close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

entsprechend dem Lehrplan für die Qualifikationsphase in

EinbettenHerunterladen
12.1: Europa – Raumstrukturen und ihr
Wandel
Curriculare Vorgaben für Grund- und Leistungskurs
(LK-Ergänzungen kursiv)
Wählen Sie TERRA und FUNDAMENTE: entsprechend dem Lehrplan für die Qualifikationsphase in Brandenburg
FUNDAMENTE
Geographisches Grundbuch für
die S II (ISBN 3-623-29250-8)
1. Überblick über den Kontinent Europa
• Stellung Europas in der Welt
• Vergleich Europa (EWR) zu anderen
Wirtschaftsvereinigungen
• Mitwirkung europäischer Staaten in der G 8 und
OECD
• Grobgliederung Europas
• Naturräumliche Grundlagen einschließlich der
geologisch-tektonischen Gliederung
• Etnisch-kulturelle, demographische und wirtschaftsräumliche Gliederung
2. Wirtschaftsräumliche Gliederung der EU
• Räumliche Disparitäten zwischen Staaten und
Regionen der EU
• Auswertung von ausgewählten Strukturdaten
• Raumordnungsmodell der „Blauen Banane“
• Auswirkungen der EU-Erweiterung auf den
EU-Binnenmarkt
• Exemplarische Untersuchung der spezifischen
Auswirkungen der EU-Erweiterung am Beispiel
eines Beitrittsstaates aus Mittel- bzw. Osteuropa
Raumordnung in der EU, S. 258 – 261
Die EU im Überblick, S. 442 – 445
Raumordnung in der EU, S. 258/259
Raumordnung in der EU, S. 259
4. Raumwirksame Veränderungen durch den
Tourismus
• Überblick touristisch bevorzugter Räume unter
Berücksichtigung verschiedener Tourismusformen
• Analyse einer Tourismusregion unter besonderer
Berücksichtigung des wirtschaftsstrukturellen
Wandels und landschaftlicher Veränderungen
• Bewertung ausgewählter regionaler
Tourismuskonzepte
L 46439
Zusatzmaterialien zur individuellen Vertiefung:
FUNDAMENTE Kursthemen Europa –
Raumnutzung, Raumverflechtung
(ISBN 3-12-409238-4)
Europa – geographische und historische
Grundlagen der Integration, S. 450–459
Europa – ein Kontinent, S. 4–37
s. o.: Der Natur- und Wirtschaftsraum,
S. 452–454
Europa, ein Begriff mit vielen Inhalten, S. 5–7
Natürliche Grundlagen, S. 8–17, 39–43, 74–77,
156/157, 204/205
Staaten und Bevölkerung, S. 18/19
Europa – Einheit und Vielfalt, S. 36/37
Regionale Disparitäten in der EU, S. 460–471
Räumliche Disparitäten, S. 26/27
Westeuropa: Zentrale und periphere Räume,
S. 106–111
s.o.: S. 460, 465
s.o.: Die europäischen Wachstumszentren der
90er-Jahre, S. 466
Regionale Disparitäten in der EU, S. 460–471
Zentralismus in Frankreich, S. 410–415
3. Regionale Disparitäten
3.1 Analyse der Raumstruktur eines EU-Staates
• Merkmale der Raumstruktur
• Analyse von Naturraum-, Bevölkerungs-, Infra-,
Wirtschafts- und Sozialstruktur
• Erfassung des räumlichen Wirkungsgefüges
• Wertung der Strukturschwäche
• Strukturwandel eines altindustrialisierten
Raumes
3.2 Maßnahmen zum Abbau von Disparitäten
in der EU
• Regional- und Strukturförderung an einem
selbstgewählten Beispiel
• Förderung der Grenzräume am Beispiel der
Analyse einer Euroregion
TERRA
Erdkunde S II Räume und Strukturen
(ISBN 3-12-409251-1)
Raumordnung in der EU, S. 258 – 261
Europa – ein Kontinent ordnet sich neu...,
S. 28-35
Beispiele: Polen, S. 164–179; Ungarn, S. 180–189;
Tschechien, S. 190–197
s.o.: Zentralismus in Frankreich,
S. 410, 412 – 413
Italien – ein Industriestaat mit regionaler Disparität, S. 62–71
Frankreich – ein Zentrum und 21 Regionen, S. 112–125
Großbritannien – ein Königreich der Disparitäten, S. 126–133
London und Südengland, S. 134–147
Schottland – ein strukturschwacher Raum, S. 148–153
Oberschlesisches Industriegebiet GOP (Polen), S. 169–171
Raumordnungspolitische Ziele d. EU, S. 464 –470
Dezentralisierungspolitik in Frankreich,
S. 414/415
Der Technologiepark Andalusien, S. 470
Maßnahmen zur Überwindung des Dualismus in Italien, S. 65–71
Neue Städte entlasten das Zentrum (Paris), S. 120–124
Ansätze zur Überwindung der Probleme – Neue Industrien und
Trend zur Dienstleistung (Großbritannien), S. 131-133
Integration im Grenzraum –
Die Euregio Maas-Rhein, S. 480–487
Freizeitgestaltung im Spannungsfeld von
Landschaftszerstörung und -bewahrung,
S. 110–119
Fremdenverkehr in Spanien, S. 56–61
Die Alpen als zentraler Erholungsraum in Europa, S. 78–95
Dänemark – ein Reiseland und Tor zum Norden,
S. 227–229
s.o.: Beispiel Alpentourismus, S. 110–119
Formen des Fremdenverkehrs und ihre Auswirkungen auf die
Wirtschafts- und Sozialstruktur (in den Alpen), S. 79–88
Einwirkungen des Fremdenverkehrs auf alpine Ökosysteme,
S. 88–95
Maßnahmen zur Sicherung der Alpen als Lebens- und
Wirtschaftsraum, S. 102–105
s.o.: Beispiel Alpentourismus, S. 116–119
TERRA Landschaftszonen und Stadtökologie (ISBN 3-12-409444-1);
FUNDAMENTE Kursthemen Physische Geographie (ISBN 3-623-29410-1);
FUNDAMENTE Kursthemen USA/Kanada, Russland/Nachfolgestaaten der Sowjetunion
(ISBN 3-623-29400-4)
In Vorbereitung:
FUNDAMENTE Kursthemen Industrie/Dienstleistungen
FUNDAMENTE Kursthemen Stadt und Stadtregion
12.2: Geographische Probleme tropischer
Entwicklungsländer
Wählen Sie TERRA und FUNDAMENTE: entsprechend dem Lehrplan für die Qualifikationsphase in Brandenburg
FUNDAMENTE
Geographisches Grundbuch für die S II
(ISBN 3-623-29250-8)
TERRA
Erdkunde S II Räume und Strukturen
(ISBN 3-12-409251-1)
FUNDAMENTE Kursthemen
Entwicklungsräume in den Tropen und
Subtropen (ISBN 3-12-409239-2)
Entwicklungsländer – Begriffsbestimmung und
Typologie, S. 314–317
•„Entwicklungsländer“ – ein fragwürdiger
Begriff, S. 314
• Die Begriffe „Entwicklungsländer“, „Dritte
Welt“, S. 314
• Einteilung der Entwicklungsländer, S. 314–317
Weltweite Disparitäten – eine Herausforderung,
S. 266–279
• Indikatoren der Unterentwicklung, S. 270–271
• „Entwicklungsländer“ – ein fragwürdiger
Begriff, S. 269
• Klassifizierung von Entwicklungsländern,
S. 272–273
Entwicklungsländer, S. 4–8
• Der Begriff „Dritte Welt“, S. 4
2. Merkmale der Unterentwicklung im Überblick
• Bevölkerungsexplosion abgeleitet aus dem
Modell des demografischen Übergangs
• Erschwerte politische und soziale Bedingungen
• Infrastrukturelle Defizite und dualistische
Wirtschaftsstruktur
• Räumliche Disparitäten
Merkmale der Unterentwicklung, S. 318–319
Bevölkerungswachstum, S. 83–87
• Verlaufsmodell des „demographischen Übergangs“, S. 83/84
Wachstum der Weltbevölkerung , S. 331–337
Modell des demographischen Übergangs, S. 332/333
Die Rolle der Frau in Entwicklungsländern, S. 365–373
Nigeria – fehlgeleitete Wirtschaftsentwicklung,
S. 280–291
Merkmale zum Entwicklungsstand, S. 6/7
Weltweite Disparitäten, S. 266/267
Regionale Disparitäten, S. 74–82
3. Möglichkeiten und Grenzen der Landnutzung in
den Tropen
3.1 Landnutzungsrelevante Grundlagen des
Naturpotenzials
• Naturfaktoren der Tropen
• Reaktivierung von Kenntnissen über atmosphärische Zirkulationssysteme in den Tropen
• Tropische Klima-, Boden- und Vegetationszonen
im Überblick
• Kausales Wirkungsgefüge zwischen den
Naturfaktoren
• Limitierende Faktoren der Landnutzung
Die Entwicklung der Agrarwirtschaft und des ländlichen Raums, S. 324–331
Indien – Wirtschaft und Gesellschaft im ländlichen
Raum, S. 184–191
Klima- und Vegetationszonen und ihre Bedeutung für
Agrarregionen, S. 24–33
Möglichkeiten der agrarischen Nutzung und ihre
geoökologischen Probleme, S. 40–73
Naturpotenzial, S. 9–25
• Entstehung des Tropenklimas, S. 11
• Die Immerfeuchten Tropen, S. 12–16
• Die Wechselfeuchten Tropen, S. 16–19
• Trockenräume in den Randtropen und
Subtropen, S. 19–24
Die Tropen – ein ökologisch benachteiligter Raum?,
S. 24/25
Curriculare Vorgaben für Grund- und Leistungskurs
(LK-Ergänzungen kursiv)
1. Entwicklungsländer: Begriffliche Grundlagen und
Typisierung
• Erfassbarkeit des Entwicklungsstandes unter
Berücksichtigung von Entwicklungsindikatoren
• Problematik des Entwicklungsbegriffs
• Typisierung von Entwicklungsländern durch
UNO und Weltbank
3.2 Formen der Landnutzung in den immerfeuchten
und wechselfeuchten Tropen sowie in den
Trockengebieten der Randtropen unter
Berücksichtigung der Subsistenzwirtschaft und
marktorientierter Wirtschaftssysteme
Grundzüge der planetarischen Zirkulation,
S. 27–30
Vegetationszonen der Erde, S. 51–55
Der geschlossene Nährstoffkreislauf in den immerfeuchten Tropen, S. 72
Ökosystem Halbwüste/Dornsavanne, S. 66–72
Ökosystem tropischer Regenwald, S. 72–75
Formen der Landnutzung im Sahel, S. 69–71
Traditioneller Wanderfeldbau, S. 73–75
Ackerbau und Dauerkultursysteme in den inneren
Tropen, Plantagenwirtschaft, S. 105–108
Bewässerungslandwirtschaft, S. 109
Die Grüne Revolution / Raumbeispiel Indien,
S. 330–331
Die feuchten Tropen: Ein ökologisch benachteiligter
Raum, S. 95–97
Immerfeuchte Tropen – nachhaltiges Wirtschaften auf
gefährdeten Böden, Beispiel Kamerun, S. 94–101
• Landwirtschaft zwischen Tradition und Moderne,
S. 98–103
Gestörte ökologische Kreisläufe – Dürre- und Hungerkatastrophen im Sahel, S. 104–109
3.3 Systematisierung der ökonomischen, sozialen und
ökologischen Folgen der Landnutzung auf der
Grundlage der unter 3.2 behandelten Raumbeispiele
4. Regionale Disparitäten innerhalb eines
Entwicklungslandes
• Ursachen und Folgen der Metropolisierung unter
Einbeziehung des Zentrum-Peripherie-Modells
• Kennenlernen und Bewerten von Lösungsansätzen zur Minderung der Disparitäten
5. Unterentwicklung als globales Problem –
globale Lösungsstrategien
• Moderniserungs- und Dependenztheorie als
wichtigste Theorien der Unterentwicklung
• Entwicklungspolitik und Entwicklungsstrategien
L 46439
Zusatzmaterialien zur individuellen Vertiefung:
Migration und Verstädterung und das Beispiel
Mexiko City, S. 340–347
Das Zentrum-Peripherie-Modell, S. 320
Lima – Metropolisierung und Marginalisierung der
Bevölkerung, S. 432–439
Städtewachstum und Verstädterung, S. 394–395
Entwicklungstheorien, Entwicklungsstrategien,
S. 320–323
Modernisierungstheorie und Dependenztheorie, S. 320
Entwicklungsstrategien, S. 321–323
Reformen des Weltwirtschaftssystems, S. 358–361
Die Entwicklungsländer im Weltwirtschaftssystem,
S. 312–319
Entwicklungspolitik, Entwicklungszusammenarbeit,
S. 274–279
TERRA Landschaftszonen und Stadtökologie (ISBN 3-12-409444-1);
FUNDAMENTE Kursthemen Physische Geographie (ISBN 3-623-29410-1);
FUNDAMENTE Kursthemen Der asiatisch-pazifische Raum (ISBN 3-12-409234-1)
• Klassifizierung von Entwicklungsländern,
S. 6–8
Wirtschaftsformen und sozioökonomische Systeme in
den Tropen, S. 26–36
• Subsistenzwirtschaft, S. 26–29
• Produktion für den Weltmarkt, S. 29–36
• Nutzungssysteme in den Immerfeuchten
Tropen, S. 40–55
• Nutzungssysteme in den Wechselfeuchten
Tropen, S. 56–64
• Nutzungssysteme in den Trockengebieten der
Randtropen und Subtropen, S. 64–73
Regionale Disparitäten und Ansätze zu ihrer Überwindung (Brasilien, Indien, Mexiko), S. 74–82
• Verstädterung und Metropolisierung und das
Raumbeispiel Lima, S. 83–99
• Zentrum-Peripherie-Modell, S. 8
• Möglichkeiten zur Überwindung räumlicher
Disparitäten, S. 100–115
Entwicklungsländer im globalen Staatensystem,
S. 122–135
• Theorien der Unterentwicklung, S. 134/135
• Entwicklungsstrategien, S. 135–145
13.1: Siedlungen und ihr Wandel
Curriculare Vorgaben für Grund- und Leistungskurs
(LK-Ergänzungen kursiv))
1. Strukturen und Funktionen von städtischen
Siedlungen
1.1 Stadtentwicklung
• Stadtentstehung unter Berücksichtigung des
historisch-geografischen Aspekts
• Epochen der Stadtentwicklung in Mitteleuropa
• Stadtentwicklung in weiteren Kulturkreisen
unter Berücksichtigung modellhafter
Darstellungen
1.2 Innere Differenzierung als städtisches Phänomen
unter Berücksichtigung der Stadtviertelbildung
1.3 Funktionen
• Zentralörtliche Funktionen
• System der zentralen Orte in der Bundesrepublik
Deutschland
• Modelle der funktionalen Differenzierung
(Kreis-, Sektoren-, Mehrkernmodell) und exemplarische Untersuchung an einem konkreten
Stadtbeispiel
Wählen Sie TERRA und FUNDAMENTE: entsprechend dem Lehrplan für die Qualifikationsphase in Brandenburg
FUNDAMENTE
Geographisches Grundbuch für die S II
(ISBN 3-623-29250-8)
TERRA
Erdkunde S II Räume und Strukturen
(ISBN 3-12-409251-1)
Lebensraum Stadt, S. 272–313
Strukturen und Prozesse im städtischen Raum,
S. 374–399
Entwicklung unserer Städte unter dem Einfluss von
Industrialisierung und Tertiärisierung, S. 387–393
Städte in Deutschland, S. 274–278
• Frühe Stadtentwicklung, S. 274–275
• Städtewachstum seit der Industrialisierung,
S. 276–278
Städte weltweit (lateinamerikanische und islamische
Stadt, Tokyo, New York, Shanghai), S. 297–307
• Mexiko City, S. 345–347
• Stadtland USA, S. 388–391
• Moskau im Rahmen der Transformation,
S. 434–439
Das System der zentralen Orte und der
Entwicklungsachsen, S. 251–253
Modell der funktionalen Gliederung, S. 277
2. Analyse der Teilräume einer deutschen Großstadt
Aktuelle Probleme in städtischen Räumen,
S. 279–291
2.1 City
• Funktionale Merkmale und Funktionswandel
• Physiognomische Merkmale
2.2 Citynahe Wohn- und Gewerbegebiete
• Stadterweiterung des Wilhelminischen Zeitalters
• Funktionale und physiognomische
Entwicklungen
2.3 Stadtrandgebiete
• Funktionale und physiognomische Merkmale
City – Entstehung und Wandel, S. 282/283
2.4 Stadtplanerische Eingriffe
• Auswertung eines Flächennutzungsplanes und
Bebauungsplanes
• Untersuchung eines Sanierungsvorhabens;
Einbeziehung eigener Erhebungen der
Schülerinnen und Schüler
• Genetische Stadttypen in Mitteleuropa,
S. 387–389
• Stadttypen in anderen Kulturräumen: Beispiel
islamischer Orient, S. 396/397
• Stadtland USA – das Beispiel Chicago,
S. 416–423
• Megastadt Tokyo, S. 424–431
• Lima, Metropolisierung und Marginalisierung
der Bevölkerung, S. 432–439
Analyse städtischer Teilräume, S. 380–383
Sozioökonomische Differenzierung von Städten,
S. 384/385
Zentralität als Ausdruck funktionaler
Verflechtungen, S. 400–409
• Zentralität und zentrale Orte, S. 401–403
• Modelle der funktionalen Gliederung, S. 379
Analyse städtischer Teilräume, S. 380–383
Berlin – Großstadt vor neuen Herausforderungen,
S. 440–447
City: Bildung, Funktionen, Abgrenzung, Probleme,
S. 380–382
Die citynahen Viertel und die Außenviertel, S. 382
Suburbanisierung der Wohnbevölkerung und von
Betrieben des sekundären und tertiären Wirtschaftsbereiches, S. 285–288
Sanierung und Stadterneuerung, S. 290–292
• Bauleitplanung: Flächennutzungsplan und
Bebauungsplan, S. 255–257
Zukunftsfähige Stadtentwicklung, S. 398/399
3. Stadt-Umland-Beziehungen an einem konkreten
Beispiel
• Modell der Stadtregion: Kerngebiet, verstädterte
Zone, Randzone
• Suburbanisierung
Stadt und Umland, S. 284–288
Probleme städtischer Räume und Suburbanisierung,
S. 390–393
Zusatzmaterialien zur individuellen Vertiefung:
FUNDAMENTE Kursthemen Europa – Raumnutzung, Raumverflechtung (ISBN 3-12-409238-4);
FUNDAMENTE Kursthemen USA/Kanada, Russland/Nachfolgestaaten der Sowjetunion
(ISBN 3-623-29400-4) ;
FUNDAMENTE Kursthemen Der asiatisch-pazifische Raum (ISBN 3-12-409234-1)
Suburbanisierung, S. 285–288
In Vorbereitung:
FUNDAMENTE Kursthemen Stadt und Stadtregion
13.2: Raumplanung als Mittel zur Angleichung ungleichwertiger Raumstrukturen
Wählen Sie TERRA und FUNDAMENTE: entsprechend dem Lehrplan für die Qualifikationsphase in Brandenburg
Curriculare Vorgaben für Grund- und Leistungskurs
(LK-Ergänzungen kursiv))
FUNDAMENTE
Geographisches Grundbuch für die S II
(ISBN 3-623-29250-8)
TERRA
Erdkunde S II Räume und Strukturen
(ISBN 3-12-409251-1)
1. Erscheinungsformen räumlicher Disparitäten in
der Bundesrepublik Deutschland
• Verteilung strukturschwacher und strukturstarker Regionen
• Indikatoren für strukturschwache und strukturstarke Regionen
Die Regionalisierung als Instrument der Raumordnung in Deutschland: Verdichtete Räume, ländliche
Räume, ländliche Räume mit günstiger Struktur und
relativ guten Entwicklungsaussichten, ländliche
Räume mit ungünstigen Entwicklungsbedingungen,
S. 248-250
Probleme der Raumstruktur Deutschlands, S. 405
2. Planung der räumlichen Entwicklung in der
Bundesrepublik Deutschland
Raumordnung in Deutschland, S. 241-257
• Aufgabenfeld und fachliche Grundlagen,
S. 241-246
Ziele, Träger und Instrumente der Raumordnung in
Deutschland, S. 247-254
• Ziele, S. 247
• Träger und Instrumente der Raumordnung,
S. 248-254
Zentralität und Raumordnung, S. 406-409
• System der zentralen Orte, S. 406
• Aufbau von Entwicklungsachsen, S. 406
• Prinzip der Vorranggebiete, S. 408
• Ausbau städtischer Netze, S. 409
2.1 Raumplanerische Ziele und Gesetze des Bundes
und der Länder
2.2 Instrumente der Raumordnung
2.3 Raumplanung im Land Brandenburg
• Leitbild der dezentralen Konzentration
• Analyse eines Teilraums des engeren Verflechtungsraumes
• Analyse eines Teilraumes des äußeren
Entwicklungsraumes
• Kritische Auseinandersetzung mit der Realisierung und Wirksamkeit des Gesamtkonzeptes
zum Leitbild der dezentralen Konzentration
2.4 Raumplanung zum Abbau von Disparitäten und
Förderung der Wirtschaftsstruktur
• Planungsmaßnahmen zur Verbesserung der
Wirtschafts-, Infra- und Sozialstruktur
• Raumplanerische Entscheidungen, für die
Naturpotenziale die Grundlage bilden
• Analyse und Bewerten raumplanerischer
Entscheidungen mittels Recherche durch die
Schülerinnen und Schüler
Raumordnung für die Hauptstadt Berlin und das
Land Brandenburg, S. 448/449
Nutzungskonflikte und Raumordnungskonzepte im
Bodenseeraum, S. 262-271
• Planungskonzepte, Beispiel Immenstadt,
S. 265-267
• Beispiel: Verkehrsplanung, S. 268-269
Zusatzmaterialien zur individuellen Vertiefung in Vorbereitung:
L 46439
Messung regionaler Disparitäten, S. 464-466
Wirtschaftsförderung oder Naturschutz im JadeRaum? S. 122-135
• Der Nationalpark Niedersächsisches
Wattenmeer, S. 127-133
FUNDAMENTE Kursthemen Stadt und Stadtregion
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
139 KB
Tags
1/--Seiten
melden