close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Erlass - Bundesministerium für Bildung und Frauen

EinbettenHerunterladen
Ausschreibung - Besetzung von SubventionslehrerInnen-Planstellen bei CONCORDIA
Romania in Ploiesti/Rumänien mit Wirksamkeit vom 1. September 2015
A U S S C H R E I B U N G
An alle/die
Landesschulräte
(den Stadtschulrat für Wien)
Bereich Berufsschulen
Ämter der Landesregierungen
Rektorate der
Pädagogischen Hochschulen
Direktionen der Zentrallehranstalten und der Vorstudienlehrgänge
der Wiener und Grazer Universitäten
Direktionen der
Österreichischen Schulen im Ausland
Zur Besetzung von SubventionslehrerInnen-Planstellen im Sozialprojekt Concordia / an der
Berufsschule Ploiesti (http://www.concordia.or.at) werden Interessentinnen und Interessenten
gesucht.
Geschäftszahl:
BMBF-660/0009-IA/4a/2015
SachbearbeiterIn: ADir. Eva-Maria Pirek
Abteilung:
IA/4a
E-Mail:
eva-maria.pirek@bmbf.gv.at
Telefon/Fax:
+43 1 531 20-4843/531 20-814843
Ihr Zeichen:
Minoritenplatz 5
1014 Wien
Tel.: +43 1 531 20-0
Fax: +43 1 531 20-3099
ministerium@bmbf.gv.at
www.bmbf.gv.at
Antwortschreiben bitte unter Anführung der Geschäftszahl.
DVR 0064301
Seite 2 von 5 zu Geschäftszahl BMBF-660/0009-IA/4a/2015
A. GEMEINSAME AUSSCHREIBUNGSBEDINGUNGEN
Allg. Voraussetzungen: Eine Bewerbung steht allen Interessentinnen und Interessenten offen,
die die Anstellungserfordernisse für Berufsschulen (für Bäcker/innen
und Patissiers) oder für Sonderschulpädagogik in Österreich erfüllen.
Die Unterrichtstätigkeit an einer Schule im Ausland ist eine sehr
herausfordernde Aufgabe, die auch von erfahrenen Lehrkräften ein
hohes Maß an Lernbereitschaft, Offenheit und Flexibilität verlangt.
Weiters zählen interkulturelle Sensibilität und Kooperationsbereitschaft
zu
den
Grundvoraussetzungen
für
einen
Einsatz
an
einer
Auslandsschule bzw. in einem Bildungsprojekt im Ausland.
Unterrichtssprache:
Deutsch, nach Möglichkeit auch Rumänisch. Die Bereitschaft, die
rumänische Sprache zu erlernen und im Unterricht auch einzusetzen,
wird vorausgesetzt.
Dienstverhältnis:
SubventionslehrerIn des Bundes. Wahrung der Rechte, die von der
Dauer des
Dienstverhältnisses
abhängen, sowie
Wahrung
der
Planstelle im Inland für bereits tätige Lehrkräfte.
Dienstort:
Ploiesti (Rumänien)
Dauer:
Zunächst für die Dauer von einem Jahr, Verlängerung möglich.
Bezüge:
Das Monatsentgelt liegt in Abhängigkeit von Verwendung und
Vorbildung (bei Vollbeschäftigung) zwischen mindestens € 1.832,60
und mindestens € 2.104,60. Es erhöht sich gegebenenfalls auf Basis
der gesetzlichen Vorschriften durch Anwendung des Schemas für nicht
gesicherte Verwendungen, anrechenbare Vordienstzeiten sowie mit
den
Besonderheiten
der
Verwendung
verbundene
Entlohnungsbestandteile. Weiters kommt eine gesetzlich vorgesehene
Auslandszulage zur Anwendung.
Versicherung:
Fortbestehen der österreichischen Sozialversicherung. Bei Erkrankung
Kostenersatz durch den Dienstgeber gemäß § 58 Beamten-Krankenund Unfallversicherungsgesetz für in einem öffentlich-rechtlichen
Dienstverhältnis stehende LehrerInnen bzw. gemäß § 130 Allgemeines
Sozialversicherungsgesetz für VertragslehrerInnen.
Seite 3 von 5 zu Geschäftszahl BMBF-660/0009-IA/4a/2015
Generelle Informationen finden Sie auch unter www.weltweitunterrichten.at. Über Concordia
finden Sie Informationen unter Sozialprojekt Concordia, http://www.concordia.or.at.
Weitere Auskünfte über den Aufgabenbereich erteilen Frau Mag. Ulla Konrad
(ulla.konrad@concordia.or.at) und Frau Mag. Astrid Lukasser, MBA
(astrid.lukasser@bmbf.gv.at), Tel. 01–53120–3396.
Weitere Hinweise unter Abschnitt C.
B. MIT WIRKSAMKEIT VOM 1. SEPTEMBER 2015
NEUZUBESETZENDE PLANSTELLEN ALS SUBVENTIONSLEHRER/INNEN
IM SOZIALPROJEKT CONCORDIA / AN DER BERUFSSCHULE PLOIESTI
Für die Neubesetzung von Stellen für eine Tätigkeit als Berufsschullehrer/Berufsschullehrerin
und als Sonderschullehrer/Sonderschullehrerin im Sozialprojekt Concordia in Ploiesti/Rumänien
(Näheres auch unter http://www.concordia.or.at) werden Interessentinnen und Interessenten
gesucht.
Folgende Stellen gelangen zur Besetzung:

Berufsschullehrer/in (Bäcker/in oder Patissier)
Voraussetzungen:
a) abgeschlossene Ausbildung als Bäcker/Bäckerin oder Patissier, Konditor/Konditorin
b) Leistungsbereitschaft, soziales Engagement, interkulturelle Sensibilität, Teamfähigkeit,
Bereitschaft zu praktischer Mitwirkung, Anpassungsfähigkeit
c) Auslandserfahrung von Vorteil, nach Möglichkeit im Land
d) Grundkenntnisse der Landessprache bzw. Bereitschaft, diese zu erwerben und zu
vertiefen
Aufgabenbereich:
Ausbildung von Jugendlichen als Bäcker/Bäckerinnen und/oder Patissiers in der Berufsschule
Ploiesti (Teil des Sozialprojekts Concordia); Mitarbeit an der Weiterentwicklung der
Ausbildungswerkstätte; Unterstützung der Fortbildung der lokalen Lehrkräfte im Bereich
Bäckerei/Patisserie; Abwicklung von Kooperationsprojekten z. B. mit Schulen in NÖ (Bäckerei)
Seite 4 von 5 zu Geschäftszahl BMBF-660/0009-IA/4a/2015

Sonderschullehrer/in:
Voraussetzungen:
a) abgeschlossene Ausbildung als Sonderschullehrer/in
b) Unterrichtserfahrung, nach Möglichkeit in inklusiven Lernsettings (Integrationsklassen,
Unterricht
in
Mehrstufenklassen,
Unterricht
von
Kindern
mit
nicht-deutscher
Muttersprache)
c) Initiativreiches und kreatives Arbeiten auch in Teamsettings
d) Bereitschaft und Kompetenz eine heterogene Gruppe zu begleiten
e) Soziales Engagement, interkulturelle Sensibilität, und Teamfähigkeit
f)
Bereitschaft
zur
Mitwirkung
in
außerschulischen
Lernkontexten
(Kinder-
und
Jugendeinrichtungen)
g) Bereitschaft zur Mitwirkung an der Etablierung eines neuen Schulprojektes
h) Auslandserfahrung von Vorteil, nach Möglichkeit im Land
i)
Grundkenntnisse der Landessprache bzw. Bereitschaft, diese zu erwerben und zu
vertiefen
Aufgabenbereiche:
Unterrichterteilung, vorerst in den Kinderhäusern des Sozialprojektes Concordia sowie
stundenweise an der Berufsschule in Ploiesti; Mitarbeit beim Aufbau eines neues Schulprojekts;
Mitwirkung in außerschulischen Lernkontexten (Vorbereitungsklassen für Deutsch, Lernhilfe und
freizeitpädagogische Aktivitäten mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen).
C. EINBRINGUNG DER BEWERBUNGEN
Die Bewerbungen sind online auf der Website www.weltweitunterrichten.at einzureichen.
Lehrkräfte im Dienst reichen den Ausdruck der Bewerbung zusätzlich per Post im Dienstweg
unter folgender Adresse ein:
Bundesministerium für Bildung und Frauen, Referat IA/4a, Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Anzuschließen sind: Das Online-Bewerbungsformular, Motivationsschreiben, Lebenslauf in
deutscher Sprache, ein Passbild, Geburtsurkunde*, Staatsbürgerschaftsnachweis*, ggf.
Heiratsurkunde bzw. Geburtsurkunden von Kindern*,
Praxisnachweise;
Reifeprüfungszeugnis*;
ggf.
ggf. Lehrabschlusszeugnis
Lehramtsprüfungszeugnis
bzw.
bzw.
Diplomprüfungszeugnis*, ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung für den
angestrebten
Verwendungsort
Schulaufsichtsorgan
(Original,
(Original),
für
eine
Beurteilung
Lehrkräfte
im
durch
das
Schuldienst)
Strafregisterbescheinigung (Original, nicht älter als sechs Monate).
(* Unterlagen in Kopie)
Strafregisterauszug und ärztliches Attest (Originale) können nachgereicht werden.
zuständige
und
eine
Seite 5 von 5 zu Geschäftszahl BMBF-660/0009-IA/4a/2015
Weitere Informationen:
Bundesministerium für Bildung und Frauen,
Referat IA/4a
ADir. RgR Robert Fittner, Tel. 01–53120–3302
robert.fittner@bmbf.gv.at
TERMIN:
13. April 2015 (Online-Bewerbungsschluss / Datum des Poststempels f. die Einreichung
im Dienstweg)!
Die Landesschulräte und der Stadtschulrat für Wien sowie die Ämter der Landesregierungen
werden ersucht, diese Ausschreibung unverzüglich allen Direktionen der in Betracht
kommenden Schulen in geeigneter Form zur Kenntnis zu bringen und Terminüberschreitungen
bei der Vorlage der Bewerbungsunterlagen unbedingt zu vermeiden.
Wien, 18. Februar 2015
Für die Bundesministerin:
SektChef Mag. Hanspeter Huber
Elektronisch gefertigt
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
129 KB
Tags
1/--Seiten
melden