close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer und Anmeldung

EinbettenHerunterladen
Hinweise
Das Planungsteam
Zielgruppe
MitarbeiterInnen von freien und öffentlichen Trägern der Jugendhilfe, Polizei, Justiz und Gesundheitswesen.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und einen
erfolgreichen fachlichen Austausch. Ihr Planungsteam des Arbeitskreises »Sexuelle Gewalt gegen
Kinder und Jugendliche«:
Anmeldung
Anmeldung bitte unter Angabe von
 Namen
 Bezeichnung Ihrer Funktion
 Arbeitsort
SOS-Kinderdorf Kaiserslautern
Jugendhilfe und Beratung
SOS-Familienhilfezentrum
 Susanne Bernhart-Ellinghaus,
Sozialpädagogin (B.A.)
 Isolde Martin, Dipl. Sozialarbeiterin (FH)
Anmeldeschluss
28.02.2015
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die
Anmeldungen nach dem Eingang berücksichtigt.
Sie erhalten eine Bestätigung bzw. Absage per
E-Mail.
Glaubhaft oder nicht:
Traumatisierte
Opferzeugen
Kriminalinspektion des
Polizeipräsidiums Westpfalz
 Renate Jilek, Kriminalhauptkommissarin K2
 Heiner Roth, Kriminalhauptkommissar K2
10.3.2015
Staatsanwaltschaft Kaiserslautern
 Astrid Gebing, Staatsanwältin
Kreisjugendamt Kusel
 Pamela Schmitt, Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Evangelisches Jugendhilfezentrum
Kaiserslautern
 Sabine Haselmann da Silva, Dipl. Psychologin
Einladung
Arbeitskreis
»Sexuelle Gewalt gegen
Kinder und Jugendliche«
In Kooperation mit:
Kriminalinspektion
des Polizeipräsidiums
Westpfalz
Herausgeber: SOS-Kinderdorf e.V.,
Renatastraße 77, 80639 München;
Gestaltung: Guido Hoffmann, München;
Namen und Abbildungen von Personen können
aus persönlichkeitsrechtlichen Grü nden verändert
worden sein. © 2015 SOS-Kinderdorf e.V.
nur per E-Mail unter:
beratung.fhz.kjh-kaiserslautern@sos-kinderdorf.de
Fachtagung
Staatsanwaltschaft
Kaiserslautern
Kreisjugendamt Kusel
Evangelisches
Jugendhilfezentrum
Kaiserslautern
Tagungsinhalte
Fachtagung
Glaubhaft oder nicht:
Traumatisierte Opferzeugen
Datum
Dienstag, 10.3.2015
8.30 Uhr
Ort
Lagerhauskirche
Adolph-Kolping-Platz 11
67655 Kaiserslautern
Referentinnen
Prof. Dr. Renate Volbert
Fachpsychologin für Rechtspsychologie, Institut
für Forensische Psychiatrie, Charité-Universitätsmedizin, Berlin.
Sie gilt in Fachkreisen als eine der renommiertesten
forensisch-psychologischen Sachverständigen.
Die Beurteilung der Glaubhaftigkeit von Zeugenaussagen ist auch in der Forschung einer ihrer
Schwerpunkte. Ihre zahlreichen Veröffentlichungen
zu Methoden und Standards forensisch-psychologischer Gutachtentätigkeit sind richtungsweisend.
Dorothea Weinberg
Dipl. Psych., Mag. Theol., Psychologische Psychotherapeutin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Dozentin und Fachbuchautorin.
Sie entwickelte in den 90er Jahren zwei kinderspezifische Traumabehandlungsverfahren: die traumabezogene Spieltherapie und die Strukturierte Traumaintervention.
Tagungsverlauf
Diese Fachtagung richtet sich an RichterInnen,
StaatsanwältInnen, RechtsanwältInnen und andere
Mitarbeitende der Justiz, Mitarbeitende des Polizeipräsidiums Westpfalz, Mitarbeitende von öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe, sowie
Mitarbeitende des Gesundheitswesens.
Mit dieser Folgeveranstaltung ist es dem Arbeitskreis ein Anliegen, das entstandene Forum für Professionelle aus oben genannten Fachgebieten
auszubauen und den interdisziplinären Austausch
fortzuführen.
Die gelingende aktive Kooperation im Strafverfahren zwischen allen Beteiligten ist ein wichtiger Bestandteil, wenn es darum geht, Betroffene im Strafverfahren weitestgehend vor zusätzlich schädigenden Einflüssen zu schützen.
Im Rahmen des Opferschutzes möchten wir gemeinsam ein Klima schaffen, in dem die von uns
begleiteten Kinder und Jugendlichen, sowie deren
Angehörige, bestmögliche Stabilisierung und Stärkung erfahren. Mögliche Optimierungsbedarfe sollen dabei in den Blick genommen werden.
Diese Tagung kann fortführend dazu beitragen,
unter Beachtung der unterschiedlichen Sichtweisen und Blickwinkel, ein gemeinsames Fallverstehen und Vorgehen zu entwickeln.
Für Ihr leibliches Wohl werden wir Snacks und
Getränke bereit halten.
8.30 Uhr
Anmelden, Ankommen, Platz finden
9.00 Uhr
Begrüßung
Einführung in die Tagung:
Astrid Gebing und Isolde Martin
9.15 Uhr
Vortrag
Prof. Dr. Renate Volbert:
»Aussagepsychologische Begutachtung unter
besonderer Berücksichtigung von kindlichen und
jugendlichen Zeugen«
Mit anschließender
Fragerunde und offener Diskussion
10.45 Uhr
Pause
11.30 Uhr
Vortrag
Dorothea Weinberg:
»Verborgene instinktive Stressreaktionen auf
traumatische Ereignisse erkennen lernen«
Mit anschließender
Fragerunde und offener Diskussion
13.00 Uhr
Ende der Veranstaltung und Ausklang
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
143 KB
Tags
1/--Seiten
melden