close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Biennale Sindelfingen 2015 Premiere eines ganz neuen Kulturformats

EinbettenHerunterladen
SINDELFINGEN
Donnerstag, 19. Februar 2015
Mit neuer Struktur in
die Zukunft
Die Umgestaltung unserer Organisation ist
ein notwendiger Schritt um die Anforderungen der Bürger und der Politik an unserer Stadtverwaltung auch weiterhin gut erfüllen zu können.
Ein ganz wichtiger Baustein dafür ist das
neue „Amt für Bildung und Betreuung“.
Durch die Bündelung der Bereiche Schulen
und Kindertagesstätten in einem Amt können wir zukünftig für diese wichtigen Bereiche unserer Stadt einen Service aus einer
Hand anbieten. Die städtische Bildungslandschaft kann auf dieser Basis zeitgemäß
und ganzheitlich weiterentwickelt werden.
Eine weitere Neuerung ist das künftige
„Bürgeramt Stadtentwicklung und Bauen“.
In diesem Amt werden wir den Bürgern,
analog dem Bürgerservice im Einwohnerund Meldeamt, eine zentrale Anlaufstelle
zur Verfügung stellen, die ihn in seinen Anliegen Rund um das Thema Bauen unterstützen wird.
Zusammen mit den weiteren Maßnahmen
haben wir, davon bin ich überzeugt, eine
zeitgemäße, bürgerorientierte Organisationsstruktur geschaffen, mit der wir den
künftigen Herausforderungen noch besser
begegnen, und den Service für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt weiter verbessern können.
Manfred Pöschl
Leiter Hauptamt
Kostenloses WLan im
Badezentrum
Das Badezentrum Sindelfingen bietet seinen
Gästen seit einigen Tagen einen kostenlosen
Zugang zum Internet an. Die Einrichtung
wurde in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Sindelfingen und der Firma Innerebner
(Free-Key) realisiert.
Genutzt werden kann dieser kostenlose Zugang zum Web zunächst im Foyer des Badezentrums und mit Beginn der Freibad-Saison
auch auf dem gesamten Freibadgelände.
Der Zugang erfolgt durch die Registrierung
beim Anbieter Free-Key mittels Mail oder
SMS. Für den Zugang wird dann eine PINNummer per Mail oder SMS versandt, die
nach Eingabe auf der Anmeldeseite drei Stunden kostenloses Surfvergnügen ermöglicht.
Nr. 7
Neue Aufbauorganisation der Stadtverwaltung Sindelfingen
Neue Ämter ab 1. April: „Amt für Bildung und
Betreuung“ im Dezernat II und „Bürgeramt
Stadtentwicklung und Bauen“ im Dezernat III
Der Sindelfinger Gemeinderat hat im Juni
2014 eine neue Zielorganisation beschlossen.
Seit dem 1. Februar setzt die Stadtverwaltung
nun die neue Aufbauorganisation um. Ab dem
1. April wird es zwei neue Ämter geben: das
Amt für Bildung und Betreuung, dessen Amtsleiter Roland Narr am 09.12.2014 durch den Gemeinderat gewählt wurde, sowie das neue Bürgeramt Stadtentwicklung und Bauen.
Im Rahmen des Projekts „Überprüfung der
Aufbauorganisation“ hat sich die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr mit der Unternehmensberatung imaka zusammengesetzt,
um eine zeitgemäße Aufbauorganisation für
die Stadtverwaltung zu entwickeln. Es wurde
eine Projektgruppe bestehend aus Amtsleitern und Abteilungsleitern aus allen Dezernaten gebildet, die in mehreren Sitzungen Alternativen zur bestehenden Aufbauorganisation
erarbeitet hat. Diese Alternativen wurden
durch den Verwaltungsvorstand bewertet
und weiterentwickelt. Um die Mitarbeiter der
Stadtverwal-tung einzubeziehen, wurde ein
Mitarbeiter-Marktplatz veranstaltet, zudem
wurden die Mitarbeiter laufend über den Projektfortschritt informiert.
Nach intensiven Diskussionen und Bewertungen der unterschiedlichen Alternativen wurde dem Gemeinderat im Sommer letzten Jahres ein neuer Umsetzungsvorschlag vorgestellt. Am 26. Juni 2014 hat der Gemeinderat
dann die neue Zielorganisation beschlossen,
die in den Folgemonaten im Detail ausgearbeitet wurden. „Mit dieser neuen Struktur
werden wir den Anforderungen und Herausforderung einer modernen Verwaltung gerecht und sind gut für die Zukunft aufgestellt“
bewertet Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer das Projektergebnis. „Mein Dank gilt
allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die
sich bei diesem Projekt engagiert eingebracht
haben.“
Insbesondere das neue „Amt für Bildung und
Betreuung“, in dem die Verwaltung der Schulen und der Kindertagesstätten zusammengeführt wird, sowie das neue „Bürgeramt Stadtentwicklung und Bauen“ stellen wesentliche
Entwicklungsschritte dar.
Nachfolgend ein Auszug der organisatorischen Änderungen, die im ersten Schritt ab
dem 1. Februar vorgenommen werden:
• Das Büro des Oberbürgermeisters wird vollständig in das Hauptamt integriert. Es gibt
eine neue Abteilung „Strategie, Koordination
und Bürgerangelegenheiten“.
• Das Europabüro und die Abteilung Städtepartnerschaften werden in der Abteilung „Internationale Angelegenheiten“ zusammengefasst.
• Die Stelle Chancengleichheit wird in die Abteilung Personal eingegliedert - die Abteilung
heißt künftig „Personal und Chancengleichheit“.
• Das Amt für Soziale Dienste wird zukünftig in
die Abteilung „Soziale Hilfeleistungen und
Dienste“ und die Abteilung „Bürgerschaftliches
Engagement und Sozialplanung“ gegliedert.
• Das heutige Bau- und Grünflächenamt wird
in das Tiefbauamt umgewidmet. Im neuen
Tiefbauamt gibt es künftig die Abteilung
„Straßen- und Brückenbau“ und die Abteilung „Stadtentwässerung und öffentliche Gewässer“. Der Zweckverband technische Betriebsdienste, bisher im Amt 20 anhängig,
wird dem Tiefbauamt zugeordnet.
• Das Amt für Gebäudewirtschaft wird künftig in zwei Abteilungen gegliedert: die Abteilung „Hochbau und Technik“ und die Abtei-
lung „Verwaltung und Objektbetreuung“.
• Das neue Amt für Grün und Umwelt wird in
die Abteilung „Umweltschutz und Landschaftsplanung“ und die Abteilung „Stadtgrün, Friedhöfe und Stadtwald“ gegliedert.
• Der Eigenbetrieb Feuerwehr wird in das
Amt für Feuerwehr und Bevölkerungsschutz
gewandelt und dem Dezernat III zugeordnet
und gliedert sich in die Abteilung „Gefahrenabwehr und Bevölkerungsschutz“ und die
Abteilung „Technik“.
Zum 1. April wird der 2. Schritt vollzogen und
es entstehen zwei neue Ämter. Dem neuen
Amt Bildung und Betreuung werden die Abteilung „Schulen“ und der „Regiebetrieb Kindertagesstätten“ zugeordnet. Ferner werden
im Dezernat II im Amt für Finanzen die Anzahl der Abteilungen von sechs auf vier reduziert. „Dadurch verschlanken wir den Aufbau
und Bildung und Betreuung erfolgen aus einer Hand“ so Erster Bürgermeister Christian
Gangl.
„Mit dem neuen Bürgeramt Stadtentwicklung
und Bauen wollen wir allen Bauwilligen und
Interessierten an Themen der Stadtentwicklung- und Planung eine einfache Anlaufstelle
anbieten“ erklärt Bürgermeisterin Dr. Corinna
Clemens die Organisationsveränderungen im
Dezernat III. Das bisherige Baurechts- und
Vermessungsamt und die Stadtplanung werden zusammen mit der Abteilung Bauverwaltung dem neuen Bürgeramt Stadtentwicklung
und Bauen zugeordnet. Bis zur abschließenden Entwicklung der Unterstruktur gliedert
sich das Amt in die folgenden Abteilungen:
Stadtplanung, Baurecht, Geoinformation sowie die Bauverwaltung mit Flugfeld.
Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass
nicht alle notwendigen Maßnahmen, die im
Zuge der Organisationsänderungen notwendig sind, bis zum 01. April abgeschlossen sein
werden. Das betrifft beispielsweise erforderliche Umzüge innerhalb des Rathauses und
Baumaßnahmen, die für eine adäquate Ausstattung des neuen Bürgeramts vorgesehen
werden. Diese Maßnahmen werden in den
nächsten Monaten gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt.
Biennale Sindelfingen 2015
Premiere eines ganz neuen Kulturformats
Ein großes Finale wird die Biennale im Herbst
beenden. Beim Biennale-Ball in der Stadthalle
am 17.Oktober, der vom Gewerbe- und Handelsverein ausgerichtet wird, wird sich Sindelfingen als Stadt der Mode und der Farben
präsentieren. Ein fulminantes „Festival of
lights“ in der Altstadt mit finalem Feuerwerk
wird die Biennale dann am Wochenende vom
23. bis 25. Oktober abschließen. Zu den hier
kurz skizzierten Highlights werden sich noch
eine Reihe größerer und kleinerer Veranstaltungen gesellen, mit denen sich Sindelfinger
Künstler und Initiativen in die Veranstaltungsreihe einbringen.
Wie im Jubiläumsjahr auch orientieren sich
die Aktivitäten der Biennale an wenigen klaren Grundprinzipien:
• Die Veranstaltungen sollen originell, innovativ und Sindelfingen-spezifisch sein,
Altstadt und Stiftsbezirk werden im Sommer und Herbst Schauplatz eines Festivals,
das speziell auf Sindelfingen zugeschnitten
ist. Die Biennale Sindelfingen startet am 10.
Juli mit der Uraufführung des „Sindelfinger
Jedermann“ auf der Open-Air-Bühne vor der
Martinskirche. Das Freilichttheater an der
Martinskirche wird zudem Schauplatz für
die Erstaufführung des Films „Roman und
Giulia“, den die Kinderfilmakademie Sim
TV zur Biennale beisteuert. Konzerte und
Tanztheater werden die Open-Air-Bühne
zum Zentrum des Kulturlebens in Sindelfingen machen. Beim Biennale-Ball in der
Stadthalle am 17.Oktober wird sich Sindelfingen als Stadt der Mode und der Farben
präsentieren. Ein fulminantes „Festival of
lights“ in der Altstadt mit finalem Feuerwerk wird die Biennale dann am Wochenende vom 23. bis 25. Oktober abschließen.
Mit der Biennale Sindelfingen 2015 geht die
Stadt Sindelfingen in der Kulturarbeit ganz
neue Wege - und nimmt doch gleichzeitig viel
vom Geist und von den Ideen mit, die das große Stadtjubiläum 2013 zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Als künstlerischer Leiter konnte Frank Martin Widmaier
gewonnen werden, der bereits 2013 mit dem
Multimedia-Schauspiel „Sindolfs Traum“
Tausende Menschen auf dem Sindelfinger
Marktplatz verzauberte. Die Projektleitung
seitens der Stadt übernimmt wie beim Stadtjubiläum Kultur- und Schulamtsleiter Horst Zecha.
„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist,
mit der Biennale den guten Ideen und der
großartigen Atmosphäre des Jubiläumsjahres
einen Raum zur Weiterentwicklung zu geben.
Dadurch kann die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt, aber auch das
Interesse auswärtiger Gäste an Sindelfingen
weiter gefördert werden“, fasst Oberbürgermeister Dr. Vöhringer die Zielsetzungen des
neuen Kulturformats zusammen.
Die „heiße Phase“ der Biennale startet am 10.
Juli mit der Uraufführung des „Sindelfinger
Jedermann“ auf der Open-Air-Bühne vor der
Martinskirche. Das Stück entsteht derzeit in
der bewährten Zusammenarbeit von Frank
Martin Widmaier und Kai Schubert. Viele bekannte Gesichter aus der Sindelfinger Theaterszene, aber vielleicht auch ganz neue Talente werden in der spektakulären Aufführung
zu sehen sein. Bis zum zweiten August wird
das Stück etwa zehn Mal gespielt werden. Das
Freilichttheater an der Martinskirche wird in
diesem Zeitraum aber auch Schauplatz für die
Erstaufführung des Films „Roman und Giulia“ sein, den die Kinderfilmakademie Sim TV
zur Biennale beisteuert. Auch Konzerte und
Tanztheater werden in diesem Zeitraum die
Open-Air-Bühne zum Zentrum des Kulturlebens in Sindelfingen machen. Begleitet und ergänzt werden diese Aktivitäten durch verschiedene Veranstaltungen unterschiedlichen
Charakters im benachbarten Probsteigarten
und durch ein attraktives kulinarisches Angebot.
Einen zweiten kulturellen Schwerpunkt wird
die Biennale ab dem 11. Juli bis in den Herbst
hinein in der Altstadt setzen. Verschiedene
Altstadthäuser werden durch Kunstinstallationen in Beziehung zu ihrer Geschichte gesetzt und ermöglichen den Besucherinnen
und Besuchern ganz neue Sichtweisen. Der renommierte Künstler Dietmar Herzog begleitet
dieses von auswärtigen und einheimischen
Künstlern gestaltete Projekt als „Artist in Residence“. Neben Führungen wird es noch zahlreiche weitere Begleitveranstaltungen geben.
Auf diese Weise wird die Sindelfinger Altstadt auch als Bestandteil der Deutschen Fachwerkstraße in Szene gesetzt.
• sie sollen das Interesse an der Stadt und ihrer Geschichte wecken und verstärken,
• es sollen möglichst viele Sindelfinger Akteure aus den verschiedensten Bereichen aktiv
einbezogen werden,
• durch die Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern von außen erhält die Sindelfinger Kulturszene Impulse und entwickelt
sich weiter
„Wenn es uns gelingt, die Welle der Begeisterung, die das Jubiläumsjahr 2013 getragen hat
auch 2015 wieder zum Leben zu erwecken,
dann wird die Biennale 2015 sicher nicht die
letzte Veranstaltung dieser Art in Sindelfingen sein“, formuliert Projektleiter Horst Zecha
das Ziel, die Biennale - ihrem Namen entsprechen - zu einer wiederkehrenden Einrichtung
zu machen.
Entwickelt hat die Idee einer Sindelfinger
Biennale Frank Martin Widmaier. Bereits im
Jubiläumsjahr 2013 waren angesichts des großen Erfolgs der Jubiläumsveranstaltungen
und der hohen Identifikation der Sindelfingerinnen und Sindelfingen mit ihrer Stadt und
deren Geschichte zahlreiche Stimmen laut geworden, die dafür plädierten, diese guten und
wichtigen Entwicklungen und Erfahrungen
für die Stadt in geeigneter Form über das Jubiläumsjahr hinaus zu tragen. Die Überlegungen zur Nachhaltigkeit, die das Kultur- und
Schulamt in Zusammenarbeit mit Herrn Widmaier entwickelte, stießen bei Verwaltungsspitze und Gemeinderat auf einhellige Begeisterung, so dass im Herbst 2014 ein Gesamtbudget von 250.000 Euro zur Durchführung
der ersten Sindelfinger Biennale zur Verfügung gestellt wurde.
Bis die Biennale im Juli offiziell eröffnet wird,
liegt noch viel Arbeit vor den Machern. Zurzeit wird intensiv am Programm gearbeitet
und die Rahmenbedingungen für die größeren Projekte werden abgesteckt. Bis April soll
das Programm stehen - und dann soll auch
bald schon der Vorverkauf für die Großevents
beginnen.
Was die Biennale im Detail zu bieten hat, wird
in den nächsten Monaten auf der neuen
Homepage zu lesen sein: www.biennale-sindelfingen.de
Das Gruppenfoto zeigt v.l.n.r.: Samet Mutlu,
Frank Martin Widmaier, Oberbürgermeister
Dr. Bernd Vöhringer, Horst Zecha, Stefan Siebert, Ingo Sika und Marc Hugger.
Impressum
Herausgeber:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stadt
Sindelfingen
Rathausplatz 1, 71063 Sindelfingen
Telefon 0 70 31 / 94-316
Fax 0 70 31 / 94-698
E-Mail: stadtzeitung@sindelfingen.de
Redaktion:
Astrid Paul
Druck und Verlag:
Wochenblatt Böblingen GmbH & Co. KG,
Böblinger Straße 76, 71065 Sindelfingen
Die Stadtzeitung/Amtsblatt erscheint als
Beilage des Wochenblattes und wird
kostenlos an alle Haushalte der Stadt
Sindelfingen verteilt.
– Erscheinungsweise wöchentlich –
Donnerstag, 19. Februar 2015
STADTZEITUNG
Stellenausschreibungen
Rathaussturm 2015
Stellvertretende Leitung für das
Amt für soziale Dienste (m/w)
Ihr Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:
• Stellvertretung des Amtsleiters für das Amt
für soziale Dienste
• Leitung der Abteilung „Bürgerschaftliches
Engagement und Sozialplanung“ mit den
Beauftragten für Kinder, Jugendliche,
Ehrenamt und Integration sowie der Seniorenarbeit
• Entwicklung, Finanzierung und Koordination der Jugendarbeit in Zusammenarbeit
mit den freien Trägern
• Verknüpfung der Jugendarbeit mit Jugendhilfe, Schulen und anderen Institutionen
• Leitung von Facharbeitskreisen und Netzwerkarbeit, Projektarbeit
Wir erwarten:
Am schmotzigen Donnerstag gelang es Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer, trotz tatkräftiger Unterstützung, erneut nicht dem Angriff der Narren standzuhalten. So musste er
den Rathausschlüssel an Blau-Weiss übergeben und das Rathaus räumen.
Nach dem Sturm gab es dafür ein buntes und unterhaltsames Programm im Foyer des Rathauses.
Verschenkmarkt
Der Verschenkmarkt ist ein kostenloser Service der Stadt Sindelfingen. Wenn Sie etwas
verschenken möchten, rufen Sie uns an (Abteilung Umweltschutz und Landschaftsplanunung) unter der Tel.-Nr. 07031 - 94 751,
Fax: 94 752
E-Mail: Umwelt@sindelfingen.de
Verschenken Sie bitte nur gebrauchsfähige
Gegenstände.
Annahmeschluss ist Freitag um 11.00 Uhr.
Zu verschenken
Telefonnummer
Stereoanlage (Radio + Plattenspieler) Elektronik Center HiFi Telefunken
0160 - 96 80 54 24
Gut erhaltenes Einzelbett Kiefermassiv o. Matratze, Wohnzimmertisch helles Massivholz,
Zwillingswagen, 1 Buggy, versch. Deko-Artikel
07031 - 80 59 47
Kl. Grundig Röhrenfernseher P37-830 text,
Diagonale ca. 37cm
07031 - 49 21 24 0
Wohnz.-Schrank ca. 300x57x220 cm (lxtxh);
Phonoschrank zerlegt; Cordes Standbügelmaschine Walzenbreite 80 cm
07031 - 99 34 03
Stellenausschreibungen
• abgeschlossenes erziehungs- oder verwaltungswissenschaftliches Hochschulstudi
um oder einer vergleichbaren Fachrichtung
• Erfahrungen in den sozialen Aufgaben der
öffentlichen Verwaltung in den Bereichen
Kinder- und Jugendarbeit, Migration, Partizipation
• Eigeninitiative, kommunikative Kompetenzen, Organisationstalent und Durchsetzungsvermögen
• eine hohe Bereitschaft zur Kooperation, zur
flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit und die
Fähigkeit zu einer sowohl strukturierten
und selbständigen wie auch teamfähige Arbeitsweise.
Unser Angebot:
• ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer
interessanten, verantwortungsvollen, abwechslungsreichen und sinnstiftenden
Tätigkeiten in einem qualifizierten Arbeitsumfeld
• fachliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten
• Die Eingruppierung erfolgt in EG 13 TVöD.
• Die Stadt Sindelfingen fördert aktiv die gleichen Berufschancen von Frauen und Männern.
• Bei gleicher Eignung werden Schwerbehin-
Die Stadt Sindelfingen (ca. 61.000 Einwohner),
international bekannter Technologie- und
Produktionsstandort, wichtiges Zentrum für
Handel und Dienstleistungen, zugleich attraktiver Wohnort zwischen der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Nordschwarzwald sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt
für das Ordnungs- und Standesamt eine
Die Stadt Sindelfingen (ca. 61.000 Einwohner),
international bekannter Technologie- und
Produktionsstandort, wichtiges Zentrum für
Handel und Dienstleistungen, zugleich attraktiver Wohnort zwischen der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Nordschwarzwald sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt
für das Ordnungs- und Standesamt eine
Sachgebietsleitung (m/w)
für den Vollzugsdienst
Sachgebietsleitung (m/w)
für den Servicepunkt
Ihr Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:
Ihr Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:
Reinigung
• Personalführung und Einsatzsteuerung
sowie -unterstützung des kommunalen
Vollzugsdienstes
• Umsetzung von Rechtsänderungen im
Polizeirecht
• Entscheidung schwieriger Einzelfälle
• Maßnahmen und Entscheidungen nach
dem allgemeinen und besonderen Polizeirecht (Platzverweise, Unterbringungen,
Versammlungsrecht, Sondernutzungen, usw.)
• Kommunale Kriminalprävention
Leitung des Bürgerbüros „Servicepunkt“ mit
11 Mitarbeiter/innen insbesondere
• Personalführung
• Aufgabenorganisation
• Umsetzung von Entwicklungen und
Rechtsänderungen in allen Aufgabengebieten des Servicepunktes, insbesondere im
Pass - und Meldewesen
• Entscheidung schwieriger Rechtsfälle
• EDV: Installation und Update der Fachanwendungen (LEWIS KM-Ewo) und einfache Problembehebung im Hardware-Bereich
• Projektarbeit
Unterhalts- und Grundreinigung der
Gemeinschaftsschule Goldberg
(Grundschule und weiterführende Schule)
- insgesamt 5.209 m² Reinigungsfläche
Wir erwarten:
• ein abgeschlossenes Studium des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes
oder eine vergleichbare Qualifikation im öffentlichen Dienst mit guten Kenntnissen im
Ordnungsrecht
• Führungserfahrung ist von Vorteil
• die Fähigkeit, sich rasch in ein vielfältiges
und sich wandelndes Rechtsgebiet einzuarbeiten
• ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und
Kundenorientierung
• große Belastbarkeit
Wir erwarten:
• ein abgeschlossenes Studium des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes
oder eine vergleichbare Qualifikation im
öffentlichen Dienst
• Führungserfahrung ist von Vorteil
• hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit
und Kundenorientierung
• die Fähigkeit, sich rasch in vielfältige
Rechtsgebiete einzuarbeiten
• selbstständige und eigenverantwortliche
Arbeitsweise
Unser Angebot:
Unser Angebot:
• Interessante, verantwortungsvolle und
abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem
qualifizierten Arbeitsumfeld
• Die Eingruppierung erfolgt in EG 9 TVöD /
Besoldungsgruppe A 10
• Die Stadt Sindelfingen fördert aktiv die gleichen Berufschancen von Frauen und Männern
• Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt eingestellt
• Interessante, verantwortungsvolle und
abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem
qualifizierten Arbeitsumfeld
• Die Eingruppierung erfolgt in EG 9 TVöD /
Besoldung A 10
• Die Stadt Sindelfingen fördert aktiv die gleichen Berufschancen von Frauen und Männern
• Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt eingestellt
Haben Sie Interesse?
Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 09. März 2015 an die Stadt Sindelfingen, Hauptamt, Rathausplatz 1 in 71063 Sindelfingen. E-Mail-Bewerbungen können nur
berücksichtigt werden, wenn sie an bewerbung@sindelfingen.de gerichtet werden.
Bei Fragen steht Ihnen Herr Günther Biermann unter der Rufnummer 07031/94-286
oder per E-Mail unter
guenther.biermann@sindelfingen.de
gerne
zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag der Bewerbung beigefügt ist.
Weitere Informationen über Sindelfingen
erhalten Sie unter www.sindelfingen.de.
Haben Sie Interesse?
Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 09 März 2015 an die Stadt Sindelfingen, Hauptamt, Rathausplatz 1 in 71063 Sindelfingen. E-Mail-Bewerbungen können nur
berücksichtigt werden, wenn sie an bewerbung@sindelfingen.de gerichtet werden.
Bei Fragen steht Ihnen Frau Dagmar Dieterle
unter der Rufnummer 07031/94-277 oder per
E-Mail unter dagmar.dieterle@sindelfingen.de gerne zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag der Bewerbung beigefügt ist.
Weitere Informationen über Sindelfingen
erhalten Sie unter www.sindelfingen.de.
derte bevorzugt eingestellt.
Haben Sie Interesse?
•
Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 07.03.2015 an die Stadt Sindelfingen,
Hauptamt, Rathausplatz 1 in 71063 Sindelfingen. E-Mail-Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn sie an
bewerbung@sindelfingen.de gerichtet werden.
•
Bei Fragen steht Ihnen Herr Burr unter der
Rufnummer 07031/94-269 oder per E-Mail
unter hgburr@sindelfingen.de gerne zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag der Bewerbung beigefügt ist.
Weitere Informationen über Sindelfingen
erhalten Sie unter www.sindelfingen.de
Projektleiter / Projektleiterin
für Flüchtlingsarbeit
Mit einer gelingenden Willkommenskultur in
Sindelfingen wollen wir das Thema „Flüchtlinge“ positiv begleiten.
Ihr Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:
• Projektmanagement Flüchtlingsunterbringung
• Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
• Ansprechpartner/in für unterstützende
Initiativen und die Bürgerschaft
• Konzeptentwicklung und Durchführung
von Willkommensmaßnahmen für Flüchtlinge
Wir erwarten:
• abgeschlossenes Studium als Dipl. Verwaltungswirt (FH)/Bachelor of Arts (Public
Management), der Kommunikationswissenschaft, in sozialer Arbeit mit Schwer-
•
•
•
punkt Sozialmanagement oder ein vergleichbarer Abschluss
Erfahrung im Projektmanagement und in
der Öffentlichkeitsarbeit
hohe kommunikative Fähigkeiten und die
Fähigkeit, sich auf unterschiedliche
Gesprächspartner/innen einzustellen
interkulturelle Kompetenz
Eigeninitiative, Organisationstalent, Durchsetzungsvermögen und eine selbständige
Arbeitsweise
hohe Bereitschaft zur Kooperation und zur
flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit
Unser Angebot:
• eine interessante, verantwortungsvolle und
abwechslungsreiche Tätigkeit in einem qualifizierten Arbeitsumfeld.
• fachliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten
• Die Eingruppierung erfolgt bis EG 12
TVöD.
• Die Stadt Sindelfingen fördert aktiv die gleichen Berufschancen von Frauen und Männern.
• Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt eingestellt.
Haben Sie Interesse?
Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 07.03.2015 an die Stadt Sindelfingen,
Hauptamt, Rathausplatz 1 in 71063 Sindelfingen. E-Mail-Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn sie an bewerbung@sindelfingen.de
gerichtet werden.
Bei Fragen steht Ihnen Herr Burr unter der
Rufnummer 07031/94-269 oder per E-Mail
unter hgburr@sindelfingen.de gerne zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag der Bewerbung beigefügt ist.
Weitere Informationen über Sindelfingen
erhalten Sie unter www.sindelfingen.de.
Öffentliche Ausschreibungen
Die Stadt Sindelfingen schreibt auf der
Grundlage der VOL folgende Leistungen öffentlich aus:
Vergabestelle:
Amt für Gebäudewirtschaft
Art der Leistungen:
Art des Auftrags:
Tägliche Unterhaltsreinigung und
1 x jährliche Grundreinigung
Ausführungszeit: 01.05.2015 - 31.12.2017
Option zur Verlängerung um 1 Jahr
Eine Besichtigung des Objekts ist nur am
24.02.2015 14.00 - 16.00 Uhr im Viertelstundentakt möglich. Anmeldung per Mail erforderlich.
Die Verdingungsunterlagen können ab
16.02.2015 im Rathaus, Amt für Finanzen,
Zentrale Vergabestelle, 2. OG, Zimmer 2.07,
Rathausplatz 1, 71063 Sindelfingen,
Vergabestelle@Sindelfingen.de angefordert /
eingesehen werden. An diese Anschrift sind
auch die Angebote zu richten.
Kostenersatz: je Doppelexemplar
bei Abholung a 30,00
bei Versand a 35,00
Anforderung gegen Rechnung oder Verrechnungsscheck. Der Kostenersatz wird nicht zurückerstattet.
Die Stadt Sindelfingen schreibt auf der
Grundlage der VOB folgende Bauleistungen
öffentlich aus:
Vergabestelle:
Amt für Grün und Umwelt
Stadtgrün
Bauvorhaben:
Landschaftsgärtnerische Jahresbau- und Jahrespflegearbeiten 2015 - 2017 in
Schulen, Kindertageseinrichtungen,
Liegenschaften und auf Friedhöfen in
Sindelfingen
Gewerk 1: Sindelfingen-Darmsheim
- Pflege von Pflanzflächen
1.700 m²
- Intensivmahd
29.000 m²
- Extensivmahd
25.000 m²
- Gehölzschnitt
100 h
Gewerk 2: Sindelfingen-Maichingen
- Pflege von Pflanzflächen
16.000 m²
- Intensivmahd
65.000 m²
- Extensivmahd
36.000 m²
- Gehölzschnitt
100 h
Gewerk 3: Hinterweil + Sindelfingen-Nord
- Pflege von Pflanzflächen
2.200 m²
- Intensivmahd
134.000 m²
- Extensivmahd
10.000 m²
- Hecken- / Gehölzschnitt 2300 lfdm / 200 h
Gewerk 4: Goldbach / Goldberg
- Pflege von Pflanzflächen
4.800 m²
- Intensivmahd
130.000 m²
- Extensivmahd
95.000 m²
- Hecken- / Gehölzschnitt 3.700 lfdm/170 h
Gewerk 10:
Schulverband Goldberggymnasium
- Pflege von Pflanzflächen
1.800 m²
- Intensivmahd
4.800 m²
- Hecken- / Gehölzschnitt
150 h
Gewerk 11: Dachbegrünung Sindelfingen
- Intensivpflege
35.000 m²
- Extensivpflege
900 m²
Eine CD liegt bei.
Der letzte Termin zur Einreichung von Bieterfragen in Schriftform ist der 26.02.2015,
12:00 Uhr (Eingang bei uns).
Gewerk 20:
Straßenbegleitgrün Sindelfingen
- Intensivmahd
11.000 m²
- Extensivmahd
162.000 m²
Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote ist der: 03.03.2015
11.00 Uhr
Gewerk 21:
Kreisverkehrsflächen Sindelfingen
- Pflege von Staudenflächen
1.700 m²
- Rasen
3.800 m²
- Gehölzschnitt
900 m²
im Rathaus, Amt für Finanzen, Zentrale Vergabestelle, 2. OG, Zi. 2.07, Rathausplatz 1,
71063 Sindelfingen.
Bieter sind bei der Öffnung der Angebote
nicht zugelassen.
Zahlungsbedingungen: nach § 17 VOL/B und
den Besonderen und Zusätzlichen Vertragsbedingungen.
Mit dem Angebot verlangte Nachweise:
Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit
und Zuverlässigkeit gemäß VOL/A § 6 Abs.3
und 4 und weitere.
Näheres siehe Aufforderung zur Angebotsabgabe.
Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist ist der
30.04.2015.
Der Bewerber unterliegt mit der Abgabe seines Angebotes auch den Bestimmungen über
nicht berücksichtigte Angebote (§ 19 VOL/A).
Gewerk 22: Jahres-Baumpflegearbeiten
- Baumpflege
ca. 500 Bäume
Gewerk 30:
Belags-, Erd- und Gehölzarbeiten
- Wurzelstöcke ausfräsen
- Asphalt
- Einfassungen
- Flächeninstandsetzung
- Erdarbeiten
- Baumpflanzungen
- Taglohn
150 Stk.
100 m²
200 m
200 m²
50 m³
50 Stk.
900 h
Gewerk 31: Spielplätze Sindelfingen
- Fundamente
200 Stk.
- Erdarbeiten
100 m³
- Asphalt
150 m²
- Flächeninstandsetzung
350 m²
- Pflasterbeläge
350 m²
- Taglohn
200 h
Gewerk 32:
Sand- und Hackschnitzelaustausch
- Sandaustausch / auffüllung
- Holzhackschnitzel
600 m³
900 m
Gewerk 33:
Plattenverlegearbeiten Friedhöfe
- Erdarbeiten
- Plattenverlegearbeiten
- Ausbau Grabsteine
60 m³
500 m²
30 Stk.
Ausführungszeit: April 2015 - Mai 2017
mit Option zur Verlängerung bis Mai 2018
Die Verdingungsunterlagen können ab dem
17.02.2015 im Rathaus, Amt für Finanzen,
Zentrale Vergabestelle, 2. OG, Zi. 2.07, Rathausplatz 1, 71063 Sindelfingen,
Vergabestelle@Sindelfingen.de angefordert /
eingesehen werden. An diese Anschrift sind
auch die Angebote zu richten.
Kostenersatz:
bei Abholung je Doppelexemplar und Los:
1, 2, 3, 4, 30, 31
a 25,00
bei Versand:
a 30,00
bei Abholung je Doppelexemplar und Los:
10, 11, 20, 21, 22, 32, 33
a 20,00
bei Versand:
a 25,00
Anforderung gegen Rechnung oder Verrechnungsscheck. Der Kostenersatz wird nicht zurückerstattet.
Eine GAEB-Datei wird zur Verfügung gestellt.
Der letzte Termin zur Einreichung von Bieterfragen in Schriftform ist der 03.03.2015,
12:00 Uhr (Eingang bei uns).
Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote entsprechend § 10 Abs.2 VOB/A.
Angebotseröffnung:
12.03.2015
Gewerk 1 - 10:00 Uhr
Gewerk 2 - 10:30 Uhr
Gewerk 3 - 11:00 Uhr
Gewerk 4 - 11:30 Uhr
Gewerk 10 - 12:00 Uhr
Gewerk 11 - 12:30 Uhr
Gewerk 20 - 13:00 Uhr
13.03.2015
Gewerk 21 - 10:00 Uhr
Gewerk 22 - 10:30 Uhr
Gewerk 30 - 11:00 Uhr
Gewerk 31 - 11:30 Uhr
Gewerk 32 - 12:00 Uhr
Gewerk 33 - 12:30 Uhr
im Rathaus, Amt für Finanzen, Zentrale Vergabestelle, 2. OG, Zi. 2.07, Rathausplatz 1,
71063 Sindelfingen.
Beim Eröffnungstermin dürfen nur die Bieter
und ihre Bevollmächtigten anwesend sein.
Zahlungsbedingungen: Nach § 16 VOB/B
und den Besonderen und Zusätzlichen Vertragsbedingungen.
Mit dem Angebot verlangte Nachweise:
Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit
und Zuverlässigkeit gemäß VOB/A § 6 Abs.3
Nr. 2 und weitere.
Näheres siehe Aufforderung zur Angebotsabgabe.
Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist ist der
30.04.2015.
Zuständige Stelle für die Prüfung behaupteter
Verstöße gegen Vergabebestimmungen ist das
Regierungspräsidium Stuttgart, Postfach 80
07 09 in 70507 Stuttgart.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 164 KB
Tags
1/--Seiten
melden