close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Norderneyer Morgen

EinbettenHerunterladen
donnerstag 19.2.2015
nsere
Für u el!
Ins
Jan
Weer meent:
www.nomo-norderney.de
„Die suchen sich etwas anderes“
Durchbruch:
Es wird gebaggert!
(der) - Norderney darf bald
aufatmen. Bei den Gesprächen beim Wasser- und
Schifffahrtsamt kam es zu
einem Ergebnis. Frisia-Prokurist Heiko Knieper sprach
von „sehr guten Gesprächen“.
Der Bund will demnach rund
70 Prozent der Baggerkosten
übernehmen. Den Rest sollen
die „Partner“ aufbringen, also
Frisia, Dong Energy und gegebenenfalls die Stadt. Möglicherweise wird schon ab Anfang März der neue Fahrweg
ausgebaggert. Vor Ostern die
Maßnahme greifen.
Unten links
Ab 18 Jahren.
Ausweispflicht.
Suchtgefahr.
Infos unter:
www.spielbankenniedersachsen.de
Chúc mung năm moi! Frohes neues Jahr! Heute ist
Neujahr bei unseren asiatischen Mitbürgerinnen
und Mitbürgern und die
kommen auf Norderney ja
zumeist aus Vietnam. Es ist
der wichtigste Feiertag im
Jahr und man darf und sollte Glück, Gesundheit und
ein gutes Jahr wünschen.
2015 ist das Jahr der Ziege.
Heute erwartet uns noch ein
trocken-sonniger Tag. Der
Südwestwind frischt deutlich
auf. Mit 6 Grad bleibt es frisch
und immer noch ein bisschen
winterlich. Für das Wochenende sind Niederschläge
angesagt. Hochwasser ist
heute um 11.46 + 23.55 Uhr,
Niedrigwasser um 5.48 +
18.06 Uhr. Wassertemperatur: 4.5 Grad.
SA: 7.43 Uhr; SU: 17.48 Uhr
Was liegt an?
19. Februar
Zurzeit stehen die Fahrplanhinweise auf der Internetseite der Frisia auf
Dauerrot. Frisia-Prokurist Rolf Harms betont, dass dies keine Politik sei.
(ape) – Die Pendler sind durch
die schwierige Fahrwasserlage sehr strapaziert, so Hans
Vollmer, erster Vorsitzender
des DeHoGa Norderney. Und
darin scheinen sich alle einig
zu sein. Die Reederei NordenFrisia sieht die schwierige Lage
und dass eine grundsätzliche
Lösung her muss.
„Wir machen mit den Fährausfällen keine Politik. Die
Pendler sind Vielfahrer und
einer unserer großen Posten.
Wir fahren zurzeit mit allem,
was wir haben“, erklärt Rolf
Harms, Prokurist der Frisia.
Die Thematik ist nicht neu.
Bereits im November letzten
Jahres verfasste die Ortshandwerkerschaft einen Brief
an Norderneys Bürgermeister
und den Stadtrat, um auf die
schwierige Situation für die
Handwerksbetriebe und deren
Arbeitnehmer aufmerksam
zu machen. Denn die Bausaison ist kurz auf Norderney
und die Baustellen müssen
vor Beginn der Urlaubssaison
fertig sein.
Die Männer und Frauen, die
vom Festland kommen, um
auf der Insel zu arbeiten,
nehmen die eine oder andere
Unannehmlichkeit in Kauf.
Die Pendler haben ohnehin
lange Tage, erklärt Uwe Rosenboom, stellvertretender
Vorsitzender der Ortshandwerkerschaft.
Rosenboom beschreibt einen
normalen Arbeitstag eines
pendelnden Handwerkers
so: Aufstehen um halb fünf
oder fünf Uhr, die Fahrt nach
Norddeich, die Überfahrt um
6.15 Uhr mit der Fähre nach
Norderney.
>> Mehr dazu auf Seite 3
Anzeigen
10.30 Uhr, Eucharistiefeier, Pfarrkirche St. Ludgerus (Am Denkmal)
16 Uhr, Bridge Kreis Norderney, Haus
Bielefeld, Feldhausenstraße 2
Kino im Kurtheater: 20 Uhr, Madame
Mallory und der Duft von Curry
Ansonsten
Badehaus, 9.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Spaßbad bis 18 Uhr
Ev. Inselkirche, Kirchstraße,
8 bis 17 Uhr
Fischerhaus-Museum, 11 Uhr,
Führung, Beginn im Teehuus (3 €)
Rathaus am Kurplatz, 8.30 bis
12.30 Uhr und 15 bis 16 Uhr
Spielhaus „Kap Hoorn“ an der
Marienstraße, 11 bis 18 Uhr
Fährplanänderungen heute:
Norddeich ab:
06.15 Uhr fällt aus
16.45 Uhr fällt aus
18.15 Uhr fällt aus
19.00 Uhr Zusatzfähre
Norderney ab:
06.15 Uhr ohne Pkw-Beförderung
16.45 Uhr fällt aus
18.00 Uhr fällt aus
18.45 Uhr Zusatzfähre
Info: www.reederei-frisia.de
Drehen Sie an unserem Glücksrad!
Jeden Donnerstag: Ihre Chance auf ein Startguthaben
von bis zu 50 €. Außerdem ist der Eintritt frei.
NOR_AZ_Glücksrad2015_NoMo_194x20_TZ1c_RZ.indd 1
09.01.15 11:27
SEITE 2NORDERNEYER MORGENNr. 35
++ Norderney kurz notiert ++
* – Allzu Menschliches
Im Henrietta - Kultur- und
Gästehaus (Strandstr. 7b) gibt
es am kommenden Samstag
um 20 Uhr Geschichten und
Gedichte zum Schmunzeln
und Nachdenken von Eugen
Roth, Erich Kästner und anderen zu hören. Der Schauspieler Jo Schmitt liest. Der
Eintritt kostet zehn Euro im
Vorverkauf und zwölf Euro an
der Abendkasse.
* – Korrektur
In den Beitrag zur Geschäftsführertagung der Arbeiterwohlfahrt auf Norderney
hat sich eine Ungenauigkeit
eingeschlichen. Das AWOKurzentrum an der Benekestraße (Rehabilitationsklinik)
und das AWO-Haus „Huus
up Dün“ am Weststrand gehören nicht zum Verband
Weser-Ems, sondern zum
AWO-Verband westliches
Westphalen. Darauf wies Ute
Dünschede vom AWO-Kurzentrum hin.
Anzeigen
2 TV-Sessel mit Motor
günstig abzugeben.
Nordhelmstr. 28
Tel. 664
Teestube geöffnet
von 12.00 – 18.00 Uhr
Wir freuen uns
auf Ihren Besuch.
www.muehle-norderney.de
Telefon 04932-2006
Der kleine Supermarkt
tägl. 7:00-20.00 Uhr
Onnen-Visser-Platz
HANOI BISTRO
Winterstr. 21 - Tel.: (04932) 840275
11.30 - 14.30 Uhr • 17 - 21 Uhr
Lieferservice - Do. Ruhetag
Zweiter Ranger gesucht
(war) – Seit Februar letzten
Jahres versieht Nico Erdmann seinen Dienst auf
Norderney als „Fachkraft
für Artenschutz“ im Nationalpark Niedersächsisches
Wattenmeer auf Norderney.
Umgangssprachlich auch
Nationalpark-Ranger
ge-
nannt (wir berichteten). Nun
soll Erdmann Verstärkung
in Form einer zweiten Fachkraft bekommen. Die Stellenausschreibung im Internet
der Nationalparkverwaltung
Wilhelmshaven (www.nationalpark-wattenmeer.de) läuft
noch bis zum 27. Februar.
Zu einer öffentlichen Sitzung
trifft sich am kommenden
Dienstag (18 Uhr, Haus der
Insel, Nordeingang) der RatsAusschuss für Wirtschaft,
Tourismus und Verkehr.
Auf der Tagesordnung stehen
unter anderem die Grunder-
neuerung des Busbahnhofes „Rosengarten“ sowie die
Einführung von Lade- und
Lieferantenzonen in der Innenstadt. Auch der Bestandsschutz für LKW ohne Euro-4
Abgasstandard wird verhandelt.
19.2.2015
Einfach Lecker!
Norderneyer
SanddornKräuterlikör
0,2 l Flasche
4,95 €
0,5 l Flasche
9,95 €
Verkehrsausschuss tagt
Wir freuen uns
auf Ihren Besuch!
in der Friedrichstraße 28
www.sanddorn-stuebchen.de
Weinmesse
Anzeigen
Einladung
22.02.2015
10.00 – 19.00 Uhr
Eintritt: 15 Euro
NABU Gruppe Norderney
zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 6. März 2015 um
19:30 Uhr im Gäste- und Jugendhaus Klipper, Jann-Berghaus-Str. 40
Tagesordnungspunkte:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der JHV vom 20. März 2014
4. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
5. Kassenbericht 2014
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Aussprache
8. Entlastung des Vorstandes
9. Wahlen:
a) 1. Vorsitzende
b) Kassenwart
c) Schriftführer
d) Beauftragte für die Landesvertreterversammlung
10. Anträge
11.Wünsche, Anregungen, Aktuelles
Anträge zur Tagesordnung müssen 8 Tage vor der Versammlung beim
1. Vorsitzenden schriftlich oder per E-Mail eingereicht werden. Das
Protokoll der JHV vom 20. März 2014 sowie unsere Satzung liegen
ab 19:00 Uhr im Versammlungsraum aus.
Einfamilienhaus in zentrumsnaher Lage
zu kaufen gesucht !
info@schlatt.de
0172 – 26 32 743
Weinlounge Norderney
Adolfsreihe 6 / Am Kurplatz
Tel. 0171 - 276 28 77
Medizinische Fußpflegepraxis
B. Fröhlich, Podologin
Im Badehaus, Tel. (04932)
811 98
Geöffnet
AB 17 Uhr
Bäckerstraße
04932 / 991 44 15
IMPRESSUM
Verlag: Fischpresse GbR
Herausgeber:
Dirk Kähler (v.i.S.d.P.), Anja Pape
Winterstr. 6, 26548 Norderney
T.: 04932-99 18 99, Fax: 04932-99 18 79
Redaktion: Dirk Kähler (der),
Anja Pape (ape), Waltraut Rass (war).
Mail: info@norderneyer-morgen.de
Internet: www.nomo-norderney.de.
Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder wird keine Gewähr
übernommen.
Druck und Verlag: Fischpresse GbR
Auflage: 3.000 Exemplare.
19.2.2015NORDERNEYER MORGENNr. 35SEITE 3
Pendler: „Die suchen sich etwas anderes“
Fortsetzung von Seite 1
Gut zehn Stunden harte körperliche Arbeit, später dann
die Rückfahrt mit dem Schiff
und die Heimfahrt. Den
Arbeitstag eines Pendlers
schätzt Rosenboom inklusive Fahrzeit gut und gerne auf
zwölf Stunden. „Sie sind ja
gewillt auch schon mal mehr
zu machen, aber eben nicht
ständig“, so Rosenboom und
mehr könne man auch nicht
verlangen.
Kommt es vermehrt zu Fährausfällen, müssen die Pendler
sehen, wie sie zur Arbeit oder
von der Insel wieder nach
Hause kommen. Der Zwölfstundentag verlängert sich
schnell auf 14 oder 15 Stunden. Die anfallenden Mehrstunden werden von den Betrieben aber nicht bezahlt.
Kommen die Arbeiter im
Baugewerbe nicht pünktlich
zur Arbeit, führt das zu besonderen Problemen. „Alles
läuft weiter und muss Hand
in Hand gehen. Die einzelnen
Gewerke arbeiten nahtlos zusammen“, erklärt der Vorsitzende der Norderneyer Handwerkerschaft. Allein bei den
Firmen Rosenboom, KöhnDächer und Bau-Bodenstab
sind 24 Pendler beschäftigt.
Auch der DeHoGa-Vorsitzende Hans Vollmer sieht
zunehmend Probleme. Das
Gaststätten- und Hotelgewerbe sei zurzeit weniger betroffen, weil keine Saison ist. „Wir
machen uns aber Sorgen. Ich
kenne keinen DeHoGa-Betrieb, in dem nicht wenigstens
ein Pendler beschäftigt ist“,
erklärt Vollmer. Für Vollmer
steht fest, was passiert, wenn
die Situation so bleibt: „Die
suchen sich etwas anderes.“
Vollmer sieht bereits Auswirkungen durch den schwierigen Fährverkehr. Die Situation hat sich in den letzten
drei Jahren stark verschlechtert und das bei gestiegener
Nachfrage im Tourismus.
Jeder Gast, der in Norddeich
Urlaub mache, komme einmal nach Norderney. Das
funktioniere aber nur dann,
wenn die Insel gut erreichbar
sei, erklärt Vollmer. Dabei sei
die regelmäßige Überfahrt
und die kurze Fahrzeit von
besonderer Bedeutung, denn
die Buchungen außerhalb der
Saison seien wetterbedingt
und fahrplanabhängig, so der
DeHoGa-Vorsitzende.
Beim Verfassen dieses Beitrags gestern war die Meldung zu den Baggerarbeiten
(Seite 1) noch nicht bekannt.
Handball: Kampfgeist der heimischen Damen
Heimspiel der Damen des
TuS Norderney gegen HSG
Emden
Nachdem beim letzten Heimspiel gegen Jever Schortens
fast der erste Punkt geholt
wurde, gingen die Damen
motiviert ins Spiel gegen HSG
Emden. Man merkt, dass die
Norderneyerinnen noch immer nicht ganz zu ihrem Spiel
aus der Vorsaison gefunden
haben.
Es schleichen sich immer
noch viele kleine Fehler ein,
die nur durch intensives Training zu beseitigen sind. Nach
einem kurzen Zwischenspurt
des Tabellenzweiten stand
es nach einer Viertelstunde
1:10.
Bis zur Pause ging es ausgeglichen weiter und es stand zur
Halbzeit 5:12. In der zweiten Halbzeit zeigte sich mal
wieder der Kampfgeist der
heimischen Damen und die
Emderinnen standen meist
einer kompakten Abwehr
gegenüber, so dass diese als
erste eine Auszeit nehmen
mussten. Insgesamt war es
eine ausgeglichene zweite
Halbzeit, auch Dank der lautstarken Unterstützung durch
das Publikum. Das Spiel endete 21:14 für Emden. Auch
wenn in dieser Saison noch
kein Punkt geholt werden
konnte, sind doch gute Ansätze zu sehen, die die Mannschaft weiter ausbauen kann.
2 Plissee
Fenstervorhänge
günstig abzugeben
H: 200 cm / B: 120 cm; orange
Tel. 38 32
Kurleiterin,
in Festanstellung,
mit kleinem Hund sucht
dauerhaft 2 - 3 Zi. Whg.
Tel. 0178 682 66 35
Bademode 2015
Poststraße 15
Wohn- &
Gewerbeimmobilien
Tel. 04932 - 99 11 766
www.tu-casa-immobilien.de
Fleisch,
Fisch &
Das Kartoffelhaus der Insel Vegetarisches
J.-Berghaus-Str. 55 . So. + Mo. Ruhetag . ( 3614
di. - SO. von 17 Uhr - 22 Uhr
Mo. Ruhetag
www.athen-norderney.de, Tel.: 93 58 50
Wir übernehmen
die Reinigung und
Schlüsselübergabe
von
Ferienwohnungen
Tel.: 0173-9171413
www.nomo-norderney.de
Wir haben am
Freitag + Samstag
wegen Neujahr
geschlossen.
HANOI BISTRO
Winterstr. 21
Anzeigen
Klausimausi!
Deine Söhne
wünschen Dir
zum 50.
alles Gute!
Keno & Luca
NOMO: 100 Prozent Norderney
Der Seniorenförderverein Norderney e.V.
lädt hiermit seine Mitglieder ganz herzlich
zur Jahreshauptversammlung ein.
Treffen: Dienstag, den 24.02.2015,
um 19.30 Uhr im Stadtsaal Haus der Insel.
Der Vorstand
SEITE 4NORDERNEYER MORGENNr. 35
Handball: Bittere Niederlage
Die weibliche B-Jugend des
Turn- und Sportvereins Norderney (TuS) war gegen den
ersten der Landesliga Nord,
Jever-Schortens, chancenlos
und musste eine bittere 10:23
Heimspielniederlage einstecken.
Konnten die Mädchen im
Hinspiel die Partie noch über
weite Strecken offen gestalten,
waren sie an diesem Wochenende ohne Erfolgsaussicht.
Mit dem Wissen, durch einen
Sieg auf Norderney die Tabellenführung ausbauen zu
können, da der direkte Mitfavorit aus Garrel am Vortag
gegen den VFL Oldenburg II
patzte, begannen die Friesländer hoch motiviert und extrem aggressiv in der Abwehr.
Nach zehn Minuten lag der
Anzeigen
TuS mit 0:7 im Hintertreffen.
Eine Auszeit brachte etwas
mehr Ordnung in die Abwehr
und im Angriff kämpfte man
sich in die Partie. Halbzeitstand: 4:10.
Bis zur Mitte der zweiten
Halbzeit konnten die Norderneyerinnen mithalten, den
Abstand aber nicht verkürzen,
da gute Tormöglichkeiten an
diesem Wochenende nicht genutzt werden konnten.
Am Ende musste sich der
TuS, etwas zu hoch, mit 10:23
geschlagen geben. „Jever war
eine Klasse besser und darf
nicht das Maß der Insulaner sein“, so Trainer Erik Fischer.
Am Wochenende ist der TuS
zu Gast beim fünftplatzierten
Langen/Bederkesa.
U
NE
19.2.2015
NE
U
Asiatische Küche
– unter neuer Leitung –
Wir öffnen am Dienstag, 24.2.2015
unser Restaurant.
Täglich: 11:30 – 15:00 und 17:00 – 23:00 Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Haus der Insel
Reservierung: 04932/9355773 od. 0172 / 689 89 98
Zur Verstärkung unseres Teams
suchen wir ab sofort oder später,
eine freundliche Servicekraft
(Voll-/Teilzeit mögl.)
BEW-Haus Justitia, Moltkestraße 11, 26548 Norderney
Tel. 04932 - 465 – Hausleitung: Frau Leutloff
Pizza-Lieferservice
Do. - So. 17.00 - 21.00 Uhr
( 04932-483
www.norderney-pizza.de
Andre´s Restaurant
Friedrichtr. 21, Tel. 938 320
!
- 14 Uhr + 17 - 22 Uhr
Neu Täglich–11Mittwoch
Ruhetag –
Fisch und Fleisch in tollem Ambiente
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 228 KB
Tags
1/--Seiten
melden