close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IT-SYSTEMADMINISTRATOR/-IN

EinbettenHerunterladen
Lokale
Hartefeld-Vernum
PONT
KAPELLEN WALBECK
VEERT
Nachrichten
Tel.: (0 28 31) 16 46
GELDERN
Vereinsmitteilungen
und kostenloses
Anzeigenblatt für
Hartefeld – Vernum
Baersdonk – Pont – Boeckelt
Aengenesch – Kapellen
Walbeck – Lüllingen – Veert
Geldern und Umgebung
. e-mail: w.terlinden@gmx.de . home: www.Hartefeld-Lokale-Nachrichten.de
Nr. 295, Oktober 2014
seit 1983 – schwarz auf weiß
unabhängig – überparteilich
„Großer Stern des Sports“ 2014 in Bronze lässt den
Bäderverein Waldfreibad Walbeck jubeln
„Stern des Sports“ in Bronze bei der Volksbank an der Niers
Nieder rhein – Großer Jubel beim Bäderverein Waldfreibad
beworben. Die Jury, zusammengesetzt aus Vertretern der
Walbeck: Wilfried Bosch, Mitglied des Vorstands der
Volksbank an der Niers, des Kreissportbundes, der
Volksbank an der Niers, und Lutz Stermann, Vorsitzender des
Rheinischen Post, den Niederrhein Nachrichten und Antenne
KreisSportBundes Kleve, haben dem Vereinsvorstand und
Niederrhein hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die
Team des Waldfreibads im Konzert- und Bühnenhaus den
Auswahl unter größter Sorgfalt getroffen.
„Großen Stern des Sports“ in Bronze überreicht. Die Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert und sie ist zugleich die
„Die Jury war wieder einmal überrascht und fasziniert, welche
Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb um die
großartigen Ideen von den Vereinen, über das laufende
„Sterne des Sports“. Damit hat sich der Verein auch auf
Angebot hinaus neu kreiert und wie diese Ideen mit viel Elan
Landesebene qualifiziert. Und auch dort, so konnte Bosch
in die Tat umgesetzt werden”, resümierte Bosch.
bekannt geben, zählt der Bäderverein bereits zu den Favoriten
Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die
und damit fünf besten Projekten in NRW. Die endgültige
Volksbanken Raiffeisenbanken werden die „Sterne des
Platzierung wird Ende Oktober in einer Feierstunde im
Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der
Landesministerium für Kultur und Sport bekannt gegeben.
Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwikDurch das besondere Engagement des Vereins konnte das
kelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der
Walbecker Freibad für die vielen Badbesucher erhalten blei„Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von
ben. „Sie haben die Jury mit einem prächtigen Nutzungskonhöchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen
zept überzeugt. Dabei geht es um zukünftige Partnerschaften,
Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident
neue Handlungsfelder, Effizienz, erhöhte Kommunikation
im Wechsel die Bundessieger persönlich ausgezeichnet.
und viele neue Ideen“, so Bosch in seiner Laudatio für den
Auch im Sommer 2015 wird der Wettbewerb „Sterne des
ersten Preisträger.
Sports“ von der Volksbank an der Niers und dem KreissportDie Plätze zwei und drei belegten die Abteilung Handicapbund Kleve eine Fortsetzung erfahren. „Die Vereine sollten
Kids des VfB Alemannia Pfalzdorf und das J-Team der
sich jetzt schon mal den Termin im Kalender vormerken“, so
Sportjugend im KreisSport Bund Kleve, die für ihr
die einhellige Meinung von Bosch und Stermann.
❏
Engagement 750 Euro und 500 Euro erhalten. Bei den
Handicap-Kids spielen und
trainieren Kinder mit und ohne
Behinderung zusammen im
Verein Fußball. So erlernen
und erleben sie Respekt,
Verantwortung sowie wirksame Integration und Inklusion.
Das J-Team setzt sich ehrenamtlich und aktiv als Interessenvertreter für die Jugend im
Kreis Kleve ein. Ihr Aufgabenfeld bewegt sich nicht nur
im Bereich des Sports, sondern auch in der Politik, und
gibt damit den jungen Leuten
in der Region eine Lobby.
Insgesamt hatten sich 19 Vereine, und damit so viele Pro- Glückliche Gewinner: Lutz Stermann vom KreisSportBund (vorne links) und Wilfried
jekte wie noch nie um den Bosch von der Volksbank an der Niers (vorne Mitte) überreichen den Stern des Sports.
Lokale Nachrichten
Oktober 2014
Rotes Kreuz dankt Lebensrettern
Veer t – Das Blutspendezentrum Breitscheid des Deutschen
Roten Kreuzes (DRK) konnte bei seiner letzten Veranstaltung
in Veert insgesamt 95 Personen, davon 5 Erstspender begrüßen. Alle Erstspender erhalten in den nächsten Tagen auf dem
Postwege einen Spenderausweis mit ihrer persönlichen
Blutgruppe. Der DRK-Blutspendearbeitskreis Geldern dankt
allen Erschienenen, die zum erfolgreichen Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, besonders den Lebensrettern für
ihre uneigennützige Hilfe.
❏
DRK-Weihnachtsreise
Festkettenträgerin Elisabeth Schmitz
Der VfL Pont feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges
Bestehen. Aus diesem Anlass ist der VfL der festgebende
Verein der Sommerkirmes und stellt die Festkettenträgerin.
Mit Elisabeth Schmitz, genannt Lilly, hat der Verein ein sehr
verdientes Vereinsmitglied für die Festkette ausgewählt.
Seit Jahren leitet sie Turngruppen für mehrere Kindergruppen, für junge Erwachsene und Junggebliebene aus der
älteren Generation bietet sie Aerobic-Kurse an wie auch
Rückenschulungen usw. Zudem hat sie sich auch als
Mitglied im VfL-Vorstand verdient gemacht. Mit Birgit Linder und Hildegard Kleinmanns als ihre Adjutantinnen steht
sie im Mittelpunkt der diesjährigen Sommerkirmes.
Johannes Schmitz
Besuch des Gnadenhofes
in Vernum
Har tefeld – Der Heimatverein Hartefeld-Vernum
besucht am 18. 10. 2014 unter dem Motto „Unsere
ansässigen Betriebe und Einrichtungen” den PferdeGnadenhof der Familie Buffen in Vernum an der
Duisburger Straße. Treffpunkt ist 15.30 Uhr auf dem
Hof. Empfehlenswert wäre festes Schuhwerk. AnmelH. D. Rehbehn
dungen unter Telefon 8 65 51.
Kreis Kleve – Das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Kleve–Geldern, bietet eine Seniorenreise über
Weihnachten und Silvester nach Bad Breisig (20. 12. bis 2. 1.
an. Genießen Sie romantische Weihnachtstage im wunderschönen Rheinland in Bad Breisig, Quellenstadt direkt am
Rhein gelegen zwischen Bonn und Koblenz.
Die vom DRK vermittelten Erholungsreisen bieten Senioren
die Gelegenheit, sich in freundlicher Gemeinschaft und der
Geborgenheit einer begleiteten Gruppe erholen zu können.
Die Hin- und Rückfahrten erfolgen in gemieteten, bequemen
Reisebussen. Ehrenamtlich mitwirkende DRK-Begleiterinnen
sind während der Fahrt und des Aufenthaltes am Erholungsort
mit Rat und Tat für die Mitreisenden da und gestalten dort mit
ihnen ein entsprechendes Freizeitprogramm. Für weitere
Informationen und Zusendung des ausführlichen Prospekts
der DRK-Seniorenerholungen 2014 beraten Sie gerne:
Geschäftsstellenleiterin Maria Anna Kaußen, DRK–Dienstleistungszentrum Gelderland, Henry-Dunant-Str. 2 Martinistraße, 47608 Geldern-Veert, Telefon: (0 28 31) 93 30 10 ,
oder Fachberaterin Marita Aushorn im DRK–Kreisverbandszentrum Kleve, Lindenallee 73, Telefon (0 28 21) 5 08–27. ❏
St. Martin in Aengenesch
Aengenesch – Der St. Martinszug in Aengenesch ist am
Freitag, 14. 11. 2014, ab 17.30 Uhr ab Kirche. Anschließend
ist auf dem Hof der Familie Bonnes-Valkhuyser die
Tütenausgabe und ein gemütliches Beisammensein. Am nächten Tag ist der St. Martins-Nachmittag für die Aengenescher
Senioren bei Hubert und Helga Janssen.
❏
Steuer-Beratung
JD
Seit 1957
über 50 Jahre in Hartefeld
Bauunternehmung
ist unser Service
für Sie!
JOHANNES DORNBUSCH GMBH
Hartefelder Dorfstraße 19 - 47608 Geldern
Telefon 0 28 31 / 21 39 - Fax 0 28 31 / 8 99 35
Am Bückelewall 98 – Geldern – Tel. 0 298 31 - 1 30 70
www.steuerwehren.de
Lokale Nachrichten
Oktober 2014
Niersverband erweitert Kläranlage
Das Warten auf die Tollitäten hat bald ein Ende: Auf den
Karnevalsstart freuen sich Thorsten Crom (Kapellen),
Norbert Derks (Hartefeld), Christiane Plaumann (Geldern),
Hans Kubon (Veert) und Gelderns stellvertretender
Bürgermeister Rolf Pennings (von links).
Foto: Herbert van Stephoudt
Denn am 18. 2. ist alles vorbei…
Karnevalisten feiern den
Sessionsauftakt
Gelder land – Eingefleischte Karnevalisten wissen es genau:
In den Wochen vor Aschermittwoch naht ihre große Zeit. Aber
einen närrischen Aufgalopp dürfen die Karnevalsvereine
bereits rund um den „Elften im Elften“ zeigen. Dabei präsentieren die Vereine ihre Tollitäten für die kommende Session.
Mitunter geht es auch schon vor dem 11. November zur
Sache. Den Auftakt macht die KKG aus Geldern, die am
Sonntag, 2. November, in der Gaststätte „Zur Brille“ proklamiert. Wird es in diesem Jahr wieder ein Kinderprinzenpaar?
Ein wenig müssen wir uns noch gedulden, um 11.11 Uhr geht’s los.
Der VVK aus Veert lädt am Samstag, 8. November, ab 19.11
Uhr in sein Vereinslokal „Alt Veert“ ein und freut sich auf
viele Gäste.
Pünktlich am 11.11. legen die „Blau-Weißen“ aus Hartefeld
los. Ab 19.11 Uhr lädt der Verein ein zur Proklamation in sein
Vereinslokal „La Rustica“. Schließlich richten sich am
Samstag, 15. November, alle Blicke zur KKG nach Kapellen.
Dort beginnt die Proklamation um 19.11 Uhr im „DreiKronen-Hof“. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.
Gleich vier Mal „Helau“ auf eine Närrische Zeit bis zum 17.
Februar. Denn am 18. ist Aschermittwoch – und alles vorbei.
Her ber t van Stephoudt
Nachdem mich einige Leute gefragt haben, was an der
Vernumer Kläranlage gebaut wird, habe ich mich, bewaffnet mit dem Fotoapparat, auf mein Fahrrad zum Goorweg
geschwungen und habe nachgeschaut. Hier entstehen auf
dem ehemaligen Acker des Bauern Strompen vor der alten
Kläranlage ein Regenrückhaltebecken und ein Retentionsbodenfilter. Bauherr ist der Niersverband aus Viersen.
Foto: Werner Terlinden
Lokale Nachrichten
Oktober 2014
Lüllinger Kirmes stand ganz
im Zeichen der Jugend
Lüllingen – Eine Kirmes wie aus dem Bilderbuch erlebte
die Ortschaft Lüllingen. Dabei stand das von der Sankt
Rochus Bruderschaft veranstaltete Fest diesmal ganz im
Zeichen der Jungschützen, die den Umzug durch das Dorf
und den Festakt am Samstag, 6. September, auf dem
Dorfplatz prägten. Im Mittelpunkt dabei: Jugendprinzessin
Nicole von Leuven sowie Adjutantin Lisa Janßen,
Schülerprinzessin Katharina Elspaß und Adjutantin Laura
Kersjes, die sich bei der Schützenparty auf dem Dorfplatz
feiern ließen. Den Kirmessonntag widmete die
Bruderschaft den Familien. Nach festlichem Hochamt
unter Mitwirkung des Kirchenchores freuten sich die zahlreichen Besucher des Kirmesmarktes an der Kaffee- und
Kuchentafel. Besondere Schnäppchen versprach ein
Kindertrödel rund um den Markt. Eine Kinderbelustigung
im Pfarrheim rundete den Familientag ab.
Homepage für die Boeckelt
Boeckelt – Seid ihr auch schon online? Diese Frage bekam
die St. Maria Magdalena Bruderschaft Boeckelt immer
wieder gestellt. Die Antwort lautet jetzt: „Ja“! Viele Daten
und Fakten trugen Prof. Dr. Ernst Cleve und sein Sohn
Carsten zusammen. Denn eine Internetseite sollte mög-
Den Montag feierte das Dorf traditionell mit der heiligen
Messe, dem gemeinsamen Gang zum Friedhof mit dem
Besuch der Gräber der verstorbenen Vereinsmitglieder und
dem Frühstück mit gemütlichem Beisammensein im
Landgasthof Luyven. Die Kirmes endete mit dem
Her ber t van Stephoudt
Verbrennen der Kirmespuppe.
lichst informativ sein. Mit Stolz stellten jetzt Brudermeister
Emil Kempkens und Beisitzer Ernst Cleve die Homepage
vor. Diese ist sicherlich nicht nur für Bruderschaftsmitglieder interessant. Termine und Aktionen der Schießgruppe
und der Fahnenschwenker werden folgen.
Wer sich einmal die Homepage ansehen möchte schaut hier:
www.bruderschaft-boeckelt.de
Vorweihnachtliche
Spielzeugbörse
Gelder n – Die Kolpingsfamilie Geldern lädt ein zur Spielzeugbörse am 15. 11. 2014 von 11 bis 14 Uhr im Pfarrheim
der Maria-Magdalena-Kirche in Geldern. Hier haben Sie die
Möglichkeit, gutes, gebrauchtes Spielzeug günstig für Nikolaus, Weihnachten oder auch Kleinigkeiten für den Adventskalender zu erwerben. In unserer Cafeteria laden wir Sie nach
Ihrem Einkauf zu einem Imbiss mit selbstgemachten Salaten
und Würstchen sowie Kaffee, Kuchen und Waffeln (alles auch
zum Mitnehmen) ein. Der Erlös der Cafeteria kommt den
sozialen Projekten, die die Kolpingsfamilie unterstützt, zugute. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Freie Standplätze:
Anmeldung/Info bei Britta Ewers Tel.. 0173-2 77 72 31 oder
Silke Gawellek
Silke Gawellek Tel.: 02831/80721.
GmbH.
Markus Hacks
Venloer Straße 87
47608 Geldern-Pont
Mobil 0173 - 2 86 02 65
Fax 0 28 31 - 9 77 26 44
Homepage: www.baggerhacks.de
e-mail: info@baggerhacks.de
Lokale Nachrichten
Oktober 2014
Boeckelter Besuch im Erlebnisgarten
Auf Abenteuersuche waren die Schießgruppenmitglieder
der Boeckelt Ende September in der Nähe von Kapellen.
Tatsächlich war das Projekt im Erlebnisgarten an der
Wohnanlage St. Bernardin ein Abenteuer. Die gemischte
Altersgruppe von 11 – 20 Jahren wurde von einem internationalen Team für Abenteuer und Erlebnispädagogik
betreut. Kein Wunder, dass das warm-up in englischer
Sprache stattfand. Anschließend startete die Gruppe mit
dem Bogenschießen. Kletteraktionen und Seilbahnfahren
machten großen Spaß. Das Abseilen vom Kirchturm kostete so manchen Überwindung. Aber die Gruppe macht stark!
In der Gruppe wurden auch die Aufgaben „Wo ist das
Material?“ und „Wie komme ich über den giftigen Fluss?“
gelöst. Ein gelungener Nachmittag mit neuen Erfahrungen
befanden am Schluss die Schießgruppenmitglieder der
Boeckelt.
Veronika Clanzett-Kempkens
Kommunion-Bekleidungsverkauf
Geldern – Die Kolpingfamilie Geldern lädt zum Kommunion-Bekleidungsverkauf am Sonntag, 16. 11. 2014 von
12.30 bis 14.30 Uhr im Pfarrheim der Maria-MagdalenaKirche Geldern herzlich ein. Bei einer gemütlichen Tasse
Kaffee kann dann jeder stöbern und kaufen. Die zu verkaufenden Sachen können von 10.30 bis 12.00 Uhr im Pfarrheim
abgegeben werden und sollten alle auf Bügel, fertig zum
Verkauf sein! Die Sachen, bzw. der Erlös können von 14.30
bis 15.00 Uhr wieder in Empfang genommen werden. 10 %
vom Verkaufserlös gehen an die Kolpingsfamilie Geldern, die
damit soziale Projekte unterstütz. Nähere Auskünfte erteilt
Silke Gawellek unter Tel.: 02831 – 80721.
❏
Hobbykicker in Veert
erspielen fast 1000 Euro
„Obwohl unsere Mannschaft diesmal den Pokal selbst
gewonnen hat, kann ich nur feststellen: Die eigentlichen
Gewinner sind die Kinder der Tagesstätte Am Rodenbusch“, erklärte Erik Franken, Organisator des von der
Sparkasse Krefeld unterstützten Veerter Turniers der Hobbykicker. Die hatten zu Gunsten der Kita die Fußballschuhe
geschnürt, während die Helferinnen und Helfer des
Fördervereins und der Kita Am Rodenbusch mit einer gut
aufgestellten Caféteria es den Kickern und ihren Fans am
Veerter Sportplatz so angenehm wie möglich machten.
Über den Gewinn in Höhe von fast 1000 Euro freuten sich
die Kinder des anerkannten Bewegungskindergartens
gemeinsam mit Lisa Ingenillem, Leiterin Melanie Leßmann,
Christiane Janßen-Peters und Erik Franken (von links). Mit
den Einnahmen wird der Förderverein neues Spielgerät für
den Außenbereich beschaffen. Den von Bürgermeister
Ulrich Janssen gestifteten Pokal sicherte sich die
Betriebssportgemeinschaft der Stadt Geldern, die in einem
spannenden Endspiel das Team der Volksbank an der
Niers mit 3:1 bezwang. Anerkennung und Applaus verdiente sich auch die Mannschaft der Berufsfeuerwehr Düsseldorf, die die weite Anreise nicht gescheut hat.
Herbert van Stephoudt
Zwischen Havelring und Boeckelter Weg:
Stadt Geldern saniert Weg über
Wasserbecken am Havelring
Gelder n – Eine von Fußgängern gern genutzte Verbindung
zwischen dem Baugebiet am Havelring und dem Boeckelter
Weg muss überarbeitet werden. Wie die Stadt Geldern mitteilt,
sind die drei Holzbrücken im Bereich des Sickerbeckens in
die Jahre gekommen und müssen ersetzt werden. Stephan
Haupt vom Tiefbauamt: „Da dieser Weg auch ein beliebter
Schulweg ist, gehen wir die Baumaßnahme während der
Herbstferien an. An Stelle der maroden Holzbrücken sorgen
künftig Erddeiche, die wir mit Durchlässen für das Wasser
versehen, für die Möglichkeit, das Becken zu überqueren.“
Die Bauarbeiten enden voraussichtlich am 24. Oktober. Die
Stadt Geldern investiert rund 60.000 Euro in die attraktive
Her ber t van Stephoudt
Wegeverbindung.
Lokale Nachrichten
Herbstversammlung der
Geselligen Vereine Veert
Veer t – Zur Herbstversammlung hatten die Geselligen
Vereine Veert e.V. in die Gaststätte „Alt Veert“ eingeladen.
Zahlreiche Vertreter der Veerter Vereine und Institutionen
waren der Einladung gefolgt und wurden vom Präsidenten
Theo Aengenheister herzlich begrüßt.
Schon traditionell wird im Rahmen der Herbstversammlung
Rückschau auf das vergangene Jahr gehalten. Hier berichtete
das Präsidium u.a. von einer gelungenen Sommerkirmes,
wobei sie neben der Open-Air-Veranstaltung der Vereinigten
Schützenbruderschaft und der Freiwilligen Feuerwehr mit der
bekannten Gruppe "Second edition" sowohl den WMFrühschoppen unter aktiver Mithilfe vom Verein zur
Förderung des Veerter Karnevals (VVK) als auch die
Erdbeerkuchentafel der Veerter Landfrauen als Highlight hervor hoben. Lobend erwähnte der Präsident außerdem die
Aufstellung des Vereinsbaums.
Gelungen war auch das vom Heimat- und Verschönerungsverein wiederum organisierte Brunnenfest. Der Besucherzuspruch spreche hier für sich und lasse Vorfreude auf weitere Veranstaltungen aufkommen.
Höhepunkt der diesjährigen Herbstversammlung war allerdings die Bekanntgabe des Festkettenträgers zur Herbstkirmes: Es wird Herbert Dyx, langjähriger St. Martin in Veert
und über 50 Jahre aktives Mitglied des Martinskomitees e.V.
Die anschließenden Neuwahlen verliefen zügig. Geschäftsführer Helmut Fengels wurde in seinem Amt bestätigt. Auch
die zur Wiederwahl bereite Beisitzerin Marianne Meurs
wurde einstimmig wiedergewählt.
Der ehemalige Ortsbürgermeister Hans Schraets erhielt aus
der Hand des Präsidenten Theo Aengenheister ein Buchgeschenk. Mit Dank für die vielen Jahre aktiver Unterstützung
Helmut Fengels
wurde er geehrt und verabschiedet.
Oktober 2014
chen Datum die Beziehungskomödie „Sei lieb zu meiner
Frau“ von René Heinersdorff nach Geldern geholt werden.
Selbstverständlich behalten bereits erworbene Eintrittskarten
auch für dieses Stück, in dem Hugo-Egon Balder die
Hauptrolle spielt, ihre Gültigkeit.
Es ist die Geschichte von Karl, dem Ehemann und Vater, der
sich im Geschäftsleben als erfolgreicher Zeitungsverleger und
knallharter Geschäftsmann bewährt. Zudem leistet sich der
Besucher klassischer Konzerte eine Geliebte. Wann immer
sein voller Terminkalender es zulässt, trifft er sich mit Sabrina.
Bis eines Tages Sabrinas Ehemann Oscar in sein Büro platzt
und Karl auffordert, sich mehr um seine Geliebte zu kümmern.
Karl, so findet Oscar nämlich, beginnt sie zu vernachlässigen.
Also soll er die Affäre wieder liebevoller, romantischer und
vor allem intensiver gestalten, damit Sabrinas Laune sich auch
daheim endlich wieder bessert.
Der nun folgende Balanceakt zwischen Frau, Geliebter und
Terminkalender wird zum Eiertanz, der Karl zwischen Ammersee, Marrakesch und Istanbul kaum Zeit zum Atmen lässt.
In der Tradition der Boulevardkomödie wirft der Autor und
Regisseur René Heinersdorff mit dem Münchner TourneeTheater einen modernen Blick auf den Beziehungswirrwarr
der heutigen Zeit und lässt es an bissigen Seitenhieben nicht
Herber t van Stephoudt
fehlen.
Ersatz für „ Warte bis es es dunkel ist“ :
Beziehungskomödie
mit Hugo-Egon Balder
Gelder n – Die für den 17. November um 20 Uhr geplante
Aufführung des Theater-Thrillers „Warte bis es dunkel ist“ mit
Susanne Uhlen in der Hauptrolle muss wegen einer
Erkrankung der Hauptdarstellerin leider verschoben werden.
Wie die Stadt Geldern mitteilt, konnte kurzfristig zum glei-
Start ins Berufsleben
im Gelderner Krankenhaus
Für elf junge Menschen aus dem Gelderland hat der Start
ins Berufsleben in ihrem Berufswunsch, der Gesundheitsund Krankenpflege, im Gelderner St.-Clemens-Hospital
begonnen. Vor ihnen liegt eine dreijährige Ausbildung mit
Theoriephasen in Form von mehrwöchigem Blockunterricht
an der kooperierenden Krankenpflegeschule in KampLintfort. Zwischen den Lernblöcken wechseln die Gesundheits- und Krankenpflegeschüler/-innen immer wieder
innerhalb verschiedener Fachabteilungen des Gelderner
Krankenhauses. Während des ersten Einsatztages in der
Herzogstadt begrüßten Pflegedirektor Andreas Kohlschreiber (Foto links) und Abteilungsleiter Volker Perbix
(rechts) die neuen Mitarbeitenden und übermittelten die
ersten wichtigen Informationen. Ein herzliches Willkommen
gilt den Auszubildenden zum/zur Gesundheits- und
Krankenpfleger/-in: Sonja Clanzett, Anika Gehnen, Katharina Gielen, Sanja Görtz, Kristina Guttmacher, Miriam
Hennesen, Norman Kleinmanns, Larissa Lemmen, Lars
Nicolaisen, Zeynep Özkacar und Marcel Rickert.
❏
Lokale Nachrichten
Oktober 2014
Chor 1847 Geldern
zu Gast im
Adelheidhaus
Ein freundlicher Himmel breitete sich über den offenen
Innenhof des Adelheidhauses, als der Chor 1847 Geldern unter seinem Chorleiter
Theo Büren am letzten Samstagnachmittag dieses Sommers dort auftrat und ein einstündiges Konzert mit populären Liedern und Musicalmelodien gab. Nicht nur die
Bewohner des Hauses sondern auch viele Gäste, die vom
Team des Adelheidhauses um Frau Sieben öffentlich eingeladen waren, erfreuten sich an den musikalischen Darbietungen und den Mundartvorträgen von dem in Geldern
bekannten Fritz Kox, der im Adelheidhaus wohnt und über
60 Jahre im Chor aktiv war. Mit „Oh happy Day“ und der
Hymne „Gelder, du bes ons Stadt“ endete das Programm,
durch das Hubertus Janssen führte. Gemütlich saßen
Bewohner, Gäste u. Akteure nach dem Konzert bei schönem Wetter noch eine Weile zusammen.
Hubertus Janssen
Goldhochzeit auf der Boeckelt
Am 13.September feierten Michael und Katharina Paesch
das Fest der goldenen Hochzeit. Sie wurde in Wachtendonk Geneg und ihr Mann auf der Boeckelt geboren. Das
Paar hat zwei Söhne und Schwiegertöchter. Bis 1996
bewirtschafteten sie den Bueyshof auf der Boeckelt.
Mittlerweile wohnen die beiden in der Gelderner Vorstadt.
Im gesellschaftlichen Leben sind beide noch aktiv. Beim
Kirchenchor Aengenesch, wo Michael schon 22 Jahre mitsingt, oder im Kirchendienst, wo beide ehrenamtlich tätig
sind. Bruderschaft und Ratsarbeit waren lange Jahre seine
Tätigkeit. 45 Jahre kegelt Katharina bei den „Flinken Rollern“ und gehört zu den acht Gründungsmitgliedern. Zusammen sind beide bei guten Wetter oft mit dem Fahrrad
unterwegs.
Foto: Emil Kempkens
Lokale Nachrichten
Ausflug nach Mülheim und Kettwig
Am Familientag des Heimatvereins Hartefeld-Vernum
machten 15 Teilnehmer einen Ausflug ins nahe Ruhrgebiet.
Man traf sich um 10:00 Uhr an der Stadthalle in Mülheim.
Von dort startete man zu einer zweistündigen Stadtrundfahrt, die zu vielen Sehenswürdigkeiten in der Stadt selbst
und in das zur Stadt gehörenden Umland führte. Neben
den wichtigsten Industriebetrieben der Stahlindustrie,
Energiewirtschaft sowie Leder- und Tuchherstellung wurden auch Universitäts- und andere Forschungseinrichtungen wie dem Max-Plank-Institut sowie auch das Schloss
Broich und das Zisterzienserinnenkloster in Saarn und
angefahren. Weiter ging es durch das Ruhrtal vorbei an
Schloss Hugenpoet und über Kettwig zum Luftschiffflughafen und zurück zum Stadtzentrum. Neben den tollen
Bürgerhäusern und Villen der reichen Großindustriellen
gab es auch malerische Parks, enge Altstadtgassen mit
Fachwerkhäusern und liebevoll restaurierte Arbeitersiedlungen zu sehen. Nach dem Mittagessen ging es vom
Wasserbahnhof Mülheim über die Ruhr vorbei an den
Villen der „Schlotbarone“ nach Kettwig. Die hübsch hergerichtete Altstadt lud zum Bummeln und zur Einkehr in eins
der kleinen Cafes ein. Um 19:00 Uhr legte das Schiff der
Weißen Flotte wieder in Mülheim an. Alle Teilnehmer waren
sich einig, viele interessante Orte gesehen zu haben, die
sie nie in der Großstadt Mülheim vermutet hätten.
Gerd van de Kamp
Oktober 2014
Überraschung zur Hartefelder Kirmes: Nach dem KirmesFestumzug übermittelte Sparkassen-Vertriebsdirektor
Jakob Janßen den Musikern die Nachricht von der Kostenübernahme persönlich.
Foto: Herbert van Stephoudt
sehr einsetzt.“ Für die Spende der Sparkasse Krefeld bedankte sich der Vorsitzende des Spielmannszuges „Blau-Weiß“,
Friedhelm van de Laak. „Dass der komplette Instrumentensatz übernommen wurde, zeigt, dass wir auf dem richtigen
Weg sind. Für die Hilfe bedanke ich mich sehr herzlich“, so
Friedhelm van de Laak. Ob der Nachwuchs den neuen Instrumenten einen guten Klang entlocken kann, davon kann sich
Jakob Janßen selbst überzeugen. Er wurde zur Nikolausfeier
des Vereins eingeladen. Dort möchten ihm die Jungmusiker
Her ber t van Stephoudt
ein Ständchen bringen.
Sparkasse Krefeld unterstützt
„Blau-Weiß“ Hartefeld
Hartefeld – Die gute Jugendarbeit beim Spielmannszug
„Blau-Weiß“ Hartefeld zahlt sich aus. Nachdem der Verein
durch einen Beschluss des Gelderner Jugendhilfeausschusses
als „Träger der freien Jugendhilfe“ anerkannt wurde und in
Kooperation mit der Sankt-Antonius-Grundschule in
Hartefeld eine Musik-AG einrichten konnte, begannen weitere Kinder ihre Ausbildung. Auch bei den Instrumenten will
„Blau-Weiß“ weiter auf Qualität setzen. Für den Kauf von
drei neuen Konzerttrommeln, der mit rund 1.300 Euro zu
Buche schlug, erhielten die Hartefelder nun eine großzügige
Unterstützung von der Sparkasse Krefeld. Jakob Janßen, Vertriebsdirektor der Sparkasse Krefeld: „Das neue Ausbildungskonzept und das große Engagement haben wir mit großem
Interesse verfolgt. Den notwendigen Kauf der neuen
Instrumente haben wir gern übernommen, weil wir sehen,
welche Begeisterung in diesem Verein steckt, der sich ja auch
für die Brauchtumsveranstaltungen wie Kirmes und Karneval
Spende der Sparkasse an die
Bogenschützen Geldern-Walbeck
Seit vielen Jahren fördert die Sparkasse Krefeld Vereine
aus der Region. So dürfen sich in diesem Jahr die Sportund Freizeitbogenschützen Geldern-Walbeck über eine
großzügige finanzielle Unterstützung der Sparkasse freuen. Diese sind nun gut für ihre Trainingseinheiten ausgerüstet, da sie u.a. neue Strohscheiben anschaffen konnten.
Nun können viele Mitglieder ihr Ziel treffen. Unter ihnen
befindet sich auch der aktuelle deutsche Meister Klaus
Riemer für Bögen ohne Visier in der Klasse Ü45 Herren.
Gern gesehen sind auch Zuschauer oder Interessenten,
die das Bogenschießen einmal ausprobieren möchten. Bei
der Leiterin der Geschäftsstelle Walbeck, Sarah Simons (3.
von links), bedanken sich Werner Ripkens, 1. Vorsitzender
des SFB Geldern-Walbeck e.V. (2. von rechts) und einige
Mitglieder.
Sarah Simons
Lokale Nachrichten
Sparkasse Kapellen erlebt den
Erlebnisgarten in St. Bernardin
Kapellen – Es ist schon allerhand, was die Caritas Wohn- und
Werkstätten Niederrhein gGmbH (CWWN) und das
Unternehmen XPAD- Abenteuer- und Erlebnispädagogik
GmbH in Kooperation mit den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (ijgd), dem Hermann-GmeinerBerufskolleg Moers und der Liebfrauenschule Geldern auf die
Beine gestellt haben.
Bei Vertrauensübungen, Kistenklettern, Bogenschießen,
Monkey Trees und vielen anderen Aktionen kann man im
Landschaftspark der Wohnanlage St. Bernardin spannende
Erfahrungen sammeln und mit Freude an ungewohnte
Herausforderungen herangehen.
Dieses umfangreiche Projekt, für Teilnehmer unterschiedlicher Herkunft, Altersklassen und Kulturen, mit und ohne
Handicap, wurde unter anderem auch mit einer großzügigen
Spende der Sparkasse Krefeld unterstützt, die Anja van
Wouw, Leiterin der Sparkassengeschäftsstelle Kapellen, in die
Wege geleitet hatte.
Bei Kaiserwetter folgte die Belegschaft der Geschäftsstelle
Kapellen der Einladung von Herrn Kitzerow, Leiter der
Wohnanlage St. Bernardin, die angebotene Vielfalt zu erleben. Zusammen mit einigen Mitarbeitern der Wohnanlage St.
Bernardin konnte man mit viel Spaß die verschiedenen
Elemente des Erlebnisparcours ausprobieren. Und sie alle
können sagen: „Es war ein ganz toller Tag“.
❏
● Erstaunlich große Auswahl
● Fachliches Personal
● Persönliche Beratung
● Änderungsschneiderei im Haus
● Parken vor der Tür
Herbstlich willkommen
in Nieukerk.
Krefelder Straße 17 . 47647 Kerken-Nieukerk
Telefon (0 28 33) 29 10
Oktober 2014
St. Martin in Hartefeld
Hartefeld – Am 6. 11. 2014 zieht in Hartefeld der diesjährige
St. Martinszug. Ab 17.30 Uhr setzt sich der Zug in Bewegung.
Von der Schule aus geht es über die Dorfstraße, den
Buykerweg zur Bürgerwiese, wo das Martinsfeuer stattfindet.
Zurück über den Buykerweg, Dorfstraße, Waerderweg, Im
Neuhausfeld, Stertjensweg, Peter-Willems-Straße, Prozessionsweg, Neuhausweg, Dorfstraße zurück zur Schule. Bei
nicht regnerischem Wetter wird auf der Bürgerwiese ein
Martinsfeuer brennen, in dessen Schein der St. Martin mit
einem Bettler seinen Mantel teilen wird, Es wird darauf
geachtet, daß die Kinder keine Pechfackeln mitführen. Die
Mitglieder des Martinskommitees, die Feuerwehr und die
Polizei haben das Recht, die Pechfackeln einzusammeln. Die
Tütenausgabe erfolgt nach dem Zug bis 19 Uhr und am darauffolgenden Tag zwischen 7.30 -9.30 Uhr. Der Püfferkesund Glühweinverkauf der Pfadfinder findet wie in jedem Jahr
ab 15 Uhr am Pfadfinderraum vor dem Kindergarten statt. Die
Anwohner des Zugweges werden gebeten, ihre Häuser zu
schmücken. Es lohnt sich, denn die drei am schönsten
geschmückten Häuser erhalten attraktive Preise.
❏
Neue Bank zum Ausruhen
Der „neue Markt“ in Veert ist um eine weitere Attraktion reicher. Zum gemütlichen Ausruhen und Genießen steht den
Veerter Bürgern und den Besuchern nun eine Sitzgele-genheit zur Verfügung. In der Sonne kann man dort den schönen Platz und die nähere Umgebung bestaunen und ein
wenig die Seele baumeln lassen. Dank einer großzügigen
Spende der Sparkasse Krefeld ist dieses Projekt zustande
gekommen. Sparkassen-Vertriebsdirektor Jakob Janßen
(Mitte) ließ es sich persönlich nicht nehmen eine Sitzprobe
mit dem Ortsbürgermeister und Initiator der Ruhezone,
Heinz Manten (rechts) vorzunehmen und den Blick ins Dorf
zu genießen. "Die aufgestellten Sitzgruppen sind im Einklang mit dem neu errichteten Vereinsbaum und der sehr
schönen Außenanlage zu einem besonderen Anziehungspunkt geworden, der zum Verweilen einlädt. Mögen die fleißigen "Alltagshelden im Ehrenamt" noch viele weitere
Duftnoten setzen, damit Veert auch in Zukunft ein liebensund lebenswerter Ort bleibt," so Janßen. Mit ihnen freuen
sich der 1. und 2. Vorsitzende des Heimat- und Verschönerungsvereins Veert e.V., Heinz Karl Hartjes (links) und
Josef Dicks (hinten links) sowie der Geschäftsstellenleiter
der Sparkasse in Veert, Pascal Verheyen (hinten rechts) ❏
Lokale Nachrichten
Oktober 2014
Rezepte aus’m
Pullöverkesland
Erntedank
De Schüre sind vohl, on de Felder sind lääg,
de Ernte wor gut, doch ett Weer wor döcks schlech.
Utt Koore wört Bruet, ütt Druwe wört Wien,
Obst on Gemüs make we in.
Ock in de Wenter kenne we genn Nuet:
Liewen Hier, do schaffst oss datt dachliche Bruet.
So selbstverständlich wie jedes Johr
fahre we in, wat rip no wor,
an Fröchte on Ärpele van et Feld,
os gieht et gut op os schöne Welt!
Doch wie vüel Mensche lieje Nuet
on hebbe nie ühr daglich Bruet.
An alle die den Honger quält,
on die ett Nödigste fö ett Lewe fällt,
die lot oss nie vergeete.
Denn wenn alles gerech verdellt wörd,
dan hebbe se all genug te erte.
Liewe Gott,
lot op Erden alles gerechter verdehlt wäre.
Agnes Kuenen, 9/2014
Heute:
Flammkuchen mit Spinat
und Lachs
Man nehme: 200 g Weizenmehl, 20 g frische Hefe, 100 ml
Wasser, Salz, 175 g geriebener Käse, 2 Esslöffel Olivenöl,
300 g tiefgekühlter Blattspinat, 2 Bund Frühlingszwiebeln,
200 g saure Sahne, 100 g Frischkäse, Pfeffer, 300 g
Lachsfilet
Den Blattspinat in einem Sieb abtauen lassen. Das Mehl und
½ Teelöffel Salz in eine Schüssel geben, eine Mulde eindrükken, die Hefe hinein bröseln und mit 2 Esslöffeln warmem
Wasser und Mehl vom Rand her glatt rühren. Die Schüssel
abdecken und an einem warmem Ort 20 Minuten gehen lassen. Anschließend mit dem ganzen Mehl, dem übrigem
Wasser, dem Käse und dem Öl zu einem geschmeidigem
Teig verkneten. Mit einem Tuch bedecken und nochmals 30
Minuten gehen lassen.
Die Frühlingszwiebeln hacken und mit saurer Sahne und
Frischkäse vermengen. Den Lachs in Würfel schneiden und
mit Pfeffer und Salz würzen.
Den Backofen auf 200° Umluft vorheizen. Dann den Teig auf
einer bemehlten Arbeitsfläche zu 4 Fladen ausrollen und auf
2 mit Backpapier belegte Backbleche legen. Die Fladen mit
der Frühlingszwiebelmischung bestreichen und mit Spinat
und Lachs belegen. Die Bleche in den Ofen schieben und ca.
8 Minuten backen.
Guten Appetit wünscht
Junge(r) Zeitungsmacher(in)
gesucht
Gesundheitliche Gründe veranlassen mich
Angela Terlinden
Fassaden-Kunststoffbeschichtung
Fensterversiegelung .
Fassadenimprägnierung
farbige Gestaltung von Treppenhäusern
Spritzarbeiten . Altbaurenovierung
Wärmedämm-Verbundsysteme
eigener Gerüstbau
alle Maler- und Tapezierarbeiten
Auslegeware
Malerbetrieb Brey GmbH
Lange Straße 22 . 47608 Geldern-Kapellen
Telefon (0 28 38) 12 03
1869
Seit 145
Jahren
2014
dazu, die Herstellung der Lokalen
Nachrichten in jüngere Händer zu legen.
Bei Interesse bitte melden bei
Werner Terlinden
Waerderweg 21, 47608 Geldern-Hartefeld
Telefon 0 28 31 - 16 46 oder
w.terlinden@gmx.de
Qualität aus eigener Herstellung!
Seit 1963
Lokale Nachrichten
Dorffest in Kapellen
Kapellen – Das Dorffest aller Kapellener Vereine, das unter
der Federführung der Vereinsgemeinschaft Anfang September
stattfand, war rundum gelungen. Das angenehme Wetter, die
verschiedenen Stände, Angebote und Attraktionen, die musikalische Unterhaltung und die räumliche Aufstellung machten
den Marktplatz an der Kirche zu einem Ort, der viele Gäste
zum Verweilen einlud, um die angenehme Atmosphäre, die
Gespräche und Kontakte untereinander zu genießen.
Zum Auftakt spielte am Samstagabend das Tambourcorps,
während der Musikverein am Sonntag den Frühschoppen bis
in die Nachmittagsstunden begleitete. Für das leibliche Wohl
wurde in bewährter Weise bestens durch Grill- und Reibekuchenstand, Cafeteria und Waffelstand, Getränkepavillon
und Weinstand gesorgt. Auch die Kinder fanden viel Kurzweil in der riesigen Hüpfburg in Form eines riesigen
Schleppers, bei Mal- und Bastelständen, beim beliebten
Groschenspiel, bei einem Kinder-Schießstand und mit der
Planwagen, der von einem Oldtimer durch den Ort gezogen
wurde. Die Pfadfinder ließen im Pfadi-Keller die Erlebnisse
des letzten Sommer-lages im Rahmen einer Foto-Show Revue
passieren. Die Bruderschaft führte ein digitales Preisschießen
ohne Munition und die bewährte Verlosung durch.
Alte Schlepper waren die Hauptattraktion am Sonntag. Der
aufgeblasene Riesenschlepper und ein 380 PS-starker ClaasSchlepper wiesen allen Besuchern den Weg zu den über 60
Oldtimern, die dicht an dicht über den Marktplatz und hinter
der Kirche aufgereiht standen. Da kamen viele OldtimerFreunde zusammen und mancher Gast fühlte sich an frühe
Kinder- oder Jugendzeiten erinnert, als die ältesten dieser
Fahrzeuge den Beginn der technischen Revolution in der
Landwirtschaft einleiteten. Ein Highlight des Sonntags war
auch der gemeinsame Auftritt, als ein alter Lanz-Bulldog zwei
musikalische Darbietungen des Musikvereins mit seinem
sonoren Eintakter-Sound rhythmisch begleitete. Somit war
Oktober 2014
das Oldtimer-Treffen, das von drei Kapellener OldtimerFreunden durchgeführt wurde, eine willkommene Bereicherung des Dorffestes.
Wer etwas intensiver hinter die Kulissen schaut wird erstaunt
sein, dass hier 16 mitwirkende Vereine, Gruppen und Einrichtungen für 1 ½ Tage mehr als 150 Personen zum Einsatz
brachten, die bei den Vorbereitungen, beim Aufbau, bei der
Durchführung und beim Abbau mitwirkten. In vielen Familien
wurde noch zusätzlich Kuchen gebacken und Torten für die
Cafeteria verziert. Somit waren sehr viele Kapellener eingebunden. Bemerkenswert ist auch der zügige Abbau zum
Schluss: „Viele Hände – schnelles Ende“. Nach rund einer
Stunde war der Marktplatz fast wie leergefegt.
Somit erfüllte das Dorffest einen guten Zweck und war ein
schönes Erlebnis zum dreißigjährigen Bestehen der Vereinsgemeinschaft. Allen Aktiven, den Gästen und auch den
Kapellener Geschäftsleuten, die uns unterstützten, gilt unser
herzliches Dankeschön. Es war insgesamt eine enorme
Gemeinschaftsleistung, auf die wir in Kapellen stolz sein könHuber t Dornbusch
nen.
Beim Kapellener Dorffest wurde jür jeden etwas geboten.
Lokale Nachrichten
dm-Markt in Geldern zeichnet ehrenamtliches Engagement
mit je 1000 Euro aus.
Preisvergaben für
Engagement in Gelderland
Gelder n – Groß war die Freude bei den zwei Gewinnern des
bundesweit ausgeschriebenen Preises für Ehrenamt „Helfer
Herzen“, bei der die Drogeriemarktkette dm 1000 mal 1000
Euro zur Verfügung stellen wollte. Mehr als 700 Juroren wählten aus insgesamt 9.175 angemeldeten Engagements deutschlandweit sogar genau 1.141 dm-Projekte aus. Zwei von Ihnen
konnten jetzt in der Gelderner Filiale des dm Marktes ihre
Preise entgegennehmen.
Oktober 2014
Hans Otto Weber und sein Team aus Straelen lesen, sortieren
und sprechen aktuelle Nachrichten aus der Region, um sie auf
CD aufzunehmen und einmal wöchentlich an Sehbehinderte
im Kreis Kleve zu verschicken.
Jürgen Heidemann und die Gruppe WirsinG stellen Kontakte
zwischen Menschen in Geldern her, um gemeinsames Leben
und Gestalten zu fördern und Geselligkeit zu pflegen.
Insbesondere richtet sich dieses Angebot auch an Senioren.
Beide erhielten jetzt ihren Scheck über 1000 Euro für ihr
ehrenamtliches Engagement und reichlich Glückwünsche bei
der Überreichung. Oliver Leson und Sandra Haderer vertraten
den dm Drogeriemarkt, Gerd Lange vom Stadtmarketing
Geldern war gemeinsam mit ihnen und weiteren Juroren in der
Regionaljury vertreten und überbrachte gemeinsam mit
Gelderns
Ortsbürgermeister
Johannes
Leurs
die
Glückwünsche für die Stadt Geldern.
Mehr Informationen zum Wettbewerb und den Gewinnern gibt
es im Internet unter www.helferherzen.de
❏
MARIO BEERDEN
IMMOBILIEN
geprüfter Immobilienmakler (IMI)
Issumer Straße 58 - 47608 Geldern
Telefon: 0 28 31-9 10 49 - 44
Telefax: 0 28 31-9 10 49 - 43
E-Mail: mario@beerden-immobilien.de
Homepage: www.beerden-immobilien.de
Lokale Nachrichten
Oktober 2014
Kegelclub feiert Geburtstag
Im August 1964 wurde der Kegelclub „Die Trillerflöten“ in
Lüllingen gegründet. Zur Feier des 50 jährigen Bestehens
des Clubs wurde eine heilige Messe für die Lebenden und
Verstorbenen gehalten. Danach gab es ein ausgiebiges
Frühstück. Anschließend wurden die Gräber der inzwischen Verstorbenen Henny Middendorf und Anneliese
Kaun besucht. Die Trillerflöten treffen sich seit einiger Zeit
nicht mehr zum Kegeln, sondern alle 4 Wochen zum
gemütlichen Beisammensein im Landgasthof Luyven im
Heidedorf. Auf dem Foto sind von links nach rechts zu
sehen: Elisabeth van Leuven, Maria Luyven, Käthi
Wilmsen, Irmchen Raupach, Hanni Arretz Rosemaire
Busch, Maria Thielen, Anette Grootens. Auf dem Bild fehlt
Marianne Seidl.
Rainer van Leuven
0 28 31-56 06
Krankenfahrten
Kur-Dialysefahrten
Flughafentranfer
Rollstuhlfahrten
Antoniusstraße 17 – 47608 Geldern-Pont
Tel: 0 28 31/ 8 78 66
19. Oktober 2014, Kartoffelmarkt
mit Kinderschminken, Zuckerwatte, Folienkartoffeln,
Suppen usw. alles an unserem Außenstand
Haxen-Essen am 24. Oktober 2014
(Nur auf Reservierung möglich)
Öffnungszeiten: Mittwoch - Samstag 17.00 Uhr - 22.00 Uhr
Sonn- & Feiertag 11.30 Uhr - 14.30 Uhr + 17.00 - 21.00 Uhr
Ruhetage: Montag & Dienstag
Landfrauen aus Hartefeld und
Kapellen besuchten Obstkelterei
Getreu dem Motto "Landfrauen können und wollen mehr"
unternahmen die Mitglieder der Ortsverbände Hartefeld
und Kapellen einen Ausflug zur Firma "van Nahmen" in
Hamminkeln. Besichtigt wurde die Herstellung verschiedenster Säfte, zum Teil von heimischen Streuobstwiesen,
aber auch von vielen weniger bekannten Obstsorten wie z.
B. der Quitte. Eine Verkostung rundete den Besuch der
Obstkelterei ab. Die Philosophie des Betriebes "Natürlich
am besten für Mensch und Natur", sowie das riesige
Sortiment, beeindruckten alle sehr. Am Abend ließen sich
die Frauen noch bei einer Stadtführung in Rees, mit dem
Nachtwächter "Hein vom Rhein" wunderbar unterhalten.
Eine ausgedehnte Kaffeepause und ein gemeinsames
Abendessen rundeten diesen interessanten und harmonischen Tag ab.
Karola Hacks
Lokale Nachrichten
Vorstandsmitglied der Volksbank
Ulrich Wolken tritt zum 1. April
2015 in den Ruhestand
Nieder rhein – Die Volksbank an der Niers wird künftig von
zwei Vorstandsmitgliedern geführt. Wenn Ulrich Wolken zum
1. April nächsten Jahres wie geplant in den Ruhestand tritt,
werden Wilfried Bosch (49) und Johannes Janhsen (50) die
Geschäfte im Tandem weiter führen. Beide arbeiten seit Mitte
der 80er-Jahre für die Kreditgenossenschaft. Ulrich Wolken,
der seine berufliche Laufbahn 1970 in der genossenschaftlichen FinanzGruppe begann, wird am 21. September 61
Jahre. Seit 30 Jahren ist er Mitglied des Vorstandes der
Volksbank.
„Nach der Fusion zur Volksbank an der Niers haben wir die
Kompetenzen und Erfahrungen eines großen Vorstandsteams
gebraucht, um gemeinsam mit Mitgliedern, Kunden und
Mitarbeitern schnell und vor allem reibungslos zu einer
Kreditgenossenschaft zusammenzuwachsen“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Peter Küppers. „Dieser Prozess ist seit einiger Zeit erfolgreich abgeschlossen. In den vergangenen Jahren
ging es vor allem um den Auftrag, mit einem Dreier-Vorstand
eine neue Generation an Führungskräften in ihre Aufgaben
einzuführen. Gerade auf diesem Feld hat sich Ulrich Wolken
große Verdienste erworben.“
Landcafé Steudle
Montag bis Freitag: 11.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag: 9.30 bis 18.00 Uhr
Dienstag Ruhetag
Samstag, Sonntag und Feiertag großes Frühstücksbuffet.
Täglich Frühstücksbuffet für Gruppen ab 10 Personen
bei Voranmeldung.
Gartenterasse – Großer Parkplatz
Oktober 2014
Die Volksbank an der Niers sei schlank aufgestellt und biete
gleichzeitig „eine enorme Bandbreite an Finanzdienstleistungen. Sie handelt mitgliedernah, kundenorientiert und ist gut in
der Fläche vertreten. Trotzdem arbeitet unsere Kreditgenossenschaft auch mit Blick auf die steigenden bürokratischen
Anforderungen aus Berlin und Brüssel sehr effizient“. Dafür
dankte der Aufsichtsrat allen Mitarbeitern, den Führungskräften, dem Vorstand und vor allem Ulrich Wolken, so Küppers:
„Wir wissen, dass die Volksbank in den verbleibenden
Monaten noch intensiv von seinen Führungserfahrungen und
seinem genossenschaftlichen Netzwerk profitiert!“
Chr istian Hälker
„Blau-Weiß“ Hartefeld startet
in den Karneval
Har tefeld – Pünktlicher Karnevalsauftakt für Jedermann:
Zum närrischen Datum am „Elften im Elften“ laden die
Karnevalisten von „Blau-Weiß“ Hartefeld ab 19.11 Uhr in ihr
Vereinslokal „La Rustica“ (ehemals „Dorfkrug“) ein. Vor der
mit Spannung erwarteten Entscheidung, wer als 52.
Narrenoberhaupt den Verein in die neue Session führen wird,
müssen die Jecken allerdings Abschied nehmen. Für Prinz
Winni I. (Rinass) und seine „Adelsgarde“ endet mit der
Rückgabe des Zepters die heitere Karnevalszeit. Gerade deshalb möchte Prinz Winni mit möglichst vielen jecken Gästen
auf eine starke Session anstoßen.
Bevor das gut gehütete Geheimnis um Prinzessin oder Prinz
gelüftet wird, steht den Karnevalisten noch eine weitere
Entscheidung ins Haus: Die „Blau-Weißen“ zeichnen eine
engagierte Person aus Hartefeld, Vernum oder Poelyck, die
sich in besonderer Weise in das Ortsleben eingebracht hat, mit
dem „Großen Hartefelder Karnevalsorden“ aus. Dies alles
streng öffentlich. Für die gute Stimmung im „Dorfkrug“ sorgen DJ Stefan Laumann und Elferratspräsident Norbert
„Hoppi“ Derks. Der Eintritt in die „Blau-Weiß“-Hochburg ist
Herber t van Stephoudt
frei.
Kuchenlieferung zu allen Anlässen.
Feiern Sie Ihren Geburtstag oder Ihre Nachbarschaftsfeier
in gemütlicher Atmosphäre im „Landcafé Steudle”.
Für mich soll’s rote Rosen regnen
Hanrathsweg 3, (Ecke Meiersteg) – 47608 Geldern-Vernum
Telefon (0 28 31) 9 76 89 65 www.Landcafé-Steudle.de
Gelder n –
Ein musikalisch-seelisches Portrait von
Hildegard Knef zeichnet das Rheinische Landestheater Neuss
am Dienstag, 28. Oktober, ab 20 Uhr, auf die Bühne der Aula
im Lise-Meitner-Gymnasium. „Für mich soll’s rote Rosen
regnen“, so der Titel des Stücks, das erst am 26. September im
Neusser Schauspielhaus Premiere feierte. Es ist das Jahr
1975: Hildegard Knef, die Schauspielerin, Chansonsängerin
und Autorin, ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, aber privat in der Krise. Der deutsche Weltstar konnte zwar dem
Krebs entrinnen, wurde aber vom Ehemann verlassen. So sitzt
„die Knef“ vor ihrer Schreibmaschine und blickt in den
Spiegel der eigenen Vergangenheit. In über 30 Chansons, die
live auf der Bühne der Aula gesungen werden, sowie
Gedichten und Passagen aus ihren Erinnerungsbüchern wird
das Leben des Stars von der Trümmerzeit in Berlin bis zum
Broadway in New York vor den Augen der Zuschauer lebendig. Karten im Preisrahmen von 9 bis 13,50 Euro sind erhältlich im Kulturbüro des Gelderner Rathauses, Telefon 02831 –
Step.
398444 (Mail: kultur@geldern.de).
GROSSHANDEL
Baugeräte - Putz- und Bauprofile
Werkzeuge - Bautenschutz - Arbeitsschutz
Dypter Straße 26 a - 47608 Geldern-Hartefeld
Tel. (0 28 31) 8 72 22 - Fax (0 28 31) 58 24
Lokale Nachrichten
Oktober 2014
60 Jahre Vereinsgemeinschaft
Paul Boemans mit
der Festkette
geehrt
Har tefeld – Zu seinem Ehrentag hatte
sich Hartefeld mit üppigem Fahnen-,
Haus- und Straßenschmuck fein rausgeputzt: Paul Boemans, selbst häufig
auf der Seite der Kirmesorganisatoren,
erlebte mit der Auszeichnung durch
die Festkette der Stadt Geldern die
verdiente Würdigung seines ehrenamtlichen Engagements. Gleichzeitig
feierte das Dorf mit einer harmoniEin schöner Tag: Die Würdenträger der Hartefelder Kirmes hatten sichtbar
schen Herbstkirmes das 60-jährige
Freude am Festakt auf der Bürgerwiese. Im Bild von links: Michael und Angela
Bestehen der Vereinsgemeinschaft
Görtz, Paul und Marion Boemans sowie Robert und Gabi Schmaelen,
Hartefeld, Vernum und Poelyck.
Foto: Christiane Stenmans
Schon die Lebendigkeit und
Leichtigkeit des Gesangs des Chores an St. Antonius verAusdrücklich bezog der Ortsbürgermeister die Verdienste der
mittelte in der voll besetzten Pfarrkirche eindrucksvoll: Die
Adjutantin Angela Görtz und des Adjutanten Robert
Freude an der Kirmes war geradezu spürbar. Einzig eine
Schmaelen mit ein, die gemeinsam mit ihren Ehepartnern
bedauernswerte Fledermaus, die sich ins voll besetzte
Michael Görtz und Gabi Schmaelen dem Festkettenträger zur
Kirchenschiff verirrt hatte und der durch einen heißen
Seite standen.
Scheinwerfer offenbar der Weg zurück ins Gewölbe von St.Das Herz der 44-jährigen Angela Görtz, in Hartefeld als
Antonius versperrt war, suchte letztlich vergebens nach einer
Pfarrsekretärin bekannt, schlägt für die Pfadfinder, die sie
eher ruhigen Ecke im Gebäude. Nach der Kranzniederlegung
bereits leitete und deren Leiterrunde sie schon 26 Jahre angezur Mahnung für den Frieden durch Vernums
hört. Als Patin setzt sich die mit dem „Großen Hartefelder
Ortsbürgermeister Johannes Smitmans moderierte Gerd van
Karne-valsorden“ ausgezeichnete Sängerin des Kirchenchores
de Kamp die Festkettenübergabe auf der Bürgerwiese. Dort
für den Spielplatz „Cowboystadt“ auf der Bürgerwiese ein.
richtete Ortsbürgermeister Friedhelm Dahl seine Laudatio an
Mit dem 51-jährigen Robert Schmaelen komplettierte der
den 59. Festkettenträger der Vereinsgemeinschaft, Paul
Kassierer der Hartefelder Bruderschaft und Schatzmeister im
Boemans, der von seiner Ehefrau Marion begleitet wurde.
Bezirksverband Geldern das Trio an der Festkette. Der
Dabei blieben dessen 17-jährige Zeit als Kassierer der
Mitarbeiter der Deutschen Post steht maßgeblich für die
Vereinsgemeinschaft und die 13-jährige Vorstandsmitarbeit
Erfolge der Hartefelder Fahnenschwenker, deren Obmann er
bei der Bruderschaft ebenso wenig unerwähnt, wie die
zehn Jahre lang war. Zu einem wahren Familientag entwikKönigswürde aus dem Jahr 1991 und die Zeit als
kelte sich der Kirmessonntag, bei dem ein spannendes
Karnevalsprinz im Jahr 2003. „Schon 1971 hast Du das
Kinderfest auf die Besucher wartete. Nimmt man die vielen
Nikolauskostüm getragen und noch immer bereitest Du den
glücklichen Kinderaugen zum Maßstab, müssen sich auch
Kindern der Grundschule als Nikolaus eine Freude. Großkünftige Kirmesplaner in die Notizbücher schreiben: Kinderartig“, lobte Friedhelm Dahl den 63-jährigen Ur-Hartefelder,
fest muss sein!
Herber t van Stephoudt
der als Produktionsverantwortlicher bei Kühne tätig ist.
Ganz herzlich „Danke“. . .
. . . sagen Festkettenträger Paul Boemans und seine Ehefrau
Marion, Adjutantin Angela Görtz und ihr Ehemann Michael
sowie Adjutant Robert Schmaelen und seine Ehefrau Gabi
allen Gästen der Hartefelder Herbstkirmes für ein wunderbares
Fest. Ein besonderer Dank gilt allen Vereinen der Vereinsgemeinschaft Hartefeld, Vernum und Poelyck, dem Vorsitzenden der Vereinsgemeinschaft, Gerd van de Kamp und allen
Menschen, die aktiv zum Gelingen der Kirmes beigetragen
haben. In diesen Dank einschließen möchten die Repräsentanten der Herbstkirmes nicht zuletzt die Hartefelder Nachbarschaften, die Häuser und Straßen des Dorfes festlich schmükkten und so wesentlich zur heiteren Stimmung im Dorf beigetragen haben.
Lokale Nachrichten
Spannendes Kindertheater mit
den Gespensterjägern
Gelder n – Zum Kindertheater mit ungewöhnlichen Ideen
und humorvollem Spiel lädt das Gelderner Kindertheater am
Sonntag, 2. November, in die Aula im Lise-MeitnerGymnasium ein. Ab 15 Uhr zeigen Mika und Rino in dem
Stück „Die Gespensterjäger“, wie man Ängste überwinden
kann und wie wichtig das Lesen von Büchern ist. Für Kinder
ab vier Jahren. Und die kennen das ja: Ordnung muss sein!
Der alte Dachboden soll entrümpelt werden. Seit Jahren hat
ihn niemand mehr betreten und angeblich soll es da sogar spuken. „Ach was“, sagen sich Mika und sein trotteliger Helfer
Rino von der Entrümpelungsfirma „Alles weg“ und machen
sich an die Arbeit.
Aber merkwürdige Dinge geschehen. Unheimliche Geräusche
lassen ihnen die Haare zu Berge stehen. Aber Chef Mika weiß
ganz genau: Gespenster gibt es nicht. Und tatsächlich entdekken die beiden den Übeltäter: Eine Bücher fressende Ratte.
Die Jagd beginnt! Als dann sogar noch ein echtes Gespenst
auftaucht, wird es so richtig spannend.
Karten zum Preis von je 4 Euro im Kulturbüro des Rathauses
am Issumer Tor, Telefon 02831 – 398444 (Mail: kultur@geldern.de). Oder vielleicht doch direkt das Abo? Für 12 Euro
können dann alle vier Kinderstücke im Gelderner Theater
Herber t van Stephoudt
besucht werden.
Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik
Gravendyck Bedachungen GmbH
47608 Geldern-Veert – Gerhard-Hauptmann-Straße 26
Telefon (0 28 31) 58 39 – Fax (0 28 31) 58 17
www.gravendyck-bedachungen.de
Oktober 2014
TE R M I N E
Walbeck
Pont
Geldern
16. 10., Blutspende 16-19 Uhr Friedenseiche
19. 10., Herbst- und Kartoffelmarkt
19. 10., Busfahrt Evangelische Kirchengemeinde
zu My Fair Lady
Walbeck
22. 10., Schmuggler-Krimi-Abend in der Steprather
Mühle
Geldern
26. 10., Wanderung mit dem Kneipp-Verein zum
Tüschenwald, 13.30 Uhr Parkplatz Stadtverwaltung
Geldern
28. 10., Theater im Lise-Meitner-Gymnasium
Für mich soll’s rote Rosen regnen
Geldern
31. 10., Kunstausstellung im Mühlenturm
Kapellen
1. u. 2. 11., Fotoausstellung
Häuser im alten Kapellen
Geldern
2. 11., Kindertheater, Die Gespensterjäger
Lise-Meitner-Gymnasium
Hartefeld
6. 11., 17.30 Uhr Martinszug
Veert
7. 11., Fackelausstellung St. Martini Grundschule
Walbeck
7. 11., Martinszug 17.30 Uhr
Veert
8. 11., 19.11 Uhr Prinzenproklamation Alt Veert
Kapellen
8. 11., 17.30 Uhr Martinszug
Lüllingen
8. 11., 17,30 Uhr Martinszug
Geldern
9. 11., Gelderlandenduro Diskothek 9 Uhr E-dry
Geldern
9. 11., Nussknacker u. Mausekönig, 15 Uhr
Lise Meitner Gymnasium
Veert
10. 11., 17.30 Uhr Martinszug
Hartefeld
11. 11., Prinzenproklamation Blau-Weiß,
19.11 Uhr Dorfschmiede
Geldern
11. 11., Martinzzug 17.30 Uhr
Aengenesch 14. 11., Martinszug 17.30 Uhr
Pont
14. 11., Martinszug 17.30 Uhr
Walbeck
15. 11., 16.00 Uhr Voradventlicher Lichtermarkt
Boeckelt
16. 11., Martinszug 17.30 Uhr
Geldern
17. 11., Sei lieb zu meiner Frau,
20 Uhr Theater Lise Meitner Gymnasium
Geldern
19. 11., 4. Philharmonisches Konzert , Evangelische
Kirchengemeinde, Busfahrt 18.15 Uhr
Veert
19. 11., Dia-Schau der Kyffhäuser Kameradschaft
Alle Ortschaften Christkönigsfest
Geldern
22. 11., 13 bis 18 Uhr Vogelausstellung
Geldern
23. 11., Kunst und Kunsthandwerk im
weihnachtlichen Haus Lambert
Veert
26. 11., 15 Uhr Adventskaffee der Veerter Senioren
Veert
28. 11., Tannenbaumschmücken, 17 Uhr Marktplatz
Geldern
29. 11 bis 14. 12., Nikolausmarkt
Redaktionsschluss für Text u. Anzeigen ist immer am 5. des Monats,
Lokale Nachrichten erscheinen etwa Mitte des Monats!
Impressum Lokale Nachrichten
Vereinsmitteilungen und kostenloses Anzeigenblatt für Hartefeld, Vernum, Baersdonk, Pont,
Boeckelt, Aengenesch, Kapellen, Walbeck, Lüllingen, Veert und Umgebung
Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Werner Terlinden, Waerderweg 21,
47608 Geldern-Hartefeld, Telefon: (0 28 31) 16 46
e-mail: w.terlinden@gmx.de – Homepage: www.Hartefeld-Lokale-Nachrichten.de
Verlag und Geschäftsstelle: Werner Terlinden
Redaktionsleitung: Werner und Angela Terlinden
Anzeigenpreisliste beim Verlag
Gestaltung und Satz: Druckerei & Verlag Werner Terlinden, Geldern-Hartefeld
Druck: PRINT● POINT, Geldern
Auflage: 3200 Exemplare, erscheint monatlich, Verteilung kostenlos
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages
Lokale Nachrichten
bedanken sich für die Unterstützung bei:
Volksbank an der Niers
Stadtwerke Geldern - Sparkasse Krefeld
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
48
Dateigröße
884 KB
Tags
1/--Seiten
melden