close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Wörth - Fieguth

EinbettenHerunterladen
43. Jahrgang
Woche 8
Donnerstag, 19. Februar 2015
Amtsblatt
www.woerth.de
Wörth
am Rhein
Das amtliche Bekanntmachungsorgan der Stadt Wörth am Rhein
Lesen Sie heute:
Tobias Ehmer ist neuer Ansprechpartner
im Forstbereich
• unter Amtliches
Rheinischer Frühling
mit Quartett „Habanera“
Nach China, Japan und USA nun auch in Wörther Festhalle
Sammelplätze öffnen Ende Februar
• unter Amtliches
WAS, WANN, WO?
Aus dem Jahresveranstaltungskalender
Samstag, 21.02.
Günther-Hoffmann-Gedächtnisschießen,
Wörther Schützen, Schützenhaus
Samstag, 21.02.
Flohmarkt „Rund ums Kind“, Kita Amadeus
Wörth, Pfarrheim St. Theodard
Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSM),
DRK-Ortsverein Schaidt, DRK-Heim
Gemütlicher Faschingskehraus,
Gewerbeverein Viehstrich e. V., Windhof
Vorbereitungsturnier Fußball, Fußballfreunde Schaidt e. V., Sportgelände
Sonntag, 22.02.
Kirchen-Café, protestantische Christuskirchengemeinde, Spritzenhaus Wörth
Montag, 23.02.
Problemmüllsammlung Maximiliansau,
Parkplatz unter der Rheinbrücke
Dienstag, 24.02.
Blutspende, DRK-Ortsverein Wörth,
Bienwaldhalle Wörth
Sonntag, 01.03.
Wanderung nach Kapellen mit Einkehr in
Weingut, Pfälzerwaldverein Schaidt
Montag, 02.03.
Problemmüllsammlung Schaidt,
An der Sporthalle (Waldstraße)
Problemmüllsammlung Büchelberg,
Festplatz (Parkplatz Mehrzweckhalle)
Donnerstag, 05.03.
Tina Turner Show, Festhalle Wörth
Freitag, 06.03.
Ökumenischer Weltgebetstag,
Kirchen Wörth, St. Ägidius Wörth
Weltgebetstag der Frauen, protestantische
Kirchengemeinde Maximiliansau, protestantische Kirche Maximiliansau
Neue Anfängerkurse für Kinder und
Erwachsene beim Karateverein Samurai
• unter Sport und Spiel
Besuchen Sie auch unsere Webseite
www.woerth.de
Auch in diesem Jahr setzt das grenzüberschreitende Festival Rheinischer Frühling
seine Konzertreihe in der Wörther Festhalle fort. Schon in den beiden vergangenen
Jahren hatten die Angebote des Festivals die Zuhörer in Wörth begeistert. Ähnliches ist auch dieses Jahr zu erwarten. Denn am
Sonntag, 22. März um 18 Uhr
wird das international renommierte Saxophonquartett Habanera aus Paris ein buntes Programm aus Barock, Klassik, Tango und Filmmusik präsentieren.
Das Ensemble hat seine Qualität in mehreren CD-Produktionen dokumentiert. Konzertreisen führten die preisgekrönten Musiker nach China, Japan und die USA. Das
Konzert wird vom ehemaligen SWR-Abteilungsleiter und Dirigenten Dr. HansOskar Koch moderiert.
Der Vorverkauf läuft. VVK-Stellen sind der Empfang im Rathaus, die Stadtbücherei,
das Bürgerhaus Maximiliansau und s’Buchlädel im Maximiliancenter. Die Karten
kosten 12 EUR im Vorverkauf und 15 EUR an der Abendkasse.
Notfall-Dienste
Ärztlicher Dienst
Strom:
Bei Störungen im Stromnetz: 0800-7 97 77 77
Gas:
Thüga Energienetze GmbH:
0800-0837111 (gebührenfrei)
Wald:
Forstamt Bienwald, 07275-9893-0
Rettungsdienst/Notarzt/Feuerwehr: 112
DRK-Krankentransport Servicenummer
19222
(mit jeweiliger Ortsvorwahl):
Kinderärztlicher Notdienst in der NotdienstzenÖffnungszeiten
trale Landau, Vinzentius-Krankenhaus, Cornichonstr. 4, Tel. 06341-19292 (Samstag, Sonn- Stadtverwaltung
tag und Feiertag, 9 bis 11 Uhr und 17 bis 19 Uhr).
Mo – Fr 8.30 – 12 Uhr,
Mo – Mi 14.30 – 16 Uhr
Augenärztlicher Dienst
Do 14.30 – 18 Uhr
Meldeamt mittwochnachmittags geschlossen
Sa 11 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Dr. Libera, Gartenstraße 2, 76870 Kandel, Tel. Tel. 07271-131-0
07275-61525. Bereitschaftsdienst in den Räumen von Dr. Atzler, Max-Planck-Straße 1, 76829 Sozialamt
Landau, Tel. 06341-86767.
Mo - Fr 8.30 – 12 Uhr, Do 14.30 – 18 Uhr
Bürgerbüro Maximiliansau
Mo – Fr 8.30 - 12 Uhr, Do 16.30 - 18.30 Uhr
Tel. 07271-131-380
Sa 9 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
ZA Andruszko, St.-Gertrudis-Straße 15, 76774 E-Mail: maximiliansau@woerth.de
Leimersheim, Tel. 07272-93030.
Bürgerbüro Schaidt
Di
15 - 18 Uhr
Soziale Dienste
Tel. 07271-131-280, E-Mail: schaidt@woerth.de
Sozialstation
Wochenenddienst, Tel. 07271-7608-0
Sprechstunde
Wörther Tafel
Lebensmittelausgabe Do 13.30 – 18 Uhr
Anmeldung jeden Donnerstag ab 13 Uhr
Erster Beigeordneter Klaus Ritter
im Tafelladen, in den Niederwiesen 7.
Sprechstunden donnerstags von 17 bis 18 Uhr
Info unter Tel. 0173-2804310 oder
(telefonische Anmeldung wird empfohlen) und
Tel. 07271-2455.
nach Vereinbarung. Rathaus, Zimmer 309
DRK-Kleiderkammer
Tel. 07271-131-309, Fax 07271-131-9-309
Info unter Tel. 07271-3417 oder
E-Mail: klaus.ritter@woerth.de
Tel. 07271-3233.
Krankentransporte
Beigeordnete Ursula Radwan
Sprechstunde nach Vereinbarung
CityCar Wörth, Tel. 06340-3860006
Hilfetelefon
Rathaus, Zimmer 309
Gewalt gegen Frauen, Tel. 08000-116-016
Tel. 07271-131-630, Fax 07271-131-9-630
E-Mail: ursula.radwan@woerth.de
Zahnärztlicher Dienst
Apothekennotdienst
Notdienstansage unter Tel. 0180-5-258825-PLZ
(Beispiel: 0180-5-258825-76744 für Wörth)
(aus dem Festnetz 0,14 EUR/Min./aus dem
Mobilfunknetz max. 0,42 EUR/Min.)
Abschleppdienst
Abschleppdienst Ball Tel. 07271-126218
Störungsdienste
Wasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: 07271-9586-0
oder bei Vermittlungsproblemen
07271-9586-46, www.wgs-jockgrim.de
Abwasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: Stadtwerke Wörth,
Mobil 0160-90748585
Seite 2
Ortsvorsteher Roland Heilmann
Mo 17 – 18 Uhr
Altes Rathaus, Tel. 07271-131-330
Do 17 – 18 Uhr
Rathaus, Zimmer 203a
Tel. 07271-131-215
E-Mail: heilmann.roland@t-online.de
Ortsvorsteher Jochen Schaaf
Do 17 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung,
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-381,
Fax 07271-131-9-381
E-Mail: jochen.schaaf@woerth.de
Ortsvorsteher Kurt Geörger
Di 18 – 19 Uhr und nach Vereinbarung
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-280,
Fax 07271-131-281, E-Mail: schaidt@woerth.de
Impressum:
Herausgeber:
Stadtverwaltung Wörth am Rhein
Redaktion:
Stadtverwaltung, Mozartstraße 2,
Sabine Gölz, Zimmer 201
Tel. 07271-131-221 (Montag, Dienstag, Freitag)
Michael Fischer (verantwortlich)
Redaktionsschluss freitags
Bilder (mindestens 300 dpi) und
Texte möglichst
per E-Mail: amtsblatt@woerth.de
Textannahme auch am
Empfang des Rathauses Wörth
und im Bürgerbüro Maximiliansau
Anzeigen und Verlag:
Fieguth-Amtsblätter, Süwe Vertriebs- und
Dienstleistungs-GmbH, Niederlassung
Friedrichstraße 59, 67433 Neustadt
Rainer Zais
Telefon 06321 3939-60, Fax 06321 3939-66
E-Mail: Anzeigen@amtsblatt.net
Anzeigenannahme:
Lars Robbe
SÜWE Vertriebs- und DienstleistungsGmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Germersheim
Verkauf
Bergstr. 18, 76726 Germersheim
Tel.: 07274-700-1785, Mobil: 0173-9885263
Fax: 07274-7030042
E-Mail: Lars.Robbe@suewe.de
Anzeigenannahme
für Privatanzeigen:
Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt/Weinstraße
Tel. 06321 3939-60, Fax: 06321 3939-66
E-Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Zustellung:
Presse Vertriebs GmbH Wörth
Horstring 14, 76870 Kandel
Tel. 07275–9896460
Druck:
Badisches Druckhaus Baden-Baden GmbH,
Flugstraße 9, 76532 Baden-Baden
Auflage:
Ortsvorsteher Klaus Rinnert
Fr 19 – 19.30 Uhr und nach Vereinbarung
Rathaus Büchelberg, Tel. 07271-131-180
E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de
19.02.2015
8.000 Exemplare
Kostenlose Zustellung an alle Haushalte
Erscheint wöchentlich donnerstags.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtliche Nachrichten
Sitzung des Stadtrats
Am Donnerstag, 26. Februar 2015, findet um
19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Wörth a.
Rh. eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung
des Stadtrates statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Beratung der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan 2015/2016
2 Festlegung des Standorts für eine Kulturhalle im Ortsbezirk Schaidt
3 Abschluss eines städtebaulichen Vertrages
im Zusammenhang mit der Klarstellungsund Einbeziehungssatzung „Steinlache“
der Stadt Wörth a. Rh., Ortsbezirk Maximiliansau
4 Vereinbarung über die Erhaltung und die
Verkehrssicherung von Haltepunktanlagen
5 Beitritt zur Leader-Region „Südpfalz“
6 Festsetzung Marktsonntage und verkaufsoffene Sonntage 2015
7 Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen;
Aufstellen von Pollern im Ortsbezirk Maximiliansau
8 Vergabe von Aufträgen
9 Anfragen und Mitteilungen
10 Fragen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung
Nichtöffentlicher Teil
11 Vergabe von Aufträgen
12 Grundstücksangelegenheiten
13 Personalangelegenheiten
14 Anfragen und Mitteilungen
Seiter, Bürgermeister
Fraktionsvorbesprechungen
CDU-Fraktion: 24. Februar, 19 Uhr, Rathaus, Besprechungszimmer
SPD-Fraktion: 23. Februar, 19 Uhr, Lupperthaus
Ortsbeirat Wörth tagt
Am Mittwoch, 25. Februar 2015, findet um 19
Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Wörth a. Rh.
eine öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des
Ortsbeirats Wörth statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Bebauungskonzept für den Bereich zwischen
Herren- und Moltkestraße im Ortsbezirk
Wörth
2 Neues Geländer an der Friedrichstraße
3 Anfragen und Mitteilungen
4 Anfragen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung
Nichtöffentlicher Teil
5 Grünfläche im Baugebiet „Abtswald Teil A“
im Ortsbezirk Wörth a. Rh.
6 Vermietung und Verpachtung
Heilmann, Ortsvorsteher
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Fraktionsvorbesprechungen
SPD: 25. Februar, 18 Uhr, Rathaus, Untergeschoss, Besprechungszimmer
CDU: 25. Februar, 18 Uhr, Rathaus, Besprechungszimmer, 1. OG
Verbandsversammlung
und Werkausschuss
Am Mittwoch, 25. Februar 2015, findet um 17
Uhr im Sitzungssaal der Wasserversorgung in
Jockgrim eine gemeinsame Sitzung des Werksausschusses und der Verbandsversammlung
statt.
Tagesordnung
TOP 1 Änderung der Entgeltsatzung
TOP 2 Uneinbringliche Forderungen
TOP 3 Prüfbericht der Kreisverwaltung
TOP 4 Angebotsanfrage Wirtschaftsprüfer
TOP 5 Neue Pumpenhalle im Wasserwerk Jockgrim
TOP 6 Verschiedenes
gez. Seiter
Verbandsvorsteher
Stellenausschreibung
Bei der Stadt Wörth am Rhein - Stadtwerke – ist
im Bereich der städtischen Bäder (Hallenbad
und Freibad „Badepark“) zum nächstmöglichen
Zeitpunkt eine Stelle als
Betriebsleiter (w/m)
(Vollzeit)
zu besetzen. Vorgesehen ist eine unbefristete
Beschäftigung.
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
Abwicklung des gesamten Bade- und Saunabetriebes, samt Steuerung von Fremdfirmen
Steuerung und Optimierung der Betriebsabläufe
im Bade- und Saunabetrieb
Personalführung und Einsatzplan eines ca.
20-köpfigen Teams
Beaufsichtigung/Betreuung des Badebetriebes
Notfallmaßnahmen/Rettung/Erstversorgung
Tätigkeiten in den Bereichen Wasserqualität/
Badehygiene
Beaufsichtigung/Betreuung/Wartung/ggf. Reparatur der (bäder)technischen Anlagen
Betreuung der Badegäste, Erhebung der Nutzungsentgelte mit Kassenabrechnung, Bewirtschaftung /Betreuung des „Schwimmshop“ im
Badepark/der Cafeteria/Soft-Drink-Bar im Hallenbad
Bewirtschaftung/Betreuung der Sauna im Hallenbad mit mehreren Schwitz-/Dampf-/Relaxkabinen/Whirlpool/Solarien einschließlich Vorbereitung/Durchführung regelmäßiger Saunaaufgüsse
Pflege-/Reinigungsarbeiten (z. B. Pflege der
Außenanlagen/Grünflächen einschließlich Müllentsorgung, Reinigung der Becken/des Umkleidebereiches)
Arbeiten bei der saisonbedingten In-/Außerbetriebnahme der Bäder
19.02.2015
Tätigkeiten im Animationsbereich (z. B.
Schwimmkurse, Wassergymnastik, Aquajogging).
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie
eine Berufsausbildung zum Geprüften Meister
(w/m) für Bäderbetriebe oder eine gleichwertige
Qualifikation abgeschlossen haben. Neben Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative, Teamfähigkeit und gäste-/ dienstleistungsorientiertem Arbeiten erwarten wir insbesondere die Bereitschaft zum Dienst zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten (z. B. Wochenende, Schulferien, Sonderveranstaltungen) und die Bereitschaft zu einem
flexiblen Arbeitseinsatz (z. B. Schichtdienst,
witterungsabhängige kurzfristige Arbeitseinteilung).
Auf die Beschäftigungsverhältnisse findet der
Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
Anwendung.
Senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis 1. März
2015 an:
Stadtverwaltung
- Personalabteilung Mozartstraße 2
76744 Wörth am Rhein
Noch Fragen?
Personalsachbearbeiter Peter Tropf
Tel. 07271-131-210
E-Mail: peter.tropf@woerth.de.
Stellenausschreibung
der Kreisverwaltung
Sachbearbeiter/in für Kfz-Zulassung
gesucht
Die Kreisverwaltung Germersheim besetzt zum
nächstmöglichen Termin im Fachbereich 42 –
Straßenverkehr, Kfz-Zulassung – die Stelle eines/r Sachbearbeiters/in im Bereich der Kfz-Zulassung.
Einstellungsvoraussetzung: abgeschlossene
Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r
oder die Angestelltenprüfung I bzw. die Befähigung für das zweite Einstiegsamt (ehemals mittlerer Dienst).
Die weiteren Anforderungen können der Stellenausschreibung
auf
der
Homepage
www.kreis-germersheim.de, Rubrik „Aktuelles“
entnommen werden.
Holzlagerplatz
im Ortsbezirk Wörth
Weiterer Aufruf an alle Eigentümer, die zwischen dem Vogelpark und dem Gänsgrundhof ihr Holz gelagert haben
In der Sitzung des Wörther Ortsbeirats am
20.01.2015 wurde zum Tagesordnungspunkt 2,
„Holzlagerplatz zwischen Vogelpark und Rheinhof“ folgende Beratung abgestimmt:
1. Die Eigentümer sollen mitteilen, welcher
Holzstoß ihnen gehört.
2. Die Höhe des Holzstapels soll nicht höher, als
2 Meter liegen.
Seite 3
3. Zur Absicherung der vorhandenen Bäume soll jeweils nur ein Stoß in
der Tiefe möglich sein.
4. Die Ablagerung von Brennholz soll in diesem Bereich nur zum privaten
Gebrauch gestattet sein.
5. Der Holzlagerplatz soll, nachdem das Holz abgefahren ist, wieder in einen sauberen Zustand gebracht werden.
Der Ortsbeirat hat sich zum Ziel gesetzt, entlang der asphaltierten Straße,
die für alle Bürger zur Naherhohlung genutzt, und wo auch der europäische Radfernweg entlangführt, ein besseres Ortsbild zu erreichen.
Inzwischen sind die Bäume zwischen den Holzstößen nummeriert, damit
die Besitzer wissen, wo sie ihr Holz gelagert haben.
Die Holzbesitzer sollen sich entweder persönlich oder telefonisch melden
in der Sprechstunde des Ortsvorstehers montags zwischen 17 und 18 Uhr
im Alten Rathaus (Tel. 07271-131-330) oder donnerstags zwischen 17 und
18 Uhr im Rathaus am Rathausplatz (Tel. 07271-131-212) oder per E-Mail:
roland.heilmann@woerth.de.
Einige Eigentümer haben sich schon gemeldet, allerdings fehlt noch ein
großer Teil. Die Meldung soll bis zum 31. März 2015 abgeschlossen sein.
Roland Heilmann
Ortsvorsteher
Sauna) genutzt werden. Die Karten sind im Hallenbad Wörth, Mozartstraße 8, während der Öffnungszeiten erhältlich. Beim Kauf einer Familienkarte bzw. einer Karte für Alleinerziehende bitten wir um Vorlage einer
Haushaltsbescheinigung.
Infos zu den Tarifen unter www.baeder-woerth.de.
Tobias Emer folgt auf Reinhold Ehrstein
Forstrevierleiter des Reviers Wörth
Vollmersweilerer Straße in Schaidt
v. l. Reinhold Ehrstein, Tobias Emer und Bürgermeister Harald Seiter
Der Landesbetrieb Mobilität Speyer als Straßenbaulastträger und die Ordnungsverwaltung weisen darauf hin, dass für das Bringen und Abholen
der Kinder der Kindertagesstätte St. Leo in der Vollmersweilerer Straße
im Ortsbezirk Schaidt ausreichend Parkflächen auf dem Parkplatz im Bereich der Vollmersweilerer Straße/Gustav-Getto-Straße zur Verfügung stehen.
Um einen sicheren Weg der Kinder zur Kindertagesstätte zu gewährleisten, wird darum gebeten, auf das Parken in der Vollmersweilerer Straße,
Höhe Kindertagesstätte, während der Bring- und Abholzeiten zu verzichten.
Sperrung in der Eisenbahnstraße
Eisenbahnstraße 34 bis 36 vom 10. Februar bis 2. April
Im Bereich der Hausnummern 34 bis 36 wird die Eisenbahnstraße im genannten Zeitraum halbseitig gesperrt. Der Platz wird für ein Gerüst und
als Containerstellfläche benötigt.
Hallenbad und Sauna geschlossen
Wegen einer Veranstaltung der DLRG bleiben das Hallenbad und die Sauna am Sonntag, 22. Februar, geschlossen.
Badepark: Saisonkarten-Vorverkauf
Ab dem 1. März gibt es die Saisonkarten für die Badesaison 2015 im Badepark Wörth a. Rh. Bis zum 30. April können die Karten zum Vorverkaufspreis erworben werden. Die Saisonkarten sind gültig vom 1. Mai bis
zum 31. Dezember und können auch zum Besuch des Hallenbades (ohne
Seite 4
Fast dreißig Jahre lang war Reinhold Ehrstein für das Forstrevier Wörth
zuständig. Anfangs umfasste sein Arbeitsbereich den Stadtwald Wörth
und den Gemeindewald Jockgrim, später kamen noch Neupotz Hördt und
Leimersheim dazu. Nun geht Reinhold Ehrstein in den Ruhestand. Sein
Nachfolger ist Tobias Emer, der ab 20. Februar für die Bürger der Ansprechpartner im Forstbereich sein wird.
Kontakt:
Tel. 07271-131-402
Mobil: 0162-1009772
Rathaus, Zimmer 117
E-Mail: tobias.emer@woerth.de oder tobias.emer@wald-rlp.de
Sprechstunde: Donnerstag, 16 bis 17.30 Uhr
Sammelplätze wieder geöffnet
Die Sammelplätze sind wieder von Ende Februar bis Ende Juni geöffnet,
in Wörth wöchentlich - nun auch Mittwoch nachmittag, in Maximiliansau
und Schaidt an zwei Samstagen im Monat.
In Maximiliansau wurde der Sammelplatz in die Kläranlage, Obere Weide
verlegt.
Termine für das Frühjahr 2015
Büchelberg:
Grünabfuhr vor dem Haus: Donnerstag, 23. April
Sammelplatz in der Kläranlage,
9 bis 10 Uhr, jeweils einen Samstag im Monat
7. März, 11. April, 9. Mai
Maximiliansau:
Grünabfuhr vor dem Haus (beide Bezirke)
Mittwoch, 22. April
Sammelplatz in der Kläranlage, Obere Weide
9 bis 10 Uhr:
7. und 21. März, 11. und 25. April, 9. und 23. Mai, 13. und 27. Juni
Schaidt:
Grünabfuhr vor dem Haus: Donnerstag, 23. April
Sammelplatz am Bauhof, Am Bruchbach
10.30 bis 12 Uhr, Termine wie Maximiliansau
19.02.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Wörth:
Grünabfuhr vor dem Haus (beide Bezirke)
Mittwoch, 22. April
Sammelplatz am Bauhof, Im Klammengrund
10.30 bis 12 Uhr:
von Ende Februar (28. Februar) bis Ende Juni
samstags (außer Ostersamstag, 4. April).
Der Sammelplatz in Wörth ist ganzjährig jeden
Mittwoch von 13 bis 15 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen:
Auf den Sammelplätzen werden Heckenschnitt,
Laub und Rasenschnitt angenommen. Bei der
Sammlung durch ein Fahrzeug der Firma Sita
wird nur gebündelter Hecken- und Baumschnitt
zwischen 0,5 und 2 m Länge und bis 10 cm Stärke mitgenommen. Eine Annahme von gewerblichem Grünschnitt ist generell nicht möglich.
Wurzelstöcke und Stammholz nimmt die Deponie in Berg gegen Gebühr entgegen.
Für weitere Informationen steht Axel Wittmann
in der städtischen Bauverwaltung unter Tel.
07271-131-612 zur Verfügung.
Umbau im Bayerischen Hof
Der Gastraum im Bayerischen Hof wird ab 18.
Februar umgebaut. Deshalb ist die Gastwirtschaft während dieser Zeit geschlossen. Die
Maßnahme geht voraussichtlich bis Mitte April.
Hundekot-Leid
im Ortsbezirk Schaidt
Immer wieder sorgen Hundehäufchen auf Gehwegen oder öffentlichen Plätzen für unnötigen
Ärger und Missmut. Sehr ärgerlich und zudem
gefährlich ist es, wenn die PVC-Hundetüten in
Grünflächen geworfen werden, wo sie in den
Nahrungskreislauf der Tiere gelangen und zu
erheblichen Schäden führen können.
Deshalb appelliert Ortsvorsteher Kurt Geörger:
Liebe Hundehalter, zwischenzeitlich haben wir
für die Entsorgung des Hundekotes im Ortsbezirk Schaidt fünf Stationen aufgebaut. Bitte verwenden Sie die dort bereitgestellten Plastiktüten und bringen Sie den Kot in den dafür vorgehaltenen Mülleimer. Helfen Sie bitte alle mit,
das unsere Plätze, Wege, Grünflächen, Anlagen
und Spielplätze von Hundekot frei bleiben, für
eine saubere Umwelt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
„Unser Dorf hat Zukunft“
startet in neue Runde
Der Startschuss für den diesjährigen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist gefallen. Damit startet der zweite Landeswettbewerb
im Wettbewerbsturnus 2014/2015 hin zum
Bundesentscheid 2016. Die Anmeldefrist für
den diesjährigen Landeswettbewerb endet am
5. März 2015 bei der Kreisverwaltung. Bis zu
diesem Zeitpunkt müssen die Ortsgemeinden
des Landkreises Germersheim ihre Teilnahme
bei der Kreisverwaltung melden.
Landrat Dr. Fritz Brechtel ruft alle Verantwortlichen der Gemeinden und die Bürger auf, sich an
Amtsblatt
Wörth am Rhein
dem Wettbewerb mit den in ihrem Lebensbereich vorhandenen und geplanten umweltgerechten, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in Szene zu setzen.
Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Ortsgemeinden und Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter mit bis zu 3.000 Einwohnern.
Teilnehmende Gemeindeteile müssen vom übrigen besiedelten Gemeindegebiet räumlich klar
getrennt sein und eine geschlossene Ansiedlung bilden.
Die Leistungen der Dörfer werden vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Ausgangslage und
den individuellen Möglichkeiten der Einflussnahme bewertet. Neben den mit insgesamt
4.000 EUR dotierten Sonderpreisen für vorbildliche Initiativen und Maßnahmen zur Stärkung
der Innenentwicklung der Dörfer in der Hauptund der Sonderklasse wird seit dem Landeswettbewerb 2014 auch ein „Demografiepreis
Dorferneuerung“ ausgelobt. Mit diesem Preis
sollen beispielgebende Initiativen und Projekte
prämiert werden, die zur Gestaltung des demografischen Wandels beitragen. Die Prämierung
erfolgt im Landesentscheid mit einem Preisgeld
in Höhe von 2.000 EUR.
Weitere Informationen (Richtlinien, Bewertungsbogen) zum Wettbewerb sind auf der Internetseite www.ism.rlp.de zu finden. Auskünfte zum Ablauf des Wettbewerbs erteilt die
Kreisverwaltung, Fachbereich Bauen und Kreisentwicklung, Heinrich Kindler, Tel. 07274-53290 oder E-Mail h.kindler@kreis-germersheim.de.
hauses in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße
und verschafften sich Zutritt zur Wohnung. Die
unbekannten Täter entwendeten mehrere
Schmuckstücke.
Verkehrsunfall mit Personenschaden
Am 11. Februar kam es gegen 5.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 65 in Richtung
Karlsruhe. In Höhe der Anschlussstelle Dorschberg wollte eine 27-jährige PKW-Fahrerin einen
59-jährigen PKW-Fahrer überholen. Während
des Überholvorgangs kam es zum seitlichen
Kontakt der beiden Fahrzeuge, in deren Folge
sich die Fahrzeuge drehten und mit der Leitplanke kollidierten. Durch den Unfall wurde der
59-Jährige leicht verletzt. Die Beteiligten beschuldigen sich gegenseitig unachtsam den
Fahrstreifen gewechselt zu haben.
Verkehrsunfallfluchten
Gleich zu zwei Verkehrsunfällen mit anschließender Flucht kam es am 10. Februar in der
Zeit von 14 bis 23 Uhr. Die beiden Geschädigten
hatten ihr Fahrzeug auf der Zufahrtsstraße zum
Mercedes Werk Tor 2 geparkt. Ein unbekanntes
Fahrzeug stieß gegen die beiden Fahrzeuge und
beschädigte diese zum Teil erheblich. Auf
Grund der Spurenlage ist davon auszugehen,
dass ein LKW von der Fahrbahn abgekommen
ist.
Am Donnerstag, 12. Februar in der Zeit von 7
bis 15 Uhr wurde in der Karlstraße in Maximiliansau ein geparkter Renault Twingo beschädigt.
Anschließend entfernte sich der Verursacher
unerlaubt von der Unfallstelle.
Termine der Feuerwehr
Gefunden/Verloren
www.feuerwehr.woerth.de
Wörth
Montag, 23.2., Übung
Maximiliansau
Freitag, 20.2., 18.30 Uhr Übungsdienst
Samstag, 28.2., 19 Uhr Kameradschaftsabend
Dienstag, 3.3., 18 Uhr Übung Gefahrgutzug
Stadt Wörth
Freitag, 6.3., 18.30 Uhr Übungsdienst
Schaidt
Mittwoch, 11.3., 19 Uhr Erste Hilfe
Büchelberg
Montag, 23.2., 18 Uhr Übung Jugend
Mittwoch, 25.2., 18.30 Uhr Grundlagen Einsatzstellenorganisation
Montag, 2.3., 18 Uhr Übung Jugend
Dienstag, 3.3., 18 Uhr Sonderausbildung Gefahrstoffzug (Wörth)
Montag, 9.3., 18 Uhr Übung Jugend
Dienstag, 10.3., 18 Uhr Gemeinsame Übung Absturzsicherung
Mittwoch, 11.3., 18.30 Uhr Einsatzübung FwDV
3 Brandeinsatz
In Schaidt wurden folgende Gegenstände gefunden: Ein Schlüsselbund mit drei Schlüsseln
„Bolzhauser, Karlsruhe“ sowie einem weiteren
Schlüssel im schwarzen Schlüsselmäppchen,
ein weißes Samsung-Handy.
Nachzufragen im Bürgerbüro dienstags von
15-19 Uhr.
In Maximiliansau wird ein grauer Einzelhandschuh mit Norwegermuster vermisst. Gefunden
wurde ein Paar Damenhandschuhe.
Aus dem Polizeibericht
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Wörth
unter Tel. 07271-9221-0 oder unter piwoerth@polizei.rlp.de entgegen.
Tageswohnungseinbruch
Am 6. Februar nutzten unbekannte Täter in der
Zeit von 10.50 bis 12.25 Uhr die kurze Abwesenheit einer Anwohnerin eines Mehrfamilien19.02.2015
Wir gratulieren
Wörth
19.02.
Bremer, Gertrud und Theodor,
Am Rathausplatz 1
Goldene Hochzeit
Klar, Roswitha, Tulpenstr. 6
73 Jahre
Nevermann, Wolfgang, Feuerbachstr. 1 72 Jahre
20.02.
Scherrer, Maria Luise, Ottstr. 24
74 Jahre
21.02.
Stiene, Dietrich,
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 1
73 Jahre
23.02.
Baumann, Josef, Am Rathausplatz 6 73 Jahre
Cullmann, Christine, Dorschbergstr. 8 78 Jahre
Hövel, Ellen, Lessingstr. 12
76 Jahre
Kiekebusch, Günter,
Richard-Wagner-Str. 35
74 Jahre
Rink, Ilona,
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 22
70 Jahre
Wedel, Joachim, Brucknerstr. 1
73 Jahre
Seite 5
24.02.
Kübler, Elvira, Königstr. 32
Schnell, Johann, Altrheinstr. 11
Schuster, Johann, Burenstr. 4
Maximiliansau
19.02.
Wenzel, Elisabeth, Kunzendorfer Str. 5
Wudy, Elisabeth, Theodolindestr. 22
21.02.
Samtmann, Ingrid, Hochäcker Str. 8
22.02.
Gläser, Christa, Marienstr. 19
Schneider, Norbert, Schillerstr. 5a
23.02.
Brückner, Cäcilie, Maximilianstr. 4
Falkenhain, Edith, Nachtweide 1
Wetzel, Beda, Eisenbahnstr. 47f
Zoller, Helga, Hertzstr. 4
24.02.
Hermosa Martin, Matias, Gartenstr. 10b
Klumpp, Alois, Nachtweide 1
Knipp, Ingrid, Blumenstr. 11
Mathes, Toni, Cany-Barville-Str. 62
25.02.
König, Rita, Cany-Barville-Str. 104
Schaidt
19.02.
Roth, Theo, Ringgasse 24
22.02.
Huck, Erwin, Speckstr. 4
Jöckle, Erhard, Hauptstr. 5
23.02.
Fried, Rosa, Hauptstr. 108
Büchelberg
19.02.
Rinnert, Helene, Bienwaldstr. 2
20.02.
Seibert, Erich, Quellgasse 3
21.02.
Bußmann, Wolfgang, Bienwaldstr. 17
23.02.
Eckert, Alfons, Turmstr. 8
78 Jahre
76 Jahre
73 Jahre
82 Jahre
79 Jahre
72 Jahre
71 Jahre
80 Jahre
79 Jahre
72 Jahre
79 Jahre
81 Jahre
80 Jahre
88 Jahre
79 Jahre
79 Jahre
Kunst und Kultur
Will Saldens Glenn Miller Orchestra
Am 10. Mai in der Wörther Festhalle
72 Jahre
75 Jahre
79 Jahre
75 Jahre
78 Jahre
89 Jahre
79 Jahre
78 Jahre
77 Jahre
Alte Mauern
mit jungem Energieverbrauch
Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Einen Altbau auf den Heizenergiebedarf eines Neubaus zu bringen ist
heute machbar. Es gibt bereits historische Gebäude, die nach der Sanierung den Verbrauch eines Energiesparhauses erreicht haben, ohne ihre
denkmalgeschützte Fassade einzubüßen. Die meisten Bestandsgebäude
stammen aber aus den Jahren 1950 bis 1980 und sind weitaus einfacher
zu modernisieren. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen.
Mit der finanziellen Belastung tut sich leichter, wer die Geldanlage als Investition in die Zukunft begreift und alle Mittel der finanziellen Förderung
nutzt – angefangen von einer Energieberatung, die die Schwachstellen
des Hauses bis ins Detail analysiert bis hin zum zinsvergünstigten staatlichen Darlehen, das bei umfangreichen Sanierungsmaßnahmen beantragt werden kann.
Steigende Brennstoffkosten sorgen dafür, dass eine Außenwanddämmung
sich bereits nach überschaubarer Zeit als wirtschaftlich erweisen kann,
vor allem, wenn sie zusammen mit einer anstehenden Putzsanierung
durchgeführt wird, bei der ohnehin ein Gerüst aufgestellt werden muss.
Schließlich erhöht eine gedämmte Außenwand die Behaglichkeit im Haus
und den Wert der Immobilie. Aber auch schon kleinere kostengünstige
Maßnahmen wie das Dämmen der Rollladenkästen oder das Abdichten
Seite 6
der Gebäudehülle gegen Luftzug können sich spürbar auswirken. Ausführliche Information zur energetisch sinnvollen Sanierung von Altbauten sowie zu anderen Fragen des Energiesparens erhalten Ratsuchende in
einem kostenlosen persönlichen Beratungsgespräch mit den Energieberatern der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz nach telefonischer Voranmeldung.
Die nächste Sprechstunde des Energieberaters findet in Wörth statt am
Donnerstag, 26. Februar von 14 bis 18 Uhr im Rathaus, Am Rathausplatz
4. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel.
07271-131-100.
Wenn das „Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden“ mit dem neuen Programm „The History Of Big Bands“ aufwartet, bringt es das Lebensgefühl der 30/40er Jahre zurück, denn in diesen Jahren entstand einer der weltoffensten, unbeschwertesten und mitreißendsten Musikstile
aller Zeiten: der Swing.
Mit dem unverwechselbaren, auffallend harmonischen und zugleich elektrisierenden Sound werden zeitlose Welthits wie: In The Mood, Pennsylvania 6-5000, Chicago, Sweet Georgia Brown u. v. m. präsentiert.
Die Musikwelt wird auch nach 75 Jahren der Gründung vom Glenn Miller
Orchestra mit unzähligen unvergesslichen Melodien und Arrangements
bereichert.
Das Orchester unter der Leitung von Wil Salden kommt am Sonntag, 10.
Mai, 18 Uhr, in die Wörther Festhalle.
Kartenvorverkauf:
Schreibwaren Molnar, Marktstraße 6, Tel. 07271-2884. Reisebüro
Schmuck, Geschäftsstellen der Rheinpfalz und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Weitere Infos & Tickets per Post, Tel. 06185-818622,
www.glenn-miller.de.
Jazzclub Wörth
Der Jazzclub Wörth präsentiert am Freitag, 20. Februar, ab 20 Uhr im
Clublokal „Klosterhof“ in Kandel-Minderslachen eine Combo der besonderen Art, sowohl was die Besetzung angeht als auch die Musik selbst:
„Present Art Collection“ nennt sich das Trio mit akustischer Musik pur,
reduziert auf das Wesentliche, mit Gitarre, Saxophon/Klarinette und Akkordeon. Dabei geht es nicht einmal so sehr darum, was gespielt wird,
sondern wie es gespielt wird. Unverfälscht, direkt und ohne technische
19.02.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Ticks. Ob schmissig-virtuose Klezmer-Musik oder verträumte „Très française Valse Musette“, herrlich traurig melancholische Tango-Melodien oder feurige lateinamerikanische
Grooves. Ob jazzig, bluesig, rockig, volkstümlich oder klassisch.
Die Musiker: Helmut Engelhardt, Saxophon und Klarinette; Martin Haberer, Gitarre; Günter Frölich, Akkordeon
Eintritt: 10 EUR, Mitglieder 7 EUR
Einlass ab 18.45 Uhr
www.jazzclub-woerth.de; www.present-art.de
Erziehung und Bildung
Yoga-Schnupperstunde für Kenner und Neugierige
Unser Bild zeigt die Heimbewohner bei ihrer letztjährigen Radtour entlang des Rheins.
„Sich selbst etwas Gutes tun und dabei gleichzeitig den Bewohnern des Wohnheims am
Heilbach der Lebenshilfe helfen“ - unter diesem Motto bieten Anne Sadowski und die
Volkshochschule Wörth im Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, zusätzliche Yoga-Kurse
an. Die Kursgebühr, einschließlich des Honorars für die Kursleiterin, wird zugunsten der
Lebenshilfe Wörth gespendet. Die Spende dient der Durchführung der diesjährigen Lebenshilfe-Radtour vom 8. bis 13. Juni entlang des Kocherradwegs von Aalen nach Bad
Friedrichshall und dann weiter am Neckarradweg bis Neckarelz (ca. 230 km).
Die Lebenshilfe-Radler sind daher sehr dankbar, wenn die Teilnehmer der Yoga-Schnupperkurse die diesjährige Radtour wieder finanziell unterstützen. Damit werden acht teilnehmenden Heimbewohnern eine erlebnisreiche Ferienfreizeit ermöglicht und gleichzeitig die Bemühungen zur Integration behinderter Menschen in die Gesellschaft unterstützt.
Kurs 404:
Samstag, 14. März, 9.30 bis 11 Uhr
Kurs 405:
Samstag, 14. März, 11.15 bis 12.45 Uhr
Die Kursgebühr beträgt 10 EUR (im Kurs bei Anne Sadowski zu entrichten).
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Decke, warme Socken und ein festes Kissen.
Info und Anmeldung bei der VHS Wörth, Tel. 07271-131-225 oder vhs@woerth.de.
Besuchen Sie uns im Internet:
www.woerth.de
Amtsblatt
Wörth am Rhein
19.02.2015
Seite 7
Volkshochschule Wörth
Italienisch A1 Teil 2
in der Kreisvolkshochschule Germersheim
Aufbaukurs - Kurs Nr. 861
Italienisch für Anfänger mit Vorkenntnissen.
Inhaltliche Schwerpunkte sind der Erwerb von
Sprachkompetenzen zur Bewältigung von
Sprechsituationen im Restaurant, Hotel und
beim Einkauf. Die Teilnehmer werden mit dem
Lehrwerk Allegro A1, ab Lektion 7, Klett-Verlag,
arbeiten.
Termin: Donnerstag, 26.2. bis 25.6., 19.30 bis
21 Uhr
Leitung: Jürgen Nowotschin
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 65 EUR für 13 Termine
Neues Kursprogramm
der VHS Wörth
Anmeldungen laufen
Für das Semester Frühjahr und Sommer
(1-2015) der Volkshochschule Wörth liegen die
neuen Programme im Rathaus in Wörth sowie
im Bürgerhaus in Maximiliansau und in den
Bürgerbüros Schaidt und Büchelberg zur Abholung bereit.
Anmeldungen sind möglich in der Geschäftsstelle in der Stadtbücherei, per Telefax 07271131-9-225, auf der Homepage www.woerth.de
oder per E-Mail: vhs@woerth.de mit den erforderlichen Angaben. Info bei Ulrike Gottschang,
Tel. 07271-131-225.
Öffnungszeiten der Volkshochschule:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis
18 Uhr.
Die Volkshochschule weist ausdrücklich
darauf hin, dass zu allen nachstehend aufgeführten Kursen und Vorträgen eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist.
Auszug aus dem neuen Kursprogramm:
Strudel – figurfreundlich
und lecker
Kurs Nr. 311
Jeder kennt ihn, den klassischen Apfelstrudel.
Die Teilnehmer können sich überraschen lassen, wie abwechslungsreich sich ein Strudelteig
gestalten lassen kann. Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Restebehälter, etwas zu Trinken.
Termin: Montag, 23.2., 17.30 bis 21 Uhr
Leitung: Ramona Paul
Ort: IGS/Realschule plus, Forststraße 1a, Raum
235
Gebühr: 13 EUR für 1 Termin (zzgl. Lebensmittelkosten, im Kurs zu entrichten)
Italienisch A1 Teil 1
Anfänger - Kurs Nr. 860
Italienisch für Anfänger bzw. Interessenten mit
Grundkenntnissen. Inhaltliche Schwerpunkte
sind der Erwerb von Sprachkompetenzen zur
Bewältigung von Sprechsituationen im Restaurant, Hotel und beim Einkauf. Die Teilnehmer
werden mit dem Lehrwerk Allegro A1, KlettVerlag, arbeiten.
Termin: Donnerstag, 26.2. bis 25.6., 18 bis
19.30 Uhr
Leitung: Jürgen Nowotschin
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 65 EUR für 13 Termine
Seite 8
Ruhe und Gelassenheit
durch Meditation
Kurs Nr. 760
Meditation kann helfen, im Trubel des Alltags
gelassen zu bleiben und die auftretenden Probleme entspannter, aus der eigenen Mitte heraus, zu bewältigen. Die Teilnehmer lernen verschiedene Meditationshaltungen (Sitzen, Stehen, Liegen) und die Achtsamkeitsmeditation
nach John-Kabat-Zinn kennen. Einfache Vorübungen aus dem Qi Gong und Yoga lockern den
Körper und beruhigen den Geist. Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, warme Socken,
Isomatte, Decke, kleines Kissen, Meditationskissen oder -bänkchen (wenn vorhanden).
Termin: Donnerstag, 26.2. bis 19.3., 19.15 bis
20.15 Uhr
Leitung: Dagmar Bechtold
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4,
Raum 1
Gebühr: 20 EUR für 4 Termine
Muffins
– bunt, schnell und lecker
Kurs Nr. 312
Es steht das nächste Fest bevor und man sucht
noch ein Mitbringsel. Muffins lassen sich auch
wunderbar verpacken und verschenken. Die
Teilnehmer können sich auf einen bunten
Abend freuen.
Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Restebehälter,
etwas zu Trinken, Muffinformen, falls vorhanden.
Termin: Montag, 2.3., 17.30 bis 21 Uhr
Leitung: Ramona Paul
Ort: IGS/Realschule plus, Forststraße 1a, Raum
235
Gebühr: 13 EUR für 1 Termin (zzgl. Lebensmittelkosten, im Kurs zu entrichten)
Doch wie kommen die unseriösen Geschäftsmacher eigentlich an Adresse, Telefonnummer und
andere persönliche Daten? Wie wehrt man sich
gegen den Missbrauch persönlicher Daten für
Werbezwecke? Gibt es einen Anspruch auf Auszahlung versprochener Gewinne und Geschenke? Wann und wie lange können Verträge widerrufen werden? Wie kriegt man ungewollte
und unnütze Verträge wieder los? Antworten
auf diese und viele weitere Fragen gibt Heike
Rosmann von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in diesem Vortrag. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadtbücherei
Wörth und der Verbraucherzentrale RheinlandPfalz.
Termin: Montag, 9.3., 19 bis 20.30 Uhr
Leitung: Heike Rosmann
Ort: Stadtbücherei Wörth, Am Rathausplatz
Gebühr: kostenfrei, Anmeldung erforderlich.
Vortrag:
Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung
und Patientenverfügung - Kurs Nr. 16
Ein Erwachsener, der keine Vorsorge getroffen
hat und durch Krankheit oder Behinderung seine rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr regeln kann, erhält einen gesetzlichen Vertreter,
den Betreuer. Der Betreuer wird vom Betreuungsgericht bestellt und kontrolliert. Er hat dem
Gericht jährlich Bericht über seine Tätigkeit zu
erstatten und Rechnung zu legen. Vorsorge
lohnt sich, denn: Man bestimmt selbst, wer in
Phasen der Krankheit oder Pflegebedürftigkeit
die eigenen Interessen vertritt. Man kann durch
Festschreibung seiner Wünsche diese Phase
selbst ausgestalten und bestimmen. Man kann
festlegen, welche medizinische Behandlung
oder Nichtbehandlung man wünscht. Man erleichtert durch die schriftliche Formulierung
seiner Wünsche der Vertrauensperson die Regelung seiner Angelegenheiten. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Betreuungsbehörde
der Kreisverwaltung Germersheim.
Termin: Dienstag, 10.3., 18.30 bis 20 Uhr
Leitung: Norbert Pirron
Ort: Stadtbücherei Wörth, Am Rathausplatz
Gebühr: kostenfrei, Anmeldung erforderlich.
Vorlesestunde Bücherei
Maximiliansau
Vortrag:
Unerwünschte Werbung und Datenmissbrauch – Wie man sich schützen kann –
Kurs Nr. 15
Unerlaubte Telefonwerbung, Briefe mit Gewinnankündigungen, untergeschobene Verträge
und ungewollte Internetabonnements - massenweise werden Haushalte mit diesen Dingen
belästigt. Mit unerwünschter Werbung wird
man am Telefon, an der Haustür, in Fußgängerzonen aber auch bei sogenannten Kaffeefahrten
und Verkaufsveranstaltungen konfrontiert.
19.02.2015
Am Freitag, 27. Februar, 15 Uhr, findet die
nächste Vorlesestunde in der Bücherei in Maximiliansau statt.
Irene Kern liest das Buch: „Der schneeweiße
Handschuh“ von Jan Brett:
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Der kleine Nicki hat von der Großmutter schneeweiße, wunderbar weiche
Handschuhe bekommen. Er läuft mit ihnen hinaus in den weißen Schnee,
wo er einen von ihnen verliert. Traurig für Nicki, aber die Tiere, die den
Handschuh finden, sind ganz begeistert. Was für eine kuschelige Höhle.
Immer mehr von ihnen kriechen hinein, immer größer wird der Handschuh. Als die Maus allerdings auf der Nase des Bären Platz nimmt, muss
dieser niesen.
Europa-Gymnasium Wörth
Schüleranmeldungen für das Schuljahr 2015/16
Die Anmeldung für die 5. Klassen des
neuen Schuljahres ist im Schulsekretariat des Europa-Gymnasiums an folgenden
Tagen möglich:
Freitag, 20. Februar, 14 bis 16 Uhr
Samstag, 21. Februar, 10 bis 12 Uhr
Dienstag, 24. Februar, 14 bis 16 Uhr
Mittwoch, 25. Februar, 14 bis 15 Uhr
Bienwaldschule Wörth
Spendenerlös des Weihnachtsmarktes in Wörth übergeben
Bitte zur Anmeldung folgendes mitbringen:
– eine Kopie der Geburts- bzw. Abstammungsurkunde des Kindes,
– eine Kopie des Halbjahreszeugnisses der 4. Klasse sowie
– die Formulare, die bei der Schullaufbahnberatung der Grundschule
ausgegeben wurden.
Bitte auch an die Entscheidung für die Wahl der 1. und 2. Fremdsprache
denken (nähere Informationen hierzu auf der Homepage des Europa-Gymnasiums – www.egwoerth.de).
Das Europa-Gymnasium freut sich, wenn die künftigen Schülerinnen und
Schüler des Gymnasiums bei der Anmeldung dabei sind.
Flohmärkte „Rund ums Kind“
im Stadtgebiet
3.300 Euro übergab jetzt der Veranstalter des Wörther Weihnachtsmarktes, der Verein für Handel und Gewerbe, der Bienwaldschule Wörth (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen) als Spendenerlös der Wörther
Weihnachtsaktion „Menschen helfen Menschen“. Damit wurde diese
Schule zum fünften Mal in Folge gefördert.
Der Vorsitzende des Vereins Alexander Köcke sowie dessen Schatzmeister Stephan Jäger ließen zusammen mit der für die Organisation zuständigen Annette Heilmann den Geldbetrag der kommissarischen Schulleiterin Beate Nonn zukommen. Das Geld wird weiterhin hauptsächlich für die
Mittagsverpflegung der Kinder verwendet. „Ohne diese großzügige Spende könnten wir diese nicht für jedes Kind anbieten“ so die Schulleiterin.
Zudem benötige die Schule das Geld für Zwecke, für die der Schulträger
nicht aufkomme. Im Einzelnen sei es für das Ergänzen und Neuanschaffen von Spielgeräten für die Pausen, Ersatz- und Neuanschaffungen für
die Schülerbücherei, Zuschüsse für Klassenausflüge und Mehrtagesfahrten sowie für die Anschaffung von Winterschuhen, Winterjacken oder
Sportsachen für einzelne Kinder vorgesehen.
Der soziale Gedanke sei seit Anfang an die Idee der zweitägigen Veranstaltung gewesen, zu der seit drei Jahren das Weihnachtskonzert in der St.
Ägidiuskirche am ersten Advent – moderiert von Gemeindereferent Hans
Werner Schottmüller – mit dem Musikverein Edelweiß, dem MGV Concordia und erstmals mit dem Frauenchor dazu gekommen sei. Das habe
zusammen zu diesem guten Spendenergebnis geführt, betonten die Veranstalter. Dafür standen die Spenden von zehn verschiedenen teilnehmenden Gruppierungen, die Teilnahmegebühr sowie der Erlös aus dem
Konzertabend in der voll besetzten Kirche (729,66 EUR) und eine kleine
Spende des Ortsvorstehers zum Aufrunden der Summe.
Den Teilnehmern dankte Annette Heilmann für ihren ehrenamtlichen Einsatz, dem Veranstalter für die Übernahme der Kosten zur Abhaltung des
Marktes in Höhe von über 2.300 EUR sowie der Stadtverwaltung für deren Unterstützung. „Auch der 29. Weihnachtsmarkt war wieder ein Beispiel für die Zusammenarbeit der Wörther Vereine und politischen Parteien – alle drei Stadtratsfraktionen waren vertreten –, die hier gemeinsam für eine gute Sache stehen“ meinte Heilmann und hofft, dass beim
nächsten, dem 30. Weihnachtsmarkt noch mehr Teilnehmer dabei sein
werden.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Im Pfarrsaal der katholischen Kirchengemeinde St. Theodard
Wörth. Die katholische Amadeus-Kindertagesstätte lädt ein zum
Flohmarkt „Rund ums Kind“ am Samstag, 21. Februar, 13 bis 15.30 Uhr,
im Pfarrsaal der katholischen Kirchengemeinde St. Theodard. Im Angebot
sind Kleidung ab Größe 50/56, Spielsachen, Stuben- und Kinderwagen, diverse Fahrzeuge von Bobby-Car über Laufrad bis zum Kinderfahrrad.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
In der Tullahalle
Maximiliansau. Die Kindertagesstätte Hermann-Quack in Maximiliansau veranstaltet am Samstag, 7. März, von 13 bis 16 Uhr in der Tullahalle einen Familienflohmarkt mit Kaffee und Kuchenbüfett.
Es sind keine Anmeldungen mehr möglich.
In der Mehrzweckhalle
Büchelberg. Der katholische Kindergarten St. Laurentius Büchelberg veranstaltet am Samstag, 7. März, von 14 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle
einen Flohmarkt „Rund ums Kind“. Angeboten werden Kinderkleidung,
Kinderartikel und Spielsachen. Eine Kinderbetreuung ist vorgesehen und
für das leibliche Wohl ist mit Kaffee, Waffeln und Kuchen gesorgt.
Anmeldung bei Daniela Philipp, Tel. 07277-898363. Standgebühr pro
Tisch einen selbstgebackenen Kuchen. Der Elternbeirat und das Kindergartenteam freuen sich auch über Kuchenspenden und natürlich auf viele Gäste (Kuchen auch zum Mitnehmen).
Förderverein Grundschule Dorschberg
Der Förderverein der Grundschule Dorschberg lädt seine Mitglieder zur
Mitgliederversammlung 2015 am Dienstag, 10. März, ab 19.30 Uhr im
Lehrerzimmer der Grundschule Dorschbergschule ein. Auf der
Tagesordnung stehen unter anderem Neuwahlen des Vorstands, Berichte
und Aussprache.
FSJ bei der Realschule plus in Kandel
Das rheinland-pfälzische Rote Kreuz bietet ab April, bzw. Oktober 2015 jeweils eine Stelle im Freiwilligendienst an der Realschule in Kandel an.
Das Angebot richtet sich an junge Menschen ab 18 Jahren, die als Freiwillige Lehrerinnen und Lehrer in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen, den Bereich der Ganztagsschule umfassend kennenlernen und erste
Erfahrungen in einem pädagogischen Berufsfeld sammeln möchten. Vor-
19.02.2015
Seite 9
aussetzungen sind das Interesse daran, Schulkinder zu begleiten und zu fördern, eine positive Einstellung zur Schule sowie Freude an der
Zusammenarbeit im Team.
Das Team Freiwilligendienste des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V. hat mit dem
Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) zwei Dienste. Beide
sind als Bildungs- und Berufsorientierungsjahr
für junge Frauen und Männer im Alter von 16
bis 26 bzw. 27 Jahren offen. Die Einsatzgebiete
liegen in der Alten-, Kranken- und Familienpflege, der Kinder- und Jugendarbeit sowie im Rettungsdienst. Während ihres Dienstes sind die
Freiwilligen sozial- und krankenversichert, sie
erhalten Taschen- und Verpflegungsgeld, einen
Wohnzuschuss und haben Anspruch auf Urlaub. In Bildungsseminaren tauschen sie sich
über ihre Erfahrungen in den Einsatzstellen aus
und besprechen für sie wichtige Themen.
Interessiert? Bewerbungen nehmen die
Freiwilligendienste,
DRK-Landesverband
Rheinland-Pfalz e. V., Mitternachtsgasse 4,
55116 Mainz per Post oder online unter
www.freiwilligendienste-rlp.de
entgegen.
Weitere Informationen gibt es über die
Servicenummer 08000–365000. Oder direkte
Bewerbung an: Realschule plus, Jahnstraße 18,
76870 Kandel, Tel. 07275-91440 oder Tel.
07275-9144-13 (Herr Zeeb).
Weiterbildung
zum Technischen Sachbearbeiter
oder Meister
Die nebenberufliche Weiterbildung „Geprüfter
Technischer Fachwirt“ leistet beides. Sie ermöglicht Personen mit technischer oder kaufmännischer Berufsausbildung den bundesweit einheitlichen und internationalen Abschluss (Bachelor Professional of Technical Management,
CCI) ab. Die Fachhochschulreife ist gleichfalls
inbegriffen.
Das Institut für Bildungsförderung (IFB) bietet
ab 21. März einen berufsbegleitenden Lehrgang
zur gezielten Vorbereitung auf diesen Abschluss an.
Zielgruppe sind Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung im gewerblich/technischen oder kaufmännischen Bereich
und mindestens sechs Monate Berufspraxis verfügen. Auch Personen mit 5-jähriger einschlägiger Berufserfahrung sind zugelassen.
Der Lehrgang erstreckt sich über ca. 20 Monate
und gliedert sich in drei Teile. Jeder Teil
schließt mit einer Prüfung vor der Industrieund Handelskammer ab.
Eine rückzahlungsfreie Förderung durch das
Meister-BAFöG (Aufstiegsbildungsförderungsgesetz) ist möglich. Es gibt Frühbucher-Rabatte.
Für den Abschluss „Geprüfter Technischer Betriebswirt“ (Master Professional of Technical
Management, CCI) ist diese Qualifikation eine
optimale Vorbereitung.
Ebenfalls im Lehrgangsangebot des IFB: Geprüfter Technischer Betriebswirt, Geprüfter WirtSeite 10
schaftsfachwirt, Geprüfter Industriefachwirt,
Geprüfter Betriebswirt, Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein).
Weitere
Infos
beim
Institut
für
Bildungsförderung (IFB), gemeinnützige
Bildungseinrichtung, Tel. 07275- 913035, EMail:
mail@ifb-woerth.de,
IFB-Website:
www.ifb-woerth.de.
(7,50 EUR pro Stunde). Info bei Karl Schupp,
Tel. 07271-3936.
Mehr zu den Angeboten im Mehrgenerationenhaus unter www.seniorenbeirat-woerth.de.
Hobby und Freizeit
Öffentliche Computer im
Mehrgenerationenhaus
Musikverein Edelweiß
Der Seniorenbeirat der Stadt Wörth unterstützt
beim Umgang mit dem PC mit folgenden Angeboten. PC-Sprechstunde, donnerstags, 10 bis
12 Uhr, kostenlos. Info bei Werner Ortlepp,
Tel. 07271-8210.
Unterstützung am eigenen PC zuhause
Wörth. Die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Edelweiß findet am Samstag, 21. Februar, um 16 Uhr im Foyer der Bienwaldhalle
statt. Alle Mitglieder sind hierzu eingeladen. Ab
12 Uhr findet für die Mitglieder des Vereins das
diesjährige Schlachtfest statt.
19.02.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Malerkreis Heimatverein
Wörth. „Haben Sie Spaß am Umgang mit Farben? Möchten Sie Ihr Talent ausbauen?“ Es sind noch Plätze frei in
der Malgruppe des Heimatvereins Wörth. Die Teilnehmer
treffen sich alle 14 Tage um 18.30 bis 20.45 Uhr in der
Dammschule. Einfach mal vorbeikommen. Das nächste
Treffen findet am 24. Februar statt. Zur Zeit malen die
Teilnehmer kleinformatige Strukturen, aus denen größeres entwickelt werden sollte. Info unter Tel. 06349962494.
Heimatverein
Generalversammlung
Wörth. Der Heimatverein Wörth lädt seine Vereinsmitglieder ein zur Generalversammlung am Montag, 2. März,
in der Bienwaldhalle im Vereinsraum 2 um 19 Uhr.
Internationaler Frauentag
BROT und ROSEN
Die Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde
Kandel in Zusammenarbeit mit dem Frauen- und Familienzentrum (FFZ) Kandel und der Stadt Wörth laden ein
zum Internationalen Frauentag am Sonntag, 8. März im
Kulturkeller Kandel (Kulturzentrum), Luitpoldstraße 6.
Der Internationale Frauentag würdigt das große Engagement mutiger Frauen und ihre Ziele. In diesem Jahr wird
das Thema „Indien“ in den Mittelpunkt gestellt und den
Frauen dort gewidmet.
Der vorgesehene Bericht von Frau Nandini Hengen über
die Lebenssituation der Frau in Indien, kann aus familiären Gründen in diesem Jahr nicht stattfinden. Für einen
Ersatzvortrag wird gesorgt.
Die Tanzgruppe „Benatul Sultan“ wird die Zuschauerinnen in die Bollywood-Welt entführen.
Es besteht auch ausreichend Gelegenheit, sich im Gespräch auszutauschen.
Ein gutes Essen mit indischen Gerichten rundet den
Abend kulinarisch ab.
Anmeldung erbeten bei der Verbandsgemeinde Kandel,
Tel. 07275-960-100 (Zentrale) oder per E-Mail: gleichstellung@vg-kandel.de.
Kostenbeitrag: 15 EUR.
Schlachtfest beim
Kirchenchor St. Ägidius
Wörth. Am 14. März ab 12 Uhr findet im Schützenhaus
des Bayerischen Hofs ein Schlachtfest statt, zu dem alle
Mitglieder mit Partner eingeladen sind. Es gibt Kesselfleisch sowie Kaffee und Kuchen.
Der Unkostenbeitrag für passive Mitglieder und Angehörige der aktiven Mitglieder beträgt 5 EUR; Getränke
Amtsblatt
Wörth am Rhein
19.02.2015
Seite 11
extra. Bitte Gedecke und Glas mitbringen.
Anmeldung bis 4. März bei Ulrike Wiebelt, Tel.
3109, Edith Schmuck, Tel. 3139, Judith Wünschel, Tel. 2126 bzw. 3446.
Mehrgenerationenhaus
Wörth
Öffnungszeiten Café Zeitlos
Dienstag und Mittwoch: 9.30 bis 12 Uhr
Offenes Holzwerken für Jung und Alt
Die Holzwerkstatt hat jeden 1., 3. und 5. Freitag
im Monat von 18 bis 20.30 Uhr geöffnet.
Eigene Ideen können unter Anleitung und Benutzung der gut ausgestatteten Holzwerkstatt
umgesetzt werden. Generationenübergreifendes
Angebot, einfach vorbeischauen, informieren
oder gleich loslegen. Nächster Termin: 20.2.
Mittwoch: Elterncafé – „rundum“
9.30 bis 12 Uhr
Für Schwangere und Eltern mit kleinen Kindern. Sich einfach in gemütlicher Runde treffen.
Wechselnde Angebote rund um das Thema
Schwangerschaft, Geburt, erste Lebensmonate,
kostenlose Beratung und Unterstützung bei Fragen rund um die Familie. Ohne Anmeldung.
Kinder- und Jugendzentrum Wörth,
Ahornstraße 5
Der Kindertreff
Neben den speziellen Programmangeboten wie
Basteln, Brettspielen, Geländespielen und verschiedenen Turnieren besteht auch die Möglichkeit das Internet-Café, Tischkicker, Trampolin und Billard zu nutzen oder einfach unter
Freunden Musik hören, quatschen, tanzen, toben.
Der Jugendtreff
Dienstag bis Samstag (ab 14 Jahre)
Immer ab 17.30 Uhr: Internetcafé, Billard,
Kicker, Brettspiele, Schach, Tischtennis, Playstation und vieles mehr. Unterstützung in Ausbildungsfragen und Hilfe bei der schriftlichen
Bewerbung auch außerhalb der Öffnungszeiten
möglich.
Mädchennachmittag jeden Donnerstag
zwischen 15.30 und 17 Uhr
Wer hat Lust, gemeinsam mit anderen Mädels
etwas zu unternehmen, kreativ zu sein oder einfach mal nur gemütlich zusammen zu sitzen? Es
wäre toll, wenn viele Ideen zusammen kommen
würden. Der Mädchennachmittag findet in der
Disco statt: Girls Only!
Das Kinder- und Jugendzentrum im Mehrgenerationenhaus Wörth
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do 14.30 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
14.00 – 17.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
18.00 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Seite 12
Kinder- und Jugendtreff Maximiliansau, Königsberger Straße 2
Öffnungszeiten:
Mi, Do
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
14-tägig (1., 3. und 5. Samstag im
Monat)
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Donnerstag: Kreatives Gestalten mit Maria
und Angela.
Das Juze-Team hilft auch bei den Hausaufgaben
und bei Fragen zu Schule, Ausbildung oder bei
persönlichen Problemen.
Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus - Internationaler Bund, Tel. 07271–8622,
Ahornstraße 5, 76744 Wörth am Rhein.
Das aktuelle Programmheft ist zu finden auf der
Homepage: www.mgh-woerth.de.
stehen die Geschäftsberichte der Vorstandsmitglieder, der Bericht des musikalischen Leiters
sowie die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft.
Heimatverein FoKuS
Maximiliansau. Vor
40 Jahren: Eine unbekannte Veranstaltung
in der Tullahalle. Vermutlich waren Gäste
aus Cany-Barville zu
Besuch. Welche Veranstaltung war dies? Wer
kennt die Personen?
Informationen an Manfred Ertel (Tel. 072714350), Stefan Eck (Tel. 07271-923485) oder
beim nächsten Fototreff am Freitag, 27. Februar, um 19 Uhr im Bürgerhaus.
Hähnchenfest
Freundeskreis Cany-Barville/ beim TuS 08 Schaidt
Schaidt. Der TuS 08 Schaidt lädt am Freitag,
Maximiliansau
27. Februar, ab 17 Uhr zu seinem beliebten
Maximiliansau. Der nächste Stammtisch des
Freundeskreis Cany-Barville/Maximiliansau
findet am Montag, 23. Januar, ab 19 Uhr in Joes
Café statt. Alle Mitglieder und Interessierte sind
eingeladen.
Hähnchenfest in die beheizte Grenzegrawehalle
am Sportplatz ein. Frische leckere Hähnchen,
mit Brot oder Pommes, warten auf hungrige Abnehmer. Der TuS 08 Schaidt freut sich auf viele
Besucher.
„Kann ein Kulturring die
Pfortzer Kerwe retten?“
GV Liederkranz
Maximiliansau. Die Frage „Kann ein Kulturring die Pfortzer Kerwe retten?“ ist nur eine der
Fragen, die sich die Initiatoren Ludger Witte
und Andreas Braunagel stellen. Die Idee zur
Gründung einer übergeordneten Dachorganisation der Maximiliansauer Vereine entstand
schon vor ca. zwei Jahren, um den Faschingsumzug neu zu organisieren. Einen erneuten
Versuch, eine Dachorganisation der Maximiliansauer Vereine zu gründen (Kulturring o. ä.),
startet am Mittwoch, 25. Februar, um 20 Uhr im
Sitzungssaal des Bürgerhauses Maximiliansau .
Auf der Agenda stehen neben dem Faschingsumzug:
– Verbesserung der Kommunikation der Vereine untereinander (z. B. Terminabsprachen)
– Schnittstelle zur Stadtverwaltung und anderen Organen
– Wiederbelebung der Kerwe
– Ideen zur Steigerung der kulturellen Vielfalt
– Eigene Ideen sind ebenfalls erwünscht.
Die Vorsitzenden der örtlichen Vereine wurden
bereits per E-Mail zur Versammlung eingeladen. Aufgerufen sich zu engagieren sind jedoch
ebenso alle interessierten Mitbürger aus Maximiliansau.
Musikverein Harmonie
Maximiliansau. Die Generalversammlung des
Musikvereins Harmonie findet am Freitag,
20. Februar, um 19.30 Uhr im Vereinsheim im
Alten Schulhaus statt. Auf der Tagesordnung
19.02.2015
Jahreshauptversammlung
Schaidt. Die diesjährige Jahreshauptversammlung des GV Liederkranz Schaidt findet am
Montag, 9. März, um 19 Uhr im Bürgerhaus
Schaidt statt.
Auf der Tagesordnung stehen die Berichte der
Vorstandsmitglieder, Kassenprüfer und des
Chorleiters, als weiterer Tagesordnungspunkt
nochmals Satzungsänderung § 1 und § 17 (Umbenennung GV Liederkranz in MGV Liederkranz sowie Rechner in Schatzmeister).
Anträge zur Tagesordnung können bis 23. Februar schriftlich bei den Vorstandsmitgliedern
eingereicht werden. Alle Vereinsmitglieder sind
eingeladen und werden gebeten, an der Versammlung teilzunehmen.
Vor der Versammlung findet am Samstag,
7. März, um 19 Uhr in der katholischen Pfarrkirche der Jahresgedächtnisgottesdienst für die
verstorbenen Mitglieder statt, der vom Männerchor mitgestaltet wird.
Bau eines
Wildbienenhotels
Termin: Montag, 9. März, und Dienstag, 10.
März, von 17 bis 19 Uhr
Treffpunkt: Schreinerei Rudolf Niederer in
Büchelberg
Teilnehmer: Kinder ab 8 Jahre und Erwachsene
Maximal: 10 Teilnehmer
Kosten für Teilnahme und Material 35,00 EUR
(Größe 80 cm x 38 cm x 10 cm)
Es gibt in unserer Region über 500 Bienenarten,
Amtsblatt
Wörth am Rhein
doch nur die Honigbiene lebt unter der Obhut
des Menschen. Alle anderen zählen zu den
Wildbienen, unter denen wenige Millimeter
kleine Winzlinge wie die Maskenbiene oder die
stattliche bis drei Zentimeter große schwarzviolette Holzbiene zu finden sind. Auch Hummeln
sind wild lebende Bienen. Im Gegensatz zu den
Honigbienen leben die meisten Wildbienen als
Einzelgänger (solitär). Jedes Weibchen versorgt
seine Nachkommen alleine, indem es in Brutröhren mehrere Zellen baut, diese mit Blütenpollen befüllt und darauf je ein Ei ablegt. Auch
in dieser Welt gibt es, wie überall, Nutznießer,
die als Kuckucksbienen ihre Eier in fremde Nester legen. Da alle Wildbienen eine große Bedeutung für die Bestäubung von Nutz- und
Wildpflanzen haben und gemeinsam mit den
Honigbienen für die Befruchtung der Obstbäume sorgen, schaffen wir ihnen mit dem Bau eines Wildbienenhauses ideale Möglichkeiten zu
ihrer Vermehrung
Reservierungen können vorgenommen werden
bei:
Klaus Rinnert, Tel. 07277-658,
E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de;
Gülay Özdemir, Tel. 07271-131-227,
E-Mail: guelay.oezdemir@woerth.de.
Bitte mitbringen: Messer, Schneidebrett, Restebox, Getränk.
Kursgebühr 15 EUR, zzgl. Lebensmittelkosten.
Info und telefonische Anmeldung bei Bettina
Eign, Tel. 07271-8693.
Sport und Spiel
SV Büchelberg
Vorbereitungsspiel:
Donnerstag, 19.2.
19.00 Uhr Hatzenbühl - Büchelberg
Sonntag, 22.2.
15.00 Uhr A-Klasse Süd Wörth – Büchelberg
TuS 08 Schaidt
Vorbereitungswochenende
Eine Woche vor Beginn der Meisterschaftsrunde im Amateurfußball im Jahr 2015 findet am
Wochenende auf dem Kunstrasen an der Waldstraße in Schaidt ein Vorbereitungswochenende
statt. Zum Abschluss der Vorbereitung können
die Vereine ein letztes Mal ihren Leistungsstand testen und auch ihre in der gleichen Klasse agierenden mitstreitenden Mannschaften beobachten. Der TuS tritt mit beiden aktiven
Mannschaften und auch mit den aufstrebenden
älteren Jugendmannschaften an.
Die Spielbegegnungen:
Samstag, 21.2.
10.30 Uhr A-Jugend Schaidt
12.00 Uhr Schaidt II – Oberotterbach
13.45 Uhr Billigheim-Ingenheim –
Lustadt
15.30 Uhr Schaidt I – Neureut
17.30 Uhr Hainfeld – Winden
Bewirtung durch den Förderverein in
der Grenzegrawehall.
Sonntag, 22.2.
11.00 Uhr B-Jugend Schaidt – Bellheim
13.00 Uhr Dörrenbach – Kapsweyer
15.00 Uhr Oberhausen/Barbelroth – Freckenfeld
17.00 Uhr Perspektivmannschaft Schaidt
Bewirtung im Clubhaus.
Die Spielbegegnungen Meisterschaftsauftakt:
Mittwoch, 25.2.
19.00 Uhr Silz – Schaidt 2
Samstag, 28.2.
16.30 Uhr Schaidt 1 – Maxdorf
Sonntag, 1.3.
15.00 Uhr Schaidt 2 – Schweighofen/Steinfeld 3
TV 03 Wörth
– Abt. Tischtennis
Freitag, 20.2.
20.00 Uhr Damen - Dudenhofen
20.00 Uhr Herren 1 - Oggersheim
20.00 Uhr Oberotterbach 2 - Herren 5
Samstag, 21.2.
13.00 Uhr Edenkoben - Jungen
14.00 Uhr Schülerinnen
- Klingenmünster
15.00 Uhr Bambini - Duttweiler
15.00 Uhr Herxheim (SI) - Mädchen
15.00 Uhr Jockgrim (aK) - Schüler
19.00 Uhr Frankenthal - Herren 1
19.00 Uhr Offenbach/Queich 2 - Herren 2
Integrative Kochkurse
für Frauen
Fingerfood auf Türkisch – Köfte, Weinblätter
und vieles mehr
Aufgrund der großen Nachfrage für den Integrativen Kochkurs für Frauen „Fingerfood auf
Türkisch“ wiederholt die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Regionalstelle
Süd- und Vorderpfalz, Kronstraße 40 in Landau diesen
Kochkurs.
Zusatztermin ist am Dienstag, 3. März, 18.30 bis
21.30 Uhr in der Hainbuchenschule Hagenbach, Am
Stadtrand 1. Vorbereitet
wird Fingerfood auf Türkisch – Köfte, Weinblätter
und vieles mehr.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
19.02.2015
Seite 13
Sonntag, 22.2.
10.00 Uhr Berg - Herren 4
10.00 Uhr Bellheim 3 - Herren 3
Mittwoch, 25.2.
20.00 Uhr Jockgrim 2 - Herren 2
TV 03 Wörth
– Abt. Handball
Donnerstag, 19.2
Hainbuchenschule Hagenbach
18.00 Uhr weibl. C
Wörth-Hagenbach – Mundenheim
Freitag, 20.2.
auswärts
18.00 Uhr männl. C
Kirrweiler – Wörth-Hagenbach
20.00 Uhr Männer Kuhardt 1 - Wörth 1
Samstag, 21.2.
auswärts
16.00 Uhr männl. A
Heiligenstein – Wörth-Hagenbach
17.00 Uhr männl. C
Asselheim/Kindenh. – Wörth-Hagenbach
17.15 Uhr männl. B
Ottersh./Bellheim – Wörth-Hagenbach
19.00 Uhr Frauen Hauenstein – Wörth 1
Sonntag, 22.2.
Bienwaldhalle
11.00 Uhr weibl. B
Wörth-Hagenbach - Thaleischweiler
12.30 Uhr männl. E
Wörth-Hagenbach – Haßloch
14.00 Uhr weibl. D
Wörth-Hagenbach Mutterst./Ruchheim
auswärts
11.30 Uhr männl. D
Kl.-Dansenberg – Wörth-Hagenbach
14.25 Uhr weibl. C
Ottersh./Bellheim – Wörth-Hagenbach
18.00 Uhr Männer Kl.-Dansenberg 2 – Wörth 2
Günther-HoffmannSchießen
beim Schützenverein
Wörth. Am Samstag, 21. Februar, findet beim
Schützenverein das Günther-Hoffmann-Gedächtnisschießen statt. Günther Hoffmann war
Gründungsmitglied und über viele Jahre Vorstandsvorsitzender. Ihm zu Ehren, wird dieses
Schießen an dem der Patenverein SV Diana
Jockgrim sowie der SV Bischwiller (Elsass) teilnehmen, jedes Jahr ausgetragen.
Aus gegebenem Anlass kann Kesselfleisch und
Wurstverkauf nicht mehr angeboten werden.
Für das leibliche Wohl ist dennoch gesorgt. Helfer für die Küche sowie Kuchenspenden sind
gerne gesehen. Die Bevölkerung ist eingeladen.
Weitere Infos unter www.sv-woerth.com.
FC Bavaria
Wörth. Jahresmitgliederversammlung des FC
Bavaria am Sonntag, 22. Februar, 18 Uhr im
Bayerischen Hof/Schützenhaus.
Seite 14
Volkslaufgruppe
Skatclub Bienwald-Buben
Maximiliansau. Generalversammlung mit
Neuwahlen der Volkslaufgruppe am 20. Februar, 20 Uhr im DRK-Heim Maximiliansau.
Am Sonntag, 22. Februar, 14 Uhr, findet im Bürgerhaus Kandel-Minderslachen die Skat-Stadtmeisterschaft statt. Die Geldpreise sind gestaffelt nach Anzahl der Teilnehmer, das Startgeld
beträgt 12 EUR, erstes bis drittes verlorenes
Spiel kostet 50 Cent, ab dem viertem ein Euro.
Kontakt: Heinz Müller, Tel. 07271-5650 und
dietmar.pott@t-online.de.
Zumba®Party
beim TuS 08 Schaidt
Schaidt. Unter dem Motto „1 Jahr Zumba® beim
TuS 08 Schaidt“ findet am Samstag, 7. März in
der Kulturhalle Schaidt, Speyerer Straße, eine
Zumba®Fitness Party statt. Drei Trainerinnen
werden die TeilnehmerInnen mit exotischen
Klängen, kraftvollen Latino-Rhythmen und internationalen Beats begeistern.
Angesprochen sind alle, die sich von der Musik
treiben lassen und einen tollen Abend erleben
wollen.
Einlass: 17.30 Uhr; Beginn: 18.30 Uhr;
Ende: ca. 21.30 Uhr.
Karten sind ab sofort erhältlich bei Margit Plavcic, Tel. 06340-5176 (ab 15 Uhr), Vorverkauf:
11 EUR; Abendkasse: 13 EUR; Obst, Wasser,
Snacks und Süßigkeiten incl.
Karateverein Samurai
Maximiliansau. Der Karateverein Samurai lädt
zur Mitgliederversammlung am Samstag,
21. Februar, 16 Uhr in das Bürgerhaus Maximiliansau (Sitzungssaal 1. OG) ein.
Auf der Tagesordnung stehen unter anderem
Neuwahlen.
Neue Anfängerkurse für Kinder
und Erwachsene
Am Mittwoch, 25. Februar, beginnen neue Anfängerkurse in Karate.
Training für Kinder (7 bis 14 Jahre) ist von
17 bis 18.30 Uhr; für Jugendliche und Erwachsene (15 bis 99 Jahre) von 18.30 bis 20 Uhr in
der Gymnastikhalle bei der Rheinhalle Maximiliansau. Einfache Sportbekleidung genügt für
den Anfang. Trainiert wird barfuß. Drei Probetrainingseinheiten sind kostenfrei.
Warum Karate? Karate ist mehr als ein Sport,
auch wenn es Wettkampfelemente enthält. Ordnung, Disziplin und respektvoller Umgang untereinander ist genau so wichtig wie das Erlernen von Karatetechniken, Bewegungsabläufen
und das Aufzeigen von Möglichkeiten, sich
selbst zu verteidigen.
Darüber hinaus werden Kraft, Ausdauer,
Schnelligkeit und Beweglichkeit im hohen
Maße trainiert, durch Atem- und Konzentrationsübungen die Körperwahrnehmung geschult.
Im Jahr 2003 wurde Karate von der Weltgesundheitsorganisation WHO zum gesundheitsfördernden Sport erklärt.
Weitere Informationen unter Tel. 07271-41567.
TC Bienwald
Schaidt. Der TC Bienwald lädt ein zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Dienstag, 24. Februar, um 18.30 Uhr ins Tennisclubhaus. Neben den Berichten steht unter anderem
als Tagesordnungspunkt „Arbeitsstunden und
Mitgliedsbeiträge“.
19.02.2015
Kirche
St. Theodard Wörth
Samstag, 21.2.
18.30 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 22.2.
18.00 Uhr Valentinsgottesdienst
Montag, 23.2.
17.45 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr keine Eucharistiefeier
Dienstag, 24.2.
14.00 Uhr Senioren
Mittwoch, 25.2.
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
19.20 Uhr kfd-Tanzkreis
Donnerstag, 26.2.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
St. Ägidius Wörth
Freitag, 20.2.
15.00 Uhr Arbeitskreis
17.30 Uhr Atempause
Sonntag, 22.2.
09.00 Uhr Eucharistiefeier
18.00 Uhr Valentinsgottesdienst in St. Theodard
Mittwoch, 25.2.
14.00 Uhr Strickstubb’
18.30 Uhr Eucharistiefeier
19.30 Uhr kfd-Minigruppe
Christuskirche Wörth
Samstag, 21.2.
09.30 bis 13.00 Uhr Regionaler Präparandentag
in der Friedenskirche Wörth, Mozartstraße 6,
für alle Präparanden aus Wörth, Maximiliansau
und Hagenbach
Sonntag, 22.2.
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Künstlerhaus
10.15 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Pfautsch
ab 14.30 Uhr Kirchencafé im Spritzenhaus
Dienstag, 24.2.
16.00 bis 17.00 Uhr Konfirmandenstunde im
Spritzenhaus an der Dammschule, Königstraße
1
17.00 Uhr Konfirmanden-Elternabend zur Konfirmation im Spritzenhaus an der Dammschule,
Königstr. 1
Mittwoch, 25.2.
14.30 Uhr Treffen des älteren Frauenkreises, im
Lupperthaus, Ludwigstraße 4
19.30 Uhr Podiumsdiskussion der evangeliAmtsblatt
Wörth am Rhein
schen Jugend in der Friedenskirche Wörth, Mozartstraße 6. Eingeladen sind die Mitglieder der
Presbyterien der Friedens- und Christuskirche
Wörth und der Auferstehungskirche Hagenbach
zum Thema: „Jugendarbeit in unserer Region“.
Mehr Info über Timo Kuhm, Tel. 07273-919774.
Donnerstag, 26.2.
20.00 Uhr Kirchenchorprobe im Bayerischen
Hof
Friedenskirche Wörth
Samstag, 21.2.
09.30 bis 13.00 Uhr Konfirmandenkurs (Präparanden) zum Thema: „Taufe“ im Gemeindezentrum Friedenskirche
Sonntag, 22.2.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin S. Ade-Ihlenfeld
10.00 Uhr Kindergottesdienst
Dienstag, 24.2.
16.30 bis 18.00 Uhr Konfirmandenkurs im Gemeindezentrum Friedenskirche
Mittwoch, 25.2.
15.30 Uhr Evangelischer Frauenbund im UG
des Gemeindezentrums
Donnerstag, 26.2.
17.00 Uhr Besuchsdienst der Friedenskirche im
Gemeindezentrum
Krabbelgruppe
Die Teilnehmer an der Krabbelgruppe entnehmen bitte die Termine und Zeiten dem Aushang
Amtsblatt
Wörth am Rhein
am unteren Eingang der Friedenskirche, Kontakt: Nadja Keiber, Tel. 6554.
Neue Bürozeiten ab Februar
Das Gemeindebüro Mozartstraße 6 ist besetzt:
dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von
14 bis 16 Uhr, Tel. 07271-8255.
Pfarrer-Johann-SchillerHaus Wörth
Altenhilfezentrum
Dienstag, 24.2.
16.00 Uhr Evangelischer Gottesdienst im Wohnbereich mit Pfarrer Schönenberg
Angehörige und Gäste sind willkommen.
Maria Himmelfahrt
Maximiliansau
Freitag, 20.2.
17.45 Uhr Kreuzwegandacht
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 22.2.
10.30 Uhr Eucharistiefeier
18.00 Uhr Andacht in der Fastenzeit
Montag, 23.2.
20.00 Uhr Stilles Gebet vor dem Allerheiligsten
20.45 Uhr Abendgebet
Dienstag, 24.2.
09.00 Uhr Eucharistiefeier
19.02.2015
Prot. Kirchengemeinde
Maximiliansau
Donnerstag, 19.2.
19.30 Uhr Besprechung Organisation Ostergarten im Pestalozzihaus – Alle, die gerne beim
Ostergarten mitarbeiten wollen, sind eingeladen.
Freitag, 20.2.
09.45 Uhr Krabbelgruppe „Krabbelkäfer“ trifft
sich im Pestalozzihaus (Denise Reyes, Tel.
0176-79765348)
Samstag, 21.2.
09.30 bis 13.00 Uhr Regionaler Präparandenunterricht in Wörth Friedenskirche (Mozartstraße
1) zum Thema „Taufe“
10.30 bis 15.00 Uhr Kunterbunte Kinderkirche
im Pestalozzihaus, Thema: „Mit Sara und Abraham auf Wüstentour“
Sonntag, 22.2.
10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Pfarrerin
A. Guttzeit)
Dienstag, 24.2.
14.30 Uhr Frauenkreis im Pestalozzihaus (Frau
Wirthmann, Tel. 41964)
17.15 Uhr Konfi-Unterricht im Pestalozzihaus
Mittwoch, 25.2.
20.00 Uhr Presbyteriumssitzung
Seite 15
St. Leo Schaidt
Sonntag, 22.2. 1. Fastensonntag
10.30 Uhr Amt für die Pfarrgemeinde; Kinderwortgottesdienst im Pfarrhaus
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
Dienstag, 24.2. Hl. Matthias
19.15 Uhr Exerzitien im Alltag, im neuen Pfarrhaus, Thema. „Mein Vater ist ein Bauer“
19.30 Uhr Vorbereitung Misereor-Gottesdienst,
im Pfarrhaus Schaidt
Donnerstag, 26.2.
17.00 Uhr 8. Weggottesdienst in Steinweiler
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr 3. Sterbeamt für Erna Koch, 3. Sterbeamt für Hermann Eckert, Amt für Wenzel
Pfeifer und verst. Angehörige
18.30 Uhr Vorbereitungstreffen für den Jugendgottesdienst im Pfarrsaal in Kandel
Misereor-Gottesdienst: Vorbereitungstreffen
am 24.2.
Alle Erstkommunioneltern, KiGo-Teams, Musiker und Jugendlichen, die den Misereor-Gottesdienst am 22.3. in Schaidt vorbereiten und mitgestalten möchten, treffen sich am Dienstag,
24.2. um 19.30 Uhr im Pfarrhaus in Schaidt
(Hauptstraße 137). Ideen und Materialen dazu
gibt
es
unter
www.misereor.de/aktionen/fastenaktion.html.
Besinnungstag im Schönstattzentrum Marienpfalz in Herxheim am 3.3. und 24.3.
Thema: „Lass dich anschauen“
Termine:
Kandel: Dienstag, 3.3., 14 bis 18 Uhr
Es werden wieder Fahrgemeinschaften gebildet.
Anmeldungen bitte bei Werner Mühl, Tel.
07275-2164, oder Franz-Rudolf Kunsmann, Tel.
07275-2956; Abfahrt ist um 13.30 Uhr an der
St. Pius-Kirche.
Minfeld, Schaidt, Steinweiler: Dienstag, 24.3.,
14 bis18 Uhr.
Abfahrt mit dem Bus in Schaidt 13.15 Uhr an
der Kirche, in Freckenfeld; 13.20 Uhr und in
Minfeld 13.25 Uhr an der Bushaltestelle. Anmeldungen in Schaidt bei Monika Gensheimer
(Tel. 06340-8443), in Freckenfeld bei Elvira
Wernert (Tel. 06340-1380) und in Minfeld bei
Madeleine Weiß (Tel. 07275-2459). In Steinweiler werden wieder Fahrgemeinschaften gebildet; Ansprechpartnerin: Frau Donner, Tel.
06349-5095.
Schlittschuhlaufen der Messdiener am 7.3.
Die Messdiener der Pfarreiengemeinschaft fahren am Samstag, 7. März, um 14.30 Uhr vom
Bahnhof Kandel in Fahrgemeinschaften nach
Waldbronn zum Schlittschuhlaufen. Die Einladungen mit Anmeldeabschnitten liegen in den
Sakristeien der Pfarrkirchen aus. Anmeldeschluss ist Sonntag, 1.3.
Basenfastenkurs in Steinweiler
Am 28. Februar ist es wieder soweit. Der Basenfastenkurs oder auch Basen-Vitalkur genannt,
startet unter der bewährten Leitung von Herrn
Ößwein, Heilpraktiker aus Ottersheim. Jeder,
der noch teilnehmen möchte, sollte sich umgehend anmelden bei Frau Donner, Tel. 063495095.
Seite 16
Osterbasar der kfd in Steinweiler
am 15. März
Am 15. März ab 11.30 Uhr lädt die kfd Steinweiler ein zum Osterbasar ins katholische Pfarrzentrum in Steinweiler. Angeboten werden
außerdem hausgemachte Dampfnudeln mit
Weinsoße oder Apfelmus, Kartoffelsuppe, Kaffee und Kuchen.
Prot. Kirchengemeinde
Schaidt
Sonntag, 22.2.
10.15 Uhr Gottesdienst in Freckenfeld (H. Wissing)
10.00 Uhr Kindergottesdienst in Freckenfeld
Kindergottesdienst
Die Termine für den Kindergottesdienst bis
Ostern stehen fest. Handzettel und Einladungen
werden in den Grundschulen und im Freckenfelder Kindergarten verteilt. Nächster Kindergottesdienst am 22. Februar, 10.00 Uhr im prot.
Gemeindehaus in Freckenfeld.
St. Laurentius Büchelberg
Donnerstag, 19.2.
18.30 Uhr Abendmesse
Freitag, 20.2.
18.30 Uhr Kreuzwegandacht
Sonntag, 22.2. 1. Fastensonntag
09.00 Uhr Eucharistiefeier
Donnerstag, 26.2.
18.30 Uhr Abendmesse
Informationsabend
Gemeindepastoral 2015
Das Pastoralteam lädt für Freitag, 27. Februar,
19.30 Uhr zu einem Informationsabend zum Gemeindepastoral 2015 ins Pfarrheim in Hagenbach ein. Es soll aufgezeigt werden, warum eine
Neustrukturierung überhaupt notwendig war,
wie sich die Neuorganisation darstellt und auf
das pfarrliche Leben vor Ort auswirkt.
Das Pastoralteam freut sich auf viele Teilnehmer aus allen Gemeinden der Pfarrei Hl. Christophorus.
Prot. Kirchengemeinde
Büchelberg
Freitag, 20.2.
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab dem Präparandenalter
20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Sonntag, 22.2.
09.15 Uhr Gottesdienst, prot. Kirche Minfeld
Dienstag, 24.2.
15.15 Uhr Präparandenunterricht, prot. Gemeindehaus Minfeld
16.25 Uhr Konfirmandenunterricht, prot. Gemeindehaus Minfeld
Mittwoch, 25.2.
19.02.2015
16.30 Uhr Gemeinsame Probe des Kinder- und
Jugendchors im prot. Gemeinderaum Winden
Donnerstag, 26.2.
17.30 bis 19.30 Uhr Jugendtreff für 11- bis 13Jährige im Jugendraum im Gemeindehaus Minfeld
Rat und Hilfe
Speiseplan
Freshpoint Catering im CJD
Speiseplan vom 23. bis 27. Februar
Mo
Schweinesteak in Salsa-Sahnesoße,
Fingermöhrchen und gebackene Kartoffeln
Di
Reispfanne mit Putenfleisch und
Gemüse, dazu Salat
Mi
Gemischter Braten mit Speckrosenkohl und Kräuterspätzle
Do
Chili con Carne mit Curryreis und Salat
Fr
Gedünstetes Fischfilet mit Dillsoße,
Erbsen und Butterkartoffeln
Zu jedem Essen gibt es eine Suppe und ein Dessert. Bestellungen bis Freitag 12 Uhr bei der Sozialstation, Tel. 07271-76080. Abmeldungen für
einzelne Tage müssen am Vortag erfolgen.
Pfarrer-Johann-SchillerHaus Wörth
Validationsseminar
für Angehörige ab 2. März
Das Autorisierte Zentrum für Validation® in
Trägerschaft des Landesvereins für Innere Mission in der Pfalz e. V. (LVIM) bietet Angehörigen von Menschen mit Demenz in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse Barmer GEK ab
Montag, 2. März, im ebenfalls vom LVIM betriebenen Altenhilfezentrum Pfarrer-Johann-Schiller-Haus in Wörth ein Validationsseminar mit
vier Modulen an. Zentrumsleitung Hedwig Neu,
zertifizierter Validationsmaster, führt in die von
der amerikanischen Gerontologin Naomi Feil
begründete Kommunikationsform ein. Bei Rollenspielen und Selbsterfahrungsübungen trainieren die Teilnehmer die praktische Umsetzung.
Validation® ist eine Form des Umgangs mit desorientierten, sehr alten Menschen und bedeutet wörtlich „Wertschätzung“ des anderen. Die
amerikanische Gerontologin Naomi Feil hat diesen Weg des würdevollen Miteinanders Anfang
der 70er Jahre entwickelt. „Validation ist nicht
nur für Pflegefachkräfte eine wichtige Grundlage für den Umgang mit Menschen mit Demenz
und wird daher in allen unseren Altenhilfeeinrichtungen angewandt“, betont Hedwig Neu.
„Auch Familienmitgliedern hilft Validation dabei, mit ihren Angehörigen mit Demenz erfolgreich zu kommunizieren – auch, wenn die Desorientierung weit fortgeschritten ist. Das be-
Amtsblatt
Wörth am Rhein
deutet für beide Seiten mehr Lebensqualität.“
Das Seminar umfasst vier jeweils dreieinhalbstündige Module. An vier Abenden tauschen sich
die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer
mit anderen Angehörigen und der Seminarleitung über ihre Erfahrungen im Umgang mit desorientierten Verwandten aus. Das Auftaktreferat erklärt, warum sich Menschen mit Altersdemenz desorientiert verhalten, und erläutert die
Grundzüge der Validation. Wie die Kommunikationsform im Pflegealltag funktioniert, zeigen
Videos aus der Anwenderpraxis. Bei den Übungen lernen die Seminarteilnehmer unter anderem, eigene Bedürfnisse von denen des betroffenen Angehörigen besser zu unterscheiden.
Auch Diskussionen und ein Erfahrungsaustausch sind eingeplant.
Die Seminartermine im Überblick: Montag, 2.
März, 30. März, 13. April und 18. Mai 2015, jeweils 17 bis 20.30 Uhr, Pfarrer-Johann-SchillerHaus, 76744 Wörth. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 EUR. Für Angehörige von Bewohnern
des Pfarrer-Johann-Schiller-Hauses sowie für
Mitglieder der Barmer GEK ist das Seminar kostenfrei. Anmeldungen sind unter Tel. 063229423-734, Fax 06322-9423-731 oder E-Mail: validation@lvim-pfalz.de möglich.
Lions Club Wörth-Kandel
Wohltätigkeitsbasar in der Bienwaldhalle
in Kandel
Am Samstag, 28. Februar, von 10 bis 15 Uhr findet in der Bienwaldhalle (beim Stadion) in Kandel wie in den vergangenen Jahren der Basar
des Lions Club Wörth-Kandel statt. Die Veranstaltung wird zum zweiten Mal tatkräftig vom
Lions Club Germersheim unterstützt.
Es werden gebrauchte aber auch neuwertige Artikel zu günstigen Preisen für jeden Geschmack
und jedes Alter angeboten. Ob Kleider für Kinder, Damen und Herren, Schuhe, Wäsche, Spielzeug, Sportgeräte, Bücher, CDs, Haushaltswaren, Elektrogeräte, Bilder, Kunstgegenstände,
Nippes und vieles mehr, es ist ein Paradies für
Schnäppchenjäger und deshalb eine gute Gelegenheit sich neu einzudecken.
Der Reinerlös wird zu 100 Prozent, wie alle Einnahmen des Lions Club, für soziale und kulturelle Projekte verwendet. In diesem Jahr wird
mit dem Basarerlös die Anschaffung eines gebrauchten Transporters für die Jugendarbeit des
protestantischen Dekanats im Landkreis Germersheim unterstützt. Der Bus soll ein altes defektes Fahrzeug ersetzen und wird für Veranstaltungen wie Jugendfreizeiten oder gemeindeübergreifende Jugendbildungsmaßnahmen
eingesetzt.
Besucher haben bei dieser Veranstaltung die
Möglichkeit mit Lions Mitgliedern Kontakt aufzunehmen und mit ihnen über die Lions-Arbeit
zu sprechen. Die Arbeit im Club ist ehrenamtlich und ist ein Dienst für die Gemeinschaft. Das
kann man bei dieser Clubaktivität direkt erleben.
Durch den Verkauf der Gegenstände wird nicht
nur Geld für einen guten Zweck erwirtschaftet,
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Flüchtlinge willkommen heißen
Zahlreiche Menschen und Organisationen bieten zur Zeit Hilfe für Flüchtlinge an.
In dieser Rubrik informiert das Amtsblatt seine Leser über die derzeitigen Aktivitäten.
Runder Tisch Integration
in Maximiliansau
Nach dem ersten Runden Tisch der Stadt im
Ortsbezirk Wörth sollen nun auch die Einwohner von Maximiliansau die Möglichkeit haben,
sich über die Situation in ihrem Ortsbezirk zu
informieren.
Am Dienstag, 24. Februar, um 19 Uhr im Bürgerhaus Maximiliansau wollen wir informieren, diskutieren und anstehende Fragen
klären.
Danach besteht die Möglichkeit, Angebote zu
ehrenamtlicher Unterstützung aus dem Kreis
der Teilnehmer direkt aufzunehmen. Ziel der
ehrenamtlichen Aktivitäten sollte es sein,
Flüchtlinge über das Maß hinaus, das durch
die Sozialarbeit in der Stadt Wörth bereits gegeben ist, zu unterstützen, mit dem Ziel, dass
sie ein unabhängiges Leben mitten in unserer
Gemeinschaft führen können.
Diese Einladung richtet sich auch an Vereine,
bei denen sich Flüchtlinge durch Teilnahme
an sportlichen oder kulturellen Angeboten
schnell einleben können. In Kirchengemeinden und anderen Vereinigungen sehen wir
wichtige Partner für einen gelingenden Integrationsprozess. Auch sie sind herzlich eingeladen.
Ursula Radwan, Beigeordnete
Wörther Tafel
Einladung zum 3. Treffen Runder Tisch
Die Wörther Tafel lädt ein zum öffentlichen 3.
Treffen Runder Tisch in Sachen Flüchtlinge.
Das Treffen findet statt am Mittwoch, 25. Februar, 18 bis 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus Wörth.
Inhalte:
– Was ist wo bereits umgesetzt und was steht
kurz vor der Umsetzung
– Informationsaustausch zwischen Wörth,
Kandel, Jockgrim, Hagenbach
Themen:
– Mobilität für alle
– Sprachkurse
– Patenschaften
– Möbelbörse
– Kleider und Hausrat
– Transportmöglichkeiten
– Sonstiges
Sprachkurse für Flüchtlinge in Wörth
Am 20. Februar unter der Organisation von
Katharina Schepelmann von Cross Borders
starten in Wörth (für Wörth und Maximiliansau) die ersten beiden Kurse in der Wörther
Tafel. Es sind immer zwei Kurse gleichzeitig
an den Tagen: Dienstag, Mittwoch und Freitag
um 16.30 Uhr. In Schaidt startet ebenfalls im
Februar ein Sprachkurs (für Schaidt und
Büchelberg). Natürlich dürfen auch Flüchtlin-
19.02.2015
ge der angrenzenden Orte teilnehmen. Es haben sich fast 30 „Lehrerinnen und Lehrer“ gemeldet. Zwei Drittel kommen vom EuropaGymnasium Wörth.
Interkultureller Verein
Wörth (INKU)
Patenschaften für Asylsuchende/Flüchtlinge
Im Zuge der globalpolitischen Entwicklungen
wird die Stadt Wörth Asylsuchende und
Flüchtlinge aufnehmen. Eine rasche Integration dieser Neubürger in das gesellschaftliche
Leben (sportlich, kulturell, sozial) ist besonders wünschenswert.
Der Interkulturelle Verein Wörth (INKU) hat
es sich zur Aufgabe gemacht, Mitbürgerinnen
und Mitbürger mit und ohne Migrationshintergrund zusammenzuführen, um ein echtes,
gelebtes Miteinander zu ermöglichen. Der INKU arbeitet überparteilich und gegenüber allen religiösen Richtungen neutral. In Abstimmung mit weiteren Partnern hat der INKU ein
Konzept für Patenschaften für Asylsuchende/Flüchtlinge entwickelt. Unter www.inkuwoerth.de sind nähere Informationen abrufbar.
Der INKU lädt alle interessierten Personen,
Vereine und bürgerschaftlichen Gruppierungen ein, eine solche Patenschaft zu übernehmen.
Elemente der Patenschaft:
1. Erstes Treffen zum Kennenlernen mehrerer Paten und der Neubürger auf Vermittlung durch die Stadt; Erläuterung des Vorhabens durch die Projektkoordinatoren
(ca. 1 Stunde)
2. Gemeinsamer Spaziergang durch die Stadt
zur Vorstellung der öffentlichen Infrastruktur, Schulen, Straßenbahn und Busse, Einkaufsmöglichkeiten und Tafel Wörth, Post,
Sportanlagen, Kirchen und Moschee
(ca. 2 Stunden)
3. Gemeinsame Teilnahme von Pate und
Neubürger am Interkulturellen Frühstück
des INKU, jeden 1. Sonntag des Monats im
MGH (ca. 2 Stunden)
4. Gemeinsamer
Besuch
von
sozialen/sportlichen/kulturellen Veranstaltungen je nach Interessenlage von Pate und
Neubürger (ca. 2 Stunden)
5. Ggf. Begleitung zu ersten Behördengängen
in Wörth (ca. 1 Stunde)
Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden
gebeten, sich bei Metin Instanbullu, Vorsitzender des INKU, oder Dr. Dennis Nitsche,
Projektkoordinator, zu melden.
Kontaktdaten: Metin Istanbullu:
metin76744@gmail.com, Tel. 0171-7608282.
Kontaktdaten: Dr. Dennis Nitsche:
dennis.nitsche@web.de, Tel. 0152-06503674.
Seite 17
der Basar ist auch gleichzeitig eine Goldgrube
für weniger begüterte Mitmenschen. Das Sortiment wurde von den Mitgliedern der Lions
Clubs Wörth-Kandel und Germersheim und deren Freunde das ganze Jahr über gesammelt
und wird nun beim Basar feilgeboten. Was von
dem einen nicht mehr benötigt wird, ist für den
anderen womöglich genau jenes Teil, das er
schon lange gesucht hat.
Kontakt- und
Informationsstelle
für Menschen mit psychischen Problemen
Die Kontaktstelle bietet die Möglichkeit neue
Bekanntschaften zu schließen, sich auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen.
An den Treffs können Interessierte nach Lust
und Laune teilnehmen.
Mittwoch, 25. Februar, 17 bis 19 Uhr,
Stammtisch
Der monatliche Stammtisch bietet für Menschen mit psychischen Problemen, ihre Angehörigen und Freunde sowie für alle Interessierten die Möglichkeit des gegenseitigen Austauschs. In gemütlicher Runde können Betroffene, Angehörige und Interessierte einander kennen lernen, Gespräche führen und Erfahrungen
und Informationen austauschen. Der Stammtisch findet im Restaurant „Amadeus“, Am Bienwald 3 in Wörth statt und wird von Claudia
Guerrein-Rizakis begleitet.
Donnerstag, 26. Februar, 14 bis 16 Uhr, Kontaktcafé
Unter dem Motto: „Miteinander reden ist besser, als gegeneinander zu schweigen“ bietet das
wöchentliche Kontaktcafé für Menschen mit
psychischen Problemen, deren Angehörigen sowie für alle Interessierte die Möglichkeit des gegenseitigen Austauschs. Bei einer Tasse Kaffee
können Betroffene, Angehörige und Interessierte Gespräche führen, Erfahrungen und Informationen austauschen oder in gemütlicher Spielerunde einen Nachmittag in Gesellschaft genießen. Das Kontaktcafé findet in den Räumlichkeiten der Tagesstätte (Bismarckstraße 15
in Kandel) statt und wird von Claudia GuerreinRizakis und Carmen Lutz begleitet.
Seite 18
Samstag, 7. März, 10 bis 14 Uhr, Osterbasar
Das Zentrum für seelische Gesundheit Kandel
lädt am Samstag, 7. März von 10 bis 14 Uhr in
den Räumen der Tagesstätte zum Osterbasar
ein. Angeboten werden Frühlings- und Osterartikel, die von den Besuchern und Besucherinnen der Tagesstätte für psychisch kranke Menschen in Eigenarbeit hergestellt wurden. Bei
Kaffee und Kuchen kann man sich weiterhin
über die Arbeit des Zentrums für seelische Gesundheit informieren.
Weitere Infos bei der Sozialtherapeutischen
Kette gGmbH, Zentrum für seelische Gesundheit, Bismarckstraße 15 in 76870 Kandel, Tel.
07275-913063.
Deutscher Allergieund Asthmabund
Der DAAB, Ortsverband Schaidt, lädt zu regelmäßigen Informationsabenden für Interessierte,
Betroffene und Angehörige mit Allergie, Asthma und Neurodermitis nach Schaidt ein.
Wann: Donnerstag, 26. Februar, 19.30 Uhr
Wo: Jugendraum des Bürgerhauses in Schaidt,
Hauptstraße 121
Kontakt und Beratung
Montag und Mittwoch von 10 bis 16 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 13 bis 17 Uhr
Kontakt: Bettina Maier, Tel.06340-905172.
DRK Wörth
Neue Anfangszeiten bei den Blutspende-Terminen in Wörth
Am 24. Februar geht es mit den neuen Zeiten in
der Bienwaldhalle los. Künftig kann von 16.30
bis 20 Uhr Blut gespendet werden. Die Anfangszeit hat sich zwar geändert, aber nicht der
Bedarf an Blutkonserven. Auch wer sich nur
mal informieren möchte, ist willkommen.
Mehr Informationen unter Hotline 08001194911 oder 0176-31747626
Pflegestützpunkt Wörth
Der Pflegestützpunkt informiert und berät hilfeund pflegebedürftige, kranke oder behinderte
Menschen und ihre Angehörigen über Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.
Beraten wird unabhängig, unverbindlich, kostenlos und unter Wahrung der Schweigepflicht.
Kontakt: Pflegestützpunkt Wörth, Arthur-NisioStraße 23, 76744 Wörth, Christel Schwind, Tel.
07271-1320335 und Elsbeth Tremmel-Kempf,
Tel. 07271-1320336. Termine nach Vereinbarung.
Info auch unter www.psp-germersheim.de.
19.02.2015
Aus der Region
CDU-Mitgliederversammlung mit Ehrungen
Wörth. In Anwesenheit von MdB Dr. Thomas
Gebhart, MdL Martin Brandl und Bürgermeister
Harald Seiter ehrt die CDU Wörth am Freitag,
20. Februar, 19 Uhr, im Foyer der Festhalle
Wörth eine große Zahl langjähriger Mitglieder.
Auch der jüngst neu gewählte CDU-Bürgermeisterkandidat Christoph Gröger nimmt an der
Veranstaltung teil.
Musikalisch umrahmt wird die Feierstunde, zu
der alle Mitglieder des CDU-Ortsverbandes
Wörth eingeladen sind, von Evelyn Ruf, mehrfache Preisträgerin bei Bundes- und Landeswettbewerben „Jugend musiziert“.
CDU-Vorstandssitzung
in Büchelberg
Am Freitag, 27. Februar, findet im Sitzungssaal
des Rathauses eine CDU-Vorstandssitzung statt.
Beginn ist um 20 Uhr. Auf der Tagesordnung
stehen Vorhaben für das Jahr 2015, die Vorbereitung einer Ortsbeiratssitzung und verschiedene aktuelle Themen. Alle Vorstandsmitglieder sind eingeladen.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtsblatt
Wörth am Rhein
19.02.2015
Seite 19
Seite 20
19.02.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
66
Dateigröße
5 385 KB
Tags
1/--Seiten
melden