close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - Lokalmatador.de

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt
der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Kleiner Odenwald – aktuell
29. Jahrgang
Donnerstag, 19. Februar 2015
Postkartenansicht
von Neunkirchen
- aus dem Jahr um 1940 -
Folge 8
Seite 2
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Dienstag, 24.02.2015
Merian-Apotheke Mosbach, Gartenweg 40,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 55 55
Rathaus-Apotheke Waibstadt, Hauptstr. 27,
74915 Waibstadt, Tel. 07263 – 91 10 21
Mittwoch, 25.02.2015
Engel-Apotheke Mosbach, Hauptstr. 6,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 26 30
Schildwach-Apotheke, Helmstadter Str. 6,
74925 Epfenbach, Tel. 07263 – 91 10 84
Donnerstag, 26.02.2015
Die Bahnhof-Apotheke Bad Rappenau, Bahnhofstr. 9,
74906 Bad Rappenau, Tel. 07264 – 9 50 40
Merian-Apotheke Mosbach, Gartenweg 40,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 55 55
Angaben ohne Gewähr.
Über den Apothekennotdienstfinder Tel.-Nr. 22833 (von jedem
Handy ohne Vorwahl) oder auf der Internetseite der LAK (lakbw.notdienst-portal.de – Eingabe der PLZ) ist es möglich, sich
über weitere dienstbereite Apotheken zu informieren.
Hospizdienst
Sterbe- und Trauerbegleitung, Tel. 6356 oder 6487
Notdienst der Apotheken
Notdienst jeweils von 8.30 Uhr des angegebenen Wochentages
bis 8.30 Uhr des nächsten Tages, wenn nicht anders angegeben.
Freitag, 20.02.2015
Paracelsus-Apotheke Neckargemünd, Wiesenbacher Str. 37,
69151 Neckargemünd, Tel. 06223 – 33 00
Rosen-Apotheke Neckarelz, Bahnhofstr. 1 A,
74821 Mosbach (Neckarelz), Tel. 06261 – 6 23 43
Samstag, 21.02.2015
Bahnhof-Apotheke Eberbach, Bahnhofplatz 7,
69412 Eberbach, Tel. 06271 – 54 56
Brunnen-Apotheke Hüffenhardt, Hauptstr. 45,
74928 Hüffenhardt, Tel. 06268 – 14 88
Sonntag, 22.02.2015
Raban-Apotheke Helmstadt, Rabanstr. 11,
74921 Helmstadt-Bargen, Tel. 07263 – 40 96 56
Wildpark-Apotheke Schwarzach, Hauptstr. 54,
74869 Schwarzach, Tel. 06262 – 28 12
Montag, 23.02.2015
Central-Apotheke Mosbach, Hauptstr. 76,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 55 66
Hackenberg-Apotheke Waldwimmersbach, Hauptstr. 108/2,
74931 Lobbach (Waldwimmersbach), Tel. 06226 – 43 91
Tageszentrum für Demenzerkrankte
Kirchenweg 4 a, Schwarzach, Tel. (06262) 917177
Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung
Jeden Dienstag und Donnerstag finden im Rathaus Mosbach,
Hauptstraße 29, Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung
statt. Eine Terminabsprache unter der Tel.-Nr. 06261/82231 ist
erforderlich.
– Anzeige –
Die telefonische Auftragsannahme für
Anzeigen erreichen Sie unter
Tel. 06227 5449-0.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Ihre K. Nussbaum Vertriebs GmbH
K. Nussbaum Vertriebs GmbH • Opelstraße 29
68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 5449-0 • Fax 06227 5449-1190
info@knvertrieb.de • www.knvertrieb.de
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Seite 3
Kindertagespflege erhält Verstärkung
Landratsamt und Tageselternverein zertifizierte 17 Kindertagespflegepersonen
Am Montag, den 09.02.2015 konnten 16 Tagesmütter und ein
Tagesvater ihr wohlverdientes Zertifikatvon Frau Körber, die
Leiterin des Fachbereichs Soziales beim Landratsamt NOK ist
und von Bärbel Krück, vom Vorstand des Tageselternvereins
NOK e.V. entgegennehmen.
Die Teilnehmer hatten an einem Qualifizierungskurs für Kindertagespflegepersonen in den Räumlichkeiten des Mehrgenerationenhauses in Mosbach beim Tageselternverein NOK e.V.
teilgenommen.
Grundlagen für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson erwerben angehende Tagesmütter und Tagesväter in einem Qualifizierungsseminar, das vom Tageselternverein NOK in Kooperation
mit dem Landratsamt NOK angeboten wird. Insgesamt umfasst
das Qualifizierungsseminar 160 Unterrichtseinheiten und wird
in vier Modulen absolviert.
Es beinhaltet rechtliche und finanzielle Rahmenbedingen in der
Kindertagespflege sowie pädagogische und entwicklungspsychologische Themen. Darüber hinaus haben die Teilnehmerinnen einen Kurs zur Ersten Hilfe am Kind besucht.
Ein Zertifikat erhielten: Irene Kress, Petra Vasco, Nicole Hoffmann, Corina Zenna-Vallelonga, Karl Heinz Markl, Heidi
Markl, Snezana Pavlovic-Braunhofer, Anna Buldanikas, Doris
Winkler, Julia Rappolt, Margit Rappolt, Gabriele Kailbach,
Esther Heiß, Christiane Hoeffgen, Heide Kammüller, Jutta Fauß
und Gabriele Weitz.
Info:
Der nächste Qualifizierungsabschnitt, Modul I, beginnt am
Montag, den 02.03.2015. Interessierte Frauen und Männer
können sich beim Tageselternverein NOK e.V. Mosbach, Tel.
06261/89 99 28 informieren.
Unverbindliche Auskunft erhalten Interessierte auch beim
Landratsamt, Geschäftsbereich Jugendhilfe Tel. 06261-84 21
06 oder 84 21 05.
Ist Ihre Hausnummer
gut erkennbar?
Im Notfall kann das entscheidend für rasche Hilfe
durch den Arzt oder den Rettungsdienst sein!
Informationsveranstaltung
am Auguste-Pattberg-Gymnasium:
Dienstag, 10. März 2015 um 18.00 Uhr.
Hierzu sind die Viertklässlerinnen und Viertklässler und ihre
Eltern herzlich eingeladen.
Treffpunkt: Pattberghalle
Nach einer allgemeinen Einführung, in der wir unsere pädagogischen Konzepte für G8 und G9 (G8+) und unser neues
Rhythmisierungskonzept vorstellen werden, besteht ausführlich
Gelegenheit, die vielfältige Lern- und Arbeitswelt und die Entwicklung der Methodenkompetenz am APG kennen zu lernen.
Die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler werden an
einzelnen Stationen aktiv in naturwissenschaftliche und fremdsprachliche Projekte, Theater, Tanz, Musikwerkstatt und Computer etc. eingebunden.
Für die Eltern erfolgt parallel dazu in kleinen Gruppen ein
geführter Rundgang durch das Schulgebäude.
Der gemeinsame Abschluss findet dann gegen 20 Uhr im
Bereich der Mensa / Pattberghalle statt.
Der Infoabend für das Nicolaus-Kistner-Gymnasium findet am
Montag, 09. März 2015 ebenfalls um 18.00 Uhr statt.
Seite 4
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 8
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Aglasterhausen
Sprechstunden
Rathaus Aglasterhausen
Tel.: 0 62 62/92 00-0, Fax: 92 00-28
Montag-Mittwoch
Donnerstag
Freitag
E-Mail: post@aglasterhausen.de
Internet: www.aglasterhausen.de
8.00-12.00 Uhr
8.00-12.00 Uhr
14.00-18.00 Uhr
8.00-12.00 Uhr
Verwaltungsstelle Michelbach, Tel. 28 97
Donnerstag
Ortsvorsteher Herkert
Gebr.-Grimm-Schule Daudenzell, Tel. 28 93
Mittwoch
Einzelne
Dienststellen
Ansprechpartner/in
16.00-18.00 Uhr
9.00-12.00 Uhr
Durchwahl
Hauptamt
Hauptverwaltung Herr Steck
Bauamt/Bauhof E-Mail: friedbert.steck@aglasterhausen.de
92 00-14
Fax
92 00-4 14
Techn. Bauamt
Herr Kolbe
E-Mail: andreas.kolbe@aglasterhausen.de
92 00-12
Fax
92 00-4 12
Frau Merkel
E-Mail: mareike.merkel@aglasterhausen.de
9200-50
Fax
9200-450
Grundbuchamt/ Frau Brauch
Ordnungsamt
E-Mail: melanie.brauch@aglasterhausen.de 92 00-22
Fax
92 00-4 22
Jugend, Schule u. Frau Walter
Kultur/Amtsblatt E-Mail: ulrike.walter@aglasterhausen.de
92 00-25
Fax
92 00-4 25
Meldeamt
Frau Weber
E-Mail: elke.weber@aglasterhausen.de
92 00-27
Fax
92 00-4 27
Frau Blagojevic
92 00-26
E-Mail: christina.blagojevic@aglasterhausen.de
Fax
92 00-4 26
Personalamt
Frau Schmidt
E-Mail: cornelia.schmidt@aglasterhausen.de 92 00-24
Fax
92 00-4 24
Soziale Hilfen
Frau Elsasser
E-Mail: martina.elsasser@aglasterhausen.de 92 00-16
Fax
92 00-4 16
Vorzimmer Bgm. Schweiger
Frau Kühnel
E-Mail: johanna.kuehnel@aglasterhausen.de 92 00-23
Fax
92 00-4 23
Standesamt
Frau Dispan
E-Mail: ulrike.dispan@aglasterhausen.de
92 00-37
Fax
92 00-4 37
Rechnungsamt
Kämmerei
Herr Herion
E-Mail: frank.herion@aglasterhausen.de
92 00-13
Fax
92 00-4 13
Gemeindekasse
Frau Schmidt
E-Mail: ursula.schmidt@aglasterhausen.de
92 00-15
Fax
92 00-4 15
Frau Riediger
E-Mail: ilona.riediger@aglasterhausen.de
92 00-36
Fax
92 00-4 30
Steueramt
Frau Nau
E-Mail: julia.nau@aglasterhausen.de
92 00-17
Fax
92 00-4 17
Frau Späth
E-Mail: Ivonne.spaeth@aglasterhausen.de
92 00-38
Fax
92 00-4 38
Bauhof, Im Oberen Tal
Telefon 55 77
Störungsdienst Wasser:
Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
(0 72 64) 91 76-0
nach Dienstschluss Anrufbeantworter besprechen
Forstrevierleiter Friedel
(0 62 62) 91 51 27
Sprechstunden im Bauhof jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat
von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Weitere Sprechstunden siehe Gemeinden Neunkirchen und Schwarzach
Schulen und Kindergärten
Grund- und Hauptschule Aglasterhausen mit Werkrealschule
Schulsporthalle E-Mail: ghwrs.aglasterhausen@gmx.de
28 96
Gebrüder-Grimm-Schule Daudenzell
E-Mail: mail@ggs-daudenzell.de
28 93
Kommunaler Kindergarten Aglasterhausen
43 42
E-Mail: sonnenblume-kiga@t-online.de
Evang. Kindergarten Aglasterhausen
10 03
Kommunaler Kindergarten Michelbach
46 72
E-Mail: kiga-michelbach@t-online.de
Sporthallen
Sport- und Festhalle Aglasterhausen
48 47
Sporthalle Breitenbronn
55 76
Sporthalle Michelbach
55 79
Wochenmarkt
Veröffentlichungen von Altersjubilaren
Unser Wochenmarkt findet von ca. 9.00 Uhr – 13.00 Uhr auf
unserem Marktplatz statt. Markthändler sind zzt. der Spezialitätenstand der Putenfarm Weilerhof und der Frischfischverkauf
Botzet.
Der Obst- und Gemüsestand der Fa. Bauer aus Bad RappenauGrombach ist ab 5. März wieder auf dem Markt.
Wir veröffentlichen die Altersjubilare ab dem 70. Lebensjahr
in unserem Amtsblatt, falls dies von den Betroffenen nicht
ausdrücklich untersagt wird.
Neu hinzukommen daher alle Einwohner der Gemeinde Aglasterhausen, die im Jahr 2015 das 70. Lebensjahr erreichen. Sollte
eine Veröffentlichung nicht erwünscht sein, bitten wir dies
umgehend beim Bürgermeisteramt Zimmer 1, Frau Walter, Tel.
9200-25 zu melden.
Abgabemöglichkeiten für Grüngut
Die Winter-Öffnungszeiten des Grüngutplatzes in Aglasterhausen sind:
Mittwochs: 16.00 bis 17.00 Uhr
Samstags: 14.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten ist eine Anlieferung nicht zulässig. Verstöße werden zur Anzeige gebracht. Bitte beachten Sie
hierzu den Entsorgungskalender.
Sport- und Festhalle geschlossen
Die Sport- und Festhalle Aglasterhausen einschließlich der
Vereinsräume sind bis einschließlich Sonntag, den 22. Februar 2015 wegen Faschingsveranstaltungen und anschließenden Reinigungsarbeiten für den Vereinsbetrieb gesperrt.
Wir bitten um Beachtung!
Folge 8
Seite 5
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
2. Eintrittspreise:
a)
Eintrittspreise Hallenbad
Einzelkarte
Zehnerkarte
b)
Jugendliche bis 16 Jahre
1,50 Euro
10,00 Euro
Erwachsene
2,50 Euro
20,00 Euro
Eintrittspreise Sauna (inkl. Hallenbad)
Einzelkarte
Zehnerkarte
Jugendliche bis 16 Jahre
5,00 Euro
40,00 Euro
Erwachsene
7,50 Euro
65,00 Euro
1. Öffnungszeiten:
Inhaber eines Landesfamilienpasses sowie deren Kinder
erhalten beim Erwerb von Zehnerkarten eine Ermäßigung in
Höhe von 50% auf die jeweiligen Gebührensätze.
Diese ermäßigten Karten erhalten Sie beim Bürgermeisteramt
Aglasterhausen (Gemeindekasse).
Das Familien- und Freizeitbad ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
Samstag: Warmbadetag
Sonntag:
geschlossen
geschlossen
15.00 Uhr – 21.00 Uhr
15.00 Uhr – 21.00 Uhr
15.00 Uhr – 21.00 Uhr
14.30 Uhr – 19.00 Uhr
08.30 Uhr – 18.00 Uhr
Kleinkinder bis zum vollendeten 3. Lebensjahr haben in
Begleitung Erwachsener freien Eintritt.
Schüler und Studenten bezahlen den Jugend-Tarif.
Samstags ist unser Warmbadetag; das Badewasser wird dabei auf 33°C
erhöht und lädt noch mehr zum Verweilen und Entspannen ein.
Die Sauna ist während dieser Zeiten ebenfalls geöffnet.
Mittwochs ist die Sauna für Frauen reserviert; ansonsten ist gemischter
Saunabetrieb.
Gemeinderatssitzung
Am Dienstag, den 24. Februar 2015 findet um 19.00 Uhr in
der Festhalle Aglasterhausen eine öffentliche Sitzung des
Gemeinderats statt.
Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
Die Unterlagen zu dieser Sitzung liegen von Donnerstag,
den 19.02.2015 bis Dienstag, den 24.02.2015., während
der üblichen Sprechzeiten zur Einsichtnahme im Rathaus
Aglasterhausen, Zimmer 7, aus.
TAGESORDNUNG
1. Antrag von Gemeinderat Herrn Dr. Michael Göring
auf Ausscheiden aus dem Gemeinderat gemäß § 16
GemO
2. Nachrücken einer Ersatzperson in den Gemeinderat gemäß § 31 GemO
2.1. Antrag von Frau Dr. Gabriele Michel auf Ablehnung der ehrenamtlichen Tätigkeit
2.2. Feststellung über das Nichtvorliegen von Hinderungsgründen zum Nachrücken von Herrn Christian Rapp in den Gemeinderat gemäß § 29 Abs. 5
GemO
2.3. Verpflichtung von Herrn Christian Rapp
3. Wahl des 3. stellvertretenden Bürgermeisters
4. Besetzung der beratenden Ausschüsse nach § 4 der
Hauptsatzung der Gemeinde Aglasterhausen
5. Energetische
Modernisierung,
barrierefreier
Umbau und Erweiterung des Rathauses Aglasterhausen
Neue Schulstraße 4
.
Fon: 06262 – 91 77 62
1. Auftragsvergaben für Malerarbeiten, Schreinerarbeiten Innentüren, Photovoltaikanlage, Blitzschutzanlage, Trennwand im Bürgersaal, Teeküchen
2. Farbkonzeption für die Innenböden, Türen und Wände
6. Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015
hier: Einbringung des Entwurfs
7. Baugesuche:
a) Beschlussfassung über Baugesuche gem. §§ 30, 33,
34 und 35 BauGB.:
1. Baugesuch zum Neubau eines Wohnhauses mit
Carport auf dem Grundstück Flst.-Nr. 440, Helmstadter Str. 9, Aglasterhausen
2. Baugesuch zum Anbau von Balkonen und Anbau
einer Garage auf dem Grundstück Flst.-Nr. 3729,
Im Fuchsbaum 3, Aglasterhausen
b) Unterrichtung über Baugesuche gem. § 30 BauGB.,
die den Festsetzungen des Bebauungsplanes entsprechen.
8. Aktuelle Informationen / Verschiedenes
9. Bekanntgabe der in der letzten nichtöffentlichen
Gemeinderatssitzung am 27.01.2015 gefassten Beschlüsse
10. Fragen und Anregungen aus dem Zuhörerkreis und
dem Gremium
Im Anschluss an diese öffentliche Sitzung findet eine nichtöffentliche Gemeinderatssitzung statt.
Seite 6
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 8
Die Hausemer Windbeutel übernahmen
die Herrschaft im Rathaus
Am Freitag, den 13. Februar stürmten die Breitenbronner Lumpen mit dem Schlachtruf „Breitenbronn voll do“ das Rathaus in
Aglasterhausen und übernahmen mit ihrem Oberlump Wolfgang
Schwarz kurzfristig die Amtsgeschäfte von Bürgermeisterin
Sabine Schweiger. Sie konnte sich kurzzeitig zur Ruhe setzen,
da der Oberlump den Schreibtisch besetzte. Bürgermeisterin Schweiger musste sich quasi „freikaufen“, dass sie ihren
Schreibtisch wieder räumten. Schweiger verabschiedete die
Breitenbronner Lumpen mit dem Versprechen, dass sie auch im
nächsten Jahr willkommen sind.
Sportabzeichenverleihung in Aglasterhausen
Pünktlich um 17.11 Uhr stürmte eine Abordnung des Elferrates, die Kükengarde, Juniorengarde sowie die Große Garde der
Hausemer Windbeutel das Rathaus und übernahmen närrisch
jubelnd die Herrschaft.
Frau Bürgermeisterin Schweiger übergab dem Präsidenten
Sebastian Zajec froh gelaunt und kampflos den „Schlüssel des
Rathauses“ mit den Worten: „Den Schlüssel kann ich Dir beruhigt geben, der passt nämlich nicht in den Safe,“ und wünschte
den Hausemer Windbeutel eine gute Kampagne.
Der Elferrat verteilte im Gegenzug seinen diesjährigen Orden
und gemeinsam wurde auf die friedliche Schlüsselübergabe
unter dreimal „Hause hoch“ angestoßen.
Gelungene Rathausstürmung durch die
„Breitenbronner Lumpen“
Die Vorjahresquote war schon beeindruckend, diesmal legte
man noch einen drauf. „Ich bin der Meinung, das ist Spitze“,
wertschätzte die Vorsitzende des Sportkreises Mosbach, Dr.
Dorothee Schlegel, bei der Verleihung von 84 Sportabzeichen
am Sportabzeichenstützpunkt des TV Aglasterhausen in bester
Dalli-Dalli-Manier. Die Auszeichnung der zahlreichen Teilnehmer geriet schon durch die Menge der Ehrennadeln und Urkunden zur sportlichen Herausforderung. Da war es gut, dass die
Sportkreisvorsitzende mit Bürgermeisterin Sabine Schweiger
und den beiden Kräften am Sportabzeichenstützpunkt, Susanne
Brenner und Dieter Schulte, fachkundige Unterstützung mit im
Boot hatte.
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Seite 7
- Familien, die Leistungen aus dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher
Gemeinschaft leben.
Weitere Vergünstigungen durch den Landesfamilienpass
Die Gemeinde Aglasterhausen gewährt Inhabern von Landesfamilienpässen einen Zuschuss von 10 % zu den Kursgebühren
der Volkshochschule Mosbach, Außenstelle Aglasterhausen.
Inhaber von Landesfamilienpässen und deren Kinder erhalten
beim Erwerb von Zehnerkarten für das Familien- und Freizeitbad in Aglasterhausen eine Ermäßigung von 50 % auf die
jeweiligen Gebührensätze.
Die ermäßigten Zehnerkarten sind in der Gemeindekasse im
Rathaus Aglasterhausen, Zimmer 10, erhältlich.
Dorothee Schlegel wollte die Zusammenkunft im Foyer der
Sport- und Festhalle Aglasterhausen daher auch als eine „Siegerehrung“ gewürdigt wissen.
Gleich 8 Familien wurden zusätzlich mit dem Familiensportabzeichen ausgezeichnet. Das Ausrufezeichen unter den „Wiederholungstätern“ setzte Lorenz Orth. Dem 79-Jährigen, der sein
erstes Sportabzeichen 1973 abgelegt hatte, durften Schlegel
und Schweiger zum 25. Mal den Nachweis seiner Fitness aushändigen.
Dass in Aglasterhausen einmal mehr eine so stattliche Anzahl
an Urkunden verliehen werden konnte, ist zu einem Gutteil
auch das Verdienst des seitherigen Stützpunktleiters Dieter
Schulte. Mit seiner unaufdringlichen Beharrlichkeit befeuerte
er die Motivation potenzieller Sportabzeichenkandidaten immer
wieder.
Nach rund zweieinhalb Jahrzehnten als Stützpunktverantwortlicher übergibt er das Amt an Alexander Sinther, welcher auf
ein funktionierendes Team vertrauen kann, denn neben Susanne
Brenner sind auch Michael Kosten sowie Jochen und Nico
Schröder schon seit etlichen Jahren mit dem Thema Sportabzeichen betraut. Ab 9. Mai will man beim TV Aglasterhausen
gemeinsam das Sportabzeichen 2015 angehen.
Überprüfung
der landwirtschaftlichen Zugmaschinen
Der TÜV Mosbach führt auch in diesem Jahr wieder eine Überprüfung landwirtschaftlicher Zugmaschinen (Schlepper) und
bremsenloser Pkw-Anhänger in Aglasterhausen, Breitenbronn
und Daudenzell durch.
Termine:
Dienstag, 17.03.2015,
12.30 – 13.15 Uhr bei der Verwaltungsstelle in Daudenzell
Donnerstag, 19.03.2015,
08.00 – 8.45 Uhr bei der Festhalle in Aglasterhausen
Donnerstag, 19.03.2015,
09.45 – 10.30 Uhr bei der Sporthalle in Breitenbronn.
Landesfamilienpass
Gutscheinkarten für das Jahr 2015 zum Landesfamilienpass
können ab sofort im Rathaus Zimmer 1, unter Vorlage des Landesfamilienpasses abgeholt werden.
Einen Landesfamilienpass können beantragen:
- Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern,
die mit ihren Eltern in häuslicher Gemeinschaft leben;
- Familien mit nur einem Elternteil, die mit mindestens einem
kindergeldberechtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft
leben;
- Familien mit einem kindergeldberechtigten schwerbehinderten
Kind;
- Familien, die Hartz-IV- bzw. kinderzuschlagsberechtigt sind
und mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind in
häuslicher Gemeinschaft leben.
Die Tages-Karte des VRN der Preisstufe 6-7
ist auch bei der Gemeinde erhältlich
Zum Start des neuen Jahres wurde die Gültigkeit der Tageskarte des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) an Freitagen,
Samstagen und vor gesetzlichen Feiertagen von bisher 3 Uhr
auf 6 Uhr des Folgetages ausgeweitet. Damit berechtigt die
Tages-Karte ab sofort zu beliebig häufigen Fahrten im jeweiligen Geltungsbereich innerhalb der Geltungsdauer.
Die Tages-Karte wird für drei Geltungsbereiche ausgegeben und
berechtigt zu beliebig vielen Fahrten mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (Deutsche Bahn: RE, RB und
S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) im jeweiligen Geltungsbereich.
Die Anzahl der gemeinsam reisenden Personen muss beim Kauf
der Tages-Karte angegeben werden.
Die Tages-Karte ist ideal für bis zu fünf gemeinsam reisende
Personen.
Bis zu drei Kinder unter 6 Jahren können mit einem gültigen
VRN-Fahrschein kostenlos mitgenommen werden.
Entgeltpflichtige Hunde zählen wie eine erwachsene Person.
Nach einer Tarifänderung können nicht entwertete Fahrscheine noch 6 Monate benutzt werden.
Danach kann der Fahrschein gegen Aufpreis umgetauscht oder
erstattet werden.
Preisstufe
1 Pers. 2 Pers. 3 Pers. 4 Pers. 5 Pers.
0-3/City/21 6,20 8,7011,2013,7016,20
11,4014,4017,4020,4023,40
4-5
6-7 (Netz)
16,50 20,00 23,50 27,00 30,50
Welche Ziele kann ich mit dem VRN erreichen?
Das verrät Ihnen ein Blick auf den „Wabenplan“, den Sie kostenlos bei den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen
erhalten.
Wo gibt es die Tages-Karte?
- bei den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen
- an Fahrscheinautomaten
- bei einigen Verkehrsunternehmen auch beim Fahrpersonal
- online zum Selbstausdrucken
Die Tageskarte der Preisstufe 6-7 kann auch bei der Gemeinde Aglasterhausen zu den üblichen Öffnungszeiten erworben werden.
Infos zum VRN findet man im Internet unter www.vrn.de
Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8 bis 17 Uhr,
Fahrplanauskünfte rund um die Uhr telefonisch unter 018058764636 (14 Cent/Min. aus dem Festnetz; max. 42 Cent/Min.
aus Mobilfunknetzen)
Tarifstand 1.1.2014
Offene Jugendarbeit Aglasterhausen
In Kooperation mit der Gemeinde Aglasterhausen, Grund- und
Hauptschule Aglasterhausen
und dem Pädagogium Neckarbischofsheim, mit freundlicher
Unterstützung der Jugendstiftung Baden-Württemberg und des
Europäischen Sozialfonds.
Seite 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Jugendtreff Chilla Aglasterhausen
„Jugendtreff Chilla, die beste Möglichkeit von der Schule abzuschalten und der Langeweile vorzubeugen!
Einfach reinkommen, mitmachen, dabei sein und wohl fühlen!
Jeden Montag und Donnerstag 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr im
DLRG-Keller“
Folge 8
Der Kindergarten „Sonnenblume“ und der Kindergarten „Alte
Schule“ Michelbach nimmt die Kinder ab dem 1. Lebensjahr
auf.
Kommunaler Kindergarten „Alte Schule“ Michelbach
Tel. 4672 (Ilona Stark)
Kommunaler Kindergarten „Sonnenblume“
Tel. 4342 (Sandra Schmitt)
Evangelischer Kindergarten „Regenbogen“
Tel. 1003 (Silvia Schuhmacher)
Am kommenden Mittwoch, den 25.02., findet um 19.30 Uhr
die jährliche Unterweisung für die Atemschutzgeräteträger statt.
Das Erscheinen sollte für diese Kameraden eine Selbstverständlichkeit sein. Auch an dem Thema interessierte Kameraden ohne
Agt-Ausbildung sind hierzu herzlich eingeladen.
Fastnachtshaufen
Die Feuerwehr Michelbach bedankt sich – auch im Namen von
Siegfried Edelmann – bei allen Gästen des Michelbacher Fastnachtshaufens. Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten
Ausgabe des Amtsblatts.
Wir gratulieren:
20.02.2015
Herr Herbert Zimmermann
Tulpenweg 1
74858 Aglasterhausen-Michelbach
zum 71. Geburtstag
21.02.2015
Frau Gertrud Stolzke geb. Stelzer
Promenadenweg 1
74858 Aglasterhausen-Michelbach
zum 77. Geburtstag
Frau Jutta Winkler geb. Arnold
22.02.2015
Lessingstr. 38, 74858 Aglasterhausen
zum 71. Geburtstag
23.02.2015
Frau Doris Sophie Brettel geb. Wäsch
Eichmühlweg 9/A, 74858 Aglasterhausen
zum 70. Geburtstag
25.02.2015
Frau Maria Parstorfer geb. Mitischka
Promenadenweg 1
74858 Aglasterhausen-Michelbach
zum 104. Geburtstag
25.02.2015
Frau Marianne Zirkwitz
Mosbacher Str. 47, 74858 Aglasterhausen
zum 89. Geburtstag
25.02.2015
Frau Anna Holzmann geb. Oswald
Ostlandstr. 12, 74858 Aglasterhausen
zum 86. Geburtstag
Kindergärten
Anmeldung der Kindergartenkinder
Liebe Eltern!
In unseren örtlichen Kindergärten findet vom 23.02. – 27.02.2015
eine Anmeldewoche für die Kinder statt, welche noch nicht in
einem Kindergarten angemeldet sind.
Für unsere Bedarfsplanung ist es wichtig, dass sich alle Eltern,
deren Kinder bis zum 30.09.2016 drei Jahre alt werden oder die
schon früher einen Betreuungsplatz wünschen, telefonisch in
einem der drei Kindergärten in Aglasterhausen und Michelbach
anmelden.
Im Kindergarten „Regenbogen“ Aglasterhausen werden Kinder
ab dem 2. Lebensjahr aufgenommen.
Grundschule Aglasterhausen
Anmeldung Schulanfängerinnen und Schulanfänger
Mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 sind alle Kinder, die bis
30.09.2015 das sechste Lebensjahr vollendet haben, verpflichtet
die Grundschule zu besuchen.
Anmeldetermin für die Schulanfängerinnen und Schulanfänger
ist jeweils im Rektorat der Grundschule Aglasterhausen:
Ø Für die Kinder des Evangelischen Kindergartens „Regenbogen“ Aglasterhausen, am Mittwoch, den 04.03.2015
(vormittags und nachmittags)
Ø
für die Kinder des Kommunalen Kindergartens „Alte
Schule“, Michelbach, am Donnerstag, den 05.03.2015
(vormittags)
Ø für die Kinder des Kommunalen Kindergartens „Sonnenblume“, Aglasterhausen am Donnerstag, den 12.03.2015
(vormittags und nachmittags).
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir die Eltern
sich in die Liste einzutragen, die in dem für sie zuständigen
Kindergarten aushängen.
Eltern, deren Kinder keinen der genannten Kindergärten besuchen, melden sich bitte im Sekretariat unserer Schule
(Telefon 06262/2896 oder unter Mail: ghwrs.aglasterhausen@
gmx.de)
Zurückgestellte Kinder sind ebenfalls anzumelden. Anträge auf
Zurückstellung werden am Anmeldetag entgegengenommen.
Es ist notwendig, dass die Anmeldung in Begleitung des Kindes
vorgenommen wird. Mitzubringen sind die Geburtsurkunde/
Abstammungsbuch des Kindes, das Nachweisheft über die
durchgeführte U9 und der Beobachtungsbogen der ESU.
Kinder, die in der Zeit vom 01. Oktober 2015 bis 30. Juni 2016
sechs Jahre alt werden, können von den Erziehungsberechtigten
ebenfalls angemeldet werden und sind dann schulpflichtig.
Gebrüder-Grimm-Schule Daudenzell
Tel: 06262 - 2893
Fax: 06262 - 5195
www.ggs-daudenzell.de
mail@ggs-daudenzell.de
Bufdi gesucht
Die Gebrüder-Grimm-Schule bietet für das Schuljahr
2015/16 eine Stelle für den Bundesfreiwilligendienst
(Bufdi) an. Wir sind eine Förderschule in AglasterhausenDaudenzell mit derzeit 95 Schülerinnen und Schülern, die
in den Klassen 1 bis 9 sowie einer Förderklasse unterrichtet
werden.
Wir suchen: einen jungen Menschen, der unsere Arbeit
unterstützen möchte. Dabei können wertvolle Erfahrungen
im Umgang mit Kindern und Jugendlichen gemacht werden.
Die Aufgaben umfassen dabei z. B.:
- Unterstützung im allgemeinen Unterricht
- Begleitung bei Lerngängen, Ausflügen und dem Schwimmunterricht
- Förderunterricht für Kleingruppen mit Anleitung durch
die Lehrkraft
- Vorbereitung und Unterstützung der Hauptschulabschlussprüfung
- Unterstützung bei der Hausaufgabenbetreuung der Mittagsschüler
- Unterstützung bei Vorbereitung sowie Ausgabe des Mittagessens und Betreuung der Schüler beim Essen.
Wir bieten:
- Ein motiviertes Team aus Sonderpädagogen, Lehrern und
weiteren Fachkräften
- Eine angenehme und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
- Erfahrungen in verschiedenen pädagogischen Arbeitsfeldern
- Spaß bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Interesse? Dann besuchen Sie auch unsere Homepage
und vereinbaren Sie einen Besuchstermin.
Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.
Tel. 06262 – 2893
www.ggs-daudenzell.de
mail@ggs-daudenzell.de
Seite 9
mit Breitenbronn, Daudenzell und Michelbach
Außenstellenleiterin:
Frau Melanie Kamperhoff
An der Tongrube 7, 74858 Aglasterhausen
Tel. 06262/917393
E-Mail: aglasterhausen@vhs-mosbach.de
Alle Kurse finden, wenn nicht anders angegeben, in der Grundschule Aglasterhausen statt.
Anmeldungen zu Veranstaltungen des Außenstellenprogramms
richten Sie bitte direkt an die Außenstellenleiterin Frau Kamperhoff. E-Mail: aglasterhausen@vhs-mosbach.de
301aga Yoga am Vormittag
Grund- und Aufbaukurs
Manuela Holder / 10 Termine, 13 1/3 Kursstunden / Donnerstag, 09:15-10:15 Uhr / ab 26.02.2015 / Vereinsraum 1
der Sport- und Festhalle Aglasterhausen / 54,00 Euro / Ab 12
Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
301agb Ich beweg mich: Yoga für den Einstieg
Grund- und Aufbaukurs
Es ist nie zu spät, um mit Yoga anzufangen! Dabei spielt es
keine Rolle, wie alt Sie sind, ob Sie beweglich sind oder wie
gut Sie entspannen können. Sie können in jeder Lebensphase
mit Yoga beginnen. Die Bewegungsabläufe, Achtsamkeits- und
Meditationsübungen lassen sich für Einsteiger in einer großen
Bandbreite variieren. Hier lernen Sie die Grundprinzipien des
Hatha-Yoga kennen und erfahren, wie Sie durch sanft angeleitete Entspannungs-, Dehnungs- und Konzentrationsübungen zu
mehr Gelassenheit und Kraft finden können.
Gut für alle, die auf der Suche nach einem alltagstauglichen
Weg sind, um wieder mehr im Augenblick anzukommen und
die eigene Kraft zu spüren. Vorerfahrungen mit Yoga sind nicht
erforderlich.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und eine Decke.
Sona Schwambergerova-Sigmund / 10 Termine, 16 2/3 Kursstunden / Mittwoch, 18:15-19:30 Uhr / ab 25.02.2015 / Grundund Hauptschule Daudenzell / 67,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
Feldenkrais – Bewusstheit durch Bewegung
Was können Sie vom Feldenkrais-Konzept erwarten? Verbesserte Selbstwahrnehmung und Beweglichkeit, Steigerung des
Wohlbefindens, Abbau von Stress und Verspannungen, größere
Leichtigkeit der Bewegungsausführung. Jeder lernt sich seine
Bewegungsabläufe bewusster zu machen, sich besser zu koordinieren und auch zu organisieren.
Feldenkrais kann in jedem Alter erlernt werden, Vorkenntnisse
sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Gymnastikmatte, rutschfeste Socken, Handtuch sowie evtl. wärmende Zusatzkleidung.
Karin Tetzel / 12 Termine, 20 Kursstunden / Dienstag / ab
03.03.2015 / Vereinsraum 1 der Sport- und Festhalle Aglasterhausen / 10-12 Teilnehmer: 80,00 Euro, bei geringerer
Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
301agc Kurs 1: 18:30-19:45 Uhr
301agd Kurs 2: 20:00-21:15 Uhr
302aga Gymnastik und Bewegung bei Rheuma und Osteoporose
Vormittagskurs
Stephanie Schumann / 12 Termine, 16 Kursstunden / Mittwoch, 09:30-10:30 Uhr / ab 25.02.2015 / Sporthalle Breitenbronn / 52,00 Euro / Bitte ein Theraband mitbringen! / 12
Teilnehmer, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
Seite 10
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Zur Teilnahme an den Veranstaltungen des VHS-Seniorenprogramms ist jeder herzlich eingeladen, der tagsüber Zeit hat, also
nicht nur Interessenten der älteren Generation! Bei einigen Veranstaltungen ist wie immer eine Anmeldung erforderlich.
Diese nimmt Frau Walter im Rathaus unter der Telefonnr.:
06262-920025 entgegen.
Selbstverständlich sind Interessierte aus anderen Gemeinden zu
allen Veranstaltungen ebenfalls willkommen.
Bei Ausflügen in Fahrgemeinschaften entsteht ein Beitrag, der
an die jeweiligen Fahrer entrichtet wird. Die Höhe wird von Fall
zu Fall festgesetzt, je nach Länge der Fahrstrecke.
Bei Fahrten mit der Bahn wird darauf hingewiesen, dass
alle Teilnehmer aus organisatorischen Gründen spätestens 10
Minuten vor Abfahrt des Zuges am Bahnhof sein sollten. Zu
spät Kommende müssen sich in Zukunft leider selbst um ihre
Fahrkarte kümmern.
WANDER-STUDIENREISE IN DER ALGARVE
Für den Herbst haben wir in unserem Ü55-Programm wieder
eine Wander-Studienreise ins Programm aufgenommen.
Vom 15. bis 22. Oktober 2015 geht‘s zur südwestlichsten Ecke
Europas, in die Algarve. Sie gilt als Europas wettersicherste
Region mit den meisten Sonnenstunden und lädt dazu ein, den
Sommer noch etwas zu verlängern.
Wir wohnen im 4-Sterne-Hotel „Vila Gale“ in Lagos, mit einer
entspannenden Wellness-Anlage und Halbpension in Buffetform.
Die täglich angebotenen, geführten Wanderungen (zwischen 8
bis 15 km) haben leichten bis mittleren Charakter.
Die Durchführung der Reise liegt auch dieses Mal wieder in
den bewährten Händen von B&S Reisen, Frau Gabriela Müller.
Reiseleiter vor Ort ist Herr Friedrich Müller. In Vorbereitung auf
diese Reise bieten wir zwei Veranstaltungen an.
Am Samstag, den 21. Februar wird er im Schützenhaus
Neunkirchen um 15.00 Uhr einen Bildvortrag von der Portugalreise im Herbst 2013 zeigen.
Für die Veranstaltung in Neunkirchen bitten wir um Anmeldung
bis spätestens 7. Februar bei Irmgard Zwick, Tel. 06262/95029.
Für den Vortrag in Aglasterhausen ist keine Anmeldung notwendig.
Bei Fragen zu dieser Reise oder weiteren Auskünften und
genauer Reisebeschreibung steht Ihnen Frau Zwick gerne zur
Verfügung.
SPIELENACHMITTAG IN DER KÖB
Gemeinsam mit den Helfern der Katholischen Öffentlichen
Bücherei wollen wir am 24. Februar in den Räumen der KÖB
einen Spielenachmittag durchführen. Los geht es zu gewohnter
Zeit um 14.30 Uhr.
STRICKEN UND BASTELN AM NACHMITTAG
Elisabeth Huthert und Irmgard Zwick. Dienstag, 10. März um
14.30 Uhr im Vereinsraum I
WANDERN RUND UM AGLASTERHAUSEN
Lorenz Orth. Treffpunkt ist der Marktplatz Aglasterhausen,
13.30 Uhr.
Frühjahrswanderung, Dienstag, 24. März und 19. Mai Sommerwanderung, Dienstag, 30. Juli
RINECK – VERSCHWUNDEN, ABER NICHT VERGESSEN GESCHICHTE EINES BERÜCHTIGTEN DORFES
Dr. Karl-Wilhelm Beichert. Dienstag, 31. März um 14.30 Uhr
im Vereinsraum I der Festhalle Aglasterhausen.
Auf der Höhe zwischen Muckental und Krumbach lag das Dorf
Rineck, 1787 von der Kurpfalz gegründet und1850 von Baden
bereits wieder aufgelöst. Die Lebensgrundlagen auf dem kargen
Boden reichten für die mehr als 500 Bewohner nicht aus und so
Folge 8
mussten sie sich andere Verdienstmöglichkeiten suchen - teils
legal, teils illegale.
Mitte der 1840er Jahre verschlechterte sich durch die Kartoffelfäule die Situation der Bewohner derart, dass der Staat nur in
der Auflösung des Dorfes Abhilfe sah. Die Rinecker durften auf
Staatskosten nach Nordamerika auswandern. Der Heimatforscher Dr. Beichert hat die Geschichte aufgearbeitet und zeichnet
sie an diesem Nachmittag unterhaltsam nach.
Wie immer beginnen wir vorher mit Kaffee und Kuchen.
BESUCH BEIM PUTENHOF ULRICH IN HELMSTADT
Irmgard Zwick. Dienstag, 14. April.
Wir treffen ins um 15.15 Uhr am Parkplatz der Festhalle Aglasterhausen um in Fahrgemeinschaften nach Helmstadt zu fahren.
Anmeldung ist erforderlich, da die max. Teilnehmerzahl auf 25
begrenzt ist.
PROGRAMMPLANUNG 2. SEMESTER
Bürgermeisterin Sabine Schweiger, Irmgard Zwick und Bernd
Wilder. Dienstag, 28. April um 14.30 Uhr im Rathaussaal.
MIT DEM RAD UNTERWEGS
Elke Neukum und Irmgard Zwick. Dienstag, 12. Mai
(ersatzweise bei schlechtem Wetter am 19. Mai ). Das genaue
Programm folgt.
LANDESGARTENSCHAU IN LANDAU
Irmgard Zwick. Dienstag, 5. Mai.
Tagesfahrt mit der Bahn. Die Abfahrtzeit wird rechtzeitig
bekanntgegeben.
TAGESFAHRT MIT DEM BUS
Wir besuchen die Straußenfarm „mhou“ in Rülzheim in der
Pfalz und das Kakteenland und Aloe Vera Zentrum in Steinfeld.
Irmgard Zwick. Dienstag, 23. Juni. Das genaue Programm
erfolgt in Kürze.
KARLSRUHE MIT BOTANISCHEM GARTEN
Tagesfahrt mit der Bahn.
Irmgard Zwick. Dienstag, 7. Juli. Notwendige Informationen
folgen.
WELTKULTURERBE KLOSTER LORSCH
Tagesfahrt mit dem Bus.
Die genaue Ausschreibung sehen Sie im Programm Schwarzach.
Angelverein Aglasterhausen 1977 e.V.
Einladung
zur Generalversammlung des Angelvereins Aglasterhausen
1977 e.V. am Freitag den 06.03.2015 um 20.00 Uhr im Gasthaus „Zur Traube“
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Helmut Horvath
2. Grußwort der Gäste
3.Totenehrung
4. Jahresrückblick durch Helmut Horvath
5. Kassenbericht durch Volker Brettel
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft für das vergangene Geschäftsjahr
8. Neuwahlen der Vorstandschaft:
- 1. Vorsitzender
- 2. Vorsitzender
- Schriftführer
- Kassenwart
- Jugendwart
- Bestellung von 2 Kassenprüfern
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
9. Anträge zur Generalversammlung
10.Verschiedenes
Anträge zur Tagesordnung müssen von den Mitgliedern
mindestens 3 Tage vor der Generalversammlung in schriftlicher Form beim 1. Vorsitzenden Helmut Horvath eingegangen sein.
Für Mitglieder, die ihre Beiträge in bar zahlen, besteht die
Möglichkeit es an diesem Tag zu tun. Bringt bitte dazu eure
Mitgliedsbücher mit. Da die Fanglisten aus dem Vereinsjahr
2014 ungültig werden und wir euch die nicht gefangenen Fische
übertragen, bietet sich an diesem Tag dazu die Gelegenheit.
Wir hoffen, dass möglichst viele Mitglieder an der Generalversammlung teilnehmen können.
www.chorgemeinschaftmusica.de
Die nächste Chorprobe findet am Montag, den 23.02.2015 um
20.00 Uhr im Vereinsraum 1 der Sport- und Festhalle Aglasterhausen statt.
DLRG Aglasterhausen e.V.
DLRG Aglasterhausen e.V.
Hiermit laden wir alle Mitglieder und Freunde unseres Vereins
zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 09.03.2015 um
2015 Uhr ins DLRG-Heim im Gartenweg 8 ein.
Die folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Ressortberichte im Jahresrückblick
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Neuwahlen
a) Durchführung der Neuwahlen für den Vorstand
b) Wahl der Kassenprüfer
c) Bestätigung des neugewählten Jugendvorstandes
9. Anträge / Verschiedenes
Anträge zur Tagesordnung können bis zum 02.03.2015 beim
1. Vorsitzenden Bernd Arlt eingereicht werden.
Generalversammlung
Zu unserer diesjährigen Generalversammlung am Freitag,
20.02.2015 um 20:00 Uhr im Vereinslokal Gasthaus ,,Deutscher
Kaiser“ laden wir unsere Mitglieder sowie Freunde und Gönner
des Vereins recht herzlich ein.
Tagesordnung
1.Liedvorträge
2. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
­ 3. Totenehrung
4.Ehrungen
5. Bericht des Vorsitzenden
6. Bericht des Schriftführers
7. Bericht des Kassenwarts
8. Bericht des Kassenprüfer
9. Bericht des Chorleiters
10. Aussprache zu den Berichten
11. Entlassung der gesamten Vorstandschaft
12.Grußworte
13. Neuwahl der gesamten Vorstandschaft
14. Anträge und Verschiedenes
Seite 11
Jahreshauptversammlung
Am Montag, dem 23. Februar 2015 findet um 20.00 Uhr im
Proberaum der Verwaltungsstelle Michelbach die Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2014 statt.
Zu dieser Veranstaltung laden wir alle Mitglieder, Ehrenmitglieder, Freunde und Gönner ein.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2.Lied
3.Totenehrung
4. Bericht des 1. Vorsitzenden
5. Bericht des Chorleiters
6.Tätigkeitsbericht
7.Kassenbericht
8. Aussprache über die Berichte
9. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft
10.Ehrungen
11.Grußworte
12. Anträge, Wünsche, Verschiedenes
13.Lied
KÖB – Treffpunkt Bücherei
In der KÖB, da ist was los!
Spielenachmittag am Dienstag,
24.02.15 um 14.30 Uhr
Eine große Auswahl Brett- und
Kartenspielen erwarten Sie in der KÖB. In Kooperation mit
der VHS Ü55 werden wir verschiedene Spiele vorstellen und
gemeinsam spielen. Kommen Sie vorbei, spielen Sie mit; zu
Kaffee, Tee und Kuchen sind Sie herzlich eingeladen.
Strick- und Häkeltreff am Dienstag, 24.02.15 um 19 Uhr
Vielleicht haben Sie noch eine angefangene Handarbeit im
Schrank liegen oder eine Stickarbeit in Planung aber es fehlt
Ihnen der nötige Antrieb? Nehmen Sie Wolle und Nadeln in
die Hand und kommen Sie zu unserem Strick- und Häkeltreff.
Auch am 3., 17. und 31. März heißt es wieder: An die Nadeln,
fertig, los ...
Dietrich-Bonhoeffer-Abend
am Freitag, 27.02.2015 um 20 Uhr
Die Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist ...
Dietrich Bonhoeffer: Theologe – Christ – Zeitgenosse
Am 09. April 1945 – einen Monat vor Kriegsende – wurde der
evangelische Pfarrer, Theologe und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer im KZ Flossenbürg von den Nazis ermordet.
Wer war Dietrich Bonhoeffer? Was hat er uns heute für unser
Kirche- und Christsein zu sagen?
Unser Referent Georg Lichtenberger, Pfarrer in Pforzheim,
beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit Bonhoeffer und
seiner Theologie. In seiner Diplomarbeit über das Kirchenverständnis Bonhoeffers schreibt er: „Die Kirche ist nur Kirche,
wenn sie für andere da ist: Dies führt eine Kirche, die sich per
definitionem ausschließlich „von oben nach unten“ strukturiert,
in die Umkehr. Nicht Machtausübung nach dem altbekannten
Muster von Befehl und Gehorsam, sondern Durchbrechung
von einzwängenden und unterdrückenden Machtstrukturen
im Dienst aneinander (binnenkirchlich) und im ‚Da-sein-fürandere‘ ist dann gefordert. Wer Macht in der Kirche ausübt,
muss dies so tun, dass dies aus dem eingeschärften Blick von
unten geschieht, mit dem er den anderen nicht in erster Linie
auf Unterlassungen und Defizite, sondern auf sein Leiden hin
ansieht.“
Sowohl das Leben Bonhoeffers als auch seine Theologie und
seine Beteiligung am Widerstand gegen die Nazityrannei werden im Mittelpunkt des Abends stehen.
Der Eintritt ist frei – Spenden sind erwünscht.
Seite 12
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB)
Ostlandstraße 28 (unter der kath. Kirche)
74858 Aglasterhausen l Tel. 06262-926035
E-Mail: koeb-aglasterhausen@web.de
www.eOPAC.net/BGX510022
Öffnungszeiten:
Do. 16 – 17.30 h, Sa. 10 – 11.30 h,
So. (nach dem Gottesdienst) i. d. R. 11.30 – 12 h
Musikprobe
Die nächste Musikprobe findet am Freitag, dem 20. Februar um
20 Uhr statt. Um pünktliche und vollzählige Teilnahme wird
gebeten.
Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung findet am 13. März um 20 Uhr
im Proberaum statt. Wir laden schon heute alle Mitglieder und
interessierten Einwohner hierzu ein.
Unser nächstes Treffen findet am Donnerstag, 26.02. um 19 Uhr
im Gasthaus Hasenstall in Neunkirchen statt.
Jahreshauptversammlung
Am Freitag, den 6. März 2015 findet um 20.00 Uhr unsere Jahreshauptversammlung im Sportheim statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Kassiers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung
7. Aussprache über Berichte, Anträge und Verschiedenes
Alle Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.
www.union-michelbach.de
ALTPAPIERSAMMLUNGEN
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, aus gegebenen Anlass
möchten wir darauf hinweisen, dass bei den Altpapiersammlungen (die im Neckar-Odenwald-Kreis als Vereinssammlungen
durchgeführt werden) neben den offiziellen blauen Tonnen
ausschließlich gebündeltes Papier oder gebündelte Pappe abgefahren werden soll. Die Einzelstücke sollen dabei 10 kg und
das Maß von 100 X 50 X 50 cm nicht überschreiten. Dies hat
schlicht etwas mit den Arbeitsschutzbestimmungen zu tun, da
die Sammler schlicht in der Lage sein müssen die Kartons zu
heben und unterscheiden sich dabei nicht von einer gewerblichen Müllentsorgung. In Plastikbehälter gefüllte Papierschnipsel, Papier und Reststoffe in Müllsäcken dürfen von uns nicht
mitgenommen werden. Auch muss zunehmend beobachtet werden, dass Restmüll oder Plastikverpackungen z.T. versteckt in
Kartonagen mit entsorgt werden. Wir bitten dabei an unsere
Umwelt zu denken, denn immerhin soll das Papier der Wiederverwertung zugeführt werden. Wir sind dazu angewiesen mit
Unrat vermengtes Papier nicht abzufahren. Ungeachtet dessen
stehen für Kartonagen in Sondergrößen o.Ä. in der Regel die
Container bereits am Freitag vor dem Sammeltermin am Silberbrunnen bereit und können dort eingebracht werden.
Folge 8
Allerdings handelt es sich hier um Altpapiersammelcontainer.
Immer mehr um sich greifende illegale Müllentsorgungen in
diesen Sammelcontainern werden künftig zur Anzeige gebracht.
Im Wege eines bürgerlichen Miteinanders muss es doch möglich sein von solchen Unsitten Abstand zu nehmen. Vergessen
möchten wir dabei natürlich nicht, dass sich etwa 95 % unserer
Mitbürger vorbildlich verhalten und die Vereinssammlungen
nach Kräften unterstützen (auch mit dem einen oder anderen
Getränk zur Stärkung), wofür wir uns an dieser Stelle recht
herzlich bedanken möchten. Denn Dorfleben macht gemeinsam
doch einfach mehr Spaß!
VEREINSZEITSCHRIFT
Für unsere Vereinszeitung BollenbergNews können noch Artikel und Bilder bei Andreas Lenz per E-Mail an andi.lenz@gmx.
de abgegeben werden.
I. MANNSCHAFT
Im Rahmend der Rückrundenvorbereitung absolvieren wir zwei
Testspiele. Am Sonntag, 22.02., um 15.00 Uhr in Neunkirchen
und am Mittwoch, 25.02., um 19.00 Uhr in Helmstadt.
F-JUGEND
Die F-Jugend des SV Michelbach nimmt an folgenden Hallenturnieren teil:
Sa. 21.02.15
ab 9:30 Uhr in Lobenfeld (eine Mannschaft)
Sa. 28.02.15
ab 11:30 Uhr in Fahrenbach (eine Mannschaft)
So. 01.03.15
ab 15:00 Uhr in Aglasterhausen (zwei Mannschaften)
Die eingeteilten Spieler treffen sich jeweils mind. 30 Min. vor
Beginn.
JUGENDTRAINER/BETREUER GESUCHT!
Die Jugendabteilung des SV Michelbach sucht für die kommende Spielzeit oder auch gerne schon früher Trainer/Betreuer
oder welche es mal werden wollen für den Bereich Bambini/FJugend.
Gerne bereiten wir neue Interessenten auf ihre Aufgaben vor.
Tolle Aus- und Weiterbildungen werden angeboten. Ansprechpartner ist Mario Brandt Tel. 06262/912947.
VfB-Sportheimöffnung:
Am morgigen Freitag, 20.02.2015 ist das Sportheim ab 20:00
Uhr geöffnet.
Step-Aerobic
Ab kommenden Dienstag 18:30 Uhr ist wieder „Step-Time mit
Andrea“ angesagt.
VfB-Spielbetrieb/ Vorbereitung:
Freitag, 20.02.15
um 18:30 Uhr – Training
Sonntag, 22.02.15
um 14:00 Uhr – Trainingsspiel SG Untergimpern
Dienstag 24.02.15
um 19:00 Uhr – Training
Mittwoch, 25.02.15
um 19:00 Uhr – Training
Freitag, 27.02.15
um 19:00 Uhr – Training
Bitte zu jedem Training auch Laufschuhe mitbringen!
Detaillierte Vorbereitungspläne liegen im Sportheim aus.
Folge 8
Seite 13
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Altpapiersammlung in Breitenbronn
am Samstag 21. Februar 2015
Am kommenden Samstag dem 21.02.2015 erfolgt die nächste
Sammlung in Breitenbronn durch den VfB. Bitte stellt das
Altpapier am Samstagmorgen bis 08:00 Uhr gebündelt oder
in Kartons an den Straßenrand und denkt beim Befüllen bzw.
Bündeln daran, dass „jemand“ dies dann auch auf einen Wagen
heben muss – die Sammler danken euch dafür bereits im Voraus.
Hiermit lade ich zur Winterfeier und Mitgliederversammlung
am 22.02.2015 um 12.00 Uhr in das Gasthaus „zur Traube“ in
Aglasterhausen herzlich ein.
Wir wollen mit einem Mittagessen um 12.00 Uhr beginnen.
Daher bitte ich um Anmeldung bis zum 15.02. bei den Vorstandsmitgliedern:
Frau Brigitte Ruckmich Tel. 06262/2088 oder bei Frau Adelheid
Bock Tel. 06262/4178. Bitte teilen Sie auch mit, ob Sie einen
Kuchen zum Kaffee mitbringen.
Tagesordnung zur Mitgliederversammlung:
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Tätigkeitsbericht
Kassenbericht
Kassenprüfbericht
Aussprache über die Berichte
Entlastung der Vorstandschaft
Grußworte
Neuwahlen der Vorstandschaft
Ehrungen
Verschiedenes
Anträge zur Mitgliederversammlung bitte ich bis zum
15.02.2015 schriftlich beim 1. Vorsitzenden einzureichen.
Armin Fischer, Vorstand
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Neunkirchen
Öffnungszeiten:
Rathaus und Bürgerbüro
vormittags
Montag – Freitag
nachmittags
Montag
Donnerstag
Haupt- und Ordnungsamt
Herr Lenz
92 12-14
E-Mail: Ralf.Lenz@Neunkirchen-Baden.de
8.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Notar
Notartermine nur im Notariat Aglasterhausen
Termine nach Vereinbarung
Wichtige Fernsprechnummern/E-Mail-Adressen/
Internet
Bürgermeisteramt Neunkirchen
Zentrale
(0 62 62) 92 12-0
Telefax
(0 62 62) 92 12-33
Internet: www.neunkirchen-baden.de
E-Mail: Post@Neunkirchen-Baden.de
Bürgermeister Schirk
92 12-22
E-Mail: Wolfgang.Schirk@Neunkirchen-Baden.de
Melde- und Passwesen
Frau Kling
92 12-11
E-Mail: Doris.Kling@Neunkirchen-Baden.de
Forstrevierleiter Herr Friedel
91 51 27
Sprechstunden im Bürgerbüro
jeden 3. und 5. Donnerstag im Monat
von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Weitere Sprechstunden siehe Gemeinden
Aglasterhausen und Schwarzach
Grundschule Neunkirchen
Bauhof
34 50
(01 73) 9 64 46 00
91 79 23
Standesamt/Soziales/Rente
Frau Fischer
92 12-12
E-Mail: Karin.Fischer@Neunkirchen-Baden.de
Jugendzeltplatz/Hüttenwart
Herr Kopecek
E-Mail: gerhardkopecek@aol.com
Rechnungsamt/Personalwesen/Grundbuchwesen
Frau Kuhn
92 12-23
E-Mail: Judith.Kuhn@Neunkirchen-Baden.de
Kindergärten
Evang. Kindergarten
Kath. Kindergarten
Gemeindekasse
Frau Spohrer
92 12-21
E-Mail: Christa.Spohrer@Neunkirchen-Baden.de
Steueramt/Sekretariat Bürgermeister
Frau Rudolf
92 12-20
E-Mail: Melanie.Rudolf@Neunkirchen-Baden.de
Feuerwehr
Rettungsleitstelle Mosbach
Gesamtkommandant E. Bierweiler
Rathaus
Unerlaubte Müllentsorgung
über die Schulmülltonne
Es wurde festgestellt, dass eine bislang unbekannte Person ihren
Restmüll über die Mülltonne der Grundschule Neunkirchen entsorgt. Dies waren in letzter Zeit bis zu sechs Müllsäcke. Diese
Form der Entsorgung ist nicht zulässig und wird nicht geduldet.
Wer Hinweise geben kann, wende sich bitte an das Rathaus,
Hauptamt, Herr Lenz, Tel. 9212-14.
Gewerbliche Sammlung von Reifen und Felgen
Liegengebliebene Reifen und Felgen sind vom Eigentümer
wieder zu entfernen!
In der vergangenen Woche war für Montag das kostenlose
Einsammeln von Reifen und Felgen durch ein nicht bekanntes
Gewerbeunternehmen per Flyer angekündigt worden. Grundsätzlich sind derartige Sammlungen bei der unteren Abfallbe-
1 12
1 92 22
65 82
92 12-0
27 73
16 91
62 01
Nach Dienstschluss
Bürgermeister Schirk
26 64
Wasserversorgung
Ortsteil Neunkirchen und Neckarkatzenbach:
Zweckverband Wasserversorgungsgruppe
Mühlbach, Bad Rappenau
(0 72 64) 91 76-0
Störmeldung unter Angabe von Name,
Adresse und Tel.-Nr. auf Anrufbeantworter
sprechen!
Stromstörungen
24-h-Hotline (0800) 3 62 94 77
hörde beim Landratsamt anzuzeigen. Dies ist nicht geschehen
und somit war die Sammlung illegal. Der gewerbliche Sammler
hat sich die „Rosinen“ herausgepickt und die restlichen Altreifen/Felgen liegen lassen. Wir weisen deshalb darauf hin, dass
die am Straßenrand abgelegten Reifen und Felgen von den
Eigentümern wieder zu entfernen sind.
Überprüfung
der landwirtschaftlichen Zugmaschinen
Der TÜV Mosbach führt auch in diesem Jahr wieder einen
Überprüfungstermin für landwirtschaftliche Zugmaschinen und
bremsenlose PKW-Anhänger in Neunkirchen und Neckarkatzenbach durch.
Termine:
Donnerstag, 19.03.2015 von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr beim
THW-Gelände. Donnerstag, 19.03.2015 von 12.30 Uhr bis
13.30 Uhr beim Denkmal in Neckarkatzenbach.
Seite 14
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Gemeinderatssitzung
Am Donnerstag, dem 26.02.2015 findet um 19.00 Uhr eine
öffentliche Gemeinde­ratssitzung statt.
Ort: Bürgerhaus Neunkirchen, Bürgersaal
Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
Tagesordnung
1. Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015
hier: Beratung und Beschlussfassung der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan
2. Ausbau der Schwanheimer Straße
hier: Abschluss eines Ingenieurvertrages
3. Breitbandausbau Neunkirchen
hier: Freigabe von begleitenden Erschließungsmaßnahmen in der Kronenstraße
4. Baugebiet Langenwald
hier: Vergabe der Erschließungsarbeiten
5. Neckarsteig
hier: Einführung eines Ruftaxiverkehrs zum S-Bahnhaltepunkt Neckargerach
6. Baugesuche
hier:
a) Bauvoranfrage: Errichtung eines Pferdestalls mit
2-3 Boxen im ehemaligen landwirtschaftlichen
Gebäudeteil des Anwesens, Neckarstr. 5, Flst.-Nr. 7,
Gemarkung Neckarkatzenbach.
b) Neubau einer Werkhalle, Ernst-Schmitthelm-Str. 13,
Flst.-Nr. 1082/4, Gemarkung Neunkirchen
7. Beratung und Beschlussfassung über die Annahme von
Spenden
8. Aktuelle Informationen
9. Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlichen
Sitzungen
10. Anfragen und Mitteilungen aus dem Gemeinderat
11. Fragen aus dem Zuhörerkreis
Die Beratungsunterlagen können im Rathaus, Zimmer 5,
zwei Werktage vor dem Sitzungstermin, während den allgemeinen Sprechzeiten, eingesehen werden.
Es schließt sich eine nichtöffentliche Gemeinderatssitzung
an.
Eheschließung
Am 14.02.2015 haben geheiratet:
Torsten Frohnmüller, wh. Waldstr. 15, Neunkirchen und Petra
Frohnmüller geb. Braun, Kronenstr. 22, Neunkirchen.
Wir gratulieren dem Ehepaar recht herzlich und wünschen alles
Gute für den gemeinsamen Lebensweg.
Wir gratulieren
Am 21.02.2015 Herrn Horst Schaffert, Neckarstr. 22,
Neckarkatzenbach, zum 77. Geburtstag.
Am 21.02.2015 Frau Berta Müller, Schöne Aussicht 2,
Neunkirchen, zum 86. Geburtstag.
Am 26.02.2015 Herrn Friedrich Kopecek, Zeilweg 12,
Neunkirchen, zum 81. Geburtstag.
Am 26.02.2015 Herrn Wilhelm Hamm, Hauptstr. 15a,
Neunkirchen, zum 76. Geburtstag.
Am 26.02.2015 Frau Vera Lukas, Unterdorfwiesenweg 10,
Neunkirchen, zum 70. Geburtstag.
Zum Geburtstag übermitteln wir die herzlichsten Glückwünsche!
Folge 8
Freiwillige Feuerwehr
- GesamtwehrBelastungsübung auf der Atemschutzstrecke in Walldürn
Wir weisen auf die Belastungsübungen für die Atemschutzgeräteträger hin:
Abt. Neckarkatzenbach, Donnerstag, 19.2., 19.00 Uhr (Abfahrt
18:00 Uhr, Gerätehaus)
Abt. Neunkirchen, Montag, 23.2., 19.00 Uhr (Abfahrt 18:00
Uhr, Gerätehaus).
VHS Neunkirchen
Außenstellenleiterin: Simone Jilka-Elsässer
Ludwigstraße 3, 74867 Neunkirchen
Tel. 06262/5400
E-Mail: neunkirchen@vhs-mosbach.de
Anmeldungen sind auch möglich beim Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung Neunkirchen, Tel. 06262/9212-0.
Alle Kurse finden, wenn nicht anders angegeben, in der Grundschule Neunkirchen statt.
200nka „Auf der Suche nach dem Glück“
Märchen – auch für Erwachsene
Bei dieser unterhaltsamen Märchenreise erleben wir die Anziehungskraft der Märchen und werden in deren Bann gezogen.
Wir entdecken (wieder) die wunderbare Welt der Märchen.
Verzaubert, verwunschen, verwandelt – wer träumt nicht einmal
davon?
Wir beschäftigen uns auch mit den Fragen:
· Sind Märchen heute noch aktuell?
· Warum brauchen Menschen jeden Alters Märchen?
· Welche Botschaften können wir im Märchen für unser Älterwerden finden?
·
Warum sind Märchen auch für Menschen mit Demenz so
wichtig?
EINFACH MÄRCHENHAFT wird dieser Abend mit seinen
vielen abwechslungsreichen, spielerischen und informativen
Erlebnissen.
Annette Reinhart / 1 Termin, 4 Kursstunden / Freitag,
27.02.2015, 17:30-20:30 Uhr / Bürgersaal Neunkirchen /
15,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
107nka „Fitte Birne“ – mit Spiel und Spaß das Gehirn
trainieren!
Gedächtnistraining für Kinder mit Eltern oder Großeltern
Gemeinsam, ob mit Oma, Opa, Mama oder Papa, werden Spiele ausprobiert, die nicht nur Spaß machen, sondern auch noch
eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit und gesteigerte Merkfähigkeit fördern. Und das erfreut Jung und Alt. Geistige Fitness
für Schule, Beruf und Alltag lässt sich trainieren. In lockerer
und stressfreier Atmosphäre erfahren wir Interessantes über
die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns. Wir lernen auch leicht
umsetzbare Tipps und Tricks für den Alltag kennen.
Diese Form des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings ist nicht
mit dem schulischen Lernen vergleichbar. In spielerischer Form
und bei der gemeinsamen Freude am Tun wird die emotionale
Anteilnahme als auch eine geistige Beweglichkeit erreicht.
Groß und Klein werden von dem abwechslungsreichen Angebot
begeistert sein und miteinander viel Freude erleben!
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Annette Reinhart / 1 Termin, 4 Kursstunden / Freitag,
06.03.2015, 14:30-17:30 Uhr / Bürgersaal Neunkirchen / 1
Erwachsener + 1 Kind: 24,00 Euro; jedes weitere Kind: 7,00
Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl
höhere Gebühr!
206nka Tulpen und Hyazinthen im Zwiebel-Look
Floristikkurs
In diesem Kurs lassen wir natürlich floristisch das Frühjahr
erwachen!
Äste, Tulpen, Moos, Narzissen, Efeu, Hyazinthen und viele
andere von Ihnen selbstgesammelte Materialien aus der Natur
wollen wir gemeinsam in Werkstücke verarbeiten.
Simone Jilka-Elsässer / 1 Termin, 5 Kursstunden / Freitag,
06.03.2015, 18:15-22:00 Uhr / Grundschule Neunkirchen /
15,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
114nka Schnittkurs für Obstgehölze und Sträucher
Bitte mitbringen: Schere, Baumsäge, Astschere
Mathias Knörzer / 1 Termin, 5 Kursstunden / Samstag,
07.03.2015, 09:00-12:45 Uhr / Treffpunkt: Parkplatz Friedhof /
18,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
106nka „Körpersprache & Kommunikation“
Themenabend für Hundeliebhaber
Freut sich Waldi immer, wenn er mit der Rute wedelt? Ist es
pure Lebensfreude, wenn Bello jeden Besucher anspringt? Und
warum legt Fiffi seinem Frauchen so ‚verliebt‘ den Kopf auf
den Schoß?
Wissen Sie, wie Hunde kommunizieren? Kennen Sie die Körpersprache Ihres Vierbeiners? Dieser Themenabend gibt die
Antworten!
Durch den Abend führt Ramona Feist, D.O.G.S.-Coach von
Martin Rütter‘s D.O.G.S. Zentrum für Menschen mit Hund in
Heidelberg, Mosbach und Buchen.
Ramona Feist / Mittwoch, 11.03.2015, 19:00-21:15 Uhr /
Grundschule Neunkirchen / 12,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern,
bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
114nkb Ein Streifzug durch das „alte Neunkirchen“
Für neugierige, zugezogene und interessierte Neunkirchner
Joachim Winkler macht einen Streifzug durch Neunkirchen und
stellt den „alten Ort“ mit all seinen Ecken, Winkeln und besonderen Sehenswürdigkeiten vor.
Neunkirchen wird somit „er- und umkundet“!
Joachim Winkler / Freitag, 24.04.2015, 18:15-20:30 Uhr /
Treffpunkt am Heimatmuseum / 6,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
304nka Ohr-Akupunktur in der Schmerzbehandlung
Über die Reflexzonen des Ohres kann der ganze Mensch behandelt werden.
Insbesondere bei Akutschmerzen wie dem „Hexenschuss“ und
vielen anderen Beschwerden des Bewegungsapparates können
Schmerzen gelindert und häufig ganz ausgeschaltet werden.
Eine besondere Bedeutung kommt der Ohr-Akupunktur bei der
Raucherentwöhnung zu.
Mit einer Ohrmassage haben wir einen sofortigen Muntermacher bei der Hand.
Ulrike Göhrig / 1 Termin / Mittwoch, 29.04.2015, 19:00-20:30
Uhr / Grundschule Neunkirchen / 9,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
114nkc Wandern im Neunkirchner Wald
Der Neunkirchner Förster Bernhard Knörzer kennt den Neunkirchner Wald so gut wie seine eigene Hosentasche. Hierbei
erzählt er Wissenswertes über das Ökosystem Wald, seinen
Lebensraum und die Vielfalt.
Bernhard Knörzer / Freitag, 12.06.2015, 18:15-21:15 Uhr /
Treffpunkt Saatschulhütte / 12,00 Euro
Seite 15
Zur Teilnahme an den Veranstaltungen des VHS-Seniorenprogramms ist jeder herzlich eingeladen, der tagsüber Zeit hat,
also nicht nur Interessenten der älteren Generation! Die Anmeldung zu den ausgeschriebenen Veranstaltungen ist unbedingt
erforderlich beim Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung Tel.
(06262)9212-0.
Selbstverständlich sind Interessierte aus anderen Gemeinden zu
allen Veranstaltungen ebenfalls herzlich willkommen.
Schloss Zwingenberg und Töpferei Alfred Schließler
Halbtagesfahrt mit PKW-Fahrgemeinschaften / Mittwoch,
18.03.2015
Helma Edler und Robert Kunzmann / Treffpunkt und Abfahrtszeit werden rechtzeitig im Amtsblatt bekanntgegeben.
„Blick hinter die Kulissen der NOK-Kliniken“
Halbtagesfahrt mit PKW-Fahrgemeinschaften / Mittwoch,
15.04.2015
Der Besuch des „fideljo“ ist vorgesehen.
Bürgermeister Wolfgang Schirk, Helma Edler und Krista Emig /
Treffpunkt und Abfahrtszeit werden rechtzeitig im Amtsblatt
bekanntgegeben.
Neckarsteig – 9. Etappe
Samstag, 18. April 2015
In Kooperation mit dem Odenwaldklub Ortsgruppe Neunkirchen
„Der Neckarsteig ist der bekannteste Wanderweg in der Region
Nord-Baden-Württemberg. Mittlerweile hat die Wandergruppe
der VHS 55+ acht Etappen erwandert und dabei ca. 114 Kilometer zurückgelegt.
Mit dieser 9. Etappe wird Bad Wimpfen und somit das Ende des
Neckarsteigs erreicht. Aber es bleibt noch die Himmelsleiter in
Heidelberg für Herbst 2015!
Zum Wandern brauchen wir: gute Laune und Wanderschuhe,
Tagesrucksack mit Vesper und viel Wasser, Sonnenschutz und
Regenschutz, evtl. Wanderstöcke.
Jeder Wanderer führt sein persönlich zusammengestelltes Notfallpäckchen zur ersten Wundversorgung bei Unfällen mit sich.
Die genaue Abfahrtszeit am Rathaus Neunkirchen wir noch
mitgeteilt.
Wanderführung und Auskünfte:
Friedrich Müller, Tel. 06262 3318
Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung Neunkirchen:
Tel. 06262 92120
GPS – Orientierungs-Wanderung rund um Neunkirchen
in Art des Mystery-Cash mit GPS-Geräten
Samstag, 25. April 2015 / 9.00 Uhr
In Kooperation mit dem Odenwaldklub Ortsgruppe Neunkirchen
Das Wandern mit Hilfe des satelliten-gestützten GPS-Systems
in Form des Geo-Caching oder Mystery-Caching wird immer
beliebter. In dieser Art ist unsere Orientierungs-Wanderung rund
um Neunkirchen angelegt. Die Wanderstrecke wird ca. 12 km
betragen, unterwegs sind Aufgaben zu lösen und Koordinaten
auf das GPS-Gerät zu übertragen. Die GPS-Geräte sind vorhanden, private Geräte dürfen gerne mitgebracht werden. Wir
werden in Zweier- oder Dreiergruppen laufen.
Wir beginnen um 09.00 Uhr unsere GPS-Orientierungs-Wanderung am Schützenhaus Neunkirchen; Ende voraussichtlich
gegen 12.30 Uhr am Schützenhaus Neunkirchen.
Informationen und Durchführung:
Friedrich Müller Tel. 06262 3318
Anmeldung:
Gemeindeverwaltung Neunkirchen, Tel. 06262 92120
Seite 16
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Wir planen das Programm der „VHS 55 plus Neunkirchen“
für das 2. Semester 2015 / Mittwoch, 29.04.2015, 15:00 Uhr
Bürgermeister Wolfgang Schirk und Bernd Wilder / Rathaus,
Besprechungsraum
Kindergärten
Evangelischer Kindergarten Spatzennest
Firma Götz Aglasterhausen – Qualität aus Feinblech
Betriebsbesichtigung / Mittwoch, 06.05.2015
Erwin Martin und Heide Sutter / Treffpunkt und Abfahrtszeit
werden rechtzeitig im Amtsblatt bekanntgegeben.
SEGWAY-Fahren
Samstag, 09.05.2015, 09:00-11:30 Uhr
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Odenwaldklub Ortsgruppe Neunkirchen und der VHS 55 plus Aglasterhausen
Dass SEGWAY-Fahren unendlich viel Spaß macht, davon konnten sich schon die Teilnehmer an der Fahreinweisung und Ausfahrt im vergangenen Jahr überzeugen.
Nun gibt es ein weiteres SEGWAY-Erlebnis.
Friedrich Müller (Gesamtleitung) / 30,00 Euro (Einführung in
die Fahrtechnik und Ausfahrt um Mosbach); fakultativ besteht
auch die Möglichkeit die SEGWAY-Drivercard (SEGWAYs
anzumieten, selbstständiges Fahren, Rabatte) zum Preis von
20,00 Euro zu erwerben./ höchstens 10 Teilnehmende / Fahrgemeinschaften Aglasterhausen und Neunkirchen nach Absprache
(Unkostenbeitrag 1,00 Euro) Abfahrt 08:45 Uhr / Anmeldung
für alle Teilnehmer (auch für Aglasterhausen) bei der Gemeindeverwaltung Neunkirchen Tel. 06262/92120 / Auskünfte auch
gerne bei Irmgard Zwick, Aglasterhausen (06262/95020) und
Friedrich Müller, Neunkirchen (06262/3318).
Weltkulturerbe Kloster Lorsch
Tagesfahrt mit dem Bus / Mittwoch, 20.05.2015 / Abfahrt
ca. 11:00 Uhr
Zusteigemöglichkeiten: Bushaltestelle Neunkirchen, Bushaltestelle Oberschwarzach, Schwarzachhalle Unterschwarzach, Festhalle Aglasterhausen / Die genauen Abfahrtszeiten
werden in den Gemeindeblättern rechtzeitig bekanntgegeben. /
Verbundangebot mit Schwarzach und Aglasterhausen! / Nähere
Informationen siehe Seniorenprogramm in Schwarzach!
Charlotte Mittnacht
Kroatien, Kultur, Natur und Erholung
Aktiv-Studien-Reise vom 30. Mai bis 06. Juni
Kroatien ist in vielerlei Hinsicht ein äußerst abwechslungsreiches Land.
Zum Beispiel Zagorje, nördlich der Hauptstadt Zagreb. Es ist
ein Märchen aus Bergen, Flüssen, romantischen Städtchen,
alten Schlössern und heilbringenden Thermalquellen.
Das „Hotel Well“ in Terme Tuhelje wurde mehrfach als das
beste Wellness-Hotel seiner Kategorie auf dem kroatischen
Festland ausgezeichnet.
Dort wird VHS 55 plus eine Aktiv-Woche mit Wanderungen,
Ausflügen und einem fantastischen Wellness-Angebot verbringen.
Ansprechpartnerin zur Information & Anmeldung für
„VHS 55 plus“ Neunkirchen ist Krista Emig, Am Hessenberg,
74867 Neunkirchen, Tel. 06262/2851
Mail: krista.emig@web.de
Die Burg Hohenzollern und Tübingen
Tagesfahrt mit dem Bus / Mittwoch, 17.06.2015
Krista Emig, Heide Sutter und Erwin Martin / Treffpunkt und
Abfahrtszeit werden rechtzeitig im Amtsblatt bekanntgegeben.
Geselliger Grill-Nachmittag Das „VHS-55-plus-Team“ lädt ein
Mittwoch, 15.07.2015 / Näheres wird im Amtsblatt bekanntgegeben.
Eine Bücherei für ALLE
Die Bücherei befindet sich
über der Sakristei der Kath. Kirche
Nächste Büchereistunden:
Sonntag, 22.02.2015
nach dem Gottesdienst
Donnerstag, 26.02.2015
von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Donnerstag, 05.03.2015
von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Sonntag, 08.03.2015
nach dem Gottesdienst
Donnerstag, 12.03.2015
von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Donnerstag, 19.03.2015
von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Sonntag, 22.03.2015
nach dem Gottesdienst
Donnerstag, 26.03.2015
von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Folge 8
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
KK-Schützenverein 1924 Neunkirchen e.V.
Jahreshauptversammlung 2015
Am Freitag, den 27. Februar 2015 findet im Schützenhaus
Neunkirchen die Jahreshauptversammlung unseres Vereins
statt. Beginn 20 Uhr.
Dazu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung / Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Totenehrung
3. Bericht Oberschützenmeister
4. Kassenbericht
5. Kassenprüfungsbericht
6. Entlastung
7. Verschiedenes
Anträge zur Versammlung sind bis spätestens Mittwoch, den
25. Februar 2015 schriftlich beim 1. Vorsitzenden einzureichen.
Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder um zahlreiches Erscheinen.
Jahreshauptversammlung der Kleintierzüchter am 6. März 19.30
Uhr im Züchterheim
Tagesordnung
1. Begrüßung der Teilnehmer
2. Totengedenken
3. Verlesen des Protokolls JHV 2014
4. Jahresbericht 1. Vorsitzender
5. Berichte Zuchtwart, Jugendleiter
6 Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer mit Entlastung
8. Anträge, Verschiedenes
9. Schlussworte
Anträge bitte bis 1. März beim 1. Vorsitzenden abgeben.
Odenwaldklub – Ortsgruppe Neunkirchen
Reiseimpressionen ALGARVE
Ein Bilder-Vortrag mit Herrn Manfred Zwick, Aglasterhausen,
am Samstag, 21. Februar 2015, im Schützenhaus Neunkirchen.
In Kooperation mit vhs 55plus Neunkirchen verbrachte der
Odenwaldklub, Ortsgruppe Neunkirchen, im Herbst 2013, eine
Wanderwoche unter Reiseleitung von Krista Emig und Wanderführung von Fritz Müller in der südwestlichsten Ecke Europas.
Von den Wanderungen, der einmaligen Landschaft an der Küste
und im Landesinneren, von Pflanzen, Tieren und netten Menschen erzählt dieser Vortrag.
Eingeladen sind alle, die sich für dieses Stückchen Portugal
interessieren, oder eine Reise dorthin planen. Eine ähnliche
Wanderwoche an der Algarve wird die vhs Ü55 Aglasterhausen
unter Reiseleitung von Irmgard Zwick vom 15. bis 22. Oktober 2015 auch wieder in Kooperation mit dem Odenwaldklub
Neunkirchen, Wanderführung Fritz Müller, durchführen. Wer
sich dafür interessiert ist ebenfalls herzlich eingeladen.
SEGWAY am 09. Mai 2015
Kooperation vhs 55plus – OWK
Die SEGWAY-Gruppe am Samstag, 09. Mai 2015, ist bereits
komplett!
Das SEGWAY-Angebot findet auch in diesem Jahr wieder großen Anklang. Da noch weiteres Interesse für SEGWAY besteht,
machen wir ein weiteres Angebot und zwar für Freitag, 08. Mai
2015 – after work – um 17.30 Uhr in Mosbach; gleiche Konditionen: Einführung und Ausfahrt zum Sonderpreis von 30,– Euro.
Anmeldungen bitte ab sofort im Rathaus, Bürgerbüro, Tel.
06262 9212 0
Seite 17
Die angekündigte SEGWAY-Ausfahrt von Aglasterhausen nach
Neunkirchen unternehmen wir an einem Samstag im Spätsommer 2015 in Kooperation mit vhs 55plus. Wir informieren hier
im Amtsblatt.
Sängerbund Neunkirchen
Jahreshauptversammlung mit Wahlen
Wir laden alle aktiven & passiven Mitglieder und alle Ehrenmitglieder recht herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung
am 28.02.2015 um 19:30 Uhr im Sängerheim, UG Grundschule,
ein. In diesem Jahr findet turnusgemäß die Wahl der gesamten
Vorstandschaft mit Ausnahme des 1. Vorsitzenden statt. Des
Weiteren dürfen wir in diesem Jahr verdiente Chormitglieder
ehren. Die Tagesordnung können Sie im Folgenden entnehmen.
Anträge an die Versammlung sind schriftlich und begründet
bis 8 Tage vor der Jahreshauptversammlung an den Vorstand
zu richten. Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen. Wir
verbleiben bis dahin mit freundlichen Grüßen.
Die Vorstandschaft
Tagesordnung
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Totengedenken
3. Liedvortrag
4. Ehrung verdienter Chormitglieder
5. Liedvortrag
6. Bericht der Schriftführerin
7. Bericht der Kassenführerin
8. Bericht des Chorleiters
9. Überreichung von Ehrengaben
10. Bericht der Kassenprüfer
11. Entlastung der Vorstandschaft
12. Neuwahl der gesamten Vorstandschaft mit Ausnahme des 1. Vorsitzenden
14. Ausblick auf das Jahr 2015
15. Verschiedenes, Wünsche, Anregungen
Einladung zur Generalversammlung
Zu unserer Generalversammlung am Freitag, 13. März 2015,
um 20:00 Uhr im Sportheim sind alle Mitglieder des SV Neunkirchen recht herzlich eingeladen.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Berichte der einzelnen Sparten
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Neuwahlen
6. Wünsche und Anträge
7. Verschiedenes
Anträge zur Generalversammlung sind schriftlich zu stellen
und müssen 10 Tage vor der Versammlung in den Händen des
1. Vorsitzenden sein.
Einladung zur Generalversammlung
des Förderverein SV Neunkirchen e.V.
Liebes Mitglied,
gerne laden wir Sie zu unserer ordentlichen Generalversammlung
am: 13. März 2015
um: 19:00 Uhr
im: Sportheim des SV Neunkirchen
mit folgender Tagesordnung ein:
- Bericht des Vorstandes
- Bericht des Kassenprüfers
- Entlastung des Vorstandes
- Beschlussfassung über vorliegende Anträge*
- Sonstiges
Seite 18
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
*Anträge sind mindestens 2 Wochen vor der Generalversammlung beim 1. Vorstand schriftlich einzureichen. Wir freuen uns
auf Ihr Kommen und bedanken uns nochmals herzlich für Ihre
Unterstützung des Fördervereins SV Neunkirchen e.V.
SV Neunkirchen – Abteilung Fußball – Jugend
Hinweise zur SVN-Jugend entnehmen Sie bitte grundsätzlich
den Nachrichten des Jugendfördervereins Kleiner Odenwald
unter der Rubrik „Überörtliche Verbände“.
SV Neunkirchen – Abteilung Turnen
SVN GYM-SPORT-GRUPPE
Am Dienstag, den 03.03.2015 um 20
Uhr beginnen wieder unsere GymSport-Stunden unter der Leitung von
Frau Uta Gallion in der Schulturnhalle in Neunkirchen.
Das Frühlingsprogramm beinhaltet u.a.
- Aerobic
- Funktionsgymnastik
- Bauch-Beine-Po
mit und ohne Handgerät
- Chi Moving
- Entspannungsübungen
- Latin-Dance
- Wirbelsäulen-Gymnastik
Nähere Informationen erhalten Sie bei Abteilungsleiterin Turnen, Judith Kuhn, Tel. 4075, oder in der Trainingsstunde.
SVN-Kinderturnen 6 -12 Jahre
Nach dem Trainingsstart im neuen Jahr möchte die Turnabteilung des SV Neunkirchen alle am Turnen interessierte Jungen
und Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren herzlich zu einem Probetraining in das SVN-Kinderturnen einladen.
Dieses findet jeden Freitag in der Zeit von 16 – 17 Uhr in der
Turnhalle der Grundschule Neunkirchen statt.
Geleitet wird die Stunde von Jennifer Kuhn, die im vergangenen
Herbst ihren Übungsleiter abschließen konnte. Unterstützt wird
sie dabei von Elisa Hamm.
Der Fokus des Trainings liegt vor allem auf dem Erlernen und
der Erweiterung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten sowie auf dem Erlernen der grundlegenden turnerischen
Elemente.
Das Training startet mit einer allgemeinen abwechslungsreichen
Erwärmung, worauf eine kurze Einheit Beweglichkeitsschulung
folgt.
Danach werden jede Woche ein oder zwei Geräte aufgebaut, an
denen dann systematisch Elemente eingeübt werden.
Am Ende der Stunde wird immer ein kleines Spiel gespielt, da
insbesondere auch der Spaß an Bewegung im Vordergrund steht.
Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht erforderlich.
Das Trainerteam freut sich auf Euer Kommen.
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Schwarzach
Internet: www.schwarzach-online.de
Einzelne Dienststelle
Durchwahl
Bürgermeister Haas
E-Mail: Mathias.Haas@schwarzach-online.de
Sprechstunden
Bürgerbüro
Telefon
Telefon
Telefax
(06262) 92 09-30
(06262) 92 09-31
91 56 61
E-Mail: Komm.In@schwarzach-online.de
Montag – Freitag
8.30 – 12.30 Uhr
(auch Mittwochn. geöffnet)
14.00 – 18.00 Uhr
Samstag
8.30 – 12.30 Uhr
Postagentur
Frau Schaardt
Tel. (06262) 91 56 58
Rathaus Schwarzach
Montag - Freitag
8.00 – 12.00 Uhr
(Nachmittags Terminvereinbarung erforderlich)
Sekretariat Bürgermeister / Standesamt
Frau Auer
92 09 -12
E-Mail: Carina.Auer@schwarzach-online.de
Meldeamt / Passamt
im KOMM-IN
Frau Volkert, Frau Herion, Frau Benke
Frau Kocal und Frau Wischt 92 09-30/92 09-31
Sozialamt
Frau Müller
92 09-12
E-Mail: Irmgard.Mueller@schwarzach-online.de
Gemeindekasse
Frau Frank
92 09-24
E-Mail: Irmgard.Frank@schwarzach-online.de
Rechnungsamt
Frau Mayerhöfer-Hotz
92 09-14
E-Mail: Gaby.Mayerhoefer@schwarzach-online.de
Rentensprechstunde
(jeden 1. Montag im Monat zwischen 16.00 Uhr und
18.00 Uhr - Voranmeldungen sind erwünscht)
Hauptamt
Herr Zettl
92 09-13
E-Mail: Andreas.Zettl@schwarzach-online.de
Forstrevierleiter Friedel
(06262) 91 51 27
Sprechstunden im „KOMM-IN“, Am Markt 2,
Tel. 915659, jeden 1. Mittwoch im Monat
von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr.
Weitere Sprechstunden siehe Gemeinden
Aglasterhausen und Neunkirchen
Bauamt/Grundbucheinsichtstelle
Herr Fohs
92 09-21
E-Mail: Niki.Fohs@schwarzach-online.de
Frau Herre
92 09-20
E-Mail: Ute.Herre@schwarzach-online.de
Wichtige Fernsprechnummern
Bürgermeisteramt Schwarzach Tel. (06262) 92 09-0
Fax 92 09-33
E-Mail: rathaus@schwarzach-online.de
Gemeinde-Nachrichten / Soziales
Frau Weigel
92 09-17
E-Mail: amtsblatt@schwarzach-online.de
E-Mail: Regina.Weigel@schwarzach-online.de
Gemeindebauhof
92 09-25
Wasserversorgung Herr Zettl
(01 76) 31 67 78 96
Rufbereitschaft und Störmeldung
nach Dienstschluss:
Zweckverband Wasserversorgungsgruppe
Mühlbach, Bad Rappenau
(0 72 64) 91 76-0
Gesamtkommandant R. Lutz
Abt.-Kommandant T. Lutz
Abt.-Kommandant-Stv. Klaus Weigel
DRK Schwarzach
Bereitschaftsleiter
P. Haag
S. Freimüller
61 59
91 26 40
9 29 91 03
91 53 17
44 34
Polizeiposten
Aglasterhausen
91 77 08-0
Notruf
1 10
Feueralarm
1 12
Gasversorgung
kostenlose Notfall-Hotline
(0800) 290 1000
EnBW Regionalzentrum
(0 79 41) 9 32-0
Neckar-Franken Störungsmeldestelle
Notrufnummer Strom
24-h-Hotline für Stromstörungen (0800) 3 62 94 77
Sonstige Rufnummern
Grundschule Schwarzach
gs.schwarzach@t-online.de
26 43
Fax 91 28 37
Familienbibliothek „Bücherkiste“
9 18 06 85
E-Mail: buecherkiste-schwarzach@web.de
Öffnungszeiten:
Montag 16 – 18 Uhr, Mittwoch 16 – 18 Uhr
Freitag, 12 – 13 Uhr, Samstag, 10 – 12 Uhr
Schwarzach-Halle
mit Restaurant (Dienstag Ruhetag)
Schwimmbad Schwarzach
Wildpark
Forstbetriebsleitung
Notariat Aglasterhausen
92 50 68
91 28 46
17 34
(0 62 61) 84-10 50
92 28-0
Kindergärten
Kath. Kindergarten St. Martin
69 50
Auf der Höhe 10
E-Mail: kath-kiga-schwarzach@t-online.de
Kommunaler Kindergarten FAWELU
9 50 66
Durchwahl-Kleinkindgruppe
9 25 06 21
Schulstraße 26
E-Mail: fawelu@t-online.de
Bürozeiten: Montag, Mittwoch und
Donnerstag, 10.00 Uhr – 12.00 Uhr
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Seite 19
Altpapiersammlung am Samstag, 21. Februar 2015
Machtübernahme im Rathaus Schwarzach
Die nächste Altpapiersammlung wird am Samstag, 21. Februar
vom TSV Schwarzach durchgeführt. Stellen Sie das Altpapier
bitte bis 8 Uhr gebündelt am Straßenrand bereit.
Hinweis: Das Altpapier sollte in Kartons oder gebündelt bereitgestellt werden.
Bedenken Sie beim Befüllen der Kartons, dass diese von Einzelpersonen auf die Anhänger gehoben werden müssen. Große
unbefüllte Kartonagen sind entsprechend zu zerkleinern. Befindet sich zwischen dem Altpapier Müll, wird dieses Papier
bzw. Kartonage nicht abgefahren.
Kaum 5 Wochen im Amt, hatte Bürgermeister Mathias Haas am
Schmutzigen Donnerstag eine ungewohnte Bewährungsprobe
zu bestehen: Trotz heftigem Widerstands musste er sich aber
aufgrund weiblicher Überzahl geschlagen geben und die
liebgewonnene Krawatte und somit die Amtsführung aufgeben.
Er packte die Gelegenheit beim Schopf und hat anschließend
-des Amtes verwiesen- bei der Rechtsaufsichtsbehörde 2
Ausgleichstock-Zuschussanträge zur Endabrechnung gebracht.
Dies beschert dem Gemeindesäckel in den nächsten Tagen einen
größeren 6-stelligen Zuwachs.
Rentensprechstunde im Rathaus Schwarzach
Die nächste Rentensprechstunde findet am Montag, 02. März
im Rathaus Zimmer Nr. 1.06 zwischen 16.00 und 18.00 Uhr
statt und wird weiterhin an jedem ersten Montag im Monat ihre
Fortsetzung finden.
Um längere Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um rechtzeitige Voranmeldung zu den Sprechzeiten bei Frau Auer unter
Telefon-Nr. 9209-12.
Marvin Cwik aus Schwarzach
ist auf Hilfe angewiesen!
Am Samstag, 28.02.2015 von 8.30 bis 15.30 Uhr findet in
der Passage am EDEKA-Markt in Schwarzach eine private
Hilfsaktion zugunsten von Marvin Cwik statt.
Marvin benötigt dringend Medikamente und ärztliche Hilfe,
die es gegen seine Erkrankung (Friedreich Ataxie) derzeit
nur in den USA gibt.
Geplant an diesem Tag sind:
- Kaffee- und Kuchenverkauf
- Kinderschminken
- Live-Musik
- Infostand mit Marvin Cwik
- Getränkeverkauf
und vieles mehr ...
Wer noch Ideen hat, oder uns unterstützen möchte, kann
sich unter der Tel.-Nr. 6971 (Silke Scherner) melden.
Wir freuen uns auf viele Besucher!!
Überprüfung
der landwirtschaftlichen Zugmaschinen
Der TÜV Mosbach führt auch in diesem Jahr wieder einen
Überprüfungstermin für landwirtschaftliche Zugmaschinen und
bremsenlose PKW-Anhänger in Schwarzach durch.
Termin:
Dienstag, 17.3.2015 von 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr am Schwimmbad
Hallensperrung
Wegen des Secondhand-Bazars ist die Schwarzach-Halle von
Freitag, 27.2.2015 ab 18.00 Uhr bis Montag, 2.3.2015, 12.00
Uhr gesperrt.
Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung!
Straßenbeleuchtung Unter- und Oberschwarzach
Die nächste Turnusfahrt der Netze BW GmbH zur Wartung der
Straßenbeleuchtung findet in der 9. Kalenderwoche statt. Falls
defekte Leuchten bekannt sind, bitten wir um entsprechende
Meldung im Bauamt Tel. 9209-21 oder 9209-20.
Unsere Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8.30-12.30 Uhr
14.00-18.00 Uhr
Sa. 8.30-12.30 Uhr
Am Markt 2, Tel. 9209-0
... mit Bürgerbüro, Postagentur, Toto-Lotto,
Grußkarten usw. ...
Das KOMM-IN der Gemeinde Schwarzach informiert
Seite 20
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Fundbüro
- im Rathaus ist eine Mütze liegen geblieben,
-
in der Wildpark-Apotheke ist ein Kinderrucksack liegen
geblieben.
Die Verlierer können sich im KOMM-IN melden
Terminhinweis laut Dienstplan:
Abt. I und II:
am Dienstag, 24.02., 19.00 Uhr Atemschutzstrecke Walldürn
Treffpunkt: 17.45 Uhr
am Donnerstag, 26.02, 19.30 Uhr Löscheinsatz (Leitern)
Bücherzwerge & Eltern aufgepasst! – Lesestart-Aktion am
Samstag, 28. Februar
Am Samstag, 28. Februar findet um 10 Uhr in der Bücherkiste wieder eine tolle Lesestart-Aktion für die 3-jährigen
Bücherzwerge samt Mama bzw. Papa statt. Für Bücherzwerge,
die bisher noch nicht dabei waren, stehen auch noch Büchertaschen mit einem Lesestart-Set zur Abholung bereit. Die Vorlesepaten der Bücherkiste freuen sich auf den Besuch von zahlreichen Bücherzwergen!
Theater im Birkenhof
Theatergruppe - Stammtisch
Der Stammtisch findet am Donnerstag, 26.02.2015, 19:00 Uhr,
in der Gaststätte „Remise“ statt. Herzlich eingeladen sind alle
am Theaterspielen Interessierte.
Außenstelle SCHWARZACH
Außenstellenleiterin: Margrit Groß
Sonnenhalde 16, 74869 Schwarzach
Fax 06262/920933, Tel. 06262/1814
E-Mail: schwarzach@vhs-mosbach.de
Anmeldungen sind auch möglich im Bürgerbüro KOMM-IN
Tel. (06262)9209-0
302swa Funktionsgymnastik mit Elementen aus präventiver
Rückenschule und Pilates-Gymnastik
Für Bauch, Beine und Po mit Theraband und Pezziball
Bewegter leben – Nur so gelingt es seinen Körper in Schwung
zu halten. Zirkeltraining des ganzen Körpers, Kräftigung, aktives Rückentraining mit dem Theraband, Mobilisation, Stabilisation, Dehnung und Entspannung – der Körper ist ein Bewegungsapparat!
Ilona Engelhardt / 10 Termine, 13 1/3 Kursstunden / Mittwoch, 19:30-20:30 Uhr / ab 25.02.2015 / Grundschule Turnhalle, Schwarzach / 43,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei
geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr! / Sport-Hilfsmittel
müssen selbst mitgebracht werden.
Folge 8
302swc PILOXING
PILOXING ist eine spannende Kombination aus Pilates, Boxen
und tänzerischen Elementen, das in den USA schon lange Trend
bei Stars geworden ist. Die positiven Effekte des Pilates als
ganzheitlichem Körpertraining – besonders für die tiefliegende
Muskulatur der Körpermitte – werden durch Box-Elemente
ergänzt, welche Schnelligkeit, Ausdauer, Flexibilität und Kraft
fördern, während durch den Einsatz spezieller Gewichtshandschuhe die Muskulatur der Arme trainiert und gestrafft wird.
Zudem werden Tanzschritte eingefügt, die dazu beitragen,
Koordination und Beweglichkeit sowie das weibliche Körpergefühl und die Ästhetik zu verbessern.
Kira-Lorena Frey / 10 Abende, 13 1/3 Kursstunden / Montag,
18:30-19:30 Uhr / ab 09.02.2015 / Grundschule Schwarzach,
Turnhalle / 43,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer
Teilnehmerzahl höhere Gebühr! Es sind noch Plätze frei!
406swa „Englisch ohne Eile“ IV
Für Teilnehmer mit geringen Kenntnissen
„Network Now“ (A1 Starter), ab L. 6
Dieser Kurs ist gedacht für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen. Wir lernen Schritt für Schritt mit vielen Wiederholungen
die Grundzüge der englischen Sprache, einfache Sätze und
Redewendungen für den Urlaub und die Bewältigung der wichtigsten Alltagssituationen. Dabei wollen wir keinen Erfolgsdruck, sondern Freude am Lernen erleben.
Interessenten mit geringen Englischkenntnissen sind auch als
Quereinsteiger willkommen.
Margit Amimer / 12 Termine, 24 Kursstunden / Montag,
16:00-17:30 Uhr / ab 23.02.2015 / Grundschule Schwarzach /
58,00 Euro / Ab 10 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
422swb Spanisch II. Nachmittagskurs
(GER A1)
„Caminos neu A1“, Bd. 1, ab L. 5
Dieser Kurs ist auch für Quereinsteiger geeignet.
Marta Munoz Olivares / 10 Nachmittage, 20 UE / Montag,
17:45-19:15 Uhr / ab 23.02.2015 / Grundschule Schwarzach /
48,00 Euro / Ab 10 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
VHS-Seniorenprogramm:
„Schwarzach ab 55 aktiv“
Zur Teilnahme an den Veranstaltungen des VHS-Seniorenprogrammes ist jeder herzlich eingeladen, der tagsüber Zeit
hat, also nicht nur Interessenten der älteren Generation! Die
Anmeldung zu den ausgeschriebenen Veranstaltungen ist unbedingt erforderlich bei Außenstellenleiterin Margrit Groß, Tel.
(06262)1814 und im Bürgerbüro KOMM-IN (06262)9209-0
Selbstverständlich sind Interessierte aus anderen Gemeinden zu
allen Veranstaltungen ebenfalls herzlich eingeladen.
100swa Zeitzeugen berichten:
2. Teil: Ankunft in der neuen Heimat
Der Referent gibt vorab einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse, über die er am 21.11.2013 in seinen „Erinnerungen“
berichtete. Andere Zeitzeugen sind herzlich willkommen.
Helmut Biegel / Donnerstag, 19.03.2015, 15:00 Uhr / Bürgersaal Rathaus
100swb Zum Galgen in Beerfelden und zum Mühlrad Höllgrund, Holzner Mühle
Halbtagesfahrt mit PKW-Fahrgemeinschaften
Helmut Biegel / Donnerstag, 23.04.2015 / Treffpunkt und
Abfahrtszeit werden rechtzeitig im Amtsblatt bekanntgegeben.
100swc Wir planen das VHS-Seniorenprogramm „Schwarzach ab 55 aktiv“ für das 2. Semester 2015
Bürgermeister Mathias Haas, Margrit Groß und Bernd Wilder /
Donnerstag, 30.04.2015, 15:00 Uhr / Rathaus Bürgersaal
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
100swd Weltkulturerbe Kloster Lorsch
Tagesfahrt mit dem Bus
Kloster Lorsch, einst wichtiges, geistiges und wirtschaftliches
Zentrum in der Region, wurde im Jahre 764 gegründet und im
30-jährigen Krieg zerstört.
Das besterhaltene Gebäude aus der Zeit der Karolinger ist die
Königshalle mit Wandmalereien aus verschiedenen Jahrhunderten.
Im Kräuter- und Pfingstrosengarten befinden sich Heil- und
Medizinalpflanzen wie sie im Lorscher Arzneibuch vorkommen.
Das Tabakmuseum bietet Einblicke in den Tabakanbau und
-Verarbeitung bis zur Zigarre.
Ein neuentstandenes Freilichtlabor „Lauresham“ wurde auf der
Grundlage archäologischer Erkenntnisse einem Herrenhof z. Zt.
Kaiser Karl dem Großen nachempfunden.
Charlotte Mittnacht / Mittwoch, 20.05.2015 / Abfahrt ca.
11:00 Uhr, Zusteigemöglichkeiten: Bushaltestelle Neunkirchen, Bushaltestelle Oberschwarzach, Schwarzachhalle
Unterschwarzach, Festhalle Aglasterhausen / Die genauen
Abfahrszeiten werden in den Gemeindeblättern rechtzeitig
bekanntgegeben. / Verbundangebot mit Aglasterhausen und
Neunkirchen!
100swe „Um acht an den Computer“
Besichtigung eines landwirtschaftlichen Familienbetriebes in
Obergimpern
Die durch die Politik sich ständig verändernden Rahmenbedingungen haben auch ihre Auswirkungen auf das Geschäftskonzept dieses Bauernhofes. Die Existenz des Betriebs wird
gesichert durch Milchwirtschaft, Futteranbau, Fleckviehzucht
und ihre Vermarktung, eine Pferdepension und eine FotovoltaikAnlage. Mit einer Bewirtung auf dem Bauernhof schließt die
Veranstaltung ab.
Jürgen Engelhardt / Donnerstag, 11.06.2015 / Treffpunkt und
Abfahrtszeit werden rechtzeitig im Amtsblatt bekanntgegeben,
mit PKW-Fahrgemeinschaften.
100swf Mit der Bahn nach Würzburg: Stadt, Residenz, Dom
Alternativ bei entsprechender Witterung Mainschifffahrt
nach Veitshöchheim mit Besichtigung
Jürgen Engelhardt / Donnerstag, 23.07.2015 / Treffpunkt und
Abfahrtszeit werden rechtzeitig im Amtsblatt bekanntgegeben.
VHS am Schwarzacher Hof“
Ausführliche Programmprospekte mit Anmeldeunterlagen sind
seit 19. Januar 2015 erhältlich
· über die Wohngruppen des Schwarzacher Hofs,
· an der Pforte des Schwarzacher Hofs oder
· über Bernd Wilder, VHS-Mosbach, Tel. (06261)12077.
Interessierte, die Kurse bei der Volkshochschule besuchen
wollen (z.B. in den Außenstellen Schwarzach, Aglasterhausen
und Neunkirchen, oder auch in Mosbach), können sich direkt
bei den Außenstellenleiter/innen oder bei der VHS Mosbach
(06261/12077) informieren.
Anmeldeschluss ist Freitag, 20. Februar 2015
(siehe auch Programmprospekt und Anmeldeunterlagen)!
100swg Informationsabend zu den Angeboten des 1. Semester 2015
Bernd Wilder und Reinhold Winterbauer / Dienstag,
10.02.2015, ab 18:30 Uhr / „Treffpunkt Schwarzacher Hof „
100swh Lernen für den Alltag: sicher mit Geld umgehen
In diesem Kompaktkurs an zwei Samstagen lernen die interessierten Teilnehmer/innen, mit Geld sicherer umzugehen. Dabei
wird mit richtigen Geldscheinen und Geldmünzen geübt, und
zwar das Zählen von Geld, das Bezahlen beim Einkaufen, das
Geldwechseln oder das Geld herausgeben.
Darüber hinaus geht es auch um Fragen wie „Wieviel Geld verdiene ich?“ „Wieviel Geld darf ich ausgeben?“
Seite 21
Bernd Wilder / 2 Termine, 16 Kursstunden / Samstag, 18.04. +
25.04.2015, 10:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr / Schwarzbach-Schule / 64,00 Euro (abzüglich der Diakonie-Förderung) / höchstens 8 Teilnehmende
301swa „Die Seele baumeln lassen“
Kurs zum Entspannen und Erholen vom Alltag
Das Erlebnis „Ruhe“ ist eine wahre Sensation!
Fantasie- und Märchenreisen sind Geschichten zum Träumen
und Erholen. Schwere-, Ruhe- und Atemübungen sind eine
ideale Möglichkeit einmal innezuhalten und zu entspannen. Wir
machen eine Traumreise. Wir lassen Farben und Düfte auf uns
wirken und tauschen uns über das Erlebte aus.
Kirsten Tagliarina / 10 Termine, 20 Kursstunden / Dienstag,
18:00-19:30 Uhr / ab 10.03.2015 / Spiegelsaal der Schwarzbach-Schule / 80,00 Euro (abzüglich der Diakonie-Förderung)
114swa Kräuterwanderung
Bei unserer kleinen Wanderung entlang des Schwarzacher Hofes
lernen wir Pflanzen kennen, an denen wir täglich vorbeilaufen.
Der Weg führt uns zum Arboretum mit seinem schönen Baumbestand. Wir hören Geschichten über die Natur, die uns umgibt.
Gabriele Nießen / 1 Termin, 3 Kursstunden / Montag,
11.05.2015, 18:00-20:15 Uhr / Treffpunkt: SchwarzbachSchule / 15,00 Euro (abzüglich der Diakonie-Förderung) /
höchstens 8 Teilnehmende.
307swb Kleine warme Gerichte – nicht nur für „Singles“
In diesem Kurs geht es um kleine warme Gerichte: Pizza und
Snacks für alle! Sie werden schnell, einfach und lecker zubereitet und sind für jede gesellige Runde das Richtige.
Pizza im heimischen Backofen fast so wie in Italien? Klassisch
belegt mit Parmaschinken und Parmesan oder ausgefallen mit
Walnüssen und Gorgonzola? Alles ist möglich – wir kreieren
unsere eigenen Leckereien.
Patrick und Kathrin Weber / 8 Termine, 24 Kursstunden /
Donnerstag, 18:00-20:15 Uhr / ab 12.03.2015 / Küche der
Schwarzbach Schule / 125,00 Euro (abzüglich der DiakonieFörderung) zuzügl. Kosten für Lebensmittel / höchstens 8
Teilnehmende
406swb „Let‘s go into English with games and songs“
Englisch für Anfänger/innen und „leicht“ Fortgeschrittene
Englisch ist eine Sprache, die auf der ganzen Welt gesprochen
wird. Mit Musik, Liedern und Spielen lernen wir Englisch mit
viel Spaß und Freude. Natürlich erfahren wir auch viel über
England und die Lebensweise der Engländer.
Auch Teilnehmende, die schon etwas Englisch können, sind
genau richtig in diesem Kurs.
Regina Holzkämper / 10 Termine, 20 Kursstunden / Dienstag,
18:15-19:45 Uhr / ab 10.03.2015 / Schwarzbach-Schule /
80,00 Euro (abzüglich der Diakonie-Förderung) / höchstens
8 Teilnehmende
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr
2014 findet am
FREITAG, den 27. Februar 2015, um 19.00 Uhr,
an der „Teichanlage“ in Schwarzach statt. Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden,
Anträge zur Tagesordnung
2. Jahresbericht des Schriftführers
3. Jahresbericht des Jugendwartes
Seite 22
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
4. Jahresbericht des Kassenwartes
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahlen
8. Anträge
9. Verschiedenes
Schriftliche Anträge zur Tagesordnung müssen bis spätestens
20. Februar 2015 beim 1. Vorsitzenden Adolf Schilling eingegangen sein.
Ein Riesendank geht an die Spender, die uns so tatkräftig bei der
Aktion Marvin Cwik und Medikamente gegen Friedreich Ataxie
unterstützt haben. Wir und vor allem Marvin waren überwältigt
was an Spende zusammenkam. DANKE.
Wir danken Gabi und Bernd Richter für das Weißwurstfrühstück
am Faschingssamstag. Jacqueline und Dieter Gross für die
Durchführung des Heringsessens am Aschermittwoch.
Ein herzliches Dankeschön nochmals an alle die uns während
der diesjährigen Kampagne so tatkräftig unterstützt haben.
Allen Senatoren für die Unterstützung und den tollen Empfang
am Fastnachtssamstag.
Die Vorstandschaft des CCZ
Kinderfasching des CCZ
In der gut gefüllten Schwarzach-Halle begrüßte Vizepräsident
Timo Hackel das närrische Publikum.
Gekonnt führte Timo durch viele Programmpunkte, bei denen
tolle Garde- und Schautänze aus Schwarzach, dem SV Viktoria
Aglasterhausen, Tanzsport Aglasterhausen und SV Obrigheim
abwechselnd mit Spielen für Kinder und Erwachsene für einen
kurzweiligen Nachmittag sorgten.
Tatkräftige Unterstützung erhielt er dabei von den Elferräten
Kevin Hackel, Florian Horchheimer, Timo Eiermann und wie
immer von Ute und Desiree Herre, Elena Werner sowie Sabine
Hackel, die im Hintergrund die Programmpunkte vorbereiteten.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Aktiven auf und hinter der Bühne, allen Kuchenbäckern, Spendern und fleißigen
Helfern in der Küche, Kasse, Auf- und Abbau sowie bei Herrn
Schüller mit Lara für die Tontechnik.
Secondhand-Bazar in der Schwarzachhalle
Der Carneval-Club-Zigeunerio Schwarzach veranstaltet am 28.
Februar 2015 von 14 bis 16 Uhr in der Schwarzach-Halle einen
Second-Hand-Bazar.
Angeboten werden gut erhaltene Kleidung vom Baby bis zum
Teenager, Spielsachen und vieles mehr.
Tischreservierung unter: 06262/2054 Sabine Hackel und
06262/4684 Jacqueline Walter-Gross. Nachmittags ab 14:00
Uhr.
Für das leibliche Wohl – Waffeln, Kaffee und Kuchen auch
zum Mitnehmen – ist bestens gesorgt. Käufer sind herzlich
willkommen.
Kraft-Werk Schwarzach e.V.



WAS?
Am Mittwoch, den 06. Mai 2015 startet der neue Rückenfitness-Kurs des Kraft-Werk
Schwarzach e.V.. Es erwartet euch ein gesundheitsorientiertes und abwechslungsreiches
Training mit und ohne Trainingsgeräte wie Theraband®, Pezziball und Co. Außerdem werden
alltagstaugliche Informationen rund um die Themen Rückenschmerz, Wirbelsäule und
Bewegung vermittelt sowie eine Einführung zur Nutzung der Trainingsgeräte vor Ort
gegeben. Diese stehen Vereinsmitgliedern auch außerhalb der Kurszeiten zum freien
Training zur Verfügung.
WER?
Das Angebot richtet sich an alle Interessenten ab 18 Jahren, die entweder bereits von
(leichten) Rückenschmerzen betroffen sind oder diesen aktiv vorbeugen und ihre
Rückengesundheit stärken wollen. Bei akuten Rückenbeschwerden sollte zunächst eine
Rücksprache mit dem Hausarzt erfolgen.
Die Mitgliedschaft im Verein Kraft-Werk oder die Mitarbeit in der Diakonie bilden keine
Teilnahmevoraussetzung.
Bürgermeister Mathias Haas mit Gattin Christina beim JoghurtWettbewerb
WO?
In der Sporthalle der Johannes-Diakonie Schwarzach.
WANN?
Der Kurs findet 8 x mittwochs – jeweils von 19.00 bis 20.00 Uhr im Zeitraum von Mai bis
Juni 2015 statt:
1) Mittwoch, den 06. Mai
2) Mittwoch, den 13. Mai
3) Mittwoch, den 20. Mai
4) Mittwoch, den 27. Mai
5) Mittwoch, den 03. Juni
6) Mittwoch, den 10. Juni
7) Mittwoch, den 17. Juni
8) Mittwoch, den 24. Juni
KOSTEN
Die Teilnahmegebühr beträgt 85 Euro, wobei in der Regel ein Anteil von 80% durch die
Krankenkassen rückerstattet wird. Der Eigenanteil liegt folglich bei 17 Euro.
ANMELDUNG
Zur Anmeldung bzw. bei Fragen wendet euch bitte an die Kursleiterin Kathrin Geib.
Telefon:
Mail:

0152/ 04259857 (erreichbar bis 25. März, danach Anfragen bitte per Mail)
kathrin.geib@gmail.com

Von links nach rechts: 2. Vorstand Dieter Gross, Marvin Cwik
und Präsident Sven Möller
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Seite 23
Männerstammtisch
Stammtisch
Zum nächsten Frauenstammtisch treffen wir uns am Freitag, 20.
Februar 2015 um 19 Uhr in der Schwarzach-Halle (El Greco).
Der nächste Männerstammtisch findet am 27.02.2015 um 19.00
Uhr im Gasthaus Wiesengrund statt.
TC Blau Gelb Schwarzach
An alle Mitglieder
des MGV Sängerbund
Einladung
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit lade ich Sie zu unserer Generalversammlung am Montag, den 09. März 2015 um 20.15 Uhr im Vereinsraum der
Schwarzachhalle recht herzlich ein.
TAGESORDNUNG:
1. Liedvortrag
2. Begrüßung durch den 1. Vors.
3. Bericht des Protokollführers
4. Bericht des Kassenwartes
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht des Chorleiters
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft
9. Anträge und Wünsche
10. Sonstiges
Bitte richten Sie Ihre Wünsche und Anträge, schriftlich oder
mündlich, bis spätestens 23. Februar 2015 an den 1. Vorsitzenden Ernst Lingsch, Hauptstr. 21, 74869 Schwarzach, Tel.
06262/3920.
Ich bitte um vollzählige Teilnahme.
Ernst Lingsch,
1. Vorstand
Aglasterhausen:
Dienstags
10.00 Uhr Krabbelgruppe für Eltern u. Kleinkinder,
ev. Gemeindehaus
Evang. Pfarramt Aglasterhausen
mit den Kirchengemeinden
Aglasterhausen, Breitenbronn und Daudenzell
www.evang-kirche-aglasterhausen.de
Evang. Kindergarten „Regenbogen“
E-Mail: Evkiga-regenbogen.agl@t-online.de
Vakanzvertretung: Pfarrer Michael Göbelbecker
Tel. 01722304126
Bürozeiten Pfarramt Aglasterhausen, Am Marktplatz 11:
Dienstag, Mittwoch, Freitag, 8.30 – 12.30 Uhr
Telefon: 06262-6390, Fax: 06262-912265
Mail: sekretariat@evang-kirche-aglasterhausen.de
Mitgliederversammlung 2015
Liebe Mitglieder,
am Montag, 23. März findet um 19:30 Uhr unsere diesjährige
Mitgliederversammlung im Tennisheim statt. Hierzu möchten
wir euch herzlich einladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch 1. Vorsitzenden
2. Berichte der Vorstandsmitglieder
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Neuwahlen
- 2. Vorstand
- Sportwart
- Schriftführer
- Techn. Leiter
7. Beschlussfassung über eingegangene Anträge
8. Sonstiges
Anträge können bis 12. März 2015 schriftlich beim 1. Vorsitzenden Karlheinz Bock eingereicht werden.
Wir freuen uns über zahlreiche Beteiligung.
Die Vorstandschaft
www.tsv-badenia-schwarzach.de
Hinweise zur TSV-Jugend entnehmen Sie bitte grundsätzlich
den Nachrichten des Jugendfußballfördervereins Kleiner-Odenwald unter der Rubrik „Überörtliche Verbände“!!!
Pfarrstellen Aglasterhausen, Breitenbronn und Daudenzell
neu besetzt
Wir freuen uns Pfarrer Volker Wahlenmeier mit seiner Familie
in unserer Gemeinde herzlich willkommen heißen zu dürfen.
Pfr. Wahlenmeier nimmt seinen Dienst am 1. März auf.
Die Vorstellung unseres neuen Pfarrers ist am 15. März um
10.30 Uhr im Gottesdienst in Aglasterhausen.
Aus Zwiebeln wachsen Blumen Ein Besuch bei der Gärtnerei Bender
Die 4- bis 6-jährigen Kinder aus dem Evang. Kindergarten
„Regenbogen“ statteten der Gärtnerei Bender in Aglasterhausen
am zweiten Februar einen Besuch ab. Sie wollten sich Blumenzwiebeln ansehen und erkunden, was daraus wächst. Neben
verschiedenen Narzissenarten konnten die Kinder auch allerlei
Hyazinthenarten bestaunen.
Natürlich wollten die Kinder die Blumenzwiebeln und was
daraus wächst mit in den Kindergarten nehmen und kauften so
einige Zwiebeln und Pflanzen.
Zurück im Kindergarten wurde eine große Pflanzschale mit den
Zwiebeln und Blumen bestückt und im Flur drapiert.
Seite 24
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 8
Sonntag, 22.02.
10.30 Uhr Gottesdienst (Prädikant Karsten Gallion)
anschließend Kirchenkaffee
10.30 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus
Dienstag, 24.02.
10.00 Uhr Krabbelgruppe im evang. Gemeindehaus
Mittwoch, 25.02.
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht
19.00 Uhr Jungbläserprobe
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Donnerstag, 26.02.
15.00 Uhr Frauenkreis mit Pfrin. Erika Knappmann
19.00 Uhr Gospelchorprobe
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
So können
sich nun alle
Eltern und Erzieherinnen an der
Sonntag,
22.Kinder,
Februar
Blumenpracht erfreuen.
Gottesdienst familienfreundlich
10.30
Kinderkirche
Sonntag,
22. Uhr
Februar
für Kinder
ab 5 Jahren,
Gottesdienst
familienfreundlich
Nächster Gottesdienst in Breitenbronn ist am 1. März um 10.45
Uhr (Pfr. Michael Göbelbecker)
Kirchendienst: Marion Wild
im Gemeindehaus Aglasterhausen Ende
12.00Kinderkirche
Uhr;
10.30 Uhr
für Kinder
abUhr
5 Jahren,
10.30
Gottesdienst für
im Gemeindehaus
Aglasterhausen
Erwachsene
Ende 12.00
Uhr;
Ende ca. 11.30 Uhr, anschl. Kirchenkaffe
10.30 Uhr Gottesdienst für Erwachsene
Ende ca.
11.30 Uhr, anschl. Kirchenkaffee
Evangelische Kirchengemeinde Aglasterhausen
Ev. Gospelchor
Der Ev. Gospelchor Aglasterhausen hat beim Chormusical Amazing Grace in der
Schwarzwaldhalle in Karlsruhe, mit weiteren 200 Sängerinnen und Sänger mitgewirkt. Der
gesamte Chor, musikalische Begleitung und die Musicaldarsteller wurden von den 2650
Besuchern (ausverkauft) minutenlang enthusiastisch gefeiert und sie kamen um eine Zugabe nicht
herum. Das lange Proben hat sich für den Gospelchor gelohnt, sie können stolz auf ihre Leistung
sein, es wird für den Chor unvergesslich bleiben.
gez. W.Honke
Ev. Gospelchor
Der Ev. Gospelchor Aglasterhausen hat beim Chormusical
Amazing Grace in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe, mit weiteren 200
Sängerinnen und Sänger mitgewirkt.
Bild einfügen
Der gesamte Chor, musikalische Begleitung und die MusiDonnerstag, 19.02.
caldarsteller
von den
2650 Besuchern
(ausverkauft)
19.00 Uhr wurden
Vorbereitungstreffen
zum Weltgebetstag
im evang. Gemeindehaus
OG
19.00 Uhr enthusiastisch
Gospelchorprobe
minutenlang
gefeiert
und
sie
kamen
um eine
20.00 Uhr
Kirchenchorprobe
Zugabe nicht herum.
Sonntag, 22.02.
Das lange
Proben
hat sich für den Gospelchor gelohnt, sie
10.30 Uhr
Gottesdienst (Prädikant Karsten Gallion) anschließend Kirchenkaffee
Uhr auf
Kinderkirche
im Gemeindehaus
können10.30
stolz
ihre Leistung
sein, es wird für den Chor unvergesslich
bleiben.
Dienstag,
24.02.
Uhr
Krabbelgruppe im evang. Gemeindehaus
gez. W.10.00
Honke
Mittwoch, 25.02.
17.00 Uhr
Konfirmandenunterricht
19.00 Uhr
Jungbläserprobe
20.00 Uhr
Posaunenchorprobe
Donnerstag, 26.02.
15.00 Uhr
Frauenkreis mit Pfrin. Erika Knappmann
Donnerstag, 19.02.
19.00 Uhr Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag
im evang. Gemeindehaus OG
19.00 Uhr Gospelchorprobe
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Freitag, 20.02.
20.00 Uhr Reli für Erwachsene im Pfarrhaus
Sonntag, 22.02.
09.30 Uhr Gottesdienst (Prädikant Karsten Gallion)
Donnerstag, 26.02.
15.00 Uhr Seniorenkeis
Freitag, 27.02.
20.00 Uhr Reli für Erwachsene im Pfarrhaus
Pfarrerin Angelika Schmidt
Tel. 0157-36687121
frau.angelika.schmidt@gmx.de
Pfarrbüro Sibylle Lepp
Tel. 06262-6306
Mail: Michelbach@kbz.ekiba.de
Montag von 9.00 – 12.00 Uhr,
Donnerstag von 9.00 – 12.00 Uhr und 16.30 – 17.30 Uhr
Kirchengemeinderat Michelbach
Regine Oelschlegel, Tel. 926653 (Vorsitzende)
Kirchengemeinderat Unterschwarzach
Wilfried Liebig, Tel. 1617 (Vorsitzender)
Sonntag, 22.02., Invokavit
09.00 Uhr Gottesdienst in Michelbach, Prädikantin Marion
Schlonga
10.15 Uhr Gottesdienst in Unterschwarzach, Prädikantin
Marion Schlonga, anschließend Kirchenkaffee
Freitag, 27.02.
19.00 Uhr Feierabendgottesdienst, Jahreslosung 2015 – Einheit durch Vielfalt, Prädikantin Kirsten Schönleber-Eckel
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Mittwoch, 25.02.
09.00 Uhr
Gebetskreis für Frauen im Pfarrhaus Michelbach
09.30 Uhr
Frühstückstreff für Frauen im Pfarrhaus Michelbach
14.30 Uhr
Kartenspielgruppe im Gemeindehaus Unterschwarzach,
17.30 Uhr
Konfirmandenunterricht im Konfiraum in
Michelbach
19.30 Uhr
NEU: „Leben aus der Quelle“ im Pfarrhaus
Michelbach
Bibelgespräch über Markus 12, 1-12
Donnerstag, 26.02.
18.30 Uhr
Gemeinsame Kirchengemeinderatssitzung im
Gemeindehaus Unterschwarzach
20.00 Uhr
Ökumenische Sitzung des kath. und ev. KGR
Unterschwarzach
Leben aus der
Quelle
Neuer Bibelgesprächskreis
Start: Mittwoch, 25.2. um 19.30
im Ev. Pfarrhaus Michelbach
- Haus Luther Pfarrerin Erika Knappmann Tel. (06262) 22 – 232
Sekretärin Petra Sobolewski Tel. (06262) 22 – 233
Öffnungszeiten des Pfarramts:
Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr
Gottesdienste und Andachten:
Freitag, 20.02.,
18.00 Uhr
Wochenschlussandacht
Sonntag, 22.2.,
9.30 Uhr
Gottesdienst im Luthersaal
10.30 Uhr
in der Schwarzbachschule
Mittwoch, 25.2.,
Morgenandacht im Haus Kontiki
Donnerstag, 26.2.,
9.30 Uhr
Morgenandacht im Haus Kontiki
Seite 25
E-Mail: Neunkirchen@kbz.ekiba.de
E-Mail Pfarrer persönlich: Samuel.Goerke@kbz.ekiba.de
E-Mail Sekretärin persönlich: Anita.Klenk@kbz.ekiba.de
Sprechzeiten Pfr. Goerke nach Vereinbarung
Bürozeiten:
Dienstags
10.30 bis 12.00 Uhr
Mittwochs
10.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstags
15.00 bis 18.00 Uhr
Bis zur Genesung von Frau Klenk gelten die geänderten Bürozeiten. Frau Silvia Graßl übernimmt die Krankheitsvertretung
im Pfarrbüro.
Sonntag, 22.02.15
09.00 Uhr
Gottesdienst mit Hl. Abendmahl in Neckarkatzenbach (Pfr. i. R. Peter Beisel)
Sonntag, 22.02.15
10.10 Uhr
Gottesdienst mit Hl. Abendmahl in Neunkirchen
(Pfr. i. R. Peter Beisel)
Dienstag, 24.02.15
14.30 Uhr
Seniorentreff im ev. Gemeindehaus
Mittwoch, 25.02.15
17.30 Uhr
Konfirmandenunterricht
20.15 Uhr
Kirchengemeinderatssitzung
Sonntag, 01.03.15
10.10 Uhr
Gottesdienst in Neunkirchen
Kath. Seelsorgeeinheit Aglasterhausen-Neunkirchen
Pfarrer: Helmut Löffler - Tel. 65 81
Diakone: Franz Jünger - Tel. 6394
Joachim Szendzielorz - Tel. 91 75 71
Thomas Böhnisch - Tel. 0157/54042722
www.kath-aglasterhausen-neunkirchen.de
Kath. Pfarramt Aglasterhausen,
Mosbacher Str. 15 – Tel. 63 94
E-Mail: Kigem-agh@gmx.de
Pfarrsekretärin: Brigitta Noll
Öffnungszeiten:
Montag,
10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag,
16.00 – 18.00 Uhr
Freitag,
10.00 – 12.00 Uhr
Kath. Pfarramt Neunkirchen,
Luisenstr. 21 – Tel. 65 81
E-Mail: Kigem-nkn@gmx.de
Pfarrsekretärin: Martina Steck
Öffnungszeiten:
Montag,
10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag,
16.00 – 18.00 Uhr
Freitag,
14.00 – 16.00 Uhr
Das Pfarrbüro ist am 20. Februar geschlossen!
Sprechzeiten von Pfarrer Löffler:
Persönliche E-Mail-Adresse: PfarrerLoeffler@googlemail.com
Donnerstag
16.00 Uhr – 17.00 Uhr
Sprechzeiten von Diakon Jünger:
Mittwoch u. Donnerstag 10.00 – 13.00 Uhr
Gottesdienstordnung
Freitag, 20.02.15
10:00 Schwanh.
Gottesdienst im Seniorenheim Haus Parkblick
10:30 Schwanh.
Gottesdienst im Seniorenheim Mützel
Seite 26
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
19:00 Unterschw.
Messfeier (für Otto u. Sofie Knörzer,
Eltern u. Geschwister – für Hermann-Josef
Mönikes – für Martha u. Karl Ludäscher,
Susanna u. Friedrich Breinig – für Heinrich, Maria u. Karlheinz Hagel u. verst.
Angeh.- für Richard Müller)
Samstag, 21.02.15
19:00 Asbach
V
orabendmesse mit Asperges (für leb.
u. verst. Mitglieder des Kirchenchores)
anschl. Generalversammlung d. Kirchenchores Kollekte f. Kinderhilfsfonds
Sonntag, 22.02.15 - Erster Fastensonntag
9:00 Neunk.
Messfeier mit Asperges
Kollekte f. Kinderhilfsfonds
9:50 Aglasterh. Rosenkranz
10:30 Aglasterh.
Messfeier mit Asperges
Kollekte f. Kinderhilfsfonds
10:30 Unterschw.
Wortgottesfeier mit Kinderkirche
Kollekte f. Kinderhilfsfonds
Montag, 23.02.15 - Ewige Anbetung in der Pfarrei Aglasterhausen
7:00 Aglasterh. Morgengebet (Laudes)
16:00 Aglasterh. Eröffnung der ewigen Anbetung mit den
Erstkommunikanten aus Aglasterhausen
und Asbach
16:45 bis
18:30 Aglasterh. Betstunden
19:00 Aglasterh. Votivmesse z. Ehren d. Altarsakramentes
m. Te Deum u. Segen (für Josef Fenzl,
verst. Eltern Fenzl, Linz, Merk)
15:00 bis
17:00 Asbach
Betstunden
Schlussandacht mit Segen
17:00 Asbach
17:00 bis
19:00 Unterschw. Betstunden
19:00 Unterschw. Schlussandacht mit Segen
Dienstag, 24.02.15 -Hl. Matthias / Ewige Anbetung in der
Pfarrei Neunkirchen
16:00 Neunk.Gottesdienst im Seniorenheim Pflegewohnpark
16:00 Aglasterh. Gottesdienst im Seniorenheim Heliane
16:00 Neunk.
Eröffnung der Ewigen Anbetung mit den
Erstkommunikanten
16:00 bis
16:45 Neunk.
Betstunden (gestaltet von der Frauengemeinschaft)
Lichtreicher Rosenkranz
18:30 Neunk.
19:00 Neunk
Votivmesse z. Ehren d. Altarsakramentes
m. Te Deum u. Segen (für Wendelin Braun
u. verst. Angeh. d. Fam. Hoffmann)
Mittwoch, 25.02.15
Messfeier
19:00 Neckark.
Donnerstag, 26.02.15
18:30 Aglasterh. Rosenkranz
19:00 Aglasterh. Messfeier (2. Seelenamt f. Waltraud
Rothenberger)
Freitag, 27.02.15
19:00 Asbach
M
essfeier (für Renate Klotz – für Gudula
u. Bernd Scherer, verst. Eltern u. Angeh.
– für Karl u. Friedlinde Wagner u. Angeh.
– für Walter u. Cäcilia Tretter u. verst.
Angeh.)
Samstag, 28.02.15
19:00 Unterschw. Vorabendmesse
Sonntag, 01.03.15 - 2. Fastensonntag
8:20 Aglasterh. Rosenkranz
9:00 Aglasterh. Messfeier
9:00 Asbach
Wortgottesfeier
10:30 Neunk
19:00 Neunk
Folge 8
Familiengottesdienst (Singkreis),
anschl. Segnung des neuen Pfarrbusses
Rosenkranz f.d. ganze Seelsorgeeinheit
Fastenzeit
Mit dem Aschermittwoch haben wir die 40-tägige Fastenzeit
begonnen. Wir sind eingeladen uns durch Gebet, Verzicht und
tätige Liebe auf die Feier des Todes und der Auferstehung vorzubereiten. Die Liturgie der Fastenzeit ist von großer Einfachheit und Schlichtheit geprägt. Während der ganzen Fastenzeit
wird kein Halleluja gesungen, ebenso entfällt an den Sonntagen
das Gloria, einzige Ausnahme: Mariä Verkündigung (25.3.)
und Josefstag (19.3). An allen Tagen der Fastenzeit spricht der
Priester am Ende der heiligen Messe ein Segensgebet, in dem
wir im Blick auf die christliche Lebensgestaltung um Ausdauer
und Eifer beten. Die Orgel wird zurückhaltend gebraucht, sie
begleitet den Gesang, ansonsten schweigt sie. Priester und
Ministranten tragen violette Paramente, die Farbe der Buße. Der
Blumenschmuck an den Altären unterbleibt ganz. Als Zeichen
der Einfachheit brennen an den Altären braune Kerzen.
Kollekte für den Kinderhilfefonds Neckar-Odenwald
Im Jahr 2011 wurde in unserem Dekanat ein Kinderhilfefonds
gegründet, der bei der Caritas angesiedelt ist. Damals haben alle
Seelsorgeeinheiten des Dekanates den finanziellen Grundstock
gelegt. Das Klientel, das den Fonds in Anspruch nehmen will,
besteht vor allem aus Familien in denen die Eltern arbeiten, aber
das Einkommen keine ausreichende Versorgung und Förderung
der Kinder ermöglicht. Gewährt werden Beihilfen zur Anschaffung von Kinderkleidung, Schulbedarf, Brillen usw.
Die Notlage muss in jedem Einzelfall nachgewiesen werden.
Auszahlungen erfolgen direkt gegen Vorlage der Rechnungen.
Neben finanzieller Hilfe erfolgt auch Beratungshilfe.
Auf Beschluss der Pfarrer des Dekanates wird in jeder Gemeinde eine jährliche Kollekte zu Gunsten des Kinderhilfefonds
abgehalten. In unserer Seelsorgeeinheit findet diese Kollekte an
diesem Wochenende (21./22.2.2015) statt. Wir bitten um Unterstützung für dieses wichtige Anliegen.
Unterschwarzach:
Einladung zur Kinderkirche
Am Sonntag, 22. Februar findet in
Unterschwarzach um 10.30 Uhr
die Kinderkirche für Kinder bis 7
Jahre statt. Alle versammeln sich
zunächst zur Wortgottesfeier in der
St. Martinskirche, die Kinder gehen dann nach der Eröffnung
ins Feuerwehrhaus und kehren später wieder zurück.
Ewige Anbetung
Jedes Jahr eröffnet der Erzbischof im Freiburger Münster am
Dreikönigstag feierlich die Ewige Anbetung. Danach wird die
Anbetung jeden Tag an einem anderen Ort fortgesetzt. Die
Pfarreien wechseln sich tagsüber und die Klöster nachts mit
der Anbetung vor dem in der Monstranz ausgesetzten Herrn in
der Anbetung ab. So reißt dieses Gebet nie ab, sondern wird
ununterbrochen, eben „ewig“ fortgesetzt. Für jede Pfarrei ist ein
Tag festgesetzt. Für Aglasterhausen ist der 23. Februar und für
Neunkirchen ist der 24. Februar der vom Bischof bestimmte Tag
der ewigen Anbetung. Es wäre schön, wenn viele aus unseren
Gemeinden Zeit finden und sich an diesem Tag in der Kirche zu
den Betstunden versammeln.
Termine in unserer Seelsorgeeinheit
Mo., 23.02., Unterschwarzach
20.00 Uhr Gesprächsabend mit den Taufeltern, Pfarrsaal
Mi., 25.02., Neunkirchen
19.00 Uhr Tanzen der Frauengemeinschaft, Pfarrsaal
Mi., 25.02., Asbach
20.00 Uhr Geistliche Schriftlesung i.d. Fastenzeit
Fr., 27.02., Neunkirchen
19.00 Uhr Probe d. Singkreises, Kirche
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Fr., 27.02., Aglasterhausen
20.00 Uhr KÖB Vortrag v. Pfr. Lichtenberger zu Dietrich Bonhoeffer
Taufsonntage:
8. März 2015, 4. April 2015, 26. April 2015
Öffnungszeiten der beiden Katholischen Öffentlichen
Büchereien
Aglasterhausen (unter der Sakristei):
donnerstags 16.00 – 17.30 Uhr
samstags 10.00 – 11.30 Uhr
sonntags ½ Stunde nach dem Gottesdienst
in der Regel von 11.30 – 12.00 Uhr
Tel. 92 60 35; E-Mail: koeb-aglasterhausen@web.de
Neunkirchen (über der Sakristei):
donnerstags 17.00-18.30 Uhr
sonntags nach dem Gottesdienst (14-täglich), 20.02.
Mieten der Pfarrsäle:
Aglasterhausen: Frau Brigitte Seufert, Tel. 9 54 20
Neunkirchen: Frau Irene Mayerhöfer, Tel. 13 15
Schwarzach: Frau Nicole Ernst-Karch, Tel. 0174 3285568
Donnerstag 19. Februar
20:00 Uhr keine Chorprobe
Freitag, 20. Februar
16:00 Uhr Jungschar fällt aus
18:00 Uhr Instrumentalkreis
19:30 Uhr Jugendkreis, anschließend Schlittschuh fahren.
Samstag, 21. Februar
18:00 Uhr Wochenendandacht
Sonntag, 22. Februar
16:00 Uhr Stunde der frohen Botschaft gestaltet von der
Jugend
Montag, 23. Februar
17:00 Uhr Kinderstunde fällt aus - wird am Freitag stattfinden
Dienstag, 24. Februar
20:00 Uhr Bibel- und Gebetsstunde
Mittwoch, 25. Februar
17:30 Uhr Teenagerkreis
20:00 Uhr Bibel-Gesprächskreis
20:00 Uhr Hauskreis
Donnerstag, 26. Februar
20:00 Uhr Chorprobe
Freitag, 27. Februar
16:00 Uhr Jungschar
16:00 Uhr Frauenkreis, gleichzeitig
16:00 Uhr Kinderstunde
18:00 Uhr Instrumentalkreis
19:30 Uhr Jugendkreis
Infos bei – Frau Mina Grabisch 06262-1763 und
Herrn Rudolf Benzel, 06262-4362 od. 0172 6290 839
Vorsorgevollmacht –
Betreuungs- und Patientenverfügung
Selbstbewusst die Zukunft gestalten, solange man gesund ist
Jeder Mensch kann vorübergehend oder auf Dauer die Fähigkeit
verlieren, seinen eigenen Willen zu äußern, Entscheidungen zu
treffen und Geschäfte abzuschließen.
Es spielt keine Rolle, aus welchen Gründen jemand seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann: Wer für diesen Fall
nicht vorsorgt, kann nicht damit rechnen, dass die Angehörigen
automatisch für ihn entscheiden dürfen.
Seite 27
Ehegatten, Kinder oder andere Verwandte oder Freunde dürfen
nur für den Betroffenen handeln, wenn sie eine Vollmacht oder
Betreuungsverfügung vorweisen können. In den letzten Jahren
musste zunehmend beobachtet werden, dass vielfach intakte
Familien sich gerichtlichen Betreuungsverfahren gerade deshalb unterziehen mussten, weil entsprechende Vorsorgemaßnahmen versäumt worden waren.
Frau Heike Friedel, Mitarbeiterin des Betreuungsvereins
Neckar-Odenwald-Kreis e.V., informiert über die verschiedenen Vorsorgemöglichkeiten. Die Zuhörer werden zu Inhalten,
Formulierungen und Fragen der Aufbewahrung der Schriftstücke beraten.
Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 25.02.2015 um
9.30 Uhr in der Begegnungsstätte der AWO Seniorenwohnanlage Diedesheim, Alte Brückenstr. 1. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Bauernverband Neckar-Odenwald-Kreis e.V.
Der Bauernverband Neckar-Odenwald-Kreis lädt alle seine
Mitglieder ganz herzlich ein zur Mitgliederversammlung 2015.
Wann? Freitag, 27. Februar 2015 um 20.00 Uhr
Wo?
Seckachtalhalle in Seckach, Schulstraße
Thema:Das neue Landesjagdgesetz und die Auswirkungen auf die Landwirtschaft
Referent:Rechtsanwalt Heiner Klett vom Landesbauernverband
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2.Grußworte
3. Vortrag von Herrn Klett mit anschließender Diskussion
4. Geschäfts- und Kassenbericht
5. Aussprache zu den Berichten
6. Bericht der Kassenprüfer
7.Entlastung
8.Satzungsänderung
9. Anpassung des Mitgliedsbeitrags
10. Verschiedenes
11. Schlusswort
Amsel Kontaktgruppe Schwarzbachtal
Am Sonntag, den 22. Februar 2015 trifft sich die AMSEL Kontaktgruppe Schwarzbachtal um 13.30 Uhr im Gasthaus „Zum
Löwen“ in Wollenberg zum monatlichen Treffen. Hierzu sind
alle Mitglieder und ihre Angehörigen sowie alle Interessierten
recht herzlich eingeladen.Teilnehmer, die zu diesem Treffen
abgeholt werden müssen, werden gebeten, sich bis Donnerstag,
19. Februar 2015 bei Edgar Mühlburger zu melden. Ab sofort
werden auch Anmeldungen für den Jahresausflug am 14. Juni
2015 ins Gestüt Marbach bei Edgar Mühlburger oder Christian
Lerch angenommen. Wir bedanken uns ganz herzlich für die
Geldspende von der Bastelgruppe Reichartshausen.
Beste Grüße Kontaktgruppenleiter Edgar Mühlburger
(0173/8703867) und Christian Lerch (0176/23411070)
www.schwarzbachtal.amsel.de E-Mail: schwarzbachtal@amsel.de
Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis, Fachdienst
Landwirtschaft:
Vegetarische Küche Teil II
Beim Fachdienst Landwirtschaft findet am Dienstag, 10.03.2015
von 9-12 Uhr ein neuer Kurs „vegetarische Küche“ statt. Ulrike
Kleinert stellt neue Rezepte, wie Ricotta-Polenta, ZucchiniMöhrenschnecken und Gemüse-Bratlinge vor. Anmeldung ist
erforderlich bis 3.3.2015 unter Tel. 06281/5212-1600.
Volksbank Neckartal übergibt drei Autos
Mitte Februar konnte der Volksbank-Neckartal-Vorstandsvorsitzende Ekkehard Saueressig im Beisein der jeweiligen Bürgermeister insgesamt 3 VW up! an Institutionen in der Region
übergeben.
Seite 28
Folge 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Kinder-Autositz Maxi-Cosi, 9-18 kg, schwarz, 20,– Euro, Tel. 06262/3722
Kacheln für Kachelofen, teilw. handbemalt, zu verkaufen, Ofengröße ca. 195 x 145 x 55, Tel. 0176-81695596
Alte Bahnlampe Zugschlussleuchte, guter Zustand, für 25,– Euro, Tel.-Nr. 3388
Der DRK-Ortsverband Waibstadt und die Sozialstation Eberbach dürfen sich über jeweils ein Auto freuen und auch der
DRK-Ortsverband Neckargemünd nennt zusammen mit Wiesenbach, Bammental und Waldhilsbach ab sofort ein neues,
schnittiges Fahrzeug sein eigen. Die Mittel für die up! stammen
aus den Zweckerträgen des Gewinnsparvereins Südwest e.V.
Im Namen seiner Kollegen bedankte sich der Eberbacher Bürgermeister Peter Reichert für die neuen Fahrzeuge und auch die
jeweiligen Vorsitzenden der Institutionen betonten wie wertvoll
diese Unterstützung durch die Volksbank Neckartal für ihre
Arbeit ist. Die Volksbank Neckartal wünscht den Spendenempfängern allzeit „Gute Fahrt“.
Red Star DVD-Player, silber, 25,– Euro, Agl., Tel. 0179-1951104
Suche kostenlos Flohmarkt-Sachen hole alles ab, Danke, Tel. 06262-6929
Schnellheizer, gebraucht, zu verschenken, Tel.-Nr. 06262/9257411
Gans, weiß, Keramik, neu, sehr dekorativ, 38 cm hoch, 15,– Euro, Tel.-Nr. 06262/9257411.
– Anzeigen –
Elektro-Rasenmäher 1,4 KW, rot/grau, 39 cm Schnittbreite,
guter Zustand, 25,– €, Tel. 06262-4997
Kinderhochstuhl auch zum Liegen, gut erhalten, für 25,– Euro,
Tel. 06262/3722
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
Jung in der Region
Wie viel Tier steckt in dir?
Kostümtrends 2015: Dieses Jahr war‘s wild und pelzig
Von Jennifer Pompe
Die Faschingsstimmung in
der Region ist Anfang Februar
noch sehr bedeckt. Doch ist der
Schmutzige Donnerstag erst
mal angebrochen, legen die
Menschen schnell ihre Alltagslaune ab und ihre Faschingskostüme an. Wir haben diese
unter die Lupe genommen und
präsentieren euch nun die wilden Kostümtrends 2015.
Wie auch schon im Jahr zuvor,
gleicht der Fasching auch in 2015
einem „Tag im Zoo“. Überall
wimmelt es nur so von kuscheligen Fleece-Overalls. Wie in freier Wildbahn ist auch der Löwe
der König der Tiere und der
meist gesehene Vierbeiner dieser Saison. Der Leopard und der
Tiger sind ihm aber dicht auf den
Fersen. Der Tierkostüm-Trend
findet sowohl bei Grundschülern bis hin zu Familienvätern
großen Anklang. Während in
2014 hauptsächlich Männer zu
den praktischen „Zipp-Zapp“Kostümen griffen, scheut sich
auch das weibliche Faschingsvolk nicht mehr, knappe Miniröcke gegen gemütliche Fellkostüme einzutauschen. Reinschlüpfen, Reißverschluss hoch und
fertig. Darüber hinaus schützt
solch ein Kostüm vor der eisigen Kälte beim Faschingsumzug
und man findet sicher eine ganze Herde Gleichgesinnter.
Von gestreift bis gepunktet
Neben diesen Standard-PlüschKostümen findet man aber auch
den ein oder anderen tierischen
Exoten. Aufwendig gestaltete
Nichts geht über die Inspiration eines guten Filmes
Paradiesvögel, knuffige Schildkröten und sogar witzige Eichhörnchen sind unterwegs. Auch
vor der Insektenwelt machen
die Narren keinen Halt: Bienen,
Marienkäfer und Schmetterlinge sind gerade bei Frauen ein
Dauerrenner. Männer bevorzugen einen majestätischen Hahn,
den starken Bären oder ein freches Ferkel. Denn ganz im Sinne der fünften Jahreszeit wollen
doch alle nur ein wenig die Sau
rauslassen!
Einzelgänger und Herdentier
Einzel- und Gruppenkostüme
liefern sich ein Kopf-an-Kopf-
Auch ein Leoparden-Trio ist vor keiner „Photobomb“ sicher
Fotos: jp
Rennen. Gerade die trendigen Pelz-Kostüme werden gerne in Gruppen getragen, da man
sie schnell und einfach für alle
bestellen kann. Trotz der Tatsache, dass auch viele Frauen
zur flauschigen Kostüm-Variante greifen, bestechen viele
immer noch gerne mit geballter sexy Frauenpower. Gerade Uniformen wie Matrosinnen
oder Polizistinnen sieht man
selten als Einzelkostüm. Außerdem verfügen Frauen meistens
über ein ganzes Repertoire an
Kostümen: ein warmes für den
Umzug im Freien, das Format
„sexy“ für die After-Show-Party
und das praktische Schicke für
die Prunksitzung in der Festhalle. Je nach Ausmaß gehören
Hawaii-Girls, sowie Teufelinnen
eher zur Prunksitzung. Die ein
oder andere Närrin hat nämlich
aus dem Vorjahr schon gelernt,
dass das sexy Aussehen im Freien schnell der unangenehmen
Kälte weichen muss. Wieder ein
Plus für unsere pelzigen Freunde!
Woher kommt die
Inspiration?
Die Inspiration nehmen die
meisten Karnevalisten aus dem
Bereich „Film und Musik“. Der
Hutmacher aus Alice im Wunderland ist hier ein beliebtes Beispiel - umgesetzt als verspielte
weibliche oder gewitzte männliche Version. Ebenso sind die gelben Minions aus dem Animationsfilm „Ich – Einfach unverbesserlich” auf jeder Faschingsfeier zu finden. Die flauschigen
Tierkostüme werden wohl eher
spontan in Karneval-Shops
gekauft oder auf Empfehlung
von Freunden und Familie.
Gerne werden die Plüschkostüme
noch mit witzigen Sprüchen aufgepimpt
Wirtschaft Regional
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
MVV Energie Mannheim
Milder Winter lässt Ergebnis schmelzen
Mannheim. (pm/red). Was die
private Haushaltskasse freut,
macht bei den Energieversorgern
in Deutschland in diesem Jahr
einen dicken Strich durch die
Rechnung: Auch beim Mannheimer Energieunternehmen MVV
Energie hinterlässt die außergewöhnlich milde Witterung in
den zurückliegenden Wintermonaten ein kräftiges Minus in der
Unternehmensbilanz.
Wie MVV Energie (WKN:
A0H52F, ISIN: DE000A0H52F5)
am Donnerstag bei der Vorlage
des Zwischenberichts für das 1.
Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014/15 (1. Oktober - 31.
Dezember 2014) in Mannheim
mitteilte, lag der Umsatz zwischen
Oktober und Dezember 2014 bei
941 Millionen Euro und damit
rund 10 Prozent unter dem letzten Jahr. Das operative Ergebnis
(Adjusted EBIT) verringerte sich
im selben Zeitraum um 12 auf 64
Millionen Euro.
Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden Dr. Georg Müller
bekennt sich die Mannheimer
Unternehmensgruppe
weiterhin „als Zukunftsversorger ohne
Wenn und Aber zum Umbau der
Energieversorgung: mit einer stra-
tegischen Ausrichtung, die erneuerbare und konventionelle Energien unter einem Dach verbindet, mit einem umfangreichen
Investitionsprogramm, das konsequent auf erneuerbare Energien
und Energieeffizienz setzt und mit
der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle".
Investitionen
Dazu hält MVV Energie das eigene Investitionstempo unverändert
hoch. Allein in den ersten drei
Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat die Unternehmensgruppe 191 Millionen Euro und damit
mehr als das Doppelte als im gleichen Vorjahreszeitraum (82 Millionen Euro) investiert. Dieses
Wachstum führte auch zu einem
Beschäftigungsaufbau: So stieg die
Zahl der Mitarbeiter im Vergleich
zum Vorjahr um 102 auf nunmehr
5.207 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Milder Winter
Im 1. Quartal des laufenden
Geschäftsjahres ging witterungsbedingt der Wärmeabsatz im entsprechenden Berichtssegment
„Vertrieb und Dienstleistungen“
um rund 9 Prozent gegenüber den
bereits sehr milden Vergleichsmo-
Der milde Winter macht dem Energieversorger zu schaffen
naten Oktober bis Dezember 2013
zurück. Der Gasabsatz des gesamten Konzerns sank um 12 Prozent.
Gleichzeitig ist auch die Stromerzeugung aus den Windkraftanlagen der Unternehmensgruppe auf
vergleichbarer Basis um 16 Prozent zurückgegangen. Dies spiegelt sich in einem entsprechenden Rückgang des Umsatzes und
der Ergebniskennzahlen wider.
Der Gewinn nach Zinsen, Steuern und Anteilen anderer Aktionäre (Bereinigter Periodenüberschuss nach Fremdanteilen) sank
entsprechend um 20 Prozent auf
32 Millionen Euro.
Ergebnisprognose
Die anhaltenden witterungsbedingten Einbußen dieses Winters
Foto: MVV
werden auch das Ergebnis des laufenden Geschäftsjahrs belasten.
Zusätzlich rechnet das Unternehmen aufgrund von Verzögerungen beim Bau des abfallgefeuerten Heizkraftwerks im englischen
Plymouth mit einer späteren Inbetriebnahme. Als Folge werden aus
dem Betrieb der Anlage in diesem Geschäftsjahr geringere Erlöse und nur ein niedriger Ergebnisbeitrag erwartet.
Für das Gesamtjahr 2014/15 hat
das Unternehmen bei der Vorlage seines Geschäftsberichts im
letzten Dezember aus operativer
Sicht eine Ergebnisprognose zwischen 180 bis 195 Millionen Euro
im Vorjahr abgegeben. Dr. Müller: „Dieses Ziel ist ambitionierter
geworden".
Frankfurter Campus Verlag verkauft alle Anteile
Beltz Rübelmann Holding übernimmt Verlagsführung
Weinheim. (pm/red). Der Verleger und Geschäftsführende
Gesellschafter eines der erfolgreichsten deutschen Verlage für
Wirtschaft und Gesellschaft,
Thomas Carl Schwoerer, übergibt die Geschäftsführung an
die Beltz Mitgesellschafterin
und Geschäftsführerin Marianne Rübelmann.
Der
Gründungsgesellschafter Beltz, seit Jahrzehnten mit
50 Prozent an dem international anerkannten Campus Verlag Frankfurt/New York beteiligt, erwarb die verbliebenen 50
Prozent am 05. Februar 2015 von
Thomas Carl Schwoerer. Über
den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bei der Entscheidung über die weitere Verlagsführung sind die bisherigen
Inhaberfamilien sich ihrer großen Verantwortung Autoren und
Mitarbeitern gegenüber bewusst.
Thomas Carl Schwoerer scheidet
Anfang März aus dem Verlag aus.
Leitung
Joachim Bischofs als Leiter Marketing und Vertrieb, Dr. Olaf
Meier als Programmleiter Allgemeines Programm und Dr. Judith
Wilke-Primavesi für den Verlagsbereich Wissenschaft arbeiten weiterhin als Verlagsleiter.
„Campus ist eine starke Marke
im Buchhandel mit einem großen Potenzial“, sagt Marianne
Rübelmann, „als Mitgesellschafter begleiten wir den Verlag seit
seiner Gründung.“ Der Verlag
wird in seiner programmatischen
Struktur mit den Kernsegmenten
Wirtschaft, Gesellschaft, Politik,
Business, Leben und Karriere am
Standort Frankfurt weitergeführt.
Zukunft
Thomas Carl Schwoerer, der den
Campus Verlag seit 1995 geführt
und zu einer renommierten Marke ausgebaut hat: „Autoren zu
entdecken und bei der Verbreitung ihrer Ideen zu unterstützen,
ist eine faszinierende Aufgabe,
der ich immer mit großer Leidenschaft nachgegangen bin. Campus
ist seit 29 Jahren mein Lebensinhalt, und die Zusammenarbeit mit Autoren, dem Verlagsteam und vielen beeindruckenden Menschen in der Buchbranche prägt diese für mich schöne und bewegende Zeit. Doch es
gibt auch andere spannende Themen, die mich beschäftigen und
denen ich künftig mehr Raum
in meinem Leben geben möchte. Ich bin froh, dass den Mitarbeitern kein Wohnortwechsel zugemutet werden muss und
Beltz als unabhängiges Familienunternehmen Campus auch weiterhin stärken möchte.“
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Wirtschaft Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Wirtschaft
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
Kultur Regional
Mühlhausen: Badische Brassband startet voll durch
Der Weg im Jubiläumsjahr 2015 führt zu den German Open in Leipzig
(dk). Erneut können die Musikerinnen und Musiker der Badischen Brassband auf ein durchweg erfolgreiches Jahr 2014
zurückblicken.
Neben zwei gelungenen Konzerten in Malsch und Ubstadt Anfang
des Jahres, durfte sich die Badische
Brassband Ende September über
eine voll besetzte Peterskirche in
Heidelberg freuen. Das Highlight
dieses Jahr stellte aber die Deutsche Brassband-Meisterschaft in
Bad Kissingen dar. Hier trat die
Band erstmals in der Oberstufe
an und sicherte sich unter Standing Ovations einen grandiosen
4. Platz.
Fünf Jahre Brass Band
Nach solch einem spannenden
und erfolgreichen Jahr startet die
Badische Brassband nun mit den
Vorbereitungen für 2015. Denn
Für das Jubiläumsjahr hat sich die Brass Band Besonderes vorgenommen
zum fünfjährigen Jubiläum präsentiert die Band nicht nur neue
Werke, sondern auch ein Best-of
der letzten Jahre.
Es dürfen sich also alle Freunde
und Besucher sowie Sponsoren
der Badischen Brassband auf ein
abwechslungsreiches Programm
freuen, das Dirigent und Initiator
Dominik M. Koch zusammengestellt hat. Und auch in diesem Jahr
wird sich die Badische Brassband
wieder einer Herausforderung
stellen: Zum ersten Mal nimmt sie
an den German Open für Brassbands teil, die am 13. Juni 2015 in
Grimma bei Leipzig stattfinden
werden.
Foto: bb
Termine
1. März, 17 Uhr: Mühlhausen
15. März, 17 Uhr: Vaihingen/Enz
26. September, 20 Uhr: Eppingen
Weiterführende Informationen
und Karten zu den Konzerten gibt
es auf der Homepage: www.badischebrassband.de
Kulturbühne Max Hemsbach
Historisches Museum der Pfalz Speyer
Der Untergang der Titanic
„Euer Senf in meinem Leben“
(sch). Im Rahmen des Begleitprogramms zu „Titanic – Die
Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ zeigt das Historische Museum der Pfalz am
Samstag, 28. Februar 2015 um
19.00 Uhr die szenisch-musikalische Endzeitrevue „Der
Untergang der Titanic“ nach
Hans Magnus Enzensberger.
(sh). Wie die Zeit vergeht.
Unversehens hat Volker Weininger die 40er-Schallmauer durchbrochen. Und wenn andere mit
Mitte zwanzig schon ihre Autobiographie schreiben lassen,
dann kann man ja selber auch
mal vorsichtig über die Schulter
zurückblicken.
Karten für die Veranstaltung
sind an der Abendkasse und im
Vorverkauf an der Museumskasse des Historischen Museums der Pfalz zum Preis von 22,Euro erhältlich.
Der Schriftsteller und politische
Denker Hans Magnus Enzensberger erzählt in seinem 1978
erschienenen Versepos unerbittlich von der Katastrophe.
Bei der Aufführung in Speyer
tauchen die Sängerin Cornelia Lanz und der Schauspieler
Johannes Fast begleitet von Pianist Oliver Heise „[…] 3821 m
tief in den eiskalten Atlantik und
bringen Gesänge und Texte mit,
von Ertrunkenen, von Überfressenen, von Schuldigen und
Unschuldigen, von Überlebenden und Überlebtem.“ Der Auf-
Was war denn bis jetzt? Pubertät, Studium, Stammhalter. Alles
abgehakt. Aber ist damit der Platz
im Leben wirklich schon gefunden oder liegt da immer noch ein
Badetuch drauf?
Johannes Fast
Foto: privat
führung liegt die Inszenierung
von Wolfram Apprich am Landestheater Schleswig-Holstein
zu Grunde.
Ausstellung
Das Historische Museum der
Pfalz zeigt bis zum 28. Juni 2015
„Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“. Das
Museum ist täglich – auch montags – von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter
www.titanic-dieausstellung.de.
Perlweiß-Werbung
Fragen über Fragen, die der rheinische Kabarettist am Sonntag,
1. März, um 19.30 Uhr in der Kulturbühne Max in Hemsbach stellen – und vielleicht auch beantworten wird. Denn Volker Weininger stellt lieber selber Fragen:
Was verbindet Peter Scholl-Latour und die Perlweiß-Werbung?
Warum hat ein Karnevalspräsident Angst vor Rating-Agenturen? Was musst du als Mülleimer
in Florida durchmachen? Warum
gibt es Ballettschuhe für Säuglinge? Was macht Odysseus im Baumarkt? Was hat die Französische
Revolution mit Krötentunneln zu
tun? Und wie bringe ich das alles
meinem Sohn bei?
Überall Senf
Das Leben ist aber auch ein kompliziertes Kerlchen. Von allen Seiten prasseln die Meinungen auf
uns nieder und kein Rettungsschirm in Sicht: Experten, Eltern,
Gesetze, Politik, Internet – alle
geben ihren Senf dazu. Aber brauchen wir den wirklich?
„Euer Senf in meinem Leben“
(Regie: Ralf Lohr) ist Volker Weiningers bislang privatestes Programm, ein Programm von Menschen auf der Suche und vom ganz
normalen Meinungswahnsinn um
uns herum.
Informationen
Karten im Vorverkauf (16 €, AK
18 €) gibt es im Bürgerbüro der
Stadt Hemsbach, Schlossgasse
41. Infos und Ticket-Hotline: Tel.
06201 707-68, E-Mail: heike.pressler@hemsbach.de.
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Kultur Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Kultur
Anzeigen
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
Profitieren Sie mit der
NUSSBAUMCARD
bei über 200 Vorteilen
InternetShop – Faschingsmichel.de
11 % Rabatt auf das gesamte Sortiment
www.faschingsmichel.de
Karte vorzeigen und profitieren
Woche für Woche neue Partner
Kostenlos für Abonnenten
Hallen-Freibad Waibstadt
NEU!
Ermäßigung auf die 10er Karten
Humboldtstraße 15, 74915 Waibstadt
Und so funktioniert’s:
Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD bei den teilnehmenden Partnern
kann bei Anlässen aller Art gespart
werden: von Freizeit- und Wellness-Einrichtungen über die lokale Gastronomie
bis hin zu Optikern, Blumengeschäften
und vielem mehr!
Golfclub Sinsheim Buchenauerhof AG
10 % Nachlass auf das Kurzplatz-Greenfee
Buchenauerhof 4, 74889 Sinshei m
Gärtner Gesundheits- und Fitnesscenter
Getränkeabo über die komplette Laufzeit gratis bei
Abschluss einer Mitgliedschaft
Waldstraße 66, 75031 Eppingen
Capitol Betriebs GmbH
50 % Nachlass auf die Veranstaltung
„Favoritas“ von Marquess am 14. April 2015
Waldhofstraße 2, 68169 Mannheim
Tourist-Information Bad Wimpfen
50 % Nachlass auf die öffentliche Stadtführung
Carl-Ulrichstr. 1, 74206 Bad Wimpfen
Reinig L. Massagepraxis
10% Rabatt auf eine Behandlung Ihrer Wahl
Karlsplatz 5, 74889 Sinsheim
Auto & Technik Museum Sinsheim
1-3 € Nachlass auf den Gruppenpreis*
Museumsplatz, 74889 Sinsheim
*Der Vorteil gilt für Kombikarte, das Museum oder das
IMAX
Capitol Betriebs GmbH
10 % Nachlass auf alle Capitol Eigenproduktionen
Waldhofstraße 2, 68169 Mannheim
Cineplex Neckarsulm
1 Euro Rabatt auf den Kino-Eintrittspreis*
Heiner-Fleischmann-Str. 10, 74172 Neckarsulm
*Von Montag bis Donnerstag; pro Person einmalig
einlösbar
Figurentheater-FEX
20 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis zur Werkstattbühne im Banspach-Haus
Rabanstraße 53, 74921 Helmstadt-Bargen
Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Ermäßigter Eintrittspreis für die Sonderausstellung
„Von Atlantis bis heute - Menschen.Natur.Katastrophe“
Museum Bassermannhaus für Musik & Kunst/ C4, 9
Mannheim
Sport Point Helmstadt
10 % Rabatt auf Ihren Einkauf ab 50 € Einkaufswert
Bankstr. 3, 74921 Helmstadt
Südwestdeutsche Salzbergwerke AG
2 € Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis*
Bergrat-Bilfinger-Str. 1, 74177 Bad Friedrichshall
*Pro Person einmalig einlösbar
RappSoDie
Sie erhalten den Tageseintritt für das Solebad zum
3-Stunden-Tarif für 8, 50 €
Salinenstr. 37, 74906 Bad Rappenau
Römermuseum Osterburken
1 € Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis
Römerstr. 4, 74706 Osterburken
Burgfestspiele Jagsthausen
10 % Nachlass auf ausgewählte Burgfestspiele*
Schloßstr. 12, 74249 Jagsthausen
*im Jahr 2014; pro Person nur einmalig gültig
Theater am Kirchplatz „Die Würfel“ e.V.
Ein Freigetränk nach Wahl bei Besuch
einer Veranstaltung
Kirchplatz 16, 74889 Sinsheim
Als Abonnent eines Amts- oder privaten
Mitteilungsblattes von Nussbaum Medien
St. Leon-Rot erhalten Sie die NUSSBAUMCARD kostenlos. Aber auch wenn
Sie kein Abonnent sind, können Sie die
Karte bestellen!
Mehr dazu erfahren Sie auf
www.VorteilePlus.de
Thermen & Badewelt Sinsheim
1 Stunde Badezeitverlängerung gratis*
Mo. – Do., außerhalb Ferien u. Feiertage,
gültig bis 31.03.2015
Badewelt 1, 74889 Sinsheim
Salzoase Sinsheim
5 % Rabatt auf 10er-Karte Salzoase & Inhalation
Hauptstraße 71 (Ärztehaus), 74889 Sinsheim
D u. S Hairteam
2 Euro Nachlass auf Dienstleistungen
Hoffenheimer Str. 8, 74889 Sinsheim-Eschelbach
Florino by Herrmann
10 % Rabatt auf ein mobiles Gartenhaus
Eichtersheimer Str. 7, 74889 Sinsheim-Eschelbach
Verlosungen
3x2 Karten
Rhein-Neckar-Löwen vs.
TSV GWD Minden
SAP Arena, Mannheim
Teilnahmeschluss: Montag, 09.03.2015
Jetzt teilnehmen unter
www.VorteilePlus.de/Verlosungen
MARKOM Geländefahrschule
10 % Nachlass auf das gesamte Angebot
Heilbronnerstr. 21, 74889 Sinsheim
INSTATIK GmbH
195 Euro Nachlass auf ein Rhetorik-Seminar
Barlachstr. 4, 69168 Wiesloch
Termine müssen im Vorfeld vereinbart werden
Zumba Fitness mit Cerasela Straub
Eine Stunde für Neukunden gratis
Gewann Haagen 7, 69168 Wiesloch
Seerain 7, 74933 Neidenstein
Herrenwiesenweg 1a, 69207 Sandhausen
PORTAS Fachbetrieb
Bei Vorlage der NussbaumCard erhalten Sie bei der
Erstberatung ein kleines Präsent
Tauschackerweg 8, 69245 Bammental
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG.
Fragen beantwortet Ihnen gerne die G.S. Vertriebs GmbH unter
Tel. 06227 35828-30 · info@gsvertrieb.de
Sie sind Unternehmer und haben Interesse an einer Partnerschaft?
Schreiben Sie uns doch eine E-Mail an card@nussbaum-medien.de
Bitte beachten Sie eventuelle weitere Einschränkungen
für die aufgeführten Vorteile auf www.VorteilePlus.de.
Sofern nicht anders angegeben gilt der Vorteil nur für
den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen.
Viele weitere Vorteile und
Partner finden Sie auf
www.VorteilePlus.de
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
Anzeigen
TRAUER
Herzlichen Dank
sagen wir allen, die unserem lieben Verstorbenen
Kurt Zimmermann
† 05.01.2015
im Leben Freundschaft und Unterstützung schenkten, sich mit
uns in stiller Trauer verbunden fühlten und ihre Anteilnahme in
so vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten.
Wir danken allen, die seine Trauerfeier so würdig und liebevoll
gestaltet haben und mit uns gemeinsam Abschied nahmen.
Ilse Zimmermann und Kinder
Anzeigen
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
MOTORWELT
Foto: Archiv
Schutzkleidung bei der Motorradführerschein-Ausbildung
(fv/red). Wer einen Zweiradführerschein machen will ist
jetzt gesetzlich verpflichtet,
während der Fahrstunden vom
Kopf bis zu den Füßen geeignete
Schutzkleidung zu tragen. Darauf weist die Bundesvereinigung
der Fahrlehrerverbände e. V. hin.
Der Gesetzgeber schreibt nun
geeignete Schutzkleidung für
alle Zweiradklassen mit Ausnahme Mofa vor. „Integralhelme mit
Visier sind schon lange Pflicht“,
sagt Gerhard von Bressensdorf,
Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände
(BVF). Der Oberkörper inklusive der Arme muss durch eine
eng anliegende Jacke in einem
geeigneten Material geschützt
sein. Geeignete Materialien sind
Leder oder spezielles Textilgewebe. Rückenprotektoren sind
Pflicht entweder integriert oder
zusätzlich zum Unterziehen.
Das gleiche gilt für die Hose.
Ausnahme: Spezielle Motorradjeans mit Kevlar-Armierungen
sind zulässig. Die Hände müssen durch geeignete Motorradhandschuhe aus Leder oder
speziellen Textilien geschützt
sein. Die Schuhe müssen über
einen ausreichenden Knöchelschutz verfügen. Sie müssen die
Knöchel vollständig bedecken.
Und was passiert, wenn sich
ein Fahrschüler weigert, geeignete Schutzkleidung zu tragen?
„Dann muss der Fahrlehrer die
Fahrstunde absagen“, so von
Bressensdorf. „Sowohl wegen
der Sicherheitsaspekte und der
gesetzlichen Vorgaben als auch
aus versicherungsrechtliche und
Haftungsgründen.“
Foto: djd/Bosch, Gasoline Systems/thx
Viel Fahrspaß, wenig Verbrauch
(djd/pt/red). Autofahrer, die
zum ersten Mal in einem Hybridmodell Platz nehmen und
den Antrieb starten, bemerken
vor allem eines: die angenehme
Ruhe im Innenraum. Solange
das Fahrzeug steht oder nur
mit leichtem Gasfuß beschleunigt wird, ist auch der Verbren-
nungsmotor inaktiv, keine Leerlauf- oder Motorgeräusche sind
zu vernehmen. Wer einen Neuwagenkauf plant und Autohäuser besucht, sollte sich dieses
Erlebnis nicht entgehen lassen.
Denn immer mehr Hersteller
haben Hybridmodelle in ihrem
Programm.
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
VERSCHIEDENES
Anzeigen
STELLENMARKT
Kroatien – Insel Rab
Jetzt entdecken: www.lokalmatador.de/Stellenmarkt
Von privat zu vermieten:
Appartement
und Zimmer
für 2,4,6 und 8 Personen
mit Küche, Dusche/WC
großer Terrasse
Telefon
06222 70350
ab 18 Uhr
1 Bungalow (für 6 Personen)
Ca. 150 m zum Strand
mit Meerblick
Themenwelt
Stellenmarkt
auf Lokalmatador.de
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden Sie
weitere Stellenangebote aus Ihrer Region:
www.lokalmatador.de/Stellenmarkt
Sudoku Nr. 8 | 2015 | mittel
6
7
2
1
9
6
Neben aktuellen Stellenanzeigen erhalten Sie Informationen rund um die Themen Beruf und Ausbildung,
Studium, Bewerbung, Karriere und Arbeitsrecht.
3
8
3
2
5
6
1
8
1
6
2
5
9
4
7
3
5
7
3
6
9
1
4
5
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte
und jedem der kleinen 3x3-Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Die Auflösung
des Rätsels finden Sie in den ePaper-Ausgaben der Amts- und privaten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM
MEDIEN St. Leon-Rot unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen.
Alte Wollfabrik Schwetzingen
Wladimir Kaminer: Coole Eltern leben länger
Am Freitag, 6. März, 20 Uhr, stellt Wladimir Kaminer sein neues Buch
in der Wollfabrik Schwetzingen vor: „Coole Eltern leben länger“. Seine Texte wirken auf den ersten Blick auch mal lakonisch, aber dahinter steckt weit mehr. Wer in der Lage ist den Blick über den eigenen
Tellerrand schweifen zu lassen, der wird die Tiefe erkennen und nur
zu gerne auf der Humorwelle mitreisen. Seine Kunst ist die schubladenfreie Satire, die so dezent schön ins Poetische übergeht. Wenn
Wladimir Kaminer, natürlich mit Anti-Wodka-Klischee-Cognac-Glas
in der Hand erzählt, dass ein guter DJ allein durch seine Wirkung die
Menschen ohne Musik zum tanzen bringen kann, dann glauben wir
ihm das, aber nur ihm.
Info: www.alte-wollfabrik.de
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
einfach. alles. regional.
STELLENANGEBOT
Wir suchen einen motivierten
Schreiner/Schreinermeister
für unsere handwerkliche Fertigung von Massivholzteilen
Fa. Orgelbau Göckel, Epfenbach
Telefon 0171 9900171
Anzeigen
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
Jetzt entdecken auf
www.lokalmatador.de/Immo
Berufe im Gesundheits-,
Pflege- und Sozialbereich
Themenwelt
Immobilien
auf Lokalmatador.de
Altenpfleger/in, Altenpflegehelfer/in
berufsbegleitend oder Vollzeit
Beginn: Oktober
Arbeitserzieher/in / -therapeut/in,
Arbeitspädagoge/in
Schwerpunkte: Pädagogik, Psychologie,
Werktechniken, Beginn: April + Oktober
Berufskolleg für Praktikanten/innen
Vorbereitung auf die Erzieherausbildung,
Beginn: September
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden Sie
weitere Immobilienangebote aus Ihrer Region und
Informationen rund um die Themen Miete/Kauf,
Bauen, Finanzieren, Recht und Umzüge:
www.lokalmatador.de/Immo
Erzieher/in Schwerpunkt Jugendund Heimerziehung*
Zusatzqualifikationen: Erlebnispädagogik,
tiergestützte Pädagogik oder erlebnisorientierte Naturpädagogik, Beginn: Oktober
Heilerziehungspfleger/in
Schwerpunkte: Seminararbeit, Projekte mit
unterschiedlichen Einrichtungen
Beginn: Oktober
Beginn: September
*NEU! Auch als praxisintegrierte Ausbildung!
• Ausbildung
• optional: duales Bachelor-Studium an
der IBA
F+U Rhein-Main-Neckar gGmbH
Schulen | Hochschulen | Akademien
FSZ_27-02-2014_Änderungen vorbehalten
Heilpädagoge/in - berufsbegleitend,
Erzieher/in* - Schwerpunkte: Projektorien- Beginn: September
tierte Arbeit und Persönlichkeitsentwicklung - Physiotherapeut/in - Beginn: Oktober
Tel. 06221 8994-2806 · info@fuu.de · www.fachschulzentrum.de
Wenn Sie sich
für eine der ausgeschriebenen Stellen bewerben, so senden
Sie bitte keine Originalzeugnisse, sondern nur Kopien oder
beglaubigte Abschriften ein.
Der Verlag
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
einfach. alles. regional.
IMMOBILIEN – KAUF
Unsere Eltern und wir, 2 süße Kinder, suchen
ein schönes EFH/ DHH mit viel Platz zum Spielen.
Unsere Eltern geben dafür bis 550.000,- aus.
Frau Rau, Garant-Immobilien! 07261/40 620-19
Wann auch immer Sie Ihren Berufswunsch entdeckt haben: Im Pflegeteam der Johanniter
sind Sie mit Ihrer ganzen Leidenschaft und Kompetenz willkommen!
Für unser Johanniter-Haus Waibstadt suchen wir
Pflegefachkräfte (m/w)
in Voll- / Teilzeit oder als Aushilfe
Sie verfügen über einen staatlich anerkannten Abschluss, sind engagiert und teamfähig und
haben Freude am Umgang mit älteren, hilfsbedürftigen Menschen? Sie verfügen außerdem
über gute Kenntnisse in der Umsetzung der Expertenstandards bzw. haben keine Scheu
diese zu erwerben? Dann sind Sie bei uns richtig!
Ihr berufliches Umfeld: Das Johanniter-Haus Waibstadt ist eine moderne
Altenpflegeeinrichtung mit 78 vollstationären Pflegeplätzen und einem Wohnbereich für
demenziell erkrankte Menschen. Die individuelle pflegerische Versorgung unserer Bewohner
steht an erster Stelle. Daher orientiert sich unser umfassendes Betreuungskonzept stets an
den Bedürfnissen der Bewohner.
Unsere Leistungen für Sie: ein modernes freundliches Arbeitsumfeld, in einem
engagierten, aufgeschlossenen Team, gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie
eine sehr gute Vergütung.
Wir zahlen nach Tarif AVR-J und sind tarifgebunden!
Modellhafte Gehaltsberechnung für einen Berufsanfänger (Altenpflegeexamen August
2015, ledig, in Vollzeit, keine Kinder, Einstiegsgehalt):
2640 Euro
zuzüglich Zeitzuschläge
zuzüglich Jahressonderzahlung
zuzüglich einer betrieblichen Altersversorgung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen an:
Johanniter-Haus Waibstadt
Lange Straße 62
74915 Waibstadt
Ansprechpartner
Kai Schramm
Telefon 07263 60585-0, Fax -11
info-waibstadt@jose.johanniter.de
www.johanniter.de/senioren/waibstadt
Tel. 07261/ 40 620-0
www.garant-immo.de
IMMOBILIEN – MIETEN
U-Schwarzach:
schön und ruhig gelegene 2 Zimmer, Küche, Tageslichtbad-ELW; ca. 70 m2, Gaszentralheizung mit Fb-Hzg., sep.
Eingang, Terrasse + Gartenanteil, Kfz-Stellplatz, ab 01.04.
zu vermieten. KM 390,- € + 125,- € NK zzgl. 2 MM Kaution.
Tel. 06262 916291 oder 0163 7988588
Wohnung zu vermieten in Michelbach!
Schöne 3 ZKB, Balkon, kl. Waschküche, Öl-Zentralheizung, im 1. Obergeschoss in einem Zweifamilienhaus,
ab sofort. KM 450,- € plus NK und 2 MM Kaution.
Tel. 06262 918791
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
Anzeigen
ENERGIERATGEBER
Foto: Archiv
„Energiebündel“ Holzpellets:
Die „Klimaschutzheizung“
(dbu/red). „Kohle kauft man
am besten im Sommer.“ – Diese
Weisheit gilt auch für Holzpellets. Wenn in der kalten Jahreszeit
der Heizbedarf steigt, klettern
die Preise für den Brennstoff
nach oben – kaufen sollte man
dann nach Möglichkeit nicht.
Das sagt Andreas Skrypietz,
Leiter der Klimaschutz- und
Informationskampagne „Haus
sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
(DBU). Ohnehin sei es sinnvoll,
das Haus mit Holzpellets zu heizen: „Immer mehr Menschen
holen sich eine Pelletheizung ins
Haus.“ Denn: „Holzpellets sind
deutlich günstiger als Heizöl oder
Gas.“ Wichtig sei, bei der Neuanschaffung einer Pelletheizung auf
emissionsarme Anlagen zu achten, um die Feinstaubbelastung
zu verringern. Bundesweit waren
laut dem Deutschen Pelletinstitut
2013 mehr als 320.000 Pelletkessel und -öfen im Einsatz. Diese
Zahl wird weiter steigen, so Skrypietz‘ Prognose. Nicht nur, weil
Holz ein nachwachsender Rohstoff sei und damit immer verfügbar, sondern weil sich momentan
die Investition auch finanziell
lohne: Sechs Tonnen Holzpellets kosten etwa 1.600 Euro, so
seine Rechnung. Der Heizwert
dieser Menge Pellets entspreche
dem von rund 33.500 Kilowattstunden Gas. Bei der aktuellen
Preislage gebe eine drei- bis vierköpfige Familie rund 2.250 Euro
für Gas aus. Nutze sie Pellets,
spare sie also rund 650 Euro pro
Jahr. Neben dem günstigeren
Verbrauch seien die gepressten
Sägemehlstifte eine bequeme
Art, ökologisch zu heizen, weil sie
sauber und ohne große Umstände gelagert werden könnten, so
Skrypietz.
Fliesen sind idealer Wärmeleiter
(spp-o). Energetisch effektive Heizsysteme stehen bei
Bauherren hoch im Kurs:
Im Neubaubereich entscheidet sich bereits jeder Zweite
für eine Fußboden- bzw. Flächenheizung, die einen hohen
Wohn- und Wärmekomfort bei
sehr guter Energieeffizienz liefert. Aber auch im Modernisierungsbereich sind Systeme mit
niedriger Aufbauhöhe auf dem
Vormarsch, die besonders sparsam und kostengünstig laufen.
Bedingt durch die niedrigen
Vorlauftemperaturen von 30 bis
40 Grad C eignen sich Flächenheizungen außerdem ideal für
den Betrieb mit Wärmepumpen
oder Solarkollektoren, für die
zinsgünstige Darlehen der Kf W
beansprucht werden können.
Foto: Sergey Ilin/Thinkstock
Das ändert sich 2015 für Energieverbraucher
(VZ/red). Auch 2015 ändert
sich für Energieverbraucher einiges. Barbara Ludwig-Schwaderer, Expertin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg,
erklärt, was für private Haushalte wichtig wird.
• Stromkosten: Die ÖkostromUmlage wird 2015 erstmals
leicht sinken, von 6,24 auf 6,17
Cent pro Kilowattstunde.
• Haushaltsgeräte: Im Laufe
des Jahres 2015 werden weitere
Bestimmungen aus der europäischen Ökodesign- und der EnergieverbrauchskennzeichnungsRichtlinie wirksam. So muss das
EU-Energielabel nun auch beim
Onlinehandel mit abgebildet
werden.
• Heizungsanlagen: StandardÖl- und Gasheizkessel müssen
künftig ausgetauscht werden,
wenn sie älter als 30 Jahre sind.
Für Ein- und Zweifamilienhausbesitzer gilt die Pflicht jedoch
nur, wenn das Haus nach dem
1.2.2002 bezogen wurde. Ferner
gelten auch für Heizkessel, Kombiboiler und Warmwasserbereiter ab dem 26.9.2015 verschärfte
Effizienzanforderungen.
• Dämmung: Begehbare oberste
Geschossdecken müssen spätestens ab dem 31.12.2015 ausreichend gedämmt sein. Hier gibt
es Ausnahmen.
• Energiekennwerte: Die Angabe von Energiekennwerten
in Immobilienanzeigen ist bereits seit Mai 2014 Pflicht. Ab
1.5.2015 gilt die Verletzung dieser Pflicht jedoch als Ordnungswidrigkeit.
Anzeigen
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
Jetzt entdecken auf
www.lokalmatador.de/Gastro
Themenwelt
Ihre Werbung bei
Nussbaum Medien
Gastronomie
Wir beraten Sie gerne
auf Lokalmatador.de
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden Sie
weitere Gastronomieangebote aus Ihrer Region.
Neben aktuellen Anzeigen erhalten Sie Informationen
zu Mittagstischangeboten, Speisekarten, Events,
Firmenprofilen und NussbaumCard-Partnerangeboten.
www.lokalmatador.de/Gastro
Ulrich Muck
Gebietsverkaufsleiter
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
einfach. alles. regional.
HOTELS & GASTRONOMIE
Für Vertriebspezialisten reicht
Produktwissen schon lange
nicht mehr aus. Um die Kommunikationsziele
unserer
Anzeigenkunden optimal unterstützen zu können, ist es
notwendig, uns immer wieder
in deren individuelle Situation hineinzuversetzen. Nur so
können wir zum Problemlöser von Kundenbedürfnissen
werden und gemeinsam mit
unseren Kunden langfristig
erfolgreich sein.
Um Ihnen eine kompetente und serviceorientierte
Beratung für Ihre lokale Kommunikation zu ermöglichen, haben wir dafür Medienberater im Außen- und
Innendienst für Sie im Einsatz.
Gerne unterstützen wir Sie in allen Fragen rund um
Ihre Werbekonzeption und stehen Ihnen als kompetenter Partner in Sachen Anzeigenschaltung,
Prospektverteilung, Einhefter in der Heftmitte und
Onlinewerbung gerne zur Verfügung.
Ihre Ansprechpartnerin im Innendienst
Gabriele Heger
Tel. 06227 5449-1105 | gabriele.heger@knvertrieb.de
Neckarstr. 9, 74867 Neunkirchen-Neckarkatzenbach, Tel. 06263 427333
Mobil 0176 38403360, E-Mail: goldener-adler-nekaba@gmx.de, www.nekaba.de
Am Freitag, 20.02.2015 SAure NiercheN mit teigwAreN & SAlAt
Am Samstag, 28.02.2015 + Sonntag, 01.03.2015
gibt es hirSchbrAteN mit teigwAreN & SAlAt
Am Freitag, 06.03.2015 DAmpFNuDel uND KArtoFFelSuppe
täglich geöffnet von 10:00 bis 21:00 uhr, durchgehend warme Küche.
Di. und mi. ruhetag.
Wo feiern richtig Spaß macht, freut sich das A-Team auf Ihre Anmeldung und Ihren Besuch.
GESCHÄFTSANZEIGEN
• Sanierung
• Innenhüllen
• Ölumlagerung
• Tankreinigung
• Instandhaltung
• Modernisierung
• Ein- und Ausbau
• neue Tanksysteme
• Wassertankumrüstung
• TÜV-Mängelbeseitigung
• Industrieanlagen & Demontagen
• Fachbetrieb nach WHG §19 SCC
von 500 – 500.000 ltr. Tankgrößen
76698 Ubstadt-Weiher (Zeutern)
Industriestr. 74 · Tel. 07253 26312
www.tankschutz-rothermel.de
Tankdemontage/Entsorgung
Das Online-Portal für Ihre Region: www.lokalmatador.de
K. Nussbaum Vertriebs GmbH · Opelstraße 29 · 68789 St. Leon-Rot
Tel. 06227 5449-0 · Fax -1190 · info@knvertrieb.de · www.knvertrieb.de
HAUS & GARTEN
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
Unsere Angebote
0,39 €
Aus der
Frischetheke der
Metzgerei Stahl
1,99 €
23.02. - 28.02.2015
gültig von Montag, 23.02. bis Samstag, 28.02.2015
ZOTT SAHNE JOGHURT
versch. Sorten
150-g-Becher
IGLO SCHLEMMER-FILET
versch. Sorten, tiefgekühlt
380-g-Packung
C&W BRÖTCHEN/MINIBAGUETTE
versch. Sorten, tiefgekühlt
Schweinebraten
Rippchen, gekocht
Bierschinken
Zigeunerwürste
1,11 €
300/540-g-Packung
MILKA SCHOKOLADE
0,79 €
versch. Sorten
100-g-Tafel – Angebote gültig, solange Vorrat reicht –
BAHLSEN OHNE GLEICHEN
Anzeigen
1,49 €
kg
kg
kg
1 Paar
8,90 €
8,90 €
9,90 €
1,40 €
02.03. - 07.03.2015
Schweineschnitzel
kg
9,90 €
Rinderblechstück
kg
8,90 €
Montag bis Samstag
Fleischwurst
kg
8,90 €
KNORR FEINSCHMECKERSUPPE
0,99 €
ab 06:30 Uhr geöffnet!
Paprikawürste
kg
9,90 €
versch. Sorten
2-3-T-Packung
Der kostenlose Newsletter der Bürgermarkt Neunkirchen eG ist da! JETZT ANMELDEN: newsletter@buergermarkt-neunkirchen.de
Vollmilch oder edelherb
125-g-Packung
Bäckereitheke
Fliesenarbeiten aller Art
... auch Kleinstarbeiten - egal wo Sie Ihre Fliesen kaufen.
BÖHM
Fliesenfachgeschäft
Enzianstr. 9 · Mosbach-Diedesheim · Tel. 0 62 61 / 6 03 08
Planen Sie Ihre Kommunikation für März
Themenkollektive und Vollverteilungstermine
Mit folgender Übersicht der Themenkollektive und Vollverteilungstermine, die im März 2015 in den Amts- und privaten
Mitteilungsblättern erscheinen, möchten wir Ihnen Ihre Werbeplanung erleichtern!
März Mo
2015 2.
Di
3.
Mi
4.
Do
5.
Fr
6.
Sa
7.
2015
Unser Vertriebspartner, die K. Nussbaum Vertriebs GmbH,
berät Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahmen
und freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme:
Tel. 06227 5449-0 · E-Mail info@knvertrieb.de
So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So
8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29.
Kalenderwoche 10
Kalenderwoche 11
Kalenderwoche 12
Kalenderwoche 13
2. - 8. März 2015
9. - 15. März 2015
16. - 22. März 2015
23. - 29. März 2015
Bauen-RenovierenEinrichten
Ihr Gartenparadies
Energieratgeber
Grabpflege
Sicherheitstechnik
Fit, schön & gesund
Motorwelt
Ihr gutes Recht
Vollverteilung in
Dossenheim, Hambrücken,
Hirschberg, Ketsch,
Lußheim, Malsch, Reilingen,
Schriesheim
Heimische Produkte
frisch auf den Tisch
Entertainment zu
Hause und unterwegs
Steuerberater – Geld
sparen mit der richtigen Beratung
Immobilienmakler in
der Region
Aktiv in die Zukunft/
Senioren heute
Vollverteilung in Bruchsal,
Waghäusel
Ostereinkaufsbummel
Vollverteilung in Kronau,
Philppsburg, St. Leon-Rot
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG · Opelstraße 29 · 68789 St. Leon-Rot · Tel. 06227 873-0 · Fax -190 · rot@nussbaum-medien.de · www.nussbaum-slr.de
Anzeigen
%
20
%
20
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen · Donnerstag, 19. Februar 2015 · Nr. 08
8
Bis
0%
80
%
20
80
%
%
Putenspezialitäten
Tel. 06262 6142
Wochen-Angebot:
Puten-Paprikagulasch
Puten-Zwiebelfleischkäse
100 g
100 g
€ 0,90
€ 0,89
5 Jahre Vollgarantie auf Elektrogeräte
GROSSER
LAGERVERKAUF
ZUM SENSATIONSPREIS
- 50
- 10 % Treppen
Polster, Wohnwände, Tischgruppen,
%
HERO
Hugo Hettich
Geschäftsinhaber
Schreinermeister
Hohlweg 20
Hilde-Kirsch-Straße
2
Hauptstraße 2-4
Im Vogelsang 7
74821 Mosbach
69412 Eberbach
78078 Fischbach
Telefon: 06261/671059
Telefon: 06271/9475498
Telefon: 07725/9141881
Mobil: 0160/98641867 · www.Hero-Kuechenideen.de
Baumfällungen, Ausastung
und Freischnitt
Fa. Schieck
Telefon 07263 400988
info@diehoehenprofis.de
kostengünstig – schnell – fachgerecht
Holen Sie Ihr neues Kennzeichen.
Die Mofa- und Moped-Saison fängt bald wieder an, aber ohne
Haftpflichtschutz läuft nichts. Damit Sie ab 1. März wieder sicher
unterwegs sein können, schauen Sie jetzt bei mir vorbei.
Jens Richter
Hauptvertretung der Allianz
Mosbacher Str.28
74858 Aglasterhausen
agentur.jensrichter@allianz.de
www.allianz-jensrichter.de
Tel. 0 62 62.91 22 00
Fax 0 62 62.91 22 01
Beachten
Sie bitte
vor Ihrem Einkauf
die Anzeigen
unserer Inserenten!
L LOKAL.
MEHR ERFOLG
FÜR VEREINE
Ab sofort können Vereine von LOKALMATADOR.DE profitieren.
Über das neue Regionalportal ist eine aufmerksamkeitsstarke
Vereinskommunikation über die Ortsgrenzen hinaus möglich.
Mehr Mitglieder, auch aus dem Umland
Intensivere Ansprache jüngerer Zielgruppen
Mehr Besucher auf Ihren Veranstaltungen
Multimediale Vereinspräsentation
Über das Redaktionssystem „NUSSBAUM-ARTIKELSTAR“ sind alle Vereine für
LOKALMATADOR.DE freigeschaltet. In einem ersten Schritt können Vereine
selbst Nachrichten (Artikel), Bildergalerien und Veranstaltungen
in das Portal einstellen.
In einem zweiten Schritt werden eine Video-Upload-Funktion und
Vereinsprofile hinzu kommen.
Sudoku Nr. 8 | 2015 | mittel
7
2
1
9
6
3
8
3
2
5
6
1
8
1
6
9
4
3
1
5
3
6
7
2
3
8
1
4
5
9
4
5
2
7
6
4
5
6
9
7
3
1
8
8
4
5
2
3
1
6
9
5
1
9
4
6
7
8
2
6
2
8
7
1
5
4
3
1
3
7
5
2
8
9
4
2
9
1
3
8
6
7
5
5
7
8
4
6
9
2
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
4
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
6
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
4
9
3
3
7
6
7
5
9
9
7
2
5
1
2
8
6
3
1
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
92
Dateigröße
5 271 KB
Tags
1/--Seiten
melden