close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das neue Umrichterwerk bringt den Strom auf die Strecke!

EinbettenHerunterladen
l
Sprey
Riegel
Hoyerswerda
Bröthen
Zeißig
Gozdnica
Lipna
Nochten
Sprey
Knappenrode
Koscielna
Wies
Groß Neida
Michalken
Weißkollm
Weißkollm
Neudorf Klösterlich
B96
Spohla
Bärwalde
Dreiweibern
Heidehäuser
Dreiweibern
Maukendorf
Mocholz
Rietschen
Neuhammer
Hammerstadt
Umrichterwerk
Brieschko
Eselsberg
Lohsa
Koblenz
Knappensee
Silbersee
Groß Särchen
Hoske
Trado
Dürrbach
Drehna
Driewitz
Caminau
Tschernske
Kreba
Lippen
Klein Radisch
Kaschel
B156
Neu Kosel
Lieske
Bärwalder See
Reichwalde
B115
Sandschenke
Ruhethal
Dunkelhäuser
Mortka
Schmerlitz
Litschen
Laske
Neudorf
Eutrich
Teicha
Oppitz
Nieder Horka
Friedersdorf
Drehna
Droben
Naußlitz
Kauppa
Zeche
Horscha
Commerau
Förstgen
Göbeln Ziegenfauze
Driewitz
Planfeststellungsabschnitt 1
∆
N
5 Kilometer
Dauban
Planfeststellungsabschnitt 2a
Sproitz
Dürrbach
Mönau
Neu Steinitz
B156
Abzweig Särichen
Niesky
Biehain
Wegliniec
B156
Stannewisch
Neißebrücke
Ober Horka
Planfeststellungsabschnitt 3
Tschernske
Kreba
Umrichterwerk Lohsa/West
Kaschel
Zedlig
Kahlemeile
Planfeststellungsabschnitt 2b
Jahmen
Bielawa Dolna
Moholz
Klitten
Bauzeit: 2013 bis 2015
Steinitz
Bauherr: DB Energie GmbH
Geheege
Horka
See
Förstgen-Ost
H
Nieder Neundorf
Mücka
Halbendorf
Nieder Prauske
Neuliebel
Spreehammer
Petershain
Neudorf
Geißlitz
Milkel
Ralbitz-Rosenthal
Rosenthal
Uhyst
Lippitsch
Piaseczna
Altliebel
Rothenburg/Oberlausitz
Wessel
Königswartha
Teicha
Uhsmannsdorf
Zimpel
Tauer
Jagodzin
iße
Hermsdorf/Spree
Noes
Trebus
Kreba-Neudorf
Rauden
Spree
Eselsberg
Neuhammer
Bremenhain
Kosel
Klein Radisch
Kosel
Neu Kosel
Kreba-Neudorf
Rauden
Daubi
Ne
Truppen
Mocholz
Rietschen
Hammerstadt
Stannewisch
Jahmen
Mönau
Commerau
Neu Sorge
Viereichen
Hähnichen
Steinitz
Neu Steinitz
Lodenau
Zedlig
Klitten
Lohsa
Silbersee
Schönau Cunnewitz
Neuliebel
Uhyst
Friedersdorf
Wartha
Quolsdorf bei Hähnichen
Heinrichswalde
Hinterdorf
Nieder Prauske
Polen
Skaska
Kotten
Spreeaufwurf
Deutschland
Sollschwitz
Altliebel
Bärwalder See
Litschen
Rachlau
Reichwalde
Lippen
Mortka
Saalau
Daubitz
Teicha
Wittichenau
Liebegast
Heidehäuser
Ruszów
Keula
Dubring
Walddorf
Bärwalde
Viereichen
Sanice
B115
Sandschenke
Ruhethal
Das Umrichterwerk Lohsa/West dient der elek­
Die Anlagen der DB Energie versorgen die
trischen Versorgung der Bahnstrecke Knappen­
Stre­cke bis zur Trennstelle zwischen den Strom­
Zimpel
Lieske
Das
neue
Umrichterwerk
Hermsdorf/Spree
Schaltanlage (110 kV)
rode–Horka–Grenze D/PL, die elektrifiziert und
sys­temen der deutschen und der polnischen
Tauer
bringt
den
Strom
auf
zweigleisig ausgebaut wird. Es erzeugt Wechsel­ Bahn in Horka. Ab dort fahren die Züge mit
Statische Umrichter
Pumpenhaus
die
Strecke!
Wessel
strom mit einer Spannung von 15 Kilo­volt (kV)
3 kV Gleichspannung.
Löschwasserund
einer
Frequenz
von
16,7
Hertz
(Hz).
Der
Neudorf
behälter
Lippitsch
Zeche
Strom aus der Steckdose zu Hause hat eine
Spannung von 230 V und eine Frequenz von 50 Hz. Technische Details:
Horscha
Teicha
In den Transportleitungen, die den Strom von
Moholz
Geißlitz
Oppitz
den
Energieerzeugern
zu
den
Verbrauchern
beför­
Das
Umrichterwerk
(Urw)
Lohsa
wird
mit
3
StaFörstgen
Milkel
AutotransSee
Halbendorf
formatordern, herrscht hingegen Hochspannung. Daher
tischen Umrichtern mit je 15 Megawatt (MW)
Trafostation
station
Schaltanlage (15 kV)
muss der Strom umgewandelt werden, um Loko­ ausgestattet. Jeder Umrichter steht in einem
Commerau
Förstgen-Ost
Sproitz
Kauppa
motiven auf den Bahnstrecken anzutreiben oder ­eigenen Gebäude und besteht aus 3 Modulen.
Göbeln Ziegenfauze
Dauban
zu Hause den Kühlschrank in Betrieb zu halten.
Das Umrichterwerk hat eine Anbindung an das
Droben
110-kV-Netz der Mitnetz-Strom. Für die Ver­
Das Umrichterwerk Lohsa/West dient dazu, den sorgung aus dem 110-kV-Netz erhält es eine
Strom aus dem Netz der Firma Mitnetz-Strom
Schaltanlage (110 kV), ebenso eine Schaltanvon 50 Hz mit 110 kV Hochspannung auf die
lage (15 kV) für die Anbindung an die Oberlei­
16,7 Hz und 15 kV der Bahnober­leitung umzu­
tung. Für den Eigenbedarf an Strom wird eine
Trafostation errichtet und für die Waldbrand­
wandeln. Das Umrichterwerk braucht weitere
entlang der Bahnstrecke. Dieses System hat einen
bekämpfung wird eine Pumpenanlage zur Befül­
Unter­stützung, um fast 50 Kilometer elektri­
geringeren Spannungsfall gegenüber einer konven­
lung eines Löschwasserbehälters gebaut.
fizierter Strecke zwischen Knappenrode und
tionellen Versorgung mit 15 kV. Der Spannungs­
Horka stabil mit Strom zu versorgen. Dazu die­
fall bestimmt den Abstand zwischen zwei Ver­
Auf dem Gelände des Umrichterwerkes wird auch
nen drei Autotransformatorstationen in Lohsa/
sorgungspunkten an einer Bahnstrecke. Mit dem
die Autotransformatorstation Lohsa/West
West, Mücka und Horka. Denn neben der Ober­
geringeren Spannungsfall kann die Strecke bis
­errichtet. Sie dient mit den Autotransformer­
leitung werden entlang der Strecke zwei so ge­
zur Systemtrennstelle zum polnischen Bahnnetz
nannte „Feeder“-­Leitungen geführt, deren Strom stationen Mücka und Horka dem Aufbau eines
versorgt werden, ohne dass eine weitere Ein­
Zweispannungssystems in der Oberleitungsanlage
über die Autotransformer in Fahrstrom um­ge­
speisung notwendig wird. Es ist der zweite
Regelanordnung der Kettenwerke mit Feeder-, Speise- und Verstärkungsleitung
wandelt und in die Oberleitung eingespeist wird. mit Hilfe von zusätzlichen „Feeder“-Leitungen
­Einsatz dieses Systems in Deutschland.
Petershain
Umrichter 2
Umrichter 3
Mücka
Umrichter 1
Nies
Feederleitung
240 E-Al
Speiseleitung
240 E-Al
Speiseleitung
240 E-Al
Verstärkungsleitung
240 E-Al
Verstärkungsleitung
240 E-Al
Oberleitungskettenwerk
(Bauart Re200)
Knappenrode–Horka
Dieses Projekt wird kofinanziert von der Europäischen Union –
Transeuropäische Netze für Verkehrsinfrastrukturen und
Europäischer Fonds zur regionalen Entwicklung
Horka–Knappenrode
Feederleitung
240 E-Al
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
14
Dateigröße
2 586 KB
Tags
1/--Seiten
melden