close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Blau Weiß Schinkel e

EinbettenHerunterladen
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
a)
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
des Landes Schleswig-Holstein
Name
Straße
PLZ, Ort
Telefon
E-Mail
b)
Schillstraße 1-3
Lübeck
23566
Fax
Internet
+49 (0)451 300 86 217
bieteranfragen-vob@gmsh.de
Vergabeverfahren
Vergabenummer
+49 (0)451 300 86 166
www.gmsh.de
Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
14A02333
c)
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform unter
http://www.gmsh.de/ausschreibungen/ nach einmaliger Registrierung zum Download bereitgestellt.
Elektronische Angebotsabgabe ist mit fortgeschrittener oder qualifizierter elektronischer Signatur oder im
Mantelbogenverfahren zugelassen.
d)
Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
Planung und Ausführung von Bauleistungen
Bauleistungen durch Dritte
e)
Ort der Ausführung
Lübeck, Universitätscampus,
f)
Art und Umfang der Leistung
ca. 100 Stunden Grobreinigung (Müll aufsammeln, zusammenkehren u. entsorgen);
10 versch. Absetzcontainer vorhalten und zur Entsorgung nutzen,
ca. 13.250,00 m² Zwischenreinigung Bodenbeläge und Wandflächen (absaugen, feucht wischen);
ca. 2.500,00 m² Zwischenreinigung Außenbereiche und Dachflächen (Müll aufsammeln,
zusammenkehren, entsorgen),
ca. 11.150,00 m² Feinreinigung der Räume und Erschließungsflächen (raumbezogene,
fachgerechte Reinigung der Böden, Wände, Decken u. festen Einbauten);
ca. 350 m² Feinreinigung der Treppen und Geländer;
ca. 9.500,00 m² Feinreinigung Glasflächen (innen u. außen, Befahranlage vorhanden).
g)
Erbringen von Planungsleistungen
nein
ja
Zweck der baulichen Anlage
Zweck der Bauleistung
VHB - Bund - Ausgabe 2008 – Stand August 2012
Seite 2 von 4
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
h)
i)
Aufteilung in Lose
nein
ja, Angebote sind möglich
nur für ein Los
für ein oder mehrere Lose
nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden)
Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung:
Fertigstellung der Leistungen:
weitere Fristen
nach 12 Tagen nach Aufforderung
innerhalb von 40 Werktage nach Beginn der Ausführung
j)
Nebenangebote
k)
Anforderung der Vergabeunterlagen
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform unter
http://www.gmsh.de/ausschreibungen/ nach einmaliger Registrierung zum Download bereitgestellt.
zugelassen
nicht zugelassen
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
GMSH AöR
VOB-Submissionsstelle
Schillstraße 1-3
E-Mail: bieteranfragen-vob@gmsh.de
Telefon: 0451/30086-194
l)
23566 Lübeck
Fax: 0451/30086-210
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Höhe der Kosten
Zahlungsweise
Empfänger
Kontonummer
BLZ, Geldinstitut
Verwendungszweck
€
Banküberweisung
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, VOB
14A02333
Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.
IBAN
BIC-Code
o)
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
q)
Angebotseröffnung
Ort
am
04.11.2014
GMSH AöR, VOB-Submissionsstelle, siehe k)
um
10:00
Uhr
GMSH AöR, VOB-Submissionsstelle, siehe k)
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r)
t)
siehe Vergabeunterlagen
geforderte Sicherheiten
Rechtsform der Bietergemeinschaften gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
VHB - Bund - Ausgabe 2008 – Stand August 2012
Seite 3 von 4
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
u)
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die
Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen
zu bestätigen.
Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich
als Bestandteil der Vergabeunterlagen zu dieser Ausschreibung sowie unter www.gmsh.de unter
der jeweiligen Ausschreibung
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3
Nr. 3 VOB/A zu machen:
Gelangt das Angebot in die engere Wahl haben präqualifizierte und nicht präqualifizierte Unternehmen
einen Nachweis der Entrichtung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung einzureichen. Sollen
zur Ausführung des Auftrags Teilleistungen einem Nachunternehmer übertragen werden oder sollen bei
Auftragsausführung Leiharbeiter beschäftigt werden, ist der Nachweis der Entrichtung der Beiträge zur
gesetzlichen Sozialversicherung auch für den Nachunternehmer oder für den Verleiher von Arbeitskräften zu erbringen. Diese Verpflichtung gilt entsprechend für alle weiteren Nachunternehmer des Nachunternehmers. (bei einem geschätzten Auftragswert ab netto 15.000 Euro, für Vergabearten ohne Teilnahmewettbewerb, § 7 Abs. 1 und Abs. 2 TTG)
Verpflichtungserklärung nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz Schleswig-Holstein:
Bieter sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, müssen die gemäß § 4 Tariftreue- und Vergabegesetz Schleswig-Holstein
erforderlichen Verpflichtungserklärungen mit Einreichung des Angebots abgeben (§ 8 Abs. 1 TTG).
Die Verpflichtungserklärung ist Bestandteil der Vergabeunterlagen sowie unter www.gmsh.de unter der
jeweiligen Ausschreibung erhältlich.
v)
Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist 18.12.2014
w)
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
GMSH, Nachprüfungsstelle Org.-Z. 812, Gartenstr. 6, 24103 Kiel, Tel.0431/599-1112 Fax 0431/599-1119
Hinweis: Die Nachprüfungsstelle kann Bietern zu laufenden Vergabeverfahren keine Auskünfte geben.
VHB - Bund - Ausgabe 2008 – Stand August 2012
Seite 4 von 4
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
105 KB
Tags
1/--Seiten
melden