close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Donnerstag, 19.02.2015

EinbettenHerunterladen
der Gemeinde
Walddorfhäslach
KINDERWELT
Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0
Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße 17),
Telefon 0 7121/97 93-0, Telefax 0 7121/97 93-993
Der Basar rund um's Kind
KINDERSACHEN
56. Jahrgang
Donnerstag, 19. Februar 2015
KINDER-FLOHMARKT
Nummer 8
KAFFEE und KUCHEN
VORANKÜNDIGUNG KLEIDERBASAR 2015
Gemeindehalle Walddorfhäslach
KINDERWELT
KINDERWELT
Der
DerBasar
Basarrund
rundum's
um'sKind
Kind
KINDERSACHEN
KINDERSACHEN
KINDER-FLOHMARKT
KINDER-FLOHMARKT
KAFFEE
KAFFEE
und
und
KUCHEN
KUCHEN
Sonntag
01. März 2015
14:00 – 16:00 Uhr
Tischreservierung / Anmeldung zum
Kindersachenbasar (Tischgeld 10€) und
Kinder-Flohmarkt (kostenlos)
per E-Mail: kinderwelt.haeslach@googlemail.com
GemeindehalleWalddorfhäslach
Walddorfhäslach
Gemeindehalle
Sonntag
Sonntag Häckselplatz
Wiedereröffnung
am 03. März und Einweihung am 07. März 2015
01.
01.
März
März
2015
2015
Öffnungszeiten und Betreuungsteam erscheinen
in der nächsten Amtsblattausgabe
14:00
14:00––16:00
16:00Uhr
Uhr
Tischreservierung
Tischreservierung
/ Anmeldung
/ Anmeldung
zum
zum
Kindersachenbasar
Kindersachenbasar
(Tischgeld
(Tischgeld
10€)
10€)
undund
Kinder-Flohmarkt
Kinder-Flohmarkt
(kostenlos)
(kostenlos)
perper
E-Mail:
E-Mail:
kinderwelt.haeslach@googlemail.com
kinderwelt.haeslach@googlemail.com
2
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Krämermarkt
Am Donnerstag, 19.02.2015, findet in Walddorf wieder ein
Krämermarkt statt. Der Marktbetrieb läuft wie immer in der
Hauptstraße, der Weihergasse und der Gustav-Werner-Straße
im üblichen Rahmen ab. Die betreffenden Straßen sind während
des Marktes von 5.30 Uhr bis ca. 15.00 Uhr für den gesamten
Verkehr gesperrt.
Beim traditionellen Februar-„Gugelhupfmarkt“ wird auch unsere
Bürgermeisterin Silke Höflinger wieder mit einem Marktstand
und Ausschank mit Kaffee, Glühwein und Punsch und einer
Spendensammlung für unsere Kindergärten vertreten sein.
Wir laden zum Besuch des Marktes recht herzlich ein und bitten
alle Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die
entstehenden Verkehrseinschränkungen.
Ihre Gemeindeverwaltung
In Walddorf feiern am
Montag, 23.02.
Herr Walter Jetter, Bachstraße 43, seinen 70. Geburtstag
Donnerstag, 26.02.
Herr Jürgen Fischer, Fichtenstraße 4, seinen 76. Geburtstag
In Häslach feiern am
Mittwoch, 25.02.
Herr Erwin Stauch, Dorfstraße 57, seinen 83. Geburtstag
Mittwoch, 25.02.
Herr Alfred Pröll, Ringstraße 17, seinen 70. Geburtstag
Sonntag, 01.03.
Herr Ernst Musse, Landstraße 4, seinen 79. Geburtstag
Wir gratulieren unseren Jubilarinnen und Jubilaren sehr herzlich
und wünschen ihnen weiterhin alles Gute und viel Gesundheit.
Sprechzeit Bürgermeisterin Silke Höflinger
Offene Bürgersprechzeiten finden jeweils dienstags in Häslach von 14:30 – 16:00 Uhr und in Walddorf von 16:30 – 18:30
Uhr statt. Anmeldungen hierfür werden entgegengenommen.
Gesonderte Termine außerhalb der Sprechzeit können jederzeit vereinbart werden. Am Dienstag, 24.02.2015 findet wegen
EEA-Zertifizierung in Sindelfingen keine Sprechzeit statt.
Standesamt Walddorfhäslach
Geburt
11.02.2015
Mattheo Jeremias Saile, Sohn der Eheleute Bettina Saile, geb.
Streicher und des Hermann Gebhard Saile, Kappel 7, Walddorf
Sterbefall
14.02.2015
Anna Dürrschmied, geb. Panhans, Stuttgarter Straße 9, Walddorf, 87 Jahre
Ärztlicher Notfalldienst
An Wochenenden und Feiertagen sowie unter der Woche ab
18.00 Uhr einheitliche Rufnummer 0180/1929217. Öffnungszeiten Notfallpraxis Klinik Reutlingen 8.00 bis 22.00 Uhr
Zahnärztlicher Notfalldienst
Freitag ab 14.00 Uhr und
Samstag/Sonntag von 10.00-11.00 Uhr und von 16.00-17.00 Uhr
zu erfragen unter Telefon 01805/911640
19. Februar 2015, Nummer 8
Tierärztlicher Sonntagsdienst
Wenn Haustierarzt nicht erreichbar
Notfall- und Bereitschaftsdienst Tübingen, zu erfragen unter
Tel. 07071/365525
Jedes Wochenende: Tierarztpraxis Oberscheid, Pliezhausen,
Greutstraße 8, Tel. 07127/7427
Apothekenbereitschaft
Außerhalb der gesetzlichen Ladenschlusszeiten fällt eine Notdienstgebühr an. Es werden nur ärztliche Rezepte beliefert und
dringend benötigte Medikamente abgegeben.
Dienstwechsel jeweils um 8.30 Uhr
von der Landesapothekenkammer BW empfohlen:
Apotheken-Notdienstfinder: 0800 0022 8 33 (kostenfrei aus
dem Festnetz)
Kurzwahl vom Handy: 22 8 33 (max. 69 ct/min)
Freitag, 20.02.2015
Grafenberg-Apotheke, Nürtinger Str. 5, 72661 Grafenberg,
Württ., Tel.: 07123 33800
Rathaus-Apotheke Reutlingen, Rathausstr. 10, 72764 Reutlingen (Innenstadt), Tel.: 07121 329341
Samstag, 21.02.2015
Sonnen-Apotheke Reutlingen, Wilhelmstr. 10, 72764 Reutlingen (Innenstadt), Tel.: 07121 93360
Sonntag, 22.02.2015
Achalm-Apotheke Reutlingen, Gartenstr. 8, 72764 Reutlingen
(Innenstadt), Tel.: 07121 346161
Montag, 23.02.2015
Apotheke Blickle Neckartailfingen, Alleenstr. 16, 72666 Neckartailfingen, Tel.: 07127 35835
Bahnhof-Apotheke Reutlingen, Kaiserstr. 11, 72764 Reutlingen
(Innenstadt), Tel.: 07121 490011
Dienstag, 24.02.2015
List-Apotheke, Kaiserstr. 47, 72764 Reutlingen (Innenstadt),
Tel. 07121 490640
Mittwoch, 25.02.2015
Apotheke am Rathaus Pliezhausen, Schulberg 5, 72124 Pliezhausen, Tel.: 07127 80212
Apotheke Ohmenhausen, Gomaringer Str. 33, 72770 Reutlingen (Ohmenhausen), Tel.: 07121 91660
Linden-Apotheke Pfullingen, Schloßstr. 1, 72793 Pfullingen,
Tel.: 07121 71310
Donnerstag, 26.02.2015
easy Apotheke Reutlingen, Föhrstr. 40, 72760 Reutlingen
(Storlach), Tel. 07121 628790
Rathaus-Apotheke Kirchentellinsfurt, Dorfstr. 41, 72138 Kirchentellinsfurt, Tel.: 07121 96880
Weinberg-Apotheke Metzingen, Ulmer Str. 70, 72555 Metzingen, Tel.: 07123 96030
Gemeinderatssitzung
am Donnerstag 26. Februar 2015
im Kameradschaftsraum des Feuerwehrhauses Walddorfhäslach
Beginn 19:00 Uhr
Hierzu sind alle Mitglieder und Mitbürger herzlich eingeladen.
Tagesordnung
A. Öffentlicher Teil – Beginn 19:00 Uhr
1.
2.
3.
Bekanntgaben
Gemeinnützigkeit – Annahme von Spenden
- Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen
- Beratung und Beschlussfassung
Gemeinde Walddorfhäslach – Eigenbetrieb Wasserversorgung
W Zweckverband Ammertal-Schönbuchgruppe
- Aktueller Sachstandsbericht der ASG-Geschäftsführerin
- Gemeinderatsinformation
19. Februar 2015, Nummer 8
4.
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Landkreis Reutlingen – Abfallwirtschaft – Grüngutkonzeption
W Gemeindlicher Häckselplatz
W Zukünftig erforderliche Maßnahmen für die Integration
des gemeindlichen Häckselplatzes in das Landkreiskonzept auf Grundlage gesetzlich einzuhaltender Vorschriften
- Eröffnung am 03.03.2015, „Einweihung“ am 07.03.2015
- Betriebs- und Benutzungsordnung
- Beratung und Beschlussfassung
Kultur, Sport, Ehrenamt – Förderung der Vereinsjugendarbeit
W Jugendförderrichtlinien 2015
- Aufnahme Obst- und Gartenbauverein
- Beratung und Beschlussfassung
Pipeline-Anschluss Flughafen Stuttgart an das CEPS
W Raumordnungsverfahren des Regierungspräsidiums
Stuttgart
- Offenlage der Unterlagen im Raumordnungsverfahren
nach § 19 Abs. 5 Landesplanungsgesetz (LplG) vom 16.
Februar 2015 bis einschließlich 16. März 2015
- Gemeinderatsinformation ggf. Beratung und Beschlussfassung
Gemeindeentwicklung – Bauleitplanung – Innenentwicklung
W Änderung des Bebauungsplans "Flst. Nrn. 92/1, 92/2,
92/3"
W Erweiterung um das Grundstück Flst. Nr. 91, OT Häslach
- Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen
- Erneute öffentliche Auslegung
- Beratung und Beschlussfassung
Gemeindeentwicklung – Bauleitplanung – Innenentwicklung
W Bebauungsplan "Unter dem Weiler II"
W Änderung der örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan "Unter dem Weiler II“, OT Häslach
- Auslegung vom 12.12.2014 bis 12.01.2015
- Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen
- Satzungsbeschluss
- Beratung und Beschlussfassung
Bausachen
Flst. Nr. 693/3, Ringstraße 35, OT Häslach
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Neubau Wohnhaus mit Garage und Einliegerwohnung
- Beratung und Beschlussfassung
Flst. Nr. 10, Rosenweg 12, OT Häslach
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Neubau Evangelisches Gemeindehaus
- Beratung und Beschlussfassung
Flst. Nr. 6812, Johannes-Majer-Straße 2, OT Walddorf
- Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Errichtung einer Werbeanlage für termingebundenen
wechselnden Plakatanschlag
- Beratung und Beschlussfassung
Bürgerfragestunde
Verschiedenes
3
Ziel des anstehenden Raumordnungsverfahrens ist es, festzustellen, ob das Vorhaben mit den Erfordernissen der Raumordnung und Landesplanung übereinstimmt und ob das Vorhaben mit anderen möglichen raumbedeutsamen Planungen
und Maßnahmen anderer Planungsträger raumordnerisch abgestimmt ist. Integraler Bestandteil dieses Raumordnungsverfahrens ist auch eine raumordnerische Umweltverträglichkeitsprüfung. Es wird darauf hingewiesen, dass berührte private
Rechte, insbesondere Enteignungs- und Entschädigungsfragen, nicht Gegenstand des Raumordnungsverfahrens sind.
5.
Die von der Flughafen Stuttgart GmbH eingereichten Unterlagen sind nach § 19 Abs. 5 LplG einen Monat zur Einsicht
auszulegen. Jedermann kann sich bis zu zwei Wochen nach
Ablauf der Auslegungsfrist bei der Gemeinde zu dem Vorhaben
äußern.
6.
Die Unterlagen liegen in der Zeit vom 16. Februar 2015 bis einschließlich 16. März 2015 im Bürgermeisteramt der Gemeinde
Walddorfhäslach, Haupt- und Bauamt, 2. Stockwerk, Zimmer
10, Hauptstraße 9, 72141 Walddorfhäslach zu den üblichen
Öffnungszeiten zur Einsichtnahme aus.
Innerhalb der genannten Auslegungsfrist und bis zu zwei Wochen danach, also vom 16. Februar 2015 bis 30. März 2015
können Äußerungen zu diesem Vorhaben schriftlich dem Bür7.
germeisteramt, Hauptstraße 9, 72141 Walddorfhäslach, übermittelt oder mündlich zur Niederschrift beim Bürgermeisteramt
der Gemeinde Walddorfhäslach abgegeben werden.
Nach Abschluss des Raumordnungsverfahrens wird die raumordnerische Beurteilung der Raumordnungsbehörde zur Unterrichtung der Öffentlichkeit einen Monat zur Einsichtnahme
ausgelegt. Dieses wird eine Woche vorher ortsüblich bekannt
gemacht.
8.
Ergänzende Hinweise:
- Das Raumordnungsverfahren ist seinem Wesen nach ein
vorgelagertes Verfahren. Es geht dem fachgesetzlich erforderlichen allgemeinen und wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahren voraus. In einem möglichst frühen Stadium
soll es bei verhältnismäßig geringem Planungs- und Kostenaufwand - auch im Interesse der Vorhabensträger - die Klärung von Grundsatzfragen ermöglichen und dadurch schon
im Vorfeld Fehlplanungen und -entwicklungen vermeiden
9.
sowie Optimierungsmöglichkeiten und Planungsempfeh9.1
lungen aufzeigen.
- Das Raumordnungsverfahren dient nach §§ 18, 19 LplG
dazu, festzustellen,
9.2
1. ob das Vorhaben mit den Erfordernissen der Raumordnung, insbesondere mit den Zielen und Grundsätzen der
Raumordnung übereinstimmt,
2. wie das Vorhaben unter den Gesichtspunkten der Raum9.3
ordnung mit anderen raumbedeutsamen Planungen und
Maßnahmen abgestimmt oder durchgeführt werden
kann.
Die raumordnerische Beurteilung schließt die Prüfung der
Standort- und Trassenalternativen ein, die der Träger des Vor10.
habens in das Raumordnungsverfahren eingeführt hat.
11.
Das Raumordnungsverfahren schließt die Ermittlung, Beschreibung und Bewertung der raumbedeutsamen unmittelRegierungspräsidium Stuttgart
REGIERUNGSPRÄSIDIUM
STUTTGART
baren und mittelbaren Auswirkungen
des Vorhabens auf
1. Menschen, Tiere und Pflanzen,
Öffentliche Bekanntmachung
Öffentliche Bekanntmachung
Offenlage der Unterlagen im Raumordnungsverfahren 2. Boden, Wasser, Luft, Klima und Landschaft
3. Kulturund sonstige nach
Sachgüter
Offenlage
der Unterlagen
im Raumordnungsverfahren
§ 19 Abs. 5 sowie
nach § 19 Abs. 5 Landesplanungsgesetz (LplG)
für eine
jeweilige
Wechselwirkung
zwischen
Landesplanungsgesetz
(LplG)
für eine Pipelineanbindung
des Flughafens
Stuttgart den vorgenannten
Pipelineanbindung des Flughafens Stuttgart an das
CEPS. 4. die
an das CEPS.
Schutzgütern
Die Flughafen Stuttgart GmbH beabsichtigt, die Belieferung
entsprechend
Planungsstand
ein (raumordnerische
Umdes Flughafentanklagers mit Flugturbinenkraftstoff durch
desDie Flughafen
Stuttgart
GmbH beabsichtigt, dem
die Belieferung
des Flughafentanklagers
mit
Flugturbinenkraftstoffweltverträglichkeitsprüfung
durch dessen erstmaligen Anschluss an die [UVP]).
vorhandene
sen erstmaligen Anschluss an die vorhandene TreibstoffpipeCentral European Pipeline Systems (CEPS) Tübingen - Aalen durch
line des Central European Pipeline Systems (CEPS)Treibstoffpipeline
Tübingen desIm Raumordnungsverfahren geht es somit um die grundden Bau einer neu herzustellenden Pipelineverbindung zu ermöglichen.
- Aalen durch den Bau einer neu herzustellenden Pipelineversätzliche Frage, ob das vorgesehene Vorhaben unter den
bindung zu ermöglichen.
Gesichtspunkten
Raumordnung
geeignet
ist bzw. welZiel des anstehenden Raumordnungsverfahrens
ist es,der
festzustellen,
ob das Vorhaben
mit
den Erfordernissen der Raumordnung und Landesplanung übereinstimmt und ob das
Vorhaben mit anderen möglichen raumbedeutsamen Planungen und Maßnahmen anderer
Planungsträger raumordnerisch abgestimmt ist. Integraler Bestandteil dieses
Raumordnungsverfahrens ist auch eine raumordnerische Umweltverträglichkeitsprüfung.
4
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
che grundsätzlichen Bedenken aus fachlicher Sicht gegen
das geplante Vorhaben sprechen oder durch Auflagen ausgeräumt werden können.
Prüfungsmaßstab bei der raumordnerischen Beurteilung nach
§ 18 LplG sind die Ziele, Grundsätze und sonstigen Erfordernisse1 der Raumordnung, wie sie in
o § 2 Abs.2 Raumordnungsgesetz (BGBl.I 2008, S.2986),
o im Landesentwicklungsplan Baden-Württemberg 2002
und
o im Regionalplan der Region Stuttgart vom 22.07.2009,
o im Regionalplan Neckar-Alb vom 30.11.1993 sowie in der
noch ungenehmigten Fassung vom 26.11.2013
enthalten sind.
Kleinräumige und fachtechnische Details sind grundsätzlich nicht Gegenstand des Raumordnungsverfahrens.
- Das Ergebnis des Raumordnungsverfahrens hat gegenüber dem Träger des Vorhabens und gegenüber Einzelnen
keine unmittelbare Rechtswirkung. Im Übrigen bleiben die
Rechtsvorschriften über die Zulassung raumbedeutsamer
Vorhaben unberührt. Danach erforderliche behördliche Entscheidungen, insbesondere öffentlich-rechtliche Genehmigungen, Planfeststellungen und sonstige behördliche Entscheidungen werden durch das Raumordnungsverfahren
nicht ersetzt.
1 Ziele der Raumordnung sind nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 ROG verbindliche
Vorgaben in Form von räumlich und sachlich bestimmten oder bestimmbaren, vom Träger der Landes- oder Regionalplanung abschließend abgewogenen textlichen oder zeichnerischen Festlegungen in
Raumordnungsplänen zur Entwicklung, Ordnung und Sicherung des
Raums. Sie sind von öffentlichen Stellen u.a. bei Planfeststellungsverfahren über die Zulässigkeit raumbedeutsamer Maßnahmen von
Personen des Privatrechts (§ 4 Abs. 1 ROG bzw. § 4 Abs. 1 Nr. 2 LplG)
zu beachten.
Grundsätze der Raumordnung sind nach § 3 Abs. 1 Nr. 3 ROG allgemeine Aussagen zur Entwicklung, Ordnung und Sicherung des Raums
in oder auf Grund von § 2 als Vorgaben für nachfolgende Abwägungsoder Ermessensentscheidungen.
Sonstige Erfordernisse der Raumordnung sind in Aufstellung befindliche Ziele der Raumordnung, Ergebnisse förmlicher landesplanerischer Verfahren wie des Raumordnungsverfahrens und landesplanerische Stellungnahmen (§ 3 Abs. 1 Nr. 4 ROG).
Erfordernisse der Raumordnung sind nach § 3 Abs. 1 Nr. 1 ROG
die Ziele, Grundsätze und sonstigen Erfordernisse der Raumordnung.
im Vereinsraum der Gemeindehalle
am Donnerstag, 26. Februar 2015
Als Tagesgericht liefert uns die Gaststätte Linde:
Schweinelendchen, Spätzle, Sahnesoße mit Pilzen und
Spargel und Salat und ein Dessert
Preis: 5,50 €; ermäßigt: 3,50 €
Essensausgabe von 11.30 Uhr bis 13,30 Uhr
Ende des Mittagstisches: 14 Uhr
Bitte bis Dienstag, 24.02.15, 18 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung - Bürgerbüro, Tel. 9266-0 bzw. Ortsverwaltung
Häslach, Tel. 31356 anmelden
• Begegnungen, nette Gespräche und gemeinsames Essen bringen Abwechslung in Ihren Alltag!
• Kinder und Schüler können das Mittagessen zum ermäßigten Preis erhalten.
• Möchten Sie ständig am Mittagstisch teilnehmen, können
Sie sich auf Dauer anmelden. Wir bitten Sie aber herzlich,
sich bei Verhinderung dann abzumelden.
• Unsere Geschenkgutscheine für den Mittagstisch können
im Bürgerbüro in Walddorf und in der Ortsverwaltung in Häslach erworben werden.
19. Februar 2015, Nummer 8
Haben Sie weitere Fragen, so erhalten Sie Auskünfte bei
Hanne Bitzer (Tel. 07127/34867)
Annerose Brändle (Tel. 07127/18914)
Hilde Eggensperger (Tel. 07127/18280)
Christa Fritz (Tel. 07127/32966
Beate Gaiser (Tel. 07127/924026)
Inge Streicher (Tel. 07127/34116)
Mich interessiert die Zukunft, denn ich gedenke in ihr zu
leben. Albert Einstein
Vielleicht ist ja auch im Veranstaltungsplan der Begegnungsstätte der eine oder andere interessante Impuls für die nahe
Zukunft enthalten?
Montag, 23. Februar 2015
10.00 bis 11.00 Uhr Wirbelsäulengymnastik für Senioren (vhs)
Clubraum
16.00 bis 17.30 Uhr Wellness-Nachmittag für Damen 50 +,
mit sanfter Gymnastik,, Igelball-Massage, Entspannung im
Clubraum. Kosten: 5,00 Euro vor Ort. Teilnahme auch kurzfristig noch möglich. Tel. 98 00 15 oder E-Mail: altenzentrumpliezhausen@gmx.de
Dienstag, 24. Februar 2015
10.00 Uhr Fit durch Bewegung (BV) Clubraum
14.00 Uhr Handarbeitskreis (BV) Café Kännle
14.00 Uhr PC-Treff (BV) Clubraum
Mittwoch, 25. Februar 2015
09.00 Uhr Seniorenenglisch (BV) Café Kännle
14.00 Uhr Quiltwerkstatt im Café Kännle
14.00 Uhr Tonen (BV) Werkstatt
Donnerstag, 26. Februar 2015
14.00 Uhr Spielenachmittag für Jung und Alt (BV) Café Kännle
14.00 Uhr Betreuungsgruppe (Sozial- und Diakoniestation)
Clubraum
Sonntag, 1. März 2015
14.00 bis 17.00 Uhr Sonntagscafé mit Günter Schmidt am Piano: Filmmelodien aus den 30er und 40er Jahren. Heute ist
das Café mit dem guten Sammeltassen-Geschirr eingedeckt.
BV bedeutet: das Angebot wird von Ehrenamtlichen unseres Bürgervereines gestaltet
Wer vom Programm keinen Gebrauch machen möchte,
findet im Café Kännle Gelegenheit, gemütlich einzukehren, sich zu verabreden oder einfach unter Leuten zu sein.
Gäste jeden Alters sind herzlich willkommen. Eine nette
Geschenkidee wäre mal ein Gutschein fürs Kännle.
Geöffnet ist dienstags, mittwochs und donnerstags und
an den ausgeschriebenen Sonntagscafés von 14.00 bis
17.00 Uhr, außer an Feiertagen. Gerne können Sie auch
vorbestellen unter Tel. 8 97 12.
Wenn der Pflegefall eintritt, nicht allein überlegen zu müssen,
wie es weitergehen soll, ist eine große Erleichterung. Das Beratungs- und Vermittlungsangebot des Pflegestützpunktes
(PSP) und der Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle
(IAV-Stelle ) steht allen Ratsuchenden aus unserem Bereich
zur Verfügung. Das Angebot ist unabhängig von Religion und
Nationalität, kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.
Nach Klärung der verschiedenen Möglichkeiten werden auf
Wunsch die verschiedenen Dienste auch vermittelt. Frau Wiese
informiert montags bis donnerstags von 08.00 bis 12.00 Uhr
und donnerstagnachmittags von 14.00 bis 17.00 Uhr. Sie ist
unter Tel. 98 00 15 zu erreichen, E-Mail: pflegestuetzpunktpliezhausen@gmx.de
19. Februar 2015, Nummer 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Die Bücherzwerge treffen sich
Nächste Woche ist es wieder so weit: die Bücherzwerge treffen
sich am Mittwoch, 25. Februar.
Es gibt wie immer zwei Termine: um 14.30 Uhr und um 15.15
Uhr.
Das Angebot richtet sich an Dreijährige und eine Begleitperson. Im Mittelpunkt steht ein altersgerechtes Bilderbuch. Dazu
wird gemalt oder gebastelt, gesungen oder gespielt.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung.
Telefonisch unter 977-230 oder per E-Mail an iris-marina.votteler@pliezhausen.de
Literaturtreff am Nachmittag
Literaturfreunde und Lesebegeisterte treffen sich in der Mediothek, um sich über aktuelle Literatur zu unterhalten, Leseerfahrungen auszutauschen und um Buchtipps zu bekommen
oder weiterzugeben.
Der nächste Literaturtreff findet statt am Montag, 02. März.
Im Mittelpunkt des Nachmittags steht der Roman "Im Café
der verlorenen Jugend" von Literaturnobelpreisträger Patrick
Modiano.
Beginn ist um 14.30 Uhr.
Neue Homepage der Mediothek
Besuchen Sie uns auf www.mediothek.pliezhausen.de und
nutzen Sie den neuen Service der Mediothek bequem von zu
Hause aus.
Sie können
- online im Bestand recherchieren und nach Anmeldung mit
Ausweisnummer und Passwort (bitte in der Mediothek erfragen)
- Titel vorbestellen
- Benutzerkonto einsehen
- Leihfrist verlängern
Tipp: Wenn ein Titel als verfügbar angezeigt wird, dann kann er
nicht vorbestellt werden. Wenn Sie diesen Titel aber gerne bei
Ihrem nächsten Besuch in der Mediothek entleihen möchten,
dann können Sie uns eine E-Mail an mediothek@pliezhausen.
de schicken. Wir legen den Titel dann für Sie bereit.
Schnupper- und Informationsnachmittag
an der Werkrealschule und Realschule im Bildungszentrum Nord
Die Werkrealschule und Realschule im Bildungszentrum
Reutlingen Nord laden alle Schülerinnen und Schüler der 4.
Grundschulklassen zu einem Schnupper- und Informationsnachmittag ein:
Werkrealschule
Mittwoch, 11. März 2015, 15:30 Uhr
Realschule
Mittwoch, 11. März 2015, 14:30 Uhr
An diesen Nachmittagen können die Kinder die typischen Arbeitsweisen der Werkrealschule und der Realschule kennen
lernen und dabei natürlich auch unser Bildungszentrum selbst
5
"beschnuppern". Ebenfalls herzlich eingeladen sind die Eltern,
die nach einer Vorstellung des Schulprofils eine Führung durch
die Schule machen und anschließend bei Kaffee und Kuchen
Fragen stellen können.
Freundliche Grüße
gez. U. Herzer, Schulleiterin WRS
gez. C. Reiner, Rektorin RS
Einladung zum Schnuppertag am BZN-Gymnasium in
Rommelsbach
W i e und vor allem w o soll es weitergehen nach der Grundschule in Klasse fünf der weiterführenden Schulen?
Wir möchten SchülerInnen und Eltern, die diese Frage interessiert bzw. betrifft, herzlich einladen zum
Schnuppertag am 25. Februar um 17.30 Uhr in den
„Rundling“ des Gymnasiums am BZN in Rommelsbach
Unsere Schülermitveranwortung (SMV) hat für die ,,4.Klässler"
eine bunte Schnupperralley vorbereitet, bei der das Schulhaus
im BZN-Gymnasium erkundet werden kann. Mit einem vielseitigen Informationsangebot möchten wir Ihnen, liebe Eltern,
in dieser Zeit das Unterrichtsangebot und die Profilierungen
unseres Gymnasiums vorstellen. Offene Fragen werden gerne
von unseren Lehrern beantwortet. Unsere ,,5.Klässler" sorgen
gemeinsam mit ihren Eltern für Erfrischungen.
Den „Rundling“ erreichen Sie, wenn Sie vorne vom Schulgebäude von der Straße kommend dem Weg links am Schulgebäude entlang folgen.
Wir freuen uns auf Sie, liebe Eltern, und die künftigen Fünftklässler!
Dr. Brigitte Kern-Veits
Schulleiterin im BZN-Gymnasium
Öffnungszeiten im Gemeindebüro
Gustav-Werner-Str. 5, Frau Vollmer
Mo., Di.+ Do., Fr. von 10.00 – 12.00 Uhr, Mittwochs geschlossen.
Tel.: 93 23 90, Fax: 93 23 98, Email-Adresse: info@kirche-wh.de
Internetseite: www.kirche-wh.de
Pfarramt I
Pfr. Hartmut Dinkel, Walddorf, Gustav-Werner-Str. 5
Tel. u. Email siehe oben
Pfarramt II
Pfarrerin Dr. Susanne Schenk, Pfalzgrafenhof 1, Tel. 932397.
(Mi.+ Do. im Büro im Walddorfer Gemeindehaus zu erreichen
i.d.R. von 9-17 Uhr)
Frau Schenk hat bis zum 22.2. Urlaub. Vertretung hat Pfarrer Dinkel
Tauftermine für Walddorfhäslach:
8.3., 5.4., 7.6.15, in der Walddorfer Kirche
19.4.15, in der Häslacher Kirche
Frauentreff am Vormittag – ökumenischer Gesprächskreis
Das nächste Treffen ist am Mittwoch, den 25. Februar 2015 um
9.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Häslach.
Wir laden ein zu einem Vortrag mit dem Referenten Gerhard
Oehlmann, Pfarrer im Ruhestand, der sich intensiv mit dem
Islam beschäftigt hat und den Nahen Osten aus Reisen gut
kennt. Das Thema ist:
Die Ideologie der islamischen Gottesherrschaft und unsere
Antwort als Christen. Dazu schreibt der Referent: „Weder die
Verharmlosung des Gewaltpotentials von Islam und Islamismus noch das Schüren von Angst vor einer islamischen Welteroberung helfen uns weiter. Auf der Linie der EKD-Denkschrift
„Klarheit und gute Nachbarschaft“ von 2006 unterscheidet der
Referent zwischen Islam als Religion und Islamismus als Ideolo-
6
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
gie. Er untersucht die islamische Ideologie der Gottesherrschaft
(Hakimiyyat Allah) und ihre Wurzeln im Koran und beurteilt die
Chancen ihrer Verwirklichung unter politischen, wirtschaftlichmilitärischen und demografischen Gesichtspunkten. Danach
zeigt er auf, welche Antworten auf diese Herausforderung vom
Staat und von uns Christen erwartet werden.“
Informationen gibt es auch bei Hilde Eggensperger (Tel. 07127
/ 18280) und Gesine Gruhler (Tel. 07127 / 21785)
Unser nächster Termin ist am Freitag, den
27. Februar 2015 im Evangelischen Gemeindehaus Walddorf. Beginn: 20 Uhr
Offizielles Ende ca. 21.15 Uhr
(danach kann Man(n) den Abend im Gespräch
mit Getränken und Knabbereien ausklingen lassen.)Thema:
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!
Herzliche Einladung! Wir freuen uns auf Euch!
Eure Heiner Stadelmaier, Gerhard Lang, Werner Böttler
Der nächste MsB ist dann am 10.4.15
Kreisbauernverband Tübingen e.V.
Bezirksarbeitskreis Tübingen
Freihandelsabkommen
TTIP
Was ist es –
worum geht es?
Referentin: Elisabeth Jeggle
Mitglied des Europäischen Parlaments
von 1999-2014
Freitag, 27. Februar 2015 um 20 Uhr
Kusterdingen, Gasthaus Im Höfle
Tübingerstr. 14
19. Februar 2015, Nummer 8
Impuls-Gottesdienst: Wenn Christsein etwas
kostet
Am Sonntag, den 1. März 2015 feiern wir wieder einen Impuls-Gottesdienst. Er beginnt um
11 Uhr in der Häslacher Kirche. Dieser Sonntag mit dem lateinischen Namen „Reminiscere“ ist im ganzen
Bereich der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) der
offizielle Gebets- und Gedenktag für bedrängte und verfolgte
Christen. Diese Anliegen greifen wir im Impuls-Gottesdienst
auf. Wir werden uns auf die Situation in einem Land im Nordosten Afrikas konzentrieren. Wie immer sind Familien mit
ihren Kindern in diesem Gottesdienst willkommen. Solange
die Kinder dabei sind, gibt es allgemeine Informationen über
das Land, die für die Kinder interessant sind, sie aber nicht
belasten (wie sieht es da aus, wie leben die Menschen, was
isst man dort, wie ist das Wetter usw.). Wenn die Kinder dann
zum Kinderprogramm gegangen sind, informieren wir über die
Lage der Christen und Kirchen. Die Ansprache hält Pfarrerin
Dr. Susanne Schenk.
Nach dem Gottesdienst können Sie noch zum Mittagessen ins
Gemeindehaus gehen – eine gute Gelegenheit, einander bei
einem leckeren Essen zu begegnen.
Termine Walddorfhäslach
Donnerstag, 19. Februar 2015:
16.00 Uhr Andacht im Gustav-Werner-Stift mit Diakon Hummler von der Kath. Kirchengemeinde
Freitag, 20. Februar 2015:
kein Kinderchor
Sonntag, 22. Februar 2015:
Walddorf:
10.15 Uhr Kinderkirche beginnt in der Kirche
10.15 Uhr Gottesdienst mit Heiner Stadelmaier
Predigttext: Matthäus 4, 1 - 11
Das Opfer ist für den Gemeindehausbau bestimmt.
18.30 Uhr con dios - Jugendgottesdienst im Gemeindehaus
Walddorf mit Dirk Kubitscheck zum Thema: Einigkeit
Häslach:
08.45 Uhr Gebetskreis in der Sakristei
09.00 Uhr Gottesdienst, Heiner Stadelmaier
Predigttext: Matthäus 4, 1 - 11
Das Opfer ist für den Gemeindehausbau bestimmt.
10.15 Uhr Kinderkirche
Montag, 23. Februar 2015:
10.00 Uhr Krabbelgruppe
Dienstag, 24. Februar:
10.00 Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus Walddorf
16.00 Uhr Goldfischle im Gemeindehaus Häslach für Kinder
ab 3 Jahren
20.00 Uhr Probe des Kirchenchores im Gemeindehaus Häslach
Mittwoch, 25. Februar 2015:
09.30 Uhr Frauentreff am Vormittag - ökumenischer Gesprächskreis im Gemeindehaus Häslach
14.30 Uhr Nachmittagsfrauenkreis im Gemeindehaus Walddorf. Traude Leitenberger erzählt uns von Jochen Klepper
15.30 Uhr Konfirmandenunterricht, Gruppe I
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht, Gruppe II
jeweils im Gemeindehaus Walddorf (UG)
20.00 Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Walddorf - Matthäus
12, 1 - 12
Donnerstag, 26. Februar 2015:
14.30 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus Walddorf
15.00 Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Häslach
- Matthäus 12, 1 - 12
20.00 Uhr Gebetsabend im Gemeindehaus Häslach
Freitag, 27. Februar 2015:
15 - 16 Uhr Kinderchor für Kinder ab dem Vorschulalter bis zur 2. Kl.
16 –17 Uhr Kinderchor für Kinder der 3. - 8. Klasse
jeweils im Gemeindehaus Walddorf
20.00 Uhr MsB - Männer studieren Bibel im Gemeindehaus
Walddorf zum Thema: Liebe deinen nächsten wie dich selbst!
Termine der Jungscharen finden Sie unter „CVJM Nachrichten“.
19. Februar 2015, Nummer 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Information der Gemeinde Walddorfhäslach
Feuerwehr / Rettungsdienst Notruf 112
Gemeindeverwaltung
Walddorfhäslach
Telefon 07127/9266-0
Telefax 07127/9266-44
Postanschrift: Hauptstraße 9
72141 Walddorfhäslach
E-Mail:
info@walddorfhaeslach.de
Homepage:
http://www.walddorfhaeslach.de
1. Rathaus Walddorf
Hauptstraße 9
Telefon
07127/9266-0
Telefax
07127/9266-44
Bürgerbüro
9266-10/-11/-16
(Einwohner-, Ordnungs-, Sozial- und
Standesamt, Friedhöfe)
Bürgermeisteramt
9266-40
Finanzwesen
9266-20
Steueramt
9266-21
Gemeindekasse
9266-22
Haupt- und Bauamt
9266-30
Öffnungszeiten:
Mo.-Mi., Fr.: 08.00 - 12.00 Uhr
Di.:
16.00 - 19.00 Uhr
Do.:
07.30 - 12.00 Uhr
2. Ortsverwaltung Häslach
Dorfstraße 30
Telefon
07127/31356
Telefax
07127/237015
Bürgerbüro
31356
(Einwohner-, Ordnungs-, Sozial- und
Standesamt, Friedhöfe)
Öffnungszeiten:
Di 8.00 – 10.00 + 14.30 – 17.30 Uhr
Do + Fr 8.00 – 10.00 Uhr
3. Schulen
Gustav-Werner-Schule
Gemeinschaftsschule
Nonnengasse 34
Telefon
07127/34505
Telefax
07127/23424
www.gustavwernerschule.de
Römerwegschule
Grundschule
Häslach, Schulstraße 24
Telefon
07127/3754
Telefax
07127/931325
www.roemerwegschule.de
4. Kindergärten
Kindergarten Schönbuchwichtel,
Tiergartenweg 6
Kindergartenleitung
Tel. 34543
TIGER
Tel. 180586
Kindergarten Häslach,
Schulstraße 22
Kindergartenleitung
TIGER
Tel. 18357
Tel. 239750
Ev. Kindergarten Walddorf
Gustav-Werner-Straße 22
Kindergartenleitung
5. Bauhof
Telefon
Fax
Bereitschaft
Tel. 34451
21223
237023
0163/3649806
0162/9717733
0172/7679754
6. Sport- und Freizeitzentrum
(Gemeindehalle/Ballspielhalle)
zwischen Walddorf und Häslach
Telefon
07127/928960
oder
01 62/833 3913
7. Notariat Walddorfhäslach
Brühlstraße 2, Walddorf
Telefon
07127/9232-0
Telefax
07127/9232-32
8. Sozial- und Diakoniestation
Pliezhausen-Walddorfhäslach
Häusliche Pflege/Krankenpflege
Hauswirtschaft/Betreuung/
Familienpflege
Bürozeiten:
Mo. - Fr.:
08.00 - 11.00 Uhr
Do.:
14.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Außerhalb der Bürozeiten können Sie
uns gerne eine Mitteilung auf dem
Anrufbeantworter hinterlassen.
Telefon
07127/80362
E-Mail: mail@sozialstation-pliezhausen.de
9. Krankenpflegeverein
Walddorfhäslach e.V.
Kontaktperson und Auskunft:
Herr Wilhelm Brielmann
Schützenstraße 14
Telefon
07127/32652
10. Senioren- und Altenpflegewohnheim Gustav-Werner-Stift
Hausleiter Herr Roy Zutavern
Stuttgarter Str. 9
Telefon
0 71 27/9 23 16-0
11. Notrufe
Polizei Reutlingen
07121/9420
Polizei Pliezhausen
7340
Feuerwehr Reutlingen
112
Feuerwehr Walddorfhäslach
Gemeindeverwaltung 07127/9266-0
Feuerwehrhaus
07127/21221
Kommandant
0171/4321776
oder 07127/21289
Stv. Kommandant
0162/9054198
Kreiskrankenhaus Reutlingen
07121/2000
Rettungsdienst
112
Krankentransport
RT 07121/19222
TÜ 07071/19222
Telefonseelsorge
07121/11101
Kinderschutzbund Reutlingen
11103
Giftnotruf
0761/19240
Wohngiftnotruf
0800/7293600
Krebsinformationsdienst 0800/4203040
kostenfrei, tägl. von 8.00-20.00 Uhr
12. Wasserversorgung
Bei Störfall
Ammertal-Schönbuchgruppe
Telefon
07031/742400
13. FairEnergie GmbH
Zentrale
07121/582-3000
Netzanschlüsse
07121/582-3900
Störungsannahme Strom
07121/582-5211
14. Müllabfuhr
Landkreis Reutlingen
- Tel. allgemein
07121/480-3341
- abfallwirtschaft@kreis-reutlingen.de
- Abfallberatung
07121/480-3348
und -3349
- Sperrmülltelefon
07121/480-3399
- Behälter und Gebühren
07121/480-3345
- Gelber Sack
07121/9161-777
15. Kabelfernsehen
PRIMACOM AG Kabelfernsehen für Walddorfhäslach
Dritte Kabelvision Management
Beteiligungs GmbH & Co. KG
Haifaallee 2, 55128 Mainz
Tel. Nr. PRIMACOM: 0341/42372000
16. Forstverwaltung
Landratsamt Reutlingen
Telefon
07121/480-3221
Fax
07121/480-1840
E-Mail: forstamt@kreis-reutlingen.de
Forstrevier Walddorf-Grafenberg
Herr Vorwerk
07123/31765
i.d.R. Mo.-Fr. von 07.00 - 07.30 Uhr
7
8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Donnerstag, 19.02.2015:
keine Bubenjungschar Waldenser (6.-7. Kl.)
Ab 19.30 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble
k e i n tiqua
Freitag, 20.02.2015:
keine Bubenjungschar Lausbuba (3.- 5. Klasse)
keine Mädchenjungschar Äffla ond Pferdla (3.- 4. Kl.)
keine Jungschar Powerwürmchen (5.- 7. Kl.)
kein EK-Handball: männliche A-Jugend
kein EK-Handball: männliche B-Jugend
19.30 Uhr Mädchenkreis
20.15 Uhr EK-Handball: 1.+ 2. Mannschaft Männer
Samstag, 21.02.2015:
Gebetsnacht - bitte Anliegen bis Freitag an Heiner Stadelmaier
mitteilen, Tel. 31538.
Ab 19.30 Uhr Cevim-Stüble geöffnet
Sonntag, 22.02.2015:
14.00 Uhr Bibelstunde im CVJM
18.30 Uhr con dios mit Dirk Kubitscheck zum Thema: Einigkeit
Montag, 23.02.2015:
18.00 Uhr Jungschar Häslacher Fix von 3. – 7. Klasse im Gemeindehaus Häslach
19.00 Uhr Jungbläserschulung im Musikzimmer
20.00 Uhr Probe des Posaunenchores
Dienstag, 24.02.2015:
16.30 Uhr EK-Handball: männliche E-Jugend u. Mini (Mädchen
und Jungen)
16.30 Uhr EK-Handball: weibliche D-Jugend
17.30 Uhr EK-Handball: männliche D-Jugend
18.00 Uhr EK-Handball: weibliche B+C-Jugend
19.15 Uhr EK-Handball: männliche A-Jugend
19.15 Uhr EK-Handball: männliche B- u.C- Jugend
20.00 Uhr Probe des Jubilate Chores
20.15 Uhr EK-Handball: 1. + 2. Mannschaft Männer
Mittwoch, 25.02.2015:
16.30 Uhr Jungschar Fruchtzwerge für die 1.+ 2. Kl.
16.30 Uhr Jungschar Strolche, für Mädchen und Jungen ab
der 1. Klasse im Gemeindehaus Häslach
18.00 Uhr Jungschar Tigerblümchen, für Mädchen der 3.-7.
Klasse im Gemeindehaus Häslach
19.00 Uhr Jungenschaft 13 -18 Jahre im CVJM
19.00 Uhr Ma(h)l-zeit, (junge Erwachsenenkreis) im
Gemeindehaus
20.00 Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Walddorf
Donnerstag, 26.02.2015:
18.00 Uhr Bubenjungschar Waldenser (6.-7. Kl.)
Ab 19.30 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble
19.30 Uhr tiqua
Freitag, 27.02.2015:
18.00 Uhr Bubenjungschar Lausbuba (3.- 5.Klasse)
18.00 Uhr Mädchenjungschar Äffla ond Pferdla (3.- 4. Kl.)
18.00 Uhr Jungschar Powerwürmchen (5.- 7. Kl.)
19.00 Uhr EK-Handball: männliche A-Jugend
19.00 Uhr EK-Handball: männliche B-Jugend
19.30 Uhr Mädchenkreis
20.15 Uhr EK-Handball: 1.+ 2. Mannschaft Männer
Samstag, 28.02.2015:
Ab 19.30 Uhr Cevim-Stüble geöffnet
WEIT.HERZ.ICH. – Das CVJM Landestreffen 2015
Gott erleben.Glauben feiern.Freunde treffen.
Im Glaspalast in Sindelfingen
Das Programm:
Samstag, 28. Februar 2015
14.30 Uhr Ankommen
15.03 Uhr Drei nach Drei - Der Gottesdienst
Wir feiern zum Auftakt - inklusive Bibel live XXL
mit Tobias Schöll, Soul Devotion live, Dieter Braun
19. Februar 2015, Nummer 8
16.30 Uhr Subbr Sach für jonge Leit!
Action. Essen. Reden. Chillen. Sport. Außerdem: CVJM-Markt
17.30 Uhr Konzert mit "fil_da_elephant"
18.45 Uhr Subbr Sach für jonge Leit!
20.08 Uhr Acht nach Acht - Die Worship-Night
mit Tobias Schöll und der Band "Soul Devotion live"
22.00 Uhr Nachtschwärmercafé
Sonntag, 01. März 2015
CVJM Landestreffen für Kinder und Erwachsene
10.30 Uhr Familien-Gottesdienst mit Daniel Kallauch
11.30 Uhr CVJM aktiv
Viel Zeit und geniale Möglichkeiten für die Kinder, aktiv zu sein:
Klasse Aktionen und Spiele für Kinder in der Halle
Einfache und knifflige Bastelangebote in der Judohalle
Imbiss und Begegnung, CVJM-Infostand und Büchertisch
Infostände verschiedener Werke und Familien-Einrichtungen
Segnungsangebot für Eltern und Kinder
14.00 Uhr CVJM Kidsfestival mit Daniel Kallauch
14.30 Uhr Ende des Landestreffens
Konzert des Posaunenchores
Herzliche Einladung zum Konzert des Posaunenchores am 1.
März um 19 Uhr in der Walddorfer Kirche. Merken Sie sich den
Termin vor und freuen Sie sich jetzt schon auf die Musikstücke
des Posaunenchores.
Samstag, 21. Februar 2015
18.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard
Sonntag, 22. Februar 2015 – 1. Fastensonntag
09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus
Mittwoch, 25. Februar 2015
09.30 Uhr Eltern-Kind-Gruppe, Franziskussaal, Pliezhausen
17.00 Uhr Erstkommunion: Weggottesdienst, St. Franziskus
17.00 Uhr Rosenkranz, St. Andreas
17.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
18.30 Uhr Rosenkranz, St. Franziskus
19.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus
Donnerstag, 26. Februar 2015
18.30 Uhr Rosenkranz, St. Gebhard
19.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard
19.30 Uhr Spätschicht, St. Gebhard
Freitag, 27. Februar 2015
08.30 Uhr Rosenkranz, St. Andreas
08.45 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
20.00 Uhr Chorprobe, Franziskussaal, Pliezhausen
Samstag, 28. Februar 2015
10.00 Uhr Gitarren-Workshop, Franziskussaal, Pliezhausen
18.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus
Sonntag, 01. März 2015 – 2. Fastensonntag
09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard
09.00 Uhr Wortgottesfeier, Rappertshofen
10.30 Uhr Eucharistiefeier, Familiengottesdienst mit Chörle,
St. Andreas
10.30 Uhr Wortgottesfeier, parallel Kinderkirche, St. Franziskus
Fastenkurs für Gesunde
nach Dr. Buchinger / Dr. Lützner
Wann: Montag, 02. März 2015, Samstag, 07. März bis
Donnerstag, 12. März 2015 Jeweils 19.30 bis 21.00 Uhr
Wo: Kath. Gemeindezentrum St. Franziskus
Kursgebühr € 55,00
Fastenleiterin: Sieglinde Mutschler
Anmeldung: Tel . 07127 / 71324
19. Februar 2015, Nummer 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
KURS-WECHSEL
Die Fastenzeit soll für uns eine Zeit des Nachdenkens sein.
Nachdenken darüber, was im Leben wichtig ist. Diese 40 Tage
sollen einen gewissen Kurswechsel in unserem Denken und
Handeln einleiten im Blick auf die Menschen, deren Lebensalltag beherrscht wird von Hunger, Angst, Unterdrückung oder
Krankheit.
1. Spätschicht Thema: „Kraft schöpfen! „ Gemeinsam wollen
wir uns auf unsere Quellen besinnen, auf das, was uns Kraft
gibt, Kraft neu zu denken, Kraft neue Wege zu wagen, uns
beizutragen die Welt zu verändern
23. Februar 19.30 Uhr in St. Andreas
26. Februar 19.30 Uhr in St. Gebhard
Dauer der Spätschicht ca. 1 Std. Die Spätschicht beenden wir
mit einer Fastensuppe.
Workshop für Gitarristen mit Grundkenntnissen
Herzliche Einladung an alle Gitarren-Interessierte, die bereits
Grundkenntnisse im Gitarre-Spielen besitzen und diese Kenntnisse verfeinern möchten.
Termin: Samstag/Sonntag, 28. Februar/01. März 2015 – Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Gemeindehaus St. Franziskus-Kirche, Pliezhausen, Schulgasse 12
Leitung: Harald Schnell
Gebühren: keine
Inhalte des Workshops, u.a.:
· Lied-Elemente: Töne, Melodien, Harmonien, Akkorde, Rhythmus, Tempo, Dynamik, Songaufbau, Grundakkorde und wichtige Akkordfolgen
· Begleitung: die wichtigsten Rhythmen und Schläge mit der
rechten Hand
· Einführung in die Zupftechnik: erste „Finger-Pickings“
Die Inhalte werden an Hand von bekannten Gemeinde-Liedern
(z. B. Sanna Sannanina, Laudato si) oder bekannten Popsongs
(z. B. Bonfire Heart) veranschaulicht und eingeübt.
Interessenten, die Freude am Gitarrenspiel, aber auch am Gesang haben, melden sich bitte bei Harry Schnell idealerweise
per Email unter you-and-me4ever@gmx.de an! Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt!
KGR-Wahl 2015
Für die Kirchengemeinderatswahl am 15. März 2015 in St.
Franziskus steht der endgültige Wahlvorschlag fest und wird
hiermit offiziell nach § 5 der Wahlordnung bekannt gegeben.
Es kandidieren:
Astfalk, Daniela (35 Jahre, Sonderschullehrerin, Mittelstadt,
Neckartenzlingerstr. 67); Balloch, Patrizia (52, Fremdsprachenkorrespondentin, 72124 Pliezhausen, Übersbergweg
7); Eggensperger, Felix (28, Zahnarzt, Tübingen, FriedrichDannenmann-Str. 28, Kandidierender aus einer anderen Kirchengemeinde); Flad-Bähr, Silke (35, Einzelhandelskauffrau,
Pliezhausen, Langhagweg 5); Glombik, Anna (34, Einzelhandelskauffrau, Pliezhausen, Baumsatzstr. 26); Gröbe, Christian (60, Trainer für Führungskräfte, Pliezhausen, Greutstr. 11);
Hagenmeyer-Jürgensen, Katrin (53, Dipl. Sozialpädagogin
(FH), Pliezhausen, Lichtensteinstr. 24); Kimmerle, Johanna
(59, Lehrerin i.R., Walddorfhäslach, Seestr. 2); Lachenmann,
Wolfgang (43, Dipl. Kaufmann, Rübgarten, Ob der Mühle 1);
Leyener, Dr. Thomas (59, Theologe, Leiter Bildungszentrum,
Gniebel, Küferweg 1); Pastoors, Wolfgang (56, Informationstechnikermeister, Mittelstadt, Teinacherstr. 12); Rilli, SebaldErnst (63, Selbstständig, Walddorfhäslach, Kürnsteigweg 8);
Schäffer, Hans (63, Elektrotechniker, Mittelstadt, Grüne Au 12);
Schoblocher, Birgit Anne (50, Holzmechanikerin, Dipl. Theologin, Rübgarten, Quellenstr. 60); Von Dirke, Anja (48, Kauffrau,
Pliezhausen, Sulstr. 12); Walter, Jürgen (45, Informatiker, Pliezhausen, Uhlbergweg 20)
Gemeindeblätter – gezielt werben
9
Sonntag, 22. Februar 2015
07.27 Uhr Rundfunksendung der Gebietskirche Süddeutschland im Programm "SWR1 Sonntagmorgen" des SWR1
09.30 Uhr Gottesdienst, Sonntagsschule und Vorsonntagsschule in Walddorfhäslach
09.30 Uhr Gottesdienst in Rübgarten
09.30 Italienischer Gottesdienst mit Apostel Volker Kühnle in
Metzingen, Christian-Völter-Straße 25
Montag, 23. Februar 2015
20.00 Uhr Jugendzusammenkunft in Rübgarten
Dienstag, 24.02.2015
15.00 Uhr Gemütliches Beisammensein der Senioren in Kusterdingen, Hohenstaufenstraße 25
Mittwoch, 25. Februar 2015
20.00 Uhr Gottesdienst in Walddorfhäslach – Gemeinde Rübgarten ist zum Gottesdienst nach Walddorfhäslach eingeladen
Donnerstag, 26. Februar 2015
20.00 Uhr Gottesdienst mit Bischof Eberhard Koch in Wannweil, Marienstraße 84
Freitag, 27. Februar 2015
17.00 Uhr MUKI (Musik mit Kindern) in Reutlingen-West, Dürrstraße 15
20.00 Uhr Jugendchorsingstunde in Reutlingen-Süd, Alexanderstraße 80
Allgemeine Informationen unter www.nak.org (international)
und www.nak-sued.de (Süddeutschland).
Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen!
1. Wochenende des 10. Walddorfhäslacher Volksbank
Hallen-Cup
Sparte Jugendfußball
34 Jugendfußball Mannschaften aus den Bezirken Alb, Böblingen/Calw, Neckar/Fils und Stuttgart zeigten im Rahmen
des 10. Walddorfhäslacher Volksbank Hallen-Cup am letzten
Wochenende in Walddorfhäslach alles, was den Jugendfußball auszeichnet. Die vielen Zuschauer an beiden Tagen in der
Ballsporthalle bekamen viele Tore und tolle Fußballspiele zu
Gesicht.
Am Samstag spielten die E-Junioren der Jahrgänge 2004 und
2005, um die begehrten Pokale und Medallien. Sonntags spielten dann die F-Junioren der Jahrgänge 2006 und 2007 die
Sieger aus.
Der SV Walddorf war natürlich an allen Turnieren mit seinen
Mannschaften am Start.
10
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Turniersieger E2 Junioren: TSG Young Boys Reutlingen
Turniersieger E1 Junioren: SV Vaihingen
19. Februar 2015, Nummer 8
Auch am nächsten Wochenende steht die Ballsporthalle im
Mittelpunkt des Jugendfußballs. Folgende Turniere finden
dann statt:
Samstag, 21.02.2015 09:00 Uhr: D2 Junioren (JG 2003) 13:30
Uhr: D1 Junioren (JG 2002)
Sonntag, 22.02.2015 13:00 Uhr: Bambini
Die Jugendfußballer des SV Walddorf freuen sich über Ihren
Besuch am Wochenende. Die Ballsporthalle wird von den Eltern der Spieler und Spielerinnen bewirtschaftet. Verbinden
Sie ihren Spaziergang mit dem Besuch eines der Turniere am
kommenden Wochenende und überzeugen Sie sich von der
guten Jugendarbeit die beim SV Walddorf geleistet wird.
Spartenversammlung "Fitness und Gesundheit"
Wir laden alle Mitglieder der Sparte "Fitness und Gesundheitssport" ganz herzlich zur Teilnahme an unserer Spartenversammlung ein.
Wann: 04. März 2015
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Wo: Sportgaststätte Weiherwiesen
Tagesordnung:
- Begrüßung
- Bericht der Spartenleitung
- Verschiedenes
- Wahlen
Anträge und Anregungen sollten bis 3 Tage zuvor bei mir eingereicht werden. Tel.: 07127-31995
Ich freue mich auf Eure Teilnahme.
Es grüßt Euch
Helga Bulke
Turniersieger F2-Junioren: SSC Tübingen
Die F1-Junioren des SV Walddorf
Herzliche Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am Samstag, 7.3.2015 findet um 19:30 Uhr unsere Jahreshauptversammlung im TV Heim statt.
Alle Mitglieder, aber auch Gäste und Freunde des TV Häslach
sind dazu herzlich eingeladen. Nutzen Sie die Gelegenheit und
lassen Sie sich über das vergangene Vereinsjahr, die neuesten
Entwicklungen und geplante Aktivitäten für 2015 informieren.
Für Essen und Trinken ist gesorgt!
Im Anschluss zeigen wir Ihnen die schönsten Bilder der vielseitigen Aktionen und Feste.
19. Februar 2015, Nummer 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
11
Anträge müssen bis spätestens 20. Februar schriftlich in der
Geschäftsstelle des TV Häslach oder beim 1. Vorsitzenden
Gerd Rein eingehen.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Berichte des 1. und 2. Vorsitzenden
3. Bericht der Schriftführerin
4. Bericht des Hauptkassiers
5. Bericht des Kassenprüfers
6. Berichte der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter
7. Anträge
8. Entlastung
9. Wahlen (2. Vorsitzender, Hauptkassier, Beisitzer, Kassenprüfer)
10. Ehrungen
11. Verschiedenes
Ich freue mich auf Ihr Kommen.
Gerd Rein, 1. Vorsitzender
Neu...Newsletter...Dabei sein ist alles
Um Sie noch besser über Wichtiges, Interessantes oder Neues vom TV Häslach zu informieren, verschicken wir in unregelmäßigen Abständen Email-Newsletter.
Sie möchten angeschrieben werden, haben aber Ihre EmailAdresse noch nicht angegeben? Dann schicken Sie diese einfach an unsere Geschäftsstelle unter gs@tv-haeslach.de und
Sie sind dabei !
Faschingsturnstunde 2015
Schon traditionell findet unsere Kinderfaschingsturnstunde
am letzten Mittwoch vor den Faschingsferien statt und so war
es auch in diesem Jahr. Um die 80 Kinder zwischen 3 und 13
Jahren stürmten als Prinzessinnen, Cowboys oder in verschiedensten Tierkostümen die Halle. Zu Beginn bildeten alle Kinder
eine Polonaise, die durch die Halle zog. Danach wurden alle
Kostüme musikalisch vorgestellt. Im Anschluss daran wurden
die Kinder in verschiedene Altersgruppen aufgeteilt und es gab
genügend Zeit, sich an den verschiedenen Spielstationen z.B.
an den Wackelbrücken, Tauen oder an der "Schiefen Ebene"
auszutoben. Zwischendurch tanzte man gemeinsam die verschiedensten Faschingstänze, Klassiker wie "Ententanz", aber
auch neuere wie " Cowboy und Indianer" oder das " Fliegerlied". Nach allen diesen Anstrengungen hatte sich jeder seine
Brezel und ein Getränk verdient. Schön wars! Danke allen, die
an der Durchführung dieses Nachmittages beteiligt waren- ob
als Helfer bei Auf- oder Abbau, als Gruppenführer oder als
Aufsicht an den Spielstationen. Wir freuen uns aufs nächste
Jahr! Inge, Hans, Katja und Heike
Kinderfasching des TV Häslach
Rundenwettkämpfe
KK-Liegend:
Häslach I 847 Ringe : Derendingen I 851 Ringe Mannschaftswertung: Erwin Rebmann 286 Ringe, Horst Lessmeister 281
Ringe, Florian Rebmann 280 Ringe
Hirrlingen I 874 Ringe : Häslach II 844 Ringe
Mannschaftswertung: Philipp Rein 284 Ringe, Dennis Brändle
282 Ringe, Ingrid Walker 278 Ringe
12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Einladung Tennisabteilungsversammlung
Am Freitag, 27. Februar 2015, findet im TV-Heim um 19.30 Uhr
unsere diesjährige Abteilungsversammlung statt. Dazu lade ich
alle Mitglieder der Tennisabteilung des TV Häslach herzlich ein.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Bericht Abteilungsleiterin
3. Bericht Jugendwartin
4. Bericht Sportwartin
5. Termine
6. Wahlen
7. Anträge
8. Verschiedenes
Anträge und Vorschläge zu Punkt 8 "Verschiedenes" können
bis spätestens 3 Tage vorher bei mir per Mail eingereicht werden (tennis@tv-haeslach.de).
Nicole Stähle
Abteilungsleiterin Tennisabteilung TV Häslach
Film ab! Kinoabend mit Überraschungsfilm zum Internationalen Frauentag am 8. März
Bereits heute möchten wir auf den Kinoabend anlässlich des
Internationalen Frauentages hinweisen.
Am Sonntag, 8. März, um 19 Uhr wird in der Römerwegschule
wieder der Kinosaal für alle begeisterten Filmliebhaberinnen
und -liebhaber geöffnet.
Film ab! heißt es wieder zu einem besonderen Überraschungsfilm. So viel sei verraten, es ist eine deutsche Produktion aus
dem Jahr 2013 und überzeugt als nachdenklicher Wohlfühlfilm für alle Generationen. . Freuen Sie sich mit uns auf einen
Überraschungsfilm.
In Kürze ist wieder Kaffeenachmittag
Auch 2015 wird es wieder Kaffeenachmittage im Gustav-Werner-Stift, Stuttgarter Straße 9 geben. Freunde und Mitglieder
des Fördervereins werden Bewohner und Gäste am Sonntag,
dem 08. März 2015 von 15:00 bis 17:00 Uhr bewirten. Für die
musikalische Begleitung sorgt diesmal der Tiqua-Chor des
CVJM. Merken Sie sich den Termin schon jetzt, damit Sie diese Chance auf ein geselliges Beisammensein nicht verpassen.
Kaffee und Kuchen wartet am 8. März auf Bewohner und Gäste.
Dazu gibt es wieder frische Melodien. So wird der Sonntag Spaß
machen.
Hinweis an die aktiven Kaffeehelfer, Freizeitbegleiterinnen und
Dekorateurinnen: Unser nächstes Vorbereitungstreffen findet
am Mittwoch, 25. Februar 2015 um 19:00 Uhr statt. Gerne
dürfen noch neue Helfer dazu stoßen.
19. Februar 2015, Nummer 8
Jahreshauptversammlung
Liebe Vereinsmitglieder des Gewerbevereins Walddorfhäslach,
am Freitag, den 27.02.2015 um 19.30 Uhr findet unsere Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Pizzeria Linde statt,
hierzu laden wir alle Vereinsmitglieder recht herzlich ein.
Nachfolgende Tagesordnungspunkte stehen an:
1. Geschäftsbericht
2. Kassenbericht
3. Kassenprüferbericht
4. Entlastung
5. Wahlen
6. MarktFest 2015
7. Sonstiges/Anträge
Anträge zur Tagesordnung müssen spätestens bis zum
20.02.2015 beim Vorsitzenden eingereicht sein.
Weiterhin möchten wir noch auf den Tagesordnungspunkt 6
MarktFest hinweisen, hier werden wir für alle Interessenten
genauere Informationen zum geplanten Fest und dessen Ablauf bekannt geben.
Mit freundlichen Grüßen
Euer Beiratsteam
Einladung zur Hauptversammlung
Wir laden herzlich ein zu unserer diesjährigen Hauptversammlung die am Freitag, den 27.Februar 2015 in unserem Vereinsheim "Turmgaststätte" stattfindet. Beginn ist um 20 Uhr.
Folgende Tagesordnung wurde festgelegt und bereits allen
Mitgliedern in einer schriftlichen Einladung mitgeteilt:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des Schriftführers
4. Jahresbericht vom Vorstand
5. Kassenberichte
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Bericht der Zuchtwarte
8. Entlastung
9. Wahlen
10. Veranstaltungen 2015/2016
11. Vergabe der Pokale und Preisgelder
12. Anträge und Verschiedenes
Anträge zu Punkt 12 der Tagesordnung müssen bis Montag,23.02.2015 bei einem der Vorstandsmitglieder schriftlich
eingereicht werden.
Wir wünschen uns einen zahlreichen Besuch, weil diese Versammlung wieder die Gelegenheit bietet, Informationen zu erhalten, über wichtige Entscheidungen für die weitere Zukunft
unseres Vereins.
Filmvortrag
Maiers Waldkino, „Impressionen aus dem Schönbuch“
Gedenksteine und Kleindenkmäler im Schönbuch
Sonntag, 22. Februar 2015, 15.00 Uhr
Vereinsraum der Gemeindehalle Walddorfhäslach
Kommenden Sonntag, 22 Februar 2015, sind Sie herzlich eingeladen, sich filmisch von Bernd Maier und Albert Renz in den
Naturpark Schönbuch entführen zu lassen. In Bernd Maiers
Waldkino werden dem Besucher ganz neu die Augen geöffnet
für die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt des Schönbuchs.
19. Februar 2015, Nummer 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
13
Albert Renz bringt zum Teil sehr verborgene, Gedenksteine
und Kleindenkmäler des Schönbuchs dem Zuschauer nahe.
Nicht nur die Augen, sondern auch die Ohren erleben bei dem
Film den Schönbuch hautnah. Das begehrende Schimpfen
hungriger Jungvögel, harmonischen Vogelgesang,röhrendes
Damwild, Hirsche in der Brunft, aus der Natur – nicht aus der
Konserve – hat Bernd Maier für das Publikum akustisch eingefangen. Sie dürfen sich auf einen besonderen Schönbuch
– Nachmittag freuen.
Hirschkühe mit spielenden Jungtieren (Bernd Maier)
Internet
Homepage: „kulturgueterverein.de“ oder / und „kulturgüterverein.de. Kunstaktion: „haeslacher-esel.de“. Blog: „walddorfhaeslach.blogspot.com“, hier finden Sie alte und neue Fotos aus
unserer Gemeinde. „haeslacher-esel.de“
E-Mail- Adresse: info@kulturgueterverein.de.
Terminvorschau:
Die ordentliche Jahreshauptversammlung des Kulturgütervereins findet am 11. 03. 2015, 19.00 Uhr, im Vereinsraum der
Gemeindehalle statt. Die Versammlung ist öffentlich. Die Einladung mit Tagesordnung geht den Mitgliedern persönlich zu.
Knodel – Stein bei der Burkhardtsmühle (Albert Renz)
Im ersten Teil zeigt Bernd Maier den Film „Impressionen aus
dem Schönbuch“. Der Film dauert eine halbe Stunde. Anschließend steht Herr Maier für Fragen zum Film zur Verfügung.
Danach findet eine Pause statt, in der Getränke und Brezeln
angeboten werden. Der Film von Bernd Maier kann als DVD
erworben werden. Sie kostet 15,00 €. Ein Buch, „Des Schönbuchs stumme Zeugen“, in dem viele Fotos von Albert Renz
abgebildet sin, kostet 26,50 €.
Nach der Pause übernimmt Herr Albert Renz den Filmvortrag.
Wie der erste, wird der zweite Teil ungefähr 45 Minuten dauern,
so dass die Gesamtdauer des Filmvortrags circa zwei Stunden
sein wird.
Der Eintritt beträgt 6,00 Euro, im Vorverkauf 5,00 Euro. Vorverkaufsstellen sind: In Walddorf, Schreibwaren Böttler, in Häslach, Raumausstatter Rebmann – Mehl, Dorfstraße 11 und
bei der Vorsitzenden, Erika Armbruster, Dorfstraße 14, Telefon
07127 – 32391.
beste Draht
WERBUNG – der
zum Kunden
Sing mal wieder... oder probier’s mal aus!
Singstunde diese Woche am Freitag, 20.02.2015, für Frauen- und Männerchor zu den oben angegebenen Zeiten, kein
Kinderchor (Faschingsferien)
Jahreshauptversammlung Vereinsjahr 2014
„Zusammenkunft ist ein Anfang, Zusammenhalt ein Fortschritt,
Zusammenarbeit ist der Erfolg.“
Mit diesem Zitat von Henry Ford beschloss der 1. Vorsitzende
Hans-Dieter Heim seinen Bericht. Im Ausblick auf das kommende Jahr sah Hans-Dieter Heim den Auftritt der beiden Erwachsenenchöre bei den Chortagen 2015 in Metzingen und
beim Frühjahrskonzert im April als Herausforderung, sich
weiterhin auf hohem Niveau zu präsentieren.
Im vergangenen Vereinsjahr hätte der Männerchor beim Vorabendkonzert des Chorverbandstages in Urach dies bereits
14
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
bewiesen und auch bei der Glemser Kirbe erhielten die Sänger
viel Lob aus dem Publikum, berichtete Heim weiter.
Der Frauenchor hatte bei seiner Serenade „Mit allen Sinnen“
ein wirklich begeisterndes Zeugnis zur Vielseitigkeit des Chorgesangs aufgezeigt. Auch bei der Jahresfeier in der Gemeindehalle erhielt das Programm „Einzeln gut - gemeinsam stark!“
vom Publikum ausdrücklich großen Zuspruch. Für all diese
Auftritte gelte sein Dank besonders Chorleiterin Rosi Hertl,
die sich für den Abend entschuldigt hatte und deshalb keinen
persönlichen Bericht abgeben konnte.
Neben Sitzungen und Tagungen spielten die traditionellen Veranstaltungen wie Straßenfest, Kirchenkonzerte und Jahresfeier
eine zentrale Rolle. Dabei bedanke er sich auch bei allen Spendern, die eine gute Stütze für den Verein seien. Dem stimmte
Kassier Gerhard Veit in seinem Bericht zu, die Kassenlage sei
sehr gut. Karl Heim und Jürgen Köpf haben die Kasse geprüft,
Belege und Auszüge sind ordnungsgemäß geführt.
Der Rückblick von Schriftführer Hans-Jürgen Decker auf die
vielen gemeinsamen Aktivitäten machten wieder einmal deutlich, wie vielfältig und abwechslungsreich das Vereinsleben
ist. Dazu zählen auch die geselligen Aktivitäten wie der Familientag bei Willi’s Scheuer, die Radausfahrt der Radlergruppe
in den Südschwarzwald und der Tagesausflug nach Mundelsheim. 13 Auftritte und ebenso viele Ständchen absolvierten die
beiden Erwachsenenchöre und der Kinderchor, sechs eigene
Veranstaltungen wie u.a. Straßenfest, Konzert und Jahresfeier
konnten im vergangenen Vereinsjahr gestemmt werden, 31
Sitzungen und Tagungen wurden von Abordnungen besucht.
Der Kinderchor konnte beim Kinderchortreffen in Nehren mit
einer sehr guten Leistung überzeugen, wie auch beim Kaffeenachmittag im Gustav-Werner-Stift und auf dem Christkindlmarkt. Mit dem Singstunden-Freundetage hätten man zwei
weitere Kinder fürs Singen begeistern können, berichtet Dieter
Weihermann in Vertretung. Auch beim Fahrradbasar und beim
Straßenfest waren die Kinder immer engagiert dabei. Der Tagesausflug in die Bärenhöhle als Belohnung für das Engagement hätten alle Kindern genossen.
Im Hinblick auf die steuerliche Anerkennung der Gemeinnützigkeit stand eine Satzungsänderung auf der Tagesordnung,
die Ausschuss-Mitglied Otto Bauer in Zusammenarbeit mit
dem Finanzamt erarbeitet hatte. Einige etwas veraltete Begriffe
wurden dabei dem heutigen Sprachgebrauch ebenfalls angepasst, so wird der Ausschuss zukünftig Vereinsbeirat genannt.
Die konkreten Formulierungen zur Gemeinnützigkeit wurden
einstimmig beschlossen. Weitere Vorschläge zur Modernisierung der Satzung wurden jedoch zurückgestellt und sollen zu
einem späteren Zeitpunkt im Detail beraten werden.
Nach der Berichterstattung bat Bürgermeisterin Silke Höflinger die Versammlung um Entlastung der Vorstandschaft, die
einstimmig gewährt wurde. Dabei lobte Höflinger auch die
überaus positive Außenwirkung der Chöre, die die Gemeinde
immer hervorragend repräsentiere.
Ehrungen: Für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Irmgard Stahl
und für 25 Jahre aktiv Kerstin Ernst und Stefanie Wörz geehrt.
Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft konnte Peter Böpple
und für 50 Jahre auch Helmut Schlecht geehrt werden.
19. Februar 2015, Nummer 8
Die Ehrenmitgliedschaft erhielten Hermann Wirsum und Friedrich Walker.
Seit 15 Jahren leitet Stefanie Wörz schon den Kinderchor mit
großem Erfolg. Zuverlässigkeit und das Streben nach gutem
Chorklang und deutlicher Aussprache stehen bei ihrer Arbeit
im Vordergrund, was bei Kinderchortreffen immer wieder positiv auffällt. Dieses Engagement ist eine vorbildliche Nachwuchsarbeit für den Verein, betonte Heim beim Überreichen
der Urkunde.
Bei den Wahlen wurde der 1. Vorsitzende Hans-Dieter Heim
und die Ausschuss-Mitglieder Karl Heim, Otto Bauer und Sieger Heimann einstimmig (bei Enthaltung der Betroffenen) im
Amt bestätigt, ebenso wie Angelika Weihermann für weitere
zwei Jahre für die Jugendbetreuung.
Für Gerhard Veit, der nach 42 Jahren sein Amt als Kassier abgibt (siehe Bericht letzte Woche) wurde Rolf Fischer in dieses
Amt gewählt.
Somit setzt sich der neue Vereinsbeirat wie folgt zusammen:
Hans-Dieter Heim (1. Vorsitzender), Dorothe Fischer (2. Vorsitzende und Pressearbeit), Otto Bauer, Waltraud Fauser, Karl
Heim, Sieger Heimann, Hans-Jörg Manz, Bärbel Skov (Beiratsmitglieder), Hans-Jürgen Decker (Schriftführer), Rolf Fischer
(Kassier), Angelika Weihermann (Jugendbetreuerin)
Natürlich umrahmten beide Erwachsenenchöre die Hauptversammlung harmonisch mit Liedvorträgen und die gute Küche
im Gasthaus Waldhorn rundete den Abend wie immer sehr
gelungen ab.
Schnittunterweisung an Beerensträuchern
Am Samstag, den 21.02.2015 findet eine Schnittunterweisung
an Beerensträuchern,sowie ein Erhaltungs- und Auslichtungsschnitt für Buschbäume statt. Dazu lädt der Obst-und Gartenbauverein Walddorfhäslach alle interessierte Mitglieder und
auch Nichtmitglieder sehr herzlich ein.
Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der Hausgarten von Sofie Bauer
an der Ecke Pfädle/Gartenstraße.
Der Vorstand
19. Februar 2015, Nummer 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
15
herzlichen Glückwünsche, sowie die Urkunde und Anstecknadel des Hauptvereins überreichen. Als Dank und Anerkennung
für die Leistungen, während der gemeinsamen Jahre, überreichten wir ihm einen Geschenkkorb.
Rückblick Bunter Abend
Auch in diesem Jahr feierte die Ortsgruppe des Schwäbischen
Albvereins Walddorfhäslach in der gut besuchten Gemeindehalle ihren Bunten Abend.
Den Auftakt an diesem Abend
machten die Country – Line
– Tänzer des TV Häslachs,
unter der Leitung von Elisabeth Börker, mit ihrer fetzigen
Country & Western Musik.
Weiter ging es mit RINALDO
Träumen-Lachen-Staunen.
Eine Welt aus Seifenblasen,
Clownerie und Poesie.
Unsere Theatergruppe begeisterte mit ihrer Aufführung "Die
Einladung“. Zwei durchaus kluge Frauen möchten sich gegenseitig beweisen, wie gut sie ihre Männer im Griff haben. Die
Situation spitzte sich immer mehr zu. Schließlich wird allen klar,
dass sie sich eine lächerliche Komödie vorspielen.
Anschließend kam der zweite Teil mit RINALDO, Show und
Magie.
Ernst Bauer, Horst Döttinger, Albert Welsch
Tischtennis von der schönen Seite .......
Der Start in die Rückrunde war holprig.
Lediglich unser Damen-Team (8:4 gegen den TSV Steinhilben
und 1:8 gegen den TSV Sondelfingen II) und unsere Jugendmannschaft konnte sich im vorderen Tabellenfeld mit einem
positiven Punktestand festsetzen. Dagegen kämpft die erste
Herrenmannschaft nach knappen Niederlagen gegen den SV
Wendelsheim (7:9) und TSV Betzingen III (6:9) sowie hart umkämpften Unentschieden gegen die 2. und 3. Mannschaft des
TV Derendingen gegen den Abstieg. Nur ein Axel Lang, der mit
8 Einzelsiegen in der Rückrunde noch ungeschlagen ist, ist zu
wenig, um in der sehr ausgeglichenen Spielklasse zu punkten.
Die zweite Jugendmannschaft sucht dringend Verstärkung,
um sich aus dem unteren Tabellendrittel nach oben zu spielen.
Unsere Trainingszeiten in der Gemeindehalle Walddorfhäslach:
Erwachsene/Aktive
montags von 19.00 bis 20.30 Uhr
donnerstags von 20.30 bis 22.00 Uhr
Kinder/Jugendliche
montags von 17.30 bis 19.00 Uhr
donnerstags von 17.30 bis 19.00 Uhr
Auskunft und Kontakt:
TischTennisFreunde Neckar-Schönbuch e.V.
Klaus Kolatschek – Tel. 07127/22801
Finkenstraße 51, Walddorfhäslach - info@ttf-neckar-schoenbuch.de
Einfach mal vorbeischauen, reinschnuppern oder mittrainieren!
Schläger stellen wir bei Bedarf für das Training zur Verfügung.
Die Country- Line-Tänzer beendeten das Programm unter viel
Beifall. Das Uhlberg-Duo spielte anschließend zum Tanz auf.
Gleichzeitig wurde die Bar geöffnet, wo man auch alkoholfreie
Drinks genießen konnte.
So wurde aus diesem Abend ein gelungenes Fest.
Ein Verein kann nur bestehen, wenn ehrenamtliche Mitglieder
mit Ideen und Tatkraft zur Gestaltung beitragen.
Ein weiterer Höhepunkt stellte die Ehrung unseres Ehrenvertrauensmannes Horst Döttinger dar. Wir durften ihm für seine
50-jährige Mitgliedschaft im Schwäbischen Albverein unsere
mit Bildungs- und Sozialwerk
Herzliche Einladung an alle Mitglieder des Landfrauenverbandes aus Walddorf, Häslach, Pliezhausen, Gniebel und Rübgarten zu unserer Mitgliederversammlung am Dienstag, 24.
Februar 2015 um 14 Uhr im Gasthaus Waldhorn in Walddorf.
Beim gemütlichen Kaffeetrinken wollen wir auf die letzten
14 Jahre Landfrauenarbeit im Unteramt zurückblicken. Auf
16
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Schönes und Interessantes, auf große und kleine Feste die
wir zusammen gemeistert haben. Auch das Thema Mitgliederwerbung wird uns beschäftigen. Emma Heim wird ein paar
schwäbische Geschichten und Gedichte vortragen.
Vorankündigung:
Am Mittwoch, 11. März 2015 um 13 Uhr findet in Münsingen
der Kreislandfrauentag statt. Frau Univ,-Prof. Dr. med. Sara
Y .Brucker aus Tübingen wird zum Thema Frauengesundheit
den Hauptvortrag halten. Außerdem singt der Landfrauenchor
und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Wir fahren mit
dem Bus ab 11.30 Uhr.
Bitte bis 3. März bei E. Heim Tel. 18105 oder E. Laux Tel. 8651
anmelden.
Wir freuen uns auf rege Teilnahme.
Mittelstandspreis für soziale Verantwortung
2015
Auch in diesem Jahr wird wieder der "Mittelstandspreis für
soziale Verantwortung" ausgeschrieben. Caritas und Diakonie
sowie das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft in BadenWürttemberg zeichnen mit dem Mittelstandspreis für soziale
Verantwortung kleine und mittlere Unternehmen aus, die sich
gemeinsam mit Organisationen des Dritten Sektors gesellschaftlich engagieren.
Bewerbungsfrist: 31. März 2015
Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie
unter www.csr-bw.de.
Infoabend: Betreutes Wohnen in Familien
Der Verein zur Förderung einer sozialen Psychiatrie e.V. (VSP)
lädt am Donnerstag, den 26. Februar 2015 um 19.00 Uhr zu
einem Informationsabend in die Räume des VSP in der Gustav-Wagner-Str. 7, 2. Stock, in Reutlingen ein. Um telefonische Voranmeldung unter Tel. 07121-345 39 91 wird gebeten.
Homepage www.gemeinsam-daheim.de
Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher
zur Kinderernährung
Beobachten, Staunen, Riechen, Schmecken – für Kinder ist
die Küche ein Abenteuerspielplatz. Die Fachfrau für bewusste Kinderernährung (Beki), Verena Jäger, wird am Freitag, 27.
Februar 2015 von 14 bis 18:30 Uhr im Kreislandwirtschaftsamt
Münsingen diese Empfehlungen vorstellen.
Im praktischen Teil wird das Gelernte in die Praxis umgesetzt. Zu
jeder Lebensmittelgruppe bereiten die Teilnehmer kleine, kindgerechte Speisen zu und bekommen Tipps wie die Kinder in einer
Tageseinrichtung in die Zubereitung einbezogen werden können.
Um Anmeldung per Email an landwirtschafts-amt@kreis-reutlingen.de oder telefonisch unter 07381-93977341 bis 23. Februar
beim Kreislandwirtschaftsamt Münsingen wird gebeten.
Die Ernährung des Kleinkindes vom 1. bis
zum 3. Lebensjahr
Einen Informationsnachmittag über bewusste Kinderernährung bietet Tanja Meier am Samstag, 28. Februar 2015, von
14 bis 15.30 Uhr im Kreislandwirtschaftsamt Münsingen, Schillerstraße 40 an. Angesprochen sind Eltern von Kleinkindern im
Alter vom 1. bis zum 3. Lebensjahr.
Informationen und Anmeldungen beim Kreislandwirtschaftsamt Münsingen bis Donnerstag, 26. Februar 2015 unter der
Nummer 07381-9397 7341 oder per Email an
landwirtschaftsamt@kreis-reutlingen.de.
Sie möchten mehr über die Landesinitiative „Bewusste Kinderernährung“ erfahren? http://www.beki-bw.de/
19. Februar 2015, Nummer 8
Große Winterwanderung
"Der Geist der Holderhülbe"
Treffpunkt für die Große Winterwanderung auf dem ehem.
Truppenübungsplatz mit Sagen, Natur und Geschichte ist
am Sonntag, 22. Febuar um 10 Uhr der Wanderparkplatz
Trailfingen-Säge. TrÜP-Guide Andreas Jannek zeigt auf den
öffentlichen Wegen die Natur in der Winterruhe, erläutert die
Geschichte des Platzes und erzählt noch manche Geschichten
dazu. Die Tour ist 13 km lang.
Die nächste Winterwanderungen sind am Sonntag, 15. März
(klein von 12-16 Uhr) und Sonntag, 29. März (groß von 10-16
Uhr). Und die nächste Vollmondwanderung ist am Donnerstag,
5. März von 19-22 Uhr ab TRAILFINGEN-Säge.
Anmeldung und Information für alle Touren bei Biosphärenbotschafter Andreas Jannek, Tel 07381-938 60 29 und unter
a.jannek@yahoo.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
22
Dateigröße
1 569 KB
Tags
1/--Seiten
melden