close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HP Mobility. Die Lösung für Ihre Art zu arbeiten.

EinbettenHerunterladen
Müswanger Nachrichten
Oktober 2014
Einwohnerkontrolle / Zivilstandsamt
Zuzüge:
Adresse
Strasse
von
Boehm Frauke
Sonnmattstrasse 4
Saas Fee
Eckstein Robin und Claudia
Steiacherweg 2
Frankreich
Gallo Giuseppe
Dorfstrasse 7
Italien
Ilyes Zoltan
Dorfstrasse 7
Ungarn
Librizzi Filippo, Vincenzo u. Gabriele
Natalotto Laura
Dorfstrasse 8
Meierskappel und
Italien
Lier Anton
Sonnmattstrasse 4
Deutschland
Mezzio Maurizio
Dorfstrasse 7
Italien
Pizio Adam
Bühlstrasse 6
Beinwil Freiamt
Spielhofer Fabian
Schongauerstr. 9
Plagne BE
Uiker Hans Jörg, Ingrid, und Florian
Dorfstrasse 7 A
Obfelden
Wir heissen alle Neuzuzüger/innen in unserer Dorfschaft herzlich willkommen
und freuen uns auf ein gutes Zusammenleben.
Todesfälle:
Name
Strasse
Stocker-Waltisberg Hans
Bühlstrasse 18
Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid .
1
2
Bauamt / Baubewilligungen / Handänderungen
Keine Bewilligungen und Handänderungen
WITZ
Fritzchen geht über den Schulhof und fragt Tina: "Willst du mit mir gehen?"
Tina antwortet: "Fällt dir denn nichts Besseres ein"?
"Doch, aber die wollte nicht..."
Gratulation
Am 12. Oktober 2014 kann Herr Walter Ribi-Estermann, Weienbrunnenstrasse 10, seinen 70. Geburtstag feiern. Familie Ribi
hat vor einigen Jahren in Müswangen Wohnsitz genommen und
scheint sich hier wohl zu fühlen. während seiner Praxistätigkeit
als fachkundiger Therapeut war Walter Ribi vielen Kunden eine
wertvolle Hilfe.
Wir gratulieren dem Jubilar ganz herzlich zu seinem 70. Geburtstag, wünschen
ein schönes Fest im Kreise seiner Lieben und für die Zukunft nur das Beste, Gesundheit und Zufriedenheit.
3
7
3
5
9
4
2
9
3
7
8
8
6
7
5
1
5
8
6
4
9
5
2
4
7
9
5
9
4
2
8
2
6
2
6
4
5
3
4
9
7
6
1
2
7
4
5
5
9
2
1
7
3
7
7
3
3
3
5
6
3
7
1
3
4
2
Frauenverein Müswangen
Danke für das viele feine Chilbigebäck an der
Dorfchilbi
Das Chilbiwochenende gehört bereits der Vergangenheit an.
Herzlichen Dank an alle Bäckerinnen und Bäcker, welche die Chilbi mit
feinen Torten, Kuchen, Guetzli versüsst haben.
Jass- und Spielabend, Freitag, 17. Oktober 2014
um 19.30 Uhr in der Linde Müswangen
Wie wär’s mit einem Jass- oder Spielabend in geselliger Runde?
Der Frauenverein Müswangen lädt alle Spielfreudigen ganz herzlich an
diesem Freitagabend um 19.30 Uhr im Restaurant Linde Müswangen
ein. Für weitere Auskünfte steht Corinne Affentranger Tel. 041 917 09 92
gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf einen lustigen Jass- und Spielabend mit dir!
Besichtigung der Kerzenfabrik Balthasar & Co, Hochdorf,
Mittwoch, 22. Oktober 2014, Treffpunkt um 13.30 Uhr beim
Dorfladen Müswangen
Was gibt es Schöneres als romantische Abende bei Kerzenlicht. Am
Mittwoch 22. Oktober 2014 erfahren wir bei einer Führung der Kerzenfabrik Balthasar & Co in Hochdorf wie Kerzen hergestellt werden. Diese
Führung dauert ca. eine Stunde. Anschliessend besteht die Möglichkeit
im Balthasar-Outlet eine Vielfalt von Kerzen zu günstigeren Konditionen
einzukaufen. Bei dieser Gelegenheit können sie für den Anlass vom 28.
November 2014, „Herstellen von Adventsschmuck“, bereits Kerzen kaufen. Abgerundet wird dieser Anlass im firmeneigenen Bistro Centro Italia
mit Getränk und einem Z’Vieri. Dieser Imbiss kostet pro Person Fr. 10.--.
Interessiert, dann reserviere dir Mittwoch 22. Oktober 2014, Treffpunkt
13.30 Uhr beim Dorfladen Müswangen.
Anmeldungen nimmt Priska Brunner, Tel. 041 917 12 09 oder per Mail
priska.brunner@bluewin.ch gerne bis Freitag, 17. Oktober 2014 entgegen. Wenn noch weitere Fragen auftauchen, melde dich einfach. Wir
freuen uns auf dich!
Regionalvortrag in Inwil (im Möösli)
am Samstag 25. Oktober 2014 von 9.30 bis 11.00 Uhr
„Aerzte ohne Grenzen“ ist das diesjährige Thema des Regionalvortrages. Dieser Vortrag gibt uns Einblick in den Alltag der Mitarbeiter der
„Médecins sans Frontières“. Mit eindrücklichen Bildern berichten sie von
ihrer Arbeit in der ganzen Welt.
Fortsetzung nächste Seite
5
WITZ
"Immer diese Fragerei nach meinem Führerausweis! Was bringt das, Herr Polizist?"
"Haben sie ihn nun bei sich oder nicht?"
"Wie soll ich ihn bei mir haben, wenn die Polizei ihn mir immer wieder abnimmt!"
6
Dieser Anlass findet am Samstag den 25. Oktober 2104 in Inwil (im
Möösli) von 9.30 bis 11.00 Uhr statt. Der Eintritt ist gratis. Freiwillige
Spenden werden von den „Aerzten ohne Grenzen“ sehr gerne entgegengenommen.
Für weitere Auskünfte steht Regula Studer Tel. 041 917 30 80 gerne zur
Verfügung.
Voranzeige: Elisabethengottesdienst, Mittwoch 19. November 2014
um 9.00 Uhr in der Kapelle Hämikon
Zu Ehren der Heiligen Elisabeth feiern wir am Mittwoch den 19. November 2014 um 9.00 Uhr in der Kapelle Hämikon einen Gottesdienst, welche auch dieses Jahr von der Liturgiegruppe mitgestaltet wird. Dieser
Gottesdienst ist ganz besonders den Frauen gewidmet. Anschliessend
wird bei Kaffee, Mutschli und Vollkornbrötli im impuls in Müswangen zusammengesessen. Es sind alle herzlich dazu eingeladen.
Familientreff Müswangen
Voranzeige: Kerzen ziehen, Mittwoch 5. November bis Samstag 8.
November 2014
Im Zivilschutzraum unter dem Kindergarten Müswangen können am Mittwoch 5.11. bis Samstag 8.11.2014 farbige Kerzen gezogen werden. Weitere Infos folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
Voranzeige: Räbelichtliumzug Dienstag, 11. November 2014 um
18.00 Uhr
Traditionsgemäss ziehen wir am Martinstag durchs Dorf. Mit selbstgeschnitzten Räben oder auch Laternen beleuchten wir gemeinsam den
Weg. Besammlung um 18.00 Uhr bei der Kirche in Müswangen. Genauere Infos werden noch bekanntgegeben.
Zu vermieten in Müswangen
ab 1. Oktober oder Vereinbarung
Atelier- Büro- Praxis- oder Hobbyraum
Ebenerdig, hell , 18 m/2
Miete ohne NK 270.Weitere Informationen : Regula oder Eugen Studer
041 917 30 80
7
8
Platz für Wohnwagen/2 Motorräder gesucht
Wir haben seit dem 1.September ein wunderschönes zu Hause
in Müswangen/Dorfstrasse 9 gefunden und suchen jetzt noch für
unseren Wohnwagen einen Platz/Unterstand in einer leer stehenden Scheune oder Stall, für die Motorräder wäre eine Garage geeignet.
Der Platz für den Wohnwagen müsste mindesten die Grösse von 3m Höhe/8m
Länge/3m Breite haben.
Wer könnte uns dabei helfen? Angebote nehmen wir sehr gerne unter folgenden
Natel-Nr. entgegen:
Andrea Bellè 079`373`52`66 oder Ernst Mathis 079`661`27`62
Pro Senectute Kanton Luzern -
Herbstsammlung 2014
Für die kostenlose und diskrete Sozialberatung älterer Menschen
Manchmal braucht es wenig, um als älterer Mensch unverhofft in finanzielle Not
zu geraten und nicht mehr weiter zu wissen: „Ich habe in meinem Leben alle
Probleme stets selber gemeistert. Als die Kündigung unserer Wohnung ins
Haus flatterte, wusste ich nicht mehr ein und aus.“ In solchen Momenten hilft Pro
Senectute Kanton Luzern. „Dank der Unterstützung durch eine Sozialarbeiterin
haben wir wieder eine bezahlbare Bleibe gefunden.“ Die Beratungsleistungen
für Menschen im AHV-Alter und deren Angehörige und Bezugspersonen sind
kostenlos und diskret. Die Ratsuchenden werden mit Lösungsvorschlägen unterstützt und bei Abklärungen z.B. mit Sozialversicherungen und Krankenkassen
begleitet.
Nur dank der Spenden aus der Bevölkerung kann die kostenlose Sozialberatung
von Pro Senectute Kanton Luzern weiterhin flächendeckend im ganzen Kanton
angeboten werden. Während der diesjährigen Herbstsammlung vom 29. September bis 25. Oktober 2014 sind wieder freiwillige Helferinnen und Helfer in den
Gemeinden des Kantons Luzern unterwegs, um persönlich oder brieflich um
Spenden zu bitten. Ein Teil dieses gesammelten Geldes wird für die Altersarbeit
in der jeweiligen Gemeinde eingesetzt. Jede einzelne Spende hilft mit, vielen
älteren Menschen ein würdevolles Leben zu ermöglichen, Perspektiven zu ermitteln und ihre Lebensfreude zu verbessern.
Pro Senectute Kanton Luzern
Ortsvertretung Müswangen
Heiri Affentranger
WITZ
"Ich hab' jetzt eine Schlüsselstellung in der Firma!" - "Sind Sie Prokurist geworden?" - "Nein, Hauswart."
9
Interview mit Herrn V. Wey am 3. Sept. 2014
Herr Wey, sagen Sie uns bitte zu Beginn etwas zur Bedeutung der Müswanger Kirchenfassade.
Sie ist einzigartig. Mir ist nichts Vergleichbares bekannt. Sie ist von R. Nüscheler, Boswil und E. Galizia, Muri AG im Jahr 1927 gestaltet worden. Sie besteht
über grossen Partien aus direkt an der Fassade modellierten Verzierungen. Zumindest in unserer Region gibt es nichts Vergleichbares. Sie ist einzigartig und
speziell als Zeitzeugnis interessant.
Was machen Sie eigentlich genau an der Westfassade der Müswanger Kirche?
Die Schäden, welche im Verlauf der letzten Jahrzehnte entstanden sind, erkennen, verstehen und
beheben.
Was ist dabei die grösste Herausforderung?
Weil die Schmuckelemente direkt auf die Fassade
modelliert worden sind, hat man damals keine Fugen gemacht. Durch die fehlenden Fugen entstehen Spannungen in der Fassade, was sehr viele
Risse erzeugt. Die grösste Herausforderung ist es,
die Risse so gut als möglich zu schliessen.
Was ist das Ziel Ihrer Arbeit?
Die Fassade so weit restaurieren, dass sie in dieser
Art die nächsten Jahrzehnte weiter überdauern
kann. Und dies ohne die Fassade optisch zu verändern. Ihr Alterswert soll erhalten bleiben.
Wie stellen Sie die verschiedenen Schäden fest? Und jene, welche nicht
auf den ersten Blick sichtbar sind?
Der erste Teil meiner Arbeit war ein genauer Untersuch, optisch und akustisch
(mit einem Klangdetektor) auf Hohlstellen. Dabei habe ich sehr desolate Stellen
entdeckt. Wichtig war, den Schadensmechanismus zu erfassen. Durch die Risse
(wegen fehlender Fugen) konnte Wasser eindringen. Bei jedem Frost-/
Tauwechsel werden weitere Spannungen erzeugt und so gravierende Schäden
verursacht.
Mir fällt auf, dass Sie ganz viele kleine feine Werkzeuge haben wie ein Maler oder ein Töpfer. Was ist eigentlich Ihr Beruf und Ihr Werdegang?
Ich bin Steinrestaurator. Mein Werdegang: Lehre als Steinmetz. Tätigkeit an der
Münsterbauhütte Bern. Ausbildung als Bildhauer. Dann habe ich mich selbständig gemacht, berufsbegleitend die Meisterschule und die Meisterprüfung als
Steinbildhauer absolviert. Aktuell absolviere ich ein Nachdiplomstudium für
Denkmalpflege in Burgdorf. Meine Ausbildung ist eigentlich nie abgeschlossen.
Sie ist ein stetiger Prozess.
10
Welche Rolle spielt das Wetter
bei Ihrer Arbeit?
Eine sehr grosse Rolle, weil wir
meistens draussen arbeiten. Diesen Sommer war das nicht einfach. Wegen der Feuchtigkeit
braucht es Abdeckungen und die
hat es an diesem exponierten Ort
in Müswangen oft zerrissen.
In der Fassade hat es ganz viele
„Trinkröhrli“. Hat die Fassade
Durst?
Nein, höchstens der Restaurator, wenn es einmal heiss ist….
Durch die Risse ist im Lauf der Jahre relativ viel Wasser eingedrungen. Die
Röhrli dienen dazu, die Risse tiefgründig zu vergiessen, abzudichten und zu
verschliessen.
Renovationen können immer wieder Überraschungen bringen. Wie halten
Sie das Risiko von Kostenüberschreitungen möglichst klein?
Was ich offeriert habe, das gilt. Ich halte mich an den Kostenvoranschlag. Wenn
es mehr Aufwand gibt, ist das mein Problem.
Sie haben gelegentlich auch Mitarbeiter? Was ist deren besondere Aufgabe?
Sie unterstützen mich tatkräftig. Eine so grosse Arbeit kann innert nützlicher
Frist allein gar nicht ausgeführt werden.
Wie unterscheidet sich die Arbeit an einer Kunststeinfassade von jener an
einer Natursteinfassade?
Es gibt unterschiedliche Schadensbilder, sonst ist aber kein grosser Unterschied. Wichtig ist das jeweilige Objekt gut zu verstehen, besonders die Schadensentstehung und den Schadensmechanismus zu erfassen.
Wer ist Ihnen Berater und Gesprächspartner bei der Arbeit?
Verschiedene Berufskollegen, der Architekt, der Denkmalpfleger und auch der
Pfarreileiter mit den Archivdokumenten.
Was steht noch an, weil der Kirchenrat sich auf die nötigsten Massnahmen
beschränken musste.
Aus finanziellen Gründen musste sich die Bauherrschaft auf die Hauptfassade
und die Fensterbänke beschränken. Schadhaft sind auch noch das Chorfenster
und die Verzierungen an der Sakristei.
Fortsetzung nächste Seite
11
12
Braucht die Fassade eine Überwachung / Begleitung?
Es muss ständig genau hingeschaut werden, wie sich die Fassade verhält.
Eindringendes Wasser muss von der Fassade ferngehalten werden, indem ein möglichst guter Abfluss gewährleistet wird.
Herr Wey, ich danke Ihnen ganz herzlich
für das interessante Gespräch und wünsche Ihnen einen guten Abschluss für
die Arbeiten, vor allem günstiges Wetter.
Paul Hornstein
Spenden an die Renovation und Eintrag auf Spendentafel
Die Spendersammlung läuft weiter, bis wir das Ziel erreicht haben, die Verschuldung auf einem für die Kirchgemeinde tragbares Niveau zu fixieren.
Spenden über 400.00 werden auf einer Spendentafel eingraviert, sofern nicht
ausdrücklich darauf verzichtet wird. Die Daten für die Herstellung dieser Tafel
und der Steine müssen am 3. November abgeliefert werden. Später eintreffende
Zahlungen, die wir weiterhin sehr gerne entgegennehmen, können nicht mehr
auf die Tafel und die Steine genommen werden.
WILDSPEZIALITÄTEN
vom 3. Okt. - 2. Nov. 2014
FERIEN vom 3. bis 21. Nov. 2014
ab 22. November sind wir wieder für sie da.
13
WITZE
Ein alter Bernhardiner geht zum Tierarzt und klagt über Bauchweh. Der Arzt
untersucht ihn und sagt:
"Mein lieber Freund, du hast einen gewaltigen Leberschaden. Du darfst keinen Alkohol mehr trinken!"
Jammert der Hund: "Was soll ich machen? Ich muss bei der Bergwacht
doch immer mit den Geretteten auf ihr
Wohl anstossen."
Haben sie etwas zu verkaufen
oder
suchen sie etwas?
Fragt die Lehrerin: "Nennt mir fünf Sachen, die Milch enthalten."
Meldet sich Fritzchen und sagt: "Fünf
Kühe, Frau Lehrerin."
Inserieren sie in den
Müswanger– Nachrichten
Polizist: "In Ihrem Zustand heisst die
Devise: Hände weg vom Steuer!"
Betrunkener Autofahrer: "Was, wenn
ich blau bin, soll ich auch noch freihändig fahren?"
Info‘s: www.müswangernachrichten .ch
14
Auflösungen Sodoku
7
3
6
5
1
2
9
8
4
2
8
5
3
7
9
6
1
4
9
5
1
8
3
4
6
2
7
7
6
9
4
1
8
5
3
2
4
2
8
9
7
6
5
1
3
1
3
4
6
2
5
7
8
9
1
7
3
6
5
9
2
4
8
8
7
1
2
5
3
4
9
6
6
8
2
3
4
7
1
5
9
4
5
6
9
8
1
2
7
3
5
4
9
1
2
8
7
3
6
3
9
2
7
4
6
1
5
8
2
1
4
7
9
3
8
6
5
5
4
8
1
9
2
3
6
7
3
6
7
2
8
5
4
9
1
9
2
3
5
6
7
8
4
1
8
9
5
4
6
1
3
7
2
6
1
7
8
3
4
9
2
5
Erstaunliches aus der Natur
Gorilla
Weltmeister im Gewichtheben ist der Gorilla. Er stemmt bis zu
900 Kilogramm. Das Gorillamännchen bringt selber gut 160 Kilogramm auf die Waage und ist der grösste und schwerste Menschenaffe. Trotz
dieser beeindruckenden Postur ist der Gorilla aber äusserst friedlich und sehr gesellig. Er lebt in Gruppen in
den Wäldern Afrikas und verbringt den halben Tag mit
Fressen. Als Vegetarier ernährt er sich, abgesehen von
den einem oder anderen Käfer, ausschliesslich von
Baumrinde, Blättern und Früchten.
15
Laufende Agenda
Oktober
Mi
Fr
Mi
Sa
Sa
Fr
01
17
22
25
25
31
Seniorengruppe, Jassen, Linde Müswangen
FV, Jass- u. Spielabend 19.30 Uhr
FV, Besichtigung Kerzenfabrik Balthasar, nachmittags
FV, Regionalvortrag in Inwil, vormittags
BZ, Zunftbot Turnhalle Hämikon
KvS, Kochen im Wald
November
Mi
Mi
Mi
Fr
Sa/So
Mo
Mi
Mi
Fr
So
Fr
So
06
05
05
07
08/09
11
19
19
21
23
28.
30
Seniorengruppe, Jassen, Linde Müswangen
Fw, Übung Zug 1
Gemeinde Hitzkirch: Anlass Schulraumplanung
SchLi, GV
Marathonjass Linde Müswangen
Räbeliechtliumzug, 18.00 Uhr
FV, Elisabethengottesdienst
Budget-Kirchgemeindeversammlung
Kch, GV
MGM, Gottesdienstumrahmung in Kirche Hitzkirch
FV, Kurs Adventsschmuck
Liechtle, Kinder bringen Adventslicht ab 17.15 Uhr
Wir danken allen Inserenten für die Unterstützung und bitten unsere Leserschaft diese bei ihren Entscheidungen und Einkäufen zu berücksichtigen!
Dieses Monatsblatt erscheint bis spätestens am 1. jedes Monats.
Inseraten- und Artikeleingabe bis 15. des Vormonates bei Heiri Affentranger
oder Vreni Ottiger (info@müswanger-nachrichten.ch)
Inserenteninfos: www.müswanger-nachrichten.ch
Editorial:
Heiri Affentranger Hausmatte 3, 6289 Müswangen 041 917 11 49
Bankverbindung: LUKB, Hochdorf Vreni Ottiger 6289 Müswangen
Müswanger Nachrichten IBAN CH76 0077 8196 3915 8200 1
Für weitere Spenden sind wir ihnen dankbar!
16
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1
Dateigröße
3 787 KB
Tags
1/--Seiten
melden