close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ImmoESt: Herstellerbefreiung bei unentgeltlicher Übertragung?

EinbettenHerunterladen
FACHZEITSCHRIFT FÜR
STEUERRECHT
FEBRUAR 2015
02
www.taxlex.at
49 – 80
Ertragsteuern
ImmoESt: Herstellerbefreiung
bei unentgeltlicher Übertragung?
Umsatzsteuer
Innergemeinschaftliche
Dreiecksgeschäfte
Lohnsteuer & Sozialversicherung
Ziviltechniker
als echte Dienstnehmer?
Betriebsprüfung in der Praxis
Verlustverwertung bei Verschmelzung
Abgabenverfahren
Wann eine Amtsrevision Sinn macht
INHALT
FACHZEITSCHRIFT FÜR
STEUERRECHT
FEBRUAR 2015
02
FACHZEITSCHRIFT FÜR
STEUERRECHT
11. JG. Heft 02, Februar 2015
www.taxlex.at
49 – 80
Ertragsteuern
ImmoESt: Herstellerbefreiung
bei unentgeltlicher Übertragung?
Umsatzsteuer
Zitiervorschlag:
taxlex 2015, Seite
taxlex 2015/Nummer
HERAUSGEBER:
Manz’sche Verlags- und
Universitätsbuchhandlung GmbH
Innergemeinschaftliche
Dreiecksgeschäfte
SCHRIFTLEITUNG:
Univ.-Prof. Dr. Markus
ACHATZ, StB
Univ.-Prof. Dr. Sabine
KIRCHMAYR, StB
HR Mag. Roland MACHO
Dr. Stefan STEIGER, StB
HR Gerhard STEINER
MMag. Michael PETRITZ,
LL. M., TEP, StB
Dr. Peter UNGER
REDAKTIONSTEAM:
Univ.-Prof. Dr. Tina
EHRKE-RABEL
Univ.-Prof. Dr. Sabine
KANDUTH-KRISTEN,
LL. M., StB
Lohnsteuer & Sozialversicherung
Ziviltechniker
als echte Dienstnehmer?
Betriebsprüfung in der Praxis
Verlustverwertung bei Verschmelzung
Abgabenverfahren
Wann eine Amtsrevision Sinn macht
EDITORIAL
VwGH zur Zurechnung von Geschäftsführungseinkünften bei „zwischengeschalteten“ GmbHs
Sabine Kirchmayr / Markus Achatz
Impressum
49
U3
ERTRAGSTEUERN
ImmoESt: Herstellerbefreiung und/oder Berücksichtigung der Herstellungskosten nach
unentgeltlichen Übertragungen?
Die Herstellerbefreiung hat im System der Immobilienertragsteuer (1. StabG 2012) aufgrund des
neuen Besteuerungsregimes keine Rechtfertigung mehr. Solange jedoch die Herstellerbefreiung im Gesetz vorgesehen ist, sollte sie im Rahmen der Einkünfte aus privaten Grundstücksveräußerungen auf
den Rechtsnachfolger übergehen. Ebenso müssen die Herstellungskosten sowie Instandsetzungsaufwendungen beim Rechtsnachfolger berücksichtigt werden.
52
Daniel Varro
UMSATZSTEUER
Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte: Viel Lärm um nichts?
Obwohl die in Artikel 25 der Binnenmarktregelung im UStG enthaltene Sonderregelung für das
Dreiecksgeschäft als Vereinfachungsregel gedacht ist, scheitert die Anwendung dieser Bestimmung
an der unterschiedlichen Auslegung durch die verschiedenen Finanzverwaltungen. Auch Österreich
trägt hierzu sein Scherflein bei.
Dieser Beitrag stellt die entsprechenden Bestimmungen der MwStSyst-RL und der Umsetzung im
UStG dar und zeigt, dass eine umsatzsteuerliche Registrierung im Ursprungsland bereits aufgrund
der textlichen Fassung der gesetzlichen Grundlagen und der Berücksichtigung aktueller Literaturbeiträge entgegen der bei Betriebsprüfungen behaupteten Rechtsauffassung der Finanzverwaltung unschädlich ist. Deshalb ist in diesen Fällen auch für die Besteuerung eines zusätzlichen innergemeinschaftlichen Erwerbs kein Platz.
55
Armin Obermayr / Peter Hofmann
LOHNSTEUER & SOZIALVERSICHERUNG
Ziviltechniker als echter Dienstnehmer
Der Fall des Ziviltechnikers, der für eine Ziviltechniker-GmbH tätig war, beschäftigt mich nun schon
seit mehr als zwei Jahren aufgrund verschiedener Entscheidungen. Die aktuellste und wohl auch letzte
Entscheidung zu diesem Fall betrifft die Frage der sozialversicherungsrechtlichen Einstufung des Ziviltechnikers. Diese Entscheidung wird nachstehend dargestellt und mit den Aussagen des VwGH bezüglich der Lohnnebenkosten verglichen.
Stefan Steiger
50
taxlex 2015
61
INHALT
STEUER-RADAR
Steuer-Radar
Dieser Beitrag enthält unter anderem aktuelle Entscheidungen des Bundesfinanzgerichts und des Verwaltungsgerichtshofs.
64
Christian Huber / Peter Pichler
BETRIEBSPRÜFUNG IN DER PRAXIS
Verlustverwertung: Verlusterzeugendes Vermögen bei Verschmelzungen
Die Praxis der Betriebsprüfung hat gezeigt, dass Unternehmen bei der Geltendmachung und Verwertung
von Verlusten besonders im Falle von Umgründungen im Sinne des Steuerrechts sehr kreativ sind. Dieser
Artikel beschäftigt sich anhand eines Falls aus der Betriebsprüfungspraxis mit der Frage, inwieweit die
Übertragung eines gewinnträchtigen Betriebs in eine Verlust-Schwester-GmbH die Abzugsfähigkeit des
Verlustes bei der Verlust-GmbH für eine nachträgliche Verschmelzung sichert.
67
Astrid Pillmayer / Daniela Wojciechowski
ABGABENVERFAHREN/FINANZSTRAFRECHT
Verfahrensrechtliche Entscheidungen des BFG
Das seit 1. 1. 2014 neue Abgabenverfahren hinterlässt erste Spuren in der Rechtsprechung des Bundesfinanzgerichts. So setzen sich BFG 28. 4. 2014, RV/7100874/2014, und BFG 11. 8. 2014, RV/2100880/
2014, mit den Rechtsfolgen des unbegründeten Unterbleibens der zwingenden Beschwerdevorentscheidung auseinander. BFG 17. 12. 2014, RS/5100023/2014, beschäftigt sich erstmals mit den Wirkungen
der „Entscheidungssperre“ des § 300 BAO.
72
Johann Fischerlehner
Rechtsprechung oder BMF: Wer wird gewinnen?
Mit einer Revision an den Verwaltungsgerichtshof können auch die Abgabenbehörden eine Entscheidung
des BFG bekämpfen und der Meinung des BMF zum Durchbruch verhelfen. Ist die Rechtsprechung jedoch strenger als die Verwaltungsmeinung, macht auch eine Amtsrevision keinen Sinn.
76
Markus Knechtl
taxlex – Fachzeitschrift für Steuerrecht:
Jetzt auch als App
Details unter www.manz.at/app-taxlex
iPhone and iPad are trademarks of Apple Inc.
taxlex 2015
51
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
188 KB
Tags
1/--Seiten
melden