close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

als PDF

EinbettenHerunterladen
Sachbuch
Frühjahr 2015
EDITION
LINGENSTIFTUNG
Publikationen für politisch interessierte Bürger
Unsere Republik intern
Graf von Nayhauß präsentiert den wöchentlichen Blog zur Bundespolitik
www.edition-lingen-stiftung.de
Mainhardt Graf Nayhauß, Sven Felix Kellerhoff und Werner Schulte präsentierten „Der Mauerfall“
im Paschen-Literatursalon auf der Buchmesse in Frankfurt.
Besuchen Sie uns auf der:
ab April 2015 lieferbar
8. Mai 2015: 70 Jahre Kriegsende
Zahlreiche Gedenkveranstaltungen und Ausstellungen,
z.B. im Deutschen Historischen Museum vom 24. April bis
25. Oktober 2015: 1945 – Niederlage. Befreiung. Neuanfang.
Ernst Piper
Ernst Piper, geboren 1952 in München. Studium der
Geschichte, Philosophie und Germanistik in München
und Berlin. Er ist Privatdozent für Neuere Geschichte
an der Universität Potsdam und hat zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der Renaissance sowie des
19. und 20. Jahrhunderts vorgelegt, zuletzt „Nacht über Europa. Eine Kulturgeschichte des Ersten Weltkriegs“ (2013).
Ernst Piper lebt in Berlin.
1945
Niederlage und Neubeginn
Die Kapitulation der deutschen Wehrmacht
am 8. Mai 1945 besiegelte nicht nur den
Sieg der Alliierten, sie war Befreiungsschlag
und Neubeginn für das in Trümmern liegende Deutschland und Europa. Die „Stunde
Null“ markierte den Neuanfang eines ganzen
Kontinents, der über den Marshallplan und
die Gründung zweier deutscher Staaten hin
zu einem weltpolitischen Gefüge führte, das
schließlich im „Kalten Krieg“ für Jahrzehnte
die Grenzen neu zog.
„Längs der russischen Front ist ein eiserner
Vorhang niedergegangen.“ – so beschrieb
Churchill schon im Mai 1945 die Nachkriegssituation. Die Menschen rangen ums nackte
Überleben, die Vertriebenen suchten eine
neue Heimat, Deutschland, Europa und der
Rest der Welt teilten sich in Ost und West.
Die Autoren bieten eine verständliche Analyse der Schicksalsjahre 1945-1949, die ein
besonderes Licht auf die aktuellen politischen
Ereignisse werfen.
Die Deutschen und die Welt nach der
Katastrophe
Aus dem Inhalt:
Ernst Piper, Niederlage und Neubeginn
Wolfgang Benz, Die Potsdamer Konferenz
Axel Schildt, Besatzungsherrschaft
Michael Schwartz, Vertreibung
Sven Felix Kellerhoff, Zonengrenze
hängigkeit: Indien, Indochina, Indonesien
Jörg Becken, Oder-Neiße-Linie
Wolfgang Benz, Die Gründung der Bundesrepublik Deutschland
Heinz Richter, Der griechische Bürgerkrieg 1946-49
Gerd Hankel, Der Internationale Militärgerichtshof: Nürnberg und Tokio
Manfred Jehle, Der Weg in die Unab-
Lars-Broder Keil, Die Gründung der DDR
Christopher Kopper, Der Marshallplan
Ralf Fücks, Europa – 1945 und heute
Hardcover, gebunden mit Schutzumschlag,
304 Seiten, Format: 21,5 x 29,5 cm
Art.Nr.: 155400
WG 1948
ISBN: 978-3-945136-20-1
€ 24,95 [D], € 25,60 [A]
ET: April 2015
4/5
lieferbar
Das Zeitalter der Weltkriege
1914 – 1945
Von einem „Zeitalter der Weltkriege“ zu sprechen, heißt, die Jahre 1914-1945 als Einheit
zu sehen, um die großen Verbindungs- und
Entwicklungslinien deutlich werden zu
lassen. Nicht nur die politischen, sondern
auch die wirtschaftlichen Ziele der kriegführenden Mächte, die Kontinuitäten wie die
Diskontinuitäten des Zeitalters treten hervor.
Bereits Winston Churchill hatte diese Zeitspanne als „zweiten Dreißigjährigen Krieg“
charakterisiert und damit die beiden Weltkriege in einen epochalen Zusammenhang
gestellt.
Der Versailler Vertrag beendete zwar formal den Krieg der Jahre 1914-1918, aber
er löste die Konflikte nicht, im Gegenteil.
Niemals zuvor ist ein größeres Inferno entfacht worden: Millionen Menschen verloren
ihr Leben auf den Schlachtfeldern, in KZ-
„Der Historiker, Philosoph und Germanist Piper schafft es nicht nur mit
seinen anschaulich beschriebenen Beiträgen, sondern auch mit der Auswahl der
Aufsätze, die beiden Weltkriege in einen epochalen Zusammenhang zu stellen.“
Diplomatisches Magazin
und Vernichtungslagern, durch Bürgerkriege
oder Vertreibungen, durch Hungersnöte und
Bombenkrieg. Zerstörungen und Verbrechen
unvorstellbaren Ausmaßes vernichteten die
Existenzgrundlagen ganzer Völker. Ein Zeitalter extremer Gewalt und radikaler Nationalismen, das von den Anfangsjahren bis in die
Endphase vom Begriff des „totalen Krieges“
geprägt wurde.
Das imperiale Europa des 19. Jahrhunderts,
in dem 1914 „die Lichter ausgingen“, war
30 Jahre später über weite Strecken verwüstet und von Trümmerlandschaften bedeckt.
Erst auf den Ruinen dieses untergegangenen
Europas entstand – in einem Jahrzehnte währenden Prozess – die „Europäische Union“,
die für ihr Bemühen, Lehren aus den großen
Katastrophen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu ziehen, 2012 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.
2. Auflage
Buchpräsentation im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Herausgeber Ernst Piper (r.) mit
den Co-Autoren des Buches (v.l.n.r.): Rolf-Dieter Müller, Sven Felix Kellerhoff und Gerd Hankel.
Mit Beiträgen von:
Prof. Dr. Stig Förster,
Universität Bern
Dr. Helmut Hammerich,
Militärgeschichtliches Forschungsamt,
Potsdam
Dr. Gerd Hankel,
Hamburger Institut für Sozialforschung
Dr. Uta Hinz,
Universität Düsseldorf
Dr. Alexander Hoerkens,
Fernwald
Sven Felix Kellerhoff,
Die Welt, Berlin
Prof. Dr. Christopher Kopper,
Universität Bielefeld
Prof. Dr. Rolf-Dieter Müller,
Wissenschaftlicher Direktor am
Militärgeschichtlichen Forschungsamt,
Potsdam
Prof. Dr. Sönke Neitzel,
Berlin, London School of Economics
Prof. Dr. Michael Schwartz,
Institut für Zeitgeschichte, Berlin
Prof. Dr. Thomas Weber,
Universität Aberdeen
Dr. Christian Westerhoff,
Leiter der Bibliothek für Zeitgeschichte,
Stuttgart
Hardcover, gebunden mit Schutzumschlag,
304 Seiten, Format: 21,5 x 29,5 cm
Art.Nr.: 145442
WG 1947
ISBN: 978-3-942453-69-1
€ 24,95 [D], € 25,60 [A]
ISBN 978-3-942453-69-1
lieferbar
6/7
9
783942
453691
1989 - 2014 25 Jahre Mauerfall
Lars-Broder Keil
Lars-Broder Keil, geboren 1963 in Bad Dürrenberg.
Studium der Journalistik in Leipzig. Er ist Journalist sowie
Buchautor und beschäftigt sich intensiv mit zeitgeschichtlichen und literaturhistorischen Themen. Zuletzt erschienen
von ihm „Stauffenbergs Gefährten. Das Schicksal der
unbekannten Verschwörer“ (mit Antje Vollmer, 2013) und
„Mord an der Mauer. Der Fall Peter Fechter“ (mit Sven
Felix Kellerhoff, 2012).
1990 - 2015 25 Jahre Wiedervereinigung
18. März 2015: Erste freie Volkskammerwahl vor 25 Jahren
1. Juli 2015: 25 Jahre Währungsunion
3. Oktober 2015: 25 Jahre Deutsche Einheit
Sven Felix Kellerhoff
Sven Felix Kellerhoff, geboren 1971 in Stuttgart, studierte
Geschichtswissenschaften und Medienrecht an der Freien
Universität Berlin und absolvierte die Berliner Journalisten-Schulen. Er ist tätig als Journalist und Publizist. Zuletzt
erschienen von ihm „Heimatfront. Der Untergang der heilen
Welt – Deutschland im Ersten Weltkrieg“ (2014) und „Aus
der Geschichte lernen. Ein Handbuch zur Aufarbeitung von
Diktaturen“ (2013).
Der Mauerfall
Ein Volk nimmt sich die Freiheit
Im Herbst 2014 jährte sich zum 25. Mal der
Fall der Berliner Mauer und der innerdeutschen Grenze. Die bewegenden Bilder eines
Volkes, das sich ohne Gewalt die Freiheit
nahm, gingen um die Welt. In den Monaten
zuvor gingen zehntausende von DDR-Bürgern auf die Straße und überwanden und
bezwangen auf friedliche Weise die Zweistaatlichkeit in Deutschland.
Gestützt auf Zeitzeugenschaft und durch
historische Analysen lenken die Autoren
den Blick auf Ereignisse vor und nach dem
9./10. November 1989, die von entscheidender
Bedeutung waren für das Gelingen der Friedlichen Revolution, die teils aber vergessen
oder in den Hintergrund gerückt sind.
Der Schwerpunkt dieser Geschichte von der
Teilung zur Einheit liegt auf den Jahren 1987
bis 1990. Dieser opulent bebilderte Band
bringt die weltgeschichtlich einzigartigen
Facetten dieses Jubiläums ins Bewusstsein
und würdigt zugleich Mut und Entschlossenheit der Bürger, die den Weg in die Freiheit
bahnten.
Podiumsdiskussionen und Lesungen der Autoren Keil/Kellerhoff
u.a. auf der Leipziger Buchmesse: Leipzig liest 12.–15. März 2015,
Das blaue Sofa
Buchpräsentation im Asisi-Mauerpanorama Berlin
Hardcover, gebunden mit Schutzumschlag,
272 Seiten, Format: 21,5 x 29,5 cm
Art.Nr.: 145443
WG 1972
ISBN: 978-3-942453-87-5
€ 24,95 [D], € 25,60 [A]
ISBN 978-3-942453-87-5
lieferbar
9
783942
453875
8/9
ab 17. Februar 2015 lieferbar
• Wie sieht die gerechte Gesellschaft von morgen aus?
Ludwig Greven
• Europa der offenen
Grenzen: eine Utopie?
Zur aktuellen
Einwanderungsdebatte
war von 1994 bis 2002 Politikredakteur und
Ressortleiter Innenpolitik der Wochenzeitung
DIE WOCHE. Seit 2006 Politikredakteur
und Autor bei ZEIT ONLINE mit den Themenschwerpunkten Parteien, Europapolitik,
Integration, demografische Entwicklung.
Ludwig Greven
Die Skandal-Republik
Hans Jörg Schrötter
Einwanderungspolitik
Daniel Dettling
Wie wollen wir in Zukunft leben? in Deutschland
Der demografische Wandel stellt uns vor neue
Fragen: Wie schaffen wir mit weniger Köpfen
mehr Leistung und Gerechtigkeit? Wie können
Kinder und junge Erwachsene ohne Angst aufwachsen – und auch aufsteigen? Wie organisieren wir die Wahlfreiheit der Geschlechter?
Gesucht wird eine Gesellschaft, die jedem
ihrer Mitglieder immer wieder neue Chancen
und Möglichkeiten gibt, ein Leben in Würde
und Selbständigkeit zu führen.
Taschenbuch, 304 Seiten
Format: 9 x 14,5 cm
Art.Nr. 145444
WG 1973
ISBN 978-3-942453-93-6
€ 9,95 [D], € 10,30 [A]
ISBN 978-3-942453-93-6
lieferbar
9
783942
453936
Auch bei näherem Hinschauen sind nachvollziehbare Kriterien einer überzeugenden Steuerung von Migration bis heute nicht erkennbar.
War sie vorhersehbar, die Migration in unsere
Länder in dem heute realisierten Maß? Wie
kann man arme Regionen und Länder fördern,
um mit lebenswerten Perspektiven vor Ort
Armutsmigrationen nachhaltig entgegen zu
wirken? In welches Land mit welchen Bewohnern und welcher Kultur entsenden wir
unsere künftigen Generationen?
Taschenbuch, 304 Seiten
Format: 9 x 14,5 cm
Art.Nr. 145445
WG 1973
ISBN 978-3-942453-94-3
€ 9,95 [D], € 10,30 [A]
ISBN 978-3-942453-94-3
lieferbar
9
783942
453943
Kleine und größere Skandale und Affären
erschüttern immer wieder das Land, ob in
der Politik, im Sport, im Film-, Fernseh- und
Showbusiness, in den Medien oder in der
Wirtschaft. Verändert hat sich allerdings der
Umgang damit. Heute wird, verstärkt durch
das Internet und die Dauerbeobachtung durch
die neuen Medien, jede Kleinigkeit skandalisiert. Journalisten, Staatsanwälte und selbst
erklärte Aufklärer machen gnadenlos Jagd
auf mögliche Verdächtige, jeden Verantwortlichen und halbwegs Prominenten kann es
jederzeit treffen. Chancen, dem ständigen
Sturm der Empörung zu entkommen, haben
sie kaum.
Der Skandal verliert dadurch allerdings
seine Bedeutung, dass sich die Öffentlichkeit
immer wieder darüber verständigt, welches
Verhalten sie toleriert und welches nicht.
Der Journalist und Autor Ludwig Greven
beschreibt anhand zahlreicher Beispiele, wie
sich die Skandale verändert haben, wie heute
die allgegenwärtige Erregungsmaschinerie
funktioniert und welche Gründe dafür maßgeblich sind. Er zeigt jedoch auch die positiven Seiten: Mächtige sind heute nicht mehr
unangreifbar, und wenn alles zum Aufreger
werden kann, dann ist der einzelne Skandal
auch nicht mehr so skandalös.
Taschenbuch, 304 Seiten
Format: 9 x 14,5 cm
Art.Nr. 155440
WG 1973
ISBN 978-3-945136-26-3
€ 9,95 [D], € 10,30 [A]
Ab 17. Februar 2015 lieferbar
10 / 11
Sebastian Christ
Was von Deutschland
übrig bleibt
Patrick Gensing/
Andrej Reisin
Der Präventivstaat
Ludwig Greven
Sind wir alle käuflich?
Der demografische Wandel bedroht die Freiheit. Deutschland
wächst nicht mehr von innen
heraus, sondern es schrumpft.
Dörfer verwaisen, kleinere
und mittlere Städte verlieren
vor allem junge Menschen an
die immer noch wachsenden
Ballungszentren. Demografen
zeichnen drastische Zukunftsszenarien, im Jahr 2050 soll
der Altersdurchschnitt in den
meisten Landkreisen außerhalb
der sogenannten Metropolregionen bei über 55 Jahren liegen.
Sebastian Christ hat sich auf den
Weg gemacht, um Deutschland
zu porträtieren. Klar wird, wir
können uns ein Deutschland
ohne Provinz nicht leisten.
Statistisch betrachtet geht es den
Menschen in Deutschland so
gut wie noch nie: Wir leben
immer länger, der medizinische
Fortschritt ist unaufhaltsam. Die
Gesellschaft wird immer sicherer,
schwere (Gewalt-)Kriminalität
ist seit Jahrzehnten auf dem
Rückzug. Mit ihrem Buch „Der
Präventivstaat“ beleuchten Patrick Gensing und Andrej Reisin
die ökonomischen und sozialen
Hintergründe der neuen Sicherheitsideologie, die quer durch
alle Parteien geht. Sie entlarven
das Primat der Prävention als
Weg in einen Überwachungsund Sicherheitsstaat, in eine
fanatische Gesundheits- und
Sittenwächtergesellschaft.
Immer neue Korruptionsskandale sorgen für Empörung und
wachsenden Verdruss bei den
Bürgern. Aber beschränkt sich
Korruption auf Politik, Wirtschaft und öffentliche Verwaltung? Oder neigen wir nicht
heute alle dazu, uns Vorteile
zu erkaufen oder schmieren
zu lassen? Weshalb aber breitet sich Korruption so aus?
Ludwig Greven gibt auf all
diese Fragen klare Antworten
mit zahlreichen Beispielen,
und er bietet Hinweise, wie
wir uns gegen die Ausbreitung
der gefährlichen Korruptionsseuche wehren können.
Hans Jörg Schrötter Svea Eckert
Sind wir das Volk?
Überwacht und
ausgespäht
Das demokratische Konzept wurde nicht für Länder,
Staaten, Nationen erdacht,
sondern für Menschen – und
diese erfüllen es mit Leben.
Und trotz oder wegen unseres
komplizierten Wahlsystems
in Deutschland funktioniert
unser demokratisches System.
Ganz besonders durch das
segensreich stabilisierende
Konstrukt unseres Grundgesetzes. Aber auf der Hut müssen wir bleiben. Für demokratische Strukturen höchst
gefährliche Viren wirken und
wachsen versteckt. Wer darf
wann demonstrieren? Wie
gesichert sind unsere Daten?
Wie tarieren sich die Verfassungsorgane gegenseitig aus?
Neben den unzähligen brisanten Enthüllungen über die
Arbeit der Geheimdienste
reflektiert das Buch die Fakten
und die daraus resultierenden
Folgen. Es folgt der Spur von
Edward Snowden und trifft
entscheidende Figuren, die uns
die Geschichte des Skandals
erzählen. Svea Eckert erklärt
PRISM, Tempora und Co.
und zeichnet den Skandal bis
nach Deutschland nach. Ganz
unbewusst leben wir im Zeitalter von „Big Data“. Doch
wie weit dürfen Regierungen
gehen? Ein Appell an den persönlichen Datenschutz und die
Politik, die Ideale bürgerlicher
Freiheit nicht leichtsinnig zu
verraten.
Auch im Display
erhältlich!
Display
„kritisch – kompakt – kontrovers“
15 Exemplare sortiert
€ 149,25 [D]
je Expl. € 9,95 [D], € 10,30 [A]
WG 1973
Art.Nr. 135443
lieferbar
Taschenbuch, 304 Seiten
Format: 9 x 14,5 cm
Art.Nr. 135442
WG 1973
ISBN 978-3-942453-34-9
€ 9,95 [D], € 10,30 [A]
lieferbar
Taschenbuch, 304 Seiten
Format: 9 x 14,5 cm
Art.Nr. 135441
WG 1973
ISBN 978-3-942453-33-2
€ 9,95 [D], € 10,30 [A]
lieferbar
Taschenbuch, 272 Seiten
Format: 9 x 14,5 cm
Art.Nr. 135440
WG 1973
ISBN 978-3-942453-32-5
Taschenbuch, 304 Seiten
Format: 9 x 14,5 cm
Art.Nr. 145441
WG 1973
ISBN 978-3-942453-71-4
lieferbar
lieferbar
€ 9,95 [D], € 10,30 [A]
€ 9,95 [D], € 10,30 [A]
Taschenbuch, 304 Seiten
Format: 9 x 14,5 cm
Art.Nr. 145440
WG 1973
ISBN 978-3-942453-70-7
€ 9,95 [D], € 10,30 [A]
lieferbar
12 / 13
lieferbar
• Die deutsche Nationalelf – alle 16 WM-Teilnahmen seit 1954
• Alles über die deutschen WM-Siege 1954, 1974, 1990 und 2014
• Mit ausführlichem Statistikteil und vielen Porträts
Zeitgeschichte(n)
Die faszinierende Erfolgsgeschichte der deutschen Fußballnationalelf, die mit dem
„Wunder von Bern“ begann
und mit dem triumphalen WMSieg von 2014 ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht.
Begleiten Sie alte und neue
WM-Helden auf den Spuren
des Erfolgs durch alle Turniere
seit 1954 – von Fritz Walter
über Franz Beckenbauer und
Rudi Völler bis zu Thomas
Müller. Dieses Buch erzählt
in großartigen Bildern die
Geschichte von Deutschlands
Weg zu den WM-Siegen.
Ein fesselnder Rückblick für alle Fußballfans.
Hardcover, 160 Seiten, Format: 21 x 28,5 cm
Art.Nr.: 145449
WG 1915
ISBN: 978-3-945136-14-0
€ 16,95 [D], € 17,50 [A]
lieferbar
14 / 15
Dieter Müller
Dieter Müller wurde 1948 in Auggen, Baden, geboren. Nach
Ausbildung und Wanderjahren kocht er gemeinsam mit seinem
Bruder Jörg von 1973-1990 in den „Schweizer Stuben“ in
Wertheim-Bettingen, 1976 Abschlussprüfung als Küchenmeister. Viermal wird er Koch des Jahres. 1990/91 Botschafter der
Deutschen Küche mit Gastspielen auf der ganzen Welt. 1992
eröffnet Dieter Müller das Gourmet-Restaurant Schlosshotel
Lerbach in Bergisch Gladbach. 1993 erster Michelin-Stern,
1994 zweiter Stern, 1997 schließlich erhält Dieter Müller den
dritten Stern im Guide Michelin. Seit 2010 auf der MS Europa,
dem weltweit einzigartigen 5 Sterne Plus Kreuzfahrtschiff. Der
mehrfach ausgezeichnete Kochbuchautor betreibt nebenbei eine
eigene Kochschule und ist seit 2011 Präsident des Wettbewerbs
„Koch des Jahres“.
„Dieter Müller hat auf brillante Art und Weise die traditionelle Küche
seines Landes wiederbelebt und für den guten Geschmack geöffnet.“
Paul Bocuse
Mit hochwertiger
Foodfotografie und
ausgewählten Rezepten
des Sternekochs
Dieter Müller als
„Botschafter des guten
Geschmacks“ an Bord
der MS Europa
TV-Auftritt 2015:
Kölner Treff
★★★
Dieter Müller
Wie Deutschland genießen lernte ...
Die Lebensgeschichte Dieter Müllers ist zugleich eine Küchengeschichte der vergangenen
fünf Jahrzehnte. Als Protagonist des deutschen
Küchenwunders haben wir es ihm zu verdanken,
dass die deutsche Küche und deutsche Köche
heute zur internationalen Spitze gehören.
Wie kein anderer Koch symbolisiert Dieter Müller diese Entwicklung: Vom elterlichen Gastronomie-Betrieb im Schwarzwald über die beste
Bundeswehr-Kantine bis hin zum Drei-Sterne-Restaurant Schloss Lerbach und zur feinsten
Bordküche der Welt auf der MS Europa. Dieter
Müllers Autobiografie gewährt tiefe Einblicke in
Besprechung und
Vorabdrucke in:
The Culinarian
Leipziger Volkszeitung
die Welt der Spitzenköche und ihrer Mannschaften und klärt die Frage, was ein gutes Gericht
ausmacht und wie man es erfindet. Dabei lernt
der Leser einen wissbegierigen, sehr ehrgeizigen
(„ich wollte immer der Beste sein“) und erfinderischen Koch kennen, der ursprünglich lieber
Fußballer geworden wäre.
Doch das Kochen auf höchstem Niveau ist die
wahre Leidenschaft, die den Botschafter des
guten Geschmacks seit 45 Jahren begleitet und
an der er seine Leser teilhaben lässt – auch mit
exklusiven Rezeptideen zu einzelnen Lebensabschnitten des Spitzenkochs.
A la Carte
Der Feinschmecker
Mit einem Vorwort von Ranga Yogeshwar
Hardcover, mit Lesebändchen,
220 Seiten, Format: 17 x 24 cm
Art.Nr.: 145446
WG 1971
ISBN: 978-3-942453-95-0
€ 19,95 [D], € 20,60 [A]
ISBN 978-3-942453-95-0
lieferbar
16 / 17
9
783942
453950
200 Jahre Preußen am Rhein
Danke*Berlin: Unter diesem Motto feiert
der Rheinische Verein für Denkmalpflege
und Landschaftsschutz und seine Kooperationspartner das Jahr 2015 unter dem
Leitthema „Preußen“.
Zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen
und Feste locken im Gedenkjahr 2015 an
den Rhein!
Die Preußen am Rhein
Hardcover, gebunden mit
Schutzumschlag, 160 Seiten
Format: 23,5 x 29,5 cm
Art.Nr.: 115700
ISBN: 978-3-941118-99-7
€ 14,95 [D], € 15,40 [A]
lieferbar
Fürstliche Leibspeisen
Gerichte mit Geschichte
Kindheitsträume
Prominente erzählen ihren Lebenstraum
Mit Beiträgen zu und Rezepten von:
Ob Balletttänzerin oder Fußballstar, Rocksänger
oder Sternekoch – Marie-Luise Marjan folgt
den „Kindheitsträumen“ von Prominenten und
entlockt ihnen so manches Geheimnis.
• Annabelle Gräfin von Oeynhausen
• Alexandra Herzogin von Croÿ
• Prinzessin Brigitte von Jugoslawien
• Béla Graf von Esterházy de Galántha
• Elke Gräfin von Pückler
• Katharina Gräfin Strachwitz
u.a.
Mit Fotografien von Karl Graf
zu Castell-Rüdenhausen
Benedikt XVI.
Demut und
Bescheidenheit
Ludwig II.
Auf den Spuren des
Märchenkönigs
Friedrich der Große
Hardcover, gebunden mit
Schutzumschlag, 160 Seiten
Format: 23,5 x 29,5 cm
Art.Nr.: 135403
ISBN: 978-3-942453-20-2
Hardcover, gebunden mit
Schutzumschlag, 160 Seiten
Format: 23,5 x 29,5 cm
Art.Nr.: 115701
ISBN: 978-3-941118-98-0
Hardcover, gebunden mit
Schutzumschlag, 128 Seiten
Format: 23,5 x 29,5 cm
Art.Nr.: 115702
ISBN: 978-3-941118-97-3
lieferbar
lieferbar
€ 16,95 [D], € 17,50 [A]
lieferbar
€ 14,95 [D], € 15,40 [A]
Mit Kindheitsträumen u. a. von
Hans-Dietrich Genscher
Hellmuth Karasek
Henning Krautmacher
Nana Mouskouri
Cornelia Poletto
Matthias Reim
Martin Reinl
Hardcover, gebunden mit
Schutzumschlag, 216 Seiten,
Format: 23,5 x 25 cm
Art. Nr. 125403
ISBN 978-3-941118-92-8
Hardcover, gebunden mit
Schutzumschlag, 180 Seiten
Format: 23,5 x 25 cm
Art.Nr.: 135404
ISBN: 978-3-942453-24-0
lieferbar
lieferbar
€ 19,95 [D], € 20,60 [A]
€ 19,95 [D], € 20,60 [A]
€ 14,95 [D], € 15,40 [A]
16 / 19
18
17
Ihre Ansprechpartner im Verlag
Helmut Lingen Verlag GmbH
Brügelmannstraße 3
50679 Köln
Tel.: (0221) 33 707 0
Fax: (0221) 33 707 444
E-Mail: info@lingenverlag.de
www.lingenverlag.de
Vertriebsinnendienst
Katrin Möller
Tel.: (0221) 33 707 146
Fax: (0221) 33 707 444
E-Mail: moeller@lingenverlag.de
Sandra Buschke
Tel.: (0221) 33 707 161
Fax: (0221) 33 707 444
E-Mail: buschke@lingenverlag.de
Presse für
Edition Lingen Stiftung
und
Dieter Müller
BUCH CONTACT
Einemstr. 20C
10785 Berlin
Tel: 0049-(0)30-20 60 66-90
Fax: 0049-(0)30-20 60 66-99
E-Mail: berlin@buchcontact.de
Key Account Manager
Anja Fredebeul-Krein
Tel.: (0221) 33 707 154
Fax: (0221) 33 707 444
Mobil: 0162 200 82 20
E-Mail: fredebeul-krein@lingenverlag.de
Sandra Kolasa
Tel.: (030) 22 32 48 86
Fax: (0221) 33 707 444
Mobil: 0173 524 71 91
E-Mail: kolasa@lingenverlag.de
Dagmar Morath
Titurelstraße 2
81925 München
Tel.: (089) 99 72 07 46
Fax: (089) 99 72 07 59
Mobil: 0172 841 41 99
E-Mail: dagmar.morath@morath-medien.de
Ihre Ansprechpartner im Außendienst
Baden-Württemberg, Bayern, Hessen,
Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg
Franz Link
Sunnisheimring 53
74889 Sinsheim
Tel.: (072 61) 55 65
Fax: (072 61) 138 66
Mobil: 0173 587 58 68
E-Mail: franzlink@t-online.de
Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt
(außer PLZ 3)
Rainer Knauthe
Birkenweg 7
04827 Machern
Tel.: (034292) 641 48
Fax: (034292) 643 14
Mobil: 0173 528 24 25
E-Mail: rknauthe@aol.com
Brandenburg mit Berlin, MecklenburgVorpommern, Sachsen-Anhalt (nur PLZ 3)
Verlagsvertretung Gläser
Sabine und Ulf Gläser
Dorfstraße 9
19065 Pinnow/Schwerin
Tel.: (038 60) 513
Fax: (038 60) 80 82
Mobil: 0152 24 07 97 57
E-Mail: u-s@Vv-glaeser.de
Bremen, Hamburg, Niedersachsen,
Schleswig-Holstein, NRW
Elmar Driver
Helmut Lingen Verlag GmbH & Co. KG
Brügelmannstraße 3
50679 Köln
Tel.: (0221) 33 707 156
Fax: (0221) 33 707 444
Mobil: 0173 203 15 37
E-Mail: driver@lingenverlag.de
Österreich
Verlagsagentur
Joachim Klinger
Hörzingerstraße 62
A-4020 Linz
Tel.: (0043) 732 38 20 95
Fax: (0043) 732 38 20 95 4
E-Mail: office@buchvertriebklinger.at
Schweiz
Hugo Weibel
Marignanostraße 72
CH-4059 Basel
Tel.: (0041) (0)61 363 33 25
Fax: (0041) (0)61 363 33 26
E-Mail: hugo.weibel@balcab.ch
Österreich
Dr. Franz Hain Verlagsauslieferungen
GmbH
Dr.-Otto-Neurath-Gasse 5
A-1220 Wien
Tel.: (0043) 1/282 65 65
Bestellabt. DW -77
Fax: (0043) 1/282 52 82
E-Mail: bestell@hain.at
Schweiz
Kontakt über:
Hugo Weibel
Marignanostraße 72
CH-4059 Basel
Tel.: (0041) (0)61 363 33 25
Fax: (0041) (0)61 363 33 26
E-Mail: hugo.weibel@balcab.ch
Auslieferung
Deutschland
Rhenus Medien Gotha GmbH & Co. KG
Langenscheidtstraße 10
99867 Gotha
Tel.: (03621) 71 22 0
Fax: (03621) 71 22 44
oder Verlag
kundenbetreuung@lingenverlag.de
VN - Nr.: 14148
Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand November 2014
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
2 609 KB
Tags
1/--Seiten
melden