close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtliche Mitteilung - Marktgemeinde Lohnsburg am Kobernaußerwald

EinbettenHerunterladen
Lohnsburg
Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde
Zugestellt durch
Österreichische Post
AM KOBERNAUSSERWALD
GEMEINDEABEND 2015
Freitag, 06. März um 20:00 Uhr
Turnhalle Lohnsburg a.K.
es
d
n
io
t
a
t
en
s
er
ä
r
g
r
P
u
t
sb
mi
ks
n
c
h
u
o
L
chm d“
s
n
e
n
e
m
b
u
l
a
B
en
m
u
„Bl
Foto: Gemeinde
Ausgabe 1 / März 2015
Impressum:
Eigentümer, Verleger und Herausgeber:
Marktgemeindeamt 4923 Lohnsburg a. K.
Marktplatz 11
Telefon 0 7754 / 4110-0
Telefax 0 7754 / 4110-85
e-mail: gemeinde@lohnsburg.at
www.lohnsburg.at
Für den Inhalt verantwortlich:
Bürgermeister Ing. Maximilian Mayer
Foto: Gemeinde
Lohnsburg
AM KOBERNAUSSERWALD
A
Bürgermeisterinfo
Einladung zum Gemeindeabend
06. März 2015, Turnhalle Lohnsburg
• Lohnsburger
stellt sich vor
Geschätzte
Fotorunde
Lohnsburgerinnen
• Goldhaubengruppe Lohnsburg stellt sich vor
und Lohnsburger!
• 20 Jahre Fischerrunde
Im Namen der Marktgemeinde
darf ich euch alle recht herzlich einladen, am Freitag, den
6. März um 20 Uhr in die Turnhalle zu kommen, um am
Gemeindeabend teilzunehmen.
Damit ist der Gemeindeabend
gleichzeitig
Wir werden ein sehr abwechs-
auch
„Blumen-
abend“.
lungsreiches, informatives und
unterhaltendes Programm bie-
Ein musikalischer Leckerbissen
ten.
wird der Auftritt von „Lohnsburg Brass“ – diese Formation
Ein Höhepunkt wird sicherlich
eine Tonbildschau über den
Blumenschmuck
in
Lohns-
burg im Jahr 2014 von Franz
Trost.
Es wird heuer keinen eigenen
hat 2014 den Landessieg beim
Wettbewerb „Musik in kleinen
Ein kurzer Bericht über die aktuellen Themen in der Gemeindepolitik wird am Beginn der
Veranstaltung gegeben. Die
Marktgemeinde wird bei dieser Gelegenheit auch verdiente
Personen ins Rampenlicht stellen und ehren.
Zum Abschluss wird die
Lohnsburger
Zeche
den
„Innviertler Landler“ präsentieren.
Gruppen“ erreicht, sein.
Auf einzelne Programmpunk-
Für Speis und Trank sorgen die
Lohnsburger Bäuerinnen!
te möchte ich hinweisen:
• Präsentation des
Blumenabend geben, denn die
neuen Feuerwehrfahrzeu-
Ehrung der Preisträger der Blu-
ges der FF Lohnsburg
Ich freue mich auf einen zahlreichen Besuch!
Euer Bürgermeister
menschmuckaktion wird gleich
anschließend an die Tonbildschau stattfinden.
2
• Gesunde Gemeinde –
Gesundheitspass
WWW.LOHNSBURG.AT
Hundehaltung
Da es gerade in letzter Zeit immer
wieder häufig zu Beschwerden
kommt, darf nochmal höflichst
darauf hingewiesen werden, dass
gem. § 6 Abs. 2 des OÖ Hundehaltergesetzes 2002 Hunde an
öffentlichen Orten im Ortsgebiet
an der Leine oder mit Maulkorb
geführt werden müssen.
Des Weiteren ist gem. § 3 OÖ Hundehaltergesetz 2002 folgendes zu
beachten:
„(1) Hunde dürfen nur von Personen gehalten werden, die das
16. Lebensjahr vollendet haben, über die nötige Sachkunde
für das Halten von Hunden (§
4 Abs. 1 oder 2) verfügen und
psychisch, physisch und geistig
in der Lage sind, den Verpflichtungen gemäß Abs. 2 nachzukommen. Auffällige Hunde dürfen
überdies nur von Personen gehalten werden, deren Verlässlichkeit
(§ 5) gegeben ist.
(1a) Abs. 1 erster Satz gilt nicht für
das Halten von Hunden im Sinn
von § 6 Abs. 5 Z 2. Für das Halten
von auffälligen Hunden in behördlich bewilligten Tierheimen ist die
erweiterte Sachkunde (§ 4 Abs. 2)
nicht erforderlich. (Anm: LGBl. Nr.
124/2006)
(1b) Für jeden Hund muss eine
Haftpflichtversicherung
über
eine Mindestdeckungssumme
von 725.000 Euro bestehen.
Diese Haftpflichtversicherung
kann auch im Rahmen einer
Haushalts- oder Jagdhaftpflichtversicherung oder einer anderen gleichartigen Versicherung
gegeben sein. (Anm: LGBl. Nr.
124/2006)
(2) Ein Hund ist in einer Weise zu
beaufsichtigen, zu verwahren oder
zu führen, dass
1. Menschen und Tiere durch den
Hund nicht gefährdet werden,
oder
2. Menschen und Tiere nicht über
ein zumutbares Maß hinaus belästigt werden, oder
3. er an öffentlichen Orten oder
auf fremden Grundstücken nicht
unbeaufsichtigt
herumlaufen
kann.
(3) Der Hundehalter oder die Hundehalterin darf den Hund nur
durch Personen beaufsichtigen
oder führen lassen, die psychisch,
physisch und geistig in der Lage
sind, den Verpflichtungen gemäß
Abs. 2 nachzukommen.
(4) Das Züchten und Abrichten
von Hunden zum ausschließlichen
oder überwiegenden Zweck der
Steigerung ihrer Aggressivität sowie das Inverkehrbringen solcher
Hunde ist verboten.“
Vor allem ist darauf hinzuweisen,
dass der Hundekot durch den Besitzer „wegzuräumen“ ist.
Die Marktgemeinde Lohnsburg
a.K. wird hierfür eigene Abfallbehälter, sowie „Sackerl fürs Gackerl“ bereitstellen und ersucht,
dass diese auch benützt bzw. angenommen werden.
Flurreinigungsaktion 2015
Trotz des derzeit sehr winterlichen
Wetters rückt das Frühjahr und damit der Unrat unter dem Schnee
vor allem an den Straßenrändern
näher.
Mitmachen kann jeder, vor allem
würde es uns sehr freuen, wenn
wie in den Jahren zuvor, auch wieder zahlreiche Vereine an dieser
Aktion teilnehmen.
Deshalb werden wir auch heuer,
wie schon die Jahre zuvor, wieder
die Flurreinigungsaktion unterstützen, um unsere Straßen und
Bäche sauber zu halten.
Die Flurreinigungsaktion findet
am Samstag, den 28. März statt.
Treffpunkt: 08:00 Uhr bei den
Feuerwehrzeugstätten.
WWW.LOHNSBURG.AT
3
Lohnsburg
AM KOBERNAUSSERWALD
A
Aus dem Gemeinderat
IN DER GEMEINDERATSSITZUNG AM
11. DEZEMBER WURDEN NACHSTEHENDE TAGESORDNUNGSPUNKTE
BEHANDELT:
Prüfbericht der
BH Ried/I. zum
Nachtragsvoranschlag 2014
Der vom Gemeinderat am 25. Sept.
2014 beschlossene Nachtragsvoranschlag für das Finanzjahr 2014
wurde im Sinne der Bestimmungen
des § 99 Abs. 2 Oö. Gemeindeordnung 1990 idgF. einer Prüfung auf
Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und
Zweckmäßigkeit sowie auf Übereinstimmung mit den hiefür geltenden Vorschriften durch die Bezirkshauptmannschaft unterzogen.
Der diesbezügliche Prüfbericht der
BH Ried/I. vom 04. November 2014
wird vom Gemeinderat einstimmig
zur Kenntnis genommen.
Bericht des
Kanal- und
Umweltausschusses
Der Bericht des Kanal- und Umweltausschusses vom 24. November 2014, der sich vorwiegend mit
den Abfallgebühren- und Kanalgebührenordnungen 2015 befasst,
wird vom Gemeinderat mit 24
Ja-Stimmen bei 1 Gegenstimme
durch GR Ing. Anna Ornetsmüller
(BZÖ) mehrheitlich zur Kenntnis
genommen.
Bei den Abfallgebühren schlägt der
Ausschuss für das Finanzjahr 2015
eine moderate Anhebung von
1,8 % vor; unverändert bleiben sollen die Gebühren für Müllsäcke mit
€ 7,– pro Stück.
Bei den Kanalbenützungs- bzw. –
anschlussgebühren sollen auch im
kommenden Jahr wieder die vom
4
Land vorgegebenen Mindestsätze
herangezogen werden.
Demnach wird sich die Kanalbenützungsgebühr im Jahr 2015 auf
€ 3,54 pro m³ und die Kanal-Mindestanschlussgebühr auf € 3.169,bzw. € 21,13 pro m² (jew. excl.
MWSt.) belaufen.
Einstimmig beschlossen wird die
versuchsweise Aufstellung von
Spendern von Kunststofftütten zur
Entsorgung von Hundekot („Sackerl für`s Gackerl“) im Bereich
des sog. Lagerhaus-Parkplatzes
(Aussegnungshalle).
Abfallgebührenordnung 2015
Die vom Kanal- und Umweltausschuss der Gemeinde ausgearbeitete Abfallgebührenordnung 2015
wird vom Gemeinderat einstimmig
zur Kenntnis genommen und beschlossen.
Kanalgebührenordnung 2015
Die vom Kanal- und Umweltausschuss der Gemeinde ausgearbeitete Kanalgebührenordnung 2015
wird vom Gemeinderat mit 24
Ja-Stimmen bei 1 Gegenstimme
durch GR Ing. Anna Ornetsmüller
(BZÖ) mehrheitlich zur Kenntnis
genommen und beschlossen.
Prüfbericht des Prüfungsausschusses
In der Prüfungsausschusssitzung
am 03. Dez. 2014 stand neben den
freiw. Ausgaben ohne Sachzwang
(Vereinsförderungen) vorwiegend
der Haushaltsvoranschlag für das
Haushaltsjahr 2015 auf der Tagesordnung.
Keine Auffälligkeiten wurden bei
der Überprüfung der Kassengebarung festgestellt.
Ebenfalls Gegenstand dieser Prüfung waren das Kanalbauvorhaben BA07 (Fruhstorfer-Siedlung,
Berger-Gründe und Mitterberg)
sowie die Vollziehung der Kanalanschlusspflicht von ehemaligen
Landwirtschaften.
Der Bericht des Prüfungsausschusses wird vom Gemeinderat einstimmig zur Kenntnis genommen.
Antrag der FPÖFraktion auf
Beibehaltung der
Lehrlingsförderung
im Jahr 2015
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, auch im heurigen Jahr
wieder Lehrlingen, welche das
1. Berufsschuljahr positiv abschließen, eine Förderung im Wert von
€ 100,– zu gewähren.
Die diesbezügl. Gutscheine können bei den Lohnsburger Unternehmen Elektro-Gadermeier, Lagerhaus, Sparmarkt Stieglbauer,
Bäckerei Krautgartner, Haarstudio
Lechner u. Fleischhauerei Badegruber, eingelöst werden.
Bericht des Ausschusses für Kultur,
Sport, Jugend und
Senioren
Der Bericht vom 26. November
2014 befasst sich in erster Linie mit
der Erstausstattung der von der
Gemeinde der Fotorunde Lohns-
WWW.LOHNSBURG.AT
burg im Heimathaus zur Verfügung
gestellten Räumlichkeiten mit
Leinwand, Beamer, Verdunkelungsmöglichkeiten udgl.
Weitere Besprechungspunkte waren die Erstellung eines sog. Häuserregisters für Lohnsburg, die
Schaffung von Ordnung im Geräteräum in der Turnhalle sowie die Gestaltung des diesjährigen Gemeindeabends.
Der Bericht wird vom Gemeinderat
einstimmig zur Kenntnis genommen.
Freiwillige Ausgaben
ohne Sachzwang
(Vereinsförderungen)
Die Gemeinde kann bei „freiw. Ausgaben ohne Sachzwang“ (Vereinsförderungen udgl) lediglich bis zu
einem Betrag von € 15,– pro Einwohner und Jahr (= € 32.595,– oder
0,95 % (!) der ordentl. Ausgaben
der Gemeinde) frei verfügen. Aus
diesem Topf kommen u.a. auch die
sog. Grünlandförderung, Subventionen für Musik- u. Sportvereine,
Förderungen für Solar- u. alternative Energieanlagen usw.
Bei der GR-Sitzung am 11. Dez.
2014 wurden weitere nachstehende Ansuchen behandelt:
a) Kulturbeitrag an den Oö. Blasmusikverband in der Höhe von
€ 200,– wird einstimmig genehmigt.
b) Förderung an den Bienenzüchterverein Lohnsburg-Waldzell in
der Höhe von € 300,– wird einstimmig genehmigt.
c) Beitrag an das Lohnsburger Kirtags-Komitee für die Organisation des Lohnsburger Kirtages in
der Höhe von € 200,– wird einstimmig genehmigt.
d) Dem Plattenwerferverein wird
zur Ausstattung des Vereinslokals mit Kühl- u. Gefrierschrank
einstimmig eine Subvention
in der Höhe von € 1.400,– gewährt.
e) Der Obst- u. Gartenbauverein
Lohnsburg u. Umgebung wird
beim Ankauf eines weiteren
Grundstückes zur Erweiterung
des best. Obstlehrgartens einstimmig mit einer letztmaligen
Subvention in der Höhe von
€ 2.000,– unterstützt.
f) Der Fotorunde Lohnsburg wird
zur Erstausstattung ihrer Clubräume im Heimathaus Lohnsburg mit Leinwand, Beamer,
Verdunkelungsmöglichkeiten
udgl. einstimmig eine finanzielle Unterstützung im Ausmaß
von € 1.700,– gewährt.
g) Die KBW-Fotorunde WaldzellLohnsburg erhält nach einstimmigem Beschluss des Gemeinderates eine Subvention in der
Höhe von € 300,–.
h) Der Modellfliegerclub Lohnsburg-Waldzell erhält für den
Neubau des Vereinsheimes einen Gemeindebeitrag von €
1.000,– (1 Gegenstimme durch
GR Frauscher Helmut – ÖVP).
i) Bei der Errichtung eines neuen
Springplatzes bei der Liegenschaft Frauscher, Hochkuchl,
(Schusterbauer) übernimmt die
Gemeinde 50 % der Materialkosten (Sand) im Ausmaß von
€ 1.500,- (einstimmig).
gesetzl. Maßnahmen wie z.B. durch
die Schaffung des sog. Pflegefonds
aus, dadurch konnte das rasante
Ansteigen der sog. Pflichtausgaben der Gemeinden (Krankenanstaltenbeitrag, Beiträge an den
Sozialhilfeverband) in den letzten
Jahren doch ziemlich eingebremst
werden.
Trotz der festzustellenden leichten Stagnation der Wirtschaftslage weist das Budget für das Haushaltjahr 2015 doch wieder ein recht
erfreuliches Ergebnis auf.
So weist der Haushalts-Voranschlag im ordentlichen Haushalt
mit Einnahmen von € 3,445.000,–
u. Ausgaben von € 3,425.600,– einen Überschuss von € 19.400,– auf
und können zudem an den außerordentlichen Haushalt auch noch
beachtliche € 312.600,– (davon
zweckgebunden für Kanal- u. Straßenbau € 65.000,–) zugeführt werden.
Auch der außerordentliche Haushalt – hier werden die diversen
Vorhaben der Gemeinde abgewickelt – weist bei Einnahmen von
€ 580.400,– und Ausgaben von
€ 371.800,– ebenfalls einen Überschuss in der Höhe von € 208.600,–
auf.
Nach der großen Wirtschaftskrise
hatte sich die Wirtschaftslage zuletzt doch wieder einigermaßen
erholt und stabilisiert.
An außerordentlichen Vorhaben
werden zur Zeit geführt: Kleinlöschfahrzeug für FF Lohnsburg,
Löschteiche
Schauberg-Mitterberg-Hochkuchl, Errichtung einer
Bibliothek, Erweiterung Musikprobenraum, Straßenbauten, Bachregulierung (Beiträge für Rückhaltebecken), Straßenbeleuchtung,
Kanalbau BA06 (Leitungskataster),
Kanalbau BA07 (Fruhstorfer-Siedlung, Berger-Gründe, Mitterberg)
sowie Sanierungsmaßnahmen Kanal).
Nunmehr muss aber doch wieder
eine gewisse Stagnation festgestellt werden, was sich auch auf
die Ertragsanteile des Bundes, aber
auch die Kommunalsteuereinnahmen auswirken wird. Positiv auf
das Gemeinde-Budget wirken sich
Sowohl der ordentliche als auch
der außerordentliche Haushaltsvoranschlag 2015 werden vom Gemeinderat mit 24 Ja-Stimmen bei
1 Stimmenthaltung durch GR Ing.
Anna Ornetsmüller (BZÖ) jeweils
mehrheitlich beschlossen.
HaushaltsVoranschlag 2015
WWW.LOHNSBURG.AT
5
Lohnsburg
AM KOBERNAUSSERWALD
A
Einstimmig beschlossen werden
die Festsetzung der Steuern und
Abgaben 2015 (ausgenommen
1 Gegenstimme durch GR Ing.
Anna Ornetsmüller – BZÖ, bei den
Kanalbenützungsgebühren), der
Dienstpostenplan der Gemeinde,
die Festsetzung der Höhe der Voranschlagsabweichungen sowie der
sog. Mittelfristige Finanzplan für
die Jahre 2015 bis 2019.
Mehrheitlich mit 24 Ja-Stimmen
bei 1 Stimmenthaltung durch GR
DI. Bernhard Schmiderer (SPÖ)
beschlossen wird die Vergabe des
Kassenkredites 2015 an die Raiffeisenbank Lohnsburg.
Flächenwidmungsplanänderungen
a) Änderung Nr. 3.02 bzw. ÖEKÄnderung Nr. 2.02: Ansuchen
von Hrn. Angleitner Thomas,
Gunzing 9 bzw. Hrn. u. Fr. Johann u. Maria Schmidbauer,
Magetsham 31, auf Umwidmung der Parzellen Nr. 434,
426/1, 425, 426/2 u. 430 der
KG. Gunzing von Grünland in
Bauland „Dorfgebiet“
Das Ansuchen wurde von der Abt.
Raumordnung beim Land OÖ. nach
Einholung diverser fachlicher Stellungnahmen leider negativ beurteilt.
b) Antrag der MGde. Lohnsburg
a.K. auf Schaffung von Bauland in den Ortschaften Mitterberg, Schlag, Kobernaußen
und Schmidham
Interessierten Bauwerbern steht
in der Gemeinde – auch nach der
Überarbeitung des Flächenwidmungsplanes im Vorjahr – leider
nach wie vor zu wenig verfügbares Bauland zur Verfügung, sodass
die Gemeinde in Absprache mit
den jeweiligen Grundbesitzern die
Schaffung von Bauland in nachstehenden Ortschaften betreiben will,
zumal auch eine Novelle des Raumordnungsgesetzes angedacht ist
und man sich dadurch doch ge-
6
wisse Erleichterungen bei Umwidmungsanträgen erhofft, insbesondere dort, wo die entsprechende
Infrastruktur (Straße, Wasser, Kanal)
bereits vorhanden ist.
Ansuchen der
FF Lohnsburg um
Zuschuss für Ersatzbeschaffung einer
Tragkraftspritze
Der Gemeinderat beschließt daher
einstimmig die Einleitung des Umwidmungsverfahrens für die Schaffung von Bauland in Mitterberg,
Schlag, Kobernaußen und Schmidham.
Da die alte – aus dem Jahr 1964
stammende – Pumpe keinesfalls
mehr dem heutigen Stand der
Technik entspricht, hat sich die FF
Lohnsburg im Zuge der Neuanschaffung eines Kleinlöschfahrzeuges KLF-L auch zum Ankauf einer
neuen Tragkraftspritze entschlossen.
c) Änderung Nr. 3.07: Ansuchen
der Ehegatten Wimplinger Josef u. Rosa Maria, Kobernaußen 5, auf Umwidmung eines
Teiles der Parzelle Nr. 1640/17
der KG. Kobernaußen von
Grünland in Sonderwidmung
„Funkanlage“
Nach Vorliegen einer positiven Stellungnahme durch die Abt. Raumordnung beim Land OÖ. beschließt
der Gemeinderat mit 24 Ja-Stimmen bei 1 Stimmenthaltung durch
GR Ing. Anna Ornetsmüller (BZÖ
– wg. Befangenheit) mehrheitlich
die Umwidmung eines Teiles der
Parzelle Nr. 1640/17 der KG. Kobernaußen von Grünland in Sonderwidmung „Funkanlage“.
Bericht des
Bauausschusses
Gegenstand der Sitzung am 20.
November 2014, wo neben dem
Bauausschuss, Vertreter des Architekturbüros Bauböck auch die Lehrerschaft der VS Lohnsburg sowie
Vertreter der betr. Vereine und Körperschaften anwesend waren, war
die geplante Sanierung und Adaptierung der bestehenden Turnhalle
für Veranstaltungen.
Architekt DI. Bauböck stellte dabei
ein erstes Rohkonzept mit den Anregungen und Wünschen der betr.
Vereine vor.
Der Bericht wird vom Gemeinderat
mit 24 Ja-Stimmen bei 1 Gegenstimme durch GR Ing. Anna Ornetsmüller (BZÖ) mehrheitlich zur
Kenntnis genommen.
Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Übernahme von 85 %
(€ 6.970,–) der Anschaffungskosten.
Verordnung über
die Auflassung einer
öffentlichen Straße
(Zufahrt zwischen
ASZ Kobernaußerwald und Lagerhausfiliale Lohnsburg)
Nachdem gegen die beabsichtigte Auflassung einer öffentl. Straße
keine Einwände eingebracht wurden, beschließt der Gemeinderat
einstimmig die entsprechende Verordnung.
Ansuchen von Fr.
Vielsecker Susanne und Hrn. Gruber Michael, 4912
Neuhofen/I., Grillnau 17, um Abtretung eines Teiles
des Öffentl. Gutes
Nr. 3204/25 der KG.
Lohnsburg (Umkehr)
Da betr. Grundstücksteil im Ausmaß
von 41 m² (ursprünglich als Wendehammer vorgesehen) aufgrund der
Errichtung einer Ringstraße in der
„Fruhstorfer-Siedlung“ nicht mehr
benötigt wird, beschließt der Gemeinderat einstimmig die Abtretung dieser Fläche an die Anrainer
Vielsecker und Gruber.
WWW.LOHNSBURG.AT
Berufung der
Ehegatten Kellerer
Manfred u. Sonja,
beide 4923 Lohnsburg a.K., Reintal 5,
vertreten durch RA
Dr. Heinz Lughofer,
4910 Ried/I., Stelzhamerplatz 7,
gegen den Bescheid
des Bürgermeisters
der Marktgemeinde
Lohnsburg a.K., Zl.
Bau-37/2013 vom
08.09.2014, betreffend die Erteilung
der Baubewilligung
für die Errichtung
einer landw. Hofanlage bestehend aus
Wohnhaus, Rinderstall, Güllegrube und
einer Siloanlage auf
Gst.Nr. 2760, EZ:
73, KG. 46119 Gunzing
Lohnsburg a.K., die Baubewilligung
für die Errichtung einer landwirtschaftlichen Hofanlage – bestehend aus Wohnhaus, Rinderstall,
Güllegrube und einer Siloanlage
– auf dem Grundstück-Nr. 2760 der
KG. 46119 Gunzing, erteilt.
Mit Schreiben vom 25.09.2014 haben die Ehegatten Manfred und
Sonja Kellerer, beide Reintal 5, 4923
Lohnsburg a.K. – vertreten durch
Rechtsanwalt Dr. Heinz Lughofer,
4910 Ried/I. – Berufung gegen den
o.a. Bescheid des Bürgermeisters
eingelegt.
Antrag von Fr. Ing. Anna Ornetsmüller (BZÖ) auf statische Prüfung
der beim Sportplatz errichteten Natursteinmauer, da sich kleine Natursteine bereits gelockert haben und
es den Anschein erweckt, dass die
Schlichtung „nachgibt“; weiters sehen die Parkplatzbenützer des öffentl. Parkplatzes Gefahr in Verzug
und stellen ihre Autos dort nicht
mehr ab – Beratung
Mit Bescheid der Marktgemeinde
Lohnsburg a.K. vom 08. September
2014, Zl. Bau-37/2013, wurde Hrn.
Glechner Florian, Reintal 4/1, 4923
Da die Einwendungen der Anrainer hinsichtlich bodenabhängiger
Massentierhaltung sowie zu geringer Futterbasis in zwei agrar-
Der Antrag wird vom Gemeinderat
eingehend beraten. Die Baufirma
hat den Nachweis über die Standfestigkeit zu erbringen.
Die Baubewilligung war jedenfalls
zu erteilen, da sämtliche eingeholten Gutachten und Befundungen
positiv beurteilt wurden wie a)
Begutachtung durch den Bausachverständigen des Bezirksbauamtes
Ried/I., b) naturschutzfachl. Gutachten der BH Ried/I. sowie c) agrarfachl. Gutachten DI. Bäck vom
Amt der Oö. Landesregierung –
Abt. Land- u. Forstwirtschaft.
fachlichen Gutachten von DI. Bäck
eindeutig entkräftet werden, wird
der Berufung der Ehegatten Kellerer gegen die Erteilung der Baubewilligung für die Errichtung einer
Hofanlage durch Hrn. Glechner
Florian, Reintal 5, auf Gst.Nr. 2760
der KG. Gunzing, vom Gemeinderat nach eingehender Beratung mit
23 Nein-Stimmen bei 1 Stimmenthaltung durch GR Rachbauer Stefan (ÖVP) und 1 Ja-Stimme durch
GR Ing. Anna Ornetsmüller (BZÖ)
mehrheitlich nicht stattgegeben.
Volksschule Lohnsburg
Die Volksschulkinder waren als
Boten des Christkindes unterwegs.
Sie besuchten ältere Leute in der
Gemeinde, sangen Weihnachtslieder und sagten Gedichte auf.
Freude, auch zu jenen Menschen
zu bringen, die viel alleine sind,
war die Intention.
Es war für alle ein wundervoller
Nachmittag.
Dank auch besonders an Fr. Feichtenschlager und Fr. Kriechbaum für
die Unterstützung.
WWW.LOHNSBURG.AT
7
Lohnsburg
AM KOBERNAUSSERWALD
A
Gesunde Gemeinde
Babymassagekurs
Das Team der gesunden Gemeinde Lohnsburg ist bemüht, auf
Wünsche und Bedürfnisse unserer
Lohnsburgerinnen und Lohnsburger zu reagieren.
saal, der durch seine Helligkeit und
Wärme den perfekten Rahmen bot,
fühlten sich alle sehr wohl.
tert von unseren Kindern und Eltern.
Mit viel Ruhe, Kompetenz und Einfühlungsvermögen wurde dieser
Kurs von Frau Heidi Voitleitner aus
Mayrhof geleitet. Sie war begeis-
Wir vom Team der gesunden Gemeinde freuen uns über diesen
gelungenen Kurs und wünschen
allen viel Erfolg und Freude mit
dem Erlernten.
Einladung zum
Vortragsabend
Thema: „Die Kraft
der Versöhnung“
6 Trainingseinheiten
„Von Kopf bis Fuß“
mit Ergotherapeutin
Agnes Leitner
Es ist sehr erfreulich, dass es zur
Zeit viele Babys und Kleinkinder in
unserer Gemeinde gibt.
Deshalb haben wir beschlossen,
im Jänner einen Babymassagekurs
anzubieten.
In 3 Einheiten, auf 2 Kurse aufgeteilt, wurden 10 Babys im Alter von
2 Wochen bis zu ca. einem halben
Jahr, von ihren Vatis oder Muttis
verwöhnt.
Eine gute Massage stärkt das Immunsystem, baut Verspannungen
ab und beruhigt. In angenehmer
Atmosphäre im neuen Sitzungs-
Vortrag von Frau
Dr. Iris Lomio
Mittwoch, 11. März,
um 19:30 Uhr, im Pfarrheim
Im Zuge der Vorstellung unseres
Gesundheitspasses informiert uns
Fr. Dr. Iris Lomio über Vorsorgeuntersuchungen, welche Untersuchung wann Sinn macht.
Montag, 09. März 2015 um
20 Uhr im Pfarrheim
Referentin: Irmgard Fleisch
(aus Lustenau, Vorarlberg)
Sie ist uns bereits durch mehrere
Vorträge gut bekannt.
Anschließend gemütliches Beisammensein.
Auf Euer Kommen freuen sich das
Team der kfb Lohnsburg und das
Team des Arbeitskreises „Daheim
im Alter“.
8
Mehr Bewegung gezielt in den
Alltag bringen, Beschwerden wegtrainieren und Haltungsschäden
vorbeugen.
Termine:
16.03./23.03./13.04./20.04./27.04./
04.05.
Turnhalle Lohnsburg,
19:30 Uhr
Wir freuen uns auf Euer Kommen!
WWW.LOHNSBURG.AT
Kinder in gute Hände - Tagesmutter
sinnvolle, schöne, bereichernde
Aufgabe. Daher freuen wir uns, berufstätigen Eltern die Betreuung
ihrer Kinder bei uns Tagesmüttern
anbieten zu können.
Birgit Vorhauer
aus Lohnsburg a. K.
Ich bin 31 Jahre alt,
verheiratet und habe
eine Tochter im Alter
von 17 Monaten.
Kinder sind für mich etwas ganz
Durch den Ausbildungslehrgang
zur Tagesmutter & Helferin am BFI
Ried wurden wir auf diese verantwortungsvolle Aufgabe gewissenhaft vorbereitet und erhielten das nötige Rüstzeug für eine
professionelle Betreuung. In dieser
halbjährigen Ausbildung (172 UE)
wurden wir in den Bereichen: Persönlichkeitsbildung, Entwicklungspsychologie, Pädagogik, Konfliktlösung sowie Kommunikation,
Spiel und Spielförderung geschult.
Weiters konnten wir unser Wissen
in Erster Hilfe und Kinderkrankheiten auffrischen.
zur qualifizierten Tagesmutter
& Helferin überreicht. Ab sofort
stehe ich für die Betreuung von
Kindern zur Vermittlung über
den Verein Tagesmütter Innviertel zur Verfügung. Ich freue mich
auf meine neue Aufgabe als Tagesmutter.
Angebote für Kinder und Eltern
•
•
•
•
•
•
gut ausgebildete Tagesmutter
rechtlich abgesichert
flexible, individuelle Betreuungszeiten für Kinder vom
Babyalter bis 15 Jahren
familiäre Atmosphäre
soziales Lernen und Alltagskompetenzen
leistbare Elternbeiträge
für Tagesmütter
Besonderes und es macht mir viel
Freude mit ihnen zusammen zu
sein, sie zu unterstützen und zu erleben, wie sie sich entwickeln.
Ich möchte meiner Tochter ermöglichen mit und von anderen Kindern zu lernen und zu spielen und
Während der Ausbildung absolvierten wir ein Praktikum im Ausmaß von 40 Stunden, wo wir den
Arbeitsalltag bei einer aktiven Tagesmutter sowie an einer Kinderbetreuungseinrichtung näher kennenlernen durften.
•
Während unserer Berufstätigkeit
werden wir vom Verein begleitet
und unterstützt und erhalten fortlaufende Weiterbildungsangebote.
Der Gruppenaustausch mit Kolleginnen, die ebenso als Tagesmütter arbeiten, ist sehr hilfreich.
•
•
•
anderen Eltern durch eine liebevolle und flexible Betreuung helfen,
Familie und Beruf gut unter einen
Hut zu bringen.
Die Tätigkeit TAGESMUTTER ist
ein interessanter Beruf. Jedes Kind
ist eine eigene Persönlichkeit. Es
praxisbezogene, fundierte Ausbildung – fortlaufende Weiterbildung
zu Hause oder in Räumlichkeiten des Kindergartens / der
Schule
Angestelltenverhältnis / Basisgehalt
Vermittlung, Beratung und Begleitung
Außenstelle Braunau:
Tel.: 07722 / 6646, Salzburger Str.
120, 5280 Braunau am Inn
ein Stück heranwachsen zu sehen,
seine Entwicklung zu beobachten,
seine Zuneigung zu spüren ist eine
Mit 19.12.2014 wurde mir im feierlichen Rahmen das Zertifikat
WWW.LOHNSBURG.AT
9
Lohnsburg
AM KOBERNAUSSERWALD
A
Neues von der Spielgruppe
Wir freuen uns sehr, dass wir seitens der Gemeinde eine neue
Räumlichkeit für unsere Spielgruppen zur Verfügung gestellt bekommen haben.
Stupsnasen: 1–2 Jahren,
mit Begleitung
Di: von 09:00–10:30
Leitung: Zweimüller Bernadette
Ab sofort finden unsere Spielgruppentermine im ehemaligen Musikproberaum im Gemeindeamt statt.
Kuschelbären: 6–12 Monate,
mit Begleitung,
Termin und Leitung wird bei der
Anmeldung bekannt gegeben!
Ein herzliches „DANKE“ an den Bürgermeister, an die Gemeindebediensteten und alle, die uns unterstützt haben.
Unser Programm ist zum Downloaden unter:
www.kinderfreunde.cc/ekiz_mettmach
Außerdem liegen unsere Programmhefte in den öffentlichen
Einrichtungen auf: Bank, Spar, Gemeinde… bei mir im Eltern-KindZentrum Mettmach.
Anmeldung
und
Information bei Maria Stieglbauer unter
0699/16886623 oder ekiz.mettmach@kinderfreunde.cc
Wir freuen uns sehr, wenn Ihr wieder mit dabei seid!
Maria und das EKiZ Team!
Heizkostenzuschuss - Aktion 2014/15
Die Oö. Landesregierung hat in ihrer Sitzung am 22. Dezember 2014
für die Heizperiode 2014/2015 die
Gewährung eines Heizkostenzuschusses an sozial bedürftige Personen beschlossen.
Dieser
Regierungsbeschluss
sieht für die Zuerkennung des
Heizkostenzuschusses folgende
Richtlinien vor:
1. Für die Beheizung einer Wohnung, gleichgültig mit welchem Energieträger, wird an
sozial bedürftige Personen ein
Heizkostenzuschuss gewährt.
Dieser beträgt 152 Euro bei Unterschreiten der in Punkt 3 festgesetzten Einkommensgrenze
und 76 Euro bei Überschreiten
dieser Einkommensgrenze um
bis zu maximal 50 Euro.
2. Es muss sich bei der Wohnung,
für die der Heizkostenzuschuss
beantragt wird, um den Hauptwohnsitz handeln, die Wohnung muss im Bundesland
Oberösterreich sein und ständig bewohnt sein.
(Für Zweitwohnsitze ist kein
Heizkostenzuschuss möglich).
10
3. Soziale Bedürftigkeit liegt
vor, wenn das monatliche
Nettoeinkommen aller tatsächlich im Haushalt/der Wohnung lebenden Personen die
Summe der anzuwendenden
Ausgleichszulagerichtsätze für
das Jahr 2015 nicht übersteigt.
Einkommensgrenzen:
- Alleinstehende: Euro 872,31
- Ehepaar/ Lebensgemeinschaft: Euro 1307,89
- je Kind: Euro 163,66 (= Erhöhung des Richtsatzes für
jedes Kind um Euro 134,59
zuzüglich Kinderzuschuss
von Euro 29,07)
4. Die Antragsfrist läuft vom
15. Jänner 2015 bis 15. April
2015.
Für sämtliche Anträge gelten
die Einkommensverhältnisse
des Jahres 2014, wobei für die
Festlegung der Einkommensgrenzen die Ausgleichszulagenrichtsätze des Jahres 2015
heranzuziehen sind.
6. Ein Heizkostenzuschuss kann
nur jenen Personen gewährt
werden, die auch tatsächlich für
Heizkosten aufzukommen haben.
7. An unterhaltsberechtigte Kinder mit eigener Wohnung kann
kein Heizkostenzuschuss gewährt werden, da für deren Lebensunterhalt jene Person aufzukommen hat, die für den/die
Unterhaltsberechtigte/n sorgepflichtig ist.
8. BezieherInnen von bedarfsorientierter Mindestsicherung haben keinen Anspruch auf den
Heizkostenzuschuss.
Das Antragsformular für den Heizkostenzuschuss kann auch auf der
Homepage der Marktgemeinde
runtergeladen werden.
5. Bei der Antrag stellenden Person muss ein eigener Haushalt
vorliegen.
WWW.LOHNSBURG.AT
Musiktheater
Spielen, singen, tanzen und musizieren für Kinder von 5–9 Jahre
Die Aufführung ist am Freitag,
„Fauchi Drachenzack“
bekommt davon eine Video-
den 17. April um 16:00 Uhr. Ihr
DVD.
Ein Drache sucht einen Freund
und besucht verschiedene Länder
Anmeldung bei Gerti Gotthalmseder unter: 0650 / 86 555 84 (bis
Im Pfarrheim von 15:30–16:30 Uhr,
von Donnerstag, 19. März bis Donnerstag, 16. April (5x)
2. März) oder gerti.gotthalseder@
gmx.at (bis 18. März)
Felix, der Hase im Glück
Zutiefst erschrak Gertrude Kritzinger aus Magetsham, als sie am
Abend des 2. Dezember im ASZ
Kobernaußerwald beim Tierkadavercontainer ein paar Knochen
entsorgen wollte.
Als sie den Deckel öffnete, hüpfte auf den toten Tieren ein blutverschmiertes Zwergkaninchen
herum!
Schockiert fuhr Gertrude heim,
um Hilfe zu holen. Zufällig sah sie
Birgit Spindler vorm Haus stehen
und schilderte dieser ihr Horrorerlebnis. Mit Handschuhen und einer
Katzenbox voll Heu ausgerüstet
fuhren die beiden Tierliebhaberinnen zum Container, um das Tier
aus dem stinkenden Container zu
fischen.
Auf der Heimfahrt fing das Häschen gleich munter an, Heu zu
fressen.
Inzwischen alarmierte Birgit Spindler die Tierrettung Ried. Frau Wöhrer war froh, ein paar tatkräftige
Damen am Telefon zu hören!
Nachdem das Häschen gebadet
wurde, tauften die beiden den
Hasen auf den Namen „Felix – der
Glückliche“.
WWW.LOHNSBURG.AT
Anschließend durfte Felix eine
Nacht mit Vollpension im Hause
Spindler verbringen. Bereits am
nächsten Morgen konnte Felix seinem neuen Besitzer übergeben
werden.
Dieses Erlebnis sollte allen
Benutzern des ASZ zu denken
geben!
Wenn Tiere nicht mehr gewollt
sind, so wenden Sie ich bitte an
Frau Wöhrer, Tierschutzverein
Ried unter: 0664 / 5916927 um
dem Tier ein neues Zuhause geben zu können!
11
VERANSTALTUNGSKALENDER
ab März 2015
Freitag, 06. März
Gemeindeabend in der
Turnhalle Lohnsburg um 20 Uhr
Gesunde Gemeinde
jeden Montag Bewegungsund Rückengymnastik
um 19:30 Uhr, in der
Turnhalle Lohnsburg
Information bei Kahrer Maria
Tel.: 07754 / 3186
E-Mail: m.kahrer@inext.at
Mittwoch, 11. März, 14 Uhr
OÖ Seniorenring,
Ortsgruppe Lohnsburg
Märzstammtisch im GH Reisecker
Samstag, 14. März, 13:30 Uhr
OÖ Seniorenbund,
Ortsgruppe Lohnsburg
Jahreshauptversammlung
im GH Brenner, Kemating
Freitag, 20. März
OÖ Seniorenbund,
Ortsgruppe Lohnsburg
Landeswandertag in Wels
Freitag, 27. März
OÖ Seniorenring,
Ortsgruppe Lohnsburg
Bezirks-Seniorentag in Neuhofen
im GH Sternbauer
Samstag, 28. März und
Palmsonntag, 29. März
Goldhaubenfrauen Lohnsburg
Osterbasar im Pfarrheim Lohnsburg, am Samstag von 16:00 –
21:00 Uhr und am Palmsonntag
von 08:00 – 14:00 Uhr
Ostersonntag, 05. April und
Ostermontag, 06. April,
Musikverein Lohnsburg,
Osterkonzerte, jeweils um 20 Uhr
in der Turnhalle Lohnsburg
Donnerstag, 09. April, 14 Uhr
OÖ Seniorenring,
Ortsgruppe Lohnsburg
Osterstammtisch im
GH Burgtaverne
Donnerstag, 09. April, 14 Uhr
OÖ Seniorenbund,
Ortsgruppe Lohnsburg
Bezirksmeisterschaft im Asphaltschießen in Mühlheim.
Beginn 08:30 Uhr.
Samstag, 11. April
OÖ Seniorenring,
Ortsgruppe Lohnsburg und
OÖ Seniorenbund,
Ortsgruppe Lohnsburg
Messe 50+ in Ried im Innkreis mit
Arbeitsseminar
Goldhaubenguppe Lohnsburg
ab Mai ist jeden ersten Sonntag im
Monat der Dirndlgwandsonntag
Donnerstag, 16. April, 13:30 Uhr
OÖ Seniorenbund,
Ortsgruppe Lohnsburg
Bürgertag in der „Schlaga Stub’m“
Samstag, 25. April, 20 Uhr
Landjugend Lohnsburg
Dirndl trifft Lederhosn im
GH Fruhstorfer
Donnerstag, 30. April
OÖ Seniorenbund,
Ortsgruppe Lohnsburg
Bezirks-Radwandertag in Geinberg. Start um 12:00 Uhr beim
GH „Rinnerwirt“.
Samstag, 02. Mai, 19 Uhr
FF Riegerting
Florianimesse in der
Schlosskapelle Riegerting
Mittwoch, 06. Mai, 11 Uhr
OÖ Seniorenring,
Ortsgruppe Lohnsburg
Muttertagsfeier im GH Reisecker
Zeitbank 55+
Jeden ersten Donnerstag im
Monat findet um 19:00 Uhr ein
Stammtisch im GH Häuperlwirt
statt.
Die Termine können auf der
Homepage der Marktgemeinde Lohnsburg eingesehen bzw.
runtergeladen werden.
Freitag, 29.05. – Sonntag, 31.05
Lohnsburger Kirtag
mit Gewerbeausstellung
Jeden 1. Sonntag im Monat, ab
13 Uhr Musikantenstammtisch
beim GH Reisecker
Obst- und Gartenbauverein:
Jeden Freitag ab 19:00 Uhr
Infoabend und Obstausstellung.
Kommen Sie zu fachlichen Gesprächen und gemütlichem Zusammensein! Nähere Informationen
(Termine) werden im Internet
bekannt gemacht, oder Vorträge
unter:
www.obsterlebnisgarten.at
Tel. 0664/9927662 oder
0699/17281467.
Nähere Infos zu den Veranstaltungen des Alpenvereins unter
www.alpenverein.at/ried-lohnsburg oder 0664/1756138
Donnerstag, 07. Mai, 13:30 Uhr
OÖ Seniorenbund,
Ortsgruppe Lohnsburg
Muttertagsfeier im GH „Turmwirt“
Besuchen Sie die
Galerie im Turm:
Donnerstag, 21. Mai
OÖ Seniorenbund,
Ortsgruppe Lohnsburg
Radfahren mit Franz Augustin
Thema: „Il Piceno – Die Heimat
meiner Frau“
Das Tal der Provinz Ascoli Piceno
Wolfgang Grilz

Lohnsburg
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 342 KB
Tags
1/--Seiten
melden