close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

08/2015 - Herxheim

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt
Herxheim
Hayna
Herxheimweyher
Insheim
Rohrbach
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Herxheim
41. Jahrgang (126)
Freitag, den 20. Februar 2015
Nr. 8/2015
Herxheim
- 2 -
Ausgabe 8/2015
Verbandsgemeinde
Herxheim
FB Bürgerdienste
Lärmaktionsplanung in der Verbandsgemeinde Herxheim
Beteiligung der Öffentlichkeit
Der Verbandsgemeinderat Herxheim hat in seiner Sitzung vom 16.12.2014 dem Entwurf der zweiten
Stufe des Lärmaktionsplans der VG Herxheim zugestimmt. Ziel der Planung ist es, schädliche Auswirkungen durch Umgebungslärm (insbesondere Verkehrslärm) zu verhindern, zu vermeiden oder zu mindern. Die Lärmaktionsplanung basiert auf der EG-Umgebungslärmrichtlinie vom 25. Juni 2002 und den
§§ 47a-f Bundes-Immissionsschutzgesetz. Auf der Grundlage der vom Land Rheinland-Pfalz erstellten
Lärmkartierung (www.umgebungslaerm.rlp.de/laermkarten) wurde der Entwurf des Lärmaktionsplans
aufgestellt. Er beinhaltet insbesondere Vorschläge zur Minderung des Straßenverkehrslärms in Herxheim und Herxheimweyher.
Die Ergebnisse sind im Internet zu finden unter: www.vg-herxheim.de/laerm oder Sie können die Unterlagen einsehen bei der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Herrn Klaus Knoll, Zimmer 1.04,
Obere Hauptstr. 2, 76863 Herxheim. Für die durch den Schienenverkehrslärm betroffenen Ortsgemeinden Insheim und Rohrbach wird durch
das Eisenbahnbundesamt ein Lärmaktionsplan erstellt - die Daten für Rheinland-Pfalz (ohne Ballungsräume) können bis zum 28. Februar 2015 unter folgendem Link heruntergeladen werden: ftp://
Transfer:AR39sx@213.138.42.74/Transfer Die Umgebungslärmrichtlinie und das Bundes-Immissionsschutzgesetz sehen eine Mitwirkung der Öffentlichkeit bei der Erstellung der Lärmaktionspläne vor. Sie
haben die Möglichkeit, bis zum 13. März 2015 eine Stellungnahme zum Entwurf des Lärmaktionsplans der VG Herxheim bei der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim abzugeben.
Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen unter Tel. 07276 501125 oder EMail: k.knoll@herxheim.de
Herxheim
- 3 -
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 4 -
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 5 -
Wichtige Telefonnummern
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 6 -
Notfall- und Bereitschaftsdienst
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 7 -
Amtlicher Teil
Verbandsgemeinde
Offizielle Notrufnummer
für alle nicht polizeilichen Notrufe
Die Kreisverwaltung
Südliche Weinstraße informiert
Im Landkreis Südliche Weinstraße sind Flugblätter mit Hinweisen zu Notrufnummern ohne die offizielle Notrufnummer 112 im
Umlauf. Um Missverständnisse zu vermeiden, weist die Kreisverwaltung ausdrücklich darauf hin, dass nur die 112 die offizielle
Notrufnummer für alle nicht polizeilichen Notrufe (z.B. Schlaganfall, Herzinfarkt, Unfälle, usw.) ist.
Das Fundbüro teilt mit
Gefunden:
- Herrenarmbanduhr, schwarzes Lederarmband, Zifferblatt weiß, römische Ziffern
- Trekkingfahrrad, Rahmenfarbe schwarz, Marke Peugeot, Name
„Milano“ (in pink geschrieben), 28“
Eigentümer der o. g. Gegenstände bzw. Finder wenden sich bitte an
das Fundbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Zimmer
E.01-04, Tel.: 07276 501 101
Ausgabe 8/2015
Hinweis:
Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung oder auf Grund der Gemeindeordnung
zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach der Bekanntmachung
als von Anfang an gültig zustande gekommen (§ 24 Abs. 6 GemO).
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden sind, oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde
den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der
Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Obere Hauptstr. 2, 76863 Herxheim, unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung
begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese
Verletzung geltend machen.
Herxheim, den 12.02.2015
Trauth, Bürgermeister
Diercke Wissen 2015 Lea Hüttenhofer Schulsiegerin
Lea Hüttenhofer hat an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb für Schülerinnen und Schüler teilgenommen und den Sieg auf
Schulebene erlangt. In der Aula des Gymnasiums konnten sie sich
gegen 48 andere Geographieexperten aus den Klassen 7 bis 10
durchsetzen und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid
Ende März in Rheinland-Pfalz.
Zweite Satzung
zur Änderung der Satzung
über den Kostenersatz und die Gebührenerhebung
für Hilfe- und Dienstleistungen der Feuerwehr der
Verbandsgemeinde Herxheim vom 12.02.2015
Der Verbandsgemeinderat Herxheim hat auf Grund des § 24 der
Gemeindeordnung (GemO) in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl.
S. 153), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 19.08.2014
(GVBl. S. 181), BS 2020-1, der §§ 33 und 36 des Brand- und Katastrophenschutzgesetzes (LBKG) vom 02.11.1981 (GVBl. S. 153), zuletzt
geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 13.03.2012 (GVBl. S. 113),
BS 213-50, sowie der §§ 2 Abs. 1, 7 und 8 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) vom 20.06.1995 (GVBl. S. 175), zuletzt geändert durch
Art. 1 des Gesetzes vom 15.02.2011 (GVBl. S. 25), BS 610-10, - in
den jeweils gültigen Fassungen - folgende Satzung beschlossen, die
hiermit bekannt gemacht wird:
Artikel 1
Die Satzung über den Kostenersatz und die Gebührenerhebung für
Hilfe- und Dienstleistungen der Feuerwehr der Verbandsgemeinde
Herxheim vom 16.12.2005, öffentlich bekannt gemacht im Mitteilungsblatt - Amtsblatt - der Verbandsgemeinde Herxheim Nr. 51/52/2005
vom 23.12.2005, geändert durch Art. 1 der Satzung vom 20.12. 2006,
öffentlich bekannt gemacht im Mitteilungsblatt - Amtsblatt - der Verbandsgemeinde Herxheim Nr. 1/2007 vom 05.01.2007 wird wie folgt
geändert:
1. In der Einleitung wird die Bezeichnung „§§ 33 und 36“ durch die
Bezeichnung „§§ 8 Abs. 3, 33 und 36“ ersetzt.
2. In § 5 Abs. 2 Satz 2 wird der Halbsatz „bis zur Wiederherstellung
der Einsatzbereitschaft“ durch den Halbsatz „bis zur Rückkehr in
das Feuerwehrhaus“ ersetzt.
3. Die Anlage zur Satzung über den Kostenersatz und die Gebührenerhebung für Hilfe- und Dienstleistungen der Feuerwehr der
Verbandsgemeinde Herxheim vom 16.12.2005 wird wie folgt geändert:
a) Ziffer I Nr. 1 erhält folgende Fassung:
„Für die Berechnung der Personalkosten wird ein einheitlicher Betrag
von 20,92 EUR je volle Einsatzstunde eines Feuerwehrangehörigen
zugrunde gelegt.“
b) Nach Ziffer III wird folgende Ziffer IV angefügt:
„IV. Pauschale für besondere Leistungen
Falschalarm einer Brandmeldeanlage 199,00 EUR“
Artikel 2
Diese Satzung tritt am Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.
ausgefertigt:
Herxheim, den 12.02.2015
Trauth, Bürgermeister
Fragen aus den Themenbereiche Deutschland, Europa, Welt und der
Allgemeinen Geographie waren in 20 Minuten exakt zu beantworten.
Neben Sachpreisen winken zum einen das Finale in Braunschweig
und eventuell ein Platz in der Geographie-Nationalmannschaft, die
dann in Peking um internationale Ehren konkurrieren wird.
M. Pahlke
Förderverein Pamina-Schulzentrum e.V.
8. Teenie-Flohmarkt
Am 07.03.2015 findet der 8. Teenie-Flohmarkt statt. Am gewohnten
Platze im Oberstufengebäude am Pamina-Schulzentrum.
In der Zeit von 14.00 - 16.00 Uhr können Sie in Ruhe stöbern für die
Frühjahr-/Sommerkollektion ab Große 140.
Kommen Sie und unterstützen Sie den Förderverein bei anstehenden
Projekten. Kaffee und Kuchenverkauf fließt voll und ganz in ein Projekt.
Wir freuen uns auf Sie.
Sprechtag der Deutschen
Rentenversicherung
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz berät am 11.03.;
08.04.; 13.05.; 10.06.; 08.07.; 12.08.; 09.09.; 14.10.; 11.11. und
09.12.2015 in der Verbandsgemeinde Herxheim von 9:00 bis 12:00
und von 13:00 bis 15:20 Uhr vor Ort in allen Fragen zu Rente, Reha
und Altersvorsorge individuell und neutral. Dabei spielt es keine Rolle,
welcher Rentenversicherungsträger das Konto führt.
Der Berater informiert über den Stand des Versicherungskontos und
die aktuelle Rentenhöhe.
Herxheim
- 8 -
Dazu ist der Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Auskünfte
über andere Personen, zum Beispiel den Ehegatten, sind möglich,
wenn eine Vollmacht vorliegt.
Einen Termin für eine persönliche Beratung gibt es bei der Verbandsgemeinde -Frau Franke, Zimmer 1.01, Telefon: 07276/501-121 oder
bei Frau Tornatore, Zimmer 1.02, Telefon: 07276/501-122.
Dabei sollten die Versicherungsnummer und der Grund der Beratung
angegeben werden.
Problemabfälle werden eingesammelt
Vom 16. bis zum 20. März 2015 werden im Landkreis Südliche Weinstraße wieder Problemabfälle eingesammelt. Den Bürgern im Landkreis wird damit die Gelegenheit gegeben, ihr Umweltbewusstsein
unter Beweis zu stellen und Problemabfälle umweltgerecht zu entsorgen. Die beauftragte Entsorgungsfirma wird zu folgenden Terminen
Fahrzeuge und Personal bereithalten. In der Verbandsgemeinde Herxheim werden Problemabfälle in
Herxheimweyher, am Dorfgemeinschaftshaus
am Freitag, 20.03.2015, 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr
eingesammelt.
Eingesammelt werden Farben, Lacke, Lösungsmittel, Reinigungsmittel, Batterien, Pflanzenschutzmittel und Giftstoffe. Gebrauchtes Motoren- und Getriebeöl wird nicht angenommen. Seit dem 1. Juli 1987
müssen Verkäufer von Motoren- und Getriebeöl das Altöl von ihren
Kunden kostenlos zurücknehmen.
Bei der Problemabfallsammlung werden lediglich ölverunreinigte
Putzlappen u. Ä. angenommen. Auch Altmedikamente werden bei
der Problemabfallsammlung nicht mehr erfasst. Altmedikamente in
haushaltsüblichen Mengen können in die Restabfalltonne gegeben
werden. Verpackungen aus Pappe und Beipackzettel gehören in die
Papiertonne. Leere Kunststoffdosen, Folien, Blister und Tuben gehören in den gelben Wertstoffsack. Leere Glasflaschen gehören in den
Altglascontainer.
Bei der Sammlung werden die Problemabfälle von Privathaushalten
kostenlos mitgenommen. Es sollten pro Haushalt nur Mengen bis
50 kg bzw. 50 l abgegeben werden. Nach vorheriger telefonischer
Anmeldung bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße werden
gegen Gebühr auch „Sonderabfallkleinmengen“ aus Gewerbebetrieben bei den Problemabfallsammlungen mitgenommen. Gewerbebetriebe, die größere Mengen entsorgen lassen möchten, können sich
unmittelbar mit der SAM GmbH (Tel.: 06131 982-980) in Verbindung
setzen. Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Problemabfälle nur
in geschlossenen Behältern und Verpackungen abgegeben werden
können.
Vor Eintreffen des Sammelfahrzeuges sowie während und nach der
Sammlung dürfen keine Problemabfälle abgestellt werden.
Die Problemabfälle sind direkt beim Sammelpersonal abzugeben!
Weitere Informationen finden Sie im SÜW-Wertstoff-Ratgeber 2015.
Für Rückfragen steht Ihnen die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße,
Tel.: 06341 940-420, zur Verfügung.
Ortsgemeinde Herxheim
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium:
Ausschuss für Bauen und Ortsentwicklung (Bauausschuss) der Ortsgemeinde Herxheim
Mittwoch, 25.02.2015, 19.00 Uhr
6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung
Herxheim, Obere Hauptstraße 2
Rathaus Herxheim, Sitzungszimmer (E.09) im EG
Termin:
Status:
Ort:
Raum:
Tagesordnung
A) Öffentlicher Teil
1.Auftragsvergaben
B) Nichtöffentlicher Teil
1. Museum HerxheimFortschreibung Raum- und Ausstellungskonzept, Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen sowie Kostenrahmen
2. 2. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes der
Verbandsgemeinde Herxheim
3. Bebauungsplan „Südlich des Hinterweges, 1. Änderung“
4. Bebauungsplan „An der Augustastraße“
5. Bebauungsplan „Am Wingert“
6. Bebauungsplan „Östlich der Peter-Betz-Straße“
7.Auftragsvergaben
8. Bauanträge und Bauvoranfragen
9 Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Trauth, Ortsbürgermeister
Ausgabe 8/2015
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium:
Haupt- und Finanzausschuss der Ortsgemeinde
Herxheim
Donnerstag, 26.02.2015, 18.30 Uhr
6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung
Herxheim, Obere Hauptstraße 2
Rathaus Herxheim, Sitzungszimmer (E.09) im EG
Termin:
Status:
Ort:
Raum:
Tagesordnung
A) Öffentlicher Teil
1.
Sponsoring, Spenden, Schenkungen und ähnliche Zuwendungen an die Ortsgemeinde Herxheim
2.Auftragsvergaben
B) Nichtöffentlicher Teil
1.
Nachwahlen in Ausschüsse
2.
Beratung und Erlass der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan
der Ortsgemeinde Herxheim für das Haushaltsjahr 2015
3.
Bedarfsplanung der Kindertagesstätten für das Jahr 2015/2016
4.
Widmung von Gemeindestraßen
5.
Vergabe einer Straßenbezeichnung
6.Auftragsvergaben
7.Grundstücksangelegenheiten
8.
Vorbereitung der 6. Sitzung des Ortsgemeinderates Herxheim
am 05.03.2015
9.Personalangelegenheiten
10.
Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Trauth, Ortsbürgermeister
Sitzung des Ortsgemeinderates Herxheim
am 29.01.2015
Information zur Sitzung des Ortsgemeinderates am 29.01.2015,
Teil 1
Vor Eintritt in die Tagesordnung beantragt Ratsmitglied Gerd Müller
gemäß § 34 Abs. 7 Satz 2 GemO die Abfolge der Tagesordnung zu
ändern. Ratsmitglied Müller begehrt den Tagesordnungspunkt 20
„Nördliche Verkehrserschließung zwischen dem Alzheimer Weg und
der Augustastraße (Antrag der SPD-Fraktion)“ vor dem Tagesordnungspunkt 9 „Bebauungsplan An der Augustastraße“ zu behandeln.
Als Begründung führt er an, dass der Tagesordnungspunkt 20 die
Problematik der verkehrlichen Anbindung von Wohn- und Gewerbegebieten im Nordosten Herxheims beinhalte und auf eine zeitnahe,
finanziell stemmbare Lösung hingewiesen werde. Diese Aspekte und
Vorschläge sollten den Ratsmitgliedern dargelegt werden, bevor über
eine weitere bauliche Ausdehnung im Nordosten Herxheims, speziell
über die Neuausweisung des Wohngebietes Augustastraße, debattiert werde. Ortsbürgermeister Trauth macht darauf aufmerksam, dass
Sachanträge der Fraktionen, insbesondere Anträge des Umfangs wie
unter Tagesordnungspunkt 20, zunächst einer Vorberatung in den
Fachausschüssen bedürfen. Eine Entscheidung über den unter Tagesordnungspunkt 20 angesprochenen Sachverhalt sei daher heute nicht
zu erwarten. Heute stehe lediglich der Aufstellungsbeschluss über
den Bebauungsplan „An der Augustastraße“ zur Abstimmung, dem
weitere Verfahrensschritte folgen werden.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat beschließt, den Tagesordnungspunkt 20 „Nördliche Verkehrserschließung der Wohnungen, sozialer Einrichtungen
und Gewerbebetriebe zwischen dem Alzheimer Weg und der Augustastraße (Antrag der SPD-Fraktion)“ vor dem Tagesordnungspunkt 9
„Bebauungsplan An der Augustastraße“ zu behandeln.
-mehrheitlich abgelehntTop 1: Verpflichtung eines Ratsmitgliedes
Herr Alfons Roth hat mit Wirkung vom 22.12.2014 sein Mandat im
Ortsgemeinderat niedergelegt. Herr Bernhard Hesselschwerdt (SPD)
wurde als Bewerber mit der höchsten Stimmenzahl als Ratsmitglied
berufen. Herr Hesselschwerdt hat das Mandat angenommen und
wird im Rahmen der Ortsgemeinderatssitzung von Ortsbürgermeister
Trauth per Handschlag verpflichtet. Herr Hesselschwerdt wird auf die
Rechte und Pflichten, die das Ehrenamt eines Ratsmitgliedes mit sich
bringen, hingewiesen und bekommt die Niederschrift über die Verpflichtung sowie ein Kommunalbrevier ausgehändigt.
Top 3: Nachwahlen in Ausschüsse; Ausschuss für Jugend und
Sport, Umlegungsausschuss
Herr Alfons Roth, der sein Mandat niedergelegt hat, war stellvertr.
Mitglied im Ausschuss für Jugend und Sport und ordentliches Mitglied im Umlegungsausschuss. Nachfolger werden auf Vorschlag
der politischen Gruppen durch Mehrheitswahl gewählt, von der das
ausgeschiedene Mitglied vorgeschlagen wurde. Im vorliegenden Fall
obliegt das Vorschlagsrecht für die Nachwahl der SPD-Fraktion. Ortsbürgermeister Trauth weist darauf hin, dass Herr Erwin Welsch bislang
stellvertr. Mitglied im Umlegungsausschuss war und im Vorfeld der
heutigen Sitzung von Seiten der SPD- Fraktion als ordentliches Mitglied vorgeschlagen wurde.
Herxheim
- 9 -
Die stellvertr. Mitgliedschaft im Umlegungsausschuss soll Herrn Jörg
Dähne übernehmen. Für die stellvertr. Mitgliedschaft im Ausschuss
für Jugend und Sport wurde von Seiten der SPD-Fraktion Herrn Erwin
Welsch vorgeschlagen.
Beschluss:
1. Der Ortsgemeinderat Herxheim beschließt die offene Abstimmung gem. § 40 Abs. 5 GemO.
-einstimmig angenommen2. Der Ortsgemeinderat Herxheim wählt als
Mitglied in den Umlegungsausschuss
Herrn Erwin Welsch
Stellvertr. Mitglied in den
Umlegungsausschuss
Herrn Jörg Dähne
Stellvertr. Mitglied in den Ausschuss
für Jugend und Sport Herrn Erwin Welsch
-einstimmig angenommenTop 4: Beratung des Forstwirtschaftsplanes 2015
Rückblick auf das Forstwirtschaftsjahr 2014
Für 2014 war das Betriebsergebnis incl. der Investitionen mit einem
Fehlbetrag von 15.070,00 € kalkuliert, wobei nachträglich bei den
Lohnkosten noch 3.000,00 € berücksichtigt werden mussten, so
dass sich der geplante Fehlbetrag gleich zu Beginn des Jahres auf
18.095,00 € erhöhte. Zum 31.12.2014 beläuft sich der Fehlbetrag auf
27.527,00 €.
Ursächlich für das erhöhte Defizit sind folgende Faktoren:
- Nachdem im November/Dezember 2013 witterungsbedingt kein
Holz eingeschlagen werden konnte, waren für das Jahr 2014 keine
Hölzer vorhanden, die auf Rechnung 2014 hätten verkauft werden
können. Im Spätjahr 2014 lief die Holzernte wesentlich besser, so
dass entsprechend Langholz bereits geerntet ist, welches erst in
2015 kassenwirksam wird.
- Beim Unternehmereinsatz waren Verkehrssicherungshiebe geplant, die aufgrund der Gefährdungssituation ausgeweitet werden
mussten, wodurch Mehrkosten von ca. 16.000,00 € entstanden
sind. An der Umgehungsstraße, der Hatzenbühler- und Haynaer
Straße waren zusätzliche Absperrungen und Personaleinsatz erforderlich.
- Auch beim Wegebau hat sich der Aufwand um 4.500,00 € erhöht.
Auf einer Länge von 1050 m sind für die Wegeinstandsetzung incl.
Schotterung gem. Ausschreibung des Forstamts 8.770,00 € angefallen.
- Weiterhin hat sich der landesweit gültige Betriebskostenbeitrag
der für den Revierleiter und den Technischen Produktionsleiter jährlich zu entrichten ist erhöht, was eine Steigerung um ca.
3.500,00 € ausmacht.
- Im Einnahmebereich wurden die Lohnkostenerstattungen um rund
8.500,00 € unterschritten, da der Waldarbeiter der Ortsgemeinde
Herxheim verstärkt im Gemeindewald Herxheim eingesetzt war.
- Mehreinnahmen in Höhe von 24.000,00 € stehen beim Holzverkauf zu Buche, die überwiegend auf den Mehreinschlag bei den
Verkehrssicherungshieben zurückzuführen sind.
Das Ergebnis zum 31.12.2014 sieht nun wie folgt aus:
+00#*/'01.97'3-#6(
¼
¼
#)&2#%*565960)4'05)'.5'
¼
¼
#0&'4964%*644!')'$#6
¼
¼
#0&'4964%*6446((134560)(.')'
¼
¼
1*0-145'0'345#5560)'0!#.&#3$'+5'3
¼
¼
$4%*3'+$60)'0
¼
¼
¼
¼
1*013458+35
¼
¼
#%*#64)#$'0
¼
¼
05'30'*/'31345$'53+'$
¼
¼
05'30'*/'3!')'$#6
¼
¼
360&45<%-4$'8+354%*#(560)
¼
¼
145'0'7+'3&+'045#0#0&
¼
¼
$4%*3'+$60)'0
¼
¼
¼
¼
¼
¼
'3 45+04%*.#)/+5'45/'5'30(/ $.+'$ '30'65 &'65.+%*605'3 &'/ +'$4#59 0#%*
&'/ 1345'+03+%*560)48'3- 60& #6%* 605'3 &'/ 04#59 (<3 63%* +0&'3'+04%*.;)'
8+3&&'38+0&863($'&+0)5''*3'+04%*.#)#64
8'+5'3*+0-1/2'04+'35
"6/+04%*.#)713)'4'*'08#3'0
(/
#%* &'/ 1345'+03+%*560)48'3- 4+0& #.4 ,;*3.+%*'3 +'$4#59
(/
713)'4'*'0
#54;%*.+%*'+0)'4%*.#)'0863&'0+/#*3'
Planung für das Forstwirtschaftsjahr 2015
Für das Forstwirtschaftsjahr 2015 ist mit einem Fehlbetrag von
24.064,00 € zu rechnen.
Nachfolgend im Kurzüberblick einige Informationen:
- Der geplante Einschlag mit 2.050 fm liegt in 2015 erneut unter
dem Hiebsatz nach dem Forsteinrichtungswerk
- Aufgrund von Holzerntemaßnahmen an Forstwegen entstandene
Schäden werden im Rahmen von Unterhaltungsarbeiten nach Abfuhr des Holzes durchgeführt.
- Neukulturen werden auf einer Fläche von 0,5 ha angelegt, Nachbesserungen werden auf 0,2 ha vorgenommen.
- Im Jahr 2015 werden auch wieder Weihnachtsbäume angeboten.
Ausgabe 8/2015
Die Planung stellt sich wie folgt dar:
Die Einnahmen sind veranschlagt mit 138.981,00 €
Diesen Einnahmen stehen Ausgaben
gegenüber in Höhe von 163.045,00 €
Daraus ergibt sich ein Fehlbetrag in Höhe von -24.064,00 €
Beigeordneter Hans Müller zeigt sich über das Ergebnis des Forstwirtschaftsjahres 2014 enttäuscht, weist jedoch darauf hin, dass
Umstände zu diesem Ergebnis geführt haben, die bei der Erstellung
des Forstwirtschaftsplanes 2014 nicht abzusehen waren. Eine Kostenschätzung ist auch für das Forstwirtschaftsjahr 2015 schwierig, da beispielsweise durch unverhofft notwendig werdende Instandsetzungen
an Wirtschaftswegen es immer wieder zu überplanmäßigen Kosten
kommen kann. In den letzten Jahren wurde das Forstwirtschaftsjahr
regelmäßig mit einem Defizit abgeschlossen. Hans Müller erinnert
an das Jahr 2010, in welchem durch Windwurf reichlich Sturmholz
zum Verkauf zur Verfügung stand und deshalb ein Überschuss von
40.000,00 € erwirtschaftet werden konnte. Insgesamt liegen ihm als
Beigeordneten die Nachhaltigkeit des Waldbestandes und die Bedeutung des Waldes als Naherholungsort am Herzen. Ratsmitglied Kurt
Garrecht weist in seiner Stellungnahme für die CDU-Fraktion darauf
hin, dass ein Wirtschaftsplan immer nur eine Momentaufnahme darstelle, die bewertet aber nicht überbewertet werden sollte. Zumal Verkehrssicherungsmaßnahmen, Wegebau- und Instandhaltungsarbeiten
für das Wohl und die Sicherheit aller dienen und den Bürgerinnen und
Bürger die Nutzung des Waldes als Ort der Naherholung und attraktiven Freizeitgestaltung eröffne. Der Forstwirtschaftsplan 2015 zeige,
dass in die Aufforstung standortgerechter Laubbäume investiert
werde. Für die CDU-Fraktion heißt es, aufmerksam zu sein, welche
Folgen der Klimawandel für den Baumbestand noch haben könnte,
und abzuwägen, wie ökologische Erfordernisse und ökonomische
Ansprüche ausgeglichen werden könnten. Der Waldbestand in Herxheim werde trotz des geplanten Holzeinschlages und des Eschentriebsterbens substantiell größer, was deutlich macht, dass von den
Zinsen und nicht von der Substanz gelebt werde. Die CDU-Fraktion
unterstützt diesen nachhaltigen, auf Langfristigkeit angelegten Bewirtschaftungsansatz und bedankt sich beim Revierförster Herrn Knopp
und seinen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit und sichert die volle
Unterstützung in deren Arbeit zu.
Anschließend hält der Fraktionsvorsitzende Erwin Welsch in seiner
Stellungnahme für die SPD-Fraktion fest, dass der Forstwirtschaftsplan
mehr als nur ein Zahlenwerk sei. Die Mitglieder des Ortsgemeinderates
erfahren sowohl im Land-, Forstwirtschafts - und Umweltausschuss
als auch beim Waldbegang vieles über den Zustand, mögliche Perspektiven und die Entwicklung, auch über das Forstrevier hinaus. Die
Bewertung des Forstwirtschaftsplanes solle daher nicht nur am Fehlbetrag festgemacht werden. Durch einen höheren Wertholzeinschlag
wäre es möglich, den Forstwirtschaftsplan auszugleichen. Ziel sei es
jedoch, heute im Zuge der Nachhaltigkeit die Grundlage für gutes
Wertholz in der Zukunft zu legen. Im Hinblick auf das im Jahr 2010
für 10 Jahre verabschiedete Forsteinrichtungswerk solle nicht so sehr
auf die Jahreseinzelergebnisse, sondern auf die Entwicklung in den 10
Jahren geschaut werden. Wünschenswert wäre ein Zwischenbericht
des Revierleiters in der Halbzeit, d.h. im Jahr 2016. Der Fraktionsvorsitzende nennt die Position Umweltbildung des Forstwirtschaftsplanes mit einem Ansatz in Höhe von 200,00 € und wünscht sich, dass
dieser Bildungsauftrag, das Ökosystem Wald auch im Wald zu erlernen und zu erleben, stärker auch in Forstwirtschaftsplänen Berücksichtigung findet.
Ratsmitglied Michael Bullinger weist in seiner Stellungnahme für die
FWG-Fraktion auf die zum Fehlbetrag geführten Faktoren im Forstwirtschaftsplan 2014 hin. Schwankungen zu den Planansätzen seien
auch in Zukunft, insbesondere durch Witterungsbedingungen, zu
erwarten und weiterhin zu vertreten. Ratsmitglied Bullinger macht
deutlich, dass der Umfang des Holzeinschlages, die Unterhaltung
des Wegenetzes sowie die Neupflanzungen und Nachbesserungen
den Vorgaben des Forsteinrichtungswerks entsprechen. Die geplanten Erlöse entsprechen dem Vorjahr, wenn auch abzuwarten bleibt,
wie die Holzpreise sowie die Vermarktung sich letztendlich entwickeln
werden. Michal Bullinger bedankt sich im Namen der FWG-Fraktion
beim Revierleiter Herrn Knopp und allen Beteiligten für die geleistete
Arbeit. Im Anschluss definiert Ratsmitglied Gerd Müller in seiner Stellungnahme für die Fraktion der Grünen den Begriff des Waldes und
weist darauf hin, dass der Wald die einzige CO2 Senke und in Folge
der Fotosynthese auch Sauerstoffproduzent sei. Er erfülle wichtige
Boden-, Luft- und Wasserschutzfunktionen, sei Klimaregulator und
Genpool durch den Erhalt von Artenreichtum und Biodiversität, bildet Retentionsraum für Wildtiere und sei Naherholungsgebiet für die
Menschen. Nicht zuletzt sei er Lieferant nachwachsender Rohstoffe,
in Herxheim seien dies ca. 2000 fm Wert-, Schneide- und Industrieholz
pro Jahr.
Da ein positives Ergebnis nur zu Lasten der nachhaltigen Wirtschaftsweise erzielt werden könne, akzeptiert die Fraktion der Grünen den
Fehlbetrag im Forstwirtschaftsplan 2014 und bedankt sich beim
Revierleiter für seine Arbeit in Sachen Umwelt- und Naturschutz.
Herxheim
- 10 -
Gerd Müller erklärt, dass die Taktik weg von monotonen Fichtenbeständen und hin zu naturnäherem Laub- und Mischwald sowie die
Strategie, Artenschutz und Holzwirtschaft besser in Einklang zu bringen, ursächlich für die positive Entwicklung des Herxheimer Waldes
seien. Verbesserungspotential sieht Gerd Müller im Hinblick auf die
Verpflichtung der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Biodiversitätsstrategie zum Stopp des Artenschwundes 10 % der öffentlichen Wälder aus der Nutzung heraus zu nehmen. In Rheinland-Pfalz
soll dies primär in Staatswäldern geschehen. Die Ortsgemeinde Herxheim sollte als Kommune auch Verantwortung gegenüber zukünftigen
Generationen übernehmen und 5 % der Fläche des Forstes aus der
Nutzung herausnehmen. Gerd Müller stellt für die Fraktion der Grünen den Antrag an die Forstverwaltung zur Überprüfung, welche Flächen hierfür in Frage kämen, in welchem Zeitrahmen eine Umsetzung
möglich erscheint und ob es finanzielle Auswirkungen auf zukünftige
Forstetats haben könnte. Ratsmitglied Sven Koch weist darauf hin,
dass es in der Vergangenheit gute Gepflogenheit der Fraktionen war,
Anträge rechtzeitig vor den Ortsgemeinderatssitzungen zu stellen.
Sven Koch erinnert sich diesen Hinweis schon einmal in Richtung der
Fraktion der Grünen gegeben zu haben. Ratsmitglied Erwin Welsch
weist auf die Ankündigung des Antrages im Rahmen des Umweltausschusses hin. Er findet, dass zunächst geklärt werden sollte, wie
viel Prozent der Waldfläche in Herxheim derzeit nicht genutzt werden.
Beigeordneter Hans Müller bedankt sich für die Hinweise im Rahmen
der abgegebenen Stellungnahmen. Er weist darauf hin, dass in den
Reihen der Ratsmitglieder niemand Waldexperte sei und im Rahmen
eines Waldbeganges im April/ Mai diesen Jahres jedes Ratsmitglied
die Möglichkeit hat, den Wald näher kennen zu lernen und dem
Revierförster Fragen zu stellen. Ortsbürgermeister Trauth weist darauf
hin, dass der Prüfantrag momentan noch keine Auswirkungen auf den
Forstwirtschaftsplan 2015 hat und mangels Dringlichkeit zunächst an
den Umweltausschuss zur Vorberatung verwiesen werden sollte.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat Herxheim beschließt, den Prüfantrag der Fraktion Bündnis 90 Die Grünen hinsichtlich der Biodiversitätsstrategie
zum Stopp des Artenschwundes in öffentlichen Wäldern in den Land-,
Forstwirtschafts- und Umweltausschuss der Ortsgemeinde Herxheim
zu verweisen.
-einstimmig angenommenBeschluss:
Der Ortsgemeinderat Herxheim stimmt dem vorgelegten Wirtschaftsplan für das Forstwirtschaftsjahr 2015 mit dem sich voraussichtlich
ergebenden Fehlbetrag in Höhe von 24.064,00 € zu.
-einstimmig angenommenTop 5: 2. Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms
IV -LEP IVDas im November 2008 in Kraft getretene Landesentwicklungsprogramm ist in einem ersten Schritt in Bezug auf die die Nutzung der
Erneuerbaren Energien betreffenden Ziele (Z) und Grundsätze (G)
überarbeitet und ergänzt worden (1. Teilfortschreibung). In der vorliegenden 2. Teilfortschreibung sind folgende Änderungen bzw. Korrekturen vorgesehen:
- ausdrückliche Regelung in Z31, dass vor einer Neuausweisung
von Wohnbauflächen geprüft werden muss, ob noch verfügbare
Flächenpotentiale im Innenbereich vorhanden sind und ggfs. aus
welchen Gründen diese nicht genutzt werden können, um erforderliche Bedarfe abzudecken.
- Wiederaufnahme der Stadt Landstuhl in die Auflistung der monozentralen Mittelzentren (Z39).
- Streichung des bisherigen Mittelzentrums Verbandsgemeinde
Kirchberg sowie des Mittelbereichs Landstuhl mit den kooperierenden Mittelzentren Landstuhl und Ramstein-Miesenbach (Z40).
- Klarstellung in Z61, dass Agglomerationen nicht großflächiger Einzelhandelsbetriebe, deren Verkaufsfläche in der Summe die Großflächigkeitsgrenze von 800 m2 überschreiten, raumordnerisch wie
großflächige Einzelhandelsbetriebe zu behandeln sind.
- Ergänzung des in Z92 geregelten Schutzes der landesweit bedeutsamen historischen Kulturlandschaften speziell für die Welterbestätten Oberes Mittelrheintal und Obergermanisch-Raetischer Limes.
Das federführende Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie
und Landesplanung hat mit Schreiben vom 10.12.2014 im Rahmen
des Anhörungs- und Beteiligungsverfahrens gebeten, die Stellungnahme bis zum 15.02.2015 abzugeben.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat nimmt die 2. Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms (LEP IV) zur Kenntnis und erhebt keine Bedenken.
-einstimmig angenommenTop 6: 2. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Herxheim
Die Ortsgemeinde Herxheim hatte aufgrund des Beschlusses vom
25.04.2013 bei der Verbandsgemeinde Herxheim die Aufnahme einer
nordöstlichen Ortsrandstraße in den Flächennutzungsplan beantragt.
Seitens der Verbandsgemeinde wurde die Anregung aufgenommen
und gebeten zu überprüfen, ob die nordöstliche Ortsrandstraße für
Herxheim mit der Ortsrandstraße Herxheimweyher verbunden werden
kann.
Ausgabe 8/2015
Am 10.12.2013 stimmt der Verbandsgemeinderat und am 20.03.2014
der Ortsgemeinderat dem Planvorschlag zu. Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit zu dem Entwurf der 2. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Herxheim
wurden gegen die Ausweisung der Ortsrandstraße Nord-Ost/Herxheimweyher u.a. von Anwohnern des Nordrings und des Westrings
Einsprüche erhoben. Den betroffenen Personen wurde im Rahmen
einer Sitzung des Bauausschusses Gelegenheit gegeben, ihre Bedenken vorzutragen. Im Wesentlichen wurde angeführt, dass der Anknüpfungspunkt der nordöstlichen Umgehungsstraße bei der Offenbacher
Straße im Bereich des Nordringes liegt. Damit besteht die Befürchtung, dass die Anwohner sowohl des Nordrings wie auch der Westrings mit zusätzlichem Verkehr zu rechnen hätte. Es wurde seitens der
Verwaltung dargelegt, dass es bei der Flächennutzungsplanung nicht
um eine konkrete Straßenplanung geht, sondern Detailfragen erst in
einem konkreten Straßenplanungsverfahren festgelegt werden. Dennoch sind die Einspruchsführer der Auffassung, dass bereits bei der
Flächennutzungsplanung die Interessen der Anlieger des Nord- und
Westringes berücksichtigt werden sollten, damit bei einer späteren
konkreten Straßenplanung auf zutreffendes Kartenmaterial zurückgegriffen wird. Im Rahmen der Aussprache hat sich ergeben, dass keine
grundsätzlichen Bedenken gegen die Straße bestehen, jedoch der
Anknüpfungspunkt nicht im Bereich des Nordringes liegen sollte, sondern weiter nach Norden verschoben werden sollte. Es wurde daher
nahegelegt, dass im Rahmen der bevorstehenden Offenlage dieses
Anliegen nochmals vorgetragen werden sollte und sich der Orts- und
Verbandsgemeinderat mit der Angelegenheit befassen kann. Dies ist
auch ohne Zeitverzögerung für den Flächennutzungsplan möglich, da
die Grundzüge der Planung nicht berührt werden. Ratsmitglied Erwin
Welsch teilt in seiner Stellungnahme für die SPD-Fraktion die Bedenken
der Anwohner hinsichtlich der zusätzlichen Verkehrsbelastung, sieht
aber eine Verschiebung des Anknüpfungspunktes der Ortsrandstraße
nach Norden nicht als Verkehrsentlastung an. Erwin Welsch erklärt,
dass die SPD-Fraktion, ebenso wie die Landwirtschaftskammer und
die Umweltverbände, nichts davon halte, 7 ha Ackerland zu asphaltieren und Land- und Lebensräume für Tier- und Pflanzenwelt zu zerstören. Nicht nur der Flächenverbrauch, sondern auch die angestrebte
riesige Flächenversiegelung, durch die der Boden für Niederschläge
undurchlässig und somit die natürliche Bodenfunktion zerstört wird,
werde in Kauf genommen. Diese gewaltige Umweltzerstörung mache
die SPD-Fraktion nicht mit und werde dem Beschlussvorschlag nicht
zustimmen. Ratsmitglied Georg Kern zeigt sich verwundert über die
Stellungnahme der SPD. Er kann sich erinnern, dass die SPD-Fraktion
im Rahmen einer Beratung im Verbandsgemeinderat über den Flächennutzungsplan eine Umgehung für Herxheimweyher angestrebt
hatte und dies im Widerspruch zur heutigen Stellungnahme stehe.
Ratsmitglied Erwin Welsch beteuert, dass die SPD keine widerstreitenden Ziele verfolge. Ratsmitglied Christian Fetsch hält es für richtig
eine nordöstliche Ortsrandstraße im Flächennutzungsplan auszuweisen, da der Flächennutzungsplan langfristige Planungen enthalte und
sich die Ortsgemeinde so alle Wege offen lasse.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat nimmt den Sachverhalt zur Kenntnis und erhebt
keine Bedenken, dass der Anknüpfungspunkt der nordöstlichen
Umgehungsstraße an der Offenbacher Straße vom Bereich Nordring
in nördlicher Richtung, etwa an das Ende des Gewerbegebietes
„Industriestraße“ verschoben wird.
-mehrheitlich angenommenTop 7: 3. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Herxheim
Der Verbandsgemeinderat hat die Aufstellung der 3. Änderung/Teilfortschreibung (Teilflächennutzungsplan „Windenergie“) des Flächennutzungsplanes beschlossen und am 20.12.2013 im Mitteilungsblatt
veröffentlicht. Nach Aufstellung eines Gesamträumlichen Standortkonzeptes und der Erstellung eines Vorentwurfs wurde im Frühjahr
2014 die Frühzeitige Öffentlichkeits- und Trägerbeteiligung durchgeführt und die Landesplanerische Stellungnahme eingeholt. Am
07.10.2014 hat der Verbandsgemeinderat dem Entwurf der 3. Änderung/Teilfortschreibung (Teilflächennutzungsplan „Windenergie“) des
Flächennutzungsplanes zugestimmt und die Offenlage beschlossen.
Die öffentliche Auslegung und die Beteiligung der Behörden und
sonstigen Träger öffentlicher Belange wurde durchgeführt. Der Verbandsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 16.12.2014 über die im
Rahmen der Offenlage und Beteiligung der Behörden und sonstigen
Träger öffentlicher Belange eingegangenen Stellungnahmen und über
die 3. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes (Teilflächennutzungsplan „Windenergie“) endgültig beschlossen. Vor der
Genehmigung ist die Zustimmung der Ortsgemeinden zur 3. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes (Teilflächennutzungsplan „Windenergie“) einzuholen. Ortsbürgermeister Trauth weist
darauf hin, dass im geplanten Sondergebiet für Windenergie 3 bis
maximal 4 neue Windkraftanlagen errichtet werden könnten.
Herxheim
- 11 -
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat stimmt gemäß § 67 Abs. 2 Satz 2 GemO der
3. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Herxheim (Teilflächennutzungsplan „Windenergie“)
zu.
-einstimmig angenommenTop 8: Bebauungsplan „Obere Hauptstraße“
Im Bereich südlich der Oberen Hauptstraße (Hausnummern 65 - 99)
wurde in Anlehnung an eine Konzeption aus den Jahren 2004/2005
die Möglichkeit einer Bebauung in 2. und/oder 3. Reihe geprüft, wobei
die Erschließung jeweils zur „Oberen Hauptstraße“ erfolgen muss.
Das Planungsbüro BBP hat hierzu mitgeteilt, dass diese Möglichkeit
städtebaulich zu begrüßen und für eine geordnete städtebauliche
Entwicklung sinnvoll ist. Der Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung
am 18.09.2014 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Obere Hauptstraße“ für diesen Bereich beschlossen (Aufstellungsbeschluss).
Im Rahmen der Vorstellung von Planungsvarianten in der Sitzung
des Bauausschusses am 11.11.2014 hat dieser festgelegt, dass die
Schaffung einer Möglichkeit zur Bebauung der 2. Reihe weiterverfolgt
werden soll. Außerdem soll neben der Festlegung einer Baulinie und
einseitiger Grenzbebauung an der Oberen Hauptstraße eine Begrenzung der Anzahl der Wohneinheiten in Bezug auf die Grundstücksgröße erfolgen. Weiterhin soll für die 2. Baureihe die geschlossene
Bauweise (beidseitige Grenzbebauung) festgelegt und die südlich
angrenzenden Flächen von einer Bebauung freigehalten werden,
wobei hier insbesondere Nebengebäude und Stellplätze zulässig sein
sollen. Das Planungsbüro BBP, Kaiserslautern, hat auf der Grundlage dieser Vorgaben einen Vorentwurf des Bebauungsplanes erstellt.
Ortsbürgermeister Trauth weist darauf hin, dass sich der Bauausschuss am 27.01.2015 dafür ausgesprochen hat, dass Bauvolumen in
der 2. Baureihe (MIb) auf maximal 2 Vollgeschosse zu begrenzen. Eine
Reduzierung auf 2 Vollgeschoße würde bedeuten, dass das vom Ortsgemeinderat mehrheitlich gewollte Projekt in diesem Planungsbereich
nicht verwirklicht werden könnte. Der Entwurf des Bebauungsplanes
sieht aktuell nur bei Grundstücken die über eine Breite von mehr als
20 m verfügen eine 3-Geschossige Bebaubarkeit vor. Der Ortsbürgermeister erinnert daran, dass es früher bei den landwirtschaftlich
genutzten Grundstücken üblich war, in 2. Reihe eine höhere Bebauung
vorzunehmen. Zudem weisen die Grundstücke nach Süden hin ein
Gefälle auf. Ratsmitglied Carl-Martin Starck erklärt in seiner Stellungnahme, dass sich die CDU-Fraktion lange und intensiv auf der Suche
nach einem Kompromiss mit diesem Tagesordnungspunkt auseinandergesetzt hat und letztendlich mehrheitlich dem Beschlussvorschlag
der Verwaltung zustimme. Im Hinblick auf die Entscheidungsfindung
erläutert Herr Starck das Verfahren in der Fraktion von der Definition
des Entscheidungsthemas bis hin zur Entwicklung, Beschreibung und
Prüfung der Alternativen. Die CDU-Fraktion sei sich im Klaren, dass
die vorgelegte Planung nicht das Optimum bedeute, jedoch unter den
angedachten Alternativen die beste Lösung darstelle.
Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion, Erwin Welsch, weist darauf hin, dass aus Sicht der SPD-Fraktion die Weiterentwicklung von
Wohngebieten mit einer älteren Baustruktur mit Sorgfalt und Augenmaß angegangen werden muss. Eine umfassende und aufwendige
Überplanung der noch bestehenden Flächen wird nicht als zielführend
angesehen. Hilfreich sei dabei die Festlegung der Geschossflächenzahl im Bebauungsplan. Aus diesem Grunde hat der Bauausschuss
den Antrag auf Reduzierung des Bauvolumens im Bereich MIb auf
2 Vollgeschosse unterstützt. Erwin Welsch beantragt daher, dass
der Ortsgemeinderat eine 3-Geschossige Bebauung im Bebauungsplan „Obere Hauptstraße“ im Bereich MIb nicht zulässt. Ratsmitglied Christian Fetsch nimmt für die FWG-Fraktion Stellung und gibt
bekannt, dass die FWG-Fraktion sich teilweise bei der Abstimmung
enthalte, jedoch zum größeren Teil die Zustimmung aussprechen
werde. Grundsätzlich befürworte die FWG-Fraktion den Bebauungsplan, habe aber hinsichtlich einer zu massiven Bebauung Bedenken.
Andererseits sieht die FWG-Fraktion aufgrund der teilweise bereits
vorhandenen Bebauung nur wenige Möglichkeiten für die Realisierung
einer 3-Geschoßigen Bebauung. Bei der Genehmigung des Einzelprojekts in der Oberen Hauptstraße war der FWG-Fraktion nicht bekannt,
dass aufgrund entgegenstehender Nachbarschaftsbelange eine
Bebauungsplanerstellung notwendig werden wird. Im Hinblick auf die
bereits erteilte Zusage zum Bauprojekt und den zeitlichen sowie finanziellen Einsatz des Investors, dürfe das Projekt nicht mehr gefährdet
werden. Ratsmitglied Gerd Müller äußert in seiner Stellungnahme für
die Grünen-Fraktion Bedenken hinsichtlich der Rechtssicherheit von
Bauvorhaben und der Gerechtigkeit für alle Grundstückseigentümer
im Planbereich des Bebauungsplanes. Gerd Müller stellt die Rechtssicherheit von Bauvorhaben im Planbereich in Frage, da der Bebauungsplan die Vorgaben der Erhaltungssatzung der Ortsgemeinde, des
Lärmaktionsplans der Verbandsgemeinde sowie des Baugesetzbuches und der Baunutzungsverordnung nicht einhalte. In seinen weiteren Ausführungen erklärt Gerd Müller, dass der Bebauungsplan eine
Überbauung der Hofdurchfahrt zur Verbindung zweier Baukörper im
Ober- und Dachgeschoss zulasse und diese Bauweise in ganz Herxheim nicht wiederzufinden sei.
Ausgabe 8/2015
Nach § 172 BauGB darf die Genehmigung solch einer baulichen
Anlage versagt werden, weil sie die städtebauliche Gestalt des
Gesamtgebietes beeinträchtige. Laut Erhaltungssatzung der Ortsgemeinde müsse die Genehmigung sogar versagt werden. Weiterhin geht
Ratsmitglied Müller auf den Lärmaktionsplan der Verbandsgemeinde
und die hohe Verkehrsbelastung mit über 9000 Fahrzeugen im Bereich
des Bebauungsplanes ein, welche durch die geplante hochverdichtete Bebauung noch zunehmen würde. Gerd Müller weist darauf hin,
dass die Gebietsart „Dorfgebiet“ nach § 5 BauGB dem Planbereich
zuzuordnen sei und zukünftig daraus ein „Mischgebiet“ nach § 6
BauGB werden solle. Inwieweit diese Gebietsartänderung zulässig
sei, wird von der Grünen-Fraktion in Frage gestellt. Ratsmitglied Müller erhebt den Vorwurf, dass das Vorhaben eines Einzelnen, welches
nach allgemeinem Baurecht nicht genehmigungsfähig sei, durch diesen Bebauungsplan auf rechtssicheren Boden gestellt werde. Der
Bebauungsplan stelle eine 2-Klassen-Eigentümer-Gesellschaft her. Je
breiter das Grundstück, desto mehr Ausnahmen werden zugelassen,
sogar die Errichtung von Stellplätzen und Garagen im südlichen Grünbereich sei möglich. Die Grünen-Fraktion lehnt den Bebauungsplan in
der vorliegenden Fassung ab, sei aber offen für einen abgeänderten
Plan, der die Verkehrs- und Lärmbelästigung der Anlieger berücksichtigt und mehr Gerechtigkeit für die Grundstückseigentümer herstelle.
Ortsbürgermeister Trauth erläutert, dass bereits im Bauausschuss
geklärt wurde, dass es sich bei der Zulassung von Stellplätzen und
Garagen in der privaten Grünfläche um einen redaktionellen Fehler
handle. Das Planungsbüro BBP betreut seit Jahrzehnten Projekte
zur städtebaulichen Entwicklung, weshalb sich Franz-Ludwig Trauth
nicht vorstellen könne, dass der Bebauungsplan rechtswidrig sei. Er
weist darauf hin, dass es sich hier um einen Aufstellungsbeschluss
handle und Bedenken im Rahmen der Offenlage vorgetragen werden können. Eine optimale Lösung werde es nicht geben. Ratsmitglied Gerd Müller zeigt sich verwundert über die Sitzungsvorlage des
Ortsgemeinderates, wonach der Beschlussvorschlag im Bereich MIb
3 Vollgeschosse vorsehe und nicht wie im Bauausschuss beschlossen eine Begrenzung auf 2 Vollgeschosse. Ortsbürgermeister Trauth
erklärt, dass der Ortsgemeinderat nicht an den Beschluss des Bauausschusses gebunden sei. Er erläutert, dass der Beschlussvorschlag
der Verwaltung gegenüber dem Sachantrag von Ratsmitglied Welsch
der weitergehende Antrag gemäß § 24 Abs. 2 der Geschäftsordnung
des Ortsgemeinderates darstelle, da dieser den Beschluss über den
Bebauungsplan mit der Zulassung von 3 Vollgeschossen im Bereich
MIb beinhalte. Daher ist zunächst über den Beschlussvorschlag der
Verwaltung abzustimmen.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat Herxheim stimmt dem Entwurf des Bebauungsplanes „Obere Hauptstraße“ zu und beschließt, diesen öffentlich auszulegen (Offenlagebeschluss).
-mehrheitlich angenommenOrtsbürgermeister Trauth weist darauf hin, dass mit der Abstimmung
über den Entwurf des Bebauungsplans, welcher eine 3-Geschossige
Bebauung im Bereich MIb zulasse, die Abstimmung über den Antrag
des Ratsmitgliedes Erwin Welsch über eine grundsätzliche Begrenzung der Bebauung auf 2 Vollgeschosse hinfällig sei.
Top 9: Bebauungsplan „An der Augustastraße“
Im Rahmen des derzeit laufenden Verfahrens der 2. Änderung/Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Herxheim wird östlich der Augustastraße ein zukünftiges Wohnbaugebiet
ausgewiesen. Gleichzeitig wird die sich nördlich anschließende Fläche als bestehende Mischbaufläche ausgewiesen. Das Planungsbüro
BBP, Kaiserslautern, hat für die Erstellung des Bebauungsplanes „An
der Augustastraße“ einen Städtebaulichen Entwurf mit Bebauungsvarianten vorgelegt. Ortsbürgermeister Trauth weist darauf hin, dass sich
der Bauausschuss in seiner Sitzung am 27.01.2015 für die Bebauungsvariante 2 entschieden hat. Ratsmitglied Erwin Welsch, nimmt
in seiner Stellungnahme für die SPD-Fraktion vorweg, dass sich die
SPD-Fraktion bei der Abstimmung enthalten werde. Grund hierfür
sei, dass sich die SPD-Fraktion schon immer für den Lückenschluss
zwischen der Altortsbebauung am Hinterweg und dem nach Norden
abgesetzten Landwirtschaftlichen Anwesen ausgesprochen hat. Ziel
sei jedoch eine Arrondierung und kein weiterer Eingriff in die östliche
Ackerfläche, wie es der Bebauungsplan vorsehe. Zweiter Schwachpunkt sei, dass die heutige Verkehrsinfrastruktur der Augustastraße,
der Bussereaustraße, der Habertsgasse und der Speyerer Straße nicht
so ausgebaut sei, um noch mehr Verkehr aufnehmen zu können. Wer
in diesem Wohngebiet zukünftig wohnt, wird allerdings auf Mobilität
angewiesen sein. Erwin Welsch bemängelt, dass wieder einmal punktuell etwas entwickelt worden sei, ohne das Umfeld mit in den Blick
zu nehmen. Vor Jahren wurde das Wohngebiet „Maria-DudenhöfferStraße“ entwickelt, zuletzt das Baugebiet „Theresia-Ohmer-Straße“
und jetzt folge das Wohngebiet „Augustastraße“. Bei dieser Dichte
an Baugebieten gibt Erwin Welsch zu bedenken, dass bisher keine
Fläche für einen Kinderspielplatz ausgewiesen wurde.
Herxheim
- 12 -
Auf Nachfrage von Ratsmitglied Otto Seither weshalb das an das
Baugebiet nördlich angrenzende landwirtschaftliche Anwesen in den
Planbereich mit einbezogen wurde, erklärt Ortsbürgermeister Trauth,
dass das Anwesen nicht mehr landwirtschaftlich genutzt werde und
sich im Hinblick auf eine spätere Entwicklung eine Einbeziehung
anbiete. Ratsmitglied Sven Koch nimmt für die CDU-Fraktion Stellung
und weist darauf hin, dass die CDU-Fraktion eine innerörtliche Weiterentwicklung anstrebe und sich darüber im Klaren sei, dass ein Bedarf
an Einfamilienhäuser für junge Familien und nach altersgerechtem
Wohnraum für Senioren bestehe. Daher begrüße die CDU-Fraktion
die Neuausweisung des Baugebietes „An der Augustastraße“ und
favorisiere die Bebauungsvariante 2. Ratsmitglied Otto Seither nimmt
für die Grünen-Fraktion Stellung und bittet bei der Ausweisung neuer
zeitgemäßer Baugebiete um besondere Beachtung der Bedürfnisse
junger Familien und älterer Menschen, des Natur- und Umweltschutzes sowie der Auswirkungen auf die Verkehrsbelastung im bestehenden Ort. Die Attraktivität der Gemeinde als Wohn- und Arbeitsstandort
solle erhalten oder gar gesteigert werden. Wichtig für ein Baugebiet
seien die Lage und die Einbindung. Ratsmitglied Seither bemängelt
die massive Bebauung mit knapp 41 Wohneinheiten und 82 PKWStellplätzen. Nirgends sonst in diesem nord-östlichen Bereich von
Herxheim sei eine derart massive Ansiedlung von Arbeitgebern erfolgt
bzw. seien bestehende Gebäude ausgebaut worden. Otto Seither
erwähnt im Hinblick auf die hohe Verkehrsbelastung das St. Paulusstift mit ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Wohngruppe
Augustastraße, die Heim- und Sonderschule mit einer Vielzahl von
Beschäftigten sowie den hohen Busverkehr für die Ab- und Zufahrt
der Schülerinnen und Schüler. Der durch das Baugebiet entstehende
zusätzliche Verkehr werde ebenfalls die Augustastraße und die Bussereaustraße belasten, die für eine solche Verkehrsbelastung nicht konzipiert seien. Der Rückstau an der Einmündung Augustastraße in die
Hauptstraße könne sich gleich der Einmündung Speiertsgasse entwickeln. Ein Großteil des Verkehrs Richtung Osten werde dann durch
die Untere Hauptstraße - und nach Westen durch die Bussereaustraße
abfließen. Ratsmitglied Seither befürchtet, dass der Verkehr in diesem
Bereich durch das neue Baugebiet kollabieren werde. Die GrünenFraktion lehnt eine weitere Bebauung in dieser Größenordnung/ Verdichtung aus ökologischen, aber auch verkehrstechnischen Gründen
ab. Beigeordneter Hans Müller weist darauf hin, dass der Verkehr in
allen Gebieten wo ein Neubaugebiet entstehe, zunehmen werde. Hans
Müller begrüßt die rege Tätigkeit der Bauinvestoren in Herxheim, weiß
aber auch um den Bedarf an Einfamilienhäuser für junge Familien.
Wenn der Ortsgemeinderat nicht reagiere, werden sich junge Familien
in anderen Ortschaften Bauplätze sichern. Ratsmitglied Seither weist
darauf hin, dass die Grünen-Fraktionen keine Baugebiete verhindern
möchte, allerdings kein Baugebiet im geplanten Bereich unterstütze.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat nimmt den Städtebaulichen Entwurf zur Kenntnis und beschließt die Aufstellung des Bebauungsplanes „An der
Augustastraße“ (Aufstellungsbeschluss). Das Planungsbüro BBP, Kaiserslautern, wird gebeten, den Entwurf des Bebauungsplanes auf der
Grundlage der Bebauungsvariante 2 zu erarbeiten.
-mehrheitlich angenommenIm Anschluss an die Beschlussfassung erkundigt sich eine Einwohnerin, unter Zustimmung der Anhörung durch den Ortsgemeinderat,
nach der Anzahl der Bauplätze, die nach dem Umlegungsverfahren
für die Bauplatzbewerber zur Verfügung stehen werden. Ortsbürgermeister Trauth verweist an den Sachbearbeiter Herrn Dieter Müller
vom Fachbereich Bauen und Umwelt und geht davon aus, dass unter
Abzug der Grundstücke, die den Eigentümern vorbehalten seien, ca.
Zweidrittel der Bauplätze zur Verfügung stehen werden.
Top 10: Bebauungsplan „Östlich der Peter-Betz-Straße“
Die Firma Grund-Immobilien-Bau GmbH, Stuttgart, hat auf der nördlichen Teilfläche des Grundstückes Plan-Nr. 4375, Kesslerstraße 19,
die Errichtung von 5 Doppelhäusern mit 10 Wohneinheiten beantragt.
Hierbei handelt es sich um das Gelände einer ehemaligen Gärtnerei. Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens hat die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße mitgeteilt, dass das Bauvorhaben nur
auf der Grundlage eines von der Gemeinde zu erstellenden Bebauungsplanes genehmigungsfähig ist. Der Bauherr hat die Aufstellung
des Bebauungsplanes beantragt. Aus städtebaulicher und erschließungstechnischer Sicht ist es erforderlich, die südliche Teil- bzw.
Grundstücksfläche bis zur „Kesslerstraße“ sowie die westlich an das
Baugrundstück angrenzende Erschließungsstraße in den Geltungsbereich des Bebauungsplanes einzubeziehen. Die Kostenübernahme für
das Bebauungsplanverfahren und für eventuelle Erschließungsmaßnahmen werden in einem noch abzuschließenden Städtebaulichen
Vertrag geregelt. Es ist geplant, dass erforderliche Erschließungsmaßnahmen auf privatrechtlicher Basis durchgeführt werden. Das
Bebauungsplanverfahren erfolgt nach § 13a BauGB (beschleunigtes
Verfahren). Ortsbürgermeister Trauth weist darauf hin, dass es bei
der heutigen Beschlussfassung in erster Linie um die Abgrenzung
des Planbereiches gehe. Ratsmitglied Otto Seither weist darauf hin,
dass sich die Grünen-Fraktion aufgrund der zu erwartenden hohen
Verkehrsbelastung in diesem Bereich bei der Abstimmung enthalten
werde. Ratsmitglied Wilhelm Schmatz gibt zu bedenken, dass die
Ausgabe 8/2015
begehrte Innerortsentwicklung hinfällig wird, wenn nur noch Baugebiete im Außenbereich mit großer Umgehungsstraße ausgewiesen
werden. Ratsmitglied Ulrich Zotz weist darauf hin, dass im Innenbereich keine zusätzlichen Straßen geschaffen werden können und jungen Familien auch Grundstücke zu erschwinglichen Preisen ohne hohe
Erschließungskosten angeboten werden sollen. Ratsmitglied Gerd
Müller hält es grundsätzlich für besser, erst die notwenige Infrastruktur
zu schaffen und dann ein Baugebiet zu erschließen. Im Innerortsbereich kann keine neue Infrastruktur geschaffen werden, allerdings hat
die Ortsgemeinde dafür Sorge zu tragen, dass der Verkehr abfließe.
Dies könnte beispielsweise durch die unter Tagesordnungspunkt 20
zu behandelnde nördliche Verkehrserschließung geschehen. Ratsmitglied Georg Kern weist darauf hin, dass für die Einbeziehung der
Friedhofstraße in den Planbereich die Plan-Nr. 4378 im Beschlussvorschlag ergänzt werden sollte. Ratsmitglied Sven Koch erklärt, dass
man mittels Bebauungsplan die bauliche Entwicklung steuere und
dabei nicht die komplette umliegende Infrastruktur mit einbeziehe. Der
Ortsgemeinderat hat heute die Möglichkeit eine Gewerbebrache weiterzuentwickeln oder es eben bei dieser Gewerbebrache bewenden
zu lassen. Wie dicht letztendlich die Bebauung sein wird, entscheide
der Ortsgemeinderat. Ortsbürgermeister Trauth ergänzt, dass von der
bisher im Planbereich befindlichen Gärtnerei ebenfalls ein Ziel- und
Quellverkehr ausging und ein erhöhtes Verkehrsaufkommen abzuwarten bleibe.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat beschließt, für die Grundstücke Plan-Nr. 4375 u.
4378 Kesslerstraße 19, einen Bebauungsplan „Östlich der Peter-BetzStraße“ im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufzustellen
(Aufstellungsbeschluss).
-einstimmig angenommenTop 11: Bebauungsplan „Nord-Nordwest, 1. Änderung“
Der Bebauungsplan „Nord-Nordwest“ wurde am 05.02.2013 als Satzung beschlossen und ist mit der Bekanntmachung im Mitteilungsblatt
der Verbandsgemeinde Herxheim am 22.02.2013 in Kraft getreten. Mit
Schreiben vom 05.06.2014 hat die im Geltungsbereich des Bebauungsplanes ansässige Firma Löffel beantragt, den Bebauungsplan
dahingehend zu ändern, dass die westliche Baugrenze auf ihrem
Grundstück von derzeit 12 m auf 3 m reduziert wird. Gleichzeitig wird
beantragt, die vorgeschriebene Dachneigung von derzeit 20° auf 10° zu
reduzieren. Die Fa. Löffel beabsichtigt die Schaffung von Produktionsflächen für die Kunststoff-Fensterfertigung. Hierzu ist die Errichtung
einer 25 m breiten Halle auf dem westlichen Betriebsgeländebereich
geplant, weshalb die Bebauung nur mit einem Grenzabstand von 3 m
möglich ist. Durch die Anpassung der Halle an den Gebäudebestand
ist die Reduzierung der vorgeschriebenen Dachneigung auf 10° erforderlich. Die Fa. Löffel weist darauf hin, dass bei der beabsichtigten
Bebauung zur westlichen Grundstücksgrenze keine Toröffnungen und
kein Betriebsverkehr vorgesehen ist und somit der Gebäudetrakt aus
ihrer Sicht als „Abschirmriegel“ zur westlichen Bebauung fungiert. Der
Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 14.07.2014 beschlossen,
den Bebauungsplan „Nord-Nordwest“ entsprechend dem Antrag der
Fa. Löffel vom 05.06.2014 zu ändern (Aufstellungsbeschluss 1. Änderung) und die Änderung des Bebauungsplanes im beschleunigten
Verfahren nach § 13a BauGB durchzuführen. Der Beschluss wurde
im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Herxheim am 19.09.2014
öffentlich bekanntgemacht. In seiner vorberatenden Sitzung am
10.09.2014 hat sich der Bauausschuss ausführlich mit dem Bebauungsplan „Nord-Nordwest“ befasst, unter Abwägung der widerstreitenden Interessen. Hierbei hat der Ausschuss die rechtsbindende
Wirkung der westlichen Baugrenze von 5,00 m aus dem Jahre 1993
festgestellt; diese ist entsprechend beizubehalten. Hiermit verbunden
ist eine Reduzierung der Anpflanzbindung. Weiterhin ist die maximale
Wandhöhe des Vorhabens von 5,50 m auf 5,00 m sowie die Dachneigung auf 10° zu reduzieren. Die Verwaltung wurde mit der artenschutzrechtlichen Prüfung beauftragt. Der Ortsgemeinderat wurde
in seiner Sitzung am 18.09.2014 über die aktuellen Planungen und
Entwicklungen des geplanten Vorhabens sowie zu den hierzu erfolgten Vorberatungen im Bauausschuss informiert. Ebenso über das
Ergebnis des Erörterungsgesprächs am 04.08.2014. Der Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 13.11.2014 dem Entwurf des Bebauungsplanes zugestimmt und die Offenlage beschlossen. Gleichzeitig
wurde die Verwaltung beauftragt, die Beteiligung der Behörden und
sonstigen Träger öffentlicher Belange durchzuführen. Die Öffentliche
Auslegung ist nach öffentlicher Bekanntmachung im Mitteilungsblatt
der Verbandsgemeinde Herxheim am 28.11.2014 in der Zeit vom
08.12.2014 bis 07.01.2015 erfolgt. Gleichzeitig wurde die Beteiligung
der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange durchgeführt. Das Planungsbüro Stadtconcept, Landau, hat die im Rahmen
der Offenlage und der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger
öffentlicher Belange eingegangenen Stellungnahmen in einer Planerischen Stellungnahme (Synopse) zusammengefasst und mit Abwägungsvorschlägen versehen. Ortsbürgermeister Trauth begrüßt Frau
Dipl. Ing. Busch vom Planungsbüro Stadtconcept und übergibt unter
Zustimmung des Ortsgemeinderates das Wort. Frau Dipl. Ing. Busch
geht anhand einer Power-Point Präsentation ausführlich auf die Stellungnahmen der Anwohner ein.
Herxheim
- 13 -
Im Anschluss an die Präsentation bedankt sich Ortsbürgermeister
Trauth bei Frau Dipl. Ing. Busch für ihre Ausführungen. Ratsmitglied
Koch verweist für die CDU-Fraktion im Wesentlichen auf die Stellungnahme der Ortsgemeinderatssitzung vom 13.11.2014. Es wurden frühzeitig mit den Anwohnern aber auch dem Gewerbebetrieb Gespräche
geführt. Für die CDU-Fraktion war immer wichtig, dass die vorhandene
Hecke erhalten bleibe, um Lärmimmissionen zu kontingentieren. Sven
Koch weist darauf hin, dass die jetzige Kompromiss-Lösung ausgewogen erscheint und sorgfältige Abwägungen beinhalte. Ratsmitglied
Erwin Welsch erinnert in seiner Stellungnahme für die SPD-Fraktion
an die intensive Auseinandersetzung mit den eingegangenen Stellungnahmen. Bei der Betrachtung der Stellungnahme der westlichen
Anwohner gewinne man den Eindruck, es sei schon die Klageschrift
des Rechtsbeistands für die eventuell angestrebte Normenkontrollklage bzw. einer davor geschalteten Anfechtungsklage. Erwin Welsch
zeigt sich gegenüber Frau Dipl. Ing. Busch sehr dankbar, dass sie die
abwägungsrelevanten Gesichtspunkte sehr detailliert, sach- und fachlich fundiert, vorgestellt habe. Erwin Welsch weist darauf hin, dass die
öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander
gut abgewogen wurden. Den Vorwurf im Rahmen der Stellungnahme
der Anwohner, an Rat und Verwaltung, es werde eine Gefälligkeitsplanung zu Gunsten der Firma Löffel betrieben, weist Welsch klar zurück.
Wenn dies so wäre, sei fraglich, weshalb sich die Ratsmitglieder stundenlang in Ausschüssen und in der Fraktion mit der Thematik befasst
haben. Der Fraktionsvorsitzende fragt sich, ob da jemand glaubt, und
es sei nicht den Anwohnern unterstellt, die Mitglieder im Ortsgemeinderat, in den Ausschüssen und in den Fraktionen seien alles Dorfdeppen, die als Stimmvieh abnicken, was die Verwaltung vorgibt. Erwin
Welsch beteuert, dass sehr verantwortungsbewusste Menschen am
Werk seien, die sich ehrenamtlich einbringen, Zeit investieren, sich
beschimpfen lassen, um ihre Heimatgemeinde weiter zu bringen und
auch weiter zu entwickeln. Die zwischen den gesunden Wohnbedürfnissen der Anwohner, die Aspekte des Natur- und Umweltschutzes ebenso im Auge haben, wie die wirtschaftlichen Belange eines
Arbeitgebers. Es wird ein gerechter Ausgleich der Belange angestrebt.
Ratsmitglied Christian Fetsch findet, dass die angedachte Lösung ein
guter Kompromiss für alle Beteiligten darstelle.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat beschließt über die im Rahmen der Offenlage
und der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher
Belange eingegangenen Stellungnahmen wie vorgetragen. Weiter wird
der Entwurf des Bebauungsplanes „Nord-Nordwest, 1. Änderung“ als
Satzung beschlossen (Satzungsbeschluss).
-einstimmig angenommenTop 12: Festlegung der Straßenausbauplanung für die Raiffeisenstraße
In der Sitzung am 18.09.2014 wurde im Ortsgemeinderat beschlossen,
den Ausbau der Raiffeisenstraße auch im nördlichen Bereich oberhalb
der Offenbacher Straße analog zum Bebauungsplan vorzunehmen.
Das Ing.-Büro Hyder wurde daraufhin beauftragt, die Ausbauplanung
für den nördlichen Bereich zu erweitern und die Kosten hierfür zu
ermitteln. Ortsbürgermeister Trauth erinnert an die Bauausschusssitzung am 27.01.2015, in der Herr Kopp vom Ing.-Büro Hyder Consulting die planerischen Details des Ausbaues der Raiffeisenstraße
erläutert hat. Mittlerweile seien die entstandenen Mehrfamilienhäuser
in der Raiffeisenstraße weitestgehend bewohnt, weshalb die Straße
zu einer Wohnstraße weiterentwickelt werden soll. Aus beitragsrechtlichen Gründen hat sich der Ortsgemeinderat entschieden, den Ausbau der Raiffeisenstraße in den nördlichen Bereich auszudehnen. Im
Bauausschuss wurde bereits angedeutet, dass die Breite des nördlich an der Versickerungsmulde vorbeiführenden Straßenabschnittes
von 5,58 m auf ca. 6,00 m erhöht werden soll, um zu einem späteren
Zeitpunkt gegebenenfalls einen Anschluss an die Offenbacher Straße
herstellen zu können.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat beschließt, der Straßenausbauplanung wie vorgetragen zuzustimmen.
-einstimmig angenommenTop 13: Ausbau der Raiffeisenstraße, Festlegung des Gemeindeanteils
Es handelt sich beim Ausbau der Raiffeisenstraße gemäß Bauprogramm um einen grundhaften Ausbau der Straße mit teilweiser Anlegung von Bürgersteigen und somit um eine umfassende Erneuerung.
Damit sind die Voraussetzungen für eine beitragsfähige Maßnahme
erfüllt und es müssen Ausbaubeiträge erhoben werden. Der Gemeindeanteil soll dem Verkehrsaufkommen entsprechen, das nicht den
Beitragsschuldnern zuzurechnen ist. Gem. OVG Koblenz muss der
Gemeindeanteil den Vorteil widerspiegeln, den die Allgemeinheit im
Verhältnis zur Gesamtheit der Anlieger durch eine Ausbaumaßnahme
erlangt, wobei entscheidend auf die zahlenmäßige Relation der Verkehrsfrequenzen des Anliegerverkehrs einerseits und des Durchgangsverkehrs andererseits abzustellen ist. Als Anliegerverkehrs ist
hier der Ziel- und Quellverkehr der beitragspflichtigen Grundstücke
anzusehen. Das OVG spricht hier von vier verschiedenen Fallgruppen:
Ausgabe 8/2015
Kat. 1: 25 %: bei geringem Durchgangs- aber ganz überwiegendem Anliegerverkehr;
Kat. 2: 35-45%: bei erhöhtem Durchgangs- aber noch überwiegendem Anliegerverkehr;
Kat. 3: 55-65%: bei überwiegendem Durchgangsverkehr;
Kat. 4: 70 %: bei ganz überwiegendem Durchgangs-, aber
nur wenig Anliegerverkehr.
Es handelt sich bei der Raiffeisenstraße um eine Gemeindestraße der
Kategorie 1, mit geringem Durchgangsverkehr und ganz überwiegendem Anliegerverkehr, wonach 25 % als Gemeindeanteil zu übernehmen wären. Der meiste Verkehr resultiert aus Ziel- und Quellverkehr
der Anliegergrundstücke. Die Straße mündet im Norden in den Außenbereich, so dass der landwirtschaftliche Verkehr dem Durchgangsverkehr zugerechnet wird. Da dieser jedoch sehr gering ist, führt dies
nicht zu einer höheren Einstufung. Fußgängerverkehr und Fahrverkehr
sind ähnlich zu beurteilen, so dass man auch keine abweichenden
Gemeindeanteile für Gehwege und Fahrbahn bilden muss.
Beschluss:
Der Ortsgemeinderat Herxheim beschließt aufgrund § 10 Abs. 3 KAG
und § 5 der Ausbaubeitragssatzung der Gemeinde Herxheim vom
10.06.2003 von den beitragsfähigen Kosten für den Ausbau der Raiffeisenstraße einen Gemeindeanteil in Höhe von 25 % zu übernehmen.
-einstimmig angenommen-
Bekanntmachung
des Satzungsbeschlusses der 1. Änderung
des Bebauungsplanes „Nord-Nordwest“
der Ortsgemeinde Herxheim gemäß
§ 10 Abs. 3 des Baugesetzbuches (BauGB)
Der Ortsgemeinderat Herxheim hat gemäß § 10 Abs. 1 BauGB in seiner Sitzung am 29.01.2015 die 1. Änderung des Bebauungsplanes
„Nord-Nordwest“ mit den Textlichen Festsetzungen und der Begründung aufgrund der §§ 2 Abs. 1 und 10 BauGB in Verbindung mit §
24 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz als Satzung beschlossen.
Die Änderung des Bebauungsplanes ist im beschleunigten Verfahren
ohne Durchführung einer Umweltprüfung (§ 13a i.V.m § 13 Abs. 2 und
3 Satz 1 BauGB) erfolgt.
Der Änderungsbereich umfasst eine Teilfläche des bestehenden
Bebauungsplanes „Nord-Nordwest“ am nördlichen Ortseingang von
Herxheim westlich der L542 (Offenbacher Straße) und nördlich der
Straße „Nordring“. Der räumliche Geltungsbereich der 1. Änderung
des Bebauungsplanes ist in dem nachfolgenden Planausschnitt durch
eine breite schwarze Linie kenntlich gemacht.
Die Ausfertigung durch den Ortsbürgermeister erfolgte am 10.02.2015.
Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB wird der Beschluss des vorgenannten Bebauungsplanes der Ortsgemeinde Herxheim hiermit bekannt
gemacht.
Mit dieser Bekanntmachung tritt die 1. Änderung des Bebauungsplanes „Nord-Nordwest“ in Kraft. Der Bebauungsplan mit den Textlichen
Festsetzungen und der Begründung kann während der Dienststunden
der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim bei dem Fachbereich
Bauen und Umwelt im Rathaus, Zimmer 2.11 (2. Obergeschoss), von
jedermann eingesehen werden. Über den Inhalt wird auf Verlangen
Auskunft gegeben.
Die Unterlagen können auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde Herxheim unter dem Link www.vg-herxheim.de/ortsrecht im
Bereich „Öffentliche Bekanntmachungen“ eingesehen bzw. heruntergeladen werden.
Es wird auf folgende Bestimmungen des Baugesetzbuches hingewiesen:
1. Nach § 44 Abs. 3 und 4 BauGB kann ein Entschädigungsberechtigter Entschädigung verlangen, wenn die in den §§ 39 bis
42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind.
Der Entschädigungsberechtigte kann die Fälligkeit des Anspruchs
dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung
schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt. Ein Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht innerhalb von 3 Jahren
nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die vorbezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruchs
herbeigeführt wird.
2. Nach § 215 BauGB werden
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche
Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes zum Flächennutzungsplan und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines
Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes gegenüber
der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden
Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Dies gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a beachtlich sind.
Herxheim
- 14 -
Weiterhin wird auf die örtlichen Bauvorschriften, die als Festsetzungen in den Bebauungsplan aufgenommen wurden, gemäß § 88 Abs.
6 LBauO hingewiesen.
Außerdem wird auf die Bestimmungen des § 24 Abs. 6 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) hingewiesen, wonach Satzungen,
die unter Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften zustande
gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang
an gültig zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung
verletzt worden sind, oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den
Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, 76863 Herxheim, Rathaus, Obere Hauptstraße 2, unter Bezeichnung des Sachverhaltes, der die Verletzung
begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach § 24 Abs. 6 Satz 2 Nr. 2 GemO geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der in § 24 Abs. 6 Satz 1
GemO genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Herxheim, den 11.02.2015
(Franz-Ludwig Trauth), Ortsbürgermeister
Ausgabe 8/2015
2. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dürfen an einem verkaufsoffenen Sonntag in Verkaufsstellen nur während der jeweils zugelassenen Ladenöffnungszeiten und, soweit dies zur Erledigung von
Vorbereitungs- und Abschlussarbeiten zwingend erforderlich ist, bis
zu insgesamt weiteren 30 Minuten beschäftigt werden (§ 13 Abs. 1
LadöffnG).
3. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die an einem Sonntag
beschäftigt werden, sind bei einer Beschäftigung von
a) bis zu drei Stunden an jedem zweiten Sonntag ganz oder an einem
Werktag in jeder zweiten Woche bis oder ab 13.00 Uhr,
b) mehr als drei bis sechs Stunden an einem Werktag derselben Woche bis oder ab 13.00 Uhr oder
c) mehr als sechs Stunden an einem ganzen Werktag derselben Woche
von der Arbeit freizustellen; in den Fällen der b) und c) muss darüber
hinaus mindestens jeder dritte Sonntag beschäftigungsfrei bleiben (§
13 Abs. 2 LadöffnG).
4. Die Inhaberin oder der Inhaber einer Verkaufsstelle ist verpflichtet,
ein Verzeichnis mit Namen, Tag, Beschäftigungsart und Beschäftigungsdauer der an den verkaufsoffenen Sonntagen beschäftigten
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und über die diesen gemäß §
13 Abs. 2 LadöffnG zum Ausgleich für die Beschäftigung an diesen
Tagen gewährte Freistellung zu führen (§ 13 Abs. 5 LadöffnG).
5. Die Nummern 2 bis 4 finden auf pharmazeutisch vorgebildete
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Apotheken keine Anwendung
(§ 13 Abs. 6 LadöffnG).
6. Jugendliche sowie werdende und stillende Mütter dürfen an einem
verkaufsoffenen Sonntag nicht beschäftigt werden (§ 17 Abs. 1 JuArbSchG, § 8 Abs. 1 MuSchG).
7. Die Bestimmungen des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) sind zu beachten.
8. Zuwiderhandlungen gegen
- die Bestimmungen der §§ 3 und 13 LadöffnG können als Ordnungswidrigkeit nach § 15 LadöffnG geahndet werden,
- das Beschäftigungsverbot für Jugendliche können als Ordnungswidrigkeit nach § 58 Abs. 1 Nr. 14 JuArbSchG geahndet werden,
- das Beschäftigungsverbot für werdende und stillende Mütter an
Sonntagen können als Ordnungswidrigkeit nach § 21 Abs. 1 Nr. 3
erste Alternative MuSchG geahndet werden.
Bei Fragen zur Freigabe von verkaufsoffenen Sonntagen und zum
Ladenöffnungsgesetz wenden Sie sich bitte an die Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Herr Klaus Knoll, Tel.: 07276 501125, E-Mail:
k.knoll@herxheim.de.
Öffentliche Bekanntmachung
Die Niederschrift über die Versammlung der Jagdgenossenschaft
Herxheim vom 10.02.2015 liegt in der Zeit vom 23. Februar bis 9. März
2015 mit der verabschiedeten Satzung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim, Obere Hauptstraße 2, 76863 Herxheim, Zimmer
2.09, während der Öffnungszeiten der Verwaltung zur Einsichtnahme
durch die Jagdgenossinnen und Jagdgenossen der Jagdgenossenschaft Herxheim aus. Vor der Einsichtnahme muss jeder Jagdgenosse
/ jede Jagdgenossin seine Eigentumsfläche im Jagdbezirk nachweisen.
76863 Herxheim, 13.02.2015
gez. Kurt Müller, Jagdvorsteher
10 Jahre Museum Herxheim 2005 - 2015
„Tabak. Die Pfalz und der ‚Duwak‘ Eine lange Geschichte“
Verkaufsoffene Sonntage in Herxheim
Gemäß der Verordnung über die Freigabe von vier verkaufsoffenen
Sonntagen in der Ortsgemeinde Herxheim vom 27. November 2013
(Mitteilungsblatt der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim Nr.
49/2013 vom 06.12.2013) dürfen die Verkaufsstellen in der Ortsgemeinde Herxheim (ohne Ortsbezirk Hayna) im Jahr 2015
- am Sonntag, 1. März 2015 („Tag der Herxheimer Archäologie“),
- am Sonntag, 10. Mai 2015 („Frühlingsmarkt“),
- am Sonntag, 18. Oktober 2015 („St. Gallusmarkt“) und
- am Sonntag, 29. November 2015 („Adventsmarkt“),
jeweils von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet werden.
Insbesondere folgende Bestimmungen sind zu beachten:
1. An einem verkaufsoffenen Sonntag dürfen die Verkaufsstellen
außerhalb der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr ausschließlich zur
Besichtigung der Waren geöffnet werden. Es dürfen dann weder die
Ladeninhaberin oder der Ladeninhaber noch das Verkaufspersonal,
sondern lediglich Bewachungspersonal zugegen sein, das nicht zur
Entgegennahme von Bestellungen oder zu Verkaufsgesprächen bzw.
Vorführungen und Erläuterungen des Warenangebots berechtigt ist
(vgl. § 3 LadöffnG).
Eine Ausstellung im Museum Herxheim
1. März bis 17. Mai 2015
Der Tabak ist eine alte Kulturpflanze mit vielen
Wirkstoffen, spielte in vielen indianischen Kulturen eine wichtige zeremonielle Rolle und wurde vom französischen Gesandten in Portugal,
Jean Nicot, als Heilpflanze nach Europa eingeführt. Heute ist Tabak
ein Genussmittel und ein Wirtschaftsfaktor, gerade in der Südpfalz.
Der passionierte Fotograf Karl-Ludwig Sattler dokumentiert seit den
1980er Jahren den Tabakanbau in der Pfalz – eine heute verschwindende Kultur. Mit seinen Kameras hält er den Jahreskreislauf des
Tabaks fest.
Die brillanten Fotos geben nicht nur Einblick in den Zyklus von Anbau,
Ernte und Verarbeitung, sondern eröffnen auch einen Blick in die
Geschichte des Tabaks. Zu seinem 10. Geburtstag zeigt das Museum
Herxheim eine Auswahl dieser Bilder in seiner neuen Sonderausstellung. die vom 01.03. bis 17.05. zu sehen ist.
„Vor über 30 Jahren kam ich in die Pfalz,“ sagt Sattler, „und obwohl ich
mit der Landwirtschaft allgemein und mit dem Tabakanbau im Speziellen nichts zu tun hatte, bemerkte ich sehr schnell, wie diese Kultur
den Ablauf eines Jahres im Dorf prägte: Im Winter die Verwiegungen
unter Zollaufsicht, nach kurzem Luftholen bereits wieder die Anzucht,
das Setzen, Brechen, Aufhängen, Abhängen, Sortieren, Verwiegen …“
Herxheim
- 15 -
Ausgabe 8/2015
Neben den hervorragenden Fotos zeigt die Ausstellung auch Exponate aus den Sammlungen in Schwegenheim, Rödersheim-Gronau
und Herxheim - Typisches wie Zigarrenformen ebenso wie Einzigartiges wie kleine Tabakschneidemaschinen „Marke Eigenbau“.
Tabak aus der Südpfalz, ...
...fotografiert von Karl-Ludwig Sattler.
Mit dieser Ausstellung blickt das
Museum Herxheim zu seinem zehnjährigen Bestehen auch auf die jüngere Herxheimer Geschichte zurück.
Im 20. Jahrhundert war Herxheim eine
große Tabakanbaugemeinde mit vielen Zigarrenfabriken. In der Dauerausstellung des Museums verdeutlichen
Tabakpressen, Zigarrenmodel und
Multimediastationen die vielfältige
Geschichte der Herstellung von Zigarren.
Das Museum Herxheim lädt alle Interessierten zur Vernissage am 1.
März 2015 ab 11.00 Uhr in den Gewölbekeller des Museums ein.
Vernissage am 1. März 2015 ab 11.00 Uhr
Dr. Alexander Gramsch, Museum Herxheim - Begrüßung
Bürgermeister Franz-Ludwig Trauth - Grußworte
Dr. Karl-Ludwig Sattler - Einführung
Musik: TipToe (Karlsruhe/Stuttgart)
Im Anschluss an die Vernissage signiert Dr. Sattler das Fotobuch zur
Ausstellung.
Tag der Herxheimer Archäologie 2015
„Brunnen der Vergangenheit“ - Präsentation, Workshop, Vortrag,
Museum Herxheim, 1. März 2015, 14.00 - 18.00 Uhr
Im zehnten Jahr seines Bestehens lädt das Museum Herxheim wieder
zu einem „Tag der Herxheimer Archäologie“. Der mit Unterstützung
der Direktion Landesarchäologie Speyer veranstaltete Archäologietag steht ganz im Zeichen der Landesgartenschau Landau und der
dortigen Ausstellung des Museums zu Leben und Landschaft in der
Jungsteinzeit. Als die ersten Ackerbauern vor 7500 Jahren im Rheintal
sesshaft wurden, rodeten sie nicht nur den Wald um Emmer und Einkorn anzubauen und monumentale Langhäuser zu errichten. Sie gruben auch Brunnen bis sie in einer Tiefe von zwölf Metern und mehr auf
Grundwasser stießen. Sie bauten hölzerne Brunnenkästen in Blockbauweise oder Röhrenbrunnen aus ausgehöhlten Baumstämmen.
Das Museum Herxheim zeigt auf seiner Gartenschau-Ausstellung
sowohl die Getreide und Langhäuser dieser Zeit als auch einen Brunnenkasten aus gespaltenen Eichenhölzern. Angefertigt wurde dieses
Holzbauwerk vom Herxheimer Schreiner Stephan Flick nach den
steinzeitlichen Vorbildern. Bevor aber der Brunnenkasten in Landau
aufgestellt wird, präsentiert Flick ihn der Öffentlichkeit in einem kleinen Festakt im Museum Herxheim. In einem Workshop zeigt er Interessierten wie die Oberflächen der Eichenhölzer so bearbeitet werden
können, dass sie den Originalfunden der Jungsteinzeit gleichen.
In einem Vortrag stellt Dr. Andrea Zeeb-Lanz von der Direktion Landesarchäologie Speyer zum einen die verschiedenen in Deutschland
ausgegrabenen Brunnen der jungsteinzeitlichen „Bandkeramischen
Kultur“ vor, zum anderen auch die einzigartigen Funde, die nach über
7000 Jahren aus diesen Brunnen geborgen werden konnten.
Ausgrabung eines jungsteinzeitlichen Kastenbrunnens, entdeckt in
Altscherbitz, Sachsen (© Foto: Landesamt für Archäologie Sachsen)
Programm
14.00 Uhr
Dr. Alexander Gramsch, Museum Herxheim - Begrüßung
Bürgermeister Franz-Ludwig Trauth - Grußwort
Stephan Flick - Einführung
14.00 15.00 Uhr
Workshop: Bearbeitung von Spaltbohlen auf Steinzeitart
15.00 Uhr
Dr. Andrea Zeeb-Lanz, Direktion Landesarchäologie
Speyer - Vortrag „Wasser aus der Tiefe - Jungsteinzeitliche Brunnen der Bandkeramik“
14.00 18.00 Uhr
ermäßigter Eintritt ins Museum
Dr. Alexander Gramsch
gramsch@museum-herxheim.de
07276/502477
Fahrt des Freundschaftskreises
nach St. Apollinaire am 21./22. März 2015
Besuch der ‚Florissimo‘-Ausstellung
Wie bereits im vorläufigen Programm für 2015 angekündigt, ist diese
Fahrt nach St. Apollinaire in unsere französische Partnergemeinde
verbunden mit dem Besuch der oben genannten Ausstellung.
Eine Anmeldung ist bis spätestens Ende Februar (27.02.2015) erforderlich; die Zahl der Teilnehmer, die in Gastfamilien aufgenommen
werden können, ist eingeschränkt.
Die Kosten für Mitglieder, die in Gastfamilien unterkommen,
belaufen sich voraussichtlich auf:
20 € Ausstellung + 20 € Fahrtkostenanteil.
Für alle, die nicht in Gastfamilien untergebracht werden können, erhöhen sich die oben genannten Kosten auf ca. 60 - 80 € für ein Hotelzimmer. Wir müssen natürlich die Anzahl der Anmeldungen abwarten, um
zu entscheiden, ob wir mit Kleinbussen fahren können (18 Personen
+ evtl. Privat-PKWs).
Hier ein Auszug aus der Ankündigung auf der Internet-Seite (Florissimo Dijon 2015):
Tous les 5 ans, le Parc des Expositions de Dijon se transforme en
un jardin extraordinaire à l‘occasion de Florissimo. Cette exposition
florale exceptionnelle, organisée par le service des Espaces Verts de
la Ville et Dijon Congrexpo, fêtera son 10e anniversaire du 19 au 29
mars 2015.
Après „la magie de l‘eau“ en 2010, Florissimo 2015 aura pour thème
„Symphonie de la lumière et du végétal“. Une invitation à découvrir
la flore des cinq continents dans une mise en scène grandiose. La
beauté des fleurs et des plantes sera sublimée par un spectacle son
et lumière inédit et époustouflant.
… und nun auf Deutsch:
Alle 5 Jahre verwandelt sich der « Parc des Expositions » von Dijon in
einen ganz besonderen großen ‚Garten‘ anlässlich der Veranstaltung
‚Florissimo‘. Diese außergewöhnliche Ausstellung, von der Stadt Dijon
sowie von Dijon Congrexpo organisiert, wird das zehnte Mal vom 19.
bis 29.03.2015 stattfinden.
Nach dem Thema „Magie des Wassers“ im Jahr 2010 wird ‚Florissimo
2015‘ das Thema „Symphonie des Lichts und der Vegetation“ haben.
Wir laden Sie ein, die Flora der fünf Kontinente in einer grandiosen
Szenerie zu entdecken. Die Schönheit der Blumen und Pflanzen wird
am Abend durch ein Licht und Klang-Spektakel noch mehr zur Geltung gebracht.
Bei Interesse können Sie sich bei Maria Kuntz (07276-7221) melden
und nachfragen, ob noch freie Plätze für die Fahrt zur Verfügung stehen.
Ariane Ball, Vorsitzende des Freundschaftskreises
Herxheim
- 16 -
Ortsteil Hayna
Öffentliche Bekanntmachung
über die Versammlung
der Jagdgenossenschaft Hayna
Die Jagdgenossen der Jagdgenossenschaft Hayna werden hiermit zu
der
am Montag, 9. März 2015, 18.00 Uhr im Bürgerhaus Hayna,
Hauptstraße 84 (Sitzungszimmer im EG)
stattfindenden Genossenschaftsversammlung eingeladen.
Der Jagdgenossenschaft gehören alle Grundstückseigentümerinnen
und Grundstückseigentümer des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes
„Hayna“ nach Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses an. Eigentümerinnen oder Eigentümer von Grundstücken auf denen die Jagd
ruht, sind insoweit nicht Mitglieder der Jagdgenossenschaft.
Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass jede/r an der Versammlung teilnehmende Jagdgenossin /Jagdgenosse seine
Eigentumsfläche nachweisen muss.
Die Beschlüsse der Jagdgenossenschaftsversammlung bedürfen
sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossinnen / Jagdgenossen, als auch der Mehrheit, der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundfläche. Die Versammlung ist ohne Rücksicht
auf die Zahl der Anwesenden beschlussfähig.
Jagdgenossinnen und Jagdgenossen können sich durch den Ehegatten, durch eine Verwandte oder einen Verwandten in gerader Linie,
durch eine ständig von der oder dem Vertretenen beschäftigte Person, durch eine derselben Jagdgenossenschaft angehörige volljährige Jagdgenossin oder einen Jagdgenossen aufgrund schriftlicher
Vollmacht vertreten lassen; mehr als 3 Vollmachten darf keine Jagdgenossin oder kein Jagdgenosse in seiner Person vereinigen. Eine
Aufteilung des Stimmrechts ist nicht zulässig.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Rückblick durch den Jagdvorsteher
2. Änderung der Satzung der Jagdgenossenschaft
3. Neuwahl des Jagdvorstandes
4. Mitteilungen und Anfragen.
76863 Herxheim-Hayna, 17.02.2015
gez. Ottmar Kuntz, Jagdvorsteher
Ausgabe 8/2015
Tagesordnung
A) Öffentlicher Teil
1.Einwohnerfragestunde
2.
Beratung des Forstwirtschaftsplanes 2015
3.
Beratung und Erlass der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan
der Ortsgemeinde Herxheimweyher für das Haushaltsjahr
2015
4.
2. Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms IV
-LEP IV5.
2. Änderung/Teilfortschreibung Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde Herxheim
6.
3. Änderung/Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes
der Verbandsgemeinde Herxheim
7.
Bebauungsplan „Windenergieanlagen, 1. Änderung“
8. Unterrichtung über die Einwohnerversammlung vom
03.12.2014
9.
Erneuerung der Fahrbahn der Hauptstraße (OD L 493), bauliche Maßnahmen zur Geschwindigkeitsdämpfung und verkehrssicheren Radwegeführung sowie Verlängerung von Tempo 30
10.
Bedarfsplanung der Kindertagesstätten in der Ortsgemeinde
Herxheimweyher für das Jahr 2015/2016
11.
Förderung eines Straßenkreuzes an der L 493 (Aufbau an einem neuen Standort und Restaurierung)
12.
Antrag es Sportvereins Herxheimweyher auf Gewährung eines
Zuschusses zu den Energiekosten des eigenen Vereinsheimes
und der Sportanlagen
13.
Änderung der Benutzungsordnung für das Dorfgemeinschaftshaus Herxheimweyher
14.
Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2015
15.Auftragsvergaben
16.
Unterrichtung gem. § 33 Abs. 2 GemO über die im Jahr 2014
abgeschlossenen Verträge bzw. erteilten Aufträge mit Mitgliedern vom Gemeinderat, Ausschüssen und Bediensteten
17.
Mitteilungen und Anfragen
B) Nichtöffentlicher Teil
1.Auftragsvergaben
2.
Bauanträge und Bauvoranfragen
3.Grundstücksangelegenheiten
4.
Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Bernhard Gadinger, Ortsbürgermeister
Ortsgemeinde Herxheimweyher
Ortsgemeinde Insheim
Gremium:
Öffentliche Bekanntmachung
Haupt- und Finanzausschuss der Ortsgemeinde
Herxheimweyher
Montag, 23.02.2015, 18.30 Uhr
3. nichtöffentliche Sitzung
Herxheimweyher, Hauptstraße 36
Rathaus Herxheimweyher, Sitzungszimmer
Termin:
Status:
Ort:
Raum:
Tagesordnung
1. 2. Änderung/Teilfortschreibung Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde Herxheim
2. Bebauungsplan „Windenergieanlagen, 1. Änderung“
3. Erneuerung der Fahrbahn der Hauptstraße (OD L 493), bauliche
Maßnahmen zur Geschwindigkeitsdämpfung und verkehrssicheren Radwegeführung sowie Verlängerung von Tempo 30
4. Förderung eines Straßenkreuzes an der L 493 (Aufbau an einem
neuen Standort und Restaurierung)
5.Auftragsvergaben
6. Unterrichtung gem. § 33 Abs. 2 GemO über die im Jahr 2014
abgeschlossenen Verträge bzw. erteilten Aufträge mit Mitgliedern
vom Gemeinderat, Ausschüssen und Bediensteten
7. Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Bernhard Gadinger, Ortsbürgermeister
Gremium:
Termin:
Status:
Ort:
Raum:
Öffentliche Bekanntmachung
Ortsgemeinderat Herxheimweyher
Dienstag, 24.02.2015, 18.30 Uhr
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung
Herxheimweyher, Hauptstraße 36
Rathaus Herxheimweyher, Sitzungszimmer
Bekanntmachung
gemäß § 2 Abs. 1 S. 2
des Baugesetzbuches (BauGB)
des Beschlusses zur Aufhebung
des Beschlusses zur 1. Änderung
des Bebauungsplanes „Halbengartenstraße“
der Ortsgemeinde Insheim
Der Ortsgemeinderat Insheim hat in seiner Sitzung am 19.12.2013
beschlossen, den Bebauungsplan „Halbengartenstraße“ zu ändern (1.
Änderung). Dieser Beschluss wurde am 07.03.2014 im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Herxheim öffentlich bekannt gemacht.
Es war insbesondere vorgesehen, den im Bebauungsplan eingetragenen Fußweg zu verlegen und zu verbreitern sowie diesen anschließend barrierefrei herzustellen. In seiner Sitzung am 25.11.2014 hat
der Ortsgemeinderat Insheim beschlossen, auf die Herstellung eines
Fußweges zwischen der „Halbengartenstraße“ und der Straße „Am
Quodbach“ zu verzichten.
In der Sitzung am 28.01.2015 hat der Ortsgemeinderat Insheim
beschlossen, den Beschluss vom 19.12.2013 zur 1. Änderung
des Bebauungsplanes „Halbengartenstraße“ aufzuheben. Dieser
Beschluss wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
Der ursprüngliche Änderungsbereich und die einbezogenen Grundstücke sind in dem beiliegenden Lageplan mit einer breiten schwarzen
Linie kenntlich gemacht.
Insheim, 10.02.2015
(Martin Baumstark), Ortsbürgermeister
Herxheim
- 17 -
Öffentliche Bekanntmachung
Gremium:
Schulträgerausschuss der Ortsgemeinde Insheim
Termin:
Mittwoch, 25.02.2015, 19.00 Uhr
Status:
1. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung
Ort:
Insheim, Hauptstraße 15
Raum:
Rathaus Insheim, Ratssaal
Tagesordnung
A) Öffentlicher Teil
1. Verpflichtung der Ausschussmitglieder
B) Nichtöffentlicher Teil
1. Beratung der Haushaltsansätze 2015 für die Grundschule Insheim
2. Betreuungsangebote an der Grundschule Insheim
3. Festlegung des Elternbeitrages ab dem Schuljahr 2015/16 für Betreuungsangebote in der Grundschule Insheim
4. Mitteilungen und Anfragen
Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
gez. Baumstark, Ortsbürgermeister
Grundschule Insheim
Anmeldung „Kannkinder“
Die Anmeldung der „Kannkinder“ für das Schuljahr 2015/16 findet
am Montag, dem 23.02.2015 zwischen 09.00 und 12.00 Uhr an der
Grundschule Insheim statt. „Kannkinder“ sind Kinder, die im Zeitraum
vom 01.09.2009 und 31.12.2009 geboren sind. Bei der Anmeldung
legen Sie bitte die Geburtsurkunde des Kindes oder das Familienstammbuch sowie die Bescheinigung über den Kindergartenbesuch
vor.
Carola Fink, Schulleitung
Ortsgemeinde Rohrbach
Grundschule am Mandelbaum
Anmeldung „Kannkinder“
Die Anmeldung der „Kannkinder“ für das Schuljahr 2015/16 findet
am Dienstag, dem 24.02.2015 zwischen 08.00 und 12.00 Uhr an
der Grundschule am Mandelbaum statt. „Kannkinder“ sind Kinder, die
im Zeitraum vom 01.09.2009 und 31.12.2009 geboren sind. Bei der
Anmeldung legen Sie bitte die Geburtsurkunde des Kindes oder das
Familienstammbuch vor.
Silke Schönenberger, Schulleitung
Ausgabe 8/2015
Öffentliche Bekanntmachung
über die Versammlung
der Jagdgenossenschaft Rohrbach
Die Jagdgenossen der Jagdgenossenschaft Rohrbach werden hiermit
zu der
am Dienstag, 10. März 2015, 19.30 Uhr im Gasthaus „Zu den drei
Mohren“ in Rohrbach
stattfindenden Genossenschaftsversammlung eingeladen.
Der Jagdgenossenschaft gehören alle Grundstückseigentümerinnen
und Grundstückseigentümer des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes
„Rohrbach“ nach Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses an.
Eigentümerinnen oder Eigentümer von Grundstücken auf denen die
Jagd ruht, sind insoweit nicht Mitglieder der Jagdgenossenschaft.
Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass jeder an der Versammlung teilnehmende Jagdgenosse seine Eigentumsfläche nachweisen muss.
Die Beschlüsse der Jagdgenossenschaftsversammlung bedürfen
sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit, der bei der Beschlussfassung vertretenen
Grundfläche. Die Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der
Anwesenden beschlussfähig.
Jagdgenossinnen und Jagdgenossen können sich durch den Ehegatten, durch eine Verwandte oder einen Verwandten in gerader Linie,
durch eine ständig von der oder dem Vertretenen beschäftigte Person, durch eine derselben Jagdgenossenschaft angehörige volljährige Jagdgenossin oder einen Jagdgenossen aufgrund schriftlicher
Vollmacht vertreten lassen; mehr als 3 Vollmachten darf keine Jagdgenossin oder kein Jagdgenosse in seiner Person vereinigen. Eine
Aufteilung des Stimmrechts ist nicht zulässig.
Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Jagdvorsteher;
2. Bericht über das Ergebnis der überörtlichen Prüfung der
Jagdgenossenschaft Rohrbach durch das Gemeindeprüfungsamt der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße;
3. Änderung der Satzung der Jagdgenossenschaft;
4. Abschluss der jährlichen Abschussvereinbarung zwischen
Jagdgenossenschaft und Jagdpächter;
5. Wildschadensersatz;
6. Kassenbericht
7. Entlastung des Jagdvorstandes;
8. Verwendung des Jagdpachterlöses und der Rücklagen;
9. Wünsche und Anträge
10. Mitteilungen und Anfragen.
76865 Rohrbach, 17.02.2015
gez. Manfred Hauck, Jagdvorsteher
Herxheim
- 18 -
Bekanntmachung
gemäß § 2 Abs. 1 S. 2
des Baugesetzbuches (BauGB)
des Beschlusses zur Aufhebung
des Beschlusses zur Aufstellung
des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes
„Am Bahnhof“ der Ortsgemeinde Rohrbach
Der Ortsgemeinderat Rohrbach hat in seiner Sitzung am 08.06.1999
beschlossen, für den Bereich entlang der Bahnlinie am Ortsrand von
Rohrbach einen Vorhabenbezogenen Bebauungsplan (§ 12 BauGB)
aufzustellen. Dieser Beschluss wurde am 30.07.1999 im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Herxheim öffentlich bekannt.
Es war vorgesehen, entlang der Bahnlinie eine Wohnbebauung auszuweisen. Außerdem war nördlich der L493 die Anlage eines Park-andRideplatzes geplant. Der Entwurf des Bebauungsplanes lag zuletzt im
Jahr 2001 öffentlich aus. Ein Satzungsbeschluss wurde nicht gefasst,
da der Ortsgemeinderat am 14.01.2002 den Bau der südöstlichen
Ortsrandstraße beschlossen hat. Dadurch war die geplante Wohnbebauung nicht mehr umsetzbar, lediglich der Park-and-Rideplatz war
weiterhin festzusetzen. Das Verfahren wurde jedoch nicht mehr weitergeführt.
Der Ortsgemeinderat Rohrbach hat in seiner Sitzung am 18.12.2014
beschlossen, den Beschluss vom 08.06.1999 zur Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Am Bahnhof“ aufzuheben. Dieser
Beschluss wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
Das ursprüngliche Plangebiet und die einbezogenen Grundstücke
sind in dem beiliegenden Lageplan mit einer breit gestrichelten Linie
kenntlich gemacht.
Die Unterlagen können auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde Herxheim unter dem Link www.vg-herxheim.de/ortsrecht im
Bereich „Öffentliche Bekanntmachungen“ eingesehen bzw. heruntergeladen werden.
Rohrbach, 10.02.2015
(Peter Feser), Ortsbürgermeister
Ausgabe 8/2015
i
Andere Behörden und Stellen
Öffentliche Bekanntmachung
über die 6. Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Südliche Weinstraße in der Wahlperiode
2014/2019 am 23. Februar 2015
Am Montag, dem 23. Februar 2015, 16.00 Uhr findet im Sitzungssaal
der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, An der Kreuzmühle 2,
76829 Landau i.d.Pfalz, die 6. Sitzung des Kreisausschusses des
Landkreises Südliche Weinstraße in der Wahlperiode 2014/2019, statt.
Die Tagesordnung sieht folgende Beratungspunkte vor:
Öffentliche Sitzung
1. Annahme von Zuwendungen gemäß § 58 Landkreisordnung
(LKO)
2. Kreiszuwendung für die überarbeitete Planung der Erweiterung
der protestantischen Kindertagesstätte Oberotterbach
3. Informationen
Nicht öffentliche Sitzung
1. Personalangelegenheiten
2. Informationen
Öffentliche Bekanntmachung
über die Sitzung des Kreisrechtsausschusses
am 26. Februar 2015
Am Donnerstag, dem 26. Februar 2015 ab 09.00 Uhr, findet in Zimmer 169 bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, An der
Kreuzmühle 2, 76829 Landau i.d.Pfalz, unter Vorsitz von Frau Justiziarin Andrea Reinhart eine Sitzung des Kreisrechtsausschusses
statt.
Der Kreisrechtsausschuss tagt in teilweise öffentlicher bzw. nichtöffentlicher Sitzung.
Die Tagesordnung umfasst 13 Punkte.
Mittelstandsberatungs- und
betreuungsgesellschaft
Südliche Weinstraße mbH
Ende des amtlichen Teils
www.mbb-suew.de
Existenzgründer - Intensiv - Seminar
10. - 12. März 2015 in Herxheim
Die Wirtschaftsförderungen des Landkreises Südliche Weinstraße
und der Stadt Landau bieten allen Existenzgründern und Interessierten einen weiteren Intensivkurs an. In einem 3tägigen Seminar werden alle die sich für eine Selbständigkeit interessieren intensiv und
professionell auf die neue Aufgabe vorbereitet. Die Seminare werden
durch ein zertifiziertes Unternehmen und einen bei der KfW-Beraterbörse gelisteten und erfolgreichen Unternehmensberater durchgeführt. Auch 2012 wurden die Seminare durch die Stiftung Warentest
bei den überregionalen Anbietern als „Bundesweit bestens“ bewertet:
„Strukturiert, verständlich u. praxisnah“. Möchten auch Sie erfolgreich
starten oder erfolgreich bleiben? Fehler vermeiden? Das SpezialistenWissen nutzen? Dann ist die Teilnahme am Seminar ein Muss. Inhalte
u.a.: Erstellung Businessplan - Marketing - kaufmännische Themen
- Unternehmensstrategie - Förderprogramme - Steuern - Gründungszuschuss - fachkundige Stelle - ALG I u. II - Agentur für Arbeit
- Finanzamt - Banken u.v.m.
Teilnahmegebühr pro Teilnehmer: 40 Euro. Eine Förderung der
Seminare wird gemäß den Richtlinien des Bundesamtes für Wirtschaft beantragt.
Die Teilnehmer erhalten umfangreiche, kostenlose Seminarunterlagen
vom
Veranstalter (CD) + ein Zertifikat.
Termin: 10. - 12. März 2015, jeweils 08.00 - 16.00 Uhr, in Herxheim
Anmeldung und Infos:
Mittelstandsberatungs- und Betreuungsgesellschaft SÜW mbH
Telefon 0 63 41 / 940-451, Fax 0 63 41 / 940-506
E-Mail: u.koenig@mbb-suew.de
oder
Wirtschaftsförderung Stadt Landau
Telefon 0 63 41 / 13-2004, Fax 0 63 41 / 13-88-2004
E-Mail: stefan.pfirmann@landau.de
oder
KMU-Beratung und Existenzgründungen
Telefon 01 72 / 3 53 10 17
E-Mail: info@mennesclou.de
KfW-Berater, Verkaufstrainer, Coach
Herxheim
- 19 -
Ausgabe 8/2015
Nichtamtlicher Teil
Verbandsgemeinde
Herxheim
Süßer Fasching
für das St. Paulus Stift Herxheim
Der schmutzige Donnerstag wurde den BewohnerInnen und MitarbeiterInnen des St. Paulus Stifts Herxheim sehr versüßt. Zur Feier des
Tages hat die Herxheimer Sonnenapotheke für alle BewohnerInnen
und MitarbeiterInnen Berliner gespendet. Die Spende kam sehr gut
an und wurde genüßlich verspeist. Die BewohnerInnen und MitarbeiterInnen sagen Danke.
Seniorennachmittag
Einladung am Donnerstag, dem 5. März 2015
Liebe Seniorinnen
und Senioren!
Freuen Sie sich mit uns auf den
ersten Seniorennachmittag in
diesem Jahr in der Sozialstation
in Herxheim.
Der Winter neigt sich dem Ende
zu, der Fasching ist vorbei und die Fastenzeit hat begonnen. Und
in dieser Zeit setzt auch die Vorfreude auf Ostern und den Osterhasen ein. Dies haben wir für Sie an unseren Nachmittag zum Thema
gemacht.
Ostern, Osterhase, Ostereier, Osterlamm etc. wo kommt es her, wo
liegt der Ursprung und wer kann evtl. die ein oder andere Geschichte
dazu erzählen.
Außerdem haben wir eine kleine Überraschung für Sie vorbereitet.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und werden Sie natürlich wie
immer mit Kaffee und Kuchen verwöhnen.
Datum: Donnerstag, 5. März 2015
Zeit: 14.00 Uhr
Ort: Großer Saal der Sozialstation Herxheim, Käsgasse 1
Bei Bedarf steht wieder ein Fahrdienst zur Verfügung - bitte bei Anmeldung angeben!
Einen kleinen Unkostenbeitrag müssen wir erheben für:
- Kaffee und Kuchen 3,— Euro
- Für Inanspruchnahme des Fahrdienstes: 5,— Euro
Die Einnahmen für den Fahrdienst werden von uns an das Rote Kreuz
zur Deckung der Fahrkosten weitergeleitet.
Bitte melden Sie sich bis spätestens Montag, dem 2. März 2015
unter der Tel. Nr. 07276 / 9890-0 an.
Ihre Ökumenische Sozialstation
Edenkoben-Herxheim-Offenbach
Regiotauschnetz e.V.
Tauschtreff im Mehrgenerationenhaus Offenbach
Am Mittwoch, 25. Februar 2015 um 18.30 Uhr findet ein Tauschtreff
mit Tauschmarkt im Mehrgenerationenhaus Offenbach a.d. Queich,
Hauptstr. 9-11 statt. Organisiert wird dieses Treffen von der Ortsgruppe Offenbach im Verein Regiotauschnetz e.V. Mitglieder und interessierte Gäste sind zu diesem Abend in gemütlicher Runde herzlich
eingeladen. Neue Interessenten können sich unverbindlich über das
regionale Tauschnetz in der Südpfalz und die Teilnahmebedingungen
informieren. Zudem können gerne gebrauchte Sachen und Selbstgemachtes zum Tauschen mitgebracht werden.
Der Tauschtreff in Offenbach findet ab 2015 immer mittwochs und im
monatlichen Wechsel mit Landau statt. Den nächsten Tauschtreff gibt
es am Mittwoch, 25. März 2015 um 18.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus Landau.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Michael Wünstel (1. Vorsitzender) unter Tel.: 07275 913833 und über Internet: www.regiotauschnetz.de.
Herxheim
Wir gratulieren
21.02.1940 21.02.1937 21.02.1928 21.02.1944 21.02.1939 21.02.1944 22.02.1931 22.02.1945 22.02.1940 23.02.1925 24.02.1944 25.02.1934 26.02.1938 27.02.1941 27.02.1940 27.02.1930 28.02.1942 zum 75. Geburtstag
Herr Ahrens, Hans-Jürgen
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Maria-Dudenhöffer-Straße 4
zum 78. Geburtstag
Herr Fischer, Willibald
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Obere Hauptstraße 110
zum 87. Geburtstag
Herr Hauer, Helmut
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Richard-Flick-Straße 2
zum 71. Geburtstag
Herr Dr. Janz, Rolf
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Königsberger Straße 4
zum 76. Geburtstag
Frau Meyer, Edeltrud
76863 Herxheim bei Landau/Pf., Kirchberg 4
zum 71. Geburtstag
Frau Zauner, Gisela
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
St.-Christophorus-Straße 15a
zum 84. Geburtstag
Frau Grosshans, Elfriede
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Untere Hauptstraße 82
zum 70. Geburtstag
Herr Guldi, Bernhard
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Albert-Detzel-Straße 39
zum 75. Geburtstag
Herr Kerner, Walter
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Ziegeleistraße 17
zum 90. Geburtstag
Frau Thomas, Hildegard
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Richard-Flick-Straße 2
zum 71. Geburtstag
Herr Förderer, Dieter
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Speiertsgasse 43a
zum 81. Geburtstag
Frau Haberzettl, Marianne
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Bussereaustraße 18
zum 77. Geburtstag
Frau Roth, Regina
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Untere Hauptstraße 154
zum 74. Geburtstag
Frau Liebel, Heide
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Albert-Detzel-Straße 56
zum 75. Geburtstag
Frau Nageldinger, Marianne
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Am Herrenweg 11
zum 85. Geburtstag
Frau Schultz, Hildegard
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Bussereaustraße 13
zum 73. Geburtstag
Frau Lederer-Hopmann, Irmgard
76863 Herxheim bei Landau/Pf.,
Langgasserweg 43
Altenzentrum St. Josef
Kath. Gottesdienste
Freitag, dem 20.02.2015
16.15 Uhr
Sonntag, dem 22.02.2015
09.00 Uhr
Dienstag, dem 24.02.2015
10.00 Uhr
Freitag, dem 27.02.2015
16.15 Uhr
Herxheim
- 20 -
Evang. Gottesdienste
Ausgabe 8/2015
Gottesdienste
Gerne können Sie für die nächsten Termine Ihre gewünschte Ware
bereits vorab bei uns bestellen und dann am ´FairKauf`-Stand abholen.
Die weiteren Termine sind:
28./29.03.2015
Herxheim / Insheim
09./10.05.2015
Herxheim / Hayna
28.06.2015
Herxheim (`FairKauf`-Sonntag mit `Fair-Cafe`)
Wir möchten damit die wertvolle Arbeit des Fairen Handel unterstützen und dazu bei tragen die Lebens- und Arbeitsbedingungen der
Produzenten in Afrika, Lateinamerika und Asien zu verbessern und
uns für einen gerechteren Welthandel einsetzen.
Für Bestellungen und weitere Informationen melden Sie sich bitte
bei:
Karin Roth - Tel.: 0 72 76 - 13 45 oder Christina Kern - Tel.: 0 72 76 /
96 62 67
Sonntag, 22.02.2015
11.00 Uhr Langschläfer-Gottesdienst mit Pfarrerin Beate Rahm und
anschließendem Brunch
Fastenpredigten 2015
mit hochkarätigen Predigern
Donnerstag, dem 12.03.2015
15.00 Uhr
Donnerstag, dem 26.03.2015
15.00 Uh
Prot. Kirchengemeinde Herxheim
Büro, Kirche und Gemeindezentrum „Jugendheim“: Kettelerstraße 40,
76863 Herxheim b.L.
Tel. 07276/919075
Fax 07276/919076
pfarramt.herxheim.b.ld@evkirchepfalz.de
Brunch nach dem Langschläfer- Gottesdienst:
Im Anschluss an den Gottesdienst wird wieder recht herzlich zum
Brunch in die Gemeinderäume eingeladen.
Für Kaffee, Tee, Marmelade und Brötchen ist gesorgt- es wäre schön,
wenn Sie noch andere kulinarische Köstlichkeiten mitbringen könnten,
um das Brunch - Buffet zu erweitern und zu bereichern.
Vertretung
Pfarrerin Rahm weilt vom 23.2.-25.2.3015 auf einer Pfarrklausur.
Die Kasualvertretung an diesen Tagen hat Pfarrer Friedhelm Hans aus
Landau.
In dringenden Notfällen ist er unter der Telefonnummer 06341/50279
oder 50331 zu erreichen.
Achtung, Achtung - Konfis!!!!!
Alle Konfirmanden treffen sich am Dienstag, dem 24.02.2015 von
15.00 - 16.00 Uhr im Gemeindehaus mit Paul Witzel zur Chorprobe
zum Einstudieren der Konfirmationslieder.
Konfirmanden Gruppe 1 (Konfi 22.3.2015)
Die Konfigruppe 1 trifft sich zum Konfiunterricht mit Pfarrerin Rahm
erst wieder am 3. März 2015 von 15.00 - 17.00 Uhr im Gemeindehaus.
Konfirmandengruppe 2 (Konfi 29.03.2015)
Die Konfirmandengruppe 2 trifft sich zum Konfirunterricht mit Pfarrerin Rahm erst wieder am 10. März 2015 von 15.00 - 17.00 Uhr im
Gemeindehaus.
Mittwoch nach 3
Recht herzlich möchten wir Sie einladen zu einer neuen Veranstaltungsreihe der Prot. Kirchengemeinde Herxheim: Mittwoch nach 3:
Christentum- Judentum- Islam- was uns verbindet, was uns unterscheidet
Interessierte aller Weltanschauungen sind herzlich eingeladen zu diesem Vortrag mit anschließender Diskussion über die theologischen
und philosophischen Ursprünge und die Entwicklungen der Religionen bis heute.
Referent: Prof. Dr. Peter Busch, Predigerseminar Landau
Termin: Mittwoch, 25. Februar 2015, 15.00 Uhr
Ort: Gemeindehaus der Prot. Kirchengemeinde Herxheim, Kettelerstr. 40
Eintritt frei.
Auf Wunsch wird ein Fahrservice eingerichtet. Anmeldung hierzu im
Pfarrbüro.
(Di.&Do. von 09.00 bis 11.00, Tel.: 010975)
Jugendgruppe „Peace“
Die Jugendgruppe „ Peace“ lädt alle Nachkonfirmanden/Innen und
Konfirmanden/Innen zum Filmabend ein. Für einen kleinen Imbiss ist
gesorgt. Es gibt verschiedene Filme zur Auswahl.
Wann: Freitag, dem 27.02.2015 um 18.00 Uhr
Wo: Gemeindehaus der Prot. Kirchengemeinde
Bürozeiten
Das Pfarrbüro ist am Diensta,g dem 24.02.2015 und am Donnerstag
den 26.02.2015 jeweils von 09.00 - 11.00 Uhr besetzt. Sie können
auch jederzeit Pfarrerin Rahm unter der Telefonnummer 919075 kontaktieren oder eine Nachricht aufsprechen.
Katholische
Pfarreiengemeinschaft Herxheim
Fair handeln heißt ...
.... Initiative ergreifen
Der nächste ´FairKauf` mit fairgehandelten Produkten findet am kommenden Wochenende zu folgenden Terminen statt:
am Samstag, dem 21. Februar 2015 nach dem Gottesdienst um
18.30 Uhr in der Kath. Pfarrkirche in Herxheim am Sonntag, dem
22. Februar 2015 nach dem Gottesdienst um 10.30 Uhr in der
Pfarrkirche in Herxheimweyher
Für die Fastenpredigten, die vom 1. bis 5. Fastensonntag, (22. Februar 2015 bis 22. März 2015) jeweils um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche
St. Maria Himmelfahrt in Herxheim stattfinden, ist es gelungen durchweg Mitglieder der Bistumsleitung aus Speyer zu gewinnen. Zu den
Leitenden Perspektiven der Gemeindepastoral 2015 werden (in der
Reihenfolge der Prediger) Generalvikar Dr. Franz Jung, Diözesanbischof Dr. Karl-HeinzWiesemann, Weihbischof Otto Georgens, Domkapitular Karl-Ludwig Hundemer und Domkapitular Franz Vogelgesang
sprechen. Es geht um die Frage, welche die leitenden Perspektiven
unseres pastoralen Handelns sind und wie wir diese in der Welt von
heute als Kirche leben und verkünden; auch und gerade auf die
zusammenwachsenden, größer werdenden Pfarreien im Jahr 2016.
Katholische öffentliche Bücherei Herxheim
Öffnungszeiten
In der kommenden Woche hat die Bücherei wie folgt geöffnet:
Dienstag, 24.02.2015:
08.00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch, 25.02.2015:
16.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 27.02.2015:
08.00 - 11.00 Uhr und 16.00 - 19.00 Uhr
Hinweise:
- Das Programm für die Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2015 liegt in
der Bücherei zum Mitnehmen aus.
- Ab sofort liegen Lesebrillen an unserer Theke für Sie bereit, die von
der Firma Brillen-Redlich, Herxheim gespendet wurden. Vielen Dank
dafür!
Sie können diese Lesebrillen gegen einen Wertgegen-stand, den Sie
als Pfand hinterlegen, für die Dauer Ihres Aufenthalts bei uns ausleihen.
- Während der Öffnungszeiten unserer Bücherei können Sie ab sofort
Misereor-Fastenkalender zum Preis von 3,00 € erwerben.
Veranstaltungen:
Freitag, dem 27.02.2015, 16.30 Uhr: Bilderbuchkino für Kinder ab 4
Jahren mit Sonja Mendel.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Vorschau:
- Freitag, dem 06.03.2015, 16.30 Uhr: Vorlesen für Kinder von 4 - 7
Jahren mit Christine Köhler. Die Teilnahme ist kostenlos.
- Von Dienstag, dem 10.03.2015 bis Freitag, dem 20.03.2015 findet
in der Bücherei eine Verkaufsausstellung zu Ostern und Erstkommunion statt. Hier wird auch das neue Gotteslob zum Sofortkauf angeboten.
SV Viktoria Herxheim
Viktoria III startet mit Spiel bei Azzurri Landau
Als erstes Team der Viktoria startet unsere Viktoria III nach der Winterpause in das Restprogramm der Rückrunde.
Die Mannschaft von Trainer André Füsterer muss am Sonntag, dem
22. Februar 2015um 14.30 Uhr beim FSV Azzurri Landau antreten.
Viktoria I und II beginnen mit den Punktspielen erst am 1. März 2015.
Die Viktoria I spielt in Worms, die Viktoria II in Herxheim gegen Knittelsheim II.
Arbeitseinsätze der Viktoria-Rentner
Die Arbeitseinsätze der Viktoria-Rentner beginnen am Montag, dem
2. März 2015 um 10.00 Uhr im Stadiongelände und finden wieder
regelmäßig statt.
Abteilung Badminton
www.badminton-herxheim.de
Ergebnis vom Wochenende
SVH III (Bezirksoberliga Rheinpfalz) - TuS Haardt I
7:1
Erneut deutlicher Sieg für die 3. Mannschaft, die hierdurch ihren 2.
Tabellenplatz gefestigt hat.
Herxheim
- 21 -
Das ein oder andere Spiel war zwar umkämpft. Die Chance auf einen
Punktgewinn für die Gäste bestand jedoch nicht.
Die kommenden Spiele:
Samstag, 21.02.2015
19.30 Uhr SVH III - SG Speyer/Römerberg I
Samstag, 21.02.2015
19.00 Uhr TuS Schaidt I - SVH IV
Sonntag, 22.02.2015
12.00 Uhr BC Remagen II - SVH I
TTC-Herxheim e.V.
Jugend
Tischtennis-Bezirksranglistenqualifikation in Herxheim
Bei der Bezirksranglistenqualifikation nahmen 95 Jungen und Mädchen teil. Gesucht wurden dabei die 10 besten Jugendspielerinnen
und Spieler der jeweiligen Altersklassen aus dem Bezirk. Vom TTC
Herxheim nahmen bei den B-Schülern (12 und 13 Jahre) Marco Ehmer
sowie bei den B-Schülerinnen Sarah Stumpf, Samira Alemi und MinhAnh Nguyen teil. Minh-Anh gewann in ihrer Fünfergruppe alle Spiele
und hatte sich somit direkt für die Endrangliste qualifiziert. Sarah und
Samira wurden mit zwei Siegen und zwei Niederlagen dritte in ihrer
Gruppe. Samira hatte nach Punkt und Satzgleichheit leider vier Bälle
zu wenig, sodass sie äußerst knapp ausscheiden musste. Sarah qualifizierte sich für die Trostrunde, wo sie zwei Spiele gewann und den
letzten freien Platz ergattern konnte. Marco gewann alle seine Gruppenspiele in der ersten und zweiten Runde und qualifizierte sich souverän für die Endrangliste. Diese findet am 22. März 2015 in Wörth
statt.
Ausgabe 8/2015
Jungen bis 12 Jahre (5 Teilnehmer):
1. Luis Götz, Herxheim
2. Justin Heinrich, Offenbach
3. Mike Schwammberger
4. Lukas Knobloch, Herxheim
Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer.
Terminplan
Freitag, 20.02.2015
20.00 Uhr TTC Sondernheim - TTC Damen II
20.00 Uhr TTC Herren I - TSV Kandel 3
20.00 Uhr TTV Römerbad Jockgrim 2 - TTC Herren II
20.00 Uhr TV Offenbach/Queich 3 - TTC Herren III
Samstag, 21.02.2015
10.00 Uhr TTC Klingenmünster 2 - TTC Jungen II , Moock
15.00 Uhr TTC Jungen I - TSV Kandel 2 (aK), Behr
15.00 Uhr TTC Schüler - FVP Maximiliansau, Hasenhündl
15.00 Uhr TTC Schülerinnen - TV 03 Wörth, Malthaner
19.00 Uhr SV Kirchheimbolanden - TTC Damen I
19.00 Uhr TTC Herren IV - VfB Hochstadt 4
Dienstag, 24.02.2015
19.30 Uhr Außerordentliche Mitgliederversammlung - Sporthalle
Goju-Ryu Karateverein Herxheim e.V.
Liebe Karateka und Karate-Freunde,
am 05.02.2015 fand die ordentliche Mitgliederversammlung unseres Vereins mit Neuwahlen statt. Thomas Kelkel trat aus beruflichen
Gründen nicht mehr zur Wahl des Vorstands an. Wir danken Thomas
ganz herzlich für seine langjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft
als Kassenwart und anschließend erster Vorsitzender während zwei
Wahlperioden. Thomas und sein Vorstands- sowie Trainerteam haben
den Verein während der letzten Jahre in Schuss gehalten und in vielerlei Hinsicht modernisiert. Die gemeinsame Vorstandszeit und das
aktive Vereinsleben haben uns viel Freude bereitet. Der neu gewählte
Vorstand besteht aus Markus Müller (1. Vorsitzender, Schriftführer/
Pressewart), Michael Faath (2. Vorsitzender) und Florian Wegmann
(Kassenwart). Wir werden den eingeschlagenen Weg fortsetzen und
wie bisher großen Wert auf regelmäßiges, qualifiziertes Training legen.
Weitere Beschlüsse und aktuelle Infos wurden durch Markus per Email
an die Mitglieder versandt. Das Protokoll der Mitgliederversammlung
kann bei ihm eingesehen werden. Das neu gewählte Team freut sich
auf aktive und erfolgreiche 2 Jahre bis zu den nächsten Wahlen.
Die vier Herxheimer Teilnehmer/innen
TTC-Herxheim e.V.
Tischtennis-Minimeisterschaften
Ortsentscheid 7.02.2015
Am ersten Sonntag im Februar fand zum 32. Mal der Minimeisterschaft-Ortsendscheid in Herxheim statt, wieder gut organisiert von
den Jugendlichen des TTC Herxheim. 22 Jungen und 4 Mädchen
im Alter bis 12 Jahre spielten in drei Altersgruppen ihre Meister aus,
gleichzeitig die Teilnahmeberechtigung für den Bezirksendscheid am
15.03.2015, der ebenfalls in Herxheim stattfinden wird. Nach drei
Stunden standen die Ergebnisse fest und alle Teilnehmer erhielten
einen Sachpreis, gestiftet von der Raiffeisenbank Herxheim. Für die
Plätze 1-3 gab es Pokale und die Erstplatzierten erhielten noch zusätzlich einen Buchpreis mit Widmung des Bürgermeisters, Herrn Ludwig
Trauth, aus Herxheim, der zusammen mit dem Leiter der Raiffeisenbank Herxheim, Herrn Peter Kuntz, die Siegerehrung durchführte.Hier
die ersten vier Platzierungen der jeweiligen Altersklassen:
Mädchen 8 Jahre und jünger (3 Teilnehmerinnen):
1. Miriam Malthaner, Rülzheim
2. Lena Malthaner, Rülzheim
3. Mieke Wolkenar, Insheim
Mädchen bis 10 Jahre:
1. Julia Kandzia, Herxheim
Jungen 8 Jahre und jünger (8 Teilnehmer):
1. Kevin Hohlfeld, Herxheim
2. Johannes Löffel, Herxheim
3. Fynn Fichten, Herxheim
4. Joey Theisen, Herxheim
Jungen bis 10 Jahre (9 Teilnehmer):
1. Tom Herry, Herxheim
2. Julius Ebler, Herxheim
3. Finn Ochsenreiter, Herxheim
4. Tobias Wirth, Herxheim
Unser bisheriger erster Vorsitzender Thomas allen voran bei der letzten
Vereinswanderung
Termine
18.07.2015
Lehrgang und Prüfungen (alle Kyu-Grade) in Herxheim, Sporthalle der
Grundschule
Trainingszeiten
Wir trainieren in der kleinen Turnhalle des Pamina Schulzentrums
Herxheim/Südring.
Kinder und Jugendliche
Montag 17.45 bis 19.00 Uhr
Mittwoch 18.00 bis 19.00 Uhr
Erwachsene
Mo. und Mi. 19.00 bis 20.30 Uhr
Weitere aktuelle Infos und Bilder: www.Karate-Herxheim.de
Herxheim
- 22 -
Ausgabe 8/2015
Schützenverein Herxheim e.V.
Herxheimer Musikgespräche
Rundenkämpfe Großkaliberpistole
Zum 150. Geburtstag von Jean Sibelius
Am 15.02.2015 musste die erste Mannschaft bei der SG Landau auf
deren Standanlage antreten.
SV Herxheim I 1429 Ringe Gegner SG Landau 1492 Ringe
Michael Weiß 369 Ringe
Frank Prochnow 360 Ringe
Marcel Baudy 368 Ringe
Wolfgang Messemer 332 Ringe
In der Tabelle liegt die Mannschaft zurzeit auf dem letzten Platz.
Die zweite Mannschaft konnte sich auf der heimischen Standanlage
steigern und einen Sieg erringen.
SV Herxheim II 1363 Ringe Gegner SG Landau II 1357 Ringe
Manfred Berdel 358 Ringe
Imre Moncz 330 Ringe
Ludwig Weiß 329 Ringe
Alex Hirsch 346 Ringe
Jürgen Burret 282 Ringe Streichergebnis
Leider musste sich die dritte Mannschaft zuhause geschlagen geben,
konnte sich aber in den Einzelergebnissen verbessern.
SV Herxheim III 1326 Ringe Gegner SG Landau II 1357Ringe
Patrick Groß 313 Ringe
Wolfgang Siegels 170 Ringe Streichergebniss
Piotr Golla 339 Ringe
Armin Lehmann 345 Ringe
Daniel Klein 329 Ringe
In der Tabelle der Kreisliga Landau belegt die zweite Mannschaft den
7. Platz, auf Platz 13 liegt die dritte Mannschaft.
Möchten Sie auch gerne am Schiessport teilnehmen?
Unsere Öffnungs-/Trainingszeiten:
Mittwoch von 18.00-21.00 Uhr
Freitag von 19.00-21.00 Uhr
Sonntag von 09.00-13.00 Uhr
Unser Jugendtraining findet immer mittwochs von 18.00 Uhr - 19.00
Uhr statt.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.sv-herxheim.de
Wintersportverein Herxheim
Jugendcamp 1
vom 06.02. - 08.02.2015 im Montafon
Wer kommt bei der „Morgenstimmung“ von Edvard Grieg nicht ins
Schwärmen oder beim „Valse Tristesse“ von Jean Sibelius nicht ins
Träumen? Was diese nordischen
Komponisten darüber hinaus alles
zu bieten haben, erläutert die Pianistin Claudia Rösner bei den
„Herxheimer Musikgesprächen“ am
Dienstag, 24. Februar 2015, 19.30
Uhr, in Wort, Bild und Ton. Anhand von Musikbeispielen und Bildern
geht Claudia Rösner auf die großartigen Komponisten aus Europas
hohem Norden ein und bringt deren Leben und Wirken dem Publikum
anschaulich nahe.
Claudia Rösner, geboren und aufgewachsen in Nürnberg, lebt und
arbeitet seit 1990 als freischaffende Pianistin und Klavierlehrerin in der
Südpfalz. Sie erhielt seit ihrem 6. Lebensjahr Klavierunterricht. Ihre
Pianisten - und Klavierlehrerausbildung absolvierte sie an der Berufsfachschule in Bad Königshofen (M.Lörcher), am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg (A.Gigquel) und an der staatl. Hochschule
für Musik Karlsruhe bei Prof. Günter Reinhold. Neben der Klassik
schweift sie immer gerne in Grenzbereiche ab, wie z.B. Tanzperformances, Lesungen, Auftritte mit Flamenco-Ensembles, u.a. spielte sie
bei Klezmer-Workshops mit Giora Feidman und Helmut Eisel An der
Hochschule für Musik Karlsruhe war sie offizielle Lied-Begleiterin bei
Prof. Christiane Hampe. Mit dem Bassbariton Thomas Herberich gab
sie Konzerte u.a. in Darmstadt auf der Mathildenhöhe und auf Schloss
Engers. Mit der amerikanischen Sopranistin Rachel Lynn Bowman
nahm sie die CD ‚El mujer de la maja‘ mit Werken von de Falla, Granados und anderen span.Komponisten auf. Darauf folgte ihre eigene
Solo-CD ‚Suite Espagnole‘.Sie nahm an weiteren verschiedenen CDProduktionen teil und konzertierte u.a in Spanien, USA und Indien.
Herxheimer Musikgespräche
Dienstag, 24. Februar 2015, 19.30 Uhr
Villa Wieser, Obere Hauptstraße 3, Herxheim
Kostenbeitrag: 5 €
Infos: Kulturreferat Verbandsgemeindeverwaltung, Tel.: 07276/5010,
c.mueller@herxheim.de
Duo JuVa Nueva
Rhythm and Soul Virtuose Klänge
Das Duo JuVa Nueva mit Vanessa
Porter (Schlaginstrumente) und Judith
Bunk (Gitarre) gehört zur renommierten Bundesauswahl Konzerte junger Künstler 2014/2015 und gastiert am Samstag, 28. Februar 2015,
20.00 Uhr, in der Villa Wieser in Herxheim.
Voller Vorfeude startete Tourguide Nicole Herrmann mit Betreuern und
34 Jugendlichen am Freitag, den 06.02.2015 zur Jugendfahrt 1 nach
Österreich ins Montafon. Nach fünfstündiger Fahrt erreichten wir, wie
bereits im vergangenen Jahr, unsere Unterkunft, das moderne Jufa
Hotel in Bartholomäberg.
Der Samstag zeigte sich mit Kaiserwetter. Bei blauem Himmel und
besten Bedingungen wurde betreutes Fahren Ski und Board im Skigebiet angeboten. Das Skigebiet Golm umfasst 35 Pistenkilometern, 9
Liftanlagen und einen kleinen Funpark. Zudem stellten sich 3 Anfänger
den Herausforderungen am Übungshang.
Am Sonntag dann ein kompletter Wetterumschwung mit Schneefall.
Trotz eingeschränkter Sicht und Neuschnee wurde der ganze Skitag
bis 15.00 Uhr ausgenutzt. Für viele waren die Pistenverhältnisse eine
neue Herausforderung die jedoch mit Bravour gemeistert wurde.
Am Sonntagabend sind wir wieder alle aus dem Skiwochenende
wohlbehalten nach Herxheim zurückgekehrt.
Vielen Dank an die Betreuer und Helfer im Hintergrund ohne die eine
solche Fahrt nicht stattfinden kann.
Das Duo JuVa Nueva lässt virtuose
Gitarrenklänge mit einem breiten
Klangspektrum
unterschiedlicher
Schlaginstrumente wie Marimbaphon
oder Vibraphon miteinander verschmelzen und spannt einen Bogen
von klassischer spanischer Gitarrenmusik bis hin zu Tango und zeitgenössischer Musik. Das Konzertrepertoire
reicht dabei von Astor Piazzolla über
Enrique Granados und Isaac Albéniz
bis Iannis Xenakis.
Die jungen Musikerinnen sind als
Preisträger sowie als Stipendiaten
des Deutschen Musikwettbewerbs
in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK) 2014/2015 aufgenommen, einem Programm, das die Aufgabe hat, herausragende
junge deutsche Solisten und Kammermusiker zu fördern.
Die Künstlerinnen konnten bereits zahlreiche Wettbewerbe gewinnen
und konzertieren mit namhaften Orchestern.
Judith Bunk war schon in jungen Jahren Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert und auch später beim Roland-ZimmerGitarrenwettbewerb Glauchau, beim EMCY Art for Music Prize beim
41. Internationalen Rundfunkwettbewerb Concertino Praga und Anna
Amalia Wettbewerb für junge Gitarristen Weimar, wie auch beim Europäischen Jugendwettbewerb für Gitarre Andres Segovia in Velbert.
Nach ihrem Hauptfachstudium Gitarre bei Jürgen Rost an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar war sie ebenfalls Preisträgerin
bei dem Lions Bundesmusikpreis in Stuttgart und dem 16. Internat.
Biennal Guitar Competition Kutná Hora.
Herxheim
- 23 -
Nach Erhalten eines Stipendiats des
Deutschen Musikwettbewerb in der
Kategorie Gitarre und Aufnahme in
die 58. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, konzentriert sie sich seit
2013 auf ihr Masterstudium bei Stephan Schmidt an der Hochschule für
Musik Basel.
Die 1992 geborene Vanessa Porter
kann ebenfalls auf mehrere Preise
zurückblicken. So war sie mehrfach
gemeinsam mit ihrer Schwester Preisträgerin im Bundeswettbewerb Jugend
musiziert und hat dort auch den Familienpreis als beste Geschwisterformation erhalten.
Sie bildete sich im Bereich Latinpercussion bei Cesar Gamero weiter
und ist seit 2010 Dozentin für Schlagzeug an der Schlagzeugschule
Rhythmpoint Laupheim und studiert klassisches Schlagzeug an der
Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.
Seit 2011 ist sie Dozentin für Schlaginstrumente an der Landesakademie Ochsenhausen bei Lehrgängen des Blasmusikverbandes BadenWürttemberg.
2012 wurde sie Finalistin beim World Marimba Competition in Stuttgart und im Jahr darauf Finalistin und Stipendiatin des Deutschen
Musikwettbewerbs in der Kategorie Schlaginstrumente.
Zwischenzeitlich begleitete sie die amerikanische Jazzlegende Dave
Samuels mit der Band „The Beauties meet the Beats“.
Duo JuVa Nueva
Samstag, 28. Februar 2015, 20.00 Uhr
Villa Wieser
Karten: 14,00 €/7 €.
Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte
Karten an der Infotheke im Rathaus, Tel.: 07276/5010, E-Mail: infotheke@herxheim.de
Abendkasse ab 19.30 Uhr
Auf Tuchfühlung mit Raubkatzen,
Pavianen und Nashörnern
Andreas Gilb aus Herxheim
im „Waisenhaus für wilde Tiere“ in Namibia
Andreas Gilb beim Spaziergang mit einem Geparden.
Namibia ist das Land der unendlichen Weiten, des legendären EtoshaNational Parks und Heimat der 10.000
Hektar großen Tierrettungsstation
„Harnas Wildlife Foundation“. Freiwillige aus aller Welt kümmern sich hier
um verwaiste und verletzte Wildtiere
der afrikanischen Savanne: von mächtigen Löwen, eleganten Geparden und
frechen Pavianen bis hin zu zierlichen
Erdmännchen ist eine Vielzahl unterschiedlicher Tierarten auf der Farm
vertreten.
Der Herxheimer Andreas Gilb war im Januar 2014 bereits zum dritten
Mal als Volontär auf Harnas. Begleitet wurde er dabei von einem Filmteam der ARD, das dort die 3. Staffel der Vorabendserie „Das Waisenhaus für wilde Tiere“ drehte.
Ein Volontär-Aufenthalt auf Harnas ist kein Urlaub im klassischen
Sinne, jeder muss überall tatkräftig mit anpacken. Rund 400 Tiere
wollen täglich gefüttert und umsorgt werden - und das ist gar nicht so
einfach, hat doch jedes Tier seinen eigenen Speiseplan.
Neben den täglich wiederkehrenden Aktivitäten wie Futterzubereitung, Fütterung und Gehegereinigung haben die Freiwilligen direkten
Kontakt zu den (meisten) Tieren. Da schlägt einem schon mal der Puls
schneller, wenn man zum ersten Mal einem Geparden ohne schützenden Zaun gegenüber steht oder man sich in einem Rudel Paviane
Respekt verschaffen muss - Bisse und Kratzer inklusive!
Während der Dreharbeiten begleitete das Kamerateam Andreas
drei Wochen lang auf Schritt und Tritt: bei Bauarbeiten für ein neues
Pavian-Gehege, der Reinigung eines Elefantenpools oder der Flaschenfütterung der jungen Giraffen. Auch Trainings mit Geparden,
Busch-Spaziergänge mit Pavianen oder Elefanten standen auf dem
Programm des Volontärs. Getreu dem Harnas-Motto „Expect the
unexpected“ („Erwarte das Unerwartete“) musste Andreas aber auch
eine rabiate Caracal-Dame zum Tierarzt bringen oder sich zu Hyänen
oder Nashörnern ins Gehege wagen. Nichts für schwache Nerven!
Höhepunkte eines jeden Harnas-Aufenthalts sind für viele die Fütterungstouren, bei denen u. a. die großen Raubkatzen (Löwen, Leopar-
Ausgabe 8/2015
den, Geparde) gefüttert werden. Bei den Wildhunden darf man dabei
nicht zimperlich sein: Gedärme und Innereien sind die Leibspeise dieser vom Aussterben bedrohten Tierart.
Die heimlichen Stars von Harnas sind allerdings die mehr oder weniger handzahmen Geparde, die in der 80 km2 großen Auswilderungszone (der sog. „lifeline“) leben und jagen und die von den Volontären
regelmäßig über ihre Funkhalsbänder lokalisiert werden müssen.
Seit Juli letzten Jahres arbeitet Andreas Gilb bei der RaubkatzenSchutzstation „Panthera Africa“ (pantheraafrica.com) in der Nähe
von Kapstadt/Südafrika. Außerdem ist er Deutschland-Koordinator
der Organisation „Walking for Lions“ (walkingforlions.de), die Projekte
zum Schutz der bedrohten freilebenden Löwen in Afrika durchführt.
Die neue Staffel der TV-Serie „Das Waisenhaus für wilde Tiere“ startet
am 26. Februar 2015 in der ARD, immer Montag - Freitag, 16.10 Uhr.
Andreas Gilb wird voraussichtlich in den Folgen ab dem 6. März 2015
zu sehen sein.
GV Concordia 1871 Herxheim e.V.
Nächste Singstunde am Montag, 23. Februar 2015, 19.30 Uhr.
Nachdem die Fastnacht vorbei ist, kehrt nunmehr wieder der Alltag
ein; so auch wieder der regelmäßige Singstunden-Betrieb. Hoffentlich sind auch wieder die Kranken genesen, so dass sie wieder ihrem
Hobby frönen können. Also dann - bis zum Montag!
Neue Sänger und Sängerinnen sind immer herzlich willkommen - kein
Vorsingen.
Weitere Informationen unter www.concordia-herxheim.de mit aktuellen Daten.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Am Montag, dem 9. März 2015 um 19.30 Uhr findet eine MitgliederVersammlung im Haus der Begegnung statt.
Hierzu sind alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder herzlich eingeladen, um sich u.a. auch über die Geschehnisse und Aktivitäten des
Vereins zu informieren.
Die Einladung erfolgt nur über die Veröffentlichung im Mitteilungsblatt.
Jedes Mitglied kann Anträge einbringen, die spätestens acht Tage vor
der Mitgliederversammlung schriftlich und begründet beim 1. Vorsitzenden P. Lanuschny, Lehrgasse 31 einzureichen sind.
Tagesordnung:
1. Begrüßung der Teilnehmer
2. Gedenken der Verstorbenen
3. Berichte der Vorsitzenden, Schriftführerin, Kassenwartin, Kassenprüfer, Chorleiterin,
4. Aussprache zu den Berichten
5. Entlastung des Vorstandes
6. Satzungsänderungen
7. Verschiedenes, Wünsche, Anträge
Gesund bleiben
mit der Rheumaliga Herxheim
Trockengymnastik
donnerstags 4 Gruppen: 16.15 Uhr / 17.00 Uhr / 17.45 Uhr und
für Berufstätige 18.30 Uhr
in der Turnhalle bei der Grundschule Herxheim. Information und
Anmeldung bei Inge Stadler 06349-9961782
Wassergymnastik
montags 4 Gruppen: 13.30 Uhr / 14.00 Uhr /14.30 Uhr / 15.00 Uhr
dienstags 5 Gruppen: 13.30 Uhr / 14.00 Uhr / 14.30 Uhr / 15.00 Uhr
/ 15.30 Uhr
dienstags 2 Gruppen: 19.00 Uhr / 19.30 Uhr
donnerstags 2 Gruppen: 18.45 Uhr / 19.20 Uhr
freitags 3 Gruppen 18.00 Uhr / 18.30 Uhr / 19.00 Uhr
im Reha-Zentrum Herxheim. Beratung bzw. Information und Anmeldung bei Walfriede Pfanger Tel.: 07276-1368
Fibromyalgiegymnastik
dienstags 2 Gruppen 10.00 Uhr / 11.00 Uhr im Reha-Zentrum Herxheim
dienstags 2 Gruppen 10.00 Uhr / 11.00 Uhr in der Praxis Perry in
Landau
donnerstags 1 Gruppe 16.00 Uhr in der Praxis Perry in Landau.
Information und Anmeldung bei Peter Drescher, Tel.: 07276-7367 oder
Christel Grentzer 07272-91728
Gesprächskreis
der Selbsthilfgruppe Fibromyalgie
trifft sich am Montag, dem 02.03.2015 um 17.30 Uhr im Haus der
Begegnung in Herxheim. Alle Mitglieder und Gäste sind zu einem
Meinungsaustausch eingeladen. Information bei Peter Drescher oder
Christel Grentzer Tel.: 07272-91728.
Herxheim
- 24 -
Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Herxheim
Februarwanderung am 08.02.2015
Es hat schon fast Tradition, die Touren im Januar und Februar im Pfälzer „Flachland“ durchzuführen. Man vermeidet damit die Höhenlagen,
die u.U. witterungsbedingt doch schon ein beträchtliches Gefährdungspotential darstellen können.
Aber wenn man ehrlich ist, so ein bisschen weiße Pracht wäre dann
doch nicht verkehrt. Leider konnte dieser Wunsch bei der Wanderung
im Februar nicht erfüllt werden. Obwohl man auf Herxheimer Waldwegen unterwegs war, lag dies mit Sicherheit nicht daran. Eine Andeutung von Schnee gab es nämlich auch hier und der Boden war noch
knackig gefroren. Aufzupassen war aber allemal und so spazierten die
Teilnehmer im gemütlichen Tempo durch den Oberwald nach Hayna.
Die 6,5 km stellten keine allzu große Herausforderung dar, jeder hatte
Gelegenheit die Gelegenheit, die Bewegung in der frischen Luft zu
genießen. Hier stand ganz klar das Zusammensein mit Gleichgesinnten im Vordergrund. Nach der Mittagspause setzte sich der Tross dann
wieder Richtung Herxheim in Bewegung, welches gegen 14.45 Uhr
erreicht wurde. Also genau rechtzeitig, um zu Hause entspannt eine
Tasse Kaffe zu genießen.
Die nächste Veranstaltung führt wieder ins „Bergland“: Wir wandern
am 08.03.2015 im Raum Edenkoben.
www.pwv-herxheim.de
Dienstag, 3. März 2015, 19.00 Uhr (ca. 1,5 Std.),
im Haus der Begegnung, Leonhard-Peters-Straße 3 76863 Herxheim
Nachfolgend unsere 11 Schwerpunkte zur verkehrlichen Entwicklung der Ortsgemeinde:
1. Nördliche Verkehrserschließung der Wohnungen, sozialer Einrichtungen und Gewer-bebetriebe zwischen dem Alzheimer
Weg und der Augustastraße
2. Straßenausbauprogramm umsetzen
3. Verkehrsraumgestaltung als Teil der Innerortsentwickelung
4. Barrierefreie Straßen- und Verkehrsraumgestaltung voranbringen
5. Der öffentliche Personennahverkehr als sicherste Mobilitätsform ausbauen
6. Bahnreaktivierung - Schienenpersonennahverkehr muss
Herxheim erfassen
7. Bauliche Verdichtung im Innenbereich mit Augenmaß betreiben
8. Untere Hauptstraße entlasten
9. Maßnahmen aus dem Lärmaktionsplan umsetzen
10. Auf die weitere Planung der nord-östlichen Ortsrandstraße
verzichten
11. Verkehrsberuhigungsmaßnahmen an den drei Ortseingängen
im Ortsteil Hayna
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Hayna
LandFrauenverein Herxheim
Kreisveranstaltung
The Wonderfrolleins und Ted Louis
Mit Witz, Charme und Temperament fegen die drei Profi-Musikantinnen durch‘s Wirtschaftswunder der 50er und 60er Jahre und reißen
nach wenigen Takten ihr Publikum mit.
Wann: Freitag, 20.03.2015 um 19.30 Uhr
Ort: Gloria Kulturpalast
Kosten: Mitglieder 20,00 €, Nichtmitglieder 25,00 €.
Auch hierzu ist eine frühzeitige Anmeldung notwendig.
Handarbeitskreis Herxheim
Der Handarbeitskreis trifft sich am Dienstag, 24. Februar 2015 um
19.00 Uhr im „Haus der Begegnung“.
Jahrgang 1938
Zu unserem monatlichen Stammtisch treffen wir uns Dienstag, 24.
Februar 2015 ab 18.00 Uhr im Old Station.
Ausgabe 8/2015
Wir gratulieren
25.02.1943 25.02.1938 28.02.1937 zum 72. Geburtstag
Herr Rödel, Jürgen
76863 Herxheim bei Landau/Pf.
OT Hayna, Ringstraße 14
zum 77. Geburtstag
Frau Wingerter, Rozalia
76863 Herxheim bei Landau/Pf.
OT Hayna, Hauptstraße 106a
zum 78. Geburtstag
Herr Weiß, Rudolf
76863 Herxheim bei Landau/Pf.
OT Hayna, Waldstraße 13
Jahrgang 1940
Katholischer Frauenbund
Zum monatlichen Stammtisch treffen sich die Angehörigen des Schuljahrganges am Dienstag, 24. Februar 2015 ab 19.00 Uhr in der Gaststätte La Fontanina.
Kochkurs: Rund um die Kartoffel
Jahrgang 1963/64
Unser Jahrgang trifft sicham Mittwoch, 25. Februar 2015 ab 19.30
Uhr in der Gaststätte „Zum Otto“. Es wäre schön, viele von euch mal
wieder zu sehen.
SPD-Ortsverein Herxheim,
Herxheim-Hayna, Herxheimweyher
Einladung zur Mitgliederversammlung
Der Vorstand des SPD-Ortsvereins lädt seine Mitglieder ganz herzlich
zur nächsten Mitgliederversammlung einladen. Diese findet statt am
Dienstag, 3. März 2015, 19.30 Uhr (ca. 1 Std.), im Haus der Begegnung, Leonhard-Peters-Straße 3, 76863 Herxheim.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Genehmigung der Tagesordnung sowie der Geschäftsordnung
3. Konstituierung der Mitgliederversammlung
4. Wahlen
1. Wahl von Vertretern/innen für die WK-Konferenz im WK 49
2. Wahl von stellv. Vertretern/innen für die WK-Konferenz im WK 49
3. Wahl von Vertretern/innen für die UB-Vertreterversammlung
4. Wahl von stellv. Vertretern/innen für die UB-Vertreterversammlung
5 Termine und Aktionen des Ortsvereins
6. Schlusswort
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.
Einladung „Fraktion Direkt“
Liebe Bürgerinnen und Bürger aus herxheim und Hayna
auf Antrag der SPD-Fraktion im Ortsgemeinderat Herxheim soll ein
Entwicklungskonzept „Verkehr“ erstellt werden. Hierzu wurden die
Fraktionen auf unsere Anregung hin aufgefordert, Vorschläge und
Ideen zu entwickeln und dem Verkehrsausschuss vorzuschlagen. In
einer neuen Veranstaltungsform „Fraktion direkt“ wollen wir Ihnen
unsere Ideen und Vorschläge vorstellen und diese beraten. Hierzu
laden wir herzlich ein für
In Zusammenarbeit mit der kath. Erwachsenenbildung findet am
Dienstag 03.03.2015 oder am Mittwoch 04.03.2015 jeweils um
18.30 Uhr ein Kochkurs rund um die Kartoffel statt. Es werden unter
Anleitung von Herr B. Weißmann verschiedene Kartoffel-Gerichte
im Frauenbundraum im Schwesternhaus in Hayna zubereitet und
gemeinsam gegessen.
Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitten wir um rechtzeitige Anmeldung bei: Kuntz Petra 07276/6719
8 € Kursgebühr zzgl. Lebensmittelumlage
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Katholischer Frauenbund
Venedig
In Zusammenarbeit mit der kath. Erwachsenenbildung findet am
Dienstag, 17.03.2015 ein Bildvortrag mit dem Thema „Venedig“ statt.
Referent Herr Florian Metz wird uns an diesem Abend über die Stadt
erzählen.
Venedig - aus und im Wasser geborener Traum und handfeste Handelsmetropole. Die Allerdurchlauchtigste aller Städte ist dieses Mal
der Mittelpunkt unseres Interesses. Es gibt viele Dinge, die als Maßstab für Venedig herhalten können: Geld, Luxus- und Handelsgüter,
Druckerzeugnisse, Gemälde, musikalische Werke und prachtvolle
Architektur. Jeder Künstler, Dichter, Musiker, der was auf sich hielt
hat diese Stadt einmal besucht. Venedig war über Jahrhunderte einer
der kulturellen Mittelpunkte Europas und der damals bekannten Welt.
Aber kultureller Reichtum erwächst nicht aus Nichts. Wie also konnte
aus vielen kleinen Inselsiedlungen eine Stadt und aus einer Stadt die
beherrschende Macht des östlichen Mittelmeeres über Jahrhunderte
hin werden? In bewährter Weise verbringen wir einen Abend an dem
wir uns ganz mit Venedig beschäftigen wollen und versuchen die vielen Aspekte der Serenissima zu dem einen Traumbild Venedig zusammen zu fügen, das wir heute kennen.
Gerne begrüßen wir Sie zu diesem Vortrag im Frauenbundraum
Hayna 1. OG, Friedhofstraße (beim Kindergarten).
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Herxheim
- 25 -
SG Hatzenbühl/Hayna
Ausgabe 8/2015
Kath. Frauenbund Hayna
D-Jugend
Jahreshauptversammlung
D7 SG Hatzenbühl/Hayna - TuS Knittelsheim II 5:7
Man merkte das so mancher Spieler Trainingsrückstand hat was
schnell zu einem 5:1 Rückstand führte .Wir kämpften uns noch mal
heran, was aber leider nicht mehr ganz reichte.
Marc machte in seinem ersten Spiel gleich vier Tore.
D9 SG Hatzenbühl/Hayna - TuS Knittelsheim 4:3
Erstes Spiel 2015 und gleich gegen einen Gegner der eine Klasse
höher spielt, was man in der ersten Halbzeit auch merkte. Die Seiten wurden bei einem Stand von 0:2 gewechselt, was aber daran lag
das wir vom Kopf her nicht richtig auf dem Platz standen. Zu Beginn
der zweiten Halbzeit machte Knittelsheim noch das 0:3 was eigentlich eine sichere Niederlage bedeutete. Doch irgendwie wollten wir
uns nicht mit dieser Niederlage abfinden und kamen durch eine tolle
Aktion von Noel zum verdienten Anschlusstreffer. Danach spielten wir
uns in einen wahren Rausch und jeder Spieler der SG Hatzenbühl/
Hayna zeigte, das man mit Wille Berge versetzen kann. Durch einen
lupenreinen Hattrick von Yannik, der nur durch eine geschlossene
Mannschaftsleistung zustande kam drehten wir das Spiel und siegten
mit 4:3.
Sehr starke Leistung von Felix, Marcel, Merlin, Marcel, Jonas, Luca,
Enrico, Lenz, Noel, Marvin, Leon, Yannik, Marc, Fabian
Vorschau: Donnerstag, dem 19.02.2015 um 17.30 Uhr geht es gegen
Phönix Schifferstadt was zwei Klassen höher spielt danach spielt die
erste Mannschaft
Samstag, 21.02.2015 um 13.30 Uhr gegen Knielingen. An beiden
Spielen ist jeweils für Essen und Trinken gesorgt.
Am Mittwoch, dem 4. Februar 2015 fand im Frauenbundraum im
Schwesternhaus die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins statt, zu der die Sprecherin Christine Schmatz 34 Mitglieder
begrüßen konnte. Für die Gemeinde wohnte Ortsvorsteherin Rita Axtmann der Versammlung bei.
Als nächster Punkt stand auf der Tagesordnung der Tätigkeitsbericht
für 2014. Tanja Herrmann rief nochmals alle Aktivitäten des Frauenbundes in Erinnerung: Unter anderem - Romvortrag von Florian Metz
- Vietnamvortrag von Schwester Charissa - Maiandacht an der Marienkapelle - Jahresausflug nach Walldürn. Des Weiteren veranstaltete
der Verein die Kurse „Zumba“ und „Fit durch den Winter und Frühling“.
Nach diesen Worten ergriff Kassiererin Marina Hoffmann das Wort
und verlas den Kassenbericht. Sie berichtete über ein erfreuliches
Jahr 2014 mit einem guten Ergebnis. Der nächste Punkt der Tagesordnung sah den Bericht der Kassenprüfer vor. Irmgard Deutsch und
Corinna Trauth bescheinigten der Kassiererin eine vorbildliche Kassenführung und beantragten die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Diesem Antrag wurde von der Versammlung einstimmig bei
Enthaltung der Betroffenen stattgegeben. Gemäß den Vorgaben des
Frauenbund-Dachverbandes wurde die neue Zweigvereinssatzung
Hayna vorgestellt und von der Mitgliederversammlung verabschiedet.
Daraufhin stand die Neuwahl der kompletten Vorstandschaft auf dem
Programm. Vier der bisherigen Amtsinhaber (Regina Herrmann, Tanja
Herrmann, Petra Kuntz sowie Elfriede Welsch) hatten angekündigt aus
persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Als Nachfolger wurden Marietta Krebs, Antje Metz, Vera Wingerter und Marion
Winstel vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Die weiteren bisherigen und wiedergewählten Mitglieder in der Vorstandschaft: Roswitha
Herrmann, Marina Hoffmann, Christine Kuntz und Christine Schmatz.
Nach einem Ausblick für 2015 und keinen weiteren Wortmeldungen
wurde die Versammlung mit einem gemeinsamen Essen geschlossen.
Vorschau:
D9 SG Hatzenbühl/Hayna - Viktoria Herxheim I (Landesliga!) am
24.02.2015 um 17.30 Uhr in Hatzenbühl
Kirchenchor St. Cäcilia Hayna
Himmelsspuren
am Sonntag, 08.03.2015, 19.00 Uhr hl. Kreuz-Kirche Hayna
Wir laden Sie ein zu einer besinnlichen Stunde am Sonntag, dem
8. März 2015 um 19.00 Uhr in die katholische Kirche Heilig Kreuz
Hayna. Hören Sie Texte von Anselm Grün, Benediktinerpater in Münsterschwarzach und einer der meistgelesenen deutschen Autoren und
Werke von Händel, Mendelssohn-Bartholdy, Shao Yin Low u.a.
Mit seinen Worten unterstützt uns Anselm Grün zu einer inneren Ruhe
zu finden. Singen Sie mit uns die bekannten Taizélieder „Nada te
turbe, „ubi Caritas“ und „Im Dunkel unserer Nacht“.
Es musizieren für Sie: Elisabeth Fraundorfer, Sopran, N.N. Blockflöte,
Jule
Frisse, Querflöte, Gillian Hasa, Oboe, Thomas Dobbe, Violincello, Klavier, Bernd Camin, Klavier, der Projektchor „Himmelsspuren“ und der
Kirchen-chor St. Cäcilia Hayna.
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über großzügige Spenden. Der
Erlöss kommt zu gleichen Teilen dem Erhalt unserer Pfarrrkirche und
SOLWOODI, dem Hilfswerk von Lea Ackermann (Missionsschwester)
für Opfer von Zwangsprostitution und Menschenhandel zu gute.
PWV Hayna
Mitgliederversammlung mit Neuwahl !
Am Samstag, dem 28.02.2015 findet im Clubhaus des TV Hayna die
Mitgliederversammlung statt. Beginn ist um 18.30 Uhr.
Versammlungsablauf:
1. Begrüßung
2. Jahresbericht
3. Bericht des Wanderwartes
4. Bericht des Kassenwartes
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahl der Vorstandschaft
8. Neufassung der Satzung
9. Ehrungen
10. Vorschau 2015
11. Wünsche und Anträge
Anträge zur Versammlung müssen 1 Woche vor der Versammlung
beim Vorstand eingereicht werden. Die Mitglieder können die Satzung
beim Vorstand einsehen. Einladung zur Versammlung ergeht nur auf
diesem Weg.
Wanderung!
Abfahrt am Sonntag, dem 22.02.2015 auf den Kniebis um 8:00 Uhr
in Herxheim am Rathaus und im Herrenweg, dann in Hayna.
LandFrauenverein Hayna
Kochkurs
Zu dem Kochkurs „Delikates für die Vorratsküche-Vorratshaltung
leicht gemacht“ laden wir alle LandFrauen und daran Interessierte am
Dienstag, dem 3. März 2015 um 19.30 Uhr ins Bürgerhaus ein.
Kursleiterin: Manuela Thein
Bitte Teller und Besteck für Kostproben mitbringen.
Kinderkochkurs
Am Mittwoch, dem 4. März 2015 um 16.00 Uhr findet im Bürgerhaus
ein Kinderkochkurs mit dem Thema “Die tolle Knolle-Leckere Rezepte
rund um die Kartoffel“ statt. Kursleiterin: Frau Rummel
Mitzubringen sind: Schneidbrettchen, Messer und Schürze. Alle interessierten Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sind hierzu eingeladen.
Ein Unkostenbeitrag wird erhoben.
Anmeldung bei Renate Kuntz, Tel.: 7018.
Herxheimweyher
SV Herxheimweyher 1947 e.V.
Kommende Begegnungen
Sonntag, 22. Februar 2015 - 15.00 Uhr
ASV Speyer - SVH (Freundschaftsspiel)
Sonntag, 1. März 2015 - 13.00 Uhr
SV Hagenbach II - SVH
FSV Steinweiler II - SVH II
LandFrauen Herxheimweyher
Delikates aus der Vorratsküche
Zu unserem nächsten Kochvortrag „Delikates aus der Vorratsküche“
- Vorratshaltung leicht gemacht laden wir euch für Dienstag, 24. Februar 2015 recht herzlich ein. Referentin ist Frau Ilona Clemens-Müller.
Bitte Teller und Besteck für die Kostproben mitbringen. Der Kurs
beginnt um 19.30 Uhr im Schulsaal. Gäste sind gerne willkommen.
LandFrauentag in Kandel
Am Donnerstag, 26.02.2015 findet in Kandel in der Bienwaldhalle der
LandFrauentag statt. Wir bilden Fahrgemeinschaften. Bei Interesse
bitte mit Sigrid oder Doris in Verbindung setzen.
Qi-Gong zum Kennenlernen
Am Dienstag, 03.03.2015 habt ihr nochmals die Gelegenheit euch mit
dem Thema zu befassen. Beginn ist um 19.30 Uhr mit der Referentin
Heidi Beck.
Herxheim
- 26 -
Insheim
Wir gratulieren
22.02.1943 22.02.1939 25.02.1945 zum 72. Geburtstag
Herr Dvornic, Lazar
76865 Insheim, Bahnhofstraße 37
zum 76. Geburtstag
Frau Schramm, Irma
76865 Insheim, Rohrbacher Straße 8
zum 70. Geburtstag
Herr Stengel, Herbert
76865 Insheim, Halbengartenstraße 20
26.02. zum 50. Hochzeitstag
Herr Stritzinger, Manfred und Frau Stritzinger, Gudrun
76865 Insheim, Kirchgasse 38
Goldene Hochzeit
Protestantische Kirchengemeinde Insheim
Anschrift: Pfarrer Klaus Flint
Kirchstraße 5, 76831 Impflingen
Tel.: 06341 - 8 67 76
Kindergottesdienst
Am Samstag, 21. Februar 2015 treffen wir uns wieder von 10.00
- 12.00 Uhr im Sälchen in der Bahnhofstraße 11 zum Kindergottesdienst. Dazu sind alle Kinder ab 5 Jahren ganz herzlich eingeladen.
Evangelischer Singkreis
Wir treffen uns jetzt wieder regelmäßig montagsabends um 18.00 Uhr
im Sälchen.
Konfirmanden
Unsere nächste Konfirmandenstunde findet am Donnerstag, 19.
Februar 2015 in Impflingen statt. Dann bereiten wir die Konfirmation
weiter vor.
Präparanden
Ausgabe 8/2015
Tagesordnungspunkte:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Totengedenken
4. Bericht des 1. Vorsitzenden
5. Bericht des Kassenwarts
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Bericht des Spielleiters
8. Aussprache zu den Berichten
9. Antrag auf Entlastung des Vorstandes
10. Neuwahlen
11. Ausblick des 1. Vorsitzenden auf 2015
12. Verschiedenes
Um pünktliches und zahlreiches Erscheinen wird gebeten!
Tennisclub Blau-Weiss Insheim
Am Donnerstag, dem 26.02.2015 findet im Bacchushof Insheim die
Mitgliederversammlung des TC Insheim statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.
Alle Aktiven und Passiven Mitglieder sind dazu recht herzlich eingeladen.
Anträge die während der Versammlung behandelt werden sollen, müssen bis 20.02.2015, dem Vorstand schriftlich vorliegen. Der Vorstand
würde sich freuen wenn er viele Mitglieder begrüßen kann.
Chorisma / GV Eintracht 1859 Insheim e.V.
Fasching 2015
Mit unserem Motto „Chorisma Insheim - vom Indianerstamm der
singenden Stecher“ beteiligten wir uns an 3 Faschingsumzügen.
Am Samstag in Landau hatten wir bei herrlichem Sonnenschein eine
super Stimmung. Sonntags in Insheim war das Wetter leider etwas
trüber, aber das hat unserer Laune nicht geschadet. Am Dienstag in
Herxheim wurde dann „Abschluss“ gefeiert, und auch hier hatten wir
wieder eine Menge Spass.
Unser herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Willi Paul, der uns einen
Platz für unseren Wagenbau gab (und noch vieles mehr), an Stefan
Metz, der uns sehr kurzfristig seinen Traktor zur Verfügung stellte, an
die ganzen Wagenbauer, an Sabrina für das Einstudieren unseres Tanzes und natürlich an den „Indianerstamm“ selbst, denn ohne Euch
würde eine solch super Truppe gar nicht zu Stande kommen!
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!!
Am Dienstag, 24. Februar 2015 muss der Unterricht leider ausfallen.
Gottesdienste
Samstag, 21. Februar 2015
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Sälchen
Sonntag, 22. Februar 2015: 09.15 Uhr Gottesdienst (Flint)
Termine
Montag
18.00 Uhr Singkreis im Sälchen
Donnerstag, 19. Februar 2015
15.30 Uhr Konfirmanden in Impflingen
Donnerstag, 26. Februar 2015
20.00 Uhr Presbyterium im Sälchen
FC 1924 Insheim e.V.
www.fc-insheim.de
Einladung zum Helferfest
Liebe Freunde und Unterstützer des FC Insheim,
wir wollen nach längerer Zeit wieder mal ein Helferfest für euch veranstalten.
Am Samstag, dem 28.02.2015 treffen wir uns um 10.30 Uhr am Sportplatz in Insheim. Wir werden dann mit einem Bus zu einer schönen
Wanderstrecke in der Pfälzer Wald fahren. Von dort werden wir etwa
1 1⁄2 Stunden zu einer Hütte marschieren. Nach einer Ruhepause mit
möglicher Verpflegung laufen wir eine ähnlich lange Strecke wieder
zurück zum Bus. Gegen 16.00 Uhr wollen wir wieder am Clubhaus
in Insheimsein, wo uns dann ein gutes Abendessen und der ein oder
andere Schoppen erwartet. Wir wollen alle Helfer persönlich einladen,
sollten wir aber doch jemand vergessen, gilt diese Einladung.
Um besser planen zu können, bitten wir euch anzumelden. Es besteht
natürlich auch die Möglichkeit nur am Abend ins Clubhaus zu kommen, auch das sollten wir dann wissen.
Anmeldung an:
Uwe Hilzendegen Tel.:0173/7374630 oder Achim Hauck Tel.:
06341/20418 oder im Clubhaus persönlich oder Tel.: 06341/4300
Wir hoffen auf viele Teilnehmer und freuen uns auf euch.
TTC 1952 Insheim e.V.
Einladung zur Generalversammlung
Datum: Ort: Zeit: 06.03.2015
Dorfgemeinschaftshaus
20.00 Uhr
Termine
Freitag, 20.02.2015
15.00 Uhr Kinderchor „Quodbachspatzen“
Einschulungskinder + Klasse 1+2
16.00 Uhr Kinderchor „Quodbachspatzen“ ab Klasse 3
19.30 Uhr Chorprobe „Chorisma“
Freitag, 27.02.2015
15.00 Uhr Kinderchor „Quodbachspatzen“
Einschulungskinder + Klasse 1+2
16.00 Uhr Kinderchor „Quodbachspatzen“ ab Klasse 3
Chorprobe „Chorisma“ entfällt!!!
Freitag, 06.03.2015
15.00 Uhr Kinderchor „Quodbachspatzen“
Einschulungskinder + Klasse 1+2
16.00 Uhr Kinderchor „Quodbachspatzen“ ab Klasse 3
19.00 Uhr Beerdigungschor
19.30 Uhr Chorprobe „Chorisma“
Sonntag, 29.03.2015
10.00 Uhr Konfirmation mit „Chorisma“
Herxheim
- 27 -
Musiverein Insheim 1969 e.V.
Mitgliederversammlung
Alle Mitglieder des Musikvereins sind am 23. Februar 2015 um 20.30
Uhr herzlich zur Mitgliederversammlung eingeladen.
Die Tagesordnungspunkte werden sein:
1. Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden
2. Bericht der Kassiererin
3. Bericht Kassenprüfer
4. Entlastung der Vorstandschaft
5.Verschiedenes
Ausgabe 8/2015
Ganz allein fährt er Geisterbahn - und stößt dabei nicht nur auf kopflose Geister und kettenrasselnde Gespenster, sondern auch auf eine
Einbrecherbande und ihr Diebesgut! Im Handumdrehen wird aus Leos
Mutprobe ein Mutmach-Training, und als er mit einem schlauen Plan
die Diebe hinter Schloss und Riegel bringt, kommt er als unerschrockener Held ganz groß raus.
1. Maifest
Einladung Vorbesprechung
Am Dienstag, dem 10.03.2015 laden wir alle teilnehmende und interessierte Vereine zu unserer 1. Vorbesprechung für das 1. Maifest 2015
ein. Beginn 19.00 Uhr im Multifunktionsraum im Rathaus, bitte den
Hintereingang benutzen.
Kleintier-Vogelschutz und
Zuchtverein P 150 Insheim e.V.
Am kommenden Samstag, dem 21.02.2015 um 20.00 Uhr, findet
unsere Jahreshauptversammlung bei Vorstand Manfred Illy in der
Gärtnerei, Kandelerstraße 2 in Insheim statt. Um zahlreiches und
pünktliches Erscheinen wird gebeten.
Kleintier-Vogelschutz und
Zuchtverein P 150 Insheim e.V.
Am kommenden Samstag, dem 21.02.2015 um 20.00 Uhr, findet
unsere Jahreshauptversammlung bei Vorstand Manfred Illy in der
Gärtnerei, Kandelerstraße 2 in Insheim statt. Um zahlreiches und
pünktliches Erscheinen wird gebeten.
Rohrbach
Wir gratulieren
26.02.1942 zum 73. Geburtstag
Herr Tsiolakoudis, Apostolos
76865 Rohrbach, Landeckstraße 5
Feuerwehrverein Rohrbach e.V.
Einladung für die Jahreshauptversammlung 2015
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Feuerwehrverein
Rohrbach findet am Montag, dem 02.03.2015 um 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Rohrbach statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Bericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft
5. Neuwahlen
- Vereinsvorsitzender
- Stellv. Vereinsvorsitzender
- Kassenwart
- Schriftführer
- Beisitzer
- Kassenprüfer
6. Jahresplanung 2015
7. Wünsche, Anträge, Sonstiges
Die Einladung erfolgt nur auf diesem Wege
Ekkehard Huschke, Vereinsvorsitzender
Buchwinter in Rohrbach
Lesespaß für die Grundschule
im Jugendtreff Rohrbach
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Rohrbacher Buchwinter lud VG
Jugendpflegerin Elfriede Schäfer am 2. und 3. Februar 2015 in den
Jugendtreff ein. Die Kinder der 3. und 4. Klasse der Grundschule
am Mandelbaum machten es sich bequem auf Sofa und Boden und
lauschten gebannt den Geschichten, die Frau Schäfer zuvor in der
Gemeindebücherei ausgesucht hatte. Hier hatte sie durch die Beratung von Frau Müller schnell zwei spannende Bücher gefunden.
Der Held am ersten Vorlesetag hieß Leo, das Buch „Leo und das Mutmach-Training“. Um vor den großen Jungs nicht als Feigling dazustehen, tat Leo, was ihm im Traum nie eingefallen wäre:
Am nächsten Vormittag amüsierten sich die 4. Klässler köstlich über
Rick, der in dem Buch „Rick (Bd.3) - Einfach mal die Schnauze halten!“ von einem Fettnäpfchen ins nächste springt. Die Erlebnisse sind
witzig und aus dem Leben gegriffen. Kaum hat Rick sich mit Streber Finn ein wenig angefreundet, als dieser ihm beim heißersehnten
Kampfsporttraining die Show stehlen muss, aber damit nicht genug
beschließen Linda und sein Vater auch noch in ein abbruchreifes Haus
neben dem Friedhof zu ziehen. Aber nein!!! Gerade als es spannend
wurde war die Lesung zu Ende, denn die nächste Unterrichtsstunde
wartete. Frau Kremers-Heil, die Klassenlehrerin, versprach das Buch
in der Bücherei auszuleihen und im Unterricht weiterzulesen.
In den Pausen konnten sich die Kinder mit selbstgemachtem Popcorn
und Apfelringen stärken und natürlich Tischkicker spielen. Elfriede
Schäfer erklärte, was im Jugendtreff alles geboten wird, z.B. Kreatives und werkeln, kochen und backen, Gesellschaftsspiele, sportliche
Aktivitäten und Ausflüge. Das Vorlesen war eine gute Möglichkeit für
die Kinder mal in den Treff reinzuschnuppern und auch die Jugendpflegerin persönlich kennenzulernen.
Herxheim
- 28 -
Wer Interesse am Besuch des Jugendtreffs hat, kann unten stehenden
Rückmeldebogen ausfüllen und im Jugendtreff abgeben. Zurzeit ist
der Treff montags von 16.30 bis 19.00 Uhr geöffnet. Bei entsprechender Nachfrage könnte auch eine weitere Gruppe beginnen, an einem
anderen Tag, zu einer anderen Uhrzeit. Das hängt von der freien Zeit
der Kinder ab. Die Kinder sollten mindestens 9 Jahre alt sein. Jungen
wie Mädchen sind herzlich willkommen.
Das Vorlesen hat allen großen Spaß gemacht und sollte unbedingt
wiederholt werden.
✂
Interesse am Jugendtreff Rohrbach???
Dann komm doch vorbei!!!
Bitte hier ausschneiden, ausfüllen und in der Schule abgeben
bzw. unter der Tür im Jugendtreff durchschieben.
Mein Kind: ....................................................................................
geb. am:........................................................................................
Ausgabe 8/2015
Mittwoch, 25. Februar 2015
18.45 Uhr Posaunenchor
Donnerstag, 26. Januar 2015
16.00 Uhr (in Steinweiler)Präparanden
Samstag, 28. Februar 2015
15.00 - 17.00 Uhr Samstagstreff für Kinder von 5-11 Jahren
Krabbelstunde in Rohrbach
Liebe Krabbelstürmer und liebe Mamas,
in Vorfreude dürfen wir Euch mitteilen, dass wieder eine Krabbelstunde stattfindet. Der Kindergarten Rohrbach ermöglicht uns dies,
indem er seinen Turnraum zur Verfügung stellt. Die Krabbelstürmer
und die Mamas können sich in dem Turnraum des Kindergartens kennen lernen, zusammen toben und sich näher kommen. So haben die
Kleinen später auch einen leichteren Einstieg in die Zeit des Kindergartens, da die Räume bereits bekannt sind. Es gibt Wickelmöglichkeiten, der Außenbereich kann genutzt werden und gegenüber liegt
direkt ein großer Spielplatz. Wo: Kindergarten Rohrbach / Turnraum
Wann: Dienstag um 16.00 - 17.30 Uhr
Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen.
Bei Fragen sind wir gerne telefonisch zu erreichen.
Sabine Galonska 0172/7202509 und Valentina Giardano 06349/963256
Kath. Pfarrgemeinde St. Michael Rohrbach
Gottesdienste vom 20.02.2015 - 27.02.2015
Adresse: .......................................................................................
Tel.:................................................................................................
Email: ............................................................................................
möchte gerne in den Jugendtreff kommen!!!!
Folgende Tage und Zeiten wären für mein Kind möglich (mehrere
Kreuze sind möglich):
Tag / Uhrzeit,
ab
15.00 Uhr
Uhr
15.30 Uhr
16.00 Uhr 16.30
Montag..........................................................................................
Dienstag........................................................................................
Mittwoch........................................................................................
Freitag...........................................................................................
Ort, Datum ....................................................................................
......................................................................................................
Unterschrift Erziehungsberechtigte
✂
Bücherei Rohrbach
Öffnungszeiten
jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 10.00 - 12.00 Uhr, donnerstags von 16.00 - 18.30 Uhr.
Die Ausleihe ist kostenlos.
Protestantische Kirchengemeinde Rohrbach
Sonntag, 22. Februar 2015 (Erster Sonntag der Passionszeit /
Invokavit))
Wochenspruch:
Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels
zerstöre.
(1.Johannesbrief 3,8b)
Sonntag, 22. Februar 2015
10.15 Uhr Gottesdienst
09.00 Uhr (Steinweiler) Gottesdienst mit Taufe
Dienstag, 24. Februar 2015
15.00 Uhr Konfirmanden
20.00 Uhr Kirchenchor
Freitag, 20.02.2015
10.30 Uhr Kindergarten Ingenheim
Andacht mit den Kindergartenkindern
Auflegung des Aschenkreuzes
Samstag, 21.02.2015
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Rohrbach
Kollekte: für die Pfarrgemeinde
7. Sonntag im Jahreskreis, 22.02.2015
09.00 Uhr Eucharistiefeier in Ingenheim
Amt für die Pfarrgemeinde
Kollekte: für Pfarr- und Jugendheim
Gemeindenachrichten
Kirchenchor:
Probe immer dienstags um 20.00 Uhr im Michaeliszentrum.
Einkehrtag der Frauen der Pfarreiengemeinschaft
Die Kfd lädt alle Frauen zu einem Einkehrtag am Mittwoch, 25. Februar 2015, in der Fastenzeit recht herzlich ein. Herr Pfr. Norbert Kaiser
gestaltet diesen Nachmittag im Herz-Jesu-Kloster in Neustadt für uns.
Wir beschließen diesen Tag mit einem Gottesdienst.
Abfahrtszeiten:
12.40 Uhr Ingenheim, am Ingoplatz, auch für Billigheim u. Rohrbach
12.50 Uhr Klingenmünster, am kath. Pfarrheim
13.00 Uhr Göcklingen, Bushaltestelle in der Hauptstr.
13.05 Uhr Göcklingen, am Rathaus
13.10 Uhr Eschbach, am Rathaus
13.20 Uhr Ranschbach, Bushaltestelle, Dorfmitte
Anmeldungen bis 16. Februar 2015 bei:
Rita Wilhelm, Ingenheim Tel.: 06349-5176 (Frauen aus Billigheim und
Rohrbach möchten sich bitte bei Frau Wilhelm anmelden.)
Gabi Kirchmer, Klingenmünster Tel.: 06349-91003
Christa Kraus, Göcklingen Tel.: 06349-6454
Lieselotte Göring, Eschbach Tel.: 06345-1034
Maria Scherthan, Ranschbach Tel.: 06345-3026
Rückfahrt ca. 17.45 Uhr ab Herz-Jesu-Kloster
Der Unkostenbeitrag für die Busfahrt beträgt bei einer Teilnahme von
40 Personen € 9,-, Nachmittagskaffee und Saalmiete werden gesondert berechnet.
Katholische Frauengemeinschaft kfd - Steinweiler/Rohrbach
Basenfastenkurs in Steinweiler
Am 28. Februar 2015 ist es wieder so weit! Der Basenfastenkurs oder
auch BasenVitalkur genannt, startet unter der bewährten Leitung von
Herrn Ößwein, Heilpraktiker aus Ottersheim. Jeder, der noch teilnehmen möchte, sollte sich umgehend anmelden bei Frau Donner, Tel.:
06349/5095.
Osterbasar der kfd in Steinweiler am 15. März 2015
Am 15. März 2015 ab 11.30 Uhr sind die Türen des kath. Pfarrzentrums in Steinweiler wieder für alle Liebhaber unseres Osterbasares
geöffnet. Neben österlichen Frühlingsdekorationen bieten wir wie
gewohnt hausgemachte Dampfnudeln mit Weinsoße oder Apfelmus
an. Auch die leckere Kartoffelsuppe wird nicht fehlen. Später lädt die
Kaffeetafel mit einer vielfältigen Kuchenauswahl zum gemütlichen
Verweilen ein. Um den Ansturm bewältigen zu können, benötigen wir
wieder viele Helfer.
Für eine Kuchenspende wären wir sehr dankbar. Bitte wenden Sie sich
diesbezüglich an Frau Donner, Tel.: 06349/5095.
Herxheim
- 29 -
SpVgg Rohrbach
Bundesliga-Fans aufgepasst!!!
Alle Spiele der Fußballbundesliga werden im Clubhaus der SpVgg
Rohrbach auf Großleinwand gezeigt.
SpVgg Rohrbach
Einladung zur Mitgliederversammlung 2015
Hiermit lade ich alle Mitglieder zu unserer diesjährigen ordentlichen
Mitgliederversammlung ein. Sie findet statt am 27. März 2015 um
20.00 Uhr im Clubheim der SpVgg Rohrbach.
Tagesordnung:
1.
Begrüssung durch den Vorsitzenden und Gedenken der Verstorbenen
2.
Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung / Genehmigung
der Tagesordnung
3.
Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2014
4.
Bericht der Abteilungsleiter (Aktive, Jugend, AH)
5.
Bericht des Rechners
6.
Aussprache zu den Berichten
7. Bericht der Kassenprüfer
8.
Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft
9. Ausblick des 1. Vorsitzenden auf das Jahr 2015
10. Anträge, Wünsche, Sonstiges
Laut §8 Absatz 7 kann über Anträge, die nicht in der Tagesordnung
verzeichnet sind, in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt
werden, wenn diese Anträge mindestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand des Vereins eingegangen sind.
Dringlichkeitsanträge dürfen nur behandelt werden, wenn die anwesenden Mitglieder mit einer Zweidrittelmehrheit beschließen, dass sie
als Tagesordnungspunkte aufgenommen werden. Ein Dringlichkeitsantrag auf Satzungsänderung ist unzulässig.
TC 1985 Rohrbach
Mitgliederversammlung
Liebe Tennisclubmitglieder/-innern,
wie jedes Jahr beginnt unser Vereinsjahr mit der Mitgliederversammlung.
Daher laden wir Euch hiermit zu ordentlichen Mitgliederversammlung
am Sonntag, dem 22.03.2015 um 11.00 Uhr ins Clubhaus ein.
Tagesordnung:
1. Bericht des Vorstandes
2. Bericht der Hauptkassiererin
3. Bericht der Rechnungsprüfer
4. Bericht der Jugendwartin
5. Bericht der Mannschaftsführer
6. Behandlung der Anträge der Mitglieder zur Mitgliederversammlung
7. Verschiedenes
Nach § 11 Abs. 4 der Satzung müssen Anträge zur Mitgliederversammlung 1 Woche vor der Versammlung schriftlich mit Begründung
eingereicht werden. Anträge sind beim Vorsitzenden Uwe Burkhard
einzureichen.
Nach der Mitgliederversammlung gibt es wieder unser traditionelles
Weißwurstessen.
Wir bitten um zahlreiche Teilnahme.
Schützenverein 1959 Rohrbach e.V.
www.sv-rohrbach.de
Termine
21.02.2015
Jugendrundenkampf in Queichhambach
28.02.2015
Schützenkönigsfeier im Schützenhaus ab 19.00 Uhr
07.03.2015
Jugendrundenkampf in Rohrbach
08.03.2015
Kreismeisterschaft auf der Schießanlage in Rohrbach mit den Disziplinen KK-Standard und KK Sportpistole
14.03.2015
Jugendrundenkampf in Appenhofen mit Kreismeisterschaft, Abschluss
und Siegerehrung
20.03.2015
Hauptversammlung (ohne Neuwahlen) ab 19:00 Uhr im Schützenhaus
Rohrbach
Ausgabe 8/2015
Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Über Ihr Kommen freut sich die Vorstandschaft. Alle Mitglieder sind hierzu recht
herzlich eingeladen.
Kreismeisterschaften des Schützenkreis Bad Bergzabern:
Die Termine und die Starterlisten können unserer Internetseite entnommen werden. Vielen Dank für die Teilnahme und Gut Schuß
wünscht die Vorstandschaft.
Ergebnisse Kreismeisterschaften 2015 Teil 1:
In der letzten Woche fanden die ersten Kreismeisterschaften des
Schützenkreises Bad Bergzabern statt. Unter den Startern waren
auch viele Schützen des Schützenverein Rohrbach vertreten.
Zimmerstutzen
Herrenklasse
1. Steiner Stefan 259 Ringe
2. Weber Rüdiger 258 Ringe
3. Hammer Martin 214 Ringe
1. Mannschaft SV Rohrbach 731 Ringe
Altersklasse
1. Steidel Manfred 243 Ringe
Seniorenklasse 1
1. Herberger Josef 250 Ringe
2. Weber Ulrich 225 Ringe
Unterhebel
Herrenklasse
2. Morsch Thorsten 107 Ringe
Weitere Informationen können Sie der Internetseite www.sv-rohrbach.de entnehmen.
BI Energieforum Rohrbach & Insheim e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Liebe Mitgliederinnen, liebe Mitglieder,
wir laden Sie sehr herzlich zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung ein:
Freitag, 6. März 2015, 19.00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus (kleiner
Saal), Schulstraße 6, 76865 Rohrbach
Die Sitzung ist öffentlich, alle interessierten Mitbürger sind ebenfalls
herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des 1.Vorsitzenden
3. Berichte des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
4. Aussprache zu Top 2 u. 3, Entlastung des Vorstandes
5. Satzungsänderungen, sh. 1)
6. Neuwahlen Vorstand und Kassenprüfer
7. Anträge, Wünsche, Sonstiges
1) Vorschlag für Satzungsänderungen „§ 7 Vereinsvorstand“
$/7
†9HUHLQVYRUVWDQG
'HU9RUVWDQGGHV9HUHLQVEHVWHKWDXVIQI
1(8
†9HUHLQVYRUVWDQG
'HU9RUVWDQGGHV9HUHLQVEHVWHKWDXVELV
ELV]HKQ3HUVRQHQGHPHUVWHQ9RUVLW]HQGHQ
]ZHL9RUVLW]HQGHGHP6FKDW]PHLVWHUGHP
6FKULIWIKUHU0HGLHQZDUWXQGELV]XIQI
%HLVLW]HUQ
]XVHFKV3HUVRQHQGHP9RUVLW]HQGHQGHP
9RUVLW]HQGHQXQGLQGHU5HJHOGHP
6FKDW]PHLVWHUGHP6FKULIWIKUHU0HGLHQZDUW
VRZLHELV]X%HLVLW]HUQ(LQ
9RUVWDQGVPLWJOLHGNDQQDXFK]ZHL
)XQNWLRQHQLQ3HUVRQDOXQLRQEHUQHKPHQ
'HU9RUVWDQGLVWEHVFKOXVVIlKLJZHQQPHKU
DOVGLH+lOIWHGHU9RUVWDQGVPLWJOLHGHU
PLQGHVWHQVMHGRFKGHU9RUVLW]HQGHE]Z
HLQHUGHU9RUVLW]HQGHQDQZHVHQGVLQG(U
HQWVFKHLGHWPLWHLQIDFKHU0HKUKHLW%HL
6WLPPHQJOHLFKKHLWHQWVFKHLGHWGLH6WLPPHGHV
6LW]XQJVOHLWHUV
'HU9RUVWDQGLVWXQDEKlQJLJYRQGHU
$Q]DKOGHUDQZHVHQGHQ9RUVWDQGVPLWJOLHGHU
PLQGHVWHQVMHGRFKGHU9RUVLW]HQGHRGHU
GHU9RUVLW]HQGHEHVFKOXVVIlKLJ(U
HQWVFKHLGHWPLWHLQIDFKHU0HKUKHLW%HL
6WLPPHQJOHLFKKHLWHQWVFKHLGHWGLH6WLPPH
GHV6LW]XQJVOHLWHUV
Gemäß Vereinssatzung müssen Anträge der Mitglieder spätestens
eine Woche vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden. Gehen die Anträge später ein, entscheidet die Mitgliederversammlung über die Zulassung.
Sie finden uns auch unter http://bi-energie.jimdo.com/
Strickstube vom Dorfmuseum
Schützenkönigsfeier am 28.02.2015
Am Montag, dem 23. Februar 2015 um 14.00 Uhr findet die nächste
Strickstube statt.
Wir treffen uns im kath. Pfarrzentrum.
Kommen sie einfach einmal vorbei.
Sie sind herzlich eingeladen.
Am Samstag, dem 28.02.2015 findet um 19.00 Uhr die diesjährige
Schützenkönigsfeier im Schützenhaus statt. Bei der Feierlichkeit stehen folgende Punkte auf dem Programm:
- Ehrung der Vereinsmeister in den einzelnen Disziplinen
- Krönung des Schützenprinzen mit seinen Pagen
- Krönung des Schützenkönigs 2014 und seinem Gefolge
Das Seniorenteam lädt ein zum nächsten Treffen am Donnerstag,
dem 26. Februar 2015 ab 14.00 Uhr im Michaeliszentrum.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Seniorentreff Rohrbach
Herxheim
- 30 -
LandFrauenverein Rohrbach
Mitmachkurs
Am Mittwoch, dem 25. Februar 2015 findet im DGH ein Mitmachkurs
statt. Das Thema ist „Cup Cakes -Backen und Toppings“. Kursleiterin
ist Frau Fried. Wer daran Interesse hat, kann sich jetzt schon anmelden. Tel.: 929663 oder 8673.
LandFrauentag in Kandel
Am Donnerstag, dem 26.02.2015 findet in Kandel der SüdpfälzerLandFrauentag statt. Beginn ist um 14.00 Uhr. Wer teilnehmen
möchte, soll sich bitte bei Sigrid Beiner melden.
Tagesfahrt
Am Samstag, dem 28.02.2015 fahren wir zum „Internationalen Ostereiermarkt“ nach Eltville ins Kloster Eberbach/Rheingau. Abfahrt ist um
11.30 Uhr. Der Fahrpreis beträgt incl. Eintritt ca. 25 €, dies wird sich
je nach der Teilnehmerzahl richten. Es dürfen natürlich auch Männer,
Kinder sowie Nichtmitglieder und Nicht-Rohrbacher teilnehmen. Wer
hier gerne mitfahren möchte, sollte sich jetzt bitte anmelden. Tel.:
06349-929663 Sigrid Beiner.
Vortrag
Am Montag, dem 2. März 2015 informiert uns Frau Jonsson Henrike, Apothekerin aus Rohrbach über die „Schüssler Salze im Alltag“.
Beginn ist um 19.30 Uhr. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich.
Kinderkochkurs
Ausgabe 8/2015
Auch in diesem Jahr wollen wir wieder für die Kinder einen Kochkurs
„Die tolle Knolle“ anbieten. Termin ist Samstag, dem 7. März 2015
um 10.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Referentin ist Frau Bettina
Rummel. Es dürfen Jungs oder Mädels im Alter von 6 (1. Klasse) bis
12 Jahre teilnehmen. Die Kinder sollten lesen können. Anmeldung bei
Sigrid Beiner Tel. 929663. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 5 Euro.
Ted Louis und The Wonderfrolleins
Am Freitag, dem 20. März 2015 findet im Landauer Gloria Kulturplast
eine Veranstaltung mit den Wonderfrolleins statt. Ihre Musik ist aus
den 50er und frühen 60er Jahren. Einlass ist ab 18.30 Uhr und Beginn
um 19.30 Uhr. Der Eintrittspreis incl. Sektempfang und kleinem Imbiss
beträgt für Mitglieder 20 Euro und Nichtmitglieder 25 Euro. Wir bitte
hier um Anmeldung bei Sigrid Beiner.
Gewürzkräuter-Vortrag
Der Vortrag über die „Heilkraft in Gewürzen“ findet jetzt am 9. März
2015 um 19.30 Uhr im DGH statt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen auf alle daran interssierte Frauen.
Kleine Bühne Queichheim
Am Freitag, dem 24. April 2015 werden wir nach Queichheim ins Theater der kleinen Bühne gehen. Es wird „Ein komisches Talent“ gespielt.
Wer hierzu Karten möchte, sollte dies bitte in der kommenden Woche
gleich melden und auch evtl. gleich bezahlen. Der Eintrittspreis ist 12
Euro. Ich darf die Karten nicht mehr reservieren lassen, somit werde
ich direkt nur so viel Karten kaufen, wie benötigt werden. Tel.: 929663
oder 8673 Sigrid Beiner.
Heimatverein
Herrschaftsgüter in Herxheim
Herxheim
- 31 -
:DVJHKWDE"
.RPPXQDOH-XJHQGDUEHLW
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 32 -
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 33 -
Ausgabe 8/2015
������������������������������������������
���������������
���������������
����������������
�
����������������
��������������������������
Herxheim
- 34 -
Ausgabe 8/2015
Herxheimer Musikgespräche
Zum 150. Geburtstag von Jean Sibelius
Sibelius, Grieg, Sinding, Gade Die großen nordische Komponisten des 19. Jahrhunderts
Wer kommt bei der Morgenstimmung von Edvard
Grieg nicht ins Schwärmen und beim Valse Tristesse
von Jean Sibelius nicht ins Träumen?
Dass diese großartigen Komponisten aus Europas
hohem Norden Großartiges zu bieten haben, zeigt
Claudia Rösner, Leimersheim, eindrucksvoll in Wort,
Bild und Ton.
Dienstag, 24. Februar 2015
um 19.30 Uhr in der Villa Wieser Herxheim
Eintritt: 5 Euro
Karten ab 19.00 Uhr an der Abendkasse
Info:
Kulturreferat, Christa Müller,
07276 501 129, c.mueller@herxheim.de
Herxheim
- 35 -
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 36 -
Weltgebetstag 2015
in Herxheim
Begreift Ihr meine
Liebe?
2015 Bahamas
Katholische und protestantische Frauen laden
zusammen ein zum Gottesdienst in der
Protestantischen Kirche Herxheim,
Freitag, den 6. März 2015, um 19 Uhr
anschließend geselliges Beisammensein
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 37 -
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 38 -
Ausgabe 8/2015
Katholischer
Frauenbund Hayna
Vortrag: Venedig
Dienstag, 17.03.2015,
19.00 Uhr
Referent:
Herr Florian Metz
im Frauenbundraum
Hayna 1. OG,
Friedhofstraße
(beim Kindergarten).
In Zusammenarbeit
mit der
kath. Erwachsenenbildung
Auch Nichtmitglieder
sind herzlich willkommen.
LandFrauenverein Hayna
Kinderkochkurs
Am Mittwoch, dem 4. März 2015 um 16.00 Uhr
findet im Bürgerhaus ein Kinderkochkurs mit dem
Thema “Die tolle Knolle-Leckere Rezepte rund um
die Kartoffel“ statt.
Kursleiterin: Frau Rummel
Mitzubringen sind: Schneidbrettchen, Messer und
Schürze.
Alle interessierten Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sind hierzu eingeladen.
Ein Unkostenbeitrag wird erhoben.
Anmeldung bei Renate Kuntz, Tel.: 7018.
Ende des redaktionellen Teils
Herxheim
- 39 -
Ausgabe 8/2015
Blick über die
Gemeindegrenzen
Basar
Aktion PfalzStorch e.V.
Bilderbuch-Kino: Ein Störchlein fliegt nach Afrika
Noch Plätze frei!
Mittwoch, 25.02.2015, 16.30 Uhr
Die animierten Bilder werden mit dem Beamer projiziert, währenddessen wir die Geschichte hören und gemeinsam erleben. Wir basteln ein
schönes Andenken an diese Reise.
Bei dieser Veranstaltung ist die Begleitung durch einen Erwachsenen
ausdrücklich erwünscht. Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.
Beitrag pro Kind 3,- € einschließlich Material (Begleitperson kostenlos).
Anmeldung bis 23.02.2015 unter 06348/610757 sowie per Mail Storchenzentrum@pfalzstorch.de
Storchenzentrum, Kirchstr. 1, 76879 Bornheim
Weiterbildung zum Technischen
Sachbearbeiter oder Meister
Die nebenberufliche Weiterbildung Geprüfter Technischer Fachwirt leistet beides. Sie ermöglicht Personen mit technischer oder
kaufmännischer Berufsausbildung den bundesweit einheitlichen
und internationalen Abschluss (Bachelor Professional of Technical Management, CCI) ab. Die Fachhochschulreife ist gleichfalls
inbegriffen.
Das Institut für Bildungsförderung (IFB) bietet ab 21. März 2015 einen
berufsbegleitenden Lehrgang zur gezielten Vorbereitung auf diesen
Abschluss an.
Zielgruppe sind Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung im gewerblich/technischen oder kaufmännischen Bereich und
mindestens 6 Monate Berufspraxis verfügen. Auch Personen mit 5jähriger einschlägiger Berufserfahrung sind zugelassen.
Der Lehrgang erstreckt sich über ca. 20 Monate und gliedert sich in
drei Teile. Jeder Teil schließt mit einer Prüfung vor der Industrie- und
Handelskammer ab.
Eine rückzahlungsfreie Förderung durch das Meister-BAFöG (Aufstiegsbildungsförderungsgesetz) ist möglich. Es gibt FrühbucherRabatte.
Für den Abschluss „Geprüfter Technischer Betriebswirt“ (Master Professional of Technical Management, CCI) ist diese Qualifikation eine
optimale Vorbereitung.
Ebenfalls im Lehrgangsangebot des IFB: Geprüfter Technischer
Betriebswirt, Geprüfter Wirtschaftsfachwirt, Geprüfter Industriefachwirt, Geprüfter Betriebswirt, Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein).
Weitere Infos sind erhältlich beim Institut für Bildungsförderung
(IFB), gemeinnützige Bildungseinrichtung, Tel.: 07275 - 91 30 35,
E-Mail: mail@ifb-woerth.de, IFB-Website: www.ifb-woerth.de
Treffen der Frauenselbsthilfe
nach Krebs - Gruppe Wörth
am Mittwoch, 25. Februar 2015 - 15.00 Uhr im Gemeindezentrum St.
Theodard, Mozartstr. 19, 76744 Wörth.
Unser Thema ist an diesem Nachmittag - „Neuigkeiten im Hilfsmittelbereich“. Was können Betroffene beantragen und in welchen Abständen? Mit anschließender Modenschau...
Auffangen - informieren - begleiten - wenn die Diagnose „Krebs“ lautet. Wir wollen helfen wieder in das Leben zurück zu kehren. Gerne
können sich auch außerhalb unserer Gruppennachmittage betroffene
Frauen, Männer und Angehörige an uns wenden. Informationen unter
Tel. 06349 - 990 521.
Der nächste Dampfnudelbasar
kündigt sich an
Der nächste Dampfnudelbasar findet am Samstag, 28.02.2015 in
Rülzheim im Freizeithaus DAMPFNUDEL statt.
Die Verkaufszeit ist von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr.Schwangere (gegen
Vorlage des Mutterpasses) und Rollstuhlfahrer können bereits ab
09.30 Uhr einkaufen.
Es wird Kinderkleidung von Größe 50/56 bis 176, Kinderwagen, Buggys, Auto-und Fahrradsitze, sowie weiteres Zubehör für Babys günstig zu erwerben sein.
Unseren gesamten Erlös des Basars spenden wir wieder mehreren
schwer kranken oder behinderten Kindern, sowie dem Förderkindergarten in Rülzheim und dem Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer neu gestalteten
Homepage unter www.dampfnudelbasar.de
Das Team Klamotte freut sich auf Ihren Besuch!
Lions Club Wörth-Kandel
SA 28. 2. 2015
10.00 - 15.00 Uhr
Bienwaldhalle Kandel
Jahnstraße • neben Stadion
Tolle Angebote!
Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Bettwäsche, Bücher,
Spielzeug, Sportgeräte, Bilder,
Haushaltswaren u. v. m.
Lions helfen vor Ort und weltweit – unterstützen Sie uns!
Unterstützt von der Sparkasse
Germersheim-Kandel
Von
www.lionsclub-woerth-kandel.de
ereignissen erfahren sie
ihr Mitteilungsblatt!
freudigen
durch
Danke
Für die vielen Glückwünsche, Blumen und
Geschenke anlässlich meines
70. Geburtstages
sage ich auf diesem Wege herzlichen Dank.
Es hat mich sehr gefreut.
Liesel Hasselwander
Herxheim, im Februar 2015
Das kommt an!
Sie heiraten oder erwarten Nachwuchs, wollen Oma zum Geburtstag gratulieren oder einfach
„Danke“ sagen?
Mit einer fröhlichen Familienanzeige erreichen Sie all diejenigen,
die es wissen sollen. Und die Überraschung ist Ihnen auch sicher!
Mit Freude farbig selbst gestalten.
Familienanzeigen ONLINE BUCHEN:
www.wittich.de
Foto: Karlheinz Felsch / pixelio.de
Herxheim
- 40 -
Ausgabe 8/2015
HAUSHALTSAUFLÖSUNG
am Samstag, 21.02.2015 von 9.00 - 16.00 Uhr in
Herxheim, Kolpingstr. 17.
Geschirr, Möbel, Werkzeug, etc.
Geschäftsanzeigen online buchen: Registrieren Sie sich jetzt unter „meinWITTICH“ bei www.wittich.de
- 41 -
Ausgabe 8/2015
-Anzeige-
Herxheim
Farbe macht
gute Laune !!!
Go on line! Go
wittich.de
Mehr als schwarz und
!
Anzeigen in Ihrem
Mitteilungsblatt.
Die größ te ausstellung
ist nur eine unserer Stärken.
Willkommen bei Wilhelmy.
S
eit 1948 steht unser Name für vorbildliche Beratung und meisterliche Ausführung. Schauen Sie
sich bei uns in Ruhe um und lassen Sie sich inspirieren – Die größte Ausstellung der Südpfalz mit über
300 Grabmalen zeigt Ihnen alle Möglichkeiten zeitgemäßer Grabgestaltung .....Willkommen bei Wilhelmy.
Weinstraße 67, 76887 Bad Bergzabern , Tel . 0 63 43 / 82 58
Info und Katalog: www.wilhelmy-grabmale.de
· Anzeigenwerbung
· Sonderbeilagen
· Privat- und
Geschäftsanzeigen
Informieren Sie sich unverbindlich!
Fritz Wünschel
Fon:
Fax:
Mobil NEU:
E-Mail:
Adresse:
0 63 43 / 93 92 65
0 63 43 / 93 92 66
01 51 / 16 305 411
fritz.wuenschel@gmx.de
Lichtenfelser Str. 37,
76887 Bad Bergzabern
LINUS WITTICH
Heimat- und Bürgerzeitungen
Herxheim
- 42 -
Anzeige
aus der Region
für die Region
Ausgabe 8/2015
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme
0 65 02 / 9147-0
Eigentumswohnungen zum Kauf für
Daimler-Mitarbeiter gesucht.
IMMobIlIEn-Fachbüro KanDEl
Tel. 0175/2326642, Dipl. Wirtsch. Ing. Dieter rummel, hauptstr. 55
Baugrundstücke gesucht!
21. und 22. Februar von 13 - 17 Uhr
76835 Rhodt bei Edenkoben, Silvanerweg 1
Überzeugen Sie sich von unserer Qualität
der Stein-auf-Stein-Bauweise und der
einzigartigen Bauherrensicherheit!
Hauskaufberaterin
Wir suchen dringend für vorgemerkte Kunden Bauplätze an der Südlichen
Weinstraße zwischen Landau und Neustadt sowie zwischen Landau und
Speyer, im Kreis Germersheim und Bornheim. Sie haben ein Grundstück?
Melden Sie sich im Beratungsbüro Bornheim // Tel. 0170 8012206
peter.bress@fingerhaus.com // www.fingerhaus.de
E n t s p a n n e n Wa n d e r n
RelaxenS t r a n d
SonneU
RLAUB
CampingGenießen
Herxheim
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Freude DEUTSCHLAnD
Feiern
aus der Region
für die Region
Museen
Fühlen SIE sich wie zu Haus?
Ein neues Heim finden Sie bei IMMOBILIENWELT in Ihrem Mitteilungsblatt!
Herxheim
- 43 -
Ausgabe 8/2015
So feiert
die Deutsche Weinstraße
den Frühling.
März und April 2015
Genuss-Arrangement
www.mandelzauber-pfalz.de
Genuss-Tage mit Mandeldinner im größten Fass der Welt,
Weinstraßenfahrt im Oldtimer-Panoramabus und Weinprobe
2 ÜN / Frühstück ab EUR 223,- p.P.
März 2015
Erlebnis-Arrangement
www.weinbergnacht.de
Ein buntes Erlebnis für Romantiker,
Weinkenner und die ganze Familie
1 ÜN / Frühstück ab EUR 79,- p.P.
Buchungszentrale:
Tourist Information = Kurbrunnenstraße 14 = 67098 Bad Dürkheim
Tel: 06322 / 935 140 = Fax: 06322 / 935 149
info@bad-duerkheim.de = www.bad-duerkheim.com
www.facebook.de/badduerkheim.de
Herxheim
- 44 -
Stellenausschreibung
Erfolg
Bildung
Beruf
Ausgabe 8/2015
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
Die Ortsgemeinde Winden sucht
eine/n Mitarbeiter/in für die
Kindertagesstätte „Storchennest“.
Die Stelle kann zum nächstmöglichen Zeitpunkt halbtags
(z. Z. 19,5 Wochenstunden) besetzt werden.
Es handelt sich um eine Vertretungsstelle, zunächst befristet
bis 31.12.2015 mit Aussicht auf ein längerfristiges Beschäftigungsverhältnis.
Ein verantwortungsbewusster Umgang mit Kindern, Spaß bei
der Arbeit mit Kindern sowie die Förderung der individuellen
Entwicklung und die Pflege der Zusammenarbeit mit den
Eltern sollten für Sie selbstverständlich sein.
Wir suchen eine/n teamfähige/n Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als staatlich
anerkannte/r Erzieher/in in der Kindertagesstätte. Die Vergütung erfolgt in S 6 tarifgerecht gem. TVöD SuE, mit den im
öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.
Sofern Sie an dieser Stelle interessiert sind, richten Sie
bitte Ihre Bewerbung bis spätestens 01. März 2015 mit den
üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Lichtbild,
Zeugnisse) an die
Verbandsgemeindeverwaltung Kandel
– Personalamt – Gartenstraße 8, 76870 Kandel
Für Ihre Rückfragen steht Ihnen Frau Rimmelspacher,
Tel.: 07275/960 204, zur Verfügung.
Herxheim
- 45 -
Ausgabe 8/2015
Erfolg
Beruf
Zukunft
Deutscher Kurzkrimi-Preis
Wir suchen zum 01.08.2015
!
Krimiautoren
Gesucht
Das Krimifestival
Tatort Eifel und
der KBV-Verlag
ermitteln den
besten Krimi zum
Thema „Helden
und Legenden“.
Weitere Informationen unter:
www.tatort-eifel.de und
www.facebook.com/TatortEifel
Einsendeschluss:
15. April 2015
www.tatort-eifel.de
Schwarzwälder
Last Minute Spar Wochen
mit Candlelight-Menü
6 Tage genießen,
aber nur 5 Tage bezahlen !!!
Vom 19.02.2015 bis 31.05.2015
6 x Übernachtung mit Frühstück
1x 4 Gang Candlelight-Menü
3 x Halbpension mit Menüwahl
1x Schwarzwälder Spezialitäten Vesper mit Kirschwässerle
und der Schwarzwälder Gästekarte.
Mit der Gästekarte können Sie kostenlos Bus und Bahn im
gesamten Schwarzwald nutzen!
1x Aromaölteilmassage
à Person € 250,00
Haben wir Sie neugierig gemacht,
dann fordern Sie unseren Hausprospekt an !
Gasthof - Pension ALTE POST
Foto: Christian Albert/MEV.de
Wiedereinstieg
gesucht?
Mit einem Blick in den
Stellenmarkt Ihres
Mitteilungsblattes können
Sie fündig werden!
Familie Rupp
Hauptstraße 56 • 72178 Waldachtal - Lützenhardt
Tel.: 07443 / 8167 • www.alte-post-waldachtal.de
E-Mail: Pensionaltepost@t-online.de
B e i la g e n h i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Polster spezial"
der Fa. Einrichtungshaus Strohmeier Gilb.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Herxheim
- 46 -
Ausgabe 8/2015
AutohAus Lerch
Freie Werkstatt für alle Fabrikate • TÜV-Abnahme im Haus.
Im Schlangengarten 18 · 76877 Offenbach
www.autohaus-lerch.de
Geldspar-Tipp Neureifen • Montageservice
Einfach riesig ist die
Auswahl und
Super preiSwerT
Reifen - Gebraucht alle Größen
Reifen HaRz
ab
10,-
€
Bellheim • Gewerbegebiet • Tel.: 07272/92870
Klavierstimmen vom Fachmann
www.piano-schneider.de oder 0 63 21 / 5 71 82
Pflegedienst Hatzenbühl
In Kooperation mit
o
Wir helfen, w
wir können!
Vertragspartner
aller
Krankenkassen
Pflegestützpunkt · Ambulante Krankenpflege
Ambulante Hauswirtschaft · Tagesstätte
24-Stunden-Betreuung · Essen auf Rädern
Fahrdienste · Café Malta
Alltags-/Demenzbegleitung zuhause
Erweitern Sie Ihren Kundenstamm
mit einer Anzeige in Ihrem Mitteilungsblatt.
Luitpoldstraße 81 · 76770 Hatzenbühl
Telefon: 0 72 75 / 98 86 0 · Fax: 0 72 75 / 98 86 222
info@pflegedienst-hatzenbuehl.de · www.pflegedienst-hatzenbuehl.de
Herxheim
- 47 -
Ausgabe 8/2015
Herxheim
- 48 -
Apotheker/in/PTA
für 20 bis 40 Stunden
ab sofort gesucht.
St. Wendelin-Apotheke
Herr Mächerle • Hatzenbühl • Tel. 0 72 75 / 86 21
Ausgabe 8/2015
G seit
O 1993
üb
20 J er
L
D
Wir zahlen Tages-/Höchstpreise ahre
A
für Zahngold, Schmuck, Alt- und Bruchgold
N
Anund
Verkauf
von: Münzen, Gold, Silberbesteck, Kundenparkplätze
K
im Hof
Silber,
Platin,
Palladium,
Briefmarken und Papiergeld.
A
76773
Kuhardt
•
St.-Anna-Str.
8
•
Tel.
0
72
72
/
95
59
34
U
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr
F
Münzhandlung Ring
Brigitte Simon
Ihr Bestattungshaus in Herxheim
Vertrauen Sie der Erfahrung des ältesten Bestattungshauses in Herxheim.
Ihre Begleitung, Beratung, Formalitätenerledigung und Bestattungsvorsorge ist unser Ziel.
Bei uns erhalten Sie die kompetente und einfühlsame
Erledigung für alle Bestattungsarten.
info@simon-bestattungen.de
Tel.: 07276-7543
www.simon-bestattungen.de
Simon Bestattungen - Napoleonsgasse 3 - 76863 Herxheim
Selbstverständlich sind wir für Sie immer erreichbar.
G
O
L
D
A
N
K
A
U
F
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
89
Dateigröße
13 129 KB
Tags
1/--Seiten
melden