close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hauptprogramm als PDF herunterladen

EinbettenHerunterladen
Kaffeepause
Workshop 3:
Klinische Studien
Mittagspause
Workshop 4:
Zertifizierung
Workshop 2:
Dokumentation
Kaffeepause
17:00
Zusammenfassung
16:00
15:00
14:00
13:00
12:00
11:00
10:00
09:00
Galerie
Einführung und
Überleitung in Tag 2
Raum 4
Workshop 1:
Leitlinien
Raum 5
„Get-together“
20:00
19:00
18:00
17:00
16:00
15:00
14:00
13:00
08:00
Freitag
Educational 4
Leitlinie Lungenkrebs
Educational 7
Zertifizierung Darmkrebs
Educational 5
Zertifizierung Brustkrebs
Educational 8
Dokumentation Lungenkrebs
Raum 1
Educational 9
Leitlinie Brustkrebs
Educational 6
Dokumentation Darmkrebs
Loft
Kaffeepause 11:20–11:35 Uhr
Mittagspause 12:50 - 13:30 Uhr
Mittagspause
Educational 2
Dokumentation Brustkrebs
Educational 1
Zertifizierung Lungenkrebs
12:00
11:00
10:00
Donnerstag 09:00
Galerie
Einführung
in die Educationals
Einführung
Vorträge
Leitlinien
Vorträge
Zertifizierung
Kaffeepause
Vorträge
Klinische Studien
Vorträge
Dokumentation
Zusammenfassung
Raum 5
Raum 4
Raum 1
Educational 3
Leitlinie Darmkrebs
Loft
Spezialseminar
Personalisierte
Krebstherapie –
Welche Chancen,
welche Hindernisse?
Programmübersicht
Referenten und Moderatoren
Allgemeine Informationen
Ansmann, Lena, Dr., IMVR, Köln
Barlag, Hagen, Dr., Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren e.V., Berlin
Benz, Stefan, Prof. Dr., Kreisklinikum Calw-Nagold, Nagold
Blettner, Maria, Univ.-Prof. Dr., Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie
und Informatik (IMBEI) der Universitätsmedizin Mainz
Blum, Torsten-Gerriet, Dr., HELIOS Klinikum Emil von Behring, Berlin
Bruns, Johannes, Dr., Deutsche Krebsgesellschaft e. V., Berlin
Bruns, Insa, KKS-Netzwerk, Berlin
Buchholz, Stefan, PD Dr., Caritas-Krankenhaus St. Josef, Regensburg
Dreinhöfer, Karsten, Prof. Dr., Medical Park Berlin Humboldtmühle, Berlin
Engel, Jutta, Prof. Dr., Tumorregister, München
Feick, Günter, Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V., Gehrden
Follmann, Markus, Dr., Deutsche Krebsgesellschaft e. V., Berlin
Graeven, Ullrich, PD Dr., Klinik für Hämatologie, Onkologie und Gastroenterologie, Mönchengladbach
Hallek, Michael, Prof. Dr., Klinik I für Innere Medizin, Uniklinik Köln
Hoffmann, Hans, Prof., Thoraxklinik am Universitätsklinikum Heidelberg
Hofstädter, Ferdinand, Prof. Dr., Johannes Kepler Universität, Linz
Kaatsch, Peter, PD Dr., Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und
Informatik (IMBEI) der Universitätsmedizin Mainz
Kliemann, Denise, OnkoZert, Neu-Ulm
Klinkhammer-Schalke, Monika, PD Dr., Tumorzentrum, Universität Regensburg
Kowalski, Christoph, Dr., Deutsche Krebsgesellschaft e. V., Berlin
Kreienberg, Rolf, Prof. Dr., Landshut
Kuhn, Annegret, Prof., Interdisziplinäres Zentrum klinische Studien (IZKS) der
Universitätsmedizin Mainz
Langer, Thomas, Deutsche Krebsgesellschaft e. V., Berlin
Lindberg, Patricia, Tumorzentrum Regensburg e. V.
Materna, Verena, Dr., Charité – Universitätsmedizin Berlin
Neumaier, Michael, Prof. Dr., Institut für klinische Chemie, Mannheim
Ortmann, Olaf, Prof. Dr., Caritas-Krankenhaus St. Josef, Regensburg
Pox, Christian, Dr., Universitätsklinik Bochum
Scherer, Martin, Prof. Dr., Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Schillinger, Gerhard, Dr., AOK Bundesverband, Berlin
Schmidt, Anna, Dr., Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und
Rehabilitationswissenschaft, Köln
Schmiegel, Wolff, Prof. Dr., Universitätsklinik Bochum
Schrappe, Matthias, Prof. Dr., Köln
Schirmacher, Peter, Prof. Dr., Pathologisches Institut Heidelberg
Skoetz, Nicole, Dr., Klinik I für Innere Medizin, Uniklinik Köln
Seufferlein, Thomas, Prof. Dr., Universitätsklinikum Ulm
Stingl, Julia, Prof. Dr., Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
Sturm, Diethard, Dr., Deutscher Hausärzteverband e.V., Chemnitz
Tillack, Anett, Dr., Geschäftsstelle Tumorzentrum Land Brandenburg,
Frankfurt(Oder)
von Bohlen, Friedrich, Dr., Dievini Hopp Biotech Holding, Walldorf
von Kalle, Christoph, Prof. Dr., Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT),
Heidelberg
Wesselmann, Simone, Dr., Deutsche Krebsgesellschaft e. V., Berlin
Wolf, Jürgen, Prof. Dr., Klinik für Innere Medizin, Köln
Wöckel, Achim, Prof. Dr., Universitätsklinikum Ulm, Comprehensive Cancer Center
Ulm (CCCU)
Veranstalter
Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG)
Kuno-Fischer-Straße 8
14057 Berlin
 +49 30 322 932 90
save the date
Arbeitsgemeinschaft
Deutscher Tumorzentren e.V.
interdisziplinärer kongress 2015
Wissenschaftliche Leitung
Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG)
Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren (ADT)
Netzwerk der Koordinierungszentren für Klinische Studien (KKS-Netzwerk)
26. bis 27. März 2015
Teilnahmegebühren
Mitglieder DKG, ADT, BNHO, GEKID, WINHO / Zertifizierte Zentren . . 180,00 €
Nicht-Mitglieder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 250,00 €
Studenten, Ruheständler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75,00 €
Spezialseminar „Personalisierte Krebstherapie – Welche Chancen, welche
Hindernisse?“
Die ausschließliche Teilnahme am Spezialseminar ist kostenfrei.
Um Anmeldung wird gebeten.
Hauptprogramm
Teilnahme NUR an den Educationals . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90,00 €
(der Besuch des wissenschaftlichen Kongressprogramms ist nicht möglich)
save the date
Get-together
Die Teilnahme ist in der Kongressgebühr enthalten.
26.für
– 27.
März
2015 Krebsversorgung
eine
bessere
veranstaltungsort: Kalkscheune Berlin
Anmeldung möglich unter www.qocc.de
Zertifizierung
CME-Fortbildungspunkte sind beantragt.
Internet: www.qocc.de
Veranstalter:
Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG)
Organisation & Impressum
Leitlinien . Zertifizierung . Klinische Studien
Arbeitsgemeinschaft
Dokumentation . Versorgungsforschung
Kongress- & Kulturmanagement
Kongress- und
Kulturmanagement GmbH
Karl-Liebknecht-Straße 17–21
99423 Weimar
Versorgungsforschung
Deutscher Tumorzentren e. V. (ADT)
Ansprechpartnerin
Frau Franka Kümmel
 +49 3643 2468 145
 franka.kuemmel@kukm.de
Redaktionsschluss: 17.02.2015
Trotz sorgfältiger Bearbeitung aller termingerecht eingegangenen Unterlagen kann
der Hersteller keine Gewähr für vollständige und richtige Eintragungen übernehmen. Schadenersatz für fehlerhafte und unvollständige oder nicht erfolgte Eintragungen ist ausgeschlossen. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Weimar.
Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte unserer ständig aktualisierten Homepage.
Veranstaltungsort
Kalkscheune
seminare zu
Leitlinien,
Johannisstraße
2 • 10117 Berlin
Zertifizierung
und Mitte
dokumentation
schwerpunkte: Brustkrebs
darmkrebs
Lungenkrebs
www.qocc.de
Grußwort
Programm
Programm
Programm
Programm
Donnerstag, 26. März 2015
Donnerstag, 26. März 2015
Donnerstag, 26. März 2015
Freitag, 27. März 2015
Im Fokus: Die optimale Versorgungsqualität
NEU: EDUCATIONALS (10:00–18:00 Uhr)
VORTRAGSPROGRAMM (13:00–18:30 Uhr)
SPEZIALSEMINAR (10:30–14:30 Uhr)
Versorgungsforschung für eine bessere
Krebsversorgung
Personalisierte Krebstherapie –
Welche Chancen, welche Hindernisse?
WORKSHOPPROGRAMM (10:30–15:00 Uhr)
Versorgungsforschung für eine bessere
Krebsversorgung
13:00–13:30 Einführung
Moderation: Johannes Bruns (Berlin)
Vorsitz: Wolff Schmiegel (Bochum),
Michael Hallek (Köln)
Viele Diskussionen auf unserer ersten ‚Quality of Cancer Care‘-Konferenz
2013 kreisten um die Schnittstellen der onkologischen Versorgungsforschung mit der klinischen Forschung, der Leitlinienentwicklung, Zertifizierung und Tumordokumentation. Die QoCC-Konferenz 2015 greift die
Diskussionen und Ergebnisse der letzten Konferenz auf und vertieft sie:
Wo besteht konkreter Bedarf für Versorgungsforschung, was können zertifizierte Zentren zur Versorgungsforschung beitragen, was die klinischen
Krebsregister?
Mit speziellen Educationals zur Qualitätsentwicklung in der Onkologie
wenden wir uns dieses Mal auch an den onkologischen Nachwuchs – bislang gibt es kaum vergleichbare Angebote speziell für junge Fachärzte
und Ärzte in der Facharztausbildung. Ein Spezialseminar mit dem Titel
„Personalisierte Krebstherapie – welche Chancen, welche Hindernisse?“
ergänzt das Programm.
10:00–11:30 Einführung in die Educationals
Moderation: Johannes Bruns (Berlin)
Einführung Dokumentation
Olaf Ortmann (Regensburg),
Monika Klinkhammer-Schalke (Berlin)
Einführung Leitlinien
Markus Follmann (Berlin),
Thomas Langer (Berlin)
11:30–13:00 Educational 1: Zertifizierung Lungenkrebs
parallel
Hans Hoffmann (Heidelberg),
Simone Wesselmann (Berlin)
Vortrag
Identifizierung von Versorgungsproblemen
Martin Scherer (Hamburg)
14:30–15:30 Zertifizierung
Moderation: Christoph Kowalski (Berlin)
Vortrag
Zertifizierte Zentren: Raum für die Versorgungsforschung
Matthias Schrappe (Köln),
Thomas Seufferlein (Ulm)
Educational 2: Dokumentation Brustkrebs
Stefan Buchholz (Regensburg),
Anett Tillack (Frankfurt/Oder)
Educational 3: Leitlinie Darmkrebs
Christian Pox (Bochum),
Markus Follmann (Berlin)
13:00–14:30 Mittagspause
14:30–16:00 Educational 4: Leitlinie Lungenkrebs
parallel
Hans Hoffmann (Heidelberg),
Markus Follmann (Berlin)
Educational 5: Zertifizierung Brustkrebs
Rolf Kreienberg (angefragt, Landshut),
Simone Wesselmann (Berlin)
Educational 6: Dokumentation Darmkrebs
Stefan Benz (Nagold),
Hagen Barlag (Berlin)
16:00–16:30
Ferdinand Hofstädter
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutscher
Tumorzentren e.V
13:30–14:30 Leitlinien
Moderation: Markus Follmann (Berlin)
Einführung Zertifizierung
Ullrich Graeven (Mönchengladbach),
Simone Wesselmann (Berlin)
Das Format der Konferenz bietet eine ausgezeichnete Plattform für einen
konstruktiven Gedankenaustausch. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsamen Diskussionen mit Ihnen.
Wolff Schmiegel
Präsident der Deutschen
Krebsgesellschaft e.V.
Vortrag
Versorgungsforschung und onkologische Versorgung
Matthias Schrappe (Köln)
Kaffeepause
16:30–18:00 Educational 7: Zertifizierung Darmkrebs
parallel
Thomas Seufferlein (Ulm),
Simone Wesselmann (Berlin)
Educational 8: Dokumentation Lungenkrebs
Torsten-Gerriet Blum (Berlin),
Hagen Barlag (Berlin)
Educational 9: Leitlinie Brustkrebs
Achim Wöckel (Würzburg),
Markus Follmann (Berlin)
15:30–16:00
Kaffeepause
16:00–17:00 Klinische Studien
Moderation: Insa Bruns (Berlin)
Vortrag
Klinische Studien und Versorgungsforschung
Verena Materna (Berlin)
17:00–18:00 Dokumentation
Moderation: Karsten Dreinhöfer (angefragt, Berlin)
Vortrag
als Ressource für Versorgungsforschung –
Krebsregister
Was ist der Nutzen für den Patienten?
Monika Klinkhammer-Schalke (Berlin)
18:00–18:30 Zusammenfassung
Moderation: Johannes Bruns (Berlin)
18:30
Get-together
10:30–10:55 Translationale Medizin –
Welche Chancen für die personalisierte Krebstherapie?
Christof von Kalle (Heidelberg)
10:55–11:20 Individualisierte Therapie – Chancen und Probleme in der
klinischen Praxis am Beispiel des Lungenkarzinoms
Jürgen Wolf (Köln)
11:20–11:35
Kaffeepause
11:35–12:00 SAP CancerLinQ™ – Kooperation von ASCO und SAP –
Analyse von Big Data als Chance für den Krebspatienten
Friedrich von Bohlen (Heidelberg)
12:00–12:25 Molekulare Pathologie – Wie wird die Qualität der
Mutationsanalytik als Grundlage zur personalisierten
Therapie sichergestellt?
Peter Schirmacher (Heidelberg)
Vorsitz: Johannes Bruns (Berlin),
Christof von Kalle (Heidelberg)
12:25–12:50 Liquid Profiling/Biopsy – Aktuelle Entwicklung und
Qualitätskriterien
Michael Neumaier (Mannheim)
12:50–13:30
Mittagspause
13:30–13:55 Welche Qualitätsanforderungen sehen die Krankenkassen
für die personalisierte Krebstherapie?
Status quo und Ideal bei der Kostenübernahme von
Mutationsanalysen
Gerhard Schillinger (Berlin)
13:55–14:20 Personalisierte Krebstherapie: Exhumierung des Off Label
Use?
Julia Stingl (Bonn)
09:00–10:00
Einführung und Überleitung in Tag 2
Moderation: Johannes Bruns (Berlin)
10:00–10:30 Kaffeepause
10:30–12:00
Workshop 1: Leitlinien
Moderation: Markus Follmann (Berlin)
Impulsvortrag 1 Bedarfsanalyse für die Leitlinienarbeit
Nicole Skoetz (Köln)
Impulsvortrag 2 Versorgungsforschung als Implementierungs forschung
Jutta Engel (München)
10:30–12:00
Workshop 2: Dokumentation
Moderation: Monika Klinkhammer-Schalke (Berlin)
Impulsvortrag 1 Identifizierung von Defiziten,
Rückmeldung und Verbesserungen
Ferdinand Hofstädter (Linz)
Impulsvortrag 2 Diagnostik und Therapie der Lebensqualität –
notwendiges Outcome in der Patientenversorgung
Patricia Lindberg (Regensburg)
Impulsvortrag 3 Transfer von Versorgungsforschungsergebnissen in
den Krankenhausalltag – die lernende Organisation
Krankenhaus
Lena Ansmann (Köln)
12:00–13:30 Mittagspause
13:30–15:00 Workshop 3: Klinische Studien und Versorgungs-
forschung
Moderation: Annegret Kuhn (Mainz)
Impulsvortrag 1 Klinische Studien und ihre Auswirkungen in der
Versorgung
N.N.
Impulsvortrag 2 Verbesserung der Versorgung von Krebspatienten:
Planung klinisch-epidemiologischer Studien anhand
von Daten aus dem Deutschen Kinderkrebsregister
Peter Kaatsch (Mainz), Maria Blettner (Mainz)
13:30–15:00
Workshop 4: Zertifizierung
Moderation: Simone Wesselmann (Berlin),
Christoph Kowalski (Berlin)
Impulsvortrag 1 Hausärzte und zertifizierte Netzwerke
Diethard Sturm (angefragt, Chemnitz)
Impulsvortrag 2 PIAT-Studie
Anna Schmidt (Köln)
Impulsvortrag 3 EPIC 26
Günther Feick (Gehrden)
Impulsvortrag 4 Studybox
Denise Kliemann (Neu-Ulm)
15:00–15:30
Kaffeepause
15:30–16:30
Zusammenfassung
Moderation: Johannes Bruns (Berlin)
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
455 KB
Tags
1/--Seiten
melden