close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer - Fachhochschule Kiel

EinbettenHerunterladen
ANMELDUNG
Ausschließlich ONLINE unter:
www.kinderschutzbund-sh.de/veranstaltung
Rückfragen zur Onlineanmeldung:
Veranstalter:
Deutscher Kinderschutzbund Landesverband
Schleswig-Holstein e. V.
Carina Giese / Tel. 0431/666679-0
Landesgesundheitsprojekte e.V. und
Deutscher Kinderschutzbund Landesverband
Schleswig-Holstein e.V.
Teilnehmergebühr inkl. Imbiss
Mitveranstalter:
20 Euro/Teilnehmer/in
10 Euro/Schüler/in, Auszubildende, Studierende
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und
Gleichstellung
Fachhochschule Kiel, Hochschule für angewandte Wissenschaften
Die Zahlung des Teilnehmerbeitrags erfolgt per Vorkasse.
Nach der Onlineanmeldung erfolgt die Rechnungsstellung per
Email.
Anmeldeschluss: Dienstag, 3. März 2015
Informationen zur Veranstaltung:
www.gesund-grosswerden.de
Einladung
Kooperationspartner:
Barmer GEK
Deutsche Rentenversicherung Nord
IQSH Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen
Schleswig-Holstein
AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Tagungsort:
Fachhochschule Kiel
Hochschule für angewandte Wissenschaften
Mehrzweckgebäude 18
Sokratesplatz 3
24149 Kiel
Organisation:
schuemann network gmbh
Bundesstraße 4 Nr.16
24582 Mühbrook
Tel.: 04322/752362
Rückfragen:
info@landesgesundheitsprojekte.de
Wir gehören dazu!
Kinder mit chronischen Erkrankungen
in KITA und Schule - Weiter gedacht!
10. März 2015
Fachhochschule Kiel
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen!
Chronische Gesundheitsstörungen bedeuten besondere Anforderungen an Kinder, Jugendliche und Familien.
Es besteht ein erheblicher Kooperationsbedarf an der
Schnittstelle des Gesundheitswesens und der Eingliederungshilfe mit der Jugendhilfe, dem KITA Bereich und
der Schule. Für Kinder mit chronischen Erkrankungen
zeigen sich in KITA und Schule Barrieren, die sich durch
Ganztagsbetreuung und –bildung noch verstärkt haben.
Der 2. Kongress zum Thema „Wir gehören dazu! Kinder
mit chronischen Erkrankungen in KITA und Schule –
Weiter gedacht!“ möchte im allgemeinen auf den Stand
der Kinder- und Jugendgesundheit in der Bundesrepublik Deutschland aufmerksam machen und am Beispiel
eines skandinavischen Versorgungsmodell in KITA und
Schule mögliche Alternativen aufzeigen. Außerdem
sollen Akteure und Betroffenen direkt zu Wort kommen und auch mit der Politik und den Kostenträgern in
Schleswig-Holstein ins Gespräch kommen können.
Daher freuen wir uns, dass Gesundheitsministerin
Kristin Alheit die Schirmherrschaft für diesen Kongress
übernommen hat!
Der Kongress richtet sich an Erzieher_innen, Lehrer_
innen und Elternvertretungen, Sozialarbeiter_innen
sowie Fachkräfte der Kinder-, Jugend- und Eingliederungshilfe und im Gesundheitswesen.
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Teilnahme am 10. März
2015 in der Fachhochschule Kiel.
Jutta Schümann,
Vorsitzende Landesgesundheitsprojekte e.V.
Irene Johns,
Vorsitzende Deutscher Kinderschutzbund
Landesverband Schleswig-Holstein e.V.
8:45 Uhr / Eintreffen
9:15 Uhr
Begrüßung Irene Johns,
Vorsitzende Deutscher Kinderschutzbund Landes-
verband Schleswig-Holstein e.V.
Moderation: Jutta Schümann, 1. Vorsitzende
Landesgesundheitsprojekte e.V.
9:20 Uhr
Grußwort Ministerin Kristin Alheit,
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft
und Gleichstellung
9:35 Uhr
Grußwort Dr. Ingrid Künzler,
Vorsitzende der Geschäftsführung Deutsche Ren-
tenversicherung Nord
9:50 Uhr
Begrüßung Prof. Dr. Wolfgang Huhn,
Vizepräsident der Fachhochschule Kiel
10:00 Uhr
„Aktuelle Entwicklungen der Kinder- und Jugendgesundheit in Deutschland“
Heike Hölling, Robert-Koch-Institut Fachgebiet Untersuchungssurveys und Kohortenstudien
10:30 Uhr / Kaffeepause
10:45 Uhr
Statementrunde
Akteure aus Schleswig-Holstein, die sich mit der
Situation chronisch kranker Kinder und Jugendlicher befassen oder betroffen sind
11:30 Uhr
„Modell der School Health Nurse“
Andreas Kocks, Universität Witten/Herdecke
Department Pflegewissenschaften Forschungskolleg
Familiengesundheit im Lebenslauf (FamiLe), Stab Pflegedirektion Universitätsklinikum Bonn
12:00 Uhr / Mittagspause
13:15 Uhr / Podiumsdiskussion
Staatssekretärin Anette Langner, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und
Gleichstellung
Staatssekretär Dirk Loßack, Ministerium für Schule und Berufsbildung
Thomas Wortmann, Landesgeschäftsführer Barmer GEK Landesvertretung S.-H.
Dr. Cornelia Schäfer, Sozialmedizinische Dienste Deutsche Rentenversicherung Nord
Vertreter_in Fachhochschule Kiel
14:30 Uhr / Workshops
WS 1. Neurodermitis – „Wenn´s juckt und brennt – Neurodermitis bei Kindern“ Prof. Dr. Olaf Backhaus, FH Kiel, Rehabilitation und Gesundheitswesen
WS 2. Diabetes Dr. Rainer Stachow, Deutsche Renten-
versicherung Nord
WS 3. Asthma – „Wenn Kindern die Luft weg bleibt“ Dr. Horst Reibisch, Kinderarzt, Allergologe
WS 4. Stellenwert der Reha bei chronischen Er-
krankungen Dr. med. Christian Falkenberg Deutsche Rentenversicherung Nord
WS 5. Stellenwert der Schulsozialarbeit bei Kindern und Jugendlichen mit chronischen Erkrankungen
Prof. Dr. Fabian Lamp, FH Kiel Soziale Arbeit und Gesundheit / Brigitte Wendel, Schulsozialarbeiterin an der Schule Hohe Geest Hohenweststedt /
Marit Gehring, Schulsozialarbeiterin an der Grund-
schule Bönningstedt
WS 6. Pädagogische Unterstützung der Eltern/Be-
treuer von Kindern/Jugendlichen mit chroni-
schen Erkrankungen Michaela Schöning, Leitung KITA DRK Heinrich-Schwesternschaft e.V.
Julia Reemtsma-Felkel DRK Heinrich-Schwestern-
schaft e.V.
WS 7. Leistungen für chronisch kranke Kinder und Jugendliche von Kranken- und Rentenversicherung Ulrike Wortmann,Gesundheitspolitische Referentin BarmerGEK Landesvertretung S.-H.,
Dr. Cornelia Schäfer, Sozialmedizinische Dienste Deut-
sche Rentenversicherung Nord
16:00 Uhr / „Wunschzettel...“
16:15 Uhr / Ausklang bei Kaffee und Kuchen
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 058 KB
Tags
1/--Seiten
melden