close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindenachrichten - 29.03.2015.pdf

EinbettenHerunterladen
Telefon 0 68 21 / 200-426
(bitte nur bei Störungen der Strom-, Gas- und Trinkwasserversorgung anrufen)
Für Hör- und Sprachgeschädigte saarländische Rettungsleitstelle
Fax 110 oder 112
Notfallvertretungsdienst der Ärzte
NOTRUFE
Feuer ................................................................................ 1 1 2
Haupteinsatzzentrale Saarbrücken .................................. 0681/30100
Polizei, Überfall, Unfall .................................................... 1 1 0
Rettungsdienst, Krankentransporte ................................. 19222
POLIZEI
Polizeiinspektion Homburg .............................................. 06841/106233
Polizeiposten Kirkel/Limbach, Hauptstr. 12
(Mo., Di., Mi., Fr., 7.00-15.30 Uhr, Do., 10.00-18.00 Uhr) .. 06841/81427
FEUERWEHR
Freiwillige Feuerwehr Kirkel
Wehrführer Gunther Klein, Limbach, Ruthenweg 6 ............ 06841/81510
NATURSCHUTZBEAUFTRAGTE
Altstadt - Christiane Nagel ............................................... 06841/89772
Kirkel-Neuhäusel - Thomas Brill, Am Mühlberg 12 .......... 0175/2200845
Limbach - Bärbel Hock, Ludwigsthaler Str. 32 ................. 06841/80658
FORSTREVIER Kirkel ......................................................... 0175/2200839
ÄRZTE
Dr. med. Rita Maoz, FÄ Allgemeinmedizin,
Kirkel-Neuhäusel, Goethestr. 4a ...................................... 06849/9915615
Hermann Forster, FA Allgemeinmedizin,
Kirkel-Neuhäusel, Goethestraße 4a .................................. 06849/515
Dres. med. Kl. P., St. Kirch,
Kirkel-Neuhäusel, Wielandstr. 27 ..................................... 06849/484
Dr. medic (R) Delia Pop, In den Stockgärten 10 ............... 06841/80020
Dr. med. Klink, Limbach, Talstraße 2 ............................... 06841/89242
Dr. med. Zimper, Altstadt, Lappentascher Str. 3 ............. 06841/8274
Dr. med. Teja, Limbach, Ludwigsthaler Str. 5 .................. 06841/81575
ZAHNÄRZTE
ZA Magnus Blass, Kirkel-Neuh., Kaiserstraße 93 .............. 06849/270
Dr. H. Lehmann/O. Happel, Limbach, Bahnhofstr. 8 ........ 06841/80222
ZÄ Claudia Lang, Limbach, Hauptstr. 67 .......................... 06841/8222
Dr. Georg Feld, Kirkel-Neuhäusel, Goethestr. 26 ............. 06849/91101
TIERÄRZTE
Dr. Götz, Limbach, Im Teich 1 .......................................... 06841/89396
Nicole Walter, Am Tannenwald 4 .................................... 06849/991606
APOTHEKEN
Blies-Apotheke, Limbach, Bahnhofstraße 17 ................... 06841/80635
Burg-Apotheke, Kirkel-Neuh., Goethestraße 4a ............... 06849/220
Krankenpflege und Mobile Soziale Dienste
Ökum. Sozialstation Homburg-Kirkel gGmbh,
Richard-Wagner-Str. 102 ................................................. 06841/61660
BEHINDERTENBEAUFTRAGTER Georg Suchanek ............... 06841/8179137
SENIORENBEAUFTRAGTE Gertrud Holzer .......................... 06841/8854
SCHULEN
Grundschule Kirkel-Neuhäusel ......................................... 06849/325
Grundschule Limbach ...................................................... 06841/80583
Gemeinschaftsschule Kirkel ............................................. 06841/980040
KINDERGÄRTEN/-TAGESSTÄTTEN
Prot. Kindertagesstätte „Himmelsgarten“ Altstadt .......... 06841/80099
Prot. Kindertagesstätte Kirkel-Neuhäusel ........................ 06849/6116
Kath. Kindertagesstätte „St. Joseph“ Kirkel-Neuhäusel ... 06849/1231
Prot. Kindertagesstätte Limbach ...................................... 06841/80788
Kath. Kindertagesstätte Limbach ..................................... 06841/982888
KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN
Ev. Kirchengemeinde Limb.-Altstadt - Pfarramt 1 ....... 06841/80286
- Pfarramt 2 ....... 06826/2784
Ev. Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel ........................ 06849/264
Kath. Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel .................... 06849/244
Telefonseelsorge .............................................................. 0681/11101-02
BEVOLLMÄCHTIGTE BEZIRKSSCHORNSTEINFEGER
Altstadt
Werner Hoffmann, Hauptstr. 61, 66571 Eppelborn ........ 06806/83817
Kirkel-Neuhäusel
Gerhard Mohr .................................................................. 06826/50726
Horst Angel, Karlstr. 42, 66557 Illingen-Welschbach ...... 06825/2800
................................................................................ oder 0177/7793396
(genaue Zuständigkeit bitte unter Tel. 06841/809812 oder 809813 erfragen)
Limbach
Horst Angel, Karlstr. 42, 66557 Illingen-Welschbach ...... 06825/2800
................................................................................ oder 0177/7793396
GEMEINDEVERWALTUNG KIRKEL
Rathaus Limbach, Hauptstraße 10 ................................... 06841/8098 - 0
Telefax .............................................................................. 06841/8098 - 10
Internet ............................................................................ http://www.kirkel.de
E-Mail: .............................................................................. gemeinde@kirkel.de
Öffnungszeiten: montags bis freitags, 8.00 bis 12.00 Uhr, und montags bis donnerstags von 13.30 bis 16.00 Uhr.
Bürgeramt: Mo.-Mi., 8.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr, Do., 8.00-12.00 und
13.00-17.00 Uhr, Fr., 8.00-12.00 Uhr. Freitagnachmittag geschlossen.
Außerhalb dieser Zeiten: Terminvereinbarung unter ........... 06841/8098-16, -17, -18
Bürgermeister Frank John, Limbach, Fichtenweg 1 Sprechstunden tägl. nach Vereinbarung ......................... 06841/80980
1. Beigeordneter: Bernd Weißmann, Altstadt, Fasanenweg 16
2. Beigeordneter: Patrick Schwaab, Kirkel-Neuhäusel, Blieskasteler Str. 61
ORTSVORSTEHER
Altstadt: Peter Voigt, Erbacher Str. 23 ............................ 06841/89363
Kirkel-Neuhäusel: Patrick Ulrich, Zwischen d. Wegen 17 . 06849/6799
Limbach: Heinz Grub, Kothener Str. 4 ............................ 06841/80369
SCHIEDSLEUTE für die Schiedsbezirke
Kirkel-Neuhäusel: Josef Homberg, Im Ginkental 24 ....... 06849/6785
Altstadt u. Limbach: Christel Leibrock,
Auf dem Höfchen 42 ........................................................ 06841/80495
SAARLÄNDISCHER ANWALTVEREIN
24 Std. anwaltlicher Notdienst in Strafsachen ................ 0172/6806275
GEMEINDEWERKE KIRKEL GmbH
Limbach, Hauptstraße 10 b .............................................. 06841/9815-0
Telefax .............................................................................. 06841/981525
E-Mail: .............................................................................. info@gwkirkel.de
Seite 2
Änderung des ärztlichen Notfalldienstes
für Kirkel-Neuhäusel
Ab sofort an Wochenenden, also von Samstag, 8.00 Uhr, bis Montag, 8.00
Uhr, sowie an Feier- und Brückentagen immer von 8.00 bis 8.00 Uhr,
übernimmt die Bereitschaftsdienstpraxis (BDP) im Kreiskrankenhaus St.
Ingbert, Klaus-Tussing-Str. 1, St. Ingbert, die ärztliche Versorgung.
Die Bereitschaftsdienstpraxis ist unter Tel. 0 68 94 / 40 10 erreichbar
(telefonische Anmeldung erbeten).
für Limbach u. Altstadt (von Samstag, 8.00 Uhr, bis Montag, 8.00 Uhr)
Bereitschaftsdienstpraxis Homburg
Uniklinik, Gebäude 57.2 (Chirurgie), Kirrberger Str. 100, Homburg
Tel. 0 68 41 / 1 63 32 50 (Anmeldung erforderlich)
Sa., So., Feiertag, Brückentag (falls Ihr Hausarzt nicht erreichbar), 8.00-8.00
Uhr (Praxis selbst von 8.00 bis 22.00 Uhr besetzt).
Notfallvertretungsdienst der Augenärzte
08./09.11. Dr. Winkler, Kardinal-Wendel-Str. 18, Blieskastel,
Tel. 0 68 42 / 53 64 44, mobil: 01 60 / 2 00 32 71
Zahnärztlicher Notfalldienst
Nur für dringende Fälle und nach vorheriger telef. Vereinbarung.
08./09.11. Dr. Feld, Goethestr. 26, Kirkel, OT Kirkel-Neuhäusel,
Tel. 0 68 49 / 9 11 01
Dr. Jung, Kaiserstr. 21, Homburg, Tel. 0 68 41 / 99 34 10
Auch im Internet unter www.zahnaerzte-saarland.de finden Sie den aktuellen
zahnärztlichen Notfalldienst. Die Patienten-Informationsstelle der saarländischen
Zahnärzte erreichen Sie jeden Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr telefonisch
unter 06 81 / 5 86 08 25.
Notfalldienst der Hals-, Nasen-, Ohren-Ärzte
08./09.11. Fr. Dr. Fürst, Elsässer Str. 20, Kleinblittersdorf,
Tel. 0 68 05 / 24 68
Dr. Schmid, St.-Annen-Str. 10, St. Wendel,
Tel. 0 68 51 / 41 74
Dr. Pilorget, Saarbrücker Str. 15, Lebach,
Tel. 0 68 81 / 5 24 44
Kinderärztlicher Notfallvertretungsdienst
Aufgrund der Änderungen in der Notdienstregelung bitten wir
Folgendes zu beachten:
Am Mittwoch- und Freitagnachmittag wenden Sie sich bitte an Ihren Kinderarzt.
Notdienstpraxen für Kinder und Jugendliche
Marienhausklinik Kohlhof, Klinikweg 1-5, Neunkirchen-Kohlhof,
von Samstag, 08.11., 8.00 Uhr, bis Sonntag, 09.11., 8.00 Uhr,
Tel. 0 68 21 / 3 63 20 02
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Uniklinik in Homburg,
von Sonntag, 09.11., 8.00 Uhr, bis Montag, 10.11., 8.00 Uhr,
Tel. 0 68 41 / 1 63 33 33
Krankenpflegestation
Am Samstag/Sonntag, 08./09.11., ist die dienstbereite Schwester der
Ökumenischen Sozialstation Homburg-Kirkel gGmbH unter der Rufnummer
01 63 - 6 16 60 60 erreichbar!
Apotheken-Bereitschaftsdienst
Dienstzeit jeweils von 8.00 bis 8.00 Uhr am anderen Tag. Grundsätzlich kann
immer die nächsterreichbare dienstbereite Apotheke aufgesucht werden.
Notdienst-Hotline: 0800 / 0022833
08.11.
09.11.
Sebastian-Apotheke, Bliesgaustr. 21 a, Blieskastel,
Tel. 0 68 42 / 5 14 30
Merburg-Apotheke, Ortsstr. 2, Homburg-Kirrberg,
Tel. 0 68 41 / 9 24 50
Rathaus-Apotheke, Frankenholzer Str. 114,
Bexbach-Oberbexbach, Tel. 0 68 26 / 9 63 07
Burg-Apotheke, Goethestr. 4a, Kirkel,
OT Kirkel-Neuhäusel, Tel. 0 68 49 / 2 20
Ingobertus-Apotheke, Poststr. 26, St. Ingbert,
Tel. 0 68 94 / 9 26 80
Rats-Apotheke, Talstr. 23, Homburg, Tel. 0 68 41 / 52 23
Pasteur-Apotheke, Hebbelstr. 2, Neunkirchen,
Tel. 0 68 21 / 2 20 40
Tierärztlicher Notfalldienst
von Samstag, 12.00 Uhr, bis Montag, 7.00 Uhr, falls der Haustierarzt nicht zu
erreichen ist (nach telefonischer Terminvereinbarung)
08./09.11. Dres. Stöcker/Mattausch, Storchenplatz 6, Neunkirchen,
Tel. 0 68 21 / 2 66 88
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
HAUSMÜLLABFUHRTAGE
Biotonne und Restmüllgefäß donnerstags alle 14 Tage im Wechsel
alle Ortsteile:
ungerade Woche .............................................................. Restmüll
gerade Woche .................................................................. Bio
WERTSTOFFSACK-ABFUHR (14-tägig):
Altstadt ............................................... mittwochs, ungerade Kalenderwochen
Kirkel-Neuhäusel und Limbach ........... donnerstags, gerade Kalenderwochen
Ausgabestellen für gelbe Säcke: Kirkel-Neuhäusel: Wasgau-Markt, Wielandstraße;
Limbach: Wasgau-Markt, Hauptstraße
Beschwerden und Reklamationen
unter Tel. 01803/856000 oder 06897/856000 (Fa. Paulus)
(Änderungen werden in den Kirkeler Nachrichten bekannt gegeben.)
Kompostieranlage in Limbach: montags, mittwochs und freitags von 14.00 bis
17.00 Uhr, samstags von 9.00 bis 17.00 Uhr
Wertstoffzentrum Homburg, Am Zunderbaum
Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi., Fr., 12.00-17.00 Uhr, Do., 8.00-18.00 Uhr, Sa., 8.0016.00 Uhr, Tel. 06841/101878
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium: Gemeinderat
Sitzungsnummer: Sitzung - 3/2014-2019
Sitzungsdatum: Donnerstag, 13. November 2014
Sitzungsbeginn: 18.00 Uhr
Sitzungsort: Neuer Ratssaal, Hauptstr. 12
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
01. Beschlussfassung über evtl. Einwendungen gegen die Niederschrift der letzten Sitzung
02. Einwohnerfragestunde
03. Straßenausbau „In den Stockgärten“ im Ortsteil Limbach
04. Straßenerneuerung Eisenbahnstraße im Ortsteil Kirkel-Neuhäusel;
hier: Auftragsvergabe
05. Aufstellung eines Bebauungsplanes „Am ehemaligen Gleisbauhof“ im Ortsteil Altstadt und Änderung des Flächennutzungsplanes;
hier: Offenlegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB
06. Wirtschaftsplan 2015 des Entsorgungsverbandes Saar (EVS)
07. Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen
im Haushaltsjahr 2013;
hier: Zustimmung und Kenntnisnahme nach § 89 KSVG
08. Prüfung des Jahresabschlusses der Gemeinde Kirkel zum
31.12.2012
09. Regionale Entwicklung und Fairtrade;
hier: Anträge der CDU- und der SPD-Fraktion
10. Verschiedenes - öffentlich
Nichtöffentlicher Teil
11. Ansiedlung im Industriepark „Zunderbaum“ im Ortsteil Altstadt
12. Ansiedlung im Industriepark „Zunderbaum“ im Ortsteil Altstadt
13. Ansiedlung im Industriepark „Zunderbaum“ im Ortsteil Altstadt
14. Ansiedlung im Industriepark „Zunderbaum“ im Ortsteil Altstadt
15. Bauantrag im Ortsteil Limbach
16. Bauvoranfrage im Ortsteil Limbach
17. Einstellung einer Beamtenanwärterin/eines Beamtenanwärters
für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienstes in
der allgemeinen Verwaltung (Diplom-Verwaltungswirt/in (FH))
18. Personalangelegenheit
19. Verschiedenes - nichtöffentlich
F. John, Bürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium: Ortsrat Kirkel-Neuhäusel
Sitzungsnummer: Sitzung - 3/2014-2019
Sitzungsdatum: Mittwoch, 05. November 2014
Sitzungsbeginn: 18.30 Uhr
Sitzungsort: Sitzungssaal im alten Rathaus
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
01. Beschlussfassung über evtl. Einwendungen gegen die Niederschrift der letzten Sitzung
02. Weihnachtsbeleuchtung Kirkel-Neuhäusel
03. Verschiedenes - öffentlich
Nichtöffentlicher Teil
04. Änderung eines Pachtvertrages im Ortsteil Kirkel-Neuhäusel
05. Verschiedenes - nichtöffentlich
Patrick Ulrich, Ortsvorsteher
Das Standesamt informiert
Die Eheschließung haben angemeldet:
Herr Ralph Michael Wack und Frau Katja Gabriele Engel, beide
wohnhaft in Homburg, Kaiserslauterer Straße 16
Tag der Eheschließung: 14.11.2014
Herr Jerome Timothy Christian Pascal Gebhard und Frau Kristin
Alexandra Marzinkewitsch, beide wohnhaft in Kirkel, Ortsteil Kirkel-Neuhäusel, Goethestraße 31
Tag der Eheschließung: 15.11.2014
Vollsperrung der Neunkircher Straße
ab Bahnbrücke (Einmündung Neuhäuseler Straße)
Achtung: Änderungen!
Wie bereits in den „Kirkeler Nachrichten“ vom 17.10.2014 und
24.10.2014 angekündigt, kommt es - im Zuge der Sanierung der Landstraße zwischen Kirkel-Neuhäusel und Neunkirchen (L113) - zur letzten geplanten Vollsperrung für den Fahrzeugverkehr; vorbehaltlich
evtl. witterungsbedingter Verzögerungen ist folgender Ablaufplan
vorgesehen:
Freitag, 07.11.2014, 16.00 Uhr, bis Sonntag, 10.11.2014, 6.00 Uhr:
Vollsperrung der Neunkircher Straße vom nördl. Kreisverkehr (Einmündungen Am Tannenwald/Im Forstgarten) bis zur Bahnbrücke; die Zufahrt in die Straßen Schöneck, Waldstraße, In den Vierzehn Morgen, Am Tannenwald, Am Neunkircher Weg, Im Driescher,
Im Forstgarten, Im Schüßler Wald und Am Märchenwald sind während dieser Bauphase nur aus Richtung Neunkirchen möglich.
Die Anwohner und Gewerbebetriebe werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereichs zu parken. Es verbleibt
lediglich ein Durchgang für Fußgänger.
Wie die ausführende Baufirma und der Landesbetrieb für Straßenbau erst jetzt mitteilten, besteht durch die Vorverlegung des Beginns der Baumaßnahme von 20.00 auf 16.00 Uhr die Möglichkeit,
die unmittelbaren Anwohner von dem Baulärm bis spät in den Abend
bzw. die Nacht hinein zu verschonen.
Alle betroffenen Haushalte und Gewerbebetriebe in den o. g. Straßen werden von der ausführenden Baufirma nochmals durch Handzettel über den konkreten Sperrungstermin informiert.
Entgegen der ursprünglichen Planung und Mitteilung des Landesbetriebs für Straßenbau ist die Sperrung bereits am Sonntag,
09.11.2014, ab 6.00 Uhr aufgehoben (und nicht wie bisher angekündigt Montag, 5.00 Uhr).
10.11.2014 bis 14.11.2014:
Aufgrund von Bauarbeiten im o. g. Kreisverkehr ist in diesem Zeitraum der Einsatz einer Vier-Phasen-Ampel erforderlich. Alle vom
Kreisverkehr abgehende bzw. weiterführende Straßen bleiben befahrbar.
Der Landesbetrieb für Straßenbau bittet - auch im Namen der Straßenbaufirmen - um Verständnis für die entstehenden Verkehrsbehinderungen.
Der Bürgermeister: Frank John
Entsorgungsverband Saar
Falschparker behindern häufig Müllabfuhr
Immer wieder kommt es vor, dass verkehrswidrig geparkte Fahrzeuge die Abfallabfuhr erschweren oder sogar unmöglich machen.
In extremen Fällen muss die Ortpolizeibehörde eingeschaltet werden. Leidtragende sind in jedem Fall diejenigen, deren Mülltonnen
durch Falschparken unerreichbar sind.
Wie die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und Krankenwagen benötigen auch die Müllfahrzeuge ausreichend Platz im Straßenbereich,
damit die Abfuhr des Hausmülls termingerecht und sicher erfolgen
kann.
Der Entsorgungsverband Saar und die von ihm beauftragten Abfuhrunternehmen appellieren daher an die Bürgerinnen und Bürger, im Interesse aller die geltenden Parkregelungen zu beachten.
Öffnungszeiten der Kirkeler Büchereien
Limbach: Gemeindebücherei, Hauptstraße 12, Tel. (06841) 8098-43
Öffnungszeiten: dienstags von 14.30 bis 18.00 Uhr
Neuhäusel: Gemeindebücherei/KÖB St. Joseph Kirkel-Neuhäusel,
im Alten Rathaus (Goethestraße 9), Tel. (06849) 315
Öffnungszeiten: mittwochs von 16.00 bis 18.00 Uhr, freitags von
15.00 bis 17.00 Uhr
Altstadt: Gemeindebücherei, neben Feuerwehrschulungsraum am
Dorfplatz
Öffnungszeiten: donnerstags von 14.30 bis 17.00 Uhr
Auf Ihren Besuch in einer unserer Büchereien freuen wir uns.
Ihr Bücherei-Team
www
.kirkel.de
www.kirkel.de
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Seite 3
Die
Gemeindewerke Kirkel GmbH
informiert
Frischer Wind
beim Biosphärenzweckverband Bliesgau
Der Biosphärenzweckverband Bliesgau ist eine von etwa 20 Einsatzstellen, die im Saarland die Möglichkeit anbieten, ein FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr) zu absolvieren. Seit September dieses
Jahres engagieren sich Anne Keller und Michaela Loch im Rahmen
des FÖJ für die Biosphäre Bliesgau.
Dieses Jahr gibt der Biosphärenzweckverband Bliesgau gleich zwei
jungen Menschen die Chance, erste berufliche Erfahrungen zu sammeln: Anne Keller aus Kirkel und Michaela Loch aus Rohrbach. Beide haben im Frühjahr ihre schulische Laufbahn mit dem Abitur beendet und werden die nächsten zwölf Monate bei dem Verband
verbringen, um dort Einblicke ins Arbeitsleben zu gewinnen und
neues ökologisches Wissen zu erlangen.
„Dieses Jahr hat der Zweckverband nach mehreren Jahren wieder
zwei FÖJlerinnen beschäftigt. Dies hat jedoch keine Nachteile, da
wir unterschiedliche Interessen und Stärken haben und wir uns den
Fachbereichen zuordnen können, die uns am meisten interessieren“, so eine der neuen FÖJlerinnen Michaela Loch.
Seite 4
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Ihre Arbeit in der Geschäftsstelle ist vielfältig: Gerade die Kombination aus Büroarbeit und der Präsenz auf Märkten, Messen, in der
Natur und bei verschiedenen Außenterminen schaffen eine gelungene Abwechslung und vermeiden einen öden Arbeitsalltag. So
waren die beiden während des Biosphärenfestes 2014 in Rilchingen-Hanweiler, der Packaktion der alljährlichen Bliesgau-Bio-Brotboxen und den „Freiwilligen in Parks“-Aktionen im Einsatz.
Momentan unterstützen sie tatkräftig die Partnerinitiative des Biosphärenreservates, die Vorbereitungen für den Bliesgau-Veranstaltungskalender und betreuen den Newsletter. Durch die Einbindung
der beiden in die verschiedenen Fachbereiche können sie Erfahrungen zu vielfältigen Themen sammeln: Dazu gehören Öffentlichkeitsarbeit, Naturschutz, Bildung für nachhaltige Entwicklung und
Tourismus.
Nähere Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr im Biosphärenreservat Bliesgau gibt es bei Stefanie Lagaly in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau, Tel. (06842) 9600913, E-Mail: s.lagaly@biosphaere-bliesgau.eu)
Infokasten: Das FÖJ im Saarland steht grundsätzlich allen offen,
die zu Beginn der Maßnahme (01. September) die gesetzliche Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, aber das 27. Lebensjahr noch nicht
vollendet haben. Die TeilnehmerInnen sollten sich für ökologische
Themen interessieren und können sich ab dem Frühjahr 2015 für
das kommende FÖJ bewerben. Im Saarland wird das Freiwillige
Ökologische Jahr landesweit vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und den Einsatzstellen organisiert und finanziert.
Verbraucherzentrale des Saarlandes
load bezogen werden. Zusätzlich ist die Mietspiegelbroschüre in
ausgedruckter Version in allen Rathäusern des Saarpfalz-Kreises
gegen eine kleine Schutzgebühr erhältlich. Innerhalb des Tabellenmietspiegels wird die ortsübliche Vergleichsmiete als Mittelwert
mit einer gewissen Spannbreite angegeben. Der untere und der
obere Spannenwert bilden die äußeren Grenzen des angegebenen
Vertrauensbereiches.
Wer jedoch eine exakte Miete auf ein bestimmtes Objekt errechnet
haben möchte, kann sich gerne an den Gutachterausschuss wenden.
Nach der Veröffentlichung wird eine Hotline bei Fragen zur Anwendung des Mietspiegels zur Verfügung stehen, Tel. (06841) 1047208,
Mo., Di. und Do. - jeweils von 10.00 bis 11.00 Uhr sowie von 15.00
bis 16.00 Uhr.
g
i
n
ö
K
- Dächer & Fassaden
- Klempnerarbeiten
...Schöne Dächer - Photovoltaik-Anlagen
Andreas König, Dachdeckermeister, 66459 Kirkel-Limbach
Telefon 0 68 41 / 98 27 37
Überschüssiger Solarstrom für Wärmepumpen?
Strom aus regenerativen Energien hat in Deutschland einen immer
größeren Anteil am Strommix bekommen. Dies ist Dank des Zubaus
von Windkraftanlagen und Photovoltaik-Anlagen möglich geworden.
An Tagen mit geringer Stromnachfrage, zum Beispiel sonntags, kann
es dazu führen, dass für kurze Zeit zu viel Wind- oder Solarstrom
erzeugt wird. Um die Netze nicht zu gefährden, werden die Anlagen dann gedrosselt oder die Betreiber müssen den Strom im eigenen Haus verbrauchen. Der Ertrag einer Photovoltaik-Anlage wird
durch die Drosselung der Einspeisung daher um etwa 3 Prozent
geringer ausfallen.
Einige Installateure schlagen ihren Kunden deshalb vor, mit dem
überschüssigen Solarstrom eine Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung zu betreiben. Dies klingt zunächst plausibel, dennoch rät
Helmut Pertz, Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes, davon ab. „Erstens lohnt sich eine so teure Investition für eine
Wärmepumpe nicht angesichts des geringen Sparpotenzials.
Zweitens liegt der Eigenverbrauch des Solarstroms bei einer vernünftigen Anlagenplanung ohnehin bei etwa 30 Prozent.“ Dieser
Eigenverbrauch kann noch gesteigert werden, indem man während
der Hauptsonnenstunden gezielt bestimmte Geräte wie Waschmaschinen, Spülmaschinen oder Gefriergeräte einschaltet oder deren
Leistung erhöht.
Bei Fragen zu wirtschaftlichen und ökologischen Heizungssystemen
beraten die Energieberater der Verbraucherzentrale individuell und
unabhängig.
Für eine persönliche Beratung in einer der 16 Energieberatungsstellen im Saarland ist eine Anmeldung erforderlich.
In Homburg finden die Beratungen in der Kreisverwaltung, Am
Forum 1, 4. Etage, Zimmer 437a statt. Anmeldung unter Tel.
(06841) 1048434 oder (0681) 50089 15.
In Kirkel finden die Energieberatungen jeden ersten Mittwoch
im Monat im Rathaus in der Hauptstraße 12 statt. Anmeldung
unter Tel. (06841) 809822.
Lesezeit:
Nach
Das Mal
der Burgherrin
endlich die Fortsetzung
Das Erbe
der Burgherrin
... überall, wo’s Bücher gibt!
Saarpfalz-Kreis
weiterhin Vorreiter für qualifizierten Mietspiegel
In den letzten Wochen verabschiedeten die Städte und Gemeinden
des Saarpfalz-Kreises gemeinsam den ersten kreisweiten qualifizierten Mietspiegel. Hierbei handelt es sich um den zweiten Mietspiegel dieser Art überhaupt für das gesamte Saarland. Nachdem mit
Homburg 2008 der Anfang gemacht wurde, sind die übrigen Kommunen des Kreises jetzt gefolgt und der „qualifizierte Mietspiegel 2014
für den Saarpfalz-Kreis“ ist entstanden. Er ist eine Gemeinschaftsarbeit des Gutachterausschusses für Grundstückswerte und der Vertreter der Städte und Gemeinden des Saarpfalz-Kreises. Der „Arbeitskreis Mietspiegel“, dem auch die Vertreter der Mieter- und Vermieterorganisationen angehören, hat dieser Arbeit ebenfalls zugestimmt.
Der Mietspiegel stellt eine Übersicht über die im Saarpfalz-Kreis
gezahlte „ortsübliche Vergleichsmiete“ für frei finanzierten Wohnraum vergleichbarer Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und
Lage dar. Mit wenig Aufwand kann die Angemessenheit der Miete
für eine Wohnung leicht geprüft werden.
Sowohl für Wohnungssuchende als auch für Anbieter von Wohnraum stellt er eine erstklassige Orientierungshilfe dar.
Außerdem leistet der Mietspiegel einen Beitrag, Mietstreitigkeiten
zu vermeiden oder außergerichtlich zu klären. Mit Hilfe der in dieser Übersicht abgebildeten Vergleichsmieten können viele Mietauseinandersetzungen geregelt werden.
Der qualifizierte Mietspiegel 2014 für den Saarpfalz-Kreis kann über
die Homepages der jeweiligen Städte und Gemeinden, sowie bei
der Kreisverwaltung des Saarpfalz-Kreises als kostenloser DownKIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Kanalarbeiten
BOHR
ROBERT
Rückstausysteme
Dichtheitsprüfung
Kanalsanierung
TV - Untersuchung
Kanalreinigung
www.bohr-kanalarbeiten.de
Seite 5
Schulförderverein
Freunde der Grundschule Kirkel-Neuhäusel e. V.
Einladung zur Mitgliederversammlung - Der Schulförderverein lädt
alle Mitglieder, Lehrer und Eltern der Schüler der Grundschule Kirkel zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein.
Termin ist Donnerstag, 20. November 2014, um 19.00 Uhr im Gebäude der Ganztagsschule der Grundschule Kirkel-Neuhäusel in der
Friedhofstraße 1C.
Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung durch die 1. Vorsitzende, 2. Bericht der 1. Vorsitzenden, 3. Bericht der Kassenwartin, 4.
Aussprache zu den Berichten, 5. Erledigung von Anträgen (diese
sind bis zum 13.11.2014 bei der 1. Vorsitzenden Tanja Leibrock
schriftlich einzureichen), 6. Wahl eines Versammlungsleiters, 7.
Entlastung des Vorstandes, 8. Verschiedenes
Auf Ihr Kommen freut sich der Vorstand
Achtung: Geänderte Anfahrt
für Konzert im BZK am 08.11.2014
Für das Rockkonzert mit der Gruppe „Benefit“ am Samstag, 08.
November 2014, um 20.30 Uhr im Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel (BZK) muss wegen einer Vollsperrung der Neunkircher Straße eine alternative Anfahrtsroute gewählt werden.
Die aus Saarbrücken und Umgebung Anreisenden werden gebeten,
die A620 bis Ausfahrt Neunkirchen-Oberstadt zu nutzen und dann
über Eschweilerhof nach Kirkel-Neuhäusel zu fahren.
Die Zufahrt zum Bildungszentrum Kirkel ist in dem fraglichen Zeitraum ausschließlich über Neunkirchen/Eschweilerhof möglich. Diejenigen, die aus Richtung St. Ingbert oder Homburg kommen, müssen im Zweifel im Ort oder an der Burghalle parken und den Weg
zum Bildungszentrum Kirkel zu Fuß zurücklegen.
Wir bitten um Verständnis für die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten.
„Die Zaubersocke“ - Kinder-Zauber-Mitmach-Show
in der Limbacher Mühle
Am Donnerstag, 20. November 2014, veranstaltet die Jugendpflege
Kirkel in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Limbacher Mühle
e. V. eine ganz besondere Unterhaltungsshow für Kinder.
Es ist so weit … die geheimnisvolle Kiste steht endlich auf der Bühne, der Zylinder hat ebenfalls seinen Platz … Alle Kinder warten
gespannt!
Und da ist der Zauberer! Kalibo kann wirklich zaubern, aber nur,
wenn er seinen Glücksbringer dabei hat! Und ohne den? Reichen
da auch ein paar Zaubersprüche aus dem geheimnisvollen Buch!?
Vielleicht kann ja auch jemand aus dem Publikum ein klitzekleines
bisschen zaubern!
Auf jeden Fall braucht er die Hilfe der Kinder, eine echte Prinzessin
und auch jede Menge Zauberstäbe - bis am Ende ein großes Geheimnis gelüftet wird.
Dieses speziell für Kinder ab 4 Jahren gestaltete Programm erfüllt
alle Ansprüche, die an moderne Unterhaltung gestellt werden. Es
ist lehrreich und kindgerecht, aber vor allem ein kurzweiliges Vergnügen für alle Kinder (und deren Eltern).
Einlass ist am 20. November ab 16.00 Uhr in der Limbacher Mühle,
Hauptstraße 4, in Kirkel-Limbach. Um 16.30 Uhr beginnt dann die
Show! Der Eintritt kostet 2 Euro pro Person, der Familienbeitrag 5
Euro. Da die Sitzplätze begrenzt sind, bitten wir um vorherige Anmeldung beim Jugendbüro unter Tel. (06841) 8098-64 oder per Mail
an s.hamann-kohr@kirkel.de.
Bei der Anmeldung sind 10 Euro für den Platz zu bezahlen, davon
sind 5 Euro Müllpfand.
Minderjährige Teilnehmer brauchen eine schriftliche Erlaubnis der
Erziehungsberechtigten, an dem Flohmarkt teilnehmen zu dürfen.
Wir weisen daraufhin, dass die Jugendpflege der Gemeinde Kirkel
lediglich die Einhaltung der Flohmarktregeln kontrolliert. Eine personenbezogene Aufsicht und eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortung Dritter wird nicht übernommen.
Es dürfen keine Neuwaren angeboten werden. Das Gleiche gilt auch
für Lebensmittel sowie Medien mit rassistischen, pornographischen
und gewaltverherrlichenden Inhalten.
Die Teilnehmer sind verpflichtet, ihren Tisch bis 24.00 Uhr zu räumen und die Restware und Müll wieder komplett mitzunehmen. Erst
danach gibt’s den Müllpfand zurück.
Das erste Pflegestärkungsgesetz (5. SGB XI. Änderungsgesetz) tritt
nun zum 01. Januar 2015 in Kraft. Die wichtigsten Leistungsverbesserungen des Pflegestärkungsgesetzes I auf einen Blick:
1. Erhöhung aller Leistungsbeträge der Pflegeversicherung um 4
Prozent
2. Verbesserung für die Pflege zu Hause
- Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege: Bis zu acht Wochen
Kurzzeitpflege pro Jahr möglich. Die Pflegekasse übernimmt
dafür bis zu 3.224 Euro (bisher bis zu 3.100 Euro).
Bis zu sechs Wochen Verhinderungspflege, mit Anrechnung
auf den Anspruch auf Kurzzeitpflege. Für die Verhinderungspflege stehen künftig bis zu 2.418 Euro jährlich zur Verfügung
(bisher bis zu 1.550 Euro).
- Tagespflege und Nachtpflege: Wer ambulante Sachleistungen
und/oder Pflegegeld bekommt, kann künftig Tagespflege und
Nachtpflege daneben ohne Anrechnung voll in Anspruch
nehmen.
- Niedrigschwellige Betreuungsangebote und Entlastungsangebote werden ausgebaut und auf alle Pflegebedürftigen ausgedehnt. Bekommen bisher nur Demenzkranke diese Leistungen, werden künftig auch bei körperlichen Beeinträchtigungen 104 Euro/Monat von der Pflegekasse erstattet.
- Zuschüsse zu Pflegehilfsmitteln: zukünftig bis zu 40 Euro je
Monat
- Zuschüsse für nötige Umbaumaßnahmen: werden erhöht auf
bis zu 4.000 Euro (bis 16.000 Euro, wenn mehrere Anspruchsberechtigte zusammen wohnen)
3. Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige
Die Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf wird verbessert. Wer kurzfristig die Pflege eines Angehörigen organisieren
muss, etwa nach einem Schlaganfall, kann künftig eine Lohnersatzleistung für eine bis zu zehntägige Auszeit vom Beruf erhalten, vergleichbar dem Kinderkrankengeld. Die Lohnersatzleistung wird in einem separaten Gesetz geregelt werden, das
ebenfalls am 1. Januar 2015 in Kraft treten soll.
4. Mehr Betreuungskräfte in stationären Pflegeinrichtungen
In stationären Pflegeeinrichtungen sollen die Leistungen im
Umfang von rund 1 Milliarde Euro erhöht werden, um die Personalsituation in Pflegeeinrichtungen zu verbessern. So soll die
Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte von bisher rund 25.000
auf bis zu 45.000 Betreuungskräfte gesteigert werden.
Auskünfte hierzu und weitere Details erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Krankenkasse.
Kontakt: Georg Suchanek, Tel. (06841) 8179137, mobil: (0176)
84387302, E-Mail: gesuchanek@freenet.de
Die Seniorenbeauftragte informiert
Kommunale Seniorenbeiräte tagten in Kirkel
Nachtflohmarkt in der Burghalle Kirkel Neuhäusel
Die Jugendpflege der Gemeinde Kirkel veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Kirkel e. V. am 15.11.2014 in der Zeit
von 19.00 bis 23.00 Uhr in der Burghalle einen Flohmarkt.
Interessenten können sich das Anmeldformular unter der E-MailAdresse a.jung@kirkel.de anfordern. Die Anmeldung ist mit dem
Müllpfand bis zum 11. November 2014 im Jugendbüro oder an der
Info im Rathaus abzugeben.
Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.
Teilnahmebedingungen Nachtflohmarkt:
Teilnehmen können Jugendlich ab 14 Jahren.
Jeder Teilnehmer erhält nur einen Standplatz.
Kommerzielle und gewerbliche Verkäufer sind nicht zu gelassen.
Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.
Seite 6
Vordere Reihe 2. v. rechts: Landesseniorenbeauftragter Gerhard
Ballas, links dahinter Bürgermeister Frank John
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Am Mittwoch, 15.10.2014, tagte im Ratssaal der Gemeinde in der
Hauptstr. 10 in Kirkel-Limbach die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG)
der saarländischen Seniorenbeiräte. Unter Vorsitz des Sprechers der
LAG Lothar Arnold standen Themen wie „Bedarfsgerechte Unterstützung mobilitätseingeschränkter Menschen“, „Prävention und
Gesundheitsförderung für Senioren“ und „Die Stärkung der Rolle der
Seniorenbeiräte im Saarland“ durch Gesetzesänderungen im KSVG
(Kommunales Selbstverwaltungsgesetz) auf der Tagesordnung.
Der Landesseniorenbeauftragte Gerhard Ballas begrüßte u. a. auch
die neue Seniorenbeauftragte der Gemeinde Kirkel Gertrud Holzer.
Er hob die saarlandweit anerkannte Seniorenpolitik der Gemeinde
Kirkel hervor, die ohne die vielen ehrenamtlich Tätigen in diesem
Bereich jedoch gar nicht möglich wäre. Bürgermeister Frank John
und Wolfgang Steiner vom Sozialbüro lobten in diesem Zusammenhang die gute Netzwerkarbeit aller Akteure im sozialen Bereich der
Gemeinde Kirkel. Ziel müsse es in Zukunft noch mehr sein, die Generationen zusammenzubringen, denn viele Probleme der Gemeinde ließen sich zukünftig nicht von Jung oder Alt, sondern nur noch
von Jung und Alt gemeinsam angehen und lösen.
Prot. Kirchengemeinde Limbach-Altstadt
Worte der Bibel
Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils.
2 Kor 6,2
Worte des Lebens
Im Herzen eines Menschen ruht der Anfang und das Ende aller Dinge.
Leo Tolstoi
Pfarramtsteam
Pfarramt 1: Pfarrerin Christiane Härtel, Theobald-Hock-Platz 4, Tel.
(06841) 80286, E-Mail: Pfarramt.Limbach.Altstadt.1@evkirchepfalz.de
Pfarramt 2: Pfarrerin Bärbel Ganster-Johnson, Bliestalstr. 39, 66450
Bexbach, Tel. (06826) 2784
Bürozeiten im Pfarramt 1 - Sekretärin: Silke Steinfeltz
Die Öffnungszeiten des Pfarramtes sind dienstags von 15.30 bis
17.30 Uhr, mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr und freitags von 9.00
bis 12.00 Uhr.
Gottesdienst mit Taufe am drittletzten Sonntag nach Trinitatis,
09.11.2014, 10.00 Uhr, Elisabethkirche Limbach, Pfrin. Härtel
Die Kollekte ist bestimmt für die Aufgaben der Kirchengemeinde.
Gottesdienst im ASB-Seniorenheim Limbach: Donnerstag, 04.12.,
10.00 Uhr, Pfrin. Härtel
Presbyteriumswahl am Sonntag, 30. November 2014 (1. Advent) Folgende Kandidaten/innen stellen sich zur Wahl:
Wahlbezirk 1 Limbach:
Barbara Baus, Lehrerin, 32 Jahre
Monika Büchler, Krankenschwester, 56 Jahre
Monika Conrad, Sekretärin, 58 Jahre
Annemarie Fürst, Lehrerin, 63 Jahre
Dieter Hock, Techniker, 61 Jahre
Matthias Hoßfeld, selbst. Konstrukteur, 52 Jahre
Anke Imbsweiler, Hauswirtschafterin, 43 Jahre
Axel Leibrock, Pensionär, 65 Jahre
Stefan Leibrock, Maschinenbautechniker, 48 Jahre
Prof. Dr. Wilhelm-Rolf Meier, Prof. für Informatik, 50 Jahre
Petra Paulus, Sparkassenbetriebswirtin, 41 Jahre
Horst Pirro, Lehrer, 62 Jahre
Lara Scheckenbach, Systemconsultant, 24 Jahre
Ingo-Paul Ziegler, Versicherungskaufmann, 52 Jahre
Wahllokal 1: Theobald-Hock-Haus, Theobald-Hock-Platz 1, Limbach, 9.00-17.00 Uhr
Wahlbezirk 2 Altstadt:
Carsten Baus, Jurist, 44 Jahre
Marlene Böhm, Hausfrau, 72 Jahre
Silke Eder, Dipl.-Betriebswirtin, 48 Jahre
Karl-Otto Rech, Bankkaufmann, 62 Jahre
Martina Schmidt-Gleser, Verpflegungs-Betriebswirtin, 51 Jahre
Janine Wolf, Ärztin, 36 Jahre
Wahllokal 2: Gemeindezentrum Altstadt unter der Martinskirche,
Zum Galgenberg 13, 9.00-17.00 Uhr
Auch Briefwahl ist möglich: Wahlbriefkästen befinden sich in unseren Prot. Kindertagesstätten Pusteblume in Limbach und Himmelsgarten in Altstadt (Montag bis Freitag von 7.00 bis 16.30 Uhr
geöffnet) und sind am Ewigkeitssonntag, 23.11., zu den Gottesdiensten in der Martinskirche Altstadt (9.30 Uhr) sowie in der Elisabethkirche Limbach (10.30 Uhr) aufgestellt und als solche gekennzeichnet.
Taizé-Gesänge, präsentiert vom Prot. Kirchenchor Limbach am Sonntag, 09.11.2014, um 18.00 Uhr in der Elisabethkirche Limbach unter
Leitung von Frau Gunda Hahne. Der Projektchor des Prot. Kirchenchores Limbach lädt zum Taizé-Abend mit Gesängen aus der ökumenischen Taizé-Gemeinde ein. Der Eintritt ist frei.
Frauenfrühstück an Buß- und Bettag, Mittwoch, 20.11.14, von 9.00
bis 11.00 Uhr im Theobald-Hock-Haus - Diakonieverein und Prot.
Kirchengemeinde Limbach-Altstadt laden zum Frauenfrühstück ein.
Frau Barbara Kohler vom Betreuungsverein ProMensch e. V. spricht
zum Thema „Patientenverfügung“. Sofern vorhanden, bitten wir Sie,
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
die Broschüre vom letzten Mal „Wegweiser Vorsorgevollmacht Patientenverfügung - Betreuungsverfügung“ mitzubringen. Unkostenbeitrag 5,00 Euro. Wir bitten um Anmeldung bis Sonntag,
16.11.2014, im Prot. Pfarramt, Tel. 80286.
Öffentliche Auslegung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr
2013 - Zu den bekannten Öffnungszeiten des Pfarramtes liegt die
Jahresrechnung 2013 in der Zeit von Montag, 03.11., bis einschl.
Samstag, 08.11.2014, zur Einsicht bereit.
Von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel bedanken sich für Ihre
Sachspenden! - In den vergangenen Tagen erreichte uns ein Dankesbrief aus Bethel, in dem u. a. mitgeteilt wird, dass Dank unserer
Hilfe ein Eingang von ca. 3.300 kg Kleidung zu verzeichnen ist. Damit helfen wir, wichtige Arbeitsplätze für behinderte Menschen zu
sichern und bedürftigen Menschen eine Freude zu machen. Für
unsere Gabe und unser Mitgefühl bedankt sich Herr Pastor Ulrich
Pohl von der Von Bodelschwinghschen Stiftung sehr herzlich. Für
Anfragen zur Abwicklung von Sachspendensammlungen wenden
Sie sich bitte direkt an die Brockensammlung Bethel unter Tel. (0521)
144-3779 oder 5020.
Termine der Kirchengruppen
Kirchenchor: dienstags, 20.00 Uhr, Theobald-Hock-Haus (THH)
Ev. Frauenbund Limbach: Mittwoch, 12.11., 15.00 Uhr, THH, mit
Pfarrer Schneider; Thema: „Bibelfliesen - Motive aus der Bibel“
Hinweis: Die Frauenbundstunde am Mittwoch, 19.11., entfällt. Wir
laden ein zum Frauenfrühstück, siehe oben.
Ev. Frauenbund Altstadt: Mittwoch, 26.11., 15.00 Uhr, Gemeindezentrum (GZ), mit Pfarrer i. R. Rolf Schneider
Wir laden ein zum Frauenfrühstück, siehe oben.
Presbyterium: Donnerstag, 13.11., 19.30 Uhr, THH
Kinderchor „Die Dorfspatzen“: donnerstags, 17.00-18.00 Uhr, THH
(nicht in den Ferien)
Präparanden/innen: Freitag, 14.11., 16.00-17.30 Uhr, Gruppe Limbach: THH; Gruppe Altstadt: GZ
Konfirmanden/innen: Freitag, 07.11., 16.00-17.30 Uhr, THH
Ansprechpartner Gemeindebezirk Limbach
Pfarramt 1: Pfarrerin Härtel, Tel. 80286
Kirchendienst: Dieter Hock, Tel. 89377
Theobald-Hock-Haus Limbach: Tel. 81131
Vermietung THH: Dieter Hock, Tel. 89377
Prot. KiTa „Pusteblume“ Limbach: Tel. 80788
Ev. Frauenbund: Ursula Schmidt, Beethovenstr. 18, Tel. 80125
Kirchenchor und Kinderchor: Marianne Hoßfeld, Tel. 89444
Ökum. Sozialstation Kirkel (für Limbach und Altstadt): Tel. 61660,
Rufbereitschaft: (0163) 6166060
Ansprechpartner Gemeindebezirk Altstadt
Pfarramt 2: Pfarrerin Ganster-Johnson, Tel. (06826) 2784
Kirchendienst: Volker Hennchen, Tel. 80261
Prot. Gemeindezentrum Altstadt: Tel. 89266
Vermietung GZ: Lucia Gartenhof-Vogl, Tel. 80232
Prot. KiTa „Himmelsgarten“ Altstadt: Tel. 80099
Ev. Frauenbund: Thea Bentz, Ortsstr. 51, Tel. 8393
Prot. Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel
Protestantisches Pfarramt: Falk Hilsenbek, Goethestr. 7b, Tel. (06849)
264, www.protkirchekirkel.de, E-Mail: pfarramtkirkel@evkirchepfalz.de
Ev. Frauenbund: Helga Neuschwander, Im Ginkental 3, Tel. 6621
Ev. Kirchenchor: Günter Schmalz, Im Evagarten 3, Tel. 530
Ev. Jugend: Wolfram Wagner, Friedhofstr. 13, Tel. (06849) 978240
Ev. Posaunenchor: Matthias Schwarz, Eisenbahnstr. 14, Tel. 181218
Kirchendienerin: Nathalie Hermann, Akazienweg 4, Tel. 600971,
Vertretung: Iris Peitz, Tel. 6373
Protestantische Kindertagesstätte, Triftstr. 8, Leiterin: Frau Schmidt,
Tel. 6116
Jochen-Klepper-Haus, Triftstraße 8, Tel. 6099278
Hausmeister Jochen-Klepper-Haus und Belegung Gemeindehaus:
Werner Diehl, Burgstr. 45, Tel. 8045
Gemeinde-Mittagstisch: Marion Kiefer, Tel. 91050
Gottesdienst: Gottesdienst am Sonntag, 09. November, um 10.00
Uhr in der Friedenskirche (Pfarrer Falk Hilsenbek).
Der Konfirmandenunterricht findet freitags um 16.15 Uhr, der Präparandenunterricht mittwochs um 16.30 Uhr im Jochen-KlepperHaus statt.
Gemeindemittagstisch: am Mittwoch um 12.30 Uhr im Jochen-Klepper-Haus. An- und Abmeldung telefonisch bis spätestens mittwochs
um 9.00 Uhr bei Marion Kiefer, Tel. 91050.
Kindergruppe „Die Heinzelmännchen“ - Die Gruppenstunde der
Kindergruppe „Die Heinzelmännchen“ findet freitags von 16.30 bis
18.00 Uhr im Jochen-Klepper-Haus statt. Programm: 07.11.: Indianertag, 14.11.: Spiele mit den fünf Sinnen, 21.11.: Adventskalender
basteln, 28.11.: Weihnachtsbacken
Tanzkreis: montags, 19.00 Uhr, im Klepperhaus, Kontakt: Christel
Hussong, Tel. 6263
Handarbeitskreis: dienstags, vierzehntägig, um 15.00 Uhr im Klepperhaus, Kontakt: Gisela Herzog, Tel. 1260
Wahl des Presbyteriums am 30.11.2014 siehe Artikel unter Ortsteil
Kirkel-Neuhäusel.
Evangelischer Posaunenchor: Liebe Chormitglieder! Am Samstag,
08. November, findet um 15.00 Uhr in der Friedenskirche die Generalprobe für unser Konzert am 09. November statt, daher bitte ich
um möglichst vollzähliges Erscheinen. Am Freitag, 07. November,
ist daher keine Probe!
Seite 7
Am kommenden Sonntag, 09. November, treffen wir uns um 15.45
Uhr in einheitlicher Kleidung in der Friedenskirche in Kirkel zum
Aufbau und Einspielen, das Konzert beginnt um 17.00 Uhr.
Pfarreiengemeinschaft Blieskastel-Lautzkirchen
mit den Gemeinden St. Maria Alschbach, Herz Jesu Bierbach, St.
Joseph Kirkel-Neuhäusel, St. Mauritius Lautzkirchen, Christ König Limbach/Altstadt und St. Hubertus Niederwürzbach
Gottesdienstordnung vom 08.11. bis 21.11.
Sa., 08.11.
Requiem
17.00 Uhr Limbach: Taufe des Kindes Paula-Marie Blank
18.00 Uhr Limbach: hl. Messe, Totengedenken für die
Verstorbenen des vergangenen Jahres, 3.
Sterbeamt für Karl Heinz Lelle, Amt für Adolf
und Anni Konrad und Verstorbene der Familie Konrad Brugdorfer und Zuderska, Amt für
verstorbene Eltern Hajduk und Gustav
18.00 Uhr Niederwürzbach: hl. Messe - Patronatsfest St.
Hubertus
So., 09.11.
Requiem
09.00 Uhr Alschbach: hl. Messe - Totengedenken für die
Verstorbenen des vergangenen Jahres
09.00 Uhr Bierbach: hl. Messe Totengedenken für die
Verstorbenen des vergangenen Jahres
10.30 Uhr Kirkel-Neuhäusel: hl. Messe, Totengedenken
für die Verstorbenen des vergangenen Jahres, Amt für Helmut Staut (Jgd.), Amt für Josef Pitz (Jgd.)
10.30 Uhr Lautzkirchen: hl. Messe, Totengedenken für
die Verstorbenen des vergangenen Jahres
11.30 Uhr Lautzkirchen: Taufe der Kinder Henry und
Hugo Scheller aus Lautzkirchen und Emelie
Feller aus Bierbach
Mi., 12.11. 09.15 Uhr Kirkel-Neuhäusel: hl. Messe; im Anschluss
Krankenkommunion und Einladung zum
Frühstück ins Pfarrhaus
17.15 Uhr Martinsspiel in der Kirche, anschließend Umzug zur Schule mit Martinsfeuer
Fr., 14. 11. 18.00 Uhr ökumenischer Friedensgottesdienst zum Ersten Weltkrieg in der kath. Kirche St. Joseph musikalische Mitgestaltung des Gottesdienstes durch den Projektchor Kirkel/Limbach
Sa., 15. 11. 17.30 Uhr Limbach: Wortgottesfeier zu St. Martin - mitgestaltet von den Kindern und Erzieherinnen
der Kindertagesstätte Christ König, im Anschluss Martinsumzug zur Kita
18.00 Uhr Niederwürzbach: hl. Messe mit Vorstellung
der Kommunionkinder im Gottesdienst
So., 16. 11. 09.00 Uhr Alschbach: hl. Messe
09.00 Uhr Bierbach: hl. Messe mit Vorstellung der Kommunionkinder während des Gottesdienstes.
10.30 Uhr Kirkel-Neuhäusel: Familiengottesdienst zu St.
Martin mit Vorstellung der Kommunionkinder
während des Gottesdienstes.
10.30 Uhr Lautzkirchen: hl. Messe mit Vorstellung der
Kommunionkinder im Gottesdienst
Mi. 19.11. 09.15 Uhr Kirkel-Neuhäusel: hl. Messe
Infos, Termine, Veranstaltungen in der Pfarreiengemeinschaft
Kath. Frauengemeinschaft - kfd - Die kfd Christ König Limbach/
Altstadt trifft sich jeweils am 1. und 3. Mittwoch des Monats, 15.00
Uhr, im Bistro des ASB-Seniorenheims.
Die nächsten Treffen sind 19. November und 03. und 17. Dezember.
Auflösung des Kirchenchores Limbach - Am 25. Oktober trafen sich
die Mitglieder des Kirchenchores Christ König nach dem Gottesdienst im Bliesbergerhof. Der Chor hat letztmals 1998 gesungen.
Seitdem ruhte die Vereinstätigkeit. Immer wieder bestand die Hoffnung, dass sich vielleicht noch einmal ein Chor bilden und das Erbe
antreten könnte. Die gesellschaftlichen Veränderungen, die vielen
Vereinen Nachwuchssorgen bescheren, zeigen, dass eine Neugründung unwahrscheinlich ist. Aus diesem Anlass haben die anwesenden Mitglieder an jenem Abend einstimmig beschlossen, dass
der Kirchenchor aufgelöst wird. Der Chor stiftete sein Vereinsvermögen in Höhe von 280,69 Euro für die Sanierung des Kirchturms.
Pfarrer Klein bedankte sich bei allen Sängerinnen und Sängern, die
in der Vergangenheit ihre Freizeit und ihre Stimme für die Kirchenmusik und für die Gestaltung der Gottesdienste zur Verfügung gestellt haben. Ebenfalls dankte er Frau Krastl und Herrn Schultz, die
sich im Vorstand für den Verein engagierten und dem ehemaligen
Chorleiter Herrn Monz.
Projektchor Kirkel/Limbach - Die Chorproben sind donnerstags ab
19.30 Uhr. Wie immer freuen wir uns über neue Sänger und Sängerinnen.
In den Wintermonaten proben wir in Limbach in der KITA ChristKönig.
Messdiener von St. Joseph und Christ König - Die Messdiener treffen sich vierzehntägig jeweils samstags im Wechsel Kirkel - Kirkel Limbach.
Die nächsten Treffen sind:
08.11.: 9.30-12.00 Uhr, Limbach
22.11.: 9.30-12.00 Uhr, Kirkel
Seite 8
Sprechzeiten des Pastoralteams: Pfarrer Eric Klein, Kooperator Dr.
Dr. Emmanuel Chukwu, Kaplan Pater Rafael Lotawiec, Pastoralreferent Steffen Glombitza: jeweils nach Vereinbarung, Tel. (06842)
4628, im Pfarrhaus in Lautzkirchen
Beichtgelegenheit auch nach telefonischer Vereinbarung
Erreichbarkeiten:
Pfarrbüro in Lautzkirchen, Pfarrer-Peter-Straße 1, 66440 Blieskastel-Lautzkirchen, Tel. (06842) 4628, Fax (06842) 52090, E-Mail:
Pfarramt.Lautzkirchen@Bistum-Speyer.de, Öffnungszeiten: Mo., bis
Fr., 9.00-12.00 Uhr, und Do., 15.00-17.00 Uhr
Ev. Stadtmission St. Ingbert
St. Ingbert, Stadtmissionshaus, Johannisstraße 15
So.
17.30 Uhr Gebetstreffen
18.00 Uhr Gottesdienst
Mi.
19.30 Uhr Hauskreis der Stadtmission bei Fam. Feitt,
Behringstraße
Fr.
19.30 Uhr Jugendkreis
Veranstaltungskalender 2015
Zur Erstellung des Veranstaltungskalenders 2015 benötige ich die
Daten der von den Vereinen für das nächste Jahr geplanten Veranstaltungen.
Zum rechtzeitigen Erscheinen sollen die Meldungen bis spätestens
28. November 2014 dem Kultur- und Sportamt der Gemeinde schriftlich, gerne auch per Mail (Gemeinde@Kirkel.de), übermittelt werden.
Vereinsinterne Veranstaltungen werden nicht im Veranstaltungskalender der Gemeinde veröffentlicht.
Veranstaltungen, die in gemeindeeigenen Hallen durchgeführt werden, sind besonders kenntlich zu machen und rechtzeitig und schriftlich gesondert zu beantragen. Es reicht nicht aus, wenn die Halle
telefonisch beantragt oder die Veranstaltung für den Veranstaltungskalender gemeldet wird.
Für Hallenveranstaltungen ist eine zusätzliche Terminabstimmung
mit dem Kulturamt unerlässlich.
Frank John, Bürgermeister
20. Jubiläums-Hobbyausstellung in der Dorfhalle
in Kirkel-Limbach am 15./16. November 2014
Zum 20. Mal lädt der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e. V. dieses
Jahr zur Hobbyausstellung in die Dorfhalle im Ortsteil Limbach ein.
Es freut uns sehr, dass das Interesse an der Ausstellung aus der
Gemeinde so groß ist, dass wir die Halle ausschließlich mit Teilnehmern aus der Gemeinde füllen können. Darüber hinaus haben wir
die Ausstellungsfläche erweitert und das leerstehende Obergeschoss der ehemaligen Gaststätte hinzugenommen, damit auch die
vielen Interessenten von außerhalb der Gemeinde die Möglichkeit
zur Teilnahme haben. So werden insgesamt 45 Aussteller ihr Hobby darstellen und ihre Werke präsentieren.
Dabei verspricht die Vielfältigkeit der angemeldeten Werkarbeiten
auch dieses Jahr wieder den Besuchern der Ausstellung einen breiten Überblick über das Freizeitschaffen in Kirkel zu geben. Zu sehen sind verschiedene Arten von Malerei, Hand- und Bastelarbeiten, Holzdeko, Glaskunst, Keramik, Schmuck, Familienforschung und
vieles, vieles mehr. Die meisten Artikel können käuflich erworben
werden. Da Weihnachten nicht mehr lange auf sich warten lässt,
werden Sie hier sicherlich ein ideales Geschenk finden. Während
der Ausstellung finden Demonstrationsarbeiten einzelner Aussteller statt.
Der Heimat- und Verkehrsverein bietet traditionell eine große Tombola mit attraktiven Sach- und Geldpreisen an.
Eröffnung am Samstag, 15. November, um 11.00 Uhr.
Öffnungszeiten:
Samstag, 15. Nov., von 11.00-18.00 Uhr
Sonntag, 16. Nov., von 10.00-18.00 Uhr
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.
Die Bewirtung übernimmt dankenswerterweise das bewährte Team
um Frau Dreckmann. Täglich werden Kaffee und Kuchen, Getränke
und Speisen zu erhalten sein.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor und kommen Sie zur Hobbyausstellung in der Dorfhalle in Limbach.
Ihr Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e. V.
Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e.V.
Sagenwanderung in der Gemeinde Kirkel - Der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e. V. bietet am Samstag, 29. November 2014, eine
geführte Sagenwanderung an. Unter der Leitung von Herrn Gunther Altenkirch und Herrn Thomas Marx geht es durch den herbstlichen Wald zu den einzelnen Sagenorten.
Treffpunkt ist um 14.oo Uhr auf dem Parkplatz am Naturfreundehaus in Kirkel. Abschluss der Wanderung ist gegen 18.3o Uhr auf
dem Plateau der Burg Kirkel. Es wird festes Schuhwerk und entsprechende wetterfeste Bekleidung empfohlen.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Es wird ein Kostenbeitrag von 4,00 Euro/Person vor Ort erhoben. Um Anmeldung
beim Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e.V., Geschäftsstelle im
Rathaus, Zimmer 28, Tel. (06841) 8098-38 oder -40, E-Mail:
Gemeinde@Kirkel.de, wird gebeten.
Herbstkonzert
des Ev. Posaunenchores im November
Am Sonntag, 9. November, findet in der Friedenskirche in Kirkel
das diesjährige Kirchenkonzert des Ev. Posaunenchores Kirkel statt.
Im Rahmen dieses Konzerts wird sowohl „alte“ als auch „neue“
kirchliche und teilweise auch weltliche Musik zur Aufführung kommen. „Alte“ Musik bedeutet in diesem Zusammenhang eine Auswahl an Musik, die in den vergangenen drei Jahrhunderten komponiert wurde. Diese Musik zieht aber auch heute noch viele Zuhörer
in ihren Bann aufgrund des einzigartigen Hörerlebnisses. „Neue“
Musik bezeichnet hauptsächlich Kompositionen von zeitgenössischen Komponisten, darunter auch Musikstücke mit Spiritualcharakter oder auch Adaptionen von Jazz-Standards, die die Akustik
der Friedenskirche im kompletten Umfang nutzen können und dementsprechend für Begeisterung sorgen werden.
Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr, der Eintritt ist frei.
Eine kleine Spende, die herzlich erbeten wird, kommt der Arbeit
des Posaunenchors, zum Beispiel bei der Anschaffung neuer Notensätze, zugute.
DLRG-Ortsgruppe Kirkel e. V.
Wegen Schließung des Hallenbades findet am Montag, 24. November, das letzte Training im Stadtbad in Homburg statt. Die Eröffnung des neuen Kombibades ist für Mitte Dezember geplant. Der
Zeitplan sieht vor, dass unser Schwimmunterricht ab Januar 2015
wieder startet. Wir werden rechtzeitig über den genauen Termin
sowie die Trainingszeiten informieren. Weitere Informationen erhalten sie auch im Internet unter www.kirkel.dlrg.de. SF
Marions Gaststätte im Pfotenhaus
Neue Öffnungszeiten ab 3. November
Mittwoch von 14.00-21.00 Uhr,
Samstag, Sonn- und Feiertag von 10.00-21.00 Uhr.
Für Gesellschaften oder Wandergruppen Voranmeldung erbeten unter
Tel. (06841) 9733212 (gesch.) oder (06841) 15313 (priv.)
Ski-Club Kirkel e. V.
Skibasar in der Skihütte am Mühlenweiher 4 in Kirkel-Neuhäusel
- Günstiges Skimaterial und Skibekleidung bekommt man beim Skibasar des Skiclub Kirkel am Sonntag, 23. November 2014, von 14.00
Uhr bis 15.30 Uhr.
Hier bietet sich die Möglichkeit zum Kauf und Verkauf gebrauchter
und gut erhaltener Wintersportartikel an. Der Skibasar ist auch für
Nichtmitglieder geöffnet. Waren, die zum Kauf angeboten werden,
können schon ab 13.00 Uhr abgegeben werden. Jede Verkaufsware
erhält eine Nummer, die eine Zuordnung beim Verkauf ermöglicht.
Ein kleiner Teil des Verkaufserlöses (10 %) wird für die Jugendkasse des Skiclubs einbehalten.
Bitte bei der Warenabgabe einen Festpreis für das Material angeben. Nicht verkaufte Sachen sowie die Erlöse der Verkäufe müssen
bis spätestens 16.00 Uhr vom Eigentümer abgeholt werden. Eine
Lagerung ist nicht möglich.
Weihnachtsfahrt - Skifreizeit nach Wagrain 2014/2015 - Unsere traditionelle Weihnachtsfahrt zum Jahreswechsel führt uns zum achten Male in das Skigebiet „Sportwelt Amadé“ ins Salzburger Land.
Es ist der größte Skiverbund in Österreich mit den fünf Topskigebieten Flachau-Wagrain, Altenmarkt-Zauchensee, Kleinarl, St. Johann und Filzmoos. Es stehen uns 860 Pistenkilometer und 270 Lifte zur Verfügung.
Es gibt hier keinen Schneemangel. Durch ausgereifte künstliche
Beschneiung sind die Pisten auch immer bestens präpariert.
An 4 Vormittagen werden Euch unsere Instruktoren der zertifizierten DSV-Skischule Kirkel Ski- und Snowboardkurse für alle Leistungsklassen und für jedes Alter anbieten.
Wir werden in diesem Jahr zum sechsten Mal in Wagrain im Markushof neben der Gondelbahn „Flying Mozart“ mit direktem Liftanschluss untergebracht sein.
Das Haus der Familie Riepler verfügt über einen hervorragenden
Ruf in Wagrain, von dem wir uns in den letzten Jahren schon selbst
überzeugen konnten.
Näheres unter www.markushof.com.
Der Termin unserer Skifreizeit ist vom 27.12.2014 bis zum 01.01.2015,
Abfahrt ist am 27.12.2014 um 06.00 Uhr an der Burghalle Kirkel.
Die Leistungen der Fahrt beinhalten Bustransfer, Halbpension und
unalkoholische Getränke frei im Haus Markushof, Skikurs für 4 Tage
vormittags. Es gelten die Reisebedingungen des Skiclub Kirkel.
Die Preise und die Anmeldung kann man im Internet auf unserer
Homepage www.sckirkel.de ansehen und online buchen, natürlich
auch schriftlich.
Infos erteilt: Frank Schäfer 1. Vorsitzender, Skiclub Kirkel, Tel. (0177)
7266766, oder (06372) 4577, E-Mail: praesi50@aol.com
E-Mail: info@wittigmbh.de
Wärmedämmverbundsysteme
Gips und Verputz
Naturputze
Tockenbau
Fließ- und Trockenestriche
Innendämmung
Exklusive
Wandbeschichtungen
Malerarbeiten
Schimmelsanierung
Vermietung von
Entfeuchtungs- und
Heizgeräten
ASB „Leibs Heisje“
Der tägliche betreute Mittagstisch beginnt mit dem Fahrdienst um
10.00 Uhr in Leibs Heisje. Mit Gymnastik, vorlesen, erzählen so beschäftigen die Senioren sich bis zum Mittagessen. Gegen 13.30 Uhr
werden die Besucher nach Hause gebracht. Essen auf Rädern wird
täglich auch am Wochenende ausgeliefert. Fragen und Bestellung
unter Tel. (06841) 981413.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Seite 9
„Café sellemols“ - Betreuungs- und Beschäftigungsgruppe für ältere Menschen auch mit beginnender Demenz am Dienstag, Donnerstag und Freitag, 14.00-17.00 Uhr. Betreuter Mittagstisch, Ruhepausen im Ruheraum und die anschließende Gruppe bieten zusammen eine gute zeitliche Entlastungsmöglichkeit für pflegende Angehörige. Bei Bedarf bitte erst ein Vorgespräch.
Spiel und Spaß: Samstag, 8.11. und 15.11.2014, von 14.30-16.00 Uhr
zusammen mit Elli Großklos und anderen Spielfreudigen.
Wir suchen für Gemeinsames Singen insbesondere im Wohnbereich
für Menschen mit einer Demenzerkrankung in unserem ASB-Seniorenzentrum Menschen, die bereit wären, während der Herbst- und
Wintermonate mit ihrem Instrument diese Aktivität mit ihrem Engagement zu unterstützen. Sie sind dabei nicht allein, es ist immer
auch Betreuungspersonal dabei. Wenn Sie Interesse haben, melden
Sie sich bitte bei Frau Vinzent, Leibs Heisje.
Wir suchen für eine Rollstuhlfahrerin eine Begleitperson, die diese
ab und an zu Veranstaltungen im Seniorenzentrum oder anderen
Einrichtungen begleitet. Auch hier bitte Rücksprache mit Frau Vinzent, Gisela.
Montag, 10.11., um 18.00 Uhr Vortrag von Frau Lay, Selbsthilfegruppe, zum Thema „Fibromyalgie - sind diese Schmerzen wirklich
nicht behandelbar?“ Frau Lay gibt sehr kompetent in Fragen zu
dieser anerkannten Erkrankung Informationen und zeigt mögliche
Hilfen auf. Der Vortrag findet in Leibs Heisje statt.
„Teilen wie St. Martin“ mittwoch, 12.11., treffen sich die Kinder
der KiTa Christkönig mit den Senioren in Leibs Heisje.
FÜR DICH...-...BENNE-fiz
(Benedikt Schneider)
Ich werde diesen Abend nicht vergessen.
(Bernhard Schneider)
Am Freitagmorgen bekam ich eine Nachricht: Guten Morgen Christina, ich kann leider heute Abend nicht dabei sein.
Aber ich wünsche Dir, dass alles so wird, wie Du es Dir wünschst ...
Die Hütte soll brennen ... wie die Kerze in Rom, die Meike für Benedikt angezündet hat“!
Ja, ... der Abend ... ist genau SO geworden ... wie ich IHN mir ... für
BENNE ... vorgestellt habe!
Monatelang habe ich darauf hin geplant, dass FÜR DICH ...-... BENNE-fiz zu etwas Besonderem wird ... aber ... OHNE euch ALLE, die
gekommen sind um für BENNE zu feiern, wäre dieser Abend nicht
... genau so BESONDERS! geworden.
Es gibt... MOMENTE, ... die BLEIBEN!
Bernhard Schneider ... „Benedikt ist seit 16 Monaten nicht mehr zu
Hause, diese Zeit ist nicht nur für ihn sehr schwer, sondern auch für
uns als Familie. Unser großes Ziel ist es, Benedikt wieder nach Hause zu holen! Ich bin wirklich überwältigt von dem, was heute Abend
hier passiert ist.“
Alle die DA waren, da bin ich mir sicher ...
nehmen ihren Moment oder Augenblick von ... DIESEM Abend ...
mit nach Hause!
DANKE an Alle ... die bei ...
FÜR DICH ...-... BENNE-fiz ...dabei waren!
DANKE an DEIN Orchester!
den Orchesterverein Lautzkirchen!
DANKE an Al forno ... Saxophon Ensemble
DANKE an Kristin Backes!
DANKE an A.C.O.!
DANKE an Firma Holunder!
ALLE Musiker spielten OHNE Gage!
Die Technik, den Sound & das Licht stellt
ABSOLUT Light & Sound Systems ...
ohne EUCH wäre dieser Abend nicht SO geworden. Das war Höchstleistung!
DANKE an DIESES Team!
DANKE an Carsten Ruzika!
Die Gemeinde Kirkel stellte für diesen Abend die Burghalle zur Verfügung!
DANKE an unseren Bürgermeister Frank John!
DANKE an die Kreissparkasse Saarpfalz, die FÜR DICH ... mit „Kreissparkasse zeigt Gesicht“ unterstützt!
DANKE den Kartenvorverkaufstellen!
DANKE an die Limbacher Straußbuwe un
-mäde für die Spendenübergabe!
DANKE an es Marion vom Vier Pfoten Haus!
DANKE an den TV 03 Kirkel!
DANKE an die SZ, an Thorsten Wolf!
DANKE all DENEN, die FÜR DICH ...
unterstützen, aber nicht genannt werden möchten!
FÜR DICH ... wird unterstützt von: proWIN,
ABSOLUT Light&Sound Systems,
Kreissparkasse Saarpfalz, one4vision,
Dr.Theiss Naturwaren, M TYPE media,
H.-W.Nikolaus Grinding Tech., Lo Verde,
Priester GmbH Event Mobiliar, Verlag Faber, Elektro Kolb, Getränke Erbelding.
DANKE an ALLE Helfer ... vor ... während ...
und nach der Veranstaltung!
SECHS! möchte ich erwähnen und ein EXTRA DANKE sagen! AnnKathrin, Lena, Hannah, Max, Björn und Yannic.
Sie sind FÜR DICH...bis an ihre Grenzen gegangen!
Seite 10
Der gesamte Erlös und die Spenden werden an Benedikt weitergegeben und werden ausschließlich zur Beschaffung eines Fahrzeuges benutzt, mit dem Benedikt transportiert werden kann!
BENNE, ... zu Hause ... ist DA ... wo DEINE ...
Freunde sind ... wir warten HIER auf DICH!
DANKE auch im Namen der Familie Schneider!
Auch ich ... werde ... DIESEN Abend ...
... NIE vergessen!
Meine Verneigung vor EUCH ALLEN!
Christina Kessler
Krabbelgruppe in der Dorfhalle fällt aus
Am Donnerstag, 13. November, fällt die Krabbelgruppe in der Dorfhalle wegen einer Veranstaltung aus.
Infos zur Krabbelgruppe im Jugendbüro, Sandra Hamann: Tel.
(06841) 809864
Hobbykochclub „Die Brutzler“
Kochkurs für Männer - Seit mehr als 25 Jahren besteht der Hobbykochclub „Die Brutzler“ in unserer Gemeinde. Aufgrund vieler Nachfragen bietet der Club wieder einen Kochkurs für Männer an.
Das Kochen als interessantes und spaßmachendes Hobby zu entdecken soll das Ziel des Kochkurses sein. So richtet sich der Kurs an
unerfahrene Anfänger, die den Einstieg in die Kochpraxis wagen.
Kochen ist „In“, wie aus den vielen Kochsendungen des Fernsehens
zu entnehmen ist. So lässt ein gutes und gepflegtes Essen bei einem
schönen Wein mit Freunden oder in der Familie schnell einen stressigen Alltag vergessen und bietet einen willkommenen Ausgleich.
Außerdem bereitet das Zubereiten von Speisen in der Gemeinschaft
viel Freude und Geselligkeit. Der „Kochende“ erkennt schnell, wie
man mit frischen Zutaten ausgewogene und schmackhafte Speisen
herstellen kann.
Haben Sie Interesse bekommen? - Dann melden Sie sich bis
spätestens 15.11.2014 an, bei dem Organisationsleiter Manfred
Wentz, Im Talgarten 24 (Telefon 6739)
Der Kurs besteht aus 6 Abenden jeweils donnerstags und beginnt
ab 19.00 Uhr. Er kostet 60,- Euro. Die Kosten für die Zutaten werden
auf die Teilnehmer umgelegt. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Vergabe der Plätze nach Eingang der Anmeldung.
Taizé-Liederabend
mit dem prot. Kirchenchor Limbach
Taizé ist eine kleine französische Gemeinde mit nahezu 200 Einwohnern im Département Saône-et-Loire in der Region Burgund.
Dort gründete Roger Schutz 1940 die ökumenische Bruderschaft
„Communauté de Taizé“ (ein internationaler ökumenischer Männerorden). Die Bruderschaft ist vor allem bekannt durch die in Taizé
und verschiedenen anderen Orten ausgerichteten ökumenischen
Jugendtreffen, zu denen Besucher vieler Nationalitäten und Konfessionen kommen.
Bekannt ist die Communauté de Taizé auch für ihre charakteristischen Gesänge. Sehr viele Lieder werden in verschiedenen Sprachen gesungen, z.B. „El Senyor“, das auf Deutsch „Meine Hoffnung
und meine Freude“ heißt und in Deutschland zu den bekanntesten
Taizé-Liedern gehört.
Viele dieser Lieder (auch „El Senyor“) werden vom prot. Kirchenchor am Sonntag, 9. November, um 18.00 Uhr in der Elisabeth-Kirche in Limbach vorgetragen. Die Gesänge werden teilweise von
Instrumentalisten untermalt und mitgestaltet. Eingeladen hierzu
sind alle Interessenten.
Wir wünschen allen Zuhörern viel Spaß bei diesem besinnlichen
Liederabend. Der Eintritt ist frei!
Hinweis für die Chormitglieder: Generalprobe am Samstag um
15.00 Uhr in der Kirche - Ansingen am Sonntag um 17.00 Uhr.
VHS Kirkel
Kirkeler Vortragsreihe der VHS - „Schwert, Schild und Panzerzeug“ unter diesem Thema wird von Herrn Klaus Hanfried Schneider in interessanter Weise die Entwicklung der Ritterrüstung im
Hochmittelalter dargestellt.
Wissen Sie, wie schwer ein bewaffneter und gerüsteter Ritter des
Hochmittelalters zu tragen hatte? Der Referent erläutert anschaulich das Erscheinungsbild westeuropäischer Reiterkrieger und dessen ständigen Wandel in der Zeit von um 1000 bis ca. 1250. Zeitgenössische Darstellungen und experimental-archäologische Rekonstruktionen lassen ein eindrucksvolles lebendiges Bild entstehen.
Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 14. November, im Sängerheim des Männergesangsvereins Kirkel, Hirschbergstraße 30, KirkelNeuhäusel, um 19.00 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos.
Alle Termine für die einzelnen Veranstaltungen finden Sie im neuen Jahresprogramm der KVHS-Saarpfalz und online unter
www.kvhs-saarpfalz.de.
Weitere Informationen erhalten Sie auch bei der Geschäftstelle der
KVHS und dem Leiter der VHS Kirkel, Herrn Willi Habermann, Tel.
(06841) 89196.
Fahrt der VHS Kirkel zur Ausstellung DEGAS in Karlsruhe - Am
Mittwoch, 17. Dezember 2014, unternimmt die Volkshochschule Kirkel eine Fahrt nach Karlsruhe zur DEGAS-Ausstellung.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
DEGAS (1834-1917) zählt zu den herausragenden Vertretern der französischen Kunst des 19. Jahrhunderts. Mit der Ausstellung „DEGAS. Klassik und Experiment“ setzt die Kunsthalle Karlsruhe ihre
Reihe von international beachteten Werkschauen französischer
Künstler fort.
Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Porträts und Landschaften,
aber auch seine Kopien und Historienbilder - damit wird erstmals
eine andere, weitgehend unbekannte Seite dieses berühmten Künstlers der frühen Moderne präsentiert.
Mit rund 100 hochkarätigen Werken aus den wichtigsten internationalen Museen und Privatsammlungen der USA und ganz Europas
wird diese Ausstellung sicher ein Höhepunkt im „Ausstellungswinter“ werden.
Abfahrtszeiten:
St. Ingbert, Rendez-vous-Platz: 09.00 Uhr
Kirkel, Kaiserstr., Ampel, gegenüber Imbiss: 09.15 Uhr
Limbach, Theobald-Hock-Platz: 09.30 Uhr
Homburg, Hallenbad: 09.45 Uhr
Programm: Vormittags Ankunft in Karlsruhe, Zeit zum Stadtbummel, Mittagessen, Freizeit
14.30 Uhr: einstündige Führung durch die Ausstellung. Anschließend Zeit zum Besuch weiterer Ausstellungen in der Kunsthalle oder
zum Bummel über den Weihnachtsmarkt.
Den Tag lassen wir im Gasthaus Schneider, Dernbach, gemütlich
ausklingen.
Preis/Leistungen: Busfahrt, Reiseleitung, Führung, Eintritt - 45,00 Euro
Anmeldung: Kreisvolkshochschule Saarpfalz-Kreis, Am Schloss 11,
Blieskastel, Tel. (06842) 924310.
Die VHS Kirkel bietet einen neuen Kurs: HARDANGER UND SCHATTENSTICKEREI an.
Wer Spaß am Sticken hat, oder einfach ein neues Hobby ausprobieren möchte, sollte es einmal mit dieser immer beliebter werdenden
norwegischen Stickart probieren. Die Besonderheit der Hardanger
Stickerei ist das Bearbeiten der Stoffdurchbrüche mit Flachstickerei, die dieser Kunst eine eigene Note verleiht. Anfänger werden
mit Hilfe von Musterstücken, Texten und Zeichnungen die verschiedenen Techniken erlernen. Fortgeschrittenen wird beim Sticken nach
Vorlage oder eigenen Entwürfen Hilfestellung gegeben.
Der Kurs begann am Mittwoch, 05. November, und findet in der
Gemeinschaftsschule Kirkel in Limbach statt. An 15 Abenden läuft
der Kurs unter Anleitung von Frau Christel Leibrock, jeweils zwischen 19.00 und 21.15 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 90.00 Euro.
Anmeldung und weitere Information bei Willi Habermann, Tel.
(06841) 89196, oder KVHS Saarpfalz, Tel. (06842) 9243-10.
Exkursion zum NSG Höllengraben: Wintergäste und Durchzügler
- Am Sonntag, 09.11., bietet die VHS Kirkel in Zusammenarbeit mit
der BUND-Ortsgruppe Altstadt-Kirkel-Limbach eine naturkundliche
Exkursion zur Beobachtung von (v. a.) Vögeln am Höllengraben
(„Biotop Beeden“) unter der Führung von Herrn Siegfried Kramp
an. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Beobachtungsstand am Sportplatz Beeden; voraussichtliches Ende ist gegen 11.00 Uhr.
In diesem Jahr wollen wir uns die relativ weite Anfahrt zu den Lothringischen Weihern sparen und stattdessen zu dem sehr nahe gelegenen Naturschutzgebiet Höllengraben fahren. Dieses ist zwar deutlich kleiner, bietet aber auf engem Raum mit seinen feuchten Wiesen und flachen Gewässern ebenfalls sehr vielen Arten Platz. Wir
können also ähnlich viele Arten wie an den Lothringischen Weihern erwarten, allerdings nicht die hohen Individuenzahlen oder
großen Vogelschwärme. Dafür können wir von einem Standort aus
und meist auf kürzere Distanz die verschiedenen Wasservögel (Enten, Gänse, Reiher, Taucher, Watvögel, Störche) beobachten. Unter
der Vielzahl an Vögeln - Spezialisten haben dort über das Jahr verteilt mehr als 160 Vogelarten nachgewiesen - werden wir sowohl
Standvögel, die dort ganzjährig leben, als auch heimische Zugvögel, die zur Brut an die Weiher kommen und noch nicht in ihre Winterquartiere weggeflogen sind, und Durchzügler oder Wintergäste,
die bereits aus ihren nördlichen Brutrevieren dort angekommen sind,
antreffen. Um diese Tiere auch auf etwas größere Entfernung gut
beobachten zu können, ist es sinnvoll, ein Fernglas oder Spektiv soweit möglich - mitzubringen. Auch eine Lupe ist für solche Exkursionen immer sinnvoll, um bei Bedarf die ein oder andere interessierende Pflanze oder verschiedene Kleintiere genauer zu betrachten.
Die VHS Kirkel und die BUND-Ortsgruppe laden alle Interessenten
herzlich zu dieser Exkursion ein und wünschen ihnen in deren Verlauf vielen schöne Beobachtungen und Erlebnisse. Rücksprachen
auch wegen eventueller Fahrgemeinschaften sind unter Telefonnummer (06849) 249 möglich.
Der Fahrkostenanteil beträgt 3.- Euro/Person.
Der „Konzertführer“ Günther Brill lädt alle Mitglieder und Freunde
herzlich ein!
Martinswanderung mit unseren Saargemünder Freunden - Alle
Mitglieder und Freunde werden hiermit zur traditionellen Martinswanderung sehr herzlich eingeladen.
Wir treffen uns zum Abmarsch am Sonntag, 16.11., um 14.00 Uhr
am Waldeingang Pfälzerwald-Haus in Kirkel-Neuhäusel.
Mit unseren Saargemünder Wanderfreunden wollen wir eine ca. 8
km lange Wanderung im südlichen Kirkeler Wald machen.
Danach sind wir im Pfälzerwald-Haus zu Martinsbrezel, Kaffee und
Kuchen eingeladen.
Die Anmeldung sollte bis Donnerstag, 13.11., beim Wanderführer
Günther Brill, Tel. (06849) 1281 oder per E-Mail: guentherbrill@kabelmail.de erfolgt sein.
Die Wanderführer Bernard Schallhammer vom CVS und Günther Brill
vom PWV freuen sich über eine rege Teilnahme.
Hüttenabend des Pfälzerwald-Vereins Kirkel - Zu einem gemütlichen Hüttenabend lädt der Vorstand des Pfälzerwald-Vereins Kirkel seine Mitglieder sehr herzlich ein.
Dieser findet am Samstag, 22.11., ab 19.00 Uhr im Pfälzerwald-Haus
statt.
Wir wollen bei Speis und Trank zu Hüttendienstpreisen ein paar
gemütliche Stunden miteinander verbringen.
Dabei sollen auch Wandererlebnisse und schöne Erinnerungen der
Vergangenheit ausgetauscht werden.
Aus organisatorischen Gründen sollte eine Anmeldung bei Wolfgang Wahrheit, Tel. (06849) 1538, oder Günther Brill, Tel. (06849)
1281, getätigt werden.
Der Vorstand
Wolfgang Gieler
Telefon (0 68 31) 6 28 09 - Mobil 01 72 - 68 98 100
Pfälzerwald-Verein Kirkel-Neuhäusel
Besuch des 35. Herbstkonzertes des Spiel- und Wanderclubs in
Niederwürzbach - In diesem Jahr findet das Herbstkonzert unserer
Freunde vom Spiel- und Wanderclub in Niederwürzbach wieder statt
Wir treffen uns am Sonntag, 09.11., um 16.30 Uhr zur Abfahrt mit
PKW am Marktplatz Kirkel-Neuhäusel. Das Konzert beginnt um 17.00
Uhr in der kath. Kirche St. Hubertus, Niederwürzbach.
Auch in diesem Jahr wird das vereinseigene Zupforchester in Spielgemeinschaft mit dem Mandolinenorchester St. Ingbert ein Repertoire aus Klassik und Folklore unter dem Motto „Musik und Lieder
aus aller Welt“ bieten. Wanderfreunde mit PKW bitten wir, Mitfahrgelegenheit am Abfahrtsort anzubieten.
Der Besuch des Konzertes wird für die PWV-Mitglieder als Kulturveranstaltung gezählt.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Seite 11
Arbeitseinsatz des Altstadter Naturschutzbundes
Der Altstadter Naturschutzbund beginnt am Samstag, 8. November, mit seinen Arbeitseinsätzen im Winterhalbjahr. Los geht es mit
dem Rückschnitt von Sträuchern auf vereinseigenen Grundstücken
entlang des Alleewegs. Zudem steht die „Benjes-Hecke“, mit deren Anlage der NABU vor gut 20 Jahren begonnen hat, im Blickpunkt. Nun sind daran Pflegearbeiten erforderlich. Treffpunkt ist
um 9.30 Uhr an der ehemaligen Gerlach-Halle am Rand des Zollbahnhofs. Hecken- und Astscheren, Rechen und Gabeln sollten mitgebracht werden. Nach getaner Arbeit folgt wie gewohnt wieder
ein Imbiss. Bei Regenwetter findet der Einsatz an einem anderen
Tag statt.
Pensionärsverein Altstadt
Wie in der letzten Ausgabe versprochen, gebe ich hiermit die Einzelheiten zu unserer Ausflugsfahrt nach St. Martin bekannt.
Wir werden am Sonntag, 09.11., von der Fa. Mader um 10.30 Uhr,
beginnend an der Bushaltestelle „Rotes Haus“ und im Anschluss
hieran an
der Haltestelle „Naumann“ abgeholt. Eine Anfahrt an die Haltestelle
Zöllner ist wegen der Sperrung der Hauptstraße leider nicht möglich.
Wir müssen uns daher alle an den beiden angegebenen Stellen treffen. Gegen 12.00 Uhr werden wir St. Martin erreichen und haben
dort dann die
Möglichkeit, uns den Ort anzusehen und am Martinimarkt inklusive Pferdesegnung teilzunehmen. Die Stunden in St. Martin stehen
jedem Teilnehmer unserer
Fahrt zur freien Verfügung. Gegen 17.30 Uhr werden wir die Rückfahrt antreten (genaue Zeiten können noch vor Ort mit dem Busfahrer abgesprochen werden),
sodass wir gegen 19.00 Uhr wieder in Altstadt ankommen dürften.
Dann wollen wir mal hoffen, dass auch das Wetter uns wohl gesonnen ist.
Der nächste Termin, der ansteht, ist unser Monatstreff am 11.11.2014
um 15.00 Uhr, dieses Mal wieder im Sportheim Altstadt.
Nach Kaffee und Kuchen erwartet uns gegen 16.00 Uhr ein Vortag
zu folgendem Thema:
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung,
Vorsorge für den Pflegefall: Dies sind Themen, zu denen nicht nur
bei Rentnern immer wieder Fragen auftreten. Gleichzeitig ist die
Pflege auch mit - oft hohen - Kosten verbunden. Bei unserem nächsten Treffen am 11.11.2014 gegen 16.00 Uhr im Sportheim Altstadt
können unsere Mitglieder ihre Fragen an Fachleute stellen. Carsten Baus, Jurist, beantwortet alle Fragen unserer Mitglieder und
Gäste rund um das Recht. Frank Flesch, Dipl. Betriebswirt, erklärt
die Möglichkeiten, sich gegen typische Risiken des Alters sinnvoll
und wirtschaftlich abzusichern.
Ich glaube, dies ist ein Thema, das jeden interessieren wird.
Also dann bis Dienstag, 11.11., im Sportheim.
Jahr in Nürnberg statt. Einen Klassensieger zu stellen hat es im
Saarland seit den Jahren 1990 und 1991 nicht mehr gegeben, als
Fanto vom Hirschel, Besitzer Baldur Schulte und Simon Gangloff,
aus der Ortsgruppe Limbach, zwei Mal in Folge den Siegertitel für
sich gewinnen konnten.
Entsprechend groß ist die Freude über dieses tolle Ergebnis nicht
nur bei dem Züchter und Besitzer von Beauty, Herrn Hans Karl, sondern bei allen Mitgliedern des Schäferhundevereins in Altstadt. Hans
Karl hat zusammen mit unserem Vereinsmitglied Thomas Gard die
Hündin über Wochen und Monate akribisch auf diese Veranstaltung
vorbereitet und trainiert. Aber nicht nur für die beiden war es eine
aufregende Veranstaltung, sondern auch für die mitgereisten
Schlachtenbummler. Sie haben bis zum Schluss mitgefiebert und
alle Daumen gedrückt. Die mühevolle Arbeit hat sich gelohnt.
Wir gratulieren als Erstem Thomas sehr herzlich. Nicht nur für die
tolle Vorbereitung von Beauty, sondern auch zu seinem Verdienst,
dass sie sich zu einer solch viel versprechenden Hündin entwickelt
hat. Die zweite Gratulation geht an Hans, aus dessen Dreibirkenzwinger schon seit etlichen Jahren sehr schöne, viel versprechende und hochplatzierte Hunde stammen. Aber ein Siegertitel auf der
Bundessiegerzuchtschau ist auch für einen erfolgreichen Züchter
wie ihn etwas ganz Besonderes.
Dementsprechend wird auch die Feier zu Ehren der drei Beteiligten
„besonders“ ausfallen.
Im Namen aller Mitglieder des Vereins die herzlichsten Glückwünsche.
Der Vorstand
PBC Joker ’89 Altstadt e.V.
1. Mannschaft - 2. Bundesliga - Das erste Heimspielwochenende
in der 2. Bundesliga ist gespielt. Unser Team ist als einzige Mannschaft weiterhin ungeschlagen! Gegen den BSF Kurpfalz und den
PBC St. Augustin spielten wir zweimal Unentschieden und belegen
nun den 4. Platz in der Tabelle.
SV Altstadt
Am 22.-23.11.2014 richtet der GZV Altstadt die Kreisziergeflügelschau, offene Stammschau, so wie die Lokalschau mit 85-jährigem
Vereinsjubiläum durch. Es wird eine bunte Schar von verschiedenen Geflügel erwartete (Goldfasan, Buntfasan, Rebhühner, Bankiva Hühner, Felsentauben, Senegaltauben, Enten, Gambelwachteln,
ca. 400 Tiere. Vor 85 Jahren wurde der Verein von 16 Altstadter
Bürgern gegründet, es wurde aus vielfachen wirtschaftlichen Gründen (die kärglicher Ernährung gesichert) und Hühner gehalten.
In den 60 Jahren wurde mehr Wert auf Arterhaltung und Rassereinheit gelegt.
Das Interesse am „bunten Federvieh“ muss sich dem herrschenden Zeitgeist heute leider unterordnen. Vielleicht weckt die Ausstellung das Interesse an der Geflügelzucht wieder.
Natürlich gibt es nicht nur was Buntes fürs Auge.
An beiden Tagen ist ein reichhaltiges Essensangebot vorhanden.
SVA II - SV Bexbach 10:2 - Die 2. Mannschaft gewinnt 10:2 gegen
Bexbach und verabschiedet sich als Tabellenführer in die Winterpause.
In dieser Partie war man klar überlegen. Mehr gewonnene Zweikämpfe, mehr Ballbesitz, mehr Spielanteile. Wenn jetzt noch einige
Spieler erkennen, dass mehr Promille als der Gegner zu haben, nicht
unbedingt förderlich ist, kann man eine überragende Saison zu Ende
spielen.
SVA - SV Bexbach 6:0 - Auch unsere 1. Mannschaft kam zu einem
weiteren Sieg.
Altstadt begann wie die Feuerwehr. Nach 4 Minuten platzte bei
Denis Reinhard der berühmte Knoten. Nach einer gefühlten Ewigkeit netzte er nochmal für Altstadt. Kurz darauf markierte Petry das
2:0. Als es nach einer viertel Stunde schon 3:0 und nach 22 Minuten sogar 4:0 durch Reinhard stand, war der Sieg eigentlich schon
eingetütet. Die 2. Halbzeit begann man lockerer. Kräfte wurden geschont, man ließ den Gegner und den Ball laufen. Trotzdem hatte
man noch zahlreiche Torchancen. Schneider und wiederum der überragende Reinhard besiegelten den auch in dieser Höhe völlig verdienten Sieg. Da der bisherige Tabellenführer aus Heiligenwald
verloren hat, ist man nun auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze.
AH - Besuch des Oktoberfestes am Samstag, 15.11., ab 19.30 Uhr
im Gasthaus „Zur Heide“ - Im Rahmen der allgemeinen Aufbruchstimmung im gesamten Verein wird sich die neu formierte AH-Sparte
zum Abschluss des Jahres 2014 erneut aktiv an der Oktoberfestgaudi, die am Samstag, 15. November 2014, ab 19.30 Uhr im festlich
dekorierten Sportheim stattfindet, beteiligen.
Hierzu sind alle AH-Anhänger auch im Namen unserer Wirtsleute
„Paula“ und „Klaus“ herzlich eingeladen. Die auch für Interessierte im Umfeld des Vereins zugängliche Veranstaltung wird um 19.30
Uhr mit dem „Fassbieranstich“ beginnen. Im Anschluss an die Eröffnung wird ein abwechslungsreiches Oktoberfestbuffet mit traditionellem Angebot an urtypischen bayrischen Speisen und Getränken serviert. Im Verlauf des Abends wird genügend Zeit für Tanz,
Unterhaltung und Gaudi zur Verfügung stehen.
Die persönlichen Einladungen für die AH-Anhänger sind bereits
zugegangen. Offizieller Anmeldeschluss ist der 8. November 2014.
Alle AH-Anhänger sind im Namen des gesamten AH-Teams herzlich dazu eingeladen, durch den Besuch in Begleitung ihrer Damen
aktiv zum Gelingen des Oktoberfestes beizutragen!
Schäferhundeverein Altstadt
TV Altstadt
Ein neuer Champion - Die Dame trägt schwarz braunes seidiges
Haar, dunkle Augen, ist perfekt gewinkelt bei standardgerechter
Größe, verfügt über ein perfektes Längen-Höhenverhältnis, zeigt
sich aufgrund ihrer anatomischen Vorzüge lauffreudig in allen geforderten Gangarten und macht ihrem Namen alle Ehre. Die Rede
ist von Beauty - vollständig: Beauty vom Dreibirkenzwinger. Dieser
hervorragenden Vertreterin ihrer Rasse ist es zu verdanken, dass
die diesjährige Gewinnerin der Bundessiegerzuchtschau in der Junghundklasse Hündinnen aus dem Schäferhundeverein in Altstadt
kommt.
Die wichtigste und weltweit größte Zuchtveranstaltung für Deutsche Schäferhunde, die Bundessiegerzuchtschau, fand in diesem
Für die diesjährige Gymmotionvorstellung „human circus“ am
27.11.2014 um 19.30 Uhr in der Saarlandhalle in Saarbrücken sind
noch wenige Restkarten zu haben. Im Preis von 30 EUR ist der Bustransfer von Altstadt nach Saarbrücken inklusive. Kartenbestellung
über Georg Wack, Telefon (06841) 81274
Abt. Boule - Jahresabschlussveranstaltung - Am Dienstag, 11.11.,
findet die diesjährige Abschlussveranstaltung der Boule-Freunde
Altstadt in Form eines Flutlichtturniers mit Glühwein und Grillabend statt. Die Anzahl der teilnehmenden Spieler dürfte dabei mit
über 20 Boule-Spielerinnen und –Spieler einen neuen Höchstwert
darstellen. Gespielt wird ab 14.30 Uhr auf dem Hartplatz hinter der
Hugo-Strobel-Halle. Grillwurst und Glühwein sowie weitere genieß-
Geflügelzuchtverein Altstadt
Seite 12
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
bare Flüssigkeiten sollen ein Dankeschön für die geleistete Arbeit
im abgelaufenen Jahr darstellen. Erstmals soll es in diesem Jahr in
Form eines internen Turniers stattfinden, bei dem jedoch Unterhaltung und Pflege der Kameradschaft der Gruppe im Vordergrund stehen. Wollen wir hoffen, dass der Wetterchef ein Boule-Freund ist
und uns einen schönen Nachmittag und Abend präsentiert. Die
Boule-Abteilung wünscht allen viel Erfolg und eine schöne Zeit im
internen Kreis.
Rolf Anstadt, Ltr. Abt. Boule
Generalversammlung
des VdK-Ortsverbandes Altstadt mit Neuwahlen
Auch Annahmestelle für Klein- und Familienanzeigen
(Geburt - Vermählung - Trauer) während der Öffnungszeiten.
Der VdK-Ortsverband Altstadt führt am Freitag, 14.11., seine Generalversammlung um 17.00 Uhr im Sportheim auf der Heide durch.
Die Tagesordnung wurde den Mitgliedern zugesandt. Der gesamte
Vorstand wird neu gewählt. Es wäre sehr wichtig, dass sich noch
weitere Mitglieder für ein Vorstandsamt melden. Es geht um unsere Zukunft und daher wäre es auch gut, wenn sich auch jüngere
Mitglieder für unseren Ortsverband aktivieren würden. Kreis- und
Landesverband Haben bereits ihre besondere Hilfe angeboten, daher muss niemand Angst haben, Aufgaben im Verein zu übernehmen. Da wir auch etwas Leckeres anbieten, bitte bis 12. bei Andreas Schwarz, Tel. (06841) 982611, oder bei Siegfried Lahmer, VdK,
Tel. (0151) 10929201, anmelden. Unsere Zukunft ist unsere Chance.
Für den Vorstand: Siegfried Lahmer
Privatpraxis für Physiotherapie
(Krankengymnastik)
NABU Altstadt
www.nabu-altstadt.de
Seit den Anfängen des Vogelschutzes zählt das Aufhängen von Nistkästen zu den festen Bestandteilen aktiver Naturschutzarbeit vor
Ort. Künstliche Nisthilfen sind überall da notwendig, wo Naturhöhlen fehlen, weil es an alten und morschen Bäumen mangelt, und
geeignete Brutnischen an Gebäuden immer seltener werden. Eine
naturverträgliche Garten- und Waldbewirtschaftung ist heute ohne
Nisthilfen nicht mehr denkbar. Der Schutz der Natur im Kleinen ist
nötiger denn je.
Nistkästen erfüllen übrigens auch im Winter wichtige Aufgaben.
Ob Meisen, Kleiber, Eichhörnchen oder Haselmaus - selbst die wetterbeständigsten Outdoor-Profis schätzen eine warme Schlafstube.
Manchem Nager oder Vogel kann ein Nistkasten im Winter das Leben retten.
Der Naturschutzbund Altstadt bietet in diesem Jahr wieder eine
Sammelbestellung von Nisthilfen zu Sonderkonditionen an. Bestellwünsche können Sie bis zum 15. November an Dieter Geib, Telefon
(06841) 80429 richten. Die bestellten Nistkästen können dann Mitte
Dezember abgeholt werden. Ein Nistkasten ist auch ein schönes
und nützliches Geschenk, z. B. zu Weihnachten.
·
·
·
·
Uwe Gestel
·
·
·
·
Neu: strukturelle Osteopathie
Neurol. Therapie nach Bobath
manuelle Lymphdrainage
Kiefergelenksbehandlung (CMD)
Atemtherapie
Reiki
Hausbesuche
Klettertraining
Praxis: Schulstraße 12 · 66459 Kirkel-Neuhäusel
Tel. 01 63 / 68 68 719 · helm@helmingas.de
Termine nach Vereinbarung
Metallbau
Germann
Einladung zum Volkstrauertag
Anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, 16. November 2014,
findet um 11.00 Uhr am Ehrenmal auf dem Friedhof in Kirkel-Neuhäusel eine Gedenkfeier statt. Die Gedenkstunde wird vom Evgl.
Posaunenchor umrahmt.
Hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.
Balkone und Geländer aus Stahl Vordächer
Treppen und Geländer für innen und außen
Fenstergitter Fenster aus Kunststoff und Alu
Edelstahlarbeiten Fliegen- und Pollenschutz
Am Tannenwald 14 • 66459 Kirkel
Telefon (0 68 49) 9 92 99 01
www.Metallbau-Germann.de
Feuerwehr Kirkel - LB Kirkel-Neuhäusel
Abteilung: FW-Seniorinnen
Einladung zum Monatstreffen - Nicht vergessen sollten alle Feuerwehr-Seniorinnen den heutigen Termin zum monatlichen Treffpunkt.
So wurde gemeinsam beschlossen, am Freitag, 07. November, unsere Zusammenkunft im Tennisheim abzuhalten. Wir treffen uns alle
bereits um 18.00 Uhr. Es wäre schön, wenn alle dieser Einladung
folgen könnten. Also bitte nicht vergessen!
Große Buch- und Medienausstellung
der Öffentlichen Bücherei Kirkel-Neuhäusel
(Gemeinsame Bücherei der Pfarrei St. Joseph und der Gemeinde)
am 08. und 09. November 2014 - Am 2. Novemberwochenende laden wir zur alljährlichen Buch/Weihnachtsausstellung im Sitzungssaal des Alten Rathauses, neben den Räumlichkeiten unserer Bücherei, ein. Dabei werden u. a. attraktive Buchgeschenke für große
und kleine Leser, neue Spiele, Kalender, Weihnachts- und Glückwunschkarten präsentiert und können direkt bestellt bzw. erworben werden.
Öffnungszeiten der Ausstellung:
Samstag, 08. November 2014: 14.00-18.00 Uhr
Sonntag, 09. November 2014: 14.00-18.00 Uhr
Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen können Sie stöbern, aussuchen und bestellen. Die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen der Bücherei beraten Sie gerne bei der Auswahl. Dies ist auch eine Gelegenheit, die Räumlichkeiten und das große und aktuelle Medienangebot unserer Bücherei kennenzulernen; unsere kleinen Gäste dürfen
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Blieskasteler Straße 3 · Kirkel · Tel. (0 68 49) 9 91 76 11
Angebot der Woche
von Fr., 7., bis Do., 13. November 2014
Wir backen mehrmals
hen
Burgbrötc
täglich frisch!
Roggen u. Weizen
Samstag und Sonntag:
Ofenfrische
Schokoladen-Brioche
500 g
statt 7,90 € nur
Aushilfe gesucht!
5,
50
€
4 Stunden
täglich
10 Stück
statt 4,50 € nur
5 Stück
nur
3,00€
1,70€
Keine Haftung für Druckfehler!
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag durchgehend von 7.00 bis 18.00 Uhr,
Samstag von 7.00 bis 13.00 Uhr, Sonntag von 8.00 bis 16.00 Uhr
Seite 13
Im Talgarten 40
66459 Kirkel
Tel. 06849-181553
www.massage-axel-hoffmann.de
Privatpatienten und Selbstzahler
es sich in unserer Kinderecke gemütlich machen und Bücher anschauen. Eine Buchausleihe findet an beiden Tagen nicht statt.
Einen ersten Überblick über das Angebot dieser Ausstellung können Sie sich mit dem „Buchspiegel“ (Winter 2014), welcher in allen
3 Büchereien für Sie kostenlos bereit liegt, verschaffen. Auf über
100 Seiten wird in diesem Katalog vorab das breit gefächerte Mediensortiment vorgestellt.
Auch über das Internet können sich Interessierte über das Angebot
des Buchspiegels informieren. (www.borromedien.de)
Auf Ihren Besuch freut sich das Bücherei-Team.
Presbyteriumswahl am 30.11.2014
in der Friedenskirche
Den neuesten Schalom und die Wahlunterlagen zum Presbyterium
der Prot. Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel müssten inzwischen
alle Wahlberechtigten erhalten haben oder in den nächsten Tagen
bekommen. Da die Wahl hauptsächlich als Briefwahl ausgelegt ist,
kann jeder Empfänger der Unterlagen umgehend wählen und seinen Stimmzettel, wie in der beigefügten Erläuterung zur Wahl beschrieben, im Pfarrhaus oder in der Kita „Der Walfisch“ abgeben
oder hinschicken. Letzter Abgabetermin ist dann aber am 30.11.
zwischen 11.00 und 16.00 Uhr in der Friedenskirche. Wahlberechtigt sind alle Kirchenmitglieder, die das 14. Lebensjahr am Wahltag
vollendet haben. Sollte jemand keine Wahlunterlagen bekommen
haben - Irrtümer gibt es immer mal - bitte an den Wahlausschuss
wenden. Auskunft - auch zu allen weiteren Fragen - unter Tel. 543,
6805 und 8018. Nachfragen auch per Mail an hefhager@t-online.de.
Männergesangverein 1848 Kirkel e. V.
www. mgv-kirkel.de
Chorprobe des MGV Kirkel
Männerchor: jeweils donnerstags von 19.30 bis 21.00 Uhr
Gemischter Chor: jeweils mittwochs von 20.00 bis 21.30 Uhr
Der nächste Sängerstammtisch ist am 11.11. zur gewohnten Zeit im
Sängerheim. Herzliche Einladung.
Theaterabend in Breitfurt - Sondervorstellung der Freizeitgruppe
des Freizeitclubs Breitfurt für den MGV Kirkel am Sonntag, 16.11.14,
18.00 Uhr, im Gasthaus „Im Wald“. Aufgeführt wird das Stück „ Die
Leiche im Schrank“. Die Sondervorstellung ist ausverkauft.
Kaffeenachmittag
an Allerheiligen beim Rot-Kreuz Kirkel
Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Kaffeenachmittag an Allerheiligen wieder sehr gut von der Bevölkerung angenommen. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, nach dem Besuch des
Friedhofes in gemütlicher Atmosphäre mit Bekannten schöne Stunden zu verbringen. Ein besonderes Lob gab es auch dieses Jahr
wieder für den selbst gebackenen, frischen Kuchen und den liebevoll geschmückten Raum. An dieser Stelle einen herzlichen Dank
an alle Gäste unseres Kaffeenachmittages.
Es freut sich schon auf nächstes Jahr: Ihr DRK-Ortsverein Kirkel
SV Kirkel
SV Kirkel - SG Parr Medelsheim 3:0 (0:0)
Um sich in den einstelligen Tabellenrängen zu etablieren, sollte mit
einem erneuten Dreier der Auswärtssieg in Altheim untermauert
werden. Trainer Grub gab vor der Partie die klaren Ziele aus: „Nutzt
die Größe des Platzes mit permanentem Spiel über die Flügel!“ Die
Seite 14
Umsetzung allein war nicht einfach, rührten die Gäste ordentlich
„Beton“ an. Dennoch hatte der SVK ein klares Chancenplus, in Halbzeit eins aber noch keinen zählbaren Erfolg. Direkt nach Wiederanpfiff wird Sven Jelowik im Fünfer von den Beinen geholt - kein Strafstoßpfiff! 50. Minute: Florian Waidner sprintet mit Ball auf der linken Seite über 60 Meter, eine mustergültige Flanke und der mitgelaufene Sven Jelowik besorgt die verdiente Führung. 1:0. 66. Minute: Pascal Walter verfehlt mit seinem Volleykracher nur um Zentimeter. 72. Minute: Absolute Kopie der Entstehung zur Führung, doch
diesmal hat Jelowik Pech, es fehlen wiederum nur wenige Zentimeter. 78. Minute: Ein Superkonter über Berathiben Logeswaren
und der ideal positionierte Gregor Zühlke baut mit dem 2:0 die Führung aus. Kurz vor Spielende ist Florian Waidner durch und im Strafraum werden ihm die Beine weggezogen. Klarer Elfmeter, den Frederik Brill eiskalt zum 3:0-Endstand verwandelt. Es war zwar ein
hartes Stück Arbeit für die Aktiven, dennoch ist der Sieg, der dank
der homogenen Teamleistung erheblich höher hätte ausfallen können, absolut verdient.
Torfolge: 1:0 (50.) Jelowik, 2:0 (78.) Zühlke, 3:0 (86.) Brill/FE
SVK: Bauer, Waidner, Zühlke, Brill, Leibrock, Patrick Walter, Henkel
(63. Logeswaran), Jelowik, Pascal Walter (75. Kürzel), Moritz Günther, Julian Günther (81. Endres). ETW: Zimdahl
SV Kirkel 2 - SG Parr Medelsheim 2 4:2 (0:0)
Auch die Zweite des SVK ging am vergangenen Sonntag als Gewinner vom Platz; hielten die Gäste bis zur Halbzeit noch ein Remis,
kassierten sie nacheinander 4 Tore, ehe der SVK mindestens einen
Gang zurückschaltete und noch zwei Gegentore bekam. Insgesamt
ein verdienter Erfolg.
Tore für den SVK: Felden, Wachter, Jahnke/FE, Michael Thomas
Vorschau: Die Zweite des SVK spielte bereits am Donnerstag bei
der SG Erbach und die Erste wird heute um 19.00 Uhr in die Partie
in Erbach gehen.
Weihnachtsflohmarkt: Burghalle in Kirkel am Sonntag, 23.11.2014,
14.00-17.00 Uhr.
Tischgebühr: 10 Euro, Anmeldungen und Informationen über
webmaster@svkirkel.de
Mitgliederversammlung
des SV Kirkel vom 02.11.2014
Am Sonntag fand im Sportheim Kirkel die jährliche Mitgliederversammlung statt. Unabhängig von der Tagesordnung wurde aber
zunächst nochmals die bekannte „Benne-fiz“ Aktion aufgegriffen.
Die Aktiven des SVK spendeten ihre Siegprämie von 50,- Euro, die
von Autohaus Hoffmann an diesem Tag ausgelobt wurde, und alle
Anwesenden sowie der Verein schlossen sich mit weiteren Spenden an, so dass ein Betrag von 300,- Euro zusammenkam.
Die Versammlung verlief im bekannten Rahmen, d. h. außer den
Aktiven und dem Vorstand waren weit weniger als 10 Mitglieder
anwesend. Darunter der Bürgermeister Frank John, ein Vertreter
der AH und ein Vertreter der Jugendtrainer bzw. Eltern. Ein klares
Zeichen für den Zustand des Vereins, in dem bereits seit Jahren
immer weniger Interesse seitens der Mitglieder am Vereinsleben
gezeigt wird. Dies nahm dann fast der gesamte amtierende Vorstand zum Anlass, nicht mehr für eine neue Amtsperiode zur Verfügung zu stehen. Vor allem der 1. Vorsitzende übernimmt damit stellvertretend für den gesamten Vorstand die volle Verantwortung dafür,
dass es in den Jahren nicht gelungen ist, die Mitglieder zu mehr
Engagement zu motivieren und die Bedeutung eines funktionierenden Vereinslebens bewusst zu machen. Schon an dieser Stelle deshalb der Vermerk, dass sich auch niemand anderes wählen lassen
wollte, und somit in Kürze ein neuer Termin für eine außerordentliche Versammlung einberufen werden muss.
Ansonsten konnten den Anwesenden rundum gute Nachrichten
präsentiert werden. Der Verein schließt trotz sehr schwieriger Rahmenbedingungen (Mitgliederverlust, Energiekosten, fehlende Sponsoren) mit schwarzen Zahlen ab, die Aktiven behaupten derzeit einen guten Mittelfeldplatz in der Bezirksliga, wobei festzustellen ist,
dass, entgegen fast allen anderen Vereinen, dort kein einziger Spieler Geld erhält und fast alle Spieler auch „Kirkeler“ sind. Die Jugendabteilung ist durchgängig im Spielbetrieb besetzt, die Spielgemeinschaft mit dem SC Lautzkirchen funktioniert weiterhin. Das
einzige Problem im Jugendbereich sind fehlende Trainer, so dass
wir uns hier leider in starker Abhängigkeit zum SG-Partner befinden. Also auch hier ein Mangel an Engagement, der sehr bedauerlich ist.
Bis zur Einberufung der außerordentlichen Mitgliederversammlung,
in der es alleine um die Vorstandswahlen gehen wird, sollten sich
also alle Mitglieder Gedanken darüber machen, ob sie den Verein in
irgendeiner Weise unterstützen wollen. Ein Generationenwechsel
wäre das Beste, was dem Verein passieren kann. Selbstverständlich haben sich alle bisherigen Vorstandsmitglieder bereits festgelegt, diesen Wechsel aktiv mitzugestalten und jeden zu unterstützen, der „anpacken“ will. Sollte sich auf mittlere Sicht kein neuer
Vorstand finden, führt das zunächst zur Bestellung eines Verantwortlichen durch das Amtsgericht und danach zur Auflösung des
Vereins. Wir hoffen alle, dass es so weit nicht kommen wird. Deshalb möchten wir abschließend nochmals an alle appellieren, sich
zu verdeutlichen, dass ein Verein nur solange existiert, wie es Mitglieder gibt, die das Vereinsleben auch gestalten.
Über den Termin zur außerordentlichen Wahlversammlung wird
in den nächsten KN informiert.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Barbara
ERBELDING
LIMBACH
. . . in
Küchen
Einbauküchen - Planung - Beratung
Verkauf - Montage
führend!
Limbach, Hauptstr. 123-125 Tel. (01 74) 5 18 18 18
Homburg, Saarbrücker Str. 38
Postagentur/Post-BANK Tel. (0 68 41) 8 17 95 58
TV 03 Kirkel
www.tv-kirkel.de
Zeltabbau: Am morgigen Samstag, 08.11., hängen wir um 10.00 Uhr
auf dem Turnplatz die Zeltplane ab. Hierzu benötigen wir noch einige Helfer für die Dauer von ca. 30-45 Minuten. Danke.
Anke Schmeer, 1. Vorsitzende
Halloween-Wanderung: Zu unserer diesjährigen Halloween-Wanderung konnten wir am 1. November fast 50 kleine und große Hexen, Geister und Vampire auf dem Turnplatz des TV 03 Kirkel begrüßen. Bei schönstem Herbstwetter sind wir ca. eine Stunde durch
den Kirkeler Herbstwald gewandert. Anschließend konnten sich die
Gäste an den zahlreichen Leckereien stärken. Es war ein wunderschöner Nachmittag, für dessen Gelingen wir uns bei allen Teilnehmern noch einmal recht herzlich bedanken möchten.
Leichtathletik - Seit 03. November 2014 trainieren wir immer montags in der Burghalle, und zwar von 15.30 bis 16.30 Uhr die 6- bis 9jährigen Kinder, und von 16.00 bis 17.00 Uhr die Kinder ab 10 Jahren. Es können gerne noch Kinder hinzukommen.
Weitere Informationen bei Heike Risch, Tel. (06849) 8393.
Step-Aerobic und Fitnesstraining mit Spaß - Wir trainieren immer montags von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Schulturnhalle in Kirkel-Neuhäusel.
Am 10. November ist Heike Risch mit dem Training dran. Nach dem
Aufwärmen folgt Gymnastik und Fitness und als Abschluss ein kleines Spiel, wobei hier vor lauter Lachen kein Auge trocken bleibt.
Wir sind eine lustige Gruppe und würden uns über neue Teilnehmer freuen.
Am 17. November übernimmt Michaela Sattler das Training mit StepAerobic und zum Abschluss bietet sie Yoga als Entspannung, auch
hier sind neue Teilnehmer gewünscht.
Jörg ERBELDING
Weißgeräte, Montage,
Reparaturen
Tel. (0 68 41) 8 96 48
Herzlichen Dank
allen, die zu einer schönen und erfolgreichen
Kerb 2014 im „Palatia“-Sportheim
beigetragen haben.
Besonderen Dank an die Straußbuwe und
-mäde und natürlich an mein Team.
Eure Wirtin Edith
dass davor jede theoretisch konzeptionelle Selbsttäuschung verblasst.
Die Mundart beweist hier einmal mehr, dass sie vieles direkter, ursprünglicher sagen kann als die Hochsprache.“ (Die Rheinpfalz)
Auszeichnungen:
Goldener Schnawwel, Mundartwettbewerb des Saarländischen
Rundfunks
1. Preis beim Mundartdichterwettstreit in Bockenheim
Dr.-Wilhelm-Dautermann-Preis (2003)
Über 30 Auszeichnungen bei den Mundartwettbewerben und Mundartdichterwettstreiten
Mundart: rheinfränkisch, Hommburjer Dialekt
Der Ortsrat Limbach lädt alle Pensionäre, Senioren und Jungsenioren zum diesjährigen Seniorennachmittag herzlich ein. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 09. November, ab 14.30 Uhr im Theobald-Hock-Haus statt.
Volkstrauertag 2014
Schließung der Dorfhalle
Die Dorfhalle in Limbach ist vom 13. bis 17. November 2014 wegen
einer Veranstaltung für den Trainingsbetrieb geschlossen.
F. John, Bürgermeister
Information des Ortsvorstehers
Vertretung für den Ortsvorsteher - Bis auf Weiteres übernimmt der
stellvertretende Ortsvorsteher Max Limbacher die Amtsgeschäfte
von Ortsvorsteher Heinz Grub.
Einladung
zum Seniorennachmittag im Theobald-Hock-Haus
Der Ortsrat Limbach lädt alle Pensionäre, Senioren und Jungsenioren zum diesjährigen Seniorennachmittag herzlich ein. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 9. November, ab 14.30 Uhr im TheobaldHock-Haus statt.
Auf vielfachen Wunsch haben wir in diesem Jahr das Rahmenprogramm gestrafft, sodass mehr Zeit für einen guten Informationsaustausch vorhanden ist. Nach der Begrüßung und den Grußworten wird Kaffee und Kuchen serviert. Danach wird uns die Mundartdichterin Relinde Niederländer, ein „Määde aus unserer Hinnergass“, die weit über unsere Landesgrenzen bekannt ist und schon
mit vielen Ehrungen bedacht wurde, unterhalten. Die bekannte und
beliebte Gitarrengruppe Eckes lädt wie im letzten Jahr wieder zum
Mitsingen ein. Hans-Dieter Geßner als Motor der Gruppe wird wieder
die Liedermappe austeilen, sodass viele Wünsche aus unseren Reihen erfüllt werden können.
Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt - bitte bringen Sie ein
Kaffeegedeck mit!
Wir freuen uns auf einen regen Besuch, unterhaltsame Stunden und
ein geselliges Beisammensein bei einem guten Glas Wein.
Seniorennachmittag 2014
„Relinde Niederländer“
Die weithin bekannte Mundartdichterin aus Limbach kommt am 09.
November zum Seniorennachmittag ins Theobald-Hock-Haus.
Die Mundartdichterin Relinde Niederländer ist weit über unsere
Landesgrenzen bekannt und wurde schon mit vielen Ehrungen bedacht. Ihre Bücher „Ich bin so wie du“ und „Uff’em Wääg zu meer“
sind bekannt und sehr beliebt.
„Ihre Texte kreisen auf die eine oder andere Weise um die Kernfrage menschlicher Existenz. Sie reduzieren eher, sprechen alltäglich
Erlebtes oder Gesehenes in knappen, Konkretes bezeichnenden
Worten aus, fragen nach dem Sinn des Geschehens. Und zwar so,
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Ökumenischer Friedensgottesdienst - Am 16. November findet zum
Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege bundesweit der Volkstrauertag statt. Aufgrund der Tatsache, dass es bei uns immer weniger Bürger gibt, die in unserem Ortsteil an der Gedenkfeier auf
dem Friedhof in Limbach teilnehmen, wollen wir mit den Christlichen Kirchen sowie anderen Religionen die Mahnungen an den Frieden dem aktuellen Zeitgeschehen anpassen. Es gibt immer weniger Bürger, die den 2. Weltkrieg und seine Nachwirkungen erlebt
haben. Das ist einer der Gründe, warum das Gedenken an die Opfer
der Weltkriege verblasst.
Herzliche Einladung zum Gedenken und zur Mitfeier ergeht an alle
Bürger in Altstadt, Kirkel-Neuhäusel und Limbach von Pfarrer Eric
Klein.
Pfarrer E. Klein lädt die gesamte Gemeinde zum ökumenischen Friedensgottesdienst mit folgenden Inhalten ein: „Den Toten zum Gedenken - den Lebenden zur Mahnung“. Dieses Anliegen wird auch
vom „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge“ unterstützt.
Alternativ zur bisher üblichen Gedenkfeier zum Volkstrauertag in
Altstadt und Limbach wollen wir an diesem Abend gemeinsam im
ökumenischen Friedensgottesdienst beten und ein Zeichen sowie
Impulse für Frieden und Gerechtigkeit für die Zukunft setzen.
hg
Letzter Aufruf für Flug MVL2014 zur musikalischen
Weltreise mit dem Musikverein Limbach am 8. November 2014
Wir rufen alle Passagiere des Fluges MVL2014, die mit dem Musikverein Limbach zur musikalischen Weltreise starten, auf, sich rechtzeitig zur Boarding-Time in der Abflughalle Dorfhalle Limbach einzufinden. Check-in ist ab 18.00 Uhr, der Abflug ist um 19.00 Uhr
geplant. Die Startbahn ist bestens präpariert. Das Bordpersonal freut
sich darauf, den Passagieren mit kulinarischen Leckereien einen
angenehmen Flug zu bereiten.
Flugtickets zum Preis von 8 Euro (ermäßigt 5 Euro) gibt es noch bis
Freitag bei Buchhandlung Hahn, Hauptstr. 50, und Bliesapotheke
Bähr, Bahnhofstr. 17, in Limbach.
Last-Minute-Tickets sind am Check-In-Schalter erhältlich.
Wir freuen uns auf zahlreiche Fluggäste und wünschen allen einen
angenehmen Flug.
Maischeannahme beim OBV Limbach e. V.
Die nächste Maischeannahme ist am Samstag, 15.11., in der Zeit
von 10.00 bis 12.00 Uhr.
Bei Bedarf werden weitere Termine festgelegt und bekannt gegeben.
Beim OBV Limbach besteht die Möglichkeit, verschiedene Obstbäume zu bestellen.
Seite 15
Kontakt und Auskunft: donnerstags von 15.00 bis 19.00 Uhr, Telefon (06841) 81667.
Donnerstags findet auch der Apfelsaftverkauf im Vereinshaus, Zum
Schwimmbad 13, statt.
Pensionärsverein Limbach ist dabei
Schönes Frühstück - Pech gehabt, kann man da nur sagen. Ihr hättet ja noch zu den knapp dreißig Pensionisten dazu kommen können - Platz wäre gewesen. Denn dann hättet ihr erlebt, wie das Frühstücksbuffet unter dem reichhaltigen Angebot zusammengebrochen
ist (die Esser übrigens auch beinahe) und notdürftig geflickt werden musste - zwei Sorten Rührei gab’s zum Beispiel und Weck zum
Abwinken! Auch die Sache mit dem viertel Kirkeler Adler zu 9,80
Euro ist euch nicht zu Gehör gekommen. Und auch nicht, warum
die Feuerwehr keine Räder mehr an ihren Fahrzeugen hat, sondern
Füßchen. Tja, überlegt’s euch - zum Anfang des kommenden Jahres
werden wir unser uriges „Waldfrühstück“ im Pfälzerwald-Haus
wiederholen. Für alle, die es noch nicht kennen: Ein „Waldfrühstück“
ist etwas Ähnliches wie ein Hüttenabend, nur aber eben morgens
und mit ordentlich was zum Essen.
Am 9.11. sind wir dabei - Unser Ortsvorsteher lädt ein und wir kommen - allein schon bei dem Programm: Nämlich zum Seniorennachmittag Limbach am Sonntag, 10.11., 14.30 Uhr, im Theobald-HockHaus. Kaffeegedeck bringen wir mit. Und freuen uns auf die Gitarrengruppe Eckes und natürlich auf unsre Relinde Niederländer aus
der Hinnergass!
Am 11.11. kommen wir auch herbei! Da ist nämlich unser Monatstreffen - 14.00 Uhr ab Binner Brück (für die Fußläufigen), 15.00 Uhr
in Christines Bistro. Und weil das Datum so ist, wie es eben ist,
und, was soll ich sagen, um 11.00 Uhr also eine besondere Jahreszeit angefangen hat, ja da ist es durchaus möglich, dass uns dann
auch etwas davon anweht. Aber was?? Konkret können wir das noch
nicht übersehen. Es könnte einen aber regelrecht überkommen.
Deshalb sei sicherheitshalber angefügt, dass angemessene Kopfbedeckungen empfohlen werden zur Abwehr oder auch nur zur
Tarnung vor etwaig auftauchenden närrischen Anfechtungen. Und
wir harren gemeinsam der Dinge, die kommen. Gemeinsam erträgt
man eben alles besser.
Da, die Wanne ist voll! Ach, Dummerle, der Bus natürlich! Der ist
voll. Unsere Halbtagesfahrt am 13.12. nach Rhodt unter Rietburg ist
bereits überbucht. So nennt man das, wenn mehr Anmeldungen
eingehen als Plätze im Bus vorhanden sind - 50 sind’s immerhin.
Unser Vorschlag: Sich trotzdem anmelden und vormerken lassen
(Tel. 8591, Elli Großholz). Möglicherweise (und das kommt immer
wieder vor) werden Plätze in der Folge von Stornierungen frei. Und
dann können wir auch noch prüfen, ob wir nicht doch noch einen
zweiten Bus bekommen. Zugegeben, die Möglichkeit ist aufgrund
der „Hochsaison“ für Busunternehmen nicht sehr hoch. Aber versuchen kann man’s ja. Wir werden berichten.
Eine gute Woche im Namen des Vorstands wünscht Max Limbacher.
„Aufgepasst in der Kita Christ König da tut sich was“
Ob Groß ob Klein, wir laden alle ein.
Am Samstag, 15.11., um 17.30 Uhr findet der St. Martinsgottesdienst
in der Kirche Christ König in Limbach statt.
Nach dem Gottesdienst, ca. 18.00 Uhr, werden wir mit unseren bunten Laternen dem heiligen Martin folgen und bis zur Kindertagesstätte unsere Lichter durch das Dunkle tragen.
Dort können wir am Lagerfeuer noch einmal die Martinsgeschichte
verfolgen und vielleicht verschenkt ja auch St. Martin leckere Brezeln? Mal sehen.
Auf jeden Fall wird uns der Förderverein der Kita Christ König mit
Kinderpunsch und Glühwein sowie leckeren Würstchen verwöhnen.
Das hat er allen, die sich auf den Weg machen, fest versprochen.
Wir laden Sie herzlich ein.
Mitgliederversammlung des TC Limbach
Am 21.11.2014 ab 20.00 Uhr treffen sich die Mitglieder des TC Limbach zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Sportheim der
„Palatia“ Limbach.
Tagesordnung: TOP 1: Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Sabine
Hornberger, TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, TOP 3: Verlesen des Protokolls der
Mitgliederversammlung April 2014, TOP 4: Bericht der 1. Vorsitzenden Sabine Hornberger, TOP 5: Bericht des Kassenwartes, TOP
6: Bericht der Kassenprüfer und Antrag auf Entlastung des Kassenwartes, TOP 7: Bericht der Sportwartin Sybille Preusser, TOP 8:
Bericht des Jugendwartes Eric Adolph, TOP 9: Entlastung des Vorstandes, TOP 10: Neuwahlen, TOP 11: Verschiedenes
gilt für alle Altersklassen, Kinder, Frauen, Männer und auch ganze
Familien.
Volleyball - Heimspiele am Samstag
Herren I gegen TV Losheim und VSG Saarlouis II, 19.00 Uhr, in der
Schulturnhalle Limbach
Herren II gegen VC Weiskirchen und TV Saarwellingen 2, 15.00 Uhr,
in der Schulturnhalle Limbach
Volksläufer - Am Sonntag, 28. September, fand in Heckedalhrim
wieder der sogenannte Heggestorze-Biosphärencrosslauf statt.
Neben Geschicklichkeit, Klettern und Springen, stand hier auch
Schnelligkeit auf dem Programm. Für Einsteiger wurde eine Strecke von 6,5 km, für Fortgeschrittene die längere und schwierigere
Biosphärenstrecke mit 14 km angeboten. Beide Routen führten über
Hindernisse und durch Schlamm, Wald und anderen unebenen Untergrund. Bei allem kam aber auch der Spaß nicht zu kurz.
Schon zum wiederholten Male nahmen Vater und Sohn, Philippe und
Lucas Imbsweiler, an diesem herrlichen Naturlauf teil und belegten
in gewohnter Manier hervorragende Platzierungen.
Lucas lief auf der 6,5 km-Strecke fast allen davon, belegte in 35:38
Min. den 2.Gesamtplatz und wurde 1. in der Altersklasse MJgd U14.
Papa Philippe erreichte über die 14 km-Distanz mit 1:07:06 den 4.
Gesamtplatz und siegte ebenfalls in seiner Altersklasse.
Jedes Jahr im Oktober veranstaltet der Lauftreff Bliesgau in Herbitzheim seinen Käskuchenlauf. Der Lauf entwickelte sich aus einem Trainingslauf, den einige Mitglieder des Lauftreffs mit anschließendem Verzehr eines mitgebrachten Käsekuchens krönten. Die
Atmosphäre der auf 80 Teilnehmer limitierten Veranstaltung ist eher
familiär. Trotzdem gibt es eine Zeitnahme. Gelaufen wird eine im
Mittelteil recht profilierte 10-km-Strecke. Im Anschluss an den sportlichen Teil gibt es für alle Läufer im Hotel Bliesbrück bei gemütlichem
Zusammensein Käsekuchen und Kaffee satt. Unser Berlin-Finisher Jörg
Braun schaffte hier beide Disziplinen mit Bravour und erzielte mit 45:22
Min. einen sehr guten 18. Platz. Der zweite Teilnehmer des TVL
nutzte eine Unachtsamkeit der Streckenposten aus und kürzte bei
KM 7 geschickt ab, um als erster am Kuchenbuffett zu sein.
Palatia Limbach
Aktive: Limbach - SV Einöd 2:3 (2:0). Was sich schon in den letzten
Spielen angedeutet hatte, bewahrheitete sich leider im Heimspiel
gegen Einöd: Nur eine starke Halbzeit reicht dauerhaft nicht aus!
Dieses Mal war es die erste Spielhälfte, die eigentlich optimal für
unser Team verlief. Man ließ kaum gegnerische Chancen zu und
führte durch 2 Treffer von Christoph Sandmayer (40. Und 45. Min)
zur Halbzeit. Unerklärlich daher, warum Teile der Mannschaft in
der 2. Hälfte das Spielen völlig einstellten und man Einöd immer wieder
zu Kontern einlud. Torhüter Phillip Oberkircher konnte zwar zunächst
noch mit einer tollen Reaktion den Anschlusstreffer verhindern, doch
im 2. Anlauf war der gegnerische Mittelstürmer erfolgreich. Einöd war
aufgewacht und legte gegen nun stehend ko wirkende Gastgeber frischer und siegte nicht unverdient. Fazit: Zwar fehlten mit Wemmert,
Ulrich, Bruch und Fell gleich 4 Stammspieler, doch so darf man sich
trotzdem zu Hause nicht verkaufen, schließlich erheben ja alle 11
aufgelaufenen Spieler den Anspruch, zur Ersten zu gehören.
Bös auf die Ohren gab es für die ebenfalls stark ersatzgeschwächte
2. Mannschaft bei der DJK Münchwies (9:0). Auch für unsere Dritte
lief es nicht besser, hier lautete der Endstand 8:5.
Nächste Spiele: Für unsere erste Mannschaft steht beim Auswärtsspiel in Schwarzenbach (So., 14.30 Uhr) ein echter Härtetest an.
Schwarzenbach lauert mit nur 5 Punkten Abstand auf einen weiteren Ausrutscher. Unsere 2. hat zu Hause gegen den Tabellenletzten
SC Union Hbg eine realistische Chance, mal wieder zu punkten (So.,
14.30 Uhr), gegen den gleichen Gegner bestreitet unsere Dritte ab
12.45 Uhr das Vorspiel.
Jugendabteilung: Nach Ende der Herbstferien geht es für die älteren Jugendmannschaften wieder um Punkte und Tabellenplätze, für
G- und F-Jgd. sind Spieltage angesagt.
Im Einzelnen:
G-Jgd.: Spieltag in Walsheim (Sa., ab 11.00 Uhr)
F-Jgd.: Spieltag in Wiebelskirchen (Sa., ab 12.00 Uhr)
E2-Jgd.: FV Oberbexbach - FC Pal. Limbach (Sa., 13.00 Uhr)
E1-Jgd.: FC Pal. Limbach - VfR Frankenholz (Sa., 14.00 Uhr)
D2-Jgd.: FC Pal. Limbach - VfR Frankenholz (Sa., 15.15 Uhr)
D1-Jgd.: DJK St. Ingbert - FC Pal. Limbach (Sa., 15.15 Uhr)
C2-Jgd.: FC Pal. Limbach (2) - FC Niederwürzbach (Sa., 16.30 Uhr)
C1-Jgd.: FC Pal. Limbach - SG SV Oberthal (Sa., 14.30 Uhr)
B-Jgd.: FC Pal. Limbach - SV Kirrberg (So., 10.30 Uhr)
Weihnachtsfeiern: A-Jugend mit den aktiven Mannschaften am
Freitag, 12.12., B-, C-, D-Jugend am Samstag, 13.12., um 15.00 Uhr
und E-, F-, G-Jugend am Sonntag, 14.12., um 15.00 Uhr. Bitte diese
Termine schon einmal vormerken!
TV Limbach
Verein zur Förderung Jugendwehr
und aktive Feuerwehr Limbach e. V.
www.tv-limbach.de
Sportabzeichen geht in die letzte Runde! Im November können
und sollten noch die fehlenden Disziplinen für das Sportabzeichen
abgelegt werden. Dienstags von 17.30-18.20 Uhr ist Klaus Weber in
der Dorfhalle, auch Laufdisziplinen können dort abgelegt werden.
Kommt alle vorbei, damit wir möglichst viele Sportabzeichen vergeben können. Das Angebot
An alle Mitglieder des Vereins zur Förderung der Jugendwehr und
der aktiven Feuerwehr Limbach e. V.
Liebe Mitglieder, liebe Kameraden und Kameradinnen, hiermit lade
ich euch herzlich zu unserer Mitgliederversammlung für das Jahr
2014 ein.
Wir treffen uns - hoffentlich zum letzten Mal - im Alten Feuerwehrhaus in Limbach am 24.11.2014 um 20.00 Uhr.
Seite 16
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Tagesordnung: 1. Begrüßung, 2. Verlesung Protokoll der letzten
Mitgliederversammlung und Genehmigung, 3. Bericht des Vorstandes, 4. Bericht des Kassenwartes, 5. Bericht der Kassenprüfer, 6.
Ausschau 2015, 7. 2-Tagesfahrt 2015, 8. Sonstiges
Ich hoffe auf euer zahlreiches Erscheinen.
Iris Panter, 1. Vorsitzende
Taizé-Gesänge
präsentiert vom Prot. Kirchenchor Limbach in der Elisabethkirche Limbach - Der Projektchor des Prot. Kirchenchores Limbach lädt
zum Taizé-Abend mit Gesängen aus der ökumenischen Taizé-Gemeinde in die Elisabethkirche am Sonntag, 09. November 2014.
Beginn: 18.00 Uhr, Leitung: Gunda Hahne
Mitwirkende: Prot. Kirchenchor Limbach (als Projektchor), Kinderchor „Die Dorfspatzen“, Marianne Hoßfeld (Blockflöte), Charlotte
Stubenrauch (Querflöte, Klavier), Detlef Stubenrauch (Cello, Gitarre)
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Wirtschaftsspionage eine oft unterschätzte Bedrohung
Zu einer interessanten Veranstaltung zum Thema „Wirtschaftsspionage - die leise Bedrohung“ hatte die Wirtschaftsförderung
Saarpfalz am vergangenen Montag gemeinsam mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) eingeladen.
Als Referenten konnten Udo Schauff und Thomas Klausnitzer vom
Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln gewonnen werden. Der
spannende Vortrag war mit zahlreichen interessanten Fällen aus
der praktischen Arbeit des Verfassungsschutzes belegt.
Rund 30 Unternehmer hatten sich im Gründer- und Mittelstandszentrum im Saarpfalz-Park Bexbach eingefunden. Konkret ging es
in dem Vortrag um Angriffsziele der Spionage durch fremde Nachrichtendienste, Gefahren durch elektronische Angriffe: Viren, Würmer, Trojaner oder Ähnliches. Die Referenten machten auch eindrucksvoll auf die Risiken, die Soziale Netzwerke für Unternehmen
haben, aufmerksam. Auch auf die Gefahren bei Unternehmensreisen ins Ausland und wie man diese mit wenigen einfachen Mitteln
minimieren kann wurde hingewiesen. So solle man beispielsweise
nur die notwendigsten Daten auf Laptops, die man zu Auslandsreisen mitnehme, belassen und prinzipiell nur Prepaid-Handys verwenden, wenn man in einer Branche arbeitet, deren Know-how für die
ausländische Wirtschaft interessant sein könnte.
Viel diskutiert wurde, wie man sich vor solchen Angriffen schützen
kann. Deutlich wurde dabei, dass die Gefahren der Wirtschaftsspionage und die weitreichenden Folgen deutlich unterschätzt werden. Die Bundesrepublik, als Standort zahlreicher Unternehmen der
Spitzentechnologie und von Forschungseinrichtungen der Weltklasse, weckt Begehrlichkeiten fremder Staaten und ihrer Nachrichtendienste. Im Mittelpunkt steht der Versuch, auf vielfältige Weise
Wissen abzuschöpfen und Know-how zu beschaffen mit dem Ziel,
sowohl der eigenen Volkswirtschaft auf den - im Zeitalter der Globalisierung - enger werdenden Märkten Wettbewerbsvorteile zu
verschaffen als auch möglichst schnell in strategischen Industrien
Technologielücken preiswert zu schließen.
Weitere Informationen: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz,
Telefon (06826) 5202-0, www.wfg-saarpfalz.de.
Oberlin-Schule
Förderschule für geistige Entwicklung Homburg
Spandauer Straße, 66424 Homburg
Wir suchen ab sofort
eine/n Mitarbeiter/in im
Bundesfreiwilligen Dienst (BFD)
zur Unterstützung unseres pädagogischen Teams
und für vielfältige Arbeiten im Schulleben.
Kontakt: oberlinschule@web.de oder (06841) 972940
Danke!
Für die zahlreichen Glückwünsche,
Besuche und Geschenke anlässlich
meines
90. Geburtstages
bedanke ich mich ganz herzlich.
Fritz Denne
Kirkel, im November 2014
Andreas Dippe vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft
BVMW begrüßte die Teilnehmer bei der Veranstaltung in Kooperation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz bei der es
um Wirtschaftsspionage ging.
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH, Petra Stein, Saarpfalz Park 1, 66450 Bexbach, Tel. (06826) 5202-0, Telefax (06826) 520228, E-Mail: info@wfg-saarpfalz.de, Internet: www.wfg-saarpfalz.de
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Seite 17
Herzlichen Dank
Wir danken allen, die mit uns unseren
lieben Verstorbenen
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied
von meiner guten Mutter und Schwiegermutter
Alexander Rommel
Elsbeth Bachmann
geb. Regitz
* 19.01.1934 † 05.11.2014
verabschiedet haben.
Danke für die tröstenden Worte, stille Umarmungen und für den Händedruck, wenn die
Worte fehlten sowie für die zahlreichen Spenden.
Besonderen Dank an Herrn Pfarrer Falk
Hilsenbeck für die Gestaltung der Trauerfeier
und unsere lieben Nachbarn.
Ehefrau Marta, Kinder und Enkelkinder
In stiller Trauer:
Volker und Maria Bachmann
mit Familie
Axel Bachmann
Kirkel, im Oktober 2014
Kirkel-Neuhäusel, im November 2014
Als Gott sah, dass der Weg zu lang,
der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde,
legte er seinen Arm um sie und sprach: „Komm heim“.
Die Trauerfeier mit anschließender Beerdigung findet
am Montag, dem 10. November 2014, um 14.00 Uhr
auf dem Friedhof in Kirkel-Neuhäusel statt.
Berta Welsch
Bestattungen Backes Kirkel - Kirrberg - Limbach - Altstadt
geb. Klein
* 16.06.1935 † 02.11.2014
In großer Dankbarkeit:
Bestattungen Backes
Karl Heinrich Welsch
Bernadette und Peter Bläs
mit Sebastian, Benedikt,
Johannes und Eva mit Mathilda
Joachim und Elke Welsch
mit Frederik und Dominik
und alle Anverwandten
Carsten Backes
Goethestraße 41 • 66459 Kirkel
(0 68 49) 9 91 85 50
Beethovenstraße 9 • 66459 Limbach
(0 68 41) 8 12 05
Zum Kirchberg 10 • 66459 Altstadt
66459 Kirkel, Kaiserstraße 98
Den Rosenkranz beten wir am Montag, 10. November 2014,
um 18.00 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Joseph.
Die Urnenbeisetzung findet am Dienstag, 11. November 2014,
um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Kirkel statt.
Das Requiem halten wir am Sonntag, 23. November 2014,
um 10.30 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Joseph.
Beerdigingsinstitut Rainer Gebhardt, Kirkel
(0 68 41) 7 59 85 77
E-Mail: info@bestattungen-backes.de
Tag und Nacht für Sie dienstbereit!
Steimer & Grub
GmbH
Das Bestattungshaus
in unserer Region
Infofahrt ins Krematorium Völklingen
am 14.11.2014
14.00 Uhr
14.15 Uhr
14.30 Uhr
24 Jahre arbeiteten wir gemeinsam für Sie.
Der günstige Bestatter in Ihrer Nähe.
Ich unterbreite Ihnen gerne ein
kostenloses, verbindliches Angebot.
Rückfahrt
10,- €
Abfahrt Kirche Lautzkirchen
Zusteigemöglichkeit Kirkel gegenüber
Getränke Erbelding
Zusteigemöglichkeit Kirkel Bestattungen
Steimer & Grub - In den Stockgärten 1 A
gegen 17 Uhr
pro Person
Reservierung unter 06842 - 47 72 erforderlich
Kirkel, Kaiserstraße 116
Tel. 06849 / 271
Seite 18
Blieskastel - Kirkel - Limbach - Zweibrücken
www.bestattungen-steimer.de
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Kirkel mit ihren Ortsteilen
Erholungsort
Wo es Rittern einst gefiel
Altstadt
Kirkel-Neuhäusel
Limbach
Ihr Nachrichtenblatt
ersetzt weder Buch noch Fernsehen,
auch nicht die eigenen Gedanken
und schon gar nicht das Gespräch;
seine regionale Informationskonzeption
ist aber durch nichts zu ersetzen.
Abdruck von Fotos
Vereine und Verbände, die Fotos zur Veröffentlichung per E-Mail an den Verlag senden,
werden gebeten, diese stets als Original-Bilddaten, d. h. als JPG, TIF- oder EPS-Datei und
nicht lediglich in eine Word-Datei eingebunden zur Verfügung zu stellen. Die Fotos sollten in einer Bildauflösung von mind. 300 dpi, besser jedoch 600 dpi vorliegen.
Bilddaten mit einer zu geringen Auflösung können nicht abgedruckt werden.
Wir bitten um Beachtung.
Die Kosten für den Abdruck eines Fotos betragen 13,50 EUR + MwSt.
Wenn Fotoabdruck erwünscht, bitte Rechnungsanschrift angeben.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 45/2014
Seite 19
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
117
Dateigröße
6 904 KB
Tags
1/--Seiten
melden