Bahn eine Alternative zum
Standesamt.
Rund 1500 Fische sind „Trauzeugen“, wenn sich Paare im gläsernen Aufzug des Berliner „Aquadoms“ trauen lassen.
Im „höchsten Trauzimmer Europas“ sind Paare dem Himmel nicht nur sprichwörtlich ein
Stück näher: Auch im Berliner
Fernsehturm am Alexanderplatz
sind mehr als 200 Meter über
der Erde standesamtliche Trauungen möglich. Und wer das nicht
zu „affig“ findet, kann auch im
Zoo heiraten. Viele Zoos in ganz
Deutschland bieten standesamtliche Hochzeitszeremonien in
ihren Affen- oder Elefantenhäu-
sern an.
Viele Schlösser und Burgen bieten beides: eine romantische Kapelle und einen Festsaal für die
Hochzeitsfeier danach. Heiraten
in Schlössern und Burgen ist absolut im Trend. Allerdings sollte
man sich mindestens zehn Monate im Voraus um einen passenden Ort für die Feier kümmern.
Und egal ob Barock oder Jugendstil, restaurierte Festsäle oder rustikale Gewölbekeller: Von der Elbe
über den Rhein bis zum Neckar
gibt es genügend deutsche Schlösser und Burgen, in denen Hochzeiten gefeiert werden können.
Manchmal ist es möglich, auf
Ställe oder Scheunen auszuweichen: Auf dem Rittergut Brüggen
nahe des Siebengebirges zum Bei-
spiel werden Hochzeiten in der
Scheune gefeiert.
Zum schönsten Standesamt in
Deutschland wurde die Märchenvilla in Eberswalde von einer Expertenjury gewählt. Das bundesweite Ranking attraktiver Orte für
Eheschließungen, der Hochzeitsaward, wurde 2014 zum zweiten
Mal vergeben. Zur Jury gehörten unter anderem der Präsident
des Bundesverbandes der Deutschen Standesbeamtinnen und
Standesbeamten sowie die Vorsitzende des Bundes deutscher
Hochzeitsplaner.
Das Eberswalder Standesamt befindet sich seit 2004 in der Villa
aus dem 19. Jahrhundert. Zusammen mit dem dazugehörigen Park
bietet das Standesamt einen ele-
ganten Rahmen für stilvolle Hochzeiten. Im Jahr 2013 wurden in
der Märchenvilla 193 Ehen geschlossen. Die Hälfte dieser Brautpaare stammte nicht aus der Barnimer Kreisstadt.
Auf Platz 2 schaffte es die Stadt
Heidelberg mit dem Trauzimmer
im historischen Rathaus. Das
Standesamt in Dresden kam auf
den 3. Platz.
Zum schönsten Standesamt in
Deutschland wurde 2014 die Märchenvilla in Eberswalde gewählt.
Das neue Hochzeitsgeschäft am
Rathaus Schönwalde
Wir sind für Sie da um bei der
Anprobe Ihres Traumkleides und
festlicher Mode mit Herz und Erfahrung an Ihrer Seite zu sein.
Sehen und erleben Sie auf ca. 200
qm moderne und ausgesuchte
Brautmode, Brautaccessois und
eine große Auswahl an Abendkleidern, sowie alltagstaugliche
Festmode der Firma Joseph Ribkoff.
In persönlicher Atmosphäre beraten wir Sie professionell, dabei
immer ehrlich und mit viel Geduld.
Machen Sie einen Termin, wir
freuen uns auf Sie!
Mein Wunschbrautkleid
In welchem Kleid tritt die deutsche Braut vor den Traualtar?
Grafik: obs/Wunsch-Brautkleid.de
PARTYZELTVERLEIH
Festausstattung
= 033234/88222 • 0177/2156320
Mail: pzv-martinschulze@web.de
zu tragen. Davon tummeln sich
eine Menge auf dem deutschen
Markt: Über 120 Designer bieten hier ihre Modelle an. Am beliebtesten sind dabei die internationalen Marken: Auf Platz 1
und 2 der Länder mit den populärsten Brautkleidermarken stehen die USA (Sincerity) und Spanien (Pronovias und La Sposa).
Die beliebteste deutsche Marke
landet mit Lilly auf dem vierten Platz. Der durchschnittliche
Preis für ein neues Brautkleid
liegt bei 1.226 Euro, für ein gebrauchtes Hochzeitskleid gibt die
deutsche Frau durchschnittlich
597 Euro aus.
Überraschung bei der Farbe:
Der „Traum in weiß“ ist bei je-
dem dritten Kleid elfenbeinfarben. Nur jedes vierte ausgewertete Kleid ist wirklich weiß, dicht
gefolgt von champagner- und
cremefarben. In farbigen Kleidern dagegen wird selten geheiratet. Weniger als zehn Prozent
der untersuchten Brautkleider
liegen außerhalb dieser Farbfacetten.
Beim Material gibt es keine eindeutigen Tendenzen. Zwar ist ein
Viertel der ausgewerteten Brautkleider aus Seide, fast genauso
häufig wird jedoch in Satin-Kleidern geheiratet. Weitere beliebte
Stoffe sind Polyester, Chiffon,
Tüll, Taft, Organza, Samt und
Spitze.
Die Analyse zeigt außerdem die
durchschnittliche Größe und
Form. Die durchschnittliche
deutsche Braut trägt Kleidergröße 34 bis 38 und tritt am liebsten mit einer A-Linien-Silhouette
ohne Träger vor den Traualtar.
Einig sind sich fast alle Bräute
bei der Länge des Kleides: Das
typische deutsche Brautkleid
ist bodenlang, nur jedes zehnte
ausgewertete Kleid ist kurz oder
knielang.
Guter Besuch auf der Hochzeitsmesse in Paaren
BRAWO sprach mit Frau Heinemann vom Fotoatelier Heinemann
Brawo: Wir hörten von einem
guten Besuch auf der Hochzeitsmesse am 14.Februar im
MAFZ Paaren!
Foto:Fotoatelier Heinemann
Frau Heinemann: Ja,obwohl
parallel noch eine Hochzeitsmesse in Diedersdorf stattfand,
waren viele Interessenten auf
der Messe. Viele bekannte aber
vor allem neue Kunden konnten wir begrüßen und über
unser umfangreichen Leistungen informieren. Hierbei ging
es nicht nur um Fotoleistungen bei Hochzeiten, sondern
auch um Familienfotos, Kinderund Schwangerschaftsaufnah-
LANDHOTEL
– RESTAURANT
men sowie um die der Beauty-,
Pass- und Bewerbungsbildfotografie.
Brawo: Frau Heinemann, welchen Partner haben Sie sich
denn diesmal als Höhepunkt
zur Seite gestellt?
Frau Heinemann: Dieses Mal
hatten wir keine Oldtimer auf
der Messe neben uns zu stehen,
sondern 2 Hochzeitskutschen
von unserem Partner Herrn
Lange, „Film- und Kutschenservice Lange“, auf denen wir
die Braut- und Abendmoden fotografiert haben.
Brawo: Wie ist Ihr Fazit zu der
Messe?
Frau Heinemann: Zunächst
möchte ich feststellen, dass die
Entscheidung, die Messe im Februar stattfinden zu lassen, eine
gute Entscheidung war. Diese
Meinung vertreten neben den
Ausstellern auch die Besucher.
Rundherum sind wir mit dem
Verlauf der Messe sehr zufrieden. So konnten wir einige Termine schon buchen.
Brawo: Das freut uns. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg!
Brautmoden
Festliche Moden
Brautaccessoires
Bei Vorlage dieser Anzeige
gewähren wir bis Ende Mai
auf Braut- und Festkleider
Annette Grothe
Amselsteig 1
14621 Schönwalde-Glien
(am Rathaus)
10% Rabatt!
Annette Grothe
Tel. (03322) 4 25 05 13
Di: Fr: 10 - 18 Uhr
Sa: 9 - 13 Uhr
FOTOATELIER
H E I N E M A N N
ots. In welchem Kleid tritt die
deutsche Braut vor den Traualtar? Diese Frage hat WunschBrautkleid.de nach einer repräsentativen Analyse für 2013
beantwortet. Über 1.000 Brautkleider hat das führende deutsche Online-Portal für neue, gebrauchte und maßgeschneiderte
Brautkleider ausgewertet.
Das Ergebnis: Mehr als 80% der
deutschen Frauen legen Wert darauf, an ihrem großen Tag das
Kleid einer renommierten Marke
Anzeige
FOTOATELIER HEINEMANN II Spandauer Straße 156 II 14612 Falkensee
Öffnungszeiten MO- FR von 1000 Uhr bis 1800 Uhr II SA von 1000 Uhr bis 1300 Uhr
fotoatelier-falkensee@t-online.de
Ihr Friseurteam ...
... macht individuelle
Traumfrisuren wahr!
Zum ersten Siedler
Ihre Gaststätte mit DEUTSCHER Küche seit 1926
Ideal für Festlichkeiten aller Art
Nutzen Sie unsere wind- u. regengeschützte Terrasse, den Saal,
sowie jahrelange Erfahrungen im Ausrichten von Feierlichkeiten.
Wir bieten kostenlose Beratung, Anschauungsmaterial und
diverse Übernachtungs-Specials, Selbstverständlich liefern wir
Ihnen Ihr Wunsch-Buffet auch nach Hause.
Weitere Infos auf unserer Webseite.
Ihr Friseurteam
Ihr Friseurteam
in Spandau
in Nauen
Falkenseer Chausse 276 • 13583 Berlin
Telefon: 030 / 30 83 21 39
Mittelstraße 33-34 • Nauen
Telefon 03 3 21 / 82 89 70
Ihr Friseurteam
Ihr Friseurteam
für Farbtechnik
Karl-Marx-Straße 113 · 14656 Brieselang
Tel. 033232 / 36153 · Fax 033232 / 38910 · www.hotel-brieselang.de
Neulandleischerei Bauch
Inh. Christian Bauch
Hansastrasse 39, 14612 Falkensee
Tel.: 0 33 22 / 36 25
Liebe geht durch den Magen...
in Brieselang
in Schönwalde
Am Markt 8 • 14656 Brieselang
Telefon: 033232 / 23 01 72
Berliner Allee 3 - 14621 Schönwalde
0 33 22 / 426 45 20
Ihr Friseurteam
Ihr Friseurteam
Gern richten wir Ihre Hochzeit aus - individuell und nach
Ihren Wünschen!
Hochzeitsbuffet - Partyservice - Catering
Desweiteren:
- Fleisch und Wurst aus eigener Herstellung
- hausgemachte Salate - Mittagstisch
Öffnungszeiten: Mo – Fr 7-18.30 Uhr und Sa 7-13 Uhr
im Falkenmarkt
in Falkensee
Spandauer Straße 112 • Falkensee
Telefon: 03 32 2/ 42 76 59
www.ihr-friseurteam.com
in Falkensee
Dallgower Str. 9 • Falkensee
Telefon: 0 33 22 / 426 34 34
Anzeige
§ § § § § Öffentliche Bekanntmachung § § § § §
Endgültiges AUS für AGON MÖBEL
Auf über 20.000 qm radikale Preisnachlässe wegen Geschäftsaufgabe in Falkensee
Eines der größten und schönsten Einrichtungshäuser
im Berliner Umland schließt für immer seine Pforten.
Die Fa. Agon Möbel & Küchen GmbH mit Sitz in Falkensee auf der Seegefelderstrasse 150 startet gerade den totalen Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe. Der Inhaber dieses aussergewöhnlich
schönen und hochwertigen Einrichtungshauses, Herr
Ingo Volkmann, hat sich aufgrund des immer härter
werdenden Preiskampfes mit den Großflächenan-
bietern und der allgemeinen Kaufzurückhaltung zu
diesem Schritt entscheiden müssen. Das Gebäude
soll einer neuen Nutzung zugeführt werden. Die Entscheidung ist Herrn Volckmann nicht leicht gefallen,
aber für die Zukunft befürchtet er, dass unter dem
Strich, trotz des großen persönlichen Engagements
seiner Mitarbeiter nichts im Ergebnis übrig bleibt.
Seit Jahrzehnten ist das Haus als Möbelstandort weit
über die Region hinaus bekannt. doch selbst die ho-
hen Investitionen in Gebäude und Ausstellung in den
letzten fünf Jahren haben nicht ausgereicht, um eine
Trendwende herbeizuführen. Das Einrichtungshaus
bietet auf über 20.000 qm Betriebsfläche eine riesige Auswahl an Markenmöbeln namhafter Hersteller. Ob Polstermöbel in Stoff oder Leder, Wohnwände,
Einbauküchen Essgruppen, Couchtische, Matratzen,
Lampen, Boutique, Anrichten und Vitrinen oder ein
edler Designerteppich, alles, wirklich alles ist jetzt
im Preis drastisch reduziert. Kein Wunder also, dass
man sich in Falkensee für den Ansturm der Kunden
gewappnet hat. Wir müssen unseren kompletten
Warenbestand in Millionenhöhe binnen kürzester
Zeit restlos verwerten, hört man von der Geschäftsleitung und das ist nur mit diesen gnadenlosen Preisnachlässen zu schaffen, denn unsere Lager sind
randvoll gefüllt. Rücksicht auf Verluste kann da nicht
genommen werden. - ganz zum Vorteil der Kunden.
Deshalb wurde jetzt in Falkensee der Rotstift auch
dort angesetzt, wo es besonders weh tut. Wer zuerst
kommt macht natürlich die besten Schnäppchen:
Denn es git: was weg ist, ist weg!
Der totale RÄUMUNGSVERKAUF wegen GESCHÄFTSAUFGABE hat ab sofort begonnen.
Die Öffnungszeiten während des Räumungsverkaufes sind von Montag bis Samstag von 10 bis 19
Uhr.
MILLIONENWERTE MÜSSEN JETZT
RESTLOS VERWERTET WERDEN
MATRATZEN-UMTAUSCH-AKTION
RABATT-COUPON
Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie
50
% Rabatt
auf alle Orientteppiche
Gültig bis zum 28.02.2015. Nur gültig bei Neuaufträgen.
Bitte diesen Coupon Ihrem Einrichtungsberater Vorlegen.
RADIKAL
REDUZIERT
BIS ZU:
70 %
Bei Kauf einer neuen
Matratze ab 200,- ¤
und Rückgabe Ihrer
alten Matratze profitieren Sie von diesen
Vorteilen:
100,- ¤
Gutschrift für Ihre
alte Matratze
Kostenlose Lieferung Ihrer neuen Matratze!
Kostenlose Abholung und Entsorgung Ihrer alten Matratze!
AGON Möbel & Küchen GmbH
Seegefelder Str. 150 · 14612 Falkensee
Tel: (nur Verkauf) 03322 - 293 88 88
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
456
Dateigröße
17 626 KB
Tags
1/--Seiten
melden