close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Resilienztraining-Einsteiger

EinbettenHerunterladen
ANDERS HÖREN.
ANGEBOTE FÜR HÖRGESCHÄDIGTE
UND GEHÖRLOSE
IM DEUTSCHEN HYGIENE-MUSEUM
DRESDEN
Dr. Carola Rupprecht und Marion Neumann
Abteilung Bildung und Vermittlung
BARRIEREFREIHEIT
• Behindertenparkplätze in der Nähe des Museums
• Rollstuhlrampe
• Frei verfügbare Rollstühle und Kinderwagen im
Eingangsbereich
• Rollstuhlgerechte Architektur: Fahrstühle, große
Durchgangsbreiten, angenehme Präsentations- und
Bedienhöhen, unterfahrbare Tische, etc.
BARRIEREFREIHEIT
Für Menschen mit geistigen Behinderungen
• Internetseite z.T. in Leichter Sprache
• Audioguide-Führung in Leichter Sprache
• Öffentliche Führungen in Leichter Sprache
Für Blinde und Sehbehinderte
• taktiler Raum- und Orientierungsplan im
Eingangsbereich sowie taktile Bedienelemente des
Fahrstuhls
• spezielle Audioguideführung mit Leitsystem
• Gut lesbare Beschriftungen - hilfreich für alle
Besucher
BARRIEREFREIHEIT FÜR
HÖRGESCHÄDIGTE UND GEHÖRLOSE
Für Einzelbesucher
• sechs Induktionsschleifen sind ausleihbar
• beide Veranstaltungssäle sind für induktives Hören
ausgestattet
Für Gruppen
• Hörverstärker für Führungen
BARRIEREFREIHEIT
FÜR GEHÖRLOSE UND SCHWERHÖRIGE
Für Einzelbesucher
• Ein Großteil der
Ausstellung ist über
die Texte und
Beschriftungen
erschließbar.
• Alle Filme mit Ton sind
untertitelt.
BARRIEREFREIHEIT
FÜR GEHÖRLOSE UND SCHWERHÖRIGE
Filme und interaktive
Stationen mit Raumton
• ausgestattet mit
induktiven Höranlagen
• mit entsprechendem
Symbol gekennzeichnet
BARRIEREFREIHEIT
FÜR GEHÖRLOSE UND SCHWERHÖRIGE
Texte von Hörstationen, z.B.
"Kontaktanzeigen"
• in Schriftform zum
Mitnehmen an der Kasse.
INKLUSIVE BILDUNGSANGEBOTE
Für Grundschulkinder im Kinder-Museum
• „Anders sehen – Das Rätsel mit den 6 Punkten
• Im Dunkeln sehen, die Stille hören
IM DUNKELN SEHEN,DIE STILLE HÖREN
Hauptcharaktere
LUCA
MERLE
Will
Schutzengel
werden und
muss dazu
eine Prüfung
ablegen.
= aufgewecktes,
blindes Mädchen
Dazu muss er
auf Merle und
Tom einen
ganzen Tag
aufpassen
TOM
= sportlicher,
schwerhöriger
Junge
IM DUNKELN SEHEN,DIE STILLE HÖREN
Ablauf
Die Kinder begleiten Merle und Tom zusammen mit Luca einen
Tag lang.
Dabei müssen sie verschiedene
Mutproben und Experimente bestehen:
• Aufstehen & Anziehen
• Sachunterricht
• Mittagessen
• Heimweg
PUBLIKUMSTAGE „ALL INCLUSIVE“
PUBLIKUMSTAGE „ALL INCLUSIVE“
Für wen?
Kinder, Jugendliche und Erwachsene
mit und ohne Behinderungen
Mit wem?
Was?
zahlreichen Verbänden und Vereinen
Mit-Mach-Stationen,
Kreative Angebote,
musikalische Darbietungen,
Tanz, Theater, Hörspiele
Führungen
… angebunden an aktuelle Sonderausstellungen
PUBLIKUMSTAGE „ALL INCLUSIVE“
Angebote für und von
Hörgeschädigten und Gehörlosen
• Zusammenarbeit mit dem Ortsverein Schwerhörige
Dresden e.V.
• Erfahrungsaustausch zur Nutzung von
Induktionsschleifen
In Sonderausstellungen behindertengerechte
Nutzung der Hörverstärker
PUBLIKUMSTAGE „ALL INCLUSIVE“
Angebote für und von
Hörgeschädigten und Gehörlosen
• Öffentliche Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher
• Menschen mit Hörschädigungen machen kreative
Angebote für hörende und nicht-hörende Besucher
• Institutionen und Firmen stellen neue Entwicklungen
zur Verbesserung der Hörqualität vor, z.B. Hörschmuck
PUBLIKATIONEN DES DHMD
• Der im-perfekte Mensch. Vom Recht auf
Unvollkommenheit, Deutsches Hygiene-Museum
Dresden, Köln 2000.
• Petra Lutz/Thomas Macho/Gisela Staupe/Heike Zirden
(Hrsg.): Der im-perfekte Mensch. Metamorphosen von
Normalität und Abweichung, Köln/Weimar/Wien 2003.
• Anja Tervooren/Jürgen Weber (Hrsg.): Wege zur Kultur.
Barrieren und Barrierefreiheit in Kultur- und
Bildungseinrichtungen, Köln/Weimar/Wien 2012.
VIELEN DANK FÜR IHRE
AUFMERKSAMKEIT!
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
22
Dateigröße
2 155 KB
Tags
1/--Seiten
melden