close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AWO-Info - AWO - Kreisverband Konstanz eV

EinbettenHerunterladen
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Konstanz e.V. - AWO-Info Nr. 23 / Februar 2015
AWO-Info Nr. 23 / Februar 2015
Aus unserer Arbeit:
Wilfried Pfeiffer neuer Vorsitzender der AWO Baden
Viel Arbeit für die Sütterlin-Schreibstube
Die Sütterlin-Schreibstube der AWO blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Gruppe aus 25-30 meist
älteren Ehrenamtlichen trifft sich regelmäßig im Treffpunkt Chérisy und übersetzt dort oder auch zu Hause
Feldpost, Briefe, alte Urkunden, Tagebücher usw. aus
Familien, die selbst die alte Schrift nicht mehr lesen
können. 2014 wurden insgesamt 183 Aufträge bearbeitet, manche waren sehr umfangreich mit 100 und
mehr Seiten. Die meisten Anfragen kamen aus
Deutschland und aus dem europäischen Ausland, einige sogar aus Übersee. Immerhin 12 zum Teil sehr
umfangreiche Dokumente wurden für Familien aus
dem Landkreis Konstanz „übersetzt“. Die Auftraggeber
honorieren diese oft sehr mühsame Arbeit mit einer
freiwilligen Spende, die der Kinder- und Seniorenarbeit der AWO zugutekommt. Mehr Informationen unter: www.awo-ov-konstanz.de
AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt!
Die AWO beteiligt sich in diesem Jahr
an den Aktionen rund um den Internationalen Tag gegen Rassismus am
21. März. Einrichtungen der AWO sind
aufgerufen am Tag selber oder im
Rahmen der Internationalen Wochen
vom 16. - 29. März 2015, mit kreativen Aktionen ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen und sich zu beteiligen. In
verschiedenen AWO-Einrichtungen werden in diesem
Zeitraum unter anderem Plakate zu sehen sein, die
auf die Problematik des Rassismus hinweisen.
Neue Homepage: „Offene Türen – Offene Herzen"
Die Aktion „Offene Türen – Offene Herzen" ruft Bürger
im Landkreis Konstanz dazu auf, Wohnraum für minderjährige Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen, die
ohne Begleitung Erwachsener im Landkreis ankommen. Auf der neu eingerichteten Homepage finden
interessierte Bürgerinnen und Bürger Informationen
wie sie den Jugendlichen helfen können. Die AWO ist
an der Initiative beteiligt. Die Homepage ist zu finden
unter: www.offene-tueren.com
Benefiz-Kunstauktion in Konstanz
Die Service Clubs Round Table 19 Konstanz und Round
Table 19 Kreuzlingen richteten am 15.11.2014 eine
Benefiz-Kunstauktion im Brigantinus in Konstanz aus.
Namhafte Künstler aus dem Umland und darüber
hinaus unterstützten diese Auktion mit modernen,
ausdrucksstarken Werken, die dann ehrenamtlich von
Carlo Karrenbauer meistbietend versteigert wurden.
Ca. 5.000 € des Erlöses der Versteigerung gingen an
das AWO Frauenhaus Konstanz, um dort eine Kunsttherapie für Kinder anbieten zu können.
Landessammlung der AWO: 14. - 22.03.2015
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Konstanz e.V.
Heinrich-Weber-Platz 2, 78224 Singen
Verantwortlich: Reinhard Zedler
Tel: 07731 / 9580-0
Fax: 07731 / 9580-99
E-Mail: info@awo-konstanz.de
www.awo-konstanz.de
Nichtstun kann jeder – etwas bewirken aber auch - Mitglied in der AWO!
AWO Kreiskonferenz 2015
Zu ihrer alle vier Jahre stattfindenden Kreiskonferenz
lud die AWO Kreisverband Konstanz am 17.01.2015
in die ehemalige Fahr-Kantine in Gottmadingen ein.
Der bisherige Vorsitzende Dietmar Johann wurde bei
der Veranstaltung bei einer Enthaltung wiedergewählt. Neue stellvertretende Vorsitzende sind Lars
Kiefer und Anke Schlums. Als Schriftführerin fungiert
ab sofort Claudia Rehling.
Dietmar Johann betonte in seiner Rede die Wichtigkeit von Werten und Qualität bei der alltäglichen Arbeit des Kreisverbands. „In allen Bereichen unserer
58 verschiedenen Einrichtungen stehen Menschen
für Menschen“, so Johann. Der AWO Kreisverband sei
ein bedeutendes soziales Netzwerk, das Menschen
helfe, Isolation, Einsamkeit und das Gefühl abgeschrieben zu sein, zu verhindern.
AWO-Geschäftsführer Reinhard Zedler berichtete
über die erfolgreiche Einführung von Fachbereichsleitungen im Jahr 2012 und die vielen neueröffneten Einrichtungen. Der lange von der Schließung
bedrohte Tafelgarten in Singen konnte gerettet werden. Weitere neue Einrichtungen, wie die Kindertageseinrichtung in der Konstanzer Fürstenbergstraße
und das Pflegeheim in der Jungerhalde in KonstanzAllmannsdorf, konnten auf den Weg gebracht werden. Auch finanziell steht die AWO gut da. So konnten die Umsatzerlöse von 2010 bis 2013 von 5,68
Mio. auf 6,96 Mio. Euro gesteigert werden. Die Jahresabschlüsse waren bis auf das Jahr 2011 positiv.
Einstimmig verabschiedet wurde auf der Konferenz
ein Antrag für Solidarität und gegen Pegida, in dem
sich die AWO gegen Fremdenfeindlichkeit und für eine solidarische Gesellschaft ausspricht.
Ehrungen gingen an die ausscheidenden Kreisvorstandsmitglieder, an Gustav Forschner für sein langjähriges Engagement als Vorsitzender des Ortsvereins
Volkertshausen und an Hans-Dieter Christiansen für
seinen 30-jährigen Einsatz als ehrenamtlicher
Sammler für den Kreisverband im Rahmen der Landessammlung.
Grußworte kamen von Gottmadingens Bürgermeister
Dr. Michael Klinger, Oberbürgermeister Bernd Häusler (Singen), Wilfried Pfeiffer (AWO-Bezirksvorsitzender) und Axel Goßner (Sozialdezernent Landkreis
Konstanz).
Geleitet wurde die Sitzung vom ehemaligen AWOGeschäftsführer Werner Neidig.
Nichtstun kann jeder – etwas bewirken aber auch - Mitglied in der AWO!
AWO-INFO
Wilfried Pfeiffer (Bild), wurde auf
der 13. Bezirkskonferenz des AWO
Bezirksverbands Baden am 21. und
22. November 2014 mit großer
Mehrheit zu dessen neuem Vorsitzenden gewählt. Der in Singen
tätige und in Öhningen wohnhafte
Rechtsanwalt fungierte bereits seit
1987 als stellvertretender Vorsitzender der AWO Kreisverband
Konstanz. Seit 1994 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der AWO soziale Dienste Rottweil gGmbH und war
seit 2006 stellvertretender Vorsitzender der AWO Baden. Er löst damit Hansjörg Seeh ab, der nach 25
Jahren nicht mehr für den Vorsitz kandidierte. Auch
nach seinem Wechsel zum Bezirksverband bleibt
Wilfried Pfeiffer der AWO Kreisverband Konstanz
weiterhin als Beisitzer im Vorstand erhalten.
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Konstanz e.V.
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Konstanz e.V. - AWO-Info Nr. 23 / Februar 2015
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Konstanz e.V. - AWO-Info Nr. 23 / Februar 2015
Aus unserer Arbeit:
Aus unserer Arbeit:
AWO Ortsverein Stockach unterstützt Kinder
Auch im Jahr 2014 gelang
es dem AWO Ortsverein
Stockach wieder, bedürftige Kinder durch eine Kooperation mit der Toma
G ebäu derein igu n gsgesel l schaft mbH zu unterstützen. Monika Heinemannn,
Ortsvereinsvorsitzende und
ehrenamtliche Mitarbeiterin des AWO Sozialwarenhauses Gleis 4, und ihre Kollegin Kristin Malmann,
Beisitzerin im Vorstand der AWO Stockach, hatten dazu Wünsche von 33 Kindern ihrer Kunden gesammelt.
Für jedes der Kinder wurde von der Firma Toma
anschließend ein Geschenk ausgesucht und gekauft.
Zusätzlich übergab Toma Geschäftsführerin Manuela
Haack-Mattes (Foto: links) einen Scheck in Höhe von
fünf Prozent des Neuumsatzes durch einen festen
Reinigungsvertrag an AWO Geschäftsführer Reinhard
Zedler (Foto: rechts). Dieses Geld fließt in die AWO Elternschule ein.
Vorleseabenteuer in der Spielstube „Sonnenkinder“
Im Rahmen des bund eswei ten Vorl eseta ges
besu ch te Bü rgerm eister
Matthias Weckbach die
AWO Spielstube "Sonnenkinder" Lud wigshafen. Die Kinder zwischen
18 Monaten und 3 Jahren lauschten aufmerksam und gespannt den Erzählungen von Herrn
Weckbach über den kleinen Valentin, der im Laufe
seines Abenteuers einen neuen Freund findet. Die
AWO-Spielstube „Sonnenkinder“ befindet sich derzeit
in Räumen der Sernatingenschule und ist wie gewohnt Dienstag - Donnerstag von 8:15 - 12:15 Uhr
geöffnet.
"AWO Brillen-Hilfe Konstanz" eingerichtet
Der Vorstand des AWO Ortsvereins Konstanz hat die
Einrichtung einer "AWO Brillen-Hilfe Konstanz" mit
einem Fonds in Höhe von 3.000 € beschlossen. Ziel
ist es, hierdurch Bedürftige beim Kauf einer neuen
Brille zu unterstützen. Empfänger von Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld II , Grundsicherung oder
Wohngeld können bei Gesamtkosten der neuen Brille
von bis zu 100 €, 80 Prozent erstattet bekommen.
Kontakt: AWO Treffpunkt Chérisy, Chérisystr. 15,
78467 Konstanz, Tel. 07531 958963.
AWO Ortsverein Volkertshausen löst sich auf
Einen traurigen Beschluss hatten die Mitglieder des
AWO Ortsvereins Volkertshausen auf ihrer Mitgliederversammlung am 15. November 2014 zu treffen:
Nach über 64 Jahren stimmten sie für die Auflösung
ihres Ortsvereins. Grund war, dass es in den vergangenen 7 Jahren, wegen der Erkrankung des langjährigen Vorsitzenden Gustav Forschner, keine Mitgliederversammlung und keine Aktivitäten mehr
gegeben hatte. Versuche den Ortsverein zu retten waren gescheitert. Auf einer Vorstandssitzung am 26.
Mai war klar geworden, dass alle Vorstandsmitglieder
nicht mehr weitermachen wollten und innerhalb der
Mitgliedschaft und des Bekanntenkreises keine Unterstützer gefunden werden konnten.
Als eine der letzten Amtshandlungen wurden vom
Vorstand zwei Spenden beschlossen: jeweils 500 €
gehen an den Förderverein Katharinenhöhe des AWO
Bezirksverbands Baden und an den Förderverein der
Wiesengrundhalle Volkertshausen. Die verbleibenden
Mitglieder des OV Volkertshausen und das restliche
Vermögen in Höhe von ca. 1.820 € werden an den
AWO Ortsverein Singen übertragen. AWO-Geschäftsführer Reinhard Zedler dankte den Vorstandsmitgliedern und vor allem Gustav Forschner für seine
langjährige Tätigkeit.
Auf dem Bild: der Vorstand des AWO Ortsvereins Volkertshausen, Claudia Rehling (OV Singen, 3. v.l.), Gustav Forschner (Mitte), Reinhard Zedler (2.v.r.),
Bürgermeister Alfred Mutter (1.v.r.).
Zwei neue AWO-Einrichtungen in Konstanz
Im September 2015 eröffnet die neue AWO-Kindertageseinrichtung in der Konstanzer Fürstenbergstraße.
Die KiTa wird über drei Gruppen verfügen und im
Erdgeschoss einer Studentenwohnanlage angesiedelt
sein, welche sich gerade im Bau befindet.
Außerdem hat sich der Konstanzer Gemeinderat Ende
vergangenen Jahres für die AWO als Träger der neuen
Seniorenwohnanlage in der Jungerhalde entschieden.
Das Heim soll Platz für 60 Bewohner bieten und wird
voraussichtlich Anfang 2017 öffnen.
Nichtstun kann jeder – etwas bewirken aber auch - Mitglied in der AWO!
30 Jahre Mobiler Sozialer Dienst
Am 02. Dezember 2014 haben wir das 30-jährige Jubiläum des Mobilen Sozialen
Dienstes (MSD) in der AWO
Seniorenwohnanlage Radolfzell gefeiert. Auf dem Prog r a m m s ta n d e n u n te r
anderem zwei Auftritte des
Seniorenchors, ein Grußwort
von Frau Bürgermeisterin Monika Laule und eine Rede
von AWO-Geschäftsführer Reinhard Zedler, in der ein
Überblick über die vergangenen 30 Jahre gegeben
wurde. Auf dem Bild: Ana Sagawe (Leitung MSD) mit
Bürgermeisterin Monika Laule.
Früherer Geschäftsführer der AWO Stockach verurteilt
Das Schöffengericht am Amtsgericht Konstanz hat im
Januar 2015 den ehemaligen Geschäftsführer der AWO
Stockach der gewerbsmäßigen Untreue in 38 Fällen,
davon in 24 Fällen in Tateinheit mit Urkundenfälschung sowie in 13 Fällen des Nichtabführens von Sozialbeiträgen für schuldig befunden und zu zwei
Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Zusätzlich muss
er 3.000 Euro an die AWO als Wiedergutmachung und
3.000 Euro Geldstrafe an das Pestalozzi-Kinderdorf in
monatlichen Raten zahlen. Der Angeklagte legte am
zweiten Verhandlungstag ein Geständnis ab. Für den
AWO Ortsverein Stockach geht damit ein mehrjähriger
Prozess zu Ende. Im Dezember 2011 hatte der
Vorstand der AWO Stockach dem Geschäftsführer gekündigt und es ging eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen Untreue ein.
Aktion Kinderlächeln 2014
Auch im Jahr 2014 nahm der
AWO Ortsverein Singen wieder
an der Aktion Kinderlächeln
des AWO Bezirksjugend werks
teil. Bei der Aktion wurden
Wunschzettel bedürftiger Kinder an einem Weihnachtsbaum
im Karstad t Warenhaus in Singen aufgehängt. Spendenwillige Bürger konnten diese
Zettel abnehmen und für die
Kinder Geschenke wie z.B. ein
schönes Gesellschaftsspiel, Malstifte o.ä. im Wert bis
ca. 20 Euro erwerben. In diesem Jahr gingen die Geschenke an Kinder der Waldeck- und der Schillerschule. In einer Feierstunde am vorletzten Schultag
wurden die Geschenke an die Kinder überreicht.
10 Jahre AWO Seniorenwohnanlage Anneliese-Bilger-Platz in Gottmadingen
Zehn Jahre gibt es nun die AWO Seniorenwohnanlage Anneliese-Bilger-Platz in Gottmadingen. Gefeiert
wurde dies gemeinsam mit den Bewohnern und Gästen. In den vergangenen 10 Jahren ist die AWO Seniorenwohnanlage in der Ortsmitte für viele Senioren zur
neuen Heimat geworden. In dieser Zeit hat man viel
gemeinsam erlebt, wie der Einrichtungsleiter Markus
Dreier schilderte. Dazu zählen sowohl Angebote aus
dem aktiven, als auch dem sozialen Bereich wie Gedächtnistraining, Gymnastik, Grill- und Oktoberfeste
und andere Aktionen. Das Ziel der AWO ist es, dass
sich die Bewohner hier zu Hause fühlen, erklärte AWO
Geschäftsführer Reinhard Zedler. Bürgermeister Dr.
Michael Klinger lobte die AWO dafür, dass sie mit ihren Wohngebäuden an der Hauptstraße und der Seniorenwohnanlage am Anneliese-Bilger-Platz, die
Senioren räumlich in die Mitte genommen habe.
Neuer Tarifvertrag verabschiedet
Zum 01. Januar 2015 ist ein neuer Tarifvertrag zwischen dem Arbeitgeberverband AWO Deutschland e.V.
und ver.di in Kraft getreten, der auch für die
Mitarbeiter der AWO Kreisverband Konstanz gilt.
Jahresprogramm des AWO Ortsvereins Radolfzell
Jeden Dienstag findet von 14 Uhr - 17 Uhr das AWOKaffee-Kränzchen statt. Geboten werden gemütliches
Beieinander bei Kaffee, Kuchen und gemeinsamem
Singen. Wer Spaß am Spielen hat und sich geistig fit
halten will, kann mittwochs zur selben Zeit zum Spiele-Nachmittag kommen. Treffpunkt ist jeweils das
Mehrgenerationen-Haus in der Teggingerstr. 16 in
Radolfzell. Am 04.07.2015 findet die Jahreshauptversammlung ab 14 Uhr ebenfalls im MehrgenerationenHaus statt. Am 06. und 26.08.2015 sind Ausflüge für
Senioren geplant (Reiseziele und genauere Informationen werden noch gesondert herausgegeben).
Nichtstun kann jeder – etwas bewirken aber auch - Mitglied in der AWO!
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
601 KB
Tags
1/--Seiten
melden