close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bottmingen

EinbettenHerunterladen
Laubi_Inserat_54x50.qxd:Laubi_Inserat_5
Nr. 8
Heizung Lüftung Klima Kälte
Sanitär Unterhalt Reparaturen
Hifi · TV · Video
Kirchgasse 4, 4153 Reinach, Tel. 061 711 75 30
GZA 4012 Basel
Amtlicher Anzeiger für das Birsigtal
Laubi Innovent AG, Oberwilerstr. 17
4102 Binningen, Tel. 061 426 96 60
info@laubi-innovent.ch
1020023
Wunderbare Strassenumzüge mit viel Lokalkolorit
Bottmingen
2
2
2
tv hi-fi video foto
Oberwilerstrasse 21, 4106 Therwil, Tel. 061 721 44 44
1022220
71. Jahrgang
Donnerstag, 19. Februar 2015
Redaktion
Missionsstrasse 36 · 4012 Basel
Tel. 061 264 64 34, Fax 061 264 64 33
E-Mail: redaktion@bibo.ch
Inserate: AZ Anzeiger AG
Telefon 061 706 20 23
E-Mail: bibo@wochenblatt.ch
Informationen Fasnacht
Beschlüsse Gemeinderat
Ersatzwahl Schulrat
Oberwil
6
6
7
Traktanden Versammlung
Neues Mitglied Wahlbüro
GV Schützengesellschaft
Therwil
16
16
16
Öffnungszeiten Verwaltung
Ruftaxi
Abstimmungen
Ettingen
Kreative Fasnächtler und wunderschöne Wagen – die Strassenumzüge in Therwil (links) und Oberwil lockten wiederum Tausende von Menschen an den Strassenrand.
13
13
13
Konzert «Les Papillons»
Kinomatinee DREILINDEN
Narrenpredigt
Regio • Sport • Kirchen
Konzert «Karibum»
Fasnachtsgottesdienst
Fussballerinnen gesucht!
477225
586009
1033796
12
14
22
Maskenball und Höhenfeuer
Auch die nächste BiBo-Ausgabe wird
wiederum sehr fasnächtlich sein. Wir
sind daran, diverse Schnitzelbängge zu
sammeln und eine – kleine – Auswahl
HEIZUNGEN
Profitieren Sie jetzt noch von
den letzten Frühbucherrabatten.
Kreuzfahrten, Städtereisen und
Badeferien – bei uns auch
in EURO buchbar.
SANIERUNGEN
– BRENNERSERVICE
27
ÖLHEIZUNGEN
Jaiht 1r9e88GASHEIZUNGEN
Elektro- und
Kommunikationsanlagen
z. B. TELEFON
se
W. Flühmann AG
4104 Oberwil, Binningerstrasse 55
Telefon 061 403 13 13
www.fluehmann-heizungen.ch
709530
1022033
153_809107
FERNHEIZUNGEN
ALTERNATIVENERGIEN
Fichtenrain 2 · 4106 Therwil
Telefon 061 723 10 23
www.gutjahr-hartmann.ch
Ihr Hyundai-Partner.
Garage Ruf AG
Ringstrasse 23
4106 Therwil
Tel. 061 425 97 00
Direkt bei der Tramhaltestelle Oberwil
Tel. 061 406 91 00 / oberwil@ferien-insel.ch
Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00–18.30 Uhr durchgehend
Sa
9.00–13.00 Uhr durchgehend
JETZT GRATIS
PROBEWOCHE
1022163
kisten- oder
sterweise
hausgeliefert
1023539
Cheminéeholz
1033947
Ettingen / Tel. 061 726 80 80
www.kolb-ag.ch
1033401
Wir sorgen dafür, dass
ihre Kommunikation
funktioniert.
davon unserer Leserschaft zu präsentieren. Morgen Freitag findet in «Därwil»
der traditionelle Maskenball statt. Wir
sind sicher, dass es in der Mehrzweckhalle – im positiven Sinne – «brodeln»
wird. Und die eindrücklichen Höhenfeuer
werden am Sonntag im Birsig- und Leimental endgültig die Fasnachtszeit beenden und – hoffentlich – den Winter
vertrieben haben. Auch wenn es kalendarisch doch noch einige Wochen bis
zum Frühlingsanfang geht.
Georges Küng
1022105
Leimental
Morgestraich in Bottmingen sowie der
Kinderfasnacht in Therwil (am Schmutzigen Donnerstag) und montags in Oberwil dabei. Auch hier braucht es keine
Worte – Bilder von den strahlenden Kindern und leuchtenden Augen sagen mehr
als jedes Wort aus.
1037099
Seit einer Woche befindet sich das Birsigund Leimental im absoluten Ausnahmezustand. Der Grund hiefür ist aber erfreulicher Natur. Denn das «BiBo-Land»
feiert in all seinen Facetten Fasnacht.
Bei idealem Wetter standen am Sonntagnachmittag Tausende von Menschen
Spalier bei den Fasnachtsumzügen in Ettingen, Oberwil und Therwil. Wir waren
vor Ort und lassen auf der gewohnten
Doppelseite Impressionen vom «Cortège» im Schnägge- und 99er-Dorf sprechen. Wir waren aber auch beim Schüler-
Fotos: Küng
www.body-move.ch
1037496
Schliessung über Fasnacht
SBB-Tageskarten
Fasnachtsfüür
kompetent, familiär und persönlich
061 721 11 86 / 079 607 04 38
www.bibo.ch
Bebbi-Klöpfer und
Mehlsuppe
unser Fasnachtsmenü
Spenglerei + Bedachungen
Natürlich gut in
Arlesheim · Reinach · Muttenz
www.goldwurst.ch
1037959
71022067
Telefon 061 721 92 73
info@wettstein-wanner.ch
www.wettstein-wanner.ch
1037278
4106 Therwil
Mühleweg 8a
Immobilien verkaufen ist unsere Kernkompetenz
• Fundiert ausgebildete Mitarbeiter
• Über 20 Jahre Markterfahrung
Für eine persönliche Beratung stehen wir
Ihnen gerne zur Verfügung.
• Honorar nur bei Erfolg
Ihr Burckhardt Immobilien-Team
• Keine Nebenkosten
www.b-immo.ch
• Flexible Vertragsdauer
Patrizia Bruno
Immobilienvermarkterin
Tel. 061 338 35 49
Daniel Merz
Immobilienbewirtschafter FA
Tel. 061 338 35 51
Corinne Wenger
Immobilienvermarkterin FA
Tel. 061 338 35 50
Fabian Eckenstein
Immobilienvermarkter FA
Tel. 061 338 35 33
• Breites Netzwerk
• Kostenlose Liegenschaftsbewertung
T r a n s pa r e n z s ch a f f t V e r T r a u e n
1013030
20
20
20
Bottmingen
Gemeindeinformationen
Basler Fasnacht 2015
Die Büros der Gemeindeverwaltung
und der Werkhof sind während der
Basler Fasnacht am Montag,den23.
FebruarundMittwoch,den25.Februar 2015, jeweils am Nachmittag
geschlossen. Informationen bei einem
Notfall und die entsprechenden Pikettdienste erhalten Sie unter der Telefonnummer 061 426 10 10.
Wir wünschen allen drei bunte, fröhliche Fasnachtstage.
Gemeindeverwaltung
Aus dem Gemeinderat
BauabrechnungErweiterung
Alters-undPflegeheim
DREILINDEN
Der Gemeinderat hat die Schlussabrechnung für die Erweiterung des DREILINDEN, Leben und Wohnen im Alter, Oberwil, bezogen auf den Anteil der Gemeinde Bottmingen, mit folgendem Ergebnis genehmigt: bewilligter Gesamtkredit
Fr. 5 090 000–, abgerechnete Kosten Fr.
4 944 330.–, Saldo Fr. 145 670.–.
Donnerstag, 19. Februar 2015
Der BLT- und BVB-Homepage entnehmen wir
folgende Informationen zur Basler Fasnacht 2015:
Anden«Morgestraich»(Montag,23.Februar2015)mitdem10er(BLT)
abBottmingenStation:
01.59 03.01 03.04 03.07 03.10 folglich alle 3 Min. 03.31
Anden«Morgestraich»(Montag,23.Februar2015)mitdem34er(BVB)
abBlauenstrasse:
02.40 02.46 02.52 02.58 03.04 03.10 03.16 03.22
03.28 03.34
HeimfahrtenvonderBaslerFasnacht(Mo–Do,23.–26.Februar2015):
Linie10:
ab Heuwaage
23.07 23.17 23.27 23.37 23.47 23.57 folglich
alle 10 Min. bis 01.57 02.27 03.07 04.17
Linie34:
ab Univers.-Spital 23.32 23.47 00.02 00.17 00.32 00.47 01.02
01.17* 01.47* 02.17*
* bis Jakobsberg
➜ Während den «Drey scheenschte Däg» lösen Sie das TNW-Spezialbillett
(«FasnachtS-Billett»-Taste)zumreduziertenTarif,gültigfüreineHin-undRückfahrt
amselbenTag.
DasRuftaxinimmtdieAnschlüssederSpätfahrtenabBottmingenStationbis04.30Uhrab.
nachts und am Wochenende) für Ruhe
und Ordnung in der Gemeinde zu sorgen.
Gemeinden ohne eigene Gemeindepolizei
(z. B. Bottmingen) hat die Polizei BL den
Abschluss einer Leistungsvereinbarung
Öffnungszeiten
angeboten, gemäss der die Polizei BL zum
desHallenbadsBottmingen
Preis von Fr. 4.– pro Einwohner/Jahr (=
rund Fr. 26 000.–/Jahr) für die Gemeinde
überdieFasnachtstage2015
die Zuständigkeit für Ruhe und Ordnung
Montag,23.Februar: geschlossen
in den Nächten, an Wochenenden sowie
Dienstag,24.Februar:
an Feiertagen übernimmt. Der Gemeindenur bis 18.00 Uhr geöffnet
rat hat dem Abschluss einer entsprechenMittwoch,25.Februar: geschlossen
den Leistungsvereinbarung im Sinne eines
Gemeindeverwaltung Versuchs resp. einer Übergangslösung zugestimmt. Die Kosten dafür sind im Budget 2015 eingestellt.
Nr. 8
Seite 2
hatten, hat der Gemeinderat den Rückzug
seiner Einsprache beschlossen: Dem Gemeinderat wurde schriftlich bestätigt,
dass bei der Verbrennung von Holz der
Qualität A3 die sehr strengen Vorschriften
der Luftreinhalteverordnung eingehalten
und mit entsprechenden Lärmverminderungsmassnahmen die Lärmbelastungsgrenzwerte sowohl am Tag als auch in der
Nacht deutlich unterschritten werden. Zudem hat die EBM zugesagt, eine erneute
Informationsveranstaltung für die Bevölkerung nach Erhalt der Baubewilligung
durchzuführen.
Änderungsantrag
betr.EBM-Statuten
RückzugderEinsprachegegen Der Gemeinderat hat auf Vorschlag seines
dasBaugesuchWärmezentrale EBM-Delegierten dem Verwaltungsrat der
EBM (Genossenschaft Elektra Birseck) eiLeimental
nen Antrag eingereicht, wonach der
nächsten Delegiertenversammlung eine
Teilrevision der aus dem Jahr 2001 stammenden Statuten vorgelegt werden soll.
Die beantragten Revisionspunkte beziehen sich auf die Aufhebung der Altersbeschränkung für Delegierte des Verwaltungsrats, die Wahl des Verwaltungsrats
sowie Anpassungen im Vergütungsbericht und bei der Gewinnausschüttung.
Aufgrund diverser Unklarheiten im Umweltverträglichkeitsbericht (UVB) zum
Baugesuch für die Wärmezentrale Leimental, Parz. 579, Therwilerstrasse 56–
58, hat der Gemeinderat im Mai 2014
vorsorglich und im Juni 2014 definitiv Einsprache gegen das Projekt der EBM erhoben (wir berichteten im BiBo vom
30.5.2014).
Leistungsvereinbarung
Nachdem in der Folge eingehende GemitderPolizeiBL
spräche zwischen der Gemeinde und KantonaleVernehmlassungen
Mit der Einführung des neuen Polizeige- der EBM sowie den Verfassenden des
Der Gemeinderat hat sich zu folgenden
setzes per 1.1.2015 sind die Gemeinden Umweltverträglichkeitsberichts und des
Vernehmlassungsvorlagen geäussert: Änverpflichtet, rund um die Uhr (also auch Lärmschutznachweises
stattgefunden
derung des Anmeldungs- und Registergesetzes und der entsprechenden Verordnung (Unterstützung der Vernehmlassung
des Verbands BL Gemeinden); Teilrevision
von Sozialhilfegesetz und Verordnung sowie der Asylverordnung (Unterstützung
Freitag, 20. Februar 2015
AbfuhrderGrünabfälle
der Vernehmlassung der SozialhilfebeBitte ab 7.00 Uhr bereitstellen
hörde), Teilrevision des FinanzausgleichsDienstag, 24. Februar 2015 Papier-/Kartonabfuhr
gesetzes und Totalrevision der FinanzausPapier/Karton rechtzeitig ab 7.00 Uhr bereitstellen
gleichsverordnung (gemeinsame Stellungnahme mit den Initiativ-Gemeinden
Finanzausgleich). Gemeindeverwaltung
Kindes-undErwachsenenGemeindeverwaltung:
Schulstrasse 1
schutzbehörde(KESB)Leimental
Rücktritt aus dem SchulTelefon 061 426 10 10
Telefon 061 599 85 20
rat der Sekundarschule
Fax
061 426 10 15
Altersfragen, Auskunft:
Binningen-Bottmingen
E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch
Frau Ruth Burkhardt
Ersatzwahl
Homepage: www.bottmingen.ch
Telefon 061 426 10 33
Frau Mélanie Krapp hat am 4.2.2015 aus
Öffnungszeiten:
privaten Gründen ihren sofortigen RückSpitex:
Montag 8–12 und 13–17 Uhr
tritt aus dem Schulrat der Sekundarschule
Spitex Oberwil plus
Dienstag bis Freitag 10–12 Uhr
Binningen-Bottmingen mitgeteilt. Frau
Telefon 061 401 14 37
Donnerstag 14–18.30 Uhr
Krapp hatte dieses Amt seit dem 1.8.2012
Werkhof:
inne. Wir danken Frau Krapp an dieser
Gemeindepräsidentin:
Therwilerstrasse 15
Stelle bestens für ihr Engagement und
Anne Merkofer-Häni
werktags
11–12
Uhr
wünschen ihr für die Zukunft weiterhin
Besprechungstermine
alles Gute und persönlich wie beruflich
Telefon
061
426
10
77
nach Voranmeldung,
viel Erfolg.
Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)
GGA-Störungsdienst:
Für die entstandene Vakanz im Schulrat ist
Telefon privat 061 401 48 46
0800 727 447
für den Rest der laufenden Amtsperiode,
d.h. bis 31.7.2016, eine Ersatzwahl durchGemeindepolizei:
Wasserversorgung/Brunnmeister:
zuführen. Gemäss den Bestimmungen der
Telefon 061 426 10 13
Heinis AG, Biel-Benken: 061 726 64 22
Gemeindeordnung werden die SchulratsBestattungen:Mila Gisler
mitglieder durch die Gemeindekommission
Erdgasversorgung:
Telefon 061 426 10 12
IWB, Störungsmeldungen: 0800 400 800 und den Gemeinderat als verbundene
Wahlbehörde gewählt. Die Ersatzwahl
SozialeDienste
wird voraussichtlich Ende Mai durchgeStromversorgung:
c /o Gemeindeverwaltung
EBM, Störungsmeldungen: 0844 844 141 führt. Wählbar ist jeder bzw. jede
Telefon 061 426 10 31
Stimmberechtigte/-r der Gemeinde Bott-
Veranstaltungskalender Februar/März 2015
Datum
Anlass/Wer
Ort
24. Februar
Fasnachtszyschtig – keinWuchemärt
Märtgruppe
26. Februar
12 Uhr
Mittagstisch für SeniorInnen
Anmeldung notwendig
Senioren für Senioren
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
8. März
14–17 Uhr
Dorfmuseum geöffnet
Verein Dorfmuseum
Therwilerstrasse 16
8. März
9.30–11.30 Uhr
Abstimmungssonntag, geöffnet für die Gemeindeverwaltung
persönliche Stimmabgabe, Gemeinde
Schulstrasse 1, EG
10. März
14–18 Uhr
Seniorenjassen
(ausnahmsweise dienstags), BOZ
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
13. März
Das Arrangement aus dem Ei, Frühlings- Kursraum Postgebäude
18.30–20.30 Uhr gesteck, Kosten Fr. 43.– inkl. Material Schlossgasse 10
KEF, Kursleitung Judith Ruch
14. März
10–12 Uhr
Kinderkleiderbörse
BOZ
Aula
Burggartenschulhaus
14. März
14–17 Uhr
HELP Jugend, monatliche Übung
Samariterverein Oberwil-Bottmingen
Samariterlokal
Löchlimattstr. 1, Oberwil
15. März
17–18.30 Uhr
Salon Maja & Friends mit dem
Programm, Eintritt: Fr. 25.–/10.–
Verein Burggartenkeller
Burggartenkeller
Schlossgasse 11
20. März
20–23.30 Uhr
42. GV des Familiengärtnervereins
Familiengärtnerverein Bottmingen
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
21. März
9.30–18 Uhr
Kidsliga Plauschwettkampf, das Bad
Hallenbad Bottmingen
ist für die Öffentlichkeit geschlossen
Schwimmclub Bottmingen-Oberwil (SBO)
24. März
20 Uhr
1. Einwohnergemeinde-Versammlung
Gemeinde
Aula
Burggartenschulhaus
26. März
12 Uhr
Mittagstisch für SeniorInnen
Anmeldung notwendig
Senioren für Senioren
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
27. März
20–22 Uhr
Kabarett Sauvignon mit Thomas
C. Breuer, Eintritt Fr. 25.–/10.–
Verein Burggartenkeller
Burggartenkeller
Schlossgasse 11
27. März
Generalversammlung
Feuerwehrverein Bottmingen
Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der
Vereine finden Sie unter www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/
Vereine oder www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/Veranstaltungskalender auf unserer Homepage.
Wiederkehrendes
jeweils dienstags «Bottminger Wuchemärt»
8.30–11.30 Uhr Märtgruppe
Auf dem Platz hinter
dem Alten Gemeindehaus
und der Gemeindestube
jeweils freitags
9.30–11 Uhr
BOZ, Therwilerstrasse 11
«Mami’s Treff», kommen Sie vorbei
für einen Kaffee oder Tee zum
gemütlichen Beisammensein, BOZ
Geruchsprobleme im Frühling entstehen im Winter
Füllt man im Winter das Kompostgitter ausschliesslich mit Küchenabfällen, entstehen aufgrund der tiefen Temperaturen kaum
schlechte Gerüche. Bei Temperaturen unter 0°C platzen aber viele
Zellen des organischen Materials auf. Beim Auftauen im Frühling
und den ersten warmen Temperaturen bildet sich dann oft eine faulende Masse, die zu
Geruchsproblemen führen kann. In diesem Fall sollte das Material rasch umgesetzt und
mit trockenem Häcksel vermischt werden.
Wird im Winter hingegen laufend trockenes Grobmaterial beigemischt (Küchenreste und
Häcksel im Verhältnis 1:1), entstehen im Frühjahr keine Probleme und die Mischung nimmt
einen natürlichen, geruchsfreien Rotteverlauf.
Die Gemeinde Bottmingen fördert das Kompostieren im eigenen Garten und hat dazu
beim ehemaligen Schiessstand an der Känelmattstrasse ein öffentliches Häckseldepot
eingerichtet. Zum Abfüllen vom Häcksel bitte Schaufel und eigenes Gebinde mitbringen.
Haben Sie noch Fragen?
Rufen Sie mich an: Edith Egli, Tel. 061 302 06 44,
E-Mail: e.egli@hispeed.ch
KompostberatungBottmingen
mingen mit Ausnahme der Lehrpersonen
der Sekundarschule Binningen-Bottmingen.
Gemäss der kantonalen Bildungsgesetzgebung obliegen dem Schulrat der Sekundarschule grundsätzlich folgende Aufgaben:
1. Er bringt die Anliegen der Erziehungsberechtigten und der Trägerschaft in
die Schule ein und vermittelt die Anliegen der Schule gegenüber der Trägerschaft und der Öffentlichkeit.
2. Er ist Anstellungsbehörde der Schulleitung.
3. Er nimmt auf Antrag der Schulleitung
die unbefristete Anstellung von Lehrerinnen und Lehrern vor.
4. Er genehmigt das Schulprogramm.
5. Er gewährleistet die Umsetzung der
Evaluationsergebnisse.
6. Er kann eine Anzahl von Tagen festlegen, an denen Schülerinnen und Schü-
ler ohne Angabe von Gründen dem
Unterricht fernbleiben können.
7. Er ist Beschwerdeinstanz bei Entscheiden der Schulleitung.
8. Er verabschiedet das Budget und die
Abrechnung der Schule zuhanden des
Amts für Volksschule.
9. Er legt auf Antrag der Schulleitung deren Organisation fest.
10. Er unterstützt die Lehrkräfte in ihrem
Auftrag.
Kandidaturen resp. Wahlvorschläge, versehen mit einer Übersicht über den bisherigen Werdegang (Lebenslauf/Foto), für
den frei werdenden Schulratsitz sind bis
spätestens 17. April 2015, schriftlich
der Gemeindeverwaltung, Schulstrasse 1
(oder per E-Mail an: michele.givel@bottmingen.bl.ch) z.H. der Wahlbehörde einzureichen.
Gemeindeverwaltung
Nr. 8
Seite 3
Bottmingen
Donnerstag, 19. Februar 2015
Auch Bottmingen hat (s)einen Morgestraich
Auch wenn das Dorf sonntags keinen
eigenen Strassenumzug – wie in
Ettingen, Oberwil und Therwil –
durchführt, so finden doch auch
fasnächtliche Aktivitäten statt.
Ein sicherer Schulweg! Dies darf nicht einfach eine Floskel sein oder ein Wunsch bleiben, sondern muss auch – und zwar Tag für
Tag – in die Praxis umgesetzt werden. Es ist
gut, wenn Kinder zu FUSS in die Schule gehen. Im Wissen, dass dies durchaus ein Politikum sein kann, denn es kann «Ausnahmen» gehen, wo man in einer Ortschaft
wohnt und in eine andere Gemeinde zur
(internationalen) Schule geht …
Was vor gut dreissig Jahren, auf Initiative
von engagiertem Lehrpersonal, begann,
ist heute zu einer Tradition, die gehegt
und gepflegt wird, geworden. Am letzten
Freitag versammelten sich kurz nach 6
Uhr in der Früh (bei trockenem Wetter, jedoch Temperaturen leicht im Minusbereich) die Primarschüler beim Weiherschloss. Bis gut 7 Uhr zogen die Kinder
und Jugendlichen durch die Gustacker-,
Basler- und Burggartenstrasse, bevor sie
dann in die Turnhalle des Talholz-Schulhauses (die Aula des Burggarten-Schulhauses ist momentan bekanntlich eine
Baustelle) gingen, wo ein warmes Zmorge
auf die Schülerschar wartete.
Bezüglich Schulhäuser (Burggarten, Talholz) steht Bottmingen vor – nicht nur
baulichen – Veränderungen. So hat uns
Daniel Wahl (ehemaliger BiBo-Redaktor,
heute Ressortleiter bei der Basler Zeitung
und zugleich Bottminger Schulrat) geschrieben: «AbnächstemSchuljahr,imAugust, und mit der Inbetriebnahme der
frisch sanierten Schulhäuser Burggarten
und Talholz gibt es in Bottmingen einige
VeränderungenimBereichSchulhauszuteilung. Generell kann man sagen, dass vermehrtSchülervonderBruderholzseiteins
Burggarten-Schulhaus gehen müssen und
dabeidievielbefahreneBaslerstrasseüberquerenmüssen.Dasführtheuteschonzu
DiskussionenumdieSchulwegsicherheitim
Quartier auf dem Bruderholz im Umfeld
derFiechtenhagstrasse.»
Wenn es bereits hell ist (8.30 Uhr), beginnt der zweite Umzug. Nämlich jener
der «Bingisse» (Kindergartenschüler).
Dieser ist nicht minder beeindruckend und
die Kleinen haben in monatelanger Arbeit
an ihren Larven und Kostümen gebastelt.
Es gibt kaum eine Veranstaltung in Bottmingen, wo es so viel blitzt (ein Schelm,
wer jetzt an Radarkontrollen denkt), denn
(Gross-)Eltern, Geschwister, Bekannte
und Verwandte halten diesen «Tatzenwurm» bildlich fest. Im Laufe des Vormittages entschwinden die Kinder und Jugendlichen – im Wissen, dass nun die
Fasnachts- respektive Sportferien angefangen haben.
TextundFotos:GeorgesKüng
Gemeindeinformationen
Pedibus
Die Idee ist, einen «Pedibus» aufzubauen.
Eine erwachsene Person begleitet die Kinder zur Schule. Im Bertschenackerquartier
gibt es dies seit zwanzig Jahren für die
Kindergärtner. BiBo wird nach den Fasnachts- respektive Sportferien sich dieser
Thematik und Problematik annehmen!
(kü)
Schule
Zivilstandsnachrichten
Todesfälle
6. Februar 2015: Forchelet Roger Ernest,
geb. 1929, von Saint-Blaise NE, Nods BE,
wohnhaft gewesen am Fuchshagweg 8 in
Bottmingen. Wurde im engsten Familienkreis bestattet.
10. Februar 2015: Fluri Hermann Joseph,
geb. 1944, von Mümliswil-Ramiswil SO,
Fasnachtsumzug
wohnhaft gewesen an der Krummackerder Kindergartenkinder
strasse 16 in Bottmingen. Wurde bestattet.
Der Kindergarten-Fasnachtsumzug fand
bei trockenem, kaltem Wetter statt.
11. Februar 2015: Büche-Schweighauser
Farbenprächtig, fröhlich und glücklich lieSusanna, geb. 1919, von Basel BS. Aufentfen die Zwerge, die Dinosaurier, die Geishalt im DREILINDEN, Langegasse 61 in
ter, die Marienkäfer, die Marsmenschli
Oberwil. Abdankung Freitag, 20. Februar
und die Regenbögen hinter den Pfeifern
2015, 14 Uhr in der Kirche Bottmingen.
und Tambouren her.
16. Februar 2015: Jenni-Willener Iris Bri- Nach dem Umzug stärkten sich alle Beteigitte, geb. 1949, von Eggiwil BE, wohn- ligten mit Tee und Fastenwähen.
haft gewesen an der Lerchenstrasse 26 in Mit der «Räpplischlacht» endete dieser
Bottmingen. Abdankung Donnerstag, 26. schöne Vormittag.
Februar 2015, 14 Uhr in der Kirche Bott- Vielen herzlichen Dank an alle Fasnächtmingen.
ler, die fleissig mitgemacht haben!
An dieser Stelle auch herzlichen Dank an
das Werkhofpersonal und die Polizei.
Geschätzte LeserInnen
DieKindergartenlehrpersonen
BiBo erhält immer wieder Zuschriften,
welche die mögliche Länge von 50 Zeilen
à 35 Anschläge (= 1750 inkl. Leerzeichen)
weit überschreiten. Wir bitten Sie, die
Textlänge in Ihrem eigenen Interesse
strikt einzuhalten. Der Redaktionsschluss
bleibt Montagmorgen, 12 Uhr.
Wir danken für Ihr Verständnis!
BiBo-Redaktion:G.Küng(Chefredaktor)
Schuelmorgestraich 2015
Es ist 8.30 Uhr am Freitagmorgen. Ausnahmsweise stehen wir vor der Turnhalle
Hämisgarten. Wegen den Bauarbeiten im
Burggartenschulhaus mussten wir dieses
Jahr kleine Änderungen am Morgestraich
anbringen. Dies führte aber nicht zu einer
Verminderung des Fasnachtsspasses. Alle
Primarschulkinder von Bottmingen haben
sich zusammengefunden und einen Zug
von über 200 Latärnli gebildet. Mit Pfeifen und Trommeln wurde der Zug begleitet. Vom Talholzschulhaus durch das Vogelquartier zurück zum Talholzschulhaus
wurden die Latärnli und ihre tollen Sujets
zur Schau gestellt. Ein Thema, das unsere
Schüler bewegte, ist natürlich der Umbau
der Schulen. Weiter konnte man Pinguine,
Eisbären und viele farbige Fasnachtsfiguren auf den Latärnli bestaunen. Die
Räpplischlacht vor der Turnhalle Hämisgarten durfte natürlich auch nicht fehlen.
Ich habe sicher ein Paar Räppli verschluckt.
An dieser Stelle nochmals einen grossen
Dank an alle, die mitgeholfen haben.
Dank den aktiven Fasnächtlern hatten wir
musikalische Begleitung. VIELENDANK!
Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.
Wir sehen uns am 5.2.2016 um 6.00 Uhr.
Dann aber wirklich im Schlossgarten.
EuerSchuelmorgestraich-Comité
Fotos: zVg
Morgestraich in Bottmingen
Bottmingens feiner Morgestraich mit begeisterten Kindern, engagierten Lehrpersonen
und vielen zugewandten HelferInnen ist jedes Jahr wieder
ein Genuss.
KathrinBollinger
www.reinhardt.ch
Bücher im Internet
www.bibo.ch
K31_1036102-1
Gute Rahmenbedingungen für KMU und Gewerbe sichern und NEIN zur Energie-Steuer stimmen.
Energie-Steuer
Christian Greif,
Barbara Gutzwiller,
Christophe Haller,
Christoph Buser,
Dr. Franz A. Saladin,
Oliver Scheidegger,
Geschäftsführer ACS Direktorin Arbeitgeber- VerwaltungsratsDirektor Wirtschafts- Direktor HandelsVR Präsident Morath
beider Basel, Muttenz verband Basel, Basel präsident TCS Sektion kammer BL,
kammer beider Basel, AG, Allschwil
b. Basel, Basel
Füllinsdorf
Duggingen
Komitee beider Basel, c/o Handelskammer beider Basel, Aeschenvorstadt 67, Postfach, 4010 Basel
Martin Wagner,
Präsident AGVSSektion beider Basel,
Basel
Dr. Nicole Weiland,
CEO Endotell AG
und Xenometrix AG,
Allschwil
Dr. Andreas
Dr. Gabriel Barell,
Burckhardt, Präsident Direktor GewerbeBâloise Holding AG,
verband BS, Basel
Basel
NEIN
www.energiesteuer-nein.ch
Bottmingen
Parteien
SVP Bottmingen
Abstimmungsparolen
für den 8. März 2015
ken durch Energieabgaben zu ersetzen.
Die Verteuerung der Energie als Sparanreiz ist grundsätzlich richtig, die Vorlage
schiesst aber übers Ziel hinaus.
Kantonale Abstimmungen:
JA zur Befristung der Aushangdauer von
Wahl- und Abstimmungsplakaten
JA «Für eine Umfahrungsstrasse Allschwil»
JA zu «Vo Schönebuech bis suuber»
NEIN zur Strasseninitiative Basel-Landschaft
Donnerstag, 19. Februar 2015
Eltern-Kind, singen,
tanzen und musizieren
Foto: zVg
Im Kreis der Jahreszeiten
Für Eltern mit ihren Kindern
Befristung Aushangdauer von Wahlplakaten: Ja. Der Plakataushang vor Wahlen von 1½ bis 5 Jahren
Für die Abstimmungen vom 8. März 2015 hat mittlerweile einen Umfang angenomhat die SVP BL die folgenden Parolen be- men, dass es angezeigt ist, diesen zumindest zeitlich zu begrenzen.
schlossen:
Eidgenössische Abstimmungen:
JA zur Volksinitiative «Familien stärken».
Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulage.
NEIN zur Volksinitiative «Energie- statt
Mehrwertsteuer»
Umfahrungsstrasse Allschwil: Nein. Eine
bessere Erschliessung des Gewerbegebietes ist angezeigt. Der Rest der Vorlage ist
vage: die vorgeschlagene Untertunnelung
der Gemeinde Binningen und des Bruderholzes ist angesichts der finanziellen Lage
des Kantons nicht finanzierbar.
Vo Schönebuech bis suuber: Ja. Littering
soll wirksamer bekämpft werden können.
Gemeinsam singen wir Lieder, musizieren und lärmen. Wir machen Bewegungsspiele und tanzen zu Musik. Unsere
Themen werden Frühling und Ostern sein.
Beim gemeinsamen Znüni ruhen wir uns
aus.
Kursdaten:
Dienstag, 3./10./17./24./31. März 2015
Zeit: 9.30–11 Uhr
Ort: Turnhalle Hämisgarten UG,
4103 Bottmingen
Kosten: Fr. 75.–
(Geschwister bezahlen Fr. 37.–)
Sicherer Fuss-, Velo- und öffentlicher
Verkehr: Ja. Wer den umweltfreundlichen Anmeldung bis spätestens 28. Februar Weitere Informationen zum Dorfmuseum
Verkehr stärken will, muss auch Ja zu bei der Kursleiterin.
finden Sie auch auf unserer Homepage
einer Verbesserung der Sicherheit der
www.dorfmuseumbottmingen.ch
schwächsten Verkehrsteilnehmer sagen.
SVP Bottmingen
Felix Wiesner, Stiftungsratspräsident
Mitglied werden unter www.svp-bott- SP Bottmingen, www.sp-bottmingen.ch
Dorfmuseum Bottmingen
mingen.ch oder SVP Bottmingen, 4103
Bottmingen.
Vereine
Der Markt in Ihrer Nähe
Jeden Dienstag von 8.30 bis
11.30 Uhr im Hof hinter der
Gemeindestube, Therwilerstrasse 16, Bottmingen
SVP Binningen-Bottmingen Leiterinnen oder
Leiter dringend gesucht
Was für eine Wahl!
Ein grosses Dankeschön an die Wählerschaft von Binningen und Bottmingen.
Sie haben mich am 8. Februar 2015 zur
Landrätin gewählt. Ich freue mich sehr
über dieses starke Zeichen des Vertrauens. Es ist mir ein Anliegen dieses Vertrauen nach bestem Wissen und Gewissen
im Landrat einzubringen.
Ebenfalls freut es mich zusammen mit
Hanspeter Weibel (SVP Bottmingen) die
Anliegen mit dem starken bürgerlichen
Block zu bearbeiten.
Die bürgerlichen Parteien haben gezeigt,
was man in Wahlen erreichen kann, wenn
man zusammenarbeitet.
Somit bedanke ich mich nochmals ganz
herzlich für Ihre Stimme.
Beatrix Bürgin, SVP Binningen-Bottmingen
Parolen der CVP Basellandschaft für den 8. März 2015
zur Verstärkung unseres
Leiterteams der Mädchenriege
Hast du Lust, spannende
Turnstunden mit aufgeweckten, motivierten Turnerinnen im Alter zwischen 7 und 16 Jahren zu leiten? Unsere
Trainings sind jeweils am Mittwoch:
18.00–19.00 Uhr Gruppe 3
18.30–20.00 Uhr Gruppe 2
19.00–20.30 Uhr Gruppe 1
Haben wir dein Interesse geweckt? Melde
dich bei Priska Schöni, Tel. 076 409 63 90.
Wir freuen uns auf dich!
Mittagstisch
für Seniorinnen
und Senioren
Es ist wieder so
weit. Am Donnerstag, 26. Februar,
Die Delegiertenversammlung der CVP hat
findet der nächste Mittagstisch wie imfolgende Parolen beschlossen:
mer in der Gemeindestube statt. Wir freuEidgenössische Vorlagen:
en uns darauf, Ihnen ein weiteres, feines
Volksinitiative «Familien stärken! Steuer- Menü mit und ohne Fleisch anzubieten
freie Kinder- und Ausbildungszulagen» JA und Sie zu unseren Gästen zählen zu dürVolksinitiative «Energie- statt Mehrwert- fen.
steuer»
NEIN Menü
Gemüsesuppe
Kantonale Vorlagen:
Änderung des Raumplanungs- und Bau- Rindsbraten mit Spätzli und Rotkraut
gesetzes (Befristung der Aushangdauer Orangenschnitte
von Wahl- und Abstimmungsplakaten) JA Vegi
Gemüsesuppe
Formulierte Gesetzesinitiative «Für eine Spätzli mit Rotkraut
Umfahrungsstrasse Allschwil»
JA Orangenschnitte
Leitung und Auskunft:
Annemarie Zehnder
Tichelengraben 6, 4104 Oberwil
Tel. 061 401 17 36
E-Mail: zehnder@ebil.ch
Dipl. Kleinkinderzieherin
Mitarbeit Elternbildung Leimental
Tanz- und Bewegungstherapieschule
Mutter und Hausfrau
SAMSTAG, 14. März 2015
SAMSTAG, 14. März 2015
In der Aula des Burggartenschulhauses
Burggartenstrasse 1, 4103 Bottmingen
In der Aula des Burggartenschulhauses
Angenommen werden nur gut erhaltene
Burggartenstrasse
1, und
4103
Bottmingen
Sommerkinderkleider
-schuhe.
Sie dürfen auch Ihre intakten Velos, Trottis, Rollschuhe, Lego, Duplo,
Angenommen werden nur gut erhaltene
Puzzles, CD’s, Kinder-Fasnachtsgoschtyme etc. bei uns verkaufen.
Sommerkinderkleider und -schuhe.
Die Annahme der Artikel ist auf 50 Stück beschränkt!
Sie dürfen auch Ihre intakten Velos, Trottis, Rollschuhe, Lego, Duplo,
30% des Erlöses gehen ans BOZ Bottminger Zentrum.
Puzzles, CD’s, Kinder-Fasnachtsgoschtyme etc. bei uns verkaufen.
Annahme:
Freitag
13. März 2015
17.30 – 18.30 h
Verkauf:
Samstag
14. März 2015
10.00 – 12.00 h
Die Annahme
der Artikel ist auf 5014.00
Stück
beschränkt!
Rückgabe: Samstag 14. März 2015
– 14.30 h
Infos & Verkaufsnummern unter:
Tel. 061 421 23 71 - BOZ, Dienstag 9 – 11 h
30% des Erlöses gehen
ans BOZ Bottminger Zentrum.
info@bottmingerzentrum.ch
www.bottmingerzentrum.ch
Annahme: Freitag
13. März 2015
17.30 – 18.30 h
Samstag 14. März 2015
10.00 – 12.00 h
Rückgabe: Samstag 14. März 2015
14.00 – 14.30 h
Verkauf:
SP Bottmingen
Abstimmungen vom 8. März 2015
Wir bitten Sie, das gewünschte Menü
(Fleisch oder Vegi) sowie Name, Telefonnummer und Anzahl Personen anzugeben.
Die Sozialdemokratische Partei gibt für Die Gemeindestube öffnet für den MitDer Vorstand
die Volksabstimmung vom 8.März folgen- tagstisch um 12 Uhr.
de Empfehlungen ab:
Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen: Nein. Familienförderung ist richtig
Für Ältere:
und wichtig. Die Initiative nützt aber in
Fragen?
Anliegen?
erster Linie gut verdienenden Familien,
Bedürfnisse?
die auf Entlastung gar nicht angewiesen
Sie erreichen uns
sind. Familien mit mittleren und kleineren
auch abends und
Einkommen profitieren kaum oder gar
am Wochenende
nicht. Zudem würde die Initiative Einnahmenausfälle bewirken, die anderweitig
wieder kompensiert werden müssten.
061 401 01 01
Energie- statt Mehrwertsteuer: Nein. Es Fragen kostet nichts!
ist nicht möglich, die MehrwertsteuerNetzwerk Alters-Angebote Leimental
einnahmen von rund 23 Milliarden Fran-
In der zweiten Schulferienwoche, d.h.
während der Basler Fasnacht fällt der
Märt aus.
Am 3. März findet dann der nächste Märt
wieder wie gewohnt statt. Ob an einer
Fasnachtsveranstaltung oder im Schnee
oder sonst irgendwo in den Ferien: Wir
wünschen allen eine gute Zeit.
Märtgruppe Bottmige
Infos & Verkaufsnummern unter:
Für eine intelligente
regionale Verkehrspolitik
Die FDP und ich selber befürworten eine
intelligente Verkehrspolitik, die die Bedürfnisse der Leute, die zu Fuss, auf dem
Velo, mit dem ÖV und im Auto unterwegs
sind, nicht gegeneinander ausspielt. Dafür braucht es am 8. März ein Ja zur Umfahrung Allschwil und ein Nein zur «Strasseninitiative Basel-Landschaft», die man
auch «Gönn dir den Stau und zahl noch
dafür-Initiative» nennen könnte. Die Um-
Tel. 061 421 23 71 - BOZ, Dienstag 9 – 11 h
info@bottmingerzentrum.ch
www.bottmingerzentrum.ch
Dies und Das
Dorfmuseum Bottmingen
Zerscht go wähle –
denn ins Museum!
Oder:
Formulierte Gesetzesinitiative «Strassen Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung aus- Zerscht ins Museum –
teilen- JA zum sicheren und hindernisfrei- nahmsweise bis Dienstag, 24. Februar, denn go wähle!
21 Uhr, Telefon 061 421 62 43 (Frau
Jasna Brenner) oder per E-Mail an:
ja.brenner@bluewin.ch
Märt macht frei
Leserbriefe
Änderung des Gemeindegesetzes zur Das Mittagessen kostet 12 Franken. Die
nichtformulierten Gesetzesinitiative «Vo Getränke können zu moderaten Preisen in
Schönebuech bis suuber»
JA der Gemeindestube bestellt werden.
en Fuss-, Velo- und öffentlichen Verkehr»
NEIN
CVP Binningen- Bottmingen
www.cvp-bibo.ch
Nr. 8
Seite 4
Das Dorfmuseum Bottmingen öffnet versuchsweise
immer an den Wahlsonntagen von 10 bis 12 Uhr.
Am Sonntag, 8. März, ist das Dorfmuseum deshalb von 10 bis 12 Uhr und von
14 bis 17 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns, Sie auch im 2015 in unseren Ausstellungen begrüssen zu dürfen.
Im Dorfmuseum finden Sie in verschiedenen Abteilungen Aussagen über die Entwicklung von Bottmingen, über die alten
Bottminger Handwerksbetriebe, das Weiherschloss und seine Bedeutung für Bottmingen u.v.m.
Kommen Sie vor oder nach dem Abstimmen zu uns und diskutieren Sie bei einem
Glas «Bottmiger Wy» mit uns und den anderen Anwesenden.
Weitere Öffnungssonntage im ersten
Halbjahr:
17. Mai 10–12 und 14–17 Uhr
14. Juni 10–12 und 14–17 Uhr
Bewährte
Werte im
modernen
Kleid
Wenn ein Unternehmen seit fast 100 Jahren
besteht, dann braucht es manchmal Veränderungen. Anfang dieser Woche hat die
EGK-Gesundheitskasse eine solche Veränderung vollzogen. Nach rund einem Jahr
Vorarbeit können wir Ihnen mit Freude unseren
neuen optischen Auftritt präsentieren.
Ein neues Logo ist eine markante Veränderung
für ein Unternehmen. Auch für uns: Es macht
die EGK moderner, frischer, ansprechender.
Nach einem erfolgreichen Neustart in
verschiedenen Hinsichten war die Zeit ideal für
diesen Wechsel. Aber eines wollen wir bei allen
Neuerungen unter keinen Umständen aus den
Augen verlieren: die Werte, die uns während all
der Jahre begleitet und geleitet haben.
Die Chancengleichheit von Schul- und
Komplementärmedizin, der Wunsch, die für Sie
passende Versicherungslösung zu finden und Sie
in Gesundheit und Krankheit persönlich und
nah zu betreuen – Werte, die vor 30 Jahren
genauso modern waren wie heute. Und dass die
EGK ein modernes Unternehmen ist, ein
Unternehmen, welches mit der Zeit geht, das
sollte man nicht nur spüren, sondern auch sehen.
Gelegenheit dazu gibt es schon bald! Besuchen
Sie uns am Tag der offenen Tür am Samstag,
21. März, ab 10 Uhr in unserer Agentur
in Laufen. Wir freuen uns auf Sie.
Bleiben Sie gesund!
Ihre Ruth Joseph
Leiterin Agentur Laufen
fahrung Allschwil ist nötig, um das Gewerbegebiet Bachgraben mit 3500 Arbeitsplätzen (z.B. Actelion) und konkretem
Potenzial für weitere 8000 Arbeitsplätze
via Basler Nordtangente an das Autobahnnetz anzuschliessen. Heute zwängt
sich der Verkehr von Allschwil zur Autobahn und umgekehrt durch den zurückgebauten Wasgenring/Luzernerring. Die
Umfahrung ist aber auch nötig, um den
stark befahrenen Dorfkern Allschwils vom
Durchgangsverkehr zu befreien. Ein Ja zur
Umfahrung Allschwil ist übrigens kein Ja
zur Südumfahrung! Die Baselbieter Regierung hat dieses Projekt glücklicherweise
begraben. Ein klares Nein verdient die
«Strasseninitiative Basel-Landschaft». Alle verkehrsreichen Hauptstrassen sollen
innert fünf Jahren (!) Velowege in beiden
Richtungen erhalten, ohne dass die Strassen verbreitert werden dürfen. Da dies
vielerorts wegen der engen Verhältnisse
und der knappen Zeitvorgabe nicht möglich sein wird, müsste auf den Hauptstrassen Tempo 30 eingeführt werden. Dauerstaus für Autos und ÖV wären die Folge.
Ausweichrouten durch die Quartiere würden rasch gefunden. Darunter würde die
Verkehrssicherheit namentlich von Kindern und älteren Personen leiden, die zu
Fuss gehen oder das Fahrrad benutzen.
Stimmen Sie für eine vernünftige Verkehrspolitik. Sagen Sie Ja zur Umfahrung
Allschwil und Nein zur «Strasseninitiative
Basel-Landschaft».
Marc Schinzel, Binningen, FDP
gewählter Landrat (noch nicht im Amt)
Ungereimtes bei der GGA
Vor noch nicht allzulanger Zeit pries ein
Gemeinderat die GGA als gut und konkurrenzlos günstig an; zu Recht!
Dann, plötzlich – ohne Umfrage und Dialog – die Kehrtwende. Ohne dass Reklamationen oder Missstände bekannt wurden, wurde per planwirtschaftliches
Dekret der Providerwechsel verfügt. Nicht
etwa ein Übergang zu einem zeitgemässen Dual-Providersystem. Heute, wo
bald jeder Privathaushalt seinen Energielieferanten bestimmen kann, liegt solch
ein Vorgehen vollkommen quer in der Politlandschaft. Für mich und wohl Tausende
Kunden heisst das – gemäss Vergleichsofferte – bloss deutliche Mehrkosten!
CH-Flatrate beim Telefonieren und zehn
E-Mail-Adressen brauche ich schlicht
nicht. Dazu kommen: Modem, Gebühr,
Umtriebe etc. und in zwei Jahren steht
wohl eine happige Tariferhöhung ins
Haus. Warum wird von den Gemeinden
ein Dialog mit fadenscheinigen Argumenten verweigert? Die wahren Beweggründe für einen Providerwechsel wurden nie
offengelegt, ebensowenig die Kosten dieser Übung. Da drängt sich die Frage auf:
«Wem nützt es?»
Markus Stehlin, Bottmingen
Weitere Artikel finden Sie auf den
Seiten LEIMENTAL und KIRCHE
Notfall!
Pro Juventute Beratung + Hilfe 147
ist immer für dich da!
laufen@egk.ch
Telefon Nr. 147
Chat auf 147.ch
www.147.ch
SMS an 147
Spendenkonto 80-3100-6
projuventute.ch
1028262
Liegenschaften / Wohnungen
Zu vermieten in Mariastein n. V.
Erstvermietung in Oberwil
Studio mit Sonnenterrasse /
Sicht ins grüne
Einzeiler-Küche mit mobiler Kochplatte,
grosses Badzimmer, neuer Eichenparkettboden. Geeignet für Pendler oder
als Ferienwohnung.
Miete Fr. 850.- + Fr. 50.- Parkplatz.
Info: Telefon 079 777 82 35
1037638
Ta
o f f g d er
ene
nT
ür
Ab 1. Mai 2015 vermieten wir 2½- bis 4½-Zimmer-Wohnungen.
Ausbau nach dem umweltfreundlichen Minergie-P-Standard.
Überzeugen Sie sich von den grosszügigen Grundrissen auf www.langegasse.ch
oder kommen Sie an unseren Tag der offenen Tür
am 7. März 2015, von 11.00 bis 16.00 Uhr.
1036689
Adimmo AG, Engelgasse 12, 4002 Basel
Telefon 061 378 77 11, www.adimmo.ch
Zu vermieten in Biel-Benken BL
an sonniger Lage mit schöner Aussicht in
2-Familien-Haus am Ochsenmattweg
5-Zi-Maisonette-Wohnung, 1. OG/DG
Fr. 2150.– exkl. NK, NK Fr. 330.–,
ab 1. Juni 2015, Telefon 061 721 70 80
4-Zi.-Hausanteil im Grünen
(ca. 110 m²)
Neue Wohnküche, Bad/WC, WC,
gedeckte Terrasse.
Sep. Entree mit Einbaugarderobe, sep.
Waschküche (WM/TB), Keller und Estrich.
Gepflegte Aussenanlage mit ged. Sitzplatz,
zentrale Lage und herrlicher Ausblick.
Fr. 1900.– + Fr. 270.– NK
Liegenschaftsverwaltung M. Bloch
061 751 25 80/079 626 55 44
Zu vermieten in Gempen per sofort
eine gemütliche
6-Zimmer-Dachwohnung mit Balkon
1008706
Duggingen BL
Zu vermieten ab 1. Mai 2015
1037943
Wohnfläche ca. 120 m², moderner Ausbau
mit Induktion, Bodenheizung, Platten- und
Laminatboden u.v.m.
an sonniger Lage. Alle Zimmer renoviert,
neue Küche mit GWM. Miete: Fr. 1450.–
exkl. NK, Autoabstellplatz Fr. 40.–
Auskunft: Treuhandgesellschaft Bont & Co,
Reinach, Telefon 061 711 22 43
Basler Familie sucht schöne
zur Dauermiete.
Wir freuen uns über Ihren Anruf
oder Ihr SMS auf 079 679 37 41
3-Zimmer-Maisonettewhg
ca. 153 m , im 1. OG (ohne Lift)
4.5-Zimmer3-Zimmer-Maisonettewhg
– Küche
m² 1.
GK/GWM/Mikrowelle
Gartenwohnung
ca.
153 m14
, im
OG(90
(ohnem2)
Lift)
2
Wir s uchen in Bas el
und Umgebung
2
31/2-Zimmer-Wohnung
1036549
Zu vermieten ab 1. April 2015
– Wohnzimmer 39 m²
Wohnzimmer
32und
m² mit
Zimmer
17,5Cheminée
m²
–––Küche
14zw.
m² 16
GK/GWM/Mikrowelle
2 Eingangshallen
neue
Einbauküche
–––Wohnzimmer
39 m²ca. 20 m²
Bad/WC
12 m²
mitsep.
Waschturm
Bad,
Dusche
–––Zimmer
zw.
16und
und
17,5WC
m²
sep.
Gäste-WC
und Natursteinböden
–––2ParkettEingangshallen
ca. 20 m²
Parkettboden
Gartensitzplatz
–––Bad/WC
12 m² (Bodenheizung)
mit Waschturm
–sep.
beheizter
Wintergarten
12 m²
–Hundehaltung
Gäste-WC
nicht erlaubt!
Aussenterrasse
17,5 m²
––Parkettboden
(Bodenheizung)
–beheizter
div. Réduit
und
Einbauschränke
CHF
2150.–
inkl.
NK
–Mietzins
Wintergarten
12 m²
–Aussenterrasse
Estrich, Keller und
Weinkeller
–Garage
CHF 130.–17,5 m²
– div. Réduit und Einbauschränke
Nettomiete
CHF 2581.00 Sie
–Weitere
Estrich,Auskünfte
Keller underhalten
Weinkeller
Einstellhallenplätze
sind vorhanden
gerne
unter
Nettomiete CHF 2581.00
Einstellhallenplätze sind vorhanden
Telefon 079 415 32 03
1037360
in Aesch, Im Häslirain 81, 2. OG mit Lift
ca. 70 m2 + Balkon ca. 9 m2
Nähe Zentrum und Tramhaltestelle.
Miete Fr. 1500.– + Fr. 200.– Nebenkosten.
Telefon 061 741 18 05
Einfamilienhaus
oder Bauland
Im Dorfkern von Witterswil
nach Übereinkunft,
schöne, helle, renovierte
4-Zi.-Wohnung (86 m²)
2. OG
Balkon mit Sicht ins Grüne
sep. Küche, Bad/WC
Fr. 1480.– + Fr. 200.–
Autoabstellplatz zu Fr. 40.–
Impressum
Verlag und Redaktion
Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Bottmingen,
Oberwil, Therwil und Ettingen.
Zudem Anzeiger in Binningen, Biel-Benken, Witterswil,
Bättwil, Flüh, Rodersdorf, Hof stetten, Mariastein,
Metzerlen und Burg im Leimental.
Verantwortlich für den Inseratenteil
Anzeigenverwaltung:
Birsigtal Bote, AZ Anzeiger AG
Im Langacker 11, 4144 Arlesheim
Telefon 061 706 20 23, Telefax 061 706 20 30
Anzeigenleitung:
Markus Würsch
bibo@wochenblatt.ch, www.bibo.ch
Insertionspreise: Fr. –.88 schwarz-weiss, Fr. 1.12 farbig,
jeweils pro einspaltigen Millimeter
Titelseite:
Fr. 1.26 schwarz-weiss, Fr. 1.62 farbig,
jeweils pro einspaltigen Millimeter
(nur gerade Spaltenanzahl möglich)
Erscheint:
wöchentlich donnerstags, 52-mal
WEMF-beglaubigte Auflage:
22 489 Ex.
Adresse:
Birsigtal-Bote, Missionsstrasse 36
Postfach 393, 4012 Basel
Telefon Redaktion 061 264 64 34
Redaktion Disposition / Gemeindeseiten 061 264 64 34
Telefax 061 264 64 33
E-Mail: redaktion@bibo.ch, www.bibo.ch
Verlag:
Cratander AG, 4012 Basel
Herausgeber:
Ruedi Reinhardt
Verlagsleitung:
Alfred Rüdisühli
Chef-Redaktor:
Georges Küng
Redaktion:
Lukas Müller (lm)
Georges Küng (kü)
Disposition / Gemeindeseiten:
Christian Rauch
Produktion:
Friedrich Reinhardt AG, 4012 Basel,
www.reinhardt.ch
Leserbriefe und eingesandte Texte/Bilder
Umfang von Texten maximal 1750 Zeichen, inklusive
Leerschläge (etwa 35 Zeilen). Dateien aus Textprogrammen als «nur Text», (ohne Sonderzeichen, Zeilenschaltungen, Tabulatoren usw.) abspeichern.
Verantwortung, Haftung, Rechte
Für den Inhalt der redaktionellen Beiträge sowie für die
abgedruckten Zusendungen übernehmen die Einwohnergemeinden keine Verantwortung.
Für eingesandte Texte und Bilder übernimmt der Verlag
in keinem Fall die Verantwortung bzw. Haftung.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge müssen nicht die
Meinung der Redaktion wiedergeben.
Es besteht kein Recht auf die Publikation von Leserbriefen und unverlangt eingesandten Texten und Bildern.
Die Redaktion behält sich Änderungen, Kürzungen und
Platzierung von Beiträgen, Bildern und Leserbriefen vor.
Inseratenkombination Birs-Kombi mit dem «Wochenblatt für Birseck und Dorneck» und dem «Wochenblatt
für das Schwarzbubenland und das Laufental» und
Anzeiger-Kombi 31 mit der grösstmöglichen Haushaltsabdeckung in der Nordwestschweiz. Auflagen (2013):
75 544 Ex. (Birs-Kombi), 202 012 Ex. (AnzeigerKombi 31)
Anzeigenschluss:
Änderungen bei Feiertagen möglich.
Redaktionsschluss für Text:
Dienstag 12 Uhr
Montag 12 Uhr
vollständig renoviert, Cheminée, Garten­
anteil, grüne Umgebung, Nähe ÖV und
Einkaufscenter.
Miete Fr. 2800.– und Nebenkosten Fr. 110.–,
a conto Heizung und Warmwasser Fr. 140.–,
Einstellplatz Fr. 130.–
Mietbeginn nach Vereinbarung.
Auskunft und Besichtigung:
W. Wassmer, Telefon 061 931 31 31
BiBo online: www.bibo.ch
1022058
51/2-Zimmer-Wohnung, ca. 128 m²
1033800
Halter & Partner GmbH
Tel. 061 723 92 34
o.spaar@halter-partner.ch
Zu vermieten Ruchholzstrasse 9,
4103 Bottmingen
FRV
Ferienwohnung
in Grindelwald/BE
Luxuriöses Wohnen
Oberwil – Sägestrasse 25
In kleinem
Oberwil,gepflegtem
Bertschenackerstr.
Luxuriöses
Wohnen
In
Mehr- 13,
vermieten wir nach Vereinbarung
familienhaus
an
ruhiger
sonniger
In
Oberwil,
Bertschenackerstr.
13,
eine
originelle,
moderne
Lage
vermieten
wir
nach
vermieten wir nach Vereinbarung
Vereinbarung
renovierte
eine
originelle,eine
moderne
Oberwil
Gemeindeinformationen
Gemeindeversammlung vom 4. März 2015
Traktanden und Empfehlungen der Gemeindekommission
Die Traktandenliste der Gemeindeversammlung vom 4. März 2015 sieht wie folgt aus:
1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. September 2014
2. Überarbeitetes Leistungsbudget 2015
2.1. Sparvorschläge zuhanden der Gemeindeversammlung
2.2. Steuern und Gebühren 2015
2.2.1. Gemeindesteuern
2.2.2. GGA-Gebühren
2.3. Leistungsbudget 2015
3. Diverses
Die Gemeindeversammlung findet um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums Oberwil
statt. Die Einladungen sind bereits bei den Stimmbürgerinnen und -bürgern eingetroffen. Darin enthalten sind auch Informationen über die Anreise zur Gemeindeversammlung.
Empfehlungen der Gemeindekommission
Die Gemeindekommission gibt zuhanden der Gemeindeversammlung vom 4. März
2015 folgende Empfehlungen ab:
2.1 SparvorschlägezuhandenderGemeindeversammlung
2.1.1. Wollen Sie im Rahmen der Leistung 10102 «Öffentlichkeitsarbeit» auf die
Produktion der Chronik verzichten?
Empfehlung der Gemeindekommission: Ja (einstimmig)
2.1.2. Wollen Sie im Rahmen der Leistung 10103 «Anlässe der Gemeinde» auf das
Feuerwerk an der Bundesfeier verzichten?
Empfehlung der Gemeindekommission: Ja (einstimmig)
2.1.3. Wollen Sie die Leistung 12104 «Aufgabenstunde Primarschule» streichen?
Empfehlung der Gemeindekommission: Ja (einstimmig)
2.1.4. Wollen Sie im Rahmen der Leistung 15102 «Angebote für die Jugend» den
Jugendfranken von zwei auf einen Franken pro Einwohner reduzieren?
Empfehlung der Gemeindekommission: Nein (mit 8 : 5 Stimmen)
2.1.5. Wollen Sie im Rahmen der Leistung 16101 «Strassen und Wege» die öffentliche Beleuchtung nachts zwischen 1 und 5 Uhr abschalten?
Empfehlung der Gemeindekommission: Ja (einstimmig)
2.1.6. Wollen Sie die Leistung 13102 «Märkte in Oberwil» streichen?
Empfehlung der Gemeindekommission: Ja (mit 12 : 1 Stimmen)
2.1.7. Wollen Sie die Leistung 13105 «Nähkurs» streichen?
Empfehlung der Gemeindekommission: Ja (mit 12 : 1 Stimmen)
2.1.8. Wollen Sie die Leistung 16201 «Ruftaxi» streichen?
Empfehlung der Gemeindekommission: Nein (mit 9 : 4 Stimmen)
2.1.9. Wollen Sie im Rahmen der Leistung 17202 «Natur- und Umweltschutz» auf
die Auszahlung von Fördergeldern für energetische Massnahmen bei Gebäudesanierungen verzichten?
Empfehlung der Gemeindekommission: Ja (mit 10 : 3 Stimmen)
2.2.SteuernundGebühren2015
2.2.1. Gemeindesteuern
Mit 8 : 4 Stimmen und einer Enthaltung empfiehlt die Gemeindekommission
eine Erhöhung des Steuerfusses um zwei Prozentpunkte auf 50 Prozent.
Einstimmig empfiehlt die Gemeindekommission einen Steuerfuss von 4 Prozent für die Ertragssteuer der juristischen Personen gemäss § 58 Abs. 2 StG.
Einstimmig empfiehlt die Gemeindekommission einen Steuerfuss von 2,75
Promille für die Kapitalsteuer der Kapitalgesellschaften und Genossenschaften gemäss § 62 Abs. 2 StG.
2.2.2. GGA-Gebühren
Einstimmig empfiehlt die Gemeindekommission eine GGA-Gebühr von
10 Franken pro Monat (exkl. MwSt).
Gemeindeverwaltung:
Hauptstrasse 24
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 42 14
Homepage: www.oberwil.ch
Schalterzeiten:
Vormittag
Mo, Mi, Do, Fr
Dienstag
Nachmittag
Mo, Mi
Dienstag
Donnerstag
Freitag
9.30–11.30 Uhr
8.00–11.30 Uhr
13.30–16.30 Uhr
geschlossen
13.30–18.30 Uhr
13.30–16.00 Uhr
Das Telefon wird ab 8 Uhr bedient
Gemeindepräsidentin:
Lotti Stokar-Hildbrand
Telefon 061 401 21 61
Sprechstunde: Do 14–17 Uhr,
nach Vereinbarung unter
Telefon 061 405 44 44 (Sekretariat
verlangen)
Abteilung Soziales:
Hauptstrasse 28
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 43 09
Abteilung Bau:
Hohlegasse 6
Telefon 061 405 42 42
Fax
061 405 42 41
Abteilung Finanzen:
Hauptstrasse 18
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 42 14
Werkhof:
Sägestrasse 5
Mo–Fr 11.30–12.00, 16–16.30 Uhr
Telefon 061 405 42 50
Fax
061 405 42 52
Bürgergemeinde:
Präsident: Hanspeter Ryser
Im Buech 15
Telefon P 061 401 31 43
Fax
061 401 31 02
Kontaktperson (Schreiberin):
Monika Zehnder
Telefon P 061 401 09 83
Homepage: www.bg-oberwil.ch
Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Leimental
Telefon 061 599 85 20
Zivilschutz Leimental:
Dominik Ebner
Telefon 061 599 69 64
GGA-Störungsdienst:
Telefon 0800 727 447
Brunnmeister /
Wasserversorgung:
Heinis AG, Biel-Benken
Telefon 061 726 64 22
Nr. 8
Seite 6
Donnerstag, 19. Februar 2015
Vorausrechnungen
Gemeindesteuern 2015 –
Versand erst nach
Genehmigung des Budgets
Für gewöhnlich erhalten die Steuerpflichtigen der Gemeinde Oberwil in diesen Tagen ihre Vorausrechnung zu den Gemeindesteuern. Aufgrund der Ablehnung des
Leistungsbudgets 2015 durch die Gemeindeversammlung ist der Steuerfuss für das
Steuerjahr 2015 noch nicht festgelegt.
Deshalb wird mit dem Versand der Vorausrechnungen bis nach der Genehmigung des Budgets zugewartet. Im Anschluss an die Genehmigung benötigen
Druck und Versand noch einige Tage, sodass – nach heutigem Kenntnisstand – die
Steuerpflichtigen ihre Vorausrechnungen
in der zweiten Hälfte März erhalten werden. Einzahlungsscheine für Vorauszahlungen 2015 können bis dahin über die
Homepage der Gemeinde Oberwil Gemeindesteuern angefordert werden
(www.oberwil.ch unter Online-Schalter
mit dem Stichwort Steuern).
Die Gemeindeverwaltung bittet für diesen
Umstand um Verständnis.
Gemeindeverwaltung
Rücktritt aus der
Gemeindekommission
Danièle Kornicker (FDP) ist per Ende Januar 2015 aus der Gemeindekommission zurückgetreten. Sie hat Anfang Februar eine
Anstellung bei der Gemeindeverwaltung
angetreten. Gemäss Reglement für die
Gemeindekommission der Gemeinde
Oberwil dürfen Mitarbeitende der Gemeindeverwaltung mit Ausnahme der
Lehrkräfte nicht Mitglied der Gemeindekommission sein.
Die Gemeindeverwaltung hat bereits das
Nachrückverfahren eingeleitet, um die
Vakanz so rasch als möglich wieder zu besetzen.
Rücktritt aus der
Jugendkommission,
neue Mitglieder gesucht
Luca Bossardt hat dem Gemeinderat seinen sofortigen Rücktritt aus der Jugendkommission mitgeteilt. Er gestaltet in dieser Funktion rund siebeneinhalb Jahre die
Jugendpolitik der Gemeinde aktiv mit.
Der Gemeinderat dankt ihm für diesen
nicht selbstverständlichen Einsatz zugunsten des Gemeinwesens und wünscht
ihm alles Gute für die Zukunft.
Damit hat es in der Jugendkommission
mehrere freie Plätze. Gesucht werden nun
junge Leute unter 25 Jahren, die ihre Ideen und Vorschläge im Bereich Jugend aktiv bei der Gemeinde einbringen wollen.
Die Jugendkommission berät den Gemeinderat zu allen jugendlichen Themen.
Sie arbeitet auch bei neuen Projekten mit.
Zudem betreibt sie eine eigene Homepage
und gibt das Büechli heraus, in dem alle
Angebote für die Jugend in Oberwil beschrieben sind. Auch kann die Jugendkommission dank des Jugendfrankens für
jugendliche Projekte Geld sprechen.
Mehr Infos zur Jugendkommission finden
sich im Internet (www.juko-oberwil.ch
oder www.oberwil.ch unter Politik / Kommissionen).
Wer sich für die Mitarbeit in der Jugendkommission interessiert, kann sich bis
zum 19. März 2015 mit einem Motivationsschreiben und einem kurzen Lebenslauf per Post oder per E-Mail bewerben
(Bereich Politik & Kommunikation, Gemeindeverwaltung, Hauptstrasse 24,
4104 Oberwil oder E-Mail: evelyne.iten@
oberwil.bl.ch). Der Gemeinderat freut sich
über zahlreiche Bewerbungen von Oberwiler Jugendlichen!
Bericht der Rechnungsprüfungskommission
zum überarbeiteten Leistungsbudget 2015
Die Rechnungsprüfungskommission (RPK) hat die Veränderungen bei der Neuauflage des Budgets 2015 zur Kenntnis genommen. Eine eingehende Prüfung des Zahlenmaterials wurde nicht vorgenommen, da lediglich über Anpassungen informiert
wurde.
Generell hält die RPK an den Erkenntnissen und Aussagen fest, welche im Bericht
zur Vorlage des überarbeiteten Leistungsbudgets 2015 im letzten Dezember publiziert wurden. Dieser ausführliche Bericht kann bei der RPK bezogen werden (E-Mail:
dc@dominik-caviezel.ch).
Das neue Budget verbessert sich insgesamt um Fr. 544 040.–, wobei sich der Grossteil davon (Fr. 400 000.–) auf höher erwartete Steuereinnahmen bezieht.
Die RPK hat stets betont, dass die Abwägung von Steuererhöhungen und Sparmassnahmen ein politischer Prozess ist. Es liegt auch nicht an der RPK, Leistungen der
Gemeinde gegeneinander aufzuwiegen. Dass trotz klarer Ablehnung einer Steuererhöhung im Dezember 2014 nun aber dieselbe Steuererhöhung wieder zur Abstimmung steht, ist nach Meinung der RPK jedoch eine Missachtung des Auftrags des
Souveräns. Aufgabe des Gemeinderates wäre es gewesen, ein überarbeitetes Budget ohne Steuererhöhung vorzulegen.
Die RPK ist der Meinung, dass es sinnvoll wäre, den eingeschlagenen Weg der politischen Aufgabenüberprüfung fortzuführen. Ebenfalls geht die RPK davon aus, dass
verwaltungsintern sicherlich noch Optimierungspotenzial besteht. Hier scheint der
Spardruck noch nicht hoch genug zu sein. Dies betrifft jedoch nicht nur Gemeinderat und Verwaltung, sondern im selben Ausmass auch die Gemeindeversammlung,
die sich in den letzten Jahren nie für konkrete Sparmassnahmen erwärmen konnte.
Sollten nun die Steuern erhöht werden, wäre sowohl diese Diskussion als auch die
Aufgabenüberprüfung wohl bereits wieder beendet.
Es bleibt aus Sicht der RPK zu hoffen, dass das Jahr 2015 weiterhin genutzt wird, um
über weitere Sparmassnahmen zu befinden. Die RPK empfiehlt daher das überarbeitete Leistungsbudget 2015 mit den vorgeschlagenen Sparmassnahmen, jedoch unter Beibehaltung des bisherigen Steuersatzes zur Annahme, und die Steuererhöhung
entsprechend zur Ablehnung. Es ist der RPK klar, dass innert eines Monats nach der
letzten Gemeindeversammlung das Leistungsbudget nicht komplett anders aussehen kann. Bis zur Vorlage des Budgets 2016 verbleibt jedoch genügend Zeit, auch
grundsätzliche Themen und Abläufe zu hinterfragen.
Wie auch immer die Gemeindeversammlung entscheiden wird, hofft die RPK auf
eine möglichst hohe Teilnehmerzahl, um die Entscheidungen wie auch die Diskussionen über unsere Gemeindefinanzen möglichst breit abzustützen und zu legitimieren.
Für die Rechnungsprüfungskommission: Dominik Caviezel
Neues Mitglied
ins Wahlbüro gewählt
Die Wahlbehörde, zusammengesetzt aus
den Mitgliedern des Gemeinderates und
der Gemeindekommission, hat im Januar
ein neues Mitglied des Wahlbüros gewählt. Es ist dies Frau Irma Licina. Sie hat
ihr neues Amt bereits angetreten und
stand im Rahmen der kantonalen Wahlen
bereits im Einsatz. Die Gemeinde Oberwil
gratuliert Frau Licina herzlich zu ihrer neuen Aufgabe und wünscht ihr viel Freude
bei ihrem Engagement für das Gemeinwesen.
Wahlen und Abstimmungen vom 8. März 2015
Das Wahl- und Abstimmungsmaterial
wurde den Stimmberechtigten zugestellt.
Wer sein Abstimmungsmaterial nicht erhalten hat, wird gebeten, dieses bis spätestens 2. März 2015 von der Gemeindeverwaltung anzufordern.
Wer nicht persönlich ins Wahlbüro gehen
kann oder will, hat die Möglichkeit, seine
Bürgerpflicht mittels brieflicher Stimmabgabe im vereinfachten Verfahren zu erfüllen. Beachten Sie die entsprechenden Bestimmungen auf der Rückseite des
Stimmrechtsausweises. Denken Sie in diesem Fall daran, dass für die Gültigkeit der
schriftlichen Stimmabgabe die eigenhändige Unterschrift auf dem Stimmrechtsausweis erforderlich ist und dass
das Stimmcouvert unbedingt bis 17 Uhr
vor dem Abstimmungstag in der Gemeindeverwaltung eintreffen muss.
Baugesuche
BG-Nr. 0264/2015, Stiftung Jugendsozialwerk Blaues Kreuz BL, Bernhardsberg 15,
4104 Oberwil, Entsorgungsstelle/Velounterstand / Erweiterung Essraum, Bernhardsberg 15, Parz. 7004BR, 4104 Oberwil, Planung durch Staehelin, Gisin +
Partner AG, Vogesenstrasse 25, 4056 Basel. Das Bauvorhaben liegt ausserhalb der
Bauzone und/oder bedarf einer Rodungsbewilligung.
BG-Nr. 0277/2015, Brunoni Ivano, Fraumattstrasse 1, 4104 Oberwil, Mehrfamilienhaus, Fraumattstrasse, Parz. 1247,
4104 Oberwil, Planung durch Brunoni
Ivano, Bottmingerstrasse 38, 4104 Oberwil.
Die Pläne können auf der Gemeindeverwaltung (Abteilung Bau, Hohlegasse 6)
während den Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Einsprachen sind bis
zum 2. März 2015 schriftlich und begründet in vier Exemplaren an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal, zu richten.
Zivilstandsnachrichten
Geburten
In Basel
28. Januar 2015: Silas Julian Leuenberger,
Sohn der Patricia Leuenberger geborene
Jeger und des Samuel Christoph Leuenberger.
5. Februar 2015: Cédric Reto Seiler, Sohn
der Annette Hedwig Seiler geborene Riggenbach und des Philipp Seiler.
Todesfall
In eigener Sache
Geschätzte LeserInnen
BiBo erhält immer wieder Zuschriften,
welche die mögliche Länge von 50 Zeilen
à 35 Anschläge (= 1750 inkl. Leerzeichen)
weit überschreiten. Wir bitten Sie die
Textlänge in Ihrem eigenen Interesse
strikt einzuhalten. Der Redaktionsschluss
bleibt Montagmorgen, 12 Uhr.
Wir danken für Ihr Verständnis!
BiBo-Redaktion: G. Küng (Chefredaktor)
7. Februar 2015: Ottilia Meier-Surer, geboren 1928, Mühlegasse 6.
Nr. 8
Seite 7
Oberwil
Donnerstag, 19. Februar 2015
Der Fasnachtsmontag gehört ganz den Kindern
Auch in Oberwil hat die
Kinderfasnacht eine lange
Tradition. Und seit neun
Jahren organisieren die
Nacht w yber-Schnägge
(siehe Foto mit den zehn
Ladys; viele sind auch im
Blauring als Leiterinnen
aktiv) einen Nachmittag,
der für die Allerkleinsten,
Binggisse und Jugendlichen unvergessen bleibt.
Wir waren im Dorf unterwegs sowie anschliessend
beim fasnächtlichen Treiben in der Wehrlinhalle vor
Ort – und lassen Bilder
sprechen.
Text und Fotos:
Georges Küng
Parteien
Empfehlungen der NLO
zur Budgetgemeinde­
versammlung vom 4. März
Die Mitglieder der NLO (Neue Liste Oberwil) haben an ihrer Parteiversammlung
vom 11. Februar die Sparvorschläge des
Gemeinderates diskutiert. Grundsätzlich
anerkennen sie die Anstrengungen bei der
Suche nach möglichem Sparpotenzial. Es
ist aber offensichtlich, dass die finanziellen Herausforderungen (Finanzausgleich,
Sozialhilfe, Pflegeleistungen) so gross
sind, dass sie mit Sparen allein nicht bewältigt werden können. Eine Erhöhung
des Steuerfusses auf 50% erachtet die
NLO deshalb für unumgänglich. Es ist eine
Tatsache, dass der Anstieg der nicht beeinflussbaren Kosten sowie nicht mehr
aufschiebbare investitionen wie zum Beispiel die Sanierung des Thomasgarten
Schulhauses sonst zu einer übermässigen
Verschuldung führen würden.
Gleichzeitig sind die Mitglieder der NLO
gegen Sparübungen, welche einen unverhältnismässigen rückschritt bedeuten
würden, sei es beim Einsatz für die Natur,
Mobilität
ohne
Stau!
JA
zur
Umfahrung
Allschwil
NEIN
zur schädlichen
VCS-StrassenÜberparteiliches Komitee
Initiative
«Für eine zukunftsgerichtete,
moderne Verkehrsinfrastruktur»
Postfach 633, 4410 Liestal
beim kulturellen Engagement, dem ruftaxi oder dem Märt. Sie empfehlen, folgende Leistungen nicht zu streichen, resp.
nicht zu reduzieren: Die Oberwiler Chronik, den Jugendfranken, die Unterstützung kultureller Aktivitäten, den Naturund Umweltschutz, den Markt und das
ruftaxi. Bei den Beiträgen an Gebäudesanierungen haben sich die Mitglieder
grossmehrheitlich der Stimme enthalten.
Engagierte Mitglieder der NLO werden an
der Gemeindeversammlung diese Anträge näher begründen. Wir hoffen auf Unterstützung unserer Anträge im interesse
eines wohnlichen Oberwils mit gesunden
Finanzen ohne Schulden.
NLO (Neue Liste Oberwil)
Parolen für die Abstim­
mungen vom 8. März
Die SP hat für die kommenden nationalen
Abstimmungen die folgenden Parolen gefasst:
NEIN zur initiative «Familien stärken!
Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen». Die CVP-initiative stärkt nicht jene
Familien, die es am nötigsten hätten. Vielmehr entlastet sie vor allem die Familien
Überparteiliches Komitee «Für eine zukunftsgerichtete
moderne Infrastruktur» – www.mobilitaet-ohne-stau.ch
Co-Präsidium: Christoph Buser, Direktor Wirtschaftskammer Baselland,
Landrat, Füllinsdorf; Hanspeter Frey, e. Landratspräsident, Allschwil;
Lukas Ott, Geschäftsführer TCS Sektion beider Basel, Füllinsdorf.
Mitglieder Komitee: Caspar Baader, e. Nationalrat, Gelterkinden;
Rosmarie Brunner, Landrätin, Muttenz; Thomas de Courten,
Nationalrat, Rünenberg; Andreas Dürr, Landrat, Biel-Benken; Anton
Fritschi, Gemeindevizepräsident, Arlesheim; Hans Rudolf Gysin, e.
Nationalrat, Pratteln; Michael Herrmann, Landrat, Gelterkinden; Christof
Hiltmann, Landrat, Gemeindepräsident, Birsfelden; Paul R. Hofer, Landrat,
Oberwil; Marianne Hollinger, Landrätin, Gemeindepräsidentin, Aesch; Siro
Imber, Landrat, Schönenbuch; René Imhof, Einwohnerrat, Allschwil; Edi
Jermann, Gemeinderat, Dittingen; Walter Jermann, e. Nationalrat,
Dittingen; Oskar Kämpfer, Präsident SVP Baselland, Landrat, Therwil;
Andrea Kaufmann, Gemeindepräsidentin, Waldenburg; Felix Keller,
Landrat, Fraktionspräsident CVP/EVP, Allschwil; Mike Keller, Gemeindepräsident, Binningen; Roman Klauser, Landrat, Allschwil; Markus Meier,
Landrat, Ormalingen; Franz Meyer, Landratsvizepräsident, Grellingen;
Marie-Therese Müller, Landrätin, Reinach; Matthias Mundwiler,
Gemeinderat, Bubendorf; Nicole Nüssli, Gemeindepräsidentin, Allschwil;
Simon Oberbeck, Gemeinderat, Birsfelden; Rolf Richterich, Landrat,
Fraktionspräsident FDP, Laufen; Willy Rütti, Einwohnerrat, Allschwil;
Daniela Schneeberger, Nationalrätin, Thürnen; Rolf Schweizer,
Gemeindepräsident, Frenkendorf; Sandra Sollberger, Landrätin, Gemeinderätin, Bubendorf; Dominik Straumann, Landrat, Fraktionspräsident SVP,
Muttenz; Pascale Uccella, Einwohnerrätin, Allschwil; Franz Vogt,
Gemeinderat, Allschwil; Jürg Vogt, Präsident FDP Allschwil-Schönenbuch,
Allschwil; Holger Wahl, Gemeinderat, Röschenz; Hanspeter Weibel,
Landrat, Bottmingen; Erich Wiesner, Gemeindepräsident, Tenniken;
Hansruedi Wirz, Landrat, Reigoldswil; Bernhard Zollinger, Gemeindepräsident, Seltisberg; Kurt Züllig, Gemeindepräsident, Ettingen.
der Gutverdienenden. Denn die initiative
will, dass Kinderzulagen und Familienzulagen steuerfrei werden. Das ist das falsche Mittel. Von diesem Steuerabzug profitieren die Steuerzahlenden mit den
höchsten Einkommen und der höchsten
Progression. Ausserdem verursacht die
initiative einen Einnahmenverlust von
rund 1–3 Milliarden Franken.
NEIN zur initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer». Die initiative ist eine Fehlkonstruktion. Hat die beabsichtigte Senkung Erfolg, sinken auch die Steuererträge,
weshalb dann die Steuersätze auf Energie
noch mehr erhöht werden müssten.
hatten. Der Jahresbericht des Präsidenten
sowie rechnung und Budget des Kassiers,
Markus Braun, wurden von den Anwesenden einstimmig und mit Akklamation genehmigt. Das wichtigste Traktandum bildete die Verabschiedung der neuen nun
aktualisierten Statuten.
Ehrungen
im rahmen der Delegiertenversammlung
der KSG BL werden unsere beiden Ehrenmitglieder, Anton Horn und ruedi Borer,
die Verdienstmedaille des schweizerischen Schützenverbands entgegennehmen dürfen. Vereinsintern wurden die
Gewinner der einzelnen Vereinskonkurrenzen ausgezeichnet. Die Sieger im speziellen Feldschiessen/Obligatorisch-Cup
heissen in der Kat. Karabiner, Heinz Heiniger und in der Kat. Sturmgewehr 90, roger rickenbach. Ebenso konnten die beiden Cupsieger, ruedi Borer (Kat. A) und
Markus Braun (Kat. D) den begehrten
Wanderpreis entgegennehmen. Den Titel
des Vereinsmeisters holte sich in der
Kat. A Jean-François Hofer vor Käthi rickenbach und ruedi Borer. in der Kat. D
obsiegte Heinz Heiniger vor François
Stöckli und Stephan Frey.
Bei den kantonalen Abstimmungen sagt
die SP:
JA zur Befristung der Aushangdauer von
Wahl- und Abstimmungsplakanten
JA zur nichtformulierten Gesetzesinitiative «Vo Schönebuech bis suuber»
NEIN zur formulierten Gesetzesinitiative
«Für eine Umfahrungsstrasse Allschwil»
JA zur formulierten Gesetzesinitiative
«Strassen teilen – Ja zum sicheren und
hindernisfreien Fuss-, Velo-, und öffentlichen Verkehr (Strasseninitiative BaselLandschaft)»
Vorstand SP Oberwil / Biel-Benken
Ausblick
www.sp-oberwil.ch
Als Höhepunkt des Vereinsjahrs steht am
22. Juni der Besuch des «Eidgenössischen» in Visp vor der Tür. Sowohl für den
vereinsinternen Organisator, Anton Horn,
Vereine
als auch für die Aktiven bildet das höchste
Schützenfest dabei eine besondere Her24. GV der Schützen­
ausforderung.
gesellschaft Oberwil
Auch im 2015 wird wieder ein JungschütEin weiteres Mal traf sich die Schützengilzenkurs ausgeschrieben. Ebenso hofft der
de im APH DrEiLiNDEN zur ordentlichen
Vorstand auf verborgene Schützentalente
Generalversammlung. Das Vereinsjahr
in der Gemeinde und Umgebung, die als
2014 war geprägt von der Mitbeteiligung
Neumitglieder im Schneggenberg jederder SGO bei der Durchführung des kantozeit herzlich willkommen sind!
nalen Schützenfestes beider Basel. Dabei
bestand die moderne, neue SiUS-Trefferanzeigeanlage ihre Feuertaufe bestens.
im Jahresbericht gab der Präsident, Paul
Breitenmoser, seiner Freude Ausdruck
über ein erfolgreiches Fest im «Ausweichredaktion@bibo.ch
stand» Schneggenberg. Es war ein gerütTelefon 061 264 64 34
teltes Mass an Arbeit, welches die Helferinnen und Helfer der SGO zu bewältigen
BiBo-Kontakt
Liebe Theaterfreunde
Wie wir vor Kurzem hier im BiBo bereits
angekündigt haben, werden dieses Jahr
von der Theatergruppe Oberwil leider keine Theateraufführungen stattfinden. Dafür sind wir schon dabei, die nächste Produktion für 2016 vorzubereiten. Dafür
suchen wir Interessierte, die Lust am
Theaterspielen haben. Gleichzeitig solltet ihr auch bereit sein, aktiv bei den Aufgaben mitzuhelfen, die eine Theaterproduktion mit sich bringt.
Konkrete Voraussetzungen sind nicht erforderlich. Offenheit und interesse am
Theaterspielen sind jedoch sicher hilfreich. Die Proben werden im Oktober beginnen und vor und während der zweiten
Aprilhälfte 2016 brauchts Zeit für die Theateraufführungen.
Lust, mitzumachen oder einfach einmal auszuprobieren? Dann komm am
Montag, 16. März, um 19.30 Uhr ins
Sprützehüsli in Oberwil. Falls du Fragen hast, erreichst du uns am besten unter markus.iberg@bluewin.ch oder unter
Telefon 079 470 24 51.
Wir freuen uns auf euch.
Die Theatergruppe Oberwil
Fitnesstraining für alle
Weiter gehts nach den
Fasnachtsferien
Nach den Ski- und Fasnachtsferien – also ab Mittwoch, 4. März,
bietet ihnen der Turnverein Oberwil weiterhin die Möglichkeit, sich körperlich fit
zu halten und somit etwas Gutes für ihr
Wohlbefinden zu tun.
Nutzen Sie diese Gelegenheit und lassen
Sie sich von unserer bestens ausgebildeten Fitnesstrainerin ins Schwitzen bringen.
Gerne laden wir Sie ein, an diesem ungezwungenen Training teilzunehmen.
Trainingszeiten: Mi, 20.15 – 21.15 Uhr
Ort:
Wehrlinhalle, Oberwil
Unkostenbeitrag: Fr. 5.– pro Abend
Turnverein Oberwil
Oberwil
Oberwiler Fasnacht 2015
Vereine
Fasnachtsfeuer
Lernen Sie die Vogelwelt
in Ihrem Garten kennen!
Besammlung: Sprützehüsli (beim Rest. Rössli), Sonntag, 22. FebKurzkurs
ruar, ab 18.45 Uhr
«Stunde der Gartenvögel»
Fackelausgabe; 19 Uhr
Der Kurs zur Aktion
Fasnacht
ausläuten
und anschliessend
«Stunde der GartenvöAbmarsch.
gel» des Natur- und Vogelschutzvereins Oberwil (NVO) bietet Ihnen
Leserbriefe
die Möglichkeit, sich ohne Vorkenntnisse und mit wenig Zeitaufwand mit Gelogen und genötigt!
den häufigsten Vogelarten im Sied- Dass ein Verwaltungsratspräsident so
lungsraum und ihrer Lebensweise ver- unverfroren öffentlich lügen darf, kann
traut zu machen.
nicht stehen gelassen werden.
Haben Sie sich auch schon gefragt, wel- Die Abonnenten hätten miteinbezogen
che Vögel im Gebüsch in Ihrem Garten werden können bei der Ausschreibung
nisten? Wer in der Wiese nach Würmern des Providers. Wahrscheinlich wäre es
und Insekten sucht? Wessen Gesang Sie nie so weit gekommen. Das interessierte
morgens beim Aufwachen hören und wa- Herrn Schenk als Profiteur natürlich
rum Vögel überhaupt singen? Antworten nicht. Schlimmer ist: Herr Schenk
auf diese und viele andere Fragen bekom- schreibt‚ damit die Abonnenten von den
men Sie im Rahmen des Kurses während modernen Errungenschaften, wie zum
den Theorielektionen und Exkursionen Beispiel zeitversetztes Fernsehen «profivon erfahrenen Vogelkennern.
tieren können» und weiter unten: «Mit
Voraussetzungen
diesen Tatsachen ist es für die Kundinnen
Interesse an der Vogelwelt – Vorkenntnis- und». Tatsache ist, dass eine Umfrage
se sind keine nötig!
der Breitband im letzten Sommer – mit
Kursziel
überraschend hoher Rücklaufquote –
Sie erkennen die häufig zu sehenden und klar bestätigte, das fast zwei Drittel der
hörenden Vögel im Siedlungsraum und Abonnenten kein zeitversetztes Fernsekönnen an der Aktion «Stunde der Gar- hen und keine Cloud wünschen. Also getenvögel» des SVS/BirdLife Schweiz teil- logen!
nehmen.
Dass ohne ordentliche Kündigung geKosten
mäss AGB, die angenommen werden
Die Kursteilnahme kostet Fr. 60.– pro Per- kann, die Telefonportierung eingesandt
son (inkl. Materialkosten) und Fr. 30.– für werden muss, ist Nötigung. Wie soll ein
Jugendliche bis zum Alter von 20 Jahren. Wechsel zu einem andern Provider möglich sein, wenn in den nächsten zwei WoAusrüstung
Ein Feldstecher für die Exkursionen ist chen schon alles eingemeisselt sein soll?
Folge sind Mehrkosten für nicht geempfehlenswert.
wünschte Serviceleistungen, die uns Herr
Termine
Schenk mit seiner eigenen Interpretation
Theorie 1
der Umfrage unterjubelt. Zwei Mail-AnDo, 26. März, 19–21 Uhr
Aula-Wehrlinschulhaus
Exkursion 1
So, 29. März, 7–10 Uhr
Treffpunkt Eingang Röm.-kath. Kirche
Theorie 2
Fr, 24. April, 19–21 Uhr
Aula-Wehrlinschulhaus
Exkursion 2
So, 26. April, 7–10 Uhr, noch offen
Anmeldung bis 1. März 2015 mit unten
stehendem Talon
Ja, ich nehme teil am Kurs «Stunde der
Gartenvögel» des NVO
Name:
Empfehlungen
Donnerstag, 19. Februar 2015
fragen blieben unbeantwortet bei der so
tollen und vertrauenswürdigen intergga
(= reibungslos).
Herr Schenk, Sie sind im Gemeinderat.
Wieso kann mir die Gemeindeverwaltung keine Auskunft über die finanziellen
Auswirkungen auf die Gemeindefinanzen geben, obwohl doch schon so viele
Kunden umgestellt sind?
Übrigens gibt es keine Verzögerung hin
und zurück, wenn kein Providerwechsel
stattfindet. Nicht, wie uns Herr Schenk
weismachen will.
Das Übrige ist reines Marketinggelaber
von Herrn Schenk, drückt seinen Ego aus
und passt zu seiner In-den-eigenen-SackPartei.
Dieter Stöcklin, Oberwil
Wenn zwei das Gleiche
tun, ist das noch lange
nicht dasselbe
Schön, dass sich die SP Oberwil/Biel-Benken für die (vielen?) erhaltenen Stimmen
bedankt. Dass in diesem Artikel aber nicht
alles stimmt, das muss schon aufgedeckt
werden, denn sonst haben vielleicht bürgerliche Wähler noch ein schlechtes Gewissen.
Dass die von der SP propagierte politische
Kultur scheinbar von den bürgerlichen
Parteien angegriffen wurde, ist eine reine
Heuchelei. Zum Glück hat die Mehrzahl
der Wähler hier korrigierend eingegriffen,
denn die selbst erfundene «Zauberformel» 5 x 1 – welche scheinbar von der SP
angestrebt wurde – ist schlichtweg eine
Lüge.
Ich bin überzeugt, wären beide SP-Kandidaten in die Regierung gewählt worden,
wäre sicher keine/r zurückgetreten, um
die sog. «Zauberformel» zu erfüllen. Somit bleibt das Gewissen der Bürgerlichen
zum Glück rein.
Für die SP gilt somit das in der Überschrift
gewählte Sprichwort scheinbar nicht.
Peter Wagner, Oberwil
Der InterGGA-Nacht- und
Nebelzug
Die Begeisterung von Karl Schenk als Präsident des Verwaltungsrates der interGGA
AG für den Providerwechsel kann ich ja
noch nachvollziehen. Auch die Aussage,
wonach die Blockierung der rasanten
Fahrt des interGGA-Zuges zum heutigen
Zeitpunkt Verzögerungen und – noch
mehr! – Aufwendungen für die Kunden
zur Folge hätte streite ich nicht ab. Nicht
nachvollziehbar und auch nicht akzeptabel ist für mich aber, dass die Einwohner/
innen der beteiligten Gemeinde Oberwil
nicht vor Abfahrt dieses Zuges klar und
umfassend über die geplanten Änderungen und vor allem auch über die Konsequenzen für uns Kunden und Alternativen
informiert wurden. Gerade in Oberwil
müssten ja die entsprechenden Kenntnisse und Informationen aufgrund Ihres
Mandates, Herr Schenk, von Beginn an
zur Verfügung gestanden haben. So hätte
auch die Möglichkeit der beteiligten Gemeinden zum Zeitpunkt der ersten Mitteilung der InterGGA über den geplanten
Providerwechsel aus dem Vertrag mit der
interGGA auszusteigen und mit einem anderen Anbieter einen neuen Vertrag auszuhandeln (so z. B. geschehen in Binningen) der Bevölkerung mitgeteilt und auch
zur Diskussion gestellt werden können.
Dies wurde in Oberwil meines Wissens
nicht getan.
So fahren also jetzt die meisten von uns
auf diesem Zug. Der Nebel, der unsere
Sicht bisher behindert hat, beginnt sich
aufzulösen und wir sehen einzelne Fetzen
der neuen Landschaft Quickline. Klar ist
bereits jetzt: Das Angebot wird teurer und
wir haben keine echte Alternative, wenn
wir auf dem Kabelnetz der Gemeinde bleiben wollen. Diejenigen Kunden, die in der
digitalen Welt zu Hause sind, können im
Angebotsdschungel des Internets allenfalls eine Alternative finden. Für alle an-
Nr. 8
Seite 8
deren bleibt der Zwang, bis zur Endstation
weiterzufahren und im guten Glauben daran, dass die Gemeindevertreter im Interesse der Bevölkerung handeln der weiteren Überraschungen zu harren, welche die
schöne neue Welt der Quickline für sie beKarin Rennard, Oberwil
reithält!
Gut gemacht – oder
selbst eingebrockt?
Endlich eine Regierung, die nicht mehr unter der Dominanz der «Linken» leiden
muss. Endlich kann sie ungehindert «die
Wirtschaft fördern» und «die jahrzehntelange Umverteilung nach unten» stoppen.
Endlich «Freiheit für uns alle», weil die
Wirtschaft nicht mehr durch unnötige
Vorschriften, flankierende Massnahmen,
ungerechten Kündigungsschutz, Mindestlöhne und weiteres unsinniges Zeug behindert werden wird. Jetzt heisst es,
diesen Schwung auszunützen für die nationalen Wahlen im Herbst, die globalisierte Wirtschaft ist ebenfalls dringend auf
bürgerliche, liberale und vor allem auf
national beschränkte Politik angewiesen,
wo kämen wir hin, wenn «der unersättliche Staat» ebenfalls länderübergreifend
agieren könnte, er hätte dann ja (wenn er
das denn wollte) die Möglichkeit, die
Wirtschaft wirkungsvoll in die Schranken
zu weisen. Ich glaubte eigentlich immer,
die Politiker bildeten «den Staat» und sie
hätten die Aufgabe, zum Wohle der gesammten Bevölkerung beizutragen und
nicht nur zu dem der Mächtigen und Reichen. Ich habe jedenfalls noch nie gehört,
dass irgendeine Firma gesagt hätte «Toll,
wie ihr uns unterstützt, im Gegenzug stellen wir mehr Arbeitskräfte ein, damit unsere geplagten Leute ein wenig entlastet
werden.» Aber ich schweife ab: Bei der
bevorstehenden Sparübung kann man
deutlich sehen, in welche Richtung die
bürgerliche Politik sich bewegt.
Kurt Hafen, Oberwil
« Ich hol’s bim Grellinger...
Aktuelle Bücher
aus dem
...weil seine Zwiebelwähen einfach
zum Heulen gut sind.»
Ch. Snief, Hausfrau, 32
www.reinhardt.ch
Vorname:
Adresse:
Inserieren bringt Erfolg!
AZ Anzeiger AG
Tel. 061 706 20 23
bibo@wochenblatt.ch
Ort:
Tel.
E-Mail:
tradition
seit 1906
Datum:
Unterschrift:
❑ ja
❑ nein
Bitte einsenden an:
Natur- und Vogelschutzverein Oberwil
Roland Steiner, Schmiedengasse 29,
4104 Oberwil, Telefon 078 631 95 89
E-Mail: roland.steiner@nvoberwil.ch
Anmeldung auch über www.nvoberwil.ch
BASEL Marktgasse 12 REINACH Hauptstrasse 32, Angensteinerstr. 5, im Kägen:
Nuglarweg 2 THERWIL Mittlerer Kreis 51 www.grellinger.ch info@grellinger.ch
1029422
Jugendrabatt
Unfall-, Hagel- und Lackschäden
Der beste und günstigste Weg ist direkt zum Fachmann.
Kernmattstrasse 37, 4102 Binningen, Telefon 061 421 32 22
1031242
Auto-Markt
Carrosserie Kernmatt
Soft Car Wash Reinach
Wir bleiben Ihr langjähriger
Opel- und Service Partner in der Region
Otto Dellenbach Garage AG
Runter mit dem Winterdreck
Wir leben Autos
Tel. 061 405 11 11
Mühlemattstr. 24, 4104 Oberwil
1031178
Opel-Service-Stelle
Neuwagen- und Occasionverkauf
Reparaturen aller Marken
Klimaservice + Pneuhotel
Spenglerei + Malerei
Prüfcenter
delligroup.com
Streetstyle 4x4
der Umbauphase des Aumattgeländes wurde auch die
Anlage in Reinach komplett neu errichtet und auf den
neusten Stand der Technik umgebaut.
Inspiration. Engineered.
New Hyundai ix35
ab CHF 23 990.―*.
New Generation Hyundai
* 1.6 GDi 2WD Comfort, Abb.: 2.0 CRDi 4WD Premium ab
CHF
37 390.―*gesamt (1.6 GDi I 2.0 CRDi):
CHF 39ab
990.―.
Normverbrauch
6.4|6.0 (Benzinäquivalent 6.7) l/100 km, CO2-Ausstoss:
149|157 g/km, Energieeffizienz-Kat. E|D. Ø CH CO2: 148 g/km.
* 2.0 CRDi 4WD, Abb.: 2.2 CRDi 4WD Premium ab CHF 49 490.―
Unverbindliche Nettopreisempfehlung, CHF inkl. 8% MwSt.
Garage Piccinato AG
1031181
Hier fügen Sie Ihren gewünschten Text ein oder lassen das Feld leer
Hier fügen
IhrenPiccinato,
gewünschten
ein
oder
lassen
Garage -Sie
Carrosserie
HauptstrasseText
46, 4112
Bättwil,
Telefon
061 731das
12 38Feld
Hauptstrasseleer
46, 4112 Bättwil
Garage - Carrosserie
Piccinato,
4112731
Bättwil,
061
Telefon 061
731Hauptstrasse
12 38, Fax46,061
18 Telefon
73
731 12 www.garage-piccinato.ch
38
info@garage-piccinato.ch,
1031192
Um Ostern herum beginnt die Zeit des Reifenwechsels.
Dabei begehen viele Autofahrer eine Unterlassungssünde:
Sie lagern ihre Reifen im Frühling ungereinigt ein – zum
eigenen Schaden.
Denn auch wenn es ein vergleichsweise milder Winter
gewesen ist, haften an den Winterreifen nicht nur
Schmutz und Russ, sondern auch aggressive Salzablagerungen. Ähnliche Erinnerungen an den Winter wie auf
den Felgen befinden sich auch am Boden des Fahrzeugs
und in den Radkästen. Auch hier baut sich im Laufe der
Monate eine Kruste von Ablagerungen auf. Das spricht
dafür, im Zuge einer gründlichen Frühjahrsreinigung auch
eine Unterbodenwäsche einzubeziehen. Die Rückstände
des Winters, egal wie hart und lang er war, sollten vor
dem Start in den Frühling entfernt werden.
«40 Meter Sauberkeit – waschen ohne Kratzer und Staubsaugerplätze» … das ist Soft Car Wash, welche die mo- Öffnungszeiten:
dernsten Autowaschstrassen in der Region führt – jetzt 8.00–19.00 Uhr Sommer
auch wieder in Reinach (Aumattstrasse) offen. Im Zuge 8.00–18.30 Uhr Winter
Bottmingerstrasse 45 Tel. 061 401 13 35
READY SET AYGO
Ihre Garage für alle Marken
Garage Peter
Inh. Th. Haberthür
Obere Kirchgasse 1
Telefon 061 721 61 65
Fahren Sie, wie Sie schon immer fahren wollten.
IHRE Toyota-Vertretung im Leimental
Reparaturen aller Marken
info@garagepeterettingen.ch
www.garagepeterettingen.ch
Garage Wagner AG
Zertifizierte Garage
ECO-Professional-Label ISO 14024
Verkauf von Neu- und Occasionsfahrzeugen
Reparaturen sämtlicher Marken zu fairen Preisen
1031187
4106 Therwil
Telefon 061 721 26 26
Telefax 061 721 54 11
garage.wagner@bluewin.ch
1027236
929840
1029971
929840
Schulgasse 12
Mitsubishi-Spezialist
4107 Ettingen
IMPRESSIONEN VON DEN UMZÜGEN
llen
ditione hören
Die tra
e
g
e
g
ü
numz
Vergan
r
e
Strasse
ieder d n sonntags
w
s
it
e
ber
ir ware
berit an. W s links) und O rasgenhe
t
o
S
t
o
rwil (F
Ort. Am prein The
s) vor
s
t
r
h
e
c
e
d
r
il
0B
der
wil (Bil . Wir lassen 2
nur ein
d
ss dies una
d
,
n
senran
se
b
is
r
e
W
d
im
t von
chen –
sschnit in kann.
u
A
r
e
se
klein
snacht
ten Fa
s:
d Foto
Text un s Küng
e
rg
o
Ge
IN THERWIL UND OBERWIL
Regio
Nr. 8
Seite 12
Donnerstag, 19. Februar 2015
Wenn Peter Wyss und Christoph Zehnder …
KINOPROGRAMM
Do, 19. Februar bis Mi, 25. Februar 2015 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG
BASEL
capitol
14:00 (nur Do-So), 17:00 (nur Do-So) / D 6/4J.
Honig im Kopf
Steinenvorstadt 36 17:00 (nur Do-So), 20:00 / Edf 16J.
0900 556 789
Fifty Shades of Grey
(1.50/Anruf+1.50/Min,
14:00 (nur Do-So), 20:00 / D 12/10J.
Festnetztarif)
Traumfrauen
12:15 (nur Do-Sa) / Fd 10J.
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
kult.kino
atelier
Am 7. März um 20 Uhr im Sprützehüsli (Oberwil) zu erleben: Peter Wyss (rechts) und
Christoph Zehnder als «Karibum».
… als Duo «Karibum» auftreten, dann
wissen alle, dass ein ganz besonderer
Abend bevorsteht. Gerade in der Fasnachtszeit sind der gebürtige Oberwiler
Wyss und der Binninger Zehnder des
Öftern anzutreffen …
«Karibum» – so interpretierte Jacob Stickelberger einst das Werk von Mani Matter, der es verstand, aus Themen, die in
einem Satz abgehandelt werden könnten,
ganze Lieder zu schreiben.
Berndeutsche Chansons begeistern seit
20 Jahren Peter Wyss und Christoph Zehnder. Die Leidenschaft führt das Duo dazu,
Bekanntes wie auch Unbekanntes von
den Berner Chansonniers einzustudieren
und neu zu interpretieren. Der grosse Unterschied macht der zweistimmige Gesang, der sich bis auf wenige Ausnahmen
wie ein roter Faden durch alle Chansons
zieht. Daraus ist ein abwechslungsreiches
Programm entstanden, welches die beiden Leimentaler an diversen Anlässen, ob
geschäftlich oder privat, mit grossem Erfolg vortragen.
«Karibum», wie sie sich nennen, pflegen
die leisen Töne. Der grösste Teil der Chansons wird zweistimmig gesungen und mit
zwei Gitarren begleitet. Ihr Vortrag ist in
dieser Art einmalig. Alltagsthemen werden oft mit einem Augenzwinkern präsen-
tiert, das vom Publikum mit Schmunzeln,
aber auch mit herzhaftem Lachen, quittiert wird. Gleichzeitig runden sie ihr Programm mit pfiffigen Gedichten und Geschichten «us em Läbe» ab.
Am 17. September 1998 wurde ihre erste
CD «Bärnerplatte» anlässlich eines Konzertes in Reinach getauft und ist heute
ausverkauft. Die zweite Live-CD «Gäng
sövu» (aufgenommen im Restaurant
Rössli in Oberwil) ist im Jahre 2003 entstanden und ist nach wie vor erhältlich
(www.karibum.ch).
Der Name «Karibum» stammt übrigens
aus dem Leaderstück der beiden «D’Dame
vo de Harem, vo de Chünige vo Karibum». Ein Zungenbrecher erster Klasse.
Ist «Karibum» jetzt Berndeutsch oder
Arabisch? Verwirrend genial – zum Nachdenken, wie berndeutsche Chansons halt
sind.
Bilden Sie sich Ihr ganz persönliches Urteil
und besuchen Sie das einmalige Jubiläumskonzert am 7. März im Sprützehüsli,
Oberwil, wo alles begonnen hat. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, der Eintritt beträgt
25 Franken.
Georges Küng
Vorverkauf
Drogerie Schläpfer
Hauptstrasse 39, 4104 Oberwil
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Samba
13:30 (nur Do, Sa+So) / Edf 14/12J.
Yalom’s Cure
11:15 (nur So) mit Regie / CH 16J.
Unter der Haut
15:00 (nur Do, Sa+So), 19:00 (nur Do, Sa+So),
21:00 (nur Do-So), 14:30 (nur Fr), 18:30 (nur Fr) in
Anw. von S. Werenfels und B. Treyer / Df 16J.
Dora oder Die sexuellen Neurosen
unserer Eltern
Die Geschichte einer unmöglichen Liebe.
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
17:00 (nur Do, Sa+So), 16:30 (nur Fr), 11:15 (nur Sa) /
CHd 8/6J.
Mitten ins Land
16:15 (nur Do-So), 20:45 (nur Do-So) / Edf 12J.
Whiplash
12:20 (nur Do+Fr), 14:15 (nur Do-So), 18:30 (nur DoSo) / CH 8J.
Usfahrt Oerlike
10:45 (nur Sa+So) / Ed 16J.
National Gallery
15:00 (nur Do-So), 17:45 (nur Do-So), 20:30 (nur DoSa) / Edf 12J.
Selma
11:00 (nur So) / Fd
Oper: Le Comte Ory
14:30 (nur Do-So) / Od 16J.
kult.kino
camera
Rebgasse 1
061 272 87 81
Get – Der Prozess der Viviane Amsalem
17:00 (nur Do-So) / D 10/6J.
Die Böhms: Architektur einer Familie
15:00 (nur Do-So), 20:45 (nur Do-So) / Spdf 14/12J.
Wild Tales – Jeder dreht mal durch
18:45 (nur Do-So) / Idf 16J.
kult.kino
camera
Rebgasse 1
061 272 87 81
Buoni a nulla
20:30 (nur Do-So) / Odf 14/12J.
A Pigeon Sat on a Branch Reflecting
on Existence
Rebgasse 1
061 272 87 81
13:00 (nur Do-So) / D 10/8J. 3D
Pathé
Küchlin 6
13:00 (nur Do-So) / D 8/6J.
Die Pinguine aus Madagascar
Steinenvorstadt 55 15:00 (nur Do-So), 17:30, 20:00, 22:30 (nur Fr-So),
0900 00 40 40
10:40 (nur Sa+So), 01:00 (nur So) / D 12J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Traumfrauen
Festnetztarif)
Annie
Steinenvorstadt 55 Moderne Adaption des Broadway-Klassikers
mit Quvenzhané Wallis, Cameron Diaz und
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Jamie Foxx.
Festnetztarif)
15:30 (nur Do, Sa), 18:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
20:30 (nur Fr, So, Di), 23:00 (nur Sa), 01:40 (nur So),
10:30 (nur So) / D 12/8J.
Steinenvorstadt 55 20:30 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 15:30 (nur Fr, So), 18:00 (nur Fr,
So, Di), 23:00 (nur Fr, So), 10:30 (nur Sa) / Edf
0900 00 40 40
Pathé
Küchlin 6
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 7
The Imitation Game
13:00 (nur Do-So), 15:20 (nur Do-So),
10:40 (nur Sa+So) / D 6J. 3D
Baymax
Steinenvorstadt 55
Die Freunde Hiro und Baymax, ein
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., tollpatschiger Roboter, müssen ihre
Festnetztarif)
Heimatstadt San Fransokyo retten.
17:45 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 20:00 (nur Fr, So, Di) /
Pathé
Edf 16J.
Küchlin 7
20:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 17:45 (nur Fr, So, Di),
Steinenvorstadt 55 22:15 (nur Fr+Sa), 22:30 (nur Fr-So), 01:45 (nur So) / D
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., John Wick
Festnetztarif)
Keanu Reeves als pensionierter Auftragskiller.
Pathé
Küchlin 8
13:00 (nur Do-So), 15:10 (nur Do-So) / D 6J.
Pathé
Küchlin 8
20:00 (nur Do), 22:40 (nur Fr), 17:20 (nur Sa) / O 16J.
Fünf Freunde 4
Steinenvorstadt 55 17:20 (ausser Sa), 20:00 (ausser Do),
0900 00 40 40
22:45 (nur Sa+So), 01:30 (nur So) / D 14/12J. 3D
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Jupiter Ascending
Festnetztarif)
Si accettano miracoli
Steinenvorstadt 55 10:50 (nur Sa+So) / D 8/6J. 3D
0900 00 40 40
SpongeBob Schwammkopf
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Bikini Bottom steht vor der Apokalypse.
Festnetztarif)
Pathé
Plaza
13:30 (nur Do, Sa) / D 8/6J.
15:45 (nur Do-So), 18:00, 13:30 (nur Fr, So) / D 3D
SpongeBob Schwammkopf
Steinentorstrasse 8
0900 00 40 40
20:15 / D 10/6J.
(1.50/Anruf+1.50/Min,
Honig im Kopf
Festnetztarif)
Rebgasse 1
061 272 87 81
12:45 (nur So) / Od 16/14J.
Clouds of Sils Maria
16:30 (nur Do-So), 20:45 (nur Do-So) / Fd 6/4J.
Monsieur Claude und seine Töchter
kult.kino club 18:45 (nur Do-So) / D 12J.
Marktplatz 34
Frau Müller muss weg
061 272 87 81
13:45 (nur So) / Od 10/6J.
HIER LÄUFT
DER FILM!
21:00 (nur Do+Fr) / Ed
Neues Kino
Just do it: A Tale of Modern Day
Outlaws
Im Hinterhof,
Klybeckstrasse 247 21:00 (nur Sa) anschl. Diskussionsrunde / D
Verdrängung hat viele Gesichter
19:00 (nur Mo, Mi) / O
Pathé Küchlin 1
Ciné Deluxe Schnitzelbängg
Steinenvorstadt 55
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 2
Paddington
15:10 (nur Do-So) / D 16J.
Steinenvorstadt 55 John Wick
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 20:20, 23:20 (nur Fr+Sa) / Edf 16J.
Festnetztarif)
Inherent Vice
Pathé
Küchlin 2
17:30 (ausser Mo), 10:10 (nur Sa+So), 23:45 (nur So) /
D 10/6J.
Honig im Kopf
Steinenvorstadt 55
0900 00 40 40
17:30 (nur Mo) / O 16J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Si accettano miracoli
Festnetztarif)
13:10 (nur Do, Sa), 18:20 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 15:45 (nur Fr,
Pathé
So), 21:00 (nur Fr, So, Di), 10:30 (nur Sa+So), 23:40 (nur Sa),
Küchlin 3
23:15 (nur So), 1:40 (nur So) / Edf 16J.
Steinenvorstadt 55 15:45 (nur Do, Sa), 21:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
13:10 (nur Fr, So), 18:20 (nur Fr, So, Di), 23:40 (nur Fr), 1:45
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., (nur Sa), 23:10 (nur So) / D
Festnetztarif)
Fifty Shades of Grey
12:45 (nur Do, Sa), 18:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
15:20 (nur Fr), 20:40 (nur Fr, So, Di) / D 10/8J.
15:20 (nur Do, Sa), 20:40 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
Steinenvorstadt 55 12:45 (nur Fr, So), 18:00 (nur Fr, So, Di) / Edf
Pathé
Küchlin 4
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Into the Woods
Festnetztarif)
Märchenmix mit Johnny Depp.
Pathé
Küchlin 4
Schalten Sie Ihre Werbung
auf unserer attraktiven und
viel beachteten Kinoseite.
Interessiert?
061 706 20 20
bibo@wochenblatt.ch
rex 1
Steinenvorstadt 55 Cyber-Thriller von Michael Mann.
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 15:20 (nur So) / O 16J.
Si accettano miracoli
Festnetztarif)
Padrone e Sotto
13:45 (nur So) / Ed 12/9J.
Titanic
17:30 (nur So) / Ode 16/14J.
Stadtkino
Basel
Klostergasse 5
061 272 66 88
Il giorno della civetta
20:00 (nur So) / Idf 12/10J.
Il Gattopardo
Viscontis aufwändig realisierter Film.
14:30 (nur Do-So), 20:15 (nur Do-So) / Edf 8/6J.
studio central The Imitation Game
Gerbergasse 16
17:15 (nur Do-So) / Edf 12/10J.
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min., Birdman or (The Unexpected Virtue of
Festnetztarif)
Ignorance)
DEUTSCHLAND
15:00, 17:45, 20:00, 20:30, 22:45 (nur Fr+Sa),
Weil am Rhein 23:15 (nur Fr+Sa) / D 16J.
Kinopalast Fifty Shades of Grey
Hauptstrasse 435
07621/986991
15:45, 18:15, 20:45, 23:15 (nur Fr+Sa) / D 12J.
Traumfrauen
15:30, 17:45, 13:00 (nur Sa+So) / D 3D
Weil am Rhein 15:45 (ausser So), 20:45, 16:30 (nur So) / D
Kinopalast SpongeBob Schwammkopf
Hauptstrasse 435
07621/986991
16:30 (ausser So) / Od 12J.
Sevimli Tehlikeli
21:00 (ausser Mo) / D 12J. 3D
Jupiter Ascending
Weil am Rhein Blackhat
Kinopalast 13:00 (nur Sa+So) / D 6J. 3D
Hauptstrasse 435 Baymax
07621/986991
13:15 (nur Sa+So) / D 6J.
Fünf Freunde 4
13:30 (nur Sa+So) / D
Weil am Rhein Die Pinguine aus Madagascar
Kinopalast 13:30 (nur Sa+So) / D 6J.
Honig im Kopf
Hauptstrasse 435
07621/986991
21:00 (nur Mo) / O 18J.
Horror Sneak
rex 1
Birdman or (The Unexpected Virtue of
Ignorance)
Hauptstrasse 435
07621/986991
Fifty Shades of Grey
15:00 (nur Do-So), 18:00 (nur Do-So), 21:00 (ausser Mi) /
Edf 12/10J.
Steinenvorstadt 16 Whiplash
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min, 20:00 (nur Mi) Swisscom Männerabend / Edf
Festnetztarif)
Kingsman: The Secret Service
Klostergasse 5
061 272 66 88
The Red Tent (Krasnaya palatka)
21:00 (nur Do) / Fd 14/11J.
Les amours imaginaires
16:15 (nur Fr) / Fd 14/11J.
Mommy
Klostergasse 5
061 272 66 88
Ein Abend mit Claudia Cardinale
21:00 (nur Fr) / Edf
The Professionals
15:15 (nur Sa) / Ie 12/10J.
Vaghe stelle dell’orsa ...
Lörrach
Cineplex
Klostergasse 5
061 272 66 88
Husbands and Wives
20:00 (nur Sa) / Id
La ragazza di Bube
22:15 (nur Sa) / Fd 14/11J.
J’ai tué ma mère
20:50 (nur Do-So, Di), 23:00 (nur Do-Sa),
19:00 (nur Mo, Mi) / D 12J.
20:50 (nur Mi) / E
Am alten Markt 1-2 The Woman in Black
Daniel Radcliffe scheint als Einziger die Frau
07621/ 93130
in Schwaz zu sehen.
Lörrach
Cineplex
16:00 (ausser Di), 20:15 (nur Do-So, Di), 20:50 (nur Mo),
22:45 (nur Do-Sa) / D 12J.
Traumfrauen
14:15 (ausser Mi), 20:15 (nur Do, So-Mi), 20:40 (nur Fr),
Am alten Markt 1-2 11:30 (nur So), 17:45 (nur Mi) / D 6J.
07621/ 93130
Into the Woods
17:15 (nur Do-Sa, Mo+Di), 14:15 (nur Mi) / D 6J.
Lörrach
Cineplex
Honig im Kopf
23:00 (nur Do, Sa) / D 12J.
Am alten Markt 1-2 The Interview
07621/ 93130
17:30 (nur Di), 20:00 (nur Di) / D 12J.
Selma
23:00 (nur Fr) / O
Lörrach
Cineplex
Sneakpreview
14:00, 16:00, 20:40 (nur Do, Sa-Mo, Mi), 23:00 (nur Do),
Am alten Markt 1-2 11:30 (nur So) / D 3D
07621/ 93130
SpongeBob Schwammkopf
20:15 (nur Mi) / D 16J.
Lörrach
Cineplex
American Sniper
14:00 (ausser So), 11:45 (nur So) / D 6J. 3D
Am alten Markt 1-2 Baymax
18:10 (ausser Di) / D 12J. 3D
07621/ 93130
Jupiter Ascending
17:30 (nur Sa) / Ed 12/10J.
Stadtkino
Basel
17:00 / D 12J.
Wild Card
19:00 (nur Fr) / O
Stadtkino
Basel
Fünf Freunde 4
Am alten Markt 1-2 3 Türken und 1 Baby
19:00 (nur Do-So, Di) / D 16J.
07621/ 93130
18:00 (nur Do) / Oe 16/14J.
Stadtkino
Basel
Idee, mit der sie den widerspenstigen Galliern
endlich beikommen wollen.
14:15, 11:45 (nur So) / D 6J.
Lörrach
Cineplex
17:30 (nur Do-So), 20:30 (ausser Di) / D 16J.
Steinenvorstadt 16 Adaption des gleichnamigen Erotik-Romans
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min, von E. L. James rund um die Geschichte von
Anastasia Steele und Christian Grey.
Festnetztarif)
rex 2
Weil am Rhein Asterix im Land der Götter
Kinopalast Caesar und seine Berater haben eine neue
14:30 (nur Do-So) / Edf 12/10J.
Steinenvorstadt 16
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min, 20:15 (nur Di) Kitag Opera Live / Od 4J.
Festnetztarif)
23:15 (nur Fr+Sa) / D 14J.
Blackhat
12:15 (nur So) / Id
15:45 (nur So) / D 3D
Der fliegende Holländer
13:00 (nur Do-So) / D
On the Side of the Road
22:45 (nur Fr+Sa) / D 16J.
National Gallery
Das Salz der Erde
Klostergasse 5
061 272 66 88
07621/986991
Timbuktu
10:45 (nur So) / Od 12/10J.
10:00 (nur So) In Anwesenheit der Regisseurin / E
Stadtkino
Basel
18:15 / Od
17:30 (nur Do-So) / Edf 16J.
kult.kino
camera
Ihr Partner,
in der Region,
für die Region!
061 706 20 20
Weil am Rhein Ali Kundilli
Kinopalast 19:00, 23:30 (nur Fr+Sa) / D 16J.
Wild Card
Hauptstrasse 435
12:45 (nur So) / Odf 12/10J.
Steinenvorstadt 55 20:30 (nur Do, Sa), 17:50 (nur Fr, So, Di), 23:10 (nur Fr),
0900 00 40 40
1:30 (nur So) / Edf
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Fifty Shades of Grey
Festnetztarif)
melden. Mit 132 234 Personen lag die
Besucherfrequenz klar unter der Marke
des Vorjahres.
Hinsichtlich des Erhalts und der weiteren
Steigerung der Attraktivität der muba
hat die Messeleitung bereits letzten
Herbst Massnahmen eingeleitet, die eine
umfassende Analyse bei Besuchern,
Nichtbesuchern, Ausstellern, Marketingfachleuten und Experten ausserhalb der
Messebranche beinhalten.
Die Jubiläumsausgabe der muba im
kommenden Jahr wird auch schon mit
den ersten Resultaten aus diesem
Konzeptionsprozess aufwarten können.
Zudem sind aus Anlass der 100. Austragung der muba vor und während der
Messe verschiedene besondere Aktivitäten geplant.
(pd/kü)
Pathé
Küchlin 5
Birdman or (The Unexpected Virtue of
Steinenvorstadt 55
Ignorance)
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Ein gealterter Schauspieler kommt nicht von
Festnetztarif)
seiner Paraderolle los. Mit Michael Keaton.
Thomas Hirschhorn – Gramsci
Monument
12:40 (nur Do-So), 15:15 (nur Do-So), 17:50 (nur Do,
Pathé Küchlin 1 Sa,
Mi), 20:30 (nur Fr, So, Di), 10:00 (nur Sa+So),
Ciné Deluxe 23:10 (nur Sa), 23:00 (nur So) / D 16J.
Nach zehn Messetagen ist am letzten
Sonntagabend die 99. muba zu Ende
gegangen. Die 132 234 Besucher trafen
auf das vielseitige Angebot der 616 Aussteller. Gut frequentierte Bereiche der
Messe waren das Gastland Marokko,
der Stand von Betty Bossi sowie die
Bereiche Herkunft Schweiz und Stadt
und Land.
Die Besucher zeigen sich laut ersten Umfrageergebnissen zufrieden mit dem Angebot und der Qualität der 99. muba:
Rund 80 Prozent geben an, die Messe im
nächsten Jahr bestimmt oder sehr wahrscheinlich wieder besuchen zu wollen –
dies entspricht einem Plus von fünf Prozent gegenüber 2014. Die Messeleitung
muss jedoch bei der Besucherzahl der
diesjährigen muba einen Rückgang ver-
10:15 (nur Sa+So), 01:35 (nur So), 23:10 (nur So) /
Edf 14J.
11:00 (nur So) / Edf 10/6J.
kult.kino
camera
The Tale of the Princess Kaguya
99. muba – vielseitiges Angebot und
zufriedene Besucher
Pathé
Küchlin 4
Lörrach
Cineplex
14:15, 17:00, 20:00, 22:45 (nur Do-Sa), 20:15 (nur Fr+Sa),
23:00 (nur Fr+Sa), 11:30 (nur So), 17:45 (nur So) / D 16J.
Fifty Shades of Grey
Adaption des gleichnamigen Erotik-Romans.
Am alten Markt 1-2
14:00 (nur So) / D 3D
07621/ 93130
Asterix im Land der Götter
Aktuelle Bücher aus dem Reinhardt Verlag • www.reinhardt.ch
Nr. 8
Seite 13
Leimental
Donnerstag, 19. Februar 2015
Vereine
Konzerte
Veranstaltungen
Expedition – auf der Suche nach
dem Abenteuer
Les Papillons
Kinomatinee
Giovanni Reber, Violine, und Michael
Giertz, Klavier, in «Patchwork Classics».
Sonntag, 22. März, ref. Kirche, Oberwil,
17.15 Uhr.
«Basler Fasnacht –
Querschnitt 2014»
Wir freuen uns, Ihnen am Sonntag, 22.
Februar, um 10 Uhr im «Blauen Saal»
von DREILINDEN Langegasse 61 in Oberwil einen Querschnitt der Basler Fasnacht
zeigen zu dürfen. Besuchen Sie uns und
geniessen Sie den Rückblick auf die «drey
scheenschte Dääg 2014». Wir freuen uns
auf zahlreiche Gäste.
Weitere Veranstaltungshinweise finden
Sie unter www.drei-linden.ch
Dies und Das
Info Wasserqualität
4. Quartal 2014
9. Februar 2015
�
Chemische Beurteilung:
• Gesamthärte des Trinkwassers: 28°fH (°fH: französischer Härtegrad)
resp. 15,7°dH (deutscher Härtegrad)
• Nitratgehalt: 14 mg/l NO3 (der Toleranzwert liegt bei 40 mg pro Liter Trinkwasser)
CVJM/F-Jungschar Ettingen & Therwil –
da kannst du was erleben!
Hast dus schon gehört? In der Nähe der
Dörfer Therwil und Ettingen sind in den
letzten Tagen rätselhafte Spuren aufgetaucht! Fussabdrücke! Oder sind es Pfoten? Niemand weiss es genau!
Auf jeden Fall haben wir von der CeviJungschar beschlossen, diesen Spuren
nachzugehen und das Geheimnis dahinter
zu lüften. Wir wissen bereits, dass die
Spuren in ein unbekanntes Gebiet führen
und wir dazu zuerst eine Ausbildung absolvieren müssen. Da dies viel Zeit und
auch viele Leute benötigt, haben wir beschlossen, dieses Vorhaben am diesjährigen Cevi-Tag umzusetzen. Sei also dabei
und hilf uns mit, denn AUF DICH KOMMTS
AN!
In unserer Ausbildung lernst du, wie man
ein Feuer machen kann, mit einem Beil
umgeht, Geheimschriften entziffert oder
einen Kompass und eine Karte bedient.
Ganz bestimmt werden einige von euch
diese Dinge auch anwenden können. Der
Cevi-Tag findet am 14. März, von 13.30– Es ist eine Jagd nach Ohrwürmern. Sie beginnt mit sanften Melodien aus der Klas18.00 Uhr in Ettingen und Therwil statt.
sik, geht fast unbemerkt zu einigen MusiDer Cevi (CVJM/F) ist eine überkonfessiocalthemen über und endet, nicht zum
nelle, christliche Jugendbewegung und
einzigen Mal, bei «Queen», Bohemian
gehört den weltweiten Verbänden YMCA
Rhapsody, eignet sich immer wieder mal
und YWCA an. In der Jungschar bieten wir
für eine eigene, ja eigensinnige Interpreta(meist Outdoor-) Programme an Samstagtion und wenn man schon mal dabei ist,
nachmittagen und Lager an. Die Programbeim Thema, wird auch Gershwins «Rhapme sind sehr vielseitig: christliche Gesody in Blue» aus der Schublade gezogen.
schichten hören & erleben, spielen,
Die folgenden Melodien liegen einem auf
singen, basteln, Knoten & Verbände lerder Zunge, doch dem Gehirn lässt das Duo
nen, morsen, unterwegs sein, auf dem
kaum Zeit. Kaum ist ein Song, eine MeloFeuer kochen und vieles mehr.
die, ein Riff angetönt, folgt schon das
Bist du ein Mädchen oder ein Junge ab nächste. Um darüber zu sinnieren, ob man
Kindergarten und hast Lust, beim Cevi- bei den Filmmelodien, dem Musical oder
Tag mitzumachen? Melde dich bei Oved & Rock’n’Roll angelangt ist, bleibt keine Zeit.
Susan Tavel (061 721 15 50, per E-Mail: Es wär ohnehin schade, seine Gedanken
oved.tavel@gmx.ch). Infos: www.cevi- beim Titelraten zu vergeuden, darob ginge
der Musikgenuss richtiggehend flöten.
tag.ch oder www.js-ettingen.ch
Patchwork Classics ist ein hochstehendes,
unterhaltsames Klassikprogramm für alle
Altersgruppen, durchsetzt mit Versatzstücken und Fragmenten aus praktisch allen
Musikstilen.
Wir erwarten Ihren Besuch. Vorverkauf:
Ermacora AG, Hauptstrasse 21, 4104
Oberwil (ab sofort) Sport Stöcklin, Hauptstrasse 46, 4107 Ettingen, info@oberwilermusikfreunde.ch, Sekretariat: Telefon
061 401 51 31.
Politik
Nein zur Initiative «Energiestatt Mehrwertsteuer»
Die Volksinitiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» verlangt die Einführung einer
Steuer auf nicht erneuerbaren Energieträgern wie Erdöl, Erdgas, Kohle oder Uran.
Die steuerliche Mehrbelastung des Energieverbrauchs soll durch die Abschaffung
der Mehrwertsteuer kompensiert werden.
Mit diesen Forderungen wollen die Initiantinnen die Energieeffizienz erhöhen,
erneuerbare Energien fördern und den
Ausstoss von CO2 -Emissionen reduzieren.
Warum Nein?
• Um die Finanzierung der öffentlichen
Haushalte zu halten, wären hohe Energiesteuersätze notwendig, die das energie- und klimapolitisch begründbare
Mass übersteigen. Gemäss den Schätzungen des Bundesrats betrüge die
Energiesteuer 3 Fr. pro Liter Benzin,
3.30 Fr. pro Liter Heizöl und 33 Rp. pro
Kilowattstunde Strom
• Im Vergleich zur bestehenden MwSt
würde eine Energiesteuer die Unternehmen bzw. die Wirtschaftszweige sehr
unterschiedlich belasten, abhängig davon, wie viel nicht erneuerbare Energien sie verbrauchen
• Die Energiesteuer würde dazu führen,
dass Haushalte mit niedrigerem Ein-
kommen überproportional belastet werden, weil sie über geringere Investitionsmöglichkeiten verfügen, um von
nicht erneuerbaren auf erneuerbare
Energieträger umzusteigen (z. B. Gebäudesanierung, Elektroauto usw.)
• Falls der Verbrauch von nicht erneuerbarer Energie sinkt, müsste der Energiesteuersatz permanent so angepasst
werden, dass sich die Steuererträge im
Gleichschritt mit dem BIP entwickeln
Narrenpredigt in der
ökumenischen Kirche Flüh
Die Mehrwertsteuer ist effizient und gerecht, weil sie alle über den Konsum gleichmässig trifft. Eine Abschaffung rechtfertigt
sich nicht. Wenn schon, müsste die Direkte
Bundessteuer abgeschafft oder deren Progression vermindert werden.
www.evppev.ch, Daniel Kaderli, Biel-Benken
Evangelische Volkspartei
Eidgenössische Vorlagen:
1. Familien stärken! Steuerfreie Kinderund Ausbildungszulagen: JA
Wie jedes Jahr, wird am Sonntag vor dem
2. Energie- statt Mehrwertsteuer: NEIN
Basler Morgenstreich, 22. Februar, 10
Kantonale Vorlagen:
Uhr, ein Fasnachtsgottesdienst mit Nar1. Befristung der Aushangdauer von renpredigt in der Heiliggeistkirche Flüh –
Wahl- und Abstimmungsplakaten: JA
der ersten ökumenischen Kirche der
2. Vo Schönebuech bis suuber: JA
Schweiz – stattfinden. Die Narrenpredigt
3. Für eine Umfahrungsstrasse Allschwil: in Versform von Pfr. Armin Mettler nimmt
JA
in gewohnt spitzer Form so allerhand Lo4. Strassen teilen – Ja zum sicheren und kales und Regionales, sowohl Kirchliches
hindernisfreien Fuss-, Velo- und öffent- als auch Weltliches, aufs Korn. Umrahmt
lichen Verkehr (Strasseninitiative Basel- wird dieser etwas andere Gottesdienst
Landschaft): Stimmfreigabe – Ich bitte nicht nur mit dem Orgelspiel von Vincent
Sie, unbedingt zu erwähnen, dass die Bernhardt, sondern auch von der PfeifferStimmfreigabe aufgrund des sehr knap- gruppe «Die Verstuublede» – ein Anlass,
pen Resultates 12 JA, 11 NEIN bei 3 um sich ganz speziell auf die «Drey
ENTHALTUNGEN beschlossen wurde.
scheenschte Dääg» einzustimmen.
Hygienische Beurteilung:
• Von 40 bakteriologischen Trinkwasserproben entsprachen 39 in den geprüften
Belangen den gesetzlichen Anforderungen.
• Eine Probe wurde beanstandet. Die Nachprobe entsprach den gesetzlichen
Anforderungen.
• Das Trinkwasser ist hygienisch einwandfrei.
Herkunft des Wassers:
• Grundwasser aus Pumpwerken Reinacherheide: 58,77% (546 227 m³)
• Fremdwasserbezug von IWB/Hardwasser 41,23% (383 267 m³)
Behandlung des Wassers:
• Pumpwerke 2 und 6: temporäre Behandlung mit UV-Anlagen
Besonderes:
• Das Wasserwerk Reinach und Umgebung sowie die im Versorgungsgebiet
liegenden Gemeinden (Ettingen, Biel-Benken, Bottmingen, Oberwil, Reinach,
Therwil) sind mit dem Qualitätszertifikat des Schweizerischen Vereins des
Gas- und Wasserfachs SVGW ausgezeichnet.
Weitere Informationen:
Wasserwerk Reinach und Umgebung, c/o Technische Verwaltung Reinach
Frau Miriam Wahlen, Tel. 061 716 44 10, E-Mail: miriam.wahlen@reinach-bl.ch
Besuchen Sie unsere Homepage: www.wwr.ch
Informationen zur Trinkwasserqualität in der Schweiz: www.wasserqualitaet.ch
Allgemeine Informationen zu Trinkwasser: www.trinkwasser.ch
Notfalldienstliste hinteres Leimental
(Oberwil, Therwil, Ettingen, Biel-Benken, Bättwil, Flüh, Hofstetten,
Mariastein, Metzerlen, Burg)
Folgende Hausärzte sind an den unten aufgeführten Tagen für Notfälle jederzeit für Sie da, jeweils von 8 bis 8 Uhr des Folgetages:
Donnerstag 19. Februar Dr. med. E. Jäggi
Biel-Benken Tel. 061 726 80 00
Samstag 21. Februar Dr. med. P. Beutler
Therwil
Tel. 061 721 71 35
Sonntag
22. Februar Dr. med. M. Arpagaus Witterswil Tel. 061 261 15 15
Donnerstag 26. Februar Dr. med. E. Ramseier Oberwil
Tel. 061 401 14 14
An allen anderen Tagen rufen Sie bitte Ihren Hausarzt an, er wird sich um Sie
kümmern oder seinen Vertreter angeben. Sollten Sie den Notfallarzt nicht erreichen, bitte Notfallzentrale anrufen: Telefon 061 261 15 15.
Mit freundlichen Grüssen, Ihre Hausärztinnen und Hausärzte des hinteren Leimentals
Kursangebote
Es hat noch freie Plätze!
• Töpfern für Ostern (für Kinder ab 9 Jahren)
Etwas Persönliches zu Ostern töpfern, das nirgendwo gekauft werden
kann. Donnerstag, 5. und 19. März, 14–16 Uhr, Oberwil, Fr. 85.–/95.–
Anmeldung bis 2. März: S. Harr, Tel. 061 401 03 33, harr@ebil.ch
• Jugendliche begleiten und verstehen – wie Kinder erfolgreich erwachsen
werden (für Erwachsene)
Dieser Kurs richtet sich an alle, die den Vorgang der Adoleszenz besser verstehen
möchten. Nach dem Ansatz von Dr. Gordon Neufeld.
Samstag, 7. und 21. März, 9–12.30 Uhr, Oberwil, Fr. 130.–/140.–
Anmeldung bis 28. Februar: A. Zehnder, Tel. 061 401 17 36, zehnder@ebil.ch
• Schmerzen, (Ver)spannungen, Infekte (für Erwachsene)
Effektive Behandlungsmöglichkeiten aus der TCM mit einfachen Mitteln zum Selber anwenden bei Kindern + Erwachsenen. Im Kurs wird unter Anleitung einer
erfahrenen Naturärztin praxisbezogen geübt.
Samstag, 25. April, 9–12.30 Uhr, Oberwil, Fr. 75.–/85.–
Anmeldung bis 20. März: A. Funk, Tel. 061 401 12 27, funk@ebil.ch
• PALLAS Selbstverteidigung (für Mädchen ab 12 Jahren)
Gezieltes Selbstverteidigungstraining für mehr Selbstvertrauen und als Prävention
gegen Gewalt. Sa/So, 14. und 15. März, ganze Tage, Bottmingen, Fr. 110.–/130.–
Anmeldung bis 27. Februar: B. Zosso, Tel. 061 402 06 74, ebil@intergga.ch
• Fitdankbaby® -Outdoor (für Mütter mit ihren Babys)
Draussen an der frischen Luft befassen Sie sich mit Kräftigung, Ausdauer und Leistungsfähigkeit. Die Übungen werden mithilfe des Kinderwagens durchgeführt.
Anmeldung bis 26. März: N. Klaproth, Tel. 061 721 76 70, klaproth@ebil.ch
Mehr Infos zu den Veranstaltungen über www.ebil.ch
Kirchen
Donnerstag, 19. Februar 2015
Kirchenzettel
Katholische Kirchgemeinde Binningen-Bottmingen
Fasnachtsgottesdienst –
mr basse in kai Schublaade
Evangelisch-reformierte Kirche
Binningen-Bottmingen
Sonntag, 22. Februar, 10.15
Uhr, Kirche Bottmingen
Internet: www.kgbb.ch
Sonntag, 22. Februar
10.15 Kirche Bottmingen
Gottesdienst mit Fasnacht;
Pfarrerin Franziska Eich Gradwohl
Nid nur die Figuure do hän Sorge,
wenn si sich sälber wänn versorge.
au mir gheere nid zur grosse Masse,
wänn nid in Schublaade yne basse.
Drum fyre mr und laade in d Kirche yy
zem zämme nochedängge und fröhlich syy.
Fasnacht isch nit numme
«Jubel – Trubel – Heiterkeit»
Wär das meint, het no nie e Larve dreit!
Näbe luschdig syy und musiziere
Kunnsch uff aimool ins Philosophiere!
Mr laade in d’Bottmiger Kirche härzlig yy
und wänn in Rue und B’sinnig zämme syy.
am Fasnachtsgottesdienscht
in fiirliger Ornig,
am Sunntig, em 22. Hoornig.
Dienstag, 24. Februar
12.00 Schlossacker
Mittagsclub – Mittagessen für Seniorinnen
und Senioren
Es gschtalte die beide von Bidder und Eich
die bsinnligi Stund vor em Morgestraich.
E baar Seibi-Pfyffer spiile wunderscheen
fir uns alti und neyi Piccolo-Deen.
Nääbe dr Hatz e Stund zem Noochedängge,
Drno leemer is gärn vo dr Frau Fasnacht
längge.
Entspannt und büschelet
simmer denne zwääg –
baraad fir unseri drey scheenschte Dääg!
Mittwoch, 25. Februar
Wochengottesdienste; Reformierte Seelsorger/in
14.00 APH Langmatten
15.00 APH Schlossacker
Freitag, 27. Februar
12.00 Schlossacker
Mittagsclub – Mittagessen für Seniorinnen
und Senioren
18.30 Paradieskirche
Friedensgebet
Samstag, 28. Februar
11.30 Kirche Bottmingen
Suppentag
Oberwil – Therwil – Ettingen
Internet: www.ref-kirche-ote.ch
E-Mail: info@ref-kirche-ote.ch
Musik zu Heilig Kreuz
Konzert «Vox cosmica»
Sonntag, 1. März, 17 Uhr
Kath. Kirche Binningen
Eintritt frei, Kollekte
Das nächste Konzert der Musik zu Heilig
Kreuz steht ganz im Zeichen Hildegard
von Bingens (1098–1179). Das Ensemble
Hirundo Maris mit Arianna Savall und Petter Udland Johansen widmet sich mit eigenen Arrangements und neu entstandenen Kompositionen der mystischen
Liederwelt dieser Heiligen, die wie kaum
eine andere das europäische Mittelalter in
politischer, spiritueller und künstlerischer
Hinsicht geprägt hat.
In den Augen Hildegards bildet der Kosmos ein grosses, klingendes Ganzes, das
von der Harmonie und der Liebe seines
Nr. 8
Seite 14
Schöpfers durchdrungen ist. Diese «Vox
cosmica» versucht sie mit ihren Liedern
zum Klingen zu bringen. Deshalb werden
in ihnen zum Beispiel die göttliche Caritas
oder Sapientia nicht etwa besungen, sondern erheben selbst – im Konzert verkörpert durch den Sopran von Arianna Savall
– ihre Stimme.
Der Gesang von Savall und Johansen wird
mit den Klängen eines reichhaltigen Instrumentariums begleitet. Abgesehen von
anderen mittelalterlichen Saiten-, Blasund Schlaginstrumenten sind mit der
Nyckelharpa und Hardingfele auch zwei
skandinavische Volksinstrumente zu hören. Es spielen neben den beiden Gesangssolisten die Musiker der Cappella
Antiqua Bambergensis.
Samstag, 21. Februar
10.30 DREILINDEN Oberwil
Gottesdienst im Alters- und Pflegeheim
Sonntag, 22. Februar
11.00 Kirche Therwil
Gottesdienst, Pfarrer Dieter Zellweger
Oberwil und Ettingen gemeinsamer Morgen­
gottesdienst mit Therwil
Kollekte: El Puente
Veranstaltungen in Oberwil:
Die wöchentlichen Veranstaltungen finden nach
den Fasnachtsferien wieder statt.
Veranstaltungen in Therwil:
Die wöchentlichen Veranstaltungen finden nach
den Fasnachtsferien wieder statt.
Veranstaltungen in Ettingen:
Die wöchentlichen Veranstaltungen finden nach
den Fasnachtsferien wieder statt.
Ref. Kirchgemeinde Biel-Benken
Ref. Kirchgemeinde, Kirchgasse 4, 4105 Biel-Benken
Internet: www.ref-bb.ch
Kirchenpflege Telefon 061 461 83 80 (Bürozeiten)
Pfarramt
Telefon 061 721 10 33
Sekretariat Mo–Do, 9–12 Uhr
Isabelle T. Seker
Telefon 061 723 81 40
E-Mail: sekretariat@ref-bb.ch
Sonntag, 22. Februar
10.00 Gottesdienst mit Abendmahl
Pfarrer Markus Wagner
Weitere Anlässe:
Ökumenisches Morgengebet
Jeden Montag, 8.15 Uhr, in der Kirche
Proben-Singkreis in der Kirche
Jeden Mittwoch 18.30–20 Uhr
Evang.-ref. Kirchgemeinde
solothurnisches Leimental
Buttiweg 28, 4112 Flüh
Sekretariat: 061 731 38 86 (Mo–Fr 8.30–11.30 Uhr)
Internet: www.kgleimental.ch
E-Mail: kontakt@kgleimental.ch
Sonntag, 22. Februar
10.00 Gottesdienst mit Narrenpredigt, Pfeifergruppe «Die Verstuublede», Pfarrer Armin
Mettler und Organist Vincent Bernhardt
Freitag, 27. Februar
10.30 Gottesdienst mit Eucharistie, Pfarrer
Günter Hulin, Pflegewohnheim Flühbach
20.00 Ökum. Taizé-Feier, Kirche Witterswil
Freikirchen
Evangelium für alle Nationen (EfaN)
Internationale Christliche Gemeinde
Oberwilerstrasse 40, 4106 Therwil
(gleich neben «Aldi» Therwil)
Gottesdienst
Sonntag um 10 Uhr
mit separatem Programm für Kinder und Teenies
Gebets- und Hausgruppen
Montag, Mittwoch und Freitag.
Gerne geben wir Details bekannt.
Seelsorge, Krankengebet
Jeden Sonntag, aber auch während der Woche
nach Absprache möglich.
Kontakt David Beljean, Leiter, Tel. 079 746 33 43
Freie Evangelische Gemeinde
Leimental
Internet: www.feg-leimental.ch
Freie Evangelische Gemeinde Leimental,
Mühlemattstrasse 35b, 4104 Oberwil
(Fiat-Garage «Itamcar», gegenüber Coop
Megastore, zwischen Oberwil und Therwil)
Pfarrer: Daniel Kleger, Lerchenstrasse 49,
4103 Bottmingen, Telefon 061 721 24 61
E-Mail: pfarrer@feg-leimental.ch
Sonntag, 22. Februar
10.00 Gottesdienst
Während den Gottesdiensten werden Kinderhort
und Kids-Treff angeboten. Ameisli, Jungschar und
Teens-Group finden 14-täglich unter der Woche statt.
Das Monatsprogramm (TiP) und weitere Informationen zur Kirchgemeinde können Sie anfordern.
che. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und
richtet sich nach dem Eingangsdatum der Römisch-katholische Kirchgemeinde Oberwil
Anmeldung. Gäste aus den umliegenden
denen eine Stimme gegeben wird, die
Gemeinden sind herzlich willkommen, soRöm.-kath. Pfarramt
fern freie Plätze vorhanden sind. Flyer mit
sonst schweigen müssen, dass denen
St. Peter und Paul
Anmeldetalon liegen in den Kirchen auf
Recht verschafft wird, denen sonst kaum
4104 Oberwil
oder können auf den Verwaltungen der
Gerechtigkeit widerfährt. Wir solidarisiebeiden Kirchgemeinden bezogen werden.
ren uns und werden unserem christlichen
Für weitere Auskünfte melden Sie sich un- Fastenopfer: Rezepte fürs Auftrag gerecht, wenn wir selber etwas
ter Telefon 061 425 70 54, Eveline Jakob, Leben und Überleben
dazu beitragen helfen, den Ursachen der
Sozialdiakonin
Verarmung entgegenzutreten. Wir gehen
Die diesjährige Fastenopferkampagne
Eveline Jakob und Margrit Barth
damit in den Fussspuren Jesu, der sich
lädt anhand des 40-tägigen Kalenders
selbst der Ärmsten erbarmte. Das diesein, sich darüber Gedanken zu machen,
jährige Fastenopferbild wurde von Toni
welche Rezepte es bräuchte, um die
Nwachukwu, einem Künstler aus Nigeria,
Ökumene
grossen Ungerechtigkeiten auf unserem
Oberwil-Therwil-Ettingen Planeten wenigstens ansatzweise auszu- entworfen. Es trägt den Titel: Die Schöpfung bewahren – damit alle leben köngleichen. Mit unserer finanziellen Unternen.
stützung und menschlichen Anteilnahme
können wir Christen uns besonders in der
Bernhard Engeler,
Fastenzeit wieder dafür einsetzen, dass
Diakon und Gemeindeleiter
Weltgebetstag 2015:
Von Insel zu Insel
Foto: zVg
Liebe Pfarreimitglieder,
die Bischofssynode zu Fragen von Ehe und
Familie, die im vergangenen Jahr in Rom
stattgefunden hat, wird im Herbst dieses
Jahres weitergeführt. Die Bischöfe sind
eingeladen, die Basis – also uns – intensiv
an den vorbereitenden Diskussionen und
Gesprächen zu beteiligen. Die Schweizer
Bischöfe ermutigen so in einem Appell alle
Gläubigen, Seelsorgenden und Engagierten, den synodalen Prozess in der Schweiz
fortzuführen und über die offenen Fragen
miteinander ins Gespräch zu kommen. Die
Form der Durchführung der Gespräche ist
uns dabei selbst überlassen. Das Seel-
«Begreift ihr, was ich an Euch getan habe?» – So heisst das Thema des Weltgebetstages, den wir am Freitag, 6. März, um
19.30 Uhr in der Reformierten Kirche BielBenken feiern. Die Liturgie wurde von Frauen von den Bahamas zusammengestellt.
Anhand der Geschichte über die Fusswaschung der Jünger durch Jesus erzählen
Frauen von verschiedenen Inseln der Bahamas von ihren Erfahrungen von Armut,
häuslicher Gewalt, Migration, jugendlicher
Mutterschaft, HIV und Brustkrebs in einem
der ärmsten Länder der Welt.
Die ökumenische Vorbereitungsgruppe Fastenopfer: Hungertuch
sorgeteam kommt diesem Aufruf gerne
nach und lädt alle Interessierten zu einem
Synodengespräch am Sonntag, 8. März,
11.30–13.30 Uhr in den Pfarreisaal ein.
Mittagsverpflegung und Kinderbetreuung
werden organisiert. Es wäre schön, wenn
ein möglichst breites Spektrum unserer
Pfarreimitglieder offen und konstruktiv
über die wichtigen Themen der Synode ins
Gespräch kommt. Die Bischöfe stellen uns
zur Unterstützung diverses Arbeitsmateri«Neus Läbe» in der
al zur Verfügung. Infos unter www.pastoChirche für chlini Lüt
ralkommission.ch
Diakon Markus O. Wentink Noch ist es Winter und die Natur schläft.
Kaum vorstellbar, dass im Frühling die Bäume grüne Blätter tragen und Blumen sprieÖkumene Binningen-Bottmingen
ssen werden. Aber wie durch ein Wunder
wird das neue Leben ausbrechen. Davon
Zeit (nach Jeremia 17; 7–8). Auch in diewird uns die Geschichte von Sarahs Weide
sem Jahr laden wir zum gemeinsamen
erzählen. Manchmal gibt es auch einen
Fasten ein. Während fünf Tagen werden
Winter in unseren Herzen, dann, wenn wir
wir auf feste Nahrung verzichten und uns
Abschied nehmen müssen von jemandem,
bewusst Zeit für uns und unser Wohlbeden wir gerne haben und traurig sind. Wie
finden nehmen. Die Fastengruppe wird
«Sein wie ein Baum»
wir dann wieder ins Leben finden können,
sich jeden Abend für etwa zwei Stunden
darüber denken wir nach mit der GeschichÖkumenische Fastenwoche
im Pfarreiheim der Heiligkreuz-Kirche
te der Schneegans. Wir freuen uns auf viele
Montag, 9. bis Freitag, 13. März
treffen, um Erfahrungen auszutauschen
Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren
Sein wie ein Baum am Wasser gepflanzt, und den Fastenprozess mit Musik, mit
jeweils am Samstag, 7. und 21. März,
der seine Wurzeln zum Bach hinstreckt. In Texten, Ritualen und leichten Körpervon 10–12 Uhr im Güggel.
der Hitze fürchtet er sich nicht und seine übungen zu unterstützen. Physische und
Blätter bleiben grün. Er sorgt sich nicht im psychische Gesundheit sind VoraussetFür das Vorbereitungsteam:
dürren Jahr, sondern bringt Früchte alle zung für die Teilnahme an der FastenwoJutta Achhammer und Nicole Häfeli
Bitte beachten Sie
In den Fasnachtsferien fällt jeweils die
Sonntagsmessfeier von 9.30 Uhr aus.
Öffnungszeiten
des Sekretariats
Während der Fasnachtsferien ist das Sekretariat vom 23. bis 27. Februar nicht
besetzt. Anrufe werden in dieser Zeit auf
unseren mitarbeitenden Priester Heinz
Warnebold umgeleitet.
Gottesdienst
des Frauenvereins für die
Frauen der Pfarrei
Foto: Fastenopfer
bereitet. Anschliessend «Treff» in der Kaffeestube.
Katholischer Frauenverein Oberwil
Einladung zur Generalversammlung,
Dienstag, 3. März, 19 Uhr
Wir möchten Sie, liebe Frauen, recht herzlich einladen, mit uns diesen Abend zu
verbringen. Nach dem geschäftlichen Teil
wird ein kleiner Imbiss offeriert.
Der Vorstand
Die nächste Wanderung
der Pfarrei
Herzliche Einladung zum Gottesdienst am findet am Donnerstag, 5. März, statt.
3. März um 9.15 Uhr. Die Liturgie wird Nähere Auskunft erhalten Sie über Televon einem Mitglied unserer Pfarrei vor- fon 061 401 28 10.
Nr. 8
Seite 15
Kirchen
Donnerstag, 19. Februar 2015
Auf Entdeckungsreise zu Papst Franziskus will
den Wundern des Lebens Mitsprache aller bei
Zum Thema: «Mit der Familie durch die Familiensynode 2015
Fastenzeit». Wir treffen uns am Freitag, Einladung zu Synodengesprächen
6. März, 9–11 Uhr im Pfarreiheim.
in unserer Region
C. Engeler
Mehr als 25 000 Menschen aus der
Schweiz haben an der ersten weltweiten
Weltgebetstag 2015
Umfrage des Papstes zu Ehe und Familie
teilgenommen. Im Oktober 2015 wird nun
Den diesjährigen Weltgebetstag feiern
die ordentliche Generalversammlung der
wir am Freitag, 6. März, 19.30 Uhr in der
Bischofssynode stattfinden. Die Zeit bis
reformierten Kirche in Biel-Benken. Die
dahin soll weltweit genutzt werden, um in
Liturgie wurde von Frauen des Inselstaader Kirche mit möglichst vielen Menschen
tes Bahamas vorbereitet. Wir freuen uns,
nach Antworten zu suchen. Wir laden ein,
wenn Sie mit uns feiern.
mitzudiskutieren. Die erarbeiteten ErgebDas Weltgebetstags-Team
nisse werden an die Bischöfe geschickt.
In Basel im L’esprit der Kirche Heilig Geist,
Taufelternabend
Laufenstrasse 40 am Donnerstag, 5. und
19. März von 19–21 Uhr. In Liestal im
Am Freitag, 6. März, 20 Uhr im PfarrPfarreiheim Bruder Klaus, Rheinstrasse
haus. Wir bitten um vorherige Anmel20b am Dienstag, 10. und 24. März von
dung.
19–21 Uhr. Anmeldung erwünscht an
Xaver Pfister: pfisterfamily@bluewin.ch.
Kreuzweg
Gerne informiere ich Sie auch über die Ergebnisse der Bischofssynode in der MarVon Aschermittwoch bis Karsamstag
garethenstube im Pfarreiheim Binningen,
zeigt auch dieses Jahr der Kreuzweg von
Margarethenstrasse 34 am Mittwoch, 4.
Thomas Schmid die vierzehn Stationen
November von 19–21 Uhr und nach Abdes Leidens Christi. Diese laden zu Besprache mit Interessierten.
trachtung und Meditation ein.
Xaver Pfister
Römisch-katholische
Kirchgemeinde
Therwil/Biel-Benken
Herzige Osterhäsli –
Ladies Night
Foto: Lolas Bakery World
An der Ladies Night vom 3. März, 20 Uhr
wird es süss! Lola von Lolas Bakery wird
uns zeigen, wie man feine Gutzis perfekt
mit Fondant überziehen und mit dem
Spritzsack individuell gestalten kann.
Selbstverständlich erhalten Sie auch das
Rezept für die leckeren Gutzis, sodass einem liebevollen Geschenklein oder einer
Mit einem herzhaften Znüni sagten wir Einladung nichts mehr im Weg steht. Der
Ende Januar dem Werkhof Therwil Danke- Abend kostet Fr. 20.–, bitte melden Sie
schön für die tolle Unterstützung und Hil- sich bei mir an.
fe durchs Jahr hindurch.
Anouk Battefeld
Wir feiern
Generalversammlung
des Kirchenchors
Einladung zur 95. ordentlichen Generalversammlung am Mittwoch, 4. März,
19.30 Uhr im Pfarreiheim. Die Einladung
richtet sich an Aktiv-, Passiv-, Ehrenmitglieder und Gäste. Der GV geht um 18.30
Uhr ein Gottesdienst in der Kirche voran.
Im Anschluss an den geschäftlichen Teil
lädt der Chor zu einem Imbiss ein. Bitte
melden Sie Ihre Teilnahme einem Chormitglied. Wir freuen uns auf eine grosse
Chorfamilie.
Ruedi Baltisberger, Präsident
Mittwoch-Movie im
Ein grosses Dankeschön
an Frau Margrit Zingg von Güggel Therwil
der Brockenstube Therwil, Der erste Film der Reihe Demenz/Alzheidie der Wegbegleitung Leimental auch in
diesem Jahr wieder den grosszügigen Betrag von 2500 Franken gespendet hat. Im
Namen der ganzen Begleitkommission sagen wir herzlichen Dank.
Elke Kreiselmeyer
Reformierte Kirchgemeinde
Oberwil-Therwil-Ettingen
grau und schlau –
dä neui Dunnschtigsträff
Zum ersten Mal wird Sie am 5. März,
14.30 Uhr das neue Team von grau und
schlau zum Thema «Frühlingserwachen»
herzlich begrüssen. Schauen Sie rein, es Öffnungszeiten
Verwaltung / Sekretariat
lohnt sich!
grau und schlau-Team und
Während den Fasnachtsferien ist die VerAnouk Battefeld
waltung und das Sekretariat der Reformierten Kirchgemeinde Oberwil-TherwilWas ist Demenz?
Ettingen jeweils von Dienstag–Freitag
Wo bekommen wir Hilfe
von 9–12 Uhr geöffnet.
her? – Informationstag
Am Samstag, 14. März werden die
Räumlichkeiten des Pfarreiheims St. Stephan, Hinterkirchweg 33 ab 14 Uhr zum
Thema Demenz für Sie zur Verfügung stehen. Eine Krankheit, die viele von uns
fürchten. Nicht wenige sind als pflegende
Angehörige längst davon betroffen. Frau
Daniela Berger von der Alzheimer-Vereinigung beider Basel wird durch sachkundige
Informationen aufzeigen, wie konkrete
Hilfe aussehen kann und wird Ängste mildern. Zu jeder vollen Stunde hält Frau Daniela Berger einen etwa 30-minütigen Impulsvortrag zu unterschiedlichen Themen.
Um 14 Uhr spricht sie zum Thema: Demenz
– was ist das? Um 15 Uhr informiert Frau
Berger über Alltagsauswirkungen von Alzheimer und wird um 16 Uhr Entlastungsangebote vorstellen. Gleichzeitig werden
unterschiedliche Anbieter von Tagespflegen, privater und öffentlicher Spitex sowie
weiterer Einrichtungen, die zu Unterstützung und Entlastung beitragen, an ihren
Ständen Informationen bereitstellen. Die
Vertreterinnen und Vertreter dieser Organisationen sind auch persönlich ansprechbar und beantworten gerne Fragen. Für
Getränke und kleine Speisen ist jederzeit
gesorgt. Wir freuen uns auf Sie.
Anouk Battefeld
Wir wünschen Ihnen allen schöne, erholsame Fasnachtsferien.
Begleitet Fasten in der
Passionszeit
Die Passionszeit ist die christliche Fastenzeit. Dieser Tradition schliessen wir uns an
und fasten gemeinsam in der Woche vom
9. bis 14. März.
Am leichtesten geht das Fasten in einer
Gruppe von Gleichgesinnten. Während
der Fastenwoche treffen wir uns jeden
Abend zum Erfahrungsaustausch, zur Begegnung in Stille, zu Bewegung, Meditation und Gebet. Fasten im Alltag ist möglich, allerdings sollten Sie sich für diese
Woche nicht zu viel vornehmen und zumuten. Gut und hilfreich ist es, wenn Sie sich
möglichst viel Gelegenheit zu Ruhe und
Rückzug geben.Der Besuch des Informationsabends am Montag, 2. März, um 19
Uhr im Duubeschlag (Hauptstrasse 47,
Oberwil) wird für alle, die erstmals an der
Fastenwoche teilnehmen, vorausgesetzt.
Bitte melden Sie sich telefonisch oder per
Mail dazu an: Denise Fankhauser, Sozialdiakonin, Tel. 061 401 13 09, oder E-Mail:
denise.fankhauser@ref-kirche-ote.ch
Denise Fankhauser, Sozialdiakonin
Ankündigung
Seniorenausflug 2015
Der diesjährige Seniorenausflug der Reformierten Kirchgemeinde Oberwil Therwil Ettingen findet am Donnerstag,
11. Juni, statt.
Wir fahren mit dem Car nach Rüttihubelbad und ins Emmental. In Rüttihubelbad
erleben wir im Sensorium einen geführten
Erkundungsgang durch das Reich der Sinne. Die kurzweilige und erlebnisreiche
Führung dauert ca. eine Stunde – es besteht die Möglichkeit, zwischendurch zu
sitzen und es müssen keine Treppen bewältigt werden. Nach dem Mittagessen
im hauseigenen Restaurant fahren wir ins
nah gelegene Emmental nach Trubschachen. Dort machen wir halt bei der berühmten Kambly-Fabrik, wo Sie sich nach
Lust und Laune durch das Sortiment probieren und wenn Sie möchten, etwas Süsses für zu Hause einkaufen können. Flyer
mit genauen Informationen über Abfahrtszeiten und Anmeldung liegen ab
sofort in unseren Häusern auf. Sie können
auch auf dem Sekretariat bezogen oder
bestellt werden.
Für das Vorbereitungsteam:
Denise Fankhauser
BiBo-Nummern
und -Adressen:
Telefon 061 264 64 34
E-Mail: redaktion@bibo.ch
ACHTUNG! Nur noch bis Samstag, 21.2.15
ENDSPURT!
LETZTE CHANCE!
Geburtstag
18 Jahre
Bei Neubestellung einer
Küche erhalten Sie
ACHTUNG!
K31_1023668
mer «Nebraska» hat alle Anwesenden
durch seine ausdrucksstarken Bilder und
die herausragende, authentische, schauspielerische Leistung der Darsteller tief
beeindruckt. Die anschliessende, angeregte Diskussion hat gezeigt, wie aktuell
das Thema in unserer Gesellschaft ist. Am
Mittwoch, 4. März, um 19 Uhr kommt der
zweite Film «Wie ein einziger Tag» der
Reihe zur Aufführung. Der Film erzählt eine einzigartige Liebesgeschichte, die ein
Leben lang anhält. Nach der Aufführung
laden wir Sie wiederum zu einem Gespräch mit kleinem Umtrunk ein.
Für das Erwachsenenbildungsteam:
Laurent Perrin
lichen
Nutzen Sie den zusätz
tzt der
Preisvorteil, weil je
ch stärker ist!
Schweizer Franken no
10
info@brotz.de
E-Mail:
tz.de
Internet: www.bro
%
sg
a
t
s
t
r
Gebu att
rab
Möbel Brotz, Hauptstraße 74, D-79730 Murg
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 9-17 Uhr,
Tel. +49 (0) 77 63 80 00-0
Therwil
Gemeindeinformationen
Nr. 8
Seite 16
Donnerstag, 19. Februar 2015
Die Kleinen …
Veranstaltungskalender 2015
… haben es am Donnerstag, 12. Februar, vorgemacht, die Grossen haben es ihnen am
Sonntag, 15. Februar, nachgemacht. Es lebe die Fasnacht in Därwil!
Datum
Anlass/Wer
Ort
20. Februar
19.30 Uhr
Cherusball
Mehrzweckhalle
22. Februar
19 Uhr
Fasnachtsfeuer und
Reedlischwinge
Besammlung Kirchplatz
8. März
Abstimmung
Gemeindeverwaltung
Bahnhofstrasse 33
14. März
13.30–17 Uhr
Pfadi-Schnuppernachmittag
Pfadi Schnäggebärg
Bahnhofschulhaus
14. März
13.30–18 Uhr
Cevi-Tag 2015
Im Wald
CVJM/F-Jungschar Ettingen & Therwil
Basler Fasnacht
Während der Basler Fasnacht bleiben
die Büros und Schalter der Gemeindeverwaltung sowie der Werkhof am
Montag,23.Februar,undamMittwoch,25.Februar, jeweils am Nachmittag geschlossen.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie bitte www.therwil.ch.
Wir wünschen allen «Basler» Fasnächtler/innen, ob aus Stadt oder
Land, drey heerligi Dääg.
Die Gemeindeverwaltung
Einsatz des Therwiler
Ruftaxis während der
Basler Fasnacht
Während der Basler Fasnacht vom 23.
bis 25. Februar 2015 wird das Ruftaxi
bis um 4.37 Uhr im Einsatz sein. So
können Sie «die drey scheenschte
Dääg» in vollen Zügen geniessen und
werden sicher nach Hause gebracht.
Abstimmungen vom 8. März
Die Stimmcouverts mit den Unterlagen zu
den bevorstehenden eidgenössischen und
kantonalen Abstimmungen vom 8. März
2015 sind von der Post verteilt worden.
Sollten Sie bis in einer Woche noch nicht
im Besitz der Unterlagen sein, bitten wir
Sie um Meldung an unseren Einwohnerdienst.
Die Gemeindeverwaltung
Die Pläne können auf der Gemeindeverwaltung (Bauabteilung) während der
Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Einsprachen sind bis zum 2. März
2015 schriftlich und begründet in vier Exemplaren an das Bauinspektorat Baselland, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal, zu
richten.
Zivilstandsnachrichten
Geburten
Basel BS
5.2.2015: Poloni, Liam Sohn der Poloni,
Stephanie Céline von Hasle bei Burgdorf
BE und des Poloni, Marco von Basel BS,
alle whft. in Therwil.
Todesfälle
In Biel-Benken, am 11.2.2015: StierliStöcklin «Lotti» Margrit, geb. 25.4.1935,
wohnhaft gewesen Strehlgasse 19, 4105
Biel-Benken. Wurde beigesetzt.
In Therwil, am 14.2.2015: AeschlimannGamper «Kuno» Herbert, geb. 9.8.1919,
wohnhaft gewesen Baslerstrasse 10,
4106 Therwil. Abdankungsfeier Freitag,
6. März 2015, 14 Uhr, anschliessend Beisetzung. Besammlung Ref. Kirche, Therwil.
ABFUHR-KALENDER 2015
Dienstag,
24. Februar Hauskehricht / Kleinsperrgut brennbar,
Therwil Ost
Donnerstag, 26. Februar Hauskehricht / Kleinsperrgut brennbar,
Therwil West
DasAbfallgutmussum7Uhrgutsichtbarbereitstehen.
Gemeindeverwaltung:
Bahnhofstrasse 33
Telefon 061 725 21 21
Fax
061 721 11 85
E-Mail: gemeinde@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
8.30–11.30 + 13.30–18.00 Uhr
Di
10.00–11.30 + 13.30–17.00 Uhr
Mi, Do 8.30–11.30 + 13.30–17.00 Uhr
Fr
8.30–11.30 + 13.30–16.00 Uhr
Werkhof:
Werkhofstrasse 6
Telefon 061 721 76 30
Fax
061 721 76 31
E-Mail: werkhof@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo–Do 11.00–12.00 Uhr
Fr
11.00–12.00 + 13.00–16.00 Uhr
Gemeindepräsident:
Reto Wolf, Tel. G 061 705 07 04
Sprechstunde: Di 16.30–17.30 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung
Gemeindepolizei
Erlenstrasse 33
Telefon 061 721 77 81/061 721 77 82
Fax
061 721 77 83
E-Mail: polizei@therwil.bl.ch
Bürgergemeinde:
Telefon 061 721 99 56
Fax
061 721 11 85
E-Mail: bea.steffen@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
16.00–18.00 Uhr
Mi
8.00–10.00 Uhr
Fr
10.00–12.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag (jeweils 9–12 Uhr)
Sozialhilfebehörde:
c / o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 725 22 30
Weitere Adressen finden Sie
im Telefonbuch unter «Gemeinde»
oder in den verschiedenen
Rubriken auf unserer Homepage
www.therwil.ch
1020041
Nr. 0261/2015 – GesuchstellerIn: Von
Niederhäusern Philippe und Frau Portela, Känelmattweg 4B, 4106 Therwil –
Projekt: Treppenanbau, Känelmattweg
4B, Therwil – ProjektverfasserIn: ae2p
architekten gmbh, Pelikanweg 2, 4054
Basel.
Heizung + Solar
Beratung • Planung • Ausführung • Service
1022264
Baugesuche
Wir treffen uns am Mittwoch, 4. • «Umfahrungsstrasse Allschwil»: NEIN.
März, um 19.30 Uhr in der Aula der Allschwil braucht im Gebiet Bachgraben
99er-Sporthalle.
einen Anschluss an die Nordtangente.
In Binningen, am 15.2.2015: BalsigerParteileitung der CVP Therwil-Biel/Benken
Aber keine Umfahrung mit LuxustunSpahn «Norma» Vally, geb. 15.1.1936,
Die Ortspartei «Für e Dorf wo läbt»
neln und unabsehbaren finanziellen Folwohnhaft gewesen Alemannenstrasse 5,
www.cvp-therwil.ch
gen! Davon hatten wir schon genug.
4106 Therwil. Beisetzung Dienstag, 3.
• Strasseninitiative: JA. Die Strasse geMärz 2015, 14 Uhr Friedhof Therwil, anhört allen – und muss für alle sicher
schliessend Abdankungsfeier im APH Blu- FDP.Die Liberalen Therwil
sein. Die VCS-Initiative setzt auf saubemenrain. Besammlung Friedhof Therwil.
DieEnergierechnung
re Mobilität und hilft gegen den Verkehrskollaps. Mit der Förderung des
stimmtnicht
Langsamverkehrs und der Verlagerung
Parteien
Die Initiative «Energie- statt Mehrwertauf den ÖV senkt sie die Kosten und
steuer» verfolgt hehre Ziele. Sie ist aber
SVP Therwil
schafft eine nachhaltige Mobilität.
kompliziert und vermischt verschiedene
Abstimmungsempfehlungen
steuerpolitische Instrumente. Die passen- Eidgenössische Vorlagen
de Antwort darauf besteht aus vier Buch- • «Familien stärken! Steuerfreie Kinderfürden8.März
staben: NEIN!
und Ausbildungszulagen»: NEIN. Diese
Gemäss den Beschlüssen des Parteitages
Unsere steuerpolitischen Instrumente
Initiative stärkt nicht jene Familien, die
geben wir Ihnen für die Abstimmungen
gleichen sich Gewohnheiten an, die wir
es am nötigsten hätten. Vielmehr entvom 8. März folgende Empfehlungen ab:
aus unserem Alltagsleben bestens kenlastet sie vor allem die Familien der
nen: Ob in der Familie oder in der ArbeitsEidgenössische Vorlagen
Gutverdienenden. Ausserdem verurJA zur Volksinitiative «Familien stärken! welt, trachten wir immer danach, dass
sacht die Initiative einen EinnahmenverSteuerfreie Kinder- und Ausbildungszula- sich alle gewissen Spielregeln anpassen.
lust von rund 1 Milliarde Franken.
Das entsprechende steuerpolitische Inst- • «Energie- statt Mehrwertsteuer»: NEIN.
gen»
NEIN zur Volksinitiative «Energie- statt rument ist die Lenkungsabgabe. Sie steuDen Energieverbrauch durch Besteueert uns über das Portemonnaie so, dass
Mehrwertsteuer»
rung zu senken, wäre eigentlich eine
wir im Sinne der Gemeinschaft handeln.
gute Idee. Doch die Initiative ist eine
Kantonale Vorlagen
Ebenso vertraut ist uns die Idee, vorbildliFehlkonstruktion. Hat die beabsichtigte
JA zur Änderung des Raumplanungs- und
ches Verhalten zu belohnen. In der FiskalSenkung Erfolg, sinken auch die SteuerBaugesetzes «Befristung der Aushangpolitik würde das der vorübergehenden
erträge, weshalb dann die Steuersätze
dauer von Wahl- und AbstimmungsplakaSteuerbefreiung und – vielleicht auch
auf Energie noch mehr erhöht werden
ten»
oder – der Subvention entsprechen.
müssten. Das steuerpolitische Gelände
JA zur Gesetzesinitiative «Für eine UmGleichermassen wissen wir, dass alle eiwürde unwegbar.
fahrungsstrasse Allschwil»
nen Grundbeitrag zum Gedeihen der GeJA zur Änderung des Gemeindegesetzes
SP Therwil – für alle statt für wenige!
meinschaft als Ganzes beitragen sollen.
«Vo Schönebuech bis suuber»
www.sp-therwil.ch
Diese Überlegung setzt die MehrwertNEIN zur «Strasseninitiative Basel-Landsteuer um. Ihr soll wie im familiären Küschaft»
chendienst niemand entrinnen. Sie soll
Vereine
aber wie jede Abgabe und Steuer auch
CVP Therwil/Biel-Benken nicht so hoch sein, dass niemand mehr Därwiler Kehrausball
Parteiversammlungvom4.März den Finger rührt.
Freitag,20.Februar,19.30Uhr
Unsere Partei hat für den 4. März eine aus- Übertragen wir das auf die Initiative der
Der Strassenumzug 2015 von Therwil geserordentliche Parteiversammlung ange- Grünliberalen: Sie schlagen uns vor, den
hört bereits wieder der Vergangenheit an
setzt, um zeitgerecht die Nominationen für Küchendienst abzuschaffen. Dafür erzieund am Freitag, 20. Februar, geht in der
die anstehenden Ersatzwahlen für den Ge- hen sie uns mit hohen Lenkungsabgaben
Mehrzweckhalle in Therwil mit dem «Därmeinderat und für den Schulrat vorzuneh- so, dass wir langfristig kein stinkendes
wiler Kehrausball», die diesjährige Fasmen. Die Parteileitung wird je einen Kandi- Benzin und andere nicht erneuerbare
nacht langsam dem Ende entgegen.
daten resp. eine Kandidatin zur Nomination Energien mehr verbrauchen. Die EinnahDer diesjährige Kehrausball wird eine
vorschlagen. Weitere Kandidaturen können men aus dieser Lenkungssteuer müssen
Stunde länger dauern und bereits um
noch bis zur Versammlung eingereicht wer- also zwangsläufig sinken, was ja im Grun19.30 Uhr (Türöffnung: 19.15 Uhr) beginden. Nach den Nominationen werden wir in de das Ziel ist. Gleichzeitig brauchen wir
nen, es werden zwei auswärtige Guggen
weiteren Traktanden u.a. über die Abstim- aber dieses Geld, damit der Bund seine
aus dem Aargau und dem Wallis spielen,
mungsvorlagen vom 8. März und die Ge- Aufgaben erfüllen kann. Gehen Sie mit
es wird eine Happy Hour (19.30–20.30
schäfte der Gemeindeversammlung vom 29. uns einig, dass die scheinbar stimmige
Uhr) in der Bar geben, mit dem Schlossgrünliberale Rechnung nicht ganz aufApril (so weit bekannt) diskutieren.
berg Hippi eine neue Musik und auch erstFDP.Die Liberalen Therwil
Neben unseren Mitgliedern sind auch alle geht?
mals einen Vorverkauf.
politisch interessierten Therwilerinnen
Natürlich werden neben Schpriesseund Therwiler gerne willkommen. Unsere
SP
Therwil
Riisser aus Auenstein und den Mesireccas
Parteiversammlungen sind eine ausgeaus Raron auch die Stammguggen Furzzeichnete Gelegenheit, um einmal mit der Parolenzum8.März
gugge, Ruinenarre, und die Therwiler
CVP-Politik Fühlung aufzunehmen, und Die Delegierten der SP haben sich für folGugge Samba-Schnogge mit dabei sein.
die politische Kultur, wie wir sie verstehen gende Abstimmungsparolen entschieden:
Der Vorverkauf läuft seit dem 6. Februar
und ausüben, kennenzulernen.
Kantonale Vorlagen
2015 und die Eintrittskarten sind im Res• Befristung der Aushangdauer von Wahl- taurant Grossmatt in Therwil erhältlich.
und Abstimmungsplakanten: JA, denn Der Eintrittspreis liegt bei Fr. 15.–. Dabei
sechs Wochen Plakataushang in den ist ein Getränkebon von Fr. 5.– inbegrifWahlkämpfen sind genug.
fen, wenn die Tickets im Vorverkauf be• «Vo Schönebuech bis suuber»: JA, denn zogen werden. Diesen Getränkebon erso kann grobes Littering wirksam und halten auch alle Kostümierten an der
unbürokratisch gebüsst werden.
Abendkasse.
Wir bringen Ihnen Wärme und
Strom von der Sonne ins Haus
4106 Therwil
Tel. 061 723 12 12
www.miotto.ch
Wer
Werbung
betreibt,
der hat
Erfolg!
Nr. 8
Seite 17
Therwil
Donnerstag, 19. Februar 2015
1400 strahlende Kinderaugen drücken viel mehr aus als 1000 Worte
Vor einer Woche, genau um 14 Uhr, begann die Fasnacht mit dem Schülerumzug. 26 Primarklassen und neun Kindergärten, mit einem Total von rund 700 Kindern, verwandelten die Bahnhofstrasse und danach das Areal des
Bahnhof-Schulhauses in ein buntes Treiben. Und dies bei schönstem Wetter: Zwar trocken-kalt, aber bei Sonnenschein und blauem Himmel.
Fotos: Küng
So schön ist die Fasnacht im 99er-Dorf …
Vereine
Wir warten auf den Frühling …
Nochmals zur Erinnerung und zum dick
Anstreichen im Fasnachtskalender:
Der Därwiler Kehrausball findet am Freitag, 20. Februar, von 19.30 bis 3 Uhr
in der Mehrzweckhalle in Therwil statt.
Auf ein zahlreiches Erscheinen von vielen
Fasnächtlern und Fasnachtsbegeisterten
und eine tolle Stimmung am Därwiler
Kehrausball 2015 freut sich heute schon
das Organisationskomitee des RingerClubs Therwil.
Wir bitten alle Besucher ab 22 Uhr Rücksicht auf die Anwohner zu nehmen und
den Lärmpegel rund um die Halle so niedrig wie möglich zu halten. Wir danken den
Besuchern, aber auch den Anwohnern
fürs Verständnis.
Das Organisationskomitee des Därwiler
Kehrausballs 2015
Die Therwiler Schülerfasnacht fand am «Schmutzigen Donnerstag» bei schönstem
Sonnenschein statt.
Fotos: Küng
Fasnacht ist auch … wenn die ersten
Frühlingsboten zu sehen respektive spüren sind. Denn es geht oft vergessen, dass
Fasnacht – auch eine Art «Wintervertreibung» ist. Bei der Schülerfasnacht im
99er-Dorf (Impressionen siehe im redaktionellen Teil) entdeckten wir eine Klasse,
die sehr treffend die kalte Jahreszeit mit
Gemeinde- und
Schulbibliothek
Therwil
Fasnachtsferien
Die Gemeinde- und Schulbibliothek bleibt
während den Fasnachtsferien von Samstag, 14. Februar, bis Sonntag, 1. März,
geschlossen. Wir freuen uns wieder auf Sie
ab Montag, 2. März 2015.
Medien können Sie via unserer Homepage
www.bibliothek-therwil verlängern.
Das Bibliotheksteam wünscht Ihnen «e
schöni Fasnacht» und für alle Schneehasen «Hals und Beinbruch»!
einem «Tschüss Winter» (siehe Foto) verabschiedeten.
Nun, kalendarisch haben wir noch gut einen Monat lang Winter. Wir hoffen aber,
dass Petrus – zumindest im Birsig- und
Leimental – den «Schalthebel» auf wärmere Temperaturen und Sonnenschein
umkippt.
(kü)
Selbstverständlich widmeten wir unsere vollste Aufmerksamkeit primär den Cliquen
und Aktiven. Doch ab und zu schweifte unser Blick auch auf jene, welche einen wunderschönen Rahmen zu den Fasnachtsumzügen bilden. Die Fotos müssen nicht explizit
kommentiert werden …
Text und Fotos: Küng
K31_1036102-2
Sinkt der Energieverbrauch, steigen die Preise für die Konsumenten. NEIN zu diesem Teufelskreis!
Energie-Steuer
Carol Baltermia,
Präsident Jungfreisinnige BS, Basel
Raphael Buchbauer,
Präsident Jungfreisinnige BL, Liestal
Patricia von
Falkenstein, Präsidentin LDP BS, Basel
Patrick Huber,
Präsident Junge
CVP BS, Riehen
Komitee beider Basel, c/o Handelskammer beider Basel, Aeschenvorstadt 67, Postfach, 4010 Basel
Oskar Kämpfer,
Präsident SVP BL,
Therwil
Marie Therese Müller,
Präsidentin BDP BL,
Reinach
Marc Scherrer,
Präsident CVP BL,
Laufen
Andrea Strahm,
Präsidentin CVP BS,
Basel
NEIN
www.energiesteuer-nein.ch
Therwil
-25%
19. Februar 2015
1.95
Vereine
-33%
statt 2.95
Möchten Sie nach einem Unfallereignis
nicht tatenlos zusehen? Möchten Sie lernen, wie Sie sich richtig verhalten müssen,
um Leben zu retten? Dann besuchen Sie
den Nothilfekurs. Zur Erlangung des Führerausweises für Lenker von Motorfahrzeugen und Motorrädern ist der Kurs obligatorisch.
Daten:
Kurstage:
2.– 5. März 2015
Montag, Dienstag, Mittwoch
und Donnerstag
Kursbeginn: 19.30 Uhr, Dauer: 2½ Std.
Ort:
Mehrzweckhalle, 1. UG, Hauswirtschaftsraum, Eingang von
der Spielplatzseite
Gute Deutschkenntnisse sind unbedingt erforderlich.
Anmeldung über Internet:
www.samariter-therwil.ch oder
Telefon +41 79 719 00 82
Anmeldungen über Internet sind erst nach
Bestätigung des Vereins verbindlich.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Tagesfamilien Therwil
Generalversammlung
Agri Natura
Cervelas
Le Prestige
Gewürzschinken
geschnitten, 100 g
2 Stück
An die Mitglieder der Tagesfamilien Therwil
Wir freuen uns, Sie zur 36. ordentlichen
Generalversammlung der Tagesfamilien
Therwil einzuladen.
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass
die Teilnahme an der Generalversammlung für Aktivmitglieder obligatorisch ist.
Aus diesem Grund haben Sie per Post
auch einen Anmeldetalon erhalten, mit
welchem Sie sich bitte bis Montag, 2.
März, beim Sekretariat an- oder abmelden wollen. Selbstverständlich können
Sie dies auch per E-Mail machen: info@
tagesfamilien-therwil.ch.
Im Anschluss an die Generalversammlung
offeriert Ihnen der Vorstand ein Apérobuffet, bei welchem Sie sich mit den anderen Mitgliedern austauschen können.
Wir freuen uns auf diesen Anlass und hoffen auf eine rege Teilnahme.
Tagesfamilien Therwil, der Vorstand
Förderverein SEOP
Anmeldeschluss ist der 27. Februar 2015
Samariterverein Therwil
Grosszügige Spende
der Brockenstube Therwil
Hüttenzauber
(Musikobe 2015)
Das Team der spitalexternen Onkologiepflege (SEOP) unterstützt im ganzen Kanton krebskranke Menschen und deren
Angehörige. Dank dieser Unterstützung
können diese Patienten zu Hause gepflegt
werden. Der heute dem Kantonsspital Baselland angegliederte Dienst ist auf die
Unterstützung des Fördervereins angewiesen. Dieser Verein lebt von grosszügigen Spenden – wie zum Beispiel von der
Brockenstube Therwil. Das Team dieser
Brockenstube überweist seit Jahren ihren
Erlös an die SEOP. Ganz herzlichen Dank.
Der Förderverein SEOP erfüllt wichtige
Aufgaben in Bezug auf Information der
Bevölkerung, der Patienten und deren Angehörige. Jedes Jahr organisiert der Verein eine besinnliche Gedenkfeier. Neu besteht die Möglichkeit für eine Begleitung
der Angehörigen in Trauergruppen.
Spenden sind aber auch für das Pflegeteam und den Verein Anerkennung und
Bestätigung für die Notwendigkeit der
Dienstleistungen.
Förderverein SEOP BL
verein@seopbl.ch, www.seopbl.ch
3.50
–.30
THERWIL VITAL hat eine neue Homepage.
Die neu gestalteten Seiten bieten Verbesserungen in der Lesbarkeit, der Navigation und der Übersicht. Schauen Sie mal
herein. Teilen Sie uns mit, was Sie vom
neuen Auftritt halten.
Sie können sich per Internet als Neumitglied anmelden oder einen Bedarf an Hilfeleistung melden, aber telefonisch melden. Die alte E-Mail-Adresse funktioniert
noch bis auf Weiteres. Wir bitten Sie, die
neue E-Mail-Adresse in Ihr Mailprogramm
zu übertragen. Sie steht weiter unten.
Für weitere Informationen über unseren
Verein und unsere partnerschaftliche Hilfe
wenden Sie sich bitte an unsere Vermittlung, Tel. 061 721 80 33 (Mo + Do 9–11
Uhr, Mo–Fr 18–19 Uhr) oder E-Mail:
vermittlung@therwilvital.ch
Bis bald bei THERWIL VITAL
Spanien, kg
Italien, Stück
2.20
1.90
statt 2.80
statt 2.40
Lätta
Halbfettmargarine
250 g
Emmi Gala
div. Sorten, z.B.
Nature, 60% F.i.T. 80 g
21.2.15
,
g
a
t
s
m
a
S
is
b
.
6
1
,
Montag
-28%
9.95
statt 13.90
4.60
4.95
statt 5.70
statt 6.45
Camille Bloch
Schokolade
Halsfeger
Kräuterbonbon
div. Sorten, z.B.
Ragusa Jubilé, 2 x 100 g
3 x 90 g
Familia
Müesli
div. Sorten, z.B.
c.m. plus, 2 x 600 g
-34%
1.55
5.20
statt 1.95
Knorr Saucen
div. Sorten, z.B.
Curry, 33 g
div. Sorten, z.B.
Nature, 300 g
5.20
3.10
statt 7.95
statt 3.90
Rhäzünser
Mineralwasser
Thomy Senf
div. Sorten, z.B.
mild, 2 x 200 g
mit Kohlensäure,
6 x 1,5 l
-39%
-33%
6.70
9.20
statt 8.40
Elmex
Zahnpflege
statt 13.80
Lipton Ice Tea
div. Sorten, z.B.
Zahnpasta Kariesschutz,
2 x 75 ml
div. Sorten, z.B.
Lemon, 6 x 1,5 l
BALISTO
GETREIDERIEGEL
10.95
PRIMITIVO
SALENTO IGT
10.90
div. Sorten, z.B.
Nuts, 3 x 156 g
Piana del Sole, 75 cl, 2013
statt 13.05
(Jahrgangsänderung vorbehalten)
NIVEA RASIERSCHAUM
UND AFTERSHAVE
div. Sorten, z.B.
Rasierschaum mild, 2 x 200 ml
Foto: zVg
Hilcona Tortelloni
Ricotta/Spinat
n
i
o
t
k
A
Vo l g
Peperoni
rot/gelb
Kiwi
Zweifel Chips
Neue Homepage
statt 15.–
Frische-Aktionen
statt 6.50
THERWIL VITAL
11.50
2 x 500 g
Ab Mittwoch
Montag, 9. März, 20 Uhr, katholisches
Pfarreiheim, Hinterkirchweg 31, Therwil
Max. Teilnehmer: 12
Min. Teilnehmer: 8
Sie war voll, die mit
Tannenbäumen geschmückte Hütte
(Mehrzweckhalle),
alle waren gespannt, wie zauberhaft die Musik wirklich
sein wird. Und es wurde niemand enttäuscht. Vom Anfang bis zum Schluss ein
guter Mix bekannter Melodien. Gehaltvolle Arrangements und diverse Solis, die
man geniessen konnte. Robert Hagmann
führte souverän durchs Programm und
niemand merkte, dass er dies zum ersten
Mal tat. Die 99er-Alphorngruppe war
nicht nur für die Abwechslung besorgt,
nein sie gefiel so gut, dass sie noch ein
Stück drauflegen musste. Ein Leckerbissen
war die Alphorn Ballade mit den Solisten
Hanspeter und Julian Erzer. Die Concordia
erschien im ersten Teil gepflegt traditionell gekleidet, in Uniform ohne Kittel, um
dann im zweiten Teil mit dem Hüttenzauber-Outfit alle zu überraschen. Vom Lochkäse-Skidress bis Alpöhi war da alles anzutreffen. Wirklich originell, wie sich die
Musikanten da ins Zeug legten. Als Höhepunkt dieses Abends kann sicher die Ehrung von Alfons Bobst bezeichnet werden.
Er wurde für seine 60 aktiven Jahre als
Musikant ausgezeichnet. Für diese Ehrung
war Peter Börli, der Veteranenobmann
des Musikverbandes beider Basel, nach
Therwil gereist. Er würdigte das Schaffen
von Alfons Bobst in einer humorvollen
und unterhaltsamen Art, ohne dabei den
feierlichen Rahmen zu vernachlässigen.
Da Alfons ursprünglich aus dem Kanton
Solothurn zugewandert ist, gratulierten
die Musikantinnen und Musikanten dem
neu gebackenen CISM-Veteranen auf ihre
Art mit dem Solothurnermarsch. Manch
einer schloss diesen wundervollen Abend
mit einem Drink in der Bar, bevor er oder
sie vollbeladen mit Tombolapreisen den
Heimweg antraten. Übrigens, der «Musigobe» 2016 findet schon am 30. Januar
statt, Motto noch nicht bekannt!
statt 3.95
1019775
Nothilfekurs
2.95
NESCAFÉ NFB
div. Sorten, z.B.
de luxe, 180 g
12.25
statt 20.25
Tempo WC-Papier
div. Sorten, z.B.
weiss, 3-lagig, 24 Rollen
9.95
statt 11.90
3.75
DOVE DUSCH & BODY
3.15
div. Sorten, z.B.
Gurken, 430 g
div. Sorten, z.B.
Dove men + care Clean
Comfort, 250 ml
statt 13.90
5.75
CHIRAT
ESSIGGEMÜSE
In kleineren Volg-Verkaufsstellen
evtl. nicht erhältlich
statt 6.80
Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch.
Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter
abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.
Druck- und Satzfehler vorbehalten.
PERSIL
div. Sorten, z.B.
Gel Color Flasche,
3,212 l, 44 WG
statt 4.45
statt 3.75
18.50
statt 30.20
Technische Beratung
K31_1036191
Offene Stellen/Kurse und Weiterbildung
Wir sind ein erfolgreiches Unternehmen der Betonwaren-Industrie in
der Region Basel. Garten- und Strassenbauer schätzen die Qualität
unserer Standardprodukte, Spezialitäten und Elemente nach Mass.
Sie suchen eine abwechslungsreiche und selbstständige Aufgabe, die Ihr Fachwissen
und Ihre gestalterische Kompetenz zur Geltung bringt und Ihnen Gelegenheit gibt,
auf die Anliegen Ihrer Ansprechpartner mit überzeugenden Lösungen zu antworten.
Ihre Tätigkeit erfordert eine Baufach-Ausbildung nach Schweizer Standard und mehr
als zehnjährige Berufspraxis, Kenntnisse der Region und Deutsch in Wort und
Schrift. Branchenerfahrung ist ebenso von Vorteil wie Französisch. Die Bereitschaft,
Mitarbeitende im Tagesgeschäft zu unterstützen, setzen wir voraus.
Bitte kontaktieren Sie uns über o.christen@betonchristen.ch oder per Post.
Für Ihr Interesse bedanken wir uns.
Beton Christen AG
Postfach 126
4132 Muttenz 1
www.betonchristen.ch
oprandi & partner ist mit über 140 Partnern und Mitarbeitern in
der ganzen Schweiz sowie international vertreten und auf
erfolgreiche Besetzung von Führungs- und Fachpositionen
spezialisiert. Für unsere Senior Partner in der Niederlassung
Basel mit Arbeitsort im Leimental suchen wir raschmöglichst
eine
Assistentin / Sekretärin (ca. 50 %)
Gut bedient sind Sie, wenn die Inserenten
vom BiBo berücksichtigt werden.
1036773
Veranstaltungen
Es wird ein interessanter Arbeitsplatz geboten, der
Eigeninitiative und Selbständigkeit verlangt. Die Arbeit ist
vielseitig und abwechslungsreich. Wenn Sie sich mit den
Aufgabenstellungen identifizieren können, freuen wir uns auf
Ihre Bewerbung per E-Mail und mit Foto.
HARDEGGER
oprandi & partner ag, personnel recruitment,
Herr Marcel Gysin, St Jakobsstr. 41, CH-4132 Muttenz.
Telefon +41 61 266 50 51, gysin@oprandi.ch, www.oprandi.ch
SKI- UND BOARD-EXPRESS
Wir suchen für unsere Inseratenabteilung nach Übereinkunft eine/einen
Anzeigenverkäufer/-in
auf Provisionsbasis
Ihr Job
– Sie akquirieren, beraten und betreuen im persönlichen Kontakt Anzeigenkunden aus Tourismus,
Hotellerie, Handel sowie Mediaagenturen.
Ihr Profil
– Sie verfügen über Verhandlungs- und Abschlussstärke.
– Sie verfügen über eine gute Präsentationstechnik.
– Sie besitzen fundierte Deutschkenntnisse, damit
Sie textlich die Kunden beraten können.
– Sie sind kommunikativ und dynamisch.
– Sie haben Spass am Anzeigenverkauf.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir
uns auf Ihre Bewerbung unter E-Mail a.ruedisuehli@
reinhardt.ch oder schriftlich an Friedrich Reinhardt
Verlag, Freddy Rüdisühli, Postfach, 4012 Basel.
Wir suchen liebevolle Nanny
AZ Anzeiger AG
1037255
für unsere 2 Mädchen (3 und 5 Jahre)
ab August an 3 Tagen pro Woche
(Montag, Mittwoch, Freitag) in
Bottmingen (Bruderholz) inkl. leichte
Hausarbeiten.
Kontakt: stefan.peterli@me.com
folg!
r
E
t
g
n
Telefon 061 706 20 23
en bri
nserier
I
C:\Users\mkr\Desktop\Assistentin - Sekretärin (ca. 50 %).doc
bibo@wochenblatt.ch
SAANENMÖSER ODER SÖRENBERG
Samstag und Sonntag ab 3./ 4.1. bis 28./ 29.3.
Fr. 65.– inkl. TKfür ALLE Altersklassen
ADELBODEN-LENK
Samstag und Sonntag ab 3./ 4.1. bis 28./ 29.3.
Fr. 79.– inkl. TKfür ALLE Altersklassen
GRINDELWALD
Samstag, 7. März
Fr. 72.– (ab 16 J.), Fr. 56.– (6 –15 J.), inkl. TK
Sonntag, 22. Februar
11.00 Zollbrück inkl. ME
Fr. 63.Sonntag, 1. März
11.00 Einsiedeln inkl. ME
Fr. 67.Mittwoch, 4. März
13.00 Markgräflerl.-Kräuterhof Fr. 32.Verlangen Sie unseren Reisekatalog
oder besuchen Sie unsere Homepage.
061 317 90 30
www.hardeggerag.ch
1037267
Sie unterstützen unseren Partner in allen administrativen
Arbeiten. Sie verfügen über eine abgeschlossene
kaufmännische Berufsausbildung und über mindestens vier
Jahre ausgewiesene Berufserfahrung. Sie sind
schreibgewandt, vertraut mit MS-Office, arbeiten selbständig,
belastbar und verfügen über eine rasche Auffassungsgabe.
Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind
Bedingung.
AUTOMOBILSALON GENF
Täglich vom 5. bis 15. März
6.15 Uhr Laufen, Car-Termlnal
(Gratisparkplätze stehen bereit!)
7.00 Uhr Basel, Meret-Oppenheim-Strasse
7.15 Uhr Pratteln, Windrose
Carfahrt direkt zum Messegelände.
Fahrt inkl. Eintritt
Fr. 60.–
Nur Fahrt, Erwachsene
Fr. 50.–
senden an: Frau Manuela Koller manuela.
SHOPPING IN MAILAND
Samstag, 21. März
5 Stunden Aufenthalt im Zentrum!
Fr. 65.–
Inserat für die BiBo Ausgabe vom Donne
WINTERFERIEN IN TIROL
Jeden Sonntag ab 18.1. bis 8.3.2015
13 Hotels zur Auswahl
*Seefeld (6 Hotels)
*Pertisau am Achensee (5 Hotels)
*Fulpmes im Stubaital (1 Hotel)
ERLEBNIS-, KULTUR- UND OPERNREISEN
*Venedig «La Traviata»
26.–29.3, 4 Tage
Fr. 1800.–
Baden-Baden «Der Rosenkavalier»
Montag, 30. März, 1 Tag
Fr. 520.–
Saisoneröffnung Rovinj in lstrien
8.–12.4., 5 Tage
Fr. 765.–
Baden-Baden «Jonas Kaufmann singt Operette»
Sonntag, 26. April, 1 Tag
Fr. 380.–
Baden-Baden «La Traviata»
Freitag, 29. Mai, 1 Tag
Fr. 465.–
Avenches «II Barbiere dl Siviglia»
Samstag, 4. und 11. Juli, 1 Tag
ab Fr. 215.–
Gstaad «Don Glovanni»
Samstag, 29. August, 1 Tag
Fr. 370.–
061 765 85 00
www.saner-reisen.ch
Inserieren
bringt Erfolg!
AZ Anzeiger AG
Tel. 061 706 20 23
bibo@wochenblatt.ch
Ettingen
Gemeindeinformationen
Schliessung der
Gemeindeverwaltung
Die Gemeindeverwaltung bleibt am
Montag- und Mittwochnachmittag,23.und25.Februar2015 (Basler Fasnacht) geschlossen.
Wir danken der Einwohnerschaft für
Ihr Verständnis und wünschen allen
eine schöne Fasnacht.
Die Gemeindeverwaltung
Gemeindeversammlung
vom 17. März 2015
entfällt
Mangels beschlussfähiger Traktanden
entfällt die Gemeindeversammlung vom
17. März 2015. Die nächste Gemeindeversammlung findet am 18.Juni2015 statt.
Der Gemeinderat
Baugesuch
Baugesuch Nr.
0270/2015
Parzelle(n) Nr.
3377
Projekt:
Zweckänderung: alt Autoeinstellhalle in
neu Oldtimer Hobbywerkstatt, Brühlmattweg 5, Ettingen
Gesuchsteller/in:
Striby Karl Immobilien AG, Lebernweg 3,
4107 Ettingen
Projektverfasser/in:
Andres & Andres Architekten, Brühlmattweg 1, 4107 Ettingen
Auflage bis: 2.3.2015
Innerhalb der Auflagefrist können die Pläne während den Öffnungszeiten auf der
Gemeindeverwaltung bei der Bauabteilung eingesehen werden.
Einsprachen sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich an das Bauinspektorat
Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410
Liestal, zu richten. Sie sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen.
Abfallkalender
Hauskehrichtund brennbares
Klein-Sperrgut
in der Regel jeden Dienstag
(siehe Abfallkalender)
Biosammlung
Mittwoch, 25. Februar 2015
Gartenabraum wie Baum- und Strauchschnitt, Laub, Rasen und Gräser (frisch
oder getrocknet), organischeRüstabfälleundSpeiseresten.
In Behältern wie Grüngutcontainer,
Gartenbags oder in Bündel mit Hanf-,
Sisal- oder Kokosfaserschnur zusammengebunden (Grüngut).
Speiseresteundsonstigeorganische
AbfällesindzwingendinGrüngutcontainernzuentsorgen.Jahres-
vignettenfürdieGrüngutcontainer
sindaufderGemeindeverwaltung
undaufderPoststelleEttingen
erhältlich.
Bereitstellung bis 7.00 Uhr.
Gebühren (ohne Jahresvignette):
– Bündel (max. 120 cm x 45 cm)
= 1 Grüngutmarke
– Offene Behälter bis 80 Liter
= 1 Grüngutmarke
– Grüngutcontainer bis 80 Liter
= 1 Grüngutmarke
– Grüngutcontainer bis 140 Liter
= 2 Grüngutmarken
– Grüngutcontainer bis 240 Liter
= 3 Grüngutmarken
– Grüngutcontainer bis 660 Liter
= 8 Grüngutmarken
– Grüngutcontainer bis 800 Liter
= 10 Grüngutmarken /
1 Containermarke
Papier/Karton
Mittwoch, 4. März 2015
(in der Regel jeden 1. Mittwoch
des Monats)
Metall-Abfuhr
Mittwoch, 11. März 2015
Häckseldienst
Mittwoch, 18. März 2015
BrennbaresGrob-Sperrgut
Mittwoch, 25. März 2015
Die SBB-Tageskarten
ab 1. März 2015 sind da!
Feuerwehr
Ab sofort sind die 5 SBB-Tageskarten der
Ettingen 2015
Gemeinde Ettingen ab 1. März 2015 bis
und mit Februar 2016 erhältlich. Der Be- Mittwoch,4.März
zugspreis beträgt aktuell Fr. 40.– pro Ta- Gruppenführerübung, 19.30–22.00 Uhr
geskarte.
Mittwoch,11.März
Auf unserer Homepage www.ettingen.ch Mannschaftsübung, 19.30–22.15 Uhr
kann die Verfügbarkeit der SBB-Tageskarten online abgefragt werden. Reservatio- Mittwoch,18.März
Leitungsausschuss Feuerwehr
nen sind nicht möglich.
19.30 Uhr
Die Tageskarten sind am Schalter der EinMittwoch,25.März
wohnerdienste der Gemeindeverwaltung
Pikettübung, 19.30–22.00 Uhr
zu beziehen und bar oder mit Postcard/EC
zu bezahlen. Ein Umtausch ist nicht mög- Mittwoch,15.April
lich. Bei Nichtgebrauch oder Verlust er- Mannschaftsübung, 19.30–22.15 Uhr
folgt keine Rückerstattung.
Mittwoch,22.April
Die Gemeindeverwaltung Of & Wm-Übung, 19.30–22.00 Uhr
Gemeindeverwaltung:
Kirchgasse 13,
Telefon 061 726 89 89, Fax 061 726 89 88
Homepage: www.ettingen.ch
Öffnungszeiten:
Montag 8.30–11.30 Uhr und 14.00–18.30 Uhr
Dienstag 8.30–11.30 Uhr
Mittwoch 8.30–11.30 Uhr und 14.00–16.00 Uhr
Donnerstag 8.30–11.30 Uhr
Freitag 8.30–11.30 Uhr und 14.00–16.00 Uhr
Gemeindepräsident:
Kurt Züllig
Telefon 061 721 58 11
Sprechstunden: Donnerstag 15–18 Uhr nach
Vereinbarung unter Telefon 061 726 89 89
Gemeindeverwalter:
Hans Rudolf Aeberhard
Telefon 061 726 89 80
In dringenden Fällen ausserhalb der Bürozeiten:
Telefon 079 269 66 78
Gemeindepolizei:
Jörg Linder, Tel. 061 726 89 74 und 079 796 29 34
Schalterstunden: Montag–Freitag 9–11 Uhr
bei Abwesenheit in dringenden Fällen:
PolizeiBasel-Landschaft, Telefon 117
SozialeDienste:
c / o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 726 89 66
Werkhof:
Hauptstrasse 42a
Telefon 061 721 50 73 und 079 241 90 64
Brunnenmeister:
Peter Stöcklin, Tel. 079 645 95 10 (tagsüber)
und 061 726 89 60 (Pikettdienst)
Förster:
Christoph Sütterlin
Telefon 061 731 11 16 und 079 426 11 23
GGA-Störungsdienst:
Telefon 061 926 77 99
Bürgergemeinde:
Verwaltung: Im Nebengraben 21
Telefon 061 723 19 90
Verwalterin: Claudia Thüring
Telefon Privat 061 721 91 40
Weitere Adressen finden Sie im Telefonbuch
unter «Gemeinde» oder in den verschiedenen
Rubriken unserer Homepage www.ettingen.ch.
Nr. 8
Seite 20
Donnerstag, 19. Februar 2015
Zivilstandsnachrichten
Veranstaltungskalender 2015
Todesfall
Datum
Anlass/Wer
Ort
13. Februar 2015: Scherer Elisabeth, geb.
1927, von Basel BS, wohnhaft gewesen
am Reichensteinerweg 3 in Ettingen. Abdankungsgottesdienst Dienstag, 3. März
2015, 14 Uhr in der katholischen Kirche
Ettingen, anschliessend Bestattung auf
dem Friedhof Ettingen.
19. Februar
12 Uhr
Mittagstisch
Ettige mitenand
Blumenrain Therwil
22. Februar
19 Uhr
Fackelumzug
Kulturhistorischer Verein
Parkplatz Coop
5. März
12 Uhr
Mittagstisch
Ettige mitenand
Blumenrain Therwil
6. März
19.30 Uhr
Weltgebetstag, ökum. Gottesdienst
Reformierte Kirchgemeinde
Ref. Kirche
Biel-Benken
FDP.Die Liberalen Ettingen
7. März
18 Uhr
Gottesdienst mit Beteiligung Chor
Kirchenchor Ettingen
Kath. Kirche
Ettingen
Landrats-undRegierungsratswahlen2015
12. März
20 Uhr
Lesung mit Frau J. Rieke (Stone)
«Das Geheimnis der Drei Mönche»
Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Bibliothek Ettingen
13. März
9–10.30 Uhr
Gabholzverlosung
Bürgergemeinde Ettingen
Im Mühleholz
14. März
11 Uhr
Andrew Bond und ÖKIKO, Familienkonzert Kath. Kirche
Reformierte Kirchgemeinde
Therwil
14. März
13.30–17 Uhr
Pfadi Schnuppernachmittag
Pfadi Schnäggebärg
14. März
18 Uhr
Gottesdienst mit Vokal-Frauen-Ensemble Kath. Kirche
«Stella Maris» und Kurzkonzert nach dem Ettingen
Gottesdienst, Kirchenchor Ettingen
16. März
19.45 Uhr
Schnupperprobe
Gugger-Gugge Ettigä
Parteien
Mit grosser Freude haben wir das Wahlergebnis vom 8. Februar 2015 zur Kenntnis
genommen. Herzlichen Dank für die Unterstützung und das Vertrauen, das Sie
uns bewiesen haben. Dank Ihnen, liebe
Wählerinnen und Wähler, konnte die FDP.
Die Liberalen an Wählerstimmen zulegen
und mit drei zusätzlichen Mandaten im
Landrat und dem Sitzgewinn im Regierungsrat ein sehr erfreuliches Resultat erzielen.
Abstimmungvom8.März2015
Schon am 8. März 2015 sind Sie aufgerufen, über zwei nationale Volksinitiativen,
drei kantonale Gesetzesinitiativen und eine Gesetzesänderung abzustimmen. Beachten Sie bitte die Abstimmungsparolen
der FDP.Die Liberalen.
Aula, Schulanlage
Hintere Matten
Die Verantwortung für die Richtigkeit der publizierten Daten liegt bei den
Vereinen bzw. Veranstaltern.
Vereine
AbstimmungsparolenderFDP Fasnachtszeit Ettingen
fürden8.März2015
Fasnachtsfüür2015
NEIN zur Volksinitiative der CVP «Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und
Ausbildungszulagen».
Zum einen würden nur wohlhabendere
Familien entlastet, da einkommensschwache Familien gar keine Bundessteuer bezahlen und zum anderen würde das bestehende Steuersystem verkompliziert.
NEIN zur Volksinitiative «Energie- statt
Mehrwertsteuer»
Die Auswirkung der Initiative der Grünliberalen wäre eine Gefährdung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen,
Arbeitsplatzverluste und Senkung unserer
Kaufkraft. Die energiepolitische Stossrichtung der Initianten ist zwar unterstützungswert, aber die Abschaffung der
Mehrwertsteuer wird als falscher Weg beurteilt.
NEIN zur Vorlage zur «Befristung der
Aushangdauer von Wahl- und Abstimmungsplakaten»
In gewissen Gemeinden besteht die Regelung schon. Statt des zusätzlichen Kontrollaufwandes mit der kantonalen Lösung
wäre es vorzuziehen, eine Einigung unter
den Parteien für eine vernünftige Plakatierung zu suchen.
JA zur formulierte Gesetzesinitiative «Für
eine Umfahrungsstrasse Allschwil»
Das wegweisende und dringend benötigte Strassenprojekt wird einstimmig unterstützt. Mit einem Nein würde ein grosser
Teil des Projektes ELBA verunmöglicht.
NEIN zur nichtformulierten Gesetzesinitiative «Vo Schönebuech bis suuber»
Ordnungsbussen werden nicht als zielführendes Mittel zur Bekämpfung von Littering beurteilt.
NEIN zur formulierten Gesetzesinitiative
«Strassen teilen – Ja zum sicheren und
hindernisfreien Fuss-, Velo-, und öffentlichen Verkehr»
Die Initiative wird als unnötig beurteilt –
weil eine gesetzliche Grundlage besteht
und vom Kanton schon heute umgesetzt
wird. Unsinnig – weil Velofahrer auf Velowege und nicht auf Hochleistungsstrassen
gehören.
FDP.Die Liberalen Ettingen
Bahnhofschulhaus
Therwil
SeniorInnen
Senioren-Wandergruppe
GUGGER
Da wir in Ettingen die Traditionen zur Fasnachtszeit weiter pflegen wollen, laden wir
Sie am Sonntag,22.Februar, zum Fackelzug in Richtung Rebhügel
zum Fasnachtsfeuer ein. Sie können dort
miterleben, wie das Fasnachtsfeuer mit
den mitgetragenen Fackeln entzündet
wird. Die Funken werden nicht nur beim
Fasnachtsfeuer sprühen, sondern auch
beim altüberlieferten «Schiiblischiesse».
Die Fackeln werden gratis vom Kulturhistorischen Verein abgegeben. Die Abgabe
erfolgt am Sonntag, 22. Februar, um
18.45 Uhr auf dem Parkplatz beim
CoopEttingen.
Gerne erwarten wir wiederum ein reges
Interesse an diesem Brauch und wünschen den Kindern und Eltern viel Spass
bei den Vorbereitungsarbeiten und an
diesen Tagen.
Kulturhistorischer Verein Ettingen
Wanderung:vonZeihennach
OberfrickzumBierfondue
Turnerinnen Ettingen
Wanderzeit 3¼Std. (13 km; 260 m
auf- und 310 m abwärts)
Ausrüstung Wanderschuhe und
-stöcke sowie dem Wetter
entsprechende Kleidung.
Besammlung 8.20 Uhr Station Ettingen
Abfahrt
in Ettingen 8.31 Uhr/
Basel SBB 9.13 Uhr (Gl. 6)
Rückkehr
ca. 17.30 Uhr in Ettingen
Kosten
Beitrag Fr. 6.–
Fondue Fr. 22.–
KULTURHISTORISCHER VEREIN
ETTINGEN
Generalversammlung
Donnerstag,26.Februar2015
Wir fahren mit dem
ÖV von Ettingen nach
Zeihen im Fricktal und
wandern 2¾ Stunden.
Zuerst hinauf zum Eichhof und hinunter
nach Herznach. Dann nochmals schön
aufwärts zur «Sonnweid» und wieder
hinunter nach Oberfrick.
Dort endlich geniessen wir in der Braustube vom «Tiersteiner-Bräu» das leicht verspätete Mittagessen in Form eines Bierfondues (einziges Menü). Später geht es
½ Stunde zu Fuss durch das lange Dorf bis
zum Bahnhof Frick, von wo aus uns der
ÖV wieder nach Hause bringt.
DieganzeReiseistimU-Abo-Bereich.
Achtung: Die Teilnehmerzahl ist auf 35
Personen begrenzt.
Liebe Aktiv-, Passiv- und Ehrenmitglieder
Zu unserer Generalversammlung, am Montag,
9. März, 19.30 Uhr im
Rekizet, laden wir euch
herzlich ein.
Passiv- und Ehrenmitglieder melden sich
bitte bis am Montag,2.März, bei Monika Häny, Im Hinterstück 9 in Ettingen
(Tel. 061 721 21 22) an.
Versicherung ist Sache der Teilnehmer.
Im Anschluss an den offiziellen Teil sind Anmeldung bis Samstag, 21. Februar,
alle Anwesenden zu einem gemütlichen beiMeury’s. Telefon 061 721 40 97 oder
Beisammensein mit Nachtessen eingela- E-Mail: toni.meury@gmx.ch
den. Wir freuen uns auf die 77. Generalversammlung.
Der Vorstand
www.turnerinnen-ettingen.ch
BiBo-Kontakt
Weitere Artikel finden Sie auf den
Seiten LEIMENTAL und KIRCHE
redaktion@bibo.ch
Telefon 061 264 64 34
AktuelleBücherausdemReinhardtVerlag•www.reinhardt.ch
Nr. 8
Seite 21
Ettingen
Donnerstag, 19. Februar 2015
Ettinger heben an der Gugger-Fasnacht ganz zünftig ab
300 kostümierte und belarvte Fasnächtlerinnen und Fasnächtler zogen auf verschiedene grössere, kleine und kleinste
Einheiten verteilt am Umzug der GuggerFasnacht über die Piste. «Mir hebe ab», so
lautete diesmal das vom fünfköpfigen
Fasnachtskomitee rund um Claudia Thüring herausgegebene Motto im malerischen Leimentaler Dorf. Mit den mehrfarbigen Bääseli, welche als Abzeichen
verkauft wurden, sind kleine Hexenbesen
gemeint. Wer nun ganz konkret auf ihnen
reitet oder mit ihnen abhebt, das sei der
Fantasie unserer Leserschaft überlassen.
Auf alle Fälle hoben in erster Linie einmal
die Aktiven ab. Sie portierten eine vielfarbige Sujetpalette, welche manch witziges
Dorfsujet beinhaltete. Fleischig ging es
bei den Schnudernase zu und her. Die
Schliessung der Metzgerei Stadelmann
und die spätere Eröffnung des Dorflädeli
mit derselben Leitung wie vorher bei der
Metzgerei war für sie der Anstoss zum
Sujet. Mit der Suzuki-Fliege, dem RebenSchädling, befassten sich die Zipfi-ZapfiWaggis. Sie schoben grad en passant die
dorfbekannten Profi-Winzer Ambros Thüring und Fifti-Jörg fasnächtlich auf die
Rolle. GOA-Holics lautete die Devise bei
den Houli-Mouli. Ihr Wagen fuhr als imposante Blockhütte über die Piste – eine Anspielung auf eine unbewilligte Musikparty, welche zu nächtlicher Stunde mitten
im Wald stattgefunden hatte. Die Näbegrabeclique setzte diesmal auf «Kai Sex
mit em Ex». Das Duo Ängel und Tüfeli
zeigte ein wundervoll dekoriertes MiniWägeli, welches die Partnervermittlung
der Gemeinde Ettingen thematisierte. Die
Gugger Schotte nahmen die sattsam bekannte Inter-GGA aufs Korn. Im Weiteren
zogen die chline Chläus und andere allerliebste Kinderzüglein munter und stillver-
gnügt über die Piste. In Ettingen ist in den
vergangenen zwölf Monaten aber noch
weit mehr passiert als eingangs erwähnt:
Da waren etwa die alten Traktoren in der
Einstellhalle unter dem Feuerwehrmagazin, die eines Tages plötzlich brannten.
Besagtes Sujet wurde vom Jahrgang 96
mittels knallrotem Feuerwehrauto wunderschön umgesetzt. Bei den Stopfer
drehte sich alles um die beiden Gemeinde-Werkhof-Mitarbeiter, die einen Einbrecher in flagranti ertappt und die Preissumme des ihnen verliehenen Ettinger Preises
dann für eine öffentliche Feuerstelle im
Wald gespendet haben. Originell kamen
die Chaos Pilote und die 2 vo dr Holle daher, das Thema bei ihnen war jeweils die
gescheiterte Fusion zwischen Basel-Stadt
und Basel-Landschaft. Last but not least
waren da auch noch die Promillejäger. Sie
feierten wie vom BiBo angekündigt ihr
rundes Jubiläum und liessen es zünftig
krachen. Félicitations! Natürlich wurde an
der Gugger-Fasnacht auch gegen die Ri-
valen aus Därwil, die quasi über Nacht
vom grossen Dorf zur kleinen Stadt geworden sind, gezündet, und dies nicht zu
knapp. «Mir stelle d Weiche zum in Därwil
in Brunne go seiche», stand bei den Tekkilla Buebe zu lesen. Im Anschluss an die
Strassenfasnacht ging es in den einschlägigen Dorfknellen wie von früheren Gugger-Fasnachten gewohnt recht turbulent
zu und her. Die als Cowboys und Cowgirls
verkleidete Gugger-Gugge, aber auch externe Guggen wie Glopfgaischter, Basler
Unikate und Missionarre schränzten
phonstark um die Wette. Abends zirkulierten sodann lokale Schnitzelbängg
durchs Dorf. Über den textlichen Output
der Ettinger Verseschmiede werden wir
für Sie in zwei Wochen an dieser Stelle berichten. Noch vorher liefern wir Ihnen die
Zusammenfassung über den denkwürdigen Masggeball im Gugger-Dorf, welcher
am Feisse Donnschtig, kurz vor dem Fasnachtssonntag, in Szene ging.
Text und Fotos: Lukas Müller
I N TERGGA S H O P
im Mis ch e li Ce n t e r
Nie d e r b e r g s t ra s s e 1
CH- 415 3 Re in a ch
in fo@in t e r g g a -a g.ch
w w w.in t e r g g a .ch
Ö f fn u n g s z e it e n
in t e r GGA S h o p :
Die n s t a g b is Fr e it a g:
9.0 0 –12 .0 0 Uh r u n d
13 .0 0 –18 .0 0 Uh r
S a m s t a g:
10.0 0 –15 .0 0 Uh r
orm u
a u s g la r b e r e it s
ef
r e t o u ü llt u n d
r n ie r
t ? Da
m üss
n
e n Si
e n ic n
m ehr
hts
unter
nehm
Wenn
en.
n
i
c
ht, bi
a u s fü
t
t
e
ll
in t e r e n u n d a n
GGA
re tou
r n ie r
en.
Te le fo n is c h e r
Ku n d e n d ie n s t :
Te l. + 4 1 6 1 7 1 1 5 5 5 5
Mo n t a g b is Fr e it a g:
8 .0 0 –12 .0 0 Uh r u n d
13 .0 0 –17.0 0 Uh r
Sport
Donnerstag, 19. Februar 2015
Der FFC Therwil sucht
junge Fussballerinnen
www.ffctherwil.ch
Der FFC Therwil sucht für seine beiden Juniorinnenmannschaften noch
neue Spielerinnen.
In diesen Teams dürfen folgende Jahrgänge mitspielen: 1998–2004.
Hast Du Freude am Fussballspielen?
Möchtest Du Deine fussballerischen Fähigkeiten verbessern?
Hast Du Freude am Teamsport?
Bitte melde Dich bei unserer Juniorinnenverantwortlichen Heidy Kuppelwieser
Natel: 079 625 69 68 (ab 17 Uhr) oder E-Mail: heidy.kuppelwieser@ffctherwil.ch
Wir freuen uns, Dich kennenzulernen. Mit sportlichen Grüssen.
FFC Therwil
Noch mehr FC Basel
bei Radio Basilisk
Das Basler Lokalradio baut seine Berichterstattung über den FC Basel aus. Damit
stärkt Basilisk seine Position als führendes FCB-Radio. Ob Live-Spiele, spannende Talks oder die neusten Gerüchte direkt
von der Tribüne: Bei Basilisk schlägt jedes
rot-blaue Herz noch schneller.
Neu überträgt Basilisk jedes FCB-Sonntagsspiel live. Und: Basilisk ist an jedem
FCB-Match mit einem Reporter vor Ort –
egal, ob im In- oder Ausland. Zudem wird
die FCB-Sendung «Penalty» am Samstag
mit weiteren Rubriken ergänzt, die das
Phänomen FC Basel auch ausserhalb vom
Fussballrasen thematisieren. «Mit diesen
Neuerungen unterstreicht Basilisk die
sportliche, wirtschaftliche, kulturelle und
gesellschaftliche Bedeutung des FC Basel
in der ganzen Region Nordwestschweiz
und stärkt seine Position als führendes
FCB-Radio», so Basilisk-Inhaber Matthias
Hagemann aus Binningen.
(pd/kü)
Sportagenda
Unihockey
Basel Regio
Samstag, 21. Februar
13.30 Uhr:
2. Spiel der Best-of-three-Serie
Basel Regio – UHC Lok Reinach
Thomasgarten, Oberwil
Volleyball
VB Therwil
in der 99er Sporthalle
Sonntag, 22. Februar
13.30 Uhr:
Damen 1. Liga – GSGV Giubiasco
16.00 Uhr: Damen NLB – VBC Galina
Basel Regio verliert erstes ViertelfinalPlay-off-Spiel gegen UHC Lok Reinach
Am letzten Samstag startete das Herren
1. Liga Team von Unihockey Basel Regio in
die Viertelfinal-Play-offs. Das erste Spiel
der (Best-of-three-)Serie gegen UHC Lok
Reinach konnten die Aargauer in der Verlängerung für sich entscheiden. Die Basler
zeigten im ersten Drittel Nerven. Dies äusserte sich in mehreren Strafen und unnötigen Fehlern im Spielaufbau. Die Reinacher, welche über deutlich mehr
Play-off-Erfahrung verfügen, nutzten dies
entsprechend aus und entschieden das
erste Drittel mit 2:1 für sich. Wie schon im
ersten Drittel begann auch der zweite
Durchgang sehenswert. Nur Sekunden
nach Wiederanpfiff kamen die Gäste zu
einer riesigen, aber ungenutzten Ausgleichschance. Eine Minute später zeigte
dann Lok, wie es richtig gemacht wird,
und wertete einen Aufbaufehler der Basler gnadenlos zum 3:1 aus. Kurz danach
fiel in Unterzahl sogar noch das 1:4. Die
sichtlich niedergeschlagenen Basler konnten sich aber wieder aufrappeln, waren
Nr. 8
Seite 22
danach sogar das spielbestimmende Team
und erzielten noch vor Drittelsende den
Anschlusstreffer zum 3:4. Auch in der Anfangsphase des Schlussdrittels konnte Basel den Gegner dominieren. Dieser beschränkte sich auf die Defensive. Eine
Taktik, die sich rächen sollte, denn den
Gästen gelang so der Ausgleich. Beide
Teams suchten nun offen die Entscheidung, die aber erst nach 17 Sekunden in
der Verlängerung fallen sollte. Jan Hänggi, «Teamoldie» und einer der wenigen
mit Erfahrung in Play-off-Spielen: «Das
Team ist nach Anfangsschwierigkeiten eigentlich gut ins Spiel gestartet. Trotzdem
gerieten wir zunächst 4:1 in Rückstand.
Danach zeigte das Team eine tolle Aufholjagd bis zum Ausgleich. Das Momentum
lag klar bei uns. Das Siegestor des Gegners in der Verlängerung war ein Zufallstreffer.» Die spannende Serie geht nun
kommenden Samstag weiter mit dem
Heimspiel von Basel Regio im Thomasgarten in Oberwil um 13.30 Uhr.
Cool im Pool – Die Schwimmschule des
Schwimmclubs Bottmingen-Oberwil:
3. Schwimmkursstaffel – Frühling 2015
Die Kurse der neuen Schwimmkursstaffel 15.40–16.15 Uhr: Krebs
sind auf unserer Website abrufbar:
16.25–17.00 Uhr: Krokodil
16.25–17.00 Uhr: Seepferd
http://sbo-coolimpool.ch/kurs-buchen
17.10–17.45 Uhr: Pinguin
Eine Anmeldung kann nur über unser 17.10–17.45 Uhr: Krebs
Kurssystem auf der Website erfolgen. Für 17.55–18.30 Uhr: Tintenfisch
eine Anmeldung ist eine einmalige Regist- 17.55–18.30 Uhr: Frosch
rierung auf unserer Website notwendig.
Kinderkurs am Freitag
Falls Sie sich bereits auf unserer Website
Ort: Hallenbad Bottmingen
registriert haben, bitten wir Sie, sich mit
Kursdauer: 6. März bis 29. Mai
Ihrem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse
Anmeldefrist: 6. bis 24. Februar
anzumelden.
17.05–17.40 Uhr: Hai / Delfin
Wir empfehlen Ihnen, die Kurse frühstErwachsenenkurs am Sonntag:
möglich zu buchen. Falls der gewünschte
Ort: Hallenbad Bottmingen
Kurs bereits ausgebucht ist, empfehlen
Kursdauer: 22. März bis 31. Mai
wir auf der Website von Zeit zu Zeit nachAnmeldefrist: 6. bis 24. Februar
zuschauen, um über eventuell frei wer17.15–18.00 Uhr: Crawlkurs
dende Plätze auf dem Laufenden zu sein.
Kosten
Kinderkurse am Dienstag
Erwachsenenkurs: 205 CHF
(3 Kurse gleichzeitig)
Kinderkurs: 155 CHF
Ort: Hallenbad Oberwil
Kursdauer: 14. April bis 16. Juni
Einstufung
Anmeldefrist: 17. März bis 4. April
Sie sind für die korrekte Wahl des Kurses
16.50–17.25 Uhr: Wal / Hecht
zuständig. Mailen Sie uns bei Unsicherhei16.50–17.25 Uhr: Eisbär
ten! Wir kontrollieren vor Kursbeginn
16.50–17.25 Uhr: Krokodil
nicht, ob Sie für Ihr Kind das passende Abzeichen gewählt haben. Nach Kursbeginn
Kinderkurse am Mittwoch
können wir nur eine Umteilung vornehOrt: Hallenbad Oberwil
men, wenn in den anderen Kursen noch
Kursdauer: 15. April bis 17. Juni
Platz vorhanden ist. Bei einer falschen
Anmeldefrist: 17. März bis 4. April
Einstufung bleiben die Kurskosten vollum14.10–14.45 Uhr: Seepferd
fänglich geschuldet.
14.10–14.45 Uhr: Tintenfisch
14.55–15.30 Uhr: Frosch
Weitere Informationen zu Cool im Pool
14.55–15.30 Uhr: Eisbär
finden Sie auf unserer Website:
15.40–16.15 Uhr: Pinguin
www.sbo-online.ch > Schwimmschule
Neuer Flyers-Trainer
Der neue Trainer des Schweizer BaseballMeisters Flyers Therwil heisst Matthias
Jung (40). Der ehemalige Spieler hat das
Amt zu Beginn des Wintertrainings übernommen. Aktiv spielte Jung von 2000 bis
2010 während eines ganzen Jahrzehnts, in
der Nationalliga-A-Mannschaft und konnte in dieser Zeit zwei Meistertitel feiern.
Verletzungsbedingt musste Jung damals
mit dem Baseballsport aufhören und kehrt
nun als Coach zu den Flyers zurück, um im
Herbst den 10. Meistertitel der Vereinsgeschichte ins Leimental zu holen. (pd/kü)
Weitere Informationen
www.therwil-flyers.ch
E in fach
pe r
S MS
5 Franke
n spende
5
Ca rita s
a n 2 27
n:
Gross
und stark –
dank Ihrer Spende.
Nr. 8
Seite 23
Der Mutter sei Dank …
BücherTop10
BücherTop10
1. IanMcEwan
Kindeswohl
1. GiuliaEnders
DarmmitCharme
2. SibylleBerg
DerTag,alsmeineFrau
einenMannfand
2. Baselgehtaus!2015
111Restaurantsneugetestet
Belletristik
Sachbuch
Roman|DiogenesVerlag
Roman|HanserVerlag
Roman|HanserVerlag
4. LukasBärfuss
Koala
SchweizerBuchpreis2014
Roman|WallsteinVerlag
5.
HelenLiebendörfer
Carissimamia!
DieFraudesMalers
ArnoldBöcklin
Roman|ReinhardtVerlag
6. MichelHouellebecq
Unterwerfung
Restaurantführer|GourmediaAG
Roman|DumontVerlag
Roman|GalianiVerlag
Psychologie|SynergiaVerlag
4. Div.Autoren
Jugendjahreinder
Schweiz1930 –1950
Biografien|ReinhardtVerlag
5.
HuguetteGentner
Wandern,Spaziergänge,
Freizeitzieleinden3Ländern
derRegio,Editionbilingue
EditeurImprimeriedeSaintLouis
6.
WilhelmSchmid
Gelassenheit.
Waswirgewinnen,
wennwirälterwerden
10. Sun-MiHwang
DasHuhn,dasvom
Fliegenträumte
Roman|Kein&AberVerlag
R
NE
IN T
O GG
R
N
P A
D
BA
SE
Basel erleben
mit dem
Pro Innerstadt
Geschenkbon
L
proinnerstadtbasel.ch
Politik|NZZLibro
Gutscheinbuch|Schlossberg7Marketing
10. DorotheeHuber
ArchitekturführerBasel.
DieBaugeschichtederStadt
undihrerUmgebung
Frageraster FRV08_KWR08
Lösungswort: WINTERSPORT
Paul, der
in der
er denkt
nur an sich Fondation
Beyeler
nicht echt, gemahlen:
nur nach- gröber
gemacht als Mehl
Architektur|ChristophMerianVerlag
Bücher |Musik |Tickets
Aeschenvorstadt2 |4010Basel
T0612069999 |F0612069990
www.biderundtanner.ch
Sport mit
kleinem
Ball
8
grosse
internat.
Organisation
SchwarmGefühl des fisch in
Verdrusses vielen
Meeren
Dorf (BL)
süssliche an der
Spirituose Hauptstrasse H12
osteurop.
Staat
Wer trinkt, fährt nicht!
Vor zehn Jahren wurde die Alkohollimite
im Strassenverkehr von 0,8 auf 0,5 Promille gesenkt. Die Anzahl Schwerverletzter
und Getöteter bei alkoholbedingten Verkehrsunfällen ist seither deutlich zurückgegangen. Noch immer wird aber jeder
zehnte schwere Verkehrsunfall durch Alkoholkonsum verursacht. Eine Kampagne
der Polizei und Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) sensibilisiert die Öffentlichkeit für dieses Thema.
Als im Jahr 2005 der gesetzlich erlaubte
Höchstwert für Alkohol am Steuer von 0,8
auf 0,5 Promille gesenkt wurde, geschah
dies zum Teil gegen erbitterten Widerstand. Zehn Jahre später zeigt sich: Diese
Gesetzesänderung sowie die gleichzeitig
eingeführte Möglichkeit, polizeiliche Alkoholkontrollen auch ohne konkreten Verdacht durchzuführen, hat sich bewährt.
Damit einher ging auch ein gesellschaftliches Umdenken. Das Fahren in angetrunkenem Zustand wird in der breiten Bevölkerung nicht mehr als Kavaliersdelikt
angesehen, sondern als das erkannt, was
es ist: eine der grössten Gefahren für die
Verkehrssicherheit. Bei rund zehn Prozent
der schweren Verkehrsunfälle ist Alkohol
im Spiel, in den Nachtstunden an Wochenenden sogar bei jedem zweiten. Jeder 40. Alkoholunfall mit Verletzten verläuft tödlich.
Eine wichtige Rolle bei der gesellschaftlichen Ächtung von Alkohol am Steuer
spielt die Erwartung der Lenker, jederzeit
durch die Polizei kontrolliert werden zu
können. Auch hier hat sich in den letzten
Jahren viel getan: Gemäss einer Befragung der bfu rechneten im Jahr 2013 immerhin 34 Prozent der Befragten «manchmal», «oft» oder sogar «sehr oft/immer»
damit, in eine Kontrolle zu geraten. Das ist
eine deutliche Steigerung gegenüber den
erst 15 Prozent aus dem Jahr 2003.
T
AD
ST
8. JakobKellenberger
WoliegtdieSchweiz?
Gedankenzum
VerhältnisCH–EU
9. Schlemmerreise
mitGutscheinbuch
Basel&Umgebung
Roman|RowohltVerlag
Und siehe da: Die Jury prämierte sein Bild
(siehe Foto). Wie in der letzten Ausgabe
bereits vermeldet, belegte Pablo den 2.
Platz und erhielt einen 200-Franken-Gutschein für ein Diner im Schloss. Es ist anzunehmen, dass er hiezu seine Eltern und
(kü)
seinen Bruder einladen wird.
ChinaBericht|OrellFüssliVerlag
9. JojoMoyes
EinBildvondir
Für Pablo Hefti (15) ist der Anblick des
Weiherschlosses Bottmingen wohl nichts
Aussergewöhnliches. Denn der Schüler
wohnt mit seinen Eltern und seinem jüngeren Bruder in Bottmingen. Und es war
seine Mutter, welche ihn animierte, am
Fotowettbewerb der BeRest AG, in Zusammenarbeit mit dem Schloss und BiBo,
teilzunehmen.
7. BarbaraLüthi
LiveausChina
Roman|HanserVerlag
Foto: Pablo Hefti
Lebenshilfe|InselVerlag
8. ArnoGeiger
SelbstporträtmitFlusspferd
7. LinusReichlin
IneinemanderenLeben
Gesundheit|UllsteinVerlag
3. KlausBlaser
Inmirundummichherum
3. T.C.Boyle
HartaufHart
Forum
Donnerstag, 19. Februar 2015
Name vor
der Dem.
Rep. Kongo
Autokennzeichen v.
Albanien
sie herrschen in
Kuwait
u. Katar
Internetadresse
v. Andorra
Lift
falscher
Zeitpunkt
Gerade während der Fasnachtszeit ist der
Alkoholkonsum – in der Regel – höher als
im «gewöhnlichen Alltag». Darum gilt für
Aktive und Passive: Das Auto bleibt stehen. Mit dem öffentlichen Verkehr und Taxis gelangt man immer sicher und gesund
an die diversen Fasnachtsveranstaltungen
respektive wieder nach Hause.
(pd/kü)
Kleidungsstück
(oben)
freistehender Pfeiler
(Grabmal)
Basler
Autorin
(Jenny)
10
.um. =
blöde
feierliches
Gedicht
6
nach AbAbschnitt
zug der
des Korans
Kosten
Europäische
...
Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms «Via sicura» wurden weitere
Massnahmen zur Bekämpfung von Alkoholunfällen beschlossen. Einige davon
gelten bereits seit einem Jahr (zum Beispiel Alkoholverbot für Neulenker), andere treten dieses oder nächstes Jahr in
Kraft. So sind etwa Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherungen seit Anfang 2015
neu verpflichtet, bei Schäden, die unter
anderem in angetrunkenem oder fahrunfähigem Zustand verursacht wurden,
Rückgriff auf die Person zu nehmen, die
den Unfall verursacht hat. Was eine sehr
teure Sache werden kann!
in Ordnung,
kürzer
er kommt
aus Dublin
Ende, für
Romands
Fluss, der
in die Donau fliesst
Leuchtdiode
7
nicht beständig
der Sirius
ist einer
sicher ist
er kein
Freund
gleichermassen
unbestelltes
Grundstück
9
Autokennzeichen
v. Aesch
2
nein, so
Briten
kurz:
Netzteil
dieser
“straich“
am 23.2.
in Basel
beliebte
Hunderasse
engl.:
Regel
11
Zeit der
Erholung
jüdischer
Gelehrter
chem.
Zeichen
f. Chrom
Schwur
dieses
Kulturhotel in
Liestal
Doppelvokal
blaue,
alpine
Pflanze
lat.: Sache
3
Senden Sie bitte Ihr Lösungswort mit Ihrer Adresse auf einer Postkarte, per Fax
oder E-Mail bis Montag, 23. Februar, an: Cratander Verlag, «Kreuzworträtsel»,
Postfach 393, 4012 Basel, Fax 061 264 64 33, E-Mail: redaktion@bibo.ch
Unter den Einsendungen wird ein Pro Innerstadt Bon über Fr. 50.– ausgelost.
Wir wünschen Ihnen beim Rätseln viel Vergnügen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Glücksfee hat entschieden, der Preis geht an:
Esther Kyburz, Bollwerkstrasse 120, 4102 Binningen
Lösungswort Nr. 8/2015
3
in Form
man kann
auch cash
dazu sagen
flaches
Möbelstück
2
solche
Menschen
sind
beweglich
kurze
Tour de
Suisse
4
reiben,
Imperfekt,
3. Prs.
1
1
Getreide
von ihm
gewinnt
man Wolle
der
Atlantik
ist eines
Gesuch
er ist gut
zum Staubwischen
5
hier nur
kurz im
Ruhestand
4
5
6
7
8
9
10
11
Lösung Nr. 7/2015: SCHULFERIEN
Antwortraster FRV07_KWR07 Lösungswort: SCHULFERIEN
K R
A
A T
H
A
U
A S
I S
I
HE
G
E
B R
R K
E D I T
I
R
T E S T
S C
S C H E
H N
B E S T
R E E
E L I N
L
R S B E
I T A
A HN
A UN
A
F A
ARM
I M
K E
A R
S F
L
B E L T I E R
U R S O
A GE
K I M
R N MUB A
T E N S N
N A S T
OK A P I
D K
A S T
S
L
E
E A R L
E R K E R
R G A K T E UR
I
G I S
P UNK
E N E L EME NT
L E I N E N L AB
Sensationelle Aktionen!
auch auf ganze Einbauküchen
Grosse Küchenausstellung
V-ZUG Wäschetrockner Adora TL WPn
zum ½ Preis = Fr. 1498.– inkl. vRG
Planung, Lieferung und
Montage durch den
eigenen Kundenservice.
Miele, V-ZUG, Electrolux, Bauknecht, BOSCH, Samsung
Waschautomaten, Wärmepumpentrockner, Geschirrspüler, Einbaugeräte
Reparaturen aller
Fabrikate.
de
Die mit
uto
A
te
o
ro
700m2
Das Kompetenzcenter
für Haushaltsapparate
und Küchen!
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9 – 12 / 13 – 18.15 Uhr
Samstag 9 – 12 Uhr
1019057
U. Baumann AG
Filiale: Breitenbach
Central 3
Tel. 061 783 72 72
Montag geschlossen
Haushaltsapparate + Küchen-Paradies
Mühlemattstrasse 25/28 • 4104 Oberwil • Tel. 061 405 11 66 • www.baumannoberwil.ch
TOPMARKEN
fashion OUTLET
Wir übernehmen
Garten-/Baumfäll-Arbeiten
LAMPENSCHIRM-ATELIER
– Neuanfertigungen jeglicher Art
– alte Schirme neu überziehen
– Reparaturen, Hausberatungen
zuverlässig, sauber und
preisgünstig.
Gerne beraten wir Sie!
Natel: 077 464 95 27
oder 0049 171 540 34 85
Selbständiger, gelernter Gärtner
079 665 39 51
061 382 63 31
N. Salzillo
www.reinhardt.ch
Brauchen Sie einen sauberen
MALER
Aktuelle Bücher aus dem
1025600
übernimmt den gesamten
Winterschnitt inkl. Obstbäumeschnitt
D. und H. Stähli, Hauptstrasse 103
4102 Binningen, Telefon 061 421 37 18
965732
1037068
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10.00–13.00 Uhr
restliche Zeit nach tel. Vereinbarung
der da ist, wenn man ihn braucht?
Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte:
S. Guyon, Natel 079 752 66 15
www.bibo.ch
So nimm denn meine Hände
und führe mich
bis an mein selig Ende
und ewiglich.
Traurig und voller Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unser aller «Mutti»
Susanne Büche-Schweighauser
22. Februar 1919 – 11. Februar 2015
Du hast viele Spuren der Liebe und Fürsorge hinterlassen; die Erinnerung
an all das Schöne wird stets in uns lebendig sein.
ln Liebe
Heidy Büche
Heinz Büche
Pascal und Tanja Schweizer-Zwimpfer
Sasha und Thomy Haberthür-Büche
mit Jérôme und Joya
Simone und Dieter Halbeisen-Schweizer
mit Fabio, Marco und Jessica
François Büche und Natasha Lukic
Alexander Büche und Vanessa Graf
und Anverwandte
1020040
Die Abdankung ist am Freitag, den 20. Februar 2015, um 14.00 Uhr in der
reformierten Kirche Bottmingen.
Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.
Anstelle von Blumen bitten wir die Unicef Schweiz, Postkonto 80-7211-9,
zu berücksichtigen.
Dies gilt auch als Leidzirkular.
1037072
Traueradresse: Heidy Büche, Weichselmattstrasse 16, 4103 Bottmingen
Winterschnitt!
Viva Gartenbau
061
302 99 02
Severin Brenneisen, Heinz Gutjahr
www.viva-gartenbau.ch
Kaufe
1023231
Kleinigkeiten für den
Flohmarkt.
Porzellan, Bilder,
Antikes, Nippsachen,
Musikinstrumente,
Fotoapparate, Modeschmuck, Uhren u.a.
Tel. 061 701 86 41
ALLES MUSS RAUS!
Zusätzlich 50% Rabatt
AZ Anzeiger AG
Erfolg! Telefon 061 706 20 23
t
g
n
i
r
ren b
Inserie
bibo@wochenblatt.ch
1024585
Bahnhofstrasse 14 – 4144 Arlesheim
Inserieren bringt Erfolg!
AZ Anzeiger AG
Tel. 061 706 20 23
bibo@wochenblatt.ch
GREENWORK BS, BL
TOPPREISE
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
185
Dateigröße
9 396 KB
Tags
1/--Seiten
melden