close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kann man den Plan für morgen einsehen! - GGS

EinbettenHerunterladen
V210
Antrag auf Auskunft
über die Höhe der Beitragszahlung zum Ausgleich einer Rentenminderung bei vorzeitiger Inanspruchnahme einer Rente wegen Alters
Hinweis: Um Ihnen die erwünschte Auskunft erteilen zu können, benötigen wir aufgrund des Sechsten Buches des Sozialgesetzbuches (SGB VI)
- von Ihnen einige wichtige Informationen und Unterlagen. Wir möchten
Sie deshalb bitten, die gestellten Fragen vollständig zu beantworten und
uns die erbetenen Unterlagen möglichst umgehend zu überlassen. Ihre
Mithilfe erleichtert uns eine rasche Erledigung Ihrer Angelegenheiten.
Versicherungsnummer
1
Eingangsstempel
Kennzeichen
(soweit bekannt)
Beabsichtigte Rentenart
Altersrente
für langjährig Versicherte
63
für schwerbehinderte Menschen
64
wegen Arbeitslosigkeit
98
Tag
2
Monat
Jahr
nach Altersteilzeitarbeit - Beginn der bestehenden bzw. geplanten Altersteilzeitarbeit
98
für Frauen
62
Angaben zur Person
Name
Vornamen (Rufname bitte unterstreichen)
Geburtsname
Frühere Namen
Derzeitige Adresse (Straße, Hausnummer)
Telefonisch tagsüber zu erreichen (Angabe freiwillig)
Postleitzahl
Telefax, E-Mail (Angabe freiwillig)
3
Wohnort
Antragstellung durch andere Personen
Der Antrag wird in Vertretung gestellt von
Vollmacht bitte beifügen
Name, Vorname, Dienststelle (ggf. Aktenzeichen)
Straße, Hausnummer
Postleitzahl
4
Telefonisch tagsüber zu erreichen (Angabe freiwillig)
Wohnort
Telefax, E-Mail (Angabe freiwillig)
Zeitpunkt des beabsichtigten Rentenbeginns
frühestmöglicher Zeitpunkt
Tag
späterer Zeitpunkt
Monat
Jahr
0 1
5
Angaben zur Kontenklärung
Wurde in einem Kontenklärungsverfahren bereits ein Versicherungsverlauf erteilt?
bitte Antrag auf Kontenklärung
nein, (Vordruck V100) ausgefüllt beifügen
V0210 PDF - Bl. 1
V009 - 27.11.2006 - 6
ja,
bitte Fragebogen zu Rechtsänderungen seit dem
01.01.1992 (Vordruck V300) ausgefüllt beifügen
Versicherungsnummer
Kennzeichen
(soweit bekannt)
Hinweis
Versicherte, die vor dem 08.05.1944 geboren sind, bitte Abschnitt 6 ausfüllen, bei Ziffer 8 unterschreiben
und Abschnitt 9 vom Arbeitgeber ausfüllen lassen.
Versicherte, die nach dem 07.05.1944 geboren sind, bitte Abschnitt 7 ausfüllen, bei Ziffer 8 unterschreiben
und Abschnitt 9 vom Arbeitgeber ausfüllen lassen.
Versicherte, die beabsichtigen eine Altersrente für langjährig Versicherte zu beantragen, bitte bei Ziffer 8
unterschreiben und Abschnitt 9 vom Arbeitgeber ausfüllen lassen.
6
Angaben zur Prüfung der Vertrauensschutzregelungen für Versicherte, die vor dem 08.05.1944 geboren sind
Beweismittel bitte beifügen
6.1 Altersrente für schwerbehinderte Menschen
Waren Sie am 16.11.2000 schwerbehindert (Grad der Behinderung von mindestens 50), berufsunfähig oder erwerbsunfähig?
nein
6.2
ja
schwerbehindert
berufs- / erwerbsunfähig
Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit
Bitte nur ausfüllen, wenn Sie vor dem 15.02.1944 geboren sind.
Beweismittel bitte beifügen
Sind Sie aufgrund einer Maßnahme nach Art. 56 § 2 Buchstabe b des Vertrages über die Gründung der Europäischen
Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS-V), die vor dem 14.02.1996 genehmigt worden ist, aus einem Betrieb der
Montanindustrie ausgeschieden?
nein
ja
Beweismittel bitte beifügen
6.3 Altersrente für Frauen
Sind Sie aufgrund einer Maßnahme nach Art. 56 § 2 Buchstabe b des Vertrages über die Gründung der Europäischen
Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS-V), die vor dem 07.05.1996 genehmigt worden ist, aus einem Betrieb der
Montanindustrie ausgeschieden?
nein
ja
7
Angaben zur Prüfung der Vertrauensschutzregelungen für Versicherte, die nach dem 07.05.1944 geboren sind
7.1
Altersrente für schwerbehinderte Menschen
Bitte nur ausfüllen, wenn Sie vor dem 17.11.1950 geboren sind.
Beweismittel bitte beifügen
Waren Sie am 16.11.2000 schwerbehindert (Grad der Behinderung von mindestens 50), berufsunfähig oder erwerbsunfähig?
nein
7.2
ja
schwerbehindert
berufs- / erwerbsunfähig
Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit
Bitte nur ausfüllen, wenn Sie in der Zeit vom 01.01.1946 bis 31.12.1951 geboren sind.
Beweismittel bitte beifügen
7.2.1 Waren Sie am 01.01.2004 arbeitslos bei der Agentur für Arbeit gemeldet?
nein
ja, weiter bei Ziffer 8
Ist Ihr Arbeitsverhältnis aufgrund einer Kündigung, Vereinbarung oder Befristung, die vor dem 01.01.2004 erfolgt ist,
7.2.2 nach dem 31.12.2003 beendet worden oder wird es später aufgrund einer solchen Regelung beendet?
nein
ja, weiter bei Ziffer 8
7.2.3 Haben Sie vor dem 01.01.2004 eine Vereinbarung über Altersteilzeitarbeit getroffen?
nein
ja, weiter bei Ziffer 8
Wurde Ihnen vor dem 01.01.2004 eine befristete arbeitsmarktpolitische Maßnahme (z. B. Arbeitsbeschaffungs7.2.4 maßnahme, Existenzgründungszuschuss, Eingliederungszuschuss, Einstellungszuschuss bei Neugründungen)
bewilligt, die am 01.01.2004 noch nicht abgeschlossen war?
nein
ja, weiter bei Ziffer 8
7.2.5 Standen Sie am 01.01.2004 in einem Dienst- oder Beschäftigungsverhältnis?
nein, weiter bei Ziffer 7.2.7
ja, weiter bei Ziffer 7.2.6
7.2.6 Wurde der Dienst oder die Beschäftigung weniger als 15 Stunden in der Woche ausgeübt?
wöchentliche Arbeitszeit in Stunden
nein, weiter bei Ziffer 8
V0210 PDF - Bl. 1 Rs.
V009 - 27.11.2006 - 6
ja
weiter bei Ziffer 7.2.7
Versicherungsnummer
Kennzeichen
(soweit bekannt)
7.2.7 Waren Sie am 01.01.2004 selbständig tätig?
nein, weiter bei Ziffer 8
ja, weiter bei Ziffer 7.2.8
7.2.8 Wurde die selbständige Tätigkeit weniger als 15 Stunden in der Woche ausgeübt?
wöchentliche Arbeitszeit in Stunden
nein
ja
Anmerkung
Die Vertrauensschutzregelungen, die auf das Vorhandensein von 45 Jahren mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte
Beschäftigung oder Tätigkeit abstellen, werden von uns nach durchgeführter Kontenklärung unter Zugrundelegung des dann
vollständig gespeicherten Kontos geprüft und entsprechend berücksichtigt. Wir weisen darauf hin, dass Pflichtbeiträge
wegen des Bezugs von Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe oder Arbeitslosengeld II bei der Prüfung der Voraussetzungen für
die Anwendung der Vertrauensschutzregelung unberücksichtigt bleiben.
8
Ich versichere, dass ich sämtliche Angaben in diesem Vordruck nach bestem Wissen gemacht habe.
Datum und Unterschrift der Antragstellerin / des Antragstellers
Hinweis
Bitte legen Sie den Vordruck Ihrem derzeitigen Arbeitgeber zur Bescheinigung des Arbeitsentgelts unter Abschnitt 9 vor.
V0210 PDF - Bl. 2
V009 - 27.11.2006 - 6
Versicherungsnummer
Kennzeichen
(soweit bekannt)
Hinweis für den Arbeitgeber
Wir bestätigen, dass die erbetenen Daten für die gesetzliche Aufgabenerfüllung des Rentenversicherungsträgers nach § 23
Abs. 1 Nr. 1 Buchst. b SGB I i. V. mit § 149 Abs. 2 SGB VI erforderlich sind.
Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass der Arbeitgeber gegenüber dem Leistungsträger zur Auskunft über die Art und Dauer
der Beschäftigung, den Beschäftigungsort und das Arbeitsentgelt sowie über alle Tatsachen der Zahlung von Beiträgen verpflichtet ist (§ 98 des Zehnten Buches des Sozialgesetzbuches).
9
Bescheinigung des derzeitigen Arbeitgebers
9.1
Entgeltbescheinigung für das vorangegangene Kalenderjahr
zur Vorlage beim Rentenversicherungsträger
Hiermit werden die Zeiten der rentenversicherungspflichtigen Beschäftigung und das beitragspflichtige Arbeitsentgelt für das
vorangegangene Kalenderjahr bestätigt. Eine Bestätigung ist nur erforderlich, wenn eine Meldung nach der Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung - DEÜV - bisher nicht erstattet worden ist.
Tag
9.2
vom
Monat
Zeitraum
bis
Tag
Monat
Jahr
Arbeitsentgelt
Vorruhestandsgeld
in vollen EUR
Betriebsnummer des Arbeitgebers
soweit bekannt
Betriebsnummer der Krankenkasse
Entgeltbescheinigung für das laufende Kalenderjahr
Hiermit werden die Zeiten der rentenversicherungspflichtigen Beschäftigung und das beitragspflichtige Arbeitsentgelt
9.2.1 für das laufende Kalenderjahr bis zum Vormonat der Antragstellung bestätigt.
Tag
vom
Monat
Zeitraum
bis
Tag
Monat
Jahr
Arbeitsentgelt
Vorruhestandsgeld
in vollen EUR
Betriebsnummer des Arbeitgebers
soweit bekannt
Betriebsnummer der Krankenkasse
9.2.2 Bescheinigung des Arbeitsentgelts bis zum beabsichtigten Rentenbeginn
Hiermit wird das gegenwärtige beitragspflichtige Arbeitsentgelt aufgrund der bisherigen Beschäftigung und der bisherigen
Arbeitszeit bescheinigt. Gegenwärtiges Arbeitsentgelt ist das laufende aktuelle monatliche Bruttoarbeitsentgelt erhöht um
1/12 der jährlich zustehenden Einmalzahlungen.
Tag
Monat
Jahr
gegenwärtiges monatliches
Arbeitsentgelt in vollen EUR
9.2.3 Bescheinigung des Arbeitsentgelts bei Altersteilzeitarbeit
In Fällen einer Beschäftigung bzw. einer beabsichtigten Beschäftigung nach dem Altersteilzeitgesetz kann zusätzlich das
Altersteilzeitarbeitsentgelt bescheinigt werden. Als beitragspflichtiges Arbeitsentgelt ist dann nicht nur das Arbeitsentgelt für
die Altersteilzeit einzutragen, sondern der Gesamtbetrag, von dem Beiträge zur Rentenversicherung zu zahlen sind.
Tag
Monat
Jahr
künftiges monatliches
Arbeitsentgelt in vollen EUR
Firmenstempel, Datum und Unterschrift des Arbeitgebers
V0210 PDF - Bl. 2 Rs.
V009 - 27.11.2006 - 6
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
42
Dateigröße
189 KB
Tags
1/--Seiten
melden