close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

16 - Camberger Anzeiger

EinbettenHerunterladen
ENTSPANNT UND KONZENTRIERT GEHT`S GARANTIERT
Entspannungstechniken (Autogenes Training, Muskelentspannung)
- für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene
- individuelle Einzelberatung nach telefonischer Absprache
- Kurse werden im Rahmen der Prophylaxe von den Krankenkassen bezuschusst
16
Camberger Anzeiger
19. Februar 2015
Entspannungspädagogin Marion Schnell
Gaumenfreuden aus Griechenland
Neue Kurse:
Im Restaurant Aphrodite in Rod an der Weil gibt es leckere Frühlingsangebote zu günstigen Preisen
Tel. 06434 / 9080788 · www.marion-schnell.de
Autogenes Training ab 25.02.15
ROD AN DER WEIL (hen).
Seit zehn Jahren betreiben
die Eheleute Pascalina
ENTSPANNT UND KONZENTRIERT GEHT`S GARANTIERT Arampatzi-Karangiannis und
Konstantinos Karagiannis
das griechische Restaurant
Jetzt auch in
„Aphrodite“ in Rod an der
Bad Camberg-Würges
Weil.
6-8 Jahre:16 Uhr/ 9-12 Jahre: 17.30 Uhr
(8 Einheiten) Anmeldungen sofort
Frankfurter Str. 134
Tel: 06434 - 9085290
Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 6 -18 Uhr,
Sa. 6 -13 Uhr, So. 8 -11 Uhr
Wochenangebot vom 20.02. - 05.03.2015
3 Stk. 1,09 €
Krustenbrötchen
König Ludwig Brot
750 g 2,79 €
Berliner gefüllt oder ungefüllt
5 Stk. 3,98 €
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
METZGEREI
AM MARKTPLATZ
Unser Tipp zum Wochenende:
Probieren Sie unsere zarten
Rinderrouladen nur aus der Oberschale geschnitten.
Küchenfertig, mit einer leckeren Füllung,
für Sie vorbereitet.
Unser Angebot für die Woche vom 19.2. bis 25.2.2015
„Schlemmerpfanne für Zwei“
Zartes Schweinefilet mit Gemüse
küchenfertig, in Aluförmchen
100 g
Gemischtes Hackfleisch
aus bestem Rind- und Schweinefleisch
100 g
Aus eigener Herstellung: Corned Beef
100% Rindfleisch
100 g
1,39 €
0,69 €
1,29 €
Bargeld vergessen? Kein Problem!
Bei uns können Sie mit Ihrer EC-Karte bezahlen.
Marktplatz 6
65520 Bad Camberg
Tel./Fax 0 64 34/72 63
Es ist bereits das zweite Jubiläum, das dort gefeiert wird. 2012
war es 20 Jahre Selbstständigkeit
in der Gastronomie. Und nun ist
es das zehnjährige Bestehen des
eigenen Restaurants. Am Dienstag, 24. Februar, erwartet die Gäste zum Jubiläum ein Aperitif und
eine Suppe als Vorspeise – auf
Kosten des Hauses natürlich. Bis
Ende März gilt das Frühlingsangebot der Speisekarte mit den Gerichten und Preisen von 2005 zur
Eröffnung der Aphrodite in Rod
an der Weil. Es ist eine echte kleine Erfolgsgeschichte, die die Eheleute Pascalina Arampatzi-Karangiannis und Konstantinos Karagiannis geschrieben haben. 1992
wagten sie den Schritt in die
Selbstständigkeit und begannen in
Brensbach im Odenwald. Später
führten sie in Grävenwiesbach ein
Lokal, aber den Traum vom eigenen Restaurant mit Haus, den
konnte sich die Familie erst 2005
in Rod an der Weil verwirklichen.
Das ist jetzt zehn Jahre her. „Wir
fühlen uns sehr wohl hier“, erklärt
Pascalina Arampatzi-Karangian-
Das Team der Aphrodite möchte am 24. Februar mit seinen Gästen das zehnjährige Bestehen des Restaurants
in Rod an der Weil feiern (von links): Konstantinos Kanetidis, Filió Nakou, Pascalis Nakos, Pascalina Arampatzi-Karangiannis und Konstantinos Karagiannis.
Foto: Henche
nis, die im Restaurant für den Service verantwortlich ist. Zum Team
gehören fünf Mitarbeiter, an den
Wochenenden kommen zusätzlich
drei Aushilfen hinzu. Konstantinos Karagiannis ist als Koch zusammen mit seiner Mannschaft in
der Küche für das Essen verantwortlich. Hier wird mit Liebe gekocht, hier darf der Gast beim Essen ein Stück griechische Gastfreundschaft genießen – ganz im
Sinne von Aphrodite, der griechischen Göttin der Liebe. Selbstverständlich sind es die griechischen
Spezialitäten, mit denen die Familie ihre Gäste verwöhnen möchte,
aber auch klassische deutsche Gerichte mit leicht griechischen Nuancen werden auf Wunsch serviert. Bei speziellen deutschen
Gerichten vertraut die Aphrodite
auf die Kochkünste des vormaligen Restaurantbetreibers Axel
Stahl. Bekannt ist der Gastronomiebetrieb für seine Junior- und
Seniorenkarte mit kleineren Portionen. Außerdem gibt es eine saisonale Menükarte. Jeden Donnerstag und Freitag werden fri-
CDU begrüßt neue Mitglieder
Artur Weisel, Christian Sell und Frederik Angermaier sind jetzt dabei
BAD CAMBERG (ca). Neue
Mitglieder sind ein wesentliches
Element zur Weiterentwicklung,
Funktionsfähigkeit und Lebendigkeit aller Parteien. Umso mehr
freut sich der rund 160 Mitglieder
umfassende Stadtverband der
CDU Bad Camberg, dass sich die
engagierte Arbeit der jüngeren
Vergangenheit nun auch in diesem Bereich positiv auszuzahlen
beginnt. Der Vorstand der CDU
Bad Camberg um den Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten
Andreas Hofmeister sowie seinem Stellvertreter und Geschäftsführer der Stadtverordnetenfraktion Daniel Rühl konnte nun drei
Neumitglieder in seinen Reihen
begrüßen. Frederik Angermaier
(22, Schwickershausen), Christian Sell (35, Erbach) und Artur
Weisel (33, Schwickershausen)
haben sich aus ganz unterschiedlichen Motiven dazu entschieden,
der Christlich-Demokratischen
Union Deutschlands beizutreten.
Für den jeweiligen Entschluss
spielten bundespolitische, landes-
Andreas Hofmeister (von links) und Daniel Rühl begrüßen die drei neuen Mitglieder in der CDU, Artur Weisel, Christian Sell und Frederik Angermaier.
Foto: privat
politische aber auch rein kommunalpolitische Aspekte eine Rolle.
Darüber und über Wünsche an die
Partei vor Ort und darüber hinaus
tauschten sich der CDU-Stadtver-
bandsvorstand und die Neumitglieder in der ersten Sitzung im
Jahr 2015 im Hotel Waldschloss
aus. Weitere Informationen unter
www.cdu-badcamberg.de.
sche Fischgerichte angeboten.
Das Lokal verfügt im Restaurant
über 45 Plätze mit griechischem
Ambiente, ebenso wie der Saal,
der bis zu 90 Gästen Platz für Feiern bietet. Der Saal eignet sich
auch für ein Büfett an Feiertagen,
wie etwa Ostersonntag und Ostermontag, 5. und 6. April. Im Sommer bietet ein großer Hof Gelegenheit zu einem Aufenthalt im
Freien, auf dem angrenzenden
Spielplatz mit Rasen können sich
die Kinder vergnügen. Ein Partyservice rundet das Angebot ab.
Eltern-Kind-Musik
in Bad Camberg
BAD CAMBERG (red). Die
Kreismusikschule Limburg bietet
einen neuen Kurs „Elter-KindMusik“ an. „Eltern-Kind-Musik“
bietet Kleinkindern und ihren Eltern – ganz nebenbei: das können
auch gerne Großeltern, Tante, Onkel.... sein - einen spielerischen
Einstieg in die Welt der Musik.
Zusammen mit einer erwachsenen
Bezugsperson singen und musizieren Kinder von 2 bis 4 Jahren wir tanzen, hüpfen, toben, schleichen zu Liedern, Versen, Melodien. Kinder und Erwachsene haben Zeit und Gelegenheit miteinander die Welt von Musik und
Bewegung zu entdecken und sich
darin zu entwickeln. Einer neuer
Kurs beginnt im März in der Taunusschule Bad Camberg. Kurszeit
ist Montag, 16.45 Uhr, die Leitung liegt bei Monika Knoll. Für
Informationen steht die Verwaltung der KMS Limburg unter
Telefon 06431/2157190 oder
unter E-Mail kontakt@kms-limburg.de gerne zur Verfügung, dort
und unter www.kms-limburg.de
sind Anmeldeformulare erhältlich.
Vorlesewettbewerb an der Taunusschule
Jonas Reminger und Hanna Kraft sind die Schulsieger – Jetzt Kreisentscheid in Limburg
www.camberger-anzeiger.de
21.5.2015, 20 Uhr
14.11.2015, 20 Uhr
Das neue
Programm
live
2015
Dieter Nuhr
„Nuhr ein Traum“
Rhein-Main-Theater, Niedernhausen
NENA
live 2015
Jahrhunderthalle Frankfurt
Karten für diese und ZAHLREICHE WEITERE
VERANSTALTUNGEN erhalten Sie hier:
CAMBERGER ANZEIGER
Caspar-Hofmann-Platz 1 // 65520 Bad Camberg // 06434 9098528
BAD CAMBERG (ca). Hanna
Kraft (M6b) und Jonas Reminger
(G6d) sind die Schulsieger des
diesjährigen Vorlesewettbewerbs
an der Bad Camberger Taunusschule. Der zweite Preis ging an
Lena Petry (G6b). Jonas (Sieger
des G-Zweigs) überzeugte die Jury, bestehend aus Schülern des
Deutsch-Leistungskurses
der
Jahrgangsstufe Q1, mit einem
spannenden Vortrag aus dem Jugendbuch „Percy Jackson: Im
Bann des Zyklopen“ des amerikanischen Autors Rick Riordan.
Hanna (Siegerin Mittelstufenschule) hatte eine Stelle aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ vorbereitet.
Der Vorlesewettbewerb, eine
Aktion des Börsenvereins des
Deutschen Buchhandels, wurde
zum 56. Mal bundesweit für alle
Schüler der sechsten Klassen
durchgeführt. Vor ihren Mitschülern, die ihnen kräftig die Daumen
drückten, lasen zunächst die neun
Klassensieger aus allen Schulzweigen der Taunusschule eine
Textstelle aus einem selbst gewählten Jugendbuch vor. Dabei
wurden unter anderem die Textgestaltung und die Betonung bewertet. Anschließend mussten die
Alle Klassensieger des Vorlesewettbewerbs an der Taunusschule.
Schüler einen fremden Text flüssig und sinnerfassend vorlesen.
Hier hatte Lehrerin Jutta Hirsch
den Roman „Fette Ferien“ des
Autors Jochen Till ausgesucht,
der die Schüler auch bei den Au-
torenlesungen mit seinen humorvollen Büchern begeistert hatte.
Einige Tage später erhielt auch
Jonas, der die Taunusschule beim
Kreisentscheid im Februar in
Limburg vertreten wird, von Jo-
Foto: privat
chen Till seine Siegerurkunde sowie ein signiertes Buch. Hanna
erhielt ihren Preis aus den Händen
von Autorin Sylvia Schopf. Alle
Teilnehmer erhielten für ihren
Klassensieg einen Druckbleistift.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
535 KB
Tags
1/--Seiten
melden