close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Keine Louise: Nur Die Andern Kriegen Kinder pdf online

EinbettenHerunterladen
Vahlen Studienreihe Jura
Einführung in das bürgerliche Recht
von
Prof. Dr. Jan Schapp, Dr. Wolfgang Schur
3. Auflage
Einführung in das bürgerliche Recht – Schapp / Schur
schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG
Thematische Gliederung:
Gesamtdarstellungen zum BGB, allgemeine Fragen zum Zivilrecht – Vahlen Studienreihe Jura
Verlag Franz Vahlen München 2003
Verlag Franz Vahlen im Internet:
www.vahlen.de
ISBN 978 3 8006 2918 3
beck-shop.de
Inhalt
IX
Inhalt
Inhalt
Inhalt
Vorwort ..........................................................................................................................
V
Literaturverzeichnis ...................................................................................................... XIII
Erster Teil. Einführung
§ 1. Die Aufgabe des Juristen ....................................................................................
I. Die Befähigung zum Richteramt ..............................................................
II. Die Aufgabe des Rechts ............................................................................
1. Recht und Unrecht ................................................................................
2. Die Unterscheidung von Privatrecht, Öffentlichem Recht und
Strafrecht ................................................................................................
III. Verstehen und Anwenden des Rechts .....................................................
1. Das Verstehen des Rechtssatzes ..........................................................
a) Die Struktur des Rechtssatzes .........................................................
b) Die Auslegung des Rechtssatzes .....................................................
aa) Spezifikation durch Hilfsnormen ............................................
bb) Begründung von Hilfsnormen durch Argumentation ...........
c) Richterliche Rechtsfortbildung .......................................................
aa) Die Bildung neuer Rechtssätze durch Analogie .....................
bb) Die Bildung neuer Rechtssätze durch gesetzesüberschreitende Rechtsfortbildung ...........................................................
2. Die Anwendung des Rechtssatzes .......................................................
a) Die Bildung der Anspruchshypothese ...........................................
b) Die Subsumtion der Tatbestandsmerkmale unter den Rechtssatz .....................................................................................................
3. Die Bedeutung juristischer Dogmatik ................................................
§ 2. Der Anspruch im Bürgerlichen Recht .............................................................
I. Der Anspruch im materiellen Recht und im Prozessrecht ....................
II. Anspruchsnormen und Hilfsnormen ......................................................
III. Der Aufbau des Anspruchs ......................................................................
IV. Das System der Ansprüche .......................................................................
1. Schuldrechtliche und dingliche Ansprüche ........................................
2. Die Natur des Schuldverhältnisses ......................................................
3. Das Eigentum und der dingliche Anspruch .......................................
4. Die Begründung von Ansprüchen als Grundlage des Anspruchssystems ...................................................................................................
V. Der Anspruch im Bürgerlichen Gesetzbuch ..........................................
1. Der Anspruch im Allgemeinen Teil ....................................................
2. Der Anspruch im Recht der Schuldverhältnisse ................................
3. Der Anspruch im Sachenrecht .............................................................
4. Die Stellung der Anspruchsnormen in der Gliederung des
BGB ........................................................................................................
VI. Anspruchsdenken und Rechtswirkungsdenken .....................................
VII. Der Gang der Darstellung ........................................................................
1
1
2
2
2
6
6
7
8
8
9
12
13
14
16
16
18
22
24
24
27
30
33
33
34
36
38
39
39
40
42
45
47
49
beck-shop.de
X
Inhalt
Zweiter Teil. Das Anspruchssystem
1. Abschnitt. Ansprüche aus dem Eigentum
§ 3. Die Ansprüche des Eigentümers, insbesondere aus §§ 985 und 1004 ..........
I. Der Anspruch aus § 985. Eigentum und Besitz ......................................
II. Der Anspruch aus § 1004 ..........................................................................
III. Ansprüche auf Grund entsprechender Anwendung der §§ 985, 1004 .
IV. Die Besitzschutzansprüche der §§ 861, 862 ............................................
51
51
55
56
57
2. Abschnitt. Ansprüche aus Schuldverhältnissen
Vorbemerkung ...............................................................................................................
58
§ 4. Ansprüche aus Schuldverträgen .......................................................................
I. Einleitung ...................................................................................................
II. Der Kauf als Modell des Schuldvertrages ...............................................
III. Schuldrechtliche und sachenrechtliche Verträge ....................................
1. Einführung .............................................................................................
2. Vertragsfreiheit im Schuldrecht und Typenzwang im Sachenrecht .
3. Weitere schuldrechtliche Verträge .......................................................
a) Die Schenkung ..................................................................................
b) Der Mietvertrag ...............................................................................
c) Die Leihe ...........................................................................................
d) Der Darlehensvertrag ......................................................................
e) Schuldverträge, die zu einer Tätigkeit verpflichten ......................
4. Die sachenrechtlichen Verträge ...........................................................
IV. Das Verhältnis von Verpflichtung und Verfügung ................................
60
60
61
67
67
67
70
70
71
73
73
74
75
80
§ 5. Ansprüche aus ungerechtfertigter Bereicherung ...........................................
I. Einführung .................................................................................................
II. Die Leistungskondiktion ..........................................................................
III. Die Eingriffskondiktion ............................................................................
IV. Der Umfang des Bereicherungsanspruchs ..............................................
83
83
84
93
95
§ 6. Ansprüche aus unerlaubter Handlung (Delikt) .............................................
I. Einführung .................................................................................................
II. Der Anspruch aus § 823 I ..........................................................................
1. Der objektive Tatbestand .....................................................................
2. Die Rechtswidrigkeit ............................................................................
3. Der subjektive Tatbestand (die Schuld) ..............................................
4. Der zu ersetzende Schaden ...................................................................
III. Der Anspruch aus § 823 II ........................................................................
IV. Der Anspruch aus § 826 ............................................................................
V. Der Anspruch aus § 831 ............................................................................
98
98
101
101
110
114
116
119
120
122
§ 7. Ansprüche auf Grund schuldhafter Verletzung von Pflichten aus dem
Schuldverhältnis ...................................................................................................
I. Einführung .................................................................................................
II. Ansprüche des Gläubigers bei schuldhafter Pflichtverletzung des
Schuldners ..................................................................................................
1. Die Verletzung von Leistungspflichten ..............................................
a) Die Herbeiführung der Unmöglichkeit der Leistung ...................
b) Die Verzögerung der Leistung ........................................................
c) Die nicht wie geschuldet erbrachte Leistung .................................
2. Die Verletzung von Sorgfaltspflichten ...............................................
III. Der Ausschluss der Leistungspflicht nach § 275 ....................................
125
125
133
133
133
138
142
146
150
beck-shop.de
Inhalt
XI
Dritter Teil. Die Rechtsgeschäftslehre
§ 8. Einführung. Das Rechtsgeschäft ......................................................................
I. Das Rechtsgeschäft als Willenserklärung ................................................
II. Das Rechtsgeschäft als rechtlich anerkannter Aktstypus ......................
III. Der Gang der Darstellung ........................................................................
153
153
158
162
§ 9. Willenserklärung und Vertrag ..........................................................................
I. Die Willenserklärung ................................................................................
1. Lebensweltlicher Wille und Willenserklärung ...................................
2. Die Bestandteile der Willenserklärung ................................................
a) Die Willenserklärung und ihre Motive ..........................................
b) Die Erklärung ...................................................................................
aa) Das Verhältnis von Wille und Erklärung ................................
bb) Muss der Wille in einer bestimmten Weise geäußert werden? .............................................................................................
cc) In welchem Sinne wird die Willenserklärung wirksam? .......
c) Der Wille ...........................................................................................
3. Abgabe und Wirksamwerden der Willenserklärung .........................
II. Der Vertrag ................................................................................................
1. Das Zustandekommen des Vertrages ..................................................
2. Das Recht zum Widerruf bei sogenannten Verbraucherverträgen ..
162
162
162
164
164
166
166
§ 10. Die Willensmängel .............................................................................................
I. Willenserklärung unter Vorbehalt, Scheingeschäft, Scherzerklärung ..
II. Inhaltsirrtum und Erklärungsirrtum nach § 119 I .................................
1. Grundlagen ............................................................................................
2. Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Anfechtung nach § 119 I
im Einzelnen ..........................................................................................
III. Der Eigenschaftsirrtum nach § 119 II .....................................................
IV. Die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung oder Drohung nach
§ 123 ............................................................................................................
1. Die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung ...................................
2. Die Anfechtung wegen Drohung ........................................................
179
179
181
181
§ 11. Die Geschäftsfähigkeit .......................................................................................
I. Geschäftsfähigkeit, Handlungsfähigkeit, Rechtsfähigkeit .....................
II. Die Geschäftsunfähigkeit ..........................................................................
III. Die beschränkte Geschäftsfähigkeit ........................................................
1. Wirksamkeit des Rechtsgeschäfts nach § 107 bei lediglich rechtlichem Vorteil ...........................................................................................
2. Wirksamkeit des Rechtsgeschäfts auf Grund Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nach §§ 107 ff. ....................................................
3. Wirksamkeit von Verträgen auf Grund des „Taschengeldparagraphen“ (§ 110) .........................................................................................
4. Die Teilgeschäftsfähigkeit nach §§ 112 und 113 ................................
197
197
199
202
§ 12. Nichtigkeit des Rechtsgeschäfts wegen Formmangels und unzulässigen
Inhaltes .................................................................................................................
I. Nichtigkeit des Rechtsgeschäfts wegen Formmangels ..........................
II. Nichtigkeit des Rechtsgeschäfts wegen unzulässigen Inhalts ...............
1. Nichtigkeit wegen Verstoßes gegen ein gesetzliches Verbot nach
§ 134 ........................................................................................................
2. Nichtigkeit wegen Verstoßes gegen die guten Sitten nach § 138 .....
a) Grundlagen .......................................................................................
166
167
170
173
176
176
178
184
188
193
193
196
202
206
210
211
211
211
220
220
222
222
beck-shop.de
XII
Inhalt
b) Tatbestand und Rechtsfolge des § 138 I ......................................... 225
c) Nichtigkeit wegen Wuchers nach § 138 II ..................................... 226
d) Das Verhältnis von § 138 zu § 242 .................................................. 228
§ 13. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen .......................................................
I. Grundlagen .................................................................................................
II. Die Regelung der AGB durch §§ 305–310 ..............................................
1. Die Einbeziehung Allgemeiner Geschäftsbedingungen in den Vertrag nach § 305 .......................................................................................
a) Der Begriff der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach
§ 305 I ................................................................................................
b) Die Einbeziehungsvereinbarung nach § 305 II ..............................
2. Die Inhaltskontrolle der AGB nach §§ 307–309 ................................
a) Inhaltskontrolle i. e. S. und Transparenzkontrolle. Schranken der
Inhaltskontrolle i. e. S. .......................................................................
b) Die Inhaltskontrolle i. e. S. ...............................................................
c) Die Transparenzkontrolle ...............................................................
d) Rechtsfolgen bei Verstoß gegen die Verbote der §§ 307–309 ......
3. Anwendungsbereich der AGB-Vorschriften .....................................
4. Besonderes Verfahren zur Inhaltskontrolle .......................................
230
230
237
§ 14. Die Vertretung ...................................................................................................
I. Gewillkürte, gesetzliche und organschaftliche Vertretung ...................
II. Die Voraussetzungen wirksamer Vertretung .........................................
III. Innen- und Außenverhältnis ....................................................................
IV. Das Erlöschen der Vollmacht ...................................................................
V. Der Fortbestand der Vertretungsmacht auf Grund Rechtsscheins
einer Bevollmächtigung nach §§ 170–173 ...............................................
VI. Duldungs- und Anscheinsvollmacht .......................................................
VII. Der Vertreter ohne Vertretungsmacht ....................................................
VIII. Die Anfechtung der Bevollmächtigung ...................................................
248
248
249
252
255
237
237
238
242
242
242
244
245
246
247
256
257
259
260
Sachregister ......................................................................................................... 263
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
47 KB
Tags
1/--Seiten
melden