close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Abendkarte

EinbettenHerunterladen
SFolidarität
ranklin
mit den
Kolleginnen & Kollegen
Trier
bei
24.10.2014
Streiknachrichten
Nr.5
Wir können auch anders
Streikrecht
verteidigt!
Mit viel Entschlossenheit und Freude
wurde der Streik am Mittwoch und Donnerstag fortgesetzt. Unterstützung kam
an beiden Tagen von Kolleginnen und
Kollegen aus anderen Betrieben. Ein besonderer Dank gilt den Vertrauensleuten
von Opel, die mit einem Bus aus Rüsselsheim anreisten, um ihre Solidarität zu
bekunden. Der mitgereiste Trommler
sorgte für gute Stimmung und Bewegung
unter den Streikenden.
Ebenfalls einen langen Weg auf sich genommen hatten zwölf junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, die
gerade ihre Trainee-Ausbildung bei der
IG Metall absolvieren. In einer selbstorganisierten „Betriebsbesichtigung“ zeigten
die Streikenden den angereisten Unterstützern am Mittwoch das Werksgelände,
während andere die Bürger in der Wittlicher Innenstadt informierten. Für etwas
Wehmut sorgte die Abreise der Musikgruppe Gutzeit, die in den letzten Tagen
für gute Unterhaltung gesorgt hatte.
Mit unserer Demonstration um das Betriebsgelände und der symbolischen Besetzung des Schwerlast-Gabelstablers,
den die Geschäftsführung zum Abtransport weiterer Maschinen angefordert hat,
haben wir am Donnerstag ein deutliches
Zeichen gegen die Einschüchterungsversuche des Arbeitgebers gesetzt. Ihr habt
damit deutlich gemacht, dass ihr euch
nicht vom Gebaren eurer Chefs einschüchtern lasst. In der letzten Woche
habt ihr außerdem gezeigt, dass ihr einen
langen Atem habt – egal ob es den Bossen gefällt oder nicht.
Wir rufen auf zur aktiven Solidarität
www.igm-franklin.de
Das gestrige Urteil stärkt unsere
Position. Wir dürfen auch in Zukunft
Streikkundgebungen vor zwei der
drei Einfahrten durchführen. Vor der
dritten Einfahrt dürfen Streikposten
weiterhin 15minütige Gespräche mit
ein- und ausfahrenden Fahrzeugen
führen, um diese über die Ziele des
Streiks zu informieren. Das ist ein Erfolg für die Streikenden. Wir konnten
das grundgesetzlich verbriefte Streikrecht verteidigen. Der Streik kann in
der kommenden Woche – wenn
nötig auch in den kommenden Wochen – mit ungeminderter Entschlossenheit fortgesetzt werden. Anstatt
sich vor Gericht mit landwirtschaftlichen Produkten und Gedichten zu
befassen, sollte der Arbeitgeber endlich über das sprechen, was wirklich
wichtig ist: Die Zukunft von über
90 Kolleginnen und Kollegen. Nötig
dazu sind Verhandlungen mit der
IG Metall. Der Erfolg des Arbeitskampfs hängt nicht von den Entscheidungen des Arbeitsgerichts ab,
sondern von unser aller Entschlossenheit! Bleibt also standhaft!
Uwe Zabel,
IG Metall Bezirksleitung Mitte
Streikleiter der IG Metall
Roland Wölfl
Erster Bevollmächtigter der
IG Metall Trier
SFranklin
olidarität
mit den
Kolleginnen & Kollegen
bei
Wir kämpfen gemeinsam
SFolidarität
ranklin
mit den
Kolleginnen & Kollegen
bei
„Es schockiert mich,
was hier passiert. Leute werden einfach so
vor die Tür gesetzt.
Unser Konzern agiert
teilweise genauso. Bei
uns werden die Stellen von ausscheidenden
Kolleginnen und Kollegen nicht mehr neu besetzt. Aus meiner Sicht ist das ein absolutes
Alarmzeichen – wer weiß, was die mit uns eines Tages noch machen wollen.“
„Ich habe über meine Betriebsratstätigkeit von der Situation der
Franklin-Kollegen erfahren. Ich und
meine Kollegen sind hergekommen,
weil wir unsere Solidarität zeigen wollen. Die Lage ist ernst, aber wer nicht
kämpft, hat schon verloren. Daher: Weiter so, Kollegen!“
Hans Haas
Vertrauensmann, Ideal Standard, Wittlich
Jochen Ensch
Betriebsratsmitglied, GKN Driveline, Trier
„Ich bin aus Solidarität
hier, weil es nicht so
laufen darf wie es hier
läuft. Wir als Beschäftigte aus der Region müssen verhindern, dass
man uns so behandelt.
Arbeitnehmer, die immer
gute Arbeit geleistet haben, sind keine Wegwerfartikel!“
Silvia Heidenflut
Betriebsratsmitglied, Volvo, Konz
Impressum: IG Metall-Verwaltungsstelle Trier, Herzogenbuscher Straße 52, 54292 Trier, Verantwortlich: Roland Wölfl (v.i.S.d.P.).
Internet: www.igm-franklin.de. E-Mail: trier@igmetall.de. Fotos: IG Metall Trier. Druck: apm AG, Darmstadt.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
376 KB
Tags
1/--Seiten
melden