close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Linux Grundlagen - Einstieg in die Linux Welt

EinbettenHerunterladen
mein Bus
Das ADAC Postbus Magazin
Hansestädte
Auf den Spuren einer
großen Vergangenheit
Rheinland
Mehr als nur Karneval
Sächsische Schweiz
Wellness für die Seele
Straßburger
Schlemmereien
Wir reservieren Ihnen die besten Plätze: Die berühmte Cuisine d‘Alsace
lädt zu einem kulinarischen Kurztrip ein
Oktober/November 2014
www.adac-postbus.de
ZUM
MITNEHM
EN
IHR PERS
ÖNLICHE
S
EXEMPLA
R
EINE PRODUK TION VON STAGE ENTERTAINMENT
WELTPREMIERE
SM_14 061 / SH • 23.09.14 • EF • Wunder von Bern_AZ_ADAC Postbus Verlag • DU: 23.09.14_11U • F: 210 x 265 + 4 mm • 4c • F39-300 • Step 1
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
willkommen im ADAC Postbus!
V
or rund einem Jahr haben wir den Linienbetrieb
des ADAC Postbus aufgenommen und damit ein
neues, hochwertiges Mobilitätsangebot für Deutschland eingeführt. Nach dem Start der ersten Linie zwischen Köln und München zum 1. Oktober 2013 sind es
heute 60 Ziele im ganzen Land, die von den sympathischen „gelben Riesen“ angefahren werden.
Die Zufriedenheit unserer Kunden bestätigt, dass der
ADAC Postbus beste Qualität im Fernbusmarkt bietet
und bei Komfort, Service, Pünktlichkeit und Sicherheit
punkten kann. Dies ist für uns Grund genug, eine Geburtstagstorte für den ADAC Postbus anzuschneiden
und uns bei Ihnen für Ihre Treue und Unterstützung
herzlich zu bedanken!
Auch im laufenden Jahr haben wir noch viel vor: Zu
Weihnachten etwa wird die Strecke von Bonn nach
Hamburg über Greifswald bis an die Strände der Ostseeinsel Usedom verlängert. Und nach Einführung der
Live-Fahrplanauskunft unter www.adac-postbus.de
folgt Ende November der nächste Schritt, wenn alle
registrierten ADAC Postbuskunden aktuelle Fahrplaninformationen direkt als SMS oder E-Mail auf ihr Handy oder Smartphone erhalten. Wie das funktioniert,
erfahren Sie auf Seite 26.
Qualität und Komfort sind zwei wesentliche Leistungsversprechen des ADAC Postbus, die wir kontinuierlich
verbessern. Ein Beispiel sind die neuen Komfortplätze:
Ab sofort können Sie für die Hälfte des regulären Fahrpreises einen freien Sitzplatz neben sich reservieren,
wodurch sich die Fahrt besonders angenehm gestalten lässt. Auf Seite 83 erklären wir Ihnen, wie Sie diese
Plätze buchen können.
Schreiben Sie uns oder
besuchen Sie uns auf
Facebook und im Internet
ADAC Postbus
Internet
AB NOVEMBER IN HAMBURG
Buchbar in allen Reisebüros!
Die beiden Geschäftsführer der Deutschen
Post Mobility GmbH, Dr. Joachim Wessels und
Marc Fleischhauer (r.).
Mehr Linien, mehr Haltestellen, mehr Service, mehr
Komfort – diese neuen Vorteile kombinieren wir für
Sie mit speziellen Geburtstagsaktionen und attraktiven Winterangeboten, damit Sie Deutschlands Städte
und Regionen bequem, komfortabel und günstig erkunden können. Alle Neuigkeiten erfahren Sie auf unserer Homepage unter www.adac-postbus.de oder mit
unserem Newsletter direkt in Ihrem Postfach.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
www.adac-postbus.de
E-Mail
info@adac-postbus.de
10/2014
ADAC Postbus
3
68
18
Viel Fachwerk und
jede Menge Schlemmereien in der Stadt
an der Ill
Auch unter Wasser
eine gute Figur:
Zoos in Deutschland
INHALT
6 Ansichten. Aktuelle Meldungen in Bildern
16 Jubiläum. Vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer
18 Straßburg. Ein kulinarischer Streifzug durch Petite France
26 Kurzmeldungen. Wissenswertes kurz und knapp
28 Nordisch gut. Eine Reise zu den Städten der Hanse
36 Volksfeste. Die schönsten Jahrmärkte im Herbst
40 On Tour. Die besten Konzerte und Events
46 Ausstellungen. Große Kunst, die einen Besuch lohnt
50 Rheinland. Braukunst zwischen Düsseldorf und Bonn
62 Sächsische Schweiz. Zwischen Reben und Felsnadeln
liegt eine der spektakulärsten Regionen Deutschlands
68 Tierwelten. Überall in der Republik warten Zoos auf Ihren
Besuch – wir waren schon da
74 Rätsel. Drei Seiten für kluge Köpfe
98 Vorschau/Impressum.
28
Chillen mit Blick
auf den Hafen:
Hansestadt Hamburg
Alles zum ADAC Postbus
78 Willkommen an Bord. 13 Routen. 60 Haltepunkte.
Alles auf einen Blick
80 Linie 12. NRW – Berlin
81 Linie 21. NRW – Nürnberg – München
82 Linie 22. NRW – Freiburg
84 Linie 23. NRW – Regensburg/Prien
62
36
Felsnadeln: Der
Grand Canyon vor
den Toren Dresdens
86 Linie 24. Münster – München
86 Linie 25. Köln – Freiburg
87 Linie 30. Kiel – Stuttgart
88 Linie 31. Hamburg – München
88 Linie 40. Bremen – Dresden
89 Linie 50. Berlin/Dresden – Zürich
Fahrgeschäfte:
Zwischen Zuckerwatte
und Riesenrad
90 Linie 51. Berlin – München
90 Linie 52. Dresden – München
91 Linie 60. NRW – Kiel/Rostock
92 Haltestellen. Alle Haltepunkte im Überblick
95 Mediathek. Ihr Unterhaltungsprogramm an Bord
96 Sicherheitsinformationen. Alles, was Sie wissen müssen
Düsseldorfer Art:
Köbes mit großem Herz
4
ADAC Postbus
10/2014
50
96 Snack- und Getränkekarte. Verpflegung für unterwegs
10/2014
ADAC Postbus
5
DHL rotiert in der Luft
Wer wird denn gleich in die Luft gehen, wenn sich in
Manhattan der Verkehr am Boden mal wieder endlos
staut? DHL Express natürlich! Das deutsche Logistikunternehmen lässt sich auch von der täglichen Rush
Hour nicht aus der Ruhe bringen und hebt einfach
ab. Der Helikopter-Service der DHL am Flughafen JFK
ist der fliegende Express-Service für alle, die es am Big
Apple besonders eilig haben. Vor allem fristwahrende
Dokumente gehören zu den VIPs an Bord bei den
Rundflügen über die Wolkenkratzer zwischen Hudson
und East River. Diesen Service bietet DHL Express auch
im nicht weniger staubelasteten L. A. sowie demnächst
auch in Chicago und Charlotte an.
6
ADAC Postbus
10/2014
Foto: ©Dirk Eusterbrock
10/2014
ADAC Postbus
7
DHL fährt auf der Siegerstraße
Indianapolis Motor Speedway, 25. Mai 2014: Ryan Hunter-Ray
präsentiert sich seinen Fans stolz mit Siegerpokal. Der Gewinner der Indy 500, des prestigeträchtigsten und ältesten Autorennens der USA, hat Motorsportgeschichte geschrieben. Über
exakt 200 Runden kämpfte der sympathische Texaner seine Rivalen der IndyCar Series nieder. Mit Platz 19 nicht gerade von
der Poleposition gestartet, schaffte es der Fahrer vom Team
Andretti Autosport nach nervenaufreibendem Fight auf das
oberste Siegertreppchen. DHL gratuliert zu dieser beeindruckenden Leistung.
8
ADAC Postbus
10/2014
Foto: picture alliance/dpa (© Steven C. Mitchell)
10/2014
ADAC Postbus
9
„Egal, ob ich meinen Urlaub stornieren oder
abbrechen muss – oder im Ausland krank
werde: Mit den ADAC Reiseversicherungen
habe ich den wichtigsten Schutz dabei.“
Sarah Pingsmann
ADAC Mitglied seit 2003
Die ADAC
Reiseversicherungen.
Damit Sie Ihre zerplatzten Urlaubsträume nicht auch noch
teuer bezahlen müssen: ADAC Auslands-Krankenschutz und
ADAC Reiserücktritts-Versicherung.
Jetzt abschließen: in jeder ADAC Geschäftsstelle,
auf www.adac.de/reiseversicherungen
oder telefonisch unter 0 800 5 10 11 12
(Mo. – Sa.: 8:00 – 20:00 Uhr)
ppelpack:
o
D
im
it
e
rh
e
h
Wertvolle Sic
d Krankheit!
n
u
t
it
tr
k
c
rü
eise
Schutz bei R
Lichtshow: Sommermärchen
Zwar liegt Mario Götzes goldener Schuss aus der unvergesslichen 113. Minute in einer lauen brasilianischen Sommernacht schon einige Monate zurück, doch kein Zuschauer
wird seinen Lebtag jemals vergessen, wo er diesen packenden Moment erlebt hat. Wen es zufällig nach Abpfiff an das
Bonner Rheinufer verschlagen hat, der wird sich auch noch
lange an die imposante Lichtinstallation am Post Tower erinnern – während Jogis Jungs im Siegesrausch feierten, war der
Weltpokal schon da und ließ sich von den Fans bestaunen.
Diesmal ein Sommermärchen mit Happy End.
ADAC-Schutzbrief
Versicherungs-AG
10
ADAC Postbus
10/2014
Foto: © Cornelis Gollhardt
Schöne Geschichte: mit der
Kraftpost durch Deutschland
Die Wiederaufnahme des „Postreisedienstes“ durch den ADAC
und die Deutsche Post unter dem Namen ADAC Postbus hat
Volkhard Stern zum Anlass genommen, die Geschichte der
„Kraftpost“ in Deutschland nachzuzeichnen. In seinem reichbestückten Bildband nimmt der Autor seine Leser mit auf eine
fotografische Erinnerungsreise durch die Verwaltungsbezirke
der damaligen Bundespost und zeigt dabei seltene Impressionen des Personenfernverkehrs der jungen Republik.
Wer sich mit Volkhard Stern und der Kraftpost auf den Weg
durch Deutschland machen will, kann das Buch gleich hier bestellen: www.ekshop.de
12
ADAC Postbus
10/2014
Foto: Museums für Kommunikation/Frankfurt.
10/2014
ADAC Postbus
13
Stressfrei reisen ohne Gepäck:
der DHL Gepäckservice
Wer kennt das nicht, den Stress auf der Reise mit schweren
Koffern oder sperrigen Reisetaschen, die einen Gleiswechsel
oder das Umsteigen am Busbahnhof zu einer echten Herausforderung machen? Die Lösung heißt DHL Gepäckservice
und setzt genau bei diesem Problem an: DHL nimmt den
Reisenden die schweren Stücke einfach ab. Entweder online,
per Telefon oder über die Filiale lässt sich ein Abholservice
beauftragen oder das Gepäckstück wird in der Filiale aufgegeben. Von hier übernimmt DHL den Transport bis zum
deutschen Urlaubsziel. Dabei sind Taschen und Koffer versichert, lassen sich über das Internet nachverfolgen und der
Transport erfolgt klimaneutral. DHL unterstützt mit einem
Teil der Gebühren Klimaschutzprojekte.
MEIN TÄGLICH,
MEIN GÜNSTIG,
MEIN VORTEIL.
JEDEN TAGNS
O
NEUE AK TI TE!
AN G E B O
ADAC Postbus Pavillon in Berlin
Seit diesem Sommer bringt der ADAC Postbus Pavillon Farbe in
den ZOB in Berlin. Im ehemaligen 60er-Jahre-Imbiss mit Westberlin-Flair können Fahrgäste im schicken gelb-schwarzen Würfel nicht nur Bustickets am Schalter kaufen, sondern sich auch
die Zeit bis zur Abfahrt verkürzen – und zwar gemütlich im Trockenen mit Postbus-Komfort: Die Möblierung stammt direkt
aus dem Postbus und gibt einen Vorgeschmack auf die Reise.
Abgerundet wird diese kleine Einstimmung mit einem belebenden Kaffee – für ADAC Postbus-Kunden natürlich gratis.
JEDEN TAG NEUE PRODUKTE ZU AKTIONSPREISEN.
JETZT REINSCHAUEN UND GELD SPAREN!
MeinPaket.de – mit dem sicheren Bezahlsystem
14
ADAC Postbus
10/2014
Foto: iStockphoto.com (©cglade), ©Ulf Büschleb
und der Qualität von
Chronik
der Einheit
13. August 1961
Der Mauerbau
10. September 1989
Ungarn öffnet Grenze für
DDR-Bürger
Veranstaltungen und Ausstellungen zum 25. Jahrestag des Mauerfalls
15 Kilometer lange Lichtinstallation, bestehend aus 8.000 mit Helium gefüllten Ballons entlang des ehemaligen Mauerverlaufs. Vom 7. bis 9. November lässt
diese „Lichtergrenze“ im Innenstadtbereich Berliner und Gäste der Stadt auf
eindrucksvolle Weise nachempfinden, wie gravierend die Teilung über fast drei
Jahrzehnte war.
Berlin feiert den
Mauerfall
Am 9. November 2014 jährt sich zum 25. Mal der Fall der Berliner Mauer.
Ein historisches Ereignis, zu dem es in Berlin eine Reihe besonderer Veranstaltungen
und Ausstellungen gibt.
D
www.mauer.visitberlin.de
4. November 1989
Großdemo in Ost-Berlin
9. November 1989
Der Mauerfall
Am 9. November wird die Dauerausstellung im Dokumentationszentrum
Berliner Mauer an der Bernauer Straße nach einjähriger Schließung wieder dem
Publikum zugänglich sein. Zur Eröffnung wird es eine Gedenkandacht in der
Kapelle der Versöhnung und einen Festakt geben.
HINTERM HORIZONT – Das Berlin-Musical mit den Hits von Udo Lindenberg
Eine authentische Berlin-Story zur Wiedervereinigung am Platz, wo einst die Mauer
stand. Eine bewegende Ost-West-Liebesgeschichte mit den größten Hits von Udo Lindenberg. Im Stage Theater am Potsdamer Platz.
Seit September 2012 läuft die Ausstellung
„Die Mauer – Das asisi-Panorama zum geteilten Berlin” im
asisi Panometer am Checkpoint Charlie
Checkpoint und Berliner Mauerweg
er einzig wahre „Deutsche Herbst“ fand im November 1989 statt,
als die Menschen zwischen Ostsee und Erzgebirge sich friedlich ihre
Freiheit vom SED-Regime zurückeroberten. Kein Wunder, dass man
anlässlich des 25. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer am 9. November einfach an der Spree sein muss. Die Bundeshauptstadt präsentiert zahlreiche Feierlichkeiten und Happenings, die an dieses denkwürdige Ereignis
erinnern. Besonderes Highlight: Eine Lichtinstallation entlang des ehemaligen Mauerverlaufs soll die einstige künstliche Stadtgrenze zum Leuchten
bringen. Einheimische und Besucher sind dann herzlich dazu eingeladen, den
früheren Eisernen Vorhang entlang zu spazieren. Weiße Friedensballons werden zudem als Reminiszenz an das historische Datum von fünf verschiedenen
Punkten aus in den Himmel über Berlin steigen.
30. September 1989
Ausreise für DDRBotschaftsflüchtlinge
in Prag
City Circle Purple Tour: 25 Jahre Mauerfall
Tägliche Abfahrten von 12 Haltepunkten (Start: Alexanderplatz)
Sommer: 10–18 Uhr, Fr/Sa bis 19 Uhr, Winter: 10–17 Uhr
Berliner Philharmoniker: Konzert zum 25. Jahrestag des Mauerfalls
Ort: Berliner Philharmonie, 20 Uhr, Dirigent: Sir Simon Rattle, mit dem
Rundfunkchor Berlin
Am 9. November wird eine ca. 12 km lange Menschenkette gebildet
Ort: entlang der Licht-Installation (s. o.)
Symbolische Mauer-Installation mit Tausenden von Berlinern und
Gästen zum Gedenken an die Dimensionen der Berliner Mauer.
3. Oktober 1990
Die Deutsche Einheit
Die Mauer
in Zahlen
Gesamtlänge der Grenze
zu West-Berlin: 155 km
Innerstädtische Grenze zwischen Ost- und
West-Berlin: 43 km
Grenze zwischen
West-Berlin und der DDR
(„Außenring“): 112 km
Grenzübergänge zwischen
Ost- und WestBerlin (Straße/Schiene): 8
Grenzübergänge
DDR und West-Berlin
(Straße/Schiene): 6
Beobachtungstürme: 302
Bunker: 20
Hunde-Laufanlagen: 259
Kontakt- bzw. Signalzäune: 127,5 km
Berlin nach der Maueröffnung am 11. November 1989,
Blick auf das Brandenburger Tor im damaligen Ost-Berlin.
16
ADAC Postbus
10/2014
Fotos: © visitBerlin, Foto: Tanja Koch, © Archiv Bundesstiftung Aufarbeitung, Fotobestand Uwe Gerig
Fotos: © visitBerlin, Wolfgang Scholvien, Günter Steffen; © Kulturprojekte Berlin_WHITEvoid/Christopher Bauder, Daniel Büche;
Stiftung Berliner Mauer; Stage Entertainment; © asisi; © visitBerlin, Tanja Koch, © Monika Rittershaus
10/2014
ADAC Postbus
17
Straßburg:
Zu Tisch beim
Nachbarn
Das historische Kleinod am Flüsschen Ill ist nicht nur Sitz des
Europäischen Parlaments und eine von zwei internationalen Haltestellen
des ADAC Postbus, sondern auch eine Feinschmeckerhochburg
par excellence. Ein Besuch, der durch den Magen geht.
18
ADAC Postbus
10/2014
Fotos: istockphoto (©vitalytitov)
10/2014
ADAC Postbus
19
W
as für ein Gedicht! Zander auf
Sauerkraut. Die Haut ist kross
gebraten und knackt zwischen
den Zähnen, der Fisch zergeht förmlich auf
der Zunge. Das leicht Säuerliche des Krauts
mischt sich mit dem süßlichen Geschmack
der Weißweinsoße zu einer exquisiten Melange. Wer hätte das gedacht: Fisch auf Kraut
entpuppt sich als reinste Delikatesse. Dazu
serviert die Kellnerin elsässischen Riesling:
goldgelb, fruchtig und doch nicht zu süß perlt
er ins Glas. Das, was die junge Dame in der
„Winstub zuem Strissel” gerade auf den Tisch
zaubert, ist ein Genuss.
Es ist Anfang Oktober, und wir begeben uns
auf einen kulinarischen Streifzug durch die romantische Europastadt an der deutsch-französischen Grenze. Wir besuchen feine Restaurants auf der Grande Île und machen uns auf
die Suche nach kulinarischen Höhepunkten,
die wir in den Feinkostläden von Petite France
erstehen können.
Die Terrasse der ältesten Weinstube Straßburgs ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Seit
jeher ist die elsässische Hauptstadt bekannt
für ihre kulinarischen Köstlichkeiten. Gerichte
wie Elsässer Zwiebelkuchen, Flammkuchen,
Baeckeoffe (ein Eintopf aus Fleisch, Kartoffeln und Lauch) und Schiffala (geräucherte
Schweineschulter) gehören zu den Klassikern
der elsässischen Küche. Gerade in den vergangenen Jahren sind in Straßburg hervorragende Restaurants wie Pilze aus dem Boden geschossen. Die Altstadt quillt förmlich über von
feinen Gasthäusern: Die kopfsteingepflasterten Gassen haben sich zu einem Paradies für
Feinschmecker entwickelt.
somit immer alles frisch ist, was auf den Tisch
kommt. Es hat vor allem damit zu tun, dass
immer mehr Köche traditionelle Gerichte mit
modernen Ideen mischen. Die elsässische
Küche legt Wert auf ihre regionalen Wurzeln.
Die Straßburger Köche jedoch haben überhaupt kein Problem damit, regionale Rezepte
mit Produkten aus anderen Gegenden Frankreichs zu neuen kulinarischen Kreationen zusammenzufügen. Und, das wird vor allem uns
Deutsche freuen: Im Elsass stimmen auch die
Portionen. Wie sagte der Straßburger Schriftsteller und Karikaturist Tomi Ungerer, dessen
zweite Heimat bis heute die Gasthäuser der
Altstadt sind, einmal so treffend: „Elsässisch
essen, das sind französische Qualität und
deutsche Portionen.”
Und Straßburgs älteste Weinstube „Zuem
Strissel” ist beileibe nicht das einzige Lokal,
das zum Verweilen und Kosten einlädt. An
„Elsässisch essen, das sind französische
Qualität und deutsche Portionen.”
Das Straßburger Zentrum - von oben
Das liegt nicht nur daran, dass das Elsass die
allermeisten Zutaten selbst hervorbringt und
Exquisite Melange:
Zander, Sauerkraut
und Riesling in der
Weinstube „Zuem
Strissel”
Kohl im Maison Kammerzell: Traditionsessen vor dem gotischen Portal des Münsters
beinahe jeder Ecke in der Altstadt locken
holzvertäfelte Wirtsstuben zur Einkehr.
Wer zum Beispiel den Weg in die versteckt
gelegene Rue du Sanglier findet, der kehrt
nur allzu gerne bei „Chez Yvonne” ein. Zugegeben: Die ehemalige Besitzerin Yvonne
Haller wird man hier nicht mehr antreffen.
Im April dieses Jahres verstarb sie im stolzen Alter von 82 Jahren in Paris. Nur der
Name und einige Fotos an der Wand erinnern an Straßburgs Grand Dame der Gastronomie. Doch ihre Nachfolger haben sich
20
ADAC Postbus
10/2014
Fotos: gettyimages (©Bob Handelman), Florian von Poser, istockphoto (©EdeWolf, ©SergiyN), mauritius images(©Alamy)
eines zum Ziel gesetzt: Sie wollen die hohe
Kochkunst des Hauses auch in Zukunft erhalten. In typisch elsässischem Ambiente,
nämlich in kleinen, holzvertäfelten Stuben,
serviert Chefkoch Dominique Radmacher
alles, was der Gaumen begehrt. Klassiker
wie Münsterkäse in Blätterteig und Geflügel-Frikassee mit Spätzle in Riesling-Jus
kommen hier ebenso auf den Tisch wie moderne Kreationen. Ein absoluter Geheimtipp ist die Crème brûlée mit Gänseleber
und Feigenbrot. Die ausgezeichnete Küche
und das gemütliche Ambiente ziehen immer wieder auch berühmte Persönlichkeiten an. Abzulesen ist das an den Bildern an
der Wand: Zu Gast waren hier auch schon
die Scorpions und Frankreichs ehemaliger
Staatspräsident Nicolas Sarkozy. Die Suche
nach einem Restaurant gleicht in Straßburg
einem touristischen Bummel durch die
Stadt. Unweigerlich kommt man dabei am
Münster vorbei. Das überragende Wahrzeichen der Stadt – der Nordturm ist immerhin 142 Meter hoch – zählt zu den bedeutendsten Bauwerken der Gotik in Europa.
Besondere Attraktion ist die weltbekannte
astronomische Uhr. Die Zifferblätter zeigen
die Mondphasen, das kopernikanische Planetarium mit den Tierzeichen sowie die Zeit
an. Alle Viertelstunde zieht eins der vier Lebensalter vor dem Sensenmann vorbei, der
die vollen Stunden schlägt. Jeden Mittag
passieren die
Essen & Trinken
Sitzen und genießen:
Winstub zuem Strissel
5 Place de la Grande
Boucherie,
Tel.: 0033 388321473,
www.strissel.fr
Älteste Weinstube Straßburgs (seit 1395). Serviert
werden klassische elsässische Speisen.
Maison Kammerzell
16 Place de la Cathédrale,
Tel.: 0033 388324214,
www.maison-kammerzell.com
Zentral gelegen mit Münsterblick. Eines der ältesten
Restaurants der Stadt.
La Cambuse
1 Rue des Dentelles,
Tel.: 0033 388221022
Gemütliches Restaurant,
dessen Räume eingerichtet
sind wie Schiffskombüsen.
Spezialität ist frischer
Fisch. Der ist hier sogar so
gut, dass das Restaurant
mit einem Michelin-Stern
ausgezeichnet wurde.
L’Épicerie
6 Rue du vieux Seigle,
Tel.: 0033 388325241,
www.lepicerie-strasbourg.com
Heimeliges Bistro mit
Trödelladen-Flair und ausgezeichneter Küche.
Mitnehmen und
genießen:
Maison Lorho
3 Rue des Orfèvres,
Tel.: 0033 388327120,
www.maison-lorho.fr
Mehr als 250 verschiedene
Käsesorten in einem einzigen Laden.
10/2014
ADAC Postbus
21
Petite France und große Kunst:
Ponts Couverts und die astronomische Uhr im Münster
Mehr als 50.000 Tonnen
Sauerkraut werden hier jedes Jahr produziert, das sind
70 Prozent der gesamten
französischen Produktion
der deutschen Spätgotik, die in der originalen
Bausubstanz erhalten sind. Auch drinnen ist
das Mittelalter allgegenwärtig: Die Gäste sitzen in herrlichen Sälen mit Wandmalereien
des Straßburger Malers Léo Schnug und genießen einen einzigartigen Blick auf die Kathedrale. Direkt am Münsterplatz gelegen, bietet das
Lokal jedwede Art elsässischer Gaumenfreuden. Besonders empfehlenswert sind Klassiker
wie der Zwiebelkuchen mit Speckwürfeln, Entenleber, elsässische Schnecken und natürlich
das Straßburger Sauerkraut.
Essen den
ganzen Tag
auf der Rue
des Moulins
Neue Perspektive:
Das EU-Parlament
vom Wasser aus
zwölf Apostel den segnenden Christus, während der Hahn dreimal kräht. Um das technische Meisterwerk zu bauen, benötigten die
Uhrmacher, Mathematiker und Steinmetze im
16. Jahrhundert ganze 24 Jahre.
Pain d’épices – Lebkuchen: eine beliebte Spezialität
in Straßburg
22
ADAC Postbus
10/2014
Gleich gegenüber diesem Wunder der Technik,
nur einen Steinwurf vom Münster entfernt,
liegt eines der besten und bekanntesten Restaurants der Stadt. Die hervorragend beleumundete „Maison Kammerzell” ist im vielleicht
schönsten Fachwerkhaus der ganzen Stadt untergebracht. Das Haus wurde 1427 errichtet
und erhielt 1529 seine filigrane Schnitzfassade. Es ist eines der wenigen Fachwerkhäuser
Fotos: Florian von Poser, istock.com/stocknshares
Überhaupt, und das ist allen Restaurants gemein, geht in Straßburg nichts ohne Kraut. In
der elsässischen Hauptstadt gibt es kaum ein
Restaurant, das nicht wenigstens ein Gericht
mit Kraut serviert. Und das hat seinen Grund,
denn die Region um Straßburg gilt als Hochburg des Weißkohlanbaus in Frankreich. Mit
60 Mitgliedsbetrieben ist die Gegend rund um
die 1.700-Seelen-Gemeinde Krautergersheim
vor den Toren der Stadt der Spitzenerzeuger.
Mehr als 50.000 Tonnen werden hier jedes
Jahr produziert, das sind 70 Prozent der gesamten französischen Produktion.
Das Städtchen Krautergersheim bezeichnet
sich heute selbst als Capitale de la choucroute, als Hauptstadt des Sauerkrauts. Auf
einem Schild am Ortseingang steht es ganz
groß geschrieben. Gemeinsam mit den umliegenden Dörfern vermarktet sich die Gemeinde als Route de la choucroute. Einmal im Jahr,
Ende September, richtet der Ort auch die Fête
de la choucroute, das Sauerkrautfest, aus.
Dann sind die Gassen bis zum Bersten gefüllt,
die Bierzelte platzen aus allen Nähten, und
die Umzugswagen sind mit beeindruckenden
Kohlköpfen dekoriert: Manche von ihnen wiegen sieben Kilo und mehr. Geerntet wird der
Weißkohl von Juli bis Anfang November. Das
erste, noch leicht säuerliche Sauerkraut, la
choucroute nouvelle, kann in den Straßburger
Restaurants bereits ab Ende Juli
Pains Westermann
1 Rue des Orfèvres,
Tel.: 0033 388225645,
www.westermann.fr
Für viele Einheimische gibt es hier die
leckersten Backwaren der Stadt.
Übernachten:
Hôtel Cathédrale
12–13 Place de la
Cathédrale,
Tel.: 0033 388221212,
www.hotel-cathedrale.fr
Im Herzen der Altstadt
gelegen. Stilvoll eingerichtete Zimmer mit tollem
Blick auf die Kathedrale.
Ab 100 Euro.
Hotel Gutenberg
31 Rue des Serruriers,
Tel.: 0033 388321715,
www.hotel-gutenberg.com
Ebenfalls unweit der
Kathedrale gelegen. Helle
und modern eingerichtete
Zimmer. Ab 85 Euro.
Hotel Pax
24–26 Rue du
Faubourg National,
Tel.: 0033 388321454,
www.paxhotel.com
Familiengeführtes Hotel
in unmittelbarer Nähe des
Bahnhofs und von La Petite
France. Ab 59 Euro.
Allgemeine
Informationen
Reisende in das Elsass
finden weitere Informationen rund um ihren Aufenthalt in Straßburg unter
www.tourisme-alsace.com/de
sowie
www.strassburg.eu
Sie erreichen Straßburg
mit der ADAC PostbusLinie 25 Köln <> Freiburg
10/2014
ADAC Postbus
23
Xxxxxxxxx
Der Bus für Deutschland.
Die Karte für die Welt!
Die ADAC Kreditkarte GOLD.
Im Altstadtviertel La Petite France liegt das Restaurant „L’Épicerie”,
dessen Spezialität geröstete Brotscheiben mit Ziegenkäse und Honig sind
Starke Leistungen im Gepäck:
࡯ Fünf wichtige Reiseversicherungen inklusive.
࡯ Weltweit bezahlen und Bargeld abheben.
࡯ Erstattung von Sitzplatz-Reservierungsgebühren.
La Petite France ist die Heimat
ausgezeichneter Restaurants
verkostet werden. Da es extrem lang haltbar
ist, ist es aber auch im Herbst und Winter
noch eine Delikatesse.
Doch natürlich dreht sich in Straßburg
nicht alles nur ums Kraut. Allen Restaurants gemein ist, dass sämtliche Zutaten
frisch sind. Darauf zumindest wird hier
wie kaum irgendwo anders Wert gelegt.
Gewahr wird man dessen auch im Restaurant „La Cambuse” in der Rue des Dentelles. In dem urigen Restaurant, das wie eine
Schiffskombüse eingerichtet ist und das für
seine ausgezeichneten Fischgerichte bekannt ist, wird so fein gekocht, dass das den
Testern des Hotel- und Restaurant-Führers
Guide Michelin sogar einen Stern wert war.
Das Viertel, in dem es liegt, La Petite
France, ist übrigens nicht nur die Heimat
ausgezeichneter Restaurants, sondern
gleichzeitig auch eine der großen Touristenattraktionen der Stadt. Die engen Gassen
sind gesäumt von Fachwerkfassaden, die
24
ADAC Postbus
10/2014
kleinen Plätze umringt von Cafés und Weinstuben. 21 mit Blumen dekorierte Brücken
verbinden die von der Ill umschlossene Altstadtinsel mit den umliegenden Stadtvierteln. Die Idylle ist so perfekt, dass die UNESCO die Insel 1988 in ihrer Gesamtheit
zum Weltkulturerbe ernannte.
Seinen Namen verdankt das einst verrufene Quartier einem 1687 gebauten Hospital
für Syphilis-Kranke. Damals war die Syphilis
auch unter dem Namen „Franzosenkrankheit” bekannt. Heute ist La Petite France die
Shopping-, Flanier- und Ausgehmeile der
Stadt. Hier legen auch die Elektroboote an,
die Besucher in gemütlicher Fahrt auf der
Ill zu den schillernden Gebäuden des Europäischen Parlaments im Illbogen bringen.
Hinter den Fachwerkfassaden des Viertels
finden sich auch unzählige Boutiquen, Antiquitäten- und Souvenirläden, und unerlässlich für Feinschmecker: Hier liegt auch die
berühmte „Fressgasse“ Rue des Orfèvres,
die Goldschmiedegasse. Sie ist unbestritten
unterwegs? !
to
u
A
m
e
d
it
hern
Auch m
tt weltweit sic
a
b
a
-R
k
n
Ta
3%
eines der Epizentren des Genusses und ein
„Muss” für alle Genießer in Straßburg.
Wer vor den Auslagen der Geschäfte steht,
der kann sich am Fensterglas vor lauter
Käse, Schinken und Patisserie förmlich
die Nase plattdrücken. Namen wie „Maison Lorho” (exquisite Käse), oder „Pains
Westermann” (großartige Backwaren) sind
Bürgen für den guten Geschmack. Übrigens: Für einen kleinen Snack kehrt man
vor seinem Abschied von Straßburg noch
kurz in der unweit gelegenen „L’Épicerie”
in der Rue du vieux Seigle ein. Spezialität der schnuckeligen Kneipe mit Trödelladen-Flair sind die „Tartines”, geröstete
Brotscheiben, zum Beispiel mit Ziegenkäse
und Thymian oder mit Räucherlachs und
hausgemachter Meerrettich-Creme. Für so
eine appetitliche Kleinigkeit ist doch selbst
nach der ausgiebigsten Genuss-Tour immer noch Platz.
Fabian von Poser
Fotos: istockphoto (©Tree4Two), Florian von Poser
Jetzt informieren und beantragen: überall beim ADAC,
telefonisch unter (0 89) 76 76 17 02 oder auf www.adac.de/meinekreditkarte
ADAC Finanzdienste GmbH
Der neue Service:
Aktive Fahrplaninformationen
Ab Ende November können sich Reisende bei
Online-Kauf eines Tickets für den ADAC Postbus für die kostenfreie Benachrichtigung über
Fahrplanabweichungen per E-Mail oder SMS
anmelden. Dieser Service informiert vor der
(planmäßigen) Abfahrt über Verspätungen,
Haltestellenänderungen und andere Betriebsstörungen. Und das auf Deutsch oder Englisch,
je nach Vorauswahl. Vor der Abfahrt erhalten
angemeldete Fahrgäste anschließend regelmäßig eine Aktualisierung. Während der Fahrt informiert der Fahrer natürlich über die aktuelle
Fahrplanlage. Aktuelle Fahrplaninformationen
gibt es wie gewohnt auch unter
www.adac-postbus.de/Fahrplanauskunft-live
18
Schiffe hat der ADAC
europaweit getestet. Die
Color Magic der Reederei
Color Line belegte beim
Fährentest den Spitzenplatz und überzeugte mit
moderner Sicherheitsund Rettungstechnik.
www.adac.de
Gibraltar fordert den Weltmeister
Ende 2013 feierte die Fußballnationalmannschaft von Gibraltar Premiere
auf großer Bühne. Die Auswahl der britischen Kronkolonie trotzte der
Slowakei ein beachtliches 0 : 0 ab. Der Gegner im Rahmen der EM-Qualifikation ist eine ungleich härtere Nuss: Der Weltmeister mit Superstars wie
Neuer, Schweinsteiger und Co. empfängt den Underdog von der Iberischen
Halbinsel am 14. November im Nürnberger Grundig-Stadion erstmals auf
deutschem Boden.
Gibraltars Elf zu Gast in Köln
26
ADAC Postbus
10/2014
Vom Smartphone-Foto zur Postkarte
Designers‘ Open
2014 in Leipzig
Vom 24. bis 26. Oktober
präsentiert sich die Messe
Leipzig mit der Designers‘
Open wieder als Mekka
für Kreativschaffende.
Mehr als 150 Designer
aus aller Welt zeigen im
Rahmen des Festivals ihre
aktuellen Arbeiten aus
den Bereichen Interior-,
Mode-, Industrie- und
Kommunikationsdesign.
Besonders die neuen
Trends aus dem Nachbarland Polen stehen in
diesem Jahr im Fokus.
www.designersopen.de
Egal ob Selfie mit der Kanzlerin oder Urlaubsschnappschuss am Strand. Statt erst zu Hause die schönsten
Bilder auf dem Smartphone zu zeigen, können die
Nutzer der FUNCARD-App die schönsten Momentaufnahmen direkt vom Smartphone oder Tablet aus
verschicken – als gedruckte Postkarte mit echter
Briefmarke.
Die neue Version ist ab sofort im App Store für
iOS sowie bald auch für Android und
das Windows Phone erhältlich.
Clever durch den Herbst
Lesetipps
ADAC & Reisebüro Urlaub
Die „Urlaub” zeigt die Welt
des Reisens neu. Packende
Reisereportagen, Trends
rund um Urlaub und Freizeit
sowie Nützliches zu Mobilität und Unterwegs-Sein sind
das Thema des Kundenmagazins der ADAC Reisebüros. Das kostenlose Magazin
erscheint jeden zweiten
Monat in ganz Deutschland
und ist in den ADAC Reisebüro & Geschäftsstellen
erhältlich oder unter
www.adac-reisebuero.de
Silikon-Lunchbox
Rocky Horror
Show in Köln
Richard O’Brien’s Rocky
Horror Show kommt vom
28.10.2014 bis 01.11.2014
Platzsparende, wiederverwendbare
Lunchbox – nach Gebrauch die leere Lunchbox
für den Transport einfach zusammenrollen.
• Hergestellt aus 100 % Silikon (BPA-frei)
• Kann in der Spülmaschine gereinigt und in
der Mikrowelle (Lunchbox geöffnet)
verwendet werden
• Maße geöffnet ca. 15 x 7,5 x 18 cm
• Gewicht ca. 250 Gramm
www.radbag.de
Clever reisen!
Sicher zur Schule
Besonders ab Herbst ist es auf dem Schulweg
dunkel. Damit Kinder im Straßenverkehr besser gesehen werden gibt es nun eine Mütze
mit „Leuchtbommel”. Dieser reflektiert 360 °,
d. h. in alle Richtungen. Die Mütze „leuchtet”
zudem 160 m weit und das ohne Strom und
ohne Batterie.
www.twinkle-kid.de
in der hochgelobten
Inszenierung von Regisseur
Sam Buntrock in die Kölner
Lanxess-Arena. Mit dieser
Produktion begibt sich die
Rocky Horror Show zurück
zu ihren Wurzeln, hinein
in die Faszination und den
schrillen Charme der B-Movies, der Burlesque und des
Glamrock.
www.lanxess-arena.de
Fotos: QEMG-Essen Marketing GmbH/Peter Wieler, designersopen.de, ©VollwertBIT, picture alliance/Back Page Images, ©Thommy Mardo
HEFEL Reisekissen
Ob im Auto oder im Flugzeug, im Zelt oder in der
Berghütte. Mit Ihrem eigenen, bauschig-weichen
HEFEL Reisekissen liegen Sie immer richtig und
schlafen auch unterwegs angenehm ruhig. Kompakt
im Format, aber vielfältig einsetzbar – das sind die
Vorteile des HEFEL Reisekissens.
Maße ca. 25 x 45 cm Preis: 49,90 Euro
Erhältlich unter www.cubiculum.de/aktion
„Clever reisen!” vermittelt
einen objektiven Blick hinter
die Kulissen der Reisebranche. Kritisch recherchierte
und professionell aufbereitete Tests ermöglichen
Urlaubern, Geschäftsreisenden, Vielfliegern und
Globetrottern den ultimativen Durchblick durch den
Angebotsdschungel und das
Preislabyrinth der Reiseveranstalter und Fluganbieter.
Mehr Infos unter www.cleverreisen-magazin.de oder
unter www.pressekatalog.de
10/2014
ADAC Postbus
27
Der Hanse
auf der Spur
Hamburg und Rostock, Lübeck und Bremen – sie sind die bekanntesten deutschen
Vertreter der Hanse, des mächtigen Kaufmannsbundes, der schon im Mittelalter
Handelsbeziehungen bis in den Orient und nach Russland pflegte. Auf einer Reise
durch den Norden Deutschlands von der Weser bis zur Warnow begegnen
Besucher den Spuren der Hanse noch auf Schritt und Tritt: Trutzigen Gotteshäusern
aus rotem Backstein, ansehnlichen Kaufmannshäusern mit prächtigen Fassaden
und Giebeln sowie den weltoffenen Geist, der sich aus einer Epoche speist, als
die hanseatischen Kaufleute schon früh Wirtschaftsbeziehungen mit aller Herren
Länder pflegten. Dies sind die angenehmen Begleiterscheinungen einer Stippvisite beim
ansehnlichen Städtequartett, das seine Hansetraditionen noch immer liebevoll pflegt.
Langsam dämmert es in der Hamburger Speicherstadt
28
ADAC Postbus
10/2014
Foto: www.mediaserver.hamburg.de/Christian Spahrbier
10/2014
ADAC Postbus
29
Bremen
Einen kalten Nackenschauer garantiert der
Anblick der Mumien im
Bleikeller des
Bremer Doms.
Sandstraße 10-12
28195 Bremen
Tel.: 0421 36 50 40
www.stpetridom.de
Von französisch bis gutbürgerlich – das Bremer
Katzencafé überzeugt
Genießer zu Gast
im Schnoor.
Katzencafé Bremen
Schnoor 38
28195 Bremen
Tel.: 0421 32 66 21
www.katzen-cafe.de
Auch ausgesprochene
Globetrotter können hier
noch Überraschendes
entdecken: Das Bremer Überseemuseum
bietet den Kulturen aller
Kontinente Raum, sich
zu präsentieren.
Nicht umsonst
lautet das
Motto: „Die
Welt unter
einem Dach.“
Bahnhofsplatz 13
28195 Bremen
Tel.: 0421 16 03 81 01
www.ueberseemuseumbremen.de
Hanseatisch korrekt in
der Langenstraße 13:
Wurden im Mittelalter
hier noch Waren gewogen
zur Bestimmung der
Steuerlast, ist in dem
Giebelbau im Stil der
Weser-Renaissance heute
das Kulturhaus Stadtwaage untergebracht – ein
echter Hingucker.
30
ADAC Postbus
10/2014
Der Roland wacht
über die hanseatische Freiheit
Auf dem Marktplatz der Stadt, die Deutschlands
kleinstem Bundesland ihren Namen verleiht, lässt
es sich gut aushalten. Ein kühles Beck’s in einem
Straßencafé mit Blick auf das prachtvolle gotische
Rathaus und auf die Doppeltürme des Doms macht
gute Laune, und gleich auf der Platzmitte triumphiert der steingewordene Roland mit Schwert und
Schild. Seit mehr als 600 Jahren wacht er hoch erhobenen Hauptes über die schwer erkämpfte Freiheit und die – für die Kaufleute damals nicht ganz
unwichtigen – kaiserlichen Marktrechte. Heute
dient der Roland Stadtführern als Treffpunkt für informative Spaziergänge durch die mittelalterliche
Innenstadt. Der Weg führt natürlich zuerst zum
Rathaus, das mit seiner reich verzierten Fassade,
den blank geputzten Sprossenfensterchen und den
Arkadenbögen viel vom Reichtum und Sendungsbewusstsein der wohlhabenden Bürgerschaft erzählt.
Ein Rundgang durch die Stadt wäre nicht komplett
ohne eine Stippvisite im Dom. In seiner Ostkrypta
ruhen die mumifizierten Überreste lange verblichener Bremer. Zwar haben eifrige Forscher längst
alle naturwissenschaftlichen Rätsel um die Toten
des „Bleikellers“ gelöst, doch der leicht gruseligen
Faszination tut das keinen Abbruch – die Besucher
kommen in Scharen.
Hamburg – das
Kaufhaus der Welt
Nur 130 Kilometer verbinden Bremen mit Hamburg.
Oder sollten man besser sagen „trennen“? Die Rivalität
der beiden Hansestädte ist seit Jahrhunderten überliefert, beschränkt sich heutzutage aber meist nur noch
auf das Kräftemessen der beiden Bundesligavereine.
Denn längst hat die Freie und Hansestadt an der Elbe
ihr Bremer Pendant an Größe und Bedeutung überholt.
Turmhohe Containerschiffe, strahlend weiße Passagierdampfer und stolze Segler begrüßen Reisende schon
aus der Ferne – keine Frage, Hamburgs Bild ist bis heute
von seinem Hafen geprägt. „Das Tor zur Welt“ nennen
die Hanseaten ihre Heimatstadt voller Stolz und das
zeugt nicht von unbegründetem Übermut. Schon seit
Jahrhunderten liegen in der Elbmetropole die Schiffe
vor Anker, die von hier aus alle sieben Weltmeere bereisten. Der Handel mit Übersee hat die Stadt reich gemacht und er tut es heute mehr denn je.
Nie unbeschwert: schlagkräftiger Roland
Bremens Traditionsinsel: das Schnoor-Viertel
Nur wenige Spazierminuten vom Marktplatz entfernt, liegt Bremens wohl ungewöhnlichstes Viertel. Gassen und Gässchen, für den Autoverkehr
glücklicherweise viel zu schmal, führen in einem
verwirrenden Labyrinth kreuz und quer durch den
„Schnoor“. In den akkurat restaurierten Häuschen,
oftmals mit Fachwerkfassaden und detailversessen
mit Blumen und geschmackvollem Zierrat in Szene
gesetzt, führen Kunsthandwerker ihre Werkstätten,
gemütliche Cafés haben einladend ihre Stühle herausgestellt und auch so manch elegantes Restaurant
versteckt sich im Schnoor-Viertel. Weniger niedlich,
aber nicht minder beliebt, ist das „Viertel“. Zwischen
Ostertor und Steintor reihen sich Kneipen, Bars und
Cafés aneinander, vor der bunten Kulisse historischer Stadthäuser rumpelt die Straßenbahn über
den kopfsteingepflasterten Ostertorsteinweg. Hier
sind vor allem Bremens Studenten gerne unterwegs
– und das nicht nur in den Semesterferien.
Chile-Haus und Speicherstadt gehören zu den zweifellos berühmtesten Zeugnissen der Hamburger Hanse-Ära. Eine schöne Art, diesen Teil der Stadt zu erkunden, ist eine Rundfahrt mit der Barkasse. An den
Landungsbrücken in St. Pauli legen die flachen Boote
ab und schippern in Richtung Speicherstadt. Meterhoch ragen die Backsteinfassaden der Speicherhäuser empor, über den Köpfen der Passagiere baumeln
Verladekräne herab. Hier lagerten Korn, Kaffee, Rum,
Gewürze oder Felle und wurden in alle Welt weiterverkauft.
Hamburg
Museumshafen
Oevelgönne e. V.
Ponton Neumühlen
22763 Hamburg
Tel.: 040 41 91 27 61
www.museumshafenoevelgoenne.de
ALEX Hamburg am
Alsterpavillion
Jungfernstieg 54
20354 Hamburg
Tel.: 040 35 01 870
www.dein-alex.de
Kramer-WitwenWohnung
Krayenkamp 10
20459 Hamburg
Tel.: 040 375 019 88
www.kramer-witwenwohnung.de
Kein Kran steht still – der Hafen brummt immer
Viele Informationen
erhalten Sie unter der
Hotline der Tourismusinformation:
040-300 51 701 und
im Internet unter
www.hamburgtourism.de
Durst statt Ladung löschen im Beachclub in der Hafencity
Foto: BTZ Bremer Touristik-Zentrale / Manuela Gangl, Ingrid Krause
Nah am Wasser gebaut – Hamburg maritim
Foto: www.mediaserver.hamburg.de / Stephan Wallocha, Michael Zapf, Christian Spahrbier, Roberto Hegeler
10/2014
ADAC Postbus
31
Zurück an den Landungsbrücken bieten sich unzählige Möglichkeiten, Hamburg noch näher kennenzulernen. Wer von der Schifffahrt noch nicht
genug hat, kann etwa eine der vielen Fähren besteigen, die in Hamburg ganz selbstverständlich
zum öffentlichen Nahverkehrsnetz gehören und
bis nach Finkenwerder übersetzen. Am Museumshafen Oevelgönne bietet sich ein Zwischenstopp
an. Vor dem historischen Wartehäuschen schaukeln betagte Segler, dampfbetriebene Frachtschiffe und hölzerne Plattbodenschiffe vor Anker. Nur
wenige Schritte entfernt, haben Restaurants Stühle und Tische hinausgestellt. Mit Blick auf die Elbe
schmecken frisch gezapftes Pils – natürlich in der
Hansestadt gebraut – und das Fischbrötchen dazu
besonders gut.
Lübeck
Buddenbrookhaus
Heinrich-undThomas-Mann-Zentrum
Mengstraße 4
23552 Lübeck
Tel.: 0451 122 41 90
St. Aegidien in Lübeck
Aegidienstraße 75
23552 Lübeck
Tel.: 0451 70 56 22
www.aegidienkirche-luebeck.de
Eine Lübecker Institution
ist das Café Niederegger.
Und keine Sorge: Im traditionsreichen Lokal dreht sich
längst nicht alles um Marzipan. Es gibt noch mehr
süße Gründe zur Sünde.
Breite Straße 89
23552 Lübeck
Tel.: 0451 530 11 27
www.niederegger.de
Dämmerung am Oevelgönnehafen
Hereinspaziert durch das Holstentor
Hanseatischer Kaufmannsgeist ist gut
für das Geschäft (unten)
Weit entfernt von Elbe und Hafen zeigt Hamburg
sein anderes, mondänes und hippes Gesicht. Rund
um die Binnenalster finden sich Dependancen internationaler Designer, hier wird die heißgeliebte
Currywurst auf elegantem Porzellan gereicht und
der Gang zum Geldautomaten führt durch marmorne Hallen. Einen schönen Rundumblick auf
die sprudelnde Fontäne in der Binnenalster und
das lebhafte Treiben rundherum bietet die Terrasse vor dem Alsterpavillon.
Bei den
Buddenbrooks
zum Tee
Viel gäbe es noch zu entdecken in Hamburg, reichlich Grund also, für einen zweiten, dritten und vierten Besuch. Aber Hamburg ist nicht alles. Nordöstlich davon, wo das Baltikum schon anklopft, ist
Lübeck der Türöffner zu einer der schönsten deutschen Urlaubsregionen, die schleswig-holsteinische
Ostseeküste.
Das mächtige Holstentor ist das Entrée zum alten
Lübeck. Wie im Mittelalter bewacht die einstige
Befestigung noch heute den Eingang zur Stadt,
einzig die bewaffneten Wachen unter dem Falltor
fehlen. Doch mit ein wenig Fantasie lebt das wohlhabende Lübeck der mittelalterlichen Kaufleute
wieder auf. Stilecht gewandete Stadtführer nehmen ihre Gäste am Fuße der Marienkirche oder im
Schatten der Niederegger Arkaden in Empfang und
geleiten sie über das Kopfsteinpflaster schmaler
Gassen und in Hinterhöfe, die selten ein Besucher
auf eigene Faust entdeckt. Die engen Wohngänge
32
ADAC Postbus
10/2014
Foto: medien-luebeck/Uwe Freitag, Die Lübecker Museen, Frank Splittergerber, mauritius images/Uwe Steffens
Lübecks Kaufleuten gehörte einst die Welt: Der Rathausmarkt bezeugt diese Epoche
zeigen ein anderes Lübeck: Hier hauste das einfache
Volk, die Mägde und Knechte der reichen Kaufleute
mit Kind und Kegel, in heutzutage unvorstellbarer
Enge. Im krassen Kontrast zu den Behausungen der
Armen stehen die prachtvollen Villen der wohlhabenden Bürger – viele der schönen Häuser zieren
die charakteristischen Giebel der hanseatischen
Backsteingotik.
Thomas Mann hat ihren Erbauern mit seiner Familiensaga „Die Buddenbrooks“ ein eindrucksvolles
literarisches Denkmal gesetzt. Ein Abstecher zum
Buddenbrookhaus gehört folgerichtig zum Pflichtprogramm eines Lübeck-Besuchs. Hinter der weißen Fassade der eleganten Rokoko-Villa verlebten
Thomas und seine Geschwister die glücklichsten
Augenblicke ihrer Kindheit. Das Haus in der Mengstraße 4 bietet einen tiefen Einblick in Leben und
Wirken des Literatur-Nobelpreisträgers. Die spitzbedachte Aegidienkirche überragt ein pittoreskes
Ensemble benachbarter Bürgerhäuser. Eine mit
Kopfstein gepflasterte Straße schlängelt sich an den
liebevoll gepflegten Häuschen vorbei, weiter auf ihrem Weg durch die sehenswerte Altstadt, hin zum
nächsten hübschen Flecken.
Stein auf Stein – typisch Lübecker Rotstich (oben)
Schwere Pötte auf der Durchreise – Travemünde ist Lübecks
Schlüssel zur Ostsee (unten)
Nun fehlt nur noch ein Abstecher nach Travemünde, einst beliebtes Seebad reicher Sommerfrischler.
Lübecks „schönste Tochter“ liegt knapp 20 Kilometer entfernt, direkt an der Ostseeküste. Zwei schöne feinsandige Strände erstrecken sich am Meeresufer, dahinter verläuft die breite Promenade. Mit
Foto: medien-luebeck/Uwe Freitag, Reinhard Kruschel, K.E. Voegele
10/2014
ADAC Postbus
33
ihrem schmiedeeisernen Geländer verströmt der
Flanierweg ein beinahe mondänes Flair. Da überrascht es fast, wenn am nördlichen Ende des Weges
plötzlich die hohen Dünen des wilden Brodtener
Steilufers emporragen und sich das Ostseebad von
seiner ganz anderen, ursprünglichen Seite zeigt.
Mecklenburgs
fleißiger Drache
Kogge trifft Dreimaster – Rostock ist ein sicherer Hafen
Rostock
Marienkirche
Bei der Marienkirche 2
18055 Rostock
Tel.: 0381 492 33 96
www.marienkircherostock.de
Café-Bar Ringelnatz
Alexandrinenstraße 60
18109 RostockWarnemünde
Tel.: 0381 20 74 64 07
www.ringelnatzwarnemuende.de
Warnemünde – Rostocks Ostseegesicht (oben)
Rostocker Original auf dem Fischmarkt (unten)
Ähnlich wie Lübeck steht auch die Hansestadt
Rostock mit einem Fuß im Meer. Die Stadt mit dem
feuerspeienden Drachen im Wappen, zu DDR-Zeiten
noch das Tor zur Welt des Arbeiter- und Bauernstaates, hat sich nach der Wiedervereinigung neu
erfunden und erstrahlt in nie dagewesenem Glanz.
Wenig mehr als hundert Kilometer von Lübeck entfernt, erstreckt sie sich am Ufer der Warnow entlang
bis hinauf ans Meer. Auch die kleinste Stadt des
stolzen norddeutschen Handelsquartetts hat sich
Jahrhunderte nach dem Ende des Kaufmannsbundes
ihr hanseatisch entspanntes Flair bewahrt. Wie die
Perlen auf der Schnur stehen die hübschen Bürgerhäuser gleich hinter dem Hafen aufgereiht, überragt
vom gewaltigen Turm der Marienkirche. Im Osten
der Stadt hat gar noch ein Teil der ehemaligen Befestigung die Zeiten überdauert, auf rund tausend
Metern Länge schützt die Backstein-Mauer wie vor
Jahrhunderten die Stadt.
Ein schöner Ort, um Rostock ganz in Ruhe zu genießen, liegt ganz nah am Wasser. Zwischen Seestraße
und dem alten Strom im Seebad Warnemünde reihen sich in den pittoresken Fachwerk-Häuschen der
einstigen „Vörreeg“ Cafés, Eisdielen und gemütliche
Kneipen und Restaurants aneinander. Zwischendurch laden immer wieder kleine Geschäfte zum
Stöbern ein. Und gleich vor der beliebten Ausgehund Flaniermeile dümpeln bunte Segelboote, schicke Yachten und Fischkutter auf den Wellen. Weiter
Richtung Süden wird es etwas ruhiger, doch auch
entlang der schmalen, wie in allen Hansestädten
mit holprigen Kopfsteinen gepflasterten Gasse, die
hinter dem Strand verläuft, findet sich manch lohnenswertes Lokal. An den breiten Sandstränden von
Warnemünde aalen sich in der warmen Jahreszeit
die Sonnenhungrigen, während auch hier Spaziergänger über die breite Promenade flanieren und den
schönen Ausblick auf die allgegenwärtige Ostsee
genießen – ein erholsamer Abschluss für eine erlebnisreiche Reise durch den Norden.
Adeline Reents
34
ADAC Postbus
10/2014
Ich
DRUCK
dann einfach mal
ONLINE.
FLYER FALZFLYER PLAKATE POSTKARTEN
KLAPPKARTEN POSTER KATALOGE EPAPER
BROSCHÜREN ZEITSCHRIFTEN PROSPEKTE
EINHEFTER VISITENKARTEN BRIEFPAPIER KARTEN
u.v.m.
www.konradin-PRINTSHOP.de
Foto: Hansestadt Rostock/Fotoagentur nordlicht
4 kostenloser Versand
4 zertifizierte Druckqualität
4 sicher einkaufen
4 kurze Produktionszeiten
Ischa Freimaak!
Wenn die Tage kürzer werden, beginnt Bremens
fünfte Jahreszeit. Bremer Freimarkt bedeutet
Luftschlangen und Luftballons, Achterbahn und
Riesenrad, Bauchkribbeln und Nervenkitzel, Bierzelt
und Musik. Das größte Volksfest in Norddeutschland findet vom 17. Oktober bis 2. November statt.
Volksfeste
Den Höhepunkt bildet der Freimarkts-Umzug am
27. Oktober, bei dem fantasievoll geschmückte Wagen, begleitet von Samba-Rhythmen, Techno-Beats
und Blasmusik, in Richtung Bürgerweide ziehen. Im
Schlepptau: Tausende fröhliche Menschen.
www.freimarkt.de
Die Kirmes hat eine
lange Tradition. Aus dem
einstmaligen Kirchweihfest, auch Kirchmess
genannt, entwickelte sich
ab dem Mittelalter die
Veranstaltung, wie wir
sie heute kennen – mit
Warenhändlern, Buden
und Karussells.
Als eines der ältesten
derartigen Volksfeste in
Deutschland gilt die
Magdeburger Herbstmesse (früher
Herrenmesse),
die seit dem
Jahr 1010
belegt ist.
Der Hamburger Dom
1885
Frühlingsdom im Frühjahr, das Hummelfest im Sommer
und der Winterdom – Sie ahnen es – im Winter. Zwischen
dem 7. November und dem 7. Dezember verzücken die
Macher des Hamburger Doms die großen und kleinen
Kirmesbesucher, wenn auf dem Heiligengeistfeld mitten
in St. Pauli 260 Schausteller und 110 Gastronomiebetriebe das längste Volksfest Deutschlands feiern.
www.hamburg-tourism.de
wurde in New York die
erste transportable
Rutschbahn, aus der sich
1909 die Achterbahn
entwickelte, zum Patent
angemeldet.
Herbstsend in Münster
Ab dem 25. Oktober ist es wieder
so weit: die Herbstsend, die
größte Kirmes des Münsterlandes, öffnet auf dem Schlossplatz
von Münster ihre Pforten und
lockt wieder über eine Million
Besucher in die westfälische
Fahrradmetropole. Von der rasanten Achterbahn über schnelle
Autoscooter und gruselige
Geisterbahnen bis zum nostalgischen Kettenkarussell ist für
jeden Geschmack und jedes Alter
etwas dabei. Nicht fehlen darf
das Riesenrad, das Wahrzeichen
des beliebten Jahrmarktes.
www.muenster.de
36
ADAC Postbus
10/2014
Fotos: Hamburger DOM/©S.Schwarze, ©Münster Marketing, ©BTZ Bremer Touristik-Zentrale, iStockphoto.com (©FrankyDeMeyer, ©filmfoto)
178
Millionen Besucher vergnügen sich pro Jahr auf
deutschen Volksfesten
Jubel, Trubel, Heiterkeit
– der Bremer Freimarkt
verbindet rasante Fahrgeschäfte und nostalgische
Karussells. Nicht fehlen
darf natürlich das klassische
Lebkuchenherz, die süße
Konstante aller Volksfeste.
Beliebteste deutsche
Jahrmärkte:
Münchener Oktoberfest
Hamburger Dom
Bremer Freimarkt
Cannstatter Volksfest
10/2014
ADAC Postbus
37
Anzeige
Für Sie inklusive:
• 7 Übernachtungen im
Doppelzimmer
Usedom:
mehr Licht,
Meerluft,
mehr Zeit
Ein Angebot der
Mediplus GRUPPE GmbH, 53225 Bonn
Ab Dezember 2014 wird Deutschlands Sonneninsel Usedom das
neue Ziel des ADAC Postbus an
der Ostseeküste. Mit mehr als
1.900 Sonnenstunden im Jahr
hat das deutsch-polnische Eiland
sommers wie winters einiges zu
bieten: Von zugefrorenen Seen,
die in der kalten Jahreszeit zum
Schlittschuhlaufen einladen, bis
zu Strandkörben auf den endlosen Stränden, in denen es sich so
wunderbar entspannen lässt.
• Täglich 1 Flasche
Wasser pro Zimmer
• Täglich reichhaltiges
Frühstücksbuffet
• Täglich großzügiges
Abendbuffet
8-tägige Reise
Usedom
schon ab 399,– € p. P.
Wenn der Postbus am 18.12. das erste Mal
über die futuristisch anmutende Peenebrücke
hinter Wolgast rollt und die letzten Kilometer
auf der Bundesstraße 111 Richtung Zinnowitz
zurücklegt, dann wird die vorweihnachtliche
Stimmung bereits zu spüren sein. Vielleicht
ist die Ostseeinsel in das weiße Gewand des
Winters gehüllt und klirrend kalte Nächte
haben erste Eisschollen auf den Peenestrom,
den Meeresarm, der die Insel vom Festland
trennt, gezaubert. In der kalten Jahreszeit lädt
die Insel zwischen den Odermündungen und
der Ostsee ihre Gäste ein, das Eiland auf langen Spaziergängen zu entdecken. Was gibt es
dann Schöneres, als über die winterverschlafenen Strände zu schlendern, dabei mit dem
Blick immer wieder an den Seemöwen hängenzubleiben, die unermüdlich an der Wasseroberfläche der kalten See nach Nahrung
suchen? Wer die Strände auf Usedom erwandern möchte, sollte sich aber Zeit mitbringen
– immerhin warten 45 km fast durchgehender
Sandstrand auf die Besucher.
Relaxen auf Deutschlands Sonneninsel
Ganz besonders verlockend aber ist das Wellnessangebot auf der Insel Usedom. Das Komfort-Sport- und Ferienhotel Baltic, vor dessen
Pforten der ADAC Postbus hält, erwartet seine
Gäste zur Entspannung in der Bernsteintherme mit Strandsauna und direktem Meerzugang. Das Hotel Baltic befindet sich direkt
am feinen, weißen Sandstrand von Zinnowitz.
Neben den geschmackvoll eingerichteten
Zimmern, die zum Wohlfühlen und Erholen
einladen, stehen für den Gästekomfort eine
Tanzbar, ein Fitnesscenter, eine Galerie für
moderne Kunst sowie ein Fahrradverleih zur
Verfügung. Das ganze Jahr über lassen sich von
hier aus Ausflüge in einen der verschiedenen
Naturparks in der Umgebung unternehmen.
Und nach einem erlebnisreichen Tag genießen
die Gäste das reichhaltige Buffet und lassen
den Abend im hauseigenen Pub ausklingen.
Das Herzstück des Hotels aber bildet das
Vitalcenter mit dem großen Wellness- und
Spa-Bereich, wo man sich nicht nur durch eine
Massage verwöhnen lassen kann. Hier genießen Gäste eine besondere Wellness-Reise um
die Welt, wenn sich Bewegung, fernöstliche
Anwendungsrituale und eine vielfältige Badekultur in der Bernsteintherme vereinen. Das
professionelle Ayurveda-Team aus Sri Lanka
verwöhnt seine Gäste mit einzigartigen Massagen, Ölkuren und Kräuterdampfbädern.
Ebenso stehen spezielle Schmerzbehandlungen und asiatische Massageformen auf dem
Programm. Klassische Massagen, Antistressprogramme für die männlichen Besucher und
Auszeit-Arrangements „für Sie“ runden das
Angebot des Vitalcenters ab.
Das Komfort-Sport- und Ferienhotel Baltic
in Zinnowitz freut sich auf Ihren Besuch –
ab 18.12. einer von vielen Haltepunkten des
ADAC Postbus in Deutschland und im benachbarten Ausland.
• Täglich alkoholfreie
Getränke wie Wasser,
Säfte und Softdrinks zu
den Mahlzeiten
• Täglich unbegrenzter
Eintritt in die Bernsteintherme (inkl. Meerwasser-, Thermalbäder
und Saunabereich mit
direktem Meerzugang;
am Abreisetag nicht
möglich) im Wert von
ca. € 112,– p. P.
• Leihbademantel,
-badetücher
Informationen
Einzelzimmerzuschlag:
199,– € pro Aufenthalt
Teilnahme am Weihnachtsprogramm: ca. € 90,–
(zahlbar vor Ort)
Reisezeitraum: Dezember
2014 – November 2015
Telefonisch buchbar unter: 0228 68833500
oder online unter:
www.mediplusreisen.de
Bitte nennen Sie
bei telefonischer
Buchung die
Kennziffer
20/499 und
den Reise-Code
D17A08U
Winterpause am
Heringsdorfer Strand
On Tour –
Konzerte und Events
12. Internationaler
ADAC Supercross
Der ADAC SX-Cup setzt sich aus vier zweitägigen
Shows und einem zusätzlichen Finaltag auf der letzten
Station zusammen und verspricht laute und öltriefende
Hochspannung: Wenn die stahlharten Fahrer auf ihren
Maschinen durch die benzingeschwängerte Luft fliegen
und das Publikum mit waghalsigen Sprüngen begeistern, dann ist Supercross-Zeit!
Foreigner – Acoustique 2014:
Akustiktour in ausgewählten Konzerthallen
14.11.2014
Was mit der Veröffentlichung des gleichnamigen Albums 2011 seinen Anfang nahm, wird nun mit der
„Acoustique“-Tournee gekrönt. Mick Jones präsentiert
mit seinem Gefolge ein Best-of-Programm der größten
Hits der britisch-amerikanischen Rockband. Da bleibt
wohl niemand „Cold as Ice“.
14.10.2014
16.10.2014
15.11.2014
Tickets gibt’s unter
www.supercross-stuttgart.de
oder gleich hier:
28.11.2014
29.11.2014
Beethovenhalle, Bonn
Liederhalle Beethovensaal,
Stuttgart
Circus Krone, München
Festspielhaus, Baden-Baden
Rosengarten (Mozartsaal),
Mannheim
Konzerthaus, Freiburg im Breisgau
Alte Oper, Frankfurt am Main
Osnabrückhalle, Osnabrück
Die Glocke, Bremen
Meistersingerhalle, Nürnberg
CCH – Congress Center, Hamburg
Admiralspalast, Berlin
G.-F.-Händel-Halle, Halle (Saale)
Stadthalle, Rostock
17.10.2014
22.10.2014
24.10.2014
26.10.2014
28.10.2014
29.10.2014
30.10.2014
02.11.2014
03.11.2014
04.11.2014
07.11.2014
09.11.2014
ADAC Postbus
10/2014
Chemnitz Arena, Chemnitz
Chemnitz Arena, Chemnitz
Tickets gibt’s unter
www.supercross-chemnitz.de
oder gleich hier:
19.12.2014
20.12.2014
Olympiahalle, München
Olympiahalle, München
Tickets gibt’s unter
www.supercrossmuenchen.de
oder gleich hier:
09.01.2015
10.01.2015
11.01.2015
Tickets gibt’s im ADAC Ticketshop
www.adac-ticketshop.de oder gleich hier:
40
Hanns-Martin-Schleyer-Halle,
Stuttgart
Hanns-Martin-Schleyer-Halle,
Stuttgart
Westfalenhalle, Dortmund
Westfalenhalle, Dortmund
Westfalenhalle, Dortmund
Tickets gibt’s unter
www.supercross-dortmund.de
oder gleich hier:
Foto: Bill Bernstein
Fotos: Jan Brucke
10/2014
ADAC Postbus
41
CRO – der Rapper mit der
Pandamaske
Carlo Waibel erkennt kein Mensch. Denn er trägt ja die
Pandabären-Maske. Dazu nennt er sich CRO und wurde
von Jan Delay bereits als „Zukunft des Deutsch-Raps“
geadelt. Der „Traum“ von CRO geht mit seinem gerade veröffentlichten zweiten Album „Melodie“ in die
nächste Runde. Der Rapper feiert das mit seinen Fans
gewohnt „easy“ auf seiner Mello-Deutschlandtour.
08.11.2014
09.11.2014
13.11.2014
14.11.2014
15.11.2014
17.11.2014
18.11.2014
19.11.2014
21.11.2014
22.11.2014
26.11.2014
27.11.2014
28.11.2014
06.12.2014
Maimarkthalle, Mannheim
Festhalle, Frankfurt/Main
Max-Schmeling-Halle, Berlin
Olympiahalle, München
Arena Nürnberger
Versicherung, Nürnberg
Stadthalle, Wien
Messe, Dresden
Messehalle, Bremen
O2 World, Hamburg
Westfalenhalle, Dortmund
Swiss Life Hall, Hannover
Lanxess-Arena, Köln
Rothaus Arena, Freiburg
im Breisgau
Hanns-Martin-Schleyer-Halle,
Stuttgart
Jungfernfahrt
mit dem ADAC Postbus
nach Kroatien
*
(
Alexander Marcus – König der
Elektrolore
)
(
)
(Flughafen )
)
(
(Flughafen )
*
(Legoland
and )
)
*
*
(Chiemsee )
*Bedarfshalt
Preis pro Person im Doppelzimmer:
€ 699,-
Preis pro Person im Einzelzimmer:
€ 789,-
TERMIN: 18.04. bis 25.04.2015
Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit bei der Jungfernfahrt
des ADAC Postbus Komfort auf höchster Ebene zu genießen.
Immer wieder möchte er uns nach Papaya entführen, „das
Land, in dem die Liebe regiert“. Ob es ihm mit seinem vierten Album „Kristall” gelingt, wird sich noch zeigen. Der King
of Electrolore präsentiert sich und seine neue, bisher aufwendigste Show jedenfalls ab November und wird wieder
ausgewählte Konzerthallen in Partymeilen verwandeln.
07.11.2014
08.11.2014
28.11.2014
20.03.2015
21.03.2015
27.03.2015
(Südkreuz )
24
(
Tickets gibt’s im ADAC Ticketshop
www.adac-ticketshop.de oder gleich hier:
Leistungen:
· 5 x Übernachtungen im Hotel Maestral in Novigrad
· 5 x Halbpension (Frühstücksbuffet und Abendbuffet),
· Getränke zum Abendessen im Hotelrestaurant
(einheimischer Weiß- und Rotwein, Bier, alkoholfreie
Getränke, Mineralwasser)
· Begrüßungsgetränk
· 2 x Unterhaltungsabend mit Tanz im Hotel Maestral
nach dem Abendessen
· „Eine musikalische Reise um die Welt“ mit Maryna
Bense im Hotel Maestral nach dem Abendessen
· 1 x Ganztages-Ausflug „Die Perlen Istriens“ inkl.
lokaler Reiseleitung für Stadtführung Porec & Rovinj,
Schifffahrt ab Porec inkl. Mittagessen und Getränke
während des Mittagessens
Backstage, München
E-Werk, Köln
DOCKS, Hamburg
WUK, Wien
Haus Auensee, Leipzig
Kammgarn, Kaiserslautern
Tickets gibt’s im ADAC Ticketshop >
www.adac-ticketshop.de oder gleich hier:
ab € 699,pro Person
· 1 x Ganztages-Ausflug „Land & Leute“ – Istriens Hinterland inkl. lokaler Reiseleitung für die Besichtigung
von Groznjan, Motovun, Mittagessen mit musikalischer Unterhaltung, Weinverkostung in Markovac
· 1 x Ganztages-Ausflug „Opatija“ und „Insel Krk“ inkl.
lokaler Reiseleitung für Krk und einen Stadtspaziergang
im botanischen Garten, Mittagessen in Vrbnik
· 1 x Halbtages-Ausflug „Piran“ und „Portoroz“ inkl.
lokaler Reiseleitung für die Besichtigung von Piran
und Portoroz
· 2 x Übernachtung in einem Mittelklassehotel in
München
· 2 x Halbpension (Frühstücksbuffet und
3-Gang-Abendessen) in München
· An- und Abreise im ADAC Postbus bis/ab München
(über 60 Zustiegstellen in Deutschland)
· ADAC Postbus während der Kroatien Reise ab/bis
München
· Reiseleitung ab/bis München
Buchen unter: Tel. 089 12140 742 – www.justaway.com
Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung. Mit Erhalt der schriftlichen Reisebestätigung sowie des Sicherungsscheins wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises (mind.
€ 25,- p.P.) fällig. Die Restzahlung ist 20 Tage vor Reiseantritt zu leisten. Reiseveranstalter ist die Eurotours Ges.m.b.H. Die allgemeinen Reisebindungen sind unter www.justaway.com nachzulesen.
42
ADAC Postbus
10/2014
Foto: Delia Baum, picture-alliance/dpa (©Julian Stratenschulte)
Änderungen, Druckfehler & Verfügbarkeit vorbehalten
Das Wunder von Bern
Die Filmvorlage von Sönke Wortmann um eine
Familie zur Zeit des Wiederaufbaus und einen
kleinen Jungen mit großen Träumen begeisterte
deutschlandweit bereits ein Millionenpublikum.
Nun erhält die bewegende Vater-Sohn-Geschichte vor dem Hintergrund der Fußballweltmeisterschaft 1954 sprichwörtlich eine neue Bühne:
Rechtzeitig zum 60. Jahrestag des Fußballwunders
von Bern steigt die Premiere des Musicals von
Stage Entertainment am 23. November 2014 im
brandneuen Stage Theater im Hamburger Hafen.
Tickets gibt’s im ADAC Ticketshop
www.adac-ticketshop.de oder gleich hier:
Stadt - Land - Fern
SCANIA - EINE UNSCHLAGBARE VERBINDUNG.
Reisebusse von Scania verbinden flexible Fahrzeugkonzepte mit
Wirtschaftlichkeit sowie hohe Sicherheitsstandards mit Komfort.
Wir von Scania verbinden Kompetenz mit Vertrauen.
44
ADAC Postbus
10/2014
Foto: Stage Entertainment
Ausstellungen
und Museen
2013
gab es rund 6,9 Millionen Personen unter der
deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre, die
besonderes Interesse an
der Kunst- und Kulturszene hatten.
Max Beckmann –
Die Stillleben
Rembrandt – Tizian – Bellotto – Geist und Glanz
der Dresdner Gemäldegalerie
Noch bis zum 23. November zeigt die
Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München rund hundert Meisterwerke berühmter Künstler, darunter Carracci, van Dyck,
Velázquez, Watteau, Canaletto und Claude
Lorrain, von dem das untenstehende Bild
„Landschaft mit Flucht nach Ägypten“
stammt. Die Werke veranschaulichen Ent-
Die Kunsthalle Hamburg würdigt den unangepassten Leipziger mit einer einzigartigen Schwerpunktaustellung: Auch wenn die Selbstporträts, Altarbilder
und Landschaften Beckmanns schon häufig Gegenstand großer Werkausstellungen waren, wurden seine Gemälde bisher allerdings nicht mit dem Fokus
auf Stillleben präsentiert. Dabei sind die Darstellungen von Objekten aus seinem privaten Umfeld in jeder Schaffensperiode allgegenwärtig und prägen
das Gesamtwerk des Künstlers. Bereichert wird die Ausstellung durch ein
außergewöhnliches Vermittlungsprogramm, in dem Besucher mithilfe eines
Multimedia-Guides an einer audiovisuellen Führung durch die Ausstellung
teilnehmen können. Die Kunsthalle Hamburg zeigt die eindrucksvolle Sammlung von über 70 Gemälden und Aquarellen noch bis Mitte Januar 2015.
www.hamburger-kunsthalle.de
stehen und Aufblühen der legendär reichen
Dresdner Gemäldegalerie zur Zeit des Barocks und der Aufklärung. Der Schwerpunkt
der Ausstellung liegt auf dem sogenannten
„Augusteischen Zeitalter“ zwischen 1670
und 1763, einer Zeit der wirtschaftlichen
und kulturellen Blüte.
www.kunsthalle-muc.de
Mit rund
1,3 Mio.
Besuchern im Jahr gehört das Schlossmuseum
Dresden zu den meistbesuchten Museen in
Deutschland.
Zürich macht Geschichte
Noch bis Jahresende zeigt das Landesmuseum Zürich die Ausstellung „Geschichte
Schweiz“. Wie eine Zwiebel häuten die Ausstellungsmacher die über 700-jährige Geschichte der Eidgenossenschaft Schicht für
850
Jahre
Schicht und bringen so alle Facetten des Alpenlandes zum Vorschein, von der ersten Besiedlung bis zur wirtschaftlichen Entwicklung
in der der Gegenwart. Prädikat „sehenswert”.
www.nationalmuseum.ch
ist es her, dass die Gebeine der Heiligen Drei
Könige nach Köln gekommen sind und die Stadt
zum Pilgerziel machten.
Anlässlich des
Jubiläums
zeigt das
Museum
Schnütgen
die Sonderausstellung
Meisterwerke vom 5. bis
16. Jahrhundert, die dem
Mythos nachspüren.
46
ADAC Postbus
10/2014
©VG Bild-Kunst, 2014, ©Hamburger Kunsthalle, Nationalmuseum Zürich, ©Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung
10/2014
ADAC Postbus
47
Anzeige
Genussvolle
Bus-und-Bett-Tage
erleben!
Beliebte Städte bequem
und günstig buchen
bei busundbett.de –
Busfahrt und Hotel,
beides aus einer Hand.
Körperwelten
in Bochum
Anschaulicher als jedes Biologiebuch und ohne lehrmeisterlich daherzukommen, unterhält Gunther
von Hagens seit Jahren mit seinen Körperwelten
Menschen in aller Welt. Nun kommt die einzigartige
Erlebnisausstellung, die garantiert unter die Haut
geht, auch ins Ruhrgebiet. Ab dem 7. November sind
die tierischen Plastinate von Gorilla, Braunbär, Elefant und Co. in Bochum zu sehen. Es ist zu erleben,
welch perfekt konstruiertes Wunderwerk der Natur
jeder Körper ist, das jedem Ingenieur zur Ehre gereicht. Muskulatur, Knochenbau, Nervensystem und
Organe präsentieren von Hagens und sein Team
authentisch in noch nie dagewesener Form. Die
Ausstellung für die ganze Familie gastiert bis zum
25. Februar im Revier und richtet sich besonders an
Kinder im Grundschulalter.
www.koerperwelten.de
Zwei Wochen all-inclusive auf Mallorca oder
die Wintersonne im Clubhotel in der Türkei
genießen? Wer hat nicht schon die Vorzüge
einer Pauschalreise kennengelernt! Mit ein
paar Mausklicks schnell die Welt erobern und
sich um nichts mehr kümmern müssen, denn
Anreise, Transfers, Mahlzeiten und ein warmes
Bett sind im Reisepaket enthalten und werden
von den Veranstaltern komplett organisiert.
Dieses Konzept ist altbewährt und gut. Und
es funktioniert natürlich auch im beliebtesten
Reiseland der Bundesbürger, in Deutschland!
busundbett.de –
das neuartige Reiseportal aus München
Das traditionsreiche Münchner Busunternehmen Geldhauser eröffnet mit dem Reiseportal
48
ADAC Postbus
10/2014
©Gunther von Hagens
Fotos: iStockphoto.com (©Mlenny, © mf-guddyx)
www.busundbett.de eine neuartige Urlaubsmöglichkeit für alle Fans der Busreise. Auf der
übersichtlichen Webseite können Reisende
ab kommendem Winter Fahrten des ADAC
Postbus mit dem passenden Hotelangebot
kombinieren – und gleich buchen. Das gilt für
58 Haltepunkte in ganz Deutschland sowie
für Zürich und Straßburg. Eine Woche Vollpension am Chiemsee im Sporthotel? Oder
ein Wochenende im 5-Sterne-Haus in Hamburg mit allem Drum und Dran? Zur Marzipan-Tour zum Holstentor nach Lübeck? Oder
zum Ku‘damm-Bummel nach Berlin? Kein Problem! busundbett.de findet für Sie das maßgeschneiderte Angebot von Rosenheim bis Kiel
und von Aachen bis Dresden – natürlich zu
minutenaktuellen Preisen.
Busreisen 2.0 im Internetzeitalter
Hin und zurück geht es schnell und bequem
mit den rollenden gelben Luxuslinern des
ADAC Postbus – und das preiswert wie nie.
Großer Vorteil: das umständliche Suchen
und Vergleichen von Hotels und Verbindungen übernimmt busundbett.de für Sie. Innerhalb weniger Augenblicke nach Eingabe der
Wunschkriterien steht die Reise komplett. Und
sie steht wirklich, denn die Linienbusse des
ADAC Postbus fahren garantiert nach Fahrplan. Busundbett.de startet diesen Winter mit
dem innovativen Buchungskonzept und wird
sein Angebot in den kommenden Monaten erweitern. Kommen Sie doch einfach vorbei und
schauen, was sich Neues tut: Finden Sie Ihren
Wunschurlaub auf www.busundbett.de.
Spaß an der Freud
Wer das Rheinland mit all seiner Kultur, seiner Ausgelassenheit
und Gemütlichkeit kennen lernen will, kann das auf vielerlei Art
und Weise tun. Eine hervorragende Möglichkeit, dem besonderen
Lebensgefühl der Rheinländer zu begegnen, sind die Brauhaus-Touren
durch die Metropolen Köln, Bonn und Düsseldorf.
E
s mag auf den ersten Blick banal klingen,
reduziert man das Rheinland oberflächlich auf altehrwürdige Biertraditionen, eine
riesige Kulturdichte und den über die Grenzen hinaus bekannten Karneval. Doch auf den
zweiten Blick ist das gar nicht so abwegig,
denn genau diese bunte Mischung aus Altem und Neuem, aus Brauchtum und Frohsinn macht das besondere Lebensgefühl der
Rheinländer aus.
Wie passend, dass da besagte Brauhaus-Wanderwege nicht nur geschmackliche
Einblicke in die Vielfalt der flüssigen Regionalspezialitäten geben, sondern auch der
Geist wohlgenährt wird mit den zahlreichen
Sehenswürdigkeiten, die den Weg von Brauhaus zu Brauhaus säumen.
50
ADAC Postbus
10/2014
Foto: Privatbrauerei Gaffel
„Drinkste ene met?“ ist nur einer der elf
Artikel aus dem „Rheinischen Grundgesetzt” und bedeutet: „Komme dem Gebot
der Gastfreundschaft nach!“, und das kann
man tatsächlich am besten in den urgemütlichen Brauhäusern erleben, wo geselliges
Beisammensitzen zur rheinischen Lebensart gehört wie der Dom zu Köln, wie die Kö
zu Düsseldorf und wie das Beethoven-Haus
zu Bonn. Zweifelsohne eine sehr spezielle
Form der Stadterkundung, aber schließlich
befindet man sich im Rheinland und hier gehören Eigenheiten eben auch zur besonderen
Form städtischer Traditionen. Und wie sagt
doch ein weiterer Artikel des Rheinischen
Grundgesetzes: „Et es wie et es“ – sieh den
Tatsachen ins Auge!
10/2014
ADAC Postbus
51
Namensgeber des Roncalliplatzes ist Guiseppe Roncalli, der spätere Papst Johannes XXIII.
Hier befindet sich auch das Römisch-Germanische Museum
Köln – bunt und
lebendig geht es in
der Medienstadt
am Rhein zu
»Der freundlichfreche Humor
des Köbes
gehört zur
Atmosphäre
des Brauhauses
dazu.«
E
in guter Ausgangspunkt und zugleich Start
der Brauhaus-Tour ist das „Gaffel am Dom“,
praktischerweise gleich gegenüber dem Kölner
Dom gelegen. Hinter der denkmalgeschützten
Fassade des ehemaligen Deichmannhauses verbirgt sich ein 700 Quadratmeter großer Schankraum, der fast bis an den Dom reicht. Wer die
Perspektive wechselt und die Domstube in der
ersten Etage besucht, hat den direkten Blick auf
das UNESCO-Weltkulturerbe.
Zur nächste,, nicht weniger bekannten Brauerei
im Schatten des Doms geht es einmal quer über
den Roncalliplatz direkt auf den Heinzelmännchenbrunnen zu. Hier in der Straße „Am Hof“
wartet schon das „Cölner Hofbräu Peter Josef
Früh” auf Einkehrende. Unter dem Schutz des
heiligen Petrus von Mailand, Schutzpatron der
Kölner Brauer, dessen Relief die Fassade des
historischen Brauhauses ziert, betritt man die
großzügigen Räumlichkeiten. Hier kann man
auf mehr als 100 Jahre Familientradition zurückschauen. Von einer ebenfalls langen Brauerei-Geschichte ist auch beim „Brauhaus Sion” zu
sprechen, eine weiterere beliebte Etappe auf der
Brauhaustour durch die Domstadt. Bereits im
Jahre 1318 wurde dort das bekannte Medebier
gebraut. 1912 erwarb der Brauer Jean Sion das
Brauhaus, sein Sohn Hans Sion übernahm 1936
die Geschäfte rund um das obergärige Getränk.
Etwa 50 Meter weiter den Alter Markt entlang
steht eines der jüngsten Brauhäuser Kölns. Erst
1994 eröffnete hier das „Peters Brauhaus“, allerdings auf historischem Boden, denn gute
450 Jahre früher befand sich in diesem Gebäude bereits ein beliebtes Brauhaus, „Zum Kranz“.
Am Alter Markt muss man nicht weit laufen,
um auch schon die nächste Traditions-Brauerei
zu erreichen. Im ältesten Haus am Platz „Zur
Brezel“ beherbergt die Brauerei Gaffel einen
weiteren Ausschank. Mit dem Gaffelhaus soll
an die 22 Gaffeln, die politischen Zünfte im 14.
Jahrhundert, erinnert werden, die Köln ihre demokratische Verfassung gaben. Das „Haxenhaus
52
ADAC Postbus
10/2014
Köln
Köbes in der Früh-Brauerei
Marco Rieck
Das muss man wissen
Herzstück Kölner Braukultur ist obergäriges, helles
Bier, das jeder Brauer
nach ureigener Rezeptur
herstellt. Direkt vom
Fass und auf Holztischen
serviert, tauscht sich der
Kölner bei einem Frischgezapften gerne mit Gleichgesinnten aus. Das Kölsch
wird allerdings nicht vom
Kellner gebracht, sondern
vom „Köbes“, der jeden
duzt und in seiner ureigenen Kleidung mit Hemd,
Schürze und lederner
Geldtasche einfach unverwechselbar ist.
Karneval
Die Fünfte Jahreszeit
beginnt im Rheinland
am 11.11. um 11.11 Uhr
und endet in der Nacht
zum Aschermittwoch. Die
traditionellen Rosenmontagsumzüge sind dabei die
Höhepunkte der Session.
Weiberfastnacht, der Donnerstag vor Rosenmontag,
ist die offizielle Eröffnung
des Straßenkarnevals.
Cölner Hofbräu
Am Hof 12-18
50667 Köln
www.frueh.de
zum Rheingarten“ liegt gen Rhein und diente
einst – vor mehreren hundert Jahren – Matrosen
als Unterkunft. Das Gebäude selbst ist denkmalgeschützt und die Treppen und Türen des Hauses erinnern an die Legende der sagenhaften
„Heinzelmännchen“.
Nicht weit entfernt davon lädt das „Bierhaus en
d’r Salzgass“ seine Gäste ein und hat natürlich
auch seine Geschichte zu erzählen. Und so erfährt man, dass sich hier früher das ehemalige
Brauhaus „Zur Täsch” befand, das Stammlokal
bekannter Jazzer und Literaten. Seinen festen
Platz mitten in der Altstadt am Heumarkt hat
auch das „Brauhaus zur Malzmühle“. Sie ist die
zweitälteste Brauerei der Stadt und auf der
geschichtsträchtigen Tour die letzte Brauhaus-Station. Selbst US-Präsident Bill Clinton ließ es sich 1999 beim G7-Gipfel in der
Domstadt nicht nehmen, hier einzukehren.
Fotos: Mauritius Images (©Alamy, ©imageBROKER/
Michael Nitzschke), ©Bärbel Gemmel
Gaffel am Dom
Bahnhofsvorplatz 1
50667 Köln
www.gaffelamdom.de
Der Heinzelmännchenbrunnen
mit seinen Figuren zeugt von
der Sage der fleißigen Helfer,
die nachts die lästige Arbeit der
Bürger erledigten (oben)
Brauhaus Sion
Unter Taschenmacher 5-7
50667 Köln
www.brauhaussion.de
Der Alter Markt ist Dreh- und
Angelpunkt der Altstadt (links)
Gesellige Runde:
der Kölsch-Kranz
10/2014
ADAC Postbus
53
Bonn
Dreimol Bonn Alaaf
In Bonn, genauer in
Beuel, steht die Wiege
der Weiberfastnacht. Aus
einer Bewegung gegen das
Patriarchat entstand der
Brauch der Wäscherinnen,
sich einmal im Jahr gegen
die männliche Dominanz
aufzulehnen. Repräsentantin des Damenkomitees ist
die Wäscherprinzessin, die
gemeinsam mit der Obermöhn und anderen „jecken
Wievern“ das Rathaus
stürmen.
Brauereiwege
Es ist egal, welche Rheinmetropole man bevorzugt, die verschiedenen
Brauhäuser mit ihren
traditionsbewussten Räumen und ihrer unprätentiösen Gastkultur sind ein
Spiegelbild der regionalen
Mentalität und ein echtes
Stück Lebensgefühl mit
viel Plausch und Geplänkel.
Infos zu den Touren unter:
www.brauhausfuehrungen.de
Brauhaus Bönnsch
Sterntorbrücke 4
www.boennsch.de
Zum Gequetschten
Sternstraße 78
53111 Bonn
www.bredderbud.de
Bonn – Gemütlichkeit steht in der
Ex-Hauptstadt hoch im Kurs
K
öln trinkt Kölsch und Bonn trinkt – wenn
nicht auch Kölsch – das Bönnsch, soweit
schon einmal das Wichtigste vorweg. Beim
Bier-Hopping durch die Bonner Brauereien
rückt nicht nur das obergärige und naturtrübe Spezialbier in den Fokus, sondern
eben auch die unzähligen Geschichten, die
mit den verschiedenen traditionsreichen
Brauhäusern verbunden sind. Serviert wird
die regionale Spezialität übrigens in einem
Kölschglas-ähnlichen Trinkgefäß, nur ist die
Bönnsch-Glasform etwas schiefer und mit
Griffmulden versehen.
Der erste Stopp führt in die Bonner Altstadt
ins „Bierhaus Machold“, das 1905 von dem
Kölner Brauer Josef Rings zum Bierbrauen
erbaut wurde. Bis heute wird nach altem
Rezept gebrautes unfiltriertes obergäriges
Spezialbier gezapft. Wer den Gastraum betritt, trifft auf ein nostalgisches Ambiente.
Große Deckel ehemaliger Lagertanks, dicke
Kupferrohre, massive Holztische und -stühle
machen den rustikalen Brauhauscharme des
Hauses aus. Echt rheinisches Lebensgefühl
beherbergt auch das Haus in der Sterntorbrücke. Hier steht das Brauhaus „Bönnsch“
mit seinem ganzen Traditionsbewusstsein,
rustikal und zünftig. Neben einem Stück alter Bonner Stadtmauer kann man hier auch
ein riesiges Wandgemälde bestaunen, auf
dem so manch prominenter Bonner, z. B.
Norbert Blüm, mit einem Bönnsch zu sehen
ist. „Zum Gequetschten“ ist die nächste Station und die Geschichte des Hauses beginnt
bereits 1578. Viele Namen hat das Gasthaus
an der Sternstraße über die Jahrhunderte
schon besessen. Angefangen mit „Elefant”,
später „Schwarzer Rabe” und „Schiefe Ecke”
wurde es 1850 „Zum Gequetschten”. Weiter in Richtung historisches Rathaus steht
das Gasthaus „Em Höttche“ mit der längsten Tradition der Bonner Gaststätten, die
1389 ihren Anfang nahm. Schenkt man den
Geschichten, die auf den Deckenbalken zu
lesen sind, Glauben, ist im Jahre 1628 die
Inhaberin Elisabeth Kurzrock als Hexe verbrannt worden. Auch Ludwig van Beethoven
kehrte in das urtypische Wirtshaus ein und
soll der Erzählung nach hier mit seiner Jugendliebe Barbe Koch getanzt haben.
Ganz klar sind Beethoven und das
Beethoven-Haus das kulturelle
Aushängeschild Bonns
Zum Abschluss geht es in Richtung Beethoven-Haus ins Gasthaus „Zum Stiefel“, das urkundlich 1773 erstmals erwähnt wurde. Das
Haus gehört zu den ältesten Brauhäusern
der Stadt und besitzt neben der Schänke
ein Kamin- und Klavierzimmer. In Letzterem
schaut kein anderer als Beethoven von einem kleinen, erhöhten Tisch in Form einer
Büste auf die Besucher und behält so buchstäblich alles im Auge!
Prägend für das
Stadtbild: das
Bonner Münster
(oben)
Eine typisch Bönnsche Gaststätte:
Das traditionelle
„Sudhaus” ist immer einen Besuch
wert
»Der Köbes ist nahe am Gast
und nimmt sich gerne Zeit für
ein persönliches Gespräch«
Berühmtester
Bürger Bonns:
Beethoven
Köbes in der Bönnsch-Brauerei
David P. Perez
Führungen durch das Alte Rathaus und das
Bonner Münster sind sehr beliebt
54
ADAC Postbus
10/2014
Fotos: Mauritius Images (©age, ©Hans-Peter Merten,
©Westend61, ©Alamy), ©Bärbel Gemmel
10/2014
ADAC Postbus
55
Düsseldorf
»Du bedienst als Köbes wie ein
Freund und so behandelst du auch
die Gäste – als Freunde.«
Tasso Gotsis, Köbes im Uerige, Düsseldorf
Im Medienhafen treffen denkmalgeschützte Lagerhallen auf postmoderne Hightech-Architektur
(gegenüber)
Mehr als Einkaufen auf der Kö: Aushängeschild und
Luxusboulevard (links)
Nicht nur einige der schönsten Kirchen, wie die
St-Lambertus-Basilika mit ihrem in sich verdrehten
Turm, auch viele Kunst- und Kultureinrichtungen
befinden sich in der Düsseldorfer Altstadt (unten)
Düsseldorf Helau
Der Hoppeditz, die Narrenfigur der Düsseldorfer,
eröffnet traditionell den
Karneval in der Landeshauptstadt am 11.11. am
Karnevalsdienstag um
24 Uhr wird die Figur dann
zu Grabe getragen. Während der Session regieren
hier der Prinz und seine
Venetia. Mit dem Sturm
der alten Möhnen auf das
Rathaus startet an Weiberfastnacht der Straßenkarneval in der Altstadt.
Rheinische Spezialitäten
Deftigen Speisen sind
die Rheinländer nicht
abgeneigt.
Düsseldorf – die dynamische NRWLandeshauptstadt hat in puncto Lebensqualität viel zu bieten
D
ie Stadt hat ihr Alt, eine regionale Spezialität, die schon Gustaf Gründgens und Joseph Beuys zu schätzen wussten. Trotz der bekannten Rivalitäten zwischen den rheinischen
Städten und ihren Bieren gibt es Gemeinsamkeiten, die auch die patriotischsten Biertrinker
verstummen lassen. Denn von Düsseldorf bis
Bonn wird nach alter Tradition und rheinischer
Lebensart gebraut, und nicht wenige sagen den
süffigen Gebräuen heilende Wirkung nach.
Die Brauhaus-Wanderung durch Düsseldorf
startet mitten in der Altstadt „Im Goldenen
Kessel“, dem Traditionslokal, das sich seit 1838
im Familienbesitz der Schumachers befindet.
Köbesse in ihrer typischen Brauhaus-Kluft
servieren die frischgezapfte Spezialität. Vom
ersten Stock des Hauses hat man einen hervor-
56
ADAC Postbus
10/2014
ragenden Blick über die Düsseldorfer Altstadt.
Quasi ums Eck, ein paar Meter weiter über die
Bolker Straße liegt die 1913 eröffnete Gaststätte „Zum Schlüssel“, doch die Geschichte
des Hauses reicht viel weiter in die Vergangenheit, genauer bis ins Jahr 1632, als das damals
ansässige Brauhaus noch „Zu den drei Königen“ und der Besitzer Johann von Monheim
hieß. Seit 1936 ist die Brauerei im Besitz der
Familie Gatzweiler. Vorbei am Rathaus und
über den Marktplatz geht es in Richtung der
nächsten traditionellen Ausschänke Düsseldorfs, der Brauerei „Uerige“. Seit 1862 wird
hier Bier gebraut.
Eines hat sich allerdings über 100 Jahre nicht
geändert, ob vor dem Nachhausegehen oder
mal eben zwischendurch: Hier lässt man sich
Fotos: iStockphoto.com (©no_limit_pictures, ©thehague) Mauritius Images (©Alamy), ©Bärbel Gemmel, fotolia.com (©hansenn)
gerne in geselliger Runde ein frischgezapftes Bier schmecken. Das älteste Düsseldorfer
Brauhaus „Im Goldenen Ring“ aus dem Jahre
1536 liegt so nahe am Rhein, dass man bei
guter Sitzgelegenheit auf ebendiesen schaut.
Übrigens, wer sich über die vielleicht zum Teil
eher eigenartigen Namensgebungen der Brauhäuser wundert, muss wissen, dass es bis ins
ausgehende 18. und beginnende 19. Jahrhundert keine Hausnummern gab und eindeutige
Bezeichnungen hermussten, um die Häuser zu
unterscheiden. Das gilt auch für die nächste
und letzte Station der Brauhaus-Tour. Der Weg
auf die Ratinger Straße führt in die „Brauerei
im Füchschen“, wo keine Hausnummer, sondern ein Fuchs die Hausfassade der Brauerei
schmückt. Das „Füchschen” gehört zu den
vier ältesten Hausbrauereien in Düsseldorf,
seit 1640 wird hier Bier gebraut, seit 1848
herb-frisches Alt. In bereits vierter Generation
ist Familie König mit der Braukunst und mit der
typisch rheinischen Lebensart vertraut, getreu
dem Motto: Vor dem Alt ist jeder gleich!
Bei einer „Ähzezupp”,
lässt man sich die Erbsensuppe schmecken.
„Halve Hahn” ist kein
halbes Hähnchen, sondern
ein knuspriges Roggenbrötchen mit einer dicken
Scheibe Gouda und einer
guten Portion scharfem
Senf.
„Himmel un Äd” besteht
aus Kartoffeln und Äpfeln
und einer gebratenen
Blutwurst.
„Klatschkies met
Quallmänner” ist nichts
anderes als Folienkartoffel
mit Quark.
Gabriele Evertz
10/2014
ADAC Postbus
57
Anzeige
Die Autostadt aus
der Vogelperspektive (oben)
Wie groß ist Ihr ökologischer
Fußabdruck? (unten)
Über zwei Millionen Menschen jährlich erleben diese außergewöhnliche automobile
Erlebniswelt als weltgrößtes Auslieferungszentrum für Neuwagen, als Kultur- und Veranstaltungsort, als außerschulischen Lernort oder auch als Ausflugsziel für die ganze
Familie. Und viele der Gäste reisen seit April
mit dem ADAC Postbus an.
Wolfsburg heißt den
ADAC Postbus willkommen
Mobilität bedeutet mehr, als sich nur von A nach B zu bewegen. Für viele ist grenzenlose Mobilität
ein Lebensgefühl – und wie kein anderer Ort auf der Welt verkörpert der Themen- und Erlebnispark
Autostadt in Wolfsburg diese Grundhaltung in all ihren Facetten. Nur konsequent, dass ein solcher
Ort seit Frühjahr dieses Jahres an das Fernstreckennetz des ADAC Postbus angeschlossen ist – die
gelben Busse halten nun direkt im Herzen der Autostadt auf der Strecke von Berlin nach Bonn.
Mobilität in all
ihren Facetten
Nicht wenige zahlen nur ein Hinfahrt-Ticket
für den vollklimatisierten Sechs-Achser mit
Bordkino. Zurück nach Hause geht es dann
mit Golf, Beetle, Passat und Co. frisch vom
Band. Mehr als 29 Millionen Menschen haben seit der Eröffnung der Autostadt im
Jahr 2000 der 28 Hektar großen Park- und
Lagunenlandschaft einen Besuch abgestattet – damit hat sich die Autostadt auf der
Liste der wichtigsten touristischen Destinationen in Deutschland ganz weit nach oben
katapultiert. Dank der Anbindung an das
landesweite Fernstreckennetz des ADAC
Postbus werden es künftig noch viele mehr.
Dabei kommen nur rund ein Drittel der Autostadt-Besucher in Verbindung mit einer
Fahrzeugabholung.
Automobil-Begeisterte kommen genauso gerne und oft in den
Themen- und Erlebnispark wie kulturell
Die Bewirtung wird
großgeschrieben in der
Autostadt
Interessierte, Fans außergewöhnlicher Veranstaltungen, Städtereisende oder Freunde
kulinarischer Genüsse.
Kunstwerke und Filme regen zur Auseinandersetzung an; Forschungsstationen laden
zum Mitmachen ein. Im Park der Autostadt
präsentieren sich die Marken des Volkswagen Konzerns in acht Pavillons, die die jeweilige Markenphilosophie erlebbar machen.
Auf den GeländeParcours können Gäste die
Offroad-Qualitäten der Volkswagen Touareg, Amarok und Tiguan und die des Škoda
Yeti erleben. Sicherheitstrainings auf nassen Pisten unter professioneller Anleitung
verbessern das Fahrkönnen. Einen völlig an-
deren Blick auf die Autostadt und das Volkswagen Werk erhalten die Besucher bei einer
einstündigen Schiffsreise mit der FGS Havelland auf dem Mittellandkanal.
Die Autostadt bietet genügend Raum zum
Selbermachen und Zurücklehnen. Eine Probefahrt mit einem Elektroauto? In der Autostadt ist die Zukunftsmusik längst ein Oldie. Den E-Up oder den E-Golf sauber an der
Steckdose volltanken und Probe fahren? Die
Autostadt ist sich ihrer nachhaltigen Verantwortung bewusst und zeigt Lösungen für
den Verkehr der Zukunft auf – anschaulich
und interaktiv aufbereitet in der Nachhaltigkeitsausstellung LEVEL GREEN.
Anzeige
Die Panoramafahrt durch die 48 Meter hohen Autotürme, die gläsernen Garagen, in
denen die Neuwagen vor der Auslieferung
zwischengelagert werden, gehört buchstäblich zu den Höhepunkten eines Besuchs. In
Sachen Bildungsarbeit setzt die Autostadt
als anerkannter außerschulischer Lernort
Akzente. Ein umfangreiches Angebot an Seminaren und Workshops, aber auch kulturelle Veranstaltungen, sind schon von Beginn
an fester Bestandteil des Programms.
Piazza im KonzernForum –
Ort der Begegnung
Zeitreise ins ZeitHaus
geschwungenen Formen – die nicht zwingend
aus dem Hause Volkswagen kommen müssen.
Die Autostadt gesteht auch anderen Herstellern ihre Bedeutung für das Autodesign zu
und zeigt markenübergreifend die Modelle,
die die Entwicklung des Autodesigns maßgeblich mitbestimmt haben – ganz gleich, ob
es sich bei diesen zeitlos schönen Meilensteinen auf vier Rädern um amerikanische Straßenkreuzer mit Heckflossen oder italienische
Sportwagen handelt.
Die Autostadt rückt die Historie des Autos
ins rechte Licht. Mit dem ZeitHaus hat das
Unternehmen eines der interessantesten und
zugleich das besucherstärkste Automuseum
der Welt konzipiert – und das zieht nicht nur
Nostalgiker an. Kein Widerspruch: das Glashaus mir futuristischem Erscheinungsbild,
präsentiert mehr als hundert verschiedene,
historische Fahrzeuge auf vier Etagen wie in
einem riesigen Modellsammelregal, darunter
Stil-Ikonen mit längst vergessen geglaubten,
Wie Volkswagen Automobile heutzutage produziert, zeigt die Ausstellung „AUTOWERK –
Portal zur Produktion“. Hier können mittels
sieben original Schnittmodellen im Maßstab
1:1 die einzelnen Schritte der Produktion der
verschiedenen Volkswagen-Marken Audi,
Bentley, Skoda und Co., vom Presswerk bis
zur Qualitätskontrolle nachvollzogen werden. Ein modernes Fahrzeug besteht aus
mehr als 4.500 Teilen. Es bedarf modernster
Technik, anspruchsvollster Logistik und eines
„Pizza AMano“ lernen Kinder spielerisch die
Grundlagen gesunder Küche, wenn sie ihre
Pizza selbst belegen. Gemeinsam haben die
bio-zertifizierten Restaurants ihre konsequente regionale und saisonale Ausrichtung.
In der Autostadt dreht sich alles um das große Thema Mobilität. Wer jedoch auch andere
Eindrücke sammeln möchte, dem stehen in
Wolfsburg zahlreiche Möglichkeiten in räumlicher Nähe zur Verfügung. Markenshopping
in den designer outlets Wolfsburg, das sehenswerte Science-Center phaeno oder die
Wolfsburger Innenstadt – über die Stadtbrücke gelangt man schnell zu Fuß zu vielen
attraktiven Anziehungspunkten in der unmittelbaren Umgebung. Nicht zu vergessen:
Auch die Heimspiele des VFL Wolfsburg,
der Elf von Trainer Dieter Hecking, werden
gleich vis-à-vis in der Volkswagen Arena ausgetragen – für Sportfans ein weiterer Grund,
einmal Wolfsburg und der Autostadt einen
Besuch abzustatten. Und warum dazu nicht
den ADAC Postbus nutzen, um bequem,
schnell und preisgünstig nach Niedersachsen zu kommen?
Futuristisch – der Porsche-Pavillon
perfekt abgestimmten Zusammenspiels verschiedenster Akteure weltweit, bis aus einer
Idee ein Auto wird, das den heutigen Bedürfnissen gerecht wird. Das AUTOWERK macht
diese komplexen Abläufe für den Besucher
transparent und verdeutlicht, was heutzutage alles an Maschinen und Elektronik in
einem Fahrzeug steckt. Doch all das funktioniert nicht ohne den Menschen. Das AUTOWERK verschweigt natürlich nicht, welche
Leistungen von Arbeitern und Ingenieuren
vollbracht werden und wurden, um am Ende
des Tages ein funktionierendes Fahrzeug
vom Band rollen zu lassen.
Nur Auto? Die
Autostadt bietet
viel mehr
Wer eine kulinarische Pause einlegen möchte, der wird in den zehn Autostadt-Restaurants fündig. Das Angebot reicht vom erlesenen Fünf-Gänge-Menü im „Chardonnay“
über Premiumgerichte im „BEEFCLUB“ bis
hin zu vegetarischen Angeboten in den
„Lagune Foodhalls“. Im Familienrestaurant
Mehr als ein
Freizeitpark – Mobilität
verbindet Generationen
Offroad-Training auf
dem GeländeParcours
Autostadt
Autostadt Wolfsburg
Stadtbrücke
38440 Wolfsburg
Tel.: 0800 288678238
service@autostadt.de
www.autostadt.de
Postbuslinie:
12 (Bonn–Berlin)
Design-Meilensteine
im Zeithaus
Wunderwerk der Natur: die Felsformationen des Elbsandsteingebirges
Vitalurlaub
zwischen Reben und
Felsnadeln
Gleich vor der Haustür Dresdens befinden sich
zwei Landstriche, die spektakulärer und lieblicher nicht sein könnten: die
Sächsische Schweiz und das sächsische Elbland. Aktiv- und Vitalurlaubernbieten
sich zahllose Möglichkeiten, die einzigartigen Regionen zu erkunden und die
heilenden Kräfte von Mutter Natur zu spüren
E
in „Grand Canyon“ direkt vor den Toren Dresdens? Der Anblick der Felsnadeln,
Tafelberge, Schluchten und Täler des Elbsandsteingebirges weckt tatsächlich
genau diese Assoziation. Bereits im 18. Jahrhundert zogen die bizarren Gebilde
mit Namen wie Lilienstein, Königstein, Barbarine, Bastei oder Affensteine die ersten Besucher an und bildeten so die Keimzelle des Tourismus in der Sächsischen
Schweiz. Den Begriff prägten die Schweizer Künstler Anton Graff und Adrian Zingg,
die sich beim Anblick der Felsformationen an ihre Heimat erinnert fühlten. Ihnen
folgten weitere Maler der Romantik, die den schroffen Charme des Gebirgszugs in
Skizzenbüchern und auf Staffeleien festhielten, darunter Carl Gustav Carus, Adrian Ludwig Richter, Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, William Turner und natürlich Caspar David Friedrich. Dessen Gemälde „Wanderer über dem Nebelmeer“
hält exemplarisch die mystische Atmosphäre des Elbsandsteingebirges fest – auch
wenn die Landschaft auf dem Bild, die zwar auf realen Skizzen beruht, in dieser
Konstellation nicht existiert.
62
ADAC Postbus
10/2014
Foto: istockphoto.com (©subtik)
10/2014
ADAC Postbus
63
Erleben
Sächsische Schweiz
Für Gartenfreunde:
Der Barockgarten
Großsedlitz ist eine Perle
sächsischer Gartenbaukunst. Breite Treppenanlagen, Wasserspiele, weite
Sichtachsen, Sandsteinskulpturen und über 400
Kübelpflanzen prägen
dieses Gesamtkunstwerk
des Spätbarock.
www. barockgartengrosssedlitz.de
Zwischen Pillnitz und
Bastei liegt im Dorf Wehlen
die Miniaturparkanlage
„Die Kleine Sächsische
Schweiz”. Hier erhalten
Besucher einen Überblick
über die Sehenswürdigkeiten der Sächsischen
Schweiz en miniature – aus
echtem Sandstein gebaut.
www. kleinesaechsische-schweiz.de
Ein Rundgang auf der
berühmten Festung Königstein bietet großartige
Ausblicke auf Elbtal und
Elbsandsteingebirge. Die
„Königsnase” an der Ostspitze der Festung gehört
zu den schönsten
Aussichtspunkten
der Sächsischen
Schweiz.
www.festungkoenigstein.de
Z
umeist folgten die Künstler mehr oder weniger
derselben Route, dem „Malerweg“. Dessen genauer Verlauf war durch den Bau der Eisenbahn Mitte des
19. Jahrhunderts in Vergessenheit geraten. Anhand
historischer Reiseführer und Kunstwerke wurde der
Malerweg 2006 rekonstruiert, an die Kriterien eines
Qualitätswanderweges angepasst und neu ausgeschildert. Seitdem erfreut er sich großer Beliebtheit. Die
insgesamt 112 Kilometer lange Route beginnt in Pirna-Liebethal, führt am rechten Ufer der Elbe durch den
Nationalpark Sächsische Schweiz bis zur tschechischen
Grenze und auf dem anderen Ufer der Elbe über fünf
Tafelberge zurück nach Pirna, stets begleitet von einem
geschwungenen „M“. Schautafeln an den Entstehungsorten der Gemälde, Zeichnungen und Stiche bereichern
das Naturerlebnis um eine kunsthistorische Note.
Für die gesamte Strecke empfehlen sich acht Tagesetappen mit Gehzeiten von vier bis sieben Stunden, wobei
manche Abschnitte naturgemäß recht anspruchsvoll
sind. Wer die grandiosen Ausblicke über die Landschaft
unbeschwert genießen möchte, kann bei Gastgebern
mit dem Hinweis „Wanderfreundlich am Malerweg“ zu
seiner Übernachtung gleich den Gepäcktransport zum
nächsten Quartier mitbuchen. Kunst- und Wandererlebnisse verbindet auch der Caspar-David-Friedrich-Weg.
An elf Stationen des ca. 14 Kilometer langen Rundwanderweges, der von Krippen entlang der Elbe nach Schöna
und über Reinhardtsdorf zurück nach Krippen führt, finden Wanderer Informationstafeln mit Abbildungen der
Motive, die der Künstler an den jeweiligen Standpunkten verewigte, darunter auch der „Wanderer über dem
Nebelmeer“, der seinen Blick von der Kaiserkrone bei
Schöna schweifen lässt.
Weniger Schöngeistige bezwingen die Gipfel des Elbsandsteingebirges auf einer Kletterpartie. Der Geburtsort des Freeclimbings bietet Routen aller Schwierigkeitsgrade. Für Extremkletterer halten die zwischen
10 und 90 Meter hohen Felsen Herausforderungen
bereit, aber auch Neulinge können hier in den Sport
einsteigen. Kletterschulen bieten Kurse für jedes Niveau, für Anfänger ohne Vorkenntnisse genauso wie
für Fortgeschrittene. Und auch die Ausrüstung kann
man ausleihen. Für Neueinsteiger und Kinder ist z. B.
das Bielatal geeignet, erfahrene Kletterer holen sich
ihre Adrenalinschübe rund um Rathen oder in den
Schrammsteinen, wo hohe Steilwände, scharfe Kanten,
Kamine und Risse alle Klettertechniken fordern.
Schautafeln am Malerweg (oben). Die Wellness-Angebote in der
Sächsischen Schweiz
lassen keine Wünsche
offen (mitte/unten)
Fantastische Ausblicke, wie hier auf den
Falkenstein, belohnen die Wanderer für so
manchen schweißtreibenden Anstieg (links)
Im 19. Jahrhundert entstand nicht nur ein erster touristischer Boom in der Sächsischen Schweiz, sondern auch
ein reger Kur- und Bäderbetrieb: Natürliche Heilmittel
wie Sole, Wasser, Moor und die reine Luft gab es damals
wie heute. Erster Kurort wurde Berggießhübel, nachdem
man dort in einem Stollen auf eine Heilquelle gestoßen
war. Im benachbarten Gottleuba sprudelte ebenfalls
heilendes Wasser aus der Erde, sodass auch hier wenig
Die Tradition der Kneippkur
pflegt Bad Schandau noch heute, wenn auch im Rahmen eines
modernen Spa-Konzepts
später der reguläre Kurbetrieb begann. Heute bilden die
beiden traditionsreichen Kurbäder zusammen die Gemeinde Bad Gottleuba-Berggießhübel, die alle gängigen
modernen Therapieformen im Repertoire hat.
In Bad Schandau, dem Wellness-Zentrum der Sächsischen Schweiz, gab es bereits zu Lebzeiten von Pfarrer
Sebastian Kneipp eine Kuranstalt, die nach seinen Methoden behandelte.
Wahrzeichen und beliebtestes Ausflugsziel der Region: die Basteifelsen
Die Toskana
Therme in Bad
Schandau setzt neue
Wellness-Akzente
(oben). Etwa 1.200
Kilometer markierte
Wanderwege führen
durch die Sächsische
Schweiz (links)
64
ADAC Postbus
10/2014
Foto: istock.com (©Petroos, ©SunnyWindow,
©cdwheatley) Tourismusverband Sächsische Schweiz
e.V. (© Yvonne Brückner, Michael Bader), picture
alliance / DUMONT Bildarchiv (© Ernst Wrba), picture
alliance / ZB (© Rainer Oettel), shutterstock.com
(©wavebreakmedia)
Das DDR Museum Pirna
lädt zu einer Zeitreise
in die jüngste deutsche
Geschichte ein. Vom
Trabi über eine komplett
eingerichtete Wohnung bis
zur „Bückware“ unter der
Ladentheke illustriert das
Museum den Alltag der
DDR-Bürger.
www.ddr-museum-pirna.de
ADAC Postbus
65
Anzeige
Im Kletterwald Königstein ist Geschicklichkeit
gefragt. Der Hochseilgarten liegt direkt neben der
Festung Königstein und
bietet sieben Parcours mit
68 Kletterelementen.
www.kletterwaldkoenigstein.de
Weitere Informationen:
www.saechsische-schweiz.de
Unternehmen
Sächsisches Elbband
Bei einer Führung durch
die Schauwerkstätten der
Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen erfahren
Besucher, wie das berühmte Porzellan in Handarbeit
gefertigt wird.
www.meissen.com
Im Karl-May-Museum
in Radebeul gibt es ein
Wiedersehen mit Winnetou, Old Shatterhand und
Co. Das Museum zeigt
Exponate zu Leben und
Werk des Schriftstellers
sowie zur Lebenswelt der
Indianer Nordamerikas.
www.karl-may-museum.de
Bei einer nostalgischen
Schiffstour mit einem
Raddampfer ziehen Barockschlösser und Weinberge
gemächlich am Ufer der Elbe
vorbei. Anleger befinden
sich in Dresden, Meißen,
Nünchritz, Pirna, Radebeul,
Diesbar und Heidenau.
www.saechsischedampfschiffahrt.de
66
ADAC Postbus
10/2014
Der Elberadweg bei Dresden
Die Tradition der Kneippkur pflegt Bad Schandau
noch heute, wenn auch im Rahmen eines modernen
Spa-Konzepts. Zudem hat sich das ausgezeichnete
Wellnesshotel „Elbresidenz“ auf die Heilkunst nach
dem Ayurveda-Prinzip spezialisiert. Einen innovativen
Akzent setzt auch die Wellness- und Badelandschaft
Toskana Therme mit ihrem „LIQUID SOUND®-Tempel“,
einem meditativen Licht-Klang-Erlebnis in wohlig-warmem Salzwasser. Heilende Kräfte liegen in der Sächsischen Schweiz buchstäblich in der Luft. Gohrisch, der
älteste Luftkurort Sachsens, liegt auf einer Hochebene
nahe der Festung Königstein mit toller Aussicht auf die
umliegenden Felsen und Tafelberge. Ein Kurhaus besitzt der kleine Ort zwar nicht mehr, dafür lässt sich die
Wirkung des Gohrischer Höhenklimas auf dem 35 Kilometer langen Klimaterrainwegenetz testen. Der Kurort
Rathen ist gleichermaßen für sein heilsames Klima wie
für seine malerische Lage am Fuße der Basteifelsen
bekannt; ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Erkundungen im Elbsandsteingebirge. Im Wellness-Hotel
„Elbschlösschen“ entspannen sich Körper und Seele bei
Saunagängen, Massagen und herrlichem Blick auf die
Elbe. Mit der Felsenbühne Rathen zieht der 400-Seelen-Ort in den Sommermonaten auch Kulturfreunde
an, die in dem Freilichttheater Schauspiel, Oper und
Operette und leichte Muse geboten bekommen.
S
anfter und lieblicher als die Sächsische Schweiz
präsentiert sich das westlich von Dresden gelegene Elbland. Wie ein blaues Band schlängelt sich
der Fluss durch die Landschaft, eingerahmt von malerischen Weinbergen. Sie bilden das Weinbaugebiet
Sachsen, Deutschlands kleinstes, das trotz seiner
nur 450 Hektar Rebfläche auf eine lange Tradition
zurückblickt: Bereits vor 850 Jahren wurden hier die
ersten Rebstöcke gepflanzt. Heute gedeihen in der
Region dutzende Rebsorten von Müller-Thurgau über
Schloss Wackerbarth an der Sächsischen
Weinstraße, umgeben von Weinbergen
Weißburgunder, Traminer und Dornfelder bis hin zum
Goldriesling, einer Rarität, die fast ausschließlich in
Sachsen angebaut wird.
Europas größte
tropische Urlaubswelt
Für Weinbautradition und Genuss steht die Sächsische Weinstraße zwischen Pirna und Diesbar-Seußlitz.
Am Wegesrand der 55 Kilometer langen Route laden
Weinkeller, Straußwirtschaften, urige Weinstuben und
Restaurants zum Verkosten der guten Tropfen ein. Zu
Fuß erobert man die Weinberge am besten auf dem
Sächsischen Weinwanderweg. Er führt vorbei an historischen Terrassenmauern, zu barocken Schlössern und
Parks sowie idyllischen Elbweindörfern, natürlich mit
reichlich Gelegenheit zur Einkehr. Sehenswert ist das
Weingut Schloss Wackerbarth in Radebeul. Die älteste
Sekt- und Weinmanufaktur Sachsens liegt inmitten von
Weinbergen und ist von einem historischen Schlossgarten umgeben. Neben Führungen und Verkostungen
finden hier auch kulturelle Veranstaltungen statt.
Passionierten Radfahrern ist er längst ein Begriff, doch
auch wer nur hin und wieder in die Pedale tritt, sollte sich eine Tour auf dem Elberadweg nicht entgehen
lassen. Von Torgau bis Pirna führt er durch das sächsische Elbland und hat dabei landschaftliche und kulturelle Höhepunkte im Gepäck. Ein Sightseeing-Stopp in
Dresden mit Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und
Brühlscher Terrasse ist natürlich ein Muss; aber auch
Meißen mit der berühmten Porzellanmanufaktur und
der Albrechtsburg, Radebeul mit dem Karl-May-Museum und dem Sächsischen Weinbaumuseum, die
Renaissancestadt Pirna und Schloss Pillnitz laden zu
einem Besuch ein. Fahrräder und E-Bikes kann man
z. B. in mehreren Mietstationen in Dresden ausleihen:
www.mietstation-dresden.de.
Andrea Bellok
Fotos: iStockphoto.com (©coco194), Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.
In einer ehemaligen Luftschiffwerft entstand 2004 in
der weltweit größten freitragenden Halle eine tropische
Erlebniswelt mit dem größten Indoor-Regenwald. Seither
pilgern jährlich knapp 1 Million Gäste für einen Kurzurlaub
in die Tropen – mehr als ein Viertel davon bleibt über Nacht.
Ausführliche Informationen
unter: www.tropical-islands.de
Kontakt:
Tel.: 035477 605050
welcome@tropical-islands.de
Eine Publikation der
Tropical Island Holding GmbH
Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick
Der Tropenpark ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Rund um
die Uhr können Abenteurer jeden Alters hier einchecken und den Regenwald mit über 50.000 Pflanzenarten
bei einer konstanten Temperatur von 26° C entdecken.
Da überquert man den Mangrovensumpf auf einer hölzernen Brücke, badet unter einem idyllischen Wasserfall
oder erobert zu zweit im Fesselballon den tropischen
Luftraum und genießt atemberaubende Ausblicke aus
einer Höhe von 55 Metern. Stilecht, ganz wie im Urlaub,
kann man auch in den beiden Regenwald-Camps in Safari-Zelten oder Themen-Zimmern übernachten. Ob
direkt an der Bali-Lagune gelegen, in einer imposanten
Piratenburg oder im urigen Piraten-Dorf Tortuga Bay –
die Zimmer im Tropical Islands bieten genügend Platz
für Erholung und unvergessliche Momente! Um die Tropical Islands Halle herum können sich müde Abenteurer
aber auch in Ferienhäusern oder auf dem Campingplatz
zur Nachtruhe begeben.
Eine ganz neue Übernachtungsmöglichkeit bieten die
Tropical Islands Mobile Homes. Im August eröffnete das
Areal mit 23 Häusern, eingebettet in der Natur auf dem
Gelände von Tropical Islands. Mit den modernen Mobile
Homes schafft Tropical Islands weitere Übernachtungs-
möglichkeiten für seine internationalen Gäste. Die
Unterkünfte sind komfortabel wie ein Ferien-Appartement, bieten aber die individuelle Note eines Ferienhauses für bis zu sechs Personen. Dabei ist in nur zwölf
Wochen Bauzeit eine einzigartige Anlage mitten in der
Brandenburger Natur entstanden.
Mal kurz einchecken mit dem Kurzzeitticket
Aber es muss ja nicht immer gleich ein Urlaub mit
Übernachtung sein: Ab sofort bietet Tropical Islands
sogenannte Kurzzeittickets an, mit denen die Besucher
in den Morgen- und während der Abendstunden zu reduzierten Eintrittspreisen in die Tropen reisen können.
Besonders Gäste aus der Region, aber auch Touristen
haben so die Möglichkeit, preisgünstig Europas größte
tropische Urlaubswelt zu besuchen. Entsprechende Angebote gibt es für die schnelle Erfrischung am Morgen
und den Fitness- oder Spa-Aufenthalt am Abend. Natürlich lassen sich der Besuch der tropischen Erlebnis- und
der Sauna-Landschaft auch miteinander kombinieren.
Und sollte es dann doch länger dauern, haben die
Kurzzeitgäste die Möglichkeit ihren Aufenthalt spontan zu verlängern.
Schlangestehen
für Kinder:
Erlebniszoo
Hannover
Tierisch
unterwegs durch
die Herbstferien
Deutschland ist Zooland und die Deutschen lieben ihre Zoos. In diesem Punkt sind sich
von ganz jung bis ganz alt alle einig. Es gibt kaum etwas Unterhaltsameres und Lehrreicheres
als das Verhalten von Tieren aus der ganzen Welt live in seinem Lieblingszoo zu beobachten –
da kommt garantiert keine TV-Doku mit. Und bei rund 200 Tiergärten in ganz Deutschland
hat sicher jeder einen ganz in seiner Nähe.
68
ADAC Postbus
10/2014
Foto: shutterstock.com (©altanaka) , ©Zoo Hannover GmbH, ©Zoo Leipzig GmbH
D
as Sommerloch fiel in diesem Jahr aus
an der Leine, denn nicht nur Jogis Löwen haben in Brasilien ja bekanntlich ziemlich kräftig zugebissen, auch Hannovers
Erlebnis-Zoo konnte zeitgleich tolle Erfolge
in Sachen Neuzugänge vermelden. Berberlöwen-Mieze Binta brachte drei gesunde
Junge zur Welt. Noch verfolgt Mutter Binta
aufmerksam, wie das kleine Fellknäuel-Trio
tapsig den Löwen-Canyon am Sambesi entdeckt. Doch schon bald werden aus schutzbedürftigen Babys stattliche Großkatzen,
die keine mütterliche Fürsorge mehr brauchen. Doch nicht nur die alleinerziehende
Löwendame und ihre Sprösslinge sind beliebter Anziehungspunkt in der Themenwelt
Sambesi. Wer die afrikanische Tierwelt pur
erleben will, ist im Erlebnis-Zoo Hannover
gut bedient. Eine spannende Bootsfahrt
auf dem Fluss, einer gelungenen Miniaturnachbildung des großen Namensgebers, offenbart erstaunliche Einblicke in das riesige
Maul der Flusspferddame Kiboko, die plötzlich mit einer beeindruckenden Gähn-Attacke für Aufsehen sorgt. Aber nicht nur in
Niedersachsens Landeshauptstadt geht es
tierisch zur Sache: Deutschlands zoologische Gärten stehen in einem konstruktiven
Ständig unter
Beobachtung:
Neugierige Blicke
im Zoo Leipzig
Wettbewerb zueinander und haben in den
letzten Jahren jede Menge in ihre Anlagen
investiert. Davon profitieren alle Besucher
und vor allen Dingen die Hauptprotagonisten: die Tiere. Sie kennen den Zoo in Ihrer
Stadt schon in- und auswendig? Andere
Städte haben auch schöne Zoos! Mein Bus
stellt Ihnen einige der tollsten Zoos im Land
vor, die auf der Ausflugswunschliste bei
Groß und Klein ganz oben stehen. Das Beste: Der ADAC Postbus bringt Sie komfortabel und preiswert hin.
Willkommen in
der Löwenfabrik
Ostdeutschlands beliebtester Tierpark findet sich rund zweieinhalb Autostunden weiter südöstlich an der Pleiße. Den Spitznamen
„Löwenfabrik“ hat der Leipziger Zoo nicht
von ungefähr, mehr als 2.300 Raubkatzen
sind in Sachsens „Katzen-Arche-Noah“ zur
Welt gekommen. Und auch das TigerzuchtProgramm hat weltweit von sich reden ge-
10/2014
ADAC Postbus
69
Bachläufe sowie zahlreiche Kanäle durchziehen. Das „Venedig der Zoos“ lohnt daher alleine schon wegen seiner fast lagunenartigen
Landschaft den Besuch – genau die richtige
Umgebung für einen entspannten Herbstferientag mit der ganzen Familie.
Von der Isar an
den Neckar
Menschenskind! Spaßgarantie
artenüberschreitend in Hellabrunn
oder der tropische Dschungel im Gondwanaland. Ein Muss ist die weltweit einzigartige
Menschenaffenanlage Pongoland: OrangUtans, Schimpansen und Paviane halten den
Menschen mit ihrem Verhalten auf verblüffende Weise den Menschen ein Spiegelbild
vor. Auch das nasse Element ist vertreten.
Das Leipziger Aquarium ist seit mehr als
hundert Jahren ein fester Bestandteil der
Anlage. Besonders sehenswert präsentiert
sich das Ringbecken mit einer originalgetreuen Nachbildung eines Riffs. Haie und
Moränen ziehen hier majestätisch ihre Bahnen und zugleich jeden Beobachter mit ihrer
beeindruckenden Aura in ihren Bann.
Der Vater
aller Geo-Zoos
Familiär verbunden:
Elefanten in Hellabrunn
70
ADAC Postbus
10/2014
macht. Knapp 350 der bedrohten Amur-Tiger
konnten die Sachsen bereits nachzüchten.
Kein Wunder, dass der Leipziger Zoo es bis
zum Fernsehserienstar geschafft hat. Die
Tier-Doku-Soap Elefant, Tiger und Co. ist seit
2003 ein Quotenrenner im MDR. Doch noch
besser als vorm Bildschirm lassen sich die
gleich sechs Themenwelten des Besuchermagneten erleben, wenn man selbst durch
das mächtige historische Gründerzeit-Portal
des traditionsreichen Zoos tritt. Die ganze
Welt präsentiert sich auf gut 26 Hektar –
Südamerika, Asien und Afrika sind natürlich
ebenso vertreten wie die sibirische Taiga
Der Münchener Tierpark Hellabrunn verfolgt
das Konzept der Geo-Zoos – und das als erster weltweit. Die Tiere thematisch nach ihrer
geografischen Herkunft anzuordnen, diese
heute weit verbreitete Idee setzte die bayerische Landeshauptstadt bereits Ende der
1920er Jahre um. Innerhalb weniger Stunden zu Fuß von der Arktis nach Australien
und Tiere in ihren natürlich nachempfundenen Lebensräumen beobachten, dieses
Versprechen löst Hellabrunn gekonnt ein.
Publikumsmagnet ist die Eisbärenanlage in
der Polarwelt. Die weißen Riesen können in
ihren Becken mit Unterwassereinsicht zwar
abtauchen, doch nicht unbemerkt vom Publikum, das jede Tatzenbewegung live verfolgen kann: Den faszinierenden Großsäugern
Foto: ©TIERPARK HELLABRUNN, Zoologischer Garten Köln/©Rolf Schlosser
bei ihrem Treiben unter der Oberfläche zuzuschauen, gehört zu den neuesten Highlights
der Anlage in Untergiesing-Harlaching. Den
Durchblick behalten müssen Besucher der
Fledermausgrotte, die im Stil eines Bergwerkstollens gestaltet ist. Hat man sich erstmal
an die Dunkelheit und die unheimliche Stille
gewöhnt, die nur durch das hohe Zirpen der
Nachtschwärmer ab und an unterbrochen
wird, die zwischen den Tropfsteinen umherschwirren, erliegt man schnell der geheimnisvollen Atmosphäre dieser unterirdischen
Welt. Neben einer enormen Artenvielfalt
begeistert Hellabrunn auch mit seiner idyllischen Lage in den Isarauen. Naturbelassene
Auwälder spenden Schatten auf dem rund
40 Hektar großen Gelände, das Fluss- und
In der Stuttgarter Neckarvorstadt erwartet
die Besucher mit der Wilhelma ein Zoo, der
seinen Fokus nicht nur auf Affen, Eisbären,
Nashörner und Co. legt, sondern auch in Sachen Botanik die Nase vorne hat. Der zoologisch-botanische Garten der Schwabenmetropole, gemessen am Publikumszuspruch
die Nummer 2 in Deutschland, hegt und
pflegt rund 6.000 Pflanzenarten aus aller
Welt, darunter viele grüne Attraktionen. Im
Amazonienhaus finden Gäste tropischen Regenwald im Schwabenland vor, ein kleines
Stück Brasilien direkt am Neckar. Kanonenkugelbäume mit ihren schweren Früchten, riesige Kuhbäume, dazu Bananenstauden, Papaya
und weitere Exoten, darunter einige typische
Plantagenpflanzen. Natürlich dürfen auch
plätschernde Bäche und ein Wasserfall nicht
fehlen, die den Spaziergang durch das Amazonienhaus zu einem perfekten Tropenerlebnis
machen. Wer es tierischer, fast schon human
mag, der schaut beim erst ein Jahr alten Menschenaffenhaus vorbei. Gorillas und Bonobos
leben in dieser nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen konzipierten Anlage mit
vielen Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten.
Tierparks
Erlebnis-Zoo Hannover
Adenauerallee 3
30175 Hannover
www.zoo-hannover.de
Postbuslinien:
12 (Bonn–Berlin)
30 (Stuttgart–Kiel)
31 (München–Hamburg)
Zoo Leipzig
Pfaffendorfer Straße 29
04105 Leipzig
www.zoo-leipzig.de
Postbuslinien:
50 (Berlin-Zürich)
51 (Berlin–München)
Für den Zoo der Zukunft:
Dr. Jörg Junhold
Tierpark Hellabrunn
Tierparkstr. 30
81543 München
www.hellabrunn.de
Postbuslinien:
21 (Duisburg–München)
31 (Hamburg–München)
50 (Berlin–Zürich)
51 (Berlin–München)
52 (Dresden–München)
Auf leisen Pfoten unterwegs:
Gepard im Kölner Zoo
10/2014
ADAC Postbus
71
Anzeige
Tierparks
Kölner Zoo
Riehler Straße 173
50735 Köln
www-zoo-koeln.de
Postbuslinien:
12 (Bonn–Berlin)
21 (Duisburg–München)
22 (Düsseldorf–Freiburg)
23 (Dortmund–
Regensburg/Prien)
25 (Köln–Freiburg)
„Tierisch kölsch“
am Rhein
Wem beim Stichwort Köln nur Dom und
Karneval einfällt, der kann seinen Horizont
bei einem Besuch des drittältesten Zoos
Deutschlands erheblich erweitern. Ein Ausflug mit Kind und Kegel in den Stadtteil Riehl
lohnt sich schon alleine wegen des beliebten
Pavianfelsens. Wer die wilde, streitlustige
Affenhorde und ihr Sozialverhalten kennenlernen will, der ist hier goldrichtig. Mütter erziehen mal streng, mal liebevoll ihre Kleinen
Postbuslinien:
30 (Stuttgart–Kiel)
31 (München–Hamburg)
40 (Dresden–Bremen)
60 (Bonn–Rostock)
Über und unter Wasser eine gute Figur:
das Tropenaquarium des Tierparks Hagenbeck
Im Tropenhaus
des Kölner Zoos:
Nashornvogel
und die Männchen fechten mit viel Imponiergehabe und Geschrei ihre großen und kleinen Auseinandersetzungen aus. Immer hat
dabei das ranghöchste Männchen das letzte
Wort, das die übereifrigen Jungspunde kraft
seiner Autorität, Fäuste und Zähne schon
mal in die Schranken weisen muss. Sauwohl
fühlen sich auch die Flusspferde in ihrem
neuen Hippodrom. Die gemütlichen Großsäuger teilen sich die künstliche afrikanische
Flusslandschaft unter anderem mit Nilkrokodilen und Flussantilopen. Besucher können
ADAC Postbus
10/2014
Gewinnspiel:
Gewinnen Sie einen Kurztrip für
2 Erwachsene und ein Kind
in den Erlebnis-Zoo Hannover
inklusive einer Übernachtung
und Frühstück im Doppelzimmer
im 4-Sterne Congress Hotel
am Stadtpark.
Schicken Sie die Lösung mit dem Kennwort
„ADAC Postbus“ an: H&P Verlag GmbH & Co. KG,
Robert-Blum-Str. 21, 51373 Leverkusen,
Fax: 02 14.86 84 269, E-Mail: info@hp-verlag.de
Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2014 (es gilt das Datum des Poststempels). Alle
richtigen Lösungen volljähriger Teilnehmer nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden per Los ermittelt und schriftlich benachrichtigt. Die Mehrfachteilnahme ist
ausgeschlossen. Die Mitarbeiter des Erlebnis-Zoos Hannover sowie die des H&P Verlags
und deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Zu Gast im Hamburger
Tropenaquarium
Tropenaquarium
Hagenbeck Hamburg
Lokstedter Grenzstraße 2
22527 Hamburg
www.hagenbeck.de
72
Beantworten Sie einfach folgende Frage:
Wie heißt die kanadische Themenwelt im
Erlebnis-Zoo Hannover?
dieses faszinierende Ökosystem aus den
unterschiedlichsten Blickwinkeln bestaunen,
das Tauchbecken macht auch die Sicht auf
die spannenden Unterwasseraktivitäten der
Tiere. Neueste Attraktion: Der Clemenshof
zeigt, wie Landwirtschaft abseits der Agrarindustrie-Fabriken auf einem traditionellen
rheinischen Bauernhof funktioniert, und beweist, dass Kühe nur im Fernsehen lila sind
und kein Huhn Ü-Eier legt. Bauer Clemens
führt seine Gäste charmant über seinen Hof
und erklärt informativ, woher unsere Nahrungsmittel eigentlich kommen.
Der Hamburger Herbst bietet wettermäßig
manche Schattenseite. Darum lohnt gerade
dann ein Abstecher in das Tropenaquarium
Hagenbeck, wenn die Sonne an Elbe und
Alster wieder mal Pause macht. Ein kleiner
Äquatorrundgang bietet nicht nur Gelegenheit sich aufzuwärmen, sondern ermöglicht
auch Einblicke in die vielfältige Tier- und
Pflanzenwelt der mit Abstand artenreichsten Breiten unseres Planeten. Lagunen mit
kleinen Haien und mächtigen Adlerrochen
sorgen nicht nur bei kleinen Besuchern für
den ultimativen Wow-Effekt. Das Korallenriff „aus eigener Herstellung“ – Hagenbeck
züchtet diese einzigartigen Meeresgeschöpfe selbst – mit seinen vielen farbenfrohen
Fischen verblüfft selbst Hobbytaucher, die
solche fantastischen Lebensräume schon
real in den Meeren dieser Welt kennenlernen durften.
Fazit:
Wer in diesem Herbst nach Ausflugszielen sucht, wird in ganz Deutschland fündig
werden. Die meisten Zoos haben in den
letzten Jahren viel Geld investiert, um ihren Tierbestand zeitgemäß, artgerecht und
unterhaltsam ihren Besuchern zu präsentieren. Zudem sind sie mit ihren Nachzuchtprogrammen für viele vom Aussterben bedrohte Arten eine Arche Noah und Garant
für das Überleben. Warum also nicht wieder
einmal beim Zoo reinschauen? Ganz gleich,
ob man dabei den Tiergarten um die Ecke
besucht oder schaut, was andere Städte Tierisches zu bieten haben. Der ADAC Postbus
bringt Sie sowieso hin.
Marco Wehr
Fotos: ©Tierpark Hagenbeck, iStockphoto.com (©pigphoto)
Erlebnis-Zoo Hannover
Im Erlebnis-Zoo Hannover liegt das wilde Afrika direkt
vor der Haustür. Indien ist gleich nebenan. Und genau
dazwischen liegt Kanada! Einzigartige Tierbegegnungen, mehr als 20 kommentierte Fütterungen und
unterhaltsame Tiershows täglich, liebevoll gestaltete
Themenwelten und ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot versprechen einen unvergesslichen
Tag für Groß und Klein.
Begeben Sie sich auf eine Reise rund um
die Welt: Erkunden Sie Afrika per Boot auf
dem Sambesi – Flamingos, Giraffen, Löwen,
Zebras, Nashörner und die Flusspferde scheinen zum Greifen nah. Folgen Sie den Spuren
der Evolution am Gorillaberg und begeben Sie
sich auf eine abenteuerliche Expedition in die
kanadische Wildnis. Durch alte Minen, vorbei
an Wölfen, Karibus und Bisons, schlängelt sich
der Weg bis ins quirlige Hafenstädtchen. Hier
in Yukon Bay toben in der Meeresbucht Eisbären in den Wellen. Was die majestätischen
tierischen Bewohner unter Wasser erleben,
offenbart sich in der Unterwasserwelt: Panoramafenster geben den Blick frei auf die Welt
der Meerestiere.
Nur einen Katzensprung entfernt liegt
die verwunschene indische Palastanlage.
Wo einst mächtige Maharadschas Hof hielten, baden heute Elefantendamen im fürstlichen Palastpool, hält der quirlige Elefantenkindergarten seine Familie mächtig auf
Trab, regieren Tiger, Leoparden und heilige
Hulman-Affen ihr traumhaftes Reich. Durch
den roten Sand des Outbacks, vorbei an
Kängurus, Emus und Wombats, gelangen
Sie zum Kinderland Mullewapp und wieder
zurück nach Niedersachsen mit seinem malerischen Gehöft Meyers Hof und einem der
spektakulärsten Spielplätze der Region: „Die
Brodelburg“.
Auch im Winter ist groß was los! Vom
28.11.14 bis 16.02.15 heißt es wieder Winter-Zoo mit großer Open-Air-Eislaufbahn,
Eisstockschießen, Rodelbahnen und gemütlichem Winterdorf!
Informationen und Kontakt:
Erlebnis-Zoo Hannover
Adenauerallee 3
30175 Hannover
Tel.: 05 11.28 07 40
Fax: 05 11.28 07 42 12
info@zoo-hannover.de
www.zoo-hannover.de
Deutschland-Rätsel
Gesucht wird eine deutsche Metropolregion, die nach zwei Flüssen benannt ist.
Außerdem haben wir noch viele andere Begriffe rund um Deutschland eingebaut. Viel Spaß!
junges
Pferd
Stadt
im Ruhrgebiet
Körperteil
Geburtsort Einsteins
kristalliner
Schiefer
harzloser
Nadelbaum
bibl.
Männergestalt
(A.T.)
französischer
unbest.
Artikel
5
6
Frauenname
Schild
des
Zeus
G
U
F OH L E N
E
K R AM
E I N
G G
A E G I S
E
B
I NN
S E A N
E G
B OA
E
WE L L E
A L
I
R
A B E ND S
O
T E R
B R E
E T
F R A N K F U
Klebstoff
deutscher
Sozialist,
† 1895
4
9
dt.
Herrscherhaus
Ratgeber
franz.
Riviera
(Côte
d’...)
Stadt
in der
Westfäl.
Bucht
das
Ich
(latein.)
griechischer
Buchstabe
2
15
französisch:
Straße
13
amerikanischer
Erfinder,
† 1931
früherer
äthiop.
Fürstentitel
Schwellung
deutsche
Hauptstadt
3
japanisches
Theaterspiel
dünngewalztes
Metall
7
Passionsspielort
in Tirol
italienisch:
gut
Richtung
stark
metallhaltiges
Mineral
französisches
Adelsprädikat
74
ADAC Postbus
10/2014
4
5
–
6
7
8
9
–
Ganz gleich von welchem Ort der Welt Sie grüßen – tun Sie‘s individuell:
Einfach Postkarten mit eigenen Briefmarken online gestalten, adressieren und
los geht die Reise in den Briefkasten Ihrer Lieben zu Hause.
Währung
in
Ghana
1
Raus aus dem Netz.
Rein in den Briefkasten.
Individuelle Postkarten – für Eindrücke, die bleiben.
englisch:
oder
unbehaart
www.deutschepost.de/individuell
ostdt.
Bundesland
3
RHEIN-MAIN-GEBIET
Claudia Müller
Gartenstraße 7
60311 Frankfurt am Ma
in
süddeutsch:
Hausflur
Roman
von King
2
A
PLUSBRIEF INDIVIDUELL
Vorname
d. Schauspielerin
Sommer
12
8
elegante
Frau
1
Rattenfängerstadt
45
Gebirgsmulden
Westernfernsehserie
süddt.
Höhenzug
V
I
R
I
I C H
E A
M
E
C K E
A L
E R N
L E
B
K
E N E
O R
L
E D I
S E N
14
hebräisch:
Sohn
ein
Plattfisch
L
P
B L
A
R U
U E
E N
G
E U
N
B
H L
G E
C
C H
Abk.:
ehrenamtlich
Haarersatz
Zahlwort
Nachfolger
der EG
süddt.
Landschaft
ein
Schnellzug
(Abk.)
Stadt
im Vogtlandkreis
Insel
mit
Kreidefelsen
11
Fluss in
SachsenAnhalt
chem.
Zeichen
für Berkelium
O
K
I O B
N E
A L L
N E
I
T
H A MM
U E
Z
R UW E R
H
E R
P E R
G
B
I E R
S G A U
B
X
T
E D I S O
N
R A S
M K A
E E Z UN
E R Z
R
S A
L B
normal,
regulär
praktische
Erfahrung
kroatische
AdriaInsel
dt. BuchmesseStadt
dt.
Schauspieler
(†, Ulrich)
dt. Weinlandschaft
am
Tagesende
H
U
F
E
N
S
Stichwortverzeichnis
10
dt.
Schauspieler
(Mario)
Woge
chem.
Zeichen
für Neon
deutsche
Vorsilbe
Rufname
d. Schauspielers
Connery
langer
Federschal
Fluss
durch
Gerona
(Span.)
Domstadt
Geistesblitz,
Idee
Plunder,
Krempel
englischer
Gasthof
veraltet:
zurückweichen
10
11
12
13
14
15
ab
Versand
öglich!
m
1 Stück
Ich
das
Connery
spielers
d. Schau7
Rufname
ber
t- 6
6
8
9
wortverStich-
9
haus
scherHerrdt.
13
14
Vorsilbe
deutsche
4
† 1895
Sozialist,
scher
deut-
(†, Ulrich)
spieler
Schaudt.
15
für Neon
Zeichen
chem.
Original & Fälschung
in
in Tirol
Tirol
spielort
spielort
sionssionsPasPasgebiet
titel
titel
l
im
RuhrFürstenFürstenrperäthiop.
äthiop. Stadt
früherer
früherer
†† 1931
1931
Erfinder,
Erfinder,
nischer
nischer
amerikaamerika-
fisch
fisch
PlattPlattein
ein
unbest.
sischer
franzö(A.T.)
gestalt
Männerbibl.
5
haart
haart
unbeunbe-
7steins
ort Ein-
von
von King
King AdelsAdelsKlebsisches
Roman
sisches
Roman
franzöfranzöoder
oder
englisch:
englisch:
Schiefer
liner
Richtung
Richtung
kristal-
Geburts-
weichen
gut
gut
name
zurücknisch:
nisch: Frauenveraltet:
italieitalie-
spiel
spiel
TheaterTheatersches
sches
japanijapani-© DEIKE PRESS
stadt
stadt
HauptHauptdeutsche
deutsche
3
lung
lung
SchwelSchwel-
Frau
Frau
elegante
elegante
8
12
Sohn
Sohn
isch:
isch:
hebrähebrä-
Insel
Insel
AdriaAdriatische
tische
kroakroa-
14
ersatz
ersatz
HaarHaar-
zeichnis
zeichnis
wortverwortverStichStich-
11
3
mulden
mulden
GebirgsGebirgsfelsen
felsen
KreideKreidemit
mit
Insel
Insel
(†,
kreis
(†, Ulrich)
Ulrich) kreis
landspieler
landspieler
im
Schauim VogtVogtSchauStadt
dt.
Stadt
dt.
d’...)
d’...)
(Côte
(Côte
Riviera
Riviera
franz.
franz.
(Abk.)
(Abk.)
zug
zug
SchnellSchnellein
ein
2
13
stadt
stadt
fängerfängerRattenRatten-
Rätselmix
Original & Fälschung
1
C
D
©
© DEIKE
DEIKE PRESS
PRESS
4
3
3
1
4 676
7
4
9
1
3
ADAC Postbus
F
3
9
F
G
3
5
10/2014
3. Florian, Odenthal, 44 Jahre,
2. Daniel, Schuster, 46 Jahre, Funkturm
Alexanderplatz
1. Berthold, Rettig, 45 Jahre,
Logical
T A5 N 6 G O
9
R M A
I
1
3
5
4
1
© Simon/DEIKE
7
4
8
6
3
2
9
1
7
5
4 6
Sudoku
5
7
71
9
2
3
6
8
2 9
3 6
488
5 4
6 7
8 1
3
1 3
91 5
1
1
82 3
1 5
7 6
6 8
5
5 4
9 2
2 7
4 1
2
5
3
1
7
4
8
6
9
3
4
2
9
5
6
7
1
8
2
0
3
1
9
1
7
2
4
8
6
5
3
0
5
6
8
7
3
1
9
2
4
1
2
4
5
8
7
3
9
6
6
7
5
4
9
3
2
8
1
0
8
3
9
6
1
2
5
4
7
5
1–B, –G; 2 –C, –F; 3–B, –D; 4–A, –F
LL B
SS A
CC einzutragen,
H
Aso
H SS EE N
N
Drehwurm
Die Zahlen 1AAbis
9B sind
dass sich jede Zahl einRR EE RR ZZ CC EE D
D II
mal in einemSS Neunerblock,
auf der Horizontalen und
EE EE ZZ U
LL
UN
NG
G EE einmal
M
LL O
TACHO
M KK A
AH
H befindet.
O RR
einmal auf derRVertikalen
A S
N B E N E
R A S
N B E
EE D
D II SS O
ON
N KK
FF RR A
AN
N KK FF U
U RR TT XX BB EE U
U LL
EE TT BB RR EE II SS G
GA
AU
U G
G EE
TT EE RR O
O V
V II EE RR BB EE N
N
A
A BB EE N
ND
D SS G
G PP EE RR U
U EE CC
RR
II
A
L
L
E
R
H
R
U
A L L E R H R U EE
W
EE RR U
W EE LL LL EE
UW
W EE RR A
A
BB O
OA
A EE G
GO
O ZZ U
U EE BB LL II
SS EE A
PP
AN
N H
HA
AM
MM
M
II N
II
NN
N BB EE N
N TT
A
EE N
A EE G
G II SS
N EE
G
GG
G EE II N
N FF A
A LL LL
KK RR A
AM
M EE U
UN
N EE
FF O
OH
H LL EE N
N H
H II O
O BB
U
KK
U G
G
9
1
N E
BB
EE
RR N
N
A
A LL
KK EE
M
M
EE A
A
CC H
H
II
Codewort
1
5
4 6
4
9
4
© DEIKE PRESS
44 77 22 33 99 55 11 66 88
88 99 55 44 11 66 22 77 33
5
Original & Fälschung
7
3
3
3Rätselmix 9
Brandenburger Tor
3. Florian, Odenthal, 44 Jahre,
2. Daniel, Schuster, 46 Jahre, Funkturm
Alexanderplatz
1. Berthold, Rettig, 45 Jahre,
Logical
3
7
1
Deutschland-Rätsel
4 6 1 7
2 9 8 4
9 3 2 5
1 7 3 2
6
3 8 9 1
Simon/DEIKE
7 5 ©4
6
9
8 4 5 9
6 2 7 3
7
9
1
8
6
5
4
3
2
1
Sudoku
Lösungen
RHEIN-MAIN-GEBIET
RHEIN-MAIN-GEBIET
Sudoku
Drehwurm
4. Jörg, Mahler, 43 Jahre, Zoo
1–B, –G; 2 –C, –F; 3–B, –D; 4–A, –F
2
45
E
Codewort
TACHO
stadt
stadt
DomDom-
9
8
2
Bei allen Figuren einer Zeile handelt es sich um gedrehte
Darstellungen der gleichen Grafik. Zwei jedoch sind im Verstoff den übrigen nicht nur gedreht, sondern auch gegleich stoff
zu
KlebKlebspiegelt. Welche sind dies jeweils?
B
7
9
Drehwurm
A
A S2 C H E
5
amtlich
amtlich
ehrenehrenAbk.:
Abk.:
H S E N
C E D I
E
L
L
O R
B E N E
K
B
U L E
E R N
N A L
E C K E
U E M
A
E A
L I C H
P
I
E Deutschland-Rätsel
3 0
1
1
regulär
regulär
normal,
normal,
2
weichen
weichen
name
name
zurückzurückFrauenFrauenveraltet:
veraltet:
3
Sommer
Sommer
spielerin
spielerin
d.
d. SchauSchauVorname
Vorname
Straße
Straße
sisch:
sisch:
franzöfranzö-
schaft
schaft
landlanddt.
dt. WeinWein-
für
für Neon
Neon
Zeichen
Zeichen
chem.
chem.
A L B
S A C
R
E R Z
S E E Z UNG
M K AH
R A S
N
E D I S ON
F R AN K F U R T
X
B E
E T
B R E I S G A U G
T E R O V I E R
B E
A B E N Die
D S grünen
G
P FelE R U
Hier soll ein sinnvolles Wort ermittelt werden.
R
I
A L L E R H R
der geben an, wie viele Buchstaben auch
W E LimL Lösungswort
E
E
R U WentE R
B OA
E GO Z
U E B
halten sind, aber an einer anderen PositionSstehen.
Die
roten
E A N H A MM
E N T PositiI
Felder geben an, wie viele BuchstabenI NanN derB gleichen
A E G I S
E
N E
on stehen wie im Lösungswort.
GG
E I N F A L L
K R AM E
UN E
F OH L E N H I O B
U G
K
4 6
rung
rung
ErfahErfahtische
tische
prakprak-
Anzeige
RHEIN-MAIN-GEBIET
Mahler, 43 Jahre, Zoo
2 0
O R G A N4. Jörg,
Brandenburger Tor
4
flur
flur
HausHausdeutsch:
deutsch:
südsüd-
serie
serie
fernsehfernsehWesternWestern-
stadt
fängerRatten-
A C H S
stadt
Dom-
Metall
Metall
walztes
walztes
dünngedünnge-
13
(Abk.)
zug
Schnellein
Codewort
1
Ghana
Ghana
Das obere Bild unterscheidet
sich durch sieben Veränderunin
in
Währung
Währung sind es?
gen von dem Bild darunter. Welche
Artikel
6
prädikat
prädikat
stoff
Idee
Mineral
Mineral
blitz,
haltiges
haltiges
metallGeistesmetallstark
stark
baum
Nadelloser
harz-
henzug
henzug
HöHösüddt.
süddt.
kreis
landim VogtStadt
Rätselmix
d’...)
(Côte
Riviera
franz.
land
land
BundesBundesostdt.
ostdt.
Bucht
Bucht
Westfäl.
Westfäl.
in
in der
der
Stadt
Stadt
2
Bucht
Westfäl.
der
11in
12
Stadt
10
–
normal,
5
8
2
1
6
5
7
1
9
2
3
6
8
4
2
3
4
5
6
8
1
9
7
Lösungen
9
6
8
4
7
1
3
5
2
8
1
7
6
5
9
2
4
3
3
5
6
8
4
2
7
1
9
4
2
9
1
3
7
8
6
5
6
9
3
7
8
5
4
2
1
1
8
2
3
9
4
5
7
6
7
4
5
2
1
6
9
3
8
Auf 13 Routen
durch Deutschland.
Willkommen an Bord
Kiel Lübeck Rostock 60
Hamburg Bremen 40
Soltau* Osnabrück Berlin Münster Wolfsburg Hannover Bielefeld Dortmund Bochum Essen Braunschweig 24
30
M’gladbach Wuppertal Aachen Von Hamburg im Norden bis nach München im Süden, von Düsseldorf bis nach Dresden –
der ADAC Postbus bedient 60 Haltepunkte in ganz Deutschland. Wichtige Begleiter:
Snacks und Getränke sowie exklusives Bord-Entertainment.
Schkeuditz Jena Leipzig Dresden Chemnitz Erfurt 31
Linie 12
50
Montabaur Koblenz 23
Frankfurt Bamberg Linie 21
Mannheim München (Flughafen) Freiburg info@adac-postbus.de
Singen München (ADAC Zentrale) Linie 23
• online unter www.adac-postbus.de
telefonisch über unseren Kundenservice
• direkt beim Busfahrer
• in ausgewählten Postbankund Postfilialen und
ADAC Geschäftsstellen
78
ADAC Postbus
08/2014
10/2014
Zürich Seite 81
München Aschau* Prien (Chiemsee) Rosen- Bernau* heim Linie 24
Seite 82
NRW ‹–› Regensburg/Prien
Linie 30
Münster ‹–› München
Seite 86
Linie 25
Köln ‹–› Freiburg
Kiel ‹–› Stuttgart
Seite 87
Kiel – Hamburg – Soltau – Hannover – Göttingen –
Kassel – Frankfurt – Mannheim – Karlsruhe – Stuttgart
Linie 31
Hamburg ‹–› München
Seite 88
Hamburg – Hannover – Göttingen – Bamberg –
Nürnberg – München
Linie 40
Bremen ‹–› Dresden
Seite 88
Bremen – Hamburg – Berlin – Dresden
Linie 50
Seite 84
Münster – Dortmund – Siegen – Gießen –
Frankfurt – Nürnberg – München
* Bedarfshalt
Anschrift:
Deutsche Post Mobility GmbH
Postfach 10 09 73, 33509 Bielefeld
NRW ‹–› Freiburg
Dortmund – Essen – Aachen – Mönchengladbach –
Düsseldorf – Köln – Bonn – Montabaur – Frankfurt –
Mannheim – Karlsruhe – Stuttgart – Günzburg –
Augsburg – München – Landshut – Regensburg –
Rosenheim – Aschau – Bernau am Chiemsee –
Prien am Chiemsee
Fahrten nur bis 18.10.2014
Tickets erhalten Sie:
NRW ‹–› Nürnberg ‹–› München
Düsseldorf – Köln – Montabaur – Frankfurt –
Mannheim – Karlsruhe – Freiburg
Landshut Augsburg Günzburg*
(Legoland) Linie 22
Regensburg Stuttgart (Messe Ost) 22
Nürnberg (Flughafen) 52
Karlsruhe 25
Seite 80
Duisburg – Düsseldorf – Aachen – Köln – Montabaur –
Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – München
Würzburg Heidelberg Straßburg Bayreuth 21
Darmstadt NRW ‹–› Berlin
Bonn – Köln – Düsseldorf – Duisburg – Essen –
Bochum – Dortmund – Bielefeld – Hannover –
Braunschweig – Wolfsburg – Magdeburg – Berlin
Mainz Kundenservice:
Tel. (0228) 97 27 27 97
Fax (0228) 97 27 27 98
Berlin (Flughafen Schönefeld) 51
Kassel Gießen Bonn Bonn (Post Tower) Berlin (Südkreuz) Magdeburg Göttingen Duisburg Düsseldorf Siegen Köln 12
Berlin/Dresden ‹–› Zürich
Seite 89
Berlin – Schkeuditz Bf – Leipzig – Dresden –
Chemnitz – Jena – Erfurt – Frankfurt – Darmstadt –
Heidelberg – Mannheim – Karlsruhe – Stuttgart –
Singen – Zürich
Linie 51
Berlin ‹–› München
Seite 90
Berlin – Leipzig – Bayreuth – Nürnberg – München
Linie 52
Dresden ‹–› München
Seite 90
Dresden – Chemnitz – Regensburg – Landshut – München
Seite 86
Köln – Bonn – Koblenz – Mainz – Darmstadt –
Karlsruhe – Straßburg – Freiburg
Linie 60
NRW ‹–› Kiel/Rostock
Seite 91
Bonn – Köln – Wuppertal – Düsseldorf – Duisburg –
Essen – Dortmund – Münster – Osnabrück – Bremen –
Hamburg – Kiel – Lübeck – Rostock
Mehr Informationen unter
www.adac-postbus.de
10/2014
ADAC Postbus
79
Linie 12
NRW – Berlin
Linie 21
Bonn
Köln
Düsseldorf
Duisburg
Essen
Bochum
Dortmund
Linie 12 Linie 23
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 23
Linie 12
Linie 12 Linie 23
Linie 25 Linie 60
Linie 22 Linie 23
Linie 22 Linie 23
Linie 60
Linie 60
Linie 25 Linie 60
Linie 60
Linie 24 Linie 60
Bielefeld
NRW – Nürnberg – München
Duisburg
Düsseldorf
Aachen
Köln
Montabaur
Frankfurt
Würzburg
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 21
Linie 21 Linie 23
Linie 12 Linie 21
Linie 21 Linie 22
Linie 21 Linie 22
Linie 21
Linie 60
Linie 22 Linie 23
Linie 22 Linie 23
Linie 23
Linie 23 Linie 24
Linie 60
Linie 25 Linie 60
Linie 12
Nürnberg
Linie 30 Linie 50
Linie 21 Linie 24
Linie 31 Linie 51
täglich
125
123
Bonn (Thomastr.)
Do–So
Do–So
120
122
124
120
8:00
9:00
10:00
14:20
8:45
9:45
10:45
15:05
10:35
11:35
8:15
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
6:50
9:05
9:40
12:10
7:35
Bochum (Hbf)
8:25
Bielefeld (Bf Brackwede)
Hannover (ZOB am Hbf)
8:30
9:40
Wolfsburg (Autostadt)
11:10
10:10
14:00
10:50
Berlin (ZOB)
12:30
12:55
15:10
Wolfsburg
16:20
16:20
18:00
16:20
19:10
Magdeburg
20:10
Berlin (ZOB)
täglich
Fr–Mo
täglich
täglich
täglich
124
122
120
121
120
123
125
Magdeburg (ZOB am Hbf)
8:00
10:00
9:45
14:30
12:00
15:00
11:00
Bielefeld (Bf Brackwede)
12:10
13:20
13:35
Bochum (Hbf)
14:10
Essen (Hbf)
16:10
14:55
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
15:30
20:00
22:00
17:50
16:00
21:00
16:35
20:55
0:05
Köln (Gummersbacher Str.)
16:20
17:25
17:20
21:45
22:20
16:55
18:00
17:55
22:20
22:55
08/2014
10/2014
Linie 50 Linie 51
Berlin
(Bf Südkreuz)
216
München
(ZOB)
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
14:05
Linie 21 Linie 23
Linie 24 Linie 31
Aachen (Kühlwetterstraße)
6:00
Köln (Gummersbacher Str.)
7:00
15:00
Montabaur (ICE-Bahnhof)
8:15
16:15
7:30
9:35
9:35
Linie 51 Linie 52
17:35
Würzburg (Hbf)
9:10
Nürnberg (Flughafen)
10:35
12:20
12:40
20:20
München (ZOB)
12:45
14:30
14:50
22:40
München
(ADAC Zentrale)
11:15
Linie 21 Linie 24
22:50
täglich
Fr–Sa
Mo–Fr + So
So
Route
216
214
215
214
München (ADAC Zentrale)
8:00
München (ZOB)
8:30
14:15
16:00
17:15
Nürnberg (Flughafen)
10:45
16:30
18:15
19:30
17:55
13:35
19:30
20:55
21:05
Montabaur (ICE-Bahnhof)
14:50
22:20
Köln (Gummersbacher Str.)
16:05
23:35
Aachen (Kühlwetterstraße)
22:30
0:30
Linie 12 Linie 40
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
16:55
Linie 50 Linie 51
Duisburg (Hbf)
17:25
23:20
20:20
Bonn (Thomastr.)
ADAC Postbus
214
22:35
0:50
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
80
215
19:35
15:50
Duisburg (Hbf)
18:00
20:55
18:20
214
täglich
13:30
Frankfurt
(Hbf Stuttgarter Str.)
19:45
14:55
13:50
Dortmund (ZOB am Hbf)
16:00
So
Würzburg (Hbf)
18:40
10:55
Hannover (ZOB am Hbf)
Berlin (ZOB)
Linie 12 Linie 40
13:45
9:40
Braunschweig (Hbf)
Linie 12
22:50
Fr–Mo
7:00
Wolfsburg (Autostadt)
22:40
täglich
9:30
Mo–Sa
München (ADAC Zentrale)
17:30
16:30
Berlin (Bf Südkreuz)
Linie 12
17:35
Berlin (Bf Südkreuz)
Route
19:15
16:20
Fr–Sa
Duisburg (Hbf)
Frankfurt
(Hbf Stuttgarter Str.)
16:30
13:20
15:10
15:00
Linie 31
Linie 12
13:35
12:25
Magdeburg (ZOB am Hbf)
Route
Linie 12 Linie 30
12:55
12:10
Braunschweig (Hbf)
Hannover
Braunschweig
11:20
10:25
Dortmund (ZOB am Hbf)
täglich
121
6:00
Essen (Hbf)
täglich
7:30
Köln (Gummersbacher Str.)
Duisburg (Hbf)
täglich
Stand: August 2014. Bitte aktuellen Fahrplan beachten.
Route
täglich
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
10/2014
ADAC Postbus
81
Linie 22
NRW – Freiburg
KOMFORTSITZE
Düsseldorf
Köln
Montabaur
Frankfurt
Mannheim
Karlsruhe
Freiburg
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 21
Linie 21 Linie 22
Linie 21 Linie 22
Linie 22 Linie 23
Linie 22 Linie 23
Linie 22 Linie 25
Linie 22 Linie 23
Linie 22 Linie 23
Linie 23
Linie 23 Linie 24
Linie 30 Linie 50
Linie 25 Linie 30
Linie 60
Linie 25 Linie 60
Linie 30 Linie 50
Linie 50
Do–So
Route
220
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
11:40
Köln (Gummersbacher Str.)
12:30
Montabaur (ICE-Bahnhof)
13:45
Frankfurt (Hbf Stuttgarter Str.)
15:05
Mannheim (ZOB am Hbf)
16:15
Karlsruhe (Hbf Südseite)
17:15
Freiburg
18:50
Fr–Mo
Route
220
Freiburg
8:40
Karlsruhe (Hbf Südseite)
10:20
Mannheim (ZOB am Hbf)
11:20
Frankfurt (Hbf Stuttgarter Str.)
12:35
Montabaur (ICE-Bahnhof)
13:50
Köln (Gummersbacher Str.)
15:05
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
15:50
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
82
ADAC Postbus
08/2014
10/2014
Stand: August 2014. Bitte aktuellen Fahrplan beachten.
Entspannt zum nächsten
Geschäftstermin
Mit kostenfreiem WLAN, großzügiger Beinfreiheit und
bequemen Sitzen fährt es sich entspannt zum Meeting.
Und für noch mehr Komfort lässt sich der Nachbarsitz
gleich mit reservieren – und das zum halben Preis: Beim
Online-Ticketkauf ein Kind unter 12 Jahre mit einbuchen, als Name „Komfort Premium“ eingeben, und den
Nachbarsitzplatz auswählen. Einfacher geht’s nicht.
Linie 23
NRW – Regensburg/Prien
Dortmund
Essen
Aachen
Mönchengladbach
Düsseldorf
Köln
Bonn (Thomastr.)
Bonn (Post Tower)
Montabaur
Frankfurt
Mannheim
Karlsruhe
Stuttgart
Günzburg
Augsburg
Linie 12 Linie 23
Linie 12 Linie 23
Linie 21 Linie 23
Linie 23
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 23
Linie 23
Linie 21 Linie 22
Linie 21 Linie 22
Linie 22 Linie 23
Linie 22 Linie 23
Linie 23 Linie 30
Linie 23
Linie 23
Linie 24 Linie 60
Linie 60
Linie 22 Linie 23
Linie 22 Linie 23
Linie 25 Linie 60
Linie 23
Linie 23 Linie 24
Linie 30 Linie 50
Linie 25 Linie 30
Linie 50
Linie 60
Linie 25 Linie 60
Linie 30 Linie 50
München (ZOB)
Linie 50
Linie 21 Linie 23
Linie 24 Linie 31
Linie 51 Linie 52
Route
Mo–Fr
Sa
So
Mo–Sa
231
232
233
234
täglich
Fr–Mo
230
235
Route
Do–So
täglich
Mo
235
230
233
Di–So
So
Mo–Fr
234
232
231
Dortmund (ZOB am Hbf)
9:00
Prien am Chiemsee (Hbf)
8:50
Essen (Hbf)
9:45
Bernau am Chiemsee
(Rottauer Str.)*
9:05
Aschau (Bf)*
9:20
Rosenheim (Westerndorfer Str.)**
9:50
Aachen (Kühlwetterstraße)
6:30
6:30
Mönchengladbach (Hbf)
7:25
7:25
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
8:05
8:05
9:00
9:00
Köln (Gummersbacher Str.)
5:00
6:00
6:55
8:00
18:00
10:50
Bonn (Thomastr.)
11:30
Bonn (Post Tower)
11:45
18:55
Montabaur (ICE-Bahnhof)
7:15
9:15
10:15
10:15
12:45
20:10
Frankfurt (Hbf Stuttgarter Str.)
8:35
10:35
11:35
11:35
14:05
21:20
Mannheim (ZOB am Hbf)
9:45
11:45
12:45
12:45
15:15
Karlsruhe (Hbf Südseite)
10:45
12:45
13:45
13:45
16:15
Stuttgart (Messe Ost)
12:00
14:00
15:00
15:00
17:30
®
Günzburg (Legoland )*
Augsburg (P+R Nord)
13:55
15:55
16:55
16:55
19:25
München (ZOB)
14:50
17:05
18:05
18:05
20:20
München (Flughafen)
17:55
18:55
Landshut (Hbf)
18:35
19:35
Regensburg (Hbf)
19:35
20:35
Linie 23 Linie 52
Regensburg (Hbf)
8:15
10:40
Landshut
Landshut (Hbf)
9:20
11:45
Linie 23 Linie 52
München (Flughafen)
10:00
12:25
München (ZOB)
Augsburg (P+R Nord)
18:45
München
(Flughafen)
8:40
11:00
11:00
13:25
16:00
9:40
12:00
12:00
14:25
17:00
Regensburg
Günzburg (Legoland )*
®
10:15
Stuttgart (Messe Ost)
11:40
14:00
14:00
16:25
19:00
Karlsruhe (Hbf Südseite)
12:50
15:10
15:10
17:35
20:10
Mannheim (ZOB am Hbf)
13:50
16:10
16:10
18:35
21:10
Rosenheim
Linie 23
Linie 23 Linie 52
Frankfurt (Hbf Stuttgarter Str.)
7:10
15:05
17:25
17:25
19:50
22:25
Montabaur (ICE-Bahnhof)
8:25
16:20
18:40
18:40
21:05
23:40
Bonn (Post Tower)
17:20
Bonn (Thomastr.)
17:35
Köln (Gummersbacher Str.)
9:40
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
10:25
18:15
Aschau
19:55
19:55
20:45
20:45
Mönchengladbach (Hbf)
21:25
21:25
Aachen (Kühlwetterstraße)
22:15
22:15
Rosenheim (Westerndorfer Str.)**
19:10
Aschau (Bf)*
19:35
Bernau am Chiemsee
(Rottauer Str.)*
19:50
Essen (Hbf)
19:15
Prien am Chiemsee (Hbf)
20:05
Dortmund (ZOB am Hbf)
19:55
22:20
0:55
Linie 23
23:15
1:50
Bernau am
Chiemsee
Linie 23
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
84
ADAC Postbus
08/2014
10/2014
Stand: August 2014. Bitte aktuellen Fahrplan beachten.
* Bedarfshalt
** Die Linie endet/beginnt ab dem 18./19.10.2014 in Rosenheim.
Prien am
Chiemsee
Linie 23
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
10/2014
ADAC Postbus
85
Linie 24
Münster – München
Linie 30
Münster
Dortmund
Siegen
Gießen
Frankfurt
Nürnberg
München (ZOB)
Linie 24 Linie 60
Linie 12 Linie 23
Linie 24
Linie 24
Linie 21 Linie 22
Linie 21 Linie 24
Linie 21 Linie 23
Linie 23 Linie 24
Linie 31 Linie 51
Linie 24 Linie 31
Linie 24 Linie 60
Linie 30 Linie 50
München
(ADAC Zentrale)
Kiel – Stuttgart
Kiel
Hamburg
Soltau
Hannover
Göttingen
Linie 30 Linie 60
Linie 30 Linie 31
Linie 30
Linie 12 Linie 30
Linie 30 Linie 31
Linie 21 Linie 24
Linie 40 Linie 60
Kassel
Linie 31
Linie 30
Frankfurt
Linie 21 Linie 22
Linie 23 Linie 24
Linie 51 Linie 52
Mannheim
Linie 30 Linie 50
Linie 22 Linie 23
Linie 30 Linie 50
täglich
täglich
täglich
306
Route
240
Route
Route
305
Münster (Hbf Bremer Platz)
7:35
München (ADAC Zentrale)
11:00
Kiel (ZOB am Hbf)
9:15
Dortmund (ZOB am Hbf)
8:40
München (ZOB)
11:30
Hamburg (ZOB am Hbf)
10:35
15:30
Linie 25 Linie 30
Siegen (Berliner Str.)
10:00
Nürnberg (Flughafen)
13:45
Soltau (Designer Outlet)*
11:30
16:25
Linie 50
Gießen (Bf)
11:00
Frankfurt (Hbf Stuttgarter Str.)
16:35
Hannover (ZOB am Hbf)
12:45
17:40
Frankfurt (Hbf Stuttgarter Str.)
12:00
Gießen (Bf)
17:30
Göttingen (ZOB am Hbf)
14:25
19:20
Nürnberg (Flughafen)
14:45
Siegen (Berliner Str.)
18:30
Kassel (Bf Wilhelmshöhe)
15:25
München (ZOB)
17:05
Dortmund (ZOB am Hbf)
19:55
Frankfurt (Hbf Stuttgarter Str.)
18:10
München (ADAC Zentrale)
17:15
Münster (Hbf Bremer Platz)
20:50
Mannheim (ZOB am Hbf)
19:20
Karlsruhe (Hbf Südseite)
20:20
Stuttgart (Messe Ost)
21:25
240
Route
Köln – Freiburg
Köln
Bonn (Thomastr.)
Koblenz
Mainz
Darmstadt
Karlsruhe
Straßburg
Freiburg
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 23
Linie 25
Linie 25
Linie 25 Linie 50
Linie 22 Linie 23
Linie 25
Linie 22 Linie 25
Linie 22 Linie 23
Linie 25 Linie 60
Linie 25 Linie 30
Linie 25 Linie 60
Linie 50
Do–Mo
Route
250
Route
250
Köln (Gummersbacher Str.)
7:20
Freiburg
16:00
Bonn (Thomastr.)
8:00
Straßburg (Place de l’Étoile)
17:10
Koblenz (Hbf Fernbushaltestelle)
9:10
Karlsruhe (Hbf Südseite)
18:15
Mainz (Hbf)
10:30
Darmstadt (Hbf)
19:40
Darmstadt (Hbf)
11:05
Mainz (Hbf)
20:15
Karlsruhe (Hbf Südseite)
12:30
Koblenz (Hbf Fernbushaltestelle)
21:35
Straßburg (Place de l’Étoile)
13:35
Bonn (Thomastr.)
22:45
Freiburg
14:40
Köln (Gummersbacher Str.)
23:20
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
ADAC Postbus
08/2014
10/2014
Karlsruhe
Linie 22 Linie 23
Stuttgart
Linie 23 Linie 30
22:10
täglich
täglich
306
305
Stuttgart (Messe Ost)
8:45
Karlsruhe (Hbf Südseite)
9:55
Mannheim (ZOB am Hbf)
Frankfurt
(Hbf Stuttgarter Str.)
Kassel (Bf Wilhelmshöhe)
10:55
7:30
Göttingen (ZOB am Hbf)
10:25
15:50
Hannover (ZOB am Hbf)
12:10
17:35
Soltau (Designer Outlet)*
13:15
18:40
Hamburg (ZOB am Hbf)
14:10
19:45
Kiel (ZOB am Hbf)
Do–Mo
Linie 50
12:10
14:50
20:55
* Bedarfshalt
Stand: August 2014. Bitte aktuellen Fahrplan beachten.
Linie 25
86
täglich
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
10/2014
08/2014
ADAC Postbus
87
Linie 31
Hamburg – München
Linie 50
Berlin/Dresden – Zürich
Hamburg
Hannover
Göttingen
Bamberg
Nürnberg
München (ZOB)
Linie 30 Linie 31
Linie 12 Linie 30
Linie 30 Linie 31
Linie 31
Linie 21 Linie 24
Linie 21 Linie 23
Linie 40 Linie 60
Linie 31
Linie 31 Linie 51
Linie 24 Linie 31
Linie 12 Linie 40
Linie 51 Linie 52
Linie 50 Linie 51
Berlin
(Bf Südkreuz)
Berlin (ZOB)
Schkeuditz Bf
Leipzig
Dresden
Chemnitz
Jena
Linie 12 Linie 40
Linie 50
Linie 50 Linie 51
Linie 40 Linie 50
Linie 50 Linie 52
Linie 50
Linie 52
Linie 50 Linie 51
Erfurt
Linie 50
Sa
Fr
Do + So
Route
310
310
310
Hamburg (ZOB am Hbf)
8:40
11:40
Hannover (ZOB am Hbf)
10:50
Göttingen (ZOB am Hbf)
täglich
Sa
Sa
Fr + So + Mo
So
505
503
505
504
504
505
10:00
12:30
Linie 21 Linie 22
10:30
13:00
Linie 23 Linie 24
12:30
15:00
Fr
Do + So
Route
310
310
310
12:40
München (ZOB)
8:30
11:30
12:30
Berlin (Bf Südkreuz)
13:50
14:50
Nürnberg (Flughafen)
10:45
13:45
14:45
Berlin (ZOB)
12:30
15:30
16:30
Bamberg (Hbf)
11:40
14:40
15:40
Schkeuditz Bf (Halle/Leipzig)
Bamberg (Hbf)
16:00
19:00
20:00
Göttingen (ZOB am Hbf)
15:10
18:10
19:10
Leipzig (Hbf Goethestraße)
Nürnberg (Flughafen)
16:55
19:55
20:55
Hannover (ZOB am Hbf)
16:55
19:55
20:55
Dresden (Hbf)
8:40
9:30
17:00
22:55
Chemnitz (ZOB am Hbf)
9:45
10:35
18:05
Jena (Bf Göschwitz)
11:05
11:30
11:55
13:40
16:10
19:25
Erfurt (Hbf)
11:45
12:10
12:35
14:20
16:50
20:05
Frankfurt
(Hbf Mannheimer Str.)
14:50
15:25
15:40
17:35
20:05
23:10
Darmstadt (Hbf)
18:10
20:40
Heidelberg (Hbf)
19:05
21:35
20:35
23:05
München (ZOB)
Linie 40
19:05
22:05
23:05
Hamburg (ZOB am Hbf)
18:55
21:55
Route
Bremen – Dresden
Bremen
Hamburg
Berlin (ZOB)
Linie 40 Linie 60
Linie 30 Linie 31
Linie 12 Linie 40
Linie 40 Linie 60
Linie 50 Linie 51
Berlin
(Bf Südkreuz)
Berlin
(Flughafen
Schönefeld)
Linie 12 Linie 40
Linie 40
Linie 50 Linie 51
Route
täglich
Mo
Fr–So
408
407
407
Bremen (Hbf)
täglich
täglich
täglich
404
407
405
8:15
Hamburg (ZOB am Hbf)
Berlin (ZOB)
7:30
8:00
16:35
Karlsruhe (Hbf Südseite)
17:35
Stuttgart (Messe Ost)
18:50
Linie 40 Linie 50
Singen (Bf Hohentwiel)
20:45
Linie 52
Zürich (Sihlquai/HB)
21:50
Dresden
täglich
Fr–So
406
407
So
Sa
505
504
Zürich (Sihlquai/HB)
Stuttgart (Messe Ost)
Linie 30 Linie 50
Mannheim
Linie 30 Linie 50
täglich
Do
Do + Fr + So
Fr
503
505
504
505
Karlsruhe
Linie 22 Linie 23
9:00
7:50
Linie 25 Linie 30
11:00
12:50
Linie 50
7:30
9:00
10:00
12:00
17:00
18:00
19:00
Karlsruhe (Hbf Südseite)
10:55
12:25
13:25
15:25
20:25
21:25
22:25
Mannheim (ZOB am Hbf)
22:35
Heidelberg (Hbf)
9:25
14:25
Stuttgart
10:20
15:20
Linie 23 Linie 30
12:35
13:40
15:35
20:40
21:35
13:10
8:10
14:05
21:05
Darmstadt (Hbf)
Dresden (Hbf)
10:15
16:10
23:10
Frankfurt
(Hbf Mannheimer Str.)
9:00
11:00
14:25
15:30
16:00
16:30
Erfurt (Hbf)
12:10
14:10
17:35
18:40
19:10
19:40
Jena (Bf Göschwitz)
12:50
14:50
18:15
19:20
19:50
20:20
Chemnitz (ZOB am Hbf)
14:10
20:40
21:40
Dresden (Hbf)
15:10
21:40
22:40
täglich
täglich
Fr–So
täglich
Fr–So
täglich
Mo–Sa
So
406
405
407
404
407
407
408
405
Dresden (Hbf)
9:15
11:15
17:25
17:25
Berlin (Flughafen Schönefeld)
11:25
13:25
19:35
19:35
Berlin (Bf Südkreuz)
8:40
11:50
12:45
13:50
15:45
17:45
20:00
20:00
Berlin (ZOB)
9:10
12:10
13:10
14:10
16:10
18:10
20:10
20:20
Hamburg (ZOB am Hbf)
12:30
15:20
16:20
17:30
19:20
21:20
Bremen (Hbf)
14:05
23:30
19:05
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
Stand: August 2014. Bitte aktuellen Fahrplan beachten.
11:05
12:10
Berlin (Flughafen Schönefeld)
08/2014
10/2014
Heidelberg
Linie 22 Linie 23
7:45
ADAC Postbus
Linie 25 Linie 50
Linie 50
Berlin (Bf Südkreuz)
Route
Darmstadt
7:50
Singen (Bf Hohentwiel)
16:15
Frankfurt
10:15
Mannheim (ZOB am Hbf)
Route
88
Fr
Sa
Leipzig (Hbf Goethestraße)
Linie 50
Singen
Linie 50
19:30
Schkeuditz Bf (Halle/Leipzig)
16:00
Berlin (ZOB)
18:10
Berlin (Bf Südkreuz)
18:20
21:00
21:40
Zürich
23:10
Linie 50
23:20
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
10/2014
08/2014
ADAC Postbus
89
Linie 51
Berlin – München
Berlin
(Bf Südkreuz)
Linie 12 Linie 40
Linie 60
NRW – Kiel/Rostock
Berlin (ZOB)
Leipzig
Bayreuth
Nürnberg
München (ZOB)
Bonn
Köln
Wuppertal
Düsseldorf
Duisburg
Essen
Dortmund
Linie 12 Linie 40
Linie 50 Linie 51
Linie 51
Linie 21 Linie 24
Linie 21 Linie 23
Linie 12 Linie 23
Linie 12 Linie 21
Linie 60
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 21
Linie 12 Linie 23
Linie 12 Linie 23
Linie 31 Linie 51
Linie 24 Linie 31
Linie 25 Linie 60
Linie 22 Linie 23
Linie 22 Linie 23
Linie 60
Linie 60
Linie 24 Linie 60
Linie 25 Linie 60
Linie 60
Linie 50 Linie 51
Linie 50 Linie 51
Linie 51 Linie 52
täglich
täglich
täglich
täglich
Route
512
512
Route
512
512
Berlin (Bf Südkreuz)
8:30
13:30
München (ZOB)
9:00
13:00
Bonn (Thomastr.)
Route
täglich
Do + Fr + So
Do–So
607
608
604
606
7:20
12:15
8:05
13:00
Berlin (ZOB)
9:00
14:00
Nürnberg (Flughafen)
11:15
15:15
Köln (Gummersbacher Str.)
7:10
Leipzig (Hbf Goethestraße)
11:15
16:15
Bayreuth (Hbf)
12:20
16:20
Wuppertal (Bf Oberbarmen)
7:55
Bayreuth (Hbf)
13:40
18:40
Leipzig (Hbf Goethestraße)
14:45
18:45
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
8:55
17:20
Nürnberg (Flughafen)
14:45
19:45
Berlin (ZOB)
17:15
21:15
Duisburg (Hbf)
9:30
17:55
München (ZOB)
16:55
21:55
Berlin (Bf Südkreuz)
17:25
21:25
Essen (Hbf)
10:05
8:45
Münster (Hbf Bremer Platz)
9:50
Dresden – München
Dresden
Chemnitz
Regensburg
Landshut
Linie 40 Linie 50
Linie 50 Linie 52
Linie 23 Linie 52
Linie 23 Linie 52
München
(Flughafen)
Linie 23 Linie 52
Linie 52
München (ZOB)
Linie 21 Linie 23
13:15
Kiel (ZOB am Hbf)
14:25
Rostock (ZOB)
17:50
Route
520
520
Dresden (Hbf)
8:25
16:45
Chemnitz
(Omnibus-Bahnhof, Georgstraße)
9:30
17:50
Regensburg (Hbf)
12:50
21:10
Landshut (Hbf)
13:55
22:15
München (Flughafen)
14:35
München (ZOB)
15:20
08/2014
10/2014
19:25
täglich
Do–Mo
606
604
608
607
13:35
Hamburg (ZOB am Hbf)
8:00
Bremen (Hbf)
9:40
Lübeck
Linie 60
16:15
9:15
14:35
Rostock
17:35
16:15
Linie 60
12:05
Do–So
Do
Fr
Route
520
520
520
München (ZOB)
8:30
15:10
15:30
Essen (Hbf)
München (Flughafen)
9:20
16:00
16:20
Duisburg (Hbf)
13:25
20:25
Landshut (Hbf)
10:00
16:40
17:00
Düsseldorf (ZOB am Hbf)
14:00
21:00
Regensburg (Hbf)
11:05
17:45
18:05
22:55
Chemnitz
(Omnibus-Bahnhof, Georgstraße)
14:25
21:05
21:25
23:40
Dresden (Hbf)
15:25
22:25
23:15
Fr + Sa + Mo
Linie 51 Linie 52
22:05
Linie 40 Linie 60
Linie 30 Linie 60
Lübeck (ZOB am Hbf)
12:00
Dortmund (ZOB am Hbf)
13:05
18:35
14:10
21:00
22:00
19:50
Wuppertal (Bf Oberbarmen)
Bonn (Thomastr.)
Hamburg
Linie 30 Linie 31
21:40
12:05
Köln (Gummersbacher Str.)
Linie 40 Linie 60
19:25
Fr–Mo
Linie 24 Linie 31
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
ADAC Postbus
15:45
Rostock (ZOB)
Münster (Hbf Bremer Platz)
Bremen
Kiel
16:20
Kiel (ZOB am Hbf)
Stand: August 2014. Bitte aktuellen Fahrplan beachten.
Do–So
15:25
Lübeck (ZOB am Hbf)
Osnabrück (ZOB am Hbf)
Fr + Sa
16:30
14:40
11:25
13:40
Hamburg (ZOB am Hbf)
Route
Linie 60
16:40
Bremen (Hbf)
Linie 52
Osnabrück
13:45
Osnabrück (ZOB am Hbf)
90
Linie 24 Linie 60
Do–Mo
Dortmund (ZOB am Hbf)
Münster
15:00
14:45
22:50
15:45
21:50
16:20
22:25
23:30
Stellenweise ist eine Beförderung zwischen bestimmten Teilstrecken aus behördlichen Gründen nicht möglich. Die aktuellen Fahrpläne finden
Sie auch auf unserer Website adac-postbus.de
10/2014
08/2014
ADAC Postbus
91
HALTESTELLEN
Aachen
Kühlwetterstraße
Kühlwetterstraße
52068 Aachen
Die ADAC Postbus Haltestelle
befindet sich in der Wilmersdorfer Straße auf dem großen Parkplatz im Ortsteil Aachen-Hüls.
Über die Charlottenburger Allee,
welche parallel zur Wilmersdorfer Straße verläuft, besteht über
die Haltestelle Hüls mit den
Linien 23, 30 und 43 Anschluss in
die Innenstadt.
www.avv.de
www.aseag.de
Aschau
Bahnhof
Bahnhofstraße
83229 Aschau
Die Haltestelle befindet sich am
Bahnhof in der Bahnhofstraße.
Der Bus hält direkt vor dem
Bahnhofsgebäude. Über die
Chiemgau-Bahn besteht Verbindung nach Prien am Chiemsee.
Dort besteht Zugang zur Bahnstrecke München-Salzburg.
Augsburg
P+R Nord
Bamberg
Hauptbahnhof
Ludwigstraße 2
96052 Bamberg
Die Haltestelle befindet sich
nur wenige Meter südlich des
Hauptbahnhofs in der Ludwigstraße, nähe der Bushaltestelle
Bahnhof/Atrium. Von dort
besteht Anbindung der Buslinien 902, 907, 911, 931, 960,
969 und 970 an verschiedene
Stadtbahnlinien.
www.vgn.de
www.stadtwerke-bamberg.de
Bayreuth
Hauptbahnhof
Goethestraße
95444 Bayreuth
Die Haltestelle befindet sich
nördlich des Bayreuther
ADAC Postbus
Berlin
ZOB
Masurenallee 4–6
14057 Berlin
Die ADAC Postbus Haltestelle
liegt gegenüber der Messe Berlin (Messedamm 22) und ist zu
erreichen mit den S-Bahn-Linien
S41, S42 und S46 (Haltestelle
Messe Nord/ ICC – Ausgang
ZOB, 400 Meter), der
U-Bahn-Linie 2 (Bahnhof
Kaiserdamm, 650 Meter) sowie
mit den Buslinien M49, 104,
218, 349 und N42 (Haltestelle
Messedamm/ZOB/ICC).
www.vbb.de
www.bvg.de
Berlin (Flughafen Schönefeld)
Terminal B
Biberbachstraße 9
86154 Augsburg
Die Haltestelle des ADAC
Postbus befindet sich am
nördlichen Rand Augsburgs
im Stadtteil Oberhausen
(barrierefrei). In der Nähe (200
Meter) liegt die Endhaltestelle
der Straßenbahn 64 (P+R)
Augsburg Nord.
www.avv-augsburg.de
92
Hauptbahnhofs. Erreichbar über
die Bürgerreuther Straße, Ecke
Goethestraße. Vom Hauptbahnhof bestehen Verbindungen zu
den Regionalbahnlinien 3, 32, 34,
und 43 sowie zu den Linien 301,
302, 305, 308, 309, 321, 322 und
330 des Stadtbusses und zu den
Regionalbuslinien 902, 907, 911,
931, 960 und 970.
www.vgn.de
www.bvb-bayreuth.de
08/2014
10/2014
Flughafenstraße 1–M13
12529 Berlin
Die ADAC Postbus Haltestelle
befindet sich direkt vor dem
Terminal B des Flughafens. Dort
halten auch die Stadtbuslinien
164, 171 und X7. Fußläufig etwa
7 Minuten entfernt, liegt die
S-Bahn-Halte- stelle Flughafen
Schönefeld. Dort halten die
S-Bahnen S9, S45 und RB14
sowie die Regionalzüge RE7,
RB14, RB 19, und RB22. Vor dem
S-Bahnhof halten außerdem die
Buslinien 163, 164, 735, 736, 738,
741 und 742. Ferner pendelt die
Express-Buslinie SXF1 zwischen
dem Flughafenterminal und
Berlin-Südkreuz.
www.vbb.de
www.bvg.de
Berlin-Südkreuz
Bahnhof Südkreuz
Hildegard-Knef-Platz
10829 Berlin
Die Haltestelle Berlin Bahnhof
Südkreuz liegt am Hildegard-Knef-Platz. Erreichbar ist
diese über die S-Bahn-Linien
S2, S25, S41, S42, S45, S46 und
über die Regionalbahnlinien RE
3, RE4, RE 5. Ebenfalls ist der
Bahnhof über Busse der Linien
106, 204, M46 erreichbar.
www.vbb.de
www.bvg.de
der Stadtbusse.
www.vrsinfo.de
www.swb-busundbahn.de
Bernau am Chiemsee
Rottauer Straße
Bonn (Post Tower)
Zentrale Deutsche Post
Rottauer Straße
83233 Bernau
Bedarfshalt. Bedienung Bernau
am Chiemsee nur bis zum
18./19. Oktober 2014. Der ADAC
Postbus hält in der Parkbucht
an der Rottauer Straße. Es
bestehen Verbindungen zur DB
Hauptstrecke München – Salzburg – Wien oder zum Meridian,
welcher München und Salzburg
anfährt.
Fritz-Erler-Straße
53113 Bonn
Die Haltestelle liegt schräg
gegenüber dem Haupteingang
des Post Towers. Sie ist über die
Buslinien 610 und 611 erreichbar
(fußläufig entfernt).
www.vrsinfo.de
www.swb-busundbahn.de
Bielefeld
Bahnhof Brackwede
Berliner Platz 1
38102 Braunschweig
Der ADAC Postbus hält direkt
am Busbahnhof neben dem
Hauptbahnhof. Dort halten die
Straßenbahnen MI, Tram 2 und
M5 sowie die Buslinien M19,
M29, 420, 431, 411, 461, 601, 620,
603, 631 und 730.
www.vrb-online.de
www.braunschweigerverkehrs-ag.de
Eisenbahnstraße 42
33647 Bielefeld
Die Haltestelle liegt direkt am
Bahnhof. Dort halten verschiedene Nahverkehrszüge. In
400 Metern Entfernung liegt die
S-Bahn-Haltestelle Brackwede
Bahnhof an der Arthur-Ladebeck-Straße. Dort hält die
Linie S1.
www.vvowl.de
www.mobiel.de
Bochum
Hauptbahnhof
(unter der Eisenbahnbrücke)
Wittener Straße 2
44789 Bochum
Die Haltestelle ist erreichbar
mit den Buslinien 336, 349, 353,
354, 356, 365, 388, 394, CE31,
SB37, mit der U-Bahn U35, den
Straßenbahnlinien 302, 306,
308, 310, 318 sowie mit der
S-Bahn S1 (Haltestelle: Bochum
Hauptbahnhof). An Bochum
Hbf/Boulevard halten zudem die
Buslinien 345, 368. Entfernung
zur Haltestelle: 300 bis 600
Meter (U-Bahn).
www.vrr.de
www.bogestra.de
Bonn
Thomastraße
Thomastraße 36 A
(gegenüber Bonner Akademie)
53111 Bonn
Die Haltestelle liegt am Bonner
Hauptbahnhof. Erreichbar ist
die Haltestelle über nahezu alle
Linien des öffentlichen Nahverkehrs im Bonner Stadtgebiet.
Die U-Bahn-Haltestelle ist
5 Gehminuten entfernt – 8 Minuten sind es bis zur Haltestelle
Braunschweig
Hauptbahnhof
Bremen
Hauptbahnhof
Breitenweg 13
28195 Bremen
Die Haltestellen des ZOB liegen
in unmittelbarer Nähe des
Hauptbahnhofs am Breitenweg, im Abschnitt zwischen
Bahnhofstraße und Hugo-Schauinsland-Platz. Der ZOB ist mit
vielen Bus- und Straßenbahnlinien erreichbar: mit den Straßenbahnlinien 1, 4, 5, 6, 8 und
10. Des Weiteren verkehren hier
die Buslinien 20, 24, 25, 26, 27
und 63 sowie etliche Nachtlinien
(Haltestelle Hauptbahnhof).
www.vbn.de
www.bsag.de
Chemnitz
Georgstraße
Georgstraße/
Straße der Nationen
09111 Chemnitz
Die ADAC Postbus Haltestelle befindet sich in kurzer
Distanz, etwa 400 Meter, zum
Chemnitzer Hauptbahnhof am
zentralen Omnibus-Bahnhof.
Dieser befindet sich auf der
Ecke Georgstraße und Straße
der Nationen, gegenüber dem
Schillerplatz. Vom Hauptbahnhof besteht Anschluss zu den
Straßenbahnlinien 2 und 6 sowie
zu den Linien 516, 522 und 525
der City-Bahn Chemnitz. Vom
Zentralen Omnibus-Bahnhof
bestehen Verbindungen über
die Regionalbuslinien 206, 207,
210 und 211.
www.vms.de
www.cvag.de
Darmstadt
Hauptbahnhof
Zweifalltorweg
(West-/Hinterseite des Hbf)
64293 Darmstadt
Die Haltestelle befindet sich am
Westausgang (hinterer Ausgang)
des Hauptbahnhofs, im Zweifalltorweg. Vom Hauptbahnhof
bestehen Verbindungen ins
Umland durch die Straßenbahnlinien 1, 2 ,3 und 5 sowie über die
S-Bahn-Linie S3 und die Buslinien K55, K56, 672 und 673.
www.rmv.de
www.dadina.de
Dortmund
ZOB am Hauptbahnhof
Bussteig 6
Steinstraße 54
44147 Dortmund
Der Haltepunkt liegt am
Zentralen Omnibus-Bahnhof
(ZOB) direkt am Nordausgang
des Hauptbahnhofs, der über
sämtliche Fernverkehrszüge (RE,
RB, IC/ICE), über alle den Hauptbahnhof anfahrenden S-Bahnen
(Sl, S2, S4, S5) sowie über die
U-Bahnen U41, U45, U47, U49
erreichbar ist. Mehrere städtische Buslinien halten direkt
neben dem ZOB am Nordausgang. Achtung – alles nur sehr
eingeschränkt barrierefrei.
www.vrr.de
Dresden
Hauptbahnhof
Bayrische Straße 14
01069 Dresden
Gegenüber dem Ausgang
Süd-West des Hauptbahnhofs,
vor der City-Center-Passage,
befindet sich der Haltepunkt. An
der Nord-Ost-Seite des Hauptbahnhofs (Wiener Platz) halten
Tram 7 und 10 (Fußweg 7 Minuten). Am Hauptbahnhof Nord
halten Tram 9 und 11 (Fußweg 10
Minuten). An der Südostseite
des Hauptbahnhofs halten die
Tram 3 und 8 sowie die Busse
66, 333, 352, 360,400 und 424 (5
Minuten entfernt).
www.vvo-online.de
www.dvb.de
Duisburg
Hauptbahnhof
Frankfurt am Main
Hbf Stuttgarter Str.
Mercatorstraße 17
47051 Duisburg
Die ADAC Postbus Haltestelle liegt direkt seitlich des
Portsmouth-Platzes, des großen
Platzes vor dem Hauptausgang
des Hauptbahnhofs. Barrierefrei
erreichbar über die Haltestelle
„Duisburg Hauptbahnhof“
(200 Meter). Hier halten die
U-Bahn-Linie U79, die Trams
901, 902 und 903 und die Buslinien SB10, SB30, SB40, SB42,
921, 923, 924, 926, 928, 929, 933,
934, 939, 944, NE und NE3.
www.vrr.de
www.dvg-duisburg.de
Stuttgarter Straße
60329 Frankfurt am Main
Die Haltestelle liegt schräg gegenüber dem Südeingang des Hauptbahnhofs (barrierefrei). Erreichbar
ist das ADAC Postbus Terminal
über öffentliche Verkehrsmittel,
die am Frankfurter Hauptbahnhof
halten: U- und S-Bahn-Linien U4,
U5 und S1 bis S9, die Busse 16E,
32, 33, 35, 37, 46, 64, n8, n83, 600
sowie die Straßenbahnlinien 11, 12
und 14 bis 21.
www.rmv.de
www.traffiq.de
Düsseldorf
ZOB am Hauptbahnhof
Bussteig 3
Worringer Straße 140
40210 Düsseldorf
Der Zentrale Omnibus-Bahnhof
(ZOB) liegt in der Worringer
Straße 140 auf der Nordseite des
Düsseldorfer Hauptbahnhofs.
Zu erreichen ist die Haltestelle
gut über den Hauptbahnhof,
der von zahlreichen Linien aus
dem Stadt- und Regionalverkehr bedient wird (150 Meter
Entfernung).
www.vrr.de
www.rheinbahn.de
Erfurt
Hauptbahnhof
Kurt-Schumacher-Straße 5
99084 Erfurt
Der ADAC Postbus hält am
Zentralen Omnibus-Bahnhof in
der Nähe des Hauptbahnhofs.
Erreichbar mit den Trambahnen
1, 3, 4, 5 und 6 sowie den Buslinien 9, 51 und 60.
www.vmt-thueringen.de
www.stadtwerke-erfurt.de/pb/
site/swegruppe/alias/
evag/Lde
Essen
Hauptbahnhof
Freiheit 5
45127 Essen
Die Haltestelle liegt am
Südeingang des Hauptbahnhofs.
Erreichbar mit den U-Bahnen
U11, U17, U18, den Straßenbahnlinien 101, 103, 105, 106, 107 und
den Buslinien SB 14, SB 15, SB
16, SB 19, 145, 146, 154, 155, 166,
193, 196.
www.vrr.de
www.evag.de
Freiburg
Pressehaus (Südseite)
Hinterm Hauptbahnhof
Basler Str./Eschholzstr.
79098 Freiburg
Die Haltestelle in Freiburg
befindet sich in unmittelbarer
Nähe der ÖPNV-Haltestelle
„Pressehaus” an der Ecke
zwischen Basler Straße und
Eschholzstraße. Dort halten die
Straßenbahnlinie 5 sowie die
Buslinien 11, 241 und 7240.
www.rvf.de
www.vag-freiburg.de
Bedarfshalt. Der ADAC Postbus
hält direkt vor dem Haupteingang des Legolands Deutschland auf dem großen Parkplatz.
Zwischen dem Hauptbahnhof
und dem Legoland® Günzburg
pendelt ein öffentlich zugänglicher Bus. Die Haltestelle ist
ebenfalls über die Autobahnen
7, 8 und 9 zu erreichen.
Hannover
ZOB am Hauptbahnhof
Lister Meile
30161 Hannover
Die Haltestelle befindet sich
zwischen dem Nordausgang
des Hauptbahnhofs und der
Kaufland-Passage. Vom Nordausgang des Hauptbahnhofs ist
der ZOB 200 Meter entfernt.
Die Buslinien 134, 300, 500
und 700 halten direkt am ZOB
(Haltestelle Hannover/ZOB).
Am Hauptbahnhof halten die
S-Bahnen S3, S6, S7 sowie die
Regionalbahnen RI bis R12. Vor
dem Hauptbahnhof kommen die
Stadtbahnlinien 8, 10 und 17 an.
www.gvh.de
www.uestra.de
Hamburg
ZOB am Hauptbahnhof
Liebigstraße 8
35390 Gießen
Die Haltestelle befindet sich am
Mathematikum, in der Liebigstraße 8. Der Bahnhof befindet
sich in unmittelbarer Nähe, in der
Bahnhofstraße. Von dort fahren
Stadt- und Regionalbusse der Linien 2, 5, 10, 24, 310, 378 und 520.
www.rmv.de
www.stadtwerke-giessen.de
Adenauerallee 78
20097 Hamburg
Die Haltestelle liegt am Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB)
Hamburg zentral in der Stadtmitte nahe dem Hauptbahnhof.
Der ZOB ist mit allen U- und
S-Bahn-Linien, den Metrobussen
4, 5 und 6, den Schnellbuslinien
34, 35, 36 und 37 sowie den
Stadtbuslinien 109, 120 und 124
direkt erreichbar.
www.goevb.de
www.vsninfo.de
Göttingen
ZOB am Hauptbahnhof
Heidelberg
Hauptbahnhof
Berliner Straße 28
Zoologisches Institut
37073 Göttingen
Der ADAC Postbus hält direkt
am Busbahnhof. Zu erreichen
mit den Stadtbuslinien 4, 6, 8,
10, 12, 13 und 51. Am nahegelegenen Hauptbahnhof halten
zudem diverse Regionalzüge.
www.goevb.de
www.vsninfo.de
Willy-Brandt-Platz
69115 Heidelberg
Der ADAC Postbus hält direkt
vor dem Hauptbahnhof am
Willy-Brandt-Platz. Der Hauptbahnhof ist mit den Straßenbahnlinien 5, 21, 24 und mit den
Buslinien 32, 33, 34, M5, 717 und
757 zu erreichen.
www.vrn.de
www.rnv-online.de
Günzburg
Legoland®
Jena
Bahnhof Göschwitz
Legoland Allee
89312 Günzburg
Bahnhofsvorplatz
07745 Jena
Gießen
Mathematikum am Bahnhof
Die Haltestelle befindet sich auf
dem Bahnhofsvorplatz in unmittelbarer Nähe der Straßenbahnhaltestelle. Von dort fährt die
Tramlinie 1 in das Stadtzentrum.
Die Tramlinie 3 fährt nach Jena
Ost. Weitere Verbindungen
bestehen durch den RE4985
und den EB81060. Durch den
RE3704 und den RE3624 besteht
Anschluss nach Erfurt. Die
Autobahn A4 befindet sich in
unmittelbarer Nähe.
www.vmt-thueringen.de
www.jenah.de
zer Distanz zum Hauptbahnhof,
rechts gelegen vom Bahnhofsvorplatz. Vom Hauptbahnhof
bestehen über diverse Linien
wie 1, 3, 5, 15, 8, 9, 20 und 21
Verbindungen in das Umland
von Koblenz.
Köln
Gummersbacher Straße
Hinterm Hauptbahnhof
76137 Karlsruhe
In unmittelbarer Nähe des
Südeingangs liegt die Haltestelle. Der Hauptbahnhof wird von
zahlreichen Bus- und Bahnlinien
bedient.
www.kvv.de
Gummersbacher Str. 31
50679 Köln
Haltestelle für öffentlichen
Nahverkehr ist Bahnhof Deutz/
Lanxess-Arena. Dort halten
die S-Bahn-Linien S6, S11, S13
sowie die U-Bahnen Ul und U9.
Außerdem halten zahlreiche
Regional- und Fernbahnen dort.
Vom Bahnhof Deutz/LanxessArena fährt die Buslinie 150 zur
Fernbushaltestelle Gummersbacher Straße (Fußweg ca. 15
Minuten).
www.vrsinfo.de
www.kvb-koeln.de
Kassel
Bahnhof Wilhelmshöhe
Landshut
Hauptbahnhof
Wilhelmshöher Allee 241
34121 Kassel
Die Haltestelle befindet sich
etwas westlich des Zentrums.
Sie ist erreichbar mit den
Straßenbahnlinien 1, 3, 4, 7, RT5
und RT9 sowie den Buslinien 24,
41, 51, 52, 53, 55, 100 und 110. Unmittelbar in der Nähe liegt der
Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe.
Dort halten zahlreiche Nahverkehrs- und Regionalzüge.
www.kvg.de
www.nvv.de
Bahnhofstraße
84032 Landshut
Der ADAC Postbus hält am
Bahnhofsplatz in der Bahnhofstraße, direkt vor dem
Landshuter Hauptbahnhof. Vom
Hauptbahnhof bestehen über
die Linien 1, 2, 3, 4, 6, 8 und 9
Verbindungen ins Umland. Die
Airportlinie bedient die Strecke
Landshut – München Flughafen.
www.bayern-fahrplan.de/
auskunft/fahrplanauskunft
www.stadtwerke-landshut.de
Kiel
ZOB am Hauptbahnhof
Leipzig
Hauptbahnhof
Auguste-Viktoria-Straße
24103 Kiel
Die ADAC Postbus Haltestelle
befindet sich am zentralen
Omnibus-Bahnhof, in der Auguste-Viktoria-Straße, gegenüber
dem Hauptbahnhof. Von dort
aus besteht Verbindung zu verschiedenen Bus- und Bahnlinien
in das gesamte Kieler Umland.
nah.sh.hafas.de
www.kvg-kiel.de
Goethestraße
04109 Leipzig
Die ADAC Postbus Haltestelle
befindet sich direkt am Anfang
des Parks am Schwanensee,
gegenüber dem Hotel Novotel
Leipzig City. Erreichbar mit den
Straßenbahnlinien 1, 3, 4, 7, 8,
9, 10, 11, 12, 14, 15 und 16 sowie
den Buslinien 72, 73, 89, 100, 131,
190, 196, 197, 412, 690 und 691
(Haltestelle Hauptbahnhof, ca.
150 Meter).
www.mdv.de
www.lvb.de
Karlsruhe
Hauptbahnhof (Südseite)
Koblenz
Hauptbahnhof
Fernbushaltestelle
Neversstraße
56068 Koblenz
Die Fernbushaltestelle befindet
sich in der Neversstraße in kur-
Lübeck
ZOB am Hauptbahnhof
Beim Retteich
23558 Lübeck
Der ADAC Postbus fährt von
10/2014
ADAC Postbus
93
der Haltestelle Beim Retteich
20, am ZOB. Der ZOB befindet
sich in unmittelbarer Nähe des
Hauptbahnhofs zwischen der
Hansestraße und dem Kreuzweg.
Vom Hauptbahnhof bestehen
Bahn- sowie Bus-Verbindungen.
nah.sh.hafas.de
www.sv-lübeck.de
Magdeburg
ZOB am Hauptbahnhof
Konrad-Adenauer-Platz
39104 Magdeburg
Der ADAC Postbus hält direkt
am Zentralen Omnibus-Bahnhof.
Dieser befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs.
Über den Ausgang Konrad-Adenauer-Platz ist die Fernbushaltesstelle zu erreichen. Vom
Hauptbahnhof bestehen über
Tramlinien, S-Bahn-Linien und
Buslinien Verbindungen in das
Stadtzentrum und in das Umland. Der ZOB ist ebenfalls mit
dem PKW über die B71 und den
Magdeburger Ring zu erreichen.
www.marego-verbund.de
www.mvbnet.de
Mainz
Hauptbahnhof
Kaiser-Wilhelm-Ring 16
55118 Mainz
Der ADAC Postbus hält in der
Nähe des Mainzer Hauptbahnhofs. Vom Bahnhofsvorplatz
sind es nur wenige Meter in
nördliche Richtung zum Kaiser-Wilhelm-Ring 16. Sie haben
vor Ort direkten Anschluss an
die Linien S1, S8 und S9 des
öffentlichen Nahverkehrs.
www.rnn.info
www.rmv.de
www.mvg-mainz.de
Montabaur
ICE-Bahnhof
www.stadtwerke-muenster.de/
privatkunden/busverkehr.html
Bahnhofsplatz
56410 Montabaur
Der ADAC Postbus hält direkt
vor dem ICE-Bahnhof auf dem
Bahnhofsplatz. Mit dem Auto
erreichen Sie die Station direkt
über die Autobahn A3. Vom
Bahnhof aus gibt es Verbindungen quer durch Deutschland.
Nürnberg (Flughafen)
Halle Abflug 1
München
ZOB
Hackerbrücke 6
80335 München
Der Zentrale Omnibus-Bahnhof (ZOB) liegt in der Nähe
des Hauptbahnhofs an der
Hackerbrücke. Hier halten die
S-Bahn-Linien Sl bis S8 sowie die
Tramlinien 16 und 17
(Haltestelle Hackerbrücke).
www.mvv-muenchen.de
www.mvg-mobil.de
München (ADAC Zentrale)
Hauptverwaltung
Hansastraße 19
80686 München
Die Haltestelle liegt vor der
ADAC Hauptverwaltung und
ist über die S-Bahn-Linien S7,
S20 und S27 an der Haltestelle
Heimeranplatz erreichbar. Dort
halten auch die U-Bahn-Linien
U4 und U5 sowie die Buslinien
62, 133, N43, N44. Am Heimeranplatz Süd hält die Buslinie 131
(300 Meter), an der Garmischer
Straße (600 Meter) die Buslinie
133. Die Straßenbahnlinie 18 hält
an der Westendstraße
(400 Meter).
www.mvv-muenchen.de
www.mvg-mobil.de
Mannheim
ZOB am Hauptbahnhof
München Flughafen
Flughafen
Heinrich-von-Stephan-Str.
68161 Mannheim
Der Zentrale Omnibus-Bahnhof
liegt direkt neben dem Hauptbahnhof. Zu erreichen mit den
S-Bahnen S1/S2, S3/S4, S5/S51,
den Straßenbahnen 1, 3 bis 9, X
sowie den Buslinien 60, 63, 64,
710, 711 (200 bis 300 Meter).
www.vrn.de
www.rnv-online.de
Terminalstraße
Terminal 2
Die Haltestelle befindet sich
am Terminal 2 des Flughafens.
Vom Flughafen aus führen die
S-Bahn-Linien S1 und S8 bis hin
nach Pasing, Ostbahnhof und in
die Münchener Innenstadt.
www.mvv-muenchen.de
www.mvg-mobil.de
Münster
Hauptbahnhof
Mönchengladbach
Hauptbahnhof
Hindenburgstraße 224
41061 Mönchengladbach
Die Haltestelle befindet sich in
der Nähe des Hauptbahnhofs,
Ausgang Fußgängerzone Hindenburgstraße. Von dort aus haben
Sie direkten Anschluss an die Linie
S8 und den regionalen Busverkehr.
www.vrr.de
94
ADAC Postbus
08/2014
10/2014
Bremer Platz 70
48155 Münster
Die ADAC Postbus Haltestelle
liegt am Hauptbahnhof. Dort
halten die Buslinien 22, 177, 341,
552, 564, D50 sowie F1, F2 und
F3. Außerdem verkehren zahlreiche Regional- und Schnellbusse
ins Umland.
muensterland-tarif.de
Flughafenstraße 100
(direkt vor dem
Flughafengebäude)
90411 Nürnberg
Die Haltestelle ist vor Halle
Abflug 1 und erreichbar mit der
U-Bahn- Linie 2 sowie den VGNBuslinien 32 und 33.
www.vgn.de
www.vag.de
www.airport-nuernberg.de
Osnabrück
ZOB am Hauptbahnhof
Eisenbahnstraße 10
49074 Osnabrück
Die Haltestelle befindet sich
direkt am Hauptbahnhof. Gut
zu erreichen mit den Buslinien
21, 31, 32, 33, 81, 82, 91 und 92.
Vom Hauptbahnhof verkehren
viele Nahverkehrs- und Regionalzüge.
www.vos.info
Prien (Chiemsee)
Bahnhof
Hochriesstraße 5
83209 Prien
Der ADAC Postbus hält in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs.
Von dort aus haben Sie die
Möglichkeit, mit der Buslinie
9424 direkt an den Hafen zu
gelangen.
www.prien.de/de/main/busverbindungen.htm
Regensburg
Hauptbahnhof
Bahnhofstraße
93047 Regensburg
Die Haltestelle befindet sich
unmittelbar am Hauptbahnhof.
Von dort aus haben Sie direkten
Anschluss an die Linien 12, 13
und 30.
www.rvv.de
Rosenheim
Westerndorfer Str.
Westerndorfer Str./Burgfriedstr.
83026 Rosenheim
Der ADAC Postbus hält keine
zehn Minuten Fußweg von der
Hochschule entfernt. Von dort
aus haben Sie Anschluss an den
Regionalverkehr.
Rostock
ZOB
Platz der Freundschaft
18059 Rostock
Der ADAC Postbus hält am
Zentralen Omnibus-Bahnhof in
kurzer Entfernung zum Hauptbahnhof und ist gut mit allen
ÖPNV zu erreichen.
www.rsag-online.de
Schkeuditz
Halle/Leipzig
Bahnhofstraße
04435 Schkeuditz
Die Haltestelle befindet sich
an der S-Bahn-Station in
Schkeuditz. Von hier aus sind die
Leipziger Innenstadt sowie der
Flughafen Leipzig gut erreichbar.
www.mdv.de
Siegen
Berliner Str.
Berliner Straße 39
57072 Siegen
Der ADAC Postbus hält 400
Meter vom Bahnhof Siegen entfernt. Am Busbahnhof haben Sie
unter anderem Anschluss nach
Trupbach, Rosterberg, Hengsbach, Gierstal oder Weidenau.
www.zws-online.de
dem Bosch- Parkhaus. Sie ist
erreichbar über diverse Bus- und
Bahnlinien, die am Flughafen
halten. Von dort gelangt man
über einen gut ausgeschilderten
Fußweg zum ADAC Postbus.
www.vvs.de
www.ssb-ag.de
Wolfsburg
Autostadt
Stadtbrücke 38440
(am ServiceHaus)
Wolfsburg
Der ADAC Postbus hält in der
Autostadt, auf dem Parkplatz
vor dem Service Haus. Vom
Hauptbahnhof Wolfsburg sind
es nur wenige Meter über die
Stadtbrücke bis zu unserer
Haltestelle.
www.vrb-online.de
www.wvg.de/wvg_fahrplan.html
Wuppertal
Bahnhof Oberbarmen
Radolfzeller Straße
78224 Singen
Die Haltestelle befindet sich
vor dem Hohentwielstadion.
Von dort aus haben Sie direkten
Anschluss an die Buslinie 10.
www.vhb-info.de
Berliner Straße 206
42277 Wuppertal
Der ADAC Postbus hält in Wuppertal am Bahnhof Oberbarmen.
Dort ist auch die Haltestelle
der Schwebebahn Linie 60, der
S-Bahn-Linie 8 und der Buslinien
E60, 608, 616, 622, 626 und 636
sowie der Züge RB47, RE4, RE7
und RE13.
www.vrr.de
www.wsw-online.de/mobilitaet
Soltau
Designer Outlet
Würzburg
Hauptbahnhof
Rahrsberg 7
29614 Soltau
Bedarfshalt. Der ADAC Postbus
hält auf dem Parkplatz vor dem
Designer Outlet Soltau. Von
dort aus haben Sie direkte Anbindung an den Busverkehr mit
den Linien 254 und 305, die zum
Bahnhof Soltau fahren.
www.vnn.de
Bismarckstraße
97080 Würzburg
Die Haltestelle liegt gegenüber
der Hauptpost und ist erreichbar über die zentrale Haltestelle
des Würzburger Busbahnhofs
(80 Meter entfernt). Fast alle
Busse und Straßenbahnen im
Nahverkehrsnetz fahren ihn an.
Direkt dort halten die Linien 41,
42 und 48.
www.vvm-info.de
Singen
Radolfzeller Straße
Straßburg
Place de l’Étoile
Place de l’Étoile
67076 Straßburg
Die Haltestelle befindet sich
direkt am Place de l’Étoile. Von
der Haltestelle aus dienen Ihnen
die Straßenbahnen A und B
sowie die Busse 14 und 24 direkt
zur Weiterfahrt.
www.de.strasbourg.eu/de/transport-umwelt
Stuttgart (Messe Ost)
Busterminal
(Nähe Messepiazza/
vor dem Bosch-Parkhaus)
70629 Stuttgart
Die Haltestelle liegt in direkter
Nähe des Flughafens - vor
Zürich
Sihlquai/HB
Limmatstrasse 5
(Carpark Sihlquai)
8005 Zürich, Schweiz
Der ADAC Postbus hält in
unmittelbarer Nähe des
Hauptbahnhofs Zürich. Fast
alle Straßenbahnen führen zum
Bahnhof, wie zum Beispiel die
Linien S6, S3 und S9.
www.zvv.ch
Der Weg ist
ein Film
Mit unserem Unterhaltungsprogramm
an Bord schrumpfen auch längere Autobahn-Etappen zum Kurztrip zusammen:
Filme, Serien, Musik – das finden Sie im
Media Center des ADAC Postbus. Jetzt
neu: „Zwei vom alten Schlag“. Darin
glänzen Robert de Niro und Sylvester
Stallone als schlagkräftige Box-Kontrahenten, für die eigentlich der letzte
Gong schon längst geschlagen hat.
Doch finanzielle Not und der Ehrgeiz,
es dem verhassten Rivalen noch einmal
zu zeigen, bringen die beiden noch
einmal für den finalen Kampf in den Ring
zurück. Wie sich die beiden gealterten
Widersacher in ihrem letzten Kampf
schlagen und welche Rolle die immer
noch bezaubernde Kim Basinger dabei
spielt, erfahren ADAC Postbus-Fahrgäste
ab Mitte August ganz komfortabel vom
Passagiersitz aus. Dieser Hollywoodhit
ist jedoch nur einer unter vielen tollen
neuen Filmen, mit denen der ADAC
Postbus die Kilometer auf der Autobahn
wie im Flug vergehen lässt.
White House Down
Erpresser kapern das Weiße Haus
und versuchen den Präsidenten als
Geisel zu nehmen. Doch die Verbrecher haben die Rechnung ohne
Bodyguard John Cale gemacht.
Wolkig mit Aussicht auf
Fleischbällchen
Der Animationsfilm war 2009 ein Hit
an den Kinokassen. Die Story beruht
auf dem gleichnamigen Kinderbuchbestseller von Judi und Ron Barrett.
Veronica Mars
Die ehemalige Teenager-Detektivin
ist nun eine angehende Anwältin in
New York. Als ihr Ex-Freund sie um
Hilfe bittet, stößt sie auf einen üblen
Korruptionssumpf.
Captain Phillips
Somalische Piraten kapern das
Containerschiff Maersk Alabama, ein
dramatischer Nervenkrieg um die
Befreiung der Geiseln um Kapitän
Richard Phillips beginnt.
WLAN und Media Center
Surfen Sie im Internet oder genießen Sie
aktuelle Hollywood-Blockbuster, Musik,
Hörspiele und vieles mehr in unserem
Media Center.
1 Wählen Sie mit Ihrem Notebook, Smartphone oder
Tablet das WLAN ADAC_Postbus aus.
2 Geben Sie den Sicherheitsschlüssel FahrGelb ein.
3
Öffnen Sie entweder Ihren Notebook-Browser
unter: mediacenter.adac-postbus.de oder laden
Sie sich die ADAC Postbus App runter.
Hinweis: Mit der Einwahl in unser WLAN erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an. Bitte achten Sie darauf, eine aktuelle Version Ihrer Software zu nutzen (Apple iOS ab Version 5.0,
Android OS ab 4.2.1, Windows OS ab Version 8). ln Ausnahmefällen kann es aufgrundvon Schwankungen in der Netzabdeckung zu Funktionalitätseinschränkungen von WLAN und Media
Center kommen. Im Ausland können wir Ihnen derzeit leider noch keine Internetverbindung anbieten.
Piease note: by connecting to our Wi-Fi you agree to the terms of use. Piease ensure you use up-to-date software (Apple iOS 5, ADAC Postbus Der Bus Für Deutschland Android OS 4.2.1, Windows
OS 8 or later). ln exceptional cases, fluctuations in network coverage may reduce Wi-Fi and Media Center functions. Unfortunately, we can not yet provide internet access outside Germany.
10/2014
08/2014
ADAC Postbus
95
SICHERHEIT
BORDMENÜ
Sicherheitsinformationen
Snack- und Getränkekarte
Oberdeck
57
55
58
56
51
47
52
43
48
39
44
40
35
33
36
34
29
30
25
26
Unterdeck
21
17
13
11
9
5
1
D
22
18
14
12
10
6
2
C
B
Notausgang/-stieg
Nothahn
Verbandskasten
Nothammer
Feuerlöscher
Toilette
Emergency exit
Emergency hammer
Emergency handle
Fire extinguisher
53
49
45
41
37
31
27
23
19
15
7
3
54
50
46
42
38
32
28
24
20
16
8
4
Hot beverages vending
machine
Rollstuhleinstieg/-platz
Wheelchair entry/space
Toilet
Snacks and cold beverages
Verhalten im Notfall
• Bewahren Sie Ruhe.
• Folgen Sie den Anweisungen des Personals.
• Verlassen Sie den Bus über den nächstgelegenen
Notausgang-/stieg.
• Bringen Sie sich umgehend in Sicherheit. Betreten Sie
niemals die Fahrbahn.
• Gehen Sie erst auf Hinweis des Personals/der Einsatzkräfte zurück in den Bus.
• Lassen Sie Ihr Gepäck zurück.
Zu Ihrer eigenen Sicherheit
Beachten Sie die gesetzliche
Anschnallpflicht.
Befördern Sie Babys/Kleinkinder
nur in geeigneten Kindersitzen.
Halten Sie sich während
der Fahrt nicht im Gang, in
den Ein-/Ausstiegsbereichen
und den Toiletten auf.
Eine Tasse Kaffee – oder vielleicht heiße Schokolade? Und dazu etwas
zum Knabbern. An Bord des Busses können Sie ein paar Kleinigkeiten
erwerben, um auch die längste Etappe angenehm zu gestalten.
Snack- und Getränkeverkauf
Heißgetränkeautomat
First aid kit
A
Lust auf Heißes? Oder auch Lust auf Süßes?
Lassen Sie Ihr Gepäck nur
durch Personal be-/entladen.
Benutzen Sie die
Haltegriffe an den Sitzen.
Verstauen Sie Ihr Handgepäck
in der Ablage über Ihnen.
Sprechen Sie den Fahrer
während der Fahrt nur in
Notfällen an.
Halten Sie den Gang
frei von Gepäck.
E
s gibt Autobahnpassagen, die nur wenig Ablenkung zu bieten haben. Dann
macht sich mitunter Langeweile breit. Und
gelegentlich folgen Hunger und Durst im
Kielwasser. Als probates Mittel gegen die
Eintönigkeit empfiehlt sich das Entertainment-Programm im Bus. Und den kleinen
Hunger bekämpft eine Auswahl an Bordverpflegung (siehe Angebot rechts).
Beim Fahrer oder am Automaten
Für heiße Getränke steht im Bus ein Automat zur Verfügung, der Kaffee, Cappuccino
und heiße Schokolade gegen Münzeinwurf
frisch zubereitet. Und an Haltestellen – aus
Sicherheitsgründen nur dort – können Sie
beim „Käpt�n”, so nennen wir die Fahrer der
ADAC Postbus Flotte, eine Auswahl an gekühlten Getränken sowie süße und salzige
Snacks bekommen. Er verkauft Ihnen auch
einen Kopfhörer für das Entertainment-Programm, wenn Sie keinen dabeihaben.
Kalte Getränke
Bonaqa Mineralwasser
Lift Apfelschorle
Coca Cola
0,5 l
0,5 l
0,5 l
1,00 €
1,50 €
1,50 €
0,2 l
0,2 l
0,2 l
0,2 l
1,00 €
1,00 €
1,00 €
1,00 €
0,187 l
0,2 l
0,33 l
3,00 €
3,00 €
2,00 €
100 g
20 g
50 g
1,00 €
1,00 €
1,00 €
25 g
30 g
50 g
1,00 €
1,00 €
1,00 €
Stk.
5,00 €
Heiße Getränke*
Kaffee Creme
Espresso
Cappuccino
Heiße Schokolade
Alkoholische Getränke
Weißwein
La Gioiosa Frizzante Prosecco
Beck�s Pils
Süßes
Haribo Color-Rado
Corny Müsliriegel
Marmorkuchen
Salziges
Bifi Original
Wasa Sandwich
Ültje Erdnüsse
Extras
Kopfhörer
Im Interesse aller Fahrgäste
Alle Preise entsprechen der unverbindlichen Preisempfehlung
der Hersteller.
Ausnahme:
Blindenbegleithunde
96
ADAC Postbus
08/2014
10/2014
10/2014
ADAC Postbus
97
VORSCHAU
Zürich – Grüezi, Du charmante Weltstadt!
IMPRESSUM
Herausgeber
ADAC Postbus,
Deutsche Post Mobility GmbH
Postfach 10 09 73
33509 Bielefeld
Redaktionelle Leitung
Deutsche Post Mobility GmbH:
Götz Franke
Mitarbeiter dieser Ausgabe:
Maurin Broil, Tobias Hügemann,
Alexander Malcin, Jürgen Motz
Wintersport: Abseits der Pisten
im Winterwanderland
Verlag und Redaktion
H&P Verlag GmbH & Co. KG
Robert-Blum-Str. 21
51373 Leverkusen
Tel.: 0214 868426-0
E-Mail: info@hp-verlag.de
Internet: www.hp-verlag.de
Amtsgericht Köln HRA 25592
USt.-ID-Nr.: DE 258202580
Mitglied im Deutschen Reiseverband
Geschäftsführung: Manfred Hötzer
Verlagsleitung: Nils Jenssen
E-Mail: n.jenssen@hp-verlag.de
Tel.: 0214 86842-66
Anzeigenleitung: Katja Grede
E-Mail: k.grede@hp-verlag.de
Tel.: 0214 86842-67
Lesen Sie u.a. in der
Dezember-Ausgabe ...
Gültige Anzeigenpreisliste
Nr. 01 vom 01.08.2014
Projektleitung
Gabriele Evertz, Ulrich Herweg
Redaktion
Chef-Redaktion: Dr. Carsten Otto
Redaktion: Andrea Bellok, Marco Wehr
Redaktionelle Mitarbeit: Adeline Reents,
Florian von Poser
Produktion
Layout und Gestaltung: Bärbel Gemmel,
Rebecca Kömm, Monika Schramm,
Isabella Vierthaler
Druck: Heckel GmbH, Nürnberg
Herstellungsleitung: Jürgen Feser
Titelbild: mauritius-images.com
(© Robert Harding)
© 2014 ADAC Postbus
Deutsche Post Mobility GmbH
33509 Bielefeld
Rechtliche Hinweise
Die Redaktion übernimmt keine Haftung
für unverlangt eingesandte Manuskripte
sowie den Inhalt der angegebenen Webseiten.
Die Preise in den Reiseangeboten sind Stand
bei Drucklegung. Abweichungen sind nicht
ausgeschlossen. Für Fehler im abgedruckten
Kartenmaterial und hieraus resultierende
Kosten und andere Folgen wird keine
Haftung übernommen.
Deutsche Messestädte: Was bieten
sie nach Messeschluss?
Newsletter
Weihnachten und Silvester:
Unterwegs in Deutschlands
Regionen
98
ADAC Postbus
10/2014
Abonieren Sie unseren
ADAC Postbus Newsletter
unter www.adac-postbus.de
Fotos: iStock.com (© AntiMartina, W. Filser), Shutterstock.com (© S.Borisov), Mauritius Images (©imageBROKER/Martin Moxter)
10/2014
ADAC Postbus
99
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
175
Dateigröße
9 396 KB
Tags
1/--Seiten
melden