close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ESU-Pressemeldung vom Int. Schwimmmeeting in Zilina, 20.

EinbettenHerunterladen
10
2014
RTB-FORUM
RTB-Mitgliederversammlung
RTB-FORUM
8. RTB Fitness- und Gesundheitskongress
RTB-FORUM
GYMMOTION 2014
RTB-FORUM
Vizepräsidentin Qualifizierung zurückgetreten
NACHRICHTEN
aus den Turnverbänden/-gauen
RHEINISCHE TURNERJUGEND
„RTJ-Newcomer 2015“ gesucht
Bücher
Vereinssatzungen
RHEINISCHER TURNERBUND E.V.
Der Rheinische Turnerbund ist ein Landesturnverband im DTB.
2
Musterseite
Nutzen Sie die Vorteile der Generali.
No Risk, No Fun. But Save.
Sie wollen
ƒƒ
das bestehende Versicherungspaket
Ihres Vereins überprüfen lassen?
ƒƒ
Ihre ehrenamtliche Tätigkeit als
Vereinsmitglied/Übungsleiter/in
absichern?
ƒƒ
sich privat optimal schützen?
Wußten Sie, dass bei der Generali Versicherung…?
ƒƒ
Ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Privathaftpflichtversicherung,
ƒƒ
Bänderrisse und Knochenbrüche in der Unfallversicherung,
ƒƒ
Ihre Sportausrüstung gegen Diebstahl außerhalb der Wohnung in der Hausratversicherung
ƒƒ
und Schlüsselverlust
abgesichert ist/sind?
Weitere Infos unter www.generali-privat.de
Ich berate Sie gerne persönlich.
Generali Subdirektion Weinhard
Britta Weinhard
Escher Str. 40b, 50767 Köln, Tel. 02 21 / 29 49 72 20
britta.weinhard@service.generali.de
RTZ 10/2014
Generali
Versicherung AG
81731 München
Ein Unternehmen der Generali Deutschland
Thema
Gute Entwicklung erwünscht
Eine umfangreiche Tagesordnung hatten die Mitglieder des RTB-Verbandsrats
und des RTB-Hauptausschusses in ihrer
gemeinsamen Sitzung zu bewältigen, die
sie am 20. September 2014 in der Landesturnschule in Bergisch Gladbach abhielten. Rund fünfeinhalb Stunden lang
tauschten die Angehörigen des Präsidiums
des Rheinischen Turnerbundes (RTB) mit
den Vorsitzenden der Turngaue/-verbände
und den Vorsitzenden der Technischen Komitees (bzw. jeweils mit deren Vertretern)
Gedanken zu zahlreichen Themen aus und
fassten Beschlüsse.
So verabschiedeten sie z. B. mehrere
Ordnungen (Ordnung für die Gremienverwaltung, Tagungen und Sitzung; Ordnung für die fachliche Arbeit; Ordnung
für Qualifizierung etc.), die aufgrund der
beim RTB-Verbandstag 2012 erfolgten
Änderung der Satzung des Fachverbandes
überarbeitet worden waren, berieten den
Haushaltsvoranschlag 2015 und brachten
sowohl die positiven Aspekte als auch die
Herausforderungen zur Sprache, die mit
dem im Zuge des „Krakow-Konzepts“ eingeführten Projekts „Sportservicemanager“
verbunden sind.
Auf großes Interesse seitens der Anwesenden stieß insbesondere auch das
Kurzreferat, das Dr. Christoph Niessen zu
3
RTZ 10/2014
Beginn der Sitzung hielt. Der Vorsitzende des Vorstandes im Landessportbund
Nordrhein-Westfalen (LSB NRW) war der
Einladung von RTB-Präsident Wolfgang
Wirtz und von RTB-Geschäftsführer Bernd
Seibert gefolgt, im Rahmen der Sitzung
der beiden bedeutsamen Gremien aus
dem Blickwinkel des LSB die aktuelle Situation im Turnsport in Nordrhein-Westfalen
zu skizzieren. Unter der Überschrift „Problematische Entwicklungen und Chancen
der Turnorganisation aus Sicht des Landessportbundes unter besonderer Berücksichtigung jüngerer Entwicklungen im
RTB“ zeichnete Dr. Christoph Niessen ein
Bild des Turnsports in NRW, das die Anwesenden in vielerlei Hinsicht zum Nachdenken anregte.
„Die Turnverbände sind die zweitgrößte
Mitgliedsorganisation im LSB. Daher haben wir ein großes Interesse daran, dass
sie sich gut entwickeln“, meinte der Vorstandsvorsitzende zusammenfassend. Im
Anschluss an seinen Vortrag gab Dr. Christoph Niessen den Funktionsträgern die
Gelegenheit, Rückfragen zu stellen bzw.
ausführlich über die von ihm angerissenen
Themen zu diskutieren – und diese Möglichkeit nutzten diese gerne. Gleichzeitig
dankten sie dem Referenten für seine offenen Worte: Sie hätten viel Neues gehört
und würden vieles nun auch neu sehen, so
die Meinung zahlreicher Anwesender.
Dr. Christoph Niessen während seines Vortrags in
der Landesturnschule.
Foto: Claudia Pauli.
Inhalt
Als Gast hatte Oliver Rabe den Vortrag
verfolgt. „Wir müssen sehen, dass wir den
Vereinen unseren Mehrwert verkaufen. Wir
als Turner sind so stark aufgestellt, dass
wir keine Konkurrenz fürchten müssen“,
meinte der Vizepräsident Verbandsentwicklung im Westfälischen Turnerbund
(WTB) optimistisch.
Er bat anschließend alle Anwesenden
um Unterstützung im Hinblick auf das
3. NRW-Turnfest 2015. Die gemeinsam
von WTB und RTB organisierte Großveranstaltung bedeutet zumindest einen kleinen Schritt auf dem Weg zu dem, was Dr.
Christoph Niessen als einen Wunsch seitens des LSB NRW im Zusammenhang mit
den Turnverbänden äußerte: „Ein engeres
Zusammenwirken von RTB und WTB wäre
wünschenswert – bis hin zum Zusammenschluss.“
Claudia Pauli
Titelbild: Die beim 8. RTB Fitnessund Gesundheitskongress
eingesetzten Referenten
– im Bild Karla Janssen –
sorgten mit ihrer motivierenden
Art dafür, dass alle Teilnehmer
voller Begeisterung die
Workshops absolvierten.
Foto:
RTB/Marc Kollbach
Thema
3
RTB-Forum
4
Ordentliche Mitgliederversammlung
des RTB ......................................................
Marita Reiners-Faerber
zurückgetreten .........................................
8. RTB Fitness- und
Gesundheitskongress .............................
GYMMOTION 2014 ................................
4
5
7
8
Nachrichten
Turnverbände/-gaue
11
Qualifizierung
19
Nachrichten-Mix
23
Aus den Fachbereichen25
Trampolinturnen . .................................. 25
Rhönradturnen ...................................... 25
Schneesport ............................................ 27
Korfball .................................................... 27
RTJ
28
„RTJ-Newcomer 2015“ gesucht ........ 28
Vielfältige Aktionen ............................. 28
Bücher
30
Vereinssatzungen .................................. 30
Jahrbuch des Sports 2014|2015 .... 30
Personalia 31
Geburtstage im November ����������������� 31
Impressum
24
RTZ 10/2014
RTB-Forum
4
Ordentliche Mitgliederversammlung
des Rheinischen Turnerbundes e. V. (RTB)
am Samstag, den 15. November 2014
in der Festhalle Birkesdorf,
An der Festhalle 3, 52351 Düren-Birkesdorf
Tagesordnung
09.00 Uhr
Öffnung der Halle
09.15 – 10.00 Uhr
Ausgabe der Tagungsunterlagen
10.00 – 16.00 Uhr
Parlamentarischer Teil
Mittagspause ca. von 12.30 – 13.30 Uhr
TOP   1 Eröffnung / Begrüßung
TOP   2 Regularien
• Wahl der Schriftführer
• Genehmigung der Tagesordnung
• Bekanntgabe der Abgeordneten- und Delegiertenzahlen
TOP   3 Totengedenken
TOP   4 Bericht des Präsidiums
TOP   5 Bericht der Kassenprüfer
TOP   6 Entlastung des Präsidiums
TOP   7Verabschiedung der Geschäftsordnung
für die Mitgliederversammlung
TOP   8 Anträge
TOP   9 Wahlen
• Nachwahl der ausgeschiedenen Präsidiumsmitglieder
– Vizepräsident/in Gesellschaftspolitik
– Vizepräsident/in Wettkampfsport
– Vizepräsident/in Qualifizierung
TOP 10 NRW-Turnfest 2019
TOP 11 Ehrungen
TOP 12 Verschiedenes
RTZ 10/2014
RTB-Forum
Personalia
5
dete Marita Reiners-Faerber die Entscheidung, die ihr nicht leicht gefallen war.
An Wolfgang Wirtz, den Präsidenten des
RTB, sowie an die weiteren Mitglieder des
RTB-Präsidiums gerichtet ergänzte sie: „Ich
danke Dir, lieber Wolfgang, sowie meinen
Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit
und wünsche Euch bei der Bewältigung
Eurer Aufgaben weiterhin eine glückliche
Hand.“ Marita Reiners-Faerber war beim
RTB-Verbandstag* 2012 in das damals
neu eingerichtete Amt des/der Vizepräsidenten/Vizepräsidentin Qualifizierung
gewählt worden.
Marita Reiners-Faerber
zurückgetreten
Kommissarisch übernahm übergangslos
Hellmer Wiethoff diese Funktion: „Damit die Arbeit der Lehre und Ausbildung
unter der Leistung eines Vizepräsidenten
weitergeführt werden kann, empfehle ich
Euch als geeigneten Kandidaten für meine Nachfolge Herrn Hellmer Wiethoff, der
mit seinen Aktivitäten auf Landesebene
bereits überzeugen konnte“, teilte Marita
Reiners-Faerber mit.
Marita Reiners-Faerber übte das Amt der Vizepräsidentin Qualifizierung seit Oktober 2012 aus.
Foto: Klaus Faerber.
Das Präsidium des Rheinischen Turnerbundes (RTB) muss seit wenigen Wochen auf
die Mitarbeit von Marita Reiners-Faerber
verzichten. Die 1. Vorsitzende des Turnverbandes Grafschaft Moers legte ihr Amt als
Vizepräsidentin Qualifizierung im RTB zum
17. September 2014 nieder.
Hellmer Wiethoff nahm bereits an der gemeinsamen
Sitzung von RTB-Hauptausschuss und -verbandsrat am 20. September 2014 teil. Foto: Claudia Pauli.
sion (PK) Qualifizierung mit und führt regelmäßig für den RTB Fortbildungen, speziell für Ältere, durch.
„Ich bedauere sehr, dass Marita ReinersFaerber sich zum Rücktritt von ihrem Amt
gezwungen sah. Im Namen des gesamten Präsidiums danke ich ihr herzlich für
ihre engagierte Arbeit und wünsche ihr,
dass sich ihre gesundheitliche Situation
schnellstmöglich verbessert“, sagte RTBPräsident Wolfgang Wirtz.
Das RTB-Präsidium folgte ihrem Vorschlag
und berief Hellmer Wiethoff bis zur Mitgliederversammlung am 15. November
2014 in Düren zum Vizepräsidenten Qualifizierung. Hellmer Wiethoff kündigte an,
auch darüber hinaus in dieser Funktion zur
Verfügung zu stehen und sich somit bei
der Mitgliederversammlung den Delegierten zur Wahl zu stellen. Er arbeitet bereits
seit vielen Jahren in der Präsidialkommis-
„Ich bedauere dies zutiefst, aber erhebliche gesundheitliche Beeinträchtigungen
zwingen mich zu diesem Schritt“, begrün-
* Seit der beim RTB-Verbandstag 2012 beschlossenen Satzungsänderung wird die Zusammenkunft
als „Mitgliederversammlung“ bezeichnet.
Claudia Pauli
Partner des Rheinischen Turnerbundes
Ein Dank für die Unterstützung
Die Verantwortlichen im Rheinischen Turnerbund (RTB) freuen sich, zahlreiche Partner an ihrer Seite zu wissen, die den
Fachverband in unterschiedlicher Form unterstützen. Dafür gebührt den betreffenden Firmen ein großer Dank:
DANKE
Generali VerSpeedytex
sicherungen
GmbH aus
Der RTB und die
Heilbronn
Generali –
Textilausstatter
eine sportlich und Werbemittel
ambitionierte
Partnerschaft
Sportsound
Veranstaltungstechnik
aus Bergisch
Gladbach
Beschallung,
Beleuchtung,
Bühnen- und
Videotechnik
Kreissparkasse Köln
Drittgrößte
Sparkasse
Deutschlands
www.generali.de www.speedytex.de www.sportsound.de www.ksk-koeln.de
Ludwig Artzt
GmbH aus
Dornburg
Hersteller und
Vertrieb von
Fitnessgeräten
www.artzt.eu
TOGU GmbH Gebr. Gieraths
aus Prien
GmbH aus
Hersteller von
Bergisch
luftbefüllten
Gladbach
Fitnesssportge- Opel-, Chevrolet
räten und Bällen und HyundaiAutohändler
www.togu.de
www.gieraths.de
AirTrack
Europe aus
Liederbach
Hersteller von
AirTracks
www.airtrackeurope.de
Holz Hoerz
aus
Münsingen
Produkte für
Spiel, Sport und
Therapie
www.pedalo.de
RTZ 10/2014
6
DER HERBST KANN DRAUSSEN BLEIBEN!
Softshell-Jacke
ab
34,99 €
für 1 Stück statt 59,95 €
Einfach perfekt,
leicht und warm,
die Softshell-Jacke.
L E R!
L
A
N
K
D RU C K
s l ogo
Verein
Wind- und wasserdichtes
Material, innen ganzfl ächig
Microfl eece, Ärmelbündchen
mit Klettbandverstellung, zwei
Fronttaschen mit Reißverschluss,
innerer Kragen in dezentem
Farbkontrast, YKK-Reißverschluss
in Kontrastfarbe
aus 92% Polyester, 8% Elastan
s
t
f a r big e
t koste
Ein ein auf der Brus Jacke!
kt
je
gedruc stat t 7,95 €
9€
nur 3,9
Softshell-Jacke
Stück
1
25
50
Preis/Stück
34,99 €
33,99 €
29,95 €
Preis
34,99 €
849,75 €
1.479,50 €
Vereinsangebot mit Brustlogodruck
Stück
1
25
50
Preis/Stück
38,98 €
37,98 €
33,94 €
Preis
38,98 €
949,50 €
1.697,00 €
Das Vereinslogo muss als vektorisierte Grafikdatei (eps oder pdf)
aus CorelDRAW oder Adobe Illustrator CS5 angeliefert werden.
Für eine Vektorisierung des Vereinslogos fallen weitere Kosten an.
Damen · Größen: XS - 2XL · Artikel Nr. 462.52
Jetzt bestellen!
Hotline*: 07131 | 64246 61
Herren · Größen: S - 3XL · Artikel Nr. 438.52
Kinder · Größen: 104 - 152 cm · Artikel Nr. 418.52
Speedytex GmbH
T: +49 7131 | 64 24 661
Herderstraße 1
F: +49 7131 | 64 24 772
RTZ 10/2014
74074 Heilbronn
Deutschland
E: info@speedytex.de
I: www.speedytex.de
Team- , Sport- und Freizeitkleidung
Arbeitsschutz- und Berufsbekleidung
Werbemittel & Werbetechnik
DRUCKEN ∙ STICKEN ∙ LASERN
RTB-Forum
7
Impression vom 8. RTB Fitness- und Gesundheitskongress (auch nachfolgende Bilder). Fotos: Marc Kollbach.
8. RTB Fitness- und
Gesundheitskongress 2014
Wuppertal in Bewegung
Am 13. und 14. September 2014 bewegte
der Rheinische Turnerbund (RTB) in Kooperation mit dem Turnverband Wuppertal (TVW) rund 200 Teilnehmer im Schulsportzentrum Küllenhahn in Wuppertal zu
den neuesten Trends und Ideen im Fitnessund Gesundheitssport.
In 53 Workshops konnten die angereisten
Übungsleiter ihren Wissensdurst stillen
und nun viele neue Eindrücke für ihre
Übungsstunden in den Vereinen mitnehmen – und das
wirklich NRW-weit. Von
Monschau bis Bocholt
und von Geilenkirchen bis Lippstadt
reichten die Heimatstädte der Teilnehmer am diesjährigen Kongress.
zentrum am Freitagnachmittag in ein
Kongresszentrum – jede Halle war mit
Bühne und professioneller Tontechnik ausgestattet, dazu kamen mehrere Paletten
mit Materialien und Sportgeräten, die von
verschiedenen Herstellern zur Verfügung
gestellt wurden.
Im Foyer des Zentrums gab es von Literatur über Fitnessbekleidung bis hin zu CDs
und Kleingeräten auch noch ShoppingMöglichkeiten. Abgerundet wurde das
ganze Angebot mit einer Cafeteria.
Der RTB und der Turnverband Wuppertal
bedanken sich beim
Hauptsponsor –
der Ludwig ARTZT GmbH – sowie bei
den Ausstattern TOGU, Flexi-Sport und
Gaugler&Lutz und bei der Stadt Wuppertal für die großzügige Unterstützung
des Kongresses.
Marc Kollbach
Rund 30 fleißige
Helfer aus Wuppertaler Turnvereinen verwandelten
das Schulsport-
Jetzt bestellen!
Hotline*: 07131 | 64246 61
RTZ 10/2014
8
RTB-Forum
GYMMOTION 2014
durch die GYMCARD, sind dann allerdings
ausgeschlossen“, erläutert Marc Kollbach,
Referent Veranstaltungen beim RTB.
Rabatte, Fankurve und
hochkarätige Akteure
Human
Circus
Auch 2014 arbeiten die Organisatoren
der GYMMOTION in Düsseldorf in Bezug
auf den Kartenvorverkauf mit Westticket
zusammen. Die Bestellung von Tickets
ist online unter www.westticket.de möglich, außerdem ist unter der Rufnummer
0211/27400 eine Telefon-Hotline eingerichtet. Zudem sind Eintrittskarten an den
meisten Vorverkaufsstellen erhältlich.
DIE TVM-SPORTMARKETING GMBH, DER RHEINISCHE TURNERBUND UND DER TURNVERBAND DÜSSELDORF PRÄSENTIEREN:
TOUR 2014
Düsseldorf
Sa. 29.11.2014
Pavel Stankovich: Pavel hat für seine unglaubliche Handstanddarbietung 2011
in Paris die Bronzemedaille beim „32.
Festival Mondial du Cirque de Demain“
gewonnen. Durch seine Kraft und seine
grenzüberschreitende Körperbeherrschung
erschafft er Bilder, die so bisher noch nicht
zu sehen waren.
Ausgezeichnete Mitwirkende
MITSUBISHI ELECTRIC HALLE
BEGINN: 18.30 UHR | EINLASS: 17.30 UHR
In diesem Jahr steht die GYMMOTION
unter dem Motto „Human Circus“. Erneut
haben die Veranstalter hochkarätige Mitwirkende für ihre Show gewinnen können.
Die Besucher dürfen sich nach Angaben
der TVM Sportmarketing GmbH unter anderem auf folgende Sportler, Artisten und
Künstler freuen***:
www.gymmotion.org
Wenn diese Ausgabe der RTZ erscheint,
sind es nicht einmal mehr zwei Monate,
bis die GYMMOTION 2014 in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric HALLE (Samstag, 29. November) bzw. in der Sporthalle
Neuköllner Straße in Aachen (Freitag, 28.
November) zu sehen sein wird.
Christoph Engels: Christoph Engels ist zurück. Gaukler und Draufgänger, Komiker
und Komödiant, Kommunikationsexperte
und Improvisationsgenie. Er zeigt neue
und einzigartige Darbietungen.
Hochreck-Show Friends: Vom Badestrand
zum Hochreck, Parodie trifft Höchstleistung. Sehen Sie Turnen am Reck – alleine,
zu zweit und auch zu dritt.
Für die von der TVM-Sportmarketing
GmbH zusammen mit dem Rheinischen
Turnerbund (RTB) und dem Turnverband
Düsseldorf präsentierte und insbesondere von der Düsseldorf Congress Sport &
Event GmbH unterstützte Show am letzten
Samstag im November halten die Organisatoren wie in den Vorjahren ein besonderes Angebot bereit:
Im Falle einer Sammelbestellung (ab 10
Karten, jede Kategorie) wird ein Rabatt in
Höhe von 10% auf die regulären Eintrittspreise gewährt. „Weitere Rabatte, z. B.
Duo Ying Ling: Weltklasse-Artistik aus
Fernost. Atemberaubend ihre Darbietung
der farbenprächtigen und grazilen Antipodenarbeiten mit Tüchern und Schirmen.
Chinesische Eleganz und Schönheit.
Power Tumbling: Auf einer 40 m langen
Power Tumbling-Bahn zeigt die Nationalmannschaft Polens Hochgeschwindigkeits-Akrobatik pur.
Christoph Engels.
Fotos: TVM Sportmarketing GmbH.
Die Preise für die GYMMOTION in Düsseldorf in der Übersicht
Kategorie
regulärer Preis*
ermäßigter Preis**
Erwachsene, Kat. 1
28,00 €
25,00 €
Erwachsene, Kat. 2
22,00 €
20,00 €
Erwachsene, Kat. 3
17,00 €
15,00 €
Kinder (bis 14 J.), Kat. 1
19,00 €
17,00 €
Kinder (bis 14 J.), Kat. 2
15,50 €
14,00 €
Kinder (bis 14 J.), Kat. 3
10,50 €
9,50 €
RTZ 10/2014
Pavel Stankovich.
B-Town Allstars: Faszination Breakdance
von Könnern ihrer Szene, die zur absoluten Weltspitze gehören. Tanz, Akrobatik
und jede Menge Spaß, das zeichnet diese
Showperformance aus. Weltklasse-Powermover zeigen ihr Können: Kopfdrehungen,
Salti und Akrobatik vom anderen Stern.
Duo You & Me: Das Duo You & Me gewann
2010 beim Zirkus-Festival in Paris nicht
nur die Silbermedaille, sondern auch den
„Arte- und den A.Grimailo-Preis“. Weltweit
anerkannt gehören die beiden zu den besten Partnerakrobaten der heutigen Zeit. RTB-Forum
9
Wer darüber hinaus am 28. November 2014 in Aachen bzw.
tags darauf in Düsseldorf auftreten wird, erfahren Sie in der RTZ
11/2014. Eines vorab: Auch die anderen Stars, die bei der GYMMOTION den „Zirkus der Menschen“ mitgestalten, werden das
Publikum mit sportlichen Höchstleistungen, brillanten künstlerischen Darbietungen, Komik und vielem mehr begeistern. Marc
Kollbach meint daher auch: „Eintrittskarten für die GYMMOTION
eignen sich z. B. ideal als Dankeschön an Übungsleiter, Vorstandskollegen und verdiente Vereinsmitglieder, denen man zum Jahresende eine Freude bereiten möchte.“
Zur RTJ-Fankurve gehören
Wie 2013 haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die
Möglichkeit, bei der GYMMOTION in Düsseldorf Teil der Fankurve
zu sein, welche die Rheinische Turnerjugend (RTJ) in der Mitsubishi Electric HALLE einrichtet und die in den vergangenen Jahren
stets gut besetzt war. Das Fankurven-Paket richtet sich an GYMMOTION-Fans im Alter zwischen sechs und 27 Jahren, der Preis
beträgt 13,- Euro. Das Paket beinhaltet 1 Eintrittskarte (Kat. 3),
1 Fankurven-T-Shirt, 1 Tüte Popcorn und 1 Softgetränk. Eine Buchung ist bis zum 25. Oktober 2014 möglich, das Kontingent ist
allerdings begrenzt. Inwieweit bei Erscheinen der RTZ 10/2014
noch Kontingente verfügbar sind, kann bei der RTJ (Petra Wasser,
Tel.: 02202/2003-29, E-Mail: wasser@rtb.de) erfragt werden.
Weitere Informationen zur GYMMOTION in Düsseldorf, darunter
Details zum Kartenkauf und zur RTJ-Fankurve, erhalten Sie im Internet unter www.rtb.de (Webseite GYMMOTION Düsseldorf) bzw.
unter www.rtj.de (RTJ-Homepage).
* ggf. zzgl. Ticketgebühren
**Der ermäßigte Preis gilt für die beschriebene Sammelbestellung
(Vereinsrabatt) sowie für Inhaber einer GYMCARD und Inhaber der
Düsseldorfer Familienkarte. Es kann jeweils nur eine Rabattmöglichkeit
geltend gemacht werden.
***Änderungen vorbehalten
Claudia Pauli
Rheinische Turnzeitung
Zwei Doppelausgaben im Jahr 2015
Auch für das Jahr 2015 sind zehn Ausgaben der Rheinischen
Turnzeitung (RTZ) geplant: Die erste Doppelausgabe bezieht
sich auf die Monate Januar und Februar nächsten Jahres und
erscheint Anfang Februar. Die zweite Doppelausgabe umfasst
die Monate Juli und August 2015 und erscheint Anfang Juli.
Die relevanten Daten der nächsten Ausgaben im Überblick*:
• RTZ 11/2014: erscheint Anfang November 2014,
Redaktionsschluss: 10.10.2014
• RTZ 12/2014: erscheint Anfang Dezember 2014,
Redaktionsschluss: 10.11.2014
• keine Ausgabe im Januar 2015
Duo Ying Ling.
• RTZ 1-2/2015: erscheint Anfang Februar 2015,
Redaktionsschluss: 10.01.2015
• RTZ 3/2015: erscheint Anfang März 2015,
Redaktionsschluss: 10.02.2015
• RTZ 4/2015: erscheint Anfang April 2015,
Redaktionsschluss: 10.03.2015
• RTZ 5/2015: erscheint Anfang Mai 2015,
Redaktionsschluss: 10.04.2015
• RTZ 6/2015: erscheint Anfang Juni 2015,
Redaktionsschluss: 10.05.2015
• RTZ 7-8/2015: erscheint Anfang Juli 2015,
Redaktionsschluss: 10.06.2015
• keine Ausgabe im August 2015
• RTZ 9/2015: erscheint Anfang September 2015,
Redaktionsschluss: 10.08.2015
• RTZ 10/2015: erscheint Anfang Oktober 2015,
Redaktionsschluss: 10.09.2015
• RTZ 11/2015: erscheint Anfang November 2015,
Redaktionsschluss: 10.10.2015
• RTZ 12/2015: erscheint Anfang Dezember 2015,
Redaktionsschluss: 10.11.2015.
* Änderungen vorbehalten
Die Redaktion der RTZ
RTZ 10/2014
10
RTZ 10/2014
10
2014
Nachrichten aus den Turnverbänden/-gauen &
Qualifizierungsmaßnahmen
www.turngau-aachen.de
www.turnverband-aggertal-oberberg.de
Versammlung
r,
d Lese
n
u
n
e
n
„Kleiner Verbandstag“
des
en Turnverbandes
u
a
g
/
Liebe
n
de
Aggertal Oberberg
rnverbän men
u
T
n
e
d
ue
ah
us
–
nde/-gaTuS Kempershöhe
ichten a ifizierungsmaßn rnverbAusrichter:
ä
r
h
c
rennen
a
t
s
N
u
u
l
a
T
r
a
die
r
e
u
e
d
eQ
Termin:
t, zum H Samstag, 8. November 2014
sowie di ndes (RTB) und gewünschBeginn:
Uhr
(RTZ). 15.00
rnerbu
t, falls
i
u
g
T
m
n
o
n
u
s
t
e
i
Ort:
Marienheide-Kempershöhe,
h
d
e
inisc
e un
urnz
des Rhe in der Hef tmitt r Rheinischen T
Turnhalle, Kapellenweg 2-4
e
t
r
d
e
i
e
z
t
b
Zielgruppe:
Vorstände/Geschäftsführuna
a
l
g
ie – p
intaus
r
P
r
e
gen seiner Mitgliedsvereine
d
Z
finden S
in
der RT
n
o
i
t
k
Inhalte:
a
Die Red
• aktuelle Informationen aus Turnverband
Leserin
und Rheinischem Turnerbund (RTB) für
das Vereinswesen
• Jahrestermine und Lehrgangsangebot
2015
• Gesprächsrunde mit MdB Michaela
Engelmeier, der sportpolitischen Sprecherin der SPD im Sportausschuss der
Bundesregierung, zu Sportmanagementthemen, „die den Vereinsvorständen unter den Nägeln brennen“
Weitere Informationen bei:
Jürgen Finke, Vorstand Finanzen, Tel.:
02263/33 56
Prellballturnier
Um den Johann Löhe-Pokal
Ausrichter: TV Osberghausen
Termin:
Samstag, 8. November 2014
Zeit:
14.00 Uhr
RTZ 10/2014
Nachrichten-Mix 23
Gymnastik-WM 2015 in Stuttgart
Ticketvorverkauf gestartet
Rund ein Jahr vor der Gymnastik-WM 2015
in Stuttgart (7. bis 13. September) haben
die Organisatoren des Deutschen TurnerBundes (DTB) und des Schwäbischen Turnerbundes (STB) den Startschuss für den
Ticketverkauf gegeben. DTB-Präsident
Rainer Brechtken: „Bei der GymnastikWM werden die Zuschauer zuallererst mit
internationalem Spitzensport verwöhnt.
Schließlich ist die Gymnastik-WM 2015
die wichtigste Wettkampfveranstaltung
außerhalb der Olympischen Spiele und
zugleich Qualifikation für die Olympischen
Spiele in Rio 2016. Deshalb gehen knapp
500 Gymnastinnen aus ca. 50 Nationen in
Stuttgart an den Start.“
Frühbucher erwartet ein ganz besonderes
Angebot: Wer bis zum 31. Dezember 2014
seine Dauerkarte für die Gymnastik-WM
erwirbt, erhält sie zum Sonderpreis in Höhe
von 200, Euro (anstatt regulär 285,- Euro).
Tickets können im Internet unter www.
gymnastik-wm.de, im DTB-GymNet und an
allen Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen erworben werden. Alternativ sind Eintrittskarten
auch telefonisch –über die STB-Ticket-Hotline unter 0711/28077-277 bzw. -288
und über die GymNet-Ticket-Hotline unter
069/67801-192 – bestellbar.
STB-Presseinformation
vom 04.09.2014, CP
Turn-DM
Kim Bui
und Fabian Hambüchen
gewinnen Mehrkampf
Fabian Hambüchen (TSG Wetzlar-Niedergirmes) und Kim Bui (MTV Stuttgart) ha-
ben bei den Deutschen Turnmeisterschaften in Stuttgart (23./24. August 2014)
die Mehrkämpfe für sich entschieden.
Hinter Fabian Hambüchen platzierte sich
Andreas Toba (TK Hannover) auf Rang
zwei, Lukas Dauser (TSV Unterhaching)
überraschte als Dritter. Fabian Hambüchen holte damit seinen insgesamt achten
nationalen Mehrkampftitel – was zugleich
einen Rekord bedeutete. Kim Buss triumphierte zum zweiten Mal. Zweite wurde
Pauline Schäfer (TV Pflugscheid-Hixberg),
Dritte Lisa-Katharina Hill (ebenfalls MTV
Stuttgart).
Die Titel in den Gerätefinals gewannen bei
den Männern Fabian Hambüchen (Boden,
Sprung und Reck), Marcel Nguyen (MTV
Stuttgart; Barren und Ringe) und Daniel
Weinert (MTV Stuttgart; Pauschenpferd)
und bei den Frauen Kim Bui (Boden), LisaKatharina Hill (Stufenbarren) und Pauline
Schäfer (TV Pflugscheid-Hixberg; Sprung
und Schwebebalken). Fabian Hambüchen
schraubte damit die Gesamtzahl seiner nationalen Titel auf die Rekordmarke von 35.
lin mit 120.000 Aktiven das größte), auf
die Wandlungen im Programm der Feste
des Deutschen Turner-Bundes (DTB) und
auf das besondere (politische) Profil der
Deutschen Turn- und Sportfeste der DDR
in Leipzig (acht Feste zwischen 1954 und
1987).
Dieter Pawel (Braunschweig) schilderte
am Beispiel des seit 1866 bestehenden
Elm-Bergturnfestes in Niedersachsen, was
die Anziehungskraft der Bergfeste ausmachte und ausmacht und mit welchen
Mühen, mit welch großem ehrenamtlichen
Engagement sie am Leben erhalten werden müssen.
Als Thema des XVII. Lanzer Jahn-Kolloquiums 2015 zeichnet sich ab: Rituale und
Symbole in Turnen und Sport.
Hansgeorg Kling/Präsident
Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft
STB-Presse-Information
vom 23.08.2014 und 24.08.2014, CP
XVI. Lanzer Jahn-Kolloquium
Vielfalt der Turnfeste
Das traditionelle Jahn-Kolloquium in Lanz,
dem Geburtsort Jahns, stand 2014 ganz
im Zeichen dieser Besonderheit des deutschen Turnens: der Turnfeste.
Gerd Steins (Berlin), der seit einigen Jahren
das Kolloquium leitet, referierte einleitend
über die „Idee, die noch immer anziehend
ist“, und wandte sich den Ursprüngen im
Jahr 1814 zu: Die Vorgänger der heutigen
Turnfeste waren Nationalfeste mit WettTurnen und waren stark politisch geprägte
„Denktage“ (Ansatz für Jahn war der 18.
Oktober, der Tag der „Völkerschlacht“ bei
Leipzig). Die Festrituale waren schon vor
200 Jahren die gleichen wie heute, bis auf
die Tatsache, dass die Wettkämpfe im Laufe der Zeit immer bedeutsamer wurden.
Hansgeorg Kling (Kassel) konzentrierte
sich in seinem Beitrag über die „Deutschen
Turnfeste – Eine Erfolgsgeschichte“ auf die
unterschiedlichen Träger der Deutschen
Turnfeste und damit auf ihre Zählung, auf
die Größe (nach dem Krieg war 1987 Ber-
Jahn-Turnfest
Attraktives Wochenende
in Freyburg/Unstrut
Das ereignisreiche vorletzte August-Wochenende zog rund 1.200 Turnerinnen und
Turner nach Freyburg/Unstrut. Die meisten beteiligten sich an den Wettkämpfen
des nunmehr 92. Jahn-Turnfestes, das der
Landesturnverband Sachsen-Anhalt dort
jährlich veranstaltet. Gut besucht war
auch die Mitgliederversammlung der in
Freyburg ansässigen Jahn-Gesellschaft.
RTZ 10/2014
24 Nachrichten-Mix
Impressum
Bei der feierlichen Kranzniederlegung am
Jahn-Denkmal vor der Erinnerungs-Turnhalle sicherte Eberhard Bunzel, Geschäftsführer des Landessportbundes SachsenAnhalt (LSB), den vollen Einsatz des LSB
für den Erhalt des Jahn-Museums zu.
Zum Rahmenprogramm gehörten die
Eröffnung der sehenswerten, bis Ende
Oktober laufenden Ausstellung „Erlebt –
erworben – gesammelt, Erinnerungsstücke
aus zwei Jahrhunderten Turnbewegung“
im Jahn-Museum und die Einweihung der
ersten der drei neuen Jahn-InformationsTafeln in der Stadt.
Hansgeorg Kling/Präsident
Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft
Geschützter Begriff
Namen „EnerChi“ meiden
Eine wichtige Mitteilung machte Christina
Haack, Referentin Bildung/Projektleiterin LaGYM beim Deutschen Turner-Bund
(DTB), Anfang September: Sie wies darauf
hin, dass es sich bei „EnerChi“ um einen
geschützten Begriff handelt, der ohne Lizenz bzw. Erlaubnis des Markenrechtsinhabers nicht verwendet werden darf.
„Da es immer wieder Abmahnungen wegen Markenrechtsverletzungen gibt, empfehlen wir allen Vereinen, Übungsleitern
und Referenten, diesen Namen für ihre
Angebote unbedingt zu meiden – auch
phonetisch ähnliche Namen müssen vermieden werden“, so Christina Haack.
Auch Hinweise darauf, die in früheren Zeiten im Internet o. Ä. veröffentlicht wurden,
müssen entfernt werden. CP
Auszeichnung
DOSB ehrt Ulla Schmidt
mit Gleichstellungspreis
Der Deutsche Olympische Sportbund
(DOSB) vergibt seinen Gleichstellungspreis 2014 an die Bundestagsvizepräsidentin und frühere Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt. Zum Auftakt
der Frauen-Vollversammlung des DOSB
(12./13. September 2014 in Berlin) erhielt
Ulla Schmidt die Ehrung für ihre langjährige Unterstützung des Sports auf dem Feld
der Gleichstellung.
RTZ 10/2014
Impressum
Rheinische Turnzeitung
67. Jahrgang / ISSN 0723-4260
Herausgeber
Rheinischer Turnerbund e.V.
Paffrather Straße 133
51465 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202-2003-0
Telefax: 02202-2003-90
E-Mail: presse@rtb.de
Ilse Ridder-Melchers bei der DOSB-Frauenvollversammlung 2013 in Düsseldorf. Bei der DOSB-Mitgliederversammlung am 6. Dezember 2014 wird
sie nicht erneut für das Amt der Vizepräsidentin
Frauen und Gleichstellung kandidieren.
(c) LSB NRW | Foto: Andrea Bowinkelmann.
Unter anderem hatte die Politikerin die
DOSB-Initiative „Gewalt gegen Frauen –
nicht mit uns!“ im Jahr 2008 begleitet,
die Kooperation mit den FrauenSport-Aktionswochen des DOSB unterstützt oder das
Netzwerkprojekt „Bewegung und Gesundheit – Mehr Migrantinnen in den Sport“
von 2008-2011 gestartet.
DOSB-Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung Ilse Ridder-Melchers überreichte den Preis mit den Worten, der Sport
sei stolz, Ulla Schmidt an seiner Seite zu
wissen: „Ulla Schmidt ist mit ihrem jahrzehntelangen beruflichen, politischen und
ehrenamtlichen Engagement ein Vorbild
für Einsatzbereitschaft und langen Atem.“
Schmidt dankte für die Auszeichnung,
betonte aber, dass auch sie als Politikerin
von der Zusammenarbeit profitiert habe:
„Sport und Politik sind Partner in einer
win-win-Situation, für Integration, gegen
Ausgrenzung, Gewalt und Sexismus
Pressemitteilung DOSB vom 13.09.2014
Schriftleitung und verantwortlich
für die Herausgabe: Bernd Seibert
Die Rheinische Turnzeitung erscheint derzeit 10 x im Jahr in der ersten Woche des
Monats.
Redaktion
Dr. Claudia Pauli / cp-presse
Telefon: 0208-69 866 296
E-Mail: claudia.pauli@cp-presse.de
oder
rtz@rtb.de
Richard Dohmen
Telefon: 02202-2003-21
Telefax 02202-2003-90
E-Mail: rtz@rtb.de
Gestaltung
Dr. Claudia Pauli, Richard Dohmen,
Sabine Hafner (RASS GmbH & Co. KG)
Es können nur Berichte, Fotos etc. veröffentlicht werden, die der Redaktion der RTZ
von dem jeweiligen Turnverband/-gau bzw.
Fachbereich zugehen. Die Vereine werden
entsprechend gebeten, ihre Artikel, Bilder
etc. an den jeweiligen Turn­verband/-gau
bzw. Fachbereich zu senden. Die Redaktion
behält sich vor, die Einsendungen vor der
Veröffentlichung zu bearbeiten. Für die
Inhalte der Rubriken „Regionale Ausschreibungen“ und „Nachrichten Turnverbände/gaue“ sind allein die Turnverbände bzw.
-gaue verantwortlich. Die darin getroffenen
Aussagen müssen nicht der Meinung der
RTZ-Redaktion entsprechen. Nachdruck,
auch auszugsweise, ist erwünscht (mit
Quellenangabe). Um ein Belegexemplar
wird gebeten.
Redaktionsschluss
10. des Vormonats
Anzeigenleitung
Richard Dohmen
Telefon: 02202-2003-0
Telefax: 02202-2003-90
E-Mail: presse@rtb.de
Media-Daten vom 1. Oktober 2014.
Abonnement
Die Abonnementverwaltung liegt beim
RTB. Bestellungen und Abmeldungen sind
an den RTB zu richten.
Die Jahresbezugsgebühr beträgt 27,– E inkl.
Porto und Mehrwertsteuer. Der Abonnementvertrag ist auf unbestimmte Zeit geschlossen, falls nicht ausdrücklich anders
vereinbart.
Produktion
Rass GmbH & Co. KG
Druck & Kommunikation
Höffenstraße 20-22
51469 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202-2 99 49-0
Telefax: 02202-2 99 49-27
E-Mail: info@rass.de
Aus den Fachbereichen 25
Rheinische Einzelmeisterschaften und
NRW-Synchronmeisterschaften
Hohe Wertungen erzielt
Am 6. September 2014 fanden beim Kempener TV die Rheinischen Einzel- und NRW-Synchronmeisterschaften statt (vgl. dazu
auch den Artikel in den Nachrichten des Turnverbandes Rechter
Niederrhein in dieser Ausgabe). Insgesamt gingen bei den Einzelmeisterschaften, die auch als Qualifikation für die Deutschen
Einzelmeisterschaften dienten, 64 Turner aus 14 Vereinen an den
Start. Bei den Synchronmeisterschaften starteten aufgrund von
Ausfällen aus gesundheitlichen Gründen nur 17 Paare. Im Rahmen der Einzelmeisterschaften erreichte der TuS Brauweiler die
meisten Treppchenplätze (7), gefolgt vom Kempener TV und vom
TV Blecher (je 5). Alexandra Breuer (TuS Brauweiler; Jg. 1997) erzielte mit sehr guten 91,4 Punkten die Tagesbestleistung vor Stefanie Hinrichs (TuS Brauweiler; Jg. 1987; 87,4 Punkte) und dem viel
jüngeren Lukas Fahron (DJK Wiking; Jg. 2003; 80,2 Punkte). Am
6. September 2014 schaffte endlich auch Finn Krüger (TV Voerde;
Jg. 1998) die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften, sodass der Rheinische Turnerbund (RTB) dabei mit insgesamt
17 Turnern vertreten sein wird. Die Paare zeigten beim Kempener
V.l.: Anica Noltze, Alexandra Breuer, Finja Beermann. Foto: Ingo Heidekorn.
TV ebenfalls gute Übungen. Über die Tagesbestwertung in Höhe
von 116,5 Punkten freuten sich Anica Noltze und Stefanie Hinrichs (Jg. 1995+). Es folgten Nora Bädorf/Paula Schüller (114,1
Punkte; Jg. 2000) und Jennifer Fell/Lena Lienenkämper (112,6
Punkte; Jg. 1995+). Alle Ergebnisse sind im Internet unter www.
rheintramp.de erhältlich. Celine Kumpf (TuS Brauweiler) war zeitgleich beim Worldcup Trampolinturnen in Lissabon/Portugal im
Einsatz und belegte dabei den ersten Platz in ihrer Altersklasse.
Ursel Lefort, CP
Hinweis: Den Artikel finden Sie in voller Länge auf der RTBHomepage unter www.rtb.de (Rubrik „Sportarten“).
Herbstpokal
Gesamtsieg für den Bonner TV
Beim Herbstpokal der SG Rot-Weiß Gierath boten die Aktiven einmal mehr vielfach hervorragende Leistungen. Zudem sorgte die
Rhönradabteilung der SG Rot-Weiß Gierath auch in diesem Jahr
für einen bestens organisierten Wettkampf und garantierte einen
zügigen Wettkampfverlauf. Die Sieger: Frauen: Aya Horiguchi (Japan; Gast), beste deutsche Turnerin: Annika Bonin (TV Bredeney)
als Zweite. Jugendturnerinnen: Antonia Sökefeld (Bonner TV). Jugendturner: Sebastian Werner (SG Langenfeld). Schülerinnen L5C:
Alica Stiller (TV Bensberg). Schülerinnen L5D: Selina Stöffler (TSV
Bayer 04 Leverkusen). Schülerinnen L5E: Ella Köhler (TSV Bayer
04 Leverkusen). Jungen: Yanneck Gabriel (SG Essen-Heisingen).
Anfänger (verschiedene Klassen): Carola Finken, Hannah Dier-
Miriam Schmitz kam auf Rang sieben. Foto: Anke Köller.
kes, Anne Mohr (alle SG Rot-Weiß Gierath). Für die Mannschaftswertung zählen je Verein die vier besten Küren. Die Turnerinnen
des Bonner TV holten sich mit ihren sehr guten Leistungen den
Herbstpokal vor den Aktiven der SG Langenfeld und jenen des
TSV Bayer 04 Leverkusen.
Anke Köller, CP
Hinweis: Den Artikel finden Sie in voller Länge auf der RTBHomepage unter www.rtb.de (Rubrik „Sportarten“).
RTZ 10/2014
Anzeige
26
30
Große Sprünge machen
Platzsparend und individuell: Die AirTrack-Bahn
Ob beim „Feuerwerk der Turnkunst“ oder im Phantasialand
Brühl – viele Shows und Showgruppen nutzen eine AirTrackBahn, um ihre Gäste mit besonders hohen Sprüngen, Salti und
Schrauben zu begeistern. Für Turner und Vereine ist AirTrack
ebenfalls interessant.
„Egal, wo wir mit dem AirTrack auftauchen, jeder möchte mitmachen und ausprobieren, was möglich ist“, berichtet Bernd
Grigat, Vertriebschef von AirTrack Europe® von der speziellen
Anziehungskraft seines Gerätes.
Ein AirTrack ist eine luftgefüllte Bahn mit elastischer Oberfläche und individuell regulierbarem Härtegrad. Auf dem Luftkissen können Breiten- bzw. Profisportler bei geringer Verletzungsgefahr Sprünge perfektionieren oder anspruchsvolle neue
Techniken erlernen. „Unsere Stärke sind individuelle Lösungen
– wir müssen keine Produkte von der Stange verkaufen – unsere Kundschaft ist breit gefächert: Turnvereine, Internationale
Showgruppen, Kitas, Universitäten, Physiotherapeuten, Schulen
usw.“, erläutert er die vielfältige Nutzergruppe des AirTracks.
Gutes auf wenig Raum
AirTrack Europe® konzipiert, entwickelt und baut diese neuartigen luftgefüllten Sportgeräte, war „Offizieller Ausrüster“ des
Internationalen Deutschen Turnfestes 2013 und ist „Offizieller
Partner“ des Deutschen Turner-Bundes (DTB) und des Österreichischen Fachverbandes für Turnen (ÖFT).
07-08/2014
RTZ 10/2014
Aber auch zahlreiche Show-Gruppen haben die Attraktivität der
Bahnen von AirTrack Europe® erkannt: Heidi Aguilar, Regisseurin der erfolgreichen Turngala „Feuerwerk der Turnkunst“, hat
bereits mehrfach AirTracks eingesetzt. Der Circus FlicFlac bestellte für die EXXTREM-Tournee 2013 eine Bahn in Kreuzform
(CrossTrack, 40 x 27 Meter) – natürlich stilgerecht in schwarz
mit gelben Streifen! Seit April 2014 nutzt auch das Phantasialand ein 20-Meter-AirTrack für seine Tagesabschlussshow.
Kontakt
AirTrack Europe®
Tel.: 069/30 85 47-12
E-Mail: Info@AirTrack-Europe.de
Weitere Informationen unter: www.AirTrack-Europe.de
Hinweis: Der Text erschien auch im TurnMagazin 3/2014.
Fotos: AirTrack Europe.
Für viele Vereine ist es aufgrund der räumlichen Enge in den
Turnhallen oft sehr schwer, mit traditionellen Geräten attraktive Sportangebote anzubieten. Mit einem AirTrack, der schnell
aufgebaut ist und platzsparend verstaut wird, kann zudem
wertvolle Trainingszeit gewonnen werden. Dazu kommen viele
neue Möglichkeiten eines methodischen Aufbaus beim Erlernen
von schwierigen oder neuen Elementen. Damit wird eine solche
Bahn zu einer Bereicherung für die Turnabteilung. Weitere mögliche positive Effekte: Mitglieder bleiben länger im Verein oder
neue Zielgruppen werden hinzugewonnen.
Aus den Fachbereichen 27
Schneesport
Arbeit der Schneesportabteilung/
des Fachausschusses
Vielfältige Aktivitäten
Die Arbeit innerhalb der gemeinsamen
Schneesportabteilung von Rheinischem
Turnerbund (RTB) und Westfälischem Turnerbund (WTB) gestaltet sich vielfältig.
Genauso hat der Fachausschuss diverse
Aufgaben. Einige Beispiele: In vielen Vereinen, die dem RTB und dem WTB über
die jeweiligen Turnverbände/-gaue angehören, werden Skifreizeiten durchgeführt.
Wir geben entsprechende Tipps und Hilfen und vermitteln Ski-Übungsleiter, Teilnehmer und Urlaubsmöglichkeiten. Neben
den Vereinen bietet auch das Bildungswerk des WTB Skifreizeiten für Erwachsene und Familien an. Der Fachausschuss
überwacht, organisiert und koordiniert in
enger Zusammenarbeit mit dem Lehrteam
die Übungsleiter-/Trainer-C-Ausbildung
sowie andere Veranstaltungen (z. B. Familienskitag, Saisoneröffnung, Saisonabschluss, Nordic-Wochenende). Außerdem
gilt es für die Mitglieder, Fachausschusssitzungen zu planen, zu organisieren und zu
leiten sowie Lehrgangstermine zu planen,
Lehrgangsvorbereitungen zu treffen und
die Lehrgänge durchzuführen. Jedes Jahr
bietet der R/WTB Fortbildungslehrgänge
unterschiedlicher Art mit verschiedenen
Schwerpunkten an. Die theoretische und
praktische Ausbildung zum „Trainer-C
Natursport Winter und Übungsleiter Ski
alpin“ erfolgt jährlich. Auch Wochenendlehrgänge – z. B. zu den Themen Skigymnastik, Skiken, Inline Skating, kleine Spiele,
Sommertrainingsmöglichkeiten oder Gesundheitssport – werden angeboten. Der
Saisonauftakt wird traditionell mit einem
Winterwochenendlehrgang gestartet. Die
Lehrgänge stehen neben Übungsleitern
auch anderen Mitarbeitern oder Schneesportinteressierten aus den Vereinen zur
Verfügung.
Weitere Informationen sind im Internet
unter www.rwtb-schneesport.de erhältlich
sowie bei Reiner Rosga (E-Mail: reiner.
rosga@unitybox.de) und Joachim Steffens
(E-Mail: joa.steffens@t-online.de).
Ulrike Möllhausen, CP
Technisches Komitee
Zusammensetzung bestimmt
Bei der Jahrestagung Korfball am 29. Juni
2014 wurde das Technische Komitee (TK)
Korfball im Rheinischen Turnerbund (RTB)
wie folgt gewählt: Vorsitzender: Fabian
Rodenbach (Köln). Stellvertretende Vorsitzende: Anne Küpper (Bergisch Gladbach).
Beauftragter Wettkämpfe: Edgar Draber
(Odenthal). Beauftragte Nachwuchs- und
Leistungssport: Anne Küpper (Bergisch
Gladbach). Beauftragter Schiedsrichterwesen: Bernd Schmidt (Leverkusen). Beauftragter Ausbildung und Lehre: Udo Schade
(Odenthal). Beauftragte Schule: Eva Wieseler (Bergisch Gladbach). Beauftragter
Jugend: Dominik Liepold (Odenthal). Beauftragter Öffentlichkeitsarbeit: Alexander Gräfe (Bergisch Gladbach). Das Präsidium des Rheinischen Turnerbundes (RTB)
bestätigte die Wahlen in seiner Sitzung
am 27. August 2014.
Fabian Rodenbach, CP
ADAM&YOU
DER OPEL ADAM.
LASS DICH BEGEISTERN: DER NEUE OPEL ADAM IST EINZIGARTIG.
Gebr. Gieraths GmbH info@gieraths.de
Bensberg Kölner Str. 105 · Tel.: 02204-40080 Bergisch Gladbach Paffrather Str. 195 · Tel.: 02202-299330
www.gieraths.de
RTZ 10/2014
MER
O
C
W
E
2014
N
28 Rheinische Turnerjugend
Die RTJ informiert
Vielfältige Aktionen
RTJ-NEWCOMER ABWANDLUNGEN
Die Rheinische Turnerjugend (RTJ) ruft kontinuierlich neue, schö„QUALIFIZIERUNG“
ne Aktionen ins Leben und weist auf interessante Angebote hin.
Wettbewerb
Die Rheinische Turnerjugend
sucht den „RTJ-Newcomer 2015“
Genauso macht sie auf Veranstaltungen aufmerksam, die von
anderen Organisationen initiiert wurden und die für Turnerinnen
und Turner"Rheinischer
aus demTurnerbund“
RTB-Verbandsgebiet interessant sein können.
ohne Logo-Unterzeile
mit Logo-Unterzeile "Rhein
Wussten Sie z. B. schon, dass …
Ihr kennt einen Jugendlichen*, der in den vergangenen zwölf
Monaten neu in die ehrenamtliche Arbeit auf Landes-, Verbands,Gau- oder Vereinsebene im Rheinischen Turnerbund (RTB) eingestiegen ist und dabei
Qu
Qu
MER
O
C
W
E
2015
N
… das RTJ-Lehrteam künftig
Übungsleiter nach ihrer Ausbildung begleitet und ihnen
n
u
g
r
e
i
ifiz
bei aktuellen Fragen und Prol
a
blemen in der Praxis hilft? Ein
erstes Fortbildungstreffen im
Rahmen des neuen Projekts unter dem Titel „Übungsleiterlizenz
– meine Erfahrungen danach“ findet am 1. November 2014 von
15.00 bis 19.45 Uhr in der Landesturnschule Bergisch Gladbach
statt. Die Teilnahme kostet pro Person 10,- Euro. Weitere Informationen dazu: www.rtj.de.
… die RTJ am 27. Oktober
2014 von 9.30 bis 16.45
Uhr in der Landesturnschule
FARBTON:
Bergisch Gladbach eine FortHKS 57 K in CMYK 100 | 0 | 90 | 20
• über den Rahmen eines Amtes hinausgehendes
bildung unter der Überschrift
Engagement zeigt
„Ballsportspiele und Indiaca
• durch unermüdlichen Einsatz überzeugt
im
Unterricht
und
Ganztag:
einfach,
anpassbar, ausbaufähig“ an• neue oder innovative Ideen entwickelt
bietet?
Im
Rahmen
der
Fortbildung
wird
auf anschauliche Weise
• ein besonderes Talent in Organisation und
die
Vermittlung
von
klassischen
Turnspielen
wie Prellball, VölkerImprovisation hat
ball,
Ringtennis,
Korfball
und
Indiaca
gezeigt.
Zielgruppe sind
• überragende Leistungsbereitschaft vorweist?
Lehrkräfte in den Bereichen Primarstufe und Orientierungsstufe I
Dann habt Ihr jetzt die Chance, ihn für die Auszeichnung als „RTJ- sowie Mitarbeiter im Ganztag. Weitere Informationen dazu: www.
rtj.de.
Newcomer 2015“ vorzuschlagen.
MER
O
C
W
E
2016
N
Jeder Verband, Gau oder Verein kann bis Ende Januar 2015 mit
kurzer Begründung gegenüber dem Vorstand der Rheinischen
Turnerjugend (RTJ) eine Person vorschlagen. Weiterhin kann eine
Person auch direkt durch den Vorstand nominiert werden. Der
RTJ-Vorstand schlägt aus allen eingehenden Bewerbungen den
„RTJ-Newcomer 2015“ vor.
Die Preisverleihung findet am 21. März 2015 im Rahmen RTJ
Turnshow in Bad Honnef statt. Der „RTJ-Newcomer 2015“ erhält
eine Urkunde, einen Bildungsgutschein sowie zwei Freikarten für
eine Sportveranstaltung.
Vorschläge bitte bis Ende Januar 2015 an:
Petra Wasser
Rheinischer Turnerbund e.V.
Paffrather Straße 133
51465 Bergisch Gladbach
E-Mail: wasser@rtb.de
MER
O
C
EW 2017
*: Mädchen bzw. junge Frauen und Jungen bzw. junge Männer sind gleichermaßen damit gemeint.
Der RTJ-Vorstand
RTZ 10/2014
… die RTJ die Möglichkeit bietet, ehrenamtliche Arbeit auf
Landesebene kennenzulernen,
ohne sich dazu für eine Wahlperiode verpflichten zu müssen? Wer
(neue) Stärken und Fähigkeiten in der Vorstandsarbeit finden und
entwickeln möchte, dem empfiehlt sich eine Bewerbung um den
Posten des (ehrenamtlichen) „RTJ-Vorstandsassistenten 2015“.
Weitere Informationen: www.rtj.de.
… jeder künftig (auch)
mittels eines Aufklebers
überall zeigen kann,
dass er zur großen Turnfamilie gehört? Die RTJ
hat einen coolen Sticker entworfen, der sicherlich überall dort,
wo man ihn präsentiert, Aufmerksamkeit erregt. Wer der RTJ einen Brief mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag (0,60
Euro) zusendet, erhält 3x2 Aufkleber direkt nach Hause geschickt.
Kontakt: Rheinische Turnerjugend (RTJ), Petra Wasser, Paffrather
Straße 133, 51645 Bergisch Gladbach. Weitere Informationen:
www.rtj.de.
Petra Wasser, CP
ifi
al
29
Das rollende Spiel mit dem
Gleichgewicht:
Nur über die Verlagerung des Körpergewichtes bis hin zur Balance, kann
das Rola-Bola kontrolliert und die
Standfläche spielend gependelt werden. Der Übende lernt dabei, seine
Bewegungssteuerung immer feiner
zu dosieren.
pedalo® -
Rola-Bola
Training in verschiedenen
Ausgangsstellungen:
Stabilisierung von Dysfunktionen
Stütz- und Haltefunktionstraining
Reflextraining
Art.-Nr.: 653 144,
Zubehör: pedalo®-Textil-Powerband Art.-Nr.: 130 30001
neuromuskuläres Koordinationstraining
Werde Fan von pedalo®
in Germa
Holz-Hoerz GmbH • Lichtensteinstr. 50 • D-72525 Münsigen
Tel. +49 (0) 73 81 - 93 57 - 0 • www.pedalo.de
since
1963
n
y
Ihr Experte für Koordinationsprodukte:
e
ad
RTZ 10/2014
M
pedalo ®
30 Bücher
Vereinssatzungen
Wer einen Verein gründen möchte, ist
u. a. gefordert, eine rechtlich korrekte Satzung zu erstellen, um sich mit dieser ins
Vereinsregister eintragen zu lassen. Zudem
kommt es in bestehenden Vereinen mitunter zu Situationen, die eine Änderung der
Satzung notwendig machen bzw. sinnvoll
erscheinen lassen. Wie der Verfasser des
hier vorgestellten Buchs, Michael Röcken,
in seinem Vorwort bemerkt, „ist der Satzungsgestaltung besondere Aufmerksamkeit zu widmen“ – schließlich bestimmt
Jahrbuch des Sports
2014 | 2015
Zwar bietet das Internet in vielen Fällen
hervorragende Möglichkeiten zur Recherche bzw. zum Auffinden von Informationen, doch mitunter stößt man dabei auch
an Grenzen bzw. erweist sich die OnlineSuche als eher weniger praktikabel, um
Ansprechpartner in bestimmten InstitutiRTZ 10/2014
„der Verein ‚sein‘ Recht durch die Satzung
weitestgehend selbst.“ Nach Ansicht des
Rechtsanwaltes und Vereinsberaters entsprechen allerdings viele Satzungen „nicht
den Bedürfnissen des jeweiligen Vereins“.
Mit „Vereinssatzungen“ möchte er dieser
Feststellung entgegenwirken: Er erläutert,
welche Inhalte in einer Satzung enthalten
sein müssen und welche als Bestandteil
einer Satzung empfehlenswert sind. Dabei
stellt Michael Röcken zahlreiche Alternativen vor, was für den Leser die Anfertigung einer Satzung, die optimal auf die
individuellen Gegebenheiten abgestimmt
ist, ermöglicht. Einleitend erläutert der Autor, welche Bedeutung eine Satzung ganz
allgemein für einen Verein hat. Es folgen
Ausführungen zur Präambel, zur Nennung
des Namens, des Sitzes und des – mit Auswirkungen auf die rechtlichen Verhältnisse
verbundenen – Zwecks des Vereins sowie
zum Thema „Gemeinnützigkeit“. Danach
richtet der Verfasser den Fokus auf „Verbandsmitgliedschaften“, die „Gliederung
des Vereins“ (z. B. in Abteilungen, Sparten,
Mannschaften) und auf die „Mitglieder
des Vereins“. Da die Mitgliedschaft in einem Verein durch einen Vertrag zwischen
Mitglied und Verein geregelt ist und somit
zwischen Mitglied und Verein ein Vertragsverhältnis besteht, sollte Michael Röcken
zufolge dieser Bereich der Satzung besonders durchdacht sein. Andernfalls können
„Störungen“ die Folge sein. Anschließend
bilden die Themen „Vereinsstrafen“, „Beendigung der Mitgliedschaft“, „Organe
des Vereins“, „Der Vorstand im Verein“,
„Zusätzliche Strukturen“ (z. B. Ehrenrat),
„Geschäftsführung des Vorstandes“ (z.
B. Vertretungsberechtigung), „Mitgliederversammlung“, „Kassenprüfung“ und
„Kommunikationsmittel des Vereins“ (z. B.
Vereinshomepage, Vereinszeitschrift) die
inhaltlichen Schwerpunkte des Buchs. Informationen, die unter den Überschriften
„Satzungsänderung“, „Die Änderung des
Vereinszweckes“, „Auflösung des Vereins“
und „Schaffung von Vereinsordnungen“
gegeben werden, runden es ab. Selbstverständlich erfährt der Leser von Michael
Röcken auch etwas zum gewissermaßen
„ersten Schritt“: nämlich dazu, welcher
Maßnahmen es bedarf, damit ein Verein
überhaupt gegründet werden kann.
CP
onen, Anschriften, Telefonnummern etc.
zu ermitteln. Umso erfreulicher ist die
Tatsache, dass auch in diesem Jahr eine
Neuauflage des Nachschlagewerks „Jahrbuch des Sports“ erstellt und gedruckt
werden konnte. „Es ist ein kompakter
und übersichtlicher Wegweiser durch die
Sportlandschaft. Deshalb bin ich sicher,
dass die neue Auflage wie alle anderen
Ausgaben zuvor einen festen Platz auf
dem Schreibtisch der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen der Vereine
und Verbände, der Sportpolitiker/-innen
und der Sportjournalisten/-innen sowie
aller anderer Sportinteressierter haben
wird“, bemerkt Dr. Michael Vesper, der Generaldirektor des Deutschen Olympischen
Sportbundes (DOSB), der das Jahrbuch
unterstützt. Der DOSB macht traditionell
sozusagen den „Auftakt“: Auf den ersten
Seiten des Jahrbuchs finden sich umfangreiche Informationen über das am 20. Mai
2006 gegründete „Dach des deutschen
Sports“ (Mitarbeiter, Funktionsträger,
Kontaktdaten etc.). Es folgen zahlreiche
Statistiken (Mitgliederzahlen, abgelegte
Sportabzeichen, mögliche Auszeichnun-
gen etc.), ehe die Mitgliedsorganisationen
des DOSB (Landessportbünde, Olympische
Spitzenverbände, Nichtolympische Spitzenverbände etc.) und deren Untergliederungen im Fokus stehen. Auch Daten
zu „Weiteren Organisationen und Institutionen“ (Trainerakademie Köln, Stiftung
Deutsche Sporthilfe, Verband Deutscher
Sportjournalisten etc.) sind in dem 570
Seiten starken und insgesamt rund 10.000
Anschriften beinhaltenden Handbuch
aufgeführt. Kapitel mit den Überschriften „Sportverwaltung in Politik und Verbänden“ bzw. „Das interessiert Verbände
und Vereine“ (Internationales Olympisches
Komitee etc.) runden das „Jahrbuch des
Sports 2014 | 2015“ ab.
CP
Vereinssatzungen – Strukturen und
Muster erläutert für die Vereinspraxis
Michael Röcken
Erich Schmidt Verlag, 2013
ISBN: 978-3-503-15407-4
Preis: 24,00 Euro
Jahrbuch des Sports 2014 | 2015
Schors-Verlags-Gesellschaft mbH, 2014
ISBN: 978-3-88500-421-9
Preis: 19,- Euro zzgl. Porto und Nachnahmegebühr oder gegen Vorkasse zzgl. Porto
(derzeit 2,40 Euro) auf das Postgirokonto
der Schors-Verlags-Gesellschaft mbH, Kto.Nr. 50 55 66 05, BLZ 500 100 60
Human
Circus
DIE TVM-SPORTMARKETING GMBH, DER RHEINISCHE TURNERBUND UND DER TURNVERBAND DÜSSELDORF PRÄSENTIEREN:
TOUR 2014
Düsseldorf
Sa. 29.11.2014
MITSUBISHI ELECTRIC HALLE
BEGINN: 18.30 UHR | EINLASS: 17.30 UHR
www.gymmotion.org
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
16
Dateigröße
6 517 KB
Tags
1/--Seiten
melden