close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Wechselwirkung zwischen dem Deployment

EinbettenHerunterladen
Titel
ITILs fehlendes Kapitel: Die Wechselwirkung zwischen dem
Deployment – und Projektmanagement
Referent(en)
Dr. Guido Nageldinger, Otto Group
An wen richtet sich der Beitrag?
Projektleiter, IT Service Owner/Manager bzw. IT Process Owner/Manager, Qualitätsmanager,
Mitarbeiter im Bereich ITIL Service Transition, Mitarbeiter im Bereich Governance und
Unternehmensrisiko
Stichwörter
ITIL, IT Service-Management, Cut-over, Rollout, Inbetriebnahme, Releasemanagement,
Projektmanagement
Zusammenfassung
Zum Ende eines jeden IT-Projekts erfolgt die Inbetriebnahme, der sogenannte Cut-over, an dem die
Projekt-spezifische Systemlandschaft an den Betrieb übergeben wird. Damit diese Übergabe, die
oftmals nur ein Wochenende lang dauert, so fließend wie möglich abläuft, sind insbesondere bei
größeren Projekten umfangreiche Planungsarbeiten erforderlich. Die Planung beantwortet z.B.
folgende Schlüsselfragen:
Wie soll die zukünftige Systemlandschaft in Betrieb genommen werden?
Welches Szenario hat die kleinsten Risiken?
Was passiert, wenn die Inbetriebnahme scheitert?
Wie kann der Initialzustand der Systemlandschaft wiederhergestellt werden?
Immer wieder scheitern Projekte, weil dieses Themenfeld der Inbetriebnahme viel zu spät im Projekt
angegangen wird.
ITIL 2011 erkennt zwar die Notwendigkeit des Projektmanagements und dessen Wechselwirkung mit
dem Changemanagement an, detailliert jedoch nicht die notwendige Wechselwirkungen,
Ergebnistypen und Liefergegenstände - wie in vielen anderen Bereichen. Im Rahmen der
Präsentation werden Ergebnistypen und Liefergegenstände des Projekt-spezifischen Cut-overManagements vorgestellt und erörtert, was passiert, wenn diese nicht erstellt werden. Das Ergebnis
ist ein skalierbares Inbetriebnahmemodell, das jedes Unternehmen im Vorgehensmodel zum
Projektmanagement implementieren sollte. Das Vorgehensmodell stellt sicher, dass die zentralen
Fragen des Inbetriebnahmemanagements schon zu Beginn adressiert werden und relevante
Stakeholder rechtzeitig eingebunden werden.
iqnite 2015 Europe, 28. – 30. April in Düsseldorf
-1
-
Biografie
Dr. Guido Nageldinger ist promovierter Physiker und arbeitet derzeit als Projektleiter mit dem
Schwerpunkt Inbetriebnahme-Management für die Otto Group. Er blickt auf eine 12-jährige
Beratertätigkeit innerhalb der SAP zurück, in der er für zahlreiche Großunternehmen im
internationalen Umfeld tätig war. Zu den Kunden gehörten u.a. die Citibank (London UK), PEMEX
Gas (Mexico), NIS (Serbien), ExxonMobil (Hambug, Brüssel, Florida) und SAB Miller (Kolumbien).
iqnite 2015 Europe, 28. – 30. April in Düsseldorf
-2
-
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
86 KB
Tags
1/--Seiten
melden