close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Kaspar Röckelein KG

EinbettenHerunterladen
Zl 201 Beilage der Zeitung «reformiert.»
•
Kirche A
www.ref-adliswil.ch
Nr. 10 ∙ 17. Oktober 2014
Ref. Kirchgemeinde Adliswil
Gast bei der Königin
Am Sonntag, 26. Oktober,
entführt Martin Rabensteiner
die Besucher zu einer Reise in
die Klangwelt der «Königin
der Instrumente».
Dass die revidierte Orgel der
Reformierten Kirche eine
deutliche Klangverbesserung
erfahren hat, ist wohl den
meisten regelmässigen Kirchenbesuchern nicht entgangen. Mehr denn je lädt das
Instrument zum Konzertieren
ein. Martin Rabensteiner lässt
sie erstmals seit der Einweihung im letzten Jahr wieder in
einem Solokonzert erklingen.
Gespielt werden vielfältige
Werke von 1600 bis zur Musik
der Gegenwart. Die Spannweite reicht dabei von Dramatischem über Entrücktes bis
zu Verspieltem. Es erklingen
Werke von Jan Pieterszoon
Sweelinck, François Couperin,
Johann Sebastian Bach, Johann Ludwig Krebs, Wolfgang
Amadeus Mozart, Johannes
Brahms und Thierry Escaich.
Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei (Kollekte). Im Anschluss wird ein Apéro offeriert. Martin Rabensteiner
Korrigendum
Pfrn. Marion Moser hat den
Schwerpunkt
«Konfirmandenarbeit» und nicht wie irrtümlich in der letzten Ausgabe berichtet «Jugend». Dieser
verbleibt bei Pfrn. Bettina
Krause.
Foto: zVg
Vier Kirchgemeinden rücken näher zusammen und feiern am 2. November gemeinsam Gottesdienst.
Anders?!?
Regionaler Gottesdienst in Kilchberg / Die Kirchgemeinden Adliswil, Kilchberg,
Langnau und Rüschlikon feiern am 2. November gemeinsam den Reforma­tionssonntag.
Die Reformierte Kirche im Kanton Zürich ist im Umbruch, der
viel zu reden gibt. Seit einiger
Zeit spricht man vom Reformprozess «KirchGemeindePlus»
(mehr Infos finden Sie unter
www.kirchgemeindeplus.ch).
Doch sollte man nicht bloss darüber reden, sondern auch handeln. Seit Monaten plant ein
Vorbereitungsteam mit VertreterInnen der Kirchgemeinden
Adliswil, Langnau, Kilchberg
und Rüschlikon einen regionalen Abendmahls-Gottesdienst
am Reformationssonntag, 2. November, in der reformierten Kirche Kilchberg. Beginn: 10 Uhr.
Bei diesem Vorhaben handelt es
sich um ein Experiment, denn
am diesjährigen Reformationssonntag wird es wortwörtlich
anders: In Zusammenarbeit mit
einigen LektorInnen feiern vier
Pfarrpersonen den Gottesdienst.
Die musikalische Gestaltung
durch die Organisten aus der Region lässt die feiernde Gemeinde von traditionell bis modern
die Vielfalt kirchlicher Musik
geniessen. Auch die Betreuung
durch SigristInnen sowie das
Ausrichten eines Kinder- und
Jugendprogrammes
parallel
zum Gottesdienst geschieht im
Zusammenspiel der vier Kirchgemeinden. Anschliessend begegnen sich wieder alle beim
einfachen «Suppen-Zmittag» mit
Würsten, Brot, Getränken und
Dessertbuffet im Kirchgemeindehaus.
Für die AdliswilerInnen wird ein
Fahrdienst organisiert. Ab 9.15
Uhr stehen zwei Autos vor dem
Kirchgemeindehaus im Sihlpark
zur Verfügung, die bis 9.45 Uhr
ununterbrochen im Einsatz sind.
Unmittelbar nach dem Gottesdienst fahren die beiden Autos
nach Adliswil zurück. Wer hingegen zum «Suppen-Zmittag»
bleibt, organisiert die Rückreise
selbst.
Das Zusammenfeiern ist anders,
natürlich. Und Dinge, die anders sind, sind fremd, aber auch
spannend. Sie sind ungewohnt,
aber auch horizonterweiternd.
Sie sind – eben anders. Lassen
Sie sich überraschen und machen
Sie ganz einfach mit!
Für die Vorbereitungsgruppe:
Ralph Miller
Zl 201 Beilage der Zeitung «reformiert.»
Seite 2
•
Gottesdienste
3.-Kl.-Tauf-Gottesdienst
Am Sonntag, 9. November, wird
ein Kind getauft. Die SchülerInnen des 3.-Klass-Unterrichts wirken in diesem «Gottesdienscht
für Gross und Chlii» tatkräftig
mit. Beginn: 9.30 Uhr. Ebenfalls
mitwirken werden die Katechetinnen Gaby Durler und Isabella
Schmidt. Pfrn. Marion Moser
leitet den Gottesdienst, der
«Wasser» zum Thema hat. RM
Foto: Chantal Steiner
Herzlich willkommen am neuen Predigtort, Marion Moser!
Installation – ein Unwort?
Offizielle Begrüssung von Pfrn. Marion Moser / Im Gottesdienst vom 26. Oktober,
10 Uhr, wird die Installation der neuen Pfarrerin durch die Vize-Dekanin vollzogen.
Nachdem Marion Moser diesen Sommer im Grossmünster ihr Ordinationsgelübde abgelegt hat und
damit als Dienerin am göttlichen Wort von der Landeskirche beauftragt worden ist, wurde sie nun durch
die Urnenwahl ins Pfarramt Adliswil berufen. Mit der Installation wird diese Berufung und Sendung im
Gottesdienst dargestellt und sichtbar gemacht.
Installation, das tönt nach einem Unwort. Irgendwie denkt man dabei mehr an Maschinen als an Menschen. Und doch – die Pfarrpersonen werden in ihr Amt installiert. Wenn man dies von der anderen Seite
her betrachtet, versteht sich dieses Wort besser. Für die Vizedekanin, Nadja Papis-Wüest, die in Langnau
Pfarrerin ist, war ihr (Adliswiler) Konf-Pfarrer eine feste Grösse in ihrem Leben. Sein früher Tod hat ihr
bewusst gemacht, wie sehr sie darauf gezählt hat, dass er einfach immer da ist, eben fest installiert. Eine
Pfarrperson bekleidet ein öffentliches Amt, das den Menschen garantiert, dass sie für sie da ist – natürlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, denn schlussendlich sind auch Pfarrpersonen Menschen und keine
Maschinen.
Im Gottesdienst wird Pfrn. Marion Moser an das Ordinationsgelübde erinnert, sie legt es vor der Kirchgemeinde nochmals ab, indem sie mit einem Ja ihre Wahl bestätigt. Anschliessend werden auch die Kirchenpflege und die Pfarrwahlkommission nochmals ihr Ja zu der Berufung dieser Pfarrerin laut aussprechen und die Gemeinde wird gebeten, das mit einem Amen zu bezeugen. Der Gottesdienst steht
unter dem Titel «Die Zweifel des Jeremia». Der Gospelchor «Join Together» wird die Feier musikalisch
umrahmen, und anschliessend offeriert die Kirchenpflege einen Apéro im Kirchgemeindehaus. Nadja
Gottesdienst im Basar
Kaufen und verkaufen, handeln
und verhandeln, Dinge begutachten und sich an deren Schönheit erfreuen. Einander treffen
und Neuigkeiten austauschen.
Miteinander essen und Gottesdienst feiern – mittendrin im Geschehen: Gottesdienst im Basar
des Frauenvereins! Dieses Jahr
gibt es Neues zu entdecken: Alte
Koffer warten mit interessantem
Inhalt auf. Und dies ist auch
Thema des Gottesdienstes vom
16. November: «Koffer auf!» Er
beginnt um 10 Uhr und findet im
Kirchgemeindehaus statt, die
Leitung hat Pfrn. Bettina Krause. Anschliessend ist Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee in
den Basar einzutauchen und sich
ab 11.30 Uhr mit einem feinen
Mittagessen (Hörnli, Ghackets
und Apfelmus) verwöhnen zu
lassen. Der Erlös des Basars und
die Kollekte kommen dem Verein «Kids Kidney Care» zugute.
BK
Papis-Wüest
«Bibeli-Fiir» zum Thema «Vergeben»
Im Lichte der Räben – Räbeliechtli-Umzug
Die nächste «Bibeli Fiir» findet
am Samstag, 25. Oktober, um
9.30 Uhr, zum Thema «Vergeben» in der Kirche statt. In der
Geschichte erlebt der kleine
Igel Titus eine schwierige Zeit
mit Enttäuschungen und Misstrauen. Er fühlt sich von seinen
Freunden verlassen. Zum Schluss
nimmt alles eine gute Wende und
Titus macht die Erfahrung einer
tröstlichen Überraschung.
Auch dieses Jahr wird der schöne, alte Brauch wieder gemeinsam von der «Chinderchile
sVogelhuus», der katholischen
Pfarrei und der evangelisch-methodistischen Kirche organisiert.
Die Besammlung am Mittwoch,
5. November, ist um 18.15 Uhr,
entlang der Kopfholzstrasse. Alle Kinder sind herzlich eingeladen und gebeten, auch eine Räbe
zu tragen.
Die Geschichte verdeutlicht
kindgerecht, wie wunderbar
Verzeihen und Vergeben ist, und
dass jeder darauf angewiesen ist.
Im Anschluss an die halbstündige Feier für zweieinhalb- bis
viereinhalbjährige Kinder mit
Begleitung sind alle zu Kaffee
und Sirup in die Krypteria eingeladen.
Marianne Bär
Der Umzug wird von Tambouren begleitet und startet um 18.30
Uhr. Er zieht durch das Kopfholzquartier und endet nach
etwa 30 Minuten beim Kirchgemeindehaus im Sihlpark. Dort
erhalten alle Kinder gratis heissen Tee, Brot und ein Schoggi­
stängeli. Ausserdem besteht die
Möglichkeit, heisse Suppe zu
kaufen. Claudia Schärer
Zl 201 Beilage der Zeitung «reformiert.»
Seite 3
•
Meine Meinung
Sonja Gassmann,
Jugendarbeiterin
Sehnsucht
Drei Jahre nach meiner «Meine
Meinung» in der «KircheA» im November 2011 heisst es für mich wieder einmal Zügelkisten packen.
Und erneut kommt mir ein Zitat
meines Lieblingsautors Andreas
Altmann in den Sinn. Ich hoffe, Sie
als Leser mögen mir die Wiederholung verzeihen!
«Natürlich will der Mensch fort.
Aber bevor er das will, will er dableiben, will sich einrichten, will eine Ahnung bekommen von der Welt,
in der er lebt. Das Gegenteil der tiefen Sehnsucht des Fernwehs ist eine
andere tiefe Sehnsucht: das Verlangen nach Heimat. Beides treibt den
Menschen an.»
Wir alle kennen die Sehnsucht, aufzubrechen und neu anzufangen.
Meistens erleben wir dies schmerzlich, denn im Alltag geht die Sehnsucht oft verloren, es bleiben nur
Tagträume. Die Menschen, die der
Sehnsucht nachgeben, sind Aussteiger, Auswanderer und Abenteurer.
Ab und zu aber wagen wir neue Wege, unternehmen Reisen in unbekannte Länder, lernen neue Menschen kennen, wagen einen Neustart
am neuen Wohnort. Wie unsicher
diese Wege auch sein mögen, sie bereichern unser Leben und geben uns
Kraft.
Eine weitere grosse Sehnsucht ist
das Dableiben und Einrichten. Wir
richten unser Zuhause ein mit Dekorationen, immer neuen Möbeln
und Designs. Zuhause soll es wohnlich und einzigartig werden und unser Leben in der Welt widerspiegeln. Wir versuchen, ein kleines
Stück Heimat zu finden in der
schnelllebigen Welt.
Es ist gut zu wissen, dass wir beide
Sehnsüchte in uns tragen und sie
unser Leben bereichern – jede zu ihrer Zeit.
aus: Andreas Altmann «34 Tage, 33
Nächte», Frederking & Thaler Verlag
2004
Foto: Albert Gautschi
Fröhliche Seniorinnen und Senioren beim Gruppenbild vor dem Hotel.
Wasser isch und tuet guet
Wohlfühlferien in Bad Wörishofen / Adliswiler Seniorinnen und Senioren waren in
Bayern auf Pfr. Kneipps Spuren unterwegs.
Vom 27. August bis 3. September verbrachten 31 fröhliche Seniorinnen und Senioren die diesjährigen Ferien der Kirchgemeinde im Allgäu/D unter der Leitung von Silvia Bänziger, Hedi Leder, Susi Binder und
Bettina Krause. Im Gesundheitshotel «Bayernwinkel» wurden geräumige und komfortable Zimmer bezogen. Das durchzogene Wetter hatte keinerlei Einfluss auf die gute Stimmung, bot doch der Ort vielfältige Möglichkeiten für alle: einen Spaziergang im grossräumigen Kurpark mit Rosen-, Duft- und Kräutergarten, ein Konzert im Kurhaus und einen Besuch der Therme, um nach Art des Pfarrers Kneipp,
der an diesem Ort wirkte, zu kuren – oder einen Besuch des Kneipp-Museums. Auch das Kaffeetrinken
und «Lädele» kam nicht zu kurz. Dazu ermöglichte Kurt Bühler mit seinem Car verschiedene Ausflüge,
u.a. nach München, wo sich die Gruppe ins samstagvormittägliche Getümmel stürzte, was einige nicht
davon abhielt, auch im Hofbräuhaus vorbeizuschauen.
Bettina Krause
Ausbildung zum Gruppenleiter
Neuer Kurs 2014/2015 / Sechs junge Erwachsene lassen sich zu Leiterinnen und Leitern
von Jugendlichen ausbilden.
Sechs junge Frauen und Männer,
die in diesem Jahr konfirmiert
wurden, haben sich zur Gruppenleiterausbildung angemeldet.
Ab 1. Oktober werden an vier
Abenden die «neue Rolle» als
GruppenleiterIn, Leitungsstile,
Elemente aus der Gruppenpä-
dagogik, der Umgang mit Konflikten und einiges mehr thematisiert. Anhand von praktischen
Beispielen und Rollenspielen
haben die Teilnehmenden Gelegenheit, vieles selbst auszuprobieren. Im Februar wird die
gesamte Gruppe in der Kirche
übernachten und dabei ihren
«Praxistest» vorbereiten: die Leitung der Übernachtung des «Teenie Treff» in der Kirche, die im
April 2015 stattfindet. Der Kurs
wird von Pfrn. Bettina Krause
und Bruno Benker geleitet.
Bettina Krause
Zl 201 Beilage der Zeitung «reformiert.»
Seite 4
•
vom 17. Oktober bis 16. November 2014
Sämtliche Veranstaltungen unter www.ref-adliswil.ch / Agenda / Veranstaltungskalender
Gottesdienste
Altersheimandachten
Sonntag, 19. Okt., 9.30 Uhr
Freitag, 17. Okt. + 7. Nov,
10.30 Uhr
Pfr. Ralph Miller *
Sonntag, 26. Okt., 10 Uhr
Pfrn. Nadja Papis-Wüest * 2)
Installation Pfrn. Marion Moser
Join Together. Kinderhüte.
Apéro.
Sonntag, 2. Nov., 10 Uhr
Pfr. Ralph Miller et al. 1)
Regionaler Gottesdienst zum
Reformationssonntag in Kilchberg. Abendmahl.
Sonntag, 9. Nov., 9.30 Uhr
Pfn. Marion Moser 2)
3.-Klass-Unti-Tauf-Gottesdienst
Sonntag, 16. Nov., 10 Uhr
Pfrn. Bettina Krause * 2)
Bazar-Gottesdienst im KGH
Chile-Kafi nach jedem GD, sofern nicht
anders vermerkt
* «Spielsäckli» für Kleinkinder vorhanden
1)
2)
siehe Seite 1
siehe Seite 2
Taufsonntage
07.12. Pfrn. Bettina Krause
18.01. Pfr. Ralph Miller
22.02. Pfrn. Marion Moser
15.03. Pfrn. Bettina Krause
12.04. Pfr. Ralph Miller
10.05. Pfrn. Marion Moser
31.05. Pfrn. Bettina Krause
Tauferinnerungsfeier
Fahrdienst
Anmeldung jeden Sonntag zwischen 8 und 8.30 Uhr,
Tel. 077 409 54 29 (Ausnahme:
2. November; s. Seite 1)
Quartiergottesdienst
Mittwoch, 5. November, 10 Uhr
Wolf-Saal, Soodmatte.
Chile-Kafi.
Leitung: Pfr. Ralph Miller.
Altersheim Badstrasse
Freitag, 7. Nov., 9.30 Uhr
Altersheim Im Ris
Freitag, 17. Okt., 9.30 Uhr
Altersheim Buttenau
Jugendliche
Jugendgottesdienst
Freitag, 24. Okt., 17.30 Uhr
Pfrn. Bettina Krause, Kirche.
Teenie Treff (5. Klasse +)
Freitag, 24. Oktober, 18.15–
19.15 Uhr, Villa (anschliessend
an den Jugendgottesdienst).
Gemeindegruppen
Frauenverein
Frauentreff: Montag, 3. November, KGH: Bazar 15./16. November im KGH.
Gospelchor Join Together
Jeden Donnerstag, 19.30 Uhr,
KGH (ausserhalb der Ferien).
Gesprächsgruppen
FraueNetz
Frauengruppe mit Pfrn. Bettina
Krause: Dienstag, 11. November,
9.30 Uhr, Sitzungszimmer, KGH.
Moderne Männer: 50+
Männergruppe mit Pfr. Ralph
Miller: Samstag, 1. November,
9 Uhr, KGH.
Gesprächskreise –
Bibel und Leben
Auskunft bei: Max Rüegger
(Tel. 044 710 03 28),
Ursula Meier (Tel. 044 710 77
30), Markus Bosshard
(Tel. 044 710 70 40).
Lesekreis
Literarischer Zirkel mit Christa
Schranz: Montag, 10. November, 20 Uhr, KGH.
Seniorinnen & Senioren
Ök. Essen im KGH
Donnerstag, 13. November,
12 Uhr, mit Pfr. Ralph Miller.
Menü: Suppe; Fleischvögel,
Polenta, Gemüse; Dessert.
Anmeldungen bis spätestens
Dienstag, 11. November, 12 Uhr:
Tel. 043 377 19 99.
Spielnachmittag
mit Rosmarie Tinner: Montag,
10. November, 14 Uhr, Saal,
KGH.
Veranstaltungen
Sonntag, 26. Oktober, 17 Uhr
Konzert mit Martin Rabensteiner
(Orgel), Ref. Kirche (s. Seite 1).
Chinderchile
Infos siehe «Brieftuube».
Mäntig- und
Mittwuch-Spatzenäscht
(0–2½ Jahre),
Montag, 9.15–11.15 bzw. 14.15–
16.15 Uhr; Mittwoch, 9.15–11.15
Uhr, KGH.
Bibeli (2½ bis ca. 4½ Jahre),
Samstag, 25. Oktober, 9.30 Uhr,
Kirche (s. Seite 2).
The Birds (6 bis ca. 12 Jahre),
Kinder-Gospelchor: jeweils
donnerstags, ab ca. 17.40 Uhr,
in der Krypteria.
Räbeliechtli-Umzug
Mittwoch, 5. November, Besammlung: 18.15 Uhr entlang
der Kopfholzstrasse. Beginn
18.30 Uhr. Ende im KGH.
(s. Seite 2).
Gottesdienstkollekten:
Fr.
Fr.
Fr.
214.00
360.00
555.00
Fr. 1'805.15
Fr. 370.00
Abdankungskollekten für das Spendgut:
August / September
(Pfarrkreiseinteilung siehe
www.ref-adliswil.ch «Über uns»)
Pfarrkreis I: Pfrn. Marion Moser (MM)
(60 Stellenprozente)
Kirchstrasse 7, 8134 Adliswil
Tel. 044 363 24 39
marion.moser@zh.ref.ch
Pfarrkreis II: Pfr. Ralph W. Miller (RM)
(100 Stellenprozente)
Bernhofstrasse 25, 8134 Adliswil
T. 044 710 74 90
ralph.miller@zh.ref.ch
Pfarrkreis III: Pfrn. Bettina Krause (BK)
(100 Stellenprozente)
Gstalderstrasse 3, 8134 Adliswil
T. 043 928 32 42, 079 778 12 85
bettina.krause@zh.ref.ch
Sigrist: Olivier Eindiguer
T. 078 710 54 91
sigrist.adliswil@zh.ref.ch
Sigristin: Helena Frei
T. 076 535 73 25
helaparte@swissonline.ch
Organist: Martin Rabensteiner
T. 079 669 95 31
martin.rabensteiner@zh.ref.ch
Unten stehende Dienste befinden
sich an der Webereistrasse 31:
Sozialarbeit und SeniorInnen:
Silvia Bänziger
T. 043 377 19 94
silvia.baenziger@zh.ref.ch
Jugendarbeit: Andrea Palm
(Mutterschaftsvertretung)
T. 043 377 19 93
sonja.gassmann@zh.ref.ch
Arbeit mit Kindern: Marianne Bär
T. 043 377 19 97
marianne.baer@zh.ref.ch
Sekretariat:
Chantal Steiner (CSR),
Regula Oeschger
(Öffnungszeiten: Montag bis Freitag,
jeweils von 9–12 Uhr):
T. 043 377 19 99
adliswil-ref@bluewin.ch
Impressum
Wir danken für Ihre Spenden:
31.08. Bettagskollekte (KR)
07.09. Evangelische Schulen (KR)
14.09. Sternberg/Ramallah
21.09. Ök. Bettags-Gottesdienst (kath. Kirche):
Hilfswerk Connexio
28.09. Spendgut
Adressen
Fr. 447.00
Herausgeber:
Reformierte Kirchenpflege,
Webereistrasse 31, 8134 Adliswil
E-Mail: adliswil-ref@bluewin.ch
Kirchgemeinde im Internet:
www.ref-adliswil.ch
Redaktion und Layout:
Chantal Steiner
Druck: Druckerei Zollinger AG,
Adliswil
Nächste Ausgabe:
14. November 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
34
Dateigröße
5 581 KB
Tags
1/--Seiten
melden