close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

EinbettenHerunterladen
Heft Nr. 08
20. Februar
Die Gemeindeverwaltung Niedernberg ist zu erreichen:
Telefon 0 60 28 / 97 44 - 0
Telefax 0 60 28 / 97 44 - 25
E-mail: Gemeinde@niedernberg.de
www.niedernberg.de
2015
Öffnungszeiten des Rathauses:
Montag mit Freitag
von 8.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch nachmittag von 14.30 – 18.30 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag nachmittag mit Terminvereinbarung
Telefonzentrale von 14.30 – 16.00 Uhr besetzt
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Öffentliche Sitzung
des Gemeinderates
Am Dienstag, 24. 02. 2015, um 20:00
Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Niedernberg eine öffentliche
Sitzung des Gemeinderates statt.
Tagesordnung:
1. Bürgerviertelstunde
2. Jahresabschluss 2013 Vorstellung durch Dr. Martin Florig
3. Haushalt 2015 - Haushaltssatzung
4. BayKiBiG - Auszahlung
eines Qualitätsbonus plus
Bekanntmachung
Vollzug des Baugesetzbuches
(BauGB)
Ortsübliche Bekanntmachung
der als Satzung beschlossenen
Bebauungsplanänderung
„Nordwestlicher Ortsrand“
Nr. 05.32
FlNr. 6243, Heckenweg 22,
rückwärtige Bebauung
Der Bau- und Umweltausschuss hat die
Bebauungsplanänderung „Nordwestlicher Ortsrand“ Nr. 05.32 in seiner
Sitzung am 10. 02. 2015 als Satzung
beschlossen.
Dieser Beschluss wird hiermit gemäß §
10 Abs. 3 des Baugesetzbuches (BauGB)
ortsüblich bekanntgemacht. Mit dieser
Bekanntmachung tritt die Bebauungsplanänderung in Kraft. Die Bebauungsplanänderung liegt samt Begründung ab
Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Rathaus, Zimmer OG02,
während der allgemeinen Dienststunden
öffentlich aus und kann dort eingesehen
werden.
Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfah-
rens- und Formvorschriften und von
Mängeln der Abwägung sowie die
Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB
wird hingewiesen.
Unbeachtlich werden demnach:
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3
BauGB beachtliche Verletzung der
dort bezeichneten Verfahrens- und
Formvorschriften
2. eine unter Berücksichtigung des
§ 214 Abs. 2 BauGB beachtliche
Verletzung der Vorschriften über das
Verhältnis des Bebauungsplans und
des Flächennutzungsplans und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB
beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres
seit Bekanntmachung der Bebauungsplanänderung schriftlich gegenüber der
Gemeinde geltend gemacht worden sind.
Der Sachverhalt, der die Verletzung oder
den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Außerdem wird auf die Vorschriften
des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs.
4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen
Entschädigungsansprüche für nach den
§§ 39 bis 42 BauGB eingetretene
Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des
Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit
des Anspruches herbeigeführt wird.
Gemeinde Niedernberg
Niedernberg, 13.02.2015
Jürgen Reinhard
(Siegel)
Erster Bürgermeister
Wir gratulieren
Herrn Günter Burckhardt, Bietstr. 10 A,
zum 78. Geburtstag (21. 02.)
Frau Almut Kleine, Stadtweg 16,
zum 71. Geburtstag (26. 02.)
Frau Hanna Büchler, Stadtweg 16,
zum 91. Geburtstag (28. 02.)
Niedernberg Seite 00
Herrn Peter Schreiber, Tilsiter Str. 5,
zum 74. Geburtstag (28. 02.)
Frau Bulut Iren, Heckenweg 28,
zum 70. Geburtstag (28. 02.)
Fundsachen
diverse Kleidungsstücke aus der HansHerrmann-Halle
weißer Regenschirm
Öffnungszeiten Shredderund Kompostierplatz
der Gemeinde Niedernberg
Der Schredder- und Kompostierplatz der
Gemeinde Niedernberg ist wie folgt
geöffnet:
samstags von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
Anlieferungen an den Shredder- und
Kompostierplatz
Wir möchten darauf hinweisen, das
Grüngut beim Transport zur Kompostanlage so zu sichern ist, dass nichts auf
die Straße fallen kann.
In letzter Zeit kam es vermehrt vor, dass
die Straßen nach Grüngutanlieferungen
sehr stark verschmutzt waren.
Abfuhrtermine
Donnerstag, 19. 02. 2015
gelbe Wertstoffsäcke/braune Biotonne
Donnerstag, 26. 02. 2015
graue Restmülltonne
Donnerstag, 05. 03. 2015
blaue Papier-/Kartonagetonne,
braune Biotonne
Donnerstag, 12. 03. 2015
graue Restmülltonne
Bei allen Fragen und Angelegenheiten
rund um die Müllabfuhr, wenden Sie sich
bitte an folgende zuständige Personen
im Landratsamt Miltenberg:
Gustl Fischer, Tel.-Nr. 09371/501-380
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
Elektroschrotterfassung
im Landkreis Miltenberg
Aufstellung und Inbetriebnahme von Depotcontainern
Der Depotcontainer für Elektrokleingeräte steht in
Niedernberg - Diemarusstraße,
Altglascontainerstandort an der
Hans-Herrmann-Halle
Die Depotcontainer sind nur für Elektrokleingeräte bis 30 cm Kantenlänge.
Als Beispiele seien genannt: Armbanduhr, Taschenrechner, Fön, Handrührgerät, Glückwunschkarte mit Musik.
Beachten Sie aber:
Energiesparlampen werden separat entsorgt!
Die Landkreisverwaltung wird in den
ersten Monaten mit Unterstützung der
Standortgemeinden und auch der Bürger
einen Leerungsrhythmus für diese neuen
Container finden müssen. Deshalb die
Bitte und der Aufruf an unsere Bürger:
„Rufen Sie uns an,
wenn der E-Schrottcontainer
voll ist.“
Die Rufnummer (09371/501-384) ist
auch auf den Containern vermerkt.
Sollten Sie Fragen zur Entsorgung
haben, so wählen Sie bitte auch diese
Rufnummer. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
www.landkreis.miltenberg.de unter der
Rubrik „Natur und Umwelt, Abfallwirtschaft“.
Elektrogroßgeräte werden im Landkreis
über das Abrufsystem und die Wertstoffhöfe gesammelt. Das hat sich bestens
bewährt und soll auch so bleiben.
Kleinere Elektrogeräte bis DIN A4 bzw.
30 cm Kantenlänge können bisher und
auch zukünftig bei den Problemabfallsammlungen und auf den Wertstoffhöfen
abgegeben werden.
Telefonaktionstag für Frauen
am 25. Februar:
Erfolgreich wiedereinsteigen
Unter dem Motto „Erfolgreich wiedereinsteigen“ wird am Mittwoch, 25. Februar,
von 8 bis 15 Uhr die Beauftragte für
Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
(BCA) der Agentur für Arbeit Aschaffenburg Carola Brunner, ausschließlich
für Anruferinnen erreichbar sein. Unter
der Hotline 0800 4 5555 00 und dem
Stichwort „Frauenaktionstag“
können
Frauen anrufen und ihre Anliegen
besprechen.
• Wie organisiere ich Familie und Beruf?
• Wie bereite ich meine Rückkehr ins
Berufsleben vor?
• Welche Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote gibt es?
• Wie funktioniert eine Berufsausbildung
in Teilzeit?
„Die Entscheidung über die Rückkehr ins
Berufsleben wirft viele Fragen auf. Und
genau hier setzt der Telefonaktionstag
an. Wir geben unkompliziert, kurzfristig
und individuell Rat und informieren über
Beschäftigungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in Teilzeit oder lokale
Veranstaltungsangebote,“ sagt Carola
Brunner.
„2014 waren am Bayerischen Untermain
3.670 Frauen im Durchschnitt arbeitslos
gemeldet,“ so die Beauftragte für
Chancengleichheit. „Hinzu kommen
Frauen, die aufgrund familiärer Verpflichtungen, wie Elternzeit oder Pflege
von Angehörigen, aus dem Beruf ausgeschieden sind und trotzdem nicht
arbeitslos gemeldet sind. Sie zählen zu
der sogenannten Stillen Reserve. Diese
Frauen möchten wir ermuntern, mit uns
Kontakt aufzunehmen, damit wir sie bei
ihrer Rückkehr ins Berufsleben unterstützen können. Ich freue mich auf Ihren
Anruf!“
Angebote zur Information
Darüber hinaus bieten die Beauftragten
für Chancengleichheit auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen verschiedene Informationsveranstaltungen
und Seminare rund um den Wiedereinstieg von Frauen in den Beruf an:
• Im Raum 306 der Agentur für Arbeit
bietet Carola Brunner am Montag, den 2.
März 2015 eine zweistündige Informationsveranstaltung von 9 – 11 Uhr zum
Thema „Berufliche Weiterbildung
und Qualifizierung“ an. Anmeldung
unter Telefon 06021 390 360.
• Am Dienstag, den 3.März 2015, haben
interessierte Berufsrückkehrerinnen die
Möglichkeit an einem kostenlosen
Workshop unter dem Titel „Erfolg
durch Orientierung“ teilzunehmen.
Hier werden Ansätze zur Festlegung der
persönlichen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten erarbeitet. Eine Anmeldung zu dieser Vormittagsveranstaltung,
die zusammen mit der Gleichstellungsstelle des Landratsamt Aschaffenburg durchgeführt wird, ist direkt am
Veranstaltungsort unter 06026 50045161 bei der Volkshochschule Großostheim möglich.
• Das Seminar „Erfolgreich gründen –
von der Idee bis zur Finanzierung“
am Donnerstag, den 5. März 2015 bei
der ZENTEC GmbH in Großwallstadt,
wendet sich an alle Frauen, die sich
selbständig machen möchten. Die
kostenlose Veranstaltung findet in
Kooperation mit der ZENTEC, der
Industrie- und Handelskammer, der
Handwerkskammer und dem Landratsamt Aschaffenburg statt. Anmeldung für
die kostenfreie Veranstaltung unter
Telefon 06022 26 1000.
Herausgeber: Sacher Druck GmbH, Breslauer Str. 11, 63843 Niedernberg, Tel. 0 60 28 / 97 36 - 0,
Telefax 0 60 28 / 97 36 - 50. Verantwortlich für: Den amtlichen Teil: Bürgermeister Reinhard. –
Kirchliche Nachrichten: Pfarramt Niedernberg / ev.-luth. Pfarramt Großostheim. Vereinsteil: der
jeweilige Verein – Anzeigenteil: Timo Kunkel bzw. der jeweilige Inserent für den Inhalt. –
Erscheinungsweise: wöchentlich. Für telefonische Mitteilungen ohne jegliche Gewähr.
Keine Haftung für Druckfehler. Abonnementgebühren: 23,– Euro jährlich.
HRB Aschaffenburg Abt. B 2704, Geschäftsführer: Timo Kunkel
www.sacher-druck.de · e-mail: niedernberg@sacher-druck.de
Niedernberg Seite 02
Neue Selbsthilfegruppen
zu den Themen Aphasie
und Schlaganfall
Am Montag, den 16. März 2015, findet
um 15.00 Uhr ein Informationstreffen im
Franziskussaal des Caritas-Kreisver-bandes in Miltenberg, Hauptstraße 60, statt.
Eine fachlich angeleitete Kommunikationsgruppe sowie eine neue Selbsthilfegruppe sollen ins Leben gerufen
werden.
Frau Ursula Peichl und Herr Heino
Gövert, Zentrum für Aphasie- und
Schlaganfall Unterfranken, informieren
Menschen
mit
einer
erworbenen
Hirnschädigung (z.B. nach Gehirnblutung, Schlaganfall, Schädel-HirnTrauma, Tumor) über die Möglichkeit,
sich einer Kommunikationsgruppe anzuschließen. Eingeladen sind Betroffene
mit und ohne Sprachstörungen sowie
deren Angehörige.
Ebenso informieren Frau Waltraud
Bernard, Ansprechpartnerin für die
„Selbsthilfegruppe Schlaganfall“ in
Obernburg, und Frau Susanne Hembt,
Selbsthilfeunterstützung im Landratsamt
Miltenberg, über die positive Wirkung
der Selbsthilfe. Auf Wunsch werden weitere Treffen geplant.
Alle Interessierten sind herzlich zur
kostenfreien Teilnahme eingeladen.
Weitere Informationen und Anmeldung:
Selbsthilfeunterstützung im Landratsamt
Miltenberg, Susanne Hembt, Telefon:
09371/501-551, E-Mail:
selbsthilfefoerderung@lra-mil.de
Lebenshilfe im Landkreis
Miltenberg e. V.
Benefizveranstaltung 2015
zugunsten der Lebenshilfe im
Landkreis Miltenberg e. V.
Bürgerzentrum Elsenfeld,
Sonntag, 1. März 2015 um 15.00 Uhr
Mit „Wiener Kaffeehausmusik und
Operettenflair“ In gemütlicher Runde bei
Kaffee und Kuchen und einigen Wiener
Spezialitäten.
Mitwirkende: Liebhaber Streichorchester
um Hans Schlowak
Sängerin: Britta Miksche
Besinnliches und Humoriges:
Ellen Markert
Moderation: Klaus Ottenbreit
Eintritt frei. – Spenden sind erbeten.
Innovative Ideen erfolgreich
umsetzen –
Technologieberatungstag in
der ZENTEC Aschaffenburg
Wichtige Erfolgsfaktoren, damit aus
einer innovativen Idee ein erfolgreiches
Unternehmen wird, sind eine professionelle, neutrale Beratung und die richtigen Kontakte. Im Rahmen der kostenfreien „Technologieberatungstage“ erhalten Unternehmen aus Handwerk,
Industrie und Dienstleistung sowie
Existenzgründer u. a. Feedback und
Beratung zu ihren Ideen und Konzepten,
Unterstützung auf der Suche nach
Kooperationspartnern in Wirtschaft und
Wissenschaft und Informationen über
Fördermöglichkeiten von Land und
Bund.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
Experten der Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg, der Handwerkskammer für Unterfranken und der ZENTEC stehen für Gespräche zur Verfügung.
Der Technologieberatungstag findet das
nächste Mal am 12. März 2015 statt.
Eine Voranmeldung ist aufgrund des
starken
Interesses
erforderlich.
Gesprächstermine können mit der ZENTEC, Jutta Wotschak, Telefon: 06022 261110, Telefax: 06022 26-1111, E-Mail:
wotschak@zentec.de oder im Internet
unter www. zentec.de vereinbart werden.
Mitsingkonzert Rolf Zuckowski,
Ritterfest,
Schiffsausflug Loreley…
Neues Programm der Offenen
Behindertenarbeit erhältlich
Die Offene Behindertenarbeit der
Lebenshilfe im Landkreis Miltenberg hat
ihr neues Programm aufgelegt. Die
Angebote reichen von Tagesausflügen
für Kinder mit einer Behinderung, über
Gruppen wie Schwimmgruppe, Sportgruppe bis hin zu Ausflügen für die
ganze Familie. Auch für erwachsene
Menschen mit Behinderung gibt es zahlreiche Angebote wie: Freizeitpark
Tripsdrill, Shoppingtour, Landesgartenschau und Kreativkurs von Feeen und
Waldgeistern. Die Offene Behindertenarbeit führt auch Urlaubsreisen durch, es
gibt noch einige freie Plätze.
Neue TeilnehmerInnen sind immer willkommen! Wir leisten gute Betreuung!
All diese Unternehmungen können mit
Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher HelferInnen durchgeführt werden. Auch neue
Ehrenamtliche werden gerne aufgenommen.
Das Programm ist erhältlich bei den
Offenen Hilfen, Marienstr. 21, 63820
Elsenfeld, Tel. 06022/26402-14 oder
unter www.lebenshilfe-miltenberg.de
einzusehen.
Aktuelle Veranstaltungen
des Café fifty
Am Sonntag, 15. März, ab 10 Uhr wird
im Nebenraum des Obernburger Sozialcafés fifty in der Römerstraße 41
geschraubt, gebohrt und geklebt. Unter
dem Begriff „Repair-Café“ werden elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber
auch Textilien, Fahrräder, Spielzeuge
und andere Dinge gemeinsam repariert.
Repair-Café heißt nicht „kostenloser
Reparatur-Service“, sondern gemeinschaftlich
organisierte
Hilfe
zur
Selbsthilfe und Müllvermeidung. Getragen wird das Repair-Café des Vereins
Café fifty von ehrenamtlich engagierten
Helfern und Reparatur-Experten, die ihr
Wissen und Können freiwillig und unentgeltlich zur Verfügung stellen. Der
reguläre Cafébetrieb des Café fifty für
Besucher startet um 13 Uhr. Geöffnet ist
bis 17 Uhr.
Am Samstag, 21. März veranstalten der
Verein Café fifty und die evangelischlutherische Kirchengemeinde ab 18 Uhr
ein Benefizkonzert mit Annamaria und
Katharina Gielen, untermalt mit humo-
rig-besinnlichen Texten, rezitiert vom
Schauspieler Kurt Spielmann. Schwungvolle und berührende Lieder auf alten
Instrumenten, neu arrangiert, mit und
ohne Gesang werden geboten. Der Erlös
aus dem Konzert kommt sozialen
Projekten und der Jugendarbeit der
evangelisch-lutherischen
Kirchengemeinde zugute.
Das Sozialcafé in der Römerstraße 41 ist
offen für alle von Montag bis Freitag von
10 bis 17 Uhr und jeden dritten Sonntag
im Monat von 13 bis 17 Uhr sowie an
den verkaufsoffenen Sonntagen.
Weitere Informationen im Internet unter
www.cafe-fifty-obernburg.de oder unter
Telefon: 06022/265844.
Aufruf an alle Hundehalter
Liebe Hundehalterinnen und
Hundehalter,
bei der Gemeindeverwaltung Niedernberg häufen sich in letzter Zeit Beschwerden über zunehmende Verunreinigungen durch Hundekot auf Gehwegen, Straßen, und hier besonders
schlimm beginnend auf der Kirchgasse
Richtung Main und überhaupt auf dem
Weg entlang des Maines, öffentliche
Flächen und Privatgrundstücken. Hundekot ist nicht nur ekelerregend, sondern
auch gesundheitsschädlich. Diese Seite
der Hundehaltung kann leicht durch
mehr Verantwortungsbewusstsein vermieden werden.
Wir möchten daher an Sie, als
Hundehalter/in appellieren:
• Lassen Sie Ihren Hund
bitte niemals unbeaufsichtigt umherlaufen.
• Leinen Sie Ihren Hund
innerhalb des Ortsbereiches auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen
möglichst an. Im Bereich des Niedernberger Seengeländes besteht Anleinpflicht.
• Leinen Sie Ihren Hund spätestens dann
an, wenn sich andere Menschen oder
Tiere nähern, damit sich diese nicht verängstigt und belästigt fühlen.
• Bitte beachten Sie das Hundeverbot für
Kinderspielplätze.
• Achten Sie bitte darauf,
wo der Hund sein „Geschäft“ erledigt. Dafür
tabu
sind
öffentliche
Wege, Straßen und Plätze
oder Privatanwesen anderer Personen. Passiert es
dennoch an einer dieser Stellen, beseitigen Sie bitte sofort den Hundekot.
Benutzen Sie hierfür einfach eine mitgeführte Plastiktüte oder eine sogenannte
„Hundetüte“, welche Sie an verschiedenen „Hundetüten-Stationen“ entnehmen
und anschließend entsorgen können.
Beachten Sie bitte diese Regeln und Ihre
Mitmenschen werden es Ihnen danken.
An dieser Stelle möchten wir ein herzliches Dankeschön sagen an die zahlreichen Hundehalterinnen und Hundehalter, die sich bereits an diese Regeln
halten und mit gutem Beispiel vorangehen.
Die Erfahrungen verschiedener Ordnungsämter haben gezeigt, dass der
Verschmutzung des öffentlichen Raums
Niedernberg Seite 03
sowie dem freien Umherlaufen von
Hunden nicht allein mit der Ahndung von
Verstößen durch Verwarnungs- oder
Bußgeldern begegnet werden kann. Hier
ist gleichwohl ein gemeinsames Engagement und gegenseitige Rücksichtnahme in der Gesellschaft gefragt. In
erster Linie können jedoch Sie als
Hundehalter/in selbst dazu beitragen,
dass Mensch und Hund in Niedernberg
gut miteinander leben können.
Helfen Sie bitte mit, dass unser
Niedernberg sauber ist und Gefahren
gegenüber Mensch und Tier durch freilaufende Hunde vermieden werden.
Sollten Sie noch Fragen haben, steht
Ihnen das Ordnungsamt gerne zur
Verfügung
„Bewusste Ernährung beginnt
mit dem Einkauf“
2-teiliges Einkaufstraining
für Familien, Großeltern und Tageseltern
mit Kindern von 1 bis 3 Jahren
In einem Supermarkt erwarten uns ca.
20.000 Lebensmittel. Wie behält man da
noch den Überblick? Die Auswahl ist riesig, genauso wie die Informationen auf
den Verpackungen.
Welche Bedeutung haben sie? Wie
erkenne ich die Tricks der Lebensmittelhersteller?
Was steckt hinter den E-Nummern?
Brauchen Kinder spezielle Lebensmittel
mit Vitaminzusätzen? Wie kauft man
nachhaltig ein?
Auf diese und viele andere Fragen gibt
Ihnen Frau Wissel Antworten, bevor Sie
dann im 2. Teil zusammen mit ihr eine
Einkaufstour durch den Supermarkt
machen.
Referentin: Bianca Wissel, Referentin für
Hauswirtschaft und Ernährung
Termin: Donnerstag,
26. Februar
2015 von 18.00 bis 20.00 Uhr und
Freitag, 27. Februar 2015 von 9.30 bis
11.00 Uhr
Ort: 26. 02.: Amt für Ernährung,
Landwirtschaft und Forsten, Antoniusstr.
1 in Aschaffenburg
27. 02.: Edeka-Markt Karl, Frohsinnstr.
27 in Aschaffenburg
Anmeldung: (nur vormittags)
beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten Karlstadt – Außenstelle
Aschaffenburg –
unter der Tel.-Nr. 06021/4144-11
(Frau Steg) oder 06021/4144-0
Die Veranstaltung ist kostenfrei!
www.bekleidungsfachschule.de
„Tag der offenen Tür“ 2015 –
Samstag, 07.März 9:00-15:00 Uhr
Schneidmühlweg 3, Aschaffenburg
FachlehrerInnen und FachschülerInnen
präsentieren wieder auf 3 Etagen der
BEKLEIDUNGSFACHSCHULE in Damm
Lehrinhalte laufender Unterrichtsprojekte der Berufe zum/zur „Bekleidungstechniker/in
und Bekleidungstechnische/r Assistent/in“.
Interessierte Besucher können an diesem Tag ausführliche Eindrücke und
Informationen über das
Aus- und
Weiterbildungsangebot erhalten.
Neu ist ein duales Fachschulstudium zum
„Betriebswirt Bekleidung und Mode
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche Sitzung
des Bau- und Umweltausschusses am 10. 02. 2015
TOP 1
Bebauungsplanänderung
„Nordwestlicher Ortsrand“ Nr. 05.32
für die FlNr 6243, Heckenweg 22
TOP 1.1
Bebauungsplanänderung
„Nordwestlicher Ortsrand“ Nr. 05.32
für die FlNr 6243, Heckenweg 22 Ergebnis der Betroffenenbeteiligung
Mitteilung:
Die Gemeinde Niedernberg hat im
Rahmen des beschleunigten Bebauungsplanverfahrens nach § 13a des BauGB
für die Bebauungsplanänderung „Nordwestlicher Ortsrand“ Nr. 05.32, Flur-Nr.
6243, Heckenweg 22, betroffenen
Bürgern Gelegenheit zur Stellungnahme
gegeben. Während der Beteiligungszeit
wurden keine Anregungen und Bedenken vorgetragen.
TOP 1.2
Bebauungsplanänderung
„Nordwestlicher Ortsrand“ Nr. 05.32
für die FlNr 6243, Heckenweg 22 Ergebnis der Behördenbeteiligung
Beschluss:
• Für das geplante zusätzliche Wohngebäude wird maximal eine Wohneinheit
als zulässig festgesetzt.
• In den Bebauungsplan wird übernommen:
„Die Baufeldräumung darf nur im
Zeitraum vom 15.09. bis 15.03. erfolgen. Außerhalb dieses Zeitraums darf
die Baufeldräumung nur nach Absprache
mit der unteren Naturschutzbehörde
erfolgen oder wenn das Grundstück vorher durch Mulchen o. ä. unattraktiv
gestaltet und in diesem Zustand erhalten wird.“
• Bzgl. der Baugrenzen, Längen,
Dachneigung, Stellplätze, Gebäudeabstand und Firstausrichtung wird keine
Veränderung vorgenommen.
Abstimmungsergebnis:
Ja: 10
Nein: 0
Sachverhalt:
Das Landratsamt Miltenberg wurde als
Träger öffentlicher Belange im Bebauungsplanverfahren beteiligt, die Behörde
wurde gebeten eine Stellungnahme bis
09.02.2015 abzugeben. Mit Schreiben
vom 05.02.2015, bei der Gemeinde
Niedernberg per Email am 09.02.2015
eingegangen, wie folgt Stellung:
Bauplanungs- und Bauordnungsrecht:
• Die Nutzbarmachung von Flächen im
rückwärtigen Bereich entspricht den
Intentionen des § 13a BauGB.
• Aus städtebaulicher Sicht wird die
Bebauungsplanänderung als fragwürdig
beurteilt. Die Grundstücksgröße genügt,
jedoch wird die Einzelbebauung im rückwärtigen Bereich als schwierig angesehen. Die Nachbargrundstücke sollten in
die Änderung mit einbezogen werden.
• Die Baugrenzen für den rückwärtigen
Baukörper sind zu groß bemessen. Es
werden Baugrenzen im Rahmen von
10,50 x 12 Meter für ausreichend gehalten.
• Die Länge der Grenzgarage von 9
Metern sollte nicht vollständig zugelassen werden, außerdem sollte hierfür ein
flachgeneigtes Pult- oder Satteldach
bzw. Flachdach festgesetzt werden. Die
Möglichkeit für einen Bau einer
Doppelgarage oder eines Carports sollte
in Betracht gezogen werden. Auf dem
rückwärtigen Grundstück muss die
Möglichkeit zum Wenden der Fahrzeuge
bestehen.
• Die zulässige Dachneigung sollte auf
max. 40° bis 42°, sowie die Firsthöhe
auf max. 5 Meter, gemessen ab
Oberkante Rohdecke Dachgeschoss,
festgesetzt werden.
• Für das geplante zusätzliche
Wohngebäude
ist
maximal
eine
Wohneinheit als zulässig festzusetzen.
•
Städtebaulich
erscheint
der
Gebäudeabstand von mindestens 6
Metern zu gering. Die Tiefe der rückwärtigen Baugrenze des straßenseitigen
Körpers sollte auf die Tiefe der
Nachbarhäuser zurückgenommen werden, um das Grundstück maßvoller zu
den Nachbarn zu bebauen.
• Städtebaulich sollte diskutiert werden,
ob die Hauptfirstrichtung ebenfalls angelehnt an die Umgebungsbebauung in
Ost-West-Richtung festgesetzt werden
soll.
Natur- und Landschaftsschutz
Aus naturschutzrechtlicher und -fachlicher Sicht besteht mit der Bebauungsplanänderung grundsätzlich Einverständnis. Folgende Auflage ist festzusetzen:
Die Baufeldräumung darf nur im
Zeitraum vom 15.09. bis 15.03. erfolgen. Außerhalb dieses Zeitraums darf
die Baufeldräumung nur nach Absprache
mit der unteren Naturschutzbehörde
erfolgen oder wenn das Grundstück vorher durch Mulchen o. ä. unattraktiv
gestaltet und in diesem Zustand erhalten wird.
Die Verwaltung nimmt wie folgt
Stellung:
Die Bebauungsplanänderung für einzelne Grundstücke wird auf Grund des
Beitragsrechts vorgenommen, da bislang nach der festgesetzten und nicht
nach der tatsächlichen Bebauung abgerechnet wird. Im Zuge der Digitalisierung der Bebauungspläne sollen
die gesamten Gebiete überarbeitet und
vereinheitlicht werden.
Die Verwaltung schlägt vor:
- die Punkte aus der Stellungnahme
bzgl. der Verkleinerung der Baugrenze,
der Grenzgarage und der Dachneigung
nicht zu übernehmen. Abstandsflächen,
Stellplätze, etc. werden im Rahmen des
Bauordnungsrechts geklärt und sind
nicht Bestandteil des Bauplanungsrechts. Die Dachneigung wurde in der
Begründung zur Tektur bereits erläutert.
Der Antragssteller hat das Vorhaben mit
den Nachbarn abgeklärt, diese haben in
der Zeit der Betroffenenbeteiligung
keine Einwände vorgetragen.
- für das zusätzliche Wohngebäude eine
Festsetzung auf max. eine Wohneinheit
vorzunehmen.
- den Passus bzgl. der Baufeldräumung
zu übernehmen.
Niedernberg Seite 04
TOP 1.3
Bebauungsplanänderung
„Nordwestlicher Ortsrand“ Nr. 05.32
für die FlNr 6243, Heckenweg 22 Beschluss zur Satzung
Beschluss:
Die Gemeinde Niedernberg beschließt
die Bebauungsplanänderung „Nordwestlicher Ortsrand“ Nr. 05.32 für das
Grundstück Fl. Nr. 6243, Heckenweg 22,
ausgearbeitet von der Planergruppe
Hytrek, Thomas, Weyell und Weyell und
die dazugehörige Begründung, beide in
der Fassung vom 01.12.2014, einschließlich der in heutiger Sitzung gefassten beschlussmäßigen Entscheidungen
aus der Beteiligung des Landratsamtes
als Satzung.
Abstimmungsergebnis:
Ja: 10
Nein: 0
Sachverhalt:
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung
am 21.10.2014 beschlossen, den Bebauungsplan „Nordwestlicher Ortsrand“
im Bereich des Grundstücks Fl. Nr. 6243,
Heckenweg 22, zu ändern. Im rückwärtigen Teil dieses Grundstücks soll eine
zusätzliche Bebauung ermöglicht werden. Die Änderung wurde im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB
durchgeführt.
Betroffene haben in der gesetzten Frist
keine Bedenken vorgebracht. Das Landratsamt Miltenberg hat eine Stellungnahme abgegeben, welche in heutiger
Sitzung beschlussmäßig behandelt wurden.
Die Verwaltung empfiehlt, die Bebauungsplanänderung als Satzung zu beschließen.
TOP 2
Jahresbetriebsplan für Fällung und
Kulturen 2015 (einschl. Wegebau)
Beschluss:
Die Gemeinde Niedernberg genehmigt
den vom Forstamt ausgearbeiteten Teil
des Jahresbetriebsplanes für Fällung und
Kulturen 2015 (einschließlich Wegebau).
Abstimmungsergebnis:
Ja: 10
Nein: 0
Sachverhalt:
Das Forstamt legt der Gemeinde Niedernberg den Fällungsantrag für 2015
mit der Bitte um Genehmigung vor:
I. Fällungsantrag 2015
1. Jugendpflege
30 fm
2. Jugenddurchforstung
150 fm
3. Altdurchforstung
970 fm
Gesamtsumme:
1.150 fm
Endnutzung
1.000 fm
Gesamtsumme Fällung 2015 2.150 fm
II. Das Forstamt legt der Gemeinde
Niedernberg den Kulturantrag und den
Wegebau für 2015 mit der Bitte um
Genehmigung vor.
Ausgaben:
A) Zusammenstellung der Forstkulturen
1. Vorarbeiten
zur Bestandsgründung
0,00 E
2. Pflanzenausbringung
3.600,00 E
3. Kulturzäune
5.600,00 E
4. Pflege der Kulturen
1.000,00 E
5. Bestandspflege
0,00 E
6. Forstschutzmaßnahmen 1.000,00 E
7. Arbeitsmittel
500,00 E
8. Sonstiges
0,00 E
Summe:
11.700,00 E
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
0,00 E
Pflanzenzucht
B) Wegebau
Grädereinsatz, Schotter,
Durchl., Gassenanschluss
8.000,00 E
Wegebau Haberich,
Einbau von Durchlässen
10.000,00 E
Summe Wegebau:
18.000,00 E
D) Erholungseinrichtungen
0,00 E
E) Naturschutzmaßnahmen
Neuanlagen v. 2 Biotopen,
Haberich
2.000,00 E
Gesamtsumme:
31.700,00 E
TOP 3
Mitteilung über das gemeindliche
Einvernehmen
Mitteilung:
1. Neubau Einfamilienhaus
Fl.Nr. 58914/1 u. 5914/17,
Römerstr. 28e
Antragsteller: Geisler Michael,
63739 Aschaffenburg
BRK- Journal 2015
Informationen über das Rote
Kreuz im Landkreis Miltenberg
Das „Journal 2015“ des Bayerischen
Roten Kreuzes, Kreisverband Miltenberg-Obernburg ist ab sofort kostenlos
erhältlich. Im Journal sind alle wichtigen
Informationen über die umfangreiche
Rotkreuzarbeit im Landkreis Miltenberg
enthalten. Jeder kann sich somit einen
guten Überblick über die Dienststellen,
das soziale Angebot und über das vielfältige ehrenamtliche Engagement des
Roten Kreuzes für die Bürger im
Landkreis verschaffen.
Das Bayerische Rote Kreuz ist eine vom
Ehrenamt getragene Hilfsorganisation.
Erste-Hilfe-Ausbildung, Blutspendeaktionen, Rettungsdienst, Wasserwacht
und Bereitschaften sind jedem ein
Begriff. Darüber hinaus gibt es eine
Reihe weiterer Möglichkeiten sich zu
engagieren, z. B. in der Seniorenbetreuung, im Rotkreuz-Laden, in Demenzgruppen und in der Jugendarbeit. Im
BRK-Journal werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, in welchen Bereichen sich Menschen jeder Altersstufe
und Nationalität ehrenamtlich im BRKKreisverband Miltenberg-Obernburg einsetzen können. Denn diese Dienste werden von unseren Mitmenschen gebraucht!
Außerdem sind einige Berichte über das
vergangene Jahr im Journal enthalten, z.
B. einen Artikel über den Umzug in das
neue BRK-ServiceZentrum und den Tag
der offenen Tür, aber auch über die
Römerfunde beim Bau der Rettungsdienstabfahrt in Obernburg gibt es
Interessantes zu berichten.
Das Journal ist ganzjährig in den BRKServiceCentern Miltenberg, Kleinwallstadt, Dorfprozelten, im BRK-ServiceZentrum in Obernburg, in den
Filialen der Raiffeisenbanken und Sparkassen sowie in den Gemeindeverwaltungen kostenlos erhältlich.
Infos und kostenlose Zusendung im
BRK- Kreisverband Miltenberg-Obernburg: Internet www.brk-mil.de; Tel:
06022/6181-0; E-Mail: info@brk-mil.de
Apotheke:
Römer-Apotheke, Bauer Wolfgang
Großwallstädter Straße 20
7446
Mittagsbetreuung
Tel.: 06028 / 992670
Leitung: Gabi Troll
Wir erinnern:
Anmeldeschluss zur
Ferienbetreuung in den Osterferien
ist der 2. März 2015
Zahnärztliche Praxis:
Susanne Heuler, Hauptstr. 102
Tierarztpraxis:
TÄ Anette Koll, Hauptstr. 99
5955
99 67 33
Schwesternhaus
Fachrainstraße 9
Wichtige Telefonnummern
und Anschriften
Polizei
Polizeiinspektion
Obernburg
06022 / 6290
Notruf
(Überfall, Verkehrsunfall)
110
Notruf
(Rettungsdienst, Feuerwehr)
112
Brandschutztipps unter
www.feuerwehr-niedernberg.de
Feuerwehr
1. Kommandant Uwe Reinhard
Ringstraße 53
3132
2. Kommandant Thomas Bachmann
Hauptstraße 26
7720
Notfalldienst der Ärzte
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
116 117.
Öffnungszeiten
des Landratsamtes Miltenberg
mit Dienststelle Obernburg:
Mo. – Di.:
8 – 16 Uhr durchgehend
Mittwoch:
8 – 12 Uhr
Donnerstag: 8 – 18 Uhr durchgehend
Freitag:
8 – 13 Uhr
Telefon des Bürgerservice:
09371/501-0, Fax: 09371 / 501-270
Mail: buergerservice@lra-mil.de –
Internet. www.miltenberg.de
Notruf-Fax für Gehörlose
Die Notfallfaxnummer für Gehörlose aus
dem Telefonnetz des Landkreises Miltenberg ist die
112 (Vorwahlfrei)
Nachtdienst der Apotheken
8181
Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Jörg Vorbeck
Facharzt für Allgemeinmedizin
Dr. med. Stefan Herzog
Facharzt für Innere Medizin
Römerstr. 38
99 51 17
Arztzentrum
Dr. med. Astrid Weber
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Dr. med. Martin Büchler
Arzt für Allgemeinmedizin,
Arbeitsmedizin
Hauptstr. 67
(Fax 995 60 55)
995 60 50
Ambulante Psychotherapie
für Erwachsene
Prof.h.c.Med.Univ.Sofia
Dr. Nikolaus Otto
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Erwachsene und
hypnosystemische Psychotherapie
(Fax: 9916257)
9916256
TelefonSeelsorge
0800/111 0111,
0800/111 0222
Anonym, kompetent, rund um die Uhr
Niedernberg Seite 05
Sozialstation St. Lukas
Großostheim
0 60 26 / 99 58 48
Einsatzleitung Dorfhelferinnen und
Hauswirtschafterinnen am Untermain
Kalmusstraße 4, 63825 Schöllkrippen
Tel: 06024/1083, mobil: 0171/8603039
Ärzte:
Ärztehaus Niedernberg
Thomas Linke,
Facharzt für Innere Medizin
Dr. Julia Linke
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Salome Dietrich
Fachärztin für Frauenheilkunde
u. Geburtshilfe
Großwallstädter Str. 13
(Fax 20747)
1385
In der Zeit vom 18. bis 1. März 2015
sind die nachstehend aufgeführten
Apotheken Tag und Nacht dienstbereit
(jeweils von 8.00 Uhr früh bis 8.00 Uhr
des darauffolgenden Tages):
18. 2. Römer-Apotheke Obernburg
19. 2. Eichen-Apotheke Eisenbach
20. 2. Mömlingtal-Apotheke Mömlingen
21. 2. Maintal-Apotheke Sulzbach
22. 2. Josef-Apotheke Leidersbach
Apotheke Eschau
23. 2. Schwanen-Apotheke Klingenberg
24. 2. Römer-Apotheke Niedernberg
25. 2. Stadt-Apotheke Erlenbach
26. 2. Post-Apotheke Großostheim
27. 2. Franken-Apotheke Wörth
28. 2. Alte-Stadt-Apotheke Obernburg
1. 3. Bachgau-Apotheke Großostheim
Notdienstplan Tierärzte
14. – 15.02.2015
Frau Susanne Huber, Schopfäcker 5,
63937 Weilbach / Ortsteil Weckbach,
Tel: 09373/204001
Dienstzeiten: (wenn keine abweichenden Zeiten angegeben sind) von Freitag
19.00 Uhr bis Montag 7.00 Uhr an
Feiertagen von 19.00 Uhr am Vorabend
bis 7.00 Uhr des folgenden Werktages
Tierheim Kleinheubach:
Tel. 09371/80234
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Katholisches Pfarramt, Kirchgasse 9, 63843 Niedernberg
E-Mail: pfarrei.niedernberg@bistum-wuerzburg.de - www.pg-großwallstadt-niedernberg.de
Tel. 0 60 28 / 99 79 50 Pfr. Ernst Haas, Tel. 0 60 22 / 65 43 63
Öffnungszeiten der Kath. Öffentl. Bücherei:
Telefonnummern unserer Kindergärten:
Kindergarten
St. Cyriakus
99 89 760
Kindergarten
Sonnenschein
37 99
sonntag,
11:00 bis 12:00 Uhr
montgas,
15.00 bis 17.00 Uhr
mittwochs,
15:00 bis 17:00 Uhr
donnerstags
19:00 bis 21:00 Uhr
freitags,
15:00 bis 17:00 Uhr
E-mail: info@buecherei-niedernberg.de
Tel. 9791152
Öffnungszeiten der Seniorentreffs
„Spätlese” im Rotkreuzhaus :
mittwochs,
14.00 - 17.00 Uhr
donnerstags,
14.00 - 17.00 Uhr
freitags,
14.00 - 17.00 Uhr
Tel. 2 03 11 (während der Öffnungszeiten
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
dienstags
8:30 Uhr bis 11.30 Uhr
donnerstags
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Herzliche Einladung zu
Sonntags um sechs
am Sonntag, 22. 02. 15
um 18.00 Uhr
Gönnen Sie sich diese Auszeit zum
Ausklang des Wochenendes
Unsere Gottesdienste:
Samstag, 21. Februar 2015
1. FASTENSONNTAG
16:00 Uhr Messfeier
als Dankgottesdienst für lebende
und verstorbene Angehörige der
Familien Fischer und Rohmann
Die Kollekte ist für die laufenden
Unterhaltskosten bestimmt.
18:30 Uhr Vorabendmesse für
Anton Lebert (3. Gd.) / Andreas Weiler
und Angehörige / Gertrud Pacanek
Sonntag, 22. Februar 2015
9:00 Uhr Messfeier für lebende
und verstorbene Mitglieder der
Pfarreiengemeinschaft / Gertrud
und Hermann Hartlaub und Angehörige / Anna und Ludwig Klement,
Elisabeth und Alois Wagner und
Angehörige
18:00 Uhr Sonntags um sechs
Montag, 23. Februar 2015
Hl. Polykarp, Bischof von Smyrna,
Märtyrer
19:00 Uhr Hausgottesdienst
(Gebetstexte erhältlich am Schriftenstand unserer Kirche)
Dienstag, 24. Februar 2015
HL. MATTHIAS, Apostel
14:45 Uhr Vesper anlässlich der
Dekanatsseelsorgekonferenz
18:30 Uhr Rosenkranz
19:00 Uhr Messfeier für Maria
Margarete Seitz und Ehemann und
verstorbene Angehörige
Mittwoch, 25. Februar 2015
Hl. Walburga,
Äbtissin von Heidenheim in Franken
19:00 Uhr Messfeier für Stifter des
St. Josefs Benefiziums
Donnerstag, 26. Februar 2015
19:00 Uhr Fastenandacht (gestaltet
von der Werkstatt Liturgie)
Freitag, 27. Februar 2015
14:00 Uhr Eucharistische
Anbetung
19:00 Uhr Messfeier für Wilhelm
Rohmann, Eltern, Schwiegereltern und
Angehörige / Erna Schauber, Gertrud
und Martin Schauber und Angehörige
Sonntag, 01. März 2105
10:30 Uhr Messfeier
Ministrantendienst:
Samstag, 21. 02., 16:00 Uhr
Fecher C. - Dietz J. - Ohnheiser L. Ohnheiser T.
Niedernberg Seite 06
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
Samstag, 21.02., 18:30 Uhr
Höfer K. - Schuck C. - Weckwarth D. Weckwarth M. - Schuck C. - Sickert E. Münz A. - Münz J. - Greiner R. - Seidl K.
Sonntag, 22.02., 9:00 Uhr
Regh B. - Schmitt F. - Regh M. Schnabel M. - Fahle L. - Weisenberger C.
- Weisenberger
P. - Weisenberger N. - Haas K. - Oefelein
T. - Michler C.
Dienstag, 24.02., 19:00 Uhr
Jaklin F.-J. - Roth T. - Vogt L. - Weis J. Weis T.
Mittwoch, 25.02., 19:00 Uhr
Kullmann M. - Hartlaub M. - Kunkel J. Oberkampf R. - Reinhard J.
Freitag, 27.02., 19:00 Uhr
Schnarz L. - Old M. - Old L. - Hartmann
L. - Rupprecht J. - Leimeister M.
Kollektendienst:
Samstag, 21.02., 18:30 Uhr Raab C. Pieper L.
Sonntag, 22.02., 9:00 Uhr Hesbacher K.
- Hesbacher M.
Gottesdienste in Großwallstadt:
Sonntag, 22. Februar 2015
10:30 Uhr Familiengottesdienst
Montag, 23. Februar 2015
8:30 Uhr Messfeier
Donnerstag, 26. Februar 2015
19:00 Uhr Messfeier
Sonstige Termine:
Sonntag, 22. Februar 2015
18:30 Uhr Tanzkreis
Montag, 23.
17:00 Uhr
„Gangolf“
17:30 Uhr
18:00 Uhr
„Mungho“
20:15 Uhr
Februar 2015
KjG-Jungsgruppe
KjG-Mädelsgruppe „Olivia“
KjG-Jungsgruppe
Kammerchor “Ars cantus”
Dienstag, 24. Februar 2015
17:00 Uhr neue KjG-Jungsgruppe
19:00 Uhr Singgruppe St. Cyriakus
Mittwoch, 25. Februar 2015
15:00 Uhr Literaturgespräch
„Forum 55 plus“
17:15 Uhr KjG-Jungsgruppe „Patrick“
17:30 Uhr KjG-Jungsgruppe “Lupus”
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe „Aurelia“
18:00 Uhr Pfadfinderinnengruppe
18:30 Uhr KjG-Mädelsgruppe
“Antonia”
20:00 Uhr Firmelternabend
Donnerstag, 26. Februar 2015
16:30 Uhr KjG-Jungsgruppe
„Bernhard von Baden“
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe „Helena“
18:00 Uhr neue KjG-Mädelsgruppe
19:30 Uhr Fröhliches Tanzen
Seniorentreff „Spätlese“
„Beim Glück geht es nicht um das Wo und Wann, sondern um das Hier und
Jetzt.“
Zig Ziglar
Im Hier und Jetzt waren wir in dieser Woche in der „Spätlese“ angekommen.
Auch wenn leider noch immer viele Besucher krank sind, so war doch ganz
schön was los!
Am Donnerstag heizten uns Birgit Brendler und Detlef Brinkmann mit ihrer fetzigen Musik richtig ein, so dass schon eine sehr gute Stimmung war, bevor uns
die Oldeweiwer besuchten. Mit ihnen gemeinsam wurde gesungen, geschunkelt,
gelacht und auch ein Gläschen Sekt getrunken. Ein lustiges Zwiegespräch führten Elfriede und Rosemarie auf. Was natürlich auf keinen Fall fehlen durfte, war
der von Hildegard angeleitete „Pinguin-Tanz“, der nun schon Tradition hat und
jedes Jahr von den Besuchern und den „Wilden Weibern“ eingefordert wird.
Am Freitag dann, hatten wir unsere „Spätlese-Sitzung“.
Gut gelaunt stärkten wir uns mit Kaffee und Kuchen. Dann konnte die Gaudi
beginnen. Volker Göbel führte uns, wie schon im letzten Jahr, gekonnt durch das
vielfältige Programm. Da eine Faschingssitzung niemals ohne gute Stimmungsmusik gelingen kann, waren wir sehr froh, dass Werner und Dieter dies
wieder übernahmen.
Das Prinzenpaar und das Jugendprinzenpaar nebst Gefolge beehrten uns in der
„Spätlese“ und wurden laut jubelnd begrüßt. Extra für uns waren auch die
Tanzmariechen gekommen. Obwohl es recht eng zuging, zeigten sie uns
gekonnt ihre akrobatischen Tänze.
Mit tollen Büttenreden brachten uns Monika Fecher, Petra Wenzel, Helene Kempf
und unsere Elfriede zum Lachen und es blieb kein Auge trocken.
Wir danken allen Akteuren dieser Woche für Ihren Beitrag zum Gelingen unserer Faschingsfeiern in der „Spätlese“.
Ein besonderes Dankeschön möchten wir auch unseren fleißigen ehrenamtlichen Helfern aussprechen, ob Fahrer oder Spätlese-Team, Ihr seid einfach
großartig und habt tolle Arbeit geleistet.
Es hat uns viel Spaß gemacht und wir würden uns freuen, wenn wir Euch auch
im nächsten Jahr wieder begrüßen dürften.
Auch für die nächsten Wochen gibt es ein vielfältiges Programm – wenn auch
ein bisschen ruhiger.
Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme freuen – auch falls Sie bisher
noch nicht bei uns gewesen sein sollten!
Es grüßen herzlich
Lyn, Birgit und das Team der „Spätlese“
Mittwoch, 18. 02. Gottesdienst zum Aschermittwoch mit Sr. Damaris.
Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 19. 02.
Vortrag der Kriminalpolizei Aschaffenburg für Senioren
Am 19. 02. 2015 findet in den Räumen der „Spätlese“ um 14.00 Uhr
ein Vortrag der Kriminalpolizei Aschaffenburg für Senioren statt.
Kriminalhauptkommissar Winfried ROTH von der Beratungsstelle der
Kriminalpolizei Aschaffenburg informiert zu den Themen „Enkeltrick“, Tricks an
der Haustüre und sonstige Betrugsvarianten.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Informationsmaterial wird nach dem Vortrag verteilt.
Nach dem Vortrag besteht wie immer die Möglichkeit zu einem gemütlichen
Beisammensein mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken. Hierfür berechnen
wir pauschal 5,-Euro.
Freitag, 20. 02. geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag, 27. Februar 2015
18:00 Uhr KjG-Mädelsgruppe “Blanka”
Mittwoch, 25. 02., Donnerstag, 26. 02., Freitag, 27. 02.
geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Fastenkalender:
Am 21. und 22. Februar nach den
Gottesdiensten wird der diesjährige
Fastenkalender von Misereor zum Preis
von 2,50 Euro zum Kauf angeboten.
Mittwoch, 04. 03. Gottesdienst mit Martin Höfer,
geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 05. 03. und Freitag, 06. 03. geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Niedernberg Seite 07
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
Fundsachen:
Folgende Fundstücke sind im Pfarrheim
und auf dem Kirchplatz liegen geblieben
bzw. gefunden worden und können im
Pfarrbüro abgeholt werden:
grau-grüne Puma-Herrensportschuhe
rot-schwarz-silberfarbener Fahrradhelm
grau-weißes Schaltuch
einzelner schwarz-rot karierter
Fingerhandschuh
Fahrradtachometer
Rosenkanz (10 Holzperlen, hellbraun)
kleiner schwarzer Geldbeutel
mit Münzgeld
Auch ein Gespräch
kann helfen
Ihr Ansprechpartner
in der Krankenseelsorge
Pfr. Ernst Haas,
Tel. 0 60 22 / 65 43 63
Schwester
Damaris Englert, 1385
Kath. Frauenbund
Weltgebetstag
Der Weltgebetstag ist eine große, internationale Bewegung von
Frauen aller Konfessionen in über 170 Ländern der Erde und
wird jedes Jahr am ersten Freitag im März gefeiert.
Lieder und Texte hierzu wurden in diesem Jahr von Frauen der Bahamas vorbereitet.
Das Thema lautet:
„Begreift ihr meine Liebe?“
Auch wir laden ganz herzlich zum Mitbeten und Singen am
Freitag, den 06. März, um 19:00 Uhr
in die Kirche ein und wollen mit unserer Kollekte Frauen- und Mädchenprojekte
in den ärmeren Teilen der Welt unterstützen, um deren Lebensbedingungen und
Chancen auf Gleichberechtigung zu verbessern.
Seniorentagespflege
Großostheim
Unsere Öffnungszeiten sind
Montag bis Freitag
von 8.00 bis 17.30 Uhr.
Die Tagesgäste erhalten bei uns Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee
und Abendbrot. –
Unser tägliches Beschäftigungsprogramm:
Bewegungstherapie,
Musiktherapie,
Sensorische Therapie, Ergotherapie,
Kognitives Training, Erinnerungspflege,
Sturzprophylaxe, 10 Minuten Aktivierung, Realitätsorientierungstraining, Validation, regelmäßige Gottesdienste, Besuche von Musikgruppen und Kindergärten. Fußpflege und Friseur auf
Wunsch im Haus.
Zur Beratung stehen wir Ihnen gerne von
Montag bis Freitag von 10.00 bis 11.00
Uhr zur Verfügung:
Tel. 06026/ 8447 Karin Mierswa und Team
Evangelische Kirchennachrichten
18.00 Uhr Kirchenchor
20.00 Uhr Chorprobe „The Good News“
Pfarrerin Claudia Dürr und Pfarrer
Thilo Walz
Pfarramtssekretärin Maria Ludwig
Goethestr. 13, 63762 Großostheim
Tel. 06026/1484,
Fax 06026/996238, eMail:
Pfarramt.Grossostheim@elkb.de
Freitag, 20. 02. 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
in der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
Sonntag, 22. 02. 2015
10.00 Uhr Gottesdienst
(Lektorin J. Fäth)
Freitag, 27. 02. 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
in der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
12.00 Uhr StephansSupp (s.u.)
16-20 Uhr Konfi-Kurs
Das Pfarrbüro ist
dienstags (16-18 Uhr) und
donnerstags (10-12 Uhr) geöffnet.
Für Gespräche mit Frau Pfarrerin Dürr
oder Herrn Pfarrer Walz bitten wir um
telefonische Absprache.
Dienstag, 24.02.2015
9.30 UhrKrabbelgruppe „Sonnenkinder“
14-17 Uhr Betreuungsgruppe “Auszeit”
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
Sonntag, 01. 03. 2015
10.00 Uhr Gottesdienst zur Predigtreihe
„Die Menschlichkeit der Tiere“
(Pfrin. Dr.I. Kreile)
Gottesdienste und Veranstaltungen
Mittwoch, 25. 02. 2015
19.00 Uhr Jahreshauptversammlung
St. Stephanus Verein
Donnerstag, 19. 02. 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
Donnerstag, 26. 02. 2015
10-13 Uhr Betreuungsgruppe „Auszeit“
der Caritas-Sozialstation (Tel. 995848)
St. Stephanus Verein e.V.
Zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 25. 02. 2015 um 19 Uhr sind
Mitglieder und Interessierte herzlich eingeladen. Den Mitgliedern ist die Tagesordnung schriftlich zugegangen. Im
Anschluss gibt es einen kleinen Imbiss.
Niedernberg Seite 08
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
Verabschiedung von Maria Ludwig
Seit Herbst 1972 arbeitet Maria Ludwig
in unserem Pfarramt. Wir wollen sie mit
Gottes Segen in ihren Ruhestand verabschieden und laden Sie und euch dazu
herzlich ein: im Gottesdienst am
Sonntag, 8.3., um 10 Uhr. Im Anschluss
werden wir auf den zu Ende gehenden
und auf den kommenden Lebensabschnitt im Gemeindehaus anstoßen.
StephansSupp
Am Freitag, 27. 02. 2015 um 12 Uhr servieren wir einen „Wirsingeintopf mit
Hackbällchen“, natürlich auch einen
Nachtisch und Getränke – und das alles
für mehr oder weniger als 2,50 EUR.
Wenn Sie nicht alleine essen möchten
sondern lieber in netter Gesellschaft mit
Freunden und Bekannten, egal ob jünger
oder älter, vermögend oder knapp bei
Kasse, mit oder ohne Konfession, sind
Sie uns herzlich willkommen! Wir freuen
uns auf Sie!
Predigtreihe
„Nehmt einander an, wie Christus euch
angenommen hat, zu Gottes Lob.“ Die
Jahreslosung gibt eines der zentralsten
christlichen Anliegen wieder: die Nächstenliebe. Jesu Hingabe am Kreuz ist
wohl der unübertroffene Aspekt des
Annehmens. Die Predigten der diesjährigen Reihe verknüpfen die Jahreslosung
mit dem Passionsgeschehen und nehmen unterschiedliche Facetten des
Einander-Annehmens in den Blick.
Die Gottesdienste (jeweils 10 Uhr):
01.03.: „Die Menschlichkeit der Tiere“
(Kreile)
08.03.: „Mutmaßungen“, KiGo,
Verabschiedung von Maria Ludwig (Walz)
15.03.: „... wie Gott den Schuldigen
annimmt“ (Arnold-Geißendörfer)
22.03.: „David und Goliath“ (Wölfle)
29.03.: „Josef - Ringen um Beziehung“
(Dürr)
Mitfahrgelegenheit zu Gottesdiensten
Wer sonntags einen Mitfahrgelegenheit
sucht
für
den
Gottesdienst
in
Großostheim, kann sich in Ringheim
wenden an Familie Wehling, Tel. 1613
oder Familie Rota, Tel. 1865. In
Niedernberg hilft gerne Herr Berger weiter, Tel. 06028/7958.
Chöre
Unsere beiden Chöre freuen sie sich über
neue Sänger/innen: Kirchenchor (donnerstags, 18 Uhr), finanziell getragen
von St. Stephanus, daher kostenfrei.
The-Good-News-Chor ( donnerstags, 20
Uhr), mit freiwilligem Mitgliedsbeitrag
von 45,- EUR/Jahr.
Tauftermine
Die Taufgottesdienste sind erfreulicherweise sehr begehrt. Wir bitten Sie deshalb, sich mindestens acht Wochen vor
Ihrem Wunschtermin im Pfarramt zu
melden, um die Taufe zu vereinbaren.
Folgende Taufgottesdienste sind möglich, wir taufen dabei Täuflinge aus
höchstens zwei Familien:
Sonntag, 24.05. (10 Uhr),
Samstag, 20.06. (11 Uhr).
„Lobe den Herrn meine Seele
und vergiss nicht,
was er dir Gutes getan hat.“
(Psalm 103)
AUS DEN VEREINEN
Freiwillige Feuerwehr
Jahrgang 1942
CSU - Frauen-Union
Führungskräftebesprechung am Mittwoch, 25. 2. 2015 um 19.30 Uhr im
Feuerwehrhaus.
Wir wollen am Donnerstag, den 19. 02.
2015 mit dem Fahrrad nach Großwallstadt zum „Scherer“ fahren
Treffpunkt um 13.00 Uhr am Rosengärtchen.
Wie immer sind Partner, Freunde und
Bekannte herzlich willkommen.
TERMINÄNDERUNG
Die FU-Jahreshauptversammlung mit
Neuwahlen findetam 25. 2. 2015 um
19.30 statt.
Örtlichkeit:
RESTAURANT ANATOLIA
NORDRING 51
63843 Niedernberg
Bei Rückfragen E.Fecher 0160 4095461
Einladung zur Versammlung
Die Versammlung zur Neuwahl eines
1. Vorsitzenden findet am Donnerstag,
den 19. Februar 2015 um 19.30 Uhr im
Feuerwehrhaus statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Wahl eines Wahlausschusses
4. Wahl des 1. Vorsitzenden
5. Termine
6. Sonstiges
Jugendfeuerwehr
Wenn du zwischen 9 – 18 Jahre bist,
dann komm doch gerne mal vorbei.
Der nächste Termin ist am 20.02
Beginn ist um 18:30 – 20:00 Uhr.
Kindergruppe
Wenn du zwischen 5 -9 Jahre bist, und
schon immer mal die Feuerwehr kennenlernen wolltest.
Dann komm doch gerne mal vorbei.
Der nächste Termin ist am 21.02
Beginn ist um 14:30 – 16:00 Uhr.
Jahrgang 26/27
Wir treffen uns am 24. Februar 2015 um
14 Uhr im Cafe Reinhard
Jahrgang 1964/65
Nun ist es endlich soweit: wir können
unseren 50sten feiern!!! Hierzu wollen
wir am Samstag, den 25. 4. 2015 um
9.30 Uhr am Rosengärtchen unseren
langersehnten wilden, erfrischenden,
schönen 50er Ausflug “Frankfurt“ starten.
Weitere Infos hierzu bekommt ihr gerne
von Christine Lebert-Schmitt 06028/996069,
von Tanja Seitz 06028/6017 oder von
Fredi Hartlaub 0162/2920603.
Anmeldeschluß ist der 22. 2. 15, d.h. bis
dahin solltet ihr den Unkostenbeitrag
von 60,- Euro überwiesen haben.
Jahrgang 68/69
Bitte anmelden!!!
Nochmal für euch zur Erinnerung!
Am Freitag, 06. 03. 2015 treffen wir uns
um 18.30 Uhr am Rosengärtchen und
laufen nach Großwallstadt ins „Wallstadt´s“.
Sagt den Termin bitte weiter!
Es haben sich schon einige angemeldet,
also nur Mut und ruft bei Doris Reinhard
3155 oder Christine Adams 807739 an.
Niedernberg Seite 09
CSU aktuell
Zum Starkbierfest des Musikcorps treffen wir uns am Freitag, 27. Feb. im
Musicum.
Die Jahreshauptversammlung findet am
12. März um 20 Uhr im Sportheim statt.
Der CSU-Ausflug wird uns vom 4. bis 5.
Dezember 2015 nach München führen.
Bitte den Termin vormerken.
Geschichtsverein e.V.
Was war vor 35 Jahren?
Am 10. Januar 1980 wurde die
Ampelanlage in der Römerstraße in
Betrieb genommen. Dadurch wurde die
Überquerung der Römerstraße für die
Schulkinder erheblich sicherer.
(Aufzeichnung von Heimatpfleger Albert Wagner)
Werkeln
Zu unserem nächsten Arbeitseinsatz
treffen wir uns am 19. 2. ab 9.30 Uhr im
Vereinsraum.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
Via Nova Einigkeit
Jahreshauptversammlung 2015
Termin: 18. Februar 2015
Ort :
„Cafè Reinhard“ Niedernberg
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Tagesordnung
Begrüßung
Ehrungen
Bericht der Schriftführung
Bericht der Kassenführung
Bericht der Kassenprüfung
Entlastung der Vorstandschaft
Gastredner
Termine
Anträge
Verschiedenes
Kinderkrippe Kinderreich
im Tafelweg 3
Telefon: 06028/21805 – 80
Büro:
– 78
www.kinderkrippe-kinderreich.de
1. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 - 13:30 Uhr
2. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 - 15:00 Uhr
3. Gruppe
Mo.-Fr.: 7:30 - 16:30 Uhr
Spätabholergruppe: 16:30 - 17 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit:
Büro: Mo - Mi 9.00 - 12.30 Uhr
oder heike.stasik@kinderkrippe-kinderreich.de
Leitung: täglich 7.30 - 9.00 Uhr, Montag
von 7.30 - 13.00 Uhr
oder larissa.kehrer@kinderkrippe-kinderreich.de
Offene Krabbelgruppe – neue Zeiten:
Dienstag von 15.00 - 16.30 Uhr .
Sie können jederzeit einfach dazu kommen. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!
Zum Vormerken für März: Am 3. März
treffen wir uns mit der Krabbelgruppe
im Kindergarten Cyriakus.
Natur- und Vogelschutzverein
Für unsere nächste Versammlung mit
Neuwahlen, am Montag, den 16.
März, ab 20:00 Uhr im „Gasthaus zur
Gemütlichkeit“ möchten wir schon jetzt
alle Mitglieder recht herzlich einladen.
Hier kurz die Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Verlesen der Tagesordnungspunkte
3. Bericht des Kassiers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Neuwahlen
6. Wünsche und Anträge
7. Sonstiges
8. Gemütliches Beisammensein
Turnverein
Jahreshauptversammlung
Zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 27. Februar 2015 laden wir alle
Vereinsmitglieder herzlich ein.
Beginn ist um 20.00 Uhr im Cafe Reinhard.
Folgende Tagesordnung
ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Rückblick 2014
4. Termine 2015
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Berichte der Abteilungs-/Übungsleiter
Kassenbericht
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung der Vorstandschaft
Ehrungen
Wünsche und Antrge
Power and Fun
Die Übunsstunde am Donnerstag, 19.
02. entfällt.
Am 26. 02. geht es in alter Frische weiter.
NEU: Spaß am Bewegen
(8-12 Jahre)
Nach den Faschingsferien beginnt der
Kurs „Spaß am Bewegen“ für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren.
Du balancierst, kletterst, schwingst
gerne oder hast Spaß am Trampolinspringen. Dann komme nach den
Faschingsferien am Dienstag von 16 –
17 Uhr in die HHH.
Da die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt
ist, melde dich bitte unter der Telefonnummer 997503 vorher an.
Der Kurs endet mit den Pfingstferien.
Neu Neu Neu Neu Neu
ZUMBA® Fitness am Vormittag
Hans-Hermann-Halle. 10x 60 Min. Neueinstieg jederzeit möglich dienstags von
09.15 – 10.15. Uhr, Übungsleiter Michael
Schramm
Anmeldung: Tel.0151/15134505 Kosten
für Mitglieder 20 Euro, für Nichtmitglieder 60 Euro
HOOPIN® fitness H-H-Halle
donnerstags, 19 – 20 Uhr ab 26.Feb
2015 je 10x 60 min. Kursleiterin: Sigrid
Gehlert;
Anmeldung Tel. 38 75
Kursgebühr: Euro 20,00/ Euro 60,00
Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“
Entspannungstechnik
mit Bewegung und autogenem Training
freitags 08:45- 09:45 Uhr 5x 60 Min. ab
dem 27.Feb. 2015 Hans Herrmann-Halle
Fitnessraum
Kursleiterin:
Isabella
Rollmann Anmeldung Tel. 70 74
Entspannt in den Tag und ins Wochenende. Kursgebühr Euro 10,00 / Euro
30,00
Qualitätssiegel
„Pluspunkt
Gesundheit“
Step Aerobic by Rosi für Anfänger &
Wiedereinsteiger (w/m)
Donnerstags, 18 – 19 Uhr 10x60 min. ab
26. Feb. 2015. Kursleiterin: Rosi Spall,
Telefon (06022) 31626,
Hans-Herrmann-Halle, Kursgebühr für Mitglieder:
Euro 15,00 / für Nichtmitglieder: Euro
30,00
Fitness Boxen Ein Kurs für Frauen
und Männer
donnerstags, 20-21 Uhr , 8 x 60 Minuten
ab 5. März 2015 Hans-Herrmann-Halle,
Teilnehmergebühr für Mitglieder 20
Euro, für Nichtmitglieder 60 Euro +
Leihgebühr: 5 Euro für die Box- /
Gerätehandschuhe
Spaß am Bewegen
Kinder (w/m) zwischen 8 und 12 Jahren
ab dem Dienstag 24. Feb. 2015: 16 bis
17 Uhr Max. Teilnehmer: 12 Kinder mit
Voranmeldung Kursleiterin Tina Uhrig
Tel. 997503 Wenn du gerne balancierst,
kletterst, schwingst oder Trampolin
springst, bist du in diesem Kurs richtig.
An Geräteparcours mit Tauen, Ringen,
Großgeräten und Mini-Trampolin kannst
du dein Gleichgewicht, deine Kraft, aber
Niedernberg Seite 10
auch deine Ausdauer und Geschicklichkeit unter Beweis stellen.
FUN & SPORT nur für Jungs!
(12-15 Jah.)
donnerstags, 19 - 20 Uhr Hans-Herrmann-Halle 8 x 60 min. ab dem
26.02.15 SBS - Spaß, Bewegung, Spiel!
Das ist das Motto unseres neuen Kurses!
Wollt ihr euch auspowern und eure
ganze Energie in Bewegung umsetzten?
Wir werden viele verschiedene Sportarten ausprobieren und uns von einfachen Sportspielen, über Zirkeltrainings,
bis hin zu anstrengenden Teamspielen
hangeln. Sei neugierig und mache mit!
NUR FÜR JUNGS
ZUMBA Kids® (w/m)
Hans-Hermann-Halle.
Kinder zwischen 7 und 11 Jahren ab
Don-nerstag den 16. April 2015 15.30 –
16.30 Uhr 10x 60 Min. Max. Teilnehmer
25 Kinder mit Voranmeldung unter TVNiedernberg@web.de
Übungsleiterin Jessica Habel
Anmeldung bei den Übungsleitern oder
unter TV-Niedernberg@web.de
Überweisung der Kursgebühren auf Kto.
IBAN DE58 7966 6548 0103 4548 27
BIC GENODEF1OBE mit Angabe der
Kursbezeichnung
BRK Niedernberg
Nächste Blutspende in Niedernberg ist
am 23. März!
Spvgg. 1924 e.V.
Gymnastik Männer
Freitag, vom 5. 2. bis 27. 2. 15
fällt die Gymnastik aus.
Ab Freitag, 6. 3. 15 ist wieder Gymnastik.
JFG Mainlimes
U 19 (A-Jugend)
Seckmauern – JFG Mainlimes 3:6
Im ersten Vorbereitungsspiel für die
Rückrunde in Seckmauern präsentierten
wir uns in einer ordentlichen Verfassung
und konnten das Spiel mit 6:3 für uns
entscheiden.
Bereits in der 1. Minute mussten wir auf
dem Kunstrasenplatz durch einen Fehler
der Innenverteidiger das 1:0 durch
Seckmauern hinnehmen. Unser Neuzugang Jannik Lebert konnte allerdings
bereits in der 6. Minute ausgleichen. Er
war es auch, der im Mittelfeld von da an
das Heft in die Hand nahm und unsere
Elf immer wieder nach vorne trieb. Unser
Goalgetter Philip Sam erzielte mit einem
Doppelschlag in der 18. und 19. Minute
die Führung zum 3:1. Nun waren wir
dem Gegner durch unsere disziplinierte
Spielweise bis zur Pause in allen
Belangen überlegen und Luca Calo konnte sogar auf 4:1 erhöhen. Als dann Dario
Hein nach einem schönen Pass von
Jannik Lebert das 5:1 erzielte war das
Spiel gelaufen. Verletzungs-bedingt
mussten wir in der letzten Viertelstunde
mit nur zehn Spielern auskommen. In
dieser Phase kam Seckmauern noch einmal auf und verkürzte auf 5:3. Dario
Hein erzielte dann in der Nachspielzeit
mit seinem 2. Treffer den Endstand zum
6:3.
Auf dieser Leistung lässt es sich aufbauen und der Sieg stimmt optimistisch für
die Rückrunde.
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
Das geplante Freundschaftsspiel am
Samstag, 21. 02. 2015 gegen Großostheim wurde abgesagt.
In der Faschingswoche findet kein
Trainings- und Spielbetrieb statt.
Die nächsten Termine:
Di., 24.02.2015, 18.00 Uhr
Training bei Lukas Fecher in Niedernberg
Do., 26.02.2015, 18.00 Uhr
Freundschaftsspiel gegen Vorspessart in
Großwallstadt, anschl. Spielersitzung
für alle Spieler im Sportheim
Di., 03.03.2015, 19.00 Uhr
Freundschaftsspiel in Stockstadt
Do., 05.03.2015, 18.00 Uhr
Freundschaftsspiel gegen Sulzbach in
Niedernberg
Sa., 14.03.2015, 15.30 Uhr 1. Rückrundenspiel gegen JFG Kahlgrund
in Großwallstadt
Verein für Deutsche Schäferhunde OG Obernau und Umgebung
Der 1. Vorsitzende Reiner Kolb ließ bei der Generalversammlung des Vereins für
Deutsche Schäferhunde OG Obernau und Umgebung die Highlights nochmals Revue
passieren. Es wurden Ausschusssitzungen, Monatsversammlungen, Arbeitseinsätze
und Prüfungen durchgeführt. Im Mai feierten wir das 40 jährige Bestehen unseres
Vereinsheims im Mainbogen. Der Besuch von Veranstaltungen und Festen der
Obernauer Vereine standen ebenso, wie einige auswärtige, auf unserem Terminplan.
Der absolute Höhepunkt im vergangenen Jahr war unser Sommerfest, das mit dem
Leistungshüten der Landesgruppe Bayern Nord verbunden war. Schäfer aus allen
Teilen Nordbayerns zog es zu uns an den Main. Sowohl von den fachkundigen
Richtern als auch von unseren Besuchern wurden wir vielseitig gelobt. Auch der
sportliche Sektor hatte einiges zu bieten. Mit Robert Imhof und seiner Hündin Olli´s
Buffy nahm wieder ein Gespann erfolgreich an der LG FH in Weidhausen teil. Unsere
Sportfreundin Claudia Fuhrmann qualifizierte sich mit ihrer Dobermannhündin Luzia
von der Burgstätte für die Deutsche Meisterschaft in Göttingen. Ebenso war sie bei
der Weltmeisterschaft in der Slowakei am Start. Nach den Berichten der einzelnen
Abteilungen hatte Reiner Kolb noch eine erfreuliche Aufgabe zu absolvieren. Es wurden fünf Personen für langjährige Mitgliedschaft geehrt.
DJK aktuell
Ergebnisse der letzten Woche
Kleinwallstadt - DJK Damen
Obernburg - DJK Herren V
Rück-Schippach IV - DJK Herren V
6:8
1:8
2:8
Damen
Unser erstes Spiel der Rückrunde konnten wir in Kleinwallstadt dank großartigem Kampf ganz knapp gewinnen.
Überragende Spielerin war an diesem
Abend Anke Schuler, die nicht nur ihre 3
Einzel sondern auch noch das Doppel mit
Barbara gewinnen konnte. Aber auch
Bettina Hitzinger zeigte sich in Topform,
sie gewann gegen die 3 besten Damen
aus Kleinwallstadt. Den achten Punkt
zum Sieg machte Barbara Sickenberger
mit einem 3-Satz-Sieg. Endstand 8:6 für
die DJK Niedernberg.
Training Faschingsferien
In den Faschingsferien (16. - 20. 2.) findet kein Jugend-Training statt. Am
Donnerstag, den 19. 2. 14, ab 19:30 Uhr
Training der Erwachsenen in der Schulturnhalle. Ab Dienstag, dem 24. 2. 15 ist
wieder normaler Trainingsbetrieb.
DJK Bergtour 23. - 30. 8. 15
Unsere 38. DJK-Bergtour führt uns in
diesem Jahr von Sonntag, 23. 8. –
Sonntag, 30. 8. 2015 nach Mallnitz in
Kärnten in Österreich. Es wurde bereits
im Gasthof Eggerhof vorreserviert
(http://www.eggerhof.mallnitz.at). Die
Woche kostet 365 E im DZ (7x
Halbpension), Nationalpark KärntenCard und Mobilitätspass schon dabei –
keine weiteren Kosten für Bus/Seilbahnfahrten. Der Einzelzimmerpreis
beträgt 420 E. Zusätzlich fallen noch
Kosten für die An- und Abreise sowie
Getränke an.
Über die Woche sind verschiedene
Bergtouren geplant, jedoch können auch
gerne Bergbegeisterte teilnehmen, die
nur Wandern oder auch die schöne
Aussicht genießen möchten.
Weitere Informationen (sowie Kontonummer für die Anzahlung in Höhe von
E 100,-) gibt es unter Tel. 992244.
Anmeldung bis zum 01.03.2015 notwendig!
Vorschau
Sa. 15:30 Hösbach II - DJK Herren I
Musikcorps
STARKBIERZEIT
Für 25 Jahre Robert Schwarzkopf und Theo Merkel, für 40 Jahre Werner Imhof und
Fredi Koll, für 50 Jahre Franz Pilzweger (F. Pilzweger und W. Imhof konnten nicht persönlich anwesend sein). Zum Schluss der Generalversammlung ging man zum
gemütlichen Teil über, wir feierten unseren neu ins Leben gerufenen Vereinsmeister.
In einem knappen Kopf an Kopf Rennen entschied Robert Imhof den Titel für sich.
AM NIEDERERBERG
!!!Erstmals an beiden Tagen volles
Starkbierprogramm!!!
- Fastenrede
- Überraschungsgast 2015\“URGESTEIN
DER NIEDERNBERGER FASENACHT\“
Freitag, 27.02. ab 18:00
- Starkbieranstich mit Bürgermeister
Jürgen Reinhard
- Starkbierprolog mit Brauereichef
Cornelius Faust
- Fastenpredigt \“Bruder Barnabas\“
- \“Europaabgeordneter\“ Dr. MüllerLügenscheid
Liebe Musiker,
euch allen vielen Dank für das Mitwirken
an Fasching. Um uns von den ereignisreichen Tagen zu erholen, fällt die Probe
am 19. 02. aus.
Samstag, 28.02. ab 15:00
- Jugendmusikcorps und
- Honisch Tiger
spielen für sie zu Kaffee und Kuchen
ab 19:00
- Musikcorps Niedernberg
- Fastenpredigt \“Bruder Barnabas\“
- Ermittlung des 1. Niedernberger
STARKBIERKÖNIGS im STEINHEBEN
Niedernberg Seite 11
Sudetendeutsche
Landsmannschaft SL, Kreisverband Obernburg-Miltenberg
Erich Klimesch, Berliner Str. 11, 63906
Erlenbach, Tel.: 09372 / 8093
Alfred Kipplinger, Margarethenstr. 2,
63834 Sulzbach/Main, 0151 128 67
456, E-Mail: kipplinger@t-online.de
C.Kuznik, Obernburg, Burgunderstr.27,
T: 06022/8795; F:06022/500123;
Amts- und Mitteilungsblatt Niedernberg 08/2015
C.K.Kuznik-Obernburg@t-online.de
Einladung zum „Tag
des Selbstbestimmungsrechts“
am Sonntag, 8. 3. 2015, 14.00 Uhr in
63785 Obernburg am Main, Kochsmühle,
Untere Wallstraße 8-10 -
Freie Wähler
Bericht zur Jahreshauptversammlung:
Vorsitzender Peter Reinhard würdigt den langjährigen Einsatz der in 2014 ausgeschiedenen Gemeinderäte zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger Niedernbergs
und dankt Herrn Dr. Edgar Seitz für 18 Jahre und Herrn Alexander Hans für 24 Jahre
Gemeinderatsarbeit mit einem Präsent.
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir gedenken heuer des 70. Jahrestages
von Flucht und Vertreinbung.
Zu unserer Feierstunde anläßlich des
„Tages des Selbstbestimmungsrechts“ in
der „Kochsmühle“ laden wir Sie freundlich ein.
Es spielt das sudetendeutsche Orchester
unter Leitung von Hans Schlowak.
Redner wird Alfred Kipplinger sein.
Anschließend gehen wir zum Vertriebenendenkmal an der „Anna-Kapelle“.
Dort spricht Doris Siebeneicher das
Totengedenken, es spielt die Bläsergruppe Eisenbach unter Leitung von
Günter Mann
Für eine Rückmeldung wären wir sehr
dankbar
BdV – der Bund der Vertriebenen
Kreisgruppe Miltenberg = Sudetendeutsche Landsmannschaft, Landsmannschaft Schlesien lädt wieder ein am Sonntag, 22. März, 14.30 Uhr, Sportund Kultur-Halle 63785 Obernburg,
Wiesentalstraße 50 (Eisenbach) zum
14. Ostdeutsch - Fränkischen Kulturnachmittag (Saalöffnung schon um
14.00 Uhr)
Es spielt das Sudetendeutsche Orchester
– u.a. „Wiener Lieder“- mit der Solistin
Helga Elster aus Joachimsthal im
Erzgebirge (mit Gesangs-Ausbildung in
Prag..) - jetzt in Goldbach..
Es tanzt eine Kindergruppe aus
Kleinwallstadt. Auskunft bei Alfred
Kipplinger:
06028/3267,
Christian
Kuznik 06022 / 8795 und Brigitte Kuhn:
06022/ 23275
Wir bieten hausgemachte böhmischschlesische Kuchen-Spezialitäten an,
d.h. für einen Gedankenaustausch bei
Kaffee und Getränken ist alles vorbereitet ..- nur kommen müssen Sie..
Jehovas Zeugen
Industriering 3, Schaafheim
Tel. 06073/64988
Sonntag, 22. Februar 2015,
10.00 Uhr:
Seit einigen Jahren besucht der reisende
Prediger Alexander Weinreich gemeinsam mit seiner Frau Ingrid jeweils für
eine Woche Ortsgemeinden der Zeugen
Jehovas. In den nächsten drei Jahren
werden die beiden die Versammlungen
der Zeugen Jehovas im Umkreis von
Frankfurt und Aschaffenburg betreuen.
Sie sind in dieser Woche das erste Mal in
Schaafheim zu Gast. Das Ehepaar
Weinreich wird in dieser Woche vermehrt
Hausbesuche auch in Niedernberg
durchführen. Dadurch möchten sie
andere ermuntern, sich mit der Bibel zu
beschäftigen. Den Höhepunkt der
besonderen Woche bildet ein Vortrag mit
dem Thema „Wie göttliche Weisheit uns
nützt“. Es wird darin unter anderem
erklärt, wie sich biblische Grundsätze
Von links: Dr. Edgar Seitz - Peter Reinhard - Alexander Hans
Der Vorstand der Freien Wähler Niedernberg wurde wie folgt gewählt:
Vorsitzender:
Peter Reinhard
stellv. Vorsitzender:
Rudi Hartlaub
Stellv. Vorsitzender:
Christian Uhrig
Kassier:
Franz Debes
Schriftführer:
Peter Hans
Beisitzer:
Simone Gleixner und Julia Hans
Vorstandsmitglied gemäß Vereinssatzung: Fraktionssprecher Jürgen Klement
Vorankündigung:
Nächstes Treffen am 23.2.2015 in der Geschaftsstelle, Maffeistraße 3
positiv auf das Alltagsleben von Jung
und Alt auswirken können, insbesondere
auch in persönlichen Krisensituationen.
Gäste sind herzlich willkommen.
Donnerstag, 26. Februar 2015,
19.00 Uhr:
Gemeinsame Betrachtung des Buches
„Komm Jehova doch näher“, Kapitel 20,
Absatz 16 bis 21; Thema „Wie Jehova
Vernünftigkeit beweist“. Anschließend
werden interessante Höhepunkte aus
dem Bibelbuch Richter, Kapitel 19 bis 21
besprochen;
Wortmeldungen
sind
erwünscht.
Alle Veranstaltungen finden im Königreichssaal in Schaafheim, Industriering
3, statt. Sie sind herzlich willkommen,
auch wenn Sie kein Mitglied der
Gemeinde sind. Der Eintritt ist frei und
es gibt keine Kollekte. Weitere Infos bei
Daniela Stiller, Babenhausen, Telefon
06073/64988, und unter www.jw.org.
Niedernberg Seite 12
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
64
Dateigröße
1 497 KB
Tags
1/--Seiten
melden