close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(*.pdf) - Die Fondsplattform

EinbettenHerunterladen
SAISON 2014/15
Stadtsaal Vöcklabruck
Kultur und Freizeit GmbH
www.kuf.at
Schauspiel | Tanz | Musical | Oper | Operette | Konzert | Kabarett | Literatur | Volkskultur
EDITORIAL
Geschätztes Theaterpublikum,
nach einer erfolgreich abgelaufenen Theatersaison freuen wir uns sehr,
Ihnen für 2014/2015 das neue Kulturprogramm zu präsentieren.
Qualität ist für uns ein großes Anliegen: bei den verschiedenen
Abonnements wurde bei der Auswahl der Stücke großer Wert auf
abwechslungsreiche, unterhaltsame aber auch anspruchsvolle
Produktionen gelegt.
L
E
I
P
S
&
R
A
B
,
C A F É Abend gemeinsamgeinn.
ren
klin
h
s
I
u
e
a
i
S
e
r
,
hä
n
p
e
s
k
o
Lassen
n
m
ä
t
r
rA
G et
e
n
m
a
h
l
e
h
n
a
sw
u
a ng e
A
e
u nd
g
s
i
k
g
c
ü
a
z
n
ß
Eine gro zubereiteten S en in
e
w
f ri s c h
n
e
z
p it
e d l e n S ht WI N WI N .
e
d af ü r s t
CAFÉ, BAR & SPIEL
WINWIN VÖCKLABRUCK, Stadtplatz 21, 4840 Vöcklabruck
Tel: 0505 777 2910, voecklabruck@winwin.at, www.winwin.at
Täglich von 14 bis 2 Uhr, Eintritt ab 18 Jahren
Gerade diese Vielfalt macht es aus, dass der Stadtsaal in den letzten
Jahren eine stetig steigende Anzahl von Besucher/innen begrüßen kann.
Diese kommen in hohem Maße aus dem gesamten Bezirk Vöcklabruck
und machen den Stellenwert Vöcklabrucks als Kulturhauptstadt des
Bezirkes deutlich. Gemeinsam mit vielen anderen Spielstätten, wie
auch der Landesmusikschule oder dem Offenen Kulturhaus, können wir
unserem künstlerischen Auftrag gerecht werden und ein umfassendes
Kulturangebot für alle Stilrichtungen schaffen. Vöcklabruck verbindet
junge Kunst mit traditionellem Kulturschaffen, bei dem auch immer
auf Neuerungen Wert gelegt wird. Im Stadtsaal wird zur heurigen
Weihnachtszeit erstmals eine 3-tägige Christbaum-Ausstellung mit
Konzerten und Lesungen in Kooperation mit der Bezirksgoldhaubengruppe durchgeführt.
Eine weitere Neuerung lautet „Abonnenten werben Freunde“.
Sie als Abonnent überzeugen Freunde und Bekannte von den Vorteilen
unserer Abonnements im Stadtsaal, und wir laden Sie zu einer, der von
uns ausgewählten Veranstaltungen, ein.
Wir freuen uns, wenn Sie das neue Programm anspricht und wünschen
Ihnen besondere Kulturabende im Stadtsaal Vöcklabruck.
Mag. Herbert Brunsteiner
Bürgermeister
der Stadt Vöcklabruck
Helga Werth
Geschäftsführerin
Kultur und Freizeit GmbH
Sonja Naglseder
Kulturmanagement
Kultur und Freizeit GmbH
Gerti Hummelbrunner
Zert. Kulturmanagerin
Kultur und Freizeit GmbH
ABO-ÜBERSICHT
14
SCHAUSPIELABO
22
MUSIKTHEATERABO
SCHAUSPIELABO
verrücktes blut
Schauspiel von Nurkan Erpulat und Jens Hillje
Dienstag, 21. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Stück-Einführung im Saal
14
Preisgruppe 5
Konzertdirektion Landgraf
ABO A
21.10. |Verrücktes Blut
19.11. |Zauber des Belcanto
10.12. |Mahalia
20.01. |Die Wahrheit
23.03. |Der kleine Horrorladen
08.04. |Der ideale Mann
harry und sally
Witzige und romantische Komödie von Nora Ephron
Dienstag, 25. November 2014 | 19.30 Uhr
15
Preisgruppe 5
Schaubühne Wien
ABO B
30.09. |Queen of Rock
05.11. |Sunset Boulevard
25.11. |Harry und Sally
28.01. |Eine Nacht in Venedig
17.03. |The King´s Speech
08.05. |Ziemlich beste Freunde
29
34
40
KONZERTABO
KABARETTABO
DAS ANDERE ABO
WAHLABO
Drei Stücke aus dem Schauspielabo
und drei Stücke aus dem Musiktheaterabo
JUGENDABO
Zwei Stücke aus dem Schauspielabo
und ein Stück aus dem Musiktheaterabo;
Einzeleintritt (Ausweispflicht!) oder Sammelbestellungen
Nähere Infos siehe Seite 60
SCHNUPPERABO
50 % Ermässigung, gültig bis zum vollendeten 27. Lebensjahr
(Ausweispflicht!) Nähere Infos siehe Seite 60
die wahrheit
Komödie von Florian Zeller
Dienstag, 20. Jänner 2015 | 19.30 Uhr
16
Preisgruppe 4
Konzertdirektion Landgraf
the king´s speech
Schauspiel von David Seidler
Dienstag, 17. März 2015 | 19.30 Uhr
17
Preisgruppe 5
Theatergastspiele Kempf
der ideale mann
Komödie von Oscar Wilde
Mitwoch, 8. April 2015 | 19.30 Uhr
18
Preisgruppe 5
Schauspielhaus Salzburg
ziemlich beste freunde
Komödie von Éric Toledano und Olivier Nakache
Freitag, 8. Mai 2015 | 19.30 Uhr
Preisgruppe 4
Tourneetheater Thespiskarren
19
MUSIKTHEATERABO
22
Queen of rock
Musical über Leben und Karriere von Tina Turner
Dienstag, 30. September 2014 | 19.30 Uhr
Preisgruppe 1
a.gon Theaterproduktion
23
sunset boulevard
Musical von Andrew Lloyd Webber
Mittwoch, 5. November 2014 | 19.30 Uhr
Preisgruppe 1
Eurostudio Landgraf
24
zauber des belcanto
Große italienische Operngala
Mittwoch, 19. November 2014 | 19.30 Uhr
18.45 Uhr: Einführung im Wappensaal
Preisgruppe 2
schlote productions
25
mahalia
Das Leben von Mahalia Jackson
Mittwoch, 10. Dezember 2014 | 19.30 Uhr
Preisgruppe 2
Konzertdirektion Landgraf
26
27
KONZERTABO
carinthia chor MILLSTATT
und stelzhamerchor
Ungenach-kirchholz
29
VON NACHT UND TRAUM
30
mozartmatinee
31
FLÖTEN UND HARFEN
UND GEIGEN erklingen
32
Freitag, 10. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Stadtsaal
Liederabend
Donnerstag, 27. November 2014 | 19.30 Uhr
Landesmusikschule
Mozart und Hummel
Sonntag, 25. Jänner 2015 | 11.00 Uhr
Stadtsaal
Junge oberösterreichische Musiker/innen
Freitag, 27. März 2015 | 19.30 Uhr
Stadtsaal
Die Kultur und Freizeit GmbH und der Brucknerbund Vöcklabruck
haben mit ihrer langjährigen partnerschaftlichen Zusammenarbeit
die Möglichkeit geschaffen, gemeinsame Vorhaben zu realisieren - internationale Künstler einzuladen, aber auch heimischen
Künstlern immer wieder Auftrittsmöglichkeiten zu bieten.
eine nacht in venedig
Operette von Johann Strauß
Mittwoch, 28. Jänner 2015 | 19.30 Uhr
Preisgruppe 2
schlote productions
ABONNENTEN
WERBEN FREUNDE
der kleine horrorladen
Sie als Abonnent überzeugen Freunde und Bekannte von
den Vorteilen, ein Abonnement im Stadtsaal zu besitzen!
Don´t feed the plants!
Montag, 23. März 2015 | 19.30 Uhr
Preisgruppe 2
Frank Serr Showservice International
Wir belohnen Sie für Ihr Engagement mit einer Freikarte
für ausgewählte Veranstaltungen im Stadtsaal.
KABARETTABO
34
35
DAS ANDERE ABO
leo lukas & SIMON PICHLER
Schwarze Magie
Samstag, 11. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
i stangl
dirk stermann UND ramsch & rosen
40
SCHÖNER GIGOLO, armer gigolo
41
nepo fitz
42
vinzent binder
43
Lesung mit Musik
Donnerstag, 25. September 2014 | 19.30 Uhr
Eine Tango-Story mit Monica Arnó & Raúl Macías
Mittwoch, 29. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
In Mama war es doch am schönsten
Dienstag, 28. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Brunftzeit - Wildwechsel & Liebestaumel
Freitag, 27. Februar 2015 | 19.30 Uhr
36
37
38
klaus eckel
Weltwundern
Mittwoch, 26. November 2014 | 19.30 Uhr
elfter elfter - Eine musikalische Satire
Mittwoch, 15. April 2015 | 19.30 Uhr
andreas vitásek
Sekundenschlaf
Donnerstag, 12. März 2015 | 19.30 Uhr
Friseur | Nagelstudio | Kosmetik | Fusspflege | Massage
Dr. Anton-Brucknerstraße 11 | 4840 Vöcklabruck
martina schwarzmann
Gscheid gfreid
Samstag, 11. April 2015 | 19.30 Uhr
Friseurstudio Elisabeth Hiptmair | Tel.: 07672 / 26 707
Bianca Kern Cosmetics | Tel.: 0676 / 90 19 458
LiNa Beautynails | Tel.: 0676 / 30 68 393
Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
um Sie bei uns verwöhnen zu dürfen!
Termine nach Vereinbarung
KULTUR FÜR KINDER
44
KINDERADVENT
Malen, Basteln, Kekse backen, ...
Freitag, 5. Dezember 2014
Samstag, 6. Dezember 2014
In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Vöcklabruck
und dem BTV Vöcklabruck.
45
ROBIN HOOD
Theater mit Horizont
Freitag, 6. Februar 2015 | 17.00 Uhr
VOLKSKULTUR
14. WEINFEST
47
christbaum-ausstellung
„Oh Tannenbaum“
48
Ausg´steckt is´
Freitag, 14. November 2014
Samstag, 15. November 2014
Adventbräuche im Salzkammergut, Matinee, Lesung
12. bis 14. Dezember 2014
In Kooperation mit der Bezirksgoldhaubengruppe Vöcklabruck
ALMA
49
die cubaboarischen
50
19. VOLKSMUSIKABEND
47
Zeitgenössische Volksmusik
Samstag, 7. Februar 2015 | 19.30 Uhr
44
kasperl
Für Kinder ab 3 Jahren
Freitag, 13. März 2015 | 16.00 Uhr
Saludos und Grüaß God
Samstag, 28. Februar 2015 | 19.30 Uhr
44
44
TAG FÜR KINDER
Malen, Basteln, Kinderschminken, ...
Samstag, 28. März 2015 | 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
musikantenwochenende
Spiel, tanz und sing mit mir!
Freitag, 19. Juni 2015
Samstag, 20. Juni 2015
Im September erscheint ein umfangreicher KUKI-Folder!
Frühling is´
Freitag, 24. April 2015| 19.30 Uhr
AUSSER ABO
51
51
HERBSTKONZERT
Stadtmusik Vöcklabruck
Sonntag, 9. November 2014 | 17.00 Uhr
DER HIMMEL STEHT UNS WIEDER OFFEN
Barocke Kantanten zur Advent- und Vorweihnachtszeit
Mittwoch, 3. Dezember 2014 | 19.30 Uhr
Kapelle im Mutterhaus der Franziskanerinnen
52
Seniorenkonzert
52
SILVESTERkonzert
54
18. Vöcklabrucker Trompetentage
Zum Auerhahn
HOTEL | RESTAURANT | CATERINGSERVICE
Orchester der Stadt Vöcklabruck
Dienstag, 30. Dezember 2014 | 15.00 Uhr
Orchester der Stadt Vöcklabruck
Mittwoch, 31. Dezember 2014 | 19.30 Uhr
Workshop und Rahmenprogramm
19. bis 22. Februar 2015
In Kooperation mit der Anton Bruckner Privatuniversität Linz
55
Hotel
konstantin wecker
40 Jahre Wahnsinn
Freitag, 20. Februar 2015 | 20.00 Uhr
Inhaber: Familie KR Klaffenböck
Wir betreuen Sie im Stadtsaal Vöcklabruck bei
Kulturveranstaltungen | Bällen | Firmenevents
Hochzeiten | Produktpräsentationen | u.v.m.
Lassen Sie den Theaterabend bei einem Glas Wein in unserem
Haus ausklingen. Wir verwöhnen Sie mit regionalen Spezialitäten!
Unser Cateringservice bietet Ihnen für Ihr privates Fest
im großen Rahmen einen perfekten, sorgenfreien Ablauf.
Preis und Leistung werden Sie positiv überraschen!
Ihr Hotel in Vöcklabruck, dem „Tor zum Salzkammergut“!
56
57
J. J. KING & ORCHESTRA
Elvis - „that´s the way it was“
Freitag, 6. März 2015 | 19.30 Uhr
alfred dorfer und florian scheuba
Ballverlust
Dienstag, 28. April 2015 | 19.30 Uhr
Stadthotel Auerhahn | Stadtplatz 26
Gästehaus Auerhahn | Heschgasse 11
Villa Auerhahn | Heschgasse 15
- 24-Stunden Check in
- Zimmer in jeder Preisklasse
- 180 Betten
Tel.: 07672 / 23 456 | Fax: 07672 / 74 911 | Mobil: 0664 / 131 59 65
hotel@auerhahn.at | 4840 Vöcklabruck
Wir sind jederzeit für unsere Gäste da!
14
SCHAUSPIELABO
VERRÜCKTES BLUT
Schauspiel von Nurkan Erpulat und Jens Hillje
Dienstag, 21. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Stück-Einführung im Saal
Regie: Tina Geißinger | Bühnenbild und Lichtkonzeption: Rolf Spahn
Kostüme: Torsten Schütte | mit Taneshia Abt, Sara-Hiruth Zewde, Marios
Gavrilis, Moses Leo, Sekan Durmus, Florian Lüdtke, Daniele Veterale u. a.
„Verrücktes Blut“ platzte 2010 mitten in die Debatte um Thilo Sarrazins Buch
„Deutschland schafft sich ab“. In dem umstrittenen Bestseller verschärfte der
Autor die gängigen Vorurteile der Integrationsdebatte. Verrücktes Blut setzt
sich mit diesen Klischees eindringlich auseinander, indem es sie unterhaltsam
benennt, kritisch zerpflückt und provozierend hinterfragt.
Wie meistens führt die Lehrerin Sonia Kelich, die in einem sozialen
Brennpunktbezirk unterrichtet, einen zermürbenden Kleinkrieg gegen die
Null-Bock-Mentalität ihrer Schüler. Sie versucht, sieben Jugendliche, die sich
selbst Kanaken nennen, für ein Schillerprojekt zu motivieren. Aber keiner
hört zu. Völlig desinteressiert quatschen
Das Stück regt auf, es regt sie, telefonieren und pöbeln sie an - kurz:
an, es geht unter die Haut. die fünf Jungen und zwei Mädchen
terrorisieren sie mit typisch großkotzigem
Macho-Gehabe. Als bei einer Handgreiflichkeit einem der Schüler eine Pistole
aus dem Rucksack fällt, schlägt Sonia Kelichs Stunde ...
SCHAUSPIELABO
HARRY UND SALLY
Witzige und romantische Komödie von Nora Ephron
Dienstag, 25. November 2014 | 19.30 Uhr
Regie: Marcus Strahl
Grafische Animationen/Projektionsdesign: Andreas Ivancsics
Mit Christiani Wetter, Michael Duregger, Leila Strahl, u.a
Die Filmkomödie mit Meg Ryan und Billy Crystal in den Titelrollen hat
Filmgeschichte geschrieben. Nun erobert die Komödie auch das Theater. Die
neue Bühnenfassung von Marcy Kahan bietet die ideale Grundlage für einen
schlagfertig witzigen, wie romantischen Theaterabend. Geistreiche Dialoge, flinke
Szenenwechsel und liebenswerte Charaktere machen die Aufführung zu einem
erfrischenden Komödien-Kleinod, zur energiegeladenen und pointenreichen
Umsetzung des populären Stoffes, der durch die Verlagerung der Handlungsorte
im Unterschied zum Film einen theatralischen Gewinn erhält.
Als Harry und Sally sich das erste Mal begegnen, liegen sie sich gleich in
den Haaren. Harry will mit Sally ins Bett, obwohl er eigentlich mit ihrer
Freundin Amanda zusammen ist. Sally vertröstet ihn auf Freundschaft. Eine
Freundschaft zwischen Mann und Frau? Ohne Sex? Für Harry unmöglich.
So trennen sich ihre Wege, um sich nach Jahren erneut zu begegnen. Die
zwei Singles entwickeln eine enge Freundschaft und Harry muss sich vom
Gegenteil seiner Geschlechtertheorie überzeugen lassen. Aber kommt am Ende
der Sex, oder noch viel schlimmer, die Liebe dazwischen?
15
16
SCHAUSPIELABO
DIE WAHRHEIT
Komödie von Florian Zeller
Dienstag, 20. Jänner 2015 | 19.30 Uhr
Regie: Peter Lotschak
Bühnenbild und Lichtkonzeption: Rudolf Spahn
Kostüme: Martine Kauffman
Mit Helmut Zierl, Karin Boyd, Uwe Neumann, Susanne Berckhemer
Michel hat eine sehr farbenreiche Beziehung zur Wahrheit. Auch wenn
sich alles gegen ihn verschworen hat, ist das für ihn kein Grund zum
Lügenabstinenzler zu werden - denn seine ausgeprägte Phantasie hat ihn
noch nie im Stich gelassen und auch in aussichtslosen Situationen ist ihm
im richtigen Moment immer die richtige Ausrede eingefallen. Aber es gibt
auch Tage, da haben seine Lügen sehr
Von den Vorteilen, sie zu kurze Beine. Heute ist so ein Tag! Als er
verschweigen, und den nach einem Treffen mit seiner Geliebten
Nachteilen, sie zu sagen. Alice wieder einmal zu spät zu Laurence,
seiner Frau, nach Hause kommt, berichtet
er, dass die geschäftliche Sitzung mit seinem Partner Guillon leider länger
gedauert hat. Dumm nur, dass Laurence am Nachmittag von Guillon erfuhr,
dass Michel die Sitzung krankheitshalber abgesagt hat. Aber das ist nur der
Anfang! Fassungslos muss Michel erleben, wie sein so kunstvoll errichtetes
Beziehungskartenhaus zusammenstürzt. Ist die Dreiecksgeschichte in Wirklichkeit eine Vierecksgeschichte?
SCHAUSPIELABO
THE KING´S SPEECH
Schauspiel von David Seidler
Dienstag, 17. März 2015 | 19.30 Uhr
Regie: Helmuth Fuschl
Bühnenbild: Thomas Pekny
Kostüme: Gabriele Schumacher
Mit Götz Otto, Steffen Wink, Daniela Kiefer, Mona Perfler, Jens Hajek, u.a.
Es ist ein persönliches Drama, durch das neue Massenmedium Radio
tausendfach verstärkt: Das Wembley Stadion im Jahre 1925: Albert, Herzog
von York, zweitgeborener Sohn des britischen Königs, steht vor einem
Mikrofon und soll die Abschlussrede der Empire-Ausstellung halten. Aber er
bringt kein Wort heraus. Er stottert, schweigt. Die Peinlichkeit ist unerträglich.
Albert, Herzog von York, ist Stotterer. Und doch wird er 14 Jahre später „The
King’s Speech“ halten, um den Bürgern des Britischen Empires mitzuteilen,
dass Großbritannien Deutschland den Krieg erklärt.
Der Autor David Seidler hat als Kind und Jugendlicher selbst gestottert.
Sein Vorbild wird darum ein Mann, den er im Radio hört: der englische
König George VI., Vater der späteren Queen Elizabeth II. Die Verfilmung
des Theaterstücks „The King’s Speech“ wurde 2011 als „Bester Film“ ausgezeichnet, Tom Hooper erhielt den Oscar für die „Beste Regie“, Colin Firth
gewann den Oscar als „Bester Hauptdarsteller“. David Seidler ist mit 73
Jahren der älteste Gewinner eines Oscars für das „Beste Original-Drehbuch“.
17
18
SCHAUSPIELABO
DER IDEALE MANN
Komödie von Oscar Wilde | Bearbeitung: Elfriede Jelinek
Mittwoch, 8. April 2015 | 19.30 Uhr
Regie: Maya Franke | Bühne: Tobias Kreft | Kostüme: Alexia Engl
Mit: Simon Ahlborn, Betty Bauer, Martin Brunnemann, Antony Connor,
Martina Dähne, Ute Hamm, Katharina Pizzera, Alexandra Sagurna, u.a.
Im Hause des Unterstaatssekretärs Robert Chiltern steigen illustre Empfänge
und rauschende Feste. Hier trifft sich die Londoner High Society, um sich der
geselligen Zerstreuung, dem sinnlichen Geplänkel, aber auch den politischen
Geschäften zu widmen. Heute Abend erwartet man besonderen Besuch:
Mrs. Chevely aus Wien. Doch sie kommt nicht nur zu ihrem Vergnügen.
Sie sucht in England Investoren für ihr neuestes Projekt in Österreich, den
Hyper-Alpenkanal. Dafür soll der gutaussehende und smarte Politiker
Chiltern gewonnen werden. Der allerdings ist gegen das Projekt und so
bleibt Mrs. Chevely nichts anderes übrig als ihn zu erpressen. In Sir Roberts
Vergangenheit gibt es nämlich einen dunklen Fleck, und sie ist im Besitz eines
kompromittierenden Briefes. Chilterns Ruf als „idealer Mann“ ist in Gefahr!
Verzweifelt wendet er sich an seinen langjährigen Freund Lord Goring –
dieser soll ihn vor der politischen und gesellschaftlichen Katastrophe retten!
Oscar Wildes intelligente und mit feinem Humor gespickte Komödie in einer
hochironischen Bearbeitung von Elfriede Jelinek. Ähnlichkeiten und Bezüge
zu Österreich sind natürlich rein zufällig ...
SCHAUSPIELABO
ZIEMLICH BESTE FREUNDE
Komödie von Éric Toledano und Olivier Nakache
Freitag, 8. Mai 2015 | 19.30 Uhr
Regie: Gerhard Hess | Bühnenfassung: Gunnar Dreßler
Mit Timothy Peach, Felix Frenken, u.a.
Der reiche, seit einem Paragliding-Unfall vom Hals abwärts gelähmte
Philippe hat genug vom scheinheiligen Mitleidsgetue seiner Umwelt. Und
er sucht einen neuen Pfleger, denn keiner hält es länger bei ihm aus. Da
schneit der freche Ex-Knacki Driss aus der Pariser Banlieu herein, der – um
Arbeitslosengeld beziehen zu können – eigentlich nur Philippes Unterschrift
auf seiner Ablehnung braucht. Doch der ebenso respekt- wie furchtlose
Außenseiter gefällt Philippe und so engagiert er ihn vom Fleck weg. Eine gute
Entscheidung, denn die ungleichen Männer werden mit der Zeit „ziemlich
beste Freunde“ – und das nicht nur, weil Driss mit seiner unkonventionellen
Art Philippes steife Entourage gehörig aufmischt. Auch Philippe eröffnet dem
Underdog Driss neue Lebensperspektiven.
„Ziemlich beste Freunde“ ist ein höchst amüsanter Zusammenprall der
Kulturen bzw. Mentalitäten – eine emotionsgeladene, wahre Geschichte um
Liebe, neuen Lebensmut und Freundschaft. Aus dem gleichnamigen Film
von Éric Toledano und Olivier Nakache, dem französischen ÜberraschungsKino-Knüller der Saison 2011/12, hat der Schauspieler, Regisseur und Autor
Gunnar Dreßler ein ebenso berührendes wie witziges Theaterstück gemacht,
das die tragikomischen Ereignisse leicht und liebevoll erzählt.
19
20
21
Hier ist Kultur in der Beratung
Ihre Raiffeisenbank Region
Vöcklabruck wünscht Ihnen
ein tolles Kultur Erlebnis
Prok. Otmar Landl MBA
Bankstellenleiter
Raiffeisenbank Vöcklabruck
Für Stubenhocker und für Globetrotter
Für Lebenslustige und für Melancholiker
Für Romantiker und für Realisten
Für Kopflastige und für Bauchmenschen
Für Couchpotatoes und für Hobbygärtner
Für Tagträumer und für Spannungsgeladene
Für Genießer und für Asketen
Für Gläubige und für Skeptiker
Prospekte, Kataloge, Bücher, Broschüren, Plakate, Kalender, Etiketten …
22
MUSIKTHEATERABO
QUEEN OF ROCK
Musical über Leben und Karriere von Tina Turner
Dienstag, 30. September 2014 | 19.30 Uhr
Schauspieler: Lana Gordon, Alvin Le Bass, Lemuel Pitts, Mario Mariano, u.a.
Inszenierung: Stefan Zimmermann
Bühnenbild: Claudia Weinhart
Kostüme: Nikole Gerlach
Musikalische Leitung: Christian Auer
Choreografie: Mario Mariano
Mit ihrem Mann Ike ist Tina Turner ein Star des Rhythm & Blues und des
Soul der Sechziger- und Siebzigerjahre. Doch Ike schlägt und betrügt sie. Sie
geht und fängt 1978 von vorne an. Ganz unten, ganz alleine. Die Türen der
Plattenfirmen sind für sie zunächst verschlossen. Doch Tina beißt sich durch
und steigt auf zu einem echten Superstar, weit heller leuchtend als je zuvor,
zu einer Legende der Pop- und Rockmusik.
Das mitreißende neue Dieses Musical zeichnet die bewegende
Musical über das beweg- Lebensgeschichte jener Frau nach, die in den
ende Leben von Tina Turner. Baumwollfeldern von Tennessee geboren
wurde und aus eigener Kraft Weltruhm
erlangte. Ein Weg voller intensiver Wandlungen, voller Höhen und Tiefen.
In der Karriere ebenso, wie bei der privaten Tina Turner. Selbstverständlich
erklingen auch alle ihre großen Hits, wie etwa Proud Mary, Private Dancer
oder What’s Love Got to Do with it. Ein starker, berührender Abend.
MUSIKTHEATERABO
SUNSET BOULEVARD
Musical von Andrew Llyod Webber
Mittwoch, 5. November 2014 | 19.30 Uhr
Nach dem Film von Billy Wilder
Regie: Gil Mehmert
Musikalische Leitung: Heiko Lippmann
Choreografie: Melissa King, Musik: Andrew Lloyd Webber
Der ebenso erfolg- wie mittellose Drehbuchautor Joe gerät auf der Flucht
vor seinen Gläubigern auf das Anwesen des exzentrischen Stummfilmstars
Norma Desmond am Sunset Boulevard in Hollywood. Sie engagiert Joe, um
ihr Manuskript des berühmten Stummfilms
„Salomé“ zu überarbeiten, mit dem sie sich
Ein Ausnahme-Musical,
ein triumphales Comeback beim Tonfilm
das rund um die Welt
erhofft. Obwohl er zunächst ablehnt, für
Millionen begeistert ...
die launenhafte Lady zu arbeiten, lässt er
sich bald von ihr aushalten. Als Joe eine Party in Normas Haus verlässt, um
mit seiner Liebe Betty und anderen Kollegen aus der Filmbranche Silvester
zu feiern, schneidet Norma sich die Pulsadern auf. Besorgt kehrt Joe zurück.
Elektrisiert von einem Anruf aus den Studios trifft Norma dort ihren alten
Stummfilm-Regisseur wieder, der ihr aber nicht zu sagen wagt, dass nicht
sie, sondern nur ihr Oldtimer für Filmaufnahmen gebraucht wird. Als Joe der
Filmdiva unbarmherzig eröffnet, dass sie längst vergessen ist und nie mehr
einen Film drehen wird, kommt es zur Katastrophe …
23
24
MUSIKTHEATERABO
ZAUBER DES BELCANTO
Große italienische Operngala
Mittwoch, 19. November 2014 | 19.30 Uhr
18.45 Uhr: Einführung von Dr. Helmut Greil im Wappensaal
Musikalische Leitung: Tamás Bolberitz, Luciano di Martino
Solisten, Chor und Orchester der Compagnia d‘Opera Italiana di Milano
Acht ausgewählte Solisten, der handverlesene Chor und das Opernorchester
lassen den italienischen Belcanto in seinem ganzen Glanz aufleuchten.
Die Gala-Konzerte der Compagnia d´Opera Italiana di Milano geben den
zahlreichen treuen Freunden dieses Ensembles die Gelegenheit, Höhepunkte
aus dem Repertoire der schönsten Opern zu hören, Arien, Duette, Ensembles,
eingebettet in mitreißende Chor- und Orchesterstücke.
Seit nunmehr 65 Jahren gelingt es der Compagnia d´Opera Italiana di Milano
immer wieder, in einem ständig mehr unter Konkurrenzdruck geratenden
Markt, ihre führende Stellung zu bewahren. Der Name garantiert Qualität:
In den letzten sechs Jahren erhielten die Produktionen der Compagnia dreimal den Inthega-Musiktheaterpreis für die beste Produktion der Saison sowie
dreimal den zweiten Platz. Damit ist die Compagnia nicht nur das traditionsreichste Gastspiel-Ensemble, sondern auch das erfolgreichste. Die Compagnia darf sich mit Recht als das älteste und erfolgreichste musikalische Tourneetheater Europas bezeichnen.
MUSIKTHEATERABO
25
MAHALIA
Das Leben von Mahalia Jackson
Mittwoch, 10. Dezember 2014 | 19.30 Uhr
Regie: Michael Wedekind
Bühne: Wolfgang von Gehlen
Kostüme: Maria Lucas
Spiritual-, Gospel-Arrangements: Melvin Canady, Ludger Sauer
Mit Joan Orleans in der Titelrolle, u. a.
Über Nacht zum Star wurde die unvergleichliche Sängerin Mahalia Jackson
1947 mit „Move on Up a Little Higher“. Das Musical „Mahalia“zeigt Beginn und
Höhepunkte ihrer beispiellosen Karriere: ihre legendären Open-Air-Auftritte
neben Martin Luther King, das Konzert in der renommierten New Yorker
Carnegie Hall und beim Amtsantritt von
John F. Kennedy. Sie machte Aufnahmen
Traditionelle Spirituals,
mit Duke Ellington sowie Percy Faith und
Originalmusik von Joan
trat 1957 und 1958 beim Newport Jazz
Orleans und Gospel-Songs
Festival auf. In den späten 1960er Jahren
verlor sie an Kraft und Popularität. Sie beendete ihre Auslandskarriere 1971 mit
einem Konzert in München und starb 1972 mit 60 Jahren. Die stimmgewaltige
Mahalia, unangefochtene „Queen of Gospel”, berührt mit ihrer Stimmgewalt
und Inbrunst bis heute ein Millionenpublikum. Joan Orleans, selbst eine
mitreißende Gospel-Sängerin, interpretiert so unvergessliche Songs wie
„Nobody Knows The Trouble I’ve See´n, „Amazing Grace”, u.a.
26
MUSIKTHEATERABO
EINE NACHT IN VENEDIG
Operette von Johann Strauß
Mittwoch, 28. Jänner 2015 | 19.30 Uhr
Musikalische Leitung: Katalin Doman, Christian Pollack
Regie: Lucia Meschwitz | Choreographie: Monica Fotescu-Uta
Ausstattung: Andrea Maria Reiser
Solisten, Orchester, Chor und Ballettensemble
des Operettentheaters Salzburg
Johann Strauß, der „Erfinder“ der Wiener Walzerseligkeit, wurde in dieser
Operette auch vom Reichtum italienischer Musiktraditionen inspiriert und
fand für jede der turbulenten Situationen den treffenden musikalischen
Ausdruck. In dem charmanten Verwirr- und
„Ach, wie so herrlich Verwechslungsspiel sind ein adeliger Frauenzu schaun sind all die held, drei schlaue Frauen und jede Menge
lieblichen Frauen“ Intrigen und Maskeraden die Ingredienzien,
aus denen Johann Strauß mit mitreißender
Rhythmik, einschmeichelnden Melodien und meisterhafter Instrumentierung
ein komödiantisches Feuerwerk entfachte. Die verführerisch sinnliche Atmosphäre Venedigs klingt wider in der allbekannten Musik.
Mit einem hervorragenden Ensemble, mit stimmlichem Potential und darstellerischem Talent, erhielt das Operetten-Ensemble, als einziges jemals
Nominiertes, den Inthega-Musiktheaterpreis 09/10.
MUSIKTHEATERABO
DER KLEINE HORRORLADEN
Don´t feed the plants!
Montag, 23. März 2015 | 19.30 Uhr
Nach dem Film von Charles Griffith
Buch und Liedtexte: Howard Ashmann | Musik: Alan Menken
Mit Christopher Ryan, Nadine Kühn, Dirk Hinzberg, Michael Müller, u.a.
„Der kleine Horrorladen“ hat als eines der meistgespielten Musicals in
Deutschland schon lange Kultstatus erreicht. Die Geschichte spielt in einem
existenzbedrohten Blumenladen im „Down-town“ einer amerikanischen
Großstadt. Um den Chef Mr. Mushnik vor dem Ruin zu retten, schlägt die
Angestellte Audrey vor, eine sehr außergewöhnliche Pflanze die ihr Kollege
Seymour gekauft hat, im Schaufenster als Attraktion auszustellen. Tatsächlich
zieht die Pflanze viele neue Kunden an, was den maroden Laden vor dem
Ruin rettet. Allerdings scheint die Pflanze zu verwelken, woraufhin Seymour
alles versucht, das Gewächs zu retten. Zufällig findet er heraus, wie er die
Pflanze am Leben erhalten kann: er füttert sie mit seinem Blut. Irgendwann
sieht sich Seymour nicht mehr in der Lage, genügend Blut für die Pflanze
aufzubringen. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf ...
Als Film in den 60ern gestartet, landete das Stück 1986 am Broadway und
schließlich wieder im Kino in der Verfilmung von Frank Oz mit Stars wie
Steve Martin, Bill Murray und James Belushi. 2014 wird das Stück in einer
weiteren Hollywood Neuverfilmung gezeigt.
27
28
KONZERTABO
CARINTHIA CHOR MILLSTATT UND
STELZHAMERCHOR UNGENACH-KIRCHHOLZ
Freitag, 10. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Der Carinthia Chor Millstatt zählt bereits seit vielen Jahren zu den österreichischen Spitzenchören. In seinen Konzerten entführt der Carinthia Chor
Millstatt sein Publikum auf einen Streifzug durch Zeiten und Kulturen,
wobei die Sänger sich unter ihrem Chorleiter Prof. Bernhard Zlanabitnig,
den technischen Schwierigkeiten anspruchsvoller Chorwerke ebenso gewachsen sehen wie den Rhythmen fremder Völker und der Schlichtheit des
Volksliedes. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die Gesänge aus
der orthodoxen Liturgie, sowie Negro Spirituals. Ein besonderer Höhepunkt
ist die Gestaltung der Kärntnerlieder, die sowohl in Ausdruck und Harmonie
einzigartig dastehen.
Im Jahre 1947 wurde eine gesellige Runde von Sängern zur Keimzelle des
heutigen Stelzhamerchores. Gerhard Fitzinger hat viele Gedichte des großen
Mundartdichters Franz Stelzhamer vertont, dies führte auch zur Verleihung
des Namens „Stelzhamerchor“. Dem Namen dieses großen Mundartdichters
fühlt sich der Chor auch heute noch verpflichtet. In den vergangenen 30
Jahren wurde der Chor durch das große Engagement von Ehrenchormeister
Konsulent Gerhard Fitzinger geprägt und geformt. Ab Anfang Jänner 2002
übernahm Mag. Heimo Tiefenthaller die Chorleitung. Wie sein Vorgänger
leitet er den Chor mit viel Engagement und Herz bis zum heutigen Tage. Das
Repertoire des Chores reicht vom in- und ausländischen Volkslied über das
Kunstlied und der Motette bis zu Opernchören.
29
30
KONZERTABO
VON NACHT UND TRAUM
Liederabend
Donnerstag, 27. November 2014 | 19.30 Uhr
Caroline Neudorfer-Kaltenbrunner (Sopran)
Till Alexander Körber (Klavier)
Ein Abend an dem nächtliche Stimmungen, Emotionen und Bilder hörbar
werden. Es werden Lieder aus dem 19. und 20. Jahrhundert, von A. Berg,
H. Pfitzner, R. Schumann, H. Wolf, A. Zemlinsky, u. a. geboten. Stücke wie
beispielsweise „Frühlingsnacht“, „Abendlied“, „Die Nachtigall“, „Klagen
ist der Mond gekommen“ und „Ich fürcht‘ nit Gespenster“ entführen den
Zuhörer auf eine Reise durch die nächtliche Welt und lassen ihn dabei
Heimliches und Unheimliches miterleben.
Caroline Neudorfer-Kaltenbrunner wurde in Vöcklabruck geboren. Sie studierte Gesang an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und absolvierte
ihre Studien in den Fächern Gesangspädagogik und Sologesang und schloss
diese 2011 mit „ausgezeichnetem Erfolg“ ab (Master of Arts).
Till Alexander Körber wurde in Tübingen geboren. Ab 1986 studierte er
an der Musikhochschule in Freiburg/Breisgau Klavier, Liedbegleitung und
Chordirigieren. Im Jahr 2003 erhielt Till Alexander Körber das Österreichische
Staatsstipendium für Komponisten, 2008 den Landeskulturpreis für Musik
Oberösterreich.
KONZERTABO
MOZARTMATINEE
Mozart und Hummel
Sonntag, 25. Jänner 2015 | 11.00 Uhr
Mitglieder des Orchesters der Stadt Vöcklabruck spielen
W. A. Mozart: Streichquintett in D-Dur, KV 593 und
J. N. Hummel: Septett in d-moll, opus 74.
Wenige Monate vor seinem Tod, im Dezember 1790, komponierte Mozart sein
4. Streichquintett in D-Dur. Er stellte dem einleitenden Allegro ein Larghetto
voran, das am Schluss des Satzes, gewissermaßen als Coda, erneut erklingt.
Das nachfolgende, bewegend schöne Adagio bezeugt die stilistische Nähe der
Komposition zu seinen späten Sinfonien. Im Finale schließlich verstand es
Mozart, sowohl Sonatensatzform und Rondo, als auch Fugati und Perpetuum
mobile in glücklichen Einklang zu bringen – ein Geniestreich sondergleichen!
Johann Nepomuk Hummel wurde in Bratislava geboren. Sein Vater erkannte
schon sehr früh das herausragende pianistische Talent seines Sohnes und
erreichte die Aufnahme des Knaben als Schüler im Hause Mozarts.
Mit 10 Jahren schon reiste Johann Nepomuk als Klavier-Wunderkind nach
England. 20-jährig galt Hummel bereits als einer der vorzüglichsten Pianisten
Wiens. Er komponierte sehr viele Kammermusikwerke, in denen dem Klavier
logischerweise immer die hervorstechende Hauptrolle zugedacht ist. Sein
wohl bekanntestes Werk dieser Art ist das Septett d-moll, opus 74. Den virtuosen Klavierpart wird Mehrdokht Manavi übernehmen, die seit 2 Jahren an
der Landesmusikschule Vöcklabruck als Korrepetitorin tätig ist.
31
32
KONZERTABO
www.asak.at
FLÖTEN UND HARFEN
UND GEIGEN ERKLINGEN
Junge oberösterreichische Musiker
Freitag, 27. März 2015 | 19.30 Uhr
Die Solistinnen Johanna Longin (Flöte) und Emma Weixelbaum (Harfe), begleitet von einem Orchester mit Musikstudenten und Musikgymnasiasten
unter der Leitung von Katharina Wincor, präsentieren sich mit hervorragenden
Werken der vergangenen Jahrhunderte. Neben mehreren Orchesterwerken
stellt Mozarts Konzert für Harfe und Flöte den Mittelpunkt des Abends dar.
Johanna Longin wurde 1995 geboren und wuchs in Seewalchen a. A. auf.
Nachdem sie mehrere Jahre an der dortigen Musikschule bei Petra BrennerHaitchi Flöte gelernt hatte, wechselte sie an die Bruckneruniversität Linz, wo
sie als außerordentliche Studentin erst bei Helmut Trawöger und später bei
Bernhard Krabatsch Unterricht hatte. An derselben Institution studiert sie
momentan Konzertfach Flöte bei Johanna Dömötör.
Emma Weixelbaum wurde 1994 in Waidhofen a. d. Thaya geboren; sie erhielt
ihren ersten Musikunterricht im Alter von sechs Jahren auf der Geige und
begann 2006 im Musikschulverband Oberes Waldviertel Harfe zu lernen.
Seit 2010 belegt sie ein Vorstudium für Harfe bei Werner Karlinger an der
Bruckneruniversität Linz und besucht das Musikgymnasium Linz, an dem
sie 2014 maturiert.
Katharina Wincor, 1995 in Ried im Innkreis geboren, erhielt in ihrer Kindheit
Musikunterricht auf unterschiedlichen Instrumenten (Geige, Klavier, Oboe),
bevor sie sich mit dem Eintritt ins Musikgymnasium Linz für ein Vorstudium
im Fach Komposition entschied. Sie maturiert 2014 am Musikgymnasium Linz.
Foto: © scanrail - Fotolia.com
Surfen auch Sie mit 250
MBit/s im ASAK-Netz!
ASAK Kabelmedien GmbH - 4840 Vöcklabruck, Feldgasse 1 - Tel.: 07672 22 302 - E-Mail: office@asak.at
34
KABARETTABO
KABARETTABO
LEO LUKAS & SIMON PICHLER
I STANGL
Schwarze Magie
In Mama war es doch am schönsten
Samstag, 11. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Ab 2010 lieferten sie [als] NACKTE ZAHLEN.
Ab 2012 entfesselten sie DIE KRIMINELLE ENERGIE.
Das dritte gemeinsame Programm jedoch ist pure SCHWARZE MAGIE.
Schließlich wurden beide an einem Schwarzen Freitag vom Schwarzstorch
gebracht. Die Träger des Schwarzen Humor-Gürtels beglücken seit Jahrzehnten das Kabarettpublikum vom Schwarzen Meer bis zur Schwarzen
Sulm. In nächtelanger Schwarzarbeit packen sie schwarz-brennende Themen
an, die sie auch musikalisch umsetzen, von Chanson noir bis Black Metal.
Ihre Feldforschungen, ausgedehnte Schwarzfahrten auf sämtlichen Schwarzen
Kontinenten, führten zu sensationellen Erkenntnissen: Zwar gehört das
Anschwärzen zum politischen Tagesgeschäft, im Budget klaffen Schwarze
Löcher, zugleich sind die Schwarzgeldkonten praller gefüllt denn je – aber
trotzdem ist Schwarz eine bedrohte Farbe! Der ÖVP widmen Lukas & Pichler
daher einen besonderen Schwerpunkt: eine allerletzte Schwarze Messe …
Nebenbei bemerkt: Ist es nicht erstaunlich, dass Schwarzmalerei oft erhellend
wirkt? ..., dass Schwarzdecker ein völlig legaler Beruf ist? ..., dass Schwarzseher meist Farbfernseher benutzen? ... und dass der „Schwarze Apollo“ ein
weißer Schmetterling mit lediglich zwei schwarzen Flecken ist?
Dienstag, 28. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Text: I Stangl & Hannes Vogler
“Sitz dich schlank!“ und „Jogge, ohne dich zu bewegen!“ kamen als Titel
nicht in Frage, da es sich um kein Fitness‐Kabarett handelt. “Wer glücklich
stirbt, ist trotzdem tot!“ (zu existenziell) und „Bitte überlassen Sie älteren und
gebrechlichen Kabarettisten ihr Eintrittsgeld!“ (zu unterwürfig) scheiterten
ebenfalls. Ein Programm namens “Zeichnen mit Mohammed“ könnte nicht
lange gespielt werden. “Kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten“ wäre
aktuell gewesen, aber wer will schon die Wahrheit wissen? Blieben schließlich
die Titel “Wieso Frauen nie zuhören, wenn Männer schweigen“, sowie “In
jedem Mann steckt etwas Gutes und wenn es nur das Küchenmesser ist“, die
waren einfach zu lang. Und außerdem kommt kein Küchenmesser vor.
Was kommt also vor? Das Große, das Ganze, das Gestern, das Heute und das
Morgen, mit einem Wort: Eh alles.
Warum heißt dieses Programm also „In Mama war es doch am schönsten“?
Weil dieser Titel an eine geile Zeit erinnert. Mit Non-­Stop-­Catering, ohne
Wecker, Arbeit und Steuererklärung.
Super, oder?
35
36
KABARETTABO
KLAUS ECKEL
Weltwundern
Mittwoch, 26. November 2014 | 19.30 Uhr
Meeresspiegel steigt - Geburtenrate sinkt - Politiker machtmüde - Bienen
sterben - Rettungsgasse stockt - Weltuntergang abgesagt
Über 10.000 Schlagzeilen rattern jedes Jahr durch das menschliche Gehirn.
Meistens denkt man sich nur noch: Uff. Ich vermute das Problem ist Folgendes:
Die Erde wiegt 5,972 Trillionen Tonnen. Das Gehirn 1,3 Kilo. Die ganze Welt
passt einfach nicht unter eine Schädeldecke.
Es wird Zeit, das Gehirn auf den Kopf zu stellen.
Was wäre wenn, negative Gedanken dick machen würden?
der Neandertaler vor der Keule das iPad erfunden hätte?
man sich im Internet ein neues Gewissen kaufen könnte?
die Idioten aller Länder ein eigenes Land gründen müssten?
beim Pyramidenbau eine Gewerkschaft mitgesprochen hätte?
der Sensenmann völlig unerwartet den Löffel abgibt?
Diese und viele weitere Gedanken warten ungeduldig darauf,
gedacht zu werden.
Klaus Eckel widmet sich diesmal ganz dem Staunen und Wundern.
KABARETTABO
ANDREAS VITÁSEK
Sekundenschlaf
Donnerstag, 12. März 2015 | 19.30 Uhr
Andreas Vitásek traumwandelt in seinem zwölften Soloprogramm auf dem
dünnen Eis der Realität mit ihren Sollbruchstellen, Gewinnwarnungen und
Paradigmenwechseln.
„Stundenlang versonnen in die Grillglut starren, in der Linken eine Dose
Budweiser, in der Rechten eine hellblaue Fliegenklatsche, das ist burgenländisches Tai Chi.“
Auf seiner Tour de Farce durch die seelische Provinz trifft er Cerberus, den
Höllenhund, versucht einen WLAN Verstärker zu kaufen, besucht seine
Ahnen und Namensvettern, erinnert sich an sein Europa, pflanzt Wunderbäume, erklärt die richtige Art Harakiri zu verüben und verliert vorübergehend sein Herz.
„Die Sanduhr wird gedreht, man purzelt durch das Loch, fällt auf einen
weichen Sand, putzt sich ab, reibt sich den Sand aus den Augen und weiter
gehts.“
Sekundenschlaf - eine kabarettistische Navigationshilfe zwischen Wirklichkeit und Traum, Gestern und Morgen, Himmel und Hölle, Mann und Frau,
Mensch und Tier.
37
38
KABARETTABO
39
MARTINA SCHWARZMANN
Gscheid gfreid
Samstag, 11. April 2015 | 19.30 Uhr
Mit „Gscheid gfreid“, ihrem mittlerweile fünften Programm, verlässt
Martina Schwarzmann wieder die ausgetrampelten Pfade des Humors und
geht sicheren Schrittes querfeldein. Die mit zahlreichen Kabarettpreisen
ausgezeichnete Oberbayerin nimmt einen mit an Orte, an denen die Gedanken noch nie vorher gewesen sind und wenn einem doch etwas bekannt vorkommt, kann es gut sein, dass man vielleicht gerade in sich geht und sich
selbst wiedererkennt.
Die Ausnahmekabarettistin mit der Gitarre malt durch ihre Geschichten und
Lieder Bilder in die Köpfe, mit denen man die eigenen Wände tapezieren
möchte, selbst wenn man in einem Haus aus Zirbenholz wohnt. Die 35-Jährige
Unterhemdenträgerin kann mehr als nur „Haha“. Sie ist die Meisterin des
„Hihi“, „Hoho“, „OhUiBoaHoiÖhaAha“!
Leben dünne Menschen
länger, weil sie bei einer
Schießerei nicht so leicht
getroffen werden?
Wer also wissen möchte, was einem so alles
einfallen kann, wenn man ein auf dem Brotzeitbrettl liegendes Salzkorn dabei beobachtet,
wie es im Sonnenuntergang einen immer
länger werdenden Schatten wirft, der darf sich dieses unspektakuläre
Spektakel nicht entgehen lassen! Martina Schwarzmann liebt das Normale,
die Poesie des Alltags. Man geht heim mit dem Bauch voller Freude und dem
Kopf voller Ideen.
Personenversicherung | Sachversicherung
Bausparen | Finanzierung | KFZ-Versicherung + Leasing
Industrie- und Gewerbeversicherungen
1.500 Privatkunden und 100 Firmen vertrauen uns aufgrund
von 25 Jahren Erfahrung, Kompetenz und bestem Service!
Wir wünschen Ihnen einen sorgen-freien Kulturabend!
Bez. Dir. Klaus Wögerer | Tel.: 0664 / 60139 / 57019 | k.woegerer@staedtische.co.at
Sabine Mospointner | Tel.: 0664 / 60139 / 57030 | s.mospointner@staedtische.co.at
Kunden-servicestelle: Linzer Straße 61 | 4840 Vöcklabruck | Tel.: 050 350 / 57000
IHRE SORGEN MÖCHTEN WIR HABEN.
40
DAS ANDERE ABO
DIRK STERMANN UND RAMSCH & ROSEN
Lesung mit Musik
Donnerstag, 25. September 2014 | 19.30 Uhr
Dirk Stermann | Lesung
Julia Lacherstorfer | Geige, Bratsche, Stimme
Simon Zöchbauer | Zither, Trompete, Stimme
Dirk Stermann muss man nicht vorstellen. Auch nicht seinen treffenden Blick
auf seine Exilheimat Österreich. Das Duo Ramsch & Rosen, von dem sich
Dirk Stermann an diesem Abend musikalische Ergänzung zur Lesung aus
seinen bisherigen Publikationen („6 Österreicher unter den ersten 5“, „Stoß
im Himmel“) holt, bedarf wohl einer kurzen Vorstellung:
Zwischen alten Bildern, Handschriften und Zeilen stöbern Julia Lacherstorfer,
auch bekannt von den Gruppen Alma und Neuschnee und Simon Zöchbauer,
von Federspiel, nach überlieferten Melodien. Ist die Staubschicht erst mal
behutsam beiseite gewischt, das Alte zerlegt und aus neuem Blickwinkel
und mit neuen Impulsen wieder zusammengesetzt, entpuppt sich das ZumVorschein-Kommende oftmals als richtiger Herzensschatz.
Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer machen Musik, die eine Brücke
schlägt zu einer Zeit in der die Uhren noch anders tickten - mit Tiefgang,
aber auch mit Augenzwinkern. Humorvolle Alltagspoesie … damit ist das
Zusammenspiel mit Dirk Stermann’s Lesung geradezu unausweichlich.
DAS ANDERE ABO
SCHÖNER GIGOLO, ARMER GIGOLO
Eine Tango-Story mit Monica Arnó & Raúl Macías
Mittwoch, 29. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Musikalische Leitung: Charles Prince
Choreographie: Raúl Macías
Musikalische Begleitung: El Grupo de Boca, PriMoMuscus Quartett
unter der Leitung von Charles Prince
Gigolo: Raúl Macías
Maria de Buenos Aires: Monica Arnó
Buch & Idee: Monica Arnó, Dr. Ulrich Knödler
Eine ehemalige Hure erfüllt sich einen Traum, sie eröffnet eine TangoBar im verruchten Armenviertel La Boca (Hafenviertel von Buenos Aires)
Einer ihrer ehemaligen Kunden taucht in ihrer Bar auf - ein Leutnant, der
ihr damals den Hof gemacht hat und sich
In deine Wände ritzte ich
nun als Taxitänzer vorstellt, da er durch
eine andere Affäre alles verloren hat. Sie
all die Namen derer, die
verliebt sich in ihn, er aber nicht so richtig
ich einst liebte ...
in sie. Er erscheint, tanzt und verschwindet
... Maria`s ganzer Stolz ist ihre Boca Bar und der Tango - aber mit einem Mann
an ihrer Seite wäre das Glück für sie vollkommen ... Ein Gemisch aus Zweifel,
Erinnerungen an glückliche Nächte, Sehnsucht, Wut und Hoffnung geben
sich die Hand. Sie findet Trost in der Musik, im Tango. „Glücklich durchweht
von Milonga Melodien ... ich höre das Schluchzen eines Bandoneons ...“
41
42
DAS ANDERE ABO
NEPO FITZ
Brunftzeit - Wildwechsel & Liebestaumel
Freitag, 27. Februar 2015 | 19.30 Uhr
DAS ANDERE ABO
VINZENT BINDER
elfter elfter - Eine musikalische Satire
Mittwoch, 15. April 2015 | 19.30 Uhr
Noch höher kann einer die Latte kaum legen. Als Spross und höchstentwickelte
Manifestation einer Jahrtausende alten Künstlerdynastie stellt sich Nepo Fitz
in seinem zweiten Solo „Brunftzeit“ vor. „Nepo Fitz kann alles!“, marktschreit
es aus den Lautsprechern. Noch frappierender als dieser Mut ist nur, dass
der 31-jährige Passauer Scharfrichterbeil-Gewinner auf der Bühne seines
Triumphs von 2008 die ironische Hochstapelei locker wegwischt und einlöst.
elfter elfter – Ein Geburtsdatum, das gewisse Erwartungen mit sich bringt.
So energetisch aufgeladen, vielseitig, begabt, hart arbeitend und urkomisch
präsentiert sich selten wer auf der Kleinkunstbühne.
Doch Vinzent Binder weigert sich dieser Philosophie Folge zu leisten. Geboren
am elften elften, versuchte er mit dem Geburtszeitpunkt 13:47 bereits früh
sich gegen sein Schicksal als Faschingsprinz zur Wehr zu setzen.
Nepo Fitz erzählt, rezitiert und parodiert mit fantastischen Stimmen, spielt
auf und vor der Bühne, pantomimisch bis schwafelnd , er singt, begleitet sich
auf dem Klavier, schwitzt den Nazi in sich aus beim erschütternd absurden
kathartisch-zappelnden [Anti-]Hitlergrußtanz, er spielt mit Soundeffekten,
CD-Einspielungen und inszeniert all das zudem mit akribisch getimten
Lichteinstellungen.
Wundersamerweise zerbröselt der Abend nicht in Effekte, sondern jeder
Effekt unterstreicht Fitz’ Anliegen. Darum mag das Thema so alt sein wie die
Brunft an sich, Nepo Fitz hat sein Programm so dicht komponiert und spielt
so einnehmend prächtig, dass nur höchstes Vergnügen bleibt.
Denn in einer Welt, in der Lachkrämpfe als Heilung für den Witz des Lebens
gelten, erkennt man schnell:
Wer zuletzt lacht, hat bloß den Witz nicht verstanden.
So macht er sich in seinem zweiten Soloprogramm auf die Suche nach
witzloser Glücklichkeit. Vielleicht darf trotzdem gelacht werden - bei Liedern,
Gedichten, Geschichten und Schüttelreimen.
Vinzent Binder ist Gewinner des Grazer Kleinkunstvogels 2012.
43
44
KULTUR FÜR KINDER
KULTUR FÜR KINDER
45
KINDERADVENT
Malen, Basteln, Kekse backen, ...
Freitag, 5. Dezember 2014 | 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag, 6. Dezember 2014 | 10.00 - 18.00 Uhr
In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Vöcklabruck und dem BTV.
KASPERL
Für Kinder ab 3 Jahren
Freitag, 13. März 2015 | 16.00 Uhr
TAG FÜR KINDER
Malen, Basteln, Kinderschminken, ...
Samstag, 28. März 2015 | 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
ROBIN HOOD
Das Musical für die ganze Familie
Freitag, 6. Februar 2015 | 17.00 Uhr
Theater mit Horizont, Buch und Musik: Clemens Handler und Gernot Kogler
Ein humorvolles Musical über Gerechtigkeit, Zivilcourage und Liebe rund um den Mythos des Helden mit Pfeil und Bogen.
MUSIKANTENWOCHENENDE
Spiel, tanz und sing mit mir! | Workshop | Landesmusikschule
Freitag, 25. und Samstag, 26. Juni 2015
Viele Kinder und Jugendliche besuchen mit Begeisterung die Landesmusikschulen und Musikkapellen in unserem Bezirk und erlernen ein Instrument.
Der Grundgedanke des 1. Vöcklabrucker Musikanten Wochenendes 2009 war
es, den jungen Musikant/innen die Möglichkeit zu bieten, außerhalb ihres
gewohnten Unterrichtes das Spielen, Singen und Tanzen in der Gruppe zu
erlernen. Die Idee, im Rahmen eines Musikanten Wochenendes der Jugend
traditionelle Werte zu vermitteln und die regionale Identität zu pflegen, wird
2015 weiter verfolgt und so freuen wir uns auf zahlreiche Anmeldungen!
England im Jahr 1192. Der gute König Richard befindet sich außer Landes.
Sein Bruder Prinz John regiert mit Willkür und unterdrückt das Volk. In der
Gegend um das Städtchen Nottingham ist es besonders schlimm, denn dort
treibt der herzlose Sheriff die Steuern ein,
und zwar vor allem bei jenen, die ohnehin
Er ist der König der Diebe,
schon kaum mehr zu essen haben. Die Lage
hilft den Armen im Land,
für die Menschen wäre hoffnungslos, gäbe
dabei ist er freundlich
es nicht einen Mann, dem es immer wieder
und sehr charmant.
gelingt, dem Sheriff ein Schnippchen zu
schlagen und das Volk zu unterstützen: Robin Hood. Mit Pfeil und Bogen ist
er unschlagbar, mit listigen Verkleidungen narrt er die Unterdrücker und mit
stets guter Laune sorgt er dafür, dass die Hoffnung auf ein baldiges Ende der
Tyrannei und die Rückkehr König Richards weiterlebt. Kein Wunder, dass
der Sheriff nichts unversucht lässt, ihn zu fassen. Eines Tages erscheint eine
junge Dame im Gasthaus „Zum blauen Eber“. Robin Hood ist fasziniert von
ihr und verliebt sich in Marian. Doch ist es klug ihr zu verraten, wer er ist?
VOLKSKULTUR
46
14. WEINFEST
Ausg´steckt is´
Freitag, 14. und Samstag, 15. November 2014 |ab 17.00 Uhr
Ein rescher Grüner Veltliner, ein lieblicher Weißburgunder oder doch lieber
gut gereifter Blaufränkischer? Ganz gleich, wo die Vorlieben der vielen Besucher/innen beim Weinfest im Stadtsaal liegen – für jeden Geschmack findet
sich der passende Tropfen! Das Weinfest „Ausg’steckt is“ wird auch in der
kommenden Saison ein beliebter Treffpunkt für Freunde des edlen Tropfens
und der gepflegten Gemütlichkeit sein. Eintritt frei!
verkauf@holzleitner.at | www.holzleitner.at
19. VOLKSMUSIKABEND
Frühling is´ | bei Tischen mit Buffet
Freitag, 24. April 2015 | 19.30 Uhr
Den Frühling musikalisch zu begrüßen, hat im Stadtsaal Vöcklabruck schon
Tradition. Am letzten Freitag im April ist es wieder soweit: „Frühling is“ heißt
es bei der in ganz Oberösterreich beliebten Volksmusikveranstaltung.
Gärtnerei & Geschäft
Parkstraße 17 | 4840 Vöcklabruck
Tel.: 07672 / 238 16
Fax: 07672 / 779 42
Blumenshop im LKH Vöcklabruck
Dr. W. Bockstraße 1 | 4840 Vöcklabruck
Tel.: 07672 / 212 96
Gratis-Zustellservice im LKH!
Zum 19. Mal musizieren und singen Gruppen aus den Vierteln unseres Landes, zwei Gastgruppen runden das Programm ab. Auch beim 19. Volkmusikabend gibt Walter Egger Literarisches zum Besten und wird die Besucher/
innen mit seinen Geschichten blendend unterhalten.
47
48
VOLKSKULTUR
CHRISTBAUM-AUSSTELLUNG
„OH TANNENBAUM“
Adventbräuche im Salzkammergut, Matinee, Lesung
Freitag, 12. bis Sonntag, 14. Dezember 2014
In Kooperation mit der Bezirksgoldhaubengruppe Vöcklabruck
Freitag, 12. Dezember 2014
17.00 Uhr: Ausstellungseröffnung mit musikalischer Begleitung
VOLKSKULTUR
ALMA
Zeitgenössische Volksmusik | bei Tischen mit Buffet
Samstag, 7. Februar 2015 | 19.30 Uhr
Julia Lacherstorfer (OÖ) | Geige, Gesang, Komposition
Evelyn Mair (Südtirol) | Geige, Gesang
Matteo Haitzmann (Sbg) | Geige, Gesang, Komposition
Marie-Theres Stickler (NÖ) | Diat. Harmonika, Gesang
Marlene Lacherstorfer (OÖ) | Kontrabass, Gesang
Samstag, 13. Dezember 2014
10.00 - 18.00 Uhr: Ausstellung
Rahmenprogramm: Lesung, Musik
Sonntag, 14. Dezember 2014
10.00 - 18.00 Uhr: Ausstellung
Konzert-Matinee
Änderungen vorbehalten!
Der genaue Programmfolder erscheint im Herbst.
ALMA. Die Seele. Eine berühmte Künstlerin. Die Alm?
ALMA sind fünf junge Musiker/innen, aus deren Leben Volksmusik seit jeher
nicht wegzudenken ist. Allesamt in musizierenden Familien aufgewachsen,
spielte die Auseinandersetzung mit traditioneller Musik von Kindesbeinen
an eine ebenso große Rolle wie zur Schule gehen oder Radfahren. Ihre Töne,
Klänge und Rhythmen kommen direkt aus der Seele und möchten Menschen
dort erreichen, wo deren eigene Wurzeln schlummern. Musik, die keinen
Umweg über den Verstand brauchen will, sondern direkt ins Herz oder in
die Beine fährt. Dabei liegt ihnen die Tradition ebenso am Herzen wie deren
zeitgemäße Interpretation und die kollektive Improvisation, weil Volksmusik
sich immer ihrer Zeit und den in ihr lebenden Menschen anpasst. So ergibt
sich auch das breit gefächerte Repertoire der Gruppe, welches mit großer
Sorgfalt ausgewählt wird und sich von uralten traditionellen Melodien,
Jodlern und Liedern über Eigenkompositionen, sowie neuen Arrangements
von bereits Bekanntem erstreckt.
49
50
VOLKSKULTUR
AUSSER ABO
HERBSTKONZERT
Stadtmusik Vöcklabruck | Leitung: Klaus Duftschmid
Sonntag, 9. November 2014 |17.00 Uhr
DIE CUBABOARISCHEN
Saludos und Grüaß God
Samstag, 28. Februar 2015 | 19.30 Uhr
Vogelwuid, was die CubaBoarischen da treiben. Mehr als 10.000 Kilometer
von der Heimat entfernt, zetteln sie in Kuba des nächtens mit einheimischen
Musikern in einer Hotelbar einen zünftigen bayerisch-kubanischen Hoagascht
an. Angesteckt von der Lebensfreude, die aus den lateinamerikanischen
Rhythmen klingt, verschwurbeln sie zurück in der Heimat Salsa mit Polka,
Cha Cha Cha mit alpenländischen Hochzeitsmärschen und Chan Chan mit
Zwiefachen! Wie das klingt? Ansteckend, lebendig, voller Lebensfreude
und auf jeden Fall so, als ob Bayern mitten in Kuba liegen würde! Als ob
die bayerische Gemütlichkeit direkt aus den heißen kubanischen Rhythmen
entsprungen wäre. Als ob der Panamahut schon immer zum Samt-Gilet
gehört hätte. Ganz geschmeidig verschmilzt bei den CubaBoarischen ein
Zillertaler Hochzeitsmarsch mit dem Salsa eines unbekannten kubanischen
Komponisten. Unmerklich swingt auch der inzwischen vielleicht bekannteste
Chan Chan des Buena Vista Social Club in einen niederbayerischoberpfälzerischen Suserl-Zwiefachen. War das nun Spanisch oder Bayerisch?
Egal, die Lebensfreude, die aus dieser alpen-südländischen Liaison sprudelt,
reißt einfach mit. Rhythmen und Sprache wechseln die sieben Musiker der
CubaBoarischen so schnell wie ihre vielen Instrumente. Eben noch Tuba,
Trompete oder Saxofon an den Lippen, zupft die Band plötzlich spanische
Gitarren und trommelt auf karibischen Congas und Bongos.
Das Herbstkonzert der Stadtmusik Vöcklabruck bietet einen bunten Mix für
Besucher/innen jeden Alters. Dabei werden alle blasmusikalischen Facetten
dargeboten - von traditioneller Marschmusik bis hin zur symphonischen
Blasmusik; aber auch anspruchsvolle solistische Darbietungen u.v.m. werden zu hören sein. Besonderes Augenmerk wird dieses Mal auf Werke gelegt
die auch die Jugend ansprechen. Die Stadtmusik bietet allen Kindern und
Jugendlichen zu diesem Konzert daher freien Eintritt und hofft, das Interesse
zum Erlernen eines Instrumentes zu wecken.
DER HIMMEL STEHT UNS WIEDER OFFEN
Barocke Kantanten zur Advent- und Vorweihnachtszeit
Mittwoch, 3. Dezember 2014 |19.30 Uhr
Kapelle im Mutterhaus der Franziskanerinnen
Ausführende:
Streicherensemble der Landesmusikschule Vöcklabruck
Karin Eidenberger – Sopran
Josef Eidenberger – Trompete
Bernd Geißelbrecht – Cembalo
u. a.
51
52
AUSSER ABO
53
SENIORENKONZERT
Orchester der Stadt Vöcklabruck
Dienstag, 30. Dezember 2014 | 15.00 Uhr
Konzert für die Seniorinnen und Senioren der Stadt Vöcklabruck.
Limitierte Restkarten im freien Verkauf! Programm - siehe Silvesterkonzert.
SILVESTERKONZERT
Orchester der Stadt Vöcklabruck
Mittwoch, 31. Dezember 2014 | 19.30 Uhr
Dirigent: Ernst Quirtmair | Sopran: Marianne Gesswagner
Tenor: Dirk Konnerth | Moderation: Kabarett-Duo “Sauraumpfa”
Das Silvesterkonzert 2014 wird wieder unter der bewährten Leitung Ernst Quirtmairs über die Bühne gehen. Viel beschwingte Musik von Johann Strauß, Franz
Lehar und Co, aber auch Ungewöhnliches, wie Operettenmusik von Dmitri Schostakowitsch wird zu hören sein. So wie zu Silvester 2012 wird die Sopranistin Marianne Gesswagner das Publikum mit ihrer Stimme verzaubern, diesmal mit ihrem
Gesangspartner aus der Studienzeit in Linz, Dirk Konnerth, an ihrer Seite.
Durch das Programm führt das Kabarett-Duo “Sauraumpfa” (Hans Gebetsberger
und Toni Steinhuber), nach längerer Schaffenspause wieder aktiv. Mit spritziger
Orchestermusik, wunderbaren Gesangsduetten und spaßigen Einlagen zwischendurch wird auch heuer dem Publikum keine Sekunde langweilig werden!
HALLENBAD | SAUNA | pARKBAD
VÖ
Freizeitpark Vöcklabruck
Hausruckstr. 25 | 4840 Vöcklabruck
Tel.: 07672 / 240 74 | www.kuf.at
CKLABRUC
K
Der Freizeitpark ist eine Betriebsstätte der
54
AUSSER ABO
18. VÖCKLABRUCKER TROMPETENTAGE
Workshop und Rahmenprogramm
Donnerstag, 19. bis Sonntag, 22. Februar 2015
In Zusammenarbeit mit der Anton Bruckner Privatuniversität finden von
19. bis 22. Februar 2015 die 18. Vöcklabrucker Trompetentage statt.
Diese bieten jungen Trompeter/innen die Möglichkeit beim Workshop
mit hochrangigen Dozenten Unterricht zu bekommen. Der internationale
Rahmen ermöglicht einen intensiven Erfahrungsaustausch und musikalische
Reflektionen auf hohem künstlerischen Niveau. Vor 18 Jahren als Experiment
begonnen, zählen die Trompetentage mittlerweile zu einem anerkannten
und in Fachkreisen geschätzten Musikprojekt, welches den Teilnehmer/innen
nicht nur die Möglichkeit zur Weiterbildung abseits des Unibetriebes bietet,
sondern auch die Gelegenheit zur Präsentation vor einem interessierten
Publikum gibt. Darüber hinaus bilden die Trompetentage eine Plattform zu
interessanten Gesprächen und zur Bildung von Netzwerken.
Neben dem intensiven Workshop bieten die Vöcklabrucker Trompetentage
wieder ein großartiges Rahmenprogramm für interessierte Besucher. Dieses
befindet sich noch in Planung, jedoch konnte das Konzert mit Konstantin Wecker
unter dem Titel „40 Jahre Wahnsinn“ am 20. Februar 2015 bereits fixiert werden.
Weiters wird ein Benefizkonzert zugunsten der Hospizbewegung Vöcklabruck
stattfinden. Der genaue Programmfolder erscheint zeitgerecht.
AUSSER ABO
KONSTANTIN WECKER
40 Jahre Wahnsinn
Freitag, 20. Februar 2015 | 20.00 Uhr
Im Rahmen der 18. Vöcklabrucker Trompetentage
Konstantin Wecker hat sein Leben der Musik gewidmet – und damit auch
seinen Anhängern: „40 Jahre auf der Bühne zu stehen ist Wahnsinn. Und zwar
der schönste Wahnsinn, den man sich vorstellen kann.“ Aus diesem Grund
hat der deutsche Liedermacher seine Tour auch schlicht „40 Jahre Wahnsinn“
getauft. Mit dabei sind eine neue Band und eben diese schöne alte Liebe zu
seinem Publikum, das ihm seit den 70er-Jahren treu verbunden ist und das
mit ihm diese pure Lust am Leben und an der Musik teilt.
Wer könnte diese Leidenschaft authentischer in Worte und Melodien fassen
als Konstantin Wecker? Den Weg zu sich selbst und zu seinem Publikum hat
Konstantin Wecker nie aus den Augen verloren. In seinem neuen Programm
wird er die Stationen seiner Karriere Revue passieren lassen, mit Klassikern wie
„Genug ist nicht genug“, „Wenn der Sommer nicht mehr weit ist“, „Sage nein“,
„Absurdistan“ oder auch „Wut und Zärtlichkeit“. Ja, Wut und Zärtlichkeit. Beides gehört für den streitbaren Künstler zusammen. Noch immer ist Zeit aufzustehen, sich einzubringen, zu schreien, zu lieben und die ganze Welt wärmend
in den Arm zu nehmen. Der wachsame und engagierte Poet tat dies stets mit
der ganzen Kraft seiner Worte und Melodien. Denn die soziale Kälte um uns
herum hat längst den Gefrierpunkt erreicht. Auch das ist Wahnsinn.
55
56
AUSSER ABO
J. J. KING & ORCHESTRA
Elvis - „that´s the way it was“
Freitag, 6. März 2015 | 19.30 Uhr
Das ultimative Konzert über die Geschichte von Elvis Presley erzählt mit
seinen eigenen Liedern.
Beginnend mit dem ersten im Jahr 1953 aufgenommenen Song „My
Happiness”, kommen im Verlauf des Konzertes immer mehr Musiker auf
die Bühne, so dass am Ende des ersten Teiles J. J. King mit seinen Hayriders
(6-Mann) von der Bühne abgeht. Nach der Pause steht - wenn sich der
Vorhang zum zweiten Teil des Programmes hebt – ein komplettes Orchester
auf der Bühne und bringt den Saal mit dem bekannten Intro „Also Sprach
Zarathustra” zum Beben.
Music should be something
that makes you gotta move,
inside or outside. Elvis Presley
Die 70er Jahre, die legendäre “Las Vegas Zeit” mit Elvis’ typischen GlitzerBühnenanzügen und Songs wie “Suspicious Minds” werden originalgetreu dargeboten und finden den Abschluss
im bekannten Song „Can’t help falling in Love” mit dem auch Elvis jedes
seiner Live-Konzerte beendet hat.
Ein garantiert kurzweiliger Abend anlässlich des 80. Geburtstages des King of
Rock’n’Roll mit jeder Menge Spass, Infos zur Biografie und natürlich Musik,
Musik, Musik …
AUSSER ABO
ALFRED DORFER UND FLORIAN SCHEUBA
Ballverlust
Dienstag, 28. April 2015 | 19.30 Uhr
Zwei Männer, die, sobald es um Fußball geht, bereit sind, Grundsätze in der
Sekunde zu vergessen. Vereint in rot-weiß-rot, getrennt in grün und violett.
Aber wie geht sich das aus?
„Alles, was ich über Moral und Verantwortung weiß,
verdanke ich dem Fußball.“ (Albert Camus)
Ist Fußball politisch? Oder hilft er uns die Politik zu verstehen?
Nötigt uns Political Correctness zu afrikanischen Teams zu halten?
Oder doch eher zu Deutschland?
Steht die FIFA für mehr als organisierte Kriminalität
und wäre Guantanamo der ideale WM-Austragungsort?
Ist Rapid als Religion wirklich absurder als Scientology
oder die Mormonen und gibt es ein Derby nach dem Tod?
„Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit
der gegnerischen Mannschaft.“ (Jean Paul Sartre)
Ein Bekenntnis-Abend zweier nicht mehr länger anonymer Kick-Junkies
über Höhen und Tiefen einer Sucht, die neben Rausch und Kater auch
lebenserhellende Erkenntnisse hervorbringt.
57
KARTENVORVERKAUF + ERMÄSSIGUNGEN
58
Karten (ausgenommen Abonnements) für alle Veranstaltungen
der Kultur und Freizeit GmbH erhalten Sie im
Tourismusbüro Vöcklabruck
Graben 8, 4840 Vöcklabruck
Tel.: 07672 / 266 44, Fax: 07672 / 266 44-20 | tourist.voe@asak.at
www.stadtmarketingvb.at | www.oberoesterreich.at/voecklabruck.at
Öffnungszeiten: Mo - Fr von 9.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
- Zahlungen auch per Bankomat-, Master- und Visacard möglich.
- Auf Wunsch werden die Karten gegen Vorauskasse zugesandt
(Überweisung, Kreditkarte + Portospesen)
- Reservierte, nicht bezahlte Karten sind 30 Tage vor der
Veranstaltung abzuholen, ansonsten verfällt die Reservierung
- Nur bezahlte Karten werden an der Abendkasse hinterlegt
- Gekaufte Karten können nicht zurückgenommen werden
- Die Theaterkasse ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet
Für ausgewählte Veranstaltungen erhalten Sie die Karten
auch bei den Ö-Ticket Vorverkaufsstellen.
ErmäSSigungen
Jugend:
- Kinder, Schüler/innen (6 bis 14 Jahre)
-Schüler/innen, Lehrlinge, Student/innen, Zivil- und Präsenzdiener
(bis 27 Jahre mit jeweils gültigem Ausweis) erhalten im Schauspiel und Musiktheaterabo
im Vorverkauf 50 % Ermäßigung in der Kategorie 7
an der Abendkasse auch in den Kategorien 1 - 6
.
.
Bei allen anderen Veranstaltungen gelten die angeführten Jugendpreise.
Last Minute Angebot für Jugendliche nur an der Veranstaltungskasse: Karten im
Rang/Reihe 17 um Euro 3,- (gültig für Restkarten im Schauspiel- und Musiktheaterabo)
Familien:
Familien mit mehr als zwei Kindern zahlen für zwei Kinder den ermäßigten
Eintritt, ab dem 3. Kind ist der Eintritt in Begleitung eines Elternteiles frei.
(Kinder: 6 bis 14 Jahre, Lehrlinge, Schüler/innen und Student/innen,
Zivil- und Präsenzdiener - jeweils mit gültigem Ausweis).
Aktivpass, Invalidenausweis, Rollstuhlfahrer/innen
Besitzer eines Aktivpasses oder eines Invalidenausweises (ab 70 %) und
Begleitpersonen für Rollstuhlfahrer/innen erhalten bis zu 50 % Ermäßigung
bzw. den ausgewiesenen Jugendpreis bei den Abonnements Schauspiel- und
Musiktheater, Konzertabo, Kabarettabo und beim Anderen Abo. Rollstuhlfahrer/
innen haben freien Eintritt.
Bei Veranstaltungen, die keinem Abonnement zugeordnet sind,
werden eventuelle Ermäßigungen gesondert bekannt gegeben.
59
TOURISMUSVERBAND VÖCKLABRUCK
Informationsbüro
Zentraler Kartenvorverkauf für Vöcklabruck
Informationen über Nächtigungsmöglichkeiten, Gastronomie,
Veranstaltungen, Ausflugsziele, Stadtführungen
Verkauf der Vöcklabrucker Geschenk-Gutscheine,
einzulösen in mehr als 120 Geschäften in Vöcklabruck
Graben 8 | 4840 Vöcklabruck
Tel.: 07672 / 266 44 | Fax: 07672 / 266 44-20
tourist.voe@asak.at | www.voecklabruck.info
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr
ABONNEMENT-INFORMATIONEN
60
61
Abonnements: Bestellungen bitte an die Kultur und Freizeit GmbH
Tel.: 07672 / 255 66, kultur.freizeit@kuf.at
Schauspiel- und Musiktheaterabo
- bis zu 35 % Ermäßigung gegenüber Einzelkarten
- Sitzplätze in unterschiedlichen Kategorien möglich
- das Abonnement ist frei übertragbar
Wahlabo
Drei Stücke aus dem Schauspielabo und drei Stücke
aus dem Musiktheaterabo nach eigener Wahl
- bis zu 35 % Ermäßigung gegenüber Einzelkarten
- Sitzplätze in unterschiedlichen Kategorien möglich
- jährlich neu zu bestellen
(es besteht kein Anspruch auf die Sitzplätze aus dem Vorjahr!)
- das Abonnement ist frei übertragbar
Veranstaltungstechnik Mayrhofer sorgt bei vielen Veranstaltungen
für die perfekte Umsetzung von Licht, Ton und Video!
Abo A und B
- bis zu 35 % Ermäßigung gegenüber Einzelkarten
- jeweils gleicher Sitzplatz
- das Abonnement ist frei übertragbar
Jugendabo
Drei Stücke: zwei Stücke aus dem Schauspielabo und ein Stück aus dem Musiktheaterabo nach eigener Wahl zum Preis von € 18,
- Schüler/innen, Student/innen, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener
(Ausweispflicht!)
- bei Sammelbestellungen durch Schulen bitte Bestellschein anfordern
- das Abonnement ist nicht übertragbar
Schnupperabo
- Schauspiel- und Musiktheaterabo, Abo A, Abo B, Wahlabo
- 50 % Ermäßigung - gültig nur bis zum vollendeten 27. Lebensjahr (Ausweispflicht!)
- das Abonnement ist nicht übertragbar
Konzertabo, Das andere Abo, Kabarettabo
- bis zu 30 % Ermäßigung gegenüber Einzelkarten
- freie Platzwahl nur bei Konzertabo
- Jugendermäßigungen
- das Abonnement ist frei übertragbar
Anfragen
Für nähere Auskünfte zu den Veranstaltungen und bei Fragen zu den
Abonnements steht die Kultur und Freizeit GmbH gerne zur Verfügung:
Klosterstraße 9, 4840 Vöcklabruck, Tel.: 07672 / 255 66
Fax: DW 85, kultur.freizeit@kuf.at | www.kuf.at
REIN+SAUBER
International LTD UK
Gebäudereinigung | Handel | Bewachung
389 Nether Street, N3 1 JN Finchley London, U.K. | Company Numer: 5883296
Facility-Management für Privat und Gewerbe
Kontakt: Tel.+Fax: 07672/78 801
www.reinundsauber.at | office@reinundsauber.at
ABONNEMENT-INFORMATIONEN
LAGEPLAN + PARKMÖGLICHKEITEN
Neubestellungen
Ried / Innkreis, Ungenach
Vorstadt
se
as
z
hg
al
at
sa
ac
dt
pl
dt
r.
St
ek
ch
r.
St
a
dt
ta
er
s
nt
Hi
r.
St
St
rt
be
hu
er
kn
Sc
Gmundner Str.
lb
St
a
üh
tr.
rS
ur
ge
lzb
Sa
ts
Ha
uc
Ferdinand-Öttl-Str.
a
Br
Im Übrigen gelten die auf den Aboausweisen und Eintrittskarten angeführten
allgemeinen Geschäftsbedingungen.
on
Zusätzliche Bestuhlung
Bei Nichtbenützung des Orchestergrabens werden vor der Bühne die Sitzreihen
A, B, C für den freien Verkauf zusätzlich aufgestellt.
GKK
l
ck
Vö
nt
Filmen und Fotografieren
Es wird darauf hingewiesen, dass bei allen Veranstaltungen der Kultur und
Freizeit GmbH das Filmen und Fotografieren im Saal ausnahmslos untersagt ist.
r.
St
.A
Dr
Einlass
Die Aboausweise und Eintrittskarten sind beim Einlass unaufgefordert vorzuweisen. Wir ersuchen um Ihr Verständnis, dass zu spät kommende Besucher bis
zur Pause einen anderen Platz zugewiesen bekommen.
.
r.
t
rs
Brandschutzbestimmungen
Laut Haus- und Betriebsordnung ist das Betreten des Saales mit Überbekleidung
aus feuerpolizeilichen Gründen nicht gestattet.
er
am
te
Es empfiehlt sich die Programmankündigungen in den Lokalzeitungen oder
auf unserer Homepage www.kuf.at zu verfolgen.
lzh
P
Rathaus
Feldgasse
P
Graben
Salzburger Str.
os
Spielplanänderungen
Programmänderungen und Terminverschiebungen liegen nicht im
Zuständigkeitsbereich der Kultur und Freizeit GmbH und werden, soweit es
zeitlich noch möglich ist, bekannt gegeben.
rG
P
Oberer
Stadtturm
Kl
ALLGeMEINE INFORMATIONEN
ai
m
se
Die Bezahlung eines Abonnements (unabhängig von der Stückzahl)
ist nach Erhalt des Aboausweises fällig.
Ausnahme: Besitzer eines Doppelabonnements A und B (pro Person)
können in zwei Raten (bis längstens 15. November) bezahlen.
ng
as
Ju
-G
Hofer
Spar
e
St
ch
Zahlungsmodus
Unterer
Stadtturm
Gmundner Str.
Parkstraße
s
He
Die Abonnements (ausgenommen Wahl- und Jugendabo) verlängern sich jeweils automatisch um eine weitere Saison (Abo A, Abo B, Das Andere Abo und Kabarettabo bei gleich bleibendem Sitzplatz), Kündigungen können bis 10. Juli schriftlich vorgenommen werden.
hn
ho
fs
tr.
P
Änderungswünsche für Platz- und Abonnementwechsel sind bis 10. Juli
eines jeden Jahres schriftlich bekannt zu geben und werden nach Einlangen gereiht. Aus organisatorischen Gründen können Änderungen
zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr berücksichtigt werden.
Bahnhof
Ba
Oberstadtgries
Laufzeit / Kündigung
Vöckla
on
Freizeitpark
Stadtpark
nt
Vöckla
A
Änderungen
Hausruckstraße
P
Freizeitpark
Unterstadtgries
Die Bestellung eines Abonnements kann bis 30. August mittels
Bestellkarte erfolgen. Steht die gewünschte Platzkategorie (ausgenommen bei Abonnements mit freier Platzwahl) nicht mehr
zur Verfügung, so wird automatisch ein Platz der nächsten freien
Kategorie vergeben.
M
Dr. Alois Scherer-Str.
62
AK
Richtung Vöcklamarkt/Salzburg
Bundesstraße
Richtung Attnang-Puchheim/Wels
Richtung Dürnau
alle Veranstaltungen der Kultur und Freizeit GmbH finden,
wenn nicht anders angegeben, im Stadtsaal Vöcklabruck statt.
Stadtsaal Vöcklabruck
Stadtplatz 22a
4840 Vöcklabruck
Die Theaterkasse ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.
Tel.: 07672 / 25 651
Parkmöglichkeiten
Stadtpark-Parkplatz entlang der Vöckla in der Parkstraße (ca. 3 Gehminuten)
Parkplatz zwischen Salzburger Straße und Rathaus (ca. 3 Gehminuten)
Zentrums-Parkplatz in der Gmundner Straße/Unterstadtgries (ca. 5 Gehminuten)
Der Parkplatz beim Freizeitpark in der Hausruckstraße
ist zu jeder Zeit kostenlos zu benützen (ca. 5 Gehminuten).
Das Parken in der Fußgängerzone am Stadtplatz ist von 16. Oktober bis
31. März ab 19 Uhr gratis möglich. Etwaige Änderungen (Veranstaltungen am
Stadtplatz, o.ä.) liegen nicht im Einflussbereich der Kultur und Freizeit GmbH.
63
64
PREISE
PREISE
ABONNEMENTS
Kategorie
Schauspielabo
Musiktheaterabo
Abo A, Abo B,
Wahlabo*
Doppelabo
(A und B)
Preise
Preise
Preise
Preise
1
120,-
162,-
144,-
255,-
2
108,-
147,-
126,-
225,-
3
102,-
141,-
120,-
214,-
4
99,-
132,-
114,-
198,-
5
84,-
114,-
99,-
176,-
6
72,-
99,-
87,-
155,-
7
69,-
93,-
81,-
146,-
KONZERTABO
Abonnement (4 Konzerte)
Einzelkarten
Erwachsene
Jugend
Preise
Preise
59,-
30,-
22,- / 19,- / 16,-
15,- / 12,- / 9,-
Von Nacht und Traum*
16,-
8,-
Mozartmatinee*
20,-
10,-
Flöten und Harfen und Geigen erklingen*
16,-
8,-
Carinthia Chor/Stelzhamerchor (Platzkarten)
* Freie Platzwahl
* Beim Wahlabo und gegebenenfalls auch beim Schauspiel- und Musiktheaterabo ergibt sich durch
die unterschiedlichen Sitzplätze ein Mischpreis.
EINZELKARTEN Schauspiel und Musiktheater
KABARETTABO
Preisgruppe A Preisgruppe B Preisgruppe C Preisgruppe D Preisgruppe E
Kategorie
Preise
Preise
Preise
Preise
Preise
1
45,-
41,-
35,-
33,-
30,-
2
43,-
40,-
33,-
31,-
28,-
3
41,-
38,-
31,-
29,-
27,-
4
39,-
37,-
30,-
28,-
26,-
5
36,-
34,-
28,-
26,-
24,-
6
33,-
31,-
25,-
23,-
21,-
7*
29,-
29,-
23,-
21,-
19,-
Abonnement (5 Veranstaltungen)
Einzelkarten (nach Kategorie)
Erwachsene
Jugend
Preise
Preise
78,-
50,-
1/2/3
1/2/3
Leo Lukas & Simon Pichler
22,- / 20,- / 18,-
14,- / 12,- / 10,-
I Stangl
22,- / 20,- / 18,-
14,- / 12,- / 10,-
Klaus Eckel
22,- / 20,- / 18,-
14,- / 12,- / 10,-
Andreas Vitásek
23,- / 21,- / 19,-
15,- / 13,- / 11,-
Martina Schwarzmann
23,- / 21,- / 19,-
15,- / 13,- / 11,-
* Bei Aufführungen im verkleinerten Saal steht die Kategorie 7 nicht zur Verfügung.
KATEGORIEN Schauspiel und Musiktheater
1
Parkett Mitte, Reihe 1 bis 4
2
Parkett li/re, Reihe B bis 4
3
Parkett Mitte, Reihe 5 bis 6
4
5
6
Rang li/re, Reihe 8 bis 12
7
Rang li/re, Reihe 13 bis 17
Einzelkarten Kategorien
KABARETT
Parkett, Reihe A, B, C, 1 bis 6; Rang li/re, Reihe 1 bis 10
1
Parkett li/re, Reihe 5 bis 6; Rang li/re, Reihe 1 bis 2
Rang li/re, Reihe 11 bis 15
2
Rang li/re, Reihe 3 bis 7
Rang li/re, Reihe 16 bis 17
3
65
PREISE
66
AUF EINEN BLICK
DAS ANDERE ABO
Abonnement (4 Veranstaltungen)
Erwachsene
Jugend
Preise
Preise
65,-
40,-
2014
september
DO
25
19.30 DIRK STERMANN UND RAMSCH & ROSEN
di
30
19.30 Queen of rock
Dirk Stermann und Ramsch & Rosen
22,- / 20,- / 18,-
14,- / 12,- / 10,-
Schöner Gigolo, armer Gigolo
20,- / 18,- / 16,-
12,- / 10,- / 8,-
fr
10
19.30 carinthia chor / stelzhamerchor
Nepo Fitz
20,- / 18,- / 16,-
12,- / 10,- / 8,-
sa
11
19.30 leo lukas & simon pichler
Vinzent Binder
16,- / 14,- / 12,-
8,- / 6,- / 4,-
di
21
19.30 verrücktes blut
dI
28
19.30 i stangl
mi
29
19.30 schöner gigolo, armer gigolo
DAS ANDERE ABO Einzelkarten Kategorien
1
Parkett, Reihe 1 bis 6; Rang li/re, Reihe 1 bis 10
2
Rang li/re, Reihe 11 bis 15
3
Rang li/re, Reihe 16 bis 17
Schenken Sie Kultur!
Tel.: 07672 / 255 66
oktober
november
mi
05
19.30 sunset boulevard
so
09
17.00 herbstkonzert stadtmusik vöcklabruck
FR/SA 14/15
16.00 14. weinfest
mi
19
19.30 zauber des belcanto
di
25
19.30 harry und sally
mi
26
19.30 klaus eckel
do
27
19.30 von nacht und traum
dezember
MI
03
FR/SA
5/6
MI
10
19.30 der himmel steht uns wieder offen
kinderadvent
19.30 mahalia
fr-sO 12-14
www.kuf.at
christbaum-ausstellung „Oh tannenbaum“
di
30
15.00 seniorenkonzert
mi
31
19.30 silvesterkonzert
Impressum: Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Kultur und Freizeit GmbH | www.kuf.at
Grafik: Alexandra Öhlinger | Druck: kb-offset Kroiss & Bichler GmbH & CoKG | Fotos: Udo Leitner, Philipp
Kerber, Daliah Spiegel, Wolfgang Zopf, Ludwig Rusch, Gregor Wiebe, Erika Borbély, Carsten Bunnemann,
Gerti Hummelbrunner, Kerstin Luttenfeldner, Frank Serr Showservice International, schlote productions, Bernd
Böhner, Horatiu Bota, a.gon Theaterproduktion, Schauspielhaus Salzburg, Sam Madwar, Peter Rigaud, Achim
Zeppenfeld, Dietrich Dettmann, Thorsten Jander, pixabay.com, pixelio.de, privat | Coverfoto: Franz Pflügl
Satz und Druckfehler sowie Programmänderungen vorbehalten.
www.kuf.at
www.btv.cc
AUF EINEN BLICK
ABONNEMENT-BESTELLKARTEN
2015
Bestellungen mittels Bestellkarte oder auch per Mail möglich (durch
die Bestellung gelten die Abonnementbedingungen als anerkannt):
naglseder.kultur@kuf.at oder hummelbrunner.kultur@kuf.at
jänner
di
20
19.30 die wahrheit
so
25
11.00 mozartmatinee
mi
28
19.30 eine nacht in venedig
Nähere Informationen zu den Abos finden Sie ab Seite 60. Im Vergleich
zum Kauf von Einzelkarten sparen Sie mit einem Abonnement bis zu 35 %.
februar
fr
6
17.00 robin hood
sa
7
19.30 alma
do-so 19-22
Abonnements 2014/2015
18. vöcklabrucker trompetentage
Abonnements
Anzahl
Kategoriewunsch 1
Kategoriewunsch 2
Schauspielabo
fr
20
20.00 konstantin wecker
fr
27
19.30 nepo fitz
Wahlabo* (6 Stücke)
sa
28
19.30 die cubaboarischen
Abo A
Musiktheaterabo
Abo B
Abo A und B (Doppelabo)
märz
Schnupperabo
FR
6
DO
12
19.30 andreas vitásek
FR
13
16.00 kasperl
di
17
19.30 the king´s speech
mo
23
19.30 der kleine horrorladen
fr
27
19.30 flöten und harfen und geigen erklingen
sa
12
28
13.00 tag für kinder
19.30 J. J. KING & ORCHESTRA
Jugendabo* (3 Stücke)
1
4
2
5
3
6
* Bitte ausgewählte Stücke eintragen!
april
MI
08
19.30 der ideale mann
sa
11
19.30 martina schwarzmann
Abonnements 2014/2015
mi
15
19.30 vinzent binder
Abonnement
fr
24
19.30 19. volksmusikabend
di
28
19.30 alfred dorfer und florian scheuba
mai
fr
19.30 Ziemlich beste freunde
Kabarettabo | Erwachsene
juni
fr/sa 19/20
Kabarettabo | Jugend
musikanten-wochenende
Das Andere Abo | Erwachsene
Das Andere Abo | Jugend
www.btv.cc
Jugend / Anzahl
Parkett
Rang bis inkl. Reihe 11
Konzertabo - freie Platzwahl!
Abonnement
8
Erwachsene / Anzahl
Anzahl
ABONNEMENT-BESTELLKARTEN
STADTSAAL | OSKAR CZERWENKA-SAAL
BÜHNE
Absender
Bitte
ausreichend
frankieren!
Name:
Straße:
ORCHESTERGRABEN
PLZ, Ort:
A
D
G
Tel. (tagsüber):
N
Klosterstraße 9
4840 Vöcklabruck
B
D
1
2
3
4
5
C
D
1
2
3
4
5
1
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
2
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
3
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
4
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
5
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
6
D
E
I
3
PARKETT
LINKS
B
3 D
1 2
C
3 4 D
1 2
1
7 8 D
5 6
3 4
1 2
5 6
3 4
1 2
5 6
3 4
1 2
5 6
3 4
1 2
5 6
3 4
1 2
5 6
3 4
1 2
PARKETT
MITTE
2
7 8 D
3
7 8 D
4
D
7 8
5
7 8 D
6
7 8 D
PARKETT
RECHTS
P
T
Datum / Unterschrift
G
Mit meiner Unterschrift erkenne ich die
Abonnementbedingungen an.
2
NOTAUSGANG
A
N
E-Mail:
1
Bei Nichtbenützung des Orchestergrabens
werden vor der Bühne drei Sitzreihen zusätzlich
für den freien Verkauf aufgestellt.
PLZ, Ort:
Tel. (tagsüber):
E-Mail:
Mit meiner Unterschrift erkenne ich die
Abonnementbedingungen an.
Datum / Unterschrift
Klosterstraße 9
4840 Vöcklabruck
U
Straße:
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
1
9 10 11 12 13 14 15 D
A
Bitte
ausreichend
frankieren!
Name:
RANG RECHTS
1
2
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
2
9 10 11 12 13 14 15 D
H
Absender
RANG LINKS
1
D
3
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
3
9 10 11 12 13 14 15 D
4
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
4
9 10 11 12 13 14 15 D
5
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
5
9 10 11 12 13 14 15 D
6
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
6
9 10 11 12 13 14 15 D
7
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
7
9 10 11 12 13 14 15 D
8
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
8
9 10 11 12 13 14 15 D
9
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
9
9 10 11 12 13 14 15 D
10
D
TRENNWAND
(optional)
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 10
D
11
D 1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 11
D
12
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 12
D
13
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 13
D
14
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 14
D
15
D
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 15
D
16
D 1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 16
D
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 D D D 1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 D D 17
D
17
D D D
1
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
43
Dateigröße
6 759 KB
Tags
1/--Seiten
melden