close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

allgemeinen Elternsprechabend - Luitpold

EinbettenHerunterladen
11
24.-26.11.
Montag
9 Uhr bis
Mittwoch
13.30 Uhr
Zeitmanagement
Erfolgreich mit Zeit umgehen
Dagmar Feiler,
Managementtrainerin, Selm
Programm
11|2014 November
Dieses Seminar soll dazu dienen, den eigenen
Umgang mit der Zeit in den Blick zu nehmen und
Handlungsspielräume zu entwickeln, wie man sein
Zeitbudget zufriedenstellender gestalten kann. Hier
kommt es darauf an, den eigenen Stil zu entwickeln
und mit Hilfe von geeigneten Techniken herauszuarbeiten, wie man ganz individuell die richtigen
Aufgabenstellungen in dem zur Verfügung stehenden
Zeitrahmen erledigen kann. kh
Tagungsnummer 237 K
Tagungsbeitrag 180 € / 155 €
Übernachtung im Zweibettzimmer 30 €
Übernachtung im Einzelzimmer 50 €
27.11.
Donnerstag
19 - 21 Uhr
28.11.
Freitag
16 - 21 Uhr
Religionsfreiheit –
Meinungsfreiheit –
Kunstfreiheit
Öffentlicher Vortragsabend
im Rahmen des Kongresses
„Religionsfreiheit“
Prof. Dr. Heiner Bielefeldt,
Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Sharon Bong,
Religionswissenschaftlerin,
Petaling Jaya/Malaysia
Zusammenarbeit mit:
missio, Aachen; ISC Münster
Deutschlandbilder
25 Jahre Mauerfall und
Wiedervereinigung im Spiegel
der Literatur
Dr. Christiane Dahms,
Literaturwissenschaftlerin,
Bochum
KATHOLISCH-SOZIALE AKADEMIE
Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Vor allem
unter den Bedingungen religiöser und weltanschaulicher Pluralität gerät es häufig in Konflikt
mit anderen Menschenrechten, nicht zuletzt mit
Meinungsfreiheit und Kunstfreiheit. Was für die
einen Ausdruck künstlerischer Freiheit ist, empfinden
andere als Angriff auf das, was ihnen heilig ist. Wie
ist die Auseinandersetzung um religiöse Gehalte
rechtlich und ethisch zu bewerten, wie ist zum
Beispiel mit Blasphemie umzugehen, wann ist von
„hate speech“ auszugehen, die nicht zu tolerieren
ist? md
Tagungsnummer 837 F
Ein Teilnehmerbeitrag wird nicht erhoben.
Fast 25 Jahre liegen der Fall der Mauer und die
Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten
zurück. In dem Forum am Freitag wollen wir uns erneut der sogenannten ‚Wendeliteratur‘ widmen und
zu einer pointierten Bestandsaufnahme anregen. Bei
der gemeinsamen Lektüre und Diskussion jüngerer
literarischer Publikationen zum Thema stehen Fragen
nach den thematischen Schwerpunkten, nach Perspektiven und Darstellungsverfahren im Mittelpunkt,
die sich mit Orten der Geschichte und Symboliken
der Erinnerung auseinandersetzen. Wie wird heute
über die Ereignisse von 1989/90 erzählt? Und wie
gehen die unterschiedlichen Schriftstellergenerationen mit der Erinnerung an das Vergangene um? go
Tagungsnummer 731 FaF
Tagungsbeitrag 19 € / 14 €
28.-30.11.
Freitag
17 Uhr bis
Sonntag
13 Uhr
29.11.
Samstag
9.30 - 19
Uhr
Die Chance des
Dialogs
Einander respektieren - Neues
ermöglichen
Christine Findeis-Dorn, Kommunikationstrainerin (DGSS) und
Dialog-Begleiterin, Wiesbaden
Dialog ist eine Chance, die Andersheit des anderen zu respektieren, so schwer es auch fallen mag,
weil uns die andere Person oder Kultur so fremd
erscheint. Häufig genug verteidigen wir unsere
Meinungen, Handlungen und Einstellungen, als
ginge es um Leben und Tod, wenn wir sie änderten.
Im Vertrauensraum des Dialogs werden neue Wege
des Hörens, Sprechens und Denkens erprobt. mk
31.-1.11.
Freitag
14 Uhr bis
Samstag
13 Uhr
Kindheit und Jugend
in eiserner Zeit
31.-2.11.
Freitag
17 Uhr bis
Sonntag
13 Uhr
Autorenschreibwerkstatt
3.11.
Montag
18.30 - 21
Uhr
Tagungsnummer 434 WT
Tagungsbeitrag 130 € / 110 €
Übernachtung im Zweibettzimmer 30 €
Übernachtung im Einzelzimmer 50 €
Prophetie - ein
vergessenes
Charisma?
Die Prophetie gehört zum „Urgestein“ der biblischen Überlieferung. Im AT finden sich die großen
Prophetenbücher des Jesaja, Jeremia und Ezechiel
mit ihren Visionen „eines neuen Himmels und einer
neuen Erde“. Aber auch Sozialprotest und Kritik
Der biblische Impuls als aktuelle am Götzenkult kommen zur Sprache. Spuren dieser
Herausforderung
Prophetie finden sich auch noch im NT, wenn etwa
Johannes der Täufer als der „letzte Prophet“ gilt und
Prof. Dr. Thomas Söding,
Jesus selbst Motive der Prophetie aufgreift.
Bibelwissenschaftler, Bochum
Dr. Martin H. Thiele, Theologe, Der Studientag schließt mit der Eucharistiefeier zum
1. Advent. mht
Münster
Zusammenarbeit mit:
Katholisches Bibelwerk im
Bistum Münster
Eine Auswahl von Veranstaltungen im November 2014:
4.11.
Dienstag
18 - 21.30
Uhr
Tagungsnummer 126 ST
Tagungsbeitrag 25 € / 20 €
KATHOLISCH-SOZIALE AKADEMIE
Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster
Telefon 0251 9818-0
Telefax 0251 9818-480
Schreiben - Inspiration und
Selbstkritik
Lektorat an eingereichten Texten
mit dem Autor Burkhard Spinnen
Dr. Burkhard Spinnen,
Schriftsteller, Münster
Märchensammlung
als europäisches
Kulturgut
Kinder- und Hausmärchen der
Brüder Grimm
Prof. Dr. Hans-Jörg Uther,
Märchenforscher, Göttingen
Zusammenarbeit mit:
Evangelische
Familienbildungsstätte (fabi)
Filmforum
„It´s a free world“
GB / Italien / Deutschland /
Spanien 2007
Regie: Ken Loach
mit: Kierston Wareing, Juliet
Ellis, Leslaw Zurek
Dr. Hans Gerhold, Filmjournalist, Münster
Tagungsnummer 425 WT
Tagungsbeitrag 55 € / 45 €
Übernachtung im Zweibettzimmer 20 €
Übernachtung im Einzelzimmer 30 €
Ich schreibe Prosa. Oder versuche es. Woher weiß
ich, dass der Text gelungen ist? Kann ich das überhaupt wissen? Kann ich meine Arbeit verbessern?
Und wenn ja, wie? go
Tagungsnummer 727 WT
Tagungsbeitrag 180 € / 130 €
Übernachtung im Zweibettzimmer 30 €
Übernachtung im Einzelzimmer 50 €
Wir bitten interessierte Teilnehmer sich bis zum 20.
Oktober mit einem Prosatext (max. 5 Seiten) anzumelden.
Die Akademie freut sich mit Prof. Dr. Hans-Jörg Uther
einen der maßgeblichen Grimm-Experten vorstellen
zu können. Sein Vortrag informiert über die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Sammlung
der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm
und beschreibt das kultur- und sozialgeschichtliche Umfeld. Welche Trends sind seit den letzten
Jahrzehnten zu beobachten, welchen Stellenwert
nehmen Märchen heute innerhalb der Kinder- und
Jugendliteratur ein? Was macht die Märchen so
anziehend? Welches pädagogische Anliegen verfolgten die Brüder Grimm? go
Tagungsnummer 728 F
Tagungsbeitrag 12 € / 10 €
Der britische Regisseur Ken Loach und sein Drehbuchautor Paul Laverty haben mit der ambivalenten
Powerfrau Angie eine Figur gefunden, durch deren
Handlungen sie das ungreifbare Elend der Migration und des internationalen Arbeitskräftehandels
im Zuge des globalen Warenumschlags in einen
sinnfälligen Zusammenhang stellen. Mit an Krimis
erinnernder Dramaturgie erzählen sie spannend und
mitreißend über Menschenhandel in der EU und von
der Entsolidarisierung der Arbeiterklasse. Der Film
wurde mit dem Preis der Europäischen Menschenrechtsorganisation auszeichnet. md
Tagungsnummer 827 F
Tagungsbeitrag 8 € / 4 €
5.11.
Mittwoch
18.30 21.30 Uhr
Ihre Anmeldung kann
per Telefon oder
schriftlich bzw. per
Fax, per E-Mail oder
per Internet erfolgen.
Der Erste Weltkrieg und die
Folgen
Dr. Stefan Goebel, Canterbury
Dörte Hein, Oer-Erkenschwick
Prof. Dr. Alfons Kenkmann,
Leipzig
Prof. Dr. Markus Köster, Münster
Dr. Jana Mikota, Siegen
Prof. Dr. Jürgen Reulecke,
Gießen
Apl. Prof. Dr. Hans-Walter
Schmuhl, Bielefeld
Christoph Spieker, Münster
Prof. Dr. Barbara Stambolis,
Münster
Weil Millionen von Männern an der Front und
viele Frauen zur Erwerbsarbeit gezwungen waren,
wuchs eine große Zahl von Kindern ohne Väter
und mit überforderten Müttern auf. Expertinnen und
Experten fragen nach den Langzeitperspektiven im
20. Jahrhundert, das als „Jahrhundert des Kindes“
begann, doch ein Jahrhundert der Kriege wurde. mk
Anmeldetelefon:
0251 9818-700
info@franz-hitze-haus.de
www.franz-hitze-haus.de
Forum Ökumene
Ökumenisch weiter
gehen
50 Jahre Ökumenedekret des
Zweiten Vatikanischen Konzils
Prof. Dr. Michael Beintker,
ev. Theologe
Prof. Dr. Dorothea Sattler,
kath. Theologin
Weihbischof Wilfried Theising,
Münster
Zusammenarbeit mit:
Bistum Münster
Am 21. November 1964 berabschiedete das
Zweite Vatikanische Konzil mit dem Dekret „Unitatis redintegratio“ die erste konziliare Erklärung
zur „Ökumene“. Nach einer langen Tradition der
Selbstisolierung und Abgrenzung der Katholischen
Kirche (Erstes Vatikanisches Konzil) kann von einem
Paradigmenwechsel gesprochen werden: Nicht
nur, dass die ökumenische Perspektive in den Blick
kommt, sondern auch die positive Wahrnehmung
der „Ökumenischen Bewegung“ und eine neue
Selbstdefinition der Kirche sind von erheblicher
Bedeutung. mht
Tagungsnummer 122 F
Tagungsbeitrag 8 € / 4 €
7.11.
Freitag
16 - 21 Uhr
7.11.
Freitag
18.30 20 Uhr
9.11.
Sonntag
19 - 21 Uhr
11.11.
Dienstag
9.30 - 17
Uhr
12.11.
Mittwoch
18.30 - 21
Uhr
13.11.
Donnerstag
18.30 - 21
Uhr
Welt und Theologie des Alten
Testaments
Ein Gott, der tötet, rächt und straft - wie passt das
zu dem heute weit verbreiteten Bild vom „lieben
Gott“? Die Frage nach Gott und seiner Verbindung
Ist Gott gewalttätig? zur Gewalt wird immer wieder vor allem im Blick
Die dunklen Seiten Gottes im AT auf das Alte Testament gestellt. Doch die Bibel der
Juden und Christen spricht auch von Gott als dem
Dipl. theol. Christiane Wüste,
Schöpfer, Retter und Befreier.
Theologin, Bonn
Wie lassen sich die „hellen“und die
„dunklen“Seiten Gottes zusammendenken? mht
Zusammenarbeit mit:
Katholisches Bibelwerk im
Tagungsnummer 123 FaF
Bistum Münster
Tagungsbeitrag 19 € / 14 €
11. Novembervorlesung zur
ambulanten Hospizarbeit
„Halt mich – aber
lass mich!“
Ethische Herausforderungen in
der Hospizarbeit
Prof. DDr. Antonio Autiero,
Moraltheologe, Berlin
Prof. Dr. Verena Begemann,
Ethikerin, Hannover
Zusammenarbeit mit:
schoberstiftung Münster
Die Hospizbewegung betont die Notwendigkeit der
Begleitung als Grundhaltung der Solidarität und eröffnet den Horizont der noch möglichen zwischenmenschlichen Beziehungen.
Entscheidend ist der Erwerb einer besonderen
Kompetenz, die nicht nur medizinisch-pflegerisches
Wissen voraussetzt, sondern auch auf kommunikative Fähigkeit, Empathievermögen und Präsenz fußt.
Letztendlich ist eine „Ethik des Herzens“ verlangt,
deren Dimensionen und Eigenschaften als heilendes
Potential für Begleitende und Begleitete wirken
können. kh
15.11.
Samstag
9.15 - 15
Uhr
18.11.
Dienstag
18.30 - 21
Uhr
Tagungsnummer 233 F
Tagungsbeitrag 9 € / 6 €
Der Gedenkabend zum 9. November erinnert an
das Wirken deutschsprachiger Autorinnen während
Geschichte eines
und nach der NS-Zeit. Texte von Rose Ausländer,
Kaleko, Gertrud Kolmar, Nelly Sachs,
ungestümen Herzens Mascha
sowie von Inge Müller und Johanna Moosdorf sind
Ein literarischer und
in einem atmosphärischen Hörstück zusammen
musikalischer Abend
gestellt, das Fantasie, Stärke, Mut und Liebe der
Frauen zum Ausdruck bringt. Die Texte erzählen von
Anja Bilabel, Künstlerin
ihrer Leidenschaft zum Schreiben und dem daraus
Sabine Fröhlich, Violinistin
resultierenden, öffentlichen Widerstand. Die VioliZusammenarbeit mit:
nistin Sabine Fröhlich rahmt den Abend musikalisch
Deutsch-Israelische Gesellschaft ein. go
(DIG) Münster;
Tagungsnummer 729 AA
Gesellschaft für Christlichjüdische Zusammenarbeit (CJZ) Tagungsbeitrag 10 € / 7 €
Münster
Spiritual Care
Krankt der Körper - leidet die
Seele
Dr. Mechthild Buiker-Brinker,
Fachärztin für Psychiatrie und
Psychotherapie, Telgte
Dr. Annina Ligniez, Theologin,
Münster
Prof. Dr. Dr. Otmar Schober,
Mediziner, Münster
Zusammenarbeit mit:
Evang. und Kath. Seelsorge am
Universitätsklinikum Münster
Was bleibt, wenn
das Gedächtnis
geht?
Demenz und Spiritualität
Stefanie Oberfeld, Fachärztin
für Neurologie, Psychiatrie und
Psychotherapie, Gerontopsychiatrisches Zentrum, Alexianer
GmbH, Münster
Abend zum 9. November
Kulturgeragogik kombiniert Erkenntnisse aus der
Kulturpädagogik, Gerontologie und Geragogik mit
Perspektiven von
dem Ziel, qualitätsvolle kulturelle Bildungsangebote
schaffen, die sich an der Biografie und LebensForschung und Praxis zu
welt Älterer orientieren und ihr Lernverhalten berückVeronika Franklin Gould,
sichtigt. Auf der Fachtagung werden verschiedene
Arts4Dementia, London
Ansätze und Studien der Kulturarbeit mit Älteren
Prof. Dr. Hans Hermann Wickel, vorgestellt und diskutiert, was Praxis und Forschung
Musikwissenschaftler und Muvoneinander lernen können. Die Veranstaltung richsikpädagoge, Fachhochschule tet sich an Kunst- und Kulturschaffende, Fachkräfte
Münster
der Sozialen Arbeit, Altenhilfe und Pflege sowie aus
u. a.
der Wissenschaft. mk
Zusammenarbeit mit:
Tagungsnummer 429 ST
Fachochschule Münster,
Tagungsbeitrag 45 € / 35 €
Fachbereich Sozialwesen/
Weiterbildung
Kompetenzzentrum für Kultur
und Bildung im alter (kubia) im
Institut für Kultur und Bildung
e.V., Remscheid
Wozu eigentlich
Verfassungsschutz?
Prof. Dr. Thomas Grumke, Sozialwissenschaftler, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abt. Gelsenkirchen
Prof. Dr. Jonas Grutzpalk, Sozialwissenschaftler, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abt.Bielefeld
Zusammenarbeit mit:
FH für öffentliche Verwaltung NRW, Institut für
Politikwissenschaft; Deutsche
Hochschule der Polizei
Flüchtlinge in
Münster
Lebenssituation und
Unterstützung durch Stadt und
Kirche
Jochen Köhnke, Dezernent für
Migration und Interkulturelle
Angelegenheiten
Weihbischof Dr. Stefan Zekorn
Caritasverband Münster e.V.
Zusammenarbeit mit:
Stadtkomitee der Katholiken
Münster
Verfassungsschutzrecht und Verfassungsschutzbehörden haben sich inzwischen von ihrem Gründungskonzept wie von den eigenen Legitimationsgrundlagen partiell entfernt. Dies bedarf daher der
politischen Diskussion hinsichtlich der Prämissen und
Folgen. Das gilt umso mehr, als gerade der Inlandsnachrichtendienst zu Recht unter einer besonderen
Beobachtung politischer, gerichtlicher und zivilgesellschaftlicher Kontrollinstanzen steht. Die öffentliche
Diskussion über eine Neuausrichtung ist daher wünschenswert, sinnvoll und notwendig. Dazu will dieses
Forum einen Beitrag leisten. hm
Tagungsnummer 535 F
Tagungsbeitrag 8 € / 4 €
Fast jeder fünfte Einwohner in Deutschland hat einen
Migrationshintergrund. In Münster liegt der Anteil
nach neuesten Erhebungen bei knapp 22 %. In
dieser Veranstaltung wird die aktuelle Situation von
Flüchtlingen in Münster vorgestellt. Zentrales Thema
ist die Analyse der Unterstützungsleistungen der
Stadt und von Kirche und Caritas. md
Tagungsnummer 829 F
Ein Tagungsbeitrag wird nicht erhoben.
Tagungsort: Pfarrzentrum Kinderhaus,
Kristiansandstrasse 50, Münster-Kinderhaus
Tagungsnummer 234 ST
Tagungsbeitrag 18 € / 15 €
Eine spirituelle Haltung kann dazu beitragen,
gelassen zu werden oder zu bleiben, das bisherige
Leben so anzunehmen, wie es war, und zuversichtlich nach vorne zu schauen - trotz aller möglichen
Einschränkungen, besonders auch angesichts von
Demenz und anderer Krankheiten im Alter. Stefanie
Oberfeld bestimmt das Verhältnis von Demenz und
Spiritualität: Sie zeigt Phasen und Verlauf einer
dementiellen Erkrankung auf, entwickelt Bezüge zu
Vorausssetzungen spirituellen Erlebens und Handelns und verweist auf Ressourcen jenseits kognitiver
Fähigkeiten. mk
Tagungsnummer 431 F
Tagungsbeitrag 8 € / 4 €
19.11.
Mittwoch
9.30 16 Uhr
29. Studientag Behinderung
und Glaube
19.11.
Mittwoch
18.30 21 Uhr
Korea: für immer
geteilt?
2. Fachtagung Kulturgeragogik
Sicherheitspolitisches Forum
„Spiritual Care“ - der Begriff klingt sperrig, und als
Fremdwort stellt er zweifellos eine gewisse Hürde
dar. Doch das, was er bezeichnet, erscheint wegweisend. Denn wer „spirituell care“, also eine „spirituell
und geistlich orientierte Krankensorge“, betreibt,
nimmt ernst, dass jeder Mensch ein Wesen mit Leib
und Seele ist.
Aus der Sicht einer Theologin, eines Schulmediziners
und einer Psychiaterin werden die unterschiedlichen
Aspekte dieses Ansatzes herausgearbeitet und zur
Diskussion gestellt. kh
Der 29. Studientag Behinderung und Glaube
bezieht das Stichwort „Inklusion“ auf Liturgie und
Gottesdienst. Prof. Dr. Guido Fuchs, Leiter des InstiGottesdienst für alle? tutes für Liturgie und Alltagskultur Hildesheim, wird
Impulsvortrag halten, in dem er das von ihm
- Von Gastlichkeit und einen
reflektierte Prinzip der Gastlichkeit im Gottesdienst in
Inklusion
Richtung Inklusion weiter denkt.
Prof. Dr. Guido Fuchs, Leiter des Danach geht es in praktischen Workshops um
Instituts für Liturgie und Alltags- Sprache, um Musik und um Teilhabe. Die Ergebnisse
dieser Workshops sollen zum Abschluss des Tages
kultur, Hildesheim
in einen gemeinsamen und inklusiven Gottesdienst
Zusammenarbeit mit:
einfließen. kh
Referat Seelsorge für Menschen
Tagungsnummer 235 ST
mit Behinderungen, Bistum
Tagungsbeitrag 20 € / 16 €
Münster
Aktuelle Geschichte und
politische Perspektiven
Dr. Soon-Jim Jung, Sinologin,
Münster/Seoul
Die Koreanische Halbinsel bildet aufgrund ihrer Geografie, ihres Volkes, ihrer Sprache und ihrer Kultur
eine Einheit. Doch seit 60 Jahren ist Korea in zwei
Staaten mit unterschiedlichen Namen, Flaggen und
völlig gegensätzlichen Gesellschaften gespalten.
Seit 1953 herrscht offiziell ein Waffenstillstand
zwischen beiden Staaten, einen endgültigen Friedensvertrag gibt es aber nicht. Ist eine Wiedervereinigung also überhaupt noch vorstellbar? hm
Tagungsnummer 536 F
Tagungsbeitrag 8 € / 4 €
21.11.
Freitag
16 - 21 Uhr
Welt und Theologie des Alten
Testaments
„Gott ist barmherzig“
(Dtn 4,31)
Heiligkeit, Liebe und Erlösung
im Alten Testament
Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder, Theologin, Bochum
Zusammenarbeit mit:
Katholisches Bibelwerk
21.-22.11.
Freitag
16.30 Uhr
bis Samstag
16.30 Uhr
Energie in Ghana
Schlüsselfaktor für Wirtschaft
und Entwicklung - Tagung
zur Diözesanpartnerschaft
Münster/Nordghana
Akosua Amaka-Otchere, Geographin, /Tamale/Dortmund
Prof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert, Geograph, Dortmund
Zusammenarbeit mit:
Diözesankomitee, Bistum
Münster; Ghana-Forum NRW
e.V.
Rache und Zorn sind in der Welt allgegenwärtig.
Barmherzigkeit, Gnade und Erlösung sind hingegen
Begriffe, die dem öffentlichen Bewusstsein fast zu
entgleiten drohen.
Die Bibel bezeugt jedoch die Barmherzigkeit Gottes.
In der Veranstaltung werden die Barmherzigkeit als
wesentlicher Aspekt des christlichen Gottesbildes
vorgestellt und praktische Konsequenzen für Glaube
und Ethik diskutiert. mht
Tagungsnummer 125 FaF
Tagungsbeitrag 19 € / 14 €
Die Energieversorgung ist als „Achillesferse von
Ghanas Entwicklungsweg“ bezeichnet worden.
Immer wieder kommt es zu Stromausfällen und
Engpässen.
Zwei Drittel der Elektrizität in Ghana wird in zwei
Kraftwerken am Volta-Fluss erzeugt. Hinzukommen
zwei Ölkraftwerke in Takoradi und eine Wasserkraftwerk in Akosombo. Auch die vor der ghanaischen
Küste gefundenen Öl- und Erdgasvorkommen
werden aber den wachsenden Energie-Bedarf nicht
decken können. hm
Tagungsnummer 537 WT
Tagungsbeitrag 15 € / 0 €
Übernachtung im Zweibettzimmer 0 €
Übernachtung im Einzelzimmer 0 €
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
21
Dateigröße
1 285 KB
Tags
1/--Seiten
melden