close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Förderantrag FNL

EinbettenHerunterladen
HEART
CONGRESS
COLOGNE
2014
Deutsches Sport &
Olympia Museum
25. Oktober 2014
Wissenschaftliche Leitung:
Priv.-Doz. Dr. Axel Meissner
Dr. Arnd Christoph
GRUSSWORT
Sehr geehrte Kolleginnen,
sehr geehrte Kollegen,
Seit über 30 Jahren sind wir
führend in der Entwicklung
der ICD Therapie.
sehr herzlich laden wir Sie zum zweiten Mal in das direkt am
Rheinufer gelegene Olympiamuseum Köln zum Heart Congress
Cologne 2014 ein. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr möchten wir gerne dem Wunsch einer Neuauflage des HCC nachkommen, um mit Ihnen in eine intensive Diskussion zu den wichtigsten
Themen der Herz- und Kreislaufmedizin zu treten.
Unser Ansporn ist der Pioniergeist der ersten Stunde,
verbunden mit den großen Erfolgen der ICD-Therapie für
die Patienten.
In diesem Jahr wollen wir neue, spannende Themenschwerpunkte
mit Ihnen diskutieren. Der Einstieg gelingt am Besten mit einem
Rückblick auf die rasante Entwicklung der Interventionellen und
Operativen Kardiologie bis zur heutigen Zeit, verbunden mit
einem Ausblick in die Zukunft.
Die aktuellen Ergebnisse unseres Engagements sind der
erste subkutane Defibrillator, ein ICD der Herz und Gefäßsystem unberührt lässt und der MINI ICD, mit einem
Volumen von 26,5 cm3 das weltweit kleinste ICD Modell.*
Nach langem Stillstand hat sich die medikamentöse Therapie in
der Kardiologie in den letzten Jahren dramatisch weiterentwickelt.
Dem wollen wir Rechnung tragen, indem wir die Themenschwerpunkte NOAKs, Duale- und Tripletherapie bei KHK und Vorhofflimmern und die aktuellsten Innovationen der Herzinsuffizienz
beleuchten.
Die beiden Übersichtsreferate vor der Mittagspause dienen dem
Update im jeweiligen Themengebiet. Zunächst werden die aktuellsten Studienergebnisse und neusten Entwicklungen vom ESC
2014 gebündelt vorgestellt, unter dem Schwerpunkt Herzerkrankungen und Diabetes mellitus werden die gemeinsamen Leitlinien
von ESC und EASD diskutiert.
Die Rhythmologie mit ihren Themenschwerpunkten Devicetherapie und Interventionelle Elektrophysiologie stellen etablierte Therapieverfahren dar. Ungelöste Fragestellungen und die Grenzen
dieser Therapien sollen kritisch aufgenommen und beantwortet
werden. Hier wünschen wir uns eine lebhafte Diskussion, um das
mitunter breite Meinungsbild zu diesen Themen aufzunehmen.
Zum Abschluss werden wir uns dem immer bedeutender werdenden Komplex der kardialen Bildgebung widmen. Das Thema
lautet: Multimodale Bildgebung und Image Integration bei Mitra
Clip und TAVI, was ist möglich, was ist nötig?
Wir hoffen Sie mit dem vorliegenden Programm anzusprechen,
freuen uns auf Ihren Besuch, eine lebhafte und intensive Diskussion und einen spannenden, erkenntnisreichen Tag im Olympiamuseum Köln!
Ihr
Angaben zum Größenvergleich Stand Mai 2014. Den MINI ICD gibt es in den Modellvarianten
ORIGEN™ MINI, INOGEN™ MINI, DYNAGEN™ MINI und AUTOGEN™ MINI.
Alle Marken- und Urheberrechte gebühren den entsprechenden Rechteinhabern. VORSICHT: Diese
Produkte dürfen nur durch oder im Auftrag eines Arztes erworben werden. Indikationen, Kontraindikationen, Warnungen und Anleitungen zur Benutzung sind der dem Produkt beigegebenen
Gebrauchsanweisung zu entnehmen. Informationen nur für die Verwendung in Ländern mit gültigen
Produktregistrierungen bei den zuständigen Gesundheitsbehörden.
Die hier dargestellten Informationen sind nur zur Verwendung außerhalb der USA und Japans freigegeben. Abbildungen dienen nur dem Zweck der Information. Sie müssen nicht der Originalgröße
oder Originalabbildung zwingend in allen Punkten entsprechen
© 2014 Boston Scientific Corporation oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.
GER2014-0017 Gedruckt in Deutschland von medicalvision.
*
2
Priv.-Doz. Dr. Axel Meissner
Dr. Arnd Christoph
Chefarzt Kardiologie
Klinik Köln-Merheim
Geschäftsführender Oberarzt
Klinik Köln-Merheim
Diese Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft
der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herzund Kreislaufforschung e.V. (DGK)
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Vorsitz und Moderatoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Axel Meissner, Klinikum Merheim
Dr. med. Arnd Christoph, Klinikum Merheim
I
Special Lecture
09:00 – 09:45
Meilensteine in der Kardiologie, von den
Anfängen der Herzkatheterdiagnostik bis
zum Interventionellen Klappenersatz
Andresen, Berlin
II
Medikamentöse Therapie
09:45 – 10:10 Und immer wieder NOAK`s,
ein Update braucht jeder
Berger, Köln
10:10 – 10:35
KHK und Vorhofflimmern,
Indikationslage zwischen Dualer- und
Tripletherapie
Perings, Lünen
10:35 – 10:50 Aktuelle Entwicklungen in der
Herzinsuffizienztherapie
Plehn, Duisburg
10:50 – 11:10 PAUSE UND
BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
III
Update vom ESC 2014
11:10 – 11:45 Hot Topic Sessions in der
Zusammenfassung
Vester, Düsseldorf
IV
Herz und Diabetes
11:45 – 12:20
Herzerkrankungen und Diabetes
mellitus: Kardiovaskuläre
Erkrankungen bei Prädiabetes und
Diabetes. Die gemeinsamen
Leitlinien von ESC und EASD
Schumann, Köln
V
Rhythmologie 2014
13:20 – 13:45
Der Weg vom CRT Non-Responder zum
CRT Responder, Techniken, Algorithmen
und Innovationen
Krämer, Köln
13:45 – 14:10
Von der Fibrotischen Atrialen
Kardiomyopathie bis zur Rotoranalyse
bei Patienten mit paroxysmalem und
persistierendem Vorhofflimmern
Meissner, Köln
14:10 – 14:35
Ventrikuläre Tachykardien, von der
Ablation der VES bis zur komplexen
Substratmodifikation, aktuelle
Ablationskonzepte
Christoph, Köln
14:35 – 15:15 PAUSE UND
BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
VI
Bildgebung in der Kardiologie
15:15 – 15:45
Multimodale Bildgebung und Image
Integration bei Mitra Clip und TAVI,
was ist möglich, was ist nötig?
Tiroch, Wuppertal
VII
Zusammenfassung der Vorträge 15:45 – 16:15 Ende der Veranstaltung
12:20 – 13:20 MITTAGSPAUSE UND
BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
4
5
ALLGEMEINE HINWEISE
Termin
Tagungswebsite
25. Oktober 2014
www.hcc.intercongress.de
Tagungsort
Registrierung
Deutsches Sport & Olympia Museum
Im Zollhafen 1
50678 Köln
www.sportmuseum.de
Bitte registrieren Sie sich verbindlich über die Kongresswebsite www.hcc.intercongress.de. Dort finden
Sie bei Bedarf auch ein Anmeldeformular zum Herunterladen.
Wissenschaftliche Leitung
Zertifizierung
Priv.-Doz. Dr. med. Axel Meissner
Klinikum Köln-Merheim,
Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Chefarzt der Medizinischen Klinik II
Klinik für Kardiologie, Angiologie und Diabetologie
Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität zu Köln
Ostmerheimer Straße 200
51109 Köln
Die Zertifizierung wird bei der Landesärztekammer
Nordrhein beantragt.
Dr. med. Arnd Christoph
Klinikum Köln-Merheim,
Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Geschäftsführender Oberarzt
Klinik für Kardiologie, Angiologie und Diabetologie
Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität zu Köln
Ostmerheimer Straße 200
51109 Köln
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie –
Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)
Veranstalter und Organisation
Intercongress GmbH
Karlsruher Str. 3
79108 Freiburg
fon +49 761 696 99-0
fax +49 761 696 99-11
info.freiburg@intercongress.de
www.intercongress.de
6
Die Teilnahmebescheinigung ist vor Ort am Registrierungscounter erhältlich. Bitte bringen Sie für die
CME-Registrierung in den Teilnehmerlisten Ihren
Barcode mit.
Schirmherrschaft
Bundesverband Niedergelassener
Kardiologen (BNK) e.V.
Kongressunterlagen
Ihre Unterlagen erhalten Sie während der Konferenz
am Registrierungscounter. Hier sind auch Neuanmeldungen möglich.
Öffnungszeiten Registrierungscounter
Samstag, 25.10.2014, 08:00–16:30 Uhr
Öffnungszeiten Industrieausstellung
Samstag, 25.10.2014, 09:00–15:15 Uhr
7
ANREISE
Anfahrts- und Lageplan
Anreise mit der Bahn
Mit dem Kooperationsangebot der Intercongress
GmbH und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt
und sicher nach Köln. Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt* nach Köln beträgt:
2. Klasse: 99,- Euro 1. Klasse: 159,- Euro
Mit Zugbindung und Verkauf, solange der Vorrat
reicht. Gegen einen Aufpreis von 40 Euro sind innerhalb Deutschlands auch vollflexible Fahrkarten (ohne
Zugbindung) erhältlich.
Den Ticketpreis für internationale Verbindungen nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.
Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter der ServiceNummer +49 (0)1806 - 31 11 53** mit dem Stichwort
„Intercongress“ und halten Sie Ihre Kreditkarte zur
Zahlung bereit.
Anreise per PKW
Wenn Sie das Museum mit einem Navigationsgerät
anfahren, geben Sie bitte die Adresse „Harry-BlumPlatz 2“ ein.
Eine PKW-Tiefgarage (max. Einfahrtshöhe 1,90 m) unter dem Rheinauhafen ist gebührenpflichtig geöffnet,
die Einfahrt befindet sich in der Nähe des Hafenamtes.
Im Parkhaus nach der Schranke geradeaus bis zur Garagenaufsicht, dann links, ca. 800 m bis zum Ende der
Tiefgarage durchfahren. Im Museumsbereich sind die
Säulen rot markiert. Der Ausgang 1.01 führt Sie genau
vor den Museumseingang.
Anreise zu Fuß vom Kölner Hauptbahnhof
Das Museum ist vom Hauptbahnhof aus gut zu erreichen. Ein Fußweg (Dauer ca. 20 Minuten) am Rhein
entlang führt Sie an der Altstadt vorbei zum Rheinauhafen. Über eine historische Drehbrücke erreichen Sie
das Museum. Der Zugang zum Museum ist barrierefrei
(über die Tiefgarage rollstuhlgerechter Aufgang 1.03).
8
•Die Straßenbahnlinien 3 und 4 halten an der „Severinstraße“. Von dort aus sind es noch rund 900 Meter
zu Fuß.
•Die Buslinie 106 verkehrt zwischen Chlodwigplatz
und Heumarkt. Die dem Museum am nächsten gelegene Haltestelle ist „Schokoladenmuseum“. Über
die Drehbrücke erreichen Sie das Museum nach 200
Metern.
•Die Straßenbahnlinien 1, 7 und 9 halten am Heumarkt. Rund 600 Meter sind es von dieser Haltestelle
bis zum Museum.
* Vorausbuchungsfrist mindestens 3 Tage. Mit Zugbindung und
Verkauf, solange der Vorrat reicht. Ein Umtausch oder eine Erstattung
ist bis zum Tag vor dem 1. Geltungstag gegen ein Entgelt möglich. Es
gelten die Umtausch- und Erstattungskonditionen zum Zeitpunkt der
Ticketbuchung gemäß Beförderungsbedingungen der DB für Sparpreise. Ab dem 1. Geltungstag ist Umtausch oder Erstattung ausgeschlossen. Gegen einen Aufpreis von 40 € sind innerhalb Deutschlands auch
vollflexible Fahrkarten (ohne Zugbindung) erhältlich.
** Die Hotline ist Montag bis Samstag von 7:00 – 22:00 Uhr erreichbar,
die Telefonkosten betragen 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen
Festnetz, maximal 60 Cent pro Anruf aus den Mobilfunknetzen.
*** Preisänderungen vorbehalten. Angaben ohne Gewähr.
9
PARTNER | AUSSTELLENDE
Das kleinste EKG
der Welt.
Für die großzügige Unterstützung des Kongresses
sowie die Teilnahme an der Industrieausstellung danken wir ganz herzlich folgenden Firmen:
Goldpartner
BIOTRONIK
Vertriebs GmbH & Co. KG
12359 Berlin
Silberpartner
Boston Scientific
Medizintechnik GmbH
40880 Ratingen
Bronzepartner
Bayer Vital GmbH
51366 Leverkusen
Medtronic GmbH
40670 Meerbusch
Weitere ausstellende Firmen
AstraZeneca GmbH, 22880 Wedel
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG,
55216 Ingelheim am Rhein
Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA,
80636 München
Daiichi Sankyo Deutschland GmbH, 80339 München
Johnson & Johnson MEDICAL GmbH –
Biosense Webster, 22851 Norderstedt
Lilly Deutschland GmbH , 61352 Bad Homburg
SERVIER, 80687 München
St. Jude Medical GmbH, 65760 Eschborn
Zoll LifeVest, 50996 Köln
Stand bei Drucklegung
10
www.RevealLINQ.com
Hinweis: Umfang und Bedingungen der
Unterstützung durch die FSA-Unternehmen
finden Sie auf www.hcc.intercongress.de,
Industrie/Listen/Pläne
11
VORSITZENDE | VORTRAGENDE
Andresen, Dietrich, Prof. Dr. med.
Facharzt für Kardiologie u. Notfallmedizin,
Herzrhythmusstörungen
Kardiologie an der Evangelischen Elisabeth Klinik,
Berlin Mitte
Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité –
Universitätsmedizin Berlin
Lützowstraße 24–26, 10785 Berlin
Berger, Hans-Jörg, Dr. med.
Leitender Oberarzt der Med. Klinik II
Klinik für Kardiologie, Angiologie und
Diabetologie Köln-Merheim
Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln
Ostmerheimer Str. 200, 51109 Köln
Christoph, Arnd, Dr. med.
Geschäftsführender Oberarzt der Med. Klinik II
Klinik für Kardiologie, Angiologie und
Diabetologie Köln-Merheim
Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln
Ostmerheimer Str. 200, 51109 Köln
Krämer, Lars-Immo, Dr. med.
Leiter der Elektrotherapie
Klinik für Kardiologie, Angiologie und
Diabetologie Köln-Merheim
Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln
Ostmerheimer Str. 200, 51109 Köln
Perings, Christian, Prof. Dr. med.
Chefarzt der Med. Klinik I
Klinik für Kardiologie, Pneumologie, Elektrophysiologie
und Intensivmedizin
Klinikum Lünen – St.-Marien-Hospital GmbH
Altstadtstraße 23, 44534 Lünen
Plehn, Gunnar, Priv.-Doz. Dr. med.
Chefarzt der Klinik für Kardiologie
Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen GmbH
Kreuzacker 1–7, 47228 Duisburg
Schumann, Christina, Dr. med.
Oberärztin der Med. Klinik II
Klinik für Kardiologie, Angiologie und
Diabetologie Köln-Merheim
Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln
Ostmerheimer Str. 200, 51109 Köln
Tiroch, Klaus, Priv.-Doz. Dr. med.
Leitender Oberarzt
Helios Kliniken – Herzzentrum Wuppertal
Arrenberger Straße 20, 42117 Wuppertal
Vester, Ernst Günter, Prof. Dr. med.
Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie
Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf
Kirchfeldstraße 40, 40217 Düsseldorf
Meissner, Axel, Priv.-Doz. Dr. med.
Chefarzt der Med. Klinik II
Klinik für Kardiologie, Angiologie und
Diabetologie Köln-Merheim
Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln
Ostmerheimer Str. 200, 51109 Köln
12
13
14
L.DE.GM.06.2014.1565
NOTIZEN
15
www.xarelto.de
Full-body MRI
scanning
Einzigartiger Einkammer-ICD mit vollständiger
atrialer Diagnostik
Sicherer Zugang zu MRT-Untersuchungen durch
BIOTRONIK ProMRI ®
Ganzkörper-Scans bei 1,5 T-Untersuchungen
Ausschlusszone bei 3,0 T-Untersuchungen
Geringe Größe bei hervorragender Laufzeit
Nachweislich frühzeitige Erkennung
asymptomatischer Ereignisse
durch BIOTRONIK Home Monitoring®
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
638 KB
Tags
1/--Seiten
melden