close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

8. KW - Verbandsgemeinde Saarburg

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 16 (133)
Mittwoch, den 18. Februar 2015
Ausgabe 8/2015
&KULVWLQH.ROOEDFK1LFN+HU]HU
&KULVWLQH.ROOEDFK1LFN+HU]HU
)RWRSODVWLNHQ
XW
]EO
+HU
+HU]EOXW
ELV
'(6,*1‹&RUGXOD6FKPLGW
ELV
$PVHX0
6WlGWLVFKH*DOHULH6DDUEXUJ
$PVHX06WlGWLVFKH*DOHULH6DDUEXUJ
Amtsblatt
- 2 -
Ausgabe 8/2015
Not- und Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Pflegestützpunkt
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale im Kreiskrankenhaus St.
Franziskus, Graf-Siegfried-Str. 115, 54439 Saarburg, Tel. 06581997199, www.bdz-saarburg.de, freitags 16 Uhr bis montags 7 Uhr,
mittwochs von 14 Uhr bis donnerstags 7 Uhr und an Feiertagen
vom vorausgehenden Werktag 18 Uhr bis zum folgenden Werktag
7 Uhr.
Kostenlose Beratung für ältere, behinderte und pflegebedürftige
Menschen und ihre Angehörigen
Graf-Siegfried-Straße 32 - Rathaus 2. Etage
Telefon ....................................................06581/9967990 und 9967991
Augenärztlicher
Bereitschaftsdienst Trier seit 1. Januar 2014
Schiedsamtsbezirk Saarburg-Irsch (Stadt Saarburg mit den Stadtteilen Niederleuken, Beurig, Krutweiler und Kahren, Ortsgemeinden Ayl, Irsch, Ockfen, Schoden, Serrig)
Schiedsamtsbezirk Freudenburg (Ortsgemeinden Fisch, Freudenburg, Kastel-Staadt, Kirf, Mannebach, Merzkirchen, Palzem,
Taben-Rodt, Trassem, Wincheringen)
Die künftigen Schiedspersonen für die beiden Bezirke SaarburgIrsch und Freudenburg werden am 26. Februar durch den Direktor
des Amtsgerichtes Saarburg ernannt. Bis dahin stehen in beiden
Bezirken keine Schiedspersonen zur Verfügung.
Kontakt: Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier, Nordallee 1, Telefon: 0651-2082244
Zahnärztliche r Notfalldienst
Den zahnärztlichen Notfalldienst erfahren Sie über die Rufnummer: 01805-065100 (Festnetz 0,14 €/Min., mobil max. 0,42 €/Min.)
Apothekennotdienst
Den Apothekennotdienst erfahren Sie über die Rufnummer: 01805258825 + der Postleitzahl Ihres Wohnortes
(Festnetz 0,14 €/Min., mobil max. 0,42 €/Min.)
Notdienstplan vom 18. bis 26. Februar
jeweils von 8.30 bis 8.30 Uhr
18.02. Apotheke am Markt ...................... Tel.: 06501/99296
Am Markt 16 Konz
19.02. Grüne-Apotheke ......................... Tel.: 06581/997010
Heckingstr. 35 Saarburg
20.02.Liebfrauen-Apotheke ................... Tel.: 06581/91960
Brückenstr. 11 Saarburg
21.02. Apotheke in der Beethovengalerie
........................................................ Tel.: 06501/998484
Schillerstr. 30, Konz
22.02. Markt-Apotheke ............................ Tel.: 06581/91760
Graf-Siegfried-Str. 30 Saarburg
23.02. Mosel-Apotheke ............................ Tel.: 06584/91550
Kirchenweg 18, Nittel,
Römer-Apotheke ............................... Tel.: 06866-262
Martinusstr. 24 66706 Nennig
24.02. Rats-Apotheke ................................. Tel.: 06501/3131
Lessingstr. 3,Konz
25.02. Burg-Apotheke ............................ Tel.: 06581/994965
Heckingstr. 12-14, Saarburg
26.02. Markt-Apotheke .............................. Tel.: 06582/7489
Marktplatz 5, Freudenburg
Apotheke in Saarburg
Samstag, 21.2.8 bis 13 Uhr regulär geöffnet:
Grüne Apotheke, Heckingstraße 35,
Saarburg,............................................................Telefon: 06581/997010
Schiedspersonen
Wasserversorgung
Bereitschaftsdienst ..................................................Tel. 06581/81-333
Abwasserentsorgung
Bereitschaftsdienst .............................................. Tel. 06581/9967 782
Stromversorgung
Westnetz GmbH .............................................................0800 4112244
Erdgasversorgung
SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH .............. 0800 717-2599
Ambulante Pflegedienste
Anzeige
H.A.K. Elisabeth
54439 Saarburg,
Graf-Siegfried-Str. 43....................................................... 06581/95229
Anzeige
Humania
54450 Freudenburg, Appoignystr. 1................................. 06582/9786
Informationsbüro Mettlacher Str. 2........................... 06582/9938444
Anzeige
Betreutes Wohnen
Marienpark Freudenburg
Mettlacher Str. 2........................................................... 06582/9938333
Rettungsdienste
Notruf 112......................................................................................19222
Anzeige
Polizei
Betreutes Wohnen St. Marien
54439 Saarburg-Beurig
Wiesenweg 18, Ecke Boorwiese 15.................................. 06581/4945
Notruf ................................................................................................110
Polizeiinspektion Saarburg ........................................... 06581/91 55-0
Bezirksbeamter Kettenhofen
(zuständig für die Verbandsgemeinde) -48
Malteser Hilfsdienst e.V.
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
............................................................................ Tel. 0151 / 10 42 10 23
Deutsches Rotes Kreuz
Sozialstation Saarburg,
Bahnhofstraße 4 ............................................................... 06581/19219
Anzeige
Tagespflege
Tagespflege Saarburg Club-Aktiv e.V.
54439 Saarburg, Ritzlerstr. 10 e...................................... 06581/95118
Anzeige
Tagespflege
Tagespflege Haus Rheinart
54439 Saarburg, Am Fruchtmarkt 1............................... 06581/95229
Amtsblatt
- 3 -
Öffnungszeiten und
Informationsdienste
Hinweis Redaktionsschluss
Redaktionelle Texte müssen bis spätestens montags um 10 Uhr
per Mail bei der Pressestelle der Verbandsgemeindeverwaltung
Saarburg (Mail: amtsblatt@vg-saarburg.de) vorliegen. Auf Redaktionsschlussverschiebungen wird gesondert hingewiesen. Per Fax
übersandte Pressetexte können nur noch in besonderen Ausnahmefällen berücksichtigt werden. Besonders empfehlen möchten wir
allen Vereinen die Online-Nutzung unseres Content Management
Systems (CMS) unter der Adresse http://www.cms.wittich.de.
Für kostenpflichtige Werbe- oder Familienanzeigen wenden Sie sich
bitte unmittelbar an die Verlag + Druck Wittich KG in Föhren oder
an die Druckerei Rassier in Saarburg.
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
Schlossberg 6, 54439 Saarburg
Telefon ..................................................06581/81-0, Fax: 06581/81-220
E-Mail: info@vg-saarburg.de
Internet: http://www.vg-saarburg. de
Bürgerbüro
Telefon: 06581/81-300, Fax: 06581/81-310
E-Mail: buergerbuero@vg-saarburg.de
Öffnungszeiten:
montags und freitags ..................................................7.00 - 16.00 Uhr
dienstags ......................................................................7.00 - 13.00 Uhr
mittwochs und donnerstags .......................................7.00 - 18.30 Uhr
Übrige Verwaltung
Öffnungszeiten:
montags bis freitags ....................................................8.30 - 12.00 Uhr
donnerstags ................................................................14.00 - 16.00 Uhr
donnerstags .............................. 16.00 - 18.00 Uhr nach Vereinbarung
Pressestelle
Telefon: 06581/81-118, E-Mail: amtsblatt@vg-saarburg. de
Bürgertelefon 0 65 81/81-111
(außerhalb der Dienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)
E-Mail: buergertelefon@vg-saarburg.de
Freizeithallenbad Saarburg
Öffnungszeiten für das Hallenbad
Montag
14.00 - 20.00 Uhr
Dienstag
8.00 - 21.00 Uhr
Mittwoch
8.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag
8.00 - 20.00 Uhr
Freitag
8.00 - 21.00 Uhr
Samstag
9.00 - 18.00 Uhr
Sonntag
9.00 - 18.00 Uhr
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.freizeitbaeder-saarburg.de oder unter Tel. 06581-988700.
Öffnungszeiten Sauna
Montag
Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Samstag
Sonntag
gemischte Sauna gemischte Sauna
Damensauna
Herrensauna
gemischte Sauna
gemischte Sauna
gemischte Sauna
14.00 - 20.00 Uhr
8.00 - 21.00 Uhr
8.00 - 20.00 Uhr
8.00 - 20.00 Uhr
8.00 - 21.00 Uhr
9.00 - 18.00 Uhr
9.00 - 18.00 Uhr
Kfz-Zulassungsstelle
Schlossberg 3, 54439 Saarburg,
Telefon 06581/81-291, -292
Öffnungszeiten:
montags bis freitags 7.30 - 11.30 Uhr
Tourist-Information
Saar-Obermosel-Touristik
Graf-Siegfried-Str. 32, 54439 Saarburg
Telefon: 06581/99598-0, Fax: 06581/99598-29
E-Mail: info-saarburg@saar-obermosel.de
www.saar-obermosel.de
ab 01. November 2014 bis 31. März 2015
Montag bis Freitag .................................................. 9.00 bis 17.00 Uhr
Ausgabe 8/2015
Diese Woche in den Kreis-Nachrichten
• AuszeichnungfürMINT-Aktivitäten
• Kreistag:NeinzurBiotonne
DieKreis-NachrichtenfindensichimAnschlussan
denredaktionellenTeildesAmtsblattes.
DB-Agentur in Saarburg
Graf-Siegfried-Str. 30, Tel. 06581/99 14 4
Öffnungszeiten:
montags - freitags ........................................................9.00 - 18.00 Uhr
samstags .......................................................................9.00 - 13.00 Uhr
Stadt Saarburg
Schlossberg 6, 54439 Saarburg
Telefon: 06581/9281-0
Mail: rathaus@saarburg.de, Internet: www.saarburg.de
Ortsbürgermeister
und Ortsvorsteher
Ayl Büdinger, Siegfried Fisch Wacht, Otmar
Freudenburg Gödert, Bernd Irsch Haag, Jürgen Kastel-Staadt Schommer, Hubert Kirf Krug, Josef Beuren Zehren, Norbert Meurich Brittnacher, Horst Mannebach Gard, Bernd Merzkirchen
Lutz, Martin Dittlingen Altenhofen,
Franz-Josef
Kelsen Peter, Gerhard Körrig Weinacht, Leo Merzkirchen Hemmerling, Peter Portz Bauer, Klaus Rommelfangen Samson, Stefan Südlingen Weiter, Rudolf Ockfen Benzmüller, Gerd
9850100
Palzem Wagner, Florian Dilmar Altenhofen, Egon Esingen Fochs, Richard Helfant Reuter, Franz-Josef Kreuzweiler Willkomm, Helmut Palzem Beck, Klaus Wehr Wagner, Florian Saarburg Dixius, Jürgen Kahren Paulus, Reinhardt Krutweiler Keßler, Kurt Schoden Pauly, Andreas Serrig Dr. Adam, Egbert Taben-Rodt Neuses, Klaus Hamm Rommelfanger,
Markus Trassem Konter, Roland
Wincheringen Schömann, Elmar
Bilzingen Fochs, Egon Söst Steinmetz, Ernst Tel. 06581-995860
Tel. 06581-6625
Tel. 06582-989533
Tel. 0160/7263487
Tel. 06582-99070
Tel. 06582-326008
Tel. 06583-606
Tel. 06582-892
Tel. 06581-923819
Tel. 06581-95501
Tel. 06583-718
Tel. 06582-7301
Tel. 06581-1721
Tel. 06581-4174
Tel. 06581-2253
Tel. 06583-1845
Tel. 0170 -5212357
Tel. 06581Tel. 06583-844
Tel. 06583-993369
Tel. 06583-1381
Tel. 06583-992270
Tel. 06583-1281
Tel. 06583-1227
Tel. 06583-844
Tel. 06581-81-226
Tel. 06581-995037
Tel. 06581-2525
Tel. 06581-5982
Tel. 0163-7303901
Tel. 06582-9576
Tel. 06582-992299
Tel. 06581-4788
Tel. 0151/58417249
Tel. 06583-993898
Tel. 06583-1552
Stadtbücherei Saarburg im Rathaus
Graf-Siegfried-Straße 32,
1. Stock, 54439 Saarburg
Tel. 06581-928118
geöffnet jeden Dienstag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr.
AMÜSEUM am Wasserfall
Am Markt 29, 54439 Saarburg
Städt. Museum/Galerie
Tel.: 06581/994642, Fax 06581/95670
Mail: amueseum@saarburg.de,
Internet: www.saarburg.de
täglich 11.00 - 16.00 Uhr, außer samstags
Amtsblatt
- 4 -
KulturGießerei
Staden 130, 54439 Saarburg
Tel. 06581/2336, E-Mail: info@kulturgiesserei-saarburg.de
Internet: www.kulturgiesserei-saarburg.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag von 11 bis 17 Uhr
Volkshochschule Saarburg
Zweigstelle der KVHS Trier-Saarburg
Im Amüseum, Am Markt 29, 54439 Saarburg
Tel. 06581/996656, E-Mail: vhs-saarburg@kvhs-trier-saarburg.de
Internet: www.vhs-saarburg.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr,
Mittwoch von 13 bis 17 Uhr
Mineralien- und Fossilienmuseum
M. & M. Sendelbach, Waldstraße 26, 54441 Taben-Rodt
Privatmuseum mit freiem Eintritt
Besuchszeiten nach Absprache, Tel. 06582-848,
Email mm.sendelbach@t-online.de
Finanzamt Trier
Telefon 0651/9360-0, Fax: 0651/9360-34900
Öffnungszeiten des Service-Centers:
Montag-Mittwoch: 7:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 7:30 - 18:00 Uhr
Freitag: 7:30 - 13:00 Uhr
Internet: www.finanzamt-trier. de
E-Mail: Poststelle@fa-tr.fin-rlp.de
Info-Hotline der Finanzämter: 0261-20 17 92 79
Montag - Donnerstag: 8 bis 17 Uhr, Freitag: 8 bis 13 Uhr
Ausgabe 8/2015
Jobcenter Trier-Saarburg
Geschäftsstelle Saarburg
Öffnungszeiten:
Montag 8 Uhr bis 12:30 Uhr
Dienstag 8 Uhr bis 12:30 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 8 Uhr bis 12:30 Uhr
Freitag geschlossen
Aus der Verwaltung
Sprechtag der Energieberatung
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet bei der Verbandsgemeindeverwaltung regelmäßig Energieberatungssprechtage in
Form von Einzelgesprächen an. Themen sind unter anderem: baulicher Wärmeschutz, Heizungssanierung, alternative Energien,
Schimmel- und Feuchtigkeitsvermeidung, Dämmungs- und Isolierungsmaßnahmen, Hauselektrik, Stromkostensenkung. Der nächste
Termin ist am Freitag, 20. Februar. Anmeldungen über das Bürgertelefon: 06581/81-111.
Sprechtag der Barmer GEK
Die Barmer GEK bietet allen Versicherten regelmäßig Sprechtage
bei der Verbandsgemeindeverwaltung. Ratsuchende können mit
allen Anliegen rund um die Kranken- und Pflegeversicherung vorsprechen. Der nächste Termin ist am Dienstag, 24. Februar, von 14
bis 16 Uhr in Zimmer 55.
Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen
Saarburg
2. Änderung Bebauungsplan
Teilgebiet „Cité Sud“
Rechtsverbindlichkeit der 2. Änderung des Bebauungsplanes der
Stadt Saarburg, Teilgebiet „Cité Sud“
Der Stadtrat Saarburg hat am 31.07.2014 den Bebauungsplan für das
Teilgebiet „Cité Sud“ im Stadtteil Beurig in der Fassung der 2. Änderung gem. §10 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) beschlossen.
Die Begründung zum Bebauungsplan wurde gebilligt. Der Satzungsbeschluss wird hiermit bekannt gemacht. Der Bebauungsplan tritt
mit dieser Bekanntmachung in der Fassung der 2. Änderung in Kraft.
Der Geltungsbereich des Gebietes ergibt sich aus nachstehendem
Plan. Jede Bürgerin/Jeder Bürger kann den Bebauungsplan und
die Begründung beim Bauamt der Verbandsgemeindeverwaltung
Saarburg, Schlossberg 6, 54439 Saarburg, Zimmer 77, während der
allgemeinen Sprechzeiten einsehen und über den Inhalt Auskunft
erlangen.
Hinweise:
Gemäß § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass unbeachtlich werden
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. nach § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplanes und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung dieses Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Stadt
Saarburg unter Darlegung des die Verletzung begründenden
Sachverhaltes geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2 a BauGB beachtlich sind.
Gem. § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO)
in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch
Art. 2 des Gesetzes vom 19.08.2014 (GVBl. S. 181), wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der Bestimmungen über Ausschlie-
ßungsgründe (§ 22 Abs. 1 GemO) und die Einberufung und die
Tagesordnung von Sitzungen des Stadtrates (§ 34 GemO) unbeachtlich ist, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach der öffentlichen
Bekanntmachung dieses Bebauungsplanes schriftlich unter Bezeichnung der Tatsachen, die eine solche Rechtsverletzung begründen
können, gegenüber der Stadt Saarburg geltend gemacht worden ist.
Amtsblatt
- 5 -
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB
über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen
Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Der Entschädigungsanspruch erlischt, wenn
nicht innerhalb von 3 Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem
die in § 44 Abs. 3 Satz 1 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile
eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.
Sprechzeiten der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg:
- montags bis donnerstags
von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
- donnerstags zusätzlich nach Vereinbarung
von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
- freitags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Saarburg, 11.02.2015
Stadt Saarburg
gez. Dixius, Stadtbürgermeister
Ausgabe 8/2015
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Kreisverwaltung
Trier-Saarburg den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg oder dem Stadtbürgermeister geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann
diese Verletzung geltend machen.
Das Original der Flurkarte, die Bestandteil der Satzung ist, liegt zu
Jedermanns Einsichtnahme bei der Verbandsgemeindeverwaltung
Saarburg, Schlossberg 6, 54439 Saarburg, Zimmer 83, während der
Dienstzeiten aus.
Satzung Veränderungssperre Kaserne
Satzung über die Verhängung einer Veränderungssperre in der Stadt
Saarburg, Teilgebiet „Kaserne - De Lattre“
Der Stadtrat der Stadt Saarburg hat in seiner Sitzung am 21.11.2012
beschlossen, für den Teilbereich „Kaserne - De Lattre“ einen Bebauungsplan aufzustellen. Aufgrund der §§ 14 ff. des Baugesetzbuches
(BauGB) i. d. F. der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I
S.2414), zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 20.11.2014
(BGBl. I S. 1748) i. V. mit § 24 der Gemeindeordnung für RheinlandPfalz (GemO) i. d. F. vom 31.01.1994 (GVBl. S. 1994, 153), zuletzt
geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 19.08.2014 (GVBl. S. 181)
hat der Stadtrat der Stadt Saarburg in seiner Sitzung am 05.02.2015
folgende Satzung beschlossen, die hiermit bekannt gemacht wird:
§1
Zur Sicherung der Planung im künftigen Bereich des Bebauungsplanes „Kaserne - De Lattre“ wird eine Veränderungssperre angeordnet. Der Geltungsbereich der Veränderungssperre ergibt sich
aus beigefügtem Lageplan, der Bestandteil dieser Satzung ist.
Im Einzelnen sind von der Veränderungssperre folgende Flurstücke
betroffen:
Gemarkung Saarburg, Flur 16, Parz.-Nrn. 216/8, 215, 5, 6, 220/10, 1/4,
4/7, 1/5, 4/2, 4/4.
Gemarkung Saarburg, Flur 17, Parz.-Nrn. 341/7, 354/28,
Gemarkung Saarburg, Flur 18, Parz.-Nr. 35/4.
§2
Im Geltungsbereich der gemäß § 1 angeordneten Veränderungssperre dürfen
1. Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB und § 35 Abs. 1 Nr. 6 BauGB
nicht durchgeführt werden,
2. erhebliche und wesentlich wertsteigernde Veränderungen von
Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen
nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind,
nicht vorgenommen werden.
Wenn überwiegend öffentliche Belange nicht entgegen stehen, kann
von der Veränderungssperre eine Ausnahme zugelassen werden.
Saarburg, 06.02.2015
Stadt Saarburg
gez. Dixius, Stadtbürgermeister
§3
Vorhaben, die vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre baurechtlich genehmigt worden sind, Unterhaltungsarbeiten und die
Fortführung einer bisher ausgeübten Nutzung werden von der Veränderungssperre nicht berührt.
§4
Die Veränderungssperre tritt mit ihrer Bekanntmachung in Kraft. Sie
tritt außer Kraft, sobald und soweit die Bauleitplanung für das von
der Veränderungssperre betroffene Gebiet rechtsverbindlich abgeschlossen ist, spätestens jedoch 2 Jahre nach ihrem Inkrafttreten.
Saarburg, 06.02.2015
Stadt Saarburg
gez. Dixius, Stadtbürgermeister
Hinweise:
Auf die Vorschriften über die Entschädigungsansprüche gem. § 18
Abs. 2 BauGB wird hingewiesen. Des Weiteren wird hingewiesen
auf die Vorschriften der §§ 214 und 215 über die Beachtlichkeit
der Frist bei der Geltendmachung der Verletzung von Verfahrensund Formvorschriften des BauGB beim Zustandekommen der
vorstehenden Satzung. Gem. § 24 Abs. 6 GemO wird auf Folgendes hingewiesen: Satzungen, die unter Verletzung der Verfahrensoder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz
(GemO) zustande gekommen sind, gelten 1 Jahr nach der öffentlichen Bekanntmachung als von Anfang gültig zustande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
Satzung Veränderungssperre
Teilgebiet „Wiltinger Straße/Saarufer“
Satzung über die Verhängung einer Veränderungssperre in der
Stadt Saarburg, Teilgebiet „Wiltinger Straße/Saarufer“
Der Stadtrat der Stadt Saarburg hat in seiner Sitzung am 16.08.2012
beschlossen, für den Teilbereich „Wiltinger Straße/Saarufer“ einen
Bebauungsplan aufzustellen. Aufgrund der §§ 14 ff. des Baugesetzbuches (BauGB) i. d. F. der Bekanntmachung vom 23.09.2004
(BGBl. I S.2414), zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom
20.11.2014 (BGBl. I S. 1748) i. V. mit § 24 der Gemeindeordnung
für Rheinland-Pfalz (GemO) i. d. F. vom 31.01.1994 (GVBl. S. 1994,
153), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 19.08.2014
(GVBl. S. 181) hat der Stadtrat der Stadt Saarburg in seiner Sitzung
am 05.02.2015 folgende Satzung beschlossen, die hiermit bekannt
gemacht wird:
§1
Zur Sicherung der Planung im künftigen Bereich des Bebauungsplanes „Wiltinger Straße/Saarufer“ wird eine Veränderungssperre
angeordnet. Der Geltungsbereich der Veränderungssperre ergibt
sich aus beigefügtem Lageplan, der Bestandteil dieser Satzung ist.
Amtsblatt
- 6 -
§2
Im Geltungsbereich der gemäß § 1 angeordneten Veränderungssperre dürfen
1. Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB und § 35 Abs. 1 Nr. 6 BauGB
nicht durchgeführt werden,
2. erhebliche und wesentlich wertsteigernde Veränderungen von
Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen
nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind,
nicht vorgenommen werden.
Wenn überwiegend öffentliche Belange nicht entgegen stehen, kann
von der Veränderungssperre eine Ausnahme zugelassen werden.
§3
Vorhaben, die vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre baurechtlich genehmigt worden sind, Unterhaltungsarbeiten und die
Fortführung einer bisher ausgeübten Nutzung werden von der Veränderungssperre nicht berührt.
§4
Die Veränderungssperre tritt mit ihrer Bekanntmachung in Kraft. Sie
tritt außer Kraft, sobald und soweit die Bauleitplanung für das von
der Veränderungssperre betroffene Gebiet rechtsverbindlich abgeschlossen ist, spätestens jedoch 2 Jahre nach ihrem Inkrafttreten.
Saarburg, 06.02.2015
Stadt Saarburg
gez. Dixius, Stadtbürgermeister
Hinweise: Auf die Vorschriften über die Entschädigungsansprüche gem.
§ 18 Abs. 2 BauGB wird hingewiesen. Des Weiteren wird hingewiesen
auf die Vorschriften der §§ 214 und 215 über die Beachtlichkeit der Frist
bei der Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften des BauGB beim Zustandekommen der vorstehenden Satzung.
Ausgabe 8/2015
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann
diese Verletzung geltend machen.
Das Original der Flurkarte, die Bestandteil der Satzung ist, liegt zu
Jedermanns Einsichtnahme bei der Verbandsgemeindeverwaltung
Saarburg, Schlossberg 6, 54439 Saarburg, Zimmer 83, während der
Dienstzeiten aus.
Saarburg, 06.02.2015
Stadt Saarburg
gez. Dixius, Stadtbürgermeister
Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung,
Wirtschaft und Fremdenverkehr
Die nächste nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Fremdenverkehr des Stadtrates Saarburg
findet am Donnerstag, 26. Februar 2015, 17:30 Uhr, im Sitzungssaal
des Hauses Warsberg in Saarburg statt.
Tagesordnung
1.Informationen
2.Straßenangelegenheit
3.Wirtschaftswegeunterhaltung
4.Versorgungsangelegenheit
5.Sondernutzungsangelegenheit
6.Asylangelegenheit
7.Kindertagesstättenangelegenheit
8. Anfragen gemäß § 19 Abs. 1 Geschäftsordnung
Saarburg, 13. Februar 2015
Stadt Saarburg
gez. Jürgen Dixius, Stadtbürgermeister
Sitzung des Ortsbeirates Kahren
Die nächste Sitzung des Ortsbeirates Kahren findet am Mittwoch, 25.
Februar 2015, 19:30 Uhr, im Bürgerhaus Kahren in Saarburg statt.
Tagesordnung
A. Öffentliche Sitzung
1.Informationen
2. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
3. Fortschreibung Dorferneuerungskonzept
4. Anfragen gemäß § 19 Abs. 1 Geschäftsordnung
B. Nichtöffentliche Sitzung
1.Informationen
2. Anfragen gemäß § 19 Abs. 1 Geschäftsordnung
Saarburg, 13. Februar 2015
Stadt Saarburg
gez. Reinhardt Paulus, Ortsvorsteher
Freudenburg
Sitzung des Ortsgemeinderates
Gem. § 24 Abs. 6 GemO wird auf Folgendes hingewiesen:
Satzungen, die unter Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO)
zustande gekommen sind, gelten 1 Jahr nach der öffentlichen
Bekanntmachung als von Anfang gültig zustande gekommen. Dies
gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Kreisverwaltung
Trier-Saarburg den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg oder dem Stadtbürgermeister geltend gemacht hat.
Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates Freudenburg findet am
Mittwoch, 25. Februar 2015, 19:30 Uhr, im Bürgerhaus Freudenburg
in Freudenburg statt.
Tagesordnung
A. Öffentliche Sitzung
1. Baugebiet Burgbungert;Änderung des Bebauungsplanes
2. Erweiterung Gewerbegebiet;Grundsatzbesprechung
3. Festsetzung und Erhebung wiederkehrender Beiträge
für den Ausbau der öffentlichen Verkehrsanlagen der
Ortsgemeinde Freudenburg, Abrechnungseinheit II
(Kollesleuken);Abrechnung 2013
4. Informationen und Anfragen
B. Nichtöffentliche Sitzung
1.Bauangelegenheiten
2.Grundstücksangelegenheiten
3. Informationen und Anfragen
Freudenburg, 11. Februar 2015
Ortsgemeinde Freudenburg
gez. Bernd Gödert, Ortsbürgermeister
Sprechtag des Bürgerbüros
Außenstelle Freudenburg
Der nächste Sprechtag des Bürgerbüros in der Außenstelle Freudenburg ist am Montag, 23. Februar, von 16 bis 18.30 Uhr in der
Grundschule Freudenburg.
Amtsblatt
- 7 -
Kastel-Staadt
Sitzung des Ortsgemeinderates
Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates Kastel-Staadt findet
am Mittwoch, 25. Februar 2015, 19 Uhr, im Karl-Friedrich SchinkelHaus in Kastel-Staadt statt.
Tagesordnung
A. Öffentliche Sitzung
1. Sanierung der Stützmauer im Ortsteil Staadt
2. Annahme von Spenden Privater an die Ortsgemeinde Kastel-Staadt
3. Informationen und Anfragen
B. Nichtöffentliche Sitzung
1.Bauangelegenheiten
2. Informationen und Anfragen
Kastel-Staadt, 11. Februar 2015
Ortsgemeinde Kastel-Staadt
gez. Hubert Schommer, Ortsbürgermeister
Straßensperrung
Die Straße zwischen den Ortsteilen Kastel und Staadt ist drei Tage
wegen Rodungs- und Holzfällarbeiten in beiden Richtungen ab
Mittwoch, 18. Februar, 8 Uhr, bis einschließlich Freitag, 20. Februar,
bis 18 Uhr voll gesperrt. Hinweis: Dies gilt auch für Radfahrer und
Wanderer.
gez. Hubert Schommer, Ortsbürgermeister
Mannebach
Freiwillige Feuerwehr Mannebach
Neuwahl des stellvertretenden Wehrführers
Nach Ablauf der gesetzlich vorgegebenen Frist von 10 Jahren endet
die Amtszeit des stellvertretenden Wehrführers der Freiwilligen
Feuerwehr Mannebach. Damit die Führungsaufgabe weiterhin
besetzt ist, wäre es notwendig, die Führungskraft neu zu wählen und
zu bestellen.
Gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 3 des Landesgesetzes über den Brandschutz,
die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz Rheinland-Pfalz LBKG - vom 02.11.1981 (GVBl. S. 247 ff), zuletzt geändert durch das
3. Landesgesetz zur Änderung des Brand- und Katastrophenschutzund des Rettungsdienstgesetzes vom 13.03.2012 (GVBl. S. 113) laden
wir zu einer Versammlung der aktiven Wehrangehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Mannebach am Freitag, 20. März 2015 um 19:30 Uhr
im Feuerwehrgerätehaus Mannebach recht herzlich ein
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Neuwahl stellvertretender Wehrführer
3. Verschiedenes/Aussprache
Die Verwaltung bittet um pünktliches und vollzähliges Erscheinen.
Saarburg, 16.02.2015
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
gez. Jürgen Dixius, Bürgermeister
Merzkirchen
Ausschreibung
Jagdverpachtung
Die Jagdnutzung im Teiljagdbezirk (Jagdbogen) Körrig des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Merzkirchen in der Ortsgemeinde Merzkirchen, Verbandsgemeinde Saarburg, (Niederwildjagd) ist zum
01.04.2015 für die Dauer von 8 Jahren bis zum 31.03.2023 zu verpachten. Der Teiljagdbezirk Körrig des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Merzkirchen umfasst alle Flächen der Flure 17, 18, 19, 20 sowie
Teilflächen der Flur 27 der Gemarkung Merzkirchen nach Flurbereinigung (etwa entsprechend der Altgemarkung Körrig)
Ausgabe 8/2015
Gesamtgröße: ca. 530 ha, davon befriedet ca. 27 ha,
bejagbar ca. 503 ha (Wald: ca. 83 ha, davon Gemeindewald ca. 80 ha,
Feld: ca. 420 ha)
Schalenwildabschuss der letzten Jagdjahre:
$!#!! "%" $$ %$
'$
!"!" !"
Die Verpachtung der Jagdnutzung im Teiljagdbezirk Körrig erfolgt
im Wege der öffentlichen Ausbietung durch Einholung schriftlicher
Gebote. Der Nachweis der Jagdpachtfähigkeit nach dem Landesjagdgesetz Rheinland-Pfalz sowie die Höchstflächenerklärung sind
mit den Geboten vorzulegen.
Die Pachtbedingungen liegen zur Einsichtnahme ab dem 19.02.2015
bei der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Zimmer 63,Schlossberg 6, 54439 Saarburg,
Tel.: 06581-81-263, Fax: 06581-81-353, E-Mail: forst+jagd@vg-saarburg.de und bei Jagdvorsteher Werner Kleutsch, Heidehof, Dittlingen 12b, 54439 Merzkirchen,
Tel.06583-645, aus und können dort durch Pachtinteressenten angefordert werden.
Schriftliche Gebote müssen im verschlossenen Umschlag mit der
Aufschrift „Verpachtung Teiljagdbezirk Körrig“ bei der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Schlossberg 6, 54439 Saarburg, bis
Sonntag, den 08.03. 2015, eingegangen sein.
Mit der Abgabe eines Gebotes werden die Pachtbedingungen anerkannt.
Die Öffnung der Gebote erfolgt am Montag, den 09.03.2015, um
10.00 Uhr im Zi. 63 der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg. Bei
der Öffnung der Gebote sind Bieter und Vertreter der Verpächterin
zugelassen. Die Verpächterin ist weder an das Höchstgebot gebunden noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet.
Revierbesichtigungen sind nach vorheriger Absprache mit Jagdvorsteher Kleutsch möglich.
Merzkirchen, den 12.02.2015
Jagdgenossenschaft Merzkirchen,
gez. Werner Kleutsch, Jagdvorsteher
Ortsgemeinde Merzkirchen
gez. Martin Lutz, Ortsbürgermeister
Ockfen
Gehöferschaft
Einladung zur Gesamtversammlung der Gehöferschaft Ockfen am
Freitag, 13. März, um 20 Uhr im Hotel Klostermühle in Ockfen.
Tagesordnung:
1.
Eröffnung und Begrüßung
2.
Geschäftsbericht 2014
3.
Kassenbericht 2014
4.
Aussprache zu 2. und 3.
5.
Bericht der Kassenprüfer und Entlastung von Vorstand
sowie Ausschuss für 2014
6.
Verwendung der Kassenbestände
7.
Brennholzzuteilung 2015
8.
Forstmaßnahmen 2015
9.
Neuwahl der Rechnungsprüfer für 2015
10.Verschiedenes
?Hinweis:
Teilnahme- und stimmberechtigt sind nur Miteigentümer/innen
(Grundbuch) oder ein/e schriftlich von diesen bevollmächtigte/r
Vertreter/in (Vollmacht mitbringen). Die Gehöferschaftsmitglieder können nach vorheriger Terminabsprache mit dem Gehöferschaftsvorsteher Franz-Josef Minn, Kirchstr. 22, 54441 Ockfen, den
Geschäftsbericht und mit dem Kassenführer Günter Schuster, Zum
Geisberg 7, 54441 Ockfen, den Jahresabschluss einsehen.
Ockfen, 04. Februar 2015
Der Ausschuss
Adam Petrich, Ausschussvorsitzender
Amtsblatt
- 8 -
Serrig
1. Änderung Bebauungsplan „Erlenbungert II“
Rechtsverbindlichkeit der 1. Änderung des Bebauungsplanes für
das Teilgebiet „Erlenbungert II“
Der Ortsgemeinderat Serrig hat in seiner Sitzung am 29.04.2014
den Bebauungsplan für das Teilgebiet „Erlenbungert II“ i. d. F. der
1. Änderung als Satzung gemäß § 10 Abs. 1 des Baugesetzbuches
(BauG) beschlossen. Die Begründung zum Bebauungsplan wurde
gebilligt. Der Satzungsbeschluss wird hiermit bekannt gemacht.
Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung i. d. F. der 1.
Änderung in Kraft. Der Geltungsbereich des Gebietes ergibt sich
aus nachstehendem Plan. Jede Bürgerin/Jeder Bürger kann den
Bebauungsplan und die Begründung beim Bauamt der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Schlossberg 6, 54439 Saarburg, Zimmer 77, während der allgemeinen Sprechzeiten einsehen und über
den Inhalt Auskunft erlangen.
Hinweise:
Gemäß § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass unbeachtlich werden
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. nach § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplan und des Flächennutzungsplans und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,
Ausgabe 8/2015
machung dieses Bebauungsplanes schriftlich unter Bezeichnung der
Tatsachen, die eine solche Rechtsverletzung begründen können,
gegenüber der Ortsgemeinde Serrig geltend gemacht worden ist. Auf
die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über
die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche
für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen
wird hingewiesen. Der Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht
innerhalb von 3 Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die in
§ 44 Abs. 3 Satz 1 bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind,
die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt wird.
Sprechstunden der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg:
- montags bis donnerstags von 08.30 - 12 Uhr und von 14 - 16 Uhr
- donnerstags zusätzlich nach Vereinbarung von 16 - 18 Uhr
- freitags von 08.30 - 12 Uhr
Serrig, 08.02.2015
Ortsgemeinde Serrig
gez. Dr. Adam, Ortsbürgermeister
Sitzung des Ortsgemeinderates
Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates Serrig findet am Mittwoch, 25. Februar 2015, 19 Uhr, im Hofgut Serrig in Serrig statt.
Tagesordnung
A. Öffentliche Sitzung
1.
Forstwirtschaftsplan der Ortsgemeinde Serrig für das Haushaltsjahr 2015
2.Auftragsvergaben
2.1
Planungsauftrag „Sanierung Brücke Martinusstraße“
2.2
Aufträge zum Umbau des 1. Obergeschoss des Schulgebäudes
2.3
Auftragserweiterung Einzäunung Ladestraße
3.
Antrag RV Frei Weg Serrig e.V. auf Genehmigung einer
Breitensportanlage und Bitte um Zuschuss
4.
Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Ortsgemeinde Serrig für die Haushaltsjahre 2015 und 2016
5.
Informationen und Anfragen
B. Nichtöffentliche Sitzung
1.Bauangelegenheiten
2.Grundstücksangelegenheiten
3.
Informationen und Anfragen
Serrig, 13. Februar 2015
Ortsgemeinde Serrig
gez. Dr. Egbert Adam, Ortsbürgermeister
Wincheringen
Sitzung des Ortsgemeinderates
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des
Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Ortsgemeinde Serrig
unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhaltes
geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2 a BauGB beachtlich sind. Gemäß § 24 Abs.
6 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) i. d. F. vom
31.01.1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Artikel 2 des
Gesetzes vom 19.08.2014 (GVBl. S. 181), wird darauf hingewiesen,
dass eine Verletzung der Bestimmungen über Ausschließungsgründe
(§ 22 Abs. 1 GemO) und die Einberufung und die Tagesordnung von
Sitzungen des Ortsgemeinderates (§ 34 GemO) unbeachtlich ist,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach der öffentlichen Bekannt-
Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates Wincheringen findet am
Donnerstag, 26. Februar 2015, 19 Uhr, im KiTa Kulturhaus Wincheringen, Burgstr. 5 in Wincheringen statt.
Tagesordnung
A. Nichtöffentliche Sitzung
1.Personalangelegenheit
2.Bauangelegenheiten
3. Informationen und Anfragen
B. Öffentliche Sitzung (Beginn: ca. 20 Uhr)
1. Erlass einer Klarstellungs- und Ergänzungssatzung für den
Bereich „Petersberg“
2. Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Ortsgemeinde Wincheringen für die Haushaltsjahre 2015 und 2016
3. Annahme von Spenden Privater an die Ortsgemeinde Wincheringen
4. Informationen und Anfragen
Wincheringen, 13. Februar 2015
Ortsgemeinde Wincheringen
gez. Elmar Schömann, Ortsbürgermeister
Schulen
Gymnasium Saarburg
Auch in diesem Jahr konnte das Gymnasium Saarburg mit drei erfolgreichen Arbeiten im Jufo-Wettbewerb in Trier zeigen, dass die Tradition
des forschenden Lehrens und Lernens an der Schule lebt. In der Sparte
Geo- und Raumwissenschaften wurden Tobias Weis, Johannes Steffen
und Sebastian Kirsch mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.
Amtsblatt
- 9 -
Ausgabe 8/2015
Ihr Projekt „Stratosphärenflug mit einem Wetterballon“ erregte in der
ganzen Schule und vor allem in der Schülerschaft großes Aufsehen.
Nicht nur der Start des Ballons auf dem Schulhof war spektakulär, auch
der beim Projekt entstandene Film fand bei allen großes Interesse.
Darüber hinaus hat das Arbeiten am Projekt jedem der drei Jungforscher Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die im normalen
Unterricht kaum zu gewinnen sind.
Eine mobile Biogas-Anlage hatten sie in ihrer material- und zeitaufwändigen Entwicklungs- und Konstruktionsarbeit zustande
gebracht. Von ihren Eltern hatten die beiden vielfältige Unterstützung erfahren, der Jufo-Fonds übernahm die Kosten für die vielen
Geräte und Materialien, die die beiden Technikforscher in ihrer
Anlage verbauten. Für sie ist die gelieferte Arbeit in doppelter Hinsicht zukunftsweisend: Mobile Biogasanlagen könnten tatsächlich
eine breite Anwendung in Landwirtschaft, Weinbau, Forst und Haushalt finden. Großes Interesse entsprechender Unternehmen und der
Hochschulen konnte man bereits bei der Präsentation der Arbeit
und in der Folge feststellen. Dass sich für die beiden ein Technikstudium anbahnt, ist sehr wahrscheinlich. Zunächst geht es aber zum
Landeswettbewerb, der in diesem Jahr in Bitburg stattfinden wird.
Alle drei Arbeiten zeigen, dass die 50-jährige Jugend forscht-Idee für
junge Leute auch einen beachtlichen Aspekt der Berufs- und Studienorientierung in sich trägt. Am 28. Februar geht für die Schule der
Regionalwettbewerb weiter. Mit zwei weiteren Projekten im Fachgebiet Chemie ist die Schule in Koblenz beim Regionalwettbewerb
II vertreten. Als Anerkennung für die große Zahl an Arbeiten, auch
beim diesjährigen Jufo-Wettbewerb, konnte Schulleiter Raimund
Leibold die mit einer Geldzuwendung für die Jufo-Arbeit verbundene Urkunde der Berdelle-Hilge-Stiftung entgegennehmen.
Weiterbildung
VHS Saarburg
Noch freie Plätze
Zusätzlich zu ihrer Platzierung erhielten die drei den Sonderpreis
Umwelttechnik der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Judith Mein
und Maribel Pütz starteten mit ihrer Arbeit „Strom aus Licht und
Farbe“ im Fachgebiet Technik. Sie entwickelten und untersuchten
Fotozellen auf Basis organischer Farbstoffe, z.B. aus Hibiskus, und
wurden ebenfalls mit einem ausgezeichneten zweiten Platz belohnt.
Umso bemerkenswerter, weil beide erst in der neunten Klasse der
Schule sind und sich mit um einige Jahre älteren Mitbewerbern zu
messen hatten.
Den ersten Preis im Fachgebiet Technik gewannen Moritz Leg
und Patrick Schuster, Moritz Schüler der zwölften Jahrgangsstufe,
Patrick ehemaliger Schüler und zurzeit FSJler an seiner ehemaligen
Schule. Ihr Projekt mussten sie auf einem eigenen Pkw-Anhänger
zum Wettbewerb auf der Hochschule Schneidershof karren.
Anmeldung: VHS Saarburg im AmüseuM, Am Markt 69, Saarburg
Telefon: 06581/996656, vhs-saarburg@kvhs-trier-saarburg.de
Ernährungsseminar für Allergiker
Mit Ernährungsumstellung ist es möglich, eine Allergie in den Griff
zu bekommen, ohne auf leckeres Essen verzichten zu müssen.
Wenn der Eiweißstoffwechsel nicht in Ordnung ist, kann eine Allergie entstehen. Dieses Seminar soll helfen, die Ernährung darauf
abzustimmen, dass der Eiweißstoffwechsel wieder gut funktioniert.
Kursteilnehmer lernen, wie diese Ernährung zubereitet wird.
Di., 24. Februar, 18:30-20:45 Uhr, 5 Termine, Schulzentrum Realschule plus, Küche, Monika Reiber, Gesundheitsberaterin GGB, 45
€ zzgl. Kosten für Lebensmittel und Kopien, Kurs Q307SB005
Vollwert-Bäckerei und vegetarische Brotaufstriche
Aus frisch gemahlenem Korn werden Brot, Brötchen, Kleingebäck
und Kuchen gebacken. Aufstriche werden zubereitet, die mit den
Backwaren gekostet werden. Kostproben inklusive Rezepte können
mit nach Hause genommen werden. Mitzubringen sind eine Schürze
und ein Vorratsbehälter.
Mi., 25. Februar, 18:30-20:45 Uhr, 4 Termine, Schulzentrum Realschule plus, Küche, Monika Reiber, Gesundheitsberaterin GGB, 36
€ zzgl. Kosten für Lebensmittel und Kopien, Kurs Q307SB004
Kochen für Paare
Gemeinsam mit anderen Paaren werden Wunschgerichte zubereitet.
Mi., 25. Februar, 19-22 Uhr, 3 Termine, Saarburg, Hofgut Serrig,
Anne Heisel, 39,60 € zzgl. Kosten für Lebensmittel, maximal 4 Paare,
Gebühren sind pro Person zu rechnen. Kurs Q307SB010
Marketing für Einzel- und Kleinunternehmen
Teilnehmer bekommen einen Einblick in die Welt des Marketings
wie Online Marketing, Werbung, Corporate Design. Inhalte: Definition und Begriffsbestimmung, Zielgruppen finden und erreichen,die
eigene Positionierung herausarbeiten, Kreativitätstechniken, Einsatzfelder der klassischen Instrumente Internetauftritt, Broschüren,
Pressearbeit und Anzeigen, Sonderwerbeformen wie das AmbientMarketing, Sponsoring, Web 2.0 und Suchmaschinen-Marketing.
Beispielhaft wird für eine Berufsgruppe, die die Teilnehmer/-innen
wählen, ein Marketingkonzept skizziert.
Amtsblatt
- 10 -
Ausgabe 8/2015
Fr., 27. Februar, 19-21 Uhr, 4 Termine, Saarburg, VHS Zentrum
AMÜSEUM - EDV-Raum, N.N., 56,30 € Keine Ermäßigung, maximal 5 Personen, Kurs Q509SB002
Internetführerschein für Senior/-innen
Im Vordergrund stehen Fragen zum praktischen Nutzen des Internets im Alltag, dem Internet als Informationsmedium und dem Austausch mit anderen Menschen über das Internet.
Mi., 25. Februar, 10:30-12 Uhr, 5 Termine, Saarburg, VHS Zentrum
AMÜSEUM - EDV-Raum, Nina Sell, Mathematikerin, 51,20 €
maximal 5 Personen, Kurs Q501SB005
Textverarbeitung für Fortgeschrittene mit MS Office WORD 2010
Es geht darum, Word professioneller zu nutzen und Probleme in der
Textverarbeitung lösen zu können. Themenangebot: Nummerierungen und Gliederungen, Serienbrieferstellung, Dokumentvorlagen,
Layout. Die Kursinhalte werden durch die Teilnehmer mitbestimmt.
Do., 26. Februar, 19-21 Uhr, 4 Termine, Saarburg, VHS Zentrum
AMÜSEUM - EDV-Raum, Michael Sachse, Wirtschaftsinformatiker, 56,30 € maximal 5 Personen, Kurs Q504SB015
Adobe Photo-Shop CS6 - Grafik, Foto- und Bildbearbeitung am PC
In diesem Kurs werden die Grundlagen von Photoshop vermittelt.
Voraussetzungen sind Computer-Grundkenntnisse und Erfahrung
im Umgang mit einer grafischen Benutzeroberfläche. Kursinhalt:
Arbeitsumgebung und Grundbegriffe der Bildbearbeitung (Pixel,
Vektor, Auflösung, Dateiformate); grundlegende Funktionen von
Photoshop (Umgang mit Auswahlwerkzeugen, Farbbearbeitung,
Farbmodi, einfache Filter); Grundlagen der Bildoptimierung; erste
Erfahrungen im Umgang mit Ebenen.
Sa/So 28. Februar/1.März, 10-16 Uhr Saarburg, VHS Zentrum
AMÜSEUM-EDV-Raum, Jörn Räke, Medien Designer,
66,60 € maximal 5 Personen, Kurs Q504SB022
Die Materialkosten richten sich nach dem individuellen Verbrauch.
Ob Wochenend-Workshop oder wöchentliche Kursabende, richtet
sich nach den Wünschen der Teilnehmer.
Beginn:
Nach Absprache
Dozentin:
Isabell Langers-Stübing
Ort :
Kirf
Bei beiden Kursen besteht die Möglichkeit eines Wochenendworkshops.
Kinderkunstwerkstatt für Kinder ab 8 Jahren:
Kinder gestalten kleine und größere phantasievolle Skulpturen
sowie Bildkollagen auf Leinwand. Dabei werden Materialien wie
Alufolie, Gipsbinden, Hasendraht, Pappmaschee und vieles mehr
eingesetzt.
Für die Acrylcollagen können die Kinder Fundstücke einarbeiten.
Beginn:
Nach Absprache, 16.30 Uhr
Dozentin:
Frau Langers - Stübing, Kirf
Ort:
GS Freudenburg
VHS Freudenburg-Taben-Kirf
Zu einem Schaden an einem in Höhe des Anwesens Nr. 29 in der
Freudenburger Gartenstraße geparkten Auto kam es am Dienstag,
10. Februar, zwischen 8 und 15 Uhr.
Ein aus der Ortsmitte kommender Autofahrer rammte seitlich
einen aus seiner Sicht am linken Fahrbahnrand geparkten Wagen
und beschädigte den linken Außenspiegel.
Der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Auch an seinem Fahrzeug dürfte der linke Außenspiegel beschädigt sein. Hinweise erbittet die Polizei Saarburg unter Telefon
06581/9155-0.
In folgenden Kursen sind noch Teilnahmemöglichkeiten.
Anmeldungen an Marlene Brittnacher, Hauptstraße 24,
54441 Taben– Rodt, Telefon 06582/833
Kultur und kreatives Gestalten
Töpfern für Erwachsene
Die Kurse unter fachkundiger Leitung wenden sich an Anfänger
und Fortgeschrittene. Erlernt werden alle Grundtechniken der Aufbaukeramik sowie das sachgerechte Glasieren. Nach dem ersten
Abend können die Teilnehmer ihre eigenen Ideen verwirklichen
und ohne Aufgabenstellung frei arbeiten.
Beginn: 23. Februar,19 Uhr (14-tägig)
Ort: GS Freudenburg
Dozentin: Frau Freischmidt
Töpfern für Kinder
Beginn: 6. März, 16.30 Uhr, fünf Nachmittage
Ort: GS Freudenburg
Dozentin: Frau Freischmidt
Aquarellmalerei für Anfänger und Fortgeschrittene
Der Kurs richtet sich an Interessenten ohne Grundkenntnisse und
Fortgeschrittene zur Erweiterung der malerischen Fähigkeiten.
Beginn: 5. März, 19 Uhr
Ort: GS Freudenburg
Dozent: Herr Donald Green
Collagen in Acryl
Kurs für Anfänger, Fortgeschrittene und künstlerisch Unbegabte,
die kreativ werden möchten. Collagen erweitern die Möglichkeiten
der Acrylmalerei noch um ein Vielfaches. So können zum Beispiel
Fundstücke aus der Natur (Äste, Holzstücke, Wurzeln, Steine) eingearbeitet werden, technische Materialien, Verpackungsmaterial,
Fotos und einiges mehr. Dies erleichtert Anfängern den Einstieg,
da weniger zeichnerische Fähigkeiten gefragt sind, sondern Kreativität im Umgang mit unterschiedlichen Materialien. Gerne können
Fundstücke mitgebracht werden. Die Materialkosten richten sich
nach dem VerbrauchBeginn: Nach Absprache (fünf Abende mittwochs)
Dozentin: Isabell Langers-Stübing
Ort: GS Freudenburg
Workshop Kunst - Leuchtobjekte
Aus vorbereiteten oder vor Ort zurechtgeschnittenen Holzplatten
werden Vorlagen für die Herstellung von Leuchtobjekten angefertigt.
Auch für handwerklich unbegabte Teilnehmer keine Herausforderung.
Nach dieser handwerklichen Tätigkeit beginnt die individuelle kreative Gestaltung der Vorderseite in Acryl-Collage Technik. Jeder
schafft sein eigens Kunstobjekt. Dezent oder gezielt eingesetzte
Leuchteffekte verwandeln diese in Leuchtobjekte mit besonderem
Reiz. Die Montage der Leuchten ist auch für Anfänger mit Hilfestellung leicht zu bewerkstelligen. Vor Kursbeginn indet ein Informationsabend statt.
Andere Behörden und Stellen
Polizei
Geparktes Auto beschädigt
Fahrerflucht
zwischen Wiltingen und Konz
Vor der Eisenbahnüberführung zwischen Wiltingen und Konz ist es
am Donnerstag, 12. Februar, gegen 7 Uhr zu einem Unfall im Begegnungsverkehr gekommen. Dabei berührten sich die beiden linken
Außenspiegel zweier Autos. Zunächst hielten beide Fahrer an. Während die in Richtung Wiltingen fahrende Autofahrerin die Polizei
verständigte, furh der Unfallgegner in Richtung Konz, ohne sich um
den Schaden zu kümmern. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich
bei der Polizei Saarburg zu melden, Telefon: 06581/91550.
Stellenausschreibung
Wir machen Schifffahrt möglich.
Das Wasser- und Schifffahrtsamt Trier
stellt zum 01.08.2015 Auszubildenden ein:
1 Wasserbauer/in
der Ausbildungsort ist Wincheringen
Frauen werden bei gleicher Eignung,
Befähigung und fachlicher Leistung nach
Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher
Eignung bevorzugt eingestellt.
Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe (eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht)
an das
Wasser- und Schifffahrtsamt Trier
Postfach 38 68
54228 Trier
oder als Email an:
wsa-trier@wsv.bund.de
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen im Wasser- und Schifffahrtsamt
Trier Herr Lentes,
Tel.: 0651/3609-310.
Amtsblatt
- 11 -
Ausgabe 8/2015
Amtsblatt
- 12 -
Ausgabe 8/2015
Verbandsgemeinde Saarburg
Nachrichten und Kurzmitteilungen aus dem
Gemeinde- und Vereinsleben
Amtsblatt
- 13 -
Ausgabe 8/2015
Amtsblatt
- 14 -
Last Minute
TOP-AN
T
GEBO
Das südliche
Afrika
erleben!
Madeira
FIRST MINUTE bis zum 30.09. mit
FIRST MINUTE
bis zum 30.09. mitfür
LUXAIR
TOURS Frühbucherpreise
5-Sterne-Hotel
LTI
LUXAIRden
TOURS
Frühbucherpreise
für Pestana
Winter
2013/2014
Grand
Hotel
Christel Becker
den
Winter
2013/2014
* Travel in good company *
Christel
Becker
Nagelstraße
14 Nagelstraße 14
02.03.
oder 09.03.2015
* Travel in good
company
* *
* Traumurlaub
aus Meisterhand
Nagelstraße
14
54290
Trier
1
Woche,
Flug
ab
Luxembourg
54290 Trier
* Event
Traumurlaub
aus
Meisterhand
*
am Samstag, dem 21.09. –
54290
Tel.: 06Trier
51-7 50 71
Tel.: 0651 - 75071
EventWir
amfreuen
Samstag,
21.09.
pro
Pers.
ÜF –
Tel.: 06 51-7 50 71
uns dem
auf Sie!
Wir freuen uns aufjederzeit
Sie!
Kurzfrist-Angebote
Christel Becker
641,-
Weitere Angebote
Reisegalerie Becker
Reisegalerie Becker
„Wer einmal von den Quellen Afrikas trank
,wird wiederkehren, um seinen Durst erneut
zu stillen.“
(Sir David Livingstone)
AMEROPA
4 Tage über Ostern nach Berlin
Hotel Holiday Inn Berlin/Mitte****
3 Übernachtungen mit Frühstück
und Bahnfahrt in der 1. Klasse
vom 03.04.-06.04.2015
pro Person im DZ
Weitere Termine möglich
Beratung und Buchung:
Diesem Zitat des schottischen Entdeckers folgend möchte Afrika-Kenner Jörg Scharff Ihnen
mit dem Sonderprospekt „Südliches Afrika“
Lust machen auf die Erkundung dieses wunderbaren Kontinents. Neben den ausgearbeiteten
Gruppenreisen haben wir für Sie erstmalig auch
einen Flyer mit ausgesuchten Selbstfahrerreisen
zusammengestellt.
254,- €
Saarburger Reisebüro
Graf-Siegfried-Str. 30, 54439 Saarburg
Telefon: 06581/99144, www.saarburger-reisebuero.de
TOP-aida-angebote!
Herbstferien 2015
Nordamerika von Montreal bis New York,
21. Oktober, 11 Tag inkl. Flug
Östliches Mittelmeer
23. Oktober, 1 Woche inkl. Flug
ADRIA 1
von Venedig nach Mallorca
18. Oktober, 1 Woche inkl. Flug
p. P. ab €
1.300,-
2.048,p. P. ab € 1.179,p. P. ab €
- Anzeige ---Anzeige
Anzeige
-- Anzeige
Jörg Scharff
Geschäftsführer
Scharff-Reisen
€
Kurzfrist-Angebote
jederzeit
in unserem
Reisebüro!
auf Nachfrage.
auf Nachfrage.
Ausgabe 8/2015
Thomas Kopp‘s aktueller Reisetipp:
Unser Tipp:
BERLIN im März
Bahnfahrt und 4 Nächte
inkl. Frühstück
Novum Hotel Aldea Berlin Zentrum****
€
Preis p.P. ab 205,-
www.tui-reisecenter.de/konz1
Kopp Reisen GmbH - Schillerarkaden 3, KONZ, Tel. 0 65 01 / 9 92 66
Johann-Philipp-Str. 3 - 4, TRIER, Tel. 06 51 / 97 87 70
Der wesentliche Unterschied bei Fernreisen liegt
in zwei Buchstaben: Sie können da gewesen
sein oder Sie können nah gewesen sein. Das
südliche Afrika bietet unglaubliche Tier- und
Naturerlebnisse, die wir Ihnen ganz nah bringen
möchten. Sei es der spektakuläre Sternenhimmel, die einzigartige Stimmung, die wundervolle
Tierwelt oder die einmaligen Naturschauspiele.
Nehmen Sie nur das Wichtigste mit: sich selbst!
Unsere Prospekte senden wir Ihnen gerne unverbindlich zu. Selbstverständlich können Sie
uns auch Ihre ganz individuellen Reisepläne in
den Süden Afrikas anvertrauen, wir unterbreiten
Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.
Ihr Jörg Scharff
P.S.: Zum ersten Mal haben wir für Sie die exklusive
Familienreise „Namibia mit Kinderaugen“ ausgearbeitet.
Die Jeep-Selbstfahrerreise wird von Jörg Scharff
begleitet und findet vom 25.07.-10.08.2015 statt.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.scharff-reisen.de oder erhalten Sie unter
Tel. 06561 – 965414.
Amtsblatt
- 15 -
Stadt Saarburg
Weiberfastnacht
Der Kapitän musste seine Kommandobrücke an Weiberfastnacht
verlassen: Mit einem energischen, gut gelaunten „Saarburg, Hau
Ruck!“ lockten Mitglieder des Saarburger Gewerbeverbands, Mitarbeiter verschiedener Geschäfte und einige andere FastnachtsFreundinnen Bürgermeister Jürgen Dixius aus seinem Büro in der
Verbandsgemeindeverwaltung am Schloßberg und erkämpften sich
friedlich die Schlüsselgewalt über den Amtssitz. Nach einem Besuch
in der Verbandsgemeindeverwaltung zogen die Närrinnen weiter
durch die Innenstadt, bevor es anschließend mit zahlreichen anderen Fastnachtsfans zur ersten Fastnachtsfete unter freiem Himmel
auf dem Boemundhof ging.
Bürgermeister Jürgen Dixius (vorne) musste an Weiberfastnacht ausnahmsweise die Macht abgeben - und zwar an zahlreiche Närrinnen,
die den Verwaltungssitz gestürmt hatten. Foto: Pressestelle Verbandsgemeindeverwaltung
Seniorenzentrum St. Franziskus
Ausgabe 8/2015
Jugendliche können bei praktischen Aufgaben in Berufsbilder
reinschnuppern. Zudem bietet die Messe viel für Erwachsene,
die den Quereinstieg ins Gesundheitswesen wagen: Berater der
Arbeitsagentur informieren über Einstiegsvoraussetzungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und finanzielle Unterstützungsangebote.
Personalverantwortliche von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen offerieren freie Jobs und führen Gespräche mit interessierten Bewerbern. Der Besuch der Pflegebörse ist kostenlos. Infos
unter www.arbeitsagentur.de/veranstaltungen
Pfarreiengemeinschaft Saarburg
Exerzitien im Alltag
Exerzitien im Alltag möchten dazu anregen, sich mit anderen auf den
Weg zu machen, Gott im Alltäglichen neu zu entdecken. Es sind geistliche Übungen. So wie man in einer Kur Dinge für die Gesundheit
des Körpers tut, sind Exerzitien Übungen für die Seele, um tiefer in
Beziehung zu sich selbst, zum eigenen Leben und zu Gott zu kommen.
Sie dauern drei Wochen und bestehen aus folgenden Elementen:
- ca. 20-minütige tägliche Besinnungszeit zu Hause
(meistens am Vormittag)
- ca. 10-minütiger Tagesrückblick am Abend
- ein gemeinsames Gruppentreffen mit allen Teilnehmenden am Ende
der Exerzitienwoche zum Austausch, zur Stärkung und Ermutigung.
Zu Beginn erhalten die Teilnehmenden ein Begleitheft mit Texten und
Impulsen für die Zeit der Exerzitien. Jede und jeder entscheidet für
sich, was er oder sie von den angebotenen Texten nutzt, wieviel Zeit
für Gebet und Impulse möglich sind. Das Thema der Exerzitien lautet:
Heute: Mensch-Sein, Christ-Sein, Kirche-Sein. Alle sind herzlich
eingeladen zu diesem spannenden Übungs- und Entdeckungsweg
auf der Suche nach einer Vertiefung ihres Glaubenslebens. Wer
in der Gruppe oder auch zu Hause sich auf den Weg der Exerzitien im Alltag machen möchte, melde sich bis spätestens Freitag, 6.
März, bei Gemeindereferentin Anja Hoffmann, da die Begleithefte
bestellt werden müssen. Der Kostenbeitrag liegt bei 2,50 €. Die
Gruppentreffen zum Austausch finden freitags um 20 Uhr im Pfarrhaus Saarburg statt: 14., 21. & 28. März sowie 4. April. Auf einen
gemeinsamen Weg freut sich Gemeindereferentin Anja Hoffmann,
Telefon 06581/9967785, E- Mail: acm.hoffmann@gmx.de
Musikverein 1908 Saarburg-Beurig e.V.
Probentermine:
Mittwoch, 18. Februar: 18.45 Uhr Jugendorchester, 20 Uhr Gesamtverein
Freitag, 20. Februar: 20 Uhr Wunderländer
Mittwoch, 25. Februar: 18.45 Uhr Jugendorchester, 20 Uhr Gesamtverein
Freitag, 27. Februar: 20 Uhr Wunderländer
Sonntag, 1. März: 10 Uhr Gesamtverein
Mittwoch, 4. März: 18.45 Uhr Jugendorchester, 20 Uhr Gesamtverein
Ausstellung im Amüseum
Ausstellung „Herzblut“ im Amüseum
22. Februar bis 3. Mai 2015
Das Motto der Fastnachtsfeier des Seniorenzentrums lautete „Zirkus“. Viele Bewohnerinnen und Bewohner nahmen in der „Manege“
in der Aula des Seniorenzentrums Platz und freuten sich über das
bunte Unterhaltungsprogramm. Die Programmführung übernahm
Mitarbeiterin und „Zirkusdirektorin“ Daniela Kucharski, die den
Nachmittag um 14.11 Uhr mit der Begrüßung des Prinzenpaares St.
Franziskus eröffnete. Es folgten eine Tanzeinlage der Kindergarde
Freudenburg, ein Clowntanz durch die Beschäftigungstherapeuten
sowie eine tolle Zaubershow von Pastor Michael Zimmer, der die
Zuschauer mit einer Geldpresse beeindruckte. Einige Bewohner
waren selbst aktiv und führten einen Sitztanz zum Zirkuslied „Einzug der Gladiatoren“ vor. Der Auftritt der Funkenmariechen aus
Oberemmel und Oberleuken war ebenso ein Highlight wie die unterhaltsamen Vorträge einiger Mitarbeiter. Die musikalische Untermalung übernahmen Sonja Kranich und Altenpflegeschüler Alexander
Strupp, tatkräftig unterstützt durch Bewohner Hermann Rauls.
„Tag der Pflege“
Das Saarburger Pflegenetzwerk - bestehend aus Kranken- und
Altenpflegeschulen, Realschule plus Konz, Agentur für Arbeit und
Jobcenter - hat sich zum Ziel gesetzt, Ausbildungsmöglichkeiten und
Jobperspektiven im Pflege- und Gesundheitswesen aufzuzeigen.
Zum vierten Mal veranstaltet das Netzwerk am 27. Februar zwischen 9 und 13 Uhr den „Tag der Pflege“ für die Region Trier-Saarburg. Im Foyer der Geschwister-Scholl-Schule in Saarburg stellen
zehn Betriebe ihre Ausbildungsberufe vor und beraten Schüler zu
Bewerbungsmodalitäten.
Vernissage am 22. Februar 2015, 11.00 Uhr
Christine Kollbach (Fotografin) und Nick Herzer (Autodidakt)
schaffen plastische Bilder, die erst beim zweiten Schauen ihre
Geheimnisse verraten. Fotos zeigen grundsätzlich Situationen, die
sich in Sekundenbruchteilen in zweidimensionaler Ebene so darstellen, ohne Rücksicht auf die tatsächliche Komplexität dieses
Augenblicks. Um den Fotos mehr mitzugeben wurden sie mit einer
ungewohnten dritten Ebene angereichert. Durch die dadurch entstandene Tiefenwirkung entsteht eine gewisse Surrealität. Ziel ist es,
den Betrachter zu fesseln, ihn neugierig zu machen und neue Sehweisen anzubieten, damit der Unterschied zum üblichen Foto die
Chance hat, sich herauszuschälen. Als roter Faden in ihren Werken
dient den beiden Künstlern aus Trier die Farbe rot. Sie kehrt immer
wieder und verbindet die gezeigten Fotoplastiken miteinander.
Öffnungszeiten:
Montags bis freitags und sonn- und feiertags von 11 bis 16 Uhr,
samstags Ruhetag. Eintritt Galerie: 2 €
Kontakt: E-Mail: amueseum@saarburg.de, Tel. 06581-994642
Ökumenischer Bibelkreis
Interessierte sind herzlich eingeladen zum Ökumenischen Bibelkreis.
Er trifft sich stets am vierten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Haus
St. Marien, Betreutes Wohnen, Wiesenweg 18 in Beurig. Nächstes
Treffen ist am Dienstag, 24. Februar 2015. Gemeinsam einen Text
in der Bibel zu lesen und darin Worte des Glaubens und des Lebens
zu entdecken, ist Ziel des Bibelkreises. Bibel ist mitzubringen. Infos:
Krankenhauspfarrer Michael Zimmer, Tel. 06581/ 9967888, Pfarrer
Peter Winter, Tel. 06581/2397.
Amtsblatt
- 16 -
Ausgabe 8/2015
n Par tner
le
a
n
io
g
e
r
e
r
h
I
k…
auf einen Blic
Handel | Handwerk | Dienstleistungen von
A BIS Z
>> N >>
>> D >>
Terrassendielen | Parkett
Türen | Laminat | Kork | Vinyl
Hauptstr. 29 · 54439 Saarburg · Tel. 06581/9996717
www.dusartz-holzdesign.de
Lenas Nähstübchen
& 0 65 81 - 9 92 29
n
n
n
Kleideränderung
Reparatur
auch Maßanfertigung
Brückenstraße 13 · Trassem
Nagel- & Kosmetikstudio „Elmira“
>> E >>
Info & Termine: Kosmetikerin Elmira Imrani
&
Entrümpelungsdienst Becker/Saarburg
06581/605333
0174/7727195
Hausräumung | Entrümpelung | Wohnungsräumung
& 0151/57508591 · www.nagel-kosmetikstudio-saarburg.de
Termine nur nach telefonischer Vereinbarung · Saarburg · Graf-Siegfried-Str. 92
>> R >>
Industriestraße 1 · Gewerbegebiet D-54439 Saarburg
Tel. +49 (0)65 81 / 99 44 60 · Fax: +49 (0)65 81 / 99 44 61
www.eberharter-markisen.de
MARKISEN - TERRASSENDÄCHER
FENSTER - HAUSTÜREN
Rollladen - Fenster - Reparaturdienst D I E F E N BAC H
Gewerbegebiet Konz-Könen,
Umrüstung auf Elektrobetrieb
Am Maarbach 6, & 06501 - 17737
>> T >>
>> G >>
Genießen Sie Ihre Freizeit wir gestalten Ihren Garten
Im Keltergarten 1 • 54451 Irsch/Saar
Ihr Experte für
Garten & Landschaft
Tel. 0 65 81 / 99 30 27 • Fax: 99 30 28
>> W >>
>> H >>
Hausmeisterservice Daniel Müller
Arbeiten rund um Haus und Garten
• Präsentkörbe
• internationale & regionale Whiskys
• Zigarren
Warsberger Straße, 54439 Saarburg
Telefon: 0 65 81 / 99 85 80
& 06581-9969218
oder 0175-7590185
✓ Hecken schneiden, Rasen mähen,
auch großflächige Wiesen, Baugrundstückrodung
is Z
✓ Obstbaumpflegeschnitt, Platten legen, Randsteine setzen
on A b
v
n
e
g
✓ Garten anlegen, Rollrasen legen
nzun
✓ Bäume schneiden und fällen
Bepfla
• Kosmetik, Massage, Fußpflege
• Geschenke und Gutscheine
>> L >>
Wir erstellen Arbeitnehmern und Rentnern die
Einkommensteuererklärung im Rahmen einer Mitgliedschaft und
Einkünften ausschließlich aus nichtselbständiger Arbeit.
Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. - Beratungsstelle:
54456 Tawern, Im Wiesental 17, juergen.strupp@vlh.de
Tel. 06501 / 180 498 - Bei Bedarf Hausbesuch
>> M >>
Auf dem Graben 9 - Saarburg
06581 - 4864 und 0179 - 4501670
e
Si e
n leg
ße Pf
e
i e
en kt
G rfe
pe
Kunoweiher 8a
54439 Saarburg
Mobile PhysiotheraPie
(hausbesuche in den VGs Konz und saarburg)
Krankengymnastik, Lymphdrainage, Massage, Elektrotherapie,
Bobath und Ultraschall. telefon: 0171 - 2716259
Ute Fürmeyer
MediFuß
Medizinische & Kosmetische Fußpflege
Fr
Pe ench
dik
üre
Telefon
(06581)998273
Amtsblatt
- 17 -
Ausgabe 8/2015
Deutsch-Französische Gesellschaft Saarburg e.V.
Die Vorsitzenden der DFG Saarburg e. V., Präsident Jörg Volk und
Vizepräsident Roland Gehlen, laden ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2014. Sie ist am Freitag, 27.
Februar, 19.30 Uhr im Hotel „St. Erasmus“ in Trassem.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Präsidenten,
Feststellung der Beschlussfähigkeit, Totengedenken
2. Diskussion und Genehmigung des Protokolls der MV 2014
3. Bericht des Präsidenten
4. Bericht der Schatzmeisterin
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Aussprache zu o.g. Berichten
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wahl eines Wahlleiters
9. Wahl des Vorstandes
10. Wahl zweier Kassenprüfer
11. Diskussion und Abstimmung über eventuelle
Erhöhung des Mitgliedsbeitrags gemäß § 4,1 der Satzung
12. Vorschau auf das weitere Programm des 1. Halbjahres 2015
13.Sonstiges
(Änderungen vorbehalten)
Anträge zur Tagesordnung müssen spätestens am 20. Februar per
E-Mail an dfg-saarburg@t-online.de eingegangen sein. Gäste sind
willkommen, haben aber kein Stimmrecht während der Versammlung. Anmeldungen bis spätestens Montag, 23. Februar unter Telefon 06501/603819 oder per E-Mail: dfg-saarburg@t-online.de
Lebensberatung Saarburg
Sprechstunde in der Kita St. Laurentius
Die Lebensberatung Saarburg bietet eine offene Sprechstunde an
am Freitag, 20. Februar, von 8 bis 10 Uhr in der Kita St. Laurentius,
Auf dem Graben 9 a in Saarburg. Für alle, die Fragen zur Erziehung,
zum Zusammenleben in der Familie oder in der Partnerschaft haben
oder fachlichen Rat für ihre pädagogische Arbeit in einem vertraulichen Gespräch suchen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich
online unter www.online.lebensberatung.info beraten zu lassen.
Freudenburg
SV Freudenburg 1955 e.V.
60-Jahrfeier und Nachtturnier an Pfingsten
Wie in den vergangenen Jahren veranstaltet der SV Freudenburg
sein traditionelles Pfingstturnier, dieses Mal vom 22. bis 25. Mai
auf der Sportanlage. Im Rahmen der 60-Jahrfeier richtet der Verein an Pfingstsamstag, 23. Mai, sein überregionales Nachtturnier
für Freizeit- und Betriebsmannschaften aus. Die ersten drei Plätze
werden mit einem Preisgeld honoriert. Das Nachtturnier findet
mit 20 Mannschaften statt. Gespielt wird in 5 Gruppen zu 4 Teams
und 6 Feldspielern mit Tormann. Ausgerichtet werden Gruppenspiele, anschließend wird im KO-Modus der Turniersieger ermittelt.
Anmeldungen bis spätestens 30. März mit Angabe der Mannschaft,
Ansprechpartner und vollständigem Kontakt unter
christian.nilles@gmx.de, Tel: 0171/5204223, oder philipe.braunshausen@outlook.de, Tel: 0171/2784339.
Kastel-Staadt
Musikverein Kastel 1912 e.V.
Proben: Freitag, 20. Februar, 20 Uhr, Donnerstag, 26. Februar, 20 Uhr
Termine: 22. Februar, 18 Uhr: Jahreshauptversammlung
Palzem
Freiwillige Feuerwehr Palzem-Wehr
Nach den Bestimmungen des Landesgesetzes über den Brandschutz,
die allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz Rheinland-Pfalz
stand am 11. Februar die Neuwahl des Wehrführers der Feuerwehr
Wehr an. Einziger Vorschlag aus den Reihen der Aktiven war der
bisherige „Feuerwehrchef“ Klaus Neusius. Der 54-Jährige ist bereits
seit 15 Jahren Wehrführer und wurde einstimmig mit 18 Stimmen im
Amt bestätigt.
Thorsten Petry, Klaus Neusius, Bernhard Hein
Wehrleiter Bernhard Hein würdigte in Anwesenheit seines Vertreters Thorsten Petry die Verdienste von Klaus Neusius, der unter
anderem schon viele Jahre in besonderem Maße im Feuerwehrdienst engagiert ist. Unter ihm wurden Verbandsgemeindefeuerwehrtage und das 100-jährige Bestehen der Feuerwehr Wehr 2007
gefeiert, ebenso die Einführung eines Feuerwehrfahrzeuges und die
Ausstattung mit Pressluftatemgeräten.
Das Schlusswort war dem alten und neuen Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Wehr vorbehalten. Er bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen seiner Kameraden und für die Wiederwahl
sowie für die Unterstützung in den vergangenen Jahren und hofft
auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Das Gleiche gilt natürlich
für die gemeinsame Arbeit mit der Orts-/Verbandsgemeinde und
den benachbarten Ortswehren.
Schoden
KJG Schoden
Jugendraum wieder regelmäßig geöffnet
Da der Jugendkeller derzeit nicht nutzbar ist, wurde der Jugendgruppe im Bürgerhaus ein Ersatzraum zur Verfügung gestellt. Ab
25. Februar finden deshalb wieder regelmäßige Treffen statt. Der
Gruppenraum ist jeweils mittwochs ab 20 Uhr geöffnet, alle Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.
Sportverein Schoden 1961 e.V.
Generalversammlung
Die Generalversammlung des Sportvereins Schoden 1961 e.V. ist am
Freitag, 6. März, um 20 Uhr im Vereinslokal Bidinger in Schoden.
Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen:
1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden
2. Geschäftsbericht
3. Berichte der einzelnen Abteilungen
4. Kassenbericht und Kassenprüfungsbericht
5. Entlastung des Gesamtvorstandes
6. Neuwahlen des Gesamtvorstandes
7. Ehrungen
8. Aussprache und Schlusswort.
Anträge zur Abstimmung müssen schriftlich bis 27. Februar beim
Vorstand eingegangen sein. Zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird erbeten.
Trassem
KG Sandhoasen Trassem
Am Sonntag, 1. Februar, starteten die Sandhoasen mit einer großartigen Kinder- und Jugendsitzung unter dem Motto „Let‘s Dance“ in
die Fastnachtssaison 2015. Die Sitzungspräsidenten Cedric Fülling
und Jonah Denis führten mit dem kleinen Männerballett als „10erRat“ durch eine glamouröse Danceshow im fast ausverkauften Bürgerhaus in Trassem. Zu Beginn brachten Uschi (Ida Kirchgesser)
und ihre Handpuppe Flubbi (Jonah Denis) das Publikum in Stimmung. Für ihre akrobatische Glanzleistung erntete das SandhoasenFunkenmariechen Helena Hein (Trainerin Julia Boesen) tosenden
Applaus. Klein Susi (Michelle Hein) berichtete aus ihrem stressigen
Schulalltag.
Amtsblatt
- 18 -
Ausgabe 8/2015
Amtsblatt
- 19 -
Die Mittlere Garde (Annika Hein, Anne Hoffeld, Maya Hölzemer, Tabea Ludwig, Lea Schreiber, Victoria Steier, Trainerin Claudia
Schreiber) zeigte den Gästen ihren toll einstudierten und mit dem Lied
„Komm und tanz“ super zum Motto passenden Gardetanz. Im nächsten Sketch hatte eine Lehrerin (Louisa Hein) so ihre Probleme mit
ihren drei Schülerinnen (Juliane Bleich, Kira Eberhard, Lea Perreng).
Ausgabe 8/2015
Beim nächsten Showtanz flogen keine Fetzen, sondern Fäuste: die
Mädels der Jugendgarde (Anne Bleich, Helena Hein, Michelle Hein,
Alina Heck, Debbie Scharle, Trainerin Simone Hein) begeisterten mit einem Boxtanz. Mina Konter als Fahrschülerin und Maren
Spang als Fahrlehrerin klärten über die neuen Verkehrsschilder auf.
Der Schlusstanz der Kinder- und Jugendsitzung sollte an den Sommer 2014 erinnern, als Deutschland Fussball-Weltmeister wurde.
Die Mittlere Garde (Annika Hein, Anne Hoffeld, Maya Hölzemer,
Tabea Ludwig, Lea Schreiber, Victoria Steier, Trainerin Claudia
Schreiber) brachte mit ihrem Fußball-Tanz die Menge noch einmal
zum Toben. Zum Finale der Kinder- und Jugendsitzung tanzten alle
Aktiven mit dem „Gaucho-Song“ auf die Bühne und verabschiedeten das Publikum bis zum nächsten Jahr mit dem Lied „Auf uns“.
Freiwillige Feuerwehr Trassem-Perdenbach
Zum Kameradschafts- und Helferabend hatten die Freiwillige Feuerwehr Trassem sowie der Förderverein am 17. Januar ins Bürgerhaus eingeladen.
Mit viel Charme vertrat Ida Kirchgesser als Sandhoasen-Reporterin
nun bis zur Pause die beiden Sitzungspräsidenten, die sich auf ihren
Auftritt vorbereiten mussten. Marie Hoffeld und Fabienne Kiewel
erzählten in der Bütt von ihren lustigen Erlebnissen.
Wehrführer Jürgen Becker und Vorsitzender Friedhelm Schwan
konnten neben den Aktiven und der Alterswehr auch Ortsbürgermeister Roland Konter sowie den Wehrleiter der Verbandsgemeinde
Saarburg, Bernhard Hein, begrüßen. Nach einem gemeinsamen
Abendessen konnten Wehrführer Becker und Wehrleiter Hein
einige Beförderungen vornehmen. So wurden Nikolaus Weier,
Björn Burg und Mark Weier zum Hauptfeuerwehrmann, Gerhard
Kruppert und Jürgen Boesen zum Hauptlöschmeister befördert.
Der Abend endete in gemütlicher Runde.
Dass es vor Gericht auch nicht immer ganz ernst zugeht, bewiesen
Victoria Steier als Richterin, Tabea Ludwig als Angeklagte und Anne
Hoffeld als Ansagerin. Erstmals in dieser Zusammensetzung auf der
Bühne zeigte die gemischte Jugendgarde (Anne Bleich, Jonah Denis,
Cedric Fülling, Alina Heck, Helena Hein, Michelle Hein, Debbie
Scharle, Trainerinnen Pascale Fülling und Mirjam Kees) einen fetzigen Gardetanz zu Nena‘s „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“.
Wincheringen
Blutspendetermin
Das DRK Ortsverein Saarburg e.V. führt in der Grundschule in
Wincheringen am Freitag, 20. März von 17.30 bis 21 Uhr einen Blutspendetermine durch.
Kirchliche Nachrichten
Pfarreiengemeinschaft Saarburg
Gottesdienstordnung vom 21. Februar bis 1. März
Nach einer kurzen Pause eröffnete das kleine Männerballett (Fynn
Denis, Lasse Hölzemer, Anton Kirchgesser, Jakob Ludwig, Yannik
Perreng, Elias Schreiber, Jo Sieren, Len Sieren, Trainerin Anja Denis)
mit einem coolen Showtanz die zweite Halbzeit. Die Sitzungspräsidenten und der 1. Vorsitzende Michael Leik bedankten sich bei den
Betreuerinnen Annemarie Hein, Irene und Steffi Jäger, den Verantwortlichen für Technik und Mikro‘s Ronny Kees und Herbert
Boesen, dem Musiker Willy und allen Helferinnen und Helfern der
Kinder- und Jugendsitzung. Weiter im Programm ging es mit einer
chaotischen Kellnerin (Annika Hein), die es mit ihrer etwas nervenden Restaurant-Besucherin (Lea Schreiber) nicht leicht hatte. Jetzt
wurde es bunt mit dem rockigen Showtanz der kleinen Garde (Juliane Bleich, Kira Eberhard, Louisa Hein, Marie Hoffeld, Fabienne
Kiewel, Ida Kirchgesser, Mina Konter, Ann-Kathrin Lahr, Lea Perreng, Trainerin Simone Hein). „2 Freunde“ (Alexander Eberhard,
Anne Bleich vertrat den leider erkrankten David Ludwig) klärten
unter anderem, welcher Vater am coolsten ist.
Sa 21.02. Samstag nach Aschermittwoch
Die Kollekte ist für die Pfarrkirche
Beurig 16:00 Uhr Beichtgelegenheit
Saarburg 17:00 Uhr Beichtgelegenheit
Litdorf 17:30 Uhr Vorabendmesse
für Dorothea Sadurski (Sechswochenamt); für Walter u. Anna Helf und ++ Angehörige; für Stefan
Manderscheid und Walter Britten
Saarburg 17:30 Uhr Vorabendmesse
für Peter Schampaul, Theresia Gruber und Franz u.
Leni Hafenrichter; für Karl u. Anna Adam und Sohn
Karl; für d. Leb. u. ++ d. Familie Thebach-Schmitt; für
Hermann Wallrich, Birgit Wallrich und Leb. u. ++ d.
Familie
Irsch 19:00 Uhr Vorabendmesse und Familiengottesdienst
für Karl Schu; für Josef Wallrich und leb. u. ++ der
Familie Wallrich-Reiter; für Johann Müller und ++
Angehörige; für Maria Bodem u. ++ Angehörige; für
Matthias Faber und ++ Eheleute Peter und Margarethe Burg-Düren u. ++ Angehörige; für Peter Schu
und leb. u. ++ Angehörige
Amtsblatt
- 20 -
Ausgabe 8/2015
Danke
Familienanzeigen
sagen wir allen, die mit uns Abschied nahmen von
Winfried Rauch
in Ihrem Mitteilungsblatt
für die tröstenden Worte, gesprochen oder
geschrieben, für einen Händedruck,
wenn Worte fehlten, für die Blumen, Kränze
und Geldspenden und das letzte Geleit.
Foto: Marlies Schwarzin / pixelio.de
Nachruf
In stiller Trauer
Der Musikverein 1904 Ockfen e. V. trauert um sein
Ehrenmitglied
Maria Rauch geb. Thielmann
und Kinder
Georg Klein
Freudenburg, im Februar 2015
der am 06.02.2015 im Alter von 88 Jahren verstorben ist.
Nach dem Krieg war er maßgeblich am Wiederaufbau des Musikvereins beteiligt. In den vielen Jahren seiner aktiven Mitgliedschaft
war er stets ein Vorbild an Engagement und Zuverlässigkeit. Bis
zuletzt nahm er rege am Vereinsgeschehen teil.
WIR
DANKEN
Wir danken Georg Klein für seine Zeit als geschätzter Musiker und
werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Maria Lellig
Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Kindern
sowie allen Angehörigen.
Musikverein 1904 Ockfen e.V.
Berthold Schreiner, 1.Vorsitzender
auf ihrem letzten Weg begleiteten
und ihre Anteilnahme in vielfältiger
Form zum Ausdruck brachten.
Danksagung
Anna Repplinger und Familie
Gerlinde und Rudolf Terver
Peter Rommelfanger
möchten wir allen sagen, die ihm im Leben
Liebe und Freundschaft gaben,
für jedes stille Gebet,
für die lieben, tröstenden Worte,
gesprochen oder geschrieben,
für Blumen und Geldspenden,
für die Teilnahme an der Trauerfeier
und das Geleit zur letzten Ruhestätte.
Besonders danken wir Herrn Dechant Klaus Feid für
seine anerkennenden Worte.
Danke, dass ihr da wart, jeder auf seine Art.
Im Namen aller Angehörigen
Matthias Rommelfanger
Taben-Hamm, im Februar 2015
Das Sechswochenamt ist am Sonntag, dem 22. Februar 2015,
um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Quiriakus in Taben-Rodt.
Kirf, im Februar 2015
Das Sechswochenamt ist am Samstag,
dem 21. Februar 2015, um 19 Uhr in
der Pfarrkirche St. Remigius in Kirf.
Foto: Michael Horaczek, pro-photo.de
D
A
N
K
E
allen,
die unsere liebe Verstorbene
Es ist schwierig, in schweren Stunden
an alle und an alles zu denken.
Die Trauerdanksagung
Andrea Hagen
in Ihrem Mitteilungsblatt
hilft Ihnen, beim Danken keinen zu vergessen.
Amtsblatt
Ockfen - 21 -
19:00 Uhr Vorabendmesse
für Klaus Pütz (2. Jahrgedächtnis); für die ++ der
Familie Hausen (S); für Eheleute Johann und Elisabeth Benzmüller-Pütz und + Tochter Maria; für
Anna Pütz; für Eheleute Peter und Maria Steuer
So 22.02. Erster Fastensonntag,
Ewig Gebet in BeurigDie Kollekte ist für die Pfarrkirche
Ayl 09:30 Uhr Hochamt mit den Erstkommunionkindern
und Vorstellung des Mottos der Erstkommunion
für die Pfarreiengemeinschaft; für Richard Dostert
und ++ Eltern u. Schwiegereltern; für Gregor Kaypinger und ++ d. Familie Kaypinger-Osthues; für
Johann u. Maria Roos; für Pfr. i. R. Markus Mertes;
für Rosemarie Schmitt und Eltern u. Geschwister
Mannebach 09:30 Uhr Hochamt
für die Pfarreiengemeinschaft; für d. Leb. u. ++ d.
Familie Moreth-Artz und für Franz Fuchs
Beurig 10:30 Uhr Festhochamt zur feierlichen Eröffnung des Ewigen Gebetes mit Aussetzung des
Allerheiligsten(mitgestaltet vom Kirchenchor)
für die Pfarreiengemeinschaft; für Hilde und Otto
Zimmer und leb. und ++ Angehörige
Saarburg 11:00 Uhr Familiengottesdienst
für die Pfarreiengemeinschaft; für Emil Scheuer und
Angehörige; für Leb. u. ++ d. Familie Konz-Hauser;
nach Meinung
Saarburg 14:30 Uhr Taufe des Kindes Jakob Schaller
Beurig 18:00 Uhr Heilige Messe mit feierlichem Abschluss
zum Tag des Ewigen Gebetes
für Ludwin Konz (Sechswochenamt);
für die ++ der Familie Sauer-Faas
Ockfen 19:30 Uhr Komplet (Nachtgebet)
Betstunden:
Beurig 10:30 Uhr stille Anbetung
Beurig 14:00 Uhr Betstunde
der Kindergartenkinder und ihrer Eltern
Beurig 14:45 Uhr Betstunde der Grundschulkinder,
Kommunionkinder und ihrer Eltern
Beurig 15:30 Uhr Betstunde gestaltet durch die Kolpingsfamilie
Beurig 16:15 Uhr Betstunde gestaltet durch die kfd
Beurig 17:00 Uhr Betstunde der Ministranten
und Jugendlichen
Mo 23.02. Montag der 1. Woche der Fastenzeit
Fisch 18:00 Uhr Kreuzwegandacht
Kahren 18:00 Uhr Kreuzwegandacht
Kahren 18:30 Uhr Heilige Messe
für Heinz Krier (1. Jahrgedächtnis) und leb. und ++
Angehörige; für Ferdinand Scheer
Di 24.02. Fest des hl. Matthias, Apostel
Saarburg 08:30 Uhr Rosenkranzgebet und Beichtgelegenheit
Saarburg 09:00 Uhr heilige Messe
für Matthias Berend, Maria Berend geb. Petry und
++ d. Familie
Irsch 18:30 Uhr Heilige Messe
Mi 25.02. Mittwoch der 1. Woche der Fastenzeit
Ayl 18:30 Uhr heilige Messe
für Matthias Zimmer und Matthias Thielen
Irsch 18:30 Uhr Rosenkranzgebet
Ockfen 18:30 Uhr Heilige Messe
für die armen Seelen
Do 26.02. Donnerstag der 1. Woche der Fastenzeit
Beurig 08:30 Uhr Rosenkranzgebet
Beurig 09:00 Uhr heilige Messe
für Dechant Joseph Kratz
und Pfr. Nikolaus Kratz (Stiftung)
Saarburg 17:30 Uhr Kreuzwegandacht
Krutweiler 18:30 Uhr Heilige Messe
für Hans u. Maria Kessler
und ++ Angehörige; für Helga u. Klaus Lellig
Fr 27.02. Freitag der 1. Woche der Fastenzeit
Saarburg 17:30 Uhr Rosenkranzgebet
Mannebach 18:00 Uhr Kreuzwegandacht
Beurig 18:30 Uhr Kreuzwegandacht
Mannebach 18:30 Uhr Heilige Messe zur Immerwährenden
Hilfe und um geistliche Berufungen
Schoden 18:30 Uhr Kreuzwegandacht
Sa 28.02. Samstag der 1. Woche der Fastenzeit
Die Kollekte ist für die Pfarrkirche
Zählung der Gottesdienstbesucher
Beurig 16:00 Uhr Beichtgelegenheit
Saarburg 17:00 Uhr Beichtgelegenheit
Ausgabe 8/2015
Mannebach 17:30 Uhr Vorabendmesse
für + Emilie Blaes und ++ Eltern u. Schwiegereltern; für Eheleute Mathias u. Elisabeth Strupp; für d.
Familien Schütt und Rauen
Saarburg 17:30 Uhr Vorabendmesse
für Ludwig Kettern (Sechswochenamt); für Hilde Benter (Sechswochenamt); für Christine Wacht (2. Jahrgedächtnis) sowie Klaus Wacht u. Marita Meurer-Wacht
Ayl 19:00 Uhr Vorabendmesse
für Marianne Geltz (Sechswochenamt); für Peter u.
Maria Fell-Rommelfangen und Leb. u. ++ d. Familie
Kaypinger-Fell zu Ehren d. Muttergottes
Schoden 19:00 Uhr Vorabendmesse
für Maria Benzkirch (1. Jahrgedächtnis); für die Leb.
und ++ der Familie Bach-Seiler; für Anna Bach und
++ Geschwister
So 01.03. Zweiter Fastensonntag - Kirmes in Kahren
Ewig Gebet in Irsch
Die Kollekte ist für die Pfarrkirche
Zählung der Gottesdienstbesucher
Irsch 09:30 Uhr Festhochamt zur feierlichen Eröffnung
des Ewigen Gebetes mit Aussetzung des Allerheiligsten (mitgestaltet vom Kirchenchor) für die Pfarreiengemeinschaft, für Anna Reuter und leb. u. ++
Angehörige, für die ++ Geschwister Fuhs-Pütz-Thomas (Stiftung)
Kahren 10:00 Uhr Festhochamt zum Patrozinium mit anschl.
Umtrunk - mitgestaltet vom Kirchenchor Fisch für
die Pfarreiengemeinschaft; für Josef Rommelfanger
u. Sohn Josef und d. ++ d. Familien Rommelfanger
und Loch; für Peter u. Helene Pohren und Sohn Peter
Saarburg 11:00 Uhr Familiengottesdienst für die Pfarreiengemeinschaft; für Lisbeth Weber (Stiftung)
Ayl 15:00 Uhr Taufe des Kindes Hannah Beatrice Schwebach
Beurig 18:00 Uhr Hochamt für die Pfarreiengemeinschaft;
für Paula Kraus und Anna Emma Oehmichen und
Leb. und ++ der Familie Oberkirch; für Albert Baumann, Rudolf Kohl und ++ Angehörige, für Roland
Morawe
Ockfen 19:30 Uhr Komplet (Nachtgebet)
Betstunden:
Irsch 10:30 Uhr Rosenkranzgebet
Irsch 11:00 Uhr stille Anbetung
Irsch 13:00 Uhr Betstunde der Grundschulkinder,
Kommunionkinder und ihrer Eltern
Irsch 13:45 Uhr Betstunde der Ministranten und Jugendlichen
Irsch 14:30 Uhr Betstunde der Kindergartenkinder und
ihrer Eltern
Irsch 15:00 Uhr Betstunde der Frauen
Irsch 16:00 Uhr Betstunde der Männer
Irsch 17:00 Uhr Vesper zum feierlichen Abschluss des Tag
des Ewigen Gebetes (mitgestaltet vom Kirchenchor)
Gottesdienstordnung
des Kreiskrankenhauses
Donnerstag, 19. Februar - Donnerstag nach Aschermittwoch
10.30 Uhr hl. Messe im Seniorenzentrum
als 1. Jgdn. für Margarethe Oberbillig
und als 5. Jgdn. für Nikolaus Oberbillig
mit Austeilung des Aschenkreuzes
Krankenkommunion im Seniorenzentrum
Freitag, 20. Februar - Freitag nach Aschermittwoch
16.00 Uhr Rosenkranzgebet
16.30 Uhr hl. Messe für Leb. und Verst. der Familie Minninger
Sonntag, 22. Februar - 1. Fastensonntag
9.30 Uhr Hochamt für Verst. Pfarrer Markus Mertes
10.30 bis
12.30 Uhr Krankenkommunion im Krankenhaus
Donnerstag, 26. Februar - 1. Fastenwoche
10.30 Uhr hl. Messe im Seniorenzentrum
Freitag, 27. Februar - 1. Fastenwoche
16.00 Uhr Rosenkranzgebet
16.30 Uhr hl. Messe für Leb. u. Verst.
der Familie Kraus-Zimmer
Sonntag, 01. März - 2. Fastensonntag
9.30 Uhr Hochamt für alle Kranken
Zählung der Gottesdienstteilnehmer
Kollekte für die Krankenhauskapelle
10.30 Uhr bis
12.30 Uhr Krankenkommunion im Krankenhaus
Amtsblatt
- 22 -
Evangelische Kirchengemeinde Saarburg
Samstag, 21.02.2015
9.00 Uhr Konfi-Tag (2015) im Gemeindehaus
Sonntag, 22.02.2015
10.00 Uhr Gottesdienst mit Kirchenkaffee,
gleichzeitig Kindergottesdienst im Pfarrhaus
Montag, 23.02.2015
20.00 Uhr Chorprobe im Gemeindehaus
Dienstag, 24.02.2015
15.00 Uhr Seniorenkreis im Wiesenweg 18
19.00 Uhr Ökumenischer Bibelkreis im Wiesenweg 18
Pfarreiengemeinschaft Serrig-Freudenburg
Gottesdienstordnung vom 21. Februar bis 1. März
Sa., 21.02. Samstag nach Aschermittwoch
Taben-Rodt 9.00 Uhr hl. Messe in der Propstey
Freudenburg 17.30 Uhr Vorabendmesse f. d. Pfarrgemeinde
1. Jahrged. + Leni Metrich
u. + Ehemann Konrad Metrich;
1. Jahrged. Tessi Wilhelmy u. 3. Jahrged.
+ Nicole Wilhelmy u. + Hedwig Wilhelmy;
++ Maria u. Franz Hemmerling
L+Kh: K. Rach, M: Gr. 4
Trassem 17.30 Uhr Vorabendmesse f. d. Pfarrgemeinde
3. Sterbeamt + Rene Bauer; + Alfons Erhard;
+ Roman Erhard; ++ Therese u. Ewald Steinmetz;
++ d. Fam Beck-Schartz
L: S. Eberhard, Kh: P. Schuster, M: Gr. I
Serrig 18.30 Uhr Rosenkranzgebet f. d. Frieden
Serrig 19.00 Uhr Vorabendmesse f. d. Pfarrgemeinde; 1.
Jahrgedächtnis + Günter Schramm; ++ Martin u.
Anna Blau; ++ Matthias u. Franziska Sieren;
++ Alwin Gansemer u. Tochter Silvia;
++ Ehel. Koch-Burens u. ++ Söhne; ++ Ehel. Franz u.
Bathildis Görgen; + Maria Zehren u. ++ Geschwister;
++ Ehel. Matthias u. Magdalena Kirf; ++ Ehel. Heinrich u. Eleonore Stüber; ++ d. Fam. Loch-Fell; ++ d.
Fam. Fellmann-Hamm
L: N. Pinte, Kh: C. Adam
Kirf 19.00 Uhr Vorabendmesse f. d. Pfarrgemeinde
3. Sterbeamt + Maria Lellig; 1. Jahrged. + Edith Jäger;
1. Jahrged. + Margarete Anton; ++ Ehel. Peter u.
Margarethe Baumann u. + Sohn Peter; ++ Ehel.
Nikolaus u. Angela Funk; + Mathilde Kiefer u. d. Leb.
u. ++ d. Fam. Kiefer-Oberbillig; ++ Anna u. Nikolaus
Biewer u. ++ Angehörige; + Marga Bückendorf u. Sr.
Donata; Leb. u. ++ d. Fam. Ternes-Huber; + Alfons
Lang; f. einen Verst.
L: S. Funk, Kh: G. Fritzen, M: Gr. 2
So., 22.02.- 1. Fastensonntag
Kollekte für die Aufgaben der Pfarrgemeinden
Ewig Gebet in Kastel-Staadt und Taben-Rodt
Kastel-Staadt 10.30 Uhr Festhochamt zum EWIG GEBET f. die
Pfarrgemeinde
+ Hans-Dieter Kees (Jahrged.); ++ Peter u. Hildegard Kees,++ Josef u. Klara Leuk u. ++ Heinrich u.
Margarethe Eßling; ++ Johann u. Margareta Klein;
++ Ehel. Mathilde u. Heinrich Weber u. ++ Ehel.
Johann u. Maria Neises; + Otto Junk
L: F. Thömmes, Kh: J. Schuster, M: Gr. A + Gr. B
Aussetzung des Allerheiligsten
Anbetungsstunde der Kinder nach der Messe
anschl. Stille Anbetung (Bitte in Listen eintragen!)
14.00 – 15.00 Uhr Betstunde f. d. Mitchristen aus der
Kirchstr., Im Ferl, Saarblick, Neufels u. Staadt
15.00 – 16.00 Uhr Betstunde f. d. Mitchristen aus dem
Falzweg, König-Johann-Str., Matthias-Rommelfanger-Str.,Schulstr.
anschl. Stille Anbetung
17.00 Uhr Feierl. Schlussandacht mit TeDeum u.
sakr. Segen
Taben-Rodt 10.30 Uhr Festhochamt zu EWIG GEBETf.
die Pfarrgemeinde
unter Mitwirkung des Kirchenchores
3. Sterbeamt + Peter Rommelfanger; ++ Franziska u.
Magda Hurth; + Klara Rörsch; + Helmut Felten
L: M. Kiefer, Kh: M. Hein
Aussetzung des Allerheiligsten
11.30 Uhr Anbetungsstunde der Männer
Ausgabe 8/2015
12.30 Uhr Anbetungsstunde
der Schwestern u. stille Anbetung
14.00 Uhr Anbetungsstunde der Kinder,
bes. der Kommunionkinder und ihrer Eltern
15.00 Uhr Anbetungsstunde für den Frieden
16.00 Uhr Anbetungsstunde der Frauen
17.00 Uhr Allg. Anbetungsstunde u. Rosenkranz f. d.
Verstorbenen, Gefallenen und Vermissten
der Pfarrgemeinde
18.00 Uhr Feierl. Vesper mit TeDeum
u. sakramentalem Segen Freudenburg
14.30 Uhr hl. Taufe d. Kindes Samuel Günther,
M: Gr. 1
Mo., 23.02., Montag der 1. Fastenwoche
Hauskommunion in Serrig
Taben-Rodt 18.00 Uhr hl. Messe in der Propstey
Serrig 18.00 Uhr Gebetsstunde
zum Barmh. Jesus, sakr. Segen, Beichte
Serrig 19.00 Uhr Vorabendmesse zum Hochfest
Hl. Matthias – Frauengemeinschaft
Meurich 19.00 Uhr Kreuzweg
Di., 24.02. - Hl. Matthias Apostel Hochfest
Hauskommunion in Taben-Rodt
Freudenburg 09.00 Uhr Festmesse mit der Frauengemeinschaft
Taben-Rodt 09.00 Uhr Festmesse in der Propstey
Kastel-Staadt 18.00 Uhr Kreuzweg
Beuren 19.00 Uhr Kreuzweg
Mi., 25.02. Mittwoch der 1. Fastenwoche
Serrig 09.00 Uhr hl. Messe
Taben-Rodt 18.00 Uhr hl. Messe in der Propstey
Do., 26.02. Donnerstag der 1. Fastenwoche
Freudenburg 14.30 Uhr Kreuzweg
Taben-Rodt 18.00 Uhr hl. Messe in der Propstey
Trassem 18.00 Uhr Kreuzweg
Trassem 18.30 Uhr hl. Messe, M: Gr. II
Kirf 18.30 Uhr Kreuzweg
Fr., 27.02. - Freitag der 1. Fastenwoche
Freudenburg 15.00 Uhr hl. Messe im Marienpark
Taben-Rodt 17.30 Uhr Kreuzweg
Taben-Rodt 18.00 Uhr hl. Messe
Sa., 28.02.- Samstag der 1. Fastenwoche
Taben-Rod 17.00 Uhr Rosenkranzgebet f. d. Frieden
(E. u. M. Rommelfanger)
Taben-Rodt 17.30 Uhr Vorabendmesse f. d. Pfarrgemeinde; ++
Ehel. Loch-Wegner, ++ Söhne, Schwiegersohn u.
Enkel; ++ Walter u. Mathilde Irsch u. ++ Angehörige; ++ Heiner Gansemer u. Margret Schu; z. E. d.
Hl. Josef u. d. Hl. Quiriakus
L: K. Britz, Kh: B. Heinz
Kastel-Staadt 17.30 Uhr Vorabendmesse
f. d. Pfarrgemeinde; + Alfred Neises u.
++ Eltern; + Johann Girten
L: K. Rach, Kh: N. Winter, M: Gr. C
Freudenburg 19.00 Uhr Vorabendmesse
f. d. Pfarrgemeinde; 2. Sterbeamt
+ Jacques Wietor; 3. Sterbeamt + Winfried Rauch;
3. Sterbeamt + Hermann Josef Schmitt; + Erwine
Birk (3. Jahrged.); + Gatten (zu Ehren d. hl. Valentin)
L: K. Bidon, Kh: H. Hackenberger, M: Gr. 2
Trassem
19.00 Uhr Vorabendmesse
f. d. Pfarrgemeinde; 3. Sterbeamt
+ Peter Schaaf; + Werner Thiel (2. Jahrged.); + FranzRudolf Wincheringer u. + Sascha Harlfinger; + Helmut Schaaf u. alle ++ Angehörigen
L: K. Schwan/K. Scheuer Kh: H. Schwan, M: Gr. III
So., 01.03. - 2. Fastensonntag
Monatskollekte für die Pfarrkirchen
Zählung der Gottesdienstbesucher
Ewig Gebet in Serrig und Kirf
Kirf 10.30 Uhr Festhochamt zum EWIG GEBET
f. die Pfarrgemeinde
++ Ehel. Elisabeth u. Albert Huber; f. d. Leb. u. ++ einer
Familie; + Hilda Schons; + Matthias Wagner u. ++ Eltern;
++ Matthias und Rosa Peter; + Bruno Peter; f. alle
Stifter u. Wohltäter d. Pfarrei
L+Kh: S. Linster, M: Gr. 3 + Gr. 1
Aussetzung des Allerheiligsten
Anbetungsstunde der Kinder nach der Messe
anschl. Stille Anbetung (Bitte in Listen eintragen!)
14.00 – 15.00 Uhr Betstunde f. d. Mitchristen aus Kirf
Amtsblatt
Serrig - 23 -
15.00 – 16.00 Uhr Betstunde
f. d. Mitchristen aus Beuren und Kollesleuken
16.00 – 17.00 Uhr Betstunde
f. d. Mitchristen aus Münzingen und Meurich
17.00 Uhr Feierl. Schlussandacht
mit TeDeum und sakr.Segen
10.30 Uhr Festhochamt zum EWIG GEBET f. d.
Pfarrgemeinde unter Mitwirkung des Kirchenchores
L:F. Meier, Kh: D. Zehren
Aussetzung des Allerheiligsten
11.30 Uhr Anbetungsstunde der Männer und Hofgut
12.30 Uhr Stille Anbetungsstunde
(Bitte in Listen eintragen!)
14.00 Uhr Anbetungsstunde
der Kinder der Grundschule u. ihrer Eltern
14.30 Uhr Anbetungsstunde
der Kindergarten-Kinder u. ihrer Eltern
15.00 Uhr Taizégebet
16.00 Uhr Anbetungsstunde der Frauen
17.00 Uhr Allgem. Anbetungsstunde u. Rosenkranz
f. d. Verstorbenen, Gefallenen u. Vermissten
d. Pfarrgemeinde
18.00 Uhr Feierl. Vesper mit TeDeum u. sakramentalem Segen unter Mitwirkung des Kirchenchores
Pfarreiengemeinschaft Helfant, Kreuzweiler,
Merzkirchen, Palzem und Wincheringen
Gottesdienstordnung
Sa. 21.02. Samstag nach Aschermittwoch – Hl. Petrus Damiani
Wi. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet
Wi. 19.00 Uhr Vorabendmesse
mit Vorstellung d. Erstkommunionkinder
1. Jgd. f. + Elisabeth Paulus geb. Fisch
1. Jgd. f. + Johanna Reinert geb. Becker
f. die Leb. u. Verst. der. Fam. Reinert-Becker
u. Goergen- Weidert
f. ++ Ehel. Rosmarie u. Horst Paulus
f. + Ernst Donkel, verst. Eltern, Schwiegereltern
u. Geschw.
f. die Leb. u. Verst. der Fam. Donkel-Ackermann
Sonderkollekte für die Kirche
So. 22.02. 1. Fastensonntag
Pa.
09.00 Uhr Hochamt
f. + Anna Zeimet
f. ++ Ehel. Anna u. Nikolaus Wildgen
f. ++ Ehel. Anna u. Peter Beck u. verst. Kinder
f. ++ Katharina Johannes u. Elisabeth Charrois
f. ++ Katharina u. Matthias Linster u. + Maria Linster
Sonderkollekte für die Kirche
Me. 10.30 Uhr Hochamt mit Vorstellung
der Erstkommunionkinder
Monatsamt f. + Helmut Lellig
f. ++ Elisabeth u. Klaus Altenhofen u. leb. u. verst. Ang.
f. + Magdalena Temmes
f. + Hildegunde Lenz
f. ++ Ehel. Maria u. Anton Scheuer
f. + Johann Fox u. leb. u. verst. Ang.
f. + Pfr. Erwin Puhl
f. ++ Walter u. Andreas Fox u. leb. u. verst. Ang.
f. + Hildegard Schwarz
Sonderkollekte für die Kirche
He. 13.30 Uhr Bittgang zur Helfanter Kapelle
(Treffpunkt Kapelle Weber)
Wi. 14.00 Uhr Kreuzwegandacht
Di. 24.02. Hl. Matthias
Kr. Ewig Gebet
17.00 Uhr Vesper mit sakramentalem Segen
Aussetzung des Allerheiligsten, anschl. stille Anbetung
18.00 Uhr Betstunde für die ganze Gemeinde
19.00 Uhr hl. Messe mit sakramentalem Segen,
mitgest. vom Kirchenchor Palzem
Mi. 25.02. Mittwoch der 1. Fastenwoche – Hl. Walburga
Me. Ewig Gebet
17.00 Uhr Vesper mit sakramentalem Segen
Aussetzung des Allerheiligsten, anschl. stille Anbetung
18.00 Uhr Betstunde für die ganze Gemeinde
19.00 Uhr hl. Messe mit sakramentalem Segen
Do. 26.02. Donnerstag der 1. Fastenwoche
Pa. Ewig Gebet
17.00 Uhr Vesper mit sakramentalem Segen
Ausgabe 8/2015
Aussetzung des Allerheiligsten, anschl. stille Anbetung
18.00 Uhr Betstunde für die ganze Gemeinde
19.00 Uhr hl. Messe mit sakramentalem Segen,
mitgest. vom Kirchenchor Palzem
Fr. 27.02. Freitag der 1. Fastenwoche
He. Ewig Gebet
17.00 Uhr Vesper mit sakramentalem Segen
Aussetzung des Allerheiligsten, anschl. stille Anbetung
18.00 Uhr Betstunde für die ganze Gemeinde
19.00 Uhr hl. Messe mit sakramentalem Segen,
mitgest. vom Kirchenchor Helfant
f. + Matthias
Schneider u. verst. Eltern
f. ++ Peter u. Willi Gries
Kr. 18.00 Uhr Kreuzwegandacht
Sa. 28.02. Samstag der 1. Fastenwoche
He. 11.30 Uhr Dankamt
anl. der Goldenen Hochzeit der Eheleute
Winfried u. Cilli Kettenhofen geb. Petry
Wi. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet
Wi. 19.00 Uhr Vorabendmesse
f. + Josef Becker u. leb. u. verst. Ang.
f. ++ Anna u. Johann Mallinger u. + Anna Gries
f. + Edmund Berend u. leb. u. verst. Ang.
Stiftm. f. die Leb. u. Verst. der Fam. Bintz-Reinert
in besonderer Meinung
f. die Leb. u. Verst. unserer
Pfarreiengemeinschaft
So. 01.03. 2. Fastensonntag
Kr. 09.00 Uhr Hochamt
Monatsamt
f. + Matthias Roersch
f. ++ Änni u. Ferdinand Willkomm u. verst. Ang.
f. ++ Anna u. Nikolaus Gerardy u. verst. Ang.
f. + Margareta Russ (als Jgd.)
f. ++ Klara u. Peter Lellig
f. + Franz Wolf
He. 10.30 Uhr Hochamt mit Vorstellung
der Kommunionkinder
f. + Hedwig Kohl
f. + Matthias Gries u. verst. Eltern
f. ++ Christine Ackermann u. Wolfgang Billen
f. ++ Ehel. Maria u. Matthias Kiefer
f. ++ Ehel. Katharina u. Johann Baptist Kiefer
f. die Verst. der Fam. Kettenhofen-Petry
f. ++ Ehel. Magdalena u. Peter Fisch-Kettenhofen
f. die Verst. der Fam. Lesch
f. die Leb. u. Verst. der
Fam. Koster-Heck-Schaal
Sonderkollekte für die Kirche
He. 13.30 Uhr Bittgang zur Helfanter Kapelle
(Treffpunkt Kapelle Weber)
Wi. 14.00 Uhr Kreuzwegandacht
Kr. 14.00 Uhr Taufe des Kindes:
Milena Schiltz Gambuto,
Im Tannenbüsch
Wi. 15.00 Uhr Taufe des Kindes:
Vincent Rau,
Im Herrengarten
Politische Parteien
FWG Kirf e.V.
Jahreshauptversammlung
Die FWG Kirf e.V. lädt zu ihrer Jahreshauptversammlung ein am
6. März, 19 Uhr, im Bürgerhaus Kirf. Auf der Tagesordnung stehen
folgende Punkte:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstands
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Verschiedenes.
Anträge zum Punkt Verschiedenes sind bis 27. Februar beim 1. Vorsitzenden Reinhold Anton schriftlich einzureichen.
Amtsblatt
- 24 -
Sport
Sportverein Irsch
Abteilung Breitensport
Qi-Gong/Tai-Chi-Angebot
Die Abteilung Breitensport bietet Qi-Gong und Tai-Chi zur Förderung
des körperlichen Wohlbefindens an. Die Übungen verfolgen das Ziel
der Beweglichkeitssteigerung und einer positiven Beeinflussung der
Gesundheit. Sie entspannen und dehnen den Körper und schulen das
Bewusstsein für Bewegungsabläufe. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Das Seminar richtet sich an Anfänger, an Frauen wie Männer.
Die Übungen eignen sich sowohl für ältere Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen als auch für jüngere, sportliche Menschen. Die
Übungsabende sind ab 19. Februar regelmäßig donnerstags um 19.30 bis
20.30 Uhr in der Turn- und Mehrzweckhalle Irsch. Interessenten melden
sich telefonisch unter 06581/920114 bei Übungsleiter Peter Gasthauer.
SG Buchholz–SG Irsch
Fußball - Bezirksliga West
Die SG Saartal fährt am Sonntag, 22. Februar, mit einem Bus zum
Auswärtsspiel nach Manderscheid. Spielbeginn auf dem Rasenplatz
ist um 14:30 Uhr. Es wäre schön, wenn viele Fans die Mannschaft
begleiten und lautstark unterstützen würden. Folgende Haltestellen
werden angefahren: 12 Uhr Irsch (Kirche), 12:05 Uhr Ockfen, Bushaltestelle), 12:15 Uhr Schoden (Sportplatz).
Sonstiges
Deutsche Rentenversicherung
Informationen zur Rente gibt es bei Veranstaltungen der Deutschen
Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in der Auskunfts- und Beratungsstelle, Herzogenbuscher Straße 54 in Trier: Am 3. März zum Thema
„Arbeitslos? Auswirkungen auf die Rente“ wann man bei Arbeitslosigkeit Rente erhalten kann, was bei Sperrzeiten und Ruhenszeiten
zu beachten ist und wie sich Minijobs auswirken. Am 10. März zum
Thema „Frauen und Rente“ über die soziale Absicherung von Frauen,
Babypause, Teilzeitarbeit und Minijobs, die Pflege von Angehörigen
oder die ergänzende Altersvorsorge. Am 17. März zum Thema „Meine
Altersvorsorge“ über die gesetzliche, betriebliche und private Altersvorsorge bei Invalidität, Alter oder Tod, staatliche Hilfen und vieles
mehr. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 16:30 Uhr. Anmeldung unter Tel. 0651 14550-0, oder E-Mail: aub-stelle-trier@drv-rlp.de.
Theater Wawern
Start des Kartenvorverkaufs
In diesem Jahr wird wieder Theater in Wawern gespielt. Der Kartenvorverkauf ist am Freitag, 27. Februar, ab 17 Uhr im Bürgerhaus
in Wawern. Titel des Theaterstücks: Wir sind alle kleine Sünderlein.
Eintritt: 7 Euro. Aufführungen am 14., 20., 21. und 28. März, jeweils
um 20 Uhr sowie am 15. März um 18 Uhr.
Ausgabe 8/2015
Verlagsmitteilungen
Neues vom SV
Eintracht Trier 05:
Spielplan bis Saisonende fixiert - Anmelden fürs Einlaufen und Superschuss
Die Spieltermine für den weiteren Saisonverlauf in der FußballRegionalliga Südwest stehen. Hier sind die Daten für den SV
Eintracht Trier 05 - alle Angaben ohne Gewähr! Gemeinsam mit
seinem Kooperationspartner Wochenspiegel bietet der SVE auch in
der neuen Saison Nachwuchsteams aus der Region (Bambini- bis
E-Junioren) an, bei einem Heimspiel als Einlaufteam mitzumachen
und Hand in Hand mit den Profis auf den Moselstadion-Rasen einzulaufen. Maximal 16 Kinder und sechs erwachsene Begleitpersonen haben dann freien Eintritt und können sich das Eintracht-Spiel
anschließend von der Vortribüne aus anschauen.
Kontakt: red-sport@tw-verlag.de. Für den Kick von der Mittellinie
aus - beim RPR1-Superschuss, präsentiert von der Sparkasse Trier,
gilt es, den Ball direkt im Tor zu versenken -, sind treffsichere Dreierteams gefragt. Anmelden können sich Senioren-, Alte Herren,
Freizeit-, Betriebsmannschaften, aber auch und vor allen Dingen
auch Fanklubs. Kontakt: www.facebook.com/sparkassetrier
Samstag, 28. Februar, 14.30 Uhr:
SC Freiburg II - SV Eintracht Trier 05
Samstag, 7. März, 14 Uhr:
SV Eintracht Trier 05 - FC Astoria Walldorf
Samstag, 14. März, 14 Uhr:
SV 07 Elversberg - SV Eintracht Trier 05
Samstag, 21. März, 14 Uhr:
SV Eintracht Trier 05 - KSV Baunatal
Samstag, 28. März, 14 Uhr:
SVN Zweibrücken - SV Eintracht Trier 05
Dienstag, 31. März, 19 Uhr:
SV Eintracht Trier 05 - FC Nöttingen
Sonntag, 5. April, 14 Uhr:
TuS Koblenz - SV Eintracht Trier 05
Sonntag, 12. April, 14 Uhr:
SV Eintracht Trier 05 - SV Waldhof Mannheim
Samstag, 18. April, 14 Uhr:
1. FC Saarbrücken - SV Eintracht Trier 05
Samstag, 25. April, 14 Uhr:
SV Eintracht Trier 05 - 1. FC Kaiserslautern II offen bis Zweitligaterminierung
Sonntag, 3. Mai, 14 Uhr:
TSG Hoffenheim II - SV Eintracht Trier 05 offen bis zur Erstligaterminierung
Samstag, 9. Mai, 14 Uhr:
Kickers Offenbach - SV Eintracht Trier 05
Samstag, 16. Mai, 14 Uhr:
SV Eintracht Trier 05 - KSV Hessen Kassel
Samstag, 23. Mai, 14 Uhr:
FK 03 Pirmasens - SV Eintracht Trier 05
Kloster Karthaus
Konzert
Am Sonntag, 1. März, 17 Uhr, begeben sich Angela Simons, Violoncello, und Alla Fastovskaia, Klavier, im Festsaal des Klosters Karthaus
in Konz auf unbekannte Pfade durch die Werke der Celloliteratur.
Neben alten Meistern wie Zocarini und Vivaldi werden spätromantische
und moderne Stücke gespielt. Der britische Komponist Frank Bridge
schrieb kleine Stücke berührender Melodien. Außergewöhnlich sind die
Tres Piezas Breves von Astor Piazzolla, ferner stehen Werke von Kodaly,
Schoeck, Max Reger, John Williams auf dem Programm. Eintritt: 12 €,
Schüler/Studenten: 8 €. Karten: www.ticket-regional.de/vvk, Buchhandlung Kolibri, Konz, Bürgerbüro des Rathauses Konz und Tageskasse.
Johanniter Trier
Die Johanniter Trier veranstalten am 12. und 13. März einen Erste
Hilfe-Grundlehrgang. Der Kursus richtet sich an Führerscheinbewerber der Klasse C sowie Ersthelfer in Betrieben. Am 20. März bieten
sie ein Erste Hilfe-Training für Führerscheinbewerber der Klasse B
sowie Betriebshelfer, die die vorgeschriebene Auffrischung benötigen.
Beide Angebote laufen von 8.30 bis 15.30 Uhr in den Räumen des
Regionalverbandes in Trier, Loebstraße 15. Anmeldung unter Telefon 0651/27090-0 oder unter www.johanniter.de/trier
Europawoche und Europapreis 2015
Die Europawoche 2015 findet in der Zeit vom 2. bis 10. Mai statt.
Die Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Brüssel lädt dazu ein,
sich mit Aktionen und Veranstaltungen (z.B. Workshops, Seminaren,
Jugendbegegnungen usw.) zu beteiligen.
Die Europawoche ist eine Gemeinschaftsaktion der 16 deutschen
Länder, der Bundesregierung, der Europäischen Kommission und
des Europäischen Parlaments.
Das diesjährige Schwerpunktthema lautet »Rheinland-pfälzische
und europäische Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik: Engagement für ein menschenwürdiges Leben weltweit!«.
Unter dem Motto „Europäisches Jahr der Entwicklung 2015“ wird
in Rheinland-Pfalz außerdem ein Europapreis vergeben. Weitere
Infos unter lv.rlp.de.
Amtsblatt
- 29 -
Erweitern Sie Ihren Kundenstamm
mit einer Anzeige in Ihrem Mitteilungsblatt.
Ausgabe 8/2015
Amtsblatt
- 30 -
Ausgabe 8/2015
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Nur jetzt:
in
Wünschbar? Machbar!
0,99%
1)
Winterinspektionzum
Festpreis
gebundener Sollzinssatz
vom 03.11.2014
bis 28.02.2015
Eigenheim. Jetzt einziehen.
Nur für kurze Zeit. Aktionsangebot2) für Ihre
Immobilienfinanzierung.
1) Vorausdarlehen: Nettodarlehensbetrag 100.000 Euro, Sollzinssatz 0,99% p.a.
gebunden für 10 Jahre, bis 60% Beleihungsauslauf. Effektiver Jahreszins 1,04%.
Stand: 28.01.2015 – freibleibend, das Angebot ist kontingentiert. Die Konditionen gelten nur in Verbindung mit dem Abschluss eines Ideal Bausparvertrages Tarifvariante
C/F: Sollzinssatz gebunden 2,35% p.a., Abschlussgebühr 1.000 Euro, Kontogebühr 9,20
Euro p.a., monatlicher Zins- und Tilgungsbeitrag 550 Euro, effektiver Jahreszins 2,63%
ab Zuteilung.
2) Gilt für Nettodarlehensbeträge ab 100.000 Euro.
Sprechen Sie mit mir.
Ihr Wunschverwirklicher:
,-wS€t.
89
kl. M
Inspektion-Aktion
r
Benzin-Aufsitzmähe
4 Zündkerze erneuern
4 Luftfilter reinigen
4 Messer schärfen & wuchten
4 Motorölwechsel, Altölentsorgung
4 Vergaser überprüfen & einstellen
4 Probelauf & Funktionsprüfung
Abholung und Auslieferung:
0,80 € pro km
zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Landmaschinen-Fachbetrieb
Telefon: 0 65 81 / 9 15 40
54439 SAARBURG-BEURIG
Irscher Straße 39 • www.metrich.de
Service Center
Saarburg:
Graf-Siegfried-Straße 8
Max Mustermann
54439
Saarburg · Tel.:
Musterstraße
4 06581/4643
Konz:
Am Musterstadt
Markt 15, 54329 Konz
12345
Tel.: Telefon
06501/4969
012345 123456
Trier:max.mustermann@wuestenrot.de
Ostallee 3-5 · 54290 Trier
Tel.: 0651/8275812
Fell: Obere Ruwerer Straße 8 · 54341 Fell
Tel.: 06502/988673
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
FuNDGRuBE
Gesucht und gefunden …
Zigeunergulasch
Schweinerouladen
Hohe Rippe, Rinderbein
Rotweinbraten
Fr: Dippenlappes mit Apfelmus
Sa:Kalbsgulasch, Klöße und Gemüse
1 kg
1 kg
1 kg
1 kg
6,90 €
7,90 €
8,50 €
8,90 €
5,50 €
8,50 €
Amtsblatt
- 31 -
Ausgabe 8/2015
Unterricht • nachhilfe
erwachsenenbildUng
Effiziente
individuelle
Förderung bei
- Anzeige - Anzeige -
Pädi
Nachhilfe
Ihr kompetenter
Partner für
Lernerfolg
Ihre starken Partner
für ein gutes Schuljahr und
eine erfolgreichere Zukunft
Pädi Nachhilfe
die Katse ligt im Schneh
Gerne: Wir bieten effiziente
Auf Ihren Wunsch integrieren wir ein Konzentrationstraining und pflegen engen Kontakt zu Eltern und Schule.
Ich engagiere mich für den Erfolg Ihres Kindes:
Sabine Schmitt (Dipl.-Pädagogin)
Coaching • Bewerbungsberatung •
Training für Führungskräfte • persönliche
Kompetenzen • EDV + IT • Sprachen
WEITErBIlDung
Päd. Institut
für Lernförderung und Weiterbildung
Tel.: 06502/988164 oder 0651/99472756
Schulamtlich anerkannt
InSTITuT Für BEraTung, TraInIng unD WEITErBIlDung
Diagnostik und Therapie bei: Legasthenie,
Wahrnehmungsstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten,
Rechenschwäche, Aufmerksamkeitsstörung AD(H)S
Elke Nettekoven Montessori-Diplom • Lerntherapeutin
Petrusstraße 4 • 54292 Trier • Tel. 0651 - 9372680
www.lernbruecke-trier.de
Katrin März • Dipl.-Pädagogin • Coach • aus- & Weiterbildungspädagogin
Tel.: 06502 9384038 • www.bildungsinstitut-maerz.de • Schweich
12
3
Es gibt viele Gründe für
Nachhilfe/Lernförderung
Du möchtest Unterstützung?
 Einzelunterricht zu Hause
 oder in kleinen Gruppen
 Vermittlung effektiver Lerntechniken
Margarethengäßchen 8
54290 Trier - & 0651-1708370
trier@archimedes-lernstudio.de
www.archimedes-lernstudio.de
Zeugnissorgen?
Schulunlust?
Lücken aufarbeiten,
Noten verbessern,
weniger Flüchtigkeitsfehler.
Nachhilfe, die individuell auf
deinen Bedarf zugeschnitten ist.
Unser Angebot umfasst
neben der reinen
Wissensvermittlung Tipps zur
Arbeitsorganisation, effektive
Lerntechniken, gezieltes
Konzentrationstraining …
Dies ist nur ein Teil des
Spektrums, daher, um es kurz
zu machen:
Ich berate dich/Sie gerne
(kostenfrei und unverbindlich)
Sabine Schmitt
(Diplompädagogin)
Päd.Institut für
Lernförderung
Tel.: 06502/988164
Tel.: 0651/99472756
Amtsblatt
- 32 -
Ausgabe 8/2015
Amtsblatt
- 33 -
Bestattungsinstitut
OttO
KIEFEr
- fachgeprüft trierer Straße 2
54441 Kirf-Beuren
telefon 06583 / 1387
• Vertrauensvolle
Beratung
• Erledigung
sämtlicher
Formalitäten
• Überführungen
im In- und Ausland
• Erd-, Feuer- und
Seebestattungen
• Ausstellungsraum
(Sarglager)
Tag und Nacht zu erreichen
www.Bestattungsinstitut-Otto-Kiefer.de
Ausgabe 8/2015
Was ist Ihre Immobilie wert?
€
Eine wichtige Frage, um Fehlentscheidungen beim Kauf oder Verkauf zu
vermeiden, für gerechte Vermögensaufteilungen bei Erbschaften und Ehescheidungen, für gerichtliche, behördliche, steuerliche oder private Zwecke.
Unabhängige Immobilienbewertung / -wertgutachten / -wertschätzungen
www.bued-lauer.de, Tel. 06872/888227.
Amtsblatt
- 34 -
Ausgabe 8/2015
����
����������
��������������
��������������������
�������������
��������������
������������������
Handy in Serrig verloren
nach der Kappensitzung, Samstag, 7. Februar, Bereich
Martinusstr./ Seiftweg. Samsung, schwarzes Lederetui,
älteres Modell, SIM Karte wäre mir wichtig.
Telefon 0175 / 787 1481
Prüfungsangst ?
Angst vor Klassenarbeiten usw. ?
100 Prozent Therapie-Erfolg
dank moderner Visualisierungstechnik !
Therapie erfolgt 1 x wöchentlich über 3 Monate.
Nur noch wenige Termine frei !
Päd.-Psychologische Praxis Dipl.-Pädagoge Herbert Fischer
Bahnhofstr. 41, 54329 Konz
0173/4575535
Amtsblatt
- 35 -
Ausgabe 8/2015
TOP
SERV
ICE
GARANTIE
Abbildung enthält Sonderausstattungen
TOP Active VTi 68 Stop & Start: 1,0 l, 51 kW / 68 PS
Zur TOP-Ausstattung kommen hinzu: elektr. Stoffverdeck,
Audioanlage, Bluetooth, USB-Anschluss, Zentralverriegelung,
elektr. Fensterheber.
Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert:
4,5/3,4/3,8 l/100km. CO2-Emissionen kombiniert 88 g/km.
Effizienzklasse A. Nach EU-Messverfahren.
Leasingrate
monatliche Rate
97,00 €
2,6 % effektiver Jahreszins,
bei Zulassung bis 31.03.2015
Monatliche Leasingrate bei einer Anzahlung von 2.800,- €, Fahrleistung 10.000 km/Jahr, Laufzeit 48 Monate. Ein Angebot der
Peugeot Bank, Neu-Isenburg.
Versicherungsflat
monatliche Rate
19,90 €
gilt für die gesamte
Laufzeit.
Gilt für die gesamte Laufzeit von 48 Monaten. Versicherungsleistungen gemäß den Bedingungen der Allianz-Versicherungs
AG. KFZ-Haftpflichtversicherung, Vollkasko mit 500,- € SB, Teilkasko mit 150,- € SB, inkl. Versicherungssteuer für Privatkunden,
Mindestalter des jüngsten Fahrers 24 Jahre, mind. SF 2.
Serviceflat
monatliche Rate
für alle Inspektionskosten, alle
Verschleißkosten (außer Reifen).
18,90 €
Andere Varianten gerne auf Anfrage. Solange der Vorrat reicht.
PEUGEOT 108
Schlaf-werkStatt.de
fon 0651 / 4608800
Naturheilpraxis
Anita Gibson
Naturheilpraxis
N
Heilpraktikerin
An
Anita Gibson
Termine nach Vereinbarung
Heilpraktikerin
Bahnhofstr. 41
54329 Konz
Telefon 06501- 6086722
Mobil 0172- 615 69 87
Fax 06501-946843
Autohaus Heisel
GmbH & Co.KG
Trierer Str. 240
66663 MERZIG
peugeot-heisel.de
Ter
e-mail naturheilpraxis.anita-gibson@t-online.de
Bahnhofstr. 41
54329 Konz
Telefon 06501-6
Mobil 0172-61
e-mail naturheilpraxis.anit
4. Merziger Senioren-Messe, Merzig – 22.03.2015
INFO FÜR HANDEL & GEWERBETREIBENDE
Anmeldung für Messeaussteller läuft
Nach drei sehr erfolgreichen Veranstaltungen 2010, 2011 und
2013 sind die Planungen für die 4. Merziger Senioren-Messe
am Sonntag, den 22. März 2015 bereits in Vorbereitung.
Besonders stolz ist man darauf, dass man den Humoristen
Franz-Josef Euteneuer, der sich beruflich und ehrenamtlich
mit dem Thema „Älter werden“ beschäftigt, erneut als
„Messesprecher“ für diesen Tag gewinnen konnte.
Wie in den Vorjahren erwartet man in der Stadthalle Merzig
wieder mehrere Tausend interessierte Besucher unter dem
Motto: „Vital – fit und aktiv ab 55“.
Die ehrenamtlichen Mitglieder des Seniorenbeirates Merzig
rufen als Veranstalter alle möglichen Aussteller auf, sich
für einen Standplatz anzumelden.
MOTION & EMOTION
0 68 61 - 9 11 00
SchlafwerkStatt
St. Barbara-Ufer 1
(ecke römerbrücke)
54290 trier
Infos und Anmeldung unter www.seniorenmesse-merzig.de
oder Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr bei:
Kreisstadt Merzig
Amt für Bildung, Soziales und Sport
Franziska Barth
Telefon: 06861-85-383
gesundleben@merzig.de
Amtsblatt
- 36 -
Ausgabe 8/2015
WINTER
Kein Problem mit rauls
* Streusalz
* Schneeschieber
* Sonnenblumenkerne
* Streufutter
* Meisenknödel
* Flaschengas
* Briketts, auch aus Holz
* Heizöle
Samsung Galaxy A3 oder HTC One mini 2 oder
Sony M2 mit Vodafone Smart L Allnetflat ab 1,- €
Smart 4 turbo LTE Android Smartphone ohne Vertrag
statt 129€ nur 79 €; Samsung Galaxy Tab 7,0 nur 99 €,
Vodafone Smart Tab 4 nur 149€
Wir nehmen Ihr altes Smartphone auch in Zahlung!
Datensicherung/Übertragung? Für bei uns neu gekaufte
Smartphones kostenlos, alle anderen nur 19 €
Wir prüfen für Sie:
Kabeldeutschland/ DSL/ VDSL und LTE!
Nur im Vodafoneshop Merzig
Trierer Straße 3, Tel. 06861/8268470,
und Losheim, Saarbrücker Straße 32, Tel. 06872/994396
Teppiche, Teppichböden und
Bodenbeläge aus Meisterhand.
Telefon: 0651/85195 • www.gelz.de
Gartenneu- & Gartenumgestaltung
Terrassen- u. Mauerbau, Pflasterarbeiten
Rasenanlage, Pflanz-, Pflege- u. Schnittarbeiten
107
Am Aschermittwoch, dem 18.02.2015 ab 18 Uhr
traditionelles Heringsessen
im Gasthaus „Saargau“
Wie immer gibt es eingelegte Matjesheringe nach
Hausfrauenart mit frischen Pellkartoffeln.
Es freut sich auf Ihren Besuch
Familie Rollmann „Haus Saargau“
in Saarburg-Kahren, Tel.: 0 65 81 / 9 97 46 94
Ihr Volkswagen Partner
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
49
Dateigröße
12 479 KB
Tags
1/--Seiten
melden