close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einführung in das Internationale Recht

EinbettenHerunterladen
Leistungen
● Busreise im ***** Fernreisebus
● 8 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels,
in Freiburg im Kloster Lioba inkl. HP
● Eintritte und Führungen laut Programm
● Sämtliche Begegnungen und Gespräche
● Geistliche Leitung und Reisebegleitung
● Sicherungsschein für Pauschalreisen
Preise
● Doppelzimmer pro Person € 1.499,00
● Einzelzimmer € 1.699,00
PILGER-REISEN 2015
Information und Anmeldung:
Schwarzwald-Reisebüro Freiburg GmbH
Pilgerbüro der Erzdiözese Freiburg
Merianstr. 8, 79104 Freiburg
Tel: 0761-207 79-22
Fax: 0761-207 79-27
pilgerbuero@der.com
www.pilger-buero.de
Herausgeber:
Erzbischöfliches Seelsorgeamt
Referat Missionarische Pastoral
Okenstr. 15, 79108 Freiburg
Pilgerreise der Erzdiözese Freiburg
LEBENSSPUREN
LEBENSSPUREN EDITH STEINS IN DEUTSCHLAND
UND DEN NIEDERLANDEN
04.09.– 12.09.2015
LEBENSSPUREN
04.09. – 12.09.2015
Lebensspuren Edith Steins
Lebensspuren Edith Steins in Deutschland und den Niederlanden
„Nachfolge“ ist ein bedeutender Begriff, im Christentum
jedoch noch mehr Ausdruck einer inneren Ausrichtung.
Wir folgen den Spuren einer Frau des 20. Jhs., die sich
nach einer intensiven Zeit des Suchens auf die Nachfolge
Christi eingelassen hat: Edith Stein (1891–1942). Keineswegs war ihr dieser Weg in die Wiege gelegt. Sie wurde
in Breslau als Kind jüdischer Eltern geboren. Edith Steins
Leben ist eng mit dem Schicksal Deutschlands im Guten
wie im Bösen dieser Jahre verbunden. Da sie zahlreiche
autobiographische, philosophische und spirituelle Veröffentlichungen hinterlassen hat, können wir ihrer Lebensspur authentisch und fundiert folgen und uns ihrem Denken, Fühlen und Handeln in begleitender Lektüre nähern.
Ihre Lebensreise steuerte viele Stationen an, bis sie, wie
sie zunächst hoffte, im Kölner Karmel als Sr. Teresia Benedicta a Cruce zu einer Stabilitas und inneren Ruhe fand. Wir folgen ihr an ausgewählte Orte in Deutschland und den Niederlanden und „er-fahren“ (im wahrsten
Sinne des Wortes) etwas über die inneren Beweggründe dieser von Papst Johannes
Paul II. 1998 heiliggesprochenen „großen Tochter Israels und des Karmels“. Dass
Edith Stein insbesondere dem christlichen Abendland etwas zu sagen hat, kommt
mit der Ernennung zur Mitpatronin Europas durch den gleichen Papst zum Ausdruck. Sie sind herzlich eingeladen, mit Edith Stein unterwegs zu sein, Orte, die
sie geprägt haben aufzuspüren, mit Menschen in Kontakt zu kommen, für die die
Philosophin und Karmelitin Vorbild ist und somit ihr eigenes Leben auf dieser Pilgerschaft oder in der Nachfolge Christi zu bedenken.
06.09.2015
10.00 Uhr Eucharistiefeier im Dom und anschließende Domführung, nachmittags
Besuch der neuen Synagoge und der Edith-Stein-Ausstellung im Kloster St. Magdalena
07.09.2015
Fahrt nach Bad Bergzabern und Begegnung mit Pfarrer Bernd Höckelsberger (Taufe 01.01.1922 und häufiger Besuch bei ihrer Freundin Hedwig Conrad-Martius),
nachmittags Fahrt nach Schifferstadt, Gang zur Gedenktafel auf dem Hauptbahnhof
(letzter Aufenthalt am 07.08.1942 auf dem Transport nach Auschwitz), Führung
durch die Edith-Stein-Kapelle mit Dr. Joachim Feldes, Rückfahrt nach Speyer
08.09.2015
Fahrt nach Echt NL (Karmelleben von 1939 –1942), Edith-Stein-Rundgang durch die
Stadt und Begegnung mit Vertretern der Stichting Dr. Edith Stein, nachmittags Fahrt
nach Roermond, Bezug des Hotels
09.09.2015
Fahrt nach Westerbork (Aufenthalt im niederländischen Sammellager vom 02. bis
07.08.1942 vor dem Transport nach Auschwitz), Besuch des Erinnerungszentrums,
4 km Pilger-Fußweg zum Bahndamm von Hooghalen, abends Bezug des Hotels
10.09.2015
Fahrt nach Köln (1933 Karmeleintritt und Ordensleben bis 1938), Bezug des Hotels,
Stadtrundgang auf den Spuren Edith Steins
11.09.2015
Besuch des Kölner Karmels und Gespräch mit Priorin Sr. Ancilla Wißling, Erläuterung
des Edith-Stein-Denkmals durch den Künstler Bert Gerresheim
12.09.2015
Rückfahrt nach Freiburg, Zwischenstopp in Maikammer (Pfalz) mit Besuch des Weingutes Müller (Ausflugsziel Edith Steins mit Speyrer Schülerinnen im Herbst 1930)
Leitung: Dr. Katharina Seifert, Direktorin Margarete Ruckmich Haus, Freiburg
Präsidentin Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland e.V.
Dr. Arno Zahlauer, Direktor des Geistlichen Zentrums St. Peter
Angebot täglicher Eucharistiefeier, Gebetszeit und Textlektüre
04.09.2015
Bis 17.00 Uhr Ankommen in Freiburg im Kloster der Benediktinerinnen der Hl.
Lioba, Gästehaus St. Benedikt (häufiger Besuchs- und Aufenthaltsort Edith Steins
zwischen 1916 und 1933), Eröffnungsabend mit Besichtigung des Edith-SteinZimmers
05.09.2015
Fußweg über mehrere Etappen auf den Spuren Edith Steins in die Innenstadt, Besichtigung des Edith-Stein-Fensters im Münster, nachmittags Fahrt nach Speyer,
Bezug des Hotels und Vesper bei den Dominikanerinnen von St. Magdalena (Lehrerin in der klostereigenen Schule von 1923 bis 1931)
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Programmänderungen bleiben vorbehalten.
www.edith-stein-gesellschaft.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
1
Dateigröße
314 KB
Tags
1/--Seiten
melden