close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ich und Er, pdf free - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT DER MARKTGEMEINDE DOMBÜHL
Dombühl, Kloster Sulz
Baimhofen, Binsenweiler, Bortenberg, Höfen, Höfstettermühle, Ziegelhaus, Ziegelhütte
Dombühler Kirchweih 2014
’s
r
a
w
ö
n
Sch
Nr. 16
Mittwoch,
22.10.2014
2
Nummer 16
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Impre ionen zur Dombühler Kirchweih 2014
Buntes Treiben auf dem Festplatz
sagen
Es gibt vieles zu
Hesselberg Models
Blaskapelle Wildenholz
nter
it Eberhard Gär
m
ch
rä
p
es
G
Im
Frankenjäger Express sorgten für S mmung
Bei keiner
Kirchweih gibt es
hübschere
Servicekrä e
Ausstellung
der Firma Gehring
chen
rt der schwäbis
ze
n
ko
d
an
St
Kleines
Go esdienst
Gäste nach dem
Zwei
Berghexen,
eine davon
ist sogar
Miss
Hesselberg
Am Stand des
Fördervereins
Freibad Dombühl
m
Herbstliches vo
Obst- und
in
Gartenbauvere
Alles gesagt ...
Nummer 16
Mittwoch, 22. Oktober 2014
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Die Sanierung des Bades hätte ungleich höhere Kosten (Bau und
Betrieb) mit sich gebracht. Außerdem gibt es hier keine Möglichkeit
der Förderung.
Gründe
1. Geringere Baukosten
Straßeninstandsetzungsarbeiten
im Kirchbuckweg
2. Geringere Betriebskosten
Wie bereits angekündigt, werden in den Herbstferien (27.10. 31.10.2014) im Kirchbuckweg Ausbesserungsarbeiten durchgeführt. Die Arbeiten werden punktuell bzw. abschnittsweise
umgesetzt, sodass die anliegenden Grundstücke grundsätzlich
angefahren werden können. Dennoch kann es kurzzeitig zu Beeinträchtigungen kommen.
Um Verständnis und Beachtung wird gebeten.
3. Möglichkeit Fördermittel
(EU-LEADER) zu generieren
Bericht zur Gemeinderatssitzung
vom 15. Oktober 2014
Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht öffentlichen Sitzungen
Folgende Baugrundstücke im Baugebiet „Am Kirchbuck I“ bzw. folgendes Gewerbegrundstück im Gewerbegebiet „Stockäcker II“ wurden in den letzten nicht öffentlichen Sitzungen vergeben:
• Baugrundstück mit der Flst.-Nr. 868/5, 854 m2, Friedhofweg
• Baugrundstück Nr. 27 (Teil aus Flst.-Nr. 868), 627 m2
• Baugrundstück Nr. 34, (Teil aus Flst.-Nr. 868), 673 m2
• Gewerbegrundstück (Teilfläche aus Flst. 889 u. 164), 9.318,71 m2
• Baugrundstück mit der Flst.-Nr. 868/7, 675 m2, St.-Veit-Str.
Freibad Dombühl
Umbau zum Naturerlebnisbad
Der Gemeinderat hat nach eingehender Diskussion mehrheitlich beschlossen, das Dombühler Freibad mit einem Kostenaufwand von
rund 530.000 EUR zu einem Naturerlebnisbad mit biologischer Reinigung umzubauen.
Der Planungsauftrag wurde an das renommierte Planungsbüro
WasserWerkstatt, Bamberg, Dipl.-Ing. (FH) Claus Schmitt, vergeben.
Das Büro für Badegewässer- und Freiraumplanung (WasserWerkstatt) kann auf eine langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet verweisen. In den vergangenen fast 20 Jahren wurden eine Vielzahl
ähnlicher Projekte in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgreich umgesetzt.
Wie schon mehrfach ausgeführt, ist die Gemeinde bei der Finanzierung auch auf großzügige Spenden und Sponsoring aus der Bevölkerung und des örtlichen Gewerbes angewiesen. Bitte unterstützen
Sie die Gemeinde bei diesem wichtigen Projekt, das dazu beitragen
wird, die Gemeinde attraktiver zu machen. Förderverein (Spenden)
und Bürgermeister (Sponsoring) werden in den nächsten Wochen
bei Bürgerschaft und Gewerbe vorstellig werden und um entsprechende Spenden- und Sponsoringgelder werben.
Ein wichtiger Baustein der Finanzierung wird aber auch ein möglicher EU-LEADER-Zuschuss aufgrund der Mitgliedschaft in der Region Hesselberg sein. Das Projekt ist bereits bei der Region Hesselberg angemeldet. Nach letzten Gesprächen kann mit einem Zuschuss von mindestens 100.000 EUR gerechnet werden.
Die voraussichtlichen Betriebskosten belaufen sich auf ca. 23.000
EUR jährlich, wobei hier rund 13.000 EUR Personalkosten („Sowieso-Kosten“) enthalten sind. Zu einem späteren Zeitpunkt sind dann
weitere Fragen des Betriebs (Eintritt, Aufsicht etc.) zu klären.
Beim Umbau zum Naturerlebnisbad wird das bestehende Becken
weiter genutzt und mit einer Folienauskleidung versehen. Es bleiben
voraussichtlich drei 50-m-Schwimmbahnen und ein weiterer
Schwimmerbereich erhalten. Der derzeitige Nichtschwimmerbereich wird u. U. etwas verkleinert und für einen sog. Nassfilter genutzt. Die hauptsächliche biologische Reinigung erfolgt über einen
sogenannten Neptunfilter mit einer Fläche von ca. 150 m2 (Repositionspflanzen, Filtersubstrate etc.).
Der Gemeinderat wird in den nächsten Sitzungen zusammen mit
dem Planer an die Detailplanung gehen.
3
4. Überwachung der Technik
5. Wasserfläche
Naturerlebnisbad
ca. 550.000 EUR
Deckelung auf 530.000
EUR
ca. 23.000 – 26.000 EUR
abzgl. Personalkosten
Bauhof („Sowiesokosten“)
= ca. 10.000 – 13.000 EUR
ja
(vorauss. 100 – 150.000
EUR)
Leichter mit derzeitigem
Personal zu machen
größere Wasserfläche
Sanierung Freibad
rund 600.000 EUR
ca. 34.000 – 40.000 EUR
nein
Betreuung und Überwachung
der Technik wesentlich
aufwändiger
Bisherige Wasserfläche
würde stärker eingeschränkt
Das Dombühler Naturerlebnisbad wird wohl eines der ersten Projekte der LEADER-Förderphase 2014 bis 2020. Mit einer Zuschussbewilligung ist jedoch voraussichtlich erst im März 2015 zu rechnen,
sodass 2015 ein Badebetrieb frühestens zu den Sommerferien realistisch erscheint.
Kirchbuckweg in Dombühl
Spielstraße
Die Einrichtung einer Spielstraße ist nach Inaugenscheinnahme mit
der Polizei Feuchtwangen rechtlich möglich, aber nicht unbedingt
erforderlich. Dieser Einschätzung ist auch der Gemeinderat mehrheitlich gefolgt.
Die Situation soll aber weiter beobachtet und u. U. zu einem späteren Zeitpunkt nochmals aufgegriffen werden.
Bei der Einrichtung einer Spielstraße wäre das Parken nach der
StVO nur noch auf markierten Stellplätzen möglich. Die derzeitige
Situation sowie Breite der Straße und Einfriedigungen entlang der
Privatgrundstücke führen heute schon dazu, dass hier eher langsamer gefahren wird als in vergleichbaren Straßen in der Gemeinde.
Ein weiteres Argument gegen die Einrichtung der Spielstraße wurde
darin gesehen, dass es sich hier auch um die Zufahrtsstraße zur
Turn- und Sporthalle handelt.
Rathaus Dombühl
Vergabe der Sanierungsarbeiten
In der Gemeinderatssitzung am 08.09.2014 wurde beschlossen, die
Sanierungsarbeiten für das Rathaus beschränkt auszuschreiben.
Die Ausschreibung brachte folgendes erfreuliche Ergebnis:
Angebot
3
EUR
-
Kostenschätzung
5.590,79
Fa. Schell
3.058,30
Fa. Jörke
8.275,93
-
4.137,93
Fa.
Wachter
7.868,28
Angebot 1
EUR
Angebot 2
EUR
18.981,48
Fa. Krieger
8.851,58
-
Elektroarbeiten
Fliesenarbeiten
3.411,14
Bodenbelagsarbeiten
Malerarbeiten
6.139,81
Fa. Kurz
5.519,82
Schreinerarbeiten
Innentüren
Schlosserarbeiten
6.943,65
Heizung/ Sanitär
Brutto / EUR
Differenz /
EUR
20.706,00
- 1.724,52
11.900,00
- 6.309,21
3.132,67
- 74,37
6.902,00
- 762,19
4.633,86
8.640,00
- 4.502,07
5.738,18
Fa. Horn
7.197,12
- 1.458,94
2.380,00
+ 242,76
Sonnenschutz
2.622,76
Fa. Sturm
Noch keine Vergabe
1.332,80
-1.332,80
Stemmarbeiten
Bauhof
2.975,00
- 2.975,00
Spühlbohrung/
Grabarbeiten
Bauhof
931,77
- 931,77
8.330,00
-
74.427,36
EUR
- 19.828,11
8.330,00
Nebenkosten
54.599,25 EUR
Gesamt
Die Arbeiten wurden vom Gemeinderat einstimmig an die jeweils
günstigste Bieterin vergeben.
Die restlichen Arbeiten werden vom Bauhof durchgeführt (z. B. Abbruch- und Stemmarbeiten, Graben herstellen für Anschluss Biogas). Zusätzlich fallen noch Kosten für die Lamellen an den Fenstern
an.
Für das Mobiliar im OG lagen 3 Angebote vor. Günstigster Anbieter
war die Firma Kaiser Bürotechnik zum Angebotspreis von insgesamt
5.716,06 EUR brutto.
4
Nummer 16
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Bewilligung von Zuschüssen
Anträge des FC Dombühl und des Schachclubs „Königsspringer“
Der FC Dombühl erhält für verbliebene Aufwendungen im Rahmen
der Jugendarbeit im Jahr 2013 einen Zuschuss in Höhe von insgesamt 831,97 EUR.
Dem Schachclub „Königsspringer“ wird für die Anschaffung eines
Beamers ein Zuschuss in Höhe von 31,20 EUR gewährt.
Die Zuschussvergabe erfolgte gem. den gemeindlichen „Richtlinien
für Zuschüsse an Vereine und sonstige Institutionen“.
Veranstaltungskalender 2015
Liebe Vereinsvertreter und -verantwortliche,
die Koordinierung der Veranstaltungstermine in der Gemeinde
für das kommende Jahr steht wieder an. Bitte reichen Sie daher Ihre Veranstaltungstermine 2015 baldmöglichst ein. Es wird
gebeten, die Termine möglichst per E-Mail (markt.dombuehl@
t-online) mitzuteilen.
Voraussichtlich Mitte November wird zusätzlich eine Vereinsleiterbesprechung stattfinden, um u. a. den Veranstaltungskalender 2015 abschließend besprechen zu können. Hierzu ergeht
eine gesonderte schriftliche Einladung.
Jürgen Geier
Erster Bürgermeister
Räum- und Streupflicht
Mit Einbruch des Winters werden alle Grundstückseigentümer wieder an die Räum- und Streupflicht für die an ihr Grundstück angrenzenden Gehbahnen oder die ihr Grundstück mittelbar erschließenden öffentl. Straßen erinnert.
Aufgrund der Verordnung des Marktes Dombühl über die Reinhaltung und Reinigung der öffentl. Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter vom 27.01.2003 sind die Sicherungsflächen an
den Werktagen ab 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8.00
Uhr von Schnee zu räumen und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit
geeigneten abstumpfenden Stoffen (z. B.. Sand, Splitt), nicht jedoch
mit ätzenden Mitteln, zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen.
Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20.00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.
Auf die Haftung bei Unfällen auf nicht gestreuten Gehbahnen wird
ausdrücklich hingewiesen.
- Beitrags-, Straßen- und Wegerecht VG Schillingsfürst
Entsorgungstermine im Oktober/November
Restmüll
Dienstag, 28.10.2014
Biotonne
Dienstag, 04.11.2014
Der Wertstoffhof, die Bauschuttdeponie und die Kompostieranlage sind samstags zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr geöffnet.
Deckenbauarbeiten bei AN 57 und AN 5 sind
abgeschlossen
Nach der bereits im August fertiggestellten Deckensanierung an der
Kreisstraße AN 57 zwischen Fröschau bis Voggendorf und Wiesethbruck bis Arberg konnten am 14. September 2014 die Deckenbauarbeiten an der Kreisstraße AN 5 zwischen Stilzendorf und Gastenfelden beendet und diese damit für den Verkehr freigegeben werden.
Die beiden Kreisstraßen erhielten eine neue Asphaltschicht auf einer Länge von 2.435 m und 2.070 m. Der Gesamtkostenaufwand
beträgt rund 450.000 Euro, dabei entfallen auf die Kreisstraße
AN 57 rund 200.000 Euro und auf die Kreisstraße AN 5 rund
250.000 Euro. Die Arbeiten wurden vom wirtschaftlichsten Anbieter,
der Firma Hähnlein aus Feuchtwangen, ausgeführt. Beide Deckenbauarbeiten wurden im Rahmen des aktuellen Deckenbauprogramms des Landkreises Ansbach durchgeführt, für dessen Umsetzung der Kreistag für das Haushaltsjahr 2014 eine Million Euro
bewilligt hat, eine Förderung durch den Freistaat Bayern erfolgte nicht.
Ihre Polizei informiert
Äste und Zweige an Straßen und Gehwegen
zurückschneiden
Grundstücksbesitzer sind nach Art. 29 des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG) verpflichtet, Bäume und
Sträucher, die in öffentliche Straßen und Gehwege hinausragen,
so weit zu beschneiden, dass sowohl der Fußgängerverkehr als
auch die Sicht in der Fahrbahn und auf Verkehrszeichen nicht
behindert wird. Im Allgemeinen ist über Gehwegen ein Raum
von mindestens 2,40 m Höhe und über Fahrbahnen von mindestens 4,50 m von jedem Buschwerk frei zu halten. An Kurven
und Straßeneinmündungen sind Hecken so niedrig zu beschneiden, dass ungehinderte Sicht gewährleistet ist. Ebenso
dürfen Verkehrszeichen nicht verdeckt werden. Bitte bedenken
Sie auch, dass Straßenlampen, vor allem jetzt in der kommenden „dunklen Jahreshälfte“, ihre Aufgabe nur erfüllen können,
wenn sie dementsprechend frei von Ästen und Zweigen sind.
Es wird um Beachtung und Zurückschneiden der Hecken und
Sträucher gebeten, damit entsprechende Einzelanordnungen
hierzu nicht nötig werden.
Verwaltungsgemeinschaft Schillingsfürst
- Beitrags-, Straßen- und Wegerecht
Einbrecher - Einschleichdiebe - Taschendiebe
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wenn die Nächte länger werden, spricht man von der „staaden
Zeit“. Die gilt allerdings längst nicht für alle Menschen.
Einige dunkle Gestalten werden jetzt erst richtig wach und nutzen
die früher beginnende Dämmerung aus, um Einbrüche zu begehen.
Ihre Polizeiinspektion Feuchtwangen möchte Sie deshalb über ein
paar wichtige Verhaltensregeln und Tipps informieren, deren Beachtung auch in der übrigen Jahreszeit nützlich sein kann, um Ihre
Sicherheit zu erhöhen:
• Achten Sie darauf, dass Ihr Haus beim Verlassen immer verschlossen ist. Achtlos gekippte Fenster oder Terrassentüren sind
für Profis leicht zu überwinden. Wuchtige, mehrfach gesicherte
Haupteingangstüren werden fast nie aufgebrochen.
• Denken Sie auch bei Garten- oder Feldarbeiten hinter oder neben
dem Haus daran, dass immer die Türen verschlossen sind. Im
Schloss steckende Schlüssel sind eine Einladung für Diebe, die
immer unverfrorener werden.
• Seien Sie misstrauisch! Mitleiderweckende Menschen, die von
Haus zu Haus gehen, um wegen angeblicher Notlagen Geld zu erbetteln, führen meistens ganz was anderes im Schilde und wollen
sich nur in die Wohnung schleichen.
Nummer 16
Mittwoch, 22. Oktober 2014
• Bettelzettel über Hochwasserkatastrophen, mitleiderweckende
kranke Kinder, Arbeitssuche und sonstigen Notlagen existieren
tausendfach. Diese Betteleien sind organisiert und sollen nur den
Zugriff auf Ihre Wertsachen erleichtern.
Auch Trickdiebe haben das ganze Jahr über Hochsaison. Ganz
gleich, ob Sie beim Einkaufen, am Parkscheinautomaten oder vor
der Bank um Spenden oder Geldwechseln gebeten werden, oder
ob Sie bei der Autofahrt um Geld für Benzin im Tausch gegen angebliche Goldringe gebeten werden, und, und, und...
Diese Menschen suchen meistens nur nach einer günstigen Gelegenheit, um in Ihre Geldbörse zu greifen. Innerhalb kürzester Zeit
wechselt Ihr Bargeld den Besitzer und mit einer Bankkarte kann
ganz schnell das Konto leergeräumt sein.
Deshalb zu Ihrer eigenen Sicherheit...
Öffnen Sie vor Fremden niemals die Geldbörse, verwahren Sie Ihr
Bargeld beim Einkauf sicher, vermeiden Sie unbedingt Körperkontakt, bewahren Sie Distanz und wenden Sie sich lieber ab.
Ihre Polizeiinspektion Feuchtwangen will, dass Sie sicher leben. Sollten Sie dennoch Opfer einer Straftat werden. Rufen Sie unter der
Tel.-Nr. 09852/6715-0 an oder nutzen Sie den kostenlosen Notruf
110.
Einbau von Ersatzschienen
Bauarbeiten während der Nacht
Im Streckenabschnitt Dombühl - Schnelldorf werden in der
Nacht von Freitag, 24.10.2014 auf Samstag, 25.10.2014 Gleisbauarbeiten durchgeführt.
Die Baumaßnahmen sind zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erforderlich.
Um Verständnis wird gebeten.
Fundamt
1 goldener Ohrring
1 Autoschlüssel (VW mit Anhänger „Eule“)
1 Schlüssel BKS mit „grünem Bobbel“
5
KIRCHEN
Evang.-Luth. Kirchengemeinden
Dombühl und Kloster Sulz
Sonntag, 26. Oktober 2014
9.30 Uhr Festgottesdienst zur JubelKonfirmation in Dombühl mit Pfr. Lindner
kein Gottesdienst in Kloster Sulz
10.00 Uhr Kindergottesdienst
Mittwoch, 29. Oktober 2014
- kein Konfirmandenunterricht
Herzliche Einladung zur Kinderbibelwoche vom 29. Oktober bis
01. November 2014 von EC, LKG und den Kirchengemeinden
Kloster Sulz, Dombühl, Breitenau und Dorfgütingen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
19.30 Uhr Posaunenchor
20.30 Uhr Kirchenchor
Sonntag, 02. November 2014
10.15 Uhr Abschluss-Gottesdienst zur Kinderbibelwoche mit Pfr.
Lindner im LKG-Haus in Dombühl
- Kindergottesdienst ist beim Abschlussgottesdienst
keine Gottesdienste in Kloster Sulz
Donnerstag, 06. November 2014
14.00 Uhr Seniorenkreis
19.30 Uhr Posaunenchor
20.30 Uhr Kirchenchor
Sonntag, 09. November 2014
9.00 Uhr Gottesdienst in Kloster Sulz
10.15 Uhr Gottesdienst in Dombühl
beide Gottesdienste mit Pfr. Drobny
10.00 Uhr Kindergottesdienst
Bürozeiten:
Das Pfarramtsbüro ist in der Regel
Dienstag von 8.30 Uhr – 12.00 Uhr und
Freitag von 8.30 Uhr – 11.00 Uhr besetzt.
- In den Herbstferien ist das Büro nicht regelmäßig besetzt Pfarramt der KG Dombühl/Kloster Sulz
i. A. Sabine Strauß
Landeskirchliche Gemeinschaft Dombühl
Aufruf zur Haus- und Straßensammlung 2014
für unsere Kriegsgräber
Der Landesverband Bayern des VOLKSBUNDES
DEUTSCHE KRIEGSGRÄBERFÜRSORGE e. V.
führt vom 17. Oktober bis zum 2. November 2014
seine Haus- und Straßensammlung durch. Die
Spenden unterstützen die Instandhaltung und den
Bau der 825 deutschen Soldatenfriedhöfe mit etwa
2,5 Millionen Toten in aller Welt.
WIR GRATULIEREN
Es feiern Geburtstag
02.11.
03.11.
04.11.
Ludwig Paul, Klosterweg 10, 80 Jahre
Rosina Kandert, Baimhofen 1, 91 Jahre
Dieter Schmidt, Lerchenweg 1, 75 Jahre
Frauenfrühstück und Abendveranstaltung für
Männer und Frauen am Dienstag, den 11. November 2014
Wollten Sie einmal wieder
• Zeit haben zu einem Frühstück oder Abendessen in gemütlicher
Atmosphäre?
• andere Leute kennenlernen?
• miteinander reden über Lebens- und Glaubensfragen?
• einen Vortrag hören zu einem lebensnahen, aktuellen Thema?
Dann sind Sie genau richtig beim Frauenfrühstück und der Abendveranstaltung für Männer und Frauen am Dienstag, den 11. November 2014 in Dombühl, Kloster-Sulzer-Str. 9.
Die Medien reden uns immer wieder ein, nur wer jung, gut aussehend und reich ist, kann auch glücklich sein. Bei den Veranstaltungen denken wir mit unserer Referentin, Frau Utina Hübner aus Neuendettelsau, darüber nach, ob „Forever young“ realistisch und allzeit
glücklich machend ist und wie wir „neue Perspektiven für ein neues
Selbstwertgefühl finden“ können – auch dann, wenn die Jugend
schon ein paar Tage vorüber ist.
Unterbrechen Sie Ihren Alltag und lassen Sie sich zu den beiden Veranstaltungen einladen – es erwartet Sie ein interessanter Tag. Wir
freuen uns auf Sie.
Das Frauenfrühstück beginnt um 9.15 Uhr; eine separate Kinderbetreuung wird angeboten. Herzlich willkommen sind Männer und
Frauen zur gleichen Veranstaltung mit einem kleinen Abendessen
um 19.30 Uhr.
6
Nummer 16
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Die Landeskirchliche Gemeinschaft und die EC-Jugendarbeit
sowie die Evang.-Luth. Kirchengemeinden Dombühl, KlosterSulz, Breitenau und Dorfgütingen laden in den Herbstferien alle Schüler von 7-12 Jahren zu den Kinderbibeltagen ein.
Motto: Geheimnisse im Weltall
Termin: Mittwoch, 29. Oktober bis Samstag, 1. November 2014
Uhrzeit: 14.00 Uhr - 17.30 Uhr
Veranstaltungsort: Jugend- und Gemeinschaftshaus, Kloster-SulzerStr. 9, Dombühl
Kontakt: Prediger Gottfried Betz, Tel. 09822/35199519
Zusätzlich findet am Freitag, den 31. Oktober um 19.00 Uhr, ein
Kinoabend statt.
Von 14.00 Uhr bis 14.45 Uhr wird zum Elternkaffee eingeladen.
Am Sonntag, den 2. November, findet um 10.15 Uhr ein Familiengottesdienst statt.
Schluss mit einsamen Herbstabenden!!
In gemütlicher Runde pflegen wir wieder eine alte Tradition:
Harles
Stricken, Häkeln, Karteln, Kniffel spielen, Plaudern und mehr ...
Wo: Im Sofa-Zimmer des Jugend- und Gemeinschaftshauses, Kloster-Sulzer-Str. 9, Dombühl.
Wann: immer dienstags, 14-täglich, das nächste Mal am
28. Oktober 2014, ab 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr.
Für den kleinen Hunger gibt es einen Imbiss. Alle Interessierten
sind herzlich eingeladen. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!
Wenn Sie möchten, holen wir Sie ab und bringen Sie wieder
nach Hause.
Weitere Infos bei: Doris Horsch (Tel. 1677), Martina Busch (Tel.
5367) oder Robert Holzner (Tel. 1058)
Katholische Regionalpfarrei Schillingsfürst
Dombühl
Sonntag, 26.10.2014
14:00 Uhr Sakrament der Taufe
18:00 Uhr Amt; Kollekte für Mission und Verkauf von Waren aus der Einen Welt.
Dienstag, 28.10.2014
18:00 Uhr Marienmesse
Sonnabend, 01.11.2014
14:00 Uhr Friedhofkapelle: Gottesdienst zum Totengedenken mit
Segnung der Gräber. Die Verstorbenen des vergangenen Jahres werden im Gebet eigens erwähnt.
Mittwoch, 05.11.2014
17:30 Uhr Rosenkranz
18:00 Uhr Abendmesse
Donnerstag, 06.11.2014
18:00 Uhr heilige Stunde mit eucharistischer Aussetzung und Segen
Alle Termine stehen im Pfarrblatt.
Hans-Peter Kunert, Dekan
VEREINE
FC Dombühl
Hier die nächsten Spiele unserer Mannschaften:
I. Mannschaft:
Sonntag, 26.10.2014 um 15.00 Uhr
FCD - TSV Weidenbach
Sonntag, 02.11.2014 um 14.30 Uhr
SV Arberg - FCD
II. Mannschaft:
Sonntag, 02.11.2014 um 12.30 Uhr SV Arberg 2 - FCD 2
A-Jugend:
Samstag, 25.10.2014 um 16.00 Uhr
SG Schillingsfürst/Dombühl - JFG Südlicher Rangau Kickers
in Schillingsfürst
B-Jugend:
Sonntag, 26.10.2014 um 11.00 Uhr
SG Schillingsfürst/Dombühl - TSV Burgfarnbach in Dombühl
C-Jugend:
Donnerstag, 23.10.2014 um 18.00 Uhr
SG Schillingsfürst/Dombühl - JFG Hesselbach in Dombühl
D-Jugend:
Freitag, 24.10.2014 um 18.00 Uhr
SG Dombühl/Schillingsfürst - JFG Ehegrund in Schillingsfürst
E1-Jugend:
Freitag, 24.10.2014 um 17.00 Uhr
VfB Schillingsfürst - FCD
E2-Jugend:
Samstag, 25.10.2014 um 13.00 Uhr
FCD 2 - SG Geslau/Buch am Wald 2
F1-Jugend:
Samstag, 25.10.2014 um 11.00 Uhr FCD - TSV Schnelldorf
F2-Jugend:
Freitag, 24.10.2014 um 17.00 Uhr
SG Aufkirchen/Dorfkemm./Sinbronn 2 - FCD 2 in Sinbronn
G-Jugend:
Samstag, 25.10.2014 ab 10.00 Uhr
Turnier beim SV Weinberg mit 5 Mannschaften
Voranzeige
Am Samstag, den 15.11.2014 findet das Karpfenessen des FC Dombühl im Sportheim statt.
VdK-Ortsverband Dombühl
Haussammlung „Helft Wunden heilen“
Die VdK-Hilfsaktion „Helft Wunden heilen“ findet vom 17.10.17.11.2014 statt.
Mit Ihrer Spende wird finanziert: Einzelhilfen für Menschen in Not in
Ihrer Gemeinde, Betreuung von behinderten und kranken Menschen, Ferienaufenthalte für Kinder mit Behinderung und bedürftige
alte Menschen, Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap und vieles
mehr.
Bitte unterstützen Sie die Aktion mit Ihrer Spende.
Gez. die Vorstandschaft
SONSTIGES
Trüber Herbst? Kaltes Wetter?
Nichts zu tun und Zeit?
Dann komm zum Musikworkshop der Stadtkapelle Schillingsfürst am Samstag, 08.11.2014 um 14.00 Uhr in der Aula der
Volksschule Schillingsfürst.
Unsere Ausbilder Edith, Carolin, Steffi, Paul und Martin haben sich
Einiges zu Instrumenten wie Schlagzeug, Klarinette, Querflöte,
Trompete, Posaune und Horn einfallen lassen und möchten euch
diese Instrumente vorstellen.
In einzelnen Workshopeinheiten lernt ihr die Instrumente kennen
und dürft sie natürlich auch ausprobieren.
Vielleicht ist ja DEIN Instrument dabei?
Außerdem: Wer schon weiß, beim nächsten Ausbildungsbeginn ab
Januar 2015 ein Instrument lernen zu wollen, kann sich schon anmelden.
Für Fragen, Anmeldungen zum Workshop oder Anmeldungen zum
Unterricht könnt ihr euch gerne mit Martin Lohbauer unter der Num-
mer 0151 15590626 (ab 18.00 Uhr) oder mit Edith Nützel unter der
Nummer 09868 7142 (ganztägig) in Verbindung setzen.
Wir freuen uns auf euch!
Edith und Carolin Nützel, Martin Lohbauer, Stephanie Ortner und
Paul Kriegbaum von der Stadtkapelle Schillingsfürst.
4. bis 9. November 2014
Feuchtwanger Fisch- und Wildtage 2014
Europa regional unter dem Motto: „Begegnungen – Kärntner
Lesachtal“
Vom 4. bis 9. November 2014 finden zum 24. Mal die traditionellen
Fisch- und Wildtage statt. Der Verein Artenreiches Land – Lebenswerte Stadt e.V. hat auch dieses Jahr wieder ein vielfältiges und interessantes Programm rund um Jagd, Fischerei und Handwerk zusammengestellt.
Im Fokus der diesjährigen Kulinarik-, Genuss- und Informationswoche steht in diesem Jahr das Lesachtal im westlichen Kärnten, das
seine unverfälschten Landschaftsbilder und die bodenständige,
köstliche Gastronomie präsentiert. Das Lesachtal ist eines der naturbelassensten Hochtäler Mitteleuropas und gilt als sehr ursprüngliches Urlaubsparadies.
Besonders wird zum Festabend am Freitag, den 7. November 2014
ab 20.00 Uhr in der Stadthalle Kasten eingeladen.
„Genießen für das Land – kurze Reden, langes Buffet und gute Musik“ ist der Leitspruch des Abends. Die Musikgruppe „boXgalopp“
spielt zu den bunten Bildern aus den Kärntner Bergen, Ostfriesland
und dem Fränkischen. Auch in diesem Jahr wird wieder das goldene Rebhuhn an verdienstvolle Persönlichkeiten im Sinne nachhaltigen Wirtschaftens für die Natur verliehen. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.
Feierlich eröffnet werden die Fisch- und Wildtage bereits um 17.45
Uhr in der Schranne durch Heiner Sindel, 1. Vorsitzender ALLES e.V.
und den 1. Bürgermeister Patrick Ruh. Im Zuge dessen wird auch
die Ausstellung in der Schranne mit „Bildern aus dem Lesachtal –
einem der schönsten und naturbelassensten Hochtäler Europas“ eröffnet (die Ausstellung ist bis Sonntagabend zu sehen). Im Anschluss daran findet um 19.00 Uhr der ökumenische Hubertusgottesdienst mit den Lesachtaler Musikanten und den Dürrwanger Harles-Sängern in der Feuchtwanger Stiftskirche statt.
Zum abwechslungsreichen Programm zählt auch ein kreativer Wildund Fischkochkurs, der am Samstag, den 8. November 2014 stattfindet. Bereits am Donnerstag, den 7. November 2014, findet in der
Walkmühle eine geführte Weinprobe unter dem Motto „Lana – 25
Jahre Partnerschaft“ statt. Gereicht werden dazu Köstlichkeiten aus
der Walkmühlküche. Anmeldungen für beide Veranstaltungen
nimmt die Tourist-Information Feuchtwangen, Marktplatz 1, 91555
Feuchtwangen, Telefon 09852/904-55, entgegen.
Außerdem findet wieder der traditionelle Fisch- und Wildbretverkauf mit
Verköstigungen und Schauräuchern auf dem Marktplatz statt. Für die
Jüngsten ist zweifelsohne das „Gold-Fischen“ am Samstagmorgen der
Höhepunkt der Fisch- und Wildtage. Das macht nicht nur Spaß, auch
können die Kleinen hierbei alles rund ums Abfischen lernen.
Samstagabend findet traditionell die sechsgängige Genießertour
Tour InteRRegional durch sechs Feuchtwanger-Gasthäuser statt.
Diese kulinarische Schlemmertour, die immer auch ein kommunikatives Erlebnis ist, erfreut sich sehr großer Beliebtheit, sodass sie in
diesem Jahr schon fast ausgebucht ist.
Zusätzlich zu den verschiedenen Jagdveranstaltungen wie Ansitzjagd und Entenstrich werden auch interessante Fachvorträge und
Themenabende geboten.
Unter dem Motto „Romantik um Martini“ steht der Sonntag mit verschiedenen Marktständen, Attraktionen und kulinarischen Köstlichkeiten. Außerdem haben auch die Geschäfte an diesem Sonntag
von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Die Feuchtwanger Fisch- und Wildtage werden veranstaltet von der
Teichgenossenschaft Landkreis Ansbach.
Organisation und Durchführung:
Kontakt:
Artenreiches Land – Lebenswerte Stadt e.V.
Museumstr. 11, 91555 Feuchtwangen
Tel. 09852/1381, Fax 09852/615291
info@artenreiches-land.de, www.artenreiches-land.de
Impressum
Amtliches Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Dombühl
Verantwortlich für den amtlichen Teil des Mitteilungsblattes der
Marktgemeinde Dombühl ist 1. Bürgermeister Geier oder sein Vertreter im Amt, für den übrigen Inhalt der jeweilige Auftraggeber.
Rathaus Dombühl, Am Markt 2, 91601 Dombühl
Telefon 0 98 68/2 80, Fax 0 98 68/54 79, Mobil 0173/3260655
E-Mail: markt.dombuehl@t-online.de; Internet: www.dombuehl.de
Öffnungszeiten Rathaus Dombühl
Montag - Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr; 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag
7.00 - 13.00 Uhr
oder nach telefonischer Terminvereinbarung
Redaktionsschluss ist sonntags, 22.00 Uhr.
Druck und Verlag:
Krieger-Verlag GmbH, Postfach 1103, 74568 Blaufelden
Telefon 0 79 53/98 01-0, Telefax 0 79 53/98 01-90
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
984 KB
Tags
1/--Seiten
melden