close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Griechische Literaturgeschichte. 1. Band. Von den Anfängen

EinbettenHerunterladen
Hohlraumdämmung mit PU-Schaum: WLZ 027, formaldehydfrei
Unser PU-, PUR- oder Polyurethanschaum ist ein Hartschaum oder Kunststoff für die nachträgliche Hohlraumdämmung oder
Hohlwanddämmung von zweischaligen Mauerwerken.
Altbauten haben zwischen Außenwand und Innenwand oft eine ungedämmte Hohlwand, die durch Bohrlöcher mit verschiedenen Materialien
gedämmt werden kann. Mit jedem Material können Heizkosten gespart werden, hohe Ansprüche können allerdings nur von
Hochleistungsdämmstoffen erfüllt werden.
Diese Seite informiert etwas mehr zum Thema Hohlraumdämmung. Weitere Fragen beantworten wir gerne, einfach anrufen oder mailen.
Hohlraumdämmung mit Top Dämmwirkung





PU-Schaum ist das am häufigsten verwendete
Dämmmaterial für Kühlschränke
~1cm PU-Hohlraumdämmung dämmt wie 40cm
Kalksandstein aus Altbau
0,027 W/mK Wärmeleitzahl, Bemessungswert
0,021 W/mK Wärmeleitzahl, Mess- oder Laborwert
je kleiner die Wärmeleitzahlen, desto besser die
Dämmwirkung
Einbau der nachträglichen Hohlraumdämmung
Die Hohlwandstärke sollte mindestens 3cm betragen. Fenster, Türen, Rollladenkästen usw. müssen abgedichtet und mit Folie abgeklebt werden.
12mm Löcher werden in die Außenwand gebohrt (~1 Loch pro m², bei Klinker in T-Fugen). Durch die Bohrlöcher wird flüssiges Material nach
unten gesprüht. Nach ~30 Sekunden expandiert der PU-Schaum (~Faktor 19) ohne nennenswerten Druck aufzubauen und die Hohlwände füllen
sich schichtweise von unten nach oben.
Lückenlose Hohlraumdämmung
Eine lückenlose Hohlraumdämmung ist enorm wichtig. Die PU-Hohlraumdämmung "garantiert" eine lückenlose Dämmung, da der PU-Schaum
solange in alle Richtungen expandiert, bis er irgendwo anstößt. Dabei füllt die PU-Hohlraumdämmung sogar kleinste Dübellöcher und
Mauerrisse. Mörtelreste, die evtl. in der Hohlwand liegen, werden vom PU-Schaum ummantelt. Tür- und Fensteranschlüsse werden zum
Mauerwerk perfekt abgedichtet, weil der PU-Schaum leicht gegen die Fenster drückt (nach unserem Wissensstand kann das keine andere
Dämmung).
Hohlraumdämmung mit extremer Haltbarkeit, kein Nachsacken, kein Herausrieseln
Der PU-Schaum ist aufgrund seines hohen Rohgewichts ein Hartschaum. Das macht die PU-Hohlraumdämmung extrem haltbar, unverrottbar,
fäulnisresistent und vieles mehr. Die PU-Hohlraumdämmung kann nicht nachsacken oder herausrieseln und bleibt immer formstabil. Ein
nachträglicher Fensteraustausch wird dadurch nicht zum Problem.
Besseres Raumklima mit warmen und trockenen Außenwänden
Die PU-Hohlraumdämmung verbessert das Raumklima, weil der PU-Schaum atmungsaktiv und wasserdicht ist. Nach einer PUHohlraumdämmung verteilt sich die Wärme besser in den Räumen (die Wärme bleibt nicht nur unter der Decke). Die Wände werden wärmer
und trockener als vorher. Mit warmen und trockenen Wänden werden Stockflecken und Schimmel vermieden. Im Hochsommer heizen sich die
Wände weniger auf.
Kein Formaldehyd oder andere Gefahrstoffe
Unser PU-Schaum ist physiologisch (gesundheitlich) unbedenklich. Der PU-Schaum enthält keine Gefahrstoffe (kein Formaldehyd usw.).
Unser PU-, PUR- oder Polyurethanschaum ist kein Bau- oder Montageschaum, kein UF-Schaum, kein Aminoplastschaum und auch kein
Harnstoff-Formaldehydharz-Ortschaum.
Technische Daten








2 Komponenten PU-, PUR- oder Polyurethanschaum für zweischaliges Mauerwerk
hochwertige Rohmaterialen aus deutscher Produktion (nach deutschen Richtlinien)
bauaufsichtlich zugelassen durch DIBt Berlin (Deutsches Institut für Bautechnik)
0,021 W/mK Wärmeleitzahl, Mess- oder Laborwert
0,027 W/mK Wärmeleitzahl, Bemessungswert
normal entflammbar (Baustoffklasse DIN 4102-B2)
~55kg/m³ Rohgewicht
diffusionsoffen (atmungsaktiv), wasserdicht, hydrophob (wasserabweisend), geruchsneutral, schallhemmend,
schimmelpilzvermeidend







wir dämmen Gebäude / Hallen für Industrie und Privat in jeder Größe (europaweit mit Partnerfirmen)
wir arbeiten häufig in NRW, Bayern, Hamburg, Bremen, Oldenburg, Delmenhorst
Arbeitsflächen müssen gut zugänglich sein
nur Stromleitungen für kleine Verbraucher dürfen eingeschäumt werden
Gasleitungen oder asbesthaltige Untergründe dürfen nicht eingeschäumt werden
Wetter für Arbeiten: mindestens 10°C
Kraftstromanschluss: 32 Ampere mit C-Absicherung (Zeitaufwand für Elektriker: ~30 Min.)
PU-Schaum ohne Außenwand
Hier ist etwas Fantasie gefragt:
Ohne Außenwände könnte die nachträgliche Hohlraumdämmung
mit PU-Schaum wie auf dem Foto aussehen
(diese Fassade wurde mit PU-Spritzschaum gedämmt, anschließend
wurde die Außenwand hochgezogen)
Häufige Fragen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Warum Hohlraumdämmung?
Wie viel Heizkosten werden mit einer Hohlraumdämmung gespart?
Wärmeleitzahlen und U-Werte
Was passiert bei Feuchtigkeit von draußen?
Warum ist eine "lückenlose" Hohlraumdämmung wichtig?
Werden die Außenwände mit einer Hohlraumdämmung zu dicht?
Was gibt es bei einer Thermografie nach einer Hohlraumdämmung zu beachten?
Welche Zusatzarbeiten werden für die PU-Hohlraumdämmung nötig?
Angebote und Zahlungsbedingungen
Hinweiszettel
1. Warum Hohlraumdämmung?
Früher wurden in Norddeutschland zweischalige Außenwände (Innenwand + Hohlwand + Außenwand) nur aus einem Grund gebaut: Um den
Regen von der Innenwand fern zu halten. An Heizkosten hat dabei niemand gedacht.
Luft ist einer der besten Isolierer, solange die Luft steht. In einer ungedämmten Hohlwand weht aber ein Wind, der die Innenwand schnell
abkühlt (dabei macht es nur einen kleinen Unterschied, ob die Hohlwand oben offen oder geschlossen ist). Jede Hohlraumdämmung verhindert
diesen Wind. Die Heizwärme verschwindet durch Innenwand + Hohlraumdämmung + Außenwand langsamer nach draußen. Dadurch muss
weniger geheizt werden.
Mit einer nachträglichen Hohlraumdämmung wird die Bauphysik ein Stück weit in Richtung Neubaustandard verändert (Hohlwände von
Neubauten werden heutzutage meistens vollständig, also ohne Luftschicht, gedämmt).
2. Wie viel Heizkosten werden mit einer Hohlraumdämmung gespart?
Mittlerweile sind ~100 verschiedene Hohlraumdämmungen erhältlich und ständig kommen neue dazu. Die Dämmwerte der PUHohlraumdämmung werden nach unserem Kenntnisstand nur von extrem hochpreisigen Aerogelen (Nanogel) übertroffen.
Pauschale Werbeversprechen zu möglichen Heizkosteneinsparungen nach einer Hohlraumdämmung sind einfach nur ungenau (nicht ohne
Grund sichern sich die Werbestrategen mit einem "ca." oder "bis zu" ab). Unsicherheitsfaktoren machen genaue Aussagen unmöglich: Wetter,
Gaspreisentwicklung, Heiz- und Lüftungsverhalten der Bewohner usw.
Architekten und Energieberater rechnen deshalb mit "Wärmeleitzahlen und U-Werten".
3. Wärmeleitzahlen und U-Werte (je kleiner, desto besser)
Um Unterschiede in der Dämmwirkung von Dämmstoffen zu erkennen, vergleichen Sie einfach nur die Wärmeleitzahlen. Wer es genauer
wissen möchte: In diesem Kapitel wird auf Berechnungsgrundlagen und Besonderheiten hingewiesen.
Heizkosten entstehen durch Lüftungsverluste, ungewollte Lüftungsverluste (undichte Fenster usw.) und Transmissionswärmeverluste.
Transmissionswärmeverluste sind Wärme- oder Strömungsverluste, die direkt durch das Material von Wänden, Fenstern usw. nach draußen
strömen. Diese Transmissionswärmeverluste werden beziffert durch Wärmeleitzahl und U-Wert.
Wärmeleitzahl (W/mK)
Eine Wärmeleitzahl ist ein Dämmwert für einen einzelnen Bau- oder Dämmstoff. Wärme strömt durch einen Bau- oder Dämmstoff von der
warmen Seite zur kalten Seite. Gut gedämmte Bau- oder Dämmstoffe lassen die Wärme nur langsam durch, schlechte schnell. Wärmeleitzahlen
geben an, welche Wärmemenge in Watt, pro Stunde, durch 1m², eines 1m dicken Materials, bei einem Temperaturunterschied von 1°C strömt.
Die Wärmeleitfähigkeit einzelner Baustoffe wird im Labor gemessen. Das Ergebnis ist die Wärmeleitzahl mit der Bezeichnung "Mess- oder
Laborwert". Außerdem wird eine größere Wärmeleitzahl mit der Bezeichnung Bemessungswert vergeben, die einen theoretischen Aufschlag
enthält.






Beispiel PU-Hohlraumdämmung
0,021 W/mK Wärmeleitzahl, Mess- oder Laborwert
0,006 W/mK Aufschlag *
0,027 W/mK Wärmeleitzahl, Bemessungswert
W=Watt, m=Meter, K=Kelvin oder 1°C
je kleiner die Wärmeleitzahl, desto besser
*Zufall oder Lobbyarbeit?
Seit die KfW die Bedingungen für Förderungen verschärft hat, sind die Aufschläge für viele Dämmungen über Nacht kleiner geworden. Bei
zahlreichen Dämmungen beträgt der Aufschlag nur noch 0,002 W/mK (durch den kleineren Aufschlag wird oft ein Bemessungswert von 0,035
W/mK erreicht, der für zahlreiche Fördergelder verlangt wird).
U-Wert (W/m²K)
Ein U-Wert ist ein Dämmwert für ein ganzes Bauteil (Wand, Dach, Fenster usw.). Wärme strömt durch ein Bauteil von der warmen Seite zur
kalten Seite. Gut gedämmte Bauteile lassen die Wärme nur langsam durch, schlechte schnell. U-Werte geben an, welche Wärmemenge in Watt,
pro Stunde, durch 1m² eines ganzen Bauteils, bei einem Temperaturunterschied von 1°C strömt.
Die Wärmeleitfähigkeit ganzer Bauteile kann berechnet werden. Das Ergebnis ist der U-Wert in W/m²K.


je kleiner der U-Wert, desto besser
Beispieltabelle für verschiedene Außenwände
U-Werte
15mm Innenputz / 115mm Kalksandstein / Hohlwand / 115mm Klinker
1,68 W/m²K
jede Hohlwandstärke ohne Hohlraumdämmung
0,53 W/m²K
mit 40mm PU-Hohlraumdämmung
0,44 W/m²K
mit 50mm PU-Hohlraumdämmung
0,38 W/m²K
mit 60mm PU-Hohlraumdämmung
0,33 W/m²K
mit 70mm PU-Hohlraumdämmung
0,30 W/m²K
mit 80mm PU-Hohlraumdämmung
0,27 W/m² K
mit 90mm PU-Hohlraumdämmung (Neubaustandard erreicht)


U-Werte der eigenen Außenwände einfach selbst berechnen unter www.u-wert.net
PU-Hohlraumdämmung ist gelistet unter: Material suchen > Dämmplatten > Hartschaum, PUR > Hohlwandschaum PURWAplus
4. Was passiert bei Feuchtigkeit von draußen?
Nach einem Schlagregen oder einer längeren Regenperiode kann Feuchtigkeit bis zur Hohlwand durchdringen. Ziegel und Klinker (soweit
rissfrei) sind normalerweise wasserdicht. Jedoch können Fugen oder haarfeine Spalten zwischen Fugen und Stein wasserdurchlässig sein.
Materialien für eine Hohlraumdämmung sollten deshalb möglichst wasserdicht oder wasserabweisend sein. Bei vielen Hohlraumdämmungen
kann sich aber Feuchtigkeit in Lücken zwischen dem Material absetzen (Mineralwolle, Kügelchen usw.). Dabei sinkt die Dämmwirkung, wie
bei einer feuchten Jacke im Winter.



jedes Prozent Feuchtigkeit senkt die Dämmwirkung um ~3%
manche Hohlraumdämmungen benötigen Monate, um wieder abzutrocknen
Wärmeleitzahlen (Bemessungswerte) enthalten zwar einen theoretischen Aufschlag für Feuchtigkeit, die "direkt" ins Material
eindringen kann, aber keinen theoretischen Aufschlag für Feuchtigkeit, die sich zwischen dem Material absetzen kann.
Oft schreiben bauaufsichtliche Zulassungen eine Kontrolle der Fugen vor. Oft schreiben bauaufsichtliche Zulassungen auch eine
Hydrophobierung der Außenwände vor (diese Beschichtungen sollen die Außenwand wasserdicht machen und müssen lt. Hersteller ca. alle 5
Jahre erneuert werden). Aber was passiert mit derartigen Hohlraumdämmungen, wenn eines Tages doch Feuchtigkeit eindringt?
Die PU-Hohlraumdämmung ist wasserdicht, es kann kein Wasser in den PU-Schaum eindringen. Die Dämmwirkung der PUHohlraumdämmung bleibt auch mit feuchten Außenwänden top und sorgt immer für warme und trockene Innenwände. Lt. bauaufsichtlicher
Zulassung müssen die Außenwände nach einer PU-Hohlraumdämmung auch nicht hydrophobiert werden.
5. Lückenlose Hohlraumdämmung
Seit es Hohlraumdämmungen gibt, berichten Architekten, Energieberater, Malerbetriebe usw. über Schimmelprobleme nach einer
Hohlraumdämmung. Ganz so einfach ist das Thema aber nicht und man sollte nach den genauen Ursachen fragen. Fast immer ist eine
mangelhafte Ausführung die Ursache, weil z. B. nicht lückenlos gedämmt wurde.
Durch eine lückenhafte Hohlraumdämmung wird die Außenwand stellenweise kälter. Physikalisch nicht ganz richtig, aber so kann es jeder
verstehen: Eine kalte Außenwandstelle saugt die warme Raumluft (inkl. Feuchtigkeit) an. Die Folge: Schimmelgefahr.Eine lückenlose
Hohlraumdämmung ist enorm wichtig und wird auch von vielen Firmen versprochen. Jedoch hat die Jade Hochschule (Wilhelmshaven,
Oldenburg, Elsfleth) über 1000 Thermografien ausgewertet mit dem Ergebnis: ~40% der Hohlwände waren nicht vollständig gefüllt. Freiräume
oder Fehlstellen können z. B. entstehen, wenn sich Materialien erst setzen müssen.





der PU-Schaum expandiert in alle Richtungen um den Faktor ~19 bis er irgendwo anstößt
die PU-Hohlraumdämmung "garantiert" eine "lückenlose" Hohlraumdämmung
der PU-Schaum muss sich nicht setzen und kann auch nicht nachsacken
bis heute wissen wir von keiner Thermografie, die Fehlstellen aufgezeigt hat
bis heute wissen wir von keiner Kundenreklamation aufgrund Fehlstellen
6. Werden die Außenwände mit einer Hohlraumdämmung zu dicht?
Die Antwort auf die Frage lautet NEIN, weder theoretisch, noch praktisch. Ansonsten wären vorprogrammiert: Zu viel Tauwasser, Bauschäden
durch Feuchtigkeit, Schimmelpilzbildung usw. Zu diesem Thema wird viel Unsinn erzählt und geschrieben. Mein Tipp: Nicht weiterlesen,
Thema abhaken und vergessen. Wichtiger ist das Thema "Richtiges Lüften".
Wasserdampf in der Luft ist nicht sichtbar, nicht riechbar, nicht spürbar, aber stets vorhanden (der Dampf aus dem Kochtopf ist Kondensat und
kein Wasserdampf). Besonders im Winter kann es zu einem erhöhten Wasserdampfgehalt in der Raumluft kommen. Dadurch ist der
Wasserdampfdruck drinnen höher als draußen.
Der Wasserdampf wandert deshalb "teilweise" durch die Wände von drinnen nach draußen. Dieser Wasserdampftransport wird als
Wasserdampfdiffusion bezeichnet. Dem Wasserdampftransport wird ein Widerstand entgegen gesetzt. Dieser Widerstand ist abhängig von der
Dichte des Bau- oder Dämmstoffs und der Schichtdicke.



die Kennzahl µ (sprich mü) gibt an, wie dicht ein Material im Verhältnis zu Luft (1µ) ist
Dampfdiffusionswiderstandszahl für die PU-Hohlraumdämmung : min. 100µ / max. 150µ
1-10µ bedeutet eine sehr gute Diffusionsfähigkeit, ab 10.000µ ist ein Material dampfdicht
Jetzt gibt es folgende Glaser-Theorie zu den Ursachen der Wasserdampfdiffusion und zu möglichen Tauwasserschäden: "Der
Wasserdampfdruck sei es, dem nach außen offene Bahnen geschaffen werden müssen. Sonst würde er im Bauteil stauen, der Dampfdruck
könne sich nicht abbauen und Tauwasserausfall sei die Folge". Aber genau diese Glaser-Theorie (inkl. Berechnungsverfahren) ist schon lange
überholt.
Als bei den ersten Fertighäusern Schimmelprobleme auftraten, versuchten die Hersteller mit Hilfe des Glaser-Berechnungsverfahrens die
Probleme in den Griff bekommen, weil es zu der Zeit kein anderes Programm gab. Ergebnis: Die Berechnungen stimmten mit der Praxis nicht
überein (ursprünglich wurde das Glaser Berechnungsverfahren auch nur für Kühlhauser mit stetigen Temperaturen entwickelt). Neue Theorie:
"Die Antriebskraft der Wassermoleküle ist nicht der Dampfdruck, sondern Eigenenergie". Darauf resultierende Berechnungsverfahren sind auch
in der Praxis zutreffend.
Aber egal, ob der Tauwasserausfall mit den neuen Programmen oder nach Glaser berechnet wird: Ein normaler Wandaufbau mit
Hohlraumdämmung wird niemals zu dicht. Darum sind mittlerweile ~95% aller Wandbauten von einer Tauwasserberechnung befreit. Auch in
der bauaufsichtlichen Zulassung der PU-Hohlraumdämmung steht: "Ein rechnerischer Nachweis des Tauwasserausfalls infolge
Wasserdampfdiffusion ist nicht erforderlich".
Bis heute hat keiner unserer Kunden über irgendwelche Probleme berichtet. Die PU-Hohlraumdämmung ist atmungsaktiv und wasserdicht
(Wasserdampf wird durchgelassen, Wasser nicht). Mit der PU-Hohlraumdämmung werden die Innenwände wärmer und trockener als vorher.
Dadurch werden zu viel Tauwasser, Bauschäden durch Feuchtigkeit, Schimmelpilzbildung usw. v_e_r_m_i_e_d_e_n.
Richtiges Lüften (Stoßlüften)
Mit einer nachträglichen Hohlraumdämmung wird die Bauphysik ein Stück weit in Richtung Neubaustandard verändert. Darum sollte auch wie
in einem Neubau gelüftet werden und das bedeutet Stoßlüften (dadurch geht zwar wieder etwas Heizwärme verloren, aber in der kurzen Zeit
kühlen die Innenwände nur minimal ab).




feuchte Luft soll raus, trockenere Luft soll rein
alle Fenster 1-2 Mal pro Tag für 5-10 Min. öffnen
solange die Wände keine dunklen Flecken haben, ist alles o. K. (oft zuerst an den Außenwänden unter der Decke)
Fenster während der Heizperiode nicht auf Kippstellung
7. Thermografie nach Hohlraumdämmung
Fehlstellen oder Lücken in der Hohlraumdämmung können Wärmebrücken darstellen und sogar Schimmel verursachen. Wenn Sie sich nicht
sicher sind, ob eine Hohlraumdämmung lückenlos ausgeführt wurde, besteht immer die Möglichkeit, diese Frage mit einer Thermografie zu
klären. Damit die Thermografie aussagefähig wird, gibt es einiges zu beachten:











Thermografie von einem Unabhängigen mit mündlicher oder schriftlicher Erklärung
Thermografie erst nach der Hohlraumdämmung
Zeitpunkt: Im Winter (ganze Nacht) oder in Übergangszeit (vor Sonnenaufgang)
Thermografie von freien Wänden (kein Bewuchs durch Efeu, keine Holzstapel)
Temperaturunterschied drinnen / draußen: Mindestens 10°C, besser 15°C oder 20°C
24h vorher: Alle Fenster und Außentüren schließen
24h vorher: Mit dem Heizen beginnen (auf keinen Fall erst 2h oder 4h vorher)
24h vorher: Alle Innentüren öffnen (in allen Räumen möglichst gleiche Temperaturen erzeugen)
Thermografie bei möglichst wenig Wind und trockenen Wänden
interessant sind auch Innenaufnahmen, weil Wärmebrücken aufgedeckt werden können
Hunde können merkwürdig auf Messstrahlung reagieren (evtl. wegsperren?)
8. Zusatzarbeiten für PU-Hohlraumdämmung
Es fallen mehr oder weniger Zusatzarbeiten an, die zusätzlich berechnet werden. Darunter fallen aber auch Arbeiten, die Sie gut selbst erledigen
können, um Kosten zu sparen. Ihre Mitarbeit wird bei uns gerne gesehen und wir unterstützen Sie natürlich auch dabei.
Neue Fenster oder Rollläden?
Wenn neue Fenster oder Rollläden geplant sind, sollten diese vor der Hohlraumdämmung erneuert werden. Neue Fenster werden zum
Mauerwerk oft nicht ordnungsgemäß abgedichtet, weil sich Monteure nicht an die Einbauvorschriften halten. Kein Thema wird unterschätzt wie
dieses und Sie haben die Möglichkeit, einen Fensteraustausch mit uns und den Fenstermonteuren zu koordinieren.
Fenstereinbauvorschrift: Fenster zum Mauerwerk nach innen dampfdiffusionsdicht und nach außen schlagregendicht abdichten. Oft wird
zwischen Fenster und Außenwand ein Kompriband verbaut, aber nicht immer sind die Außenwände gerade gemauert. Mit Kompriband können
"gering unterschiedliche" Fugenbreiten überbrückt werden, größere aber nicht (dieser Pfusch wird auch oft von Fensterleisten verdeckt).
Besser: Fenster zur Außenmauer anputzen oder mit PU-Dosenschaum abdichten (neuerdings wieder erlaubt).
Abdichtarbeiten / Abklebearbeiten





wir garantieren eine "lückenlose" Hohlraumdämmung
der PU-Schaum kann aber auch durch Undichtigkeiten
rein- und rauslaufen
Problem: PU-Schaum klebt und kann Verunreinigungen
verursachen
Abdicht- und/ oder Abklebearbeiten werden erforderlich
Häufigste Schwachstellen: Undichte Fensteranschlüsse
zum Mauerwerk, Rollladenkästen, Löcher, Risse,
Kabeldurchführungen usw.
Verunreinigungen trotz Abklebearbeiten?




gegen Verunreinigungen haben wir spezielle Reiniger
die Verunreinigungen verschwinden mit der Zeit von
selbst
der PU-Schaum zieht nicht in den Stein ein
der PU-Schaum ist nicht UV-beständig und löst sich im
Sonnenlicht auf
Vorteile nach PU Hohraumdämmung



Undichtigkeiten an Fassade, Fensterfugen usw. sind
beseitigt
Bauschäden durch Feuchtigkeit und ungewollte
Lüftungsverluste werden vermieden
nach unserem Wissensstand kann das keine andere
Hohlraumdämmung
Gerüst
An hohen Wänden benötigen wir ein Gerüst, das Sie uns gerne stellen können, ansonsten können wir eins mitbringen. Auf ein Gerüst kann
verzichtet werden, wenn die Möglichkeit besteht, von innen zu schäumen.
Steine locker? Defekte Maueranker?
Bei älteren Gebäuden können Steine locker sitzen, weil der Mörtel nicht mehr richtig hält. Früher wurden aber auch verzinkte Maueranker
verbaut. Wenn die Maueranker dem Maurer im Weg waren, wurden diese auch schon mal nach oben gebogen. Eine mögliche Folge: Im Knick
wurde die Verzinkung beschädigt und die Maueranker korrodieren. Eine nachträgliche Verankerung ist möglich, aber teuer.
Es gibt keine Testergebnisse, inwieweit ein zweischaliges Mauerwerk von der PU-Hohlraumdämmung zusammengehalten wird. Aber eins ist
sicher: PU-Schaum hat eine enorme Klebkraft.
Kaminrohr durch Hohlwand?
Wenn Kaminrohre durch die Hohlwand verlaufen, müssen diese mit ~10cm Steinwolle ummantelt werden. Tipp: Besprechen Sie dieses Thema
vor der Hohlraumdämmung mit Ihrem Schornsteinfeger. Oft sind doppelwandige Rohre verbaut und es muss nichts weiter getan werden.
Latexfarbe?
Ist die Außenwand mit Latexfarbe (diffusionsdicht) gestrichen, muss sie durch eine atmungsaktive Fassadenfarbe ersetzt werden. Durch die
veränderte Bauphysik gilt das für jede Art Hohlraumdämmung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, machen Sie doch einfach folgenden Test.
Nassen Schwamm auf Außenwand drücken: Wird die Wand dunkel, ist es keine Latexfarbe.
Bohrlöcher verschließen
Bohrlöcher werden mit Mörtel in Fugenfarbe verschlossen, dabei kann es zu leichten Farbabweichungen kommen.
9. Angebote und Zahlungsbedingungen


Angebote für eine Hohlraumdämmung sind kostenlos und unverbindlich
für eilige Angebote bitte mailen: Fotos, Hohlwandstärke, Wandfläche (bitte dazu schreiben: mit oder ohne Fenster)



Abrechnung nach tatsächlichem Verbrauch
Bestandteil von Aufträgen ist unser Hinweiszettel
30% Anzahlung (14 Tage vor Arbeitsbeginn) / 50% Anzahlung bei Materiallieferung / Restbetrag 8 Tage nach Endrechnung
10. Hinweiszettel
Planung, Vorarbeiten, Zusatzarbeiten sind wichtig und wir sind dabei auf Ihre Mitarbeit angewiesen.
Um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten, stehen alle wichtigen Infos auf der Website.
Damit nichts überlesen wird, sind die wichtigsten Punkte im Hinweiszettel zusammen gefasst.
Hinweiszettel
Vorarbeiten / Abdichtarbeiten
Die PUR-Hohlraumdämmung wird flüssig eingebracht.
Auch bei augenscheinlich guter Abdichtung kann das Material durch kleinste Undichtigkeiten rein- und rauslaufen:
Mauerrisse, Fugen, Fensterabdichtungen, Rollladenkästen, Kabeldurchführungen usw.
PUR-Schaum klebt und kann Verunreinigungen verursachen an Fassaden, Fenstern, Rollläden, Tapeten, Teppichen, Steckdosen usw.
Wir garantieren nicht, dass wir alle Verunreinigungen rückstandslos entfernen können.
Fenster und Rollladenkästen
Fenster und Rollladenkästen müssen zum Mauerwerk ordnungsgemäß abgedichtet sein.
Selbst neue Fenster oder Rollladenkästen werden zum Mauerwerk oft nicht ordnungsgemäß abgedichtet,
weil sich Fenstermonteure nicht an die Einbauvorschriften halten.
Einbauvorschrift: Fenster müssen zum Mauerwerk nach innen dampfdiffusionsdicht und nach außen schlagregendicht abgedichtet sein.
Problem: Oft wird zwischen Fenster und Außenwand ein Kompriband verbaut,
das bei unterschiedlich breiten Fugen nicht überall abdichtet.
Lösung: Besprechen Sie dieses Thema vor der Hohlraumdämmung mit uns und dem Fensterbauer.
Fensterbauer möglichst schriftlich auf Hohlraumdämmung mit PUR-Schaum hinweisen.
Fenster mit PUR-Dosenschaum abdichten (neuerdings wieder erlaubt).
Schutzfolie auf Fensterrahmen erst nach der Hohlraumdämmung abziehen.
Zierleisten (falls geplant) erst nach der Hohlraumdämmung montieren.
Latexfarbe auf Außenwänden
Latexfarbe (diffusionsdicht) durch Fassadenfarbe (diffusionsoffen) ersetzen.
Bohrlöcher
Werden Bohrlöcher mit Mörtel verschlossen, kann es zu Farbabweichungen oder zu einem ungleichmäßigen Fugenbild kommen.
Abrechnung nach Verbrauch in kg
Die Komponenten Polyol (blaues Fass) und Isocyanat (rotes Fass) werden 1:1 gemischt.
Den Materialverbrauch ermitteln wir mit einem Messstab im Polyolfass.
Ein volles Polyolfass wiegt 220 kg (netto) und enthält 70 cm Material, also 3,14 kg pro cm.
Beispielrechnung: 85 cm Polyol + 85 cm Isocyanat = 170 cm x 3,14 kg = 533,8 kg Materialverbrauch
Nur zur Info: 533,8 kg Material : 55 kg = 9,7 m³ Hohlwandschaum (1 m³ Hohlraumschaum wiegt ~55kg)
Der Auftraggeber erklärt sich einverstanden ,
dass er über Risiken und deren Folgen aufgeklärt wurde und diese selbst trägt.
Dieser Hinweiszettel ist Bestandteil des Auftrags.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
242 KB
Tags
1/--Seiten
melden