close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1,99 - Singener Wochenblatt

EinbettenHerunterladen
EoC 1-01
Sicherheitstechnische Hinweise
NICHT in der Nähe von Wasser oder in feuchten Räumen, z. B. feuchten Kellern oder in der Nähe von Schwimmbecken,
verwenden.
o Gerät NICHT Feuchtigkeit, Staub oder ätzenden Flüssigkeiten aussetzen.
o KEINE Gegenstände auf dem Gerät ablegen.
o NICHT während eines Gewitters installieren, verwenden oder warten. Es besteht eine geringe Gefahr eines Stromschlags
durch Blitzschlag.
o NUR geeignete Zubehörteile an das Gerät anschließen.
o Das Gerät oder die Einheit NICHT öffnen. Nach dem Öffnen oder Entfernen von Verkleidungen bestehen Risiken, z. B.
durch gefährlich hohe Spannung. Dieses Gerät ist AUSSCHLIESSLICH durch qualifiziertes Servicepersonal zu warten
oder deinstallieren. Kontaktieren Sie Ihren Händler für weitere Informationen. Stellen Sie sicher, dass das Kabel an den
korrekten Port angeschlossen wird.
o Ethernet Kabel sorgfältig verlegen, sodass niemand darauf treten oder darüber stolpern kann.
o Vor Wartung oder Demontage immer das Ethernet Kabel vom Gerät trennen.
o KEINE Gegenstände auf den Adapter legen. Das Gerät so platzieren, dass NIEMAND auf den Adapter treten kann.
o Bei Beschädigung Stromzufuhr zum Adapter unterbrechen.
o KEINE Reparaturversuche unternehmen. Kontaktieren Sie Ihren Händler, um ein neues Gerät zu bestellen.
o Das Gerät NICHT im Freien verwenden. Alle Verbindungen müssen sich innerhalb eines Gebäudes befinden. Es besteht
eine geringe Gefahr eines Stromschlags durch Blitzschlag.
o NICHT die Lüftungsschlitze des Geräts blockieren, da eine ungenügende Luftzufuhr zur Beschädigung des Geräts führen
kann.
o
Ihr Gerät ist mit dem WEEE-Symbol markiert. WEEE bedeutet Waste Electronics and Electrical Equipment. Dies bedeutet, dass
elektrische und elektronische Komponenten nicht mit dem Restmüll entsorgt werden dürfen. Gebrauchte elektrische und
elektronische Komponenten sind separat zu entsorgen.
Konstruktion-,Typenänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten
EoC 1-01
EOC 1-01 Modem
Ethernet over Coax Standards: IEEE 1902, IEEE 802.3, IEEE 802.3u
Das EoC 1-01 Modem ermöglicht die Einspeisung von IP-Datensignalen wie z.B. des Internets über einen Router (z.B. Fritzbox)
in vorhandene koaxiale Verteilstrukturen – seien es Baumnetze, typischerweise von Gemeinschaftsanlagen bzw. Kopfstellen,
oder Sternnetze von Multischalterinstallationen.
Der große Vorteil ist, dass hierfür keine neuen Netzwerkkabel verlegt werden müssen und es entstehen weder ein Installationsnoch ein Kostenaufwand. Die Übertragung erfolgt im dämpfungsarmen Rückkanal-Frequenzbereich von ca. 2-68 MHz.
Je nach Güte des koaxialen Kabels können Übertragungsstrecken von bis zu 700m realisiert werden.
An jeder rückkanaltauglichen Antennendose ( z.B. AXING BSD 963-xx oder BSD 21-xx ) stehen dann im Koax-Netz Internet bzw.
andere eingespeiste IP-Daten zur Verfügung.
Der eingebaute Verteiler ist mit einem hochselektiven Filter bestückt, wodurch TV, Radio oder andere Geräte angeschlossen
und nicht vom Datenverkehr gestört werden.
Es gibt grundsätzlich zwei Installationsmöglichkeiten.
1. Peer to Peer Installation
2. Master / Slave Installation.
Zu 1. Bei der „Peer to Peer“ Funktion (Auslieferungszustand) können die angeschlossenen Daten-Geräte untereinander
kommunizieren. Es werden Daten ausgetauscht, Netzwerkspiele übertragen, oder es kann auf einen zentralen Netzwerkdrucker
zugegriffen werden. Zur Überwachung von Häusern, Innenräumen etc. lässt sich auch eine IP-Überwachungskamera über ein
EoC Modem betreiben.
Der Anschluss des Routers /Modems /Drucker erfolgt über die RJ 45-Buchse an einem EoC-Modem. Über den
Rückkanalfrequenzbereich des Multischalters oder einer terrestrischen Verteilung haben alle Teilnehmeranschlüsse
untereinander Zugang zum Router/Modem/Drucker usw. Im „Peer to Peer Modus“ können bis zu 64 EoC-Geräte maximal
betrieben werden.
Zu 2. Die „Master/Slave“ Funktion dient ausschließlich für Installationen in Pensionen, Hotels, Büros, Mehrfamilienhäuser, usw.
Dem Master Gerät wird der IP-Datenstrom über ein Modem/Router zugeführt und in den Eingang der terrestrischen
Antennenstruktur eingespeist. An den Teilnehmeranschlüssen wird der IP-Datenstrom dann über ein EoC-Slave Modem dem PC
/ smart TV zur Verfügung gestellt.
Im „Master/Slave-Modus“ ist eine Kommunikation nur zwischen Master und Slave möglich, nicht aber zwischen einzelnen Slave
Geräten. Für eine Master/Slave Installation steht eine gesonderte Software für die EoC-Modems auf der AXING Homepage zur
Verfügung. Über ein EoC-Master-Gerät können bis zu 63 EoC-Slave-Modems verwaltet werden.
Um eine optimale Funktion und Übertragung der Netzwerkdaten zu erreichen, müssen alle Komponenten in der
Verteilstruktur den Rückkanal-Frequenzbereich 2-68 MHz unterstützen. Dies gilt für Multischalter, das passive
Verteilmaterial und für Antennensteckdosen.
Konstruktion-,Typenänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten
EoC 1-01
1
2
1. Power ON/OFF
2. LAN 2, RJ 45 Buchse
3. EoC- F-Buchse (Datenverkehr 2-862 MHz)
4. TV- F-Buchse (85-862 MHz)
5. Reset Taster
6. Security Taster
7. LAN 1, RJ 45 Buchse
8. Netzbuchse 230 V
9. Power LED
10. EoC LED
11. LAN 1 LED
12. LAN 2 LED
4
3
9
5
6
7
8
10 11 12
Peer to Peer Installation:
Installation und Inbetriebnahme des EoC 1-01 Modems
1. Verbinden Sie den Router (z.B. Fritzbox) und das EoC-Modem mit dem beiliegenden Ethernet-Kabel an einer der dafür
vorgesehenen RJ 45 Buchsen.
2. Als nächstes wird das EoC Modem über die „EoC“ F-Buchse an der vorhandenen Antennenanlage angeschlossen.
Es gibt zwei Möglichkeiten, die IP-Daten in die vorhandene Antennennetzstruktur einzuspeisen.
a) über den terrestrischen Eingang des Multischalters / terrestrischer Eingang einer Verteilstruktur (z.B. DVB-T / BK-Netz)
b) oder über eine Antennendose im Verteilnetz.
3. Verbinden Sie Ihren Computer und einem 2. EoC-Modem mit dem beiliegenden Ethernet-Kabel an einer der dafür
vorgesehenen RJ 45 Buchsen.
4. Als nächstes wird das EoC Modem über die EoC-F-Buchse mit der rückkanaltauglichen Antennenbuchse verbunden.
(Axing Antennendosen: BSD 21-xx, BSD 963-xx, BSD 961-xx; mit SAT-Anschluss BSD 960-00, SSD 5-xx, SSD 7-00)
Nachdem alle Verbindungen hergestellt wurden, können die EoC-Geräte und der Computer mit dem Netzschalter eingeschaltet
werden. Die LEDs Power, EoC und LAN 1 oder 2 leuchten und der Datenverkehr ist hergestellt.
Wiederholen Sie Schritt 2 und 3 für weitere Inbetriebnahmen von EoC 1-01 für einen PC, Laptop, smart TV, Netzwerkdrucker
usw.
Security Funktion:
Ein EoC-Netzwerk besteht aus zwei oder mehreren EoC-Modems, die denselben Netzwerkschlüssel verwenden
(Auslieferungszustand). In einer vorhandenen Mehrteilnehmer Antennenanlage können sich alle Geräte untereinander sehen.
Wird die Antennenanlage mit anderen Teilnehmer benutzt, können Sie sich ihr eignes privates EoC-Netzwerk aufbauen.
Durch die Absicherung Ihres EoC-Netzwerks schützen Sie die Informationen, die Sie über das Netzwerk versenden, vor
ungewolltem Zugriff. Dies ist besonders relevant in Mehrfamilienhäusern, Bürogebäuden, Schulen und anderen Gebäuden.
Es gibt zwei Möglichkeiten, um Ihr EoC-Netzwerk abzusichern.
1. Mit der Security-Taste generieren Sie automatisch einen zufälligen Netzwerkschlüssel.
2. Legen Sie einen Schlüssel für Ihr EoC-Netzwerk über die EOC Software fest.
(kostenloser Download unter http://www.axing.com/download/EoC-Software.de.html).
Konstruktion-,Typenänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten
EoC 1-01
Security-Taste:
Mit der Security-Taste wird eine sichere Netzwerkverbindung mit anderen EoC-Geräten aufgebaut.
Paarbildung für ein EoC Netzwerk mit Verschlüsselung:
1. Erfolgt durch Drücken der Security-Taste an der Rückseite des EoC-Gerätes von mehr als 10 Sekunden (bis die PowerLED blinkt). Der Netzwerkschlüssel ist gelöscht. Führen Sie diesen Schritt bei allen Geräten durch, die Sie zu einem
privaten Netzwerk hinzufügen möchten.
2. Drücken Sie die Security-Taste an der Rückseite Ihres EoC-Gerätes für ca. 1 Sekunde. Die Power-LED fängt an zu
blinken. Drücken Sie jetzt beim nächsten EoC-Modem wieder für ca. 1 Sekunde die Security-Taste. Es wird ein neuer
Netzwerkschlüssel zwischen den beiden EoC-Modems generiert und die Geräte verbinden sich miteinander. Um beide
Geräte miteinander zu verbinden, haben Sie ca. 2 Minuten Zeit, um am zweiten Gerät die Security-Taste zu drücken.
Überprüfen Sie die LEDs an den beiden EoC-Geräten. Die Power-LEDs sollten blinken, während die Geräte verbunden
werden. Warten Sie etwa eine Minute, während sich die EoC-Geräte verbinden. Nach Abschluss des Vorgangs leuchten
beide LEDs wieder normal.
Wenn die Power-LED nicht blinkt, nachdem Sie Security-Taste drückten, haben Sie diese voraussichtlich zu lange
gedrückt. Versuchen Sie es erneut und drücken Sie die Security-Taste 1 Sekunden lang.
Sollten die EoC-LEDs an beiden EoC-Geräten nicht leuchten, sind die EoC-Geräte nicht verbunden. Wiederholen Sie die
Schritte 1 und 2 in diesem Abschnitt.
Reset-Taste:
Mit der Reset-Taste wird das EoC-Modem auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Der Netzwerkschlüssel wird wieder auf den
werkseitigen Netzwerkschlüssel gesetzt.
Standby Modus:
Das EoC-Modem schaltet nach einigen Minuten ohne Datenverkehr in den Standby Modus. Es leuchtet nur noch die Power-LED.
Basisfunktion:
Nachdem Sie Ihr EOC-Modem eingesteckt haben, sollte Folgendes passieren:
1. Die Power-LED leuchtet.
2. Überprüfen Sie nach ca. 10 Sekunden, ob
a. Die Power-LED grün leuchtet.
b. Die EoC-LED leuchtet, beim Datenverkehr blinkt sie.
c. Die LAN 1/2-LED leuchtet, beim Datenverkehr blinkt sie.
Tipps zur Fehlerbehebung
Die Tasten Reset und Security befinden sich auf der Geräterückseite.
- Wenn Sie die Reset-Taste länger als 2 Sekunden drücken, werden die Werkseinstellungen nicht wiederhergestellt.
- Wenn Sie die Security-Taste länger als 2 Sekunden drücken, wird die Sicherheitsfunktion nicht aktiviert.
LEDs
Die LEDs zeigen „Aktivität“ an und dienen zur Fehlerbehebung.
Power-LED
- Aus. Stellen Sie sicher, dass die Steckdose Strom führt.
- Stellen Sie sicher, dass das EoC Gerät eingeschaltet ist.
LAN 1 & 2-LED blinkt nicht
Kein Datentransfer. Überprüfen Sie Folgendes:
Konstruktion-,Typenänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten
EoC 1-01
- Ihr Router und Modem sind eingeschaltet.
- Das Ethernet Kabel ist fest mit einem LAN-Port des Routers verbunden.
- Der direkt mit dem Router verbundene PC kann auf das Internet zugreifen.
- Drücken Sie die Reset-Taste an jedem EoC-Modem 1 Sekunde lang, um die Werkseinstellungen des EoC-Modems
wiederherzustellen.
EoC-LED
- Aus. Die EoC-Geräte finden sich nicht. Stellen Sie sicher, dass die EoC-Geräte an das gleiche Antennennetzwerk
eingeschlossen sind und dass sie denselben Netzwerkschlüssel verwenden.
- Positionieren Sie das EoC-Modem etwas näher am Computer oder Gerät.
- Wenn Sie die Netzwerksicherheit aktiviert haben, stellen Sie sicher, dass sämtliche EoC-Modems denselben
Netzwerkschlüssel verwenden.
- Wenn das Problem auftritt, nachdem Sie den Netzwerkschlüssel geändert haben, stellen Sie die Werkseinstellungen jedes
Geräts wieder her. Danach können Sie den Schlüssel erneut personalisieren.
- Prüfen Sie, ob ihre Antennenanlage rückkanaltauglich ist.
- Rot. Positionieren Sie das EoC-Modem etwas näher an das Master-Gerät.
Anwendungsbeispiel SAT Verteilung über einen Multischalter:
Die Einspeisung des IP-Signals erfolgt über den rückkanaltauglichen terrestrischen Eingang des
Multischalters
Konstruktion-,Typenänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten
EoC 1-01
Anwendungsbeispiel SAT Verteilung über einen Multischalter:
Die Einspeisung des IP-Signals erfolgt über eine rückkanaltaugliche Antennendose
Anwendungsbeispiel Breitbandkabelanlage:
Die Einspeisung des IP-Signals erfolgt über eine rückkanaltaugliche Antennendose
Konstruktion-,Typenänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten
EoC 1-01
Anwendungsbeispiel Breitbandkabelanlage:
Die Einspeisung des IP-Signals erfolgt über den terrestrischen Eingang der Verteilstruktur
Typ
Eingang /Ausgang
EoC 1-01
1 …862 MHz
85…862 MHz
Frequenzbereich IP-Signal
2 ~ 68 MHz
Durchgangsdämpfung
<0,5 dB
Netzwerkstandard
Home Plug AV / IEEE 1901, IEEE802.3, 802.3u
Brutto Datenrate
500 Mbps
Reichweite
bis zu 700 m
Netzwerk
Bis zu 64 Geräte in einem Netzwerk
Modulation
4096/1024/256/64/16/8-QAM, QPSK, BPSK und ROBO Modulation
Ausgangspegel min.
Sicherheit
Schnittstelle
1…30 MHz 100 dBµV
30…70 MHz 90 dBµV
128 bit AES-Verschlüsselung "Security"-Taste
10/100/1000 Mbps Ethernet port, 2 x RJ 45
LEDs:
Power /EoC /LAN 1+2
Schaltnetzteil
110-240 V~ 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
Abmessungen
ca. 5,5 W (max. Datenrate, bei 2 LAN Geräte)
145 (B) x 82,5 (T) x (H) mm
Konstruktion-,Typenänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten
EoC 1-01
Gewicht:
Betriebstemperatur
125 g x 1
0°C ~ 40°C
Konstruktion-,Typenänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 062 KB
Tags
1/--Seiten
melden