close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ANLEITUNG - Staufenbiel

EinbettenHerunterladen
ANLEITUNG
Art.Nr.: 0314074 / 0314074P
Anleitung MINI EPSILON
Vorwort
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Mini Epsilon. Das Modell bietet mit seinen 2,50 m Spannweite eine hohe Alltagstauglichkeit bei gleichzeitig geringem Packmaß und trotzdem hoher Leistung. Mit seinen Wölbklappen und dem RG-15 Profil zeigt sich das Modell als reinrassiger Allrounder der durch seine steife Styro/Abachi-Tragfläche auch im Kunstflug zu überzeugen weiß. Der
großzügige Rumpf ist durch die Kabinenhaube gut zugänglich und durch die seitliche angestecken Tragflächen wird gerade in Verbindung mit einem Multilock-Tragflächenverriegelungssystem und Multiplex Servosteckverbindern eine extrem kurze Aufbauzeit erreicht. Das Modell ist in
zwei Varianten erhältlich: Einerseits in PNP Ausführung mit eingebauten Servos, Motor, Multilock
und Kabelbäumen und andererseit in ARF Ausführung ohne die aufgeführten Kompnenten. Die
Anleitung geht von der ARF Variante aus, sodass Besitzer der PNP Version den einen oder anderen
Bauschritt überspringen können.
LESEN SIE BITTE VOR BAUBEGINN DIE ANLEITUNG SEHR SORGFÄLTIG KOMPLETT DURCH!
Technische Daten:
•
•
•
•
•
Spannweite: 2500 mm
Länge: 1285 mm
Tragflächeninhalt: 47,48 dm²
Fluggewicht: 2470 g
Profil: RG-15
R/C Funktionen:
•
•
•
•
•
Querruder
Höhenruder
Seitenruder
Wölbklappen
Motor
Für die Fertigstellung benötigtes Zubehör:
•
•
•
•
•
2
Motor der 35/36 mm Klasse mit 40-50 mm Länge, 400 - 600 W
4x DYMOND DS 1550, 2 x DYMOND D 260
Akku DYMOND 3S, 3200 mAh
Fernsteuerungssystem mit mind. 6 Kanälen
UHU Endfest 300, wahlweise auch anderes 2-Komponenten Epoxydharz
MINI EPSILON Anleitung
SICHERHEITSHINWEIS:
Aus Gründen der Sicherheit sollten Sie immer sicherheitsbewusst fliegen. Das Steuern von Flugmodellen verlangt vom Piloten großes Verantwortungsbewusstsein. Fliegen Sie immer so, dass Sie
in keiner Situation andere Menschen gefährden oder belästigen. Lernen Sie Ihr Modell kennen,
tasten Sie sich an die Möglichkeiten, die das Modell bietet, heran. Erleben Sie die Faszination des
Fliegens mit diesem schönen Elektrosegler. Sind die Ruder nach der Bauanleitung eingestellt, so
reagiert das Modell recht weich auf die Steuerbefehle.
ACHTUNG!
Dieses Modell ist kein Spielzeug! Sollten Sie mit einem elektrisch angetriebenen Modell keine Erfahrung haben, so wenden Sie sich bitte an erfahrene Modellflieger, die Sie unterstützen können.
Es könnte zu Verletzungen kommen, wenn das Modell ohne Vorkenntnisse in Betrieb genommen
wird. Denken Sie an Ihre Gesundheit und Sicherheit.
SICHERHEITSHINWEIS UND WARNUNG BETREFFEND FLUGMODELLE
Diese Sicherheitshinweise sind Bestandteil dieser Anleitung und müssen sorgfältig aufbewahrt
und im Falle einer Weitergabe an nachfolgende Benutzer mit ausgehändigt werden. Ferngesteuerte Modelle dürfen nur für den vom Hersteller vorgesehenen Zweck eingesetzt werden. Ein Modell kann nur funktionstüchtig sein und den Erwartungen entsprechen, wenn es im Sinne der
Bauanleitung sorgfältigst gebaut und montiert wurde. Eigenmächtige Veränderungen von Konstruktion und Material sind nicht zulässig. Unbedingt sind die Angaben zum Schwerpunkt und
zu den Ruderausschlägen zu beachten. Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten der Fernsteuerung, dass die verwendete Frequenz frei ist. Erst dann einschalten! Sie alleine sind verantwortlich
für den sicheren Betrieb Ihres Modells und Motors. Luftschrauben und generell alle sich drehende
Teile, die durch einen Motor angetrieben werden, stellen eine Verletzungsgefahr dar. Sie dürfen
mit keinem Körperteil berührt werden! Eine schnell drehende Luftschraube ist in der Lage, einen
Finger abzuschlagen. Sie haben einen Bausatz erworben, aus dem, zusammen mit entsprechendem Zubehör, ein funktionstüchtiges RC-Modell fertig gestellt werden kann. Die Einhaltung der
Montage- und Betriebsanleitungen im Zusammenhang mit dem Modell sowie die Installation,
der Betrieb, die Verwendung und Wartung der mit dem Modell zusammenhängenden Komponenten können von der Firma STAUFENBIEL nicht überwacht werden. Daher übernimmt die Firma
STAUFENBIEL keinerlei Haftung für Verluste, Schäden oder Kosten, die sich aus dem fehlerhaften
Betrieb, aus fehlerhaften Verhalten bzw. in irgendeiner Weise mit dem vorgenannten zusammenhängend ergeben. Soweit vom Gesetzgeber nicht zwingend vorgeschrieben, ist die Verpflichtung
von der Firma STAUFENBIEL zur Leistung von Schadensersatz, aus welchem Grund auch immer
ausgeschlossen.
3
Anleitung MINI EPSILON
1) DIE TRAGFLÄCHEN
Entfernen Sie z.B. mit einer spitzen Schlüsselfeile
das Styropor im Bereich
der Wölbklappenanlenkung. Kleben Sie die
Rahmen der Tragflächenservos mit Endfest 300
in die Servoschächte ein.
Für die Orientierung beachten Sie die Bilder der
folgenden Bauschritte.
Erstellen Sie Bohrungen
für die Ruderhörner der
Wölbklappen mit einem
3 mm Holz- oder HSSBohrer. Die Bohrungen
sollten in einem Winkel
von ungefähr 45° erfolgen.
Erweitern Sie die Bohrungen aller fünf Aluruderhörner (Augenschrauben) auf exakt 1,6 mm für
den 1,5 mm Anlenkdraht.
Verwenden Sie keinesfalls einen stärkeren
Bohrer, dies würde in zu
viel Spiel resultieren.
4
MINI EPSILON Anleitung
Dieses Bild zeigt ein fertig
eingeklebtes Ruderhorn
für die Wölbklappen. Die
gezeigte Anlenkung wird
später hergestellt. Orientieren Sie sich anhand
des Bildes bezüglich der
Position der Bohrung,
als auch der Einstecktiefe des Ruderhorns. Die
Verklebung erfolgt mit
Endfest 300.
Erweitern Sie die äußeren
zwei Bohrungen aller vier
Servohörner der Tragflächenservos auf 1,5 mm.
Das Material der Ruderhörner ist ein wenig flexibel, sodass diese Seite
der Anlenkung völlig
spielfrei erfolgen kann.
Um die Position der
Querruderhörner zu
ermitteln, stecken Sie
Servos mit angebrachtem Anlenkgestänge in
die Servorahmen.
5
Anleitung MINI EPSILON
Markieren Sie die Positionen der Ruderhörner in
den Querrudern.
Die Bohrungen werden
mit einem 3 mm Bohrer
erstellt. Im Gegensatz
zu den Wölbklappenruderhörnern werden die
Querruderhörner senkrecht eingeklebt.
Orientieren Sie sich für die
„Einklebtiefe“ an diesem Bild.
Nach Aushärtung werden die
Querruderklappen mit Klebeband in Neutralposition fixiert,
die Servos in neutrale (rechtwinklige) Position gebracht
und die Gestängesicherungen
aufgeschoben. Nun werden die
Gestänge auf Höhe der Ruderhornbohrungen abgewinkelt.
Das Gestänge wird nach 5 - 6
mm abgeknipst und mit den
beiliegenden Sicherungen
gesichert.
6
MINI EPSILON Anleitung
Der Aufbau der Querruderanlenkung im Überblick.
Der Aufbau der Wölbklappenanlenkung
erfolgt analog der Queruderanlenkung mit
dem Unterschied, dass
in Neutralposition der
Klappe das Servo in seine
Endlage gefahren wird.
Die Servohebel sind zur
Nasenleiste hin ausgerichtet.
Auch hier wird das Gestänge mit der Sicherung
bestückt, abgewinkelt
und anschließend abgelängt.
7
Anleitung MINI EPSILON
Damit das Wölbklappengestänge bei starkem
Ausschlag sich weit
genug nach unten bewegen kann, ist es erforderlich die Gestängeöffnungen mit einer scharfen
Minifeile zu erweitern.
2) RUMPF UND LEITWERKE
Die Stiftruderscharniere werden mit Endfest
300 zunächst nur in das
Seitenruderblatt geklebt.
Verwenden Sie nicht
zu viel Klebstoff, um
das Scharnier nicht zu
blockieren. Um einem
Verkleben grundsätzlich
vorzubeugen empfiehlt
sich das Einschmieren
mit Schmierfett.
Die Position für das
Seitenruderhorn wird im
Vorfeld durch Anhalten
des Ruders am Rumpf
ermittelt. Orientieren Sie
sich für den Bohrungswinkel und die „Einklebtiefe“ an der nebenstehenden Abbildung.
8
MINI EPSILON Anleitung
Nun wird die Position der Bohrung für die Sicherungsschraube des Höhenleitwerks ermittelt.
Stecken Sie das Höhenleitwerk wie auf dem Bild gezeigt zusammen, um ein Lineal präzise
auf die Mitte der Steckungsachse legen zu können. Die Bohrung wird in einem Abstand von
ca. 50 mm hinter der Wurzelrippe des Höhenleitwerks markiert. Führen Sie die Bohrung mit
in die Steckung eingestecktem Steckungsrohr durch. Verwenden Sie scharfe und schnell
drehende Bohrer angefangen bei 1 mm und erweitern Sie die Bohrung in 1/10 mm Schritten.
Probieren Sie immer wieder die kleine Sicherungsschraube einzuschrauben und erweitern
Sie immer weiter bis sich die Schraube ohne viel Kraft einschrauben lässt. So wird vermieden,
dass das Steckungsröhrchen bei zu kleinem Bohrungsdurchmesser gesprengt wird. Wichtig
ist auch, dass durch beide Seiten des Röhrchens gebohrt wird.
Das fertig montierte
Höhenruder. Das Steckungsröhrchen und der
Torsionsstift werden auf
der nicht gebohrten Seite
verklebt.
Die fertige Seitenruderanlenkung im Detail.
Hier braucht das Gestänge nicht mit einer der
Kunststoffsicherungen
vor dem Herausrutschen
geschützt zu werden, es
genügt ein Knicken des
Gestänges.
9
Anleitung MINI EPSILON
Der Hebel des Höhenleitwerks wird mit einem Gabelkopf angelenkt. Wichtig ist die Federwirkung
des Anlenkdrahtes beim
Einstecken zu beachten.
Die Federwirkung muss
mit dem Einstecken
arbeiten, damit sich das
Gestänge im Flug sicher
nicht lösen kann.
Montieren Sie anhand
des Bildes die Leitwerkservos und hängen Sie
die Gestänge entsprechend ein.
Orientieren Sie sich beim
Einbau der Fernsteuerungskomponenten an
diesem Bild. Der Regler
wird unterhalb der Akkurutsche platziert. Der
Antriebsakku wird soweit
wie möglich vorne mit
der beiligenden Klettschlaufe fixiert. Um ein
Verrutschen zu vermeiden, wird der Akku zusätzlich mit einem kurzen
Streifen Klettband auf
dem Akkubrett befestigt.
10
MINI EPSILON Anleitung
Montieren Sie den Spinner entsprechend der
Abbildung.
Die Montage ist nun abgeschlossen. Nehmen Sie sich nun in Ruhe Zeit für die Programmierung
des Modells. Sorgen Sie zunächst für neutral eingestellte Servos und programmieren Sie daraufhin die verschiedenen Mischfunktionen. Wir möchten darauf hinweisen, dass Ruderausschläge in
gewissem Maße Geschmackssache sind und auch der Schwerpunkt unterliegt persönlichen Vorlieben. Durch das Pendelleitwerk des Modells sind Sie bei der Wahl der EWD vollkommen flexibel,
da diese nur durch die Trimmung eingestellt werden braucht. Als einen Startwert für die EWD
wählen Sie eine horizontale Ausrichtung des Höhenleitwerks, d.h. der Hebel sollte waagerecht in
der Öffnung der Klappe im Seitenleitwerk stehen. Hiermit haben Sie dann eine eher stabile Auslegung. Wünschen Sie mehr Durchzug und Agilität, bringen Sie den Schwerpunkt einige Millimeter
nach hinten und trimmen Sie etwas Tiefe. Um eine stabile Auslegung zu ermitteln hat sich die
„Abfangbogenmethode“ bewährt. Im Falle einer stabilen Auslegung wird sich das Modell nach
leichtem Beschleunigen durch leichtes Andrücken in einem sanften Bogen von alleine abfangen.
Es ist im Übrigen möglich, dass der Schwerpunkt je nach Antriebsakku nur durch Zuhilfenahme
von Trimmblei eingestellt werden kann.
Starten Sie für den Erstflug mit einem neutral eingestellten Höhenruder und einer eher buglastigen Auslegung. Obwohl das Modell auch komfortabel vom Piloten selber gestartet werden kann
und mit dem dreizelligen Standardantrieb über eine beeindruckende Motorleistung verfügt, kann
ein Starthelfer für den Erstflug sicher nicht schaden, damit Sie beide Hände an den Steuerknüppeln haben. Wir wünschen Ihnen nun viele herrliche Flüge mit Ihrem neuen Mini Epsilon, sei es in
der Ebene oder am Hang, beim Kreisen in der Thermik oder beim Abturnen mit ein paar sauberen
Kunstflugfiguren.
Schwerpunkt:
75 - 80 mm hinter der Nasenleiste
Ruderausschläge:
Funktion
Querruder
Höhenruder
Seitenruder
Wölbklappen
Normal
O/U 20/12 mm,
Butterfly: O 18 mm
H/T 9mm,
Butterfly: T 4 mm
L/R 20 mm
U 60-70° Landung
Flugphase
Speed
T 2 mm
O 3-5°
11
Konformitätserklärung
Dieses Produkt entspricht den wesentlichen Schutzanforderungen gemäß den EU-Richtlinien zur
elektromagnetischen Verträglichkeit. Eine Konformitätserklärung liegt vor.
Hinweise zum Umweltschutz
Dieses Symbol auf dem Produkt, der Gebrauchsanleitung oder der Verpackung weist darauf hin,
dass dieses Produkt bzw. elektronische Teile davon am Ende seiner Lebensdauer nicht über den
normalen Haushaltsabfall entsorgt werden dürfen. Es muss an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden.
Die Werkstoffe sind gemäß ihrer Kennzeichnung wiederverwertbar. Mit der Wiederverwendung,
der stofflichen Verwertung oder anderen Formen der Verwertung von Altgeräten leisten Sie einen
wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.
Bitte erkundigen Sie sich bei der Gemeindeverwaltung über die zuständige Entsorgungsstelle.
Bilder und Text: T.S.
Layout: M.P.M.
STAUFENBIEL
Gustav Staufenbiel GmbH, Hanskampring 9, 22885 Barsbüttel / Germany
Tel 040-30061950, E-Mail info@modellhobby.de, Website: www.modellhobby.de
Copyright © Gustav Staufenbiel GmbH
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
37
Dateigröße
5 308 KB
Tags
1/--Seiten
melden